close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

DEPRAG SCHULZ GMBH u. CO

EinbettenHerunterladen
Schraubtechnik
Automation
Druckluftmotoren
Druckluftwerkzeuge
Stationäre Zuführsysteme
Zu
fü
e
hrt
ch
nik
Zur sicheren Verarbeitung Ihres Fördergutes
Rationalisierung Ihrer Montage
Prozessoptimierung
Hohe Förderleistung
Einfache Integration und
Inbetriebnahme
Wesentlich für Produktivität und Verfügbarkeit automatischer Montageanlagen sind
die notwendigen Zuführsysteme.
Ursprünglich entwickelt für schaftlastige
Schrauben sind unsere Zuführsysteme
heute in der Lage, Schrauben aller Art mit
und ohne Beschlagteile, Gewindebolzen,
Stifte, Nieten, Muttern, Scheiben, O-Ringe
und Kleinteile in vielfältigen Formen zu verarbeiten.
D 3830 01.2013
STATIONÄRE ZUFÜHRSYSTEME
 Integrierte Ablaufsteuerung
Für stationäre Anwendungen mit Schrauben oder schraubenähnlichen Verbindungselementen steht Ihnen ein Zuführsystem mit integrierter Ablaufsteuerung
(unsere EP Ausführung) zur Verfügung.
Dieses findet immer dann Anwendung,
wenn Sie einen umfangreich erprobten
Zuführzyklus nutzen möchten und dafür
nicht Ihre eigene SPS Kapazität einsetzen
möchten oder können.
 Einfache Integration und
Inbetriebnahme
Die Integration in Ihre übergeordnete SPS
ist für alle stationären DEPRAG Zuführgeräte besonders einfach und komfortabel. Zahlreiche konstruktive Details, wie
Schnellverschluss der Vereinzelung oder
schwenk- und abnehmbares Gehäuse
erleichtern den Zugriff bei Inbetriebnahme
und Wartung.
 Frei programmierbar
Mit einem frei programmierbaren Zuführsystem in der von Ihnen gewünschten
pneumatischen und elektrischen Ausstattung können Sie dagegen eine Vielzahl
unterschiedlicher Teilegeometrien verarbeiten.
 Hohe Förderleistung
DEPRAG Zuführsysteme zeichnen sich
durch eine hohe Förderleistung aus - sie
beschleunigen Ihren Anlagenzyklus bei
hoher gleichbleibender Qualität.
 Hohe Verfügbarkeit
Mit der ausgereiften Konstruktion aller
Zuführgeräte, der Verwendung hochlegierter und wärmebehandelter Stähle für alle
mechanisch hochbeanspruchten Teile und
der notwendigen Qualität des Fördergutes ist die Voraussetzung für eine optimale
Verfügbarkeit unserer Anlagen gegeben.
Vibrationswendelförderer
Die stationären Zuführsysteme zur Verarbeitung von Kleinteilen aller Art, Schrauben,
Gewindestiften, Bolzen, Nieten, Muttern,
Scheiben und O-Ringen. Vibrationswendelförderer zeichnen sich im Vergleich zu
den anderen Zuführsystemen durch eine
hohe Ausbringleistung aus.
Für die Verarbeitung von Schrauben bieten wir Standardgeräte mit Vibrationswendelförderung für Schrauben von < M1 bis
M20. Schaftlängen von 5 mm bis 130 mm
sind möglich.
Auch zum Fördern von Senkkopfschrauben stellen Vibrationswendelfördersysteme
attraktive Lösungen dar.
Baugrößen:
0,05 l Füllvolumen
0,15 l Füllvolumen
0,75 l Füllvolumen
1,2 l Füllvolumen
2,50 l Füllvolumen
6,0 l Füllvolumen
12,0 l Füllvolumen
Seite 9
Seite 9
Seite 10 / 13
Seite 10
Seite 11 / 13
Seite 11
Seite 12
Hubschienenförderer oder Segmentförderer
werden dann eingesetzt, wenn eine besonders bauteilschonende, verschleißarme
und geräuscharme Förderung gewünscht
wird. Mit unseren Hubschienenfördersystemen decken wir Schraubengrößen von
M2 bis M6 ab. Ideal für Schrauben bis
maximal 25 mm Länge. Hubschienenförderer eignen sich auch für die Verarbeitung von Kugeln und Stiften. Baugrößen:
1,50 l Füllvolumen
Seite 12 / 13
Hubschienenförderer
Linearförderer
Linearförderer finden Anwendung, wenn
in Ihrer Montageanlage größere Distanzen
überbrückt, Teilepuffer bereitgestellt oder
der Teilestrom auseinandergezogen werden soll.
Unsere robusten Linearförderer ermöglichen eine Sortierung im Fördertopf ohne
Staudruck. Ein Teilerückstau zum Fördertopf ist ausgeschlossen.
2
STATIONÄRE ZUFÜHRSYSTEME
Pick-and-Place Zuführsystem
Falls eine Zuführung über Schlauchsystem nicht möglich ist, wie dies z. B. bei
Schrauben mit einem ungünstigen Verhältnis zwischen Schraubenkopfdurchmesser
und Gesamtlänge der Schraube der Fall
sein kann, so bieten wir Ihnen Sonderlösungen, wie z. B. das Pick-and-Place Verfahren mit Vakuumansaugung oder Entnahme mittels Greifer. Das Pick-and-Place
Verfahren kommt auch bei sehr schwer
zugänglichen Schraubstellen zum Einsatz.
Bandrollenzuführung
Die DEPRAG Bandrollenzuführgeräte sind
für die Bereitstellung von Komponenten
konzipiert, die klebend auf gerollten Bändern aufgebracht sind.
g Druckschrift D 3870
Schraubengeber
Sie möchten Ihre Montage automatisieren,
suchen eine günstige und schnell umsetzbare Lösung, aber die Stückzahlen rechtfertigen keine vollautomatische Zuführung?
Für diesen Fall bietet sich der Einsatz
eines Schraubengebers an.
Schraubengeber eignen sich zur automatischen Bereitstellung von Schrauben
sowohl zum Abpicken mit handgeführtem als auch mit stationär eingesetztem
Schrauber.
g Druckschrift D 3840
Bevorratungssysteme
Ihr Personal muss häufig das Zuführsystem mit Fördergut befüllen, um ein Stocken in der Montage zu vermeiden?
