close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung Operating instructions - Festo

EinbettenHerunterladen
Einbau und Inbetriebnahme
nur von qualifiziertem Fachpersonal,
gemäß Bedienungsanleitung.
Bedienungsanleitung
Operating
instructions
Pneumatischer
Schlitzzylinder
Typ DGP(L)-...-B
Pneumatic
slotted cylinder
Type DGP(L)-...-B
Fitting and commissioning to be
carried out by qualified personnel
only in accordance with the operating
instructions.
Es bedeuten/Symbols:
Warnung
Warning, Caution
Recycling
Recycling
Zubehör
Accessories
GROßBUCHSTABEN:
CAPITAL LETTERS:
9701d
379 037
Hinweis
Note
Dieser Absatz gilt nicht bei servopneumatischer Anwendung des DGP(L)-...
This paragraph does not apply to servopneumatic use of the DGP(L)-...
D/GB 1
DGP(L)-...-B
1
Innengewinde zur Befestigung
Gewinde zur Befestigung der Nutzlast
Gewinde zur Befestigung
der Nutzlast (nur DGP-...)
Zentriersenkung
Nut zur Befestigung der Nutzlast
Druckluftanschluß indirekt
Druckluftanschluß direkt
Stellschraube für Endlagendämpfung
Nut mit Aussparung f. Näherungsschalter
Nut ohne Aussparung f. Nutsteine
Schmiernippel für Wälzlagerführung
Internal thread for fastening
Thread for fastening the work load
Thread for fastening
the work load (only DGP-...)
Centering bore
Groove for fastening the work load
Compressed air connection indirect
Compressed air connection direct
Adjusting screw for end pos. cushioning
Groove with recess for proximity switch
Groove without recess for
(internal) sliding block
Lubricating nipple for roller bearing guide
9701d
Operating parts and
connections
Bedienteile und Anschlüsse
!
"
#
$
%
&
'
!
"
#
$
%
&
'
$
&
%
" #
&
y
x
'
!
"
z
Bild 1/Fig. 1
D/GB 2
2
Bei Einsatz des
DGP(L)-... als
servopneumatische
Positionierachse:
With DGP(L)-...
used as servopneumatic
positioning axis:
ÜBERSPRINGEN SIE
OMIT TEXTS IN CAPITAL
TEXTE IN
LETTERS, OTHERWISE
GROßBUCHSTABEN,
POSITIONING PROBLEMS
SONST TRETEN
WILL OCCUR
POSITIONIERPROBLEME
AUF
3
Funktion und Anwendung
Function and application
Durch wechselweise Belüftung der
Druckluftanschlüsse bewegt sich der Innenläufer im Rohr hin und her. Die Bewegung wird durch eine starre Verbindung auf den äußeren Läufer übertragen. Der dazu notwendige Schlitz im
Zylinderrohr wird durch ein Bandsystem
abgedichtet.
Er wird bestimmuingsgemäß zum platzsparenden Massetransport eingesetzt.
The internal slide moves backwards and
forwards in the barrel by means of air
applied to each side alternately. The
transfer of movement to the outer slide
is made via a fixed coupling. The
necessary slot in the cylinder barrel is
then sealed by a band system.
Voraussetzungen für den
Produkteinsatz
Safety conditions
Allgemeine, stets zu beachtende Hinweise für den ordnungsgemäßen und sicheren Einsatz des Produkts:
• Halten Sie die angegebenen Grenzwerte ein (z.B. für Drücke, Kräfte,
Momente, Massen, Geschwindigkeiten, Temperaturen).
• Sorgen Sie für ordungsgemäß aufbereitete Druckluft (siehe unten).
These general conditions for the correct
and safe use of the product must be observed at all times.
• Please observe the specified limits
(e.g. for pressures, forces, torques,
masses, speeds, temperatures).
• Berücksichtigen Sie die vorherrschenden Umweltbedingungen.
• Beachten Sie die Vorschriften der
Berufsgenossenschaft oder entsprechende nationale Bestimmungen.
9701d
It has been designed for saving space
in mass transport.
• Please ensure that there is a supply
of correctly prepared compressed air
(see below).
• Please observe the prevailing environmental conditions.
• Please comply with national and local
safety laws and regulations.
D/GB 3
DGP(L)-...-B
4
• Entfernen Sie alle Transportvorkehrungen wie Schutzwachs, Folien, Kappen,
Kartonagen.
Die Entsorgung der einzelnen Werkstoffe in Recycling-Sammelbehälter ist
möglich.
• Remove all packaging such as protective wax, foils, caps, cardboard.
• Verwenden Sie trockene, ungeölte
Druckluft (Einsatz geölter Druckluft nur
gemäß Seite 11).
