close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Betriebsanleitung Entsteinanlage EP500 - Warenhaus-Geissler

EinbettenHerunterladen
B RIEB
BETR
BSA
ANLE
EITUNG
Enttste
E
einanlag
ge
E 50
EP
00
Entsteinanlage EP 500
1 GRUNDLEGENDES BETREFFEND SICHERHEIT ............................................................................................. 3 1.1 1.2 1.3 1.4 1.5 SYMBOLERKLÄRUNG............................................................................................................................................ 3 ALLGEMEINE SICHERHEITSBESTIMMUNGEN ........................................................................................................... 5 AUSWAHL, QUALIFIKATION UND ZUSTÄNDIGKEIT DES BEDIENPERSONALS ............................................................... 5 ORGANISATORISCHE MAßNAHMEN ....................................................................................................................... 6 SACHGEMÄßE VERWENDUNG ............................................................................................................................... 7 1.5.1 Wartungs-/Reparaturbetrieb ..................................................................................................................... 7
1.5.1 Normalbetrieb ........................................................................................................................................... 8
1.6 SICHERHEITSEINRICHTUNGEN .............................................................................................................................. 9 1.7 RESTGEFAHREN ................................................................................................................................................ 11 1.8 SACHGEMÄßE VERWENDUNG ........................................................................................................................... 12
1.9
UNSACHGEMÄßE VERWENDUNG ........................................................................................................................ 12
1.10 SCHULUNGSPROTOKOLL .................................................................................................................................... 13 2 2.1 3 3.1 3.2
4 4.1 4.2 4.3 4.4 5 5.1 5.2 5.3 5.4 6 6.1 6.2
7
7.1 7.2 8 8.1 8.2 8.3 8.4 8.5
TECHNISCHE DATEN ........................................................................................................................................ 14 TECHNISCHE DATEN - GESAMTMASCHINE ........................................................................................................... 14 TRANSPORT UND AUFSTELLUNG DER MASCHINE .................................................................................... 15 HINWEISE ZUM TRANSPORT ............................................................................................................................... 15
HINWEISE ZUR MONTAGE .................................................................................................................................. 15
ERST-/WIEDERINBETRIEBNAHME DER MASCHINE/ANLAGE .................................................................... 16 ALLGEMEINES ................................................................................................................................................... 16 KONTROLLE UND EINSTELLARBEITEN VOR ERST- UND WIEDERINBETRIEBNAHME .................................................. 17 KONTROLLE DER RIEMENSPANNUNG .................................................................................................................. 18 SPANNEN DER KEILRIEMEN ................................................................................................................................ 19 BEDIENUNG ....................................................................................................................................................... 20 BEDIENUNG DER ENTSTEINANLAGE EP500 ........................................................................................................ 20
SIEBWECHSEL ................................................................................................................................................... 20
SIEBGRÖßEN ..................................................................................................................................................... 20
EINSTELLEN DER ROTORBLÄTTER ...................................................................................................................... 20
ELEKTRIK ........................................................................................................................................................... 23 ELEKTROSCHALTPLAN – ENTSTEINANLAGE EP500 ............................................................................................. 24
ELEKTRO - MATERIALLISTE – ENTSTEINANLAGE EP500 ...................................................................................... 25
STÖRUNGS- UND FEHLERANALYSE .............................................................................................................. 26 ALLGEMEINES ................................................................................................................................................. 26
STÖRUNGS- UND FEHLERANALYSE - MASCHINEN-/ ANLAGENKOMPONENTEN ..................................................... 26
WARTUNG UND REPARATUR ......................................................................................................................... 26 ALLGEMEINES ................................................................................................................................................... 27
ÜBERSICHT SCHMIERMITTEL .............................................................................................................................. 27
REINIGUNG ....................................................................................................................................................... 30 WARTUNGS- UND REPARATURBERICHT .............................................................................................................. 32
WARTUNGSINTERVALLE ..................................................................................................................................... 32
9 ERSATZTEILDOKUMENTATION ...................................................................................................................... 33 9.1 9.2 ALLGEMEINES ................................................................................................................................................... 33 ERSATZTEILLISTE - ENTSTEINANLAGE EP500 ..................................................................................................... 34 9.2.1 Ersatzteilliste – Grundrahmen ............................................................................................................... 34
9.2.2 Ersatzteilliste – Rotor komplett ............................................................................................................... 35
9.2.3 Piktogramme ........................................................................................................................................... 35
10 CE - KONFORMITÄTSERKLÄRUNG ................................................................................................................ 36 Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 2 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
1 Grundlegendes betreffend Sicherheit
1.1 Symbolerklärung
Auflistung der verwendeten Symbole und deren Bedeutung
VOR ERSTINBETRIEBNAHME BETRIEBSANLEITUNG DURCHLESEN
Nichtbeachtung kann schwere Personenschäden oder den Tod bedeuten!
WARNUNG VOR GEFÄHRLICHER, ELEKTRISCHER SPANNUNG
Vor Wartungsarbeiten oder Kontrollarbeiten müssen jene Teile/Leitungen der Maschine, welche
mit diesem Zeichen markiert wurden, spannungsfrei geschaltet werden.
Nichtbeachtung kann schwere Personenschäden oder den Tod bedeuten!
WARNUNG VOR GEFAHR DES EINZUGS
Das Entfernen von Sicherheitsbauteilen und Nichtbeachten von Sicherheitsvorkehrungen während
des Betriebes ist verboten!
Sicherheitsabstände zu rotierenden Teilen einhalten! Lose Kleidungsstücke, Arm- bzw.
Halsschmuck können sich in bewegten Maschinenteilen bei Wartungs- oder Reparaturarbeiten
verfangen. Bei langem Haar muss ein Haarnetz getragen werden um ein Einziehen bzw. Fangen
zu verhindern.
Nichtbeachtung kann schwere Personenschäden oder den Tod bedeuten!
VOR ÖFFNEN NETZSTECKER ZIEHEN!
Vor jeder Wartung oder Reparatur ist der Netzstecker zu ziehen!
Nichtbeachtung kann schwere Personenschäden zur Folge haben!
GEHÖRSCHUTZ TRAGEN!
Bei hoher Lärmbelastung ist unbedingt der Gehörschutz zu tragen!
Nichtbeachtung kann schwere Personenschäden zur Folge haben!
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 3 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
WARNUNG VOR ALLGEMEINER GEFAHR
Die Instruktionen zu diesem Zeichen müssen unbedingt eingehalten werden!
Nichtbeachtung kann schwere Personenschäden oder den Tod bedeuten!
INFORMATION!
Hilft Ihnen, die Funktion Ihres Gerätes optimal zu nutzen.
HINWEIS!
Technische Erfordernisse, um die Bedienung des Gerätes zu vereinfachen!
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 4 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
1.2 Allgemeine Sicherheitsbestimmungen
HINWEIS!
