close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gesucht Reinigungspersonal Aushilfe für temporäre Einsätze

EinbettenHerunterladen
Nr. 200
www.hauspost.de
Berufsstarter Seite 9
Baustellenfest
Seite 13
Mitmach-Sender
Seite 21
Gartentherapie
Seite 29
SCHWERINER KUNDENMAGAZIN
10
2014
OKTOBER 2014
Mit dem Oldtimer
durch die Region
Jetzt mitmachen und gewinnen Seite 2 - 3
Besser hören
fast unsichtbar
Werden Sie Testperson und testen
Sie die neueste Generation unserer
High-Tech Hörsysteme.
50 Testhörer gesucht!
Jetzt Probetragen.
So können Sie teilnehmen: Vereinbaren Sie mit uns einen Termin.
Wir erstellen mit Ihnen ein kostenloses Hörprofil. Wenn Sie sich
als Testperson für diese Technik eignen, erhalten Sie von uns das
passende Hörsystem zum Probetragen –
97%
zufriedene
Kunden*
* Pro Akustik Kundenmonitor
im Test: 126 Hörakustik-Fachgeschäfte,
Antworten: 2 437 Kunden
ohne jede Verpflichtung.
20 JAHRE
am
Wittenburger Straße 16a
19053 Schwerin
Telefon (0385) 5 57 23 65
Dreescher Markt 4
19061 Schwerin
Telefon (0385) 3 97 80 90
Editorial
hauspost Oktober 2014 | Seite 1
Angelika Gramkow
Oberbürgermeisterin
der Landeshauptstadt Schwerin
Liebe Leserinnen und Leser,
R
E
H
A
ZENTRUM SCHWERIN
Sie ist gelb wie die richtige Post. Sie kann nicht Handball spielen, unterstützt
aber den Handball in Schwerin. Sie ist stets gut informiert und macht daraus
auch keinen Hehl. Wenn in Schwerin einmal im Monat die Post abgeht, dann
ist die hauspost gemeint. Das gemeinsame Kundenmagazin der kommunalen
Unternehmen für Schwerin informiert schnell, kompetent und verlässlich über
städtische Unternehmen, über Sport, Kunst und Kultur in der Landeshauptstadt.
Als kostenloses Monatsmagazin mit einer Auflage von 70.000 Exemplaren
erreicht die hauspost alle Haushalte der Landeshauptstadt und auch die
Umlandgemeinden.
Heute halten Sie die 200. Ausgabe in den Händen. Glückwunsch an die hauspost - Redaktion! Glückwunsch uns allen! Es gibt in Mecklenburg-Vorpommern
kein zweites Kundenmagazin, das derart umfassend und professionell zeigt,
welchen Beitrag städtische Unternehmen für die kommunale Daseinsvorsorge
der Bürgerinnen und Bürger erbringen.
Ob Fahrplanwechsel des Schweriner Nahverkehrs oder Fassadensanierung bei
der städtischen Wohnungsgesellschaft, ob der neue Spielplatz im Wohngebiet
nebenan oder eine weitere 24-Stunden-Kita für berufstätige Eltern, ob
Informationen zum Winterdienst, zu den Stromtarifen oder zur Abwasserentsorgung
der Schweriner Kleingärten – wer die hauspost nicht gelesen hat, dem fehlen
wichtige Informationen.
Für die Schwerinerinnen und Schweriner gehört dieses Informationsangebot zur
Grundversorgung einfach mit dazu. Für viele, die sich keine Tageszeitung mehr
leisten können, ist sie die einzige Zeitung, die regelmäßig und verlässlich über
ihr unmittelbares Lebensumfeld berichten kann, weil kommunale Unternehmen
hier ihre Öffentlichkeitsarbeit gebündelt haben. Ich bin froh, dass auch Themen,
die uns als Stadtgesellschaft und als Verwaltung bewegen, in der hauspost
ihren Platz finden. So erleben Sie in dieser Jubiläumsausgabe z.B. den Start
einer neuen Serie. Es geht um die Online-Dienstleistungen der Stadtverwaltung.
Viel Spaß beim Lesen der 200. Ausgabe wünscht
Ihre Angelika Gramkow
Nachgefragt
Schwarze Wolken am Herbsthimmel
Der Star gehört zu den bekanntesten
Vögeln überhaupt. Bevor sie in den Süden ziehen, sammeln sich die geselligen
Vögel in Baumkronen und Schilfröhricht.
Vor Einbruch des Winters zeigen sie eines
der größten Schauspiele der Vogelwelt.
Dann fliegen sie in großen Schwärmen als
„schwarze Wolken“ am Himmel und zeigen eindrucksvolle Formationen. Als eine
der ersten Vogelarten kehren sie schon
Ende Februar aus den Überwinterungsquartieren im Mittelmeerraum zurück.
Titelbild: Mit dem gelben Robur Bus on Tour. Der Oldtimer wurde bereits Ende der
50er Jahre als Reiseomnibus präsentiert, nun können Sie einen Ausflug mit dem
historischen Gefährt gewinnen.
Foto: maxpress/lz
Rückblick
Adel Tawil rockte auf
NDR-Tour in Schwerin
Eine Schubkarren-Stadtwette,
die Abba-Tribute-Band
Swede Sensation, beeindruckende Tänzer der Samual´s
Crew und der Star des
Abends Adel Tawil heizten
den 20.000 begeisterten
Zuschauern bei der NDR
Sommertour am 6. September auf dem Alten Garten
ordentlich ein. Bei tollem
Sommerwetter und vor
traumhafter Kulisse feierten
die Besucher bis spät in die
Nacht.
Restaurant Hermes
wieder geöffnet
Das beliebte griechische
Restaurant „Hermes“ in
der Lärchenallee ist seit
24. September wieder
geöffnet. Schon am ersten
Tag gingen Freunde der
griechischen Küche auf kulinarische Entdeckungsreise.
Nach drei Wochen Betriebsferien sind die Räume teilweise renoviert und neue
Gerichte im „Götterboten“ –
der Speisekarte im Zeitungsformat – zu finden. Weihnachtsfeiern können jetzt
schon vorbestellt werden.
Fakten
Geheimnisse rund
um die hauspost
Es läuft nicht immer
alles nach Plan – das
wäre ja auch langweilig. Das haben
sich die fleißigen
hauspost Mitarbeiter
auch gedacht, als
ihnen kleinere Fehler
unterliefen. So ist
es einem Grafiker
ergangen, der vergaß, den entscheidenden hauspost
Schriftzug auf der
Titelseite einer Ausgabe einzufügen.
Bemerkt wurde dieser
Fauxpas erst, nachdem schon 11.000
Exemplare gedruckt
waren – blöd gelaufen. Der Druck wurde
gestoppt, der Schriftzug eingefügt und die
hauspost lag pünktlich
in den Briefkästen der
Leserinnen und Leser.
