close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ladestation HST-MV2-04xx BEDIEnungSanLEITung - HS-Technik

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung
Ladestation HST-MV2-04xx
Mit RFID-Erkennung
Ausgabedatum: Januar 2012
Im Martelacker 12 – D-79588 Efringen-Kirchen – Telefon 0 76 28 - 91 11- 0 – Telefax 0 76 28 - 91 11- 90
E-Mail: info@hs-technik.com – Internet: www.hs-technik.com
Inhaltsverzeichnis_____________________________________________________
1.Grundlegende Hinweise....................................................................................................... Seite 3
1.1.
Stellenwert der Betriebsanleitung........................................................................................ Seite 3
1.2.
Bestimmungsgemäße Verwendung................................................................................... Seite 3
1.2.1. Sachwidrige Verwendung................................................................................................... Seite 3
1.3.Gewährleistung und Haftung.............................................................................................. Seite 3
2.Grundlegende Sicherheitshinweise..................................................................................... Seite 5
2.1.
Hinweise in der Betriebsanleitung beachten..................................................................... Seite 5
2.2.
Verpflichtung des Betreibers................................................................................................ Seite 5
2.2.1. Verpflichtung des Personals................................................................................................. Seite 5
2.2.2. Ausbildung des Personals..................................................................................................... Seite 5
2.3.Gefahren im Umgang........................................................................................................... Seite 5
2.4.Gefahren durch elektrische Energie................................................................................... Seite 6
2.5.
Bauliche Veränderungen..................................................................................................... Seite 6
2.6.
Reinigen der Ladestation und Entsorgung......................................................................... Seite 6
2.7.Aufstellung.............................................................................................................................. Seite 6
2.8.Netzanschluss......................................................................................................................... Seite 6
3.Inbetriebnahme..................................................................................................................... Seite 7
3.1.Vorteile.................................................................................................................................... Seite 7
3.2.
Zu beachtende Informationen............................................................................................ Seite 7
3.3.Ladeverlauf............................................................................................................................ Seite 8
3.4.
Blinkfolge der LED bei BH-Haltern mit RFID-Erkennung...................................................... Seite 9
3.5.
Sicherheitsfunktionen und Besonderheiten........................................................................ Seite 10
3.6.Software................................................................................................................................. Seite 11
3.6.1.Abschalt-Kriterien.................................................................................................................. Seite 12
4.
Technische Daten................................................................................................................. Seite 13
4.1.
Technische Daten................................................................................................................. Seite 13
4.2.Ersatzteilliste............................................................................................................................ Seite 14
-2Im Martelacker 12 – D-79588 Efringen-Kirchen – Telefon 0 76 28 - 91 11- 0 – Telefax 0 76 28 - 91 11- 90
E-Mail: info@hs-technik.com – Internet: www.hs-technik.com
1. Grundlegende Hinweise____________________________________________
1.1. Stellenwert der Bedienungsanleitung
Diese Information ist in der Absicht geschrieben, von denen gelesen, verstanden und in
allen Punkten beachtet zu werden, die für dieses Ladegerät verantwortlich sind.
Nur mit Kenntnis dieser Bedienungsanleitung können Fehler am Arbeitsplatz vermieden
und ein störungsfreier Betrieb gewährleistet werden.
Für Schäden und Betriebsstörungen, die sich aus Nichtbeachtung dieser Bedienungssanleitung ergeben, übernehmen wir keine Haftung.
Sollten sich trotzdem einmal Schwierigkeiten einstellen, so wenden Sie sich bitte an uns,
wir werden Ihnen gerne behilflich sein.
1.2. Bestimmungsgemäße Verwendung
!
Diese Ladestationen sind ausschließlich zum Laden von Ni-Cd-, Ni-MH- und
Li-Ion-Akkus (1,2V – 35V, RFID Erkennung verschiedener Hersteller) mit
NTC Temperaturüberwachung oder Bimetall-Temperaturkontakt bestimmt.
Eine andere oder darüber hinausgehende Benutzung gilt als nicht bestimmungsgemäß.
Für hieraus entstehende Schäden haftet die Firma HS-Technik GmbH nicht.
!
Zur bestimmungsgemäßen Verwendung gehören auch
• das Beachten aller Hinweise aus der Bedienungsanleitung und
• die Einhaltung der Inspektions- und Wartungsarbeiten.
