close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

8903/AI Hochauflösende Analog-Eingangs-Karte 8903/EP Encoder

EinbettenHerunterladen
8903/AI Hochauflösende
Analog-Eingangs-Karte
8903/EP Encoder-Karte
Produkt Handbuch
HA500891U001 Draft B
Kompatiel mit Version 2.5 Software und höher
Kompatiel mit Version 3.5 Software und höher
© Copyright 2010 Parker SSD Drives, a division of Parker Hannifin Ltd.
Alle Rechte vorbehalten. Die Weitergabe sowie Vervielfältigung dieser Unterlage, die Verwertung und Mitteilung
ihres Inhaltes ist nicht gestattet, soweit nicht ausdrücklich zugestanden. Zuwiderhandlung verpflichtet zu
Schadenersatz. . SSD Drives behält sich das Recht vor, Inhalt und Produktangaben sowie Auslassungen ohne
vorherige Bekanntgabe zu korrigieren, bzw. zu ändern. SSD Drives übernimmt keinerlei Haftung für Schäden,
Verletzungen bzw. Aufwendungen, die auf vorgenannte Gründe zurückzuführen sind.
GARANTIE
Parker gibt für das Produkt eine Garantie von 12 Monaten auf Ausführungs-, Material- und
Verarbeitungsmängel ab Lieferdatum zu den Standard-Lieferbedingungen IA058393C von Parker .
Parker ist das Recht vorbehalten, Inhalt und Produktspezifikation ohne Ankündigung zu ändern .
Sicherheitshinweise
!
WARNUNG!
Überprüfen Sie vor Arbeiten am Antriebsregler, ob alle Leistungsklemmen
spannungslos sind.
Versichern Sie sich, dass der Antriebsregler gegen Wiedereinschalten durch Dritte
geschützt ist, während Sie an ihm arbeiten.
Lesen Sie diese Hinweise vor der Installation des Zubehörs.
Befugte Anwender
Machen Sie dieses Handbuch allen zugänglich, die zur Installation, Einstellung, Wartung und
jeglicher anderen Nutzung der hier beschriebenen Geräte befugt sind.
Die Informationen sollen Sicherheitsaspekte aufzeigen und den Anwender in die Lage
versetzen, größtmöglichen Nutzen aus dem Gerät zu ziehen.
Anwendungsgebiet
Das Gerät dient der Drehzahlregelung von Drehstrom-Asynchron- oder Synchronmotoren in
industriellen Anwendungen.
Personal
Die Installation und Bedienung darf nur von ausgebildetem und geschultem Personal erfolgen.
Alle Projektier-, Programmier-, Installations-, Inbetriebnahme-, Betriebs- und Wartungsarbeiten
in Verbindung mit dem Automatisierungssystem, dürfen nur von geschultem Personal
ausgeführt werden (z. B. Elektrofachkräfte, Elektroingenieure). Das Projektier- und
Programmierpersonal muss mit den Sicherheitskonzepten der Automatisierungstechnik, und bei
der Ansteuerung von Antriebskomponenten, mit den Sicherheitskonzepten der Antriebstechnik,
vertraut sein
Sicherheit
Alle Steuer- und Signalklemmen sind SELV, z.B. geschützt durch doppelte Insolation.
EMV
In einer häuslichen Umgebung kann dieses Produkt Funkstörungen verursachen. In diesem Fall
ist der Benutzer verpflichtet, angemessene Gegenmaßnahmen zu ergreifen.
Dieses Gerät enthält elektrostatische Entladung (ESD) empfindliche Teile. Beachten Sie
entsprechendeVorsichtsmaßnahmen beim Umgang, Installation und Wartung dieses Produkts.
!
Sicherheitshinweise
ACHTUNG!
Die Spezifikationen, Beispiele und Schaltungen, wie sie in diesem Handbuch beschrieben sind, dienen nur als
Richtlinie und bedürfen gegebenenfalls einer kundenspezifischen Anpassung. Das Anpassen an anwenderspezifische Anlagen oder Systeme liegt außerhalb des Verantwortungsbereichs von Parker Hannifin.