Auch die Technik hat
es in sich. Das hat
sich jener Redakteur
gedacht, der mit nur
einem falschen Klick
die gesamte hauspost einen Tag vor
Druck löschte. Die
kreative Arbeit von
Fotografen, Grafikern
und Redakteuren
war dahin. Glücklicherweise werden
die jeweiligen Seiten
immer ausgedruckt
und an die hauspost
Wand gehängt. So
tippten in einer Nacht
und Nebel Aktion
viele fleißige Hände
die Artikel ab, und
die hauspost konnte
pünktlich ausgetragen
werden. Die hauspost
Redaktion recherchiert, fragt nach
und gibt sich nicht
mit vagen Antworten
zufrieden. Trotzdem
ist das Malheur passiert, dass aufgrund
eines zu spät entdeckten inhaltlichen
Fehlers in einem
Beitrag der Druck
gestoppt werden
musste. Die falsche
Information wurde
gegen die richtige
ausgetauscht und wieder war die hauspost
pünktlich.
Titelthema
Seite 2 | hauspost Oktober 2014
Obotritendruck produzierte die ersten Ausgaben der hauspost
Druckerei stellte ersten Computer bereit
So sah der Rechner aus, auf dem die erste
hauspost erstellt wurde.
Schwerin • „Dann stelle ich Euch einen
Rechner hin“, sagte der Schweriner Verleger Lothar Queton im September 1997.
Er war sofort Feuer und Flamme, als er
das hauspost-Konzept auf den Tisch bekam
und die damaligen Redakteure mit einem
alten 486er Personalcomputer anfingen, die
ersten Texte zu schreiben. Mit dem Apple
Macintosh kamen ein Layoutprogramm
namens „QuarkXpress“ und Photoshop für
die professionelle Bildbearbeitung in die
Redaktionsstube. „Wir waren aufgeregt wie
kleine Kinder und sehr froh über diese
unkomplizierte Unterstützung. Es entwickelte
sich eine sehr gute und kreative Zusammen-
hauspost-Konzept im Sinne der Leser und Kunden
Kommunale Unternehmen
setzten 1998 auf Qualität
Schwerin • Vor 17 Jahren produzierten fast alle kommunalen Unternehmen
eigene Kundenzeitschriften, die nur alle
drei oder vier Monate verteilt wurden.
Um Kosten zu sparen, legten ein Verwaltungsmitarbeiter und zwei Journalisten
ein Konzept für ein kompaktes Magazin
in der Landeshauptstadt vor. Es sollte
den damaligen Stadtanzeiger ablösen.
Doch der Hauptausschuss lehnte das wirtschaftliche Risiko ab. Auch ansässige Verlage und Institutionen zeigten kein Interesse.
So kam das Konzept auf den Tisch der
Wohnungsgesellschaft Schwerin. Eine Testausgabe im Oktober 1997 sollte zeigen,
ob die Idee ankommt. 14.000 Haushalte wurde versorgt und die Resonanz
war durchweg positiv. „Sie war handlich,
kompakt und übersichtlich gestaltet“, sagt
Annemarie Pohl. Sie ist treue Leserin von
Anfang an und hat alle Ausgaben aufgehoben. Dieses Ergebnis wurde im Januar
1998 den Geschäftsführern der kommunalen Unternehmen präsentiert. Hintergrund:
Durch das Einstellen eigener Kundenzeitungen konnte erheblich Geld gespart werden.
Außerdem würde ein gemeinsames Kundenmagazin für die Leserinnen und Leser
ein viel interessanteres Spektrum bieten.
Innerhalb von zwei Wochen wurde der
Beschluss gefasst, eine gemeinsame
hauspost für die Schweriner zu starten.
Im April 1998 lag die erste Ausgabe mit
Themen rund um die Wohnungswirtschaft,
Kultur, Energieversorgung, Gesundheitswesen, Abfallwirtschaft, Nahverkehr, Pflege,
Wasserversorgung und Bildung auf den
Küchentischen und Nachtschränken.
Besonderen Wert legten die städtischen
Unternehmen von Anfang an auf hohe Qualität im Druck und sorgfältige Recherchen.
Auch Vereine sollten zu Wort kommen
dürfen und städtische Entwicklungen dargestellt werden.
Noch heute wird auf einer jährlichen Konferenz der städtischen Unternehmen die
Entwicklung der hauspost bewertet und
abgestimmt. Überschüsse aus den Einnahmen fließen in soziale Projekte. hh
Zum Insel- und Strandfest übernimmt jedes Jahr die hauspost die Überfahrt zur Insel Kaninchenwerder. Pro Überfahrt wird symbolisch ein Euro eingenommen. Der Erlös kommt
sozialen Zwecken in Schwerin zugute.
Foto: maxpress
arbeit“, erinnert sich Chefredakteur Holger
Herrmann. Erst als die Druckerei den Betrieb
in Schwerin einstellte, wechselte die Produktion zur Druckerei Hahn. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Rostock gründete
auch in Schwerin eine Niederlassung. „So
blieb der Druckauftrag trotz Angeboten aus
Online-Portalen und dem Ausland immer in
der Region. Das war uns und unseren Kunden sehr wichtig“, betont Verlagsgeschäftsführer Andre Kühn. Die Qualität überzeugt.
Die Druckerei Hahn liefert pünktlich jeden
Monat 70.000 hauspost-Exemplare an den
Mecklenburgischen Zeitungsvertrieb für die
Verteilung in die Briefkästen. wa
Berufsperspektive Journalist
Gute Ausbildung im
erfahrenen Team
Schwerin • Neun Volontärinnen und
Volontäre haben in den vergangenen 17
Jahren bei der hauspost eine zweijährige journalistische Ausbildung erfolgreich
abgeschlossen. In enger Zusammenarbeit
mit dem Deutschen Journalistenverband
wurden seit 1998 junge Talente an den
Beruf der schreibenden Zunft herangeführt. Eine der ersten war Stefanie von
der Heide aus Schwerin
Sieben Volontäre haben nach der Ausbildung den Sprung direkt ins Berufsleben
gewagt. Noch heute haben die meisten
Auszubildenden Kontakt zur Redaktion. Stefanie von der Heide (Foto) war 1998
bis 2000 Volontärin bei maxpress und
erlebte die ersten Ausgaben der hauspost
intensiv mit. „Ich
habe die Gelegenheit
nach meinem Abitur
genutzt, um mich auf
ein anschließendes
Studium mit diesem
Volontariat vorzubereiten. Es war die richtige
Entscheidung. Als Journalistin zu arbeiten
war immer mein Traum“, erinnert sich die
heute 34jährige. „Ich habe unwahrscheinlich
viel gelernt, interessante Menschen treffen
und hinter die Kulissen schauen dürfen. So
habe ich Schwerin aus einer ganz anderen
Perspektive kennengelernt.“ Im Journalistenzentrum Haus Busch in Hagen absolvierte
Stefanie von der Heide den theoretischen
Grundlagenkurs. Zusätzliche „Lehrerstunden“ in der Woche unterstützten sie bei der
täglichen Arbeit. „Egal wo ich nachher arbeitete - bei der BILD, für das Fernsehen oder
in einer PR-Agentur - meine breitgefächerte
Ausbildung in der Redaktion, in der Werbung
oder die Erfahrungen als junge Moderatorin
bei Veranstaltungen und im Lokalfernsehen
waren ein gutes Fundament. Danke für die
spannende Zeit.“
Im Februar 2015 wird das zehnte Volontariat für eine weitere junge Schwerinerin in der
hauspost-Redaktion beginnen.
