close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2543 Heizungsregler RVL479 - Siemens

EinbettenHerunterladen
2
Heizungsregler
543
RVL479
für Einsatz mit Partnergerät
Kommunikativer Heizungsregler für Wohn- und Nichtwohnbauten. Einsatz ausschliesslich im Busverbund mit Heizungsreglern als Partnergerät.
1 fest programmierter Anlagentyp. Betriebsspannung AC 230 V
Anwendung
• Gebäudeseitige Anwendungen:
− Mehrfamilienhäuser
− Einfamilienhäuser
− Nichtwohnbauten
• Anlagenseitige Anwendungen:
− Heizgruppen
− Verbundanlagen, bestehend aus mehreren Heizgruppen
• Heizkörperseitige Anwendungen:
− Radiator-, Konvektor-, Boden-, Decken- und Strahlungsheizungen
Funktionen
Heizgruppenregelung
CE1N2543de
20.05.2008
Witterungsgeführte Regelung der Vorlauftemperatur durch Steuern des Mischers in
einer Heizgruppe
Building Technologies
Betriebsarten
Automatikbetrieb
Automatische Umschaltung zwischen NORMALER und REDUZIERTER Temperatur gemäss Wochenprogramm, automatisches Umschalten auf Ferienbetrieb, bedarfsabhängiges Steuern der Heizung (ECO-Funktion)
Absenkbetrieb
Ständiges Heizen auf REDUZIERTE Temperatur, mit ECO-Funktion
Komfortbetrieb
Ständiges Heizen auf NORMALE Temperatur, keine ECO-Funktion
Schutzbetrieb
Handbetrieb
Keine Regelung, Pumpe in Betrieb
Der Frostschutz ist in allen Betriebsarten gewährleistet.
Andere Funktionen
•
•
•
•
•
Optimierungsfunktionen
Schutzfunktionen
Fernbedienung
Inbetriebnahmehilfen
Kommunikationsfunktionen
Bestellung
Anzugeben ist die Typenbezeichnung RVL479.
Dem Gerät sind die Bedienungs- und die Installationsanleitung beigelegt.
Partnergerät, Fühler sowie, wenn erforderlich, Raumgerät, Stellantrieb und Armatur
sind getrennt zu bestellen.
Produktdokumentation
Dokument
Basisdokumentation
Installationsanleitung, Sprachen de, en, fr, nl,
sv, fi, da, it, es
Bedienungsanleitung, Sprachen de, en, fr, nl,
sv, fi, da, it, es
CE Konformitätserklärung
Umweltdeklaration
Doku.nummer
P2540
G2543
Lagernummer
–
74 319 0620 0
B2540
74 319 0616 0
T2540
E2540
–
–
Gerätekombination
Verwendbare
Partnergeräte
Verwendbare Partnergeräte sind:
• RVL480 (Datenblatt N2540)
• RVL481 (Datenblatt N2541)
• RVL482 (Datenblatt N2542)
• RVL470 (Datenblatt N2522)
• RVL471 (Datenblatt N2524)
• RVL472 (Datenblatt N2526)
Verwendbare Fühler
und Raumgeräte
• Vorlauf- und Rücklauftemperatur: alle Fühler mit LG-Ni 1000-Messelement, z.B.:
− Anlegetemperaturfühler QAD22
− Tauchtemperaturfühler QAE212… und QAP21.3
• Raumtemperatur:
− Raumgerät QAW50
− Raumgerät QAW70
− Raumtemperaturfühler QAA24
2/8
Siemens
Building Technologies
Heizungsregler RVL479
CE1N2543de
20.05.2008
• Aussentemperatur:
− Witterungsfühler QAC22 (LG-Ni 1000-Messelement)
− Witterungsfühler QAC32 (NTC 575-Messelement)
Verwendbare
Stellantriebe
Verwendbar sind alle elektromotorischen und elektrohydraulischen Stellantriebe für
Dreipunktsteuerung von Siemens.