RISIKOBEURTEILUNG
Bei Störungen, Netzspannungsausfall oder sonstigen unbeabsichtigten Betriebsbedingungen besteht
die Möglichkeit, dass das Gerät nicht spezifikationsgemäß funktioniert. Im Einzelnen bedeutet dies:
• Die gespeicherte Energie kann nicht sofort
abgebaut werden und die Spannung auf ein
sicheres Potential fallen. Es können noch
gefährliche Spannungen anliegen, auch wenn
das Gerät ausgeschaltet ist
• Motordrehrichtung kann nicht gesteuert
werden
• Motordrehzahl kann nicht geregelt
werden
• Motor steht unter Spannung
Ein Antrieb ist eine Komponente in einer Applikation, die im Fehlerfall die Funktion der Anlage
beeinflussen kann. Folgendes ist zu berücksichtigen:
• Gespeicherte
Energie
• Ausgeschalteter
Zustand
• Ablauflogik
• Ungewolltes
Schalten
Inhalt
Inhalt
8903/AI - 8903/EP OPTION
Seite
1
Beschreibung ................................................................................................... 1
Eigenschaften ................................................................................................ 1
Artikelnummern ............................................................................................. 1
Einsetzbar bei ................................................................................................ 1
Spezifikation .............................................................................................................. 2
Empfohlene Erstazteile................................................................................................ 3
Installation....................................................................................................... 4
Einbau der 8903/AI – 8903/EP Option ....................................................................... 5
Verdrahtung des Systems............................................................................................ 6
Encoder Ausgang - X66 ................................................................................. 6
Encoder Eingang – X67 .................................................................................. 6
Von Parker SSD Drives unterstützte Encoder .................................................... 7
Analog Eingang – X68 (nicht verfügbar bei 8903/EP) ...................................... 7
Encoder Versorgung - X69 ............................................................................. 8
Grundeinstellungen......................................................................................... 8
Konfiguration des 890 Antrieb .................................................................................... 8
ENCODER / REFERENCE ENCODER Funktionsblock ........................................ 8
SYNTHETIC ENCODER Funktionsblock ......................................................... 11
SPEED LOOP Funktionsblock ........................................................................ 11
Entsorgung..................................................................................................... 13
1
8903/AI - 8903/EP OPTION
Beschreibung
Die hochauflösende Analogeingangskarte bietet 6 zusätzliche Analogeingänge für den Antrieb
Typ 890. Die Eingänge können wie die restlichen Analogeingänge des Gerätes genutzt werden,
entweder in einer Konfiguration oder als Drehzahlsollwertvorgabe mit schneller Abtastrate für
schnelle Reaktion auf Drehzahländerung.
Zusätzlich bietet die Karte einen Inkrementalgebereingang und einen Inkrementalencoder Ausgang.
Die 8903/EP Encoder-Karte hat die gleiche Funktionalität wie die 8903/AI-Karte
ausgenommen der analogen Eingänge.
Eigenschaften
• -10/+10V optisch isolierter Analog-Eingang mit einer
Auflösung von 15 bits + Vorzeichen. (nicht verfügbar
bei 8903/EP)
• Incrementalencoder-Eingang mit optisch isolierten
Differenzial-Eingängen an Kanal A, B und Z.
• Alle Eingangs-Kanäle sind kompatibel mit
RS422/RS485 Encodern genauso wie mit Encodern
die eine Ausgangsspannung von ±30V liefern.
• Decodiert die Logik zur Verarbeitung des
Encodersignals durch den Microprozessor des
Antriebs.
• Drei nicht isolierte Differenzial-Digital-Ausgänge zur
Emmulation eines Encodersignals. Die Ausgänge
erfordern eine Spannungsversorgung. Die Höhe der
Spannung bestimmmt die Höhe des Ausgangssignals.
Bild 1 8903/AI Option
Artikelnummern
8903/AI/00/00
Hochauflösende Analog-Eingangs-Option.
8903/EP/00/00
Encoder option
8903/AI/00/FF
Kennzeichnet den weksseitigen Einbau (eingebaut in OPTION A Position)
8903/EP/00/FF
Kennzeichnet den weksseitigen Einbau (eingebaut in OPTION A Position)
Einsetzbar bei
Diese Option kann in alle 890SD- und 890CD-Geräte eingebaut werden. drives. Die Geräte
haben folgenden Produktcode.
890SD/..
890CD/..
890SD Standalone Drive
890CD Common Bus Drive
Siehe 890 Produkthandbuch, Kapitel E für Produkt-Code-Details.