Ihr Zuführsystem läuft unregelmäßig und
Sie möchten Ihren Prozess optimieren?
Für diese Anwendungen eignet sich der
Einsatz eines Nachfüllsystems, wie dem
DEPRAG Bandbunker.
g Druckschrift D 3850
3
FÖRDERGUT
Unterschiedliche Bauteile und Verbindungselemente erfordern sehr oft auch verschiedene Zuführtechniken.
Hier finden Sie eine kleine Auswahl verschiedener Komponenten mit einer Zuordnung der geeigneten DEPRAG Zuführsysteme:
Schrauben
Gewindestifte
Für die Verarbeitung von Gewindestiften wird bevorzugt ein Vibrationswendelförderer eingesetzt.
Für Standardanwendungen bieten
wir auch handgeführte Systeme an. Stationäre Anwendungen werden
oftmals mit angepassten Vereinzelungen realisiert.
Für die Verarbeitung von Schrauben bietet sich je nach Schraubengröße ein Vibrationswendelförderer oder ein Hubschienenförderer
an. Für den Einstieg in die automatisierte Schraubenbereitstellung
eignen sich unsere Schraubengeber.
Muttern
O-Ringe
Für die Bereitstellung von O-Ringen bieten wir Vibrationswendelförderer an. Unsere Zuführgeräte
sind dabei Bestandteil einer Montagelösung in einer stationären
Anwendung: Der O-Ring wird in
Abpickposition bereitgestellt und
mit einem Montagesystem gespreizt und positioniert.
Für die Verarbeitung von Muttern
eignet sich ein Vibrationswendelförderer.
Für die Bereitstellung von Muttern
bieten wir Standardsysteme sowohl
für handgeführte als auch für stationäre Anwendungen an.
Bauteile
Kleinteile
aufauf
Kleinteile
Trägerfolie
Trägerfolie
Bauteile verschiedenster Ausführung werden mittels Vibrationswendelförderer in Kombination mit
einem Linearfördersystem sortiert
und bereitgestellt. Durch den Einsatz von Sensorik können hierbei
vor allem in stationären Zuführsystemen unterschiedlichste Bauteilgeometrien verarbeitet werden.
Label
Teile zum
Eindrücken
Auf Bandrollen werden vorwiegend Label, Etiketten und Schutzfolien aufgebracht. Deshalb eignet
sich für deren Verarbeitung ein
DEPRAG Bandrollenzuführgerät für
die Entnahme mittels Vakuum.
Teile die schonendes
Bauteilhandling erfordern
4
Klebend auf gerollten Bändern
aufgebrachte Komponenten (wie
z. B. Dichtelemente) können mit
einem DEPRAG Bandrollenzuführgerät für die Entnahme mittels
Vakuum oder Greifer bereitgestellt
werden. Hierbei ist es möglich,
sowohl einseitig, als auch doppelseitig klebende Komponenten zu
verarbeiten.
Hubschienenförderer sind aufgrund
ihres Funktionsbetriebs besonders für
die schonende Zuführung geeignet.
Auch Vibrationswendelförderer können
mit Bürstenbelag oder weicher PURBeschichtung zum Schutz der Oberflächenqualität Ihrer Bauteile ausgestattet
werden. Mit einem Bevorratungssystem kann der Füllstand im Zuführsystem möglichst gering gehalten werden
- die Bauteile werden geschont.
Müssen Bauteile noch schonender behandelt werden, stehen sie palettiert zur
Verfügung und können über Greiferoder Vakuumhandling schonend verarbeitet werden. Sprechen Sie uns an.
Für die Verarbeitung von Nieten,
Stifte, Hülsen und Kugeln bieten wir
standardisierte
Eindrücksysteme
bestehend aus einem Eindrückgerät in Verbindung mit einem Vibrationswendelförderer oder Hubschienenförderer.
Teile im
Reinraum
Für die Verarbeitung von Teilen in
der Reinraumklasse D kann ein
Vibrationswendelförderer in Verbindung mit Absaugvorrichtungen eingesetzt werden.
Haben Sie höhere Anforderungen,
so sind Palettierlösungen in Verbindung mit Greifer- bzw. Vakuumhandling möglich.
AUFBAU EINES STATIONÄREN DEPRAG SCHRAUBENZUFÜHRSYSTEMS
DEPRAG Schraubenzuführgeräte bestehen aus dem eigentlichen Fördersystem, einem Luftanschluss, einem Netzschalter und einer
elektronischen Steuerung inklusive Zuführschlauch in einer Standardlänge von 4 m.
Wahlweise mit Vibrationswendelförderer oder mit Hubschienenförderer
Vereinzelung
mit Einfach- oder
DoppelwendelFördertopf
mit Behälter
und
Segment
kombinierbar mit
allen Schrauberbaureihen
Falls eine Zuführung über Schlauchsystem nicht
möglich ist, bieten wir Ihnen Sonderlösungen,
wie z. B. das Pick-and-Place Verfahren
Hubschienenförderer
mit einem
Vereinzelungssystem
definierte Pick-Position mit integrierter
Abnahmekontrolle
möglich
Verteilersysteme siehe Seite 6
VORTEILE DER STATIONÄREN DEPRAG SCHRAUBENZUFÜHRSYSTEME
Füllstandsabhängige
Selbstregelung (für Serie 6)
Die Intensität der Mikrowurfbewegung
wird bei herkömmlichen Vibrationswendelförderern auch von der Füllstandshöhe
des Fördergutes beeinflusst. Das Ergebnis:
Ist der Fördertopf voll, arbeitet das System
langsamer; ist er leer, fördert das System
schneller. Um diesen Einfluss auszuschließen, ist der Einsatz eines Füllstandssensors mit einem Nachfüllsystem üblich.
Wir bieten Zuführsysteme mit integrierter
füllstandsunabhängiger Selbstregelung!
Ihr großer Vorteil: Investitionskosten für
zusätzliche Sensorik und Nachfüllsysteme
entfallen! Das Gerät regelt sich selbst, die
Fördergeschwindigkeit bleibt konstant.