Kommunikation
Die Kommunikation ist möglich mit:
• allen LPB-fähigen Geräten von Siemens
• SYNERGYR Gebäudezentrale OZW30 (ab Softwareversion 3.0)
Technik
Im RVL479 ist 1 Anlagentyp programmiert: „Heizkreisregelung mit Mischergruppe“
BUS (LPB)
N1
B9
A6/B5
Y1
M1
E2
B7
A6
B1
B5
B7
B9
Raumgerät
Vorlauffühler
Raumfühler
Rücklauffühler
Witterungsfühler
B1
2543S01
Anlagentyp
E2
LPB
M1
N1
Y1
Verbraucher (Raum)
Datenbus
Heizkreispumpe
Regler RVL479
Heizkreismischer
Arbeitsprinzip
Der Regler muss zwingend mit einem Partnergerät verbunden sein. Das Partnergerät
wird durch die Adressierung festgelegt. Pro Partnergerät kann nur 1 RVL479 betrieben
werden.
Einstellungen
Endbenutzer
Bei der witterungsgeführten Regelung erfolgt die Zuordnung der Vorlauftemperatur zur
herrschenden Aussentemperatur über die Heizkennlinie. Ihre Grundeinstellung wird mit
dem „Stäbchen“ oder auf einer Bedienzeile eingegeben; die Korrektur der Raumtemperatur erfolgt am Drehknopf.
Der Endbenutzer kann zudem eingeben:
• Raumtemperatursollwerte für NORMAL Heizen, REDUZIERT Heizen und
Frostschutz/Ferien
• Ein Wochenschaltprogramm sowie max. acht Ferienperioden pro Jahr
• Betriebsart
• Uhrzeit und Datum
Temperaturerfassung
• Vorlauftemperatur: mit LG-Ni 1000-Fühler
• Aussentemperatur: mit LG-Ni 1000-Fühler oder mit NTC 575-Fühler; der RVL479
erkennt den angeschlossenen Typ selbständig. In Verbundanlagen kann zudem der
Lieferant der Aussentemperatur festgelegt werden
• Raumtemperatur: mit einem Raumtemperaturfühler oder mit einem Raumgerät oder
mit beiden (Mittelwertbildung)
3/8
Siemens
Building Technologies
Heizungsregler RVL479
CE1N2543de
20.05.2008
Raumheizung
• Die Raumtemperatur wird in die Regelung einbezogen. Sie kann mit einem Fühler
erfasst oder durch ein Raummodell mit einstellbarer Gebäudezeitkonstante nachgebildet werden. Mit Fühler ist der Einfluss auf die Regelung wählbar.
Einstellbar ist zudem die Maximalbegrenzung der Raumtemperatur
• Die Heizung wird bedarfsabhängig ein- und ausgeschaltet (ECO-Funktion). Ausgeschaltet wird sie, wenn die im Gebäude gespeicherte Wärme zum Halten der gewünschten Raumtemperatur ausreicht. Dazu berücksichtigt der Regler den Verlauf
der Aussentemperatur sowie die Wärmespeicherfähigkeit des Gebäudes.
Einstellbar sind zwei Heizgrenzen; für NORMAL Heizen und für REDUZIERT Heizen
• Die Regelung ist optimiert; das Einschalten und Aufheizen sowie das Abschalten
werden so gesteuert, dass während den Nutzungszeiten immer die gewünschte
Raumtemperatur herrscht.
Am Ende jeder Nutzungszeit schaltet die Heizung (Umwälzpumpe) aus, bis der
Raumsollwert für Nichtnutzungszeit erreicht ist (Schnellabsenkung, ausschaltbar).
Beim Aufheizen kann der Raumsollwert überhöht werden (Schnellaufheizung).
Einstellbar sind Maximalgrenzwerte für Aufheizzeit und Frühabschaltung
Dreipunktregelung
Die Dreipunktregelung arbeitet als witterungsgeführte bzw. bedarfsgeführte Vorlauftemperaturregelung. P-Bereich und Nachstellzeit sind einstellbar. Die Vorlauftemperatur wird durch stetiges Steuern des Stellgerätes (Ventil oder Hahn) geregelt.
