close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

drehschlagbohrmaschine bedienungsanleitung - BM-Trading

EinbettenHerunterladen
EXPLOSIONSANSICHT
DREHSCHLAGBOHRMASCHINE
BEDIENUNGSANLEITUNG
AT-9045
Leerlaufdrehzahl
6SDQQXQJ
Eingangsleistung:
$XISUDOO+DPPHU
Schlag Joules
G.W./N.W.
Dauerhafter Lärmpegel
6FKDOOOHLVWXQJVSHJHO
+DQG$UP9LEUDWLRQ
ELEKTRISCHE SICHERHEIT
-1
500min
9a+]
1300W
PLQ
2-8J
8/7
108dB(A)
G%$
PV
Die Stecker der Elektrowerkzeuge müssen
LQGLH6WHFNGRVHQSDVVHQ9HUlQGHUQ6LHLQ
NHLQHU:HLVHGHQ6WHFNHU9HUZHQGHQ6LH
mit geerdeten Elektrowerkzeugen niemals
=ZLVFKHQVWHFNHU8QYHUlQGHUWH6WHFNHU
und passende Steckdosen verringern das
Stromschlagrisiko.
9HUPHLGHQ6LH.|USHUNRQWDNWPLWJHHUGHWHQ
2EHUÁlFKHQZLH5RKUHQ+HL]XQJHQ+HUGHQ
XQG.KOVFKUlQNHQ:HQQ,KUH.|USHU
JHHUGHWLVWLVWGDV6WURPVFKODJULVLNRHUK|KW
Setzen Sie Elektrogeräte nicht dem Regen
RGHUHLQHUIHXFKWHQ8PJHEXQJDXV,QGDV
Elektrowerkzeug eintretende Wasser erhöht
das Stromschlagrisiko.
9HUZHQGHQ6LHGDV1HW]NDEHO
EHVWLPPXQJVJHPl‰1XW]HQ6LHGDV
1HW]NDEHOQLHPDOVXPGDV(OHNWURZHUN]HXJ
]XWUDJHQ]X]LHKHQRGHUXPGHQ
Netzstecker aus der Steckdose zu ziehen.
$FKWHQ6LHGDUDXIGDVVGDV.DEHOQLFKW
LQGLH1lKHYRQHLQHU:lUPHTXHOOHgO
scharfen Kanten oder beweglichen Teilen
gelangt. Beschädigte oder verhedderte Kabel
erhöhen das Stromschlagrisiko.
Wenn Sie das Elektrowerkzeug im
$X‰HQEHUHLFKYHUZHQGHQEHQXW]HQ6LH
ELWWHHLQIUGHQ$X‰HQJHEUDXFKJHHLJQHWHV
9HUOlQJHUXQJVNDEHO'LH%HQXW]XQJHLQHV
IUGHQ$X‰HQEHUHLFKJHHLJQHWHQ.DEHOV
vermindert die Stromschlaggefahr.
WARNUNG
Die Lärmemission des Schlagbohrhammers am Arbeitsplatz kann 85db(A)
überschreiten. Tragen Sie in diesem Fall
Gehörschutz.
Tragen Sie eine Schutzausrüstung und
Gehörschutz.
Tragen Sie eine Staubmaske.
Tragen Sie Schutzhandschuhe.
Tragen Sie Sicherheitsschuhe.
SICHERHEITSHINWEISE FÜR
ELEKTROWERKZEUGE
ALLGEMEINE SICHERHEITSREGELN
WARNUNG
Lesen Sie die Bedienungsanleitung
vollständig. Bei der Nichtbeachtung der
folgenden Hinweise besteht die Gefahr
eines Stromschlages, Brandes und/
oder gefährlicher Verletzungen. Der
Begriff „Elektrowerkzeug“ und sämtliche
folgende Warnungen bezieht sich auf ein
netzbetriebenes (kabelgebundenes) oder
eine batteriebetriebenes (kabelloses)
Elektrowerkzeug.
BEWAHREN SIE DIESE
BEDIENUNGSANLEITUNG AUF.
PERSÖNLICHE SICHERHEIT
%OHLEHQ6LHDXIPHUNVDPDFKWHQ6LH
GDUDXIZDV6LHPDFKHQXQGEHQXW]HQ6LH
JHVXQGHQ0HQVFKHQYHUVWDQGZHQQ6LH
HLQH(OHNWURZHUN]HXJEHGLHQHQ9HUZHQGHQ
6LHGDV(OHNWURZHUN]HXJQLFKWZHQQ6LH
PGHVLQGRGHUXQWHU'URJHQ$ONRKRO
RGHU0HGLNDPHQWHQHLQÁXVVVWHKHQ(LQ
unachtsamer Moment während des Betriebes
des Elektrowerkzeugs kann zu ernsthaften
9HUOHW]XQJHQIKUHQ
9HUZHQGHQ6LHHLQH6LFKHUKHLWVDXVUVWXQJ
Tragen Sie stets Augenschutz. Eine
6FKXW]DXVUVWXQJZLH6WDXEPDVNHQ
UXWVFKIHVWH6LFKHUKHLWVVFKXKH+HOPHRGHU
*HK|UVFKXW]MHZHLOVLQGHQHQWVSUHFKHQGHQ
6LWXDWLRQHQEHQXW]WYHUPLQGHUWGDV
9HUOHW]XQJVULVLNR
9HUPHLGHQ6LHGDV*HUlWYHUVHKHQWOLFK]X
VWDUWHQ6WHOOHQ6LHVLFKHUGDVVVLFKGHU
ARBEITSBEREICH
+DOWHQ6LHGHQ$UEHLWVEHUHLFKVDXEHUXQG
gut beleuchtet. Ungeordnete und dunkle
Arbeitsbereiche fördern Unfälle.