• Use dried, non-lubricated compressed
air (lubricated compressed air should
only be used in accordance with instructions on page 11).
• Belüften Sie Ihre gesamte Anlage langsam. Dann treten keine unkontrollierten Bewegungen auf.
• Slowly pressurize the complete system. This will prevent sudden uncontrolled movements from occurring.
• Verwenden Sie das Produkt im Originalzustand ohne jegliche eigenmächtige Veränderung.
• Unauthorized product modification is
not permissible.
Transport und Lagerung
Transport and storage
• Berücksichtigen Sie das Gewicht des
DGP(L)-...-B:
• Take into account the weight of the
DGP(L)-...-B:
Er wiegt bis über 80 kg.
The individual materials can be disposed of in recycling containers.
It weighs up over 80 kg.
Bild 2/Fig. 2
9701d
D/GB 4
5
Bild 3/Fig. 3
Einbau
Fitting
mechanisch
Mechanical
• Behandeln Sie den DGP(L)-...-B so,
daß keine Schäden am Bandsystem
auftreten.
• Take care when handling the
DGP(L)-...-B to prevent any damage
to the band system.
Diese führen zur Minderung der Betriebssicherheit.
Damage could impair reliable operation.
• Achten Sie auf einen verzugsfreien
Einbau.
Bei großen Hublängen dient hierzu die
Mittenstütze Typ MUP-...
Die erforderlichen Stützabstände sind
in Bild 5 zusammengestellt.
Bild 4/Fig. 4
• Ensure that the cylinder is fitted free
of distortion.
With long stroke lengths the centre
support type MUP-... should be used.
The required support distances are
shown in Fig. 5.
Bild 5:
Erforderliche Stützabstände am DGP(L)-...-B
10000
Stützabstände [mm]: l
Äußere Kraftkomponenete F senkrecht
zur Erdoberfläche [N]: F
1000
100000
100
Fig. 5:
The support distances
required on the DGP(L)-...-B
Distance between supports [mm]: l
Outer power components
perpendicular to earth: F
9701d
DGP(L)-40
DGP(L)-32
DGP(L)-25
10
DGP(L)-18
10000
F [N]
DGP(L)-80
DGP(L)-63
DGP(L)-50
1000
DGP(L)-12
1
500
DGP(L)-8
1000 1500 2000 2500
l mm
3000
100
500
1000 1500 2000 2500 3000
l mm
D/GB 5
DGP(L)-...-B
DGP(L)-63
DGP(L)-50
DGP(L)-40
DGP(L)-32
DGP(L)-80
DGP(L)-25
DGP(L)-18
DGP(L)-12
DGP(L)-8
Bild 6/Fig. 6
Bild 6a/Fig. 6a
X
ø
8
12 18 25 32
40 50 63 80
x 6,25 8,5 11 13 17,5 21,5 33 41 47
[mm]
Bild 7/Fig. 7
9701d
• Plazieren Sie die Mittenstützen am
DGP(L)-...-B nach Bild 6 so, daß diese
nicht in den Verfahrbereich der beweglichen Masse ragen (siehe Bild 6a).
Die dazu erforderlichen Nutensteine
können durch Verkippen an jeder
Stelle der Nut eingeklinkt werden.
• Place the centre supports on the
DGP(L)-...-B as shown in Fig. 6., so
that the supports do not obstruct the
path of the moveable mass (Fig. 6a).
The necessary sliding blocks can be
clipped in to the groove at any
position by tipping.
• Plazieren Sie den Linearantrieb so,
daß Sie stets die Bedienteile erreichen
können.
• Place the linear drive in such a way
as to ensure that the operating parts
are always accessible.
• Drehen Sie die Befestigungsschrauben gleichmäßig fest.
• Tighten the fastening screws with the
same torque.
BEI DGP-..., VERWENDET ALS ZYLINDER, UND
ZUSÄTZLICHER FÜHRUNG DER NUTZLAST:
• STELLEN SIE SICHER, DAß DER NOTWENDIGE FREIHEITSGRAD ZWISCHEN LÄUFER
UND MASSE EINGEHALTEN WIRD.
HIERZU DIENT DER BEWEGLICHE MITNEHMER TYP FKP-... .
IF THE DGP-... IS USED AS A CYLINDER AND
THE WORK LOAD IS ADDITIONALLY GUIDED:
• MAKE SURE THAT THE NECESSARY
TOLERANCE BETWEEN THE SLIDE AND THE
LOAD IS MAINTAINED.
THE MOVEABLE DRIVER TYPE FKP-... CAN
BE USED HERE.
•
•
BEFESTIGEN SIE DEN MITNEHMER FKP-..
AM SCHLITTEN NACH BILD 8 a/b.
