close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Jetzt Mieterhandbuch runterladen - USA-Reisen.de

EinbettenHerunterladen
Handbuch
Willkommen bei Road Bear RV
Inhaltsverzeichnis
1.
1.1.
1.2.
1.2.1.
1.2.2.
1.2.3.
1.2.4.
1.2.5.
1.3.
1.4.
1.5.
1.6.
1.7.
1.8.
1.9.
1.10.
1.11.
2.
2.1.
2.2.
3.
3.1.
3.2.
3.3.
3.4.
3.5.
3.6.
3.6.1.
3.6.2.
3.6.3.
3.6.4.
3.6.5.
3.6.6.
3.6.7.
3.6.8.
3.7.
3.7.1.
3.7.2.
3.7.3.
3.7.4.
3.7.5.
3.7.6.
3.7.7.
3.8.
Allgemeine Informationen
Stationsinformationen
Stationskarten
Los Angeles, Agoura Hills, CA (LAX)
San Francisco, Hayward, CA (SFO)
Las Vegas, Las Vegas, NV (LAS)
Denver, Commerce City, CO (DEN)
New York, Middletown, NJ (NYC)
Sicherheit
Unfall
Panne
Reifenschaeden
Wartung
Reparatur
Abgabe
Umrechnungstabelle
Spezifikationen
Campingplaetze
Ankunft am Campingplatz
Abreise vom Campingplatz
Die Fahrerkabine
Ford Wohnmobile
Chevrolet Wohnmobile
Das Wohnmobil Class C (Beispiel P-Modell / C21-23)
Das Wohnmobil Class C (Beispiel S-Modell / C29-31)
Das Wohnmobil Class A (Beispiel U-Modell / A30-32)
Elektrisches System
Bedienkonsole
Generator
Dachklimaanlage
Mikrowelle
Mikrowellen – Konvektionsofen
Fernseher / DVD Spieler
Kohlenmonoxide Alarm (1)
Rauchmelder (2)
Propangas System
Propangas Melder
Kuehlschrank
Kuehlschrank - Modell - DOMETIC
Kuehlschrank - Modell - NORCOLD
Herd und Ofen
Heizung
Wasserheizer
Wasser System
4
5
6
6
7
8
9
10
11
12
12
12
12
13
13
14
15
16
17
17
18
18
18
20
21
22
23
24
25
26
26
26
27
27
27
28
28
28
29
29
29
30
30
31
2
3.8.1.
3.8.2.
3.8.3.
3.8.4.
3.9.
3.10.
4.
4.1.
4.2.
4.3.
4.4.
5.
Frischwasser
Abwasser
Toilette
Dusche
Slide-Out Raum
Markise
Fehlerdiagnose & Stoerungsbeseitigung
Elektrisches System & Stromversorgung
Anzeigen & Instrumente
Propangas System
Wasser System
Allgemeiner Haftungsausschluss
31
32
33
33
34
35
37
37
38
39
40
41
3
1. Allgemeine Informationen
Einfuehrung
Vielen Dank, dass Sie Road Bear RV, dem Anbieter der neusten Wohnmobilflotte
in den Vereinigten Staaten, fuer Ihre Reise gewaehlt haben.
Sind Sie bereit Nordamerika zu erkunden? Unser Ziel bei Road Bear RV ist es,
Ihren Urlaub so angenehm und problemlos wie moeglich zu gestalten. Dieses
Handbuch dient sowohl zur Anleitung und Fehlersuche fuer die einzelnen
Systeme in Ihrem Wohnmobil als auch zur Ergaenzung der persoenlichen
Fahrzeugeinweisung. Sollten Sie trotzdem noch Fragen haben oder eine
unvorhergesehene Fehlfunktion auftreten, so rufen Sie bitte unsere
gebuehrenfreie Notfallnummer / Pannenhilfe an. Bitte lassen Sie dieses
Handbuch in Ihrem Wohnmobil! Fehlende Handbuecher werden bei der
Rueckgabe des Fahrzeuges mit US $30.00 in Rechnung gestellt.
Bitte nehmen Sie sich die Zeit und lesen dieses Handbuch. Unabhaengig davon
ob Sie zum ersten Mal mieten oder bereits Erfahrung haben sollten Sie sich
unbedingt mit dem Fahrzeug vertraut machen. Kenntnis der Systeme erhoeht
nicht nur Ihren Komfort waehrend der Reise, sondern dient letztendlich auch
Ihrer Sicherheit und derer Ihrer Mitreisenden!
Aufgrund kurzfristiger Aenderungen der Hersteller – selbst innerhalb eines
Modelljahrganges - besteht die Moeglichkeit, dass einzelne Abschnitte dieser
Beschreibung nicht spezifisch auf Ihr Fahrzeug zutreffen. Grundsaetzlich sind die
Systeme und deren Funktionalitaet jedoch in allen Fahrzeugen gleich oder
zumindest sehr aehnlich. Wir hoffen, dass Ihnen dieses Handbuch als Leitfaden
behilflich ist und wuenschen Ihnen einen erholsamen Urlaub und insbesondere
eine sichere Reise!
Im Fall eines Defektes, einer Panne oder eines Unfalls bitte unbedingt anrufen!
Notfallnummer / Pannenhilfe
1-888-832-4080
(gebuehrenfrei)
Bitte halten Sie die Fahrzeugnummer Ihres Wohnmobils vor dem Anruf bereit!
Diese finden Sie am Schluesselanhaenger, der Sonnenblende und auf Ihrem
Mietvertrag.
4
1.1. Stationsinformationen
Addressverzeichnis 2008-2009
Internationale Kunden sollten die Uebernahmestation bei Ankunft oder
spaetestens zwischen 08.00 bis 10.00 Uhr des Uebernahmetages fuer
den Transfer anrufen. Die Abgabe des Wohnmobils ist zwischen 08.00
und 10.30. Der Transfer zum Flughafen oder -hotels findet um 11.00 Uhr
statt. Uebernahmezeiten sind zwischen 12.00 und 16.00 Uhr.
LAX (Los Angeles)
28404 Roadside Drive
Agoura Hills CA 91301
Tel: 1 (818) 865-2925
Toll free: 1-888-832-4080
Fax: 1 (818) 991-2744
Email: info@roadbearrv.com
Sales tax: 8.25%
SFO (San Francisco)
847 Industrial Parkway West
Hayward, CA 94544
Tel: 1 (510) 247-1119
Toll free: 1-866-249-1119
Sales tax: 8.75%
LAS (Las Vegas)
4730 Boulder Hwy
Las Vegas, NV 89121
Tel: 1 (702) 453-1109
Toll free: 1-866-303-1057
Sales tax: 7.75%
DEN (Denver)
7685 Dahlia Street
Commerce City, CO 80022
Tel: 1 (720) 570-1100
Toll free: 1-866-457-1100
Sales tax: 4.85%
NYC (New York)
42 Highway 36
Middletown, NJ 07748
Tel: 1 (732) 495-0959
Toll free: 1-866-787-3682
Sales tax: 7.00%
Geschaeftszeiten:
Mo – Fr.
Sa.
Sonn- & Feiertage
08.00 – 17.00
08.00 – 13.00 (laengere Oeffnungszeiten waehrend der Saison)
geschlossen
5
1.2. Stationskarten
1.2.1. Los Angeles, Agoura Hills, CA (LAX)
6
1.2.2. San Francisco, Hayward, CA (SFO)
7
1.2.3. Las Vegas, Las Vegas, NV (LAS)
8
1.2.4. Denver, Commerce City, CO (DEN)
9
1.2.5. New York, Middletown, NJ (NYC)
10
1.3. Sicherheit
Bitte machen Sie sich mit Ihrem Fahrzeug vertraut und beachten Sie im
Interesse der eigenen Sicherheit und deren Anderer die folgenden Punkte:
-
-
Das Wohnmobil ist hoeher, breiter, laenger und schwerer als ein PKW. Dies
erfordert vorausschauend zu fahren und bedingt beim Lenken und Bremsen
besondere Vorsicht.