9HUZHQGHQ6LH(OHNWURZHUN]HXJHQLHPDOV
LQHLQHUH[SORVLRQVJHIlKUGHWHQ8PJHEXQJ
wie z.B. in der Nähe von brennbaren
)OVVLJNHLWHQ*DVHQRGHU'lPSIH
(OHNWURZHUN]HXJHHU]HXJHQ)XQNHQZHOFKH
die Dämpfe oder Gase entzünden könnten.
+DOWHQ6LH.LQGHUXQG=XVFKDXHULQVLFKHUHP
$EVWDQGZlKUHQG6LHGDV(OHNWURZHUN]HXJ
benutzen. Jegliche Ablenkungen können zu
einem Kontrollverlust führen.
2
6FKDOWHUDXIGHU3RVLWLRQ2))EHÀQGHW
bevor Sie den Netzstecker in die Steckdose
VWHFNHQ(VEHVWHKWHUK|KWH8QIDOOJHIDKU
wenn Sie das Gerät mit dem Finger auf
GHP(LQ$XVVFKDOWHUWUDJHQRGHUGHP
eingeschaltetem Gerät Energie zuführen.
Entfernen Sie sämtliche Einstellschlüssel
RGHU6FKUDXEHQVFKOVVHOEHYRU6LH
das Elektrowerkzeug einschalten.
Ein Schraubenschlüssel oder ein
(LQVWHOOZHUN]HXJZHOFKHVPLWGHQ
beweglichen Teilen des Elektrowerkzeugs
YHUEXQGHQLVWNDQQ]X9HUOHW]XQJHQIKUHQ
Übernehmen Sie sich nicht. Achten Sie
GDUDXIGDVV6LHVWHWVVLFKHUVWHKHQVRZLH
auf ein gutes Gleichgewicht. Auf diese Weise
haben Sie selbst in unvorhergesehenen
Situationen die Kontrolle über das
Elektrowerkzeug.
Kleiden Sie sich angemessen. Tragen Sie
keine lose Kleidung oder Schmuck. Achten
6LHGDUDXIGDVVVLFK,KUH+DDUH.OHLGXQJ
XQG+DQGVFKXKHQLFKWLQGHQEHZHJOLFKHQ
7HLOHQYHUIDQJHQ/RVH.OHLGXQJ6FKPXFN
RGHUODQJHV+DDUNDQQVLFKLQGHQ
Beweglichen Teilen verfangen.
Falls die Geräte einen Anschluss für
eine Entstaubungseinrichtung und eine
6DPPHOHLQULFKWXQJYRUVHKHQYHUJHZLVVHUQ
6LHVLFKGDVVGLHVHRUGQXQJVJHPl‰
angeschlossen und benutzt werden. Die
Nutzung dieser Geräte vermindert die
staubbezogenen Risiken.
YHUPLQGHUQGDV5LVLNRGDV(OHNWURZHUN]HXJ
DXV9HUVHKHQ]XVWDUWHQ
%HZDKUHQ6LH(OHNWURZHUN]HXJHGLH6LH
QLFKWEHQXW]HQDX‰HUKDOEGHU5HLFKZHLWH
YRQ.LQGHUQDXI3HUVRQHQGLHQLFKWPLWGHP
Elektrowerkzeug vertraut sind oder dessen
%HGLHQXQJVDQOHLWXQJQLFKWJHOHVHQKDEHQ
VLQGQLFKWEHUHFKWLJWGDV(OHNWURZHUN]HXJ]X
bedienen. Elektrowerkzeuge stellen in den
+lQGHQXQJHEWHU%HQXW]HUHLQH*HIDKUGDU
Wartung von Elektrowerkzeugen. Überprüfen
6LHGLH$XVULFKWXQJRGHUGLH9HUELQGXQJHQ
GHUEHZHJOLFKHQ7HLOHGLH%DXWHLOHDXI
%UXFKVFKlGHQXQGDQGHUH=XVWlQGHGLH
GHQ%HWULHEGHV:HUN]HXJVEHHLQÁXVVHQ
könnten. Lassen Sie das Elektrowerkzeug vor
GHU1XW]XQJUHSDULHUHQZHQQ6LH6FKlGHQ
IHVWVWHOOHQ9LHOHQ8QIlOOHHQWVWHKHQGXUFK
schlecht gewartete Elektrowerkzeuge.
$FKWHQ6LHGDUDXIGDVVGLH
Schneidwerkzeuge scharf und sauber
EOHLEHQ2UGQXQJVJHPl‰JHZDUWHWH
Schneidwerkzeuge mit scharfen
Schneidkanten verbiegen sich weniger und
lassen sich leichter kontrollieren.