ZU BILD 8b:
1.SCHLITTEN BEIM AUS-/EINTREIBEN
VON STIFTEN GEGENHALTEN (MAß X)
2.SCHRAUBEN UND BEI
DGP-50 / ...-63 AUCH STIFTE LÖSEN
3.SCHLITTENEINSATZ (12) ABHEBEN
FASTEN THE DRIVER TO THE SLIDE AS
SHOWN IN FIG. 8 a/b.
WITH FIG.8b:
1.HOLD UP THE SLIDE WHEN INSERTING/
REMOVING PINS (DIMENSION X)
2.LOOSEN SCREWS AND WITH
DGP-50 /...-63 ALSO PINS
3.RAISE SLIDE INSERT (12)
D/GB 6
4.BANDSYSTEM MIT WEICHEM GEGENSTAND NIEDERHALTEN UND PASSUNGSSTÜCK (13) ENTFERNEN
5.BOLZEN (B) DURCHSTECKEN
6.SCHLITTENEINSATZ WIEDER EINSETZEN
7.MIT SCHRAUBEN UND BEI DGP-50/-63
AUCH MIT STIFTEN VERBINDEN
8.GLEITSTÜCKE (G) AUFSTECKEN
9.MITNEHMER (FKP) AUFSETZEN
DGP-80-...-B
nur für
DGP(L)-... als
Zylinder
only with
DGP(L)-...
as cylinder
4.PRESS BAND SYSTEM DOWN WITH A
SOFT OBJECT AND REMOVE THE FITTING
PIECE (13)
5.PASS THE BOLT (B) THROUGH
6.REPLACE THE SLIDE INSERT
7.FASTEN WITH SCREWS AND WITH
DGP-50/-63 ALSO PINS
8.MOUNT THE SLIP PIECES (G)
9.MOUNT THE DRIVER (FKP)
DGP-25/.../63-B
nur für DGP(L)-... als Zylinder
only with DGP(L)-... as cylinder
9 Nm
DGP-8/12/18-B
... Nm
Bild 8a/Fig. 8a
9701d
Montagehilfe = H
Fitting aids = H
∅ 25, 32
4 Nm
∅ 40, 50, 63
8 Nm
Bild 8b/Fig. 8b
D/GB 7
DGP(L)-...-B
• Plazieren Sie Ihre Nutzlast so auf
dem Läufer, daß das Kippmoment
aus der Kraftkomponente F parallel
zur Zylinderachse und dem Abstand
a klein bleibt.
F
a
Bewegliche Masse
= Nutzlast + Läufermasse
Bild 9/Fig. 9
• Entscheiden Sie sich für eine der folgenden Varianten zum Anschrauben
der Nutzlast:
Typ
∅
L
8...18 25
---
32
40
50
63
80
104 130 166 201 229 319
A
15
15
25
25
30
30
B
15
15
20
20
35
36
M
M5 M5 M5 M8 M8 M8
Bild 10/Fig. 10
Bild 10a/Fig. 10a
9701d
DGPL-25 ... -80 DGP(L) -...
Einbau- 1. Nutensteine 2. Befestigungsvariante NSTL-... (Maße gewinde und
Zentrierhülsen
siehe Bild 10)
(siehe Bild 1)
Im Falle von Einbauvariante 2 ist die
Länge der Schrauben so zu begrenzen, daß diese nicht aus der Gewindebohrung ragen (siehe Bild 10a).
• Lassen Sie die blauen Kunststoffkappen an den Abschlußdeckeln aufgesteckt.
Diese schützen die Spannvorrichtung
des Bandsystems gegen äußere Einflüsse.
• Place the work load on the slide or
guide so that the torque from the force
components "F" remains parallel to
the cylinder axis and so that distance
"a" remains small.
moveable mass
= work load + slide mass
• Select one of the following variants
for fastening the work load:
Typ
DGPL-25 ...-80
DGP(L) -...
Fitting
variant
1. Sliding
blocks NSTL-..
(dims. see
Fig. 10)
2. Fastening
thread and
centering sleeve
(see Fig. 1)
In the case of fitting variant 2, the
length of the screws must be limited
so that they do not project out of the
threaded bore (see fig. 10a)
• Leave the blue plastic caps on the
end covers.
These protect the clamping device of
the band system against external damage.
D/GB 8
pneumatisch
Pneumatic
•
•
•
B
A
PRÜFEN SIE DIE NOTWENDIGKEIT VON GESTEUERTEN RÜCKSCHLAGVENTILEN
TYP HGL-... .
DADURCH VERMEIDEN SIE EIN PLÖTZLICHES
ABGLEITEN DER BEWEGLICHEN MASSE BEI
DRUCKABFALL IN SENKRECHTER ODER
SCHRÄGER EINBAULAGE.