www.hauspost.de
hauspost Oktober 2014 | Seite 3
Hinter jeder Ausgabe der hauspost stehen engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der hauspost. Für die 200. Ausgabe hat sich das
hauspost-Team für die Leserinnen und Leser eine Gewinnaktion mit einem gelben Oldtimerbus ausgedacht
Foto: maxpress/gh
hauspost startete im Oktober 1997 als Mietermagazin der Wohnungsgesellschaft Schwerin
200. Stadtmagazin für treue Leser
Schwerin • 200 Ausgaben hauspost
bedeuteten zahlreiche Fotos, einige Liter
an Farbe und noch viel mehr Papier. Es
wurde getippt und auf den Kamera-Auslöser gedrückt, bis die Finger qualmten.
Etliche Stunden wurde über tollen Fotos,
dem richtigen Layout und den passenden
Texten gegrübelt.
Alles begann im Jahr 1997, als die Wohnungsgesellschaft Schwerin (WGS) ein Mietermagazin herausbrachte. Die hauspost
war geboren. Schnell wurde die Entscheidung getroffen, die weiteren kommunalen
Unternehmen der Stadt mit einzubeziehen - das Stadtmagazin hauspost nahm
seinen Lauf. In den 17 Jahren wurden
14.200.000 Exemplare publiziert, die
aneinander gereiht die Strecke von Schwerin nach Lissabon pflastern könnten. Für
die Grafiker, Fotografen und Redakteure
Historische hauspost-Ausgaben: Das erste
Heft erschien in Grün 1997. Im April 1998
wurde die hauspost gelb
bedeuteten die Ausgaben 5.151 Tage, an
denen sie sich dem Schweriner Stadtmagazin gewidmet haben. Für die hauspost
wurden Unmengen an Papier bedruckt,
insgesamt 2.125 Tonnen, die auf dem
Altpapiermarkt umgerechnet 340.000 Euro
einbringen würden. Die gesammelten Sei-
ten sind also mindestens so viel Wert wie
drei Porsche. Die hauspost ist bunt, viele
außergewöhnliche Fotos schmücken die
Seiten. Dafür wurden in den 200 Ausgaben
24.175 Kilogramm Farbe verarbeitet, so
viel, wie fünf ausgewachsene Elefanten auf
die Waage bringen. Auch auf der Internetseite der hauspost wurde fleißig getippt. In
3.068 Tagen wurde die Online-Ausgabe der
hauspost 5.817.50 Mal aufgerufen.
Die hauspost-Redaktion ist laufend auf
der Suche nach tollen Geschichten und
neuen Ideen. So erschien das Stadtmagazin während der Buga 2009 anstatt in
dem typischen Gelb in einem satten, dem
Buga-Logo entsprechenden Lindgrün. Auch
in der Weihnachtszeit wurden die Leser
überrascht, als die Dezember-Ausgabe den
Duft von Zimt verströmte. Sie können also
gespannt sein, was sich das hauspost-Team
in Zukunft noch so einfallen lässt. cd
Auf ein Wort
Liebe
Leserinnen und
Leser,
vielen
Dank
für Ihre
Treue, Ihre Kritik und
das Lob, welches
wir in den vergangenen Jahren erfahren
durften. Besonders
möchte ich mich bei
Ihnen im Namen der
kommunalen Unternehmen bedanken, die die
hauspost jeden Monat
inhaltlich gestalten.
Viele Mitarbeiterinnnen
und Mitarbeiter stehen
hinter jeder Seite, ob
bei den Stadtwerken,
der WGS, der Sparkasse, SOZIUS oder
den HELIOS-Kliniken.
Auch im Stadthaus,
in der Stadtvertretung
oder in vielen Vereinen
und Institutionen wird
an Artikeln für die
aktuellen Ausgaben
engagiert gearbeitet.
Jeden Monat versuchen wir so, gemeinsam mit viel Diskussion
und Leidenschaft,
ein interessantes und
vielseitiges Heft in die
Briefkästen zu bringen.
Wir hoffen, dass es
uns weiterhin gelingt!
Schreiben Sie uns,
wenn Sie Hinweise für
uns haben, damit auch
die nächsten 200 Hefte erfolgreich werden.
Herzlichst, Ihr
Holger Herrmann
Besondere Leseraktion zum 200. hauspost-Jubiläum
Ausflug im gelben Oldtimer gewinnen
Schwerin • Sie wollten schon immer
mal mit Ihren Nachbarn einen Ausflug
machen? Sie grübeln seit längerem,
wie das geplante Klassentreffen zum
besonderen Event wird? Oder wollen Sie
Ihren Vereinskameraden ein tolles Erlebnis gönnen? Dann aufgepasst: Anlässlich
der 200. hauspost-Ausgabe gibt es ein
Gewinnspiel, bei dem Ausflugsträume
wahr werden.
Die Landeshauptstadt Schwerin und das
Umland haben viele schöne Ausflugsziele
zu bieten. hauspost-Leser können jetzt die
einzigartige Chance ergreifen und eine nostalgische Fahrt gewinnen. Mit dem „ELLO“,
dem legendären Kleinbus der Marke Robur,
geht es auf Tour. Helmut Bollow, Fahrlehrer
und Inhaber eines Busreiseunternehmens,
hat den Oldtimer (Baujahr 1986) liebevoll
und detailgetreu restauriert und ist für bis
zu 20 Fahrgäste ein versierter wie unterhaltsamer Begleiter. Mit 75 PS und dem
Tuckern des alten Dieselmotors geht es auf
die Landpartie.
Ausflugsfahrt für Gewinner
Wohin? Das bestimmen Sie. Schreiben Sie
uns, mit wem Sie einen Ausflug unternehmen wollen und wohin dieser führen soll.
Einfach Postkarte an hauspost-Redaktion,
Stadionstraße 1 in 19061 Schwerin, Kennwort: Jubiläumsgewinnspiel. Einsendeschluss
ist der 15. Oktober 2014. Über den Gewinn
entscheidet das Losglück! ba
Verlagsgeschäftsführer Andre Kühn (l.) und Helmut Bollow geben dem Oldtimer
den letzten Schick für die Ausfahrt unserer Gewinner
Foto: ba
Impressionen
Hinter der hauspost stecken weit
mehr als 200 interessante Köpfe.