1.2.1. Sachwidrige Verwendung
Für Schäden und Betriebsstörungen, die sich aus Nichtbeachtung dieser Bedienungsanleitung und sachwidriger Verwendung der Ladestation ergeben, übernehmen wir keine
Haftung.
1.3. Gewährleistung und Haftung
Gewährleistungs- und Haftungsansprüche bei Personen- und Sachschäden sind ausgeschlossen, wenn sie auf eine oder mehrere der folgenden Ursachen zurückzuführen sind:
• nicht bestimmungsgemäße Verwendung
• unsachgemäße Montage, Inbetriebnahme, Bedienung und Wartung
• Betreiben der Ladestation bei defekten Sicherheitseinrichtungen oder nicht
ordnungsgemäß angebrachten, oder nicht funktionsfähigen Sicherheits- und
Schutzvorrichtungen
• Nichtbeachten der Hinweise in der Bedienungsanleitung bezüglich Transport, Lagerung,
Montage, Inbetriebnahme, Betrieb und Wartung der Ladestation
• eigenmächtige bauliche Veränderung an der Ladestation
• unsachgemäß durchgeführte Reparaturen
• Katastrophenfälle durch Fremdkörpereinwirkung und höhere Gewalt
-3Im Martelacker 12 – D-79588 Efringen-Kirchen – Telefon 0 76 28 - 91 11- 0 – Telefax 0 76 28 - 91 11- 90
E-Mail: info@hs-technik.com – Internet: www.hs-technik.com
Urheberrecht
Diese Bedienungsanleitung ist nur für den Betreiber und dessen Personal bestimmt. Sie enthält die Vorschriften und Hinweise, die weder vollständig, noch teilweise
• vervielfältigt
• verbreitet oder
• anderweitig mitgeteilt werden dürfen
Das Urheberrecht an dieser Bedienungsanleitung verbleibt bei der Firma HS-Technik GmbH
Anschrift des Herstellers:
Im Martelacker 12
D-79588 Efringen-Kirchen
Telefon 0 76 28 - 91 11- 0
Telefax 0 76 28 - 91 11- 90
E-Mail: info@hs-technik.com
Internet:www.hs-technik.com
-4-
Im Martelacker 12 – D-79588 Efringen-Kirchen – Telefon 0 76 28 - 91 11- 0 – Telefax 0 76 28 - 91 11- 90
E-Mail: info@hs-technik.com – Internet: www.hs-technik.com
2. Grundlegende Sicherheitshinweise__________________________________
2.1. Hinweise in der Bedienungsanleitung beachten
• Grundvoraussetzung für den sicherheitsgerechten Umgang und den störungsfreien
Betrieb der Ladestation, ist die Kenntnis der grundlegenden Sicherheitshinweise
und Sicherheitsvorschriften.
• Darüber hinaus sind die für den Einsatzort geltenden Regeln und Vorschriften zu beachten.
2.2. Verpflichtung des Betreibers
Der Betreiber verpflichtet sich, nur Personen an diesem Arbeitsplatz arbeiten zu lassen, die
mit den grundlegenden Vorschriften über Arbeitssicherheit und Unfallverhütung vertraut
und in die Handhabung des Arbeitsplatzes eingewiesen sind. Das sicherheitsbewusste Arbeiten des Personals wird in regelmäßigen Abständen überprüft.
2.2.1. Verpflichtung des Personals
Alle Personen, die mit Arbeiten an diesem Arbeitsplatz beauftragt sind, verpflichten sich,
vor Arbeitsbeginn die grundlegenden Vorschriften über Arbeitssicherheit und Unfallverhütung zu beachten.
2.2.2. Ausbildung des Personals
Nur geschultes und eingewiesenes Personal darf an diesem Arbeitsplatz arbeiten.
Die Zuständigkeiten des Personals für die Montage, Inbetriebnahme, Bedienung, Wartung
und Instandsetzung sind klar festzulegen.
Anzulernendes Personal darf nur unter Aufsicht einer erfahrenen Person an diesem
Arbeitsplatz arbeiten.
2.3. Gefahren im Umgang mit der Ladestation
Störungen, welche die Sicherheit beeinträchtigen können, sind umgehend zu beseitigen.
Die Ladestation ist nach dem Stand der Technik und den anerkannten
sicherheitstechnischen Regeln gebaut.
Dennoch können bei seiner Verwendung Gefahren für Leib und Leben des
Benutzers oder Dritter oder anderen Sachwerten entstehen.