Stellen Sie sicher, dass die Maschine/Anlage nur unter einwandfreien technischen
Betriebsbedingungen und unter Berücksichtigung der sachgemäßen Verwendung in Betrieb
genommen wird.
WARNUNG VOR ALLGEMEINER GEFAHR
Stellen Sie sicher, dass sämtliche möglichen Fehlfunktionen sofort und ohne Verzögerung vor
Inbetriebnahme eliminiert werden!
INFORMATION!
Die Nichtbefolgung dieser Betriebsanleitung kann zu einem Gewährleistungsverlust führen!
Außer den Anweisungen und Normen wie EN292; EN294; EN 349 (DIN 31000; DIN 31001) sind
die gültigen Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaften und sonstige Vorschriften,
z.B. VDE, IEC zu beachten.
1.3 Auswahl, Qualifikation und Zuständigkeit des Bedienpersonals
HINWEIS!
Beachten Sie, dass sämtliche Arbeiten, die an der Maschine/Anlage durchgeführt werden,
ausschließlich von qualifiziertem Personal durchgeführt werden!
Beachten Sie das gesetzmäßig definierte Mindestalter von 16 Jahren!
Sämtliche Arbeiten an der Elektrik dieser Maschine/Anlage dürfen nur von Elektrotechnikern
durchgeführt werden. Alle diese Arbeiten dürfen nur unter Aufsicht eines ElektrotechnikSpezialisten unter Berücksichtigung der entsprechenden elektrotechnischen Richtlinien
durchgeführt werden.
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 5 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
1.4 Organisatorische Maßnahmen
HINWEIS!
Vor Inbetriebnahme der Maschine/Anlage muss sich das Betriebspersonal unbedingt mit der
Betriebsanleitung vertraut machen, im Besonderen mit den Sicherheitsbestimmungen und
Hinweiszeichen.
Wenn bereits auf der Maschine/Anlage gearbeitet wird, ist es zu spät, sich mit diesen
Vorkehrungen vertraut zu machen.
Dies betrifft im Besonderen das ständig an der Maschine/Anlage arbeitende Personal.
Stellen Sie sicher, dass sich die Betriebsanleitung ständig am Aufstellungsort der
Maschine/Anlage befindet!
Die Betriebsanleitung ist von jeder Person zu lesen, die mit der Bedienung und Instandhaltung
(Wartung, Inspektion und Instandsetzung) beauftragt wird.
Es darf nur anlagenspezifisch geschultes und mit der Maschine/Anlage vertrautes Bedienpersonal
eingesetzt werden.
Falls die Maschine/Anlage transportiert werden muss, darf auch dabei nur befugtes und
geschultes Personal für die Bedienung der Hebezeuge (Kran, Stapler) eingesetzt werden.
Die Schulungen und Einweisungen sind zu protokollieren und in dieser
Dokumentation/Betriebsanleitung zu hinterlegen (Vortragender, Inhalt, Teilnehmer und Datum).
Sicherheits- und Gefahrenhinweise sowie sämtliche Beschriftungen sind in einem einwandfreien,
lesbaren Zustand zu erhalten.
Im Falle unleserlicher Warn- und Hinweisschilder an der Maschine ist der Hersteller umgehend zu
informieren!
HINWEIS!
Verwenden Sie Schutzausrüstung falls erforderlich, aber auf jeden Fall, wenn es die
Schutzbestimmungen vorschreiben! (Handschuhe, Gesichts- u. Gehörschutz, Schutzhelm etc.)
Beachten Sie alle Sicherheitsbestimmungen und Hinweiszeichen, die an der Maschine/Anlage
angebracht sind!
Im Falle einer Beschädigung eines Teiles/einer Baugruppe, welche sich auf die Sicherheit des
Bedienpersonales und der Anlage auswirkt, ist die Anlage sofort abzuschalten und die zuständige
verantwortliche Person bzw. der Kundendienst zu informieren!
Sämtliche Änderungen, Ergänzungen oder Nachkonstruktionen an der Maschine/Anlage, welche
die Sicherheit und Funktion beeinträchtigen, dürfen nicht ohne Überprüfung, Zustimmung und
schriftlicher Freigabe durch den Maschinen-/Anlagenlieferanten durchgeführt werden!
Dies betrifft auch die Installation und Einstellung der Sicherheitseinrichtungen und
Sicherheitsausrüstung sowie die Schweißkonstruktion von Lager- u. Tragekonstruktionen.
Sämtliche Ersatzteile müssen den technischen Anforderungen des Maschinen-/Anlagenlieferanten
entsprechen. Dies wird auch bei Einsatz von Original-Ersatzteilen gefordert.
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 6 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
1.5 Sicherheitsbestimmungen für Betriebszustände
WARNUNG VOR ALLGEMEINER GEFAHR
Die Maschine/Anlage darf erst nach Erfüllung der gesetzlich vorgeschriebenen
Sicherheitsvorkehrungen in Betrieb genommen werden.
1.5.1 Wartungs-/Reparaturbetrieb
WARNUNG VOR ALLGEMEINER GEFAHR
Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten dürfen nur bei ausgeschalteter und gegen Wiederanlauf
gesicherter Maschine/Anlage durchgeführt werden (z. B.: Ziehen des Gerätenetzsteckers;
Versperren des ausgeschalteten Hauptschalters; der Schlüssel muss vom Bedienpersonal sicher
verwahrt werden!)
WARNUNG VOR ALLGEMEINER GEFAHR
Die Maschine/Anlage darf nur mit montierten Sicherheitsabdeckungen in Betrieb genommen
werden!
Der zu wartende Maschinen-/Anlagenbereich muss vor Beginn der Arbeiten abgeschaltet und
abgesperrt werden. Durch geeignete Maßnahmen oder durch eine zweite Person, muss
sichergestellt sein, dass der Maschinen-/Anlagenbereich auch abgeschaltet bleibt.
Bei Arbeiten am ungesicherten Gerät muss durch eine zweite Person jederzeit der Not-AusSchalter betätigt werden können. Die zweite Person muss sich außerhalb des Gefahrenbereiches
befinden und muss mit den im Notfall zu ergreifenden Maßnahmen vertraut sein.
Wartungs-, Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten dürfen nur von sicheren Standplätzen aus
durchgeführt werden.
Vor Wiederinbetriebnahme und Aufnahme des Normalbetriebes ist auf jeden Fall ein Funktionstest
sämtlicher Funktionsgruppen und Sicherheitseinrichtungen durchzuführen.
WARNUNG VOR GEFÄHRLICHER, ELEKTRISCHER SPANNUNG
Vor Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten an elektrischen Bauteilen (z. B.: Klemmenkasten)
müssen diese Bauteile spannungsfrei geschaltet und gegen Wiedereinschalten der Spannung
gesichert werden!
Vor dem Lösen der Elektroanschlüsse müssen die Klemmen mittels Spannungsprüfer auf
Spannungsfreiheit geprüft werden.
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 7 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
1.5.2 Normalbetrieb
HINWEIS!
Vermeiden Sie Arbeitsmethoden, die im Punkt Sicherheit unklar sind!
