close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Crawford Schwenkbare Überladebrücken Produktdatenblatt

EinbettenHerunterladen
Crawford
Schwenkbare
Überladebrücken
Produktdatenblatt
Q3,0 - 2012
Schwenkbare Überladebrücken
Produktdatenblatt
Urheberrecht und
Haftungsausschluss
Auch wenn der Inhalt dieser Dokumentation mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt wurde, haftet ASSA ABLOY Entrance
Systems nicht für Schäden, die auf Fehler oder Auslassungen in dieser Dokumentation zurückzuführen sind. Wir behalten uns
außerdem das Recht vor, ohne vorherige Benachrichtigung technische Veränderungen/Ersetzungen vorzunehmen.
Die Inhalte dieser Dokumentation stellen keine Grundlage für Rechte irgendeiner Art dar.
Farbhinweis: Aufgrund unterschiedlicher Druckverfahren kann es zu Farbabweichungen kommen.
Die Bezeichnungen ASSA ABLOY, Crawford, Megadoor, hafa sowie ihre entsprechenden Firmenlogos sind Beispiele für
Warenzeichen, die Eigentum von ASSA ABLOY Entrance Systems oder Unternehmen der ASSA ABLOY Group sind.
Copyright © ASSA ABLOY Entrance Systems 2006-2011.
Kein Teil dieser Dokumentation darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch ASSA ABLOY Entrance Systems durch
Scannen, Ausdrucken, Fotokopieren, Mikrofilm oder Sonstiges vervielfältigt oder veröffentlicht werden.
Alle Rechte vorbehalten
2
640 schwenkbare Überladebrücke Typ DMW
Schwenkbare Überladebrücken
Produktdatenblatt
Inhalt
Urheberrecht und Haftungsausschluss ...................................................................... 2 1. 640 schwenkbare Überladebrücke Typ DMW .................................................. 4 1.1 1.2 1.3 1.4 1.5 2. 641 schwenkbare Überladebrücke Typ DMGZ ................................................. 7 2.1 2.2 2.3 2.4 2.5 3. Verwendung .......................................................................................................................................................... 7 Betriebsmodus ....................................................................................................................................................... 8 Abmessungen ........................................................................................................................................................ 8 Bedienhebel ........................................................................................................................................................... 8 Gebäudespezifikationen ....................................................................................................................................... 8 2.5.1 Vorbereitung einer Einbaustelle ............................................................................................................ 8 2.5.2 Montage am Rampenkopf...................................................................................................................... 9 643 schwenkbare Überladebrücke Typ PG ..................................................... 10 3.1 3.2 3.3 3.4 4. Verwendung .......................................................................................................................................................... 4 Betriebsmodus ....................................................................................................................................................... 4 Abmessungen ........................................................................................................................................................ 4 Bedienhebel ........................................................................................................................................................... 5 Gebäudespezifikationen ....................................................................................................................................... 5 1.5.1 Vorbereitung einer Einbaustelle ............................................................................................................ 5 1.5.2 Montage am Rampenkopf...................................................................................................................... 6 Verwendung ........................................................................................................................................................ 10 Betriebsmodus ..................................................................................................................................................... 10 Abmessungen ...................................................................................................................................................... 10 Gebäudespezifikationen ..................................................................................................................................... 11 3.4.1 Montage am Rampenkopf.................................................................................................................... 11 Auswahlhilfe ................................................................................................. 12 4.1 4.2 Tragkraft gemäß EN 1398 ................................................................................................................................... 12 4.1.1 Nennlast ................................................................................................................................................. 12 4.1.2 Achslast .................................................................................................................................................. 12 4.1.3 Dynamische Last .................................................................................................................................... 12 Auswahl Tragkraft ............................................................................................................................................... 12 4.2.1 Beispiel ................................................................................................................................................... 12 5. Service ................................................................................................................ 13 6. Index .................................................................................................................. 14 640 schwenkbare Überladebrücke Typ DMW
3
Schwenkbare Überladebrücken
Produktdatenblatt
1. 640 schwenkbare
Überladebrücke Typ DMW
NL
1.1 Verwendung
Die Crawford 640 schwenkbare Überladebrücke Typ DMW
ist eine ortsfeste Überladebrücke, die für einen größeren
Betriebsbereich bis zu einem Höhenausgleich von 300 mm
entwickelt wurde.