Lagerichtiges sortieren
Durch verschiedene Sortierelemente (sog.
Schikanen) wird das Sortiergut lagerichtig
orientiert und kann so weiterverarbeitet
werden. Nicht lagerichtig geförderte Teile,
die nicht gedreht werden können, gelangen durch weitere Schikanen wieder in
den Topf.
Speziell auf dem Gebiet der Vibrationsfördertechnik verfügen Spezialisten der
Zuführtechnik über mehr als 30 Jahre
Erfahrung in der Auslegung der Wendelgeometrien (Form und Neigungswinkel) auch für die Sortierung komplexer Bauteile.
Rationelle Montage
Die hohe Fertigungstiefe, die Verwendung
von verschleißfesten Materialien sowie
spezifische Beschichtungsverfahren bei der
Herstellung der Fördertöpfe sichern die
gleichbleibend hohe Qualität, hohe Verfügbarkeit und Effizienz der Zuführgeräte.
Vibrationsförderer der DEPRAG zeichnen
sich durch eine extrem hohe Förderrate
von bis zu 60 Teilen/Minute aus.
Mit einem sogenannten Zwillingsgerät
kann Ihre Fertigung weiter rationalisiert
werden. Mit einem Vibrationswendelförderer können zwei unabhängige Schrauberplätze oder über nachgeschaltete Verteilungen sogar mehrere Schraubspindeln
einer Montageanlage versorgt werden.
Maßgeschneiderte
kundenspezifische Konstruktion
Möchten Sie ein Zuführsystem direkt in
Ihre Montageanlage integrieren und müssen dabei maßliche Gegebenheiten berücksichtigen, passen wir unsere Standardgeräte an Ihre Einbauverhältnisse an. Sie
profitieren dabei von unserem Spezialwissen und erhalten zudem ein ausgereiftes
und geprüftes Zuführsystem zu einem
besonders attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit der Beauftragung dieses kundenspezifischen Gerätes erhalten Sie
selbstverständlich auch die 3D Daten zur
Einbindung in Ihre Anlagenkonstruktion.
Vereinfachte Inbetriebnahme
Bei der Simulation der Serienproduktion
führen wir vor Auslieferung Ihres Zuführgerätes einen Dauertest durch, welcher
den Arbeitsablauf in Ihrer Fertigung abbildet. Mit jedem Gerät erhalten Sie eine
umfassende Dokumentation, die Ihnen
die Inbetriebnahme und Bedienung des
Zuführgerätes besonders anschaulich erklärt.
5
ZUBEHÖR
Verteilung
Verteiler mit Standard Schlauchtüllen
Verteiler mit Schlauchtüllen für den Anschluss
einer nachgeschalteten Schussluft
Sollen aus 1 Fördergerät mehr als 2 Entnahmestellen (z. B. Schraubspindeln) versorgt werden, können der Vereinzelung
sog. Verteilungen nachgeschaltet werden.
Das Fördergut kann damit auf 2, 3, 4, 5
oder 6 Kanäle verteilt werden.
Zur Verringerung der Zuführzeit können
diese Verteilungen mit einer Vorvereinzelung Ausführung „V“ betrieben werden.
Damit kann die Fördergutvereinzelung
parallel zur Prozesszeit (z.B. Einschraubzeit +1 sec.) erfolgen. Der Einschuss des
Fördergutes erfolgt für alle Kanäle gemeinsam. Auch für eine Förderung entgegen
der Schwerkraft (z.B. Unterflurverschraubung) wird diese Variante benötigt.
Vereinzelung
Nach dem geordneten Auslauf aus dem
Fördergerät erfolgt am Ende der Staustrecke die Vereinzelung. Je nach Geometrie des Fördergutes, z. B. der Schrauben,
stehen verschiedene Vereinzelungen zur
Verfügung.
Schiebervereinzelung
Streifenvereinzelung
6
ZUBEHÖR
Steuerung
In der Basisversion (Ausführung ”0”) der
Zuführsysteme sind weder Pneumatikventile noch eine Ablaufsteuerung enthalten.
Beim Vibrationswendelförderer ist lediglich
das Regelgerät serienmäßig eingebaut.
Die notwendige Pneumatik sowie die
Ablaufsteuerung sind Bestandteil der
Gesamtanlage.
Bei Lieferung als Komponente stellen wir
Ihnen entsprechende Pneumatik- und
Funktionspläne zur Verfügung.
Zur Minimierung des Konstruktionsaufwandes und zur einfacheren Inbetriebnahme können alle Geräte mit den entsprechenden Magnetventilen geliefert
werden. Die Verdrahtung erfolgt dann bis
Klemmleiste (Ausführung ”P”). Bei Lieferung als Komponente wird zusätzlich ein
Klemmenplan zur Verfügung gestellt.
Die Ausführung ”P” enthält alle für den
Betrieb des Schraubenzuführgerätes nötigen Ventile.
Als 3. Variante steht Ihnen mit der Ausführung ”EP” für Zuführgeräte mit 1 bis
4 Entnahmestellen ein System zur Verfügung, das sowohl über Pneumatik als
auch über eine elektronische Ablaufsteuerung verfügt. Für die Bereitstellung der
nächsten Schraube ist lediglich ein 24
V-Signal erforderlich. Dies bedeutet, dass
die kundenseitige SPS entsprechend kleiner ausgelegt werden kann und kein Programmieraufwand für Schraubenzuführung nötig ist. Somit stellt die Ausführung
”EP” eine besonders kostengünstige und
betriebssichere Lösung dar, die vorzugsweise verwendet werden sollte.
Regelgeräte
Für die Steuerung unserer Vibrationswendelförderer stehen verschiedene Regelgeräte zur Verfügung.