Treffen Sie sämtliche Einstellungen an der Maschine/Anlage so, dass diese nur unter
zuverlässigen und sicheren Betriebszuständen arbeitet!
Die Maschine/Anlage darf nur dann in Betrieb genommen werden, wenn alle
Sicherheitseinrichtungen und Sicherheitsvorrichtungen verfügbar und funktionsbereit sind, wie z.
B.:
- Not-Aus Taster
- Zweihandschaltung (Totmannschaltung)
- Schutzabdeckungen
- Sicherheitsendschalter
- Personenschutzeinrichtungen
WARNUNG VOR ALLGEMEINER GEFAHR
Überprüfen Sie die Maschine/Anlage vor jedem Start auf äußere sichtbare Schäden oder Mängel!
Sämtliche Veränderungen (beinhaltet auch die Veränderungen an der Betriebsanleitung) müssen
umgehend dokumentiert und an die verantwortliche Person bzw. an den Kundendienst
weitergeleitet werden.
Die Maschine/Anlage ist sofort still zusetzen und gegen Wiederanlauf zu sichern!
Im Falle von Fehlfunktionen muss die Anlage/Maschine sofort abgeschaltet und versperrt werden!
Sorgen Sie für eine sofortige, fachgerechte Behebung der Fehlfunktion!
Beobachten Sie die An- und Abschaltvorgänge und vergleichen Sie die Kontrollanzeigen mit den
Daten aus der Dokumentation/Betriebsanleitung!
Beachten Sie die Hinweisschilder, welche an der Maschine/Anlage angebracht sind!
Vor Inbetriebnahme der Maschine/Anlage muss dafür gesorgt werden, dass keine Personen
gefährdet werden!
Entfernen Sie keine Sicherheitsabdeckungen während die Maschine/Anlage in Betrieb ist!
In Bewegung befindliche mechanische Teile dürfen nicht berührt werden!
Verwenden Sie keine Sicherungen, die nicht die geforderte Absicherung aufweisen! Im Falle einer
Störung in der Energiezufuhr ist die Maschine/Anlage sofort abzuschalten!
Um einen störungsfreien Betriebsablauf zu ermöglichen, ist die Maschine/Anlage sowie deren
Umgebung sauber zu halten und aufzuräumen
und es ist für ausreichende Beleuchtung der Arbeitsbereiche zu sorgen.
Vor der Aufnahme des Normalbetriebes ist in jedem Fall ein Funktionstest sämtlicher
Funktionsgruppen und Sicherheitseinrichtungen durchzuführen!
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 8 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
1.6 Sicherheitseinrichtungen
Die Maschine/Anlage darf sowohl im Normalbetrieb als auch bei Wartungs-/Reparaturbetrieb nur betrieben
werden, wenn die erforderlichen und vorhandenen Sicherheitseinrichtungen benutzt werden und wirksam sind.
Um das Restrisiko der Maschine/Anlage auf ein Minimum zu reduzieren, wurden folgende
Sicherheitsvorkehrungen geschaffen:
- In der Betriebsanleitung sind die Gefahrenquellen und das ordnungsgemäße Verhalten des
Bedien-, Wartungs- und Reparaturpersonales beschrieben.
- Hinweisschilder an der Maschine/Anlage kennzeichnen die Gefahrenquellen!
z.B.:
Bild 1.6-1) Vorsicht! Elektrische Spannung!
HINWEIS!
Die Sicherheitseinrichtungen dürfen nicht umgangen oder unwirksam gemacht werden.
Im anderen Fall kann keine Haftung übernommen werden.
Sicherheitseinrichtungen sind monatlich zu überprüfen.
Hinweisschilder müssen immer gut erkennbar sein.
Elektrische Sicherheitseinrichtungen
WARNUNG VOR ALLGEMEINER GEFAHR
Sämtliche elektrischen Sicherheitseinrichtungen müssen immer angeschlossen und funktionsfähig
sein.
Sie dürfen nicht elektrisch überbrückt werden!
Vor dem Quittieren von ausgelösten Sicherheitseinrichtungen ist sicherzustellen, dass sich keine
Personen in den Gefahrenbereichen aufhalten.
Zu den elektrischen Sicherheitseinrichtungen gehören zum Beispiel:
- Hauptschalter
- Not – Aus Schalter und Taster
- Versorgungsleitungen
- Gegebenenfalls vor Ort vorhandene Bedienstellen und Steuerpulte
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 9 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
Mechanische Sicherheitseinrichtungen
WARNUNG VOR ALLGEMEINER GEFAHR
Alle Schutzvorrichtungen müssen fest angebracht sein!
Sie dürfen nur mit Hilfe von Werkzeugen demontierbar sein!
Die Möglichkeit des Lösens von Hand ist unzulässig!
Schutzvorrichtungen dürfen nur für den Zeitraum der Instandhaltung und Instandsetzung entfernt
werden! Die Maschine/Anlage muss gegen Anlaufen im ungesicherten Zustand abgesichert sein!
Zu den mechanischen Sicherheitseinrichtungen gehören zum Beispiel:
- Sicherheitsverkleidungen
- Umwehrungen und Geländer
- Schutzgitter
- Abdeckungen an sich bewegenden Bauteilen
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 10 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
1.7 Restgefahren
Vernünftigerweise
vorhersehbare, sachwidrige
Verwendung/Gefährdung
Nichteinhaltung der
Sicherheitsvorschriften, welche in
der Dokumentation bzw.
Betriebsanleitung beschrieben
sind
Instandsetzungs- u.
Wartungsarbeiten an der
Maschine/Anlage, während sich
diese nicht in sicherem Zustand
befindet, z.B. Hauptstrom nicht
abgeschaltet etc.
Nichtberücksichtigung der
Sicherheitsmaßnahmen bei
Aufstellung der Maschine/Anlage
Verfangen der Kleidung in
bewegten Maschinenteilen bei
Wartungs- oder
Reparaturarbeiten
Verweilen unter hängende
Lasten
Vernachlässigung der
persönlichen Schutzausrüstung
bei Normalbetrieb sowie bei
Wartungs- und
Instandhaltungsarbeiten
Körperliche Überlastung durch
falsches manuelles Heben
Restgefahr
Maßnahmen
Ggf. Versagen von
Sicherheitseinrichtungen, alle
Gefährdungen sind möglich
Zusätzlicher Hinweis an der Maschine/Anlage
auf Beachtung der vorgeschriebenen
Sicherheitsvorschriften
Alle Gefährdungen sind
möglich!
Bedienerschulung, siehe
Bedienungsanleitung
Alle Gefährdungen sind
möglich, z.B. lose
Maschinenteile
Alle Gefährdungen sind
möglich!
Bedienerschulung, siehe
Bedienungsanleitung
Gefährdung des Personals
am Boden durch
herabfallende Gegenstände
ist möglich
Alle Gefährdungen des
Personals sind möglich!