8903/AI Hochauflösende Analog-Eingangs-Karte - 8903/EP Encoder Karte
2
Spezifikation
Analoge Eingänge (nicht verfügbar bei 8903/EP)
Auflösung
15 bits + Vorzeichen
Eingangsspannugsbereich
±11V
Eingangs-Format
Differenzial
Eingangs Impedanz
100KΩ
Input low pass filter
3KHz
Eingangs-Kabelquerschnitt (maximal)
1mm² (16 AWG)
Klemmen Typ
3-way pluggable 3.5mm terminal block
Anzugsmomnet der Klemmen
0.4Nm (3.5 pound-inches)
Encoder Eingang
Maximale Eingangsfrequenz
250kHz
Empfänger Strom
≤10mA pro Kanal
Eingangsformat
Zwei Differenzial Kanäle in 2-Spur-Betrieb,
Zähleingang/Zähleingang + Richtung
Eingangsspannungsbereich
±30V (differenzial)
0-30V (single-ended)
Eingangsspannungs Schwellwert
3V ± 1V (differenzial)
8V ± 1V (single-ended)
Klemmen Typ
9-polig, Sub-D
Encoder Versorgung
Klemmen Typ
2- polige 3.5mm ederklemmen
Encoder Ausgang
Betriebsspannungsversorgung (VS)
5V to 24V
Absolute Maximale
Versorgungsspannung
30V
Maximaler Ausgangsstrom
± 100mA pro Ausgang
Ausgangs Spannung (low Signal-Pegel)
< 3V at 100mA
Ausgangs Spannung (high Signal-Pegel)
> VS – 4V at 100mA
Überlast und Kurzschluß Zeitspanne
unbestimmt
Maximale Ausgangs Frequenz
250kHz pro Ausgang
Klemmen Typ
8-polige 3.5mm Federklemmen
Maximale Leitungslänge
150 Meter. Empfohlen wird abgeschirmtes
Kabel für alle Leitungslängen aber im
Besonderen bei Leitungslängen über 30
Meter in Bezug auf die geltenden EMVVorschriften.
8903/AI Hochauflösende Analog-Eingangs-Karte - 8903/EP Encoder Karte
3
Empfohlene Erstazteile
Um Ausfallzeiten zu vermeiden sollte eine komplette Karte als Ersazteil verfügbar sein.
8903/AI Hochauflösende Analog-Eingangs-Karte - 8903/EP Encoder Karte
4
Installation
WARNUNG!
Bevor Sie mit der Installation beginnen, stellen Sie sicher, dass der Antrieb
spannungsfrei und gegen Wiedereinschalten durch Dritte gesichert ist. Nach dem
Abschalten der Spannung führen bestimmte Teile bis zu 5 Minuten Spannung. Erst
nach Ablauf dieser Zeit, dürfen Arbeiten am Gerät durchgeführt werden.
Ausbau des Control Board
1.
Entfernen Sie die Blindabdeckungen über
den Einbauschlitzen für die Optionskarten
(1). Jede Abdeckung ist mit einer
Schraube gesichert.
2.
Lösen Sie die obere und untere Schraube
an den Griffen (2) des Control Board.
3.
Ziehen Sie gleichmäßig an beiden
Haltebügeln (2) und entfernen Sie die
Reglerkarte aus dem Gehäusesteckplatz
und ziehen das Control Board aus dem
Gerät. Beachten Sie, dass die Reglerkarte
in den Führungsschlitz rutschen kann
WICHTIG:
2
1
Heben Sie die Abdeckungen und
Schrauben für die zukünftige
Verwendung des Gerätes auf
future use.Der Antrieb sollte nicht
ohne Abdeckung oder TechOption betrieben werden. Bei
eingebauter Options-Karte ist die
Schutzklasse des Gerätes IP20.
1
2
Bild 2. 890 zeigt das Control Board im
ausgezogenen Zustand mit
verschiedenen Options-Karten
Bild 3. Front des 890 mit eingebautem
Control Board
8903/AI Hochauflösende Analog-Eingangs-Karte - 8903/EP Encoder Karte
5
Einbau der 8903/AI – 8903/EP Option
Die Optionskarte wird an das Control Board angebaut in den Gehäusesteckplatz OPTION A
(oben) oder OPTION B (unten).