Wir danken allen Mitstreitern, Partnern, Lesern, Kollegen und Kritikern,
die uns in den vergangenen 200 Ausgaben begleitet haben.
Seite 4 | hauspost Oktober 2014
hauspost Oktober 2014 | Seite 5
www.hauspost.de
Aus dem Ra
thau
s
www.schwerin.de
Seite 6 | hauspost Oktober 2014
Nahverkehr Schwerin
Preissteigerung
um 20 Prozent
Stadtvertretung
Am Packhof 2-6
19053 Schwerin
Telefon:
0385 545-1021
E-Mail:
stadtvertretung@
schwerin.de
Frank Czerwonka
Büroleiter
Telefon:
0385 545-1021
E-Mail:
fczerwonka@
schwerin.de
Die Fraktionen der
Schweriner
Stadtvertretung:
CDU
Sebastian Ehlers
Telefon:
0385 54529 52
E-Mail:
cdu-stadtfraktion@
schwerin.de
DIE LINKE
Henning Foerster
Telefon:
0385 545 29 57
E-Mail:
stadtfraktion-die-linke@
schwerin.de
SPD
Daniel Meslien
Telefon:
0385 54529 62
E-Mail:
spd-stadtfraktion@
schwerin.de
Unabhängige Bürger
Silvio Horn
Telefon:
0385 54529 66
E-Mail:
fraktion-ub@schwerin.de
Bündnis 90/Die Grünen
Cornelia Nagel
Telefon:
0385-59360 931
E-Mail:
fraktion-buendnis90diegruenen@
schwerin.de
Schwerin • Die Fahrkarten des Nahverkehrs werden ab 1. Dezember teurer,
das ist beschlossene Sache. Im Schnitt
zwanzig Prozent mehr müssen die Bürger
dann für die Nutzung des Streckennetzes
zahlen.
„Eine Erhöhung aller Tarife um 20 Prozent
ist unabwendbar“, erklärte der Vorsitzende des Nahverkehr-Aufsichtsrats und CDUStadtvertreter Gert Rudolf zum Beschluß
des Gremiums zur Preissteigerung. Mit nur
noch 2,6 statt der diesjährigen 3,4 Millionen
Euro kann die Stadt den NVS bezuschussen.
Der Wegfall der Erträge einiger GmbHs
mit Stadtbeteiligungen und kontinuierliche
Lohnangleichungen sind die hauptsächlichen
Gründe für die Kürzung. 1,80 Euro statt
bisher 1,50 Euro für einen Einzelfahrschein
im Stadtgebiet, 2,80 Euro statt 2,30 Euro
im Gesamtnetz. Und dem entsprechend von
38 Euro auf 45,60 Euro für Monatsfahrten
durch die Stadt, und von 58 Euro auf 69,60
Euro für jene im gesamten Netz. In sozialen
Netzwerken äußern sich viele Schweriner
derweil eher verständnisvoll über die erste
Preiserhöhung seit sechs Jahren. Die Regelung, dass mit Fahrkartenpreisnivellierung im
Kurzstreckenbereich auch die Einstiegsstation
als erster gefahrener Streckenpunkt gilt,
sorgt allerdings für Irritation. gh
Webportal spart Weg zum Amt
Das neue Online-Bürgerkonto
Altstadt • Wer einen PC mit Internetzugang besitzt, kann sich viele Wege ins
Stadthaus sparen. Ab sofort kann sich z. B.
jeder Schweriner unter www.schwerin.de
ein Bürgerkonto einrichten, um Anwohnerparkausweise online zu beantragen oder
den Vierbeiner für die Hundesteuer anzumelden. Weitere Dienste werden folgen.
Das Online-Bürgerkonto bringt viele Vorteile.
Vor allem für die Schweriner, die das Stadthaus jederzeit erreichen und über das eigene
Konto automatisch den richtigen Ansprechpartner für die angebotenen Dienste finden
wollen. Und so geht’s: Erst Bürgerkonto
einrichten, das ist derzeit mit Benutzernamen und Passwort möglich, in Kürze auch
wahlweise mit der Identifikationsfunktion
des neuen Personalausweises. Dann den
gewünschten Dienst wählen. Derzeit kann
man seinen Hund zur Hundesteuer an- oder
abmelden und bekommt seinen Steuerbescheid auf elektronischem Wege zugestellt.
Man kann Anwohnerparkausweise beantragen und online bezahlen. Und man kann
sich Veranstaltungen im öffentlichen Raum
ämterübergreifend genehmigen lassen.
Das Bürgerkonto funktioniert ähnlich komfortabel wie das Online-Banking: Die Online-Formulare enthalten Hilfsfunktionen und Erklärungen. Einmal ausgefüllte Anträge lassen
sich durch den Kunden speichern und auch
später als Vorlagen nutzen. Man bekommt
eine automatische Eingangsbestätigung und
wird per E-Mail informiert, wenn der Antrag
abgearbeitet ist. In der Zwischenzeit lässt
sich der aktuelle Bearbeitungsstatus auf dem
persönlichen Konto jederzeit einsehen. „Wir
schaffen damit ein großes Maß an Komfort,
Sicherheit und Transparenz“, meint Oberbürgermeisterin Gramkow und hofft auf viele
zufriedene Nutzerinnen und Nutzer.
Zahlen Bürger bald mehr für Bus und Bahn?
Sebastian Ehlers
Fraktionsvorsitzender
CDU
Henning Foerster
Fraktionsvorsitzender
DIE LINKE
Daniel Meslien
Fraktionsvorsitzender
SPD
Silvio Horn
Fraktionsvorsitzender
Unabhängige Bürger
Cornelia Nagel
Fraktionsvorsitzende
Bündnis 90/Die Grünen
Durch den unverschuldeten
Verlust der Einnahmen aus
dem OLA-Geschäft in Höhe
von 750.000 Euro pro Jahr,
die gestiegenen Personalund Energiekosten sowie
die geplante Kürzung des
Zuschusses der Landeshauptstadt war nach sieben Jahren
eine Anpassung der Tarife
notwendig. Die CDU-Vertreter
haben sich im NVS-Aufsichtsrat dafür eingesetzt, dass
als Kompensation der Kurzstreckenfahrschein wieder eingeführt wird. Die Fahrpreise
alle zwei Jahre zu erhöhen
und das Streckennetz auszudünnen, wie es der Beratende
Beauftragte vorgeschlagen
hat, lehnt unsere Fraktion
ab.