Inbetriebnahme der Maschine/Anlage nur mit
montierten Sicherheitsabdeckungen;
Vorschriftsmäßige Arbeitskleidung;
Bedienerschulung
Schutzhelm tragen; Sicherheitshinweise für
Wartung- und Reparaturarbeiten beachten;
Mitarbeiterschulung
Bedienerschulung, siehe
Bedienungsanleitung; Verwendung der
persönlichen Schutzausrüstung falls
erforderlich, aber auf jeden Fall, wenn es die
Schutzbestimmungen vorschreiben!
(Handschuhe, Gesichts- und Gehörschutz,
Schutzhelm etc.)
Dauerschäden im Bereich der Verwendung von geeigneten, zugelassenen
Wirbelsäule und der
Hebezeugen
Handgelenke
WARNUNG VOR ALLGEMEINER GEFAHR
- Der Aufenthalt von Personen während des Betriebes in Gefahrenbereichen
ist verboten!
- Vor Wiederinbetriebnahme muss ein Funktionstest sämtlicher
Sicherheitseinrichtungen durchgeführt werden!
- Vor Einschalten des Hauptschalters und der Steuerspannung ist sicherzustellen,
dass sich keine Personen in den Gefahrenbereichen aufhalten.
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 11 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
1.8 Sachgemäße Verwendung
Diese Maschine/Anlage ist ausschließlich für folgende Verwendung vollständig in Bezug auf die
Vertragsbedingungen bestimmt und konstruiert:
INFORMATION!
Diese Maschine darf nur zum Entsteinen von Kern- und Steinobst verwendet werden.
Jede andersartige Verwendung dieser Maschine/Anlage stellt eine unsachgemäße Verwendung der
Maschine/Anlage dar.
Die sachgemäße Verwendung dieser Maschine/Anlage nach den Vertragsbestimmungen verlangt weiters die
strikte Einhaltung der Dokumentation/Betriebsanleitung sowie der Inspektions- und Wartungsintervalle.
Obwohl die Maschine/Anlage nach dem Stand der Technik und den anerkannten sicherheitstechnischen Regeln
gebaut und vom Auftraggeber abgenommen wurde, können bei Ihrer Verwendung Gefahren für Leib und Leben
des Benutzers oder Dritter entstehen bzw. kann es zu Sachschäden an der Maschine/Anlage kommen.
Die Maschine/Anlage darf nur in technisch einwandfreiem Zustand, sachgemäß und sicherheits- sowie
gefahrenbewusst betrieben werden.
Erkennbare Schwachstellen oder Störungen, welche die Sicherheit beeinträchtigen, sind sofort fachgerecht zu
beseitigen bzw. nachweislich dem Kundendienst zu melden!
An den Einstellwerten der Maschine/Anlage darf nichts verändert werden.
WARNUNG VOR ALLGEMEINER GEFAHR
Diese Anlage/Maschine wurde nach dem derzeitigen Stand der Technik und nach der derzeit
gültigen Maschinensicherheitsverordnung (MSV) konstruiert.
Eine Nichtbeachtung der Sicherheitsbestimmungen in der Betriebsanleitung während des
Betriebsablaufes der Anlage/Maschine kann das Betriebspersonal oder Dritte gefährden
oder sich nachteilig auf die Anlage/Maschine oder ihre Eigenschaften auswirken.
1.9 Unsachgemäße Verwendung
WARNUNG VOR ALLGEMEINER GEFAHR
Jede andersartige Verwendung dieser Maschine/Anlage als im Kapitel "Sachgemäße
Verwendung" definiert, stellt eine unsachgemäße Verwendung der Maschine/Anlage dar und kann
zu ernsthaften Verletzungen des Betriebspersonal oder Dritter oder zu Beschädigungen bzw.
Zerstörung der Anlage/Maschine führen.
Der Hersteller/Lieferant kann nicht für etwaige Schäden, die aus einer unsachgemäßen
Verwendung der Maschine/Anlage resultieren, haftbar gemacht werden.
In diesem Fall übernimmt der Anwender die volle Haftung.
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 12 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
1.10 Schulungsprotokoll
Anlage/Maschine:
Vortragender:
Datum der Schulung:
Ort der Schulung:
Schulungsinhalte:
Teilnahmebestätigung
Name des Teilnehmers
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
Unterschrift des Teilnehmers
(mit ihrer Unterschrift bestätigen Sie, dass Sie den Schulungsinhalt - im
Speziellen die Sicherheitsmaßnahmen - verstanden haben)
- 13 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
2 Technische Daten
2.1 Technische Daten – Gesamtmaschine
Entsteinanlage EP 500
Abmessungen L / B / H
Kernauswurfhöhe h
Leergewicht
Punktbelastung pro Fuß
Motorleistung / Anschluss
Schallleistungspegel
1190 x 603 x 1251
390
112 kg
2,2 kN (55N / cm²)
3 kW 1440Upm / B3 / 400-690V / 50Hz
LWA 114 dB
Fahrbar in kompletter Edelstahlausführung in bester korrosionsbeständiger Verarbeitung.
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 14 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
3 Transport und Aufstellung der Maschine
3.1 Hinweise zum Transport
HINWEIS!
- Vor dem Transport der Maschine/Anlage ist der Motor stillzusetzen und der
Netzstecker zu ziehen!
- Die Maschine/Anlage darf nicht gekippt werden!
- Um Transportschäden zu vermeiden, montieren Sie eventuell vorhandene
Transportsicherungen.
- Befestigen Sie die Maschine/Anlage ordnungsgemäß auf dem Transportmittel!
- Achten Sie auf die in der StVO gesetzmäßig vorgeschriebenen Abmessungen
bzw. Markierungen der Ladung!
Vor dem Entladen ist die Maschine auf Transportschäden zu überprüfen und diese wenn
vorhanden unmittelbar in den Frachtpapieren oder dem Lieferschein zu vermerken.
Transportschäden sind unverzüglich dem Kundendienst zu melden.
3.2 Hinweise zur Montage
WARNUNG VOR GEFÄHRLICHER, ELEKTRISCHER SPANNUNG
Der Stecker darf mit Wasser nicht in Berührung kommen!
Nichtbeachtung kann schwere Personenschäden oder den Tod bedeuten!
HINWEIS!
- Es ist auf eine waagrechte Aufstellung der Maschine/Anlage zu achten!
- Die Anschlussleitungen müssen vom Arbeitsbereich der Maschine/Anlage
ferngehalten werden!
Ortveränderliche Geräte und Maschinen müssen über Fehlerstromschutzschalter (FI)
angeschlossen werden. Die Entsteinanlage darf nur an 400 V Leitungen angeschlossen
werden, die mit einem Leistungsschutzschalter max.16 A abgesichert sind.
HINWEIS!
- Es muss mindestens ein 4-poliger Anschluss (3 Phasen und Erdung) vorhanden
sein!
- Verwenden Sie nur Anschlussleitungen von mindestens 4 x 2,5 mm² (5 x 2,5 mm²)
- Die Maschine ist steckerfertig mit 16 A Eurostecker ausgeführt.