• Wählen Sie die geeigneten Druckluftanschlüsse.
C
Bild 11/Fig. 11
VERWENDEN SIE DROSSEL-RÜCKSCHLAGVENTILE VOM TYP GRLA-... ZUM EINSTELLEN
DER SCHLITTEN-GESCHWINDIGKEIT.
DIESE WERDEN DIREKT IN DIE DRUCKLUFTANSCHLÜSSE EINGESCHRAUBT.
Alternativanschlüsse (B, C) zu den ab
Werk vorgesehenen Druckluftanschlüssen (A) sind vorgefertigt. Sie sind mit
Blindstopfen verschlossen.
• Benutzen Sie zwei 3/2-Wegeventile (in
Grundstellung offen) zur Ansteuerung
des DGP(L)-...-B oder das ProportionalWege-Ventil Typ MPYE-5-... .
Bild 12/Fig. 12
9701d
Nur so wird der Schlitten ortsfest eingespannt beim Anhalten zwischen den
Endlagen.
•
USE ONE-WAY FLOW CONTROL VALVES OF
TYPE GRLA-... TO SET THE SPEED OF THE
SLIDE.
THESE VALVES ARE SCREWED DIRECTLY
INTO THE COMPRESSED AIR CONNECTIONS.
CHECK WHETHER OPEN LOOP CONTROLLED
NON-RETURN VALVES TYPE HGL-... ARE REQUIRED.
IN THIS WAY YOU CAN PREVENT THE
MOVEABLE MASS FROM SLIDING DOWN
SUDDENLY IF THERE IS A DROP IN
PRESSURE WHEN THE DRIVE IS FITTED IN A
VERTICAL OR DIAGONAL POSITION.
• Select suitable compressed air connections.
Alternative compressed air connections
(B,C) to those intended (A) are already
fitted. They are sealed with blind plugs.
• Use two 3/2-way directional control
valves (normally open) for controlling
the DGP(L)-...-B or the propotional directional control valve type MPYE-5-...
Only in this way will the slide be held
in position when it stops between the
end positions.
D/GB 9
DGP(L)-...-B
ø
L
elektrisch
Bei Einsatz von Näherungsschaltern:
• Achten Sie darauf, daß der Mindestabstand L zwischen statischen oder
bewegten ferritischen Massen und
Näherungsschaltern den in Bild 13
angegebenen Werten entspricht.
Dadurch vermeiden Sie Fehlschaltungen.
Electric
With proximity switches:
• Please see that the minimum distance "L" between the static or moving
ferritic masses and the proximity switches corresponds to the values given
in Fig. 13.
•
•
DGP(L)-80-B
5,0 mm
DGP(L)-63-B
14,0 mm
DGP(L)-50-B
11,4 mm
DGP(L)-40-B
5,6 mm
DGP(L)-32-B
4,8 mm
DGP(L)-25-B
4,2 mm
DGP(L)-18-B
40,0 mm
↓ = Nut für Näherungsschalter
DGP(L)-12-B
30,0 mm
↓ = Groove for prox. switch
DGP(L)- 8-B
20,0 mm
PLAZIEREN SIE SO NÄHERUNGSSCHALTER:
This is to avoid incorrect operation.
PLACE THE PROX. SWITCH AS SHOWN:
Bild 13/Fig.13
6
MFHE / VLHE
Inbetriebnahme
Commissioning
Gesamtanlage
Complete system
• Belüften Sie Ihre gesamte Anlage immer langsam.
• Always slowly pressurize the complete
system.
Zur langsamen Einschaltbelüftung
dient das Sicherheits-Einschaltventil
Typ MFHE-... oder VLHE-...
The safety start-up valve type MFHE... or VLHE-... should be used for gradual pressurization when starting.
Bild 14/Fig. 14
9701d
D/GB 10
Bild 15/Fig. 15
Einzelgerät
Individual drive
1. Stellen Sie sicher, daß im Verfahr1. Make sure that:
bereich des DGP(L)-...-B
– all operating personnel are clear of
– niemand in die Laufrichtung der
the positioning range of the DGP(L)-..-B
beweglichen Masse und zwischen die
and that nobody can place his/her
externen Endanschläge greift
hand between the external end stops
(z.B. durch Schutzgitter)
(e.g. by means of a protective screen)
– sich keine Fremdgegenstände
– there are no objects in the path of the
befinden
moveable mass
– die Position der externen Endanschläge
– the position of the external end stops
am DGP(L)-8/-12 nicht verändert
on the DGP(L)-8/-12 cannot be
werden. Sonst besteht die Gefahr der
modified. Otherwise the DGP(L)-...
Zerstörung des DGP(L)-... .
may be damaged.