Alle Insassen sollten waehrend der Fahrt jederzeit angeschnallt sein. Der
Alkoven, Schlafraum, Toilette und die Kueche sind beispielsweise keine
sicheren Plaetze und sollten waehrend der Fahrt nie benutzt werden.
Gegenstaende sollten sicher verstaut oder befestigt werden und nie lose sein.
Rueckwaertsfahren bitte NUR mit Hilfe und Einweisung durch eine zweite
Person! So koennen Personen- wie Sachschaeden einfachst vermieden
werden! Dies empfiehlt sich selbst fuer Fahrzeuge mit Rueckfahrkamera.
Die Gesamthoehe der Fahrzeuge betraegt je nach Modell 12 bis 13 ft.
Alle Tueren sollten jederzeit geschlossen und verriegelt sein.
Das so bezeichnete Notausgangsfenster (Emergency Exit) sollte ausser in
Notfaellen nicht benutzt werden.
Vorsicht, bei Betrieb der Heizung und des Wasserheizers besteht
Verbrennungsgefahr an deren Auslassoeffnungen aussen am Fahrzeug.
Die Dusche sollte niemals waehrend des Fahrens benuetzt werden und auch
im Stillstand besteht Ausrutschgefahr.
Wohnmobildaecher sind nicht begehbar, sehr rutschig und aeusserst
gefaehrlich und duerfen nie bestiegen werden!
Bei Reifenpannen bitte unbedingt Road Bear fuer Hilfe kontaktieren. Reifen
duerfen aus Sicherheitsgruenden nur vom beauftragten Pannendienst
gewechselt werden.
Windwarnungen muessen unbedingt beachtet werden. Speziell in Berg- und
Wuestengegenden herrschen zeitweise extreme Windbedingungen. Bitte
verringern Sie umgehend die Fahrgeschwindigkeit oder halten Sie an um
nicht die Kontrolle ueber das Fahrzeug zu verlieren.
Das Heck des Wohnmobils schwingt in Kurven und beim Manoevrieren in
Gegenrichtung aus. Bitte halten Sie genuegend Seitenabstand zu Personen,
Fahrzeugen oder Hindernissen um Schaeden zu vermeiden.
Beim Tanken von Benzin oder Propangas bitte alle Geraete (Kuehlschrank,
Heizung,
Wasserheizer,
etc.)
ausschalten.
Zur
Sicherheit
den
Batterietrennschalter “OFF” druecken!
Das Wohnmobil kann ein Ziel fuer Diebe sein. Schliessen Sie alle Tueren,
Fenster und Vorhaenge wenn Sie das Wohnmobil – auch nur kurzfristig verlassen. Wertgegenstaende, Geld und Personalpapiere sollten immer
mitgefuehrt werden und nie offensichtlich im Fahrzeug liegen.
Bitte befolgen Sie diese Sicherheitsinformationen da andernfalls Unfaelle,
Verletzungen oder sogar Tod eintreten koennen! Befolgen Sie stets alle
Verkehrsvorschriften und die vorgeschriebenen Geschwindigkeitsbegrenzungen.
11
Vorschriften und Gesetze koennen je nach Reisegebiet und Bundestaat
variieren. Planen Sie Ihre Route im voraus und vergewissern Sie sich, dass die
gewaehlte Strecke mit dem Wohnmobil auch befahren werden kann.
1.4. Unfall
Die Fahrzeugpapiere sowie der Versicherungsnachweis und ein
Unfallprotokoll befinden sich im Umschlag an der Sonnenblende des Fahrers.
-
-
Bei Unfällen immer die Polizei zur Stelle rufen (für Notfälle Tel. 911) und ein
Unfallprotokoll erstellen lassen. Verlangen Sie den Namen und die
Dienstnummer des Polizisten, die “case number” und Adresse, wo der
Unfallbericht erhältlich ist.
Das Unfallprotokoll ist durch den Mieter vollstaendig auszufüllen und zu
unterschreiben. Bitte alle entstandenen Eigen- und Fremdschaeden
möglichst mit Fotos dokumentieren.
Road Bear RV ist umgehend und möglichst innerhalb von 24 Stunden zu
benachrichtigen. (Notfallnummer 1-888-832-4080).
Bei Nichteinhalten der obengenannten Vorgaben können Sie für alle
Schäden haftbar gemacht werden.
Falls moeglich, bitte das Protokoll vorab bereits an 1-818-991-2744 faxen.
1.5. Panne
-
Bitte rufen Sie uns bei einem technischen Defekt oder einer Panne an gebuehrenfreie Notfallnummer 1-888-832-4080. Kosten fuer Reparaturen
oder Abschleppen ohne Bewilligung koennen nicht rueckerstattet werden.
1.6. Reifenschaeden
-
Im Falle einer Reifenpanne rufen Sie uns auf der Notfallnummer 1-888-8324080 an. Wir senden einen Pannendienst der den Reifentausch vornimmt.
Reifen duerfen aus Sicherheitsgruenden nicht vom Mieter gewechselt
werden! Schaeden an Reifen gehen zu Lasten des Mieters.
1.7. Wartung
-
Motorenöl- und Kühlwasserstand bitte bei jeder 2. Tankfüllung (89 Oktan)
überprüfen. Ein Motorenölwechsel wird nach 5000 Meilen (ab
Übernahmemeilenstand) nötig. Oelwechsel MUESSEN vorab bewilligt sein!
12
1.8. Reparatur
-
Reparaturen die US$ 50 uebersteigen müssen von Road Bear RV bewilligt
werden. Technische Defekte sollten immer zuerst gemeldet werden.
Reparaturen ohne Authorisierung die US$ 50 uebersteigen koennen nicht
rueckerstattet werden.
1.9. Abgabe
-
Das Mietfahrzeug muss spaetestens um 11.00 Uhr abgegeben werden. Der
Shuttle faehrt puenktlich um 11 Uhr zum Flughafen ab! Sollten Sie den
kostenfreien Transfer benoetigen bitten wir Sie, spaetestens um 10:30 Uhr
an der Vermietstation zu sein.
¾ Nach 11 Uhr besteht kein Anspruch auf einen Shuttle Transfer!
Wie das Fahrzeug abgeben: - Benzintank voll
- Propangastank voll
- Abwassertanks leer
- Geschirr muss gereinigt werden
- Fahrzeug innen besenrein (inkl.
Kühlschrank, Mikrowelle und Toilette)
Mindestkosten:
- Späte Fahrzeugabgabe US$ 30/Std.
oder US$ 300/Tag plus Tagespreis
- Benzin US$ 20
- Propangas US$ 15
- Abwassertanks entleeren US$ 50-75
- Innenreinigung US$ 50
- Rauchen & Haustiere US$ 250
Bitte vergessen Sie keine persoenlichen Gegenstaende im Wohnmobil. Road
Bear RV ist nicht verantwortlich fuer vergessene und verlorene Gegenstaende.
Alle Gegenstaende werden nach 14 Tagen gespendet oder vernichtet.
13
1.10.
Umrechnungstabelle
Eine Umrechnungstabelle fuer unsere international Kunden
Distanzen
1 Kilometer
0.62 Meile
1 Meile
1.6 Kilometer
Temperaturen
60 Grad Fahrenheit
15 Grad Celsius
70 Grad Fahrenheit
20 Grad Celsius
80 Grad Fahrenheit
26 Grad Celsius
90 Grad Fahrenheit
32 Grad Celsius
100 Grad Fahrenheit
37 Grad Celsius
Fluessigkeiten
1 Gallone
3.8 Liter
1 Liter
0.3 Gallonen
Geschwindigkeiten
35 Meilen pro Stunde
56 Kilometer pro Stunde
45 Meilen pro Stunde
72 Kilometer pro Stunde
65 Meilen pro Stunde
104 Kilometer pro Stunde
14
1.11.