• Typ STEUERUNG Piezo Controller
bei einem Fördertopfvolumen von
0,05 Litern
• Typ SZG Controller 5
mit integrierter Ablaufsteuerung
bei einem Fördertopfvolumen von
0,15 Litern
SZG Controller 5
SZG Controller 5 S
• Typ SZG Controller 5 S
bei einem Fördertopfvolumen
von 0,15 Litern
• Typ SZG Controller 6
bei einem Fördertopfvolumen
von 0,75 und 1,2 Litern
• Typ SZG Controller 5-SL
bei Fördertöpfen ab 2,5 Liter
SZG Controller 5 SL
Selbstverständlich erfüllen alle Regelgeräte die Schutzart IP 54. Ab einer Fördergröße von 2,5 Litern ist ein Sanftanlauf
serienmäßig in dem Regelgerät für den
Schwingförderantrieb integriert.
STEUERUNG Piezo Controller
SZG Controller 6
Weiteres Zubehör
Zur Komplettierung automatischer Montage- oder Schraubstationen werden zum
Zuführgerät und der Schraubspindel eine Reihe zusätzlicher Komponenten eingesetzt:
z. B.
– Standardmundstücke
– Mundstücke mit schwenkbarem Einschusskanal
– Kugelhülsen 1-reihig
– Kugelhülsen 2-reihig
– Kugelhülsen mit Ansatz
– Schnabelhülsen
– Sonderhülsen
– Ringinitiatoren zur
Einschusskontrolle
– Füllstandsüberwachung
– Ständersäule
– Standfuß
– Bevorratungssysteme
(Druckschrift D 3850)
Kugelhülsen
Schnabelhülse mit Mundstück
7
LEITFADEN ZUR AUSWAHL DES GEEIGNETEN ZUFÜHRGERÄTES
SCHRITT 1:
SCHRITT 3:
SCHRITT 5:
Zuführbarkeitskriterien
Welches Förderprinzip eignet sich
für Ihre Anwendung?
Platzverhältnisse am Bauteil
Grundsätzlich sind alle schaftlastigen
Schrauben mit kreisförmigem Kopf geeignet, die die folgenden Zuführungskriterien
erfüllen:
Speziell bei Schrauben mit ungünstigen
Abmessungen oder bei hohen Anforderungen an die Förderleistung ist der Vibrationswendelförderer vorzuziehen.
Der Hubschienenförderer kommt zum Einsatz, wenn eine besonders schonende Behandlung des Fördergutes oder Geräuscharmut im Vordergrund stehen.
Ist eine Zuführung mit einem Schlauchsystem nicht möglich, bietet sich das Pickand-Place Verfahren an.
SCHRITT 4:
Festlegung der
Schraubenaufnahme
Zuführbarkeitskriterium:
a > 30 o
Am Ende des Mundstückes werden zur
Aufnahme und Positionierung der Schraube Kugelhülsen (1- oder 2-reihig) oder sogenannte Schnabelhülsen montiert.
Schnabelhülse
Kugelhülse
d ~ D + 0,5 mm
Von großer Bedeutung für den effektiven
Einsatz handgeführter Schraubenzuführgeräte sind die Platzverhältnisse am Bauteil.
Um den Schraubenkopf wird immer ein
entsprechender Freiraum für die Kugeloder Schnabelhülse benötigt.
SCHRITT 6:
Einzel- oder Mehrfachzuführung?
Für Zuführgeräte im Bereich des Vibrationswendelförderers stehen sowohl Einfach- als auch Doppelwendel-Fördertöpfe
zur Verfügung. Generell kann aber auch
jedes Zuführgerät mit nur einem Auslauf
mittels Verteiler auf mehrere Schlauchausgänge aufgeteilt werden.
So stehen über einen Doppelwendel-Fördertopf und zwei Verteilern 6-fach unterhalb der Vereinzelungen bis zu 12 Ausgänge aus einem Zuführgerät zur Verfügung. Die Auswahl des richtigen hängt
besonders von der zu erreichenden Taktzeit ab.
Bitte fragen Sie hierzu auch gerne den für
Sie zuständigen Fachberater vor Ort.
Näherungsformel:
L > D + 2 mm
SCHRITT 7:
Spezifikation
d = Innendurchmesser
Zuführschlauch
D = Schraubenkopfdurchmesser
L = Schaftlänge
Zur genauen Auslegung Ihres Zuführgerätes benötigen wir folgende Angaben:
SCHRITT 2:
Schraubenqualität
Für die Verfügbarkeit der Schraubenzuführgeräte ist eine Schraubenqualität
nach DIN (mit zulässigen 3 % Fehlerteilen)
nicht immer ausreichend.
Höhere Qualitätsstufen verbessern direkt
die Verfügbarkeit.
Als Zielgröße sind Reinheitsgrade von
10 ppm („parts per million“) anzustreben.
D. h. unter 100.000 Schrauben befindet
sich 1 Schlechtteil.
D = Kopfdurchmesser
d = Schaftdurchmesser
n = notwendiger Freiraum zum Öffnen
A = D + 2,5 mm
B=A+D-d
B = 3D - 2d + 5 mm
n=AxB
n=øB
• Anzahl der zum Einsatz kommenden
Schraubspindeln
• Taktzeit (falls möglich detailliert
beschrieben)
• Ausführung der Zuführung (Vibrationswendelförderer oder Hubschienenförderer) falls Ihrerseits hierzu Präferenzen
vorliegen
• Ausführung der Steuerung (ohne Ventile
als Ausführung „0“; Mit Ventile als Ausführung „P“ oder mit Ventile und Ablaufsteuerung als Ausführung „EP“)
• Angaben zur Geometrie des Fördergutes (z.B. Maßblatt der Schraube mit
Toleranzen)
• Angaben zur gewünschten Länge des
Zuführschlauches / der Zuführschläuche
• Angaben zur Geometrie der Schraubstellen (3D-Modell im gängigen Austauschformat – STEP oder IGES)
• Spannung / Netzfrequenz
Zur Auftragsbearbeitung benötigen wir
dann ca. 1 Füllmenge der Kapazität des
Zuführsystems.
8
Technische Daten Schraubenzuführgeräte Vibrationswendelförderer
Füllvolumen 0,05 Liter – für Schrauben mit max. Schaftlänge 8 mm
Füllvolumen
0,05 Liter
Anzahl anschließbare Schrauber
Förderleistung ca..
Füllvolumen
max. zul. Kopf-Ø
max. zul. Schaftlänge
Schaftdurchmesserbereich
Netzanschluss
Leistungsaufnahme
Betriebsdruck
Druckluftanschluss LW
Abmessungen B x T x H
Gewicht ca.