9HUZHQGHQ6LHGDV(OHNWURZHUN]HXJ
GDV=XEHK|UGLH:HUN]HXJHLQVlW]H
usw. in Übereinstimmung mit dieser
%HGLHQXQJVDQOHLWXQJLQGHUIUGLH
spezielle Art des Elektrowerkzeugs
vorgesehenen Weise und unter
Berücksichtigung der Arbeitsbedingungen
und den durchzuführenden Arbeiten.
*HIlKUOLFKH6LWXDWLRQHQHQWVWHKHQZHQQ
das Elektrowerkzeug für andere als die
beabsichtigten Einsätze verwendet wird.
VERWENDUNG UND PFLEGE
DES ELEKTROWERKZEUGS
hEHQ6LHQLFKWEHUPl‰LJ.UDIWDXIGDV
(OHNWURZHUN]HXJDXV9HUZHQGHQ6LHGDVIU
,KUHQ=ZHFNJHHLJQHWH(OHNWURZHUN]HXJ'LH
Leistung des richtigen Elektrowerkzeugs ist
besser und die Arbeiten mit dem Werkzeug
VLQGVLFKHUHUZHQQHVPLWGHUYRUJHVHKHQHQ
Geschwindigkeit benutzt wird.
9HUZHQGHQ6LHGDV:HUN]HXJQLFKWZHQQ
sich das Werkzeug mit dem Schalter nicht
korrekt ein- bzw. ausschalten lässt. Jedes
(OHNWURZHUN]HXJZHOFKHVQLFKWEHUGLHVHQ
Schalter gesteuert werden kann ist gefährlich
und muss repariert werden.
=LHKHQ6LHGHQ1HW]VWHFNHUEHYRU6LH
Einstellungen am Elektrowerkzeug
YRUQHKPHQ=XEHK|UWHLOHZHFKVHOQRGHU
das Elektrowerkzeug aufbewahren. Diese
SUlYHQWLYHQ6LFKHUKHLWVPD‰QDKPHQ
WARTUNG
Wartungsarbeiten dürfen nur durch
TXDOLÀ]LHUWHV3HUVRQDOGXUFKJHIKUW
werden. Werden Serviceleistungen und
:DUWXQJVDUEHLWHQYRQXQTXDOLÀ]LHUWHP
Personal durchgeführt besteht erhöhte
9HUOHW]XQJVJHIDKU
:HQQ6LHHLQ:HUN]HXJZDUWHQ
YHUZHQGHQ6LHDXVVFKOLH‰OLFKGLHJOHLFKHQ
Ersatzteile. Befolgen Sie die Anweisungen
des Wartungsabschnittes dieser
%HGLHQXQJVDQOHLWXQJ'LH9HUZHQGXQJQLFKW
autorisierter Teile oder das Nichtbeachten der
Wartungsanweisungen erhöht das Risiko von
6WURPVFKOlJHQRGHU9HUOHW]XQJHQ
3
DEUTSCH
DEUTSCH
TECHNISCHE DATEN
‡
WARNUNG
Lesen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit
zuerst die Bedienungsanleitung, bevor Sie
den Netzstecker Ihres Werkzeugs in die
Steckdose stecken.
‡ 75$*(16,($8*(16&+87=
Wenn der Betrieb des Werkzeugs
6WDXEHU]HXJWYHUZHQGHQ6LHHLQH
Gesichts- oder Staubmaske mit
HLQHU6FKXW]EULOOH9HUZHQGHQ6LH
*HK|UVFKXW]LQVEHVRQGHUHGDQQZHQQ
Sie das Werkzeug über einen längeren
=HLWUDXPKLQZHJEHQXW]HQ7UDJHQ6LH
Sicherheitsschuhe.
‡ 7UDJHQ6LHEHLP6FKODJERKUHQHLQHQ
Gehörschutz. Lärm kann zu Gehörverlust
führen.
‡ 75$*(16,(.(,1(+DQGVFKXKH
6FKPXFN.HWWHQRGHUORVH.OHLGXQJ
‡ %RKUHQ6FKQHLGHQRGHUVFKOHLIHQ6LH
.(,10DWHULDOGDVQLFKWVLFKHUEHIHVWLJW
werden kann.
‡ $&+7(16,(67(76'$5$8)GDVV
,KUH+lQGHQLFKWLQGHQ:HJGHV
Bohreinsatzes oder des Sägeblatts
JHODQJHQ9HUPHLGHQ6LH+DQGVWHOOXQJHQ
EHLGHQHQ,KUH+DQGSO|W]OLFKDEUXWVFKHQ
und in den Wege des sich bewegenden
Bohreinsatzes oder Sägeblatts gelangen
könnte.
‡ 6,&+(516,('$6:(5.67h&.
9HUZHQGHQ6LH.OHPPHQRGHUHLQHQ
6FKUDXEVWRFNXPGDV:HUNVWFN]X
EHIHVWLJHQ(VLVWVLFKHUHUDOVGDV
:HUNVWFNPLW,KUHU+DQG]XKDOWHQXQG
HUP|JOLFKWHV,KQHQGDV:HUN]HXJPLW
EHLGHQ+lQGHQ]XEHGLHQHQ
‡ 67(//(16,(6,&+(5GDVVVLFKNHLQH
Nägel oder Fremdkörper in den Teilen des
:HUNVWFNVEHÀQGHQGLHJHVFKQLWWHQ
gebohrt oder geschliffen werden sollen.