Spezifikationen
Model
Sicherheitsgurte
Schlafplaetze
Motor
Getriebe
AM / FM / CD Spieler
Fahrzeugklimaanlage
3-Flammen Herd
Mikrowelle
Ofen oder Mikrowellen - Ofen
Kuehlschrank / Gefrierfach
Heizung
Dachklimaanlage
Dusche
Aussendusche
Toilette
Generator
Markise
Rueckfahrkamera
TV / DVD
Slide-Out
Anhaengekupplung
Aussenbreite ohne Spiegel
Aussenhoehe inkl. Klima
Stehhoehe
Alkovenbett
Sofabett
Dinettebett
Hinteres Bett
Benzintank Gallonen / Liter
Verbrauch Meilen/Gallone
Verbrauch Liter/100km
Frischwasser Gallone
Frischwasser Liter
Abwasser Grau Gallone
Abwasser Grau Liter
Abwasser Schwarz Gallone
Abwasser Schwarz Liter
Class A
30-32 ft
Class C
29-31 ft
Class C
25-27 ft
Class C
21-23 ft
6
4-6
V10
automatik
ja
ja
ja
ja
ja
2-Weg
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
102”
259 cm
12’3”
375 cm
6’8”
203 cm
N/A
N/A
67”x48”
170x122 cm
68x42”
173x107 cm
75”x60”
190x152 cm
75 / 285
5-8
30-45
74
265
56
210
40
7
6-8
V10
automatik
ja
ja
ja
ja
ja
2-Weg
ja
ja
ja
nein
ja
ja
ja
nein
ja
ja
ja
100”
254 cm
11’2’’
340 cm
6’8’
203 cm
86”x57”
218x145 cm
67”x40”
170x102 cm
67x42”
170x107 cm
75”x60”
190x152 cm
55 / 210
7-10
25-35
42
150
28
105
28
6
5-6
V10
automatik
ja
ja
ja
ja
ja
2-Weg
ja
ja
ja
nein
ja
ja
ja
nein
nein
ja
ja
100”
254 cm
11’2’’
340 cm
6’10’
208 cm
86”x57”
218x145 cm
N/A
N/A
74”x42”
188x107 cm
80”x60”
203x152 cm
55 / 210
7-10
25-35
56
210
28
105
28
6
4-6
V8/V10
automatik
ja
ja
ja
ja
ja
2-Weg
ja
ja
ja
nein
ja
ja
ja
nein
nein
nein
ja
100”
254 cm
11’2”
340 cm
6’10”
208 cm
95”x57”
241x145 cm
N/A
N/A
76”x46”
193x114 cm
80”x60”
203x152 cm
35-55/130-210
7-10
25-35
56
210
37
140
22
150
105
105
83
ALLE ANGABEN SIND OHNE GEWAEHR UND KOENNEN JEDERZEIT OHNE VORANKUENDIGUNG GEAENDERT WERDEN!
15
2. Campingplaetze
Es gibt verschiedene Moeglichkeiten zum Uebernachten:
- National Parks
- State Parks
- U. S. National Forest Campgrounds
- KOA Campgrounds
- Private Campgrounds
- oder sogar auf dem Parkplatz von Wal-Mart
Aus Sicherheitsgruenden empfiehlt Road Bear RV, NICHT “wild” zu
campieren.
Die National Parks, State Parks und National Forest Campgrounds offerieren
die schoensten Plaetze, in freier Natur mit viel Stellplatz. Meist haben die
Plaetze Holztische und –baenke sowie eine Feuerstelle. Bitte beachten Sie
unbedingt Warnungen bezueglich offener Feuer!
Es gibt – meist an privaten Camping Plaetzen - verschiedene Stellplätze:
“Hook-up sites” bieten Strom-, Wasser- und Abwasseranschluesse
“Primitive sites” sind nur Stellplaetze ohne Anschluesse, haben aber meistens
eine zentrale Wasser- und “dump station” (Abwasser-Entsorgungsstation)
National Parks
Reservation:
Preis:
Plaetze:
telefonisch→ 1-800-436-PARK
via internet → www.nps.gov
US$10 - US$25
manche haben einige “hook up” Plätze, eine “dump station”
und z.T. Duschen
Für die National Parks kann ein National Park Pass für US$ 80 erworben
werden, erhaeltlich am Eingang jedes National Parks. Dieser ist ein Jahr
gueltig und ermoeglicht den kostenfreien Eintritt in alle National Parks. Wenn
Sie mehrere Nationalparks besuchen wollen lohnt es sich diesen Pass zu
erwerben (Einzeleintritt US$ 15 - 30).
State Parks
Reservation:
Preis:
Plaetze:
telefonisch → 1-800-444-PARK
via internet → www.reserveamerica.com
US$10 - US$25
manche haben einige “hook up” Plätze, eine “dump station”
und z.T. Duschen
16
U.S National Forest Campgrounds
Reservation:
Preis:
Plaetze:
www.reserveamerica.com
US$5 - US$12
selten “hook up” Plätze und “dump station”
KOA Campgrounds
Siehe KOA Campground Directory im Wohnmobil. Vergessen Sie bei der Buchung
die 10% Value Card nicht!
Private Campgrounds
Siehe Woodall’s campground directory oder RV Magazine im Wohnmobil
2.1. Ankunft am Campingplatz
1. Parken Sie das Wohnmobil waagerecht auf dem Campingplatz. Falls
noetig, verwenden Sie die Auffahrkeile zum Ausgleich.
2. Vergewissern Sie sich, dass genug Platz fuer das Slide-Out und die TV
Antenne vorhanden sind.
3. Schliessen Sie Strom-, Wasser- und Abwasser an.
4. Geniessen Sie Ihren Aufenthalt!!!
2.2. Abreise vom Campingplatz
beachten Sie bitte: - dass das Stromanschlusskabel abgehängt und verstaut ist
- dass die Wasser- und Abwasseranschlüsse abgehängt und
verstaut sind
- dass die Aussenstauräume sicher verschlossen sind
- dass der “slide-out” vollstaendig eingefahren ist
- dass die Markise eingerollt und gesichert ist
- dass der Wasserheizer und die Wasserpumpe abgeschaltet sind
- dass die TV Antenne heruntergekurbelt ist
- dass der Einstiegstritt zurückgeschoben bzw eingefahren ist
- dass alle Dachlucken geschlossen sind
- dass alle losen Dinge befestigt oder sicher verstaut sind
- dass die Seiteneingangstuere geschlossen und verriegelt ist
- dass die Parkbremse geloest ist
- dass die Auffahrkeile verstaut sind
- dass alle Insassen sicher angeschnallt sind
17
3. Die Fahrerkabine
3.1. Ford Wohnmobile
1
Licht / Armaturenbeleuchtung
Kabinenlicht → Knopf vollstaendig gegen Uhrzeigersinn drehen
2
Blinker / Scheibenwischer
3
Gangschaltung (nur moeglich mit Bremspedalbetaetigung)
Tow/Haul—auf “off” = overdrive
Tow/Haul “on“ → diese Position gebrauchen
bei Berg- und Talfahrten oder mit Anhaenger
2-3 → benutzen Sie den 2. oder 3. Gang fuer Bergund Talfahrten (Brems- und Getriebeueberhitzung vermeiden).
Nicht schneller als 45 mph fahren.
1 → benutzen Sie den 2. Gang fuer extreme
Berg-und Talfahrten (Brems- und Getriebeueberhitzung vermeiden). Nicht schneller als
25 mph fahren.