Das Auflager aus Leichtmetall-Segmenten garantiert einen
sicheren Kontakt zur Lkw-Ladefläche, auch wenn der
Fahrzeugboden nicht waagerecht ist. Durch die
Feuerverzinkung aller Stahlteile ist die Crawford 640
schwenkbare Überladebrücke Typ DMW sehr langlebig und
ideal für hygienische Anwendungsbereiche.
Die neuen Merkmale dieser Überladebrücke stellen sicher,
dass sie den neuen europäischen Standard EN 1398 erfüllt.
NW
A
B
X
Nennlänge (Drehpunkt des Scharniers bis zum Ende
des Auflagers).
Nennbreite
Überbrückung nach oben
Überbrückung nach unten
Lichtraum 250 mm
1.2 Betriebsmodus
Die Crawford 640 schwenkbare Überladebrücke Typ DMW
wird an einer Stahleinfassung direkt am Rampenkopf
festgeschweißt. Kräftige Druckfedern kompensieren das
Gewicht und ermöglichen eine leichte manuelle Bedienung;
zusätzlich folgt die Überladebrücke den Höhenbewegungen
der Lkw während des Be- und Entladevorganges.
Das Auflager besteht aus Leichtmetall-Segmenten, wodurch
eine seitliche Verwindung über die Breite des angedockten
Fahrzeuges ausgeglichen werden kann. Wenn die
Überladebrücke nicht verwendet wird, kann Sie senkrecht
gestellt und mithilfe eines Schlosses vor unbefugten Zugriff
geschützt werden.
1.3 Abmessungen
NL
A*
B*
1200
175
245
1500
225
295
1750
265
340
2000
310
390
Nennbreite NW für alle Größen: 1500, 1750, 2000
Tragkraft für alle Größen: 60 kN
* Werte berücksichtigen die Abkröpfung der
Auflagersegmente.
1
2
3
4
5
6
7
4
Überladebrückenplateau
Auflager aus Leichtmetall-Segmenten
Ausgleichsgewichtsfeder
Bedienhebel
Schloss
Stahleinfassung
Fahrzeugboden
640 schwenkbare Überladebrücke Typ DMW
Schwenkbare Überladebrücken
Produktdatenblatt
1.4 Bedienhebel
Standard
Ein Bedienhebel für Brücken aller Größen, außer 2.000 mm *
2.000 mm. Brücken mit 2.000 mm * 2.000 mm müssen von
zwei Personen bedient werden, weshalb zwei Bedienhebel
installiert werden.
Optional
Zusätzlicher Bedienhebel (für alle Größen, außer 2.000 mm *
2.000 mm, wo dieser Standard ist).
1.5 Gebäudespezifikationen
1.5.1
Vorbereitung einer Einbaustelle
FQ
M
DH
1
2
3
NL
1200
1500
1750
2000
640 schwenkbare Überladebrücke Typ DMW
Querkraft = 84kN
Maximales Biegemoment (kNm)
Rampenhöhe
U 200 DIN 1026 oder 203 x 76 RSC (empfohlen)
Oberkante Fertigfußboden
Hofniveau
Maximales Biegemoment M an der
Rampenvorderkante (kNm)
NW = 1.500
NW = 1.750
NW = 2.000
5,4
6,3
7,5
8,3
9,0
10,1
11,4
12,3
13,6
14,0
16,0
17,0
5
Schwenkbare Überladebrücken
1.5.2
1
2
6
Produktdatenblatt
Montage am Rampenkopf
Führungsschiene
Stahleinfassung
640 schwenkbare Überladebrücke Typ DMW
Schwenkbare Überladebrücken
Produktdatenblatt
2. 641 schwenkbare
Überladebrücke Typ DMGZ
2.1 Verwendung
Die Crawford 641 schwenkbare Überladebrücke DMGZ ist
seitenverschiebbar in der Führungsschiene und wurde für
einen größeren Betriebsbereich bis zu einem Höhenausgleich
von 300 mm entwickelt.
Das Auflager aus Leichtmetall-Segmenten garantiert einen
sicheren Kontakt zur Lkw-Ladefläche, auch wenn der
Fahrzeugboden nicht waagerecht ist. Durch die
Feuerverzinkung aller Stahlteile ist die Crawford 641
schwenkbare Überladebrücke Typ DMGZ sehr langlebig und
ideal für hygienische Anwendungsbereiche.