Zuführschlauch - Standard
max.
Typ
0611-P/0,05-x
0611-O/0,05-x
1
50
0,05
3
8
0,6 - 2,0
230/50
50
6
4
220 x 200 x 180
10
4
10
Stück/min
l
mm
mm
mm
V/Hz
VA
bar
mm
mm
kg
m
m
Anzahl Ein-/Ausgänge für Ablaufsteuerung
Ausführung ”0” bzw. ”P”
Externes Regelgerät
Abmessungen (L x B x H)
2/4
Typ
Bestell-Nr.
mm
Steuerung Piezo Controller
806652
106 x 100 x150
*) Das Regelgerät kann wahlweise am Arbeitsplatz neben dem Zuführgerät oder im Schaltschrank platziert werden.
Wir empfehlen die Integration in den Schaltschrank. Zusätzlich ist eine Höhe von ca. 50 mm für die Kabelanschlüsse zu berücksichtigen.
Füllvolumen 0,15 Liter – für Schrauben mit max. Schaftlänge 8 mm
Füllvolumen
0,15 Liter
Anzahl anschließbare Schrauber
Vorzugstyp bei gleicher Schrauberanzahl
theor. Förderleistung max.
Füllvolumen
max. zul. Kopf-Ø
max. zul. Schaftlänge
Schaftdurchmesserbereich
Betriebsdruck
Schlauchweite (Druckluft)
Gewicht (Ausführung ”O”)
Zuführschlauch - Standard
max.
Anzahl Ein-/Ausgänge für Ablaufsteuerung
Ausführung ”O” und ”P”
Ausführung ”V”
Ausführung ”EP”
Regelgerät
Typ
0511
-O/0,15
-P/0,15
-EP/0,15*
0511
-2-O/0,15
-2-P/0,15
-2-O/0,15V
-2-P/0,15V
-2-EP/0,15*
0522
-O/0,15
-P/0,15
-EP/0,15*
0511
-3-O/0,15
-3-P/0,15
-3-O/0,15V
-3-P/0,15V
-3-EP/0,15*
0511
-4-O/0,15
-4-P/0,15
-4-O/0,15V
-4-P/0,15V
-4-EP/0,15*
0511
-5-O/0,15
-5-P/0,15
-5-O/0,15V
-5-P/0,15V
1
2
3
4
5
2 x 60
0,15
5
8
1,0 - 2,5
6,3
10
17
2
5
3 x 17
0,15
5
8
1,0 - 2,5
6,3
10
15
2
5
4 x 13
0,15
5
8
1,0 - 2,5
6,3
10
15
2
5
5 x 10
0,15
5
8
1,0 - 2,5
6,3
10
15
2
5
Stück/min
l
mm
mm
mm
bar
mm
kg
m
m
60
0,15
5
8
1,0 - 2,5
6,3
10
15
2
5
2

2 x 25
0,15
5
8
1,0 - 2,5
6,3
10
15
2
5
min.
min.
min.
1/5
–
1/1
4/7
5/9
2/2
2/8
7/9
8/9
–
8/12
9/13
2/2
3/2
4/2
SZG Controller 5 S (Schutzart IP 54)
*SZG Controller 5 (Schutzart IP 54)
11/11
12/16
–
9
Technische Daten Schraubenzuführgeräte Vibrationswendelförderer
Füllvolumen 0,75 Liter – für Schrauben mit max. Schaftlänge 35 mm
Füllvolumen
0,75 Liter
Typ
Anzahl anschließbare Schrauber
Vorzugstyp bei gleicher Schrauberanzahl
theor. Förderleistung max.
Stück/min
Füllvolumen
l
max. zul. Kopf-Ø
mm
max. zul. Schaftlänge
mm
Schaftdurchmesserbereich
mm
Betriebsdruck
bar
Schlauchweite (Druckluft)
mm
Gewicht (Ausführung ”O”)
kg
m
Zuführschlauch - Standard
max.
m
Anzahl Ein-/Ausgänge für Ablaufsteuerung
Ausführung ”O” und ”P”
min.
Ausführung ”V”
min.
Ausführung ”EP”
min.
Regelgerät
0611
-O/0,75
-P/0,75
-EP/0,75
0611
-2-O/0,75
-2-P/0,75
-2-O/0,75V
-2-P/0,75V
-2-EP/0,75
0612
-O/0,75
-P/0,75
-O/0,75V
-P/0,75V
0622
-O/0,75
-P/0,75
-EP/0,75
0611
-3-O/0,75
-3-P/0,75
-3-O/0,75V
-3-P/0,75V
-3-EP/0,75
0611
-4-O/0,75
-4-P/0,75
-4-O/0,75V
-4-P/0,75V
-4-EP/0,75
0612
0624
-4-O/0,75 -O/0,75
-4-P/0,75 -P/0,75
-4-O/0,75V
-4-P/0,75V
0611
-5-O/0,75
-5-P/0,75
-5-O/0,75V
-5-P/0,75V
0612
-6-O/0,75
-6-P/0,75
-6-O/0,75V
-6-P/0,75V
1
2
2
3
4
5
6
2 x 25
0,75
12
35
1,6 - 6,3
6,3
10
26
2
5
2 x 45
0,75
8
25
1,6 - 6,3
6,3
10
29
2
5
3 x 13
0,75
12
35
1,6 - 6,3
6,3
10
29
2
5
4

4 x 10
0,75
12
35
1,6 - 6,3
6,3
10
29
2
5
4
45
0,75
12
35
1,6 - 6,3
6,3
10
26
2
5
2

2 x 20
0,75
12
35
1,6 - 6,3
6,3
10
26
2
5
4 x 12
0,75
12
35
1,6 - 6,3
6,3
10
30
2
5
4 x 25
0,75
8
25
1,6 - 6,3
6,3
10
30
2
5
5x8
0,75
12
35
1,6 - 6,3
6,3
10
30
2
5
6x7
0,75
12
35
1,6 - 6,3
6,3
10
31
2
5
1/5
–
1/1
4/7
5/9
2/2
2/8
4/10
–
2/8
–
2/2
7/9
8/9
8/12
9/13
3/2
4/2
SZG Controller 6
6/10
8/14
–
4/14
–
–
11/11
12/16
–
10/12
12/18
–
Füllvolumen 1,2 Liter – für Schrauben mit max. Schaftlänge 50 mm
0611-EP/1,2
0611-P/1,2
0611-O/1,2
Anzahl anschließbare Schrauber
1
Förderleistung ca.