‡ 809(5/(7=81*(1GXUFK
versehentliches Starten der Maschine
]XYHUPHLGHQ]LHKHQ6LHVWHWVGHQ
1HW]VWHFNHUEHYRU6LH%RKUHLQVlW]H
6lJHEOlWWHU6DQGSDSLHU=XEHK|URGHU
=XVDW]WHLOHEHIHVWLJHQGHUHQWIHUQHQ
‡
‡
‡
ist oder mehr als 150mm über dem
Backenfutter hervorsteht. Diese können
sich plötzlich verbiegen oder abbrechen.
%(9256,(',(0$6&+,1(67$57(1
EHUSUIHQ6LHGDVVGHU%RKUHLQVDW]
nicht wackelt oder vibriert.
9(5:(1'(16,(.(,1(6FKODJPHVVHU
RGHUPXOWLSOH/RFKVFKQHLGHUGDGLHVHEHL
der Benutzung auseinanderfallen oder aus
dem Gleichgewicht geraten können.
67(//(16,(6,&+(5GDVVGLH
6SLQGHOYROOVWlQGLJJHVWRSSWLVWEHYRU
Sie die Spannvorrichtung berühren oder
YHUVXFKHQGHQ%RKUHLQVDW]]XZHFKVHOQ
67(//(16,(67(766,&+(5'$66
',(63$119255,&+781*81'
'(5%2+5(,16$7=$865(,&+(1'
%()(67,*76,1'EHYRU6LHGLH
Bohrmaschine benutzen.
SYMBOLE
(LQLJHGHUIROJHQGHQ6\PEROHN|QQHQ6LHDXI
,KUHP:HUN]HXJÀQGHQ%LWWHVFKDXHQ6LH
VLFKGLH6\PEROHJHQDXDQXQGLQIRUPLHUHQ
Sie sich über deren Bedeutung. Genaue
.HQQWQLVEHUGLHVH6\PEROHHUP|JOLFKW
,KQHQGDV:HUN]HXJEHVVHUXQGVLFKHUHU]X
bedienen.
9 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9ROW
A . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Ampere
+] . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .+HUW]
W . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Watt
Kw . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Kilowatt
F . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Farad
μF . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Mikrofarad
l . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Liter
Kg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Kilogramm
bar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Bar
Pa . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Pascal
h . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Stunden
min . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Minuten
s . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Sekunden
Qԋ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Leerlaufdrehzahl
./min or min-¹ . . . . . . . . . Umdrehungen oder
. . . . . . . . . . . . . . . . . Leistung pro Minute
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Gleichstrom
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Wechselstrom
̢
. . . . . . . . . . . 2-Phasen-Wechselstrom
2N
. . . . 2-Phasen-Wechselstrom neutral
‫׊‬
SICHERHEIT BEIM BOHREN
݄
݄
݄
‡ :HQQ6LHHLQHQ%RKUIXWWHUVFKOVVHORGHU
HLQ6FKQHOOVSDQQERKUIXWWHUYHUZHQGHQ
EHIHVWLJHQRGHUYHUZHQGHQ6LH.(,1(1
%RKUHLQVDW]GHUOlQJHUDOVPP
‡ 9HUVFKLHGHQH%RKUHU
‡ 6SDQQYRUULFKWXQJ
݄
݄
. . . . . . . . . . . . 3-Phasen-Wechselstrom
3N
. . . . 3-Phasen-Wechselstrom neutral
A . . . . . . . Nennstrom des geeigneten
. . . . . . . . Sicherungseinsatzes in Ampere
. . . . 9HU]|JHUXQJGHV*6LFKHUXQJV
. . . . . . . . . . . HLQVDW]HVZR;HLQ6\PERO
. . . . . . . . . . . . . . . . IU=HLW6WURPYHUODXI
. . . . . . . . . . . . . . . . JHPl‰(1LVW
. . . . . . . .Schutzerdung an der Erdungs. . . . . . . .NOHPPH:HUN]HXJGHU.ODVVH,
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Durchmesser
O . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Position aus
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Pfeil
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . :DUQV\PERO
. . . . . . . . . . . Wechsel- oder Gleichstrom
. . . . . . . spritzwasserfeste Konstruktion
. . . . . . . . . . . wasserfeste Konstruktion
. . . . . . . . . . . . .RQVWUXNWLRQGHU.ODVVH,,
,3;; . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ,3=HLFKHQ
. . . . . . . . . . . . . . . . . +DPPHU]HLFKHQ
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . Bohrerzeichen
3
LIEFERUMFANG
๺
WARNUNG
Verbinden Sie bei fehlenden oder
beschädigten Teilen das Ladegerät nicht
mit dem Netzstrom, solange das fehlende
oder beschädigte Teil nicht ausgetauscht
wurde.
Verwenden Sie zur Reinigung des
Werkzeugs niemals Benzin, Naphtha,
Aceton, Lackverdünner oder ähnliche sehr
ÁFKWLJH/|VXQJVPLWWHOXP%UlQGHXQG
toxische Reaktionen zu vermeiden.
Ƿ
঑
STANDARDZUBEHÖR
2.
3.
5.
ୖ
1
1
1
Änderungen am Standardzubehör
vorbehalten.
bQGHUXQJHQDPRSWLRQDOHQ=XEHK|U
vorbehalten.