Die Crawford 642 schwenkbare Überladebrücke Typ DMGC
ist ebenfalls erhältlich. Dieses Modell ist abgesehen von der
Führungsschiene identisch. Die Crawford 641 schwenkbare
Überladebrücke Typ DMGZ wurde für neue Anlagen mit
einer vereinfachten Führungsschiene entwickelt. Die Crawford
642 schwenkbare Überladebrücke Typ DMGC wurde als
Ersatz für die bestehenden DMGC Überladebrücken
entwickelt, da die vorhandenen C-Profile dann wieder
verwendet werden können.
Die neuen Merkmale dieser Überladebrücke stellen sicher,
dass sie den neuen europäischen Standard EN 1398 erfüllt.
1
2
3
4
5
6
7
8
NL
NW
A
B
X
641 schwenkbare Überladebrücke Typ DMGZ
Überladebrückenplateau
Auflager aus Leichtmetall-Segmenten
Ausgleichsgewichtsfeder
Bedienhebel
Schloss
Stahleinfassung
Führungsschiene
Fahrzeugboden
Nennlänge (Drehpunkt des Scharniers bis zum Ende
des Auflagers).
Nennbreite
Überbrückung nach oben
Überbrückung nach unten
Lichtraum 250 mm
7
Schwenkbare Überladebrücken
2.2 Betriebsmodus
Produktdatenblatt
2.4 Bedienhebel
Die Crawford 641 schwenkbare Überladebrücke DMGZ wird
auf Rollenlagern in einer Führungsschiene (separate Lieferung)
montiert, die wiederum an einer Stahleinfassung direkt am
Rampenkopf angeschweißt werden muss. Die Crawford 641
schwenkbare Überladebrücke Typ DMGZ ist
seitenverschiebbar in der Schiene und kann genau positioniert
werden.
Die Crawford 641 schwenkbare Überladebrücke Typ DMGZ
wird manuell durch Lösen der Verriegelung am Griff/an den
Griffen und Absenken auf den Fahrzeugboden bedient.
Kräftige Druckfedern kompensieren das Gewicht und
ermöglichen eine leichte manuelle Bedienung; zusätzlich folgt
die Überladebrücke den Höhenbewegungen der Lkw während
des Be- und Entladevorganges.
Das Auflager besteht aus Leichtmetall-Segmenten, wodurch
eine seitliche Verwindung über die Breite des angedockten
Fahrzeuges ausgeglichen werden kann. Wenn die
Überladebrücke nicht verwendet wird, kann Sie senkrecht
gestellt und mithilfe eines Schlosses vor unbefugten Zugriff
geschützt werden.
Standard
Ein Bedienhebel für Brücken aller Größen, außer 2.000 mm *
2.000 mm. Brücken mit 2.000 mm * 2.000 mm müssen von
zwei Personen bedient werden, weshalb zwei Bedienhebel
installiert werden.
Optional
Zusätzlicher Bedienhebel (für alle Größen, außer 2.000 mm *
2.000 mm, wo dieser Standard ist).
2.5 Gebäudespezifikationen
2.5.1
Vorbereitung einer Einbaustelle
2.3 Abmessungen
NL
A*
B*
1200
175
245
1500
225
295
1750
265
340
2000
310
390
Nennbreite NW für alle Größen: 1500, 1750, 2000
Tragkraft für alle Größen: 60 kN
* Werte berücksichtigen die Abkröpfung der
Auflagersegmente.
FQ
M
DH
1
2
8
Querkraft = 84kN
Maximales Biegemoment (kNm)
Rampenhöhe
U 200 DIN 1026 oder 203 x 76 RSC (empfohlen)
Oberkante Fertigfußboden
641 schwenkbare Überladebrücke Typ DMGZ
Schwenkbare Überladebrücken
3
NL
2.5.2
Hofniveau
Maximales Biegemoment M an der
Rampenvorderkante (kNm)
1200
1500
1750
2000
NW = 1.500
5,4
8,3
11,4
14,0
NW = 1.750
6,3
9,0
12,3
16,0
NW = 2.000
7,5
10,1
13,6
17,0
Montage am Rampenkopf
641 schwenkbare Überladebrücke Typ DMGZ
Führungsschiene (neue Anlage)
1
2
3
Produktdatenblatt
642 schwenkbare Überladebrücke DMGC Führungsschiene
(bereits vorhanden)
Führungsschiene
Stahleinfassung
Endanschlag
641 schwenkbare Überladebrücke Typ DMGZ
9
Schwenkbare Überladebrücken
Produktdatenblatt
3. 643 schwenkbare
Überladebrücke Typ PG
3.1 Verwendung
Die Crawford 643 schwenkbare Überladebrücke PG besteht
aus verschweißtem Aluminium und kann auf einer
Führungsschiene seitlich bewegt werden. Sie wurde
hauptsächlich für Anwendungen im Außenbereich entwickelt.