Stück/min 35
Füllvolumen
l
1,2
max. zul. Kopf-Ø
mm
16
max. zul. Schaftlänge
mm
50
Schaftdurchmesserbereich
mm
3-7
Netzanschluss
V/Hz
Leistungsaufnahme
VA
Betriebsdruck
bar
Druckluftanschluss LW
mm
Abmessungen B x T x H
mm
Gewicht ca.
kg
37
m
4
Zuführschlauch - Standard
max.
m
8
Anzahl Ein-/Ausgänge für Ablaufsteuerung
Ausführung ”O” bzw. ”P”
min.
1/5
Ausführung ”V”
min.
–
Ausführung ”EP”
min.
1/1
Regelgerät
Füllvolumen
1,2 Liter
10
Typ
0611-2-EP/1,2
0611-2-P/1,2
0611-2-O/1,2
2
17 x 2
1,2
16
50
3-7
0611-5-P/1,2
0611-5-O/1,2
0611-6-P/1,2
0611-6-O/1,2
5
7x5
1,2
16
50
3-7
6
5x6
1,2
16
50
3-7
40
4
8
0611-3-EP/1,2
0611-4-EP/1,2
0611-3-P/1,2
0611-4-P/1,2
0611-3-O/1,2
0611-4-O/1,2
3
4
11 x 3
8x4
1,2
1,2
16
16
50
50
3-7
3-7
115/60 bzw. 230/50
135
6
10
360 x 415 x 320 *)
40
40
4
4
8
8
40
4
8
40
4
8
4/7
5/9
2/2
7/9
8/12
3/2
11/11
12/16
–
10/12
12/18
–
8/9
9/13
4/2
SZG Controller 6
Technische Daten Schraubenzuführgeräte Vibrationswendelförderer
Füllvolumen 2,5 Liter – für Schrauben mit max. Schaftlänge 60 mm
Füllvolumen
2,5 Liter
Typ
Anzahl anschließbare Schrauber
Vorzugstyp bei gleicher Schrauberanzahl
theor. Förderleistung max.
Stück/min
Füllvolumen
l
max. zul. Kopf-Ø
mm
max. zul. Schaftlänge
mm
Schaftdurchmesserbereich
mm
Betriebsdruck
bar
Schlauchweite (Druckluft)
mm
Gewicht (Ausführung ”O”)
kg
m
Zuführschlauch - Standard
max.
m
Anzahl Ein-/Ausgänge für Ablaufsteuerung
Ausführung ”O” und ”P”
min.
Ausführung ”V”
min.
Ausführung ”EP”
min.
Regelgerät
0511
-O/2,5
-P/2,5
-EP/2,5
0511
-2-O/2,5
-2-P/2,5
-2-O/2,5V
-2-P/2,5V
-2-EP/2,5
0512
-O/2,5
-P/2,5
-O/2,5V
-P/2,5V
0522
-O/2,5
-P/2,5
-EP/2,5
0511
-3-O/2,5
-3-P/2,5
-3-O/2,5V
-3-P/2,5V
-3-EP/2,5
0511
-4-O/2,5
-4-P/2,5
-4-O/2,5V
-4-P/2,5V
-4-EP/2,5
0512
0524
-4-O/2,5 -O/2,5
-4-P/2,5 -P/2,5
-4-O/2,5V
-4-P/2,5V
0511
-5-O/2,5
-5-P/2,5
-5-O/2,5V
-5-P/2,5V
0512
-6-O/2,5
-6-P/2,5
-6-O/2,5V
-6-P/2,5V
1
2
2
3
4
5
6
2 x 25
2,5
16
60
4-8
6,3
10
61
2
5
2 x 40
2,5
14
60
4-8
6,3
10
61
2
5
3 x 12
2,5
16
60
4-8
6,3
10
61
2
5
4

4 x 10
2,5
16
60
4-8
6,3
10
61
2
5
4
40
2,5
16
60
4-8
6,3
10
61
2
5
2

2 x 20
2,5
16
60
4-8
6,3
10
61
2
5
4 x 12
2,5
16
60
4-8
6,3
10
62
2
5
4 x 20
2,5
14
60
4-8
6,3
10
62
2
5
5x8
2,5
16
60
4-8
6,3
10
62
2
5
6x7
2,5
16
60
4-8
6,3
10
63
2
5
1/5
–
1/1
4/7
5/9
2/2
2/8
4/10
–
2/8
–
2/2
4/14
–
–
11/11
12/16
–
10/12
12/18
–
7/9
8/9
6/10
8/12
9/13
8/14
3/2
4/2
–
SZG Controller 5-SL (Schutzart IP 54)
Füllvolumen 6,0 Liter – für Schrauben mit max. Schaftlänge 100 mm
Füllvolumen
6 Liter
Typ
Anzahl anschließbare Schrauber
theor. Förderleistung max.
Stück/min
Füllvolumen
l
max. zul. Kopf-Ø
mm
max. zul. Schaftlänge
mm
Schaftdurchmesserbereich
mm
Betriebsdruck
bar
Schlauchweite (Druckluft)
mm
Gewicht (Ausführung ”O”)
kg
m
Zuführschlauch - Standard
max.
m
Anzahl Ein-/Ausgänge für Ablaufsteuerung
Ausführung ”O” und ”P”
min.
Ausführung ”V”
min.