KENNELERNEN IHRER
ELEKTRISCHEN BOHRMASCHINE
ABB. 1.
1.
2.
3.
5.
7.
%RKUHLQVDW][
Bohreinsatz 18 x 320
Bohreinsatz 22 x 320
5DQGVFKDXIHO[
Flachschaufel 18 x 350
+DPPHU|O
MONTAGE & BETRIEB
VOR BEGINN DER ARBEITEN
Befestigungshülse
Deckel für Kohlebürste
Staubschutz
6FKDOWHU+DPPHU%RKUHU
Rotor
%HIHVWLJXQJGHV*ULII
Ein-/Ausschalter
‡ hEHUSUIHQ6LHGHQ2UWDQGHPGDV
Werkzeug genutzt werden soll auf
versteckte elektrische Kabel und Gasund Wasserrohre mit einem Gerät zum
$XIÀQGHQYRQ5RKUHQ
‡ %HYRU6LHGDV*HUlWPLWGHU
6WURPYHUVRUJXQJYHUELQGHQYHUJHZLVVHUQ
6LHVLFKGDVVGLHDXIGHP7\SHQVFKLOG
angegebene Netzspannung der
Netzspannung entspricht.
ZUBEHÖR & PACKUNGSINHALTE
VERFÜGBARES ZUBEHÖR
WARNUNG
Verwenden Sie ausschließlich
das Zubehör, welches für die
Schlagbohrmaschine empfohlen wurde.
Befolgen Sie die Hinweise für das
Zubehör. Die fehlerhafte Anwendung
des Zubehörs kann Verletzungen des
Bedieners oder Beschädigungen der
Akku-Bohrmaschine verursachen.
Lesen Sie die Bedienungshinweise und
%HGLHQXQJVDQOHLWXQJIUGDV=XEHK|U
YROOVWlQGLJEHYRU6LHGLHVHVLQ*HEUDXFK
nehmen.
WERKZEUG WECHSELN (SDS-MAX)
Hinweis: Es ist charakteristische für das
6\VWHPGDVVHLQH5XQGODXIDEZHLFKXQJ
HU]HXJWZLUGZHQQVLFKGLH0DVFKLQH
LP/HHUODXIEHÀQGHW'LHEHHLQÁXVVWGLH
*HQDXLJNHLWGHUJHERKUWHQ/|FKHUQLFKWGD
die Bohreinsätze automatisch während des
Bohrens zentriert werden.
Der Werkzeughalter muss nicht gewartet
ZHUGHQ'HU6WDXEWHOOHUYHUKLQGHUWGDVV
Bohrstaub während des Betriebes in die
Maschine eindringt.
5
DEUTSCH
DEUTSCH
BESONDERE
SICHERHEITSREGELN
Reinigen und schmieren Sie den
:HUN]HXJVFKDIWOHLFKWEHYRU6LHLKQ
einsetzen (Abb. 2/3).
BEFESTIGUNG DES GRIFFES
Nutzen Sie die Schlagbohrmaschine
DXVVFKOLH‰OLFKPLWGHP*ULII
6LHHU]LHOHQHLQHVLFKHUH.|USHUKDOWXQJ
wenn Sie den Drehgriff benutzen. Lösen
und drehen Sie den Griff entgegen des
Uhrzeigersinns. Befestigen Sie dann den
Griff.
NUTZUNG DES HAMMERS
1. Nachdem Sie die Bohrerspitze
auf die Basis für das Loch gesetzt
KDEHQ(LQVFKDOWHQ,QHLQLJHQ)lOOHQ
LVWHVQRWZHQGLJGHQREHUHQ7HLO
des Bohreinsatzes gegen die zu
]HUNOHLQHUQGHQ7HLO]XGUFNHQXPPLW
den Schlägen zu beginnen. Dies liegt nicht
an einer Fehlfunktion des Werkzeugs.
(VEHGHXWHWGDVVGHU0HFKDQLVPXVGHU
Schutzvorrichtung gegen Leerlaufschläge
funktioniert.
2. Unter Nutzung des Maschinengewichts
XQGGXUFKGDVIHVWH+DOWHQGHV+DPPHUV
PLWEHLGHQ+lQGHQNDQQPDQHIÀ]LHQW
GLHIROJHQGH5FNVWR‰EHZHJXQJ
kontrollieren.
Fahren Sie mit einer moderaten Frequenz
IRUW:HQQ]XYLHO.UDIWEHQXW]WZLUGOHLGHW
GLH(IÀ]LHQW
Vorsicht: Manchmal fängt das Werkzeug
QLFKWDQ]XKlPPHUQDXFKZHQQVLFKGHU
0RWRUGUHKWZHLOGDVgOGLFNJHZRUGHQ
ist. Wenn das Werkzeug bei niedrigen
7HPSHUDWXUHQEHQXW]WZLUGODVVHQ6LHHV
]XP=ZHFNHGHV$XIZlUPHQIQI0LQXWHQ
lang laufen.
TIEFENANSCHLAG
Lösen Sie den Griff und platzieren Sie den
geraden Teil des Tiefenanschlags in das
Loch. Stellen Sie den Tiefenstopp ein und
befestigen Sie den Griff erneut.
STAUBFANGEINRICHTUNG (ABB. 4)
Bevor Sie vertikale Überkopf-Arbeiten mit
GHU6FKODJERKUPDVFKLQHDXVIKUHQ]LHKHQ
Sie die Staubfangausrichtung über den
Bohreinsatz.