4 - 8 Tempomat (ab 35+ mph)
Tempomat einschalten → ON (4)
Tempo speichern → SET (5)
Tempo erhöhen → ACCEL (5) drücken
Tempo verlangsamen → COAST (7) drücken
Tempomat abschalten → kurz das Bremspedal antippen
Letzte Speicherung aktivieren → drücken Sie RES (6)
Tempomat ganz ausschalten → OFF (8)
3.2. Chevrolet Wohnmobile
a
Tempomat (ab 35+ mph)
a
b
Tempomat einschalten → von O to I stellen
Tempo speichern → Knopf auf der Stirnseite druecken
Tempo erhoehen → Schieber (c) auf + stellen
b
Tempomat abschalten → kurz das Bremspedal
antippen
Letzte Speicherung aktivieren → druecken Sie +
Tempomat ganz ausschalten → Schieber (c) auf O
stellen
c
18
TOW/HAUL ist nur beim Ziehen eines Anhaengers erforderlich
1 Alle Lichter sind “AUS”
2 Positionslichter. Automatische Aktivierung beim
1
Gangschalten aus der “P” Position
3 Standlicht
4 Scheinwerfer (Abblendlicht). Fuer das Fernlicht
nur den Blinkerhebel zu sich ziehen.
5 Armaturenbeleuchtungseinstellung. Knopf reindrucken
6
und drehen fuer die Helligkeit
Kabinenlicht → Im Uhrzeigersinn drehen zum Aktivieren
6 Kabinenlichtausschaltknopf
2
3
4
5
Notstarthilfe (9)
Drücken und halten Sie den “Emergency Start” Knopf, wenn die
Motorenbatteriespannung schwach ist. Nach dem Starten des Motors den
“Emergency Start” Knopf loslassen.
Fussfeststellbremse (Parkbremse) (10)
Beim Parken und Campieren immer die Feststellbremse benutzen! Betätigen Sie
zuerst die Fussfeststellbremse bevor Sie den Fahrstufenwahlhebel
(Gangschaltung) auf “P” stellen (besonders wichtig beim Parken am Berg).
19
3.3. Das Wohnmobil Class C (Beispiel P-Modell / C21-23)
Leiter
Stauraum
Dachklimaanlage
110V Anschluss
Propangas
TV Antenne
Markise
Treppe
Stauraum
Reserverad
im Stauraum
Wasserheizer
Stauraum
Generator
Benzintank
110V Kabel
Abwasseranschluss
Heizung
Frischwasseranschluss
20
3.4. Das Wohnmobil Class C (Beispiel S-Modell / C29-31)
Leiter
Stauraum
Dachklimaanlage
Propangas
Wasserheizer
Slide-Out Markise
TV Antenne
Heizung
Stauraum
Markise
Treppe
110V Anschluss
Slide-Out
Frischwassertank
Stauraum
Reserverad
im Stauraum
Benzintank
Stauraum
Abwasseranschluss
Generator
110V Kabel
TV Kabelanschluss
Frischwasseranschluss
21
3.5. Das Wohnmobil Class A (Beispiel U-Modell / A30-32)
Dachklimaanlage
Reserverad
Wasserheizer
Stauraum
110V Anschluss
Slide-Out
TV Antenne
Heizung
Markise
Treppe
Propangas
Slide-Out Markise
Leiter
Frischwassertank
Generator
Benzintank
Stauraum
Abwasseranschluss
110V Kabel
TV Kabelanschluss
Frischwasseranschluss
Aussendusche
22
3.6. Elektrisches System
Das Wohnmobil hat 2 verschiedene elektrische Systeme: 12 Volt DC
(Hausbatterien/Gleichspannung) und 110 Volt AC (Generator oder externer
Stromanschluss/Wechselspannung).
12V System:
Die meisten elektrischen Komponenten im Wohnmobil funktionieren mit 12 Volt
DC: Beleuchtung, Luefter, Wasserpumpe, Konsole, Propangasdetector, Heizung,
Slide-out (Option) sowie die elektrische Ansteuerung des Wasserheizers,
Kuehlschranks und der Klimaanlage.
Die Motorenbatterie wird ueber die Lichtmaschine geladen und speist alle
Funktionen im Fuehrerhaus. Die Hausbatterien (2 Stueck) speisen alle 12V
Systeme im Wohnbereich und werden auf 2 verschiedene Wege geladen:
- Externer Stromanschluss oder Generatorbetrieb:
Ueber einen Stromrichter (Converter/Trafo) werden hier 110V auf 12V
transformiert, die Hausbatterien geladen und alle 12V Systeme versorgt.
- Alternator (Lichtmaschine) waehrend des Fahrens:
Dies ist der einfachste und bequemste Weg alle Batterien zu laden.
Bei einer Tiefentladung der Haushaltsbatterien sollten Sie zum Aufladen dieser
fuer mindestens 12 Stunden am Stromnetz angeschlossen sein.
Alle Wohnmobile haben einen Batterietrennschalter (Hauptschalter). Dieser
befindet bei der Seiteneingangstuer im Innenraum des Fahrzeugs. Alle
elektrischen Systeme im Wohnbereich des Fahrzeugs werden bei
ausgeschaltetem Batterietrennschalter - “OFF” - ausser Betrieb gesetzt.
Batterietrennschalter
(battery disconnect)
110V System:
Die Dachklimaanlage, Mikrowelle, Steckdosen usw benoetigen 110V. Dafuer
muss entweder das Stromkabel extern am Campingplatz angeschlossen werden
oder der bordeigene Generator gestartet werden (Gebuehren!).
Die benoetigte elektrische Anschlussleistung der Fahrzeuge betraegt 30 Ampere.
Mit Benutzungseingeschraenkungen (ohne Dachklimaanlage) kann auch mit
kleinerer Anschlussleistung (20A) operiert werden. Dafuer wird oftmals ein
Adapterstecker benoetigt welcher sich zusammen mit dem Elektrokabel im
Staufach befindet. Bitte beachten Sie, dass der Schutzschalter am Anschluss des
Campingplatzes ebenfalls eingeschalten sein muss - “ON” Position.
23
Der Sicherungskasten befindet sich im Innenraum und hat meist einen braunen
Plastik- oder Metaldeckel. Im Kasten befinden sich beides - 12V Sicherungen,
(wie im PKW) und die 110V Sicherungsautomaten.
Ein Schutzschalter - GFI (ground fault interrupter) - sichert zusaetzlich die
Steckdosen ab. Dieser befindet sich meist in Kueche oder Bad an einer der
Steckdosen. Im Fall eines Ueberstroms oder eines Kurzschlusses loesst der GFI
aus und der “RESET” Knopf “springt” heraus. Zum ruecksetzen des GFI
muessen erst alle Verbraucher ausgesteckt und anschliessend der “RESET”
Knopf gedrueckt werden. Der “RESET” Vorgang funktioniert nur mit intakter 110V
Versorgung durch Anschluss oder Generatorbetrieb.
Ruecksetzen eines 110V Sicherungsautomaten: (Bsp.: 20A AC Schutzschalter)
Schutzschalter ist “ON”
jetzt ist er “rausgefallen” zuerst nach “OFF” druecken
und erst dann nach “ON”
3.6.1. Bedienkonsole
Die Konsole variiert von Modell zu Modell, erfuellt aber immer dieselbe Funktion der Status verschiedener Systeme des Wohnmobils wird angezeigt:
- Frischwassertank-Niveau
- Grauwassertank-Niveau
- Schwarzwassertank-Niveau
- Propangas-Niveau
- Ladung der Hausbatterien
Zusaetzlich kann von hier die Wasserpumpe, der Wasserheizer (in manchen
Modellen wahlweise Propangas oder 110V) und der Generator bedient werden.