Ja, der Nahverkehr musste
nach 6 Jahren Preisstabilität
seine Tarife anheben. Hintergrund sind allgemeine
Kostensteigerungen und der
Wegfall von Geldern aus
dem SPNV Geschäft mit
der OLA. Die Tariferhöhung
wurde vom Aufsichtsrat
ebenso beschlossen wie die
Wiedereinführung des Kurzstreckentickets. Durch die
Tariferhöhung wird ein Teil
der Forderungen des beratenden Beauftragten erfüllt.
Der städtische Zuschuss reduziert sich deutlich. Weitergehende Forderungen, wie die
Ausdünnung des Fahrplans
oder automatische Preiserhöhungen im Abstand von 2
Jahren lehnen wir ab.
Hauptnutzer von Bussen und
Bahnen sind Rentner, Pendler
und Schüler. Die gegen unsere Stimmen beschlossene
Erhöhung von 20 Prozent
trifft also kleine und mittlere
Einkommen. Wir hätten uns
eine Gültigkeitsverlängerung
der Einzelkarten auf 60
Minuten und eine höhere
Altersgrenze für Kinder
gewünscht. Damit kleine Entfernungen nicht teurer werden, ist die Einführung eines
Kurzstreckenfahrscheins, der
für 6 Haltestellen gültig ist,
unverzichtbar. Die pauschale
Preiserhöhung wird zu einem
verstärkten Umstieg zugunsten des Fahrrades und Autos
führen und nicht zu den
erhofften Mehreinnahmen.
Auch wir würden gern auf
diese unpopuläre Erhöhung
der Fahrpreise verzichten,
zumal wir als Stadt damit
verkehrspolitisch ein falsches
Signal setzen. Angesichts der
Finanzsituation der Stadt und
des Nahverkehrs selbst sind
wir dazu aber verpflichtet. Wir
Unabhängigen wollen aber
den Kurzstreckenfahrschein
zu einem günstigen Preis
wieder einführen, sodass die
Fahrpreiserhöhung zumindest
teilweise kompensiert wird.
Wir wollen auch keine weitere
Ausdünnung des Streckennetzes und der Taktzeiten.
Deswegen werden wir uns
die Beschlussvorlage aus dem
Aufsichtsrat für die Stadtvertretung kritisch ansehen.
Eine Fahrpreiserhöhung
ist aus GRÜNER Sicht das
falsche Signal. Aus umweltund sozialpolitischen Gründen
lehnen wir diese Maßnahme
ab. Der Nahverkehr sollte an
Konzepten zur Steigerung der
Fahrgastzahlen arbeiten. Ziel
muss es sein, mehr Fahrgäste
und Autofahrer zur Nutzung
von Bussen und Bahnen zu
animieren. Verkehrslärm und
Abgase können so verringert
werden. Medewege und neu
entstehende Wohngebiete
müssen eine attraktive Nahverkehrsanbindung erhalten.
Außerdem kritisieren wir
die verfehlte Personalpolitik
sowie die zusätzliche Einstellung eines zweiten Geschäftsführers.
hauspost-Anzeige Oktober 2014 | Seite 7
www.awo-soziale-dienste.de
Fakten
Koordinierungsstelle Frühe Hilfen berät werdende und junge Familien
Kinder sind in Schwerin willkommen
Lankow • Eine Schwangerschaft ist
aufregend und bringt viele Fragen mit
sich. In der AWO Koordinierungsstelle
„Frühe Hilfen“ beraten Conni Hartwig
und ihre Kollegin werdende und junge
Familien. Mit dem Begrüßungsdienst
„Baby Willkommen“ für frischgebackene
Eltern sowie dem Treffpunkt für Eltern
und Alleinerziehende „Café FuN“ werden
Familien umfangreich unterstützt.
Alleine in einer fremden Stadt, ohne Unterstützung von Freunden oder Familie – so
fühlte sich jene Mutter, die im Frühjahr
2014 mit ihrem kleinen Sohn nach Schwerin zog. Mit Hilfe der AWO Koordinierungsstelle Frühe Hilfen gelang es der Alleinerziehenden, ihren Alltag mit dem Kind
besser zu organisieren, sie fand Anschluss
zu anderen Familien und kam durch das
Seniorenbüro der Stadt in Kontakt mit einer
„Leih-Oma“. Solche Geschichten machen
Conni Hartwig, Leiterin der Frühen Hilfen,
und ihre Mitarbeiterinnen glücklich. „Wir
unterstützen Eltern bei allen Fragen, die in
der Schwangerschaft sowie in den ersten
drei Lebensjahren des Kindes auftreten“,
erklärt sie. So leisten die Mitarbeiterinnen
Hilfe bei Antragsstellungen, der Vermittlung
von Unterstützungsangeboten oder bei aufkommenden Fragen zur Entwicklung, Erziehung und dem Alltag mit kleinen Kindern.
Sie vermitteln zu Jobcentern, Hebammen
Das Team um Conni Hartwig (Mitte) betreut werdende und junge Familien Foto:gh
oder anderen fachspezifischen Einrichtungen
wie Behörden, Schwangerenberatungsstellen und Förder- und Bildungseinrichtungen.
„Viele nutzen unsere Gesprächsangebote,
wenn es um Durchschlafprobleme, Ernährungsfragen oder andere entwicklungsbedingte Fragestellungen geht“, erzählt Conni
Hartwig, die gerne ihre Erfahrung an junge
Familien weitergibt.
Besonders stolz ist sie auf den Begrüßungsdienst „Baby Willkommen“, bei dem ihre
Mitarbeiterin Marleen Altwein im Auftrag der
Stadt Schwerin die neuen Erdenbürger mit
kleinen Geschenken und einer Begrüßungskarte willkommen heißt. „Wir bieten unsere
Hilfe an und klären über Beratungs- und
Unterstützungsangebote auf. Gerne besuchen wir die Familien zu Hause, sie können
aber natürlich auch in unser Büro kommen“,
lädt Conni Hartwig alle jungen Mütter und
Väter ein. „Es ist toll zu sehen, wie glücklich
die Eltern in ihrer neuen Rolle sind. Wir
wollen sie bestärken und ihnen versichern,
dass sie sich auf ihr Bauchgefühl verlassen
dürfen, um den Alltag mit dem Baby zu
meistern“, beschreibt sie ihre Motivation.
Neben dem Beratungsdienst und dem „Baby
Willkommen“ gehört zu den Frühen Hilfen
auch das „Café FuN“, der offene Treffpunkt
für Eltern, Alleinerziehende und Interessierte, der von Albina Aranovych geleitet wird.
In hellen, modernen Räumen warten viele
Spielmöglichkeiten auf die Kinder. Außerdem
können sich die Eltern in entspannter Atmosphäre austauschen. Das „Café FuN“ bietet
darüber hinaus Raum für Gesprächs- und
Informationsveranstaltungen, die gern auch
von anderen im Stadtteil befindlichen Einrichtungen für soziale Zwecke gemietet werden können. So findet am 13. November
von 15 bis 17 Uhr ein Lesenachmittag für
Eltern und Kinder statt, an dem ein Vorlesepate ein Kinderbuch vorstellt. Interessierte
sind herzlich eingeladen, sich telefonisch
oder per E-mail für die Veranstaltung anzumelden.