BEI EINSATZ DES DGP(L)-.. ALS ZYLINDER:
USING THE DGP(L)-... AS A CYLINDER:
2. DREHEN SIE BEIDE VORGESCHALTETEN
2. SCREW IN THE RESTRICTORS OF THE SERIESDROSSEL-RÜCKSCHLAGVENTILE
CONNECTED ONE-WAY FLOW CONTROL VALVES
– AT FIRST COMPLETELY
– ZUNÄCHST GANZ ZU
– DANN WIEDER ETWA EINE UMDREHUNG AUF.
– THEN LOOSEN AGAIN BY ABOUT ONE TURN.
Bild 16/Fig. 16
Bild 17/Fig. 17
3. DREHEN SIE DIE STELLSCHRAUBEN FÜR DIE
ENDLAGENDÄMPFUNG
– ZUNÄCHST GANZ ZU
– DANN WIEDER ETWA EINE UMDREHUNG AUF.
BEI EINSATZ DES DGP(L)-... IN VERBINDUNG
MIT DRUCKLUFTNETZEN AUSSCHLIEßLICH GEÖLTER DRUCKLUFT:
4. BEACHTEN SIE FOLGENDEN SACHVERHALT:
SPÄTERE UMSTELLUNG AUF UNGEÖLTE
DRUCKLUFT FÜHRT ZU ERHÖHTEM VERSCHLEIß.
9701d
3. SCREW IN THE ADJUSTING SCREWS FOR THE
END POSITION CUSHIONING
– AT FIRST COMPLETELY
– THEN LOOSEN AGAIN BY ABOUT ONE TURN.
IF THE DGP(L)-... IS USED WITH COMPRESSED
AIR SYSTEMS ONLY WITH LUBRICATED COMPRESSED AIR:
4. PLEASE NOTE THAT LATER CONVERSION TO
UNLUBRICATED COMPRESSED AIR WILL LEAD
TO INCREASED WEAR.
D/GB 11
DGP(L)-...-B
Bild 18/Fig. 18
9701d
5. Belüften Sie den DGP(L)-...-B
folgendermaßen:
– Gleichzeitige Belüftung beider Seiten.
Der Schlitten bewegt sich zunächst
geringfügig vorwärts bis er in einer
Stellung stehen bleibt.
– Anschließende Entlüftung einer Seite.
Der Läufer fährt in eine Endlage.
So verhindern Sie hohe Belastungen
am DGP(L)-...-B und im Druckluftnetz.
5. Pressurize the DGP(L)-...-B as follows:
6. Starten Sie einen Probelauf.
6. Carry out a test run.
7. Prüfen Sie im Probelauf, ob am
DGP(L)-...-B folgende Einstellungen zu
verändern sind:
– die Geschwindigkeit der beweglichen
Masse.
– die Endlagendämpfung
(nur bei DGP(L)-18...-80 zulässig).
7. Check during the test run whether or
not the following settings on the
DGP(L)-...-B need to be modified:
– the speed of the moveable mass
Bei Massen, die in Längsrichtung über
den Schlitten ragen:
In diesem Fall dürfen folgende Schrauben nur bei Stillstand des DGP(L)-...-B
verdreht werden:
– die Stellschrauben für die DrosselRückschlag-Ventile
– die Stellschrauben für die Endlagendämpfung.
– First pressurize both sides
simultaneously. The slide will move
forwards at first until it comes to rest
at a position.
– Then exhaust one side.
The slide will move to an end position.
In this way you can prevent excessive
stress to the DGP(L)-...-B and to the
compressed air system.
– the end position cushioning.
(allowed only with DGP(L)-18...-80).
Loads projecting beyond the length of
the slide:
In this case the following screws may
be adjusted only when the DGP(L)-...-B
has stopped:
– the adjusting screws for the one-way
flow control valves
– the adjusting screws for the end
position cushioning.
D/GB 12
8. DREHEN SIE DIE DROSSEL-RÜCKSCHLAGVENTILE LANGSAM AUF, BIS DIE
GEWÜNSCHTE LÄUFER-GESCHWINDIGKEIT
EINGESTELLT IST.
8. SLOWLY OPEN UP THE ONE-WAY FLOW
CONTROL VALVES UNTIL THE DESIRED SLIDE
SPEED IS REACHED.
9. DREHEN SIE BEIDSEITIG DIE STELLSCHRAUBEN FÜR DIE ENDLAGENDÄMFPUNG AUF.
9. OPEN UP THE ADJUSTING SCREWS FOR THE
END POSITION CUSHIONING.
Bild 19/Fig. 19
DER LÄUFER SOLL DIE ENDLAGE SICHER
ERREICHEN, ABER NICHT HART ANSCHLAGEN.
THE SLIDE SHOULD REACH THE END POSITION
BUT WITHOUT SUDDEN IMPACT.