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 15 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
4 Erst-/Wiederinbetriebnahme der Maschine/Anlage
4.1 Allgemeines
HINWEIS!
Vor Erstinbetriebnahme muss die Maschine/Anlage und sämtliche Maschinen/Anlagenkomponenten gründlich gereinigt werden.
Näheres zu diesem Thema finden Sie unter Kapitel 9.2 – Reinigung
HINWEIS!
Die Maschine/Anlage und sämtliche Maschinen-/Anlagenkomponenten müssen vor der
Erstinbetriebnahme und nach wesentlichen Änderungen vor Wiederinbetriebnahme durch einen
Sachkundigen geprüft werden.
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 16 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
4.2 Kontrollen und Einstellarbeiten vor Erst - Wiederinbetriebnahme
Kontrollieren Sie die Maschine/Anlage auf lose Teile (z. B. vergessenes Werkzeug)!
Kontrollieren Sie sämtliche Kabelverbindungen (Klemm- und Steckverbindungen) der Maschine/Anlage. Achten Sie
besonders auf beschädigte und lose Kabel- und Verbindungsstellen (siehe Abbildung)
Kontrollieren Sie, ob die erforderlichen Sicherheitseinrichtungen ordnungsgemäß angebracht und intakt sind!
(siehe Kapitel "Sicherheitseinrichtungen")
WARNUNG VOR ALLGEMEINER GEFAHR
Vor dem Säubern des Gerätes oder der Überprüfung der Anschlussleitung, ob diese verschlungen
oder verletzt ist, schalten Sie die Maschine
unbedingt aus und ziehen Sie den Netzstecker!
Bild 4.2-1) Symbolbild: Kontrolle Kabel- und Verbindungsstellen
Veränderungen gegenüber dem Normalbetrieb, wie
-
höhere Leistungsaufnahme
erhöhte Lärmentwicklung
höhere Beschleunigung oder Verzögerung, hohe Schwingungsamplituden
ungewöhnliche Geräusche bzw. ungewöhnliche Gerüche
UNMOTIVIERTES ANSPRECHEN DER SICHERHEITSVORRICHTUNGEN
lassen erkennen, dass die Funktion der Anlage/Maschine beeinträchtigt ist.
Das Auftreten derartiger oder ähnlicher Beeinträchtigungen ist vom Bediener in jedem Fall umgehend den
zuständigen Verantwortlichen mitzuteilen.
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 17 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
4.3 Kontrolle der Riemenspannung
Wir empfehlen Ihnen die Verwendung eines Vorspannungsmessgerätes. Sollte dies nicht zur Verfügung stehen,
simulieren Sie die aufzubringende Kraft (F) mit Ihrem Daumen.
Kontrollieren Sie die Riemenspannung über die Eindrück Tiefe des Riemens (1). Die Prüfkraft (F) ist rechtwinkelig
in der Riemenmitte aufzubringen. Der Antrieb muss so lange nachgespannt werden, bis die Eindrück Tiefe (e)
unter dem Maximalwert von 10 mm liegt.
WARNUNG VOR ALLGEMEINER GEFAHR
Nach der Kontrolle müssen die abgenommenen Sicherheitseinrichtungen wieder montiert werden!
Bild 4.2-1) Kontrolle Riemenspannung
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 18 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
4.4 Spannen der Keilriemen
Bild 4.3-1) Spannen der Keilriemen
1.) Schutzabdeckung (1) abnehmen
2.) Kontermutter (2) lösen
3.) Motorwippe (3) mittels Einstellmuttern (4) verstellen
Je nach Verdrehung der Einstellmuttern wird der Motor (5) nach oben oder nach unten bewegt und somit
die Riemen (6) gespannt oder entspannt
4.) Riemenspannung prüfen
5.) Gegebenenfalls Riemen nachspannen – Wiederholen sie Schritt 3.
6.) Kontermutter (2) wieder festziehen
7.) Schutzabdeckung (1) wieder anbringen
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 19 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
5 Bedienung
5.1 Bedienung der Entsteinanlage EP 500
Bild 5.1-1) Bedienen der Entsteinanlage
Ein- und Aus geschaltet wird das Gerät durch den Haupt-Not-Aus-Schalter (Motorschutzschalter) (Abb. Pos. 1).
1) Maschine an das vorhandene Netz anstecken.
2) Maschine kurz einschalten und Drehrichtung kontrollieren. (Drehrichtungspfeil auf Riemenschutz (Abb.
Pos. 2); Sichtkontrolle am Einfülltrichter oben (Abb. Pos. 3)  Drehrichtung der Schnecke).
3) Es ist darauf zu achten, dass nur voll reife Früchte verarbeitet werden können.
Bei der Verarbeitung von Kernobst ist darauf zu achten, dass die Früchte gereinigt, in einer Rätzmühle
vorzerkleinert werden und mit einer Maischepumpe in die Entsteinmaschine eingebracht werden.
4) Stellen Sie einen Behälter unter die Auslauföffnung der Steine (Abb. Pos. 4).
5) Schließen Sie eine Maischepumpe an den Maischeauslauf (Abb. Pos. 5) an.
6) Füllen Sie das Obst möglichst kontinuierlich in den Einfülltrichter (Abb. Pos. 3), um ein Überlasten des
Motors zu vermeiden.
7) Maschine erst abschalten wenn das ganze Obst aus der Maschine entfernt ist.
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 20 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
5.2 Siebwechsel
VOR ÖFFNEN NETZSTECKER ZIEHEN!
Vor dem Siebwechsel ist der Netzstecker zu ziehen!
Nichtbeachtung kann schwere Personenschäden und den Tod zur Folge haben!
Bild 5.2-1) Siebwechsel
1.) Die Siebabdeckung (Abb.Pos.1) kann nach öffnen der beiden Schnellverschlüsse (Abb.Pos.2)
abgenommen werden
2.) Öffnen Sie die Muttern (Abb.Pos.3) und die Schrauben (Abb.Pos.4) um den Lagerdeckel (Abb.Pos.5)
abnehmen zu können.
3.) Nach abschrauben der Sicherungsmutter (Abb.Pos.6) kann das Sieb (Abb.Pos.7) nach vorne
herausgezogen werden.
4.) Nach erfolgtem Siebwechsel wird die Maschine in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammengeschraubt.
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 21 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
5.3 Siebgrößen
Der Durchmesser der Sieblochung ist abhängig von der Art und Größe der Frucht

Lochdurchmesser 3mm:
Kirschen

Lochdurchmesser 5mm:
Pflaumen

Lochdurchmesser 8mm:
Pfirsiche, Marillen
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 22 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
5.4 Einstellen der Rotorblätter
INFORMATION!