Claudia Daubenmerkl
Das Frauenhaus der AWO in Schwerin unterstützt Betroffene häuslicher Gewalt
Schnelle Hilfe für Frauen in Not
Altstadt • Jede vierte Frau zwischen
16 und 85 Jahren hat körperliche oder
psychische Gewalt – oder auch beides
– in ihrem Leben erfahren. Einen sicheren und anonymen Zufluchtsort finden
Betroffene in den circa 350 Frauenhäusern in Deutschland. Eines davon befindet
sich in Schwerin.
Sie sind körperlicher, psychischer und sexueller Gewalt ausgesetzt, werden bedroht,
beschimpft, eingesperrt und von der eigenen
Familie und den Freunden fern gehalten.
Für viele ist das Frauenhaus der einzige
Ort, an dem sie Schutz vor ihren Peinigern
finden. Rund um die Uhr sind Liane
Dommer, Leiterin von Frauen in Not Frauenhaus und ihre Kollegin erreichbar, um schnell reagieren und agieren zu können. „Die Frauen sind bei
uns nicht alleine. Wir beraten und
unterstützen sie, helfen
bei der Wohnungssuche, bei Ämtergängen und
vermitteln an Rechtsanwälte
und weitere Einrichtungen“,
erklärt Liane Dommer. „Wir
bieten unsere Hilfe an, die
Entscheidungen treffen
aber immer die Frauen.“
Für zwölf Betroffene
bietet das Haus Platz,
abgewiesen wird jedoch
keine, auch wenn das
Frauenhaus voll belegt ist.
„Wir kümmern uns dann
darum, dass die Frauen in einem anderen
Frauenhaus untergebracht werden“, so die
Einrichtungsleiterin. Auch die Kinder, die
oftmals selbst Opfer von Gewalt werden,
brauchen eine individuelle und professionelle
Betreuung, die mit zwei Mitarbeiterinnen
nicht immer gewährleistet werden
kann. „Wir brauchen dringend eine
weitere Mitarbeiterin, die sich voll
und ganz den Kindern widmen kann.
Uns ist es wichtig, dass die Belange
der Kinder genau so ernst genommen werden wie die der Mütter“,
betont Liane Dommer. Neben der
Möglichkeit, in das Frauenhaus zu gehen,
bietet sie eine ambulante Beratung im Büro
in der Arsenalstraße 15 an, in der sie unter
anderem über Schutzmöglichkeiten und
vorhandene Rechte informiert und aufklärt.
„Die zentrale Lage des Büros ist enorm
wichtig, um für die betroffenen Frauen
besser erreichbar zu sein“, unterstreicht
die erfahrene Mitarbeiterin. Für die Zukunft
haben die Mitarbeiterinnen konzeptionelle
Veränderungen vor. Hauptanliegen ist ein
barrierefreier Zugang für alle betroffenen
Frauen und Kinder. Claudia Daubenmerkl
Liane Dommer (links) und ihre Kollegin Ute Oldenburg beraten und unterstützen
Frauen und ihre Kinder, die von häuslicher Gewalt betroffen sind Foto maxpress/lz
Koordinierungsstelle
Frühe Hilfen
Kieler Straße 31a
19057 Schwerin
Telefon
(0385) 44 00 029 6
(0173) 63 21 035
E-Mail
fruehe-hilfen@
awo-schwerin.de
Ambulante Hilfen
zur Erziehung
Wismarsche Str. 151
19053 Schwerin
Telefon
(0385) 55 56 34
E-Mail
ahze@
awo-schwerin.de
Interventionsstelle
gegen häusliche Gewalt und Stalking mit
Kinder- und Jugendberatung
Arsenalstraße 15
19053 Schwerin
Telefon
(0385) 55 58 833
E-Mail
kinderjugendberatung@awo-schwerin.
de
Büro Frauen in Not/
Frauenhaus
Arsenalstraße 15
19053 Schwerin
Telefon
(0385) 55 57 356
E-Mail
frauenhaus@
awo-schwerin.de
Ella die Frauenpension (Wohnungslose
Frauen)
Obotritenring 84
19053 Schwerin
Telefon
(0385) 21 80 001
E-Mail
frauenpension@
awo-schwerin.de
Kinder- und
Jugendnotdienst
Tel. (0385) 7 44 03 63
Kontakte
www.wohnen-in-schwerin.de
Mathias Zielke verwirklicht individuellen Wohntraum in Lankow
Eigenen Ideen freien Lauf lassen
Hauptsitz
G.-Scholl-Straße 3 - 5
19053 Schwerin
Zentraler
Auftragsservice
Telefon 74 26-300
Fax 74 26-308
E-Mail: service@
wgs-schwerin.de
Wohnungsvermietung
Telefon 74 26-132
E-Mail: vermietung@
wgs-schwerin.de
Gewerberaum
Vermietung
Daniela Kaesler
Birgit Schneider
Telefon 74 26-210
74 26-212
E-Mail: gewerbe@
wgs-schwerin.de
Projektentwicklung/
Vertrieb
Heike Leu
Telefon 74 26-535
E-Mail: immobilien@
wgs-schwerin.de
Mieter­center Nord
Stadtteile Altstadt/
Weststadt/
Fremdverwaltung
Telefon 74 26-270
E-Mail: mc-nord@
wgs-schwerin.de
Stadtteil Lankow
Julius-Polentz-Str. 1
19057 Schwerin
Telefon 47 735-12
E-Mail: mc-nord@
wgs-schwerin.de
Lankow • Die eigenen vier Wände
- davon träumt jeder junge Mensch.
Der Schweriner Mathias Zielke hat
sich diesen Traum erfüllt. Seit Anfang
September renoviert der junge Mann
seine Wohnung in der Kieler Straße in
Lankow, die er bei der Wohnungsgesellschaft Schwerin (WGS) käuflich
erworben hat.
„Biete Eigenleistung
für günstige Wohnung" - so könnte
die Wohnungsanzeige des jungen
Schweriners gelautet haben. Mit der
WGS hat er die
perfekte Partnerin
gefunden.
Da er die Wohnung
selber renoviert, war der
Kaufpreis moderat. Inmitten
von entfernten Tapeten nimmt
Mathias Zielke die Wohnungsschlüssel
von Heike Leu von der WGS entgegen.
Anfang Dezember möchte der Bankkaufmann mit seinen Renovierungsarbeiten
fertig sein - bis dahin liegt noch einige Arbeit vor ihm. „Zunächst habe ich
die Tapeten, Böden und Sanitäranlagen
entfernt. Bis auf die Fenster und den
Beton kommt alles raus", erklärt der leidenschaftliche Heimwerker. Im Anschluss
folgen die Installationen der Sanitäranlagen, die Fußböden und Fliesen werden verlegt, die Tapeten geklebt, neue
Türen eingebaut und eine Erneuerung der
Elektroanlange vorgenommen.