BOHRSTOPP (ABB. 5)
:HQQ6LH0HL‰HODUEHLWHQGXUFKIKUHQ
P|FKWHQN|QQHQ6LHGLH%RKUIXQNWLRQ
der Schlagbohrmaschine unterbinden.
'UHKHQ6LHGHQ:lKOKHEHU$VRGDVVGLH
Markierung (c) mit dem Pfeil (a) auf dem
Maschinengehäuse übereinstimmt.
8PGLH%RKUWlWLJNHLWZLHGHUDXI]XQHKPHQ
muss der Wählheber (A) zurückgesetzt
ZHUGHQVRGDVVGLH0DUNLHUXQJEPLWGHP
Pfeil übereinstimmt.
WICHTIG!
Üben Sie beim Hammerbohren niedrigen
Druck aus. Zu viel Druck belastet den
Motor unnötig. Überprüfen Sie die
Bohreinsätze regelmäßig. Schärfen Sie
stumpfe Bohrer oder wechseln Sie sie
aus.
ÖLZUFUHR
Vorsicht: Trennen Sie das Gerät immer von
GHU1HW]VSDQQXQJEHYRU6LHgOQDFKIOOHQ
'DGLHVHUHOHNWULVFKH+DPPHUEHUHLQH
gONDPPHUYHUIJWNDQQHUFD7DJH
RKQHgOQDFK]XIOOHQEHLHLQHUWlJOLFKHQ
1XW]XQJVGDXHUYRQKJHQXW]WZHUGHQ
)OOHQ6LHZLHIROJWEHVFKULHEHQgOLQGHQ
gOWDQNQDFKEHYRU6LHGLHVHQ+DPPHU
nutzen.
)OOHQ6LHgOQDFKZHQQEHUGLH
gOVWDQGVDQ]HLJHNHLQgOPHKUVLFKWEDULVW
wenn das Gerät senkrecht gehalten wird.
%HYRU6LHgOQDFKIOOHQQXW]HQ6LH
HLQHQ6FKUDXEHQVFKOVVHOXPGHQ
gOVWDQGVDQ]HLJHU]XHQWIHUQHQ$FKWHQ
6LHGDUDXIQLFKWGHQ8QWHUOHJJXPPLHGHU
XQWHUGHPgOVWDQGVDQ]HLJHUDQJHEUDFKW
ist zu verlieren.
3. Überprüfen Sie einmal täglich den
gOVWDQGXQGYHUJHZLVVHUQ6LHVLFKGDVV
DXVUHLFKHQGgODXIJHIOOWLVW
WARTUNG
‡ =LHKHQ6LHGHQ1HW]VWHFNHUEHYRU6LH
Arbeiten am Gerät durchführen.
‡ +DOWHQ6LHGLH0DVFKLQHVWHWVVDXEHU
‡ %HQXW]HQ6LHQLHPDOVlW]HQGH
5HLQLJXQJVPLWWHOXP3ODVWLNWHLOH]X
reinigen.
‡ 9HUZHQGHQ6LHDP(QGH,KUHU$UEHLWHQ
'UXFNOXIWPD[%DUXP
die Lüfteröffnungen zu reinigen und
Staubansammlungen zu vermeiden.
‡ hEHUSUIHQ6LHGLH.RKOHEUVWHQ
UHJHOPl‰LJYHUVFKPXW]WHRGHU
abgenutzte Kohlebürsten können zu
EHUPl‰LJHU)XQNHQELOGXQJXQG)HKOHU
bei der Geschwindigkeitseinstellung
führen).
WARNUNG
Haben Sie „SICHERHEITSHINWEISE FÜR
ELEKTROWERKZEUGE“, „SICHERHEIT
BEIM BOHREN“ und „SYMBOLE“ in
dieser Bedienungsanleitung gelesen?
Falls nicht, tun Sie es jetzt, bevor Sie
diese Bohrmaschine in Betrieb nehmen.
Ihre Sicherheit hängt davon ab!
Immer, wenn Sie die Bohrmaschine
verwenden, sollten Sie Folgendes
überprüfen:
1. SDS-Bohrer oder das Bohrfutter ist
sicher befestigt.
2. Das Werkstück ist sicher im SDS-Futter
oder Bohrfutter befestigt.
3. Wählen Sie den Bohrer oder das
Mauerwerk, bevor Sie den geplanten
Einsatz vornehmen.
4. Tragen Sie eine Schutzbrille.
Das Nichtbeachten dieser
Sicherheitshinweise kann das
Verletzungsrisiko erheblich erhöhen.
BESTELLUNG VON ERSATZTEILEN
%LWWHJHEHQ6LHGLHIROJHQGHQ,QIRUPDWLRQHQ
DQZHQQ6LH(UVDW]WHLOHEHVWHOOHQ
‡ 0DVFKLQHQW\S
‡ $UWLNHOQXPPHUGHU0DVFKLQH
‡ .HQQQXPPHUGHU0DVFKLQH
‡ (UVDW]WHLOQXPPHUGHVJHZQVFKWHQ
Ersatzteils
WARNUNG
Stellen Sie stets sicher, dass das
Elektrowerkzeug nicht mit der
Netzspannung verbunden ist, bevor Sie
ein Ersatzteil einbauen.