Bild 20/Fig. 20
7
Bild 21/Fig. 21
9701d
Bedienung und Betrieb
Operation
• Stellen Sie sicher, daß im Verfahrbereich des DGP(L)-...-B
– niemand in die Laufrichtung der
beweglichen Masse greifen kann
• Make sure that:
– und keine Fremdgegenstände dorthin gelangen.
– nobody can place his/her hand in
the positioning range of the
DGP(L)-...-B
– and that there are no objects in the
path of the moveable mass.
Erst wenn die Masse zum völligen
Stillstand gekommen ist, soll ein
Greifen an den DGP(L)-...-B möglich
sein.
Manual intervention of the
DGP(L)-...-B should not be possible
until the moveable mass has come
to a complete standstill.
D/GB 13
DGP(L)-...-B
BEI GROßER NUTZLAST ODER HOHER
LÄUFER-GESCHWINDIGKEIT:
• VERWENDEN SIE GEEIGNETE
STOßDÄMPFER ODER ANSCHLÄGE.
Ohne externe Abfangvorrichtungen
können je nach Größe der bewegten
Nutzlast die Geschwindigkeiten nach
folgendem Bild gefahren werden.
DGP-...
DGPL-...
UNDER HEAVY LOAD OR AT HIGH SLIDE
SPEED:
• ALWAYS USE SUITABLE SHOCK
ABSORBERS OR STOPS.
Without external cushioning devices,
speeds as shown in the following
diagram are possible depending on
the size of the work load.
DGP(L)-...
DGPL-...-GF-B
(Vmax = 1m/s)
∅
8...18 25...80
r
20
50
Bild 22/Fig. 22
Nutzlast (oben montiert) [kg] : m
Schwerpunktsabstand [mm] : r
Läufergeschwindigkeit [m/s] : v
Work load (fitted on top) [kg] : m
Distance from centre of gravity [mm] : r
Slide speed [m/s] : v
DGPL-...-GF-B (mit Gleitführung): --DGPL-...-GF-B (with slide guide): --9701d
Bild 23:
Maximale Läufergeschwindigkeit in Abhängigkeit der bewegten Nutzlast m und des
Schwerpunktabstandes r bei 6 bar, 20 o C.
Fig. 23:
Maximum permitted slide speed at 6 bar in
relationship to work load and distance
from the centre of gravity at 6 bar, 20 o C.
D/GB 14
8
Wartung und Pflege
Maintenance and care
• Reinigen Sie im Falle von Verschmutzungen das Bandsystem mit einem
weichen Lappen.
• Clean the band system with a soft
cloth.
Zulässige Reinigungsmedien sind alle
werkstoffschonenden Medien.
• Schmieren Sie entfettete Oberflächen
gemäß nachfolgender Tabelle:
Any cleaning agent which does not damage the material is permitted.
• Lubricate ungreased surfaces
according to the table below
DGP-/DGPL-...-GF DGPL-...-KF
(11)
(11)
(A)
Bild 24/Fig. 24
9701d
DGP-/DGPL-...-GF DGPL-...-KF
Führungs- Esso
schiene
Beacon 2
Wälzlagerfett
KP2K
guide
rail
Bandsystem
Esso
Beacon 2
band
system
Esso
Beacon 2
Roller bearing
grease KP2K
Esso
Beacon 2
Bei DGPL-...-KF-B (mit Wälzlagerführung):
• Schmieren Sie bei drucklosem DGPL
die Führung
mit "Wälzlagerfett
KP2K" (nach DIN 51 825) an allen
Schmiernippeln (11), während Sie
den Läufer von Hand bewegen.
Sonst füllen sich die Fetträume nicht
gleichmäßig. Dazu ist eine Fettpresse
nach DIN 1283 mit Nadelspitz-Mundstück erforderlich.
With DGPL-...-KF-B (roller bearing
guide):
• Switch off the compressed air and
grease the guide with "Lubricating
grease KP2K" (as per DIN 51 825)
on all lubricating nipples (11) at the
same time moving the slide by hand.
Otherwise the grease will not be distributed evenly. A pressure grease
gun as per DIN 1283 with pinpoint
nozzle is necessary here.
Schmierintervalle DGP(L)-...:
– alle 400 km Laufstrecke
Lubricating periods DGP(L)-...:
– after every 400 km traversed.
D/GB 15
DGP(L)-...-B
9
10
Ausbau und Reparatur
Dismantling and repairs
• Bestellen Sie die angegebenen Verschleißteile nach, wenn Ihr DGP(L)-...B die aufgeführten Anzeichen zeigt.
• Order the spare parts listed below
when your DGP(L)-...-B shows the following signs of wear.