24
3.6.2. Generator
Alle Wohnmobile verfuegen ueber einen eingebauten Generator. Dieser befindet
sich auf der Fahrerseite in einem Staufach. Sollte kein externer Stromanschluss
vorhanden sein, gewaehrleistet der Generator die Unabhaengigkeit vom 110V
Stromnetz (Gebuehr!)
Der Generator wird mit Benzin direkt aus dem Fahrzeugtank betrieben. Der
Benzintank muss fuer den stoerungsfreien Betrieb zumindest ¼ oder mehr
gefuellt sein. Mit dem Abschalten des Generators bei zu wenig Tankinhalt wird
ein Eigenstillegen des Fahrzeugs vermieden.
Bitte achten Sie darauf, dass vor dem Starten des Generators alle 110V Geraete
(speziell die Dachklimaanlage) ausgeschaltet sind. Es besteht ansonsten die
Gefahr von ausgeloesten Sicherungsautomaten – am Generator selbst und/oder
im Sicherungskasten des Wohnmobils.
Weiterhin muss das Stromversorgungskabel in der Steckdose (2) eingesteckt
sein um das Fahrzeug mit Strom zu versorgen.
Der Generator wird mit einem Schalter an der Bedienkonsole im Innenraum des
Fahrzeugs gestartet. Vor Einschalten von Verbrauchern sollte der Generator 1
bis 2 Minuten warmlaufen. Der Generator darf waehrend des Fahrens betrieben
werden.
1
Der Schutzschalter (gelber Kreis) ist auf dem Bild “ON”
> Schutzschalter “ON” = gegen Sie/nach aussen zeigend
2
Das KABEL in die Steckdose einstecken
25
3.6.3. Dachklimaanlage
Die Dachklimaanlage benoetigt externen 110V Stromanschluss oder den
Generator.
Die Klimaanlage wird ueber den Thermostaten an der Wand gesteuert.
- Setzen Sie Schalter (1) auf COOL
- Setzen Sie Schalter FAN (2) auf AUTO (Luefter arbeitet zyklich) oder ON
(Luefter arbeitet kontinuierlich)
- Setzen Sie den Thermostat (3) auf die gewuenschte Temperatur
Bitte beachten Sie, dass bei hohen Aussentemperaturen wie im Sommer und je
nach Fahrzeuggroesse nur ein Temperaturgefaelle (aussen zu innen) von zirka
10-15 Grad erreichbar ist. Extremer Dauerbetrieb der Klimaanlage kann zur
Vereisung und damit reduzierter Wirkung fuehren!
Vermerk: dieses Modell zeigt die aktuelle Innentemperatur auf der Anzeige an
3
2
2
1
3
1
1
3
3.6.4. Mikrowelle
Alle Wohnmobile verfuegen ueber eine Mikrowelle. Diese benoetigt 110V und
sollte aus Sicherheitsgruenden niemals waehrend des Fahrens benutzt werden.
Folgen Sie bitte der Bedienanleitung an der Mikrowelle oder geben Sie einfach
nur die gewuenschte Kochzeit ein.
3.6.5. Mikrowellen – Konvektionsofen
Manche Modelle verfuegen ueber einen kombinierten MikrowellenKonvektionsofen. Dieser benoetigt 110V und sollte aus Sicherheitsgruenden
niemals waehrend des Fahrens benutzt werden.
Folgen Sie bitte der Bedienungsanleitung am Mikrowellen-Ofen.
Fuer die Mikrowelle druecken sie (2) nachdem Sie das Metalkochblech aus der
Mikrowelle entfernt haben.
Fuer den Ofen druecken Sie (1).
1
2
26
3.6.6. Fernseher / DVD Spieler
Der Fernseher und DVD Spieler benoetigen 12V oder 110V. Die DVD Spieler
koennen nur DVD’s mit Regionscode 1 = USA abspielen!
Antennenempfang:
Um Sender ueber die Dachantenne zu empfangen muss
den schwarze Knopf (1) gedrueckt und die Antenne (2)
hochgedreht sein.
Zur Verbesserung der Empfangsqualitaet kann die Antenne bei herunterziehen
des weissen Rings an der Wohnraumdecke verdreht werden.
2
1
Amplifier
“ON/OFF”
Knopf
Kabelfernsehen am Campingplatz:
Das “Coaxialkabel” des Campingplatzes an den Aussenanschluss des
Wohnmobils anschliessen. Der Knopf (1) des Antennenverstaerkers muss bei
Kabelanschluss auf “OFF“ stehen um ein Signal zu erhalten. Der Fernseher
muss ebenso von Antennen- auf Kabelsignal umgestellt werden. Ein 75 Ohm
Anschlusskabel ist nicht im Umfang der Fahrzeugausstattung enthalten.
3.6.7. Kohlenmonoxide Alarm (1)
Wenn der CO-Anteil im Fahrzeug das gesetzte Limit erreicht
hat oder die Hausbatteriespannung zu schwach ist, wird der
Alarm ausgeloest. Im Alarmfall oeffnen Sie bitte die Fenster
und Tueren und lueften das Fahrzeug durch. Dieser Alarm
ist entweder direkt am 12V System angeschlossen oder wird
ueber eine 9V Batterie betrieben. Siehe Fehlerbehebung auf
Seite 37.
1
1
3.6.8. Rauchmelder (2)
Der Rauchmelder ist aeusserst empfindlich und wird Alarm
bereits durch normales Kochen ausgeloest. Bei Alarm oeffnen
Sie bitte Fensterund Tueren und lueften das Fahrzeug durch.
Dieser Alarm wird ueber eine 9V Batterie betrieben. Siehe
Fehlerbehebung auf Seite 37.
2
27
3.7. Propangas System
Die Wohnmobile sind mit einem Propangassystem ausgestattet welches den
Kuehlschrank mit Tiefkuehlfach, Herd und Ofen, Heizung sowie die
Wasserheizung versorgt.
Der fest installierte Propangastank befindet sich aussen am Fahrzeug. Das
Hauptabsperrventil des Propantanks muss fuer den Betrieb geoeffnet sein.
3.7.1. Propangas Melder
Der Melder ist in der Naehe des Bodens im Wohnmobil installiert und dient dazu
vor ausstroemendes Gas oder Lecks zu warnen. Die Warnung erfolgt mittels
eines schnellen und lauten Pieptons. Zum Abstellen bitte den “MUTE/TEST“
Knopf druecken und Fenster sowie Tueren oeffnen. Bei anhaltendem Gasgeruch
umgehend offene Flammen loeschen, elektrische Verbraucher abstellen und den
Absperrhahn des Propantanks schliessen. Kontaktieren Sie in diesem Fall
umgehend Road Bear RV.
Der Gasmelder hat sehr empfindliche Sensoren, die auch auf Alkohol, Parfuem,
Abgase oder Putzmittel reagieren koennen.
1
3.7.2. Kuehlschrank
Der Kuehschrank kann entweder mit Propangas oder 110V betrieben werden. Er
funktioniert nicht auf 12V und muss deshalb waehrend des Fahrens mit Propan
betrieben werden.
Empfehlung:
Schalten Sie den Kuehlschrank auf “AUTO” – damit wird automatisch die richtige
Energiequelle gewaehlt. Bei Fahren wird er mit Propan betrieben und sobald
Strom (110V) vorhanden ist auf Elektrizitaet umgestellt.
Wichtig fuer die reibungslose Funktion des Kuehlschranks ist das waagerechte
Parken des Fahrzeugs. Bei hohen Aussentemperaturen und direkter
Sonneneinstrahlung
faellt
der
Wirkungsgrad
des
Kuehlschranks
(Waermetauscher) entsprechend ab.