Für die Vorlauftemperatur sind die Minimal- und Maximalbegrenzung sowie die Maximalbegrenzung des Sollwertanstieges (Aufheizbremse) einstellbar.
Rücklauftemperaturminimalbegrenzung
Die Minimalbegrenzung der Rücklauftemperatur schützt den Kessel vor Rauchgaskorrosion.
Sperrfunktionen
Alle Einstellungen können softwaremässig gegen Verstellen blockiert werden.
Schaltuhr
• Der RVL479 hat eine Wochenschaltuhr. Pro Tag sind 3 EIN-Phasen möglich; dabei
sind für jeden Wochentag unterschiedliche EIN-Phasen möglich.
• Für die Eingabe von maximal acht Ferienperioden hat der RVL479 eine Jahresschaltuhr mit automatischer Sommer-/Winterzeit-Umschaltung.
Fernbedienung
•
•
•
•
Hinweis zum QAW70
Der Wochentag wird vom Regler automatisch anhand des eingestellten Datums bestimmt und kann vom QAW70 aus nicht verstellt werden.
Kommunikation
Der RVL479 muss für seine Funktion zwingend über den Datenbus mit dem Partnergerät verbunden sein. Pro RVL479 ist 1 Partnergerät erforderlich.
Die Kommunikation mit anderen Geräten erfolgt ebenfalls über den Datenbus und ermöglicht:
• Melden des Wärmebedarfs an den Wärmeerzeuger
• Austausch von Sperr- und Zwangssignalen
• Austausch von Messwerten wie Aussentemperatur, Rücklauftemperatur und
Vorlauftemperatur sowie von Uhrensignalen
• Empfang des Wärmebedarfs von der SYNERGYR Gebäudezentrale OZW30
(ab Softwareversion 3.0)
• Austausch von Fehlermeldungen
Umschalten der Betriebsart mit dem Raumgerät QAW50
Übersteuern der wichtigsten Reglerfunktionen mit dem Raumgerät QAW70
Wahl einer anderen (programmierbar) Betriebsart mit einem externen Kontakt
Vorgabe eines festen Vorlauftemperatursollwertes mit einem externen Kontakt. Einstellbar sind Art des Sollwertes (fest oder minimal) sowie die Vorlauftemperatur
4/8
Siemens
Building Technologies
Heizungsregler RVL479
CE1N2543de
20.05.2008
Fehlermeldungen
und Vorlaufalarm
• Meldung von Fühler-, Datenbus- und Raumgerätefehlern
• Vorlaufalarm; einstellbar ist eine Zeitspanne, während der die Vorlauftemperatur
ausserhalb der eingestellten Grenzwerte bleiben darf. Nach ihrem Ablauf erfolgt eine
Fehlermeldung
Weitere Funktionen
•
•
•
•
•
•
Anzeige von Parametern, Istwerten, Betriebszuständen und Fehlermeldungen
Simulation der Aussentemperatur
Relaistest; alle Relais können manuell einzeln gesteuert werden
Fühlertest; alle Messwerte von Fühlern sind abrufbar
Test der Kontakte an den Klemmen H1–M und H2–M
Aussentemperaturabhängiger Anlagenfrostschutz; es wird eine minimale Vorlauftemperatur gehalten, ihr Sollwert sowie die Ansprechschwelle sind einstellbar
• Pumpennachlauf als Schutz gegen Wärmestaue
• Pumpenkick gegen das Festsitzen der Pumpe im Sommer
• Regler-Betriebsstundenzähler
Ausführlichere Angaben über den Datenbus (LPB) enthalten die Dokumente:
• Datenblatt Systemgrundlagen LPB: N2030
• Datenblatt LPB: N2032
Ausführung
1
2543Z03
8
9
2
10
3
11
4
5
6
12
13
7
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
Tasten für die Wahl der Betriebsart (gewählte Taste leuchtet)
Anzeigefeld (LCD)