„Die Lage der Wohnung ist
super. Einkaufsmöglichkeiten, Haltestellen
des öffentlichen Nahverkehrs sowie ausreichend Parkplätze sind in direkter
Nähe. Außerdem
bietet der Lankower See eine tolle
Joggingstrecke",
freut sich der Hobby-Basketballer.
Die Herausforderung,
eine Wohnung von Grund auf
selber zu gestalten reize ihn, so
könne er seinen eigenen Ideen freien Lauf
lassen.
„Wir sind begeistert über so viel Eigeninitiative des jungen Schweriners und sind
auf seine kreative Umsetzung gespannt",
zeigt sich Thomas Köchig, Geschäftsführer
der WGS, beeindruckt.
cd
Schulung für WGS Mitarbeiter
Mieter verstehen
und gut beraten
Altstadt • Vom 8. bis 10. September
besuchten im Haus der Kultur über
50 Mitarbeiter der WGS ein Kommunikationsseminar des Sozialpsychologen Robert Montau, der sich auf die
Beratung von Mietern und Vermietern
spezialisiert hat. Die WGS bietet ihren
Mitarbeitern regelmäßig Fortbildungen
an, die stets auf reges Interesse treffen. „Unsere Kollegen sind immer auf
dem neuestem Stand und können so
unsere Mieter bestens betreuen", erklärt
Thomas Köchig, Geschäftsführer der
WGS. Ein großer Dank gilt dem Bolero,
das für das leibliche Wohl sorgte.
Rollenspiele gehörten dazu Fotos: jk
Daniel Meslien erneut fünf Jahre an der Spitze des Aufsichtsrates der Wohnungsgesellschaft Schwerin
Stabilität der WGS weiter ausbauen
Paulsstadt • Bereits zum zweiten Mal
in Folge wurde Daniel Meslien zum Aufsichtsratsvorsitzenden der Wohnungsgesellschaft Schwerin (WGS) gewählt.
Der Fraktionsvorsitzende der SPD in der
Stadtvertretung freut sich auf die kommenden fünf Jahre und hat vieles vor.
„Der aktuelle Leerstand soll reduziert werden und insbesondere für die Hochhäuser
am Berliner Platz und in Lankow müssen
Konzepte entwickelt werden, beschreibt
Daniel Meslien die zukünftigen Projekte
der WGS. Die ehrenamtlich tätigen Mitglieder des Aufsichtsrates kontrollieren die
Geschäftsführung der WGS, beschließen ein
Mal jährlich den Jahresabschluss sowie den
Wirtschaftsplan und entwickeln Leitlinien
für das Handeln der Geschäftsführung. „Da
wir tagsüber einem eigenen Job nachgehen, bringen wir gleichzeitig die Sicht als
Bürger von außen in die Wohnungsgesellschaft", erklärt der Schweriner, der seine
Kindheit und Jugend auf dem Dreesch,
Mieter­center Süd
Stadtteile Großer
Dreesch/Krebs­­för­den/
Neu Zippendorf/
Mueßer Holz
F.-Engels-Straße 2c
19061 Schwerin
Telefon 39 571-12
E-Mail: mc-sued@
wgs-schwerin.de
Havarie- und Notfälle
Telefon 73 42 74
Telefon 74 26-400
Seite 8 | hauspost-Anzeige Oktober 2014
Robert Kutscher, Daniel Meslien, Martin Frank, Dr. med. Dietrich Thierfelder, Sven Klinger,
Susanne Herweg, Frank Fiedler (v.l.n.r.) diskutierten angeregt über aktuelle Themen der WGS
in Neu Zippendorf und in dem Stadtteil
Mueßer Holz verbracht hat. Es ist ihm
deshalb eine Herzensangelegenheit, sich
für die Weiterentwicklung dieser Stadtteile
einzusetzen und das Image zu verbessern.
Für Daniel Meslien ist es nicht immer leicht,
seine Position als Aufsichtsratsvorsitzender
der WGS mit der als Fraktionsvorsitzender
der SPD in der Stadtvertretung zu vereinbaren. „Als Stadtpolitiker bin ich daran
interessiert, dass die WGS eines Tages
echte Gewinne erwirtschaftet und einen
Teil davon an die Stadt überweist. Als Aufsichtsratsvorsitzender ist es mir hingegen
wichtig, dass zukünftig deutlich mehr Geld
als bisher in die Instandhaltung gesteckt
wird, was zu Lasten des Gewinns geht. Die
Mieter haben ein Recht auf gut hergerichtete Wohnungen", bekräftigt er.
Die WGS hat in den vergangenen zehn
Jahren knapp 50 Millionen Euro an Schulden abgebaut. Aus Sicht des Aufsichtsratsvorsitzenden befindet sich die WGS unter
der Führung des neuen Geschäftsführers
Thomas Köchig auf einem guten Weg,
sich zu einem starken Flaggschiff weiter
zu entwickeln. „Thomas Köchig setzt die
richtigen Schwerpunkte, nennt Probleme
beim Namen und hat plausible Lösungsansätze", so der Stadtpolitiker. Eine Vollprivatisierung oder der Verkauf von Anteilen
an Immobilienfonds gehören nicht zu den
Lösungen.
Claudia Daubenmerkl
hauspost-Anzeige Oktober 2014 | Seite 9
Fakten
www.wohnen-in-schwerin.de
Ballkonpflanzen für
den Herbst
Der Sommer neigt
sich dem Ende zu, die
Blütenpracht auf dem
Balkon wird weniger.
Doch auch im Herbst
kann man sich über
farbenfrohe Blüten
freuen. Die Farbpalette
reicht vom warmen
Orange bis hin zu
einem strahlenden
Lavendelblau.
Jennifer-Louisa Spiel, Jan Schomann und Sebastian Schön (v.l.n.r.) freuen sich auf ihre Zeit bei der WGS
Foto: maxpress/gh
Foto: fotolia
Drei junge Berufseinsteiger werden zu Immobilienkaufleuten ausgebildet
Azubis ziehen gemeinsam an einem Strang
Paulsstadt • Für drei hochmotivierte junge Menschen begann am 1.
September der Ernst des Berufslebens.
Sie starteten bei der Wohnungsgesellschaft Schwerin (WGS) ihre Ausbildungen
zur Immobilienkauffrau beziehungsweise zum Immobilienkaufmann.