Anzeichen
Nachzubest. Teil
Signs of waer
Part to be ordered
Leistungsabfall im
Dauerbetrieb
Verschleißteilsatz
(incl. Dichtband
bei Angabe der
Hublänge)
Loss of power
when in constant
use
Wearing parts kit (incl.
sealing tape with
stroke length specified)
Übermäßiger
Luftverlust
Dichtband
Excessive loss
of air
Sealing tape
Knick/Beule
Abdeckband
Bend/dent
Covering tape
Bild 25
Fig 25
Zubehör
Accessories
Fußbefestigung
Einschaltventil
Näherungsschalter
Typ HP-...
Typ MFHE-...
Typ SME/SMT-8-...
Foot fastening
Start-up valve
Proximity switch
Type HP-...
Type MFHE-...
Type SME/SMT-8-...
BEWEGL. MITNEHMER
TYP FKP-... (s.S.6 f)
MOVEABLE DRIVER
TYPE FKP-... (see p.6 f)
Mittenunterstützung Typ MUP-...
Zentrierhülsen
Typ ZBH-...
Nutensteine
Typ NST-.../NSTL-...
Schmierfett
"ESSO BEACON 2"
Wälzlagerfett
"KP2K"
Stoßdämpfer /-halter Typ YSR-.../KYP-...
Nutenabdeckschiene Typ ABP-...
9701d
Centre support
Type MUP-...
Centering sleeves Type ZBH-...
Sliding blocks
Type NST-.../NSTL-...
Lubricating grease "ESSO BEACON 2"
Roller bearing grease "KP2K"
Cushioning /-holder Type YSR-.../KYP-...
Groove cover
Type ABP-...
D/GB 16
11
Störungsbeseitigung
/ Eliminating faults
Störung
Mögliche Ursache
Abhilfe
Ungleichförmige Bewegung des Läufers
Drossel-Rückschlagventile falsch eingesetzt
Möglichst die Abluft drosseln
Läufer kommt nicht in die Hubendlage
Stellschraube der Endlagendämpfung vollst. geschlossen
Stellschraube öffnen
Störungen bei der Positionsabfrage
Ferritische Teile in der Nähe des Näherungsschalters
Teile aus nichtmagnetischen
Werkstoffen einsetzen
Starke Leckage
Zylinder verspannt eingebaut
Zylinder auf ebenem Untergrund
befestigen. Verschleißteile ersetzen:
– Selbstreparatur mit Verschleißteilesatz
– zur Reparatur an Festo schicken.
Dichtung verschlissen
Zylinder erreicht nicht die gewünschte
Geschwindigkeit
Fehlendes Luftvolumen
Hohe Reibung oder Gegenkraft
Anschlußquerschnitte vergrößern,
Volumen vorschalten
Größeren Antrieb wählen
Faults
Possible cause
Remedy
Irregular movement of slide
One-way flow control valves not fitted correctly
If possible restrict exhaust
Slide does not reach stroke end position
Adjusting screw of end pos. cushioning completely closed Open adjusting screw
Faults in position interrogation
Ferritic parts near the proximity switch
Use parts made of non-magnetic
materials
Strong leakage
Cylinder fitted distorted
Seals worn
Fasten cylinder on flat base
Replace worn parts
– yourself with wearing parts kit
– send to Festo for repair
Cylinder does not reach desired speed
Insufficient air volume
Increase connection cross sections,
Switch volume upstream.
Select larger drive
High wear or counteracting force
Bild 26/Fig. 26
9701d
D/GB 17
DGP(L)-...-B
12
Technische Daten
Typ
DGP(L)- DGP(L)- DGP(L)- DGP(L)- DGP(L)- DGP(L)- DGP(L)- DGP(L)- DGP(L)8-...-B
12-...-B 18-...-B 25-...-B 32-...-B 40-...-B 50-...-B 63-...-B 80-...-B
Einbaulage
beliebig
Bauart
doppeltwirkender Pneumatik-Zyl. ohne Kolbenstange mit starrer Kolben-Schlitten-Verbindung
Betriebsdruckbereich
min.
max.