BOHREN
VERSTELLEN DES GRIFFES
:HQQ6LHLQJODWWHKDUWH2EHUÁlFKHQ
ZLH0HWDOOERKUHQYHUZHQGHQ6LHHLQHQ
$QN|UQHUXPGHQJHZQVFKWHQ2UWIUGDV
/RFK]XPDUNLHUHQ'DGXUFKZLUGYHUPLHGHQ
dass der Bohrer beim Anbohren abrutscht.
Das zu bearbeitende Werkstück sollte in
einem Schraubstock oder mit Klemmen
EHIHVWLJWZHUGHQGDPLWHVVLFKQLFKWEHZHJW
wenn sich der Bohrer dreht.
Um den Griff auf die gewünschte Position
]XEHZHJHQKDOWHQ6LHGHQ*ULIIIHVWXQG
drehen Sie ihn nach links. Der Griff löst sich
und Sie können ihn dann auf die gewünschte
Position bewegen. Wenn sich der Griff
DXIGHUJHZQVFKWHQ3RVLWLRQEHÀQGHW
GUHKHQ6LHLKQQDFKUHFKWVXPLKQZLHGHU
IHVW]XVWHOOHQ9HUJHZLVVHUQ6LHVLFKLPPHU
GDVVGHU*ULIIRUGQXQJVJHPl‰EHIHVWLJWLVW
0LWHLQHPORVHQ*ULIIN|QQWHQ6LHDEUXWVFKHQ
ZDV]X9HUOHW]XQJHQIKUHQN|QQWH
WARNUNG
Überprüfen Sie den Bohrer, um sich zu
vergewissern, dass dieser sicher im
Bohrfutter eingespannt ist.
+DOWHQ6LHGLH%RKUPDVFKLQHZHQQP|JOLFK
VLFKHUPLWEHLGHQ+lQGHQIHVW+DOWHQ6LH
GHQ*ULIIXQGGHQ6FKDOWHUPLWHLQHU+DQG
IHVWXQGQXW]HQ6LHGLHDQGHUH+DQGXPGHQ
.|USHUGHU%RKUPDVFKLQHRGHUHLQHQ*ULII
IDOOVYRUKDQGHQIHVW]XKDOWHQ
HINWEIS! 9HUJHZLVVHUQ6LHVLFK
GDVV6LHPLWGHU+DQGGLHGHQ.|USHU
der Bohrmaschine festhält keine
Lüftungsöffnungen verdecken. Wenn Sie
GLH/IWXQJV|IIQXQJHQYHUGHFNHQZLUGGLH
Motorkühlung reduziert. Der Motor kann
überhitzen.
Platzieren Sie die Spitze des Bohrers
auf die Bohrposition und halten Sie die
Bohrmaschine dabei sicher fest. Drücken Sie
GHQ$XVO|VHUXPGHQ%RKUHU]XVWDUWHQ
BOHRMASCHINE EIN-/AUSSCHALTEN
Die Bohrmaschine verfügt über einen Ein-/
$XVVFKDOWHUZHOFKHUVLFKDXIGHP*ULII
EHÀQGHW+DOWHQ6LHGLH%RKUPDVFKLQHPLW
EHLGHQ+lQGHQIHVWXQGGUFNHQ6LHGHQ
Auslöser. Der Motor wird gestartet. Lassen
6LHGHQ$XVO|VHUORVXPGLH%RKUPDVFKLQH
wieder auszuschalten.
BOHRER EINSETZEN
+DOWHQ6LHGLH6SDQQYRUULFKWXQJQLHPDOVPLW
HLQHU+DQGIHVWXPPLWGHU%RKUHUOHLVWXQJ
den Bohrerkörper zu drehen und auf diese
Weise die Bohreinsätze zu lösen oder zu
befestigen. Sie könnten sich ernsthafte
9HUOHW]XQJHQDQ,KUHU+DQG]XIJHQ
7
DEUTSCH
DEUTSCH
%HIHVWLJHQ6LHGHQgOVWDQGVDQ]HLJHU
VLFKHUQDFKGHP6LHGDVgOQDFKJHIOOW
haben.
WERKZEUGE EINSETZEN
verschiedene handelsübliche Lösungsmittel.
'LH9HUZHQGXQJYRQGLHVHQ/|VXQJVPLWWHOQ
kann die Plastikteile beschädigen.
9HUZHQGHQ6LHHLQVDXEHUHV7XFKXPGLH
0DVFKLQHYRQ6FKPXW]6WDXEgO6FKPLHUH
usw. zu befreien.
WARNUNG
Achten Sie darauf, dass die
Plastikteile zu keiner Zeit in Kontakt
PLW%UHPVÁVVLJNHLWHQ%HQ]LQ
Mineralölerzeugnissen, Kriechöl usw.
haben. Diese beinhalten Chemikalien, die
die Plastikteile beschädigen, schwächen
oder zerstören können.
0,66%5$8&+(16,(NHLQH
Elektrowerkzeuge. Missbräuchliche
9HUZHQGXQJNDQQGDV:HUN]HXJVRZLHGDV
Werkstück beschädigen.
VERSUCHEN SIE NIEMALS,
Werkzeuge zu verändern oder nicht
empfohlenes Zubehör zu verwenden.