28
3.7.3. Kuehlschrank - Modell - DOMETIC
Lassen Sie den Kuehlschrank auf AUTO-Betrieb, d.h. der Knopf (1) ist gedrückt
und die Kontrolllampe (2) leuchtet. Bei AUTO-Betrieb läuft der Kühlschrank mit
Propangas und schaltet automatisch auf 110V Strom falls vorhanden.
Wenn die Kontrolllampe (3) leuchtet, schalten Sie bitte den Kühlschrank mit
Knopf (4) aus und nach 30 Sekunden wieder ein (4).
Der “Climate Control” Knopf, welcher sich im Kuehlfach oben rechts am Rahmen
befindet, muss auf “O” (OFF) stehen
3.7.4. Kuehlschrank - Modell - NORCOLD
Lassen Sie den Kuehlschrank auf AUTO-Betrieb.
Wenn die Kontrolllampe (GAS) blinkt, schalten Sie bitte den Kühlschrank mit
Schieber nach “OFF“ und nach 30 Sekunden wieder auf AUTO
GAS – Indicator (orange LED):
ON = Propanbetrieb
OFF = 110V AC Betrieb
Blinkt = Problem
3.7.5. Herd und Ofen
Um den Herd zu benützen:
Drücken Sie den Knopf des gewünschten Brenners und drehen Sie ihn auf die
LITE Position. Drehen Sie den Zünder-Knopf in die Richtung der Pfeile (wenn
das Modell keinen Zünder-Knopf hat benützen Sie Streichhölzer oder Anzuender)
Um den Ofen zu benützen:
Drücken und drehen Sie den Ofen-Knopf auf die “PILOT
ON“ Position und halten Sie den Knopfgedrückt. Halten
Sie ein Streichholz an den Piloten des Brenners (4) direkt
über dem Bodendes Ofens. Drehen Sie den Ofen-Knopf
auf diegewünschte Temperatur. Bitte ueben Sie sich beim
zuenden des Ofens in Geduld.
Waehrend des Kochens bitte den Dampfabzug benutzen um einen Fehlalarm
des Rauchmelders zu vermeiden.
29
3.7.6. Heizung
Alle Wohnmobile verfuegen ueber eine Heizung, welche ueber den Thermostat
bedienbar ist. Bitte die Heizung waehrend der Fahrt ausschalten.
Die Heizung läuft mit Propangas und einem zugehoerigen Ventilator. Dieser wird
von den Hausbatterien versorgt und beansprucht diese sehr (schnelle Entladung).
Die Heizung schaltet verzögert ein und aus.
-
Setzen Sie Schalter (1) auf FURNACE oder HEAT
Setzen Sie Schalter FAN (2) auf AUTO (Luefter arbeitet zyklich) oder ON
(Luefter arbeitet kontinuierlich)
Setzen Sie den Thermostat (3) auf die gewuenschte Temperatur
Die aktuelle Innentemperatur ist auf der Anzeige (4) ersichtbar
2
4
3
1
2
1
4
3
3
1
Hebel
(1)
nach
links
druecken. Hebel (3) nach
rechts bis auf die gewuenschte
Temperatur
verschieben. Aktuelle Innentemperatur ist auf Anzeige
(4) ersichtlich.
3.7.7. Wasserheizer
1
2
Der Wasserheizer funktioniert mit Propangas und hat ein Volumen
von 6 Gallonen (~23 Liter). Manche Modelle haben zusaetzlich die
Option diesen mit 110V zu betreiben (1). Grundsaetzlich und zur
Vermeidung von elektrischen Problemen empfiehlt Road Bear den
Wasserheizer nur mit Propan zu betreiben. Es dauert etwa 20-30
Minuten bis heisses Wasser zur Verfuegung steht. Fuer die Fahrt
und in der Nacht sollte der Wasserheizer abgeschaltet werden.
Wasserheizer einschalten. Nach dem Zuenden erlischt das Licht (2).
Bei “nicht zuenden” des Wasserheizers, d.h. das Licht (2) geht nicht
aus, überprüfen Sie bitte die Hausbatterien und laden Sie diese wenn
nötig auf. Starten Sie den Motor und versuchen Sie die Prozedur
nochmals.
2
30
3.8. Wasser System
3.8.1. Frischwasser
Das Wohnmobil hat 2 verschiedene Frischwasserquellen:
- Frischwassertank
- Direktwasseranschluss (1)
Die elektrische Wasserpumpe muss eingeschaltet werden, um das Wasser aus
dem Frischwassertank zu benuetzen. Der Schalter befindet sich an der Konsole
und je nach Fahrzeugmodell befindet sich ein weiterer Schalter im Badezimmer.
Fuer Direktwasseranschluss am Campingplatz schliessen Sie den weissen
Wasserschlauch an den Frischwasseranschluss aussen am Fahrzeug an. Bitte
schalten Sie die Wasserpumpe ab. Der Direktanschluss umgeht den Wassertank
und foerdert das Wasser unter vollem Druck direkt an die Wasserhaehne in
Badezimmer und Kueche, sowie zur Dusche und Toilette. Bei sehr hohem
Wasserdruck sollte der Hahn am Campingplatz etwas geschlossen werden.
Das Befuellen des Wassertanks wird ebenfalls mit dem Wasserschlauch
vorgenommen. Entweder durch den Direktwasseranschluss (1) oder ueber den
Wassereinfuellstutzen.
2.1
2.2
Kabel TV Anschluss
1
2.3
Bei Coachmen Wohnmobilen bitte Ventilen folgendermassen einstellen:
- Tankbefuellung > TANK FILL (2.1)
- Das Wasser ueber den Wassertank und den Wasserdruck ueber die
Wasserpumpe > SYSTEM USE (2.2)
- Direktwasseranschluss > CITY WATER HOOKUP /WINTERIZE (2.3)
Fuer Wintertauglichkeit der Wassersystems bitte an der Mietstation nachfragen.
(WINTERIZATION)
31
3.8.2. Abwasser
Das Wohnmobil hat 2 Abwassertanks:
- “Grauwasser” – Kuechen-, Badezimmerwaschbecken und die Dusche
- “Schwarzwasser” - Toilette
Die Ventile zum Entleeren der Abwassertanks befinden sich meist auf der
Fahrerseite. Nehmen Sie den Abwasserschlauch aus dem Stauraum, entfernen
Sie den Verschlussdeckel am Abflussrohr und schliessen Sie den Schlauch am
Abwasseranschluss (Siehe Bild unten) an. Das Endstueck mit dem roten 90
Grad Plastikteil geht in das Loch der Entsorgungsstation (Dumpstation). Zum
oeffnen des Ventils ziehen Sie zuerst am Schieber mit dem groesseren
Durchmesser (Schwarzwasser) (#1) anschliessend den Zweiten (#2). In dieser
Reihenfolge wird der Abwasserschlauch bereits etwas durchgespuelt. Nachdem
beide Tanks entleert sind - und nach einer kurzen Kontrolle and der Konsole sind die Schieber wieder zu schliessen. Sollte die Konsole nicht “E” anzeigen
kann nochmals mit Wasser nachgespuelt und der Entleerungsvorgang wiederholt
werden. Den Abwasserschlauch wieder verstauen und die Verschlusskappe auf
den Abwassseranschluss drehen. Vergessen Sie bitte nicht, anschliessend
wieder Toiletten-Chemikalien in den Tank zu fuellen.
Sollten Sie fuer ein paar Tage an einem Platz mit Abwasseranschluss (fullhookup) stehen bitte die Ventile NIE geoeffnet lassen - “Dumpen” Sie nach
Bedarf (Faekalien koennen unter Umstaenden austrocken!)