1.
Stecken Sie die Klemmleiste wie unten dargestellt in die Optionskarte. Die Beine der
Klemmleiste müssen auf der anderen Seite des Control Board hervorstehen.
2.
Drücken Sie den Stecker der Karte in den oberen Steckkontakt des Control Board. Stellen
Sie sicher, dass die Frontabdeckung der Karte die Frontabdeckung des Gerätes überlappt.
Drücken Sie die Karte soweit fest, dass beide Platinen pralell zueinander stehen.
Bild 4. Befestigung des Steckers an
der Optionskarte.
8903/AI Hochauflösende Analog-Eingangs-Karte - 8903/EP Encoder Karte
6
Verdrahtung des Systems
WARNUNG!
Bevor Sie mit der Installation der Karte beginnen, prüfen Sie, ob das gesamte
Gerät spannungsfrei geschaltet ist.
.
Achtung
Diese Option enthält ESD (Electrostatic Discharge) anfällige Teile. Die dafür
vorgeschriebenen Vorsichtsmaßnahmen sind bei der Installation, Handhabung und
Pflege der Option einzuhalten.
Encoder Ausgang - X66
Pin Nummer
Beschreibung
1
Kanal A Wiederholungsausgang
2
Invertiertes Signal des Kanal A Wiederholungsausgang
3
Kanal B Wiederholungsausgang
4
Invertiertes Signal des Kanal B Wiederholungsausgang
5
Kanal Z Wiederholungsausgang
6
Invertiertes Signal des Kanal Z Wiederholungsausgang
7
Positive Versorgungspannung für den Encoder Ausgang
8
Negative Versorgungspannung für den Encoder
Ausgang.
Ist intern mit 0V-Potential des Gerätes verbunden
Encoder
Eingang – X67
Aufgrund des niedrigen Signalpegels müssen spezielle Kabel benutzt werden, um den Encoder
mit der Option zu verbinden.
•
Verwenden Sie ein paarweise verdrilltes, abgeschirmtes Kabel, am Besten mit einem
Gesamtschirm und einem Schirm um jedes individuelle Paar. Die Signalpaare haben eine
charakteristischen Impedanz von 120Ω ±20Ω.
•
Zur Einhaltung der geltenden EMV-Richtlinien verbinden Sie den Schirm mit dem Gehäuse
des Encoders und der vorhandenen EMV-Klemme.
•
Verwenden Sie die vom Encoderhersteller empfohlene Leitung.
•
Die maximale Leitungslänge beträgt 150 Meter.
•
Die Encoder-Spannungsversorgung erfordert eine externe Spannungsquelle, die an die
Klemme X69 angeschlossen wird.
8903/AI Hochauflösende Analog-Eingangs-Karte - 8903/EP Encoder Karte
7
Bild 5 Verdrahtung
Von Parker SSD Drives unterstützte Encoder
Parker SSD Drives empfiehlt die Nutzung folgender Encoder:
Empfohlener Encoder
(12mm Bohrung)
Empfohlener Encoder
(North America)
(Hohlwelle, varriabler Bohrung)
Alternative Encoder
(20mm Bohrung)
Hengstler:
RI 58TD//2048ED.37IF
SSD Drives Part Number:
DD464475U012
BEI(HS35 series):
924-01070-279, -283, -281
SSD Drives Part Number:
Frame Designs: TENV, TEBC, TEFC
DD470666, DD470667,
DD471123
Hengstler:
RI 76TD/2048ED-4N20IF
SSD Drives Part Number:
DD464475U020
Encoder von Hengstler oder BEI sind auch in anderen Ausführungen erhältlich, wie 500
Striche/Umdrehung oder 2000 Striche/Umdrehung.
Analog Eingang – X68 (nicht verfügbar bei 8903/EP)
Pin Nummer
Beschreibung
1
Analog Eingang positive Klemme
2
Analog Eingang negative Klemme
3
Analog Eingang 0V. Dieser pin ist elektrisch isoliert
von der Elektronik des Gerätes.
8903/AI Hochauflösende Analog-Eingangs-Karte - 8903/EP Encoder Karte
8
Encoder Versorgung - X69
Pin Nummer
Grundeinstellunge
n
Beschreibung
1
Positive Versorgungsspannung für den Encoder Ausgang
2
Negative Versorgungsspannung für den Encoder
Ausgang.