Regelgerät
0511-O/6,0
0511-P/6,0
0511-2-O/6,0
0511-2-P/6,0
0511-2-O/6,0V
0511-2-P/6,0V
0511-3-O/6,0
0511-3-P/6,0
0511-3-O/6,0V
0511-3-P/6,0V
0511-4-O/6,0
0511-4-P/6,0
0511-4-O/6,0V
0511-4-P/6,0V
0511-5-O/6,0
0511-5-P/6,0
0511-5-O/6,0V
0511-5-P/6,0V
0511-6-O/6,0
0511-6-P/6,0
0511-6-O/6,0V
0511-6-P/6,0V
1
25
6
30
100
8-16
6,3
10
250
4
8
2
2 x 12
6
30
100
8 - 16
6,3
10
250
4
8
3
3x8
6
30
100
8 - 16
6,3
10
250
4
8
4
4x6
6
30
100
8 - 16
6,3
10
250
4
8
5
5x5
6
30
100
8 - 16
6,3
10
250
4
8
6
6x4
6
30
100
8 - 16
6,3
10
250
4
8
2/6
–
5/8
7/10
7/10
9/10
11/12
10/13
13/14
16/17
SZG Controller 5-SL (Schutzart IP 54)
12/12
18/18
11
Technische Daten Schraubenzuführgeräte Vibrationswendelförderer
Füllvolumen 12 Liter – für Schrauben mit max. Schaftlänge 130 mm
Füllvolumen
12 Liter
Typ
Anzahl anschließbare Schrauber
Vorzugstyp bei gleicher Schrauberanzahl
theor. Förderleistung max.
Stück/min
Füllvolumen
l
Max. zulässiger Kopf-Ø
mm
Max. zulässige Schaftlänge
mm
Schaftdurchmesserbereich
mm
Betriebsdruck
bar
Schlauchweite für Druckluft
mm
Gewicht
m
Zuführschlauch - Standard
max.
m
Anzahl Ein- und Ausgänge für SPS
Ausführung „O” und „P”
min.
Ausführung „V”
min.
Regelgerät für Schwingförderer
Regelgerät für Linearförderer
0511
-O/12
-P/12
0511
-2-O/12
-2-P/12
-2-O/12 V
0512
-O/12
-P/12
-O/12 V
-2-P/12 V
-P/12 V
2
20
12
40
130
14 - 20
6,3
10
2

2 x 10
12
40
130
14 - 20
6,3
10
4
8
4
8
5/6
–
8/8
10/10
1
0522
-O/12
-P/12
2
0511
-3-O/12
-3-P/12
-3-O/12 V
0511
-4-O/12
-4-P/12
-4-O/12 V
-3-P/12 V
-4-P/12 V
3
4
2 x 11
2 x 20
3x7
12
12
12
40
30
40
130
120
130
14 - 20
12 - 18
14 - 20
6,3
6,3
6,3
10
10
10
je nach kundenspezifischer Ausführung ca. 500 kg
4
4
4
8
8
8
6/7
8/9
9/9
–
Sonderregelgerät
Sonderregelgerät
11/10
14/13
4x5
12
40
130
14 - 20
6,3
10
4
8
12/10
16/14
Technische Daten Schraubenzuführgeräte HUBSCHIENENförderer
Füllvolumen 1,5 Liter – für Schrauben mit max. Schaftlänge 25 mm
Füllvolumen
1,5
Typ
0811-O/1,5
0811-P/1,5
0811-EP/1,5
0811-2-O/1,5
0811-2-P/1,5
0811-2-O/1,5V
0811-2-P/1,5V
Anzahl anschließbare Schrauber
1
2
theor. Förderleistung max.
Stück/min 30
2 x 15
Füllvolumen
l
1,5
1,5
max. zul. Kopf-Ø
mm
12
12
max. zul. Schaftlänge
mm
25
25
Schaftdurchmesserbereich
mm
2 - 6,3
2 - 6,3
Betriebsdruck
bar
6,3
6,3
Schlauchweite (Druckluft)
mm
10
10
Gewicht (Ausführung ”O”)
kg
35
38
m
4
4
Zuführschlauch - Standard
max.
m
6*
6
Anzahl Ein-/Ausgänge für Ablaufsteuerung
Ausführung ”O” und ”P”
min.
4/5
7/7
Ausführung ”V”
min.
–
8/9
Ausführung ”EP”
min.
1/1
–
*Größere Schlauchlängen reduzieren die erreichbare max. Förderleistung
12
0811-3-O/1,5
0811-3-P/1,5
0811-3-O/1,5V
0811-3-P/1,5V
0811-4-O/1,5
0811-4-P/1,5
0811-4-O/1,5V
0811-4-P/1,5V
0811-5-O/1,5
0811-5-P/1,5
0811-5-O/1,5V
0811-5-P/1,5V
0811-6-O/1,5
0811-6-P/1,5
0811-6-O/1,5V
0811-6-P/1,5V
3
3 x 10
1,5
12
25
2 - 6,3
6,3
10
40
4
6
4
4x8
1,5
12
25
2 - 6,3
6,3
10
40
4
6
5
5x6
1,5
12
25
2 - 6,3
6,3
10
42
4
6
6
6x5
1,5
12
25
2 - 6,3
6,3
10
42
4
6
10/9
11/12
–
11/9
12/13
–
14/11
15/16
–
15/11
16/17
–
Technische Daten MUTTERNzuführgeräte Vibrationswendelförderer
Füllvolumen 0,75 / 2,5 Liter – maximal zulässige Mutternhöhe 5 mm / 8 mm
Füllvolumen
0,75 / 2,5 Liter
Typ
Anzahl anschließbare Schrauber
theor. Förderleistung max.
Stück/min
Füllvolumen
l
Schlüsselweite
mm
Innengewinde
mm
max. zul. Mutternhöhe
mm
Betriebsdruck
bar
Schlauchweite (Druckluft)
mm
Gewicht (Ausführung ”O”)
kg
m
Zuführschlauch - Standard
max.
m
Anzahl Ein-/Ausgänge für Ablaufsteuerung
Ausführung ”O” und ”P”
min.
Ausführung ”EP”
min.