!
Der Arbeitsplatz ist nur zu benutzen
• für die bestimmungsgemäße Verwendung
• in sicherheitstechnisch einwandfreiem Zustand
-5Im Martelacker 12 – D-79588 Efringen-Kirchen – Telefon 0 76 28 - 91 11- 0 – Telefax 0 76 28 - 91 11- 90
E-Mail: info@hs-technik.com – Internet: www.hs-technik.com
2.4. Gefahren durch elektrische Energie
Arbeiten an der Ladestation nur von einer Elektro-Fachkraft
ausführen lassen.
Die elektrische Ausrüstung der Ladestation regelmäßig überprüfen.
Lose Verbindungen und angeschmorte Kabel sofort beseitigen.
Sind Arbeiten an der Ladestation notwendig, ist vor dem Öffnen des Gerätes
der Netzstecker aus der Steckdose zu ziehen.
Die Ladestation ist stets verschlossen zu halten.
Der Zugang ist nur autorisiertem Personal mit Werkzeug erlaubt.
2.5. Bauliche Veränderungen an der Ladestation
Ohne Genehmigung des Herstellers dürfen keine Veränderungen, An- oder Umbauten an
der Ladestation vorgenommen werden.
Alle Umbaumaßnahmen bedürfen einer schriftlichen Bestätigung der Firma HS-Technik
GmbH.
Vorrichtungsteile in nicht einwandfreiem Zustand sofort austauschen.
!
Nur Original-Ersatzteile verwenden.
2.6. Reinigen der Ladestation und Entsorgung
Verwendete Stoffe und Materialien sachgerecht handhaben und entsorgen,
insbesondere beim Reinigen mit Lösungsmitteln.
2.7. Aufstellung
Die Ladestation eignet sich nur für den Betrieb in trockenen Räumen.
Alle Belüftungsschlitze sind freizuhalten. Möglichst fern von Heizungs- und Sonneneinwirkung aufstellen, da eine Umgebungstemperatur von mehr als 35° C zu einer wesentlich
längeren Ladezeit führen kann.
2.8. Netzanschluss
Durch Einstecken des Netzkabels in die Steckdose ist die Ladestation betriebsbereit.
Es ist kein weiteres Einschalten notwendig.
!
Vor Anschluss der Ladestation sind die Angaben auf dem Typenschild über
Netzspannung, Frequenz und Netzaufnahmestrom zu beachten.
-6Im Martelacker 12 – D-79588 Efringen-Kirchen – Telefon 0 76 28 - 91 11- 0 – Telefax 0 76 28 - 91 11- 90
E-Mail: info@hs-technik.com – Internet: www.hs-technik.com
3. Inbetriebnahme der Ladestation____________________________________
3.1. Gebotene Vorteile
• Noch kürzere Ladezeiten
• Akku-Parameter werden gemessen und im Prinzip der
Fuzzy-Logic-Technologie bearbeitet
• Spezial HST-Frequenzmodulations-Impuls-Ladeverfahren®
• Automatische Spannungserkennung
• IFCS - Intelligent Full Charge System für Li-Ion Akkus
• Kapazitätsbezogener Ladeerhaltemodus für Ni-Cd und Ni-MH Akkus
• Erkennung defekter Zellen
• Verpolungschutz
• Laden auch bei Temperaturen >40° C
• Halter innerhalb von 1 min. von außen wechselbar
• Software update fähig
• Anti-Memory
• Für Ni-Cd-, Ni-MH- und Li-Ion-Akkus geeignet
• Mit PFC (Power Factor Control)
• RFID-Erkennung für von HST gelieferte Li-Ion Akkus
• Ni-Cd & Ni-MH‚ Akkus können ohne RFID Erkennung geladen werden.
Mit der HST-Ladestation können Sie alle gängigen Akku-Typen (1,2V – 35V)
wie ABB, AEG, Atlas-Copco, Black & Decker, Bosch, BLM, Data Myte, Delvo,
DeWALT / ELU, ECOS, Fein, Festo, HBC, Hios, Hitachi, Makita, Metabo, Motorola,
Panasonic, Uryu, Yokota schnell und zuverlässig laden.
3.2. Zu beachtende Informationen
Wenn die Betriebsspannung an der Ladestation anliegt, wird automatisch ein
Selbsttest durchgeführt.