#2
Spezielles bei den „Q“ Modellen:
Das Ventil #1 befindet sich auf
Gegenueberliegenden
Seite
Wohnmobils. D.h auf der Seite
Abwasseranschlusses befindet sich
das Ventil #2!
der
des
des
nur
#1
Campingplaetze sind meist mit einer Entsorgungsstation ausgerüstet. Auch
manche Raststaetten an den Interstates und Highways haben „Dumpstations“.
Achten Sie auf folgendes Schild:
32
3.8.3. Toilette
Die Wohnmobile haben eine eingebaute Toilette welche ueber die Wasserpumpe
oder den Direktwasseranschluss versorgt wird. Die Spuelung erfolgt je nach
Modell ueber Handhebel oder ein Fusspedal.
Es sollte nur einlagiges (1-ply) oder spezielles RV-Toilettenpapier benuetzt
werden. Bitte NIE Papierhandtuecher, Papiertaschertuecher, Tampons, Binden
oder andere Fremdkoerper in die Toilette werfen! Dies erschwert die
Abwasserentleerung und kann zu Problemen sowie Ventilschaeden fuehren.
Bevor Sie die Toilette benutzen und nach jeder Entleerung des
Schwarzwassertanks muss mindestens eine halbe Flasche Toilettenchemie mit
genügend Wasser durch die Toilette eingefuellt werden.
3.8.4. Dusche
Wasser kann direkt am Duschkopf und unabhaengig von der Mischbatterie anoder abgedreht werden. Dies ermoeglicht einen sparsamen Wasserverbrauch.
33
3.9. Slide-Out Raum
Das “slide-out” (falls vorhanden) ermoeglicht Ihnen eine Vergroesserung des
Wohnraumes. Bitte befolgen Sie die folgenden Schritte um eine reibungslose
Funktion zu gewaehrleisten:
1. Das Fahrzeug sollte so waagerecht wie moeglich stehen oder mit Hilfe der
Auffahrkeile ausgerichtet werden.
2. Die Fussfeststellbremse (Parkbremse) muss betaetigt sein.
3. Gangschaltung/Fahrstufenwahlhebel in “P” schalten.
4. Motor abstellen und Zuendschluessel abziehen (Coachmen)
5. Fahrersitz nach vorne schieben um eine Beschaedigung des Sitzbezuges
oder der Rueckenlehne durch den “slide-out” Rahmen zu vermeiden.
Beschaedigte Sitze sind keine “Fehlkonstruktion” sondern Unachtsamkeit des
Mieters. Entstandene Schaeden werden entsprechend in Rechnung gestellt.
6. Sicherstellen, dass genuegend Platz zum Ausfahren des “slide-out”
vorhanden ist und dieser frei von Hindernissen ist.
7. Sicherstellen, dass keine Personen oder Gegenstaende beim Ausfahren des
“slide-out” eingequetscht werden.
8. Personen sollten zur Sicherheit nie mit dem “slide-out” ein- oder ausfahren.
9. Druecken Sie den Schalter um den “slide-out” auszufahren.
Um den “slide-out” wieder einzufahren sind die Punkte 1 bis 9 in umgekehrter
Reihenfolge zu befolgen.
Achtung: NIE mit ausgefahrenem “slide-out” fahren oder manoeverieren.
Bevor Sie den “MANUAL OVERRIDE” gebrauchen sollten, bitte zuerst anrufen.
34
3.10.Markise
oeffnen
runterziehen
Knopf loesen
3
1
2
Markise ganz ausziehen
4
Stangen auf beiden Seiten ganz rausschieben bis sie einschnappen
Knopf festziehen
5
6
35
Geniessen Sie den Schatten!
ACHTUNG:
- bei Wind die Markise bitte einrollen
- bei Regen und starkem Wind IMMER einrollen
- NIE UNBEAUFSICHTIGT LASSEN!
7
Stangen ganz zurueck ans Wohnmobil schieben
Knopf loesen
pull
9
8
Das schwarze Band festhalten und den Hebel runterdruecken damit die Markise wieder einrollt
schliessen
Das schwarze Band in die Mitte ziehen und
die Markise langsam zurueckrollen lassen
10
Knopf anziehen
Das schwarze Band nicht
loslassen, die Rolle hat
vorspannung!
11
12
36
4. Fehlerdiagnose & Stoerungsbeseitigung
4.1. Elektrisches System & Stromversorgung
110V SYSTEM
Problem
Kein Strom im Fahrzeug
Ursache
Kein Strom zum Fahrzeug
Schutzschalter sind
ausgeschaltet
Adapter is defekt
KLIMAANLAGE
Klimaanlage laeuft nicht
Kein Strom
Schutzschalter sind
ausgeschaltet
Klimaanlage kuehlt nicht
Klimaanlage vereist
STECKDOSE / GFI
Kein Strom an den
Steckdosen
Kein Strom zum Fahrzeug
Fehlerstromschutzschalter (GFI)
funktioniert nicht
Schutzschalter sind
ausgeschaltet
Loesung
Stromkabel am Campingplatz
einstecken oder Generator
starten
Schutzschalter am Campingplatz
oder im Sicherungskasten /
Generator ruecksetzen
Adapter ersetzen
Stromkabel am Campingplatz
einstecken oder Generator
starten
Schutzschalter am Campingplatz
oder im Sicherungskasten /
Generator ruecksetzen
Klimaanlage auf FAN fuer 45
Minuten laufen lassen
Stromkabel am Campingplatz
einstecken oder Generator
starten
GFI- Steckdose ruecksetzen
“RESET“
Schutzschalter am Campingplatz
oder im Sicherungskasten /
Generator ruecksetzen
GENERATOR
Generator startet nicht,
aber Anlasser dreht
Benzintankinhalt zu niedrig
Benzin auffuellen
Generator laeuft aber kein
Strom
Oelstand zu niedrig
Schutzschalter am Generator ist
auf “OFF” oder Schutzschalter
am Sicherungskasten sind “OFF”
Oel auffuellen (10W30)
Schutzschalter am Generator
und/oder Sicherungskasten auf
“ON” stellen
Stromkabel ist nicht eingesteckt
Stromsystem ueberlastet
Generator hat zu wenig Benzin
Stromkabel einstecken
Alle 110V Verbraucher
ausschalten und den
Schutzschalter ruecksetzen
Benzin auffuellen
Generator hat zu wenig Oel
Oel auffuellen
Kein Strom
Stromkabel am Campingplatz
einstecken oder Generator
starten
Tuere an der Mikrowelle
schliessen
Schutzschalter am
Generator springt immer
raus
Generator “stoppt” wenn
man ein Kurve faehrt
MICROWELLEN - OFEN
Microwelle funktioniert nicht
Tuere offen oder nicht komplett
geschlossen
12V SYSTEM
Kein Strom im Innenraum
Batterie auf “low” an der
Bedienkonsole
Geruch nach „faulen“ Eiern
Batterietrennschalter “AUS“
Niedrige Batteriespannung
Die Batterie gibt aufgrund einer
Ueberladung oder moeglichen
Kurzschluss Schwefeldaempfe ab
LICHTER
Lichter funktionieren nicht
Batteriespannung pruefen
Lichter sind schwach
Niedrige Batteriespannung
CO-ALARM (KOHLENMONOXYDE DETEKTOR)
Alarm ertoent
Kohlenmonoxid im Fahrzeug
Melder „zwitschert“
KONSOLE
Konsole nicht
funktionstuechtig
Niedrige 9V Batteriespannung
Niedrige Batteriespannung falls
fest verbunden
Batteriespannung pruefen
Sicherung defekt
RADIO (ARMATURENBRETT)
Radio ist aus
Batteriespannung pruefen
TV ANTENNE
TV Antenne hat schlechten Verstaerker ist auf “AUS”
Empfang
Antenne auf falscher Position
Batterietrennschalter einschalten
Batterie aufladen
Motor oder Generator starten
Bitte Notfallnummer anrufen
Alle Fenster und Tueren oeffnen
und durchlueften
Batterietrennschalter einschalten
Batterie aufladen
Motor und/oder Generator
auschalten. Alle Fenster und
Tueren oeffnen und durchlueften
9V Batterie ersetzen
Batterie aufladen
Batterietrennschalter einschalten
Sicherung ersetzen (12V + Amp.)