Tasten zum Bedienen des Anzeigefeldes:
Prog = Bedienzeile anwählen
– + = Angezeigten Wert verstellen
Taste für „Heizkreismischer schliessen” im Handbetrieb
Taste für „Heizkreismischer öffnen” im Handbetrieb
Taste für Handbetrieb
Leuchtdioden für:
Handbetrieb
Heizkreismischer öffnet
Heizkreismischer schliesst
Pumpe läuft
Plombiermöglichkeit Deckel
Infotaste für Istwertanzeigen
Einstellschieber für den Vorlauftemperatursollwert bei –5 °C Aussentemperatur
Einstellschieber für den Vorlauftemperatursollwert bei 15 °C Aussentemperatur
Drehknopf für die Raumtemperaturkorrektur
Befestigungsschraube mit Plombiermöglichkeit
5/8
Siemens
Building Technologies
Heizungsregler RVL479
CE1N2543de
20.05.2008
Der RVL479 besteht aus dem Reglereinsatz, der die Elektronik, das Netzteil, die Ausgangsrelais und – an der Frontseite – alle Bedienelemente enthält, sowie dem Sockel,
der auch die Anschlussklemmen umfasst. Die Bedienelemente liegen unter einem abschliessbaren Klarsichtdeckel.
In den Klarsichtdeckel wird die Bedienungsanleitung eingesteckt.
Das Ablesen aller Werte erfolgt im Anzeigefeld (LCD); dieses hat eine Hintergrundbeleuchtung.
Der Reglereinsatz wird mit zwei Schrauben am Sockel befestigt; eine davon ist plombierbar. Zudem kann der Deckel plombiert werden.
Ausgelegt ist der RVL479 für drei Montagearten:
• Wandmontage (an einer Wand, im Schaltschrank, usw.)
• Schienenmontage (aufstecken auf einer Hutschiene)
• Frontmontage (Schaltschranktüre, usw.)
Analoge Bedienelemente
• Drucktasten für die Wahl der gewünschten Betriebsart
• Infotaste
• Direkte Einstellung der Heizkennlinie mit dem „Stäbchen“ (nur, wenn analoge Einstellung gewählt ist)
• Drehknopf für die manuelle Korrektur der Raumtemperatur
• Drei Tasten für Handbetrieb und für manuelle Stellbefehle
Digitale Bedienelemente
Das Eingeben bzw. Verstellen aller Einstellparameter, das Aktivieren von Wahlfunktionen sowie das Ablesen von Istwerten und Zuständen geschieht nach dem Bedienzeilenprinzip. Jedem Parameter, jedem Istwert und jeder Wahlfunktion ist eine Bedienzeile
mit einer zugehörigen Nummer zugeordnet.
Das Anwählen einer Bedienzeile und das Verstellen der Anzeige geschieht mit je einem Tastenpaar.
Hinweise
Projektierung
•
•
•
•
Inbetriebnahme
• Einzustellen ist die Datenbusadresse
• Das Partnergerät muss auf dem Datenbus verfügbar sein
Die Leitungen der Messkreise führen Schutzkleinspannung
Die Leitungen zum Stellantrieb und zur Pumpe führen AC 24…230 V
Örtliche Vorschriften für elektrische Anlagen sind zu beachten
Das Parallelführen von Fühlerleitungen zu Netzleitungen mit Lasten wie Stellantrieb,
Pumpe, Brenner usw. ist nicht zulässig (Schutzklasse II EN 60730)
Entsorgung
Der RVL479 gilt für die Entsorgung als Elektronik-Altgerät im Sinne der Europäischen
Richtlinie 2002/96/EG (WEEE) und darf nicht als Haushaltmüll entsorgt werden. Die
entsprechenden nationalen, gesetzlichen Vorschriften sind zu beachten und das Gerät
ist über die dazu vorgesehenen Kanäle zu entsorgen. Die örtliche und aktuell gültige
Gesetzgebung ist zu beachten.