Beim Einschalten leuchten erst alle LEDs und danach ertönt ein Signalton.
Gehen alle LED´s aus, ist die Ladestation ladebereit.
Nun können Akkus zum Laden eingeschoben werden.
ACHTUNG!
Auf die richtige Polarität +/- ist zu achten. (siehe Punkt 3.4.2)
Beim Wechseln von Akkus ist darauf zu achten, dass der neue Akku erst eingeschoben
wird, wenn die LED‘s erloschen sind (rot oder grün).
Wird ein Akku extrem schnell gewechselt, so kann es passieren, dass die Elektronik auf
dem Status des vorhergehenden Akkupacks stehen bleibt.
-7Im Martelacker 12 – D-79588 Efringen-Kirchen – Telefon 0 76 28 - 91 11- 0 – Telefax 0 76 28 - 91 11- 90
E-Mail: info@hs-technik.com – Internet: www.hs-technik.com
Achtung!
Akkus dürfen maximal 36 Stunden auf einer eingeschalteten
Ladestation verbleiben.
Achtung!
Akkus dürfen unter keinen Umständen auf einer ausgeschalteten
Ladestation verbleiben, dies kann den Akku dauerhaft schädigen.
3.3. Ladeverlauf
Der eingeschobene Akku wird mittels einer Initialiesierungsroutine meßtechnisch
auf Spannung, Temperatur, Kurzschluß und Verpolung überprüft.
Vor Ladebeginn werden die Temperaturkontakte (NTC-Kontakt, usw.) überprüft.
Wenn die Temperaturkontakte in Ordnung sind, blinkt die grüne LED ca. 5 Sek.
Wenn die Temperaturkontakte nicht in Ordnung oder der Akku zu heiß ist blinkt
die rote LED ca. 5 Sek.
Wenn der Akku zu heiß ist kann er in der Ladestation verbleiben,
nach Abkühlung wird er automatisch geladen.
Wenn die rote LED leuchtet, wird der Ladevorgang mit dem speziellen
HST-Frequenzmodulations-Impuls-Ladeverfahren® gestartet und abhängig von dem
Entladezustand des Akkus, eine maximale Ladezeit von ca. 2 Stunden vorgegeben.
Während der Ladung wird die Spannung und Temperatur der Zellen sowie
die restliche Ladezeit kontinuierlich überwacht.
Unter Berücksichtigung aller Parameter wird dann der Ladestrom und die
restliche Ladezeit individuell variiert.
Die eingebauten Lüfter schalten sich automatisch bei jedem Ladevorgang ein.
LED rot = Laden (Akku wird geladen)
LED rot blinkt = Akku defekt
(Erkennung defekter Zellen bzw. Akkus, welche nicht mehr
die volle Kapazität haben)
= Ladezeit überschritten
(Temperatur-Kontakt defekt oder eine oder mehrere Zellen defekt)
= Temperaturkontakt fehlt oder defekt oder Akku zu heiß
(nur bei Ladestart für 5 sec.)
= mit Hupe, Polarität + / - nicht richtig
LED grün = Akku ist voll
Kapazitätsbezogener Lade-Erhalte-Modus ist aktiv und hält den Akku
immer auf gleichem Level.
Leuchtet die grüne LED hat der Akku seine höchstmögliche
Kapazität erreicht.
Der Akku kann auf unbestimmte Zeit in dem Ladegerät bleiben,
ohne Schaden zu nehmen. Ein Überladen ist ausgeschlossen.
-8Im Martelacker 12 – D-79588 Efringen-Kirchen – Telefon 0 76 28 - 91 11- 0 – Telefax 0 76 28 - 91 11- 90
E-Mail: info@hs-technik.com – Internet: www.hs-technik.com
LED grün blinkt = Temperaturkontakt Überprüfung
(nur bei Ladestart für 5 Sek.)
LED grün und
rot blinkt = Akku oder Ladebox defekt
(Ladefach ist nicht mehr aktiv).
Ladebox kann nur durch ziehen des Netzsteckers, ca. 10 Sek. Pause,
und wieder einstecken des Netzsteckers aktiviert werden.
LED gün und
rot leuchten
= Ladestation befindet sich im Programmiermodus.
3.4. Blinkfolge der LED bei M-MV2-BH-2-Haltern mit RFID-Erkennung
Blinkfolge beim Aufstecken eines zu ladenden Akkus mit RFID.