Je nach Größe des Steines des zu verarbeitenden Obstes muss gegebenenfalls
der Rotor nach Bedarf eingestellt werden
Der Abstand zwischen Rotorblätter und Sieb ergibt sich automatisch durch den Siebdurchmesser der
verschiedenen Siebgrößen. Der Abstand (Abb. Pos.„X“) muss jedoch mindestens Steinstärke betragen um die
Steine nicht zu beschädigen.
1.) Kontermuttern (Abb.Pos.1) lösen.
2.) Verstellen Sie das Rotorblatt (Abb.Pos.2) mittels der Gewindestangen (Abb.Pos.3).
3.) Kontermutter (Abb.Pos.1) wieder festschrauben.
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 23 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
6 Elektrik
6.1 Elektroschaltplan – Entsteinanlage EP1000
-1S2
-1S1
-1M1
Einspeisung max.16 A
400V / 230 V 50HZ
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 24 / 40 -
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
121000520
121000521
104401111
XCSZ12 Betätiger
E-Motor BGR 100L 4 pol. B 3 3 kW IE2
1
3
1
2
XCSPA592 Sicherheitsendschalter
1
1
1
Artikel-Nr.
120200800
Bezeichnung
Haupt-Not-Aus Motorschutzschalter mit UA
Nr. Stück
Materialliste
Moll - Motor
Telemecanique Groupe Schneider
Telemecanique Groupe Schneider
Reliste - Schaltgeräte
Hersteller / Lieferant
-1M1
-1S2
-1S2
-1S1
Bezugsn.
Y3HE-100LB4
XCSZ12
XCSPA592
CGEM-013-516/6
Fremd Art.Nr.
Entsteinanlage EP 500
6.2 Materialliste – Entsteinanlage EP500
- 25 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
7 Störungs- und Fehleranalyse - Maschinen-/Anlagenkomponenten
7.1 Allgemeines
WARNUNG VOR ALLGEMEINER GEFAHR
Bei der Behebung von Störungen müssen in jedem Fall die im Kapitel "Grundlegendes betreffend
Sicherheit" beschriebenen Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden!
INFORMATION!
Wenn in den Störungstabellen zu den einzelnen Maschinen-/Anlagenteilen nicht anders
angegeben, finden Sie nähere Informationen zu genauen Einstellungen im Kapitel "Kontrollen und
Einstellarbeiten vor Erst-/Wiederinbetriebnahme".
Die genauen Austauscharbeiten werden im Kapitel "Wartung und Reparatur" beschrieben.
7.2 Störungs- und Fehleranalyse
Störung/Fehlfunktion
Maschine lässt sich nicht
einschalten
Maschine nimmt Früchte
nicht an
Kerne in der Maische
Beschädigte Kerne
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
Mögliche Ursache
Keine Stromversorgung
Hauptschalter defekt
Abdeckung nicht geschlossen
oder Sicherheitsendschalter
defekt
Falsche Drehrichtung
Behebung
Überprüfung der elektrischen Anschlüsse,
Verbindungen, Schalter und Absicherungen
Hauptschalter kontrollieren, wenn defekt tauschen
Abdeckung schließen, Sicherheitsendschalter
überprüfen, wenn defekt tauschen
Drehrichtung ändern
Falsche Siebgröße
Sieb wechseln
Abstand Rotor – Sieb zu gering Rotor einstellen
- 26 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
8 Wartung und Reparatur
8.1 Allgemeines
Die mechanischen und elektrischen Einrichtungen bedürfen einer regelmäßigen Wartung, wenn sie ihren Aufgaben
jederzeit gerecht werden sollen.
Die allgemeinen Sicherheitshinweise der Dokumentation/Betriebsanleitung sind unbedingt einzuhalten.
Die nachstehend angeführten komponentenspezifischen Hinweise sind zu beachten!
Vor dem Zerlegen von Maschinen-/Anlagenkomponenten ist zuerst die Betriebsanleitung inklusive der zugehörigen
Zeichnungen genauestens zu studieren!
Die Maschine/Anlage ist wartungsarm konstruiert. Die erforderlichen Wartungsarbeiten konzentrieren sich auf
wenige in der Betriebsanleitung angeführte Tätigkeiten in den jeweils angegebenen Intervallen.
Die Maschine/Anlage ist entsprechend den Betriebserfahrungen regelmäßig zu kontrollieren. Erkennbar
schadhafte Teile sind rechtzeitig auszutauschen um Folgeschäden und Betriebsstillstand Zeiten zu vermeiden.
WARNUNG VOR ALLGEMEINER GEFAHR
Wartung ist eine vorbeugende Maßnahme. Die Nichteinhaltung der Anweisungen und Intervalle
kann zu Gefährdung von Personen, Gebrauchsminderung und Beschädigungen der
Maschine/Anlage bzw. von Maschinen-/Anlagenteilen führen.
Bevor an der Maschine/Anlage mit den Demontage- bzw. Montagearbeiten begonnen wird,
müssen die Sicherheitsanweisungen, die im Kapitel "Sicherheitsbestimmungen für
Betriebszustände" beschrieben sind, unbedingt beachtet werden.
VOR DEM ÖFFNEN NETZSTECKER ZIEHEN!
Bei Arbeiten an der Maschine Stromzufuhr vorher unterbrechen und gegen unbeabsichtigtes
wieder Anschließen und Einschalten sichern.
Nichtbeachtung kann schwere Personenschäden zur Folge haben!
WARNUNG VOR ALLGEMEINER GEFAHR
Vor Beginn jeder Arbeit an Teilen der Elektroanlage sind zum Herstellen des spannungsfreien
Zustandes die erforderlichen Maßnahmen zu treffen. Die Abfolge der einzuhaltenden
Sicherheitsregeln ist dabei:
1.)
2.)
3.)
4.)
5.)
Freischalten durch Unterbrechung des Stromkreises
Gegen unbefugtes Wiedereinschalten sichern
Entsprechende Warnschilder anbringen
Spannungsfreiheit feststellen
Benachbarte, unter Spannung stehende Teile wirksam vom Arbeitsbereich
abgrenzen
Die vorgenannten Maßnahmen dürfen erst dann in umgekehrter Reihenfolge zurückgenommen
werden, wenn die Instandhaltungsarbeiten abgeschlossen sind.
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 27 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
Elektrische Einrichtungen, wie zum Beispiel:
- Schalt- und Meldegeräte, wie z. B. mechanische Endschalter
- Versorgungsleitungen
- Gegebenenfalls vor Ort vorhandene Bedienstellen
sind grundsätzlich wartungsfrei. Sie sollten jedoch im monatlichen Turnus kontrolliert und - sofern erforderlich gereinigt werden. Beschädigte Teile sind sofort auszutauschen.
Veränderungen gegenüber dem Normalbetrieb, wie
-
höhere Leistungsaufnahme
erhöhte Lärmentwicklung
höhere Beschleunigung oder Verzögerung, hohe Schwingungsamplituden
ungewöhnliche Geräusche bzw. ungewöhnliche Gerüche
unmotiviertes Ansprechen der Sicherheitsvorrichtungen
lassen erkennen, dass die Funktion der Anlage/Maschine beeinträchtigt ist.