Batterietrennschalter einschalten
Knopf auf “ON” druecken
Antenne richtig einstellen
4.2. Anzeigen & Instrumente
GANGSCHALTUNG
Problem
Ursache
Nicht moeglich aus “P”
Brake-shift interlock Funktion
Position in einen Gang zu
verhindert ein Schalten
schalten
BREMSEN / ABS
Warnleuchte an
Feststellbremse ist gesetzt
Warnleuchte an & ABS
ABS Sensor Fehlfunktion
Licht an
ENGINE OIL LIFE SYSTEM (CHEVROLET ONLY)
Bordcomputer rechnet die Oellaufleistung aus nach Zeit und
nicht nach Meilen. Kann beim
Oelwechsel nicht zurueckgesetzt
werden
SERVICE ENGINE SOON
Warnleuchte an
Fehlfunktion
Warnleuchte blinkt
Fehlzuendung
TOW/HAUL
Warnleuchte blinkt
Fehlfunktion am Getriebe
Loesung
Mit dem rechten Fuss auf die
Bremse treten
Feststellbremse loesen
Bitte Notfallnummer anrufen
Zuendung einschalten. Gaspedal
innerhalb von 5 Sekunden 3 mal
ganz durchtreten. Zuendung ausschalten. Falls noch leuchtet,
bitte Notfallnummer anrufen
Bitte Notfallnummer anrufen
Bitte Notfallnummer anrufen
Bitte Notfallnummer anrufen
38
4.3. Propangas System
PROPANGAS
Problem
Propangasgeruch im oder
um das Fahrzeug
Ursache
Moegliches Propangasleck
Loesung
Alle Flammen ausmachen
Keine elektrischen Komponente
anfassen
Propangasventil (aussen) am
Tank schliessen
Alle Fenster und Tueren oeffnen
und durchlueften
Verlassen Sie das Fahrzeug fuer
eine Weile
System kontollieren lassen
Bitte Notfallnummer anrufen
Propangasmelder spricht
an
HEIZUNG
Heizung zuendet nicht
Luefter blaest nicht
WASSERHEIZER
Wasserheizer funktioniert
nicht
Kontrolleuchte “AUS“
KUEHLSCHRANK
Kuehlschrank kuehlt nicht
Kuehlschrank ist aus
HERD
Keine Flamme oder
zuendet nicht
OFEN
Keine Flamme oder
zuendet nicht
Niedrige Batteriespannung
Batterien aufladen
Propangas im Fahrzeug
“Fremdabgase”
Alle Fenster und Tueren oeffnen
und durchlueften dann den
Melder ruecksetzen. “MUTE”
Bitte Notfallnummer anrufen
Kein Propangas
Niedrige Batteriespannung
Kein Strom
Sicherung defekt
Propangas auffuellen Tankventil
oeffnen
Batterien aufladen
Batterietrennschalter einschalten
Sicherung ersetzen
Kein Strom
Batterietrennschalter einschalten
Kein Propangas
Propangas auffuellen Tankventil
oeffnen
Wasser am Hahn kontrollieren
Wasser bereits heiss
Fahrzeug nicht nivelliert
Kein Propangas
CHECK Licht an oder blinkt
Kein Strom
Fahrzeug nivellieren
Propangas auffuellen
Ausschalten und nach 30
Sekunden wieder einschalten
Batterietrennschalter einschalten
Kein Propangas
Propangas auffuellen Tankventil
oeffnen
Pilot Flamme muss manuell
gezuendet werden
Knopf auf “Pilot” stellen und
gedrueckt halten. Nach ca. 20
Sek. zuenden
39
4.4. Wasser System
FRISCHWASSER SYSTEM
Problem
Frischwassertank laesst
sich nicht befuellen
Ursache
Tank bereits voll
Kein Wasser
Es fuellt kein Wasser
WASSERPUMPE
Wasserpump laeuft nicht
oder baut keinen Druck auf
Sicherung ist defekt / Pumpe
laeuft nicht
Kein Wasser / Tank leer
Wasseranschluss am “citywater”
Ventile stehen falsch
ABWASSERTANK
Abwassertanks werden
nicht entleert
Faekalien sind gefroren
Starker Geruch
Grauwasser staut sich in
der Dusche auf
Konsolenanzeige zeigt
nicht leer an nach dem
Ablassen der Tanks
Abwasserventil is defekt
Faekalien sind eingetrocknet
Keine Chemikalien benuetzt
Tank ist ueberfuellt oder Siphon
verstopft
Falsches oder zuviel
Toilettenpapier verwendet oder
Kuechenreste wurden in den
Ausguss gegossen und geben
ein Fehlsignal am Sensor
DUSCHE
Kein Wasser aus der
Duschenbrause
Wasserspiegel steigt in der
Dusche bei Benuetzungen
der Kuchen- oder
badspuelbecken.
Wasser laeuft in der
Dusche nicht ab
Loesung
Fuellstand an der Konsole
kontrollieren
Kontrollieren ob Wasser
vorhanden ist
Ventile umstellen
Sicherung ersetzen
Wasserstand pruefen und fuellen
Wasseranschluss vom”citywater”
abhaengen
Ventile richtig stellen
Nochmals versuchen im warmen
Gebiet
Leitung verstopft
Bitte Notfallnummer anrufen
Bitte Notfallnummer anrufen
Chemikalien in den Tank geben
Tank entleeren
Tank mit Wasser spuelen und
nochmals entleeren ansonsten
nochmals mit Chemikalien
probieren
Drehknopf am Duschenkopf ist
geschlossen
Kein Wasser
Wasserpumpe “AUS“
Grauwassertank ist voll
Drehknopf am Duschenkopf
oeffnen
Wasserstand ueberpruefen
Wasserpumpe einschalten
Grauwassertank entleeren
Grauwassertank ist voll
Grauwassertank entleeren
Duschenabflusssieb verstopft
Duschenabflusssieb reinigen
40
5. Allgemeiner Haftungsausschluss
Dieses Dokument ist Eigentum von Road Bear RV und dient nur zur Information.
Road Bear RV behaelt sich das Recht vor, dieses Handbuch jederzeit ohne
vorherige Ankuendigung zu aendern. Road Bear RV ist nicht verantwortlich fuer
die Genauigkeit der Anweisungen oder technischen Daten. Dieses Handbuch
dient nicht zur Beschreibung der spezifischen Funktionen von Geräten oder
Gegenstaenden in einem bestimmten Wohnmobil. Darueber hinaus soll das
Handbuch nicht den Inhalt eines bestimmten Wohnmobils beschreiben. Bitte
pruefen Sie den Inhalt des Wohnmobils und informieren Sie sich vor Ihrer
Abreise genau ueber den Gebrauch aller Gegenstaende in Ihrem Wohnmobil.
Unsere Mitarbeiter koennen ihnen genaue Anweisungen geben. Bei Unklarheiten
bitte fragen.
Dieses Handbuch ist von Road Bear RV urheberrechtlich geschuetzt und darf
ohne ausdrueckliche schriftliche Genehmigung von Road Bear RV auf keine
Weise dupliziert werden.
Agoura Hills, CA / Februar 2008
BEDIENUNGSANLEITUNG IM
FAHRZEUG LASSEN
Wir wuenschen Ihnen allzeit gute
Fahrt und angenehmen Urlaub!
☺
41
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
8
Dateigröße
3 132 KB
Tags
1/--Seiten
melden