3,5 bar
8 bar
2,5 bar
8 bar
2 bar
8 bar
1,5 bar
8 bar
Zul. Temperaturbereich
–10o C bis + 60o C
Medium nach Einsatzfall:
– ALS ZYLINDER
– als Positionierachse
DRUCKLUFT, GETROCKNET, GEFILTERT, UNGEÖLT
Theoretische Hubkraft (bei 6 bar)
30 N
68 N
153 N
Theoretischer Luftverbrauch
0,004 NI
0,079 NI
0,018 NI
Druckluft, getrocknet, gefiltert, geölt
295 N
483 N
754 N
1178 N
1870 N
3016 N
0,034 NI
0,056 NI
0,088 NI
0,137 NI
0,218 NI
0,352 NI
Leckage im Neuzustand (bei 6 bar)
10 l/h
Endlagendämpfung
elastische
Dämpfung
pneumatisch einstellbar
20 l/h
Dämpfungslänge
---
16 mm
18 mm
20 mm
30 mm
85 mm
Zul. Nutzlastkomponente senkr. zur Zyl.achse abhängig von Typ, Geschwindigkeit und Belastungsfall;
rechnerisch zu ermitteln über Katalogangaben
Zul. stat. Schlittenkippmomente
Werkstoffe
Zylinderprofil AL eloxiert; Dichtungen, Dichtband: NBR/PU;
Führungsband, Umlenkung: POM; Klebstoffe: Loctite 662/648/326/242
Führungsschiene: Al (Gleitführung) St (Wälzführung)
Mitnehmer/Abschlußdeckel St, n.rost./AL lack.
Schmutzabstreifer NBR
Bild 27
9701d
AL eloxiert/Al, lackiert
POM
NBR
D/GB 18
Technical specifications
Type
DGP(L)- DGP(L)- DGP(L)- DGP(L)- DGP(L)- DGP(L)- DGP(L)- DGP(L)- DGP(L)8-...-B 12-...-B 18-...-B 25-...-B 32-...-B 40-...-B 50-...-B 63-...-B 80-...-B
Assembly position
As required
Design
Double-acting pneumatic cylinder without piston with fixed piston-slide connection
Operating pressure range
min.
max.
3.5 bar
8 bar
2.5 bar
8 bar
2 bar
8 bar
1.5 bar
8 bar
Permitted temperature range
–10o C bis + 60o C
Medium depending on use:
– AS CYLINDER
– as positioning axis
COMPRESSED AIR, DRIED FILTERED, NON-LUBRICATED
Theoretical piston force (at 6 bar)
30 N
68 N
153 N
Theoretical air consumption
0.004 NI
0.079 NI
0.018 NI 0.034 NI 0.056 NI 0.088 NI 0.137 NI 0.218 NI
Leakage when new (at 6 bar)
10 l/h
Compressed
air, dried, filtered, non-lubricated
295 N
483 N
754 N
1178 N
1870 N
3016 N
0.352 NI
20 l/h
End position cushioning
Elastic cushioning
Pneumatic adjustable
Cushioning length
---
16 mm
Permitted work load of components vertical
to cylinder axis
dependent on type, speed and loading;
must be calculated by means of catalogue
18 mm
20 mm
30 mm
85 mm
Permitted static slide torques
Materials
Cylinder profile:
Guide band, Deflector:
Adhesives:
Guide rail:
Driver/End cover St,stainless/Al,paint.
Wiper NBR
Fig.27
9701d
AL anodised; Seals, Sealing tape: NBR/PU;
POM;
Loctite 662/648/326/242
Al (with slideway), St (with anti friction guideway)
AL anodised/Al, painted
POM
NBR
D/GB 19
Postfach
D-73726 Esslingen
Telefon ++49 (0)711 / 347-0
Quelltext:
Version:
deutsch
9701d
Weitergabe sowie Vervielfältigung dieses
Dokuments, Verwertung und Mitteilung
seines Inhalts verboten, soweit nicht
ausdrücklich gestattet. Zuwiderhandlungen verpflichten zu Schadenersatz.
Alle Rechte vorbehalten, insbesondere
das Recht, Patent-, Gebrauchsmusteroder Geschmacksmusteranmeldungen
durchzuführen.
13
Ergänzungen zum
Einbau
Fitting extra parts
Bei Einsatz des DGP(L)-... als
Austauschgerät:
• Beachten Sie folgende Änderungen zur Vorgängerausführung:
- verdrehgesichterte Zentriermöglichkeit
- stoßdämpferstützende
Abschlußdeckel.
If the DGP(L)-... is used as a
replacement unit:
• Please note the following modifications to the previous design:
Bei Einsatz des DGP(L)-... als
servopneumatische Positionierachse:
• Lesen Sie auch das Handbuch
zum Achscontroller SPC 100.
If the DGP(L)-... is used as a servopneumatic positioning axis:
- non-rotating centring
possibilitty
- shock absorber supporting
cover.
• Refer also to the manual for the
SPC 100 axis controller.
The copying, distribution and utilization
of this document as well as the communication of its contents to others without
expressed authorization is prohibited.Offenders will be held liable for the
payment of damages.
All rights reserved, in particular the right
to carry out patent, utility model or ornamental desing registrations.
9701d
D/GB 20
Document
Kategorie
Automobil
Seitenansichten
16
Dateigröße
437 KB
Tags
1/--Seiten
melden