1.)LED rot leuchtet
2.)Nach ca. 6 Sekunden erlischt LED rot und LED grün beginnt schnell zu blinken
3.)Nach ca. 10 Sekunden erlischt LED grün und LED rot leuchtet
4.)Nach ca. 5 Sekunden blinkt LED grün 3 mal langsam
5.)RFID erkannt, der Akku wird entsprechend den hinterlegten Parametern geladen.
Blinkfolge beim Aufstecken eines zu ladenden Akkus ohne RFID oder
wenn der RFID nicht erkannt wird :
1.)LED rot leuchtet
2.)Nach ca. 6 Sekunden erlischt LED rot und LED grün beginnt schnell zu blinken
3.)Nach ca. 10 Sekunden erlischt LED grün und LED rot leuchtet
4.)Nach ca. 5 Sekunden blinkt LED rot 3 mal langsam
5.)RFID nicht erkannt, der Akku wird als Ni-MH Akku eingestuft und mit den hinterlegten
Parametern geladen.
Achtung!
Sollte es sich um einen Li-Ion Akku ohne RFID handeln, wird das Laden mit diesen
Parametern höchstwahrscheinlich zum Ausfall des Akkus führen.
-9Im Martelacker 12 – D-79588 Efringen-Kirchen – Telefon 0 76 28 - 91 11- 0 – Telefax 0 76 28 - 91 11- 90
E-Mail: info@hs-technik.com – Internet: www.hs-technik.com
3.5. Sicherheitsfunktionen und Besonderheiten
3.5.1 Der Akku wird mit dem HST-Frequenzmodulations-Impuls-Ladeverfahren® geladen,
bis ein Ladungsendparameter erreicht wird, dann wird auf Ladeerhaltemodus
umgeschalten.
Ein Mikroprozessor überwacht und steuert jede Ladebox und führt jedem Akku
immer nur soviel Engergie zu wie er auch effektiv aufnehmen kann.
(Dialog zwischen Akku und Ladestation)
Geringe Wärmeentwicklung und schnelleres, besseres Speichern der Kapazität ist
die Folge.
Diese spezielle Ladetechnik gewährleistet immer eine extrem schonende Ladung
und garantiert eine sehr lange Lebensdauer der Akkus.
2.000 bis 3.000 Lade- /Entladezyklen sind bei Ni-Cd und Ni-MH Akkus durch diese Ladetechnik jederzeit möglich, wobei immer min. 90% der Nennkapazität
erreicht werden.
Des Weiteren werden durch diese dynamische Ladetechnik auch ältere Akkus
(welche mit anderen Ladegeräten geladen wurden) mit verminderter Kapazität
automatisch wieder regeneriert, so dass auch diese Akkus weiter verwendet
werden können.
Kein „Memory-Effekt“, da durch die spezielle Ladetechnik die vorhandene
Restenergie in den Zellen umgeschichtet wird, und somit ein Ablagern bzw.
Auskristallisieren des Elektrolyts verhindert wird. Bei jedem Laden werden die
Zellen neu formatiert und das elektrochemische Gleichgewicht neu geordnet.
Dadurch wird der Spannungsverlauf beim Entladen wesentlich höher als mit
vergleichbaren anderen Ladeverfahren.
(Mehr Engergie in Form von Leistung (Watt) kann entnommen werden.)
3.5.2 Die Ladeboxen sind absolut kurzschluss- und verpolungssicher, so dass ein Zerstören
des Akkus ausgeschlossen ist.
Liegt eine Verpolung oder ein Kurzschluß vor, wird die Ladebox stromlos geschalten
und es ertönt ein Signalton, begleitet von einer rot blinkenden LED.
(Höchste Sicherheit wird somit gewährleistet.)
3.5.3 Ist der Temperaturgeber im Akku defekt, wird dies beim Ladestart für ca. 5 Sek.
und am Ende des Ladevorgangs mit einer rot blinkenden LED angezeigt.
3.5.4 Die Ventilatoren sind bedarfsgesteuert und kühlen die Akkus auch nach extremer
Beanspruchung rasch ab.
3.5.5 Absoluter Überladungsschutz durch Spannungsüberwachung und
Spannungsgradienten Auswertung sowie Delta U, Ladezeitbegrenzung sowie
dynamischer Temperaturauswertung.