Ist intern mit 0V-Potential des Gerätes verbunden
Konfiguration des 890 Antrieb
Benutzen Sie das DSE 890 Konfigurations-Tool und konfigurieren Sie den ENCODER
Funktionsbaustein wie nachfolgend detailliert beschrieben.
WICHTIG:
Das DSE 890 Konfigurations-Tool ist eine auf Windows basierende Parker
Programmiersoftware und wird mit jedem Regler geliefert.
ENCODER / REFERENCE ENCODER Funktionsblock
SETUP::MOTOR CONTROL::ENCODER (Wenn keine Feedback-Karte eingebaut ist)
SETUP::PHASE CONTROL::REFERNCE ENCODER (Wenn eine Feedback-Karte
eingebaut ist)
Der Funktionsblock ermöglicht das einlesen eines Encodersignals als Drehzahlrückführung oder
als Referenzencoder gemessen im 2-Spur-Betrieb.
Parameter Beschreibung
PREF: 71.01
Werkseinst.: 10.0 V Bereich: 10.0 to 20.0 V
PULSE ENC VOLTS
PREF 158.01
Entspricht ungefähr der Versorgungsspannung, die der Puls Encoder benötigt.
Werkseinst.: 5.0 V
Bereich: Siehe unten
SINCOS ENC VOLTS PREF: 71.22
PREF 158.22
Setzt den Wert der Versorgungsspannung, die der sin/cos encoder benötigt.
vorgegebene Werte : SinCos Encoder Volts
0 : 5V
1 : 10V
PREF: 71.02
Werkseinst.: 2048
Bereich: 250 to 262143
ENCODER LINES
PREF 158.02
Setzt die Strichzahl, um den eingesetzten Encoder anzupassen. Eine falsche Eingabe an dieser
Stelle führt zu fehlerhaften Drehzahl-Istwert Messungen.
PREF: 71.03
Werkseinst.: FALSE Bereich: FALSE/TRUE
ENCODER INVERT
PREF 158.03
Wird benötigt, um die Encoderdrehrichtung auf die Motordrehrichtung abzustimmen. Wenn
“TRUE”, wechseln Sie das Vorzeichen der gemessenen Drehzahl und die Drehrichtung des
Positionszählers. Die Encoder Drehrichtung sollte im Closed-loop Vector Mode durch die
Autotune Funktion automatisch eingestellt werden.
Werkseinst.: 1
Bereich: 1 bis 64
LOAD G'BOX RATIO PREF: 71.05
PREF 158.05
Diese Einstellung kann für Absolutpositionier-Applikationen benutzt werden. Es muss ein
Getriebeverhältnis vom Typ “integer” sein, z. B. 64:1. Wenn ein Getriebe zwischen Motor und
Last sitzt, wird das Übersetzungsverhältnis mit diesem Parameter eingestellt. Die “LOAD
POSITION” z. B. die Position der Last auf der anderen Seite des Getriebes, wird dann berechnet
PREF: 71.06
Werkseinst: 0.0000 Bereich: 0.0000 to
ENCODER MECH
PREF 158.06
Grad
360.0000 Grad
O/S
8903/AI Hochauflösende Analog-Eingangs-Karte - 8903/EP Encoder Karte
9
Parameter Beschreibung
Benutzen Sie diese Einstellung, um einen mech. Offset zwischen 0 und 360 Grad einzugeben.
Dies erlaubt das korrekte Nullen der „output shaft“ Position. Dieser Wert wird von der
“LOAD POSITION”, welche durch den Encoder gemessen wurde, subtrahiert.
Nullen der “shaft Position“: Drehen Sie die Welle in die Nullposition; notieren Sie den Wert
des “LOAD POSITION“ Parameters, und geben Sie diesen Wert in den ENCODER MECH
O/S Parameter ein. Die “LOAD POSITION” wird jetzt als Null gelesen.
Beachten Sie, dass sich die “load position” hier auf die “shaft position“ auf der anderen Seite
des Getriebes bezieht, welche am Motorausgang montiert ist. Die “LOAD POSITION” bezieht
sich nicht auf die Motor “shaft Position“, es sei denn das Getriebe-Übersetzungsverhältbnis
(LOAD G'BOX RATIO) wird gleich 1 gesetzt (z. B. kein Getriebe montiert).