Das Auftreten derartiger oder ähnlicher Beeinträchtigungen ist vom Bediener in jedem Fall umgehend den
zuständigen Verantwortlichen mitzuteilen.
HINWEIS!
Generell sind die Anlage/Maschine regelmäßig zu reinigen und aufzuräumen.
Um einen störungsfreien Betrieb der Maschine/Anlage gewährleisten zu können, müssen in bestimmten
Zeitintervallen Kontrollen durchgeführt werden.
Man unterscheidet:
- Sicherheitskontrollen
- Funktionskontrollen
- Sichtkontrollen
Sicherheitskontrollen
Es sind die jeweils gültigen gesetzlichen Sicherheitsvorschriften (sowohl regionale als auch internationale) zu
beachten.
Siehe auch Kapitel "Sicherheitsbestimmungen für Betriebszustände".
Funktionskontrollen
Die Funktionskontrollen ergeben sich aus den Aufgaben der eingesetzten Geräte gemäß den Betriebsabläufen der
Maschine/Anlage. Diese Kontrollen umfassen auch die Prüfung der Befestigungen und Klemmen von Geräten und
Kabeln sowie die Überprüfung von Temperaturen und Geräuschen.
Befestigungen und Klemmen sind nachzuziehen. Ist das Anziehen der Befestigungs- und Klemmteile nicht mehr
möglich, sind die entsprechenden Teile auszutauschen.
Defekte Geräte sind sofort auszutauschen!
Elektrische Geräte werden oft mit Lüftern gekühlt. Falls diese vorhanden sind, sind sie auf ihre Kühlwirkung zu
prüfen!
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 28 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
Sichtkontrollen
Es ist der Allgemeinzustand zu überprüfen (Zustand der Schweiß- bzw. Schraubverbindungen und der elektrischen
Anschlüsse, Korrosionsstellen, Risse etc.) sowie der Verschmutzungsgrad zu beurteilen.
Diese Kontrolle umfasst auch die Überprüfung der Beschilderung an der Maschine/Anlage und die Überprüfung der
Beschriftungen der elektrischen Geräte (müssen ordnungsgemäß angebracht und gut lesbar sein). Lose
Klemmverbindungen sind sofort festzuziehen. Kabel und Klemmen mit Schmorstellen müssen sofort ausgetauscht
werden.
Verschmutzte Geräte sind zu reinigen. Defekte Teile sind auszutauschen.
INFORMATION!
Die Durchführung der Wartungsarbeiten ist für Gewährleistungsansprüche zu dokumentieren und
dabei ist Folgendes anzugeben:
- Datum
- Maschinen-/Anlagenbereich
- ausgeführte Tätigkeiten
- Name und Unterschrift der ausführenden Person
Die Unterlagen sind dieser Betriebsanleitung beizufügen und auf Verlangen dem Hersteller
vorzuweisen.
Ersatzteile
Um eine hohe Maschinen-/Anlagenverfügbarkeit sicherzustellen ist es notwendig, dass die Ersatzteile vor Ort
gelagert werden.
Die vom Hersteller empfohlenen Ersatzteile sind im Kapitel "Ersatzteildokumentation" dieser Betriebsanleitung
angeführt.
Bei Bestellung von Ersatzteilen beachten Sie bitte das Kapitel "Ersatzteildokumentation - Allgemeines".
Kundendienst
Bei Fragen zur Inspektion, Wartung und Installation bzw. für einen Serviceeinsatz wenden Sie sich bitte an den
Maschinen-/Anlagenlieferanten (Kundendienstdaten siehe Kapitel "Ersatzteildokumentation - Allgemeines").
Austausch von Teilen, die noch der Gewährleistung unterliegen
Wenn Sie Teile tauschen und diese vom Hersteller auf Basis von Gewährleistung ersetzt haben wollen, ist
Grundvoraussetzung, dass die ausgetauschten Teile dem Hersteller zur Verfügung gestellt werden.
Des weiteren ist es erforderlich, dass dokumentiert wird, wann, wo und von wem die Teile getauscht wurden (siehe
Kapitel "Wartungs- und Reparaturbericht").
Nach Möglichkeit ist die vermutliche Ursache für den Defekt anzugeben.
8.2 Übersicht Schmiermittel
Maschinenteil
Lager
Aral
Castrol
handelsübliches, lebensmittelechtes Fett
Schmiermittelart
Fett
INFORMATION!
Sie können grundsätzlich jedes handelsübliche, lebensmittelechte Fett verwenden. Firma Voran
empfiehlt "LF10 (H1)".
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 29 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
8.3 Reinigung
WARNUNG VOR ALLGEMEINER GEFAHR
Die Maschine darf nur im ausgeschalteten Zustand gereinigt werden!
Die Maschine sollte täglich nach Beendigung der Arbeit gereinigt werden.
Reinigen Sie die Maschine vor allem die Produkt berührten Teile mit einem desinfizierenden Reinigungsmittel und
klarem Wasser.
Voran empfiehlt den Schaumreiniger BTS 3000 - DVG von Bio-Tec. Erhältlich unter der Artikel Nr. 190019010.
Nach Benutzung von Reinigungsmittel muss die Maschine gründlich mit klarem Wasser abgespült werden!
Alle Elektrobauteile (Schaltschrank, Motore, Schalter, …) haben eine Mindestschutzklasse von IP54
(Spritzwassergeschützt) sollten aber nur mit einem feuchten Tuch oder Schwamm gereinigt werden!
HINWEIS
Achten Sie bei Verwendung von Reinigungsmittel auf die Umweltspezifischen
Angaben und die Hinweise zur Entsorgung!
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 30 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
8.4 Wartungs- und Reparaturbericht
Betreiber
Straße/Hausnummer
PLZ/Ort
Land
Produktbezeichnung
Datum:____________________________
Zeit: von ____________ bis____________
Beseitigte Mängel:
.......................................................................................................................................................................................
.......................................................................................................................................................................................
.......................................................................................................................................................................................
.......................................................................................................................................................................................
Nachlieferung
Ja / Nein
Verbrauchte Ersatzteile
Ident-Nummer
Bezeichnung
Offene Mängel:
.......................................................................................................................................................................................
.......................................................................................................................................................................................
.......................................................................................................................................................................................
.......................................................................................................................................................................................
.
.....................................................................................................................................................................................
HINWEIS!
Hinweise zu Ersatzteilbestellung und Kundendienst finden Sie im Kapitel
"Ersatzteildokumentation".
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 31 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
8.5 Wartungsintervalle
Wartungsintervall
1-Schichtbetrieb
2-Schichtbetrieb
3-Schichtbetrieb
A
Vor Arbeitsbeginn
Vor Arbeitsbeginn
--
B
Monatlich
Wöchentlich
--
C
Jährlich
Monatlich
--
HINWEIS!
Die in der Wartungstabelle angegebenen Intervalle sind Richtwerte für normale
Betriebsbedingungen.