3.5.6 Durch sekundär getaktenen Ladestrom wird ein hoher Wirkungsgrad erreicht.
(ca. 80 - 85 %, geringer Stromverbrauch)
3.5.7 Automatische dynamische Auswertung der Temperaturkontakte
(keine Akkuhalterabhängigkeit)
- 10 Im Martelacker 12 – D-79588 Efringen-Kirchen – Telefon 0 76 28 - 91 11- 0 – Telefax 0 76 28 - 91 11- 90
E-Mail: info@hs-technik.com – Internet: www.hs-technik.com
3.6. Software
- Spezial HST-Frequenzmodulations-Impuls-Ladeverfahren®
(absolut kein Memory-Effekt durch variablen Frequenzmoduliertenimpulsladestrom
mit großer Amplitude)
- Eigendiagnose
(Prüfung der Versorgungsspannungen)
- Verpolungsschutz
(Stromlosschaltung der Ladebox, begleitet durch einen Signalton sowie eine
rot blinkende LED, Trennung Ladebox - Akku)
- Spezieller Anlade-Modus für Ni-Cd Akkus
(für tiefentladende oder eingeschlafene Akkus)
- Keine Spannungsumstellung erforderlich
(Akkuspannung wird automatisch erkannt)
- Laden auch bei Akkutemperaturen von mehr als 40° C
(durch Gradientenbildung dynamische Temperaturauswertung)
- Automatische Auswertung der Temperaturkontakte
(Bei NTC-Kontakt erfolgt eine dynamische Temperaturauswertung, diese ist nicht vom
Akkuhalter abhängig.)
- Erkennen defekter Zellen
(rot blinkende LED = Akku defekt oder Akku besitzt nicht mehr die volle Kapazität)
- Statusanzeige über LED
(rot = Laden / grün = Voll) - Lade-Effektivität größer als 95%
- Ventilator
- Neuer, kapazitätsbezogener Lade-Erhalte-Modus
(Auseinanderdriften der Ladungskapazitäten im Akkupack wird verhindert)
- Li-Ion-Akku geeignet
(1,2V – 35V geeignet – nur mit passenden Haltern und Softwareeinstellung)
- 11 Im Martelacker 12 – D-79588 Efringen-Kirchen – Telefon 0 76 28 - 91 11- 0 – Telefax 0 76 28 - 91 11- 90
E-Mail: info@hs-technik.com – Internet: www.hs-technik.com
3.6.1.Abschalt-Kriterien
- Dynamische Temperaturauswertung
(Temperaturgradientenauswertung)
- Kapazitätsbezogene Vollerkennung™
- ∆U - Erkennung und Spannungsgradienten-Auswertung
(Automatische Parameterfestlegung nach Ladezustand des Akku-Packs)
- Akku-Analyse und Kennfeldsteuerung vor und während der Ladung
(Ladeendparameter werden automatisch je nach Akku-Pack ermittelt und festgelegt)
- Zeitbegrenzung
(gemäß interner Ladestromtabelle)
- Initialisierung des Akkupacks, automatische Zellenbestimmung
(ob z.B. ein 7,2V- oder ein 14,4V-Akku eingelegt wurde)
- Plausiblitätsprüfung™
(Überprüfung ob Akkuparameter im Verhältnis zueinander logisch sind)
® Eingetragenes Warenzeichen der HS-Technik GmbH
™ Warenzeichen der HS-Technik GmbH © Copyright
- 12 Im Martelacker 12 – D-79588 Efringen-Kirchen – Telefon 0 76 28 - 91 11- 0 – Telefax 0 76 28 - 91 11- 90
E-Mail: info@hs-technik.com – Internet: www.hs-technik.com
4. Technische Daten__________________________________________________
4.1. Technische Daten
HST-MV2-04 / xxx* Eingang:
90 – 260 V AC, 50 – 60 Hz
Leistungsabgabe:
max. 500 W, inkl. PFC
Wirkungsgrad:
> 86,5%
Ausgang:
10 – 30V / max. 4A
Schutzklasse:I
Netzteilventilator:
<‗ 45°C (AUS)