PREF: 71.08
Werkseinst: —.xx % Bereich: —.xx %
ENCODER FBK %
PREF 158.08
Dieser Parameter beschreibt die mech. Geschwindigkeit der Motorwelle, die vom Encoder
berechnet wurde, als einen Prozentwert der vom Benutzer eingegebenen maximalen
Geschwindigkeit (MAX SPEED im REFERENCE Funktionsbaustein).
SHAFT POSITION
PREF: 71.09
PREF 158.09
Werkseinst: —.xx
Grad
Die Diagnose zeigt die Motorwellenposition (vor dem Getriebe) an.
PREF: 71.10
Werkseinst: —.xx
LOAD POSITION
PREF 158.10
Grad
Bereich: —.xx Grad
Bereich: —.xx Grad
Dies ist die Position der Welle, bezogen auf die andere Seite des Getriebes (Eintrieb Getriebe).
Wenn kein Getriebe montiert ist, setzen Sie die LOAD G'BOX RATIO auf 1. Diese Variable
wird durch die Lageregelung kontrolliert, z. B. die Lageregelung verstärkt das Erreichen der
Zielposition.
PREF: 71.04
Werkseinst: 0
Bereich: Siehe unten
ENCODER TYPE
PREF 158.04
8903/AI Hochauflösende Analog-Eingangs-Karte - 8903/EP Encoder Karte
10
Parameter Beschreibung
Dieser Parameter definiert den Typ des benutzten Encoders.
Enumerated Value : Type
0 : QUADRATURE
1 : CLOCK/DIR
2 : CLOCK
3 : QUADRATURE DIFF
4 : CLOCK/DIR DIFF
5 : CLOCK DIFF
6 : SINCOS INC
7 : ABS ENDAT ST
8 : ABS ENDAT MT
single-ended pulse encoder
single-ended pulse encoder
single-ended pulse encoder
differential pulse encoder
differential pulse encoder
differential pulse encoder
sin/cos encoder
single turn endat absolute encoder
multi-turn endat absolute encoder
8903/AI Hochauflösende Analog-Eingangs-Karte - 8903/EP Encoder Karte
11
SYNTHETIC ENCODER Funktionsblock
SETUP::PHASE CONTROL::SYNTHETIC ENCODR
Dieser Block generiert A, B, und Z Pulse, equivalent zu den Encodersignalen oder auch dem
virtual master oder der Motorwelle oder der Position der Last auf der Abtriebsseite (siehe
SOURCE Parameter).
Parameter Beschreibung
PREF: 160.01
Werkseinst: OFF
Bereich: Siehe unten
MODE SELECT
Freigabe oder Sperren dieser Funktion
Möglicher Wert:
0 : OFF
Sperren des synthetic encoder
1 : RUN SYNTH ENCDR
Freigabe des synthetic encoder
2 : RPEAT FBK ENCDR
(nicht möglich mit dieser Karte)
3 : RPEAT REF ENCDR
(nicht möglich mit dieser Karte)
PREF: 160.09
Werkseinst: V
Bereich: Siehe unten
SOURCE
MASTER POS’N
Setzt die Quelle zur Bestimmung des Encodersignals.
Möglicher Wert:
0 : V MASTER POS’N
1 : FBK ENCODR SHAFT
2 : FBK ENCODR LOAD
3 : REF ENCODR SHAFT
4 : REF ENCODR LOAD
PREF: 160.02
Werkseinst: 1024
Bereich: 4 bis 10000
ENCODER LINES
Bestimmt die Strichzahl des simulierten Encoders.
PREF: 160.03
Werkseinst: Gleich
Bereich: Siehe unten
DIRECTION
wie SOURCE
Dieser Parameter erlaubt die Drehrichtung des Signal des synthetic encoder auf die
Drehrichtung der entsprechenden Quelle anzupassen.
Möglicher Wert:
0 : SAME AS SOURCE
folgt dem synthetic encoder
gleich wie Drehrichtung SOURCE
1 : REVERSE OF SRCE
Signal des syntetic encoder wird invertiert
Signal wird invertiert
PREF: 160.05
Werkseinst: 0.0000 Bereich: 0.0000 bis
Z PULSE OFFSET
Grad
360.0000 Grad
Dieser Paramter setzt die Position in Grad an welcher der Markerimpuls (Z Impuls) ausgegeben
wird.