Die Crawford 643 PG ist die flexible Lösung für einen
niedrigeren Betriebsbereich bis zu einem Höhenausgleich von
150 mm. Die herausragende Besonderheit ist die schnelle und
einfache Handhabung.
Alle Überladebrücken und -plateaus erfüllen den europäischen
Standard EN 1398 für Verladeanlagen.
1
2
3
4
5
NL
NW
A
B
X
Auflager
Halterung
Bedienstange
Führungsschiene
Fahrzeugboden
Nennlänge
Nennbreite
Überbrückung nach oben
Überbrückung nach unten
Lichtraum
3.2 Betriebsmodus
Eine Spezialführungsschiene wird an den Rampenkopf
geschweißt. Die Überladebrücke kann seitlich in dieser
Schiene zur Position des Fahrzeuges bewegt werden. Zum
Ladevorgang wird die Überladebrücke mit einem Bedienhebel
auf die Ladefläche aufgelegt. Sie ist unter und über Ladeniveau
einsetzbar. Bei Nichtgebrauch steht die Überladebrücke
abgesichert durch ein automatisches Sicherheitssystem
hochkant an der Rampe.
3.3 Abmessungen
NL
NW
A
B
X
610
860
1100
610
860
1100
610
1250
1250
1250
1500
1500
1500
2000
80
120
160
80
120
160
80
80
120
160
80
120
160
80
150
200
250
150
200
250
150
Tragkraft für alle Größen: 40 kN
10
643 schwenkbare Überladebrücke Typ PG
Schwenkbare Überladebrücken
Produktdatenblatt
3.4 Gebäudespezifikationen
3.4.1
NL
FQ
1
2
3
Montage am Rampenkopf
Nennlänge
Querkraft = Tragkraft x 1,4
Führungsschiene
U 180 DIN 1026 (empfohlen)
Stahldübel für die Tragkraft
643 schwenkbare Überladebrücke Typ PG
11
Schwenkbare Überladebrücken
Produktdatenblatt
4. Auswahlhilfe
4.1 Tragkraft gemäß EN 1398
Die EN 1398 beschreibt drei zentrale Definitionen zur
Tragkraft.
4.1.1
Nennlast
Die Abmessungen in der Abbildung entsprechen einer
Überladebrücke mit einer Tragkraft von 60 kN.
4.1.3
Dynamische Last
Die dynamische Last ist die Bewegung der Nennlast und ist
auch der Druck auf das Plateau der Überladebrücke, den der
sich bewegende Gabelstapler erzeugt.
Die Nennlast ist das Gesamtgewicht der Güter, des
Gabelstaplers und des Fahrers.
4.1.2
Achslast
Achslasten müssen auf zwei rechteckigen Aufstandsflächen im
Abstand von 1 m von Mitte zu Mitte angenommen werden.
Diese Flächen dürfen nur angesetzt werden, sofern die
tatsächlichen Bedingungen keine ungünstigere Lastannahme
erfordern. Die Größe der Aufstandsfläche [mm²] ergibt sich
aus der Radlast [N] geteilt durch 2 [N/mm²]. Das Verhältnis
der rechteckigen Aufstandsfläche ist W:L = 3:2.
4.2 Auswahl Tragkraft
Die Tragkraft der Überladebrücke muss immer größer als die
Nennlast sein.
4.2.1
Beispiel
Gewicht des Gabelstaplers
Gewicht der Güter
Gewicht des Fahrers
Gesamtgewicht/Nennlast
Geeignete Tragkraft der
Überladebrücke
12
3.600 kg
1.500 kg
100 kg
5.200 kg
6.000 kg/60kN
Selection guide
Schwenkbare Überladebrücken
Produktdatenblatt
5. Service
Der Schlüssel zu besseren
Betriebsabläufen
Unabhängig von ihrer Funktion, dem Alter oder Hersteller
spielen Ihre Industrietore und Verladesysteme eine wichtige
Rolle bei Ihren Geschäftsabläufen. Aus diesem Grund ist es
sinnvoll, ihre Wartung zu planen, lange bevor die
Notwendigkeit zu Wartungsarbeiten entsteht.