>‗ 50°C (EIN)
Gewicht:
ca. 5 kg
Maße (B x H x T):
300 x 340 x 260 mm
Geprüft:
CE, EN55022B, EN61000-3-2,-3, EN61000-4-2,3,4,5,6,8,11, EN60950
Bestellnummer xxx*
M-MV2-BH-2
M-MV2-PR
M-MV2-MA-72
M-MV2-MA-10
M-MV2-CPN
M-MV2-CPT
M-MV2-BO
M-MV2-BO-10
M-MV2-PA
M-MV2-UPA
M-MV2-PB-36
M-MV2-UF
M-MV2-UF2
M-MV2-Fein
M-MV2-UNI
M-MV2-UNI-GE
Akkutypen die geladen werden können
= mit RFID Makita Makstar BH und BL-Serie, HS-Technik
= 14,4V - 18V Li-Ion HS-Technik PowerRiv und Titgemeyer TIOS
= Nur 7,2V Li-Ion Makita BL7010
= nur 10,9V Li-Ion Makita BL1012
= 18V & 30V Li-Ion Chicago Pneumatics, Dessouter,
George Renault, Atlas Copco
= Cooper Tools 25,2V Li-Ion, Atlas Copco System 3000 Ni-Cd & Ni-MH
= Bosch 14,4V & 18V Li-Ion
= Bosch 10,8V Li-Ion
= Panasonic 2,4V / 3,6V / 4,8V, HST-PA-4824
= Panasonic EY 9200B, HST-PA-12024
= nur 3,6V Li-Ion Panasonic EY 9L10B
= Fein 9,6V & 12V Ni-Cd & Ni-MH
= Fein Handymaster 9,6V - 18V
= 10,8V - 18V Fein Li-Ion Akku
= Universal 7,2V - 18V (verschiedene Hersteller Ni-Cd, Ni-MH & Li-Ion)
= 14,4V Li-Ion Gesipa, 12V Ni-Cd Gesipa, Makita 7,2V - 12V Ni-Cd
weitere auf Anfrage
- 13 -
Im Martelacker 12 – D-79588 Efringen-Kirchen – Telefon 0 76 28 - 91 11- 0 – Telefax 0 76 28 - 91 11- 90
E-Mail: info@hs-technik.com – Internet: www.hs-technik.com
Parametereinstellung mittels Kodierschalter auf der Platine:
Funktion / DIP-Schalter
Programmiermodus aus
4
3
2
Programmiermodus ein
1
0
1
RFID Erkennung aus
0
RFID Erkennung ein
1
Bimetall Erkennung aus
0
Bimetall Erkennung ein
1
Standard Halter passiv
0
BH-Makita Halter aktiv
1
4.2. Ersatzteilliste
auf Anfrage
- 14 -
Im Martelacker 12 – D-79588 Efringen-Kirchen – Telefon 0 76 28 - 91 11- 0 – Telefax 0 76 28 - 91 11- 90
E-Mail: info@hs-technik.com – Internet: www.hs-technik.com
EG - Konformitätserklärung
Wir erklären hiermit, dass die unten genannten Geräte bezüglich Design und
Konstruktionstyp den unten aufgeführten, relevanten EG-Richtlinien entsprechen.
Sollten die Geräte ohne unsere Zustimmung modifiziert werden, wird diese
Erklärung ungültig.
Die unten aufgeführten Geräte entsprechen den derzeit gültigen
EGB / EMV – Normen.
Hersteller:
Firma:
HS-Technik GmbH
Ort:
Im Martelacker 12
D-79588 Efringen-Kirchen
Tel.:07628-9111-0
Fax:07628-9111-90
Beschreibung des Gerätes:
Ladestation zum Laden von
Ni-Cd-, Ni-MH- und Li-Ion-Akkus (1,2V – 35V)
verschiedener Hersteller mit NTC-Temperaturüberwachung
Typenname:
HST-MV2-04
Angewendete EG Richtlinien:
CE, EN55022B, EN61000-3-2,-3, EN61000-4-2,3,4,5,6,8,11,
EN60950
89 / 336 / EWG - elektromagnetische Verträglichkeit
92 / 31 / EWG
73 / 023 / EWG - Niederspannungsrichtlinie
HS-Technik GmbH
Im Martelacker 12, D-79588 Efringen-Kirchen
H.-Martin Hanke
GeschäftsführerDatum: 01.01.2012
- 15 Im Martelacker 12 – D-79588 Efringen-Kirchen – Telefon 0 76 28 - 91 11- 0 – Telefax 0 76 28 - 91 11- 90
E-Mail: info@hs-technik.com – Internet: www.hs-technik.com
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
12
Dateigröße
602 KB
Tags
1/--Seiten
melden