SPEED LOOP Funktionsblock
SETUP::MOTOR CONTROL::SPEED LOOP
Um den Eingang als direkten Eingang für den Geschwindigkeitssollwert zu nutzen muß der
entsprechende Eingang ausgewählt werden.
Parameter Beschreibung
PREF: 78.10
DIRECT IP SELECT
8903/AI Hochauflösende Analog-Eingangs-Karte - 8903/EP Encoder Karte
Werkseinst: NONE
Bereich: Siehe unten
12
Parameter Beschreibung
Der Direkteingang im Drehzahlregelkreis ist ein Analogeingang der synchron zum
Drehzahlregelkreis abgetastet wird. So wird sichergestellt, dass der Drehzahlregelkreis immer
den aktuellen Drehzahlsollwert erhält und so die Reaktionszeit zu optimieren. Jeder der
Analogeingänge kann als direkter Eingang ausgewählt werden. Wenn NONE ausgewählt ist
wird der Eingang auf Null gesetzt. Wenn ANIN6 ausgewählt ist aber die 8903/AI-Karte ist
nicht eingebaut, wird der Eingang auf Null gesetzt. Wird kein Direkteingang benötigt sollte
NONE ausgewählt werden.
Möglicher Wert: Auswahl Direkteingang
0 : NONE
1 : ANIN1
2 : ANIN2
3 : ANIN3
4 : ANIN4
5 : ANIN5
6 : ANIN6
PREF: 78.11
DIRECT RATIO
Werkseinst: 1.0000
Bereich: -10.0000 to
10.0000
Der Direkteingang wird mit diesem Parameter multipliziert.
PREF: 78.11
Werkseinst: 110.00
DIRECT IP POS LIM
%
Bereich: -110.00 to
110.00 %
Dieser Parameter begrenzt den oberen Wert des Direkteingangs.
PREF: 78.12
Werkseinst: -110.00
DIRECT IP NEG LIM
%
Bereich: -110.00 to
110.00 %
Dieser Parameter begrenzt den unteren Wert des Direkteingangs.
Speichern der Applikation
Vergessen Sie nicht die neuen Einstellungen in DSE 890 abzuspeichern und Sie in den Regler
zu laden. Wählen Sie in DSE 890 "CommandÆInstall At Selected“, um die aktuell geöffnete
Konfiguration in den Regler zu laden.
8903/AI Hochauflösende Analog-Eingangs-Karte - 8903/EP Encoder Karte
13
Entsorgung
Die im Gerät verwendeten Materialien fallen unter die EG Richtlinie 91/689/EEC für
gefährliche Materialien. Wir empfehlen, die jeweiligen Materialien gemäß den geltenden
Umweltschutzgesetzen zu entsorgen. In nachstehender Tabelle sind recycelfähige und gesondert
zu entsorgende Materialien aufgeführt..
Material
Recycling
Entsorgung
Metall
ja
nein
Kunststoffe
ja
nein
Leiterplatten
nein
ja
Die Platinen sollten auf eine der folgenden Methoden entsorgt werden:
1.
Verbrennung bei hoher Temperatur (Mindesttemperatur 1200°C) in einer
Abfallverbrennungsanlage, die gemäß Teil A oder B des Umweltschutzgesetzes
autorisiert ist.
2.
Entsorgung über eine technische Müllgrube, die elektrolytische
Aluminiumkondensatoren annehmen darf. Eine Entsorgung über den normalen
Hausmüll ist verboten.
Verpackungsmaterial
Während des Transports sind die PARKER-Produkte durch eine geeignete Verpackung
geschützt. Diese ist vollständig umweltfreundlich und sollte, zwecks Rückführung in den
Materialkreislauf, über ein entsprechendes Recycling-System entsorgt werden.
8903/AI Hochauflösende Analog-Eingangs-Karte - 8903/EP Encoder Karte
14
Ausgabe
DATUM
Änderungen
Erst./geänd.
1
Erstverwendung
Übersicht, Versionen und Änderungen
8903/AI HTTL
8903/EP
Blatt 1
von 1
8903/AI Hochauflösende Analog-Eingangs-Karte - 8903/EP Encoder Karte
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
6
Dateigröße
242 KB
Tags
1/--Seiten
melden