Regelgerät
Schutzart
0611M-O/0,75
0611M-P/0,75
0611M-EP/0,75
0511M-O/2,5
0511M-P/2,5
0511M-EP/2,5
0612M-O/0,75
0612M-P/0,75
0512M-O/2,5
0512M-P/2,5
0624M-O/0,75
0624M-P/0,75
0524M-O/2,5
0524M-P/2,5
1
45
0,75
4-8
3-5
5
6,3
10
26
2
5
1
40
2,5
5,5 - 17
3-8
8
6,3
10
58
2
5
2
2 x 25
0,75
4-8
3-5
5
6,3
10
27
2
5
2
2 x 25
2,5
5,5 - 13
3-8
8
6,3
10
58
2
5
4
4 x 25
0,75
4-8
3-5
5
6,3
10
30
2
5
4
4 x 20
2,5
5,5 - 13
3-8
8
6,3
10
62
2
5
1/5
1/1
SZG
Controller 6
IP 54
1/5
1/1
SZG
Controller 5-SL
IP 54
2/8
–
SZG
Controller 6
IP 54
2/8
–
SZG
Controller 5-SL
IP 54
4/14
–
SZG
Controller 6
IP 54
4/14
–
SZG
Controller 5-SL
IP 54
Technische Daten zuführgeräte FÜR KLEINTEILE
Vibrationswendel- UND HUBSCHIENENförderer
Füllvolumen 0,75 / 1,5 / 2,5 Liter
0611S-O/0,75
0611S-P/0,75
0511S-O/2,5
0511S-P/2,5
0811S-O/1,5
0811S-P/1,5
Anzahl der Ausläufe
theor. Förderleistung max.
Stück/min
Füllvolumen
l
Betriebsdruck
bar
Schlauchweite (Druckluft)
mm
Abmessung B x T x H
mm
Gewicht (Ausführung”O”)
kg
Anzahl Ein-/Ausgänge für Ablaufsteuerung
Ausführung ”O” und ”P”
min.
1
abhängig vom Fördergut
0,75
6,3
10
360 x 415 x 320
26
1
abhängig vom Fördergut
2,5
6,3
10
540 x 600 x 300
61
1
abhängig vom Fördergut
1,5
6,3
10
477 x 171 x 335
22
abhängig von Ausführung
abhängig von Ausführung
abhängig von Ausführung
Regelgerät
Schutzart
SZG Controller 6
IP 54
SZG Controller 5-SL
IP 54
–
–
Füllvolumen
0,75 / 1,5 / 2,5 Liter
Typ
Geeignet für die Verarbeitung von: – rotationssymetrischen Teilen, z. B. Nieten, Bolzen, Stifte, Scheiben, Hülsen u.ä.
– Stanzteilen
– Kugeln, u. v. m.
Die Auswahl der Zuführgeräte für Kleinteile kann erst nach Durchführung von Förderversuchen festgelegt werden.
Darum wird eine entsprechende Menge (ca. 1 Liter) des Fördergutes benötigt.
13
LEISTUNGSAUFNAHME
Die Auslegung der Geräte kann sowohl für 230 Volt als auch für 115 Volt Netzanschluss erfolgen.
Die entsprechende maximale Leistungsaufnahme (in VA) entnehmen Sie bitte nachfolgender Tabelle.
Gerät
Netzanschluss
Leistungsaufnahme
Typ
V
VA
05xx-x/0,15
115 oder 230
40
06xx-x/0,75
115 oder 230
135
06xx-x/1,2
115 oder 230
135
05xx-x/2,5
115 oder 230
550
OPTIONALES ZUBEHÖR
für Schrauberzuführgeräte und Mutternzuführgeräte
Mundstücke mit schrägem Einschlusskanal (Standard)
Mundstücke mit schwenkbarem Einschlusskanal
Kugelhülsen 1-reihig
Kugelhülsen 2-reihig
Schnabelhülsen
Ringinitiatoren mit Impulsverlängerung 100 ms mit Steckanschluss, Anschlusskabel und Kabeldose
für Schraubeneinschusskontrolle installiert und verkabelt
Mindestfüllstandsüberwachung
Sortiertopfbeschichtung mit Polyurethan
Bandbunker (Druckschrift D 3850)
Niederhalter (für Schrauben mit Beilagscheiben)
”Semi-pick and place-Vorrichtung”
14
05xx-x/6,0
115 oder 230
550
08xx-x/1,5
115 oder 230
15
ABMESSUNGEN
Vibrationswendelförderer
414
Hubschienenförderer
515
360
6
300
300
240
549
0
368
26
250
540
00
Installationsplatte
Installationsplatte
Typ 05xx 0,15
Typ 06xx 0,75 / 1,2
Vibrationswendelförderer
mit Bandbunker
Typ 05xx 2,5
5
69
Typ 0811 P/1,5
Vibrationswendelförderer
Außendurchmesser
Fördertopf 700 mm
15
ca. 600
ca. 1280
8
ca. 980
ca. 675
465
950
0
30
.1
ca
ca. 900
Typ 0511-xx / 6,0
Typ 0511-xx / 12,0
15
TYPENSCHLÜSSEL
z. B. 0 6 1 1 - 3 - P / 0,15 V - 1
Spannungsversorgung: 1 = 230V / 50Hz
2 = 115V / 60Hz
3 = 230V / 60Hz
Vorvereinzelung ( Seite 6 Verteilung)
Vorver
Füllvolumen - Vibrationswendelförderer 0,05 / 0,15 / 0,75 /
1,2 / 2,5 / 6 / 12 Liter
(3,5 Liter bei Bedarf lieferbar)
- Hubschienenförderer
1,5 Liter
Steuerung ( Seite 7 Steuerung)
Anzahl der V
Verteilerstellungen
Anzahl der Ausgänge aus den Vereinzelungen
Anzahl der Ausläufe aus Fördergutbehälter
Vibrationswendelförderer: 1 - Einfach-Wendel
2 - Doppel-Wendel
Hubschienenförderer:
1
Baureihe
Vibrationswendelförderer: Kennziffer 5 / 6
Hubschienenförderer:
Kennziffer 8
DEPRAG SCHULZ GMBH u. CO.
Postfach 1352, D-92203 Amberg
Carl-Schulz-Platz 1, D-92224 Amberg
Tel. (0 96 21) 371-0, Fax (0 96 21) 371-120
www.deprag.com
info@deprag.de
ZERTIFIZIERT NACH DIN EN ISO 9001
Technische Änderungen vorbehalten – Fri
Kennziffer für stationäre Ausführung
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
34
Dateigröße
1 341 KB
Tags
1/--Seiten
melden