Bei erschwerten Betriebsbedingungen, Mehrschichtbetrieb und längeren Arbeitszeiten sind die
Intervalle entsprechend zu verkürzen.
Sicherheitseinrichtungen sind monatlich zu prüfen.
INFORMATION!
Wenn in den einzelnen Wartungstabellen nicht anders angegeben, finden Sie nähere
Informationen zu genauen Einstellungen im Kapitel "Kontrollen und Einstellarbeiten vor Erst/Wiederinbetriebnahme".
Die genauen Austauscharbeiten werden im Kapitel "Wartung und Reparatur" beschrieben.
Wartungsintervalle - E-Motor 3kW mit Motorschutzschalter
Durchzuführende Arbeiten
Überprüfung der elektrischen Anschlüsse, Verbindungen, Schalter, Antriebe und
Absicherungen
Riemenscheibe auf sichtbare Schäden prüfen
Befestigungsschrauben auf festen Sitz prüfen
Keilriemen auf sichtbare Schäden prüfen
Keilriemenspannung prüfen
A
B
C
X
X
X
X
X
Wartungsintervalle - Entsteinrotor
Durchzuführende Arbeiten
Rotorblätter auf sichtbare Schäden überprüfen
Riemenscheibe auf sichtbare Schäden prüfen
Befestigungsschrauben auf festen Sitz prüfen
A
B
C
X
X
X
Wartungsintervalle – Lager
Durchzuführende Arbeiten
Lager auf sichtbare Schäden überprüfen
Lager abschmieren
Befestigungsschrauben auf festen Sitz prüfen
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
A
B
C
X
X
X
- 32 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
9 Ersatzteildokumentation
9.1 Allgemeines
Verwenden Sie nur Original-Ersatzteile. Der Einsatz anderer Ersatzteile kann zu einem Gewährleistungsverlust
führen.
Sehen Sie die empfohlenen Stückzahlen als Mindeststückzahlen an.
Wenn die Ersatzteile nicht vom Hersteller bezogen werden, übernimmt Maschinen-/Anlagenlieferant keine
Verantwortung für Irrtümer bei Typenangaben bzw. fehlerhaften oder verspäteten Lieferungen.
Konstruktions- und Ausführungsänderungen vorbehalten.
HINWEIS!
Bei der Entsorgung von ausgetauschten, defekten Teilen beachten Sie bitte unbedingt das aktuell
gültige, regionale Abfallwirtschaftsgesetz!
Ersatzteilbereitstellung
Wir empfehlen Ihnen, die angegebenen Ersatzteile unbedingt zu bevorraten.
Wenn Ersatzteile trotz unserer Empfehlung nicht bevorratet werden, sind wir selbst während der
Gewährleistungszeit nicht verpflichtet, Sondermaßnahmen zur Beschaffung kostenlos einzuleiten.
Lagern sie die Ersatzteile möglichst an oder nahe der Anlage um im Bedarfsfall keine wertvolle Zeit zu verlieren
(Anlagen-/Maschinenverfügbarkeit!).
Kundendienst
Firmenname
Ansprechpartner
Straße
Plz./Ort
Tel./Fax
E-Mail
Voran Maschinen GmbH
Verkauf
Inn 7
A 4632 Pichl bei Wels
07249 444-0 / 07249 444-888
service@voran.at
Bestellangaben
Teilen Sie uns zur raschen Erledigung Ihres Bedarfes bitte Folgendes mit:
- Benennung der Maschine/Anlage (aus Deckblatt dieser Dokumentation ersichtlich)
- Ersatzteilnummer (aus Ersatzteilliste/Zeichnung/Stückliste ersichtlich)
- Benennung und Typ des relevanten Ersatzteiles (Nummern wenn möglich vom
auszutauschenden Teil abschreiben)
- Bestellmenge
- Ihren Namen/Abteilung/Tel./Fax
- Genaue Versandanschrift mit Ansprechpartner/Abteilung/Tel./Fax
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 33 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
9.2 Ersatzteilliste - Entsteinanlage EP500
9.2.1 Ersatzteilliste - Grundrahmen
Bild 9.2.1-1) Bildtafel – Grundrahmen [Entsteinanlage EP500]
Positionsnr. Stück Bezeichnung
1
1
Flanschlager Serie UCFG-R205 geschlossen
2
1
Flanschlager Serie UCFG-R205 offen
3
1
TAPER Spannb. Bg. 28 mm Type 1210
4
1
KR-Scheibe DW 80/2 SPA 13 TAPER ohne Bu.
5
1
KR-Scheibe DW 118/2 SPA TAPER ohne Bu.
6
2
Keilriemen SPA x 1000 Lw, DIN 7753
7
2
Lenkrolle mit Stop M06 012 080030
8
2
Bockrolle M06 020 080030
9
3
Bügelgriff GN 565 - 20 - 160 schwarz
10
1
Keilriemenabdeckung kpl.
11
1
Halter 3x133x160 - 1.4301
12
1
Nachstellbolzen Ø20x31 - 1.4305
13
1
Verschlußbügel sz.
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 34 / 40 -
KDEtNr
221202500
221202501
070800002
070400002
070400007
020901000
400502500
400502600
800800100
10021611
145150144
321089054
145150005
Entsteinanlage EP 500
9.2.2 Ersatzteilliste – Rotor komplett
Bild 9.2.2-1) Bildtafel – Rotor komplett [Entsteinanlage EP500]
Positionsnr. Stück Bezeichnung
1
1
Welle Ø30 x1094 lg
2
1
Schnecke Ø120x200lg
3
3
Rotorgummi EP 500
4
9
Gewindestange M10x 65 lg
5
3
Rotorblech 699x55x2
6
3
Halteleiste 699x20x2
7
3
Verstellbuchse Ø60x25lg
8
3
Passfeder A8 x 7 x 25 DIN6885
KDEtNr
10021637
10021633
13652125
10021638
10021636
10021635
10021634
040100609
9.2.3 Piktogramme
Positionsnr.
Stück
1
1
2
1
1
1
1
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
Bezeichnung
Typenschild Fa-Voran selbstklebend silber
Abziehbild "Drehrichtungspfeil"
Abziehbild "Warnung vor rot. Werkzeuge"
Abziehbild "Warnung vor elektrischer Spannung"
Abziehbild "Vor öffnen den Netzstecker ziehen"
Abziehbild "Betriebsanleitung beachten"
Gebotsschild "Gehörschutz tragen"
- 35 / 40 -
KDEtNr
889000001
889000013
889000049
889000052
889000064
889100001
889000047
Entsteinanlage EP 500
10 CE – Konformitätserklärung
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 36 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
Notitzen:
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 37 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
Notitzen:
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 38 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
Notitzen:
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 39 / 40 -
Entsteinanlage EP 500
Version: M0006431A
Datum: 11.12.2012
- 40 / 40 -
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
5
Dateigröße
2 503 KB
Tags
1/--Seiten
melden