Eine Crawford-Servicevereinbarung für Schlüsselkunden ist
die beste Versicherung für einen sicheren und störungsfreien
Betrieb Ihrer Tore und Verladestellen. Wenn Sie ein
Schlüsselkunde werden, verringern Sie nicht nur den Ausfall
Ihres Produktes, sondern Sie sorgen für die Einhaltung
geltende Normen und harmonisierter Standards der
Europäischen Union. Außerdem gewährleisten Sie so, dass
Ihre Tor- und Verladesysteme ihre Klassifizierung bezüglich
Windlast, Luftdurchlässigkeit, Widerstand gegen eindringendes
Wasser etc. behalten.
Es gibt vier verschiedene Vereinbarungsarten für
Schlüsselkunden – Grün, Gelb, Blau und Rot – wir passen
unseren Service an Ihre speziellen Anforderungen an.
Basierend auf der Nutzungshäufigkeit und Wichtigkeit Ihrer
Tore und Verladesysteme, erhalten Sie einen Service, bei dem
Wirtschaftlichkeit und Sicherheit in einem perfekten
Verhältnis stehen.
Das Beste daran ist: Die Wartungsarbeiten werden durch das
anerkannte Servicetechniker-Team von Crawford
durchgeführt. Als qualifizierter Spezialist für industrielle Tore
und Verladesysteme besitzen wir die Kenntnisse und
Fertigkeiten, um jede beliebige Toranlage oder Verladebrücke
zu warten, unabhängig von Typ, Alter oder Hersteller. Mit
Crawford als einzige Quelle für Ihre Tor- und Verladesysteme
können Sie ganz einfach Kosten reduzieren und gleichzeitig
die Verfügbarkeit erhöhen.
Service
13
Schwenkbare Überladebrücken
6. Index
6 640 schwenkbare Überladebrücke
Typ DMW........................................ 4
641 schwenkbare Überladebrücke
Typ DMGZ ...................................... 7
643 schwenkbare Überladebrücke
Typ PG ......................................... 10
A Abmessungen ...................... 4, 8, 10
Achslast ........................................ 12
Auswahl Tragkraft ........................ 12
B Bedienhebel ............................... 5, 8
Beispiel ......................................... 12
Betriebsmodus ..................... 4, 8, 10
D Dynamische Last .......................... 12
G Gebäudespezifikationen....... 5, 8, 11
M Montage am Rampenkopf .... 6, 9, 11
N Nennlast ....................................... 12
S Selection guide ............................. 12
Service .......................................... 13
T Tragkraft gemäß EN 1398............ 12
U Urheberrecht und
Haftungsausschluss ....................... 2
V Verwendung ......................... 4, 7, 10
Vorbereitung einer Einbaustelle . 5, 8
14
Produktdatenblatt
Schwenkbare Überladebrücken
Produktdatenblatt
15
Crawford ist eine führende Marke von ASSA ABLOY, die sich auf automatische Eingangsysteme zur
Sicherung eines effizienten Fahrzeug- und Warenflusses spezialisiert hat. Dank der großen Auswahl an
Tor- und Verladesystemen, einem umfassenden Serviceangebot sowie professioneller Beratung helfen
wir Kunden, ihren Betrieb zu jeder Zeit zuverlässig, sicher und energieeffizient führen zu können.
Crawford ist in mehr als 30 Ländern vertreten und Teil von ASSA ABLOY Entrance Systems, das auch
die weltweit anerkannten Marken Megadoor und Besam umfasst.
Deutschland
Schweiz
Österreich
Gottlieb-Daimler-Straße 12
D-30974 Wennigsen
Tel. +49 (0) 5103/701-0
Fax +49 (0) 5103/701-234
info.de@crawfordsolutions.com
www.crawfordsolutions.de
Vorstadt 20 - Postfach 208
CH-3380 Wangen a/Aare
Tel. +41 (0) 32 631 63 63
Fax +41 (0) 32 631 63 61
info.ch@crawfordsolutions.com
www.crawfordsolutions.ch
IZ Nö-Süd, Straße 2,
Objekt M 27
A-2355 Wiener Neudorf
Tel. +43 (0) 2236 61 665
Fax +43 (0) 2236 63 661
info.at@crawfordsolutions.com
www.crawfordsolutions.at
www.crawfordsolutions.com
Fangdieckstraße 64
D-22547 Hamburg
Tel. +49 (0) 40/547 006-0
Fax +49 (0) 40/547 006-399
info.de@crawfordsolutions.com
www.crawfordsolutions.de
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
4
Dateigröße
3 554 KB
Tags
1/--Seiten
melden