Garantieleistung
Beim Betrieb des RVL479 mit Fremdgeräten ist die Funktionalität durch den
Anwender sicherzustellen. Siemens erbringt in diesem Fall keine Service- oder
Garantieleistungen.
6/8
Siemens
Building Technologies
Heizungsregler RVL479
CE1N2543de
20.05.2008
Technische Daten
Speisung
Betriebsspannung
Frequenz
Leistungsaufnahme (ohne externe Last)
Absicherung Netzzuleitung
AC 230 V (±10 %)
50 Hz
Max. 7 VA
10 A
Relaisausgänge
Spannung
Strom Y1, Y2, Q1
Nennstrom Zündtrafo
Einschaltstrom Zündtrafo
AC 24…230 V
AC 0,02…2 (2) A
Max. 1 A (max. 30 s)
Max. 10 A (max. 10 ms)
Zulässige Leitungslängen zu Fühler oder
Raumgerät
Cu Kabel 0,6 mm ∅
Cu Kabel 0,5 mm2
Cu Kabel 1,0 mm2
Cu Kabel 1,5 mm2
20 m
50 m
80 m
120 m
Elektrischer Anschluss
Schraubklemmen für Drahtquerschnitte bis
2,5 mm2
Draht-Kommunikation
Busprotokoll/-typ
Busbelastungskennzahl E
LPB
6
Gangreserve
Uhrzeit
12 h
Normen und Standards
-Konformität nach
EMV-Richtlinie
– Störfestigkeit
– Emissionen
Niederspannungsrichtlinie
– Elektrische Sicherheit
2004/108/EC
– EN 61000-6-1 / -2
– EN 61000-6-3 / -4
2006/95/EC
– EN 60730-1 / EN 60730-2-9
Schutzklasse
Gehäuseschutzart (Deckel geschlossen)
Verschmutzungsgrad
II nach EN 60730
IP42 nach EN 60529
2 nach EN 60730
Schutzdaten
Siehe Massbild
Abmessungen
Gewicht
Gerät (netto)
1,1 kg
Gehäusefarben
Gehäuse
Sockel
Lichtgrau RAL 7035
Taubenblau RAL 5014
Klimatische Bedingungen
Betrieb
Transport
Lagerung
EN 60721-3-3 EN 60721-3-2 EN 60721-3-1
Klasse 3K5
Klasse 2K3
Klasse 1K3
Temperatur
0…+50 °C
Feuchte
Mechanische Bedingungen
<95 % r.F.
<95 % r.F.
(ohne Betauung)
Klasse 3M2 Klasse 2M2
Einsatzhöhe
Max. 3000 m Höhe über Meer
Umgebungsbedingungen
–25…+70 °C –20…+65 °C
<95 % r.F.
(ohne Betauung)
Klasse 1M2
7/8
Siemens
Building Technologies
Heizungsregler RVL479
CE1N2543de
20.05.2008
Anschlussschaltpläne
Kleinspannung
S2
D1 D2
L
B9
B7
H2
B5
N
2527A01
AC 230 V
LPB
2527A02
AC 230 V
Netzspannung
A6
B1
B5
B7
B9
LPB
Raumgerät
Vorlauffühler
Raumfühler
Rücklauffühler
Witterungsfühler
Datenbus
M1
N1
S1
S2
Y1
Heizkreispumpe
Regler RVL479
Fernbedienung Betriebsart
Fernbedienung Vorlauftemperatursollwert
Stellantrieb Heizkreis
35 ±0.3
2540M01
Massbild
139
EN 60715
1.5
95
(42.5)
16.4
15.3
144
144
26 26 26 26
144
max. 3
18
4.5
14
138
+1
0
106
39
50
39 35
36 29
22
max. 5
M16
max. 8
EN 50262
IEC 61554 - 144 × 144
36
72
106
108
138
+1
0
Masse in mm
8/8
Siemens
Building Technologies
© 2008 Siemens Schweiz AG
Änderungen vorbehalten
Heizungsregler RVL479
CE1N2543de
20.05.2008
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
19
Dateigröße
139 KB
Tags
1/--Seiten
melden