Derartige Veränderungen stellen eine
missbräuchliche Verwendung dar und
können zu einer Gefahrensituation und
letztendlich zu ernsthaften Verletzungen
führen. Außerdem verfällt dadurch der
Garantieanspruch.
WARNUNG
Wenn Sie in Metall bohren, ölen Sie den
Bohrer leicht, damit dieser nicht überhitzt.
Das Öl verlängert die Lebensdauer
des Bohreinsatzes und verbessert den
Bohrvorgang. Falls sich der Bohreinsatz
im Werkstück verklemmt oder zum
Stillstand kommt, lassen Sie den Auslöser
sofort los. Entfernen Sie den Bohreinsatz
DXVGHP:HUNVWFNXQGÀQGHQ6LHGLH
Ursache für das Verklemmen heraus.
SCHMIERUNG
(OHNWULVFKH*HUlWHGUIHQQLFKWPLWGHP+DXVKDOWVPOOHQWVRUJWZHUGHQVRQGHUQ
PVVHQ]X5HF\FOLQJ=ZHFNHQ]XHLQHUVHSDUDWHQ6DPPHOVWHOOHJHEUDFKWZHUGHQ
%LWWHNRQWDNWLHUHQ6LH,KUHORNDOHQ%HK|UGHQRGHU,KUHQ)DFKKlQGOHUXP,QIRUPDWLRQHQ
EHU6DPPHOVWHOOHQ]XHUKDOWHQZR6LH,KUDOWHV*HUlWHQWVRUJHQN|QQHQ
INTERNATIONALE GEWÄHRLEISTUNG
,P5DKPHQGHUJHVHW]OLFKHQ*HZlKUOHLVWXQJVYRUVFKULIWHQHLQHVMHGHQ/DQGHVKDIWHQZLUPLW
HLQHU*DUDQWLHIUGLHRUGQXQJVJHPl‰H)XQNWLRQVWFKWLJNHLWDOOHUXQVHUHUWHFKQLVFKHQ*HUlWH
'LH*HZlKUOHLVWXQJVGDXHUULFKWHWVLFKQDFKGHQJHVHW]OLFKHQ9RUVFKULIWHQGHVHQWVSUHFKHQGHQ
/DQGHV,P5HSDUDWXUIDOOZLUG,KQHQ,KU|UWOLFKHU+lQGOHUZHLWHUH,QIRUPDWLRQHQVRZLH
+LOIHVWHOOXQJHQ]XU9HUIJXQJVWHOOHQ
Füllen Sie den Garantieschein vollständig aus und heben Sie ihn zusammen mit der
Originalrechnung gut auf. Diese Unterlagen sind in einem Garantiefall unabdingbar.
Modell-Nr.:
Serien-Nr.:
3URGXNWLRQVMDKU
+lQGOHU
Kaufdatum:
Garantie bis:
Alle Lager dieses Elektrowerkzeugs sind
PLWKRFKZHUWLJHP6FKPLHU|OJHVFKPLHUW
die für Lebensdauer der Maschine unter
normalen Bedingungen ausreichend ist.
Es ist deswegen keine weitere Schmierung
erforderlich.
WARNUNG
Wenn Sie in Holz bohren, erzielen Sie die
besten Ergebnisse, wenn Sie Holzbohrer
mit einer Führungsschraube verwenden.
Die Führungsschraube erleichtert das
Bohren, indem Sie den Bohrer in das
Werkstück zieht.
WARTUNG
ALLGEMEIN
WARNUNG
Wenn Sie das Werkzeug warten,
verwenden Sie ausschließlich die gleichen
Ersatzteile. Die Verwendung von anderen
Teilen kann eine Gefahr darstellen oder
das Produkt beschädigen.
9(5:(1'(16,(]XU5HLQLJXQJGHU
3ODVWLNWHLOHNHLQH/|VXQJVPLWWHO9LHOH
3ODVWLNWHLOHUHDJLHUHQHPSÀQGOLFKDXI
8
9
DEUTSCH
DEUTSCH
HINWEIS! Nutzen Sie bei kleinen Löchern
stets eine höhere Bohrgeschwindigkeit.
9HUZHQGHQ6LHEHLJUR‰HQ/|FKHUQHLQH
niedrigere Bohrgeschwindigkeit.
Üben Sie beim Bohren nur so viel Druck auf
GDV:HUNVWFNDXVGDVVGHU%RKUHLQVDW]
weiter vordringt. Üben Sie keine Kraft auf den
Bohreinsatz aus. Drücken Sie den Bohrer
QLFKW]XU6HLWHXPGDV/RFK]XYHUJU|‰HUQ
Seien Sie auf den Durchbruch des
Bohrers vorbereitet. Bei einem
'XUFKEUXFKNRPPWHVKlXÀJHUYRUGDVV
das Werkstück vom Bohreinsatz ergriffen
wird. Dadurch wird bewegt sich der
Bohrer in die entgegengesetzte Richtung
der Drehrichtung des Bohreinsatzes. Die
Folge könnte eine Kontrollverlust sein,
wenn das Loch vollständig gebohrt und
durch das Material gebrochen wurde. Falls
Sie darauf nicht vorbereitet sind, kann
dieser Kontrollverlust zu Verletzungen
führen.
1
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
8
Dateigröße
518 KB
Tags
1/--Seiten
melden