„Ich habe mich bewusst für die Ausbildung
bei der WGS entschieden. Solch ein großes
Unternehmen bietet mir abwechslungsreiche
Lehrjahre und einen sicheren Start in meine
Zukunft", freute sich der sechzehnjährige
Sebastian Schön auf seine Zeit bei der
WGS. Auf die jungen Berufsanfänger warten drei spannende Jahre, in denen sie
Einblicke in die verschiedenen Unternehmensbereiche der WGS erhalten. Neben der
praktischen Ausbildung steht Blockunterricht
in Waren an der Müritz auf dem Plan.
Die Azubis werden unter anderem in den
Bereichen Betriebswirtschaft/ Controlling,
Finanzierung, Technik, Bewirtschaftung von
Immobilien und dem Verkauf von Eigentumsobjekten geschult. „Die Ausbildung zur
Immobilienkauffrau ermöglicht mir einen
abwechslungsreichen Alltag, in dem ich viele
neue Bereiche und Leute kennenlernen darf.
Die WGS bietet mir dafür optimale Bedingungen", bekräftigte Jennifer-Louisa Spiel
ihre Entscheidung. Neben den interessanten
Ausbildungsinhalten wird den Berufsanfängern in Schwerin eine tolle Atmosphäre
zum Lernen und Arbeiten geboten. Viele
Freizeitmöglichkeiten in der Stadt sowie
ein schönes Umfeld laden zum Wohlfühlen
ein. „Ich möchte gerne in Schwerin leben
und arbeiten. Toll, dass das zusammen mit
der WGS klappt", erzählte Jan Schomann
begeistert. Nach der Ausbildung können
die Immobilienkaufleute eine Weiterbildung
etwa zum Immobilienfachwirt machen.
Insgesamt bildet die WGS acht junge
Berufseinsteiger zu Immobilienkaufmännern beziehungsweise -frauen aus.
Ausbildungsstart September 2015
Die WGS bietet ab dem 1. September
2015 wieder Ausbildungsplätze an. Die
vollständigen Bewerbungsunterlagen schicken Interessenten bitte bis zum 31.12.
an die Personalabteilung der WGS in die
Geschwister-Scholl-Straße 3-5.
cd
Insbesondere die
Heide, die in Lila,
Weiß oder Hellgrün
blüht, verschönert
im Herbst die Blumenkästen. Eine
weitere farbenfrohe
Herbstblume ist das
auffällig gemusterte
Alpenveilchen. Pflanzen, die Beeren tragen, sorgen für die
richtige Mischung im
Blumenkasten. So trägt
die Scheinbeere rote
Beeren, die Topfmyrte
dagegen weiße.
+++ aktuelle Mietangebote +++ Telefon 74 26-132 +++ vermietung@wgs-schwerin.de +++ aktuelle Mietangebote +++
Zuhause zum
Wohlfühlen
Wohnen mitten in
der City
Traumausblick in
idyllischer Lage
Tolle Wohnung für
Familien
Großer Dreesch • Zentrumsnah und
in der Nähe vom Zoo wartet in der
Max-Reichpietsch-Straße 11 eine DreiZimmerwohnung mit Balkon auf ihre
Mieter. Der neue Fußbodenbelag sowie
die Badewanne begeistern.
Fakten: 2. Obergeschoss, 58,00 qm
Wohnfläche, 320 Euro Miete zzgl.
Nebenkosten, Kaution: 960 Euro,
Fernwärme, Energieverbrauchsausweis,
93,5 kWh/(m²*a), Baujahr: 1976
Altstadt • Ideal für Verliebte! Umgeben
von zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten
und Gastronomiebetrieben wartet ganz
in der Nähe des Schlosses eine gemütliche Drei-Zimmer-Wohnung auf dem
großen Moor 3 darauf, mit Leben
gefüllt zu werden.
Fakten: Dachgeschoss, 64,00 qm
Wohnfläche, 355 Euro Miete zzgl.
Nebenkosten, Kaution: 1.065 Euro,
Nachtspeicherofen, Baujahr: 1973
Neu Zippendorf • Senioren aufgepasst! Die großzügige, sanierte DreiZimmerwohnung auf dem Berliner
Platz 1 besticht mit einer modernen
ebenerdigen Dusche und einem Balkon
mit Traumausblick.
Fakten: 9. Obergeschoss, 68,00 qm
Wohnfläche, 350 Euro Miete zzgl.
Nebenkosten, Kaution: 1.020 Euro,
Fernwärme, Energieverbrauchsausweis,
113,18 kWh/(m²*a), Baujahr: 1983
Großer Dreesch • Genau das Richtige
für Familien! Unweit des Zentrums
überzeugt die helle Vier-Zimmerwohnung in der Dr. Martin-Luther-King-Straße 8 durch eine Badewanne inklusive
Balkon.
Fakten: 4. Obergeschoss, 71,00 qm
Wohnfläche, 352 Euro Miete zzgl.
Nebenkosten, Kaution: 1.056 Euro,
Fernwärme, Energieverbrauchsausweis,
90,46 kWh/(m²*a), Baujahr: 1974
Kontakte
www.stadtwerke-schwerin.de
www.stadtwerke-schwerin.de
hauspost-Anzeige
Oktober 2014
| Seite
10
Seite 8 | hauspost-Anzeige
Januar
2014
4. Ausbildungskonferenz
Stadtwerke Schwerin
Eckdrift 43 - 45
19061 Schwerin
Telefon 6 33 0
Fax 6 33 11 11
E-Mail
stadtwerke-schwerin
@swsn.de
Internet
www.stadtwerkeschwe­rin.de
Kundenservice
Privatkunden
Telefon 6 33 14 27
Fax 6 33 14 24
E-Mail
kundenservice@
swsn.de
Kundencenter
Eckdrift 43 - 45
Öffnungszeiten:
Mo.
8 bis 18
Di.
8 bis 18
Mi.
8 bis 14
Do.
8 bis 18
Fr.
8 bis 14
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Kundencenter
Mecklenburgstraße 1
Öffnungszeiten:
Mo. - Do. 9 bis 18 Uhr
Fr.
9 bis 16 Uhr
Sa.
9 bis 12 Uhr
Geschäftskunden
Telefon
6 33 12 83
Fax
6 33 12 82
E-Mail
kundenservice@
swsn.de
Hausanschlüsse
Anschlussbearbeitung
Telefon
6 33 35 90
bis 6 33 35 95
Fax
6 33 35 96
Leitungsauskunft
Telefon
6 33 35 27
Fax
6 33 35 21
Kommunikation
Telefon 6 33 11 90
Fax
6 33 12 93
Schulkontakte
Telefon 6 33 18 68
Fax
6 33 12 82
Notrufnummern
Technische Störungen
Telefon 633 42 22
Gasgeruch
Telefon 633 33 60
Zentrale Einwahl
Telefon 633 - 0
Azubis diskutierten
über den Nutzen
sozialer Netzwerke
Schwerin • Fast 100 Azubis der kommunalen Unternehmen besuchten am
10. September die mittlerweile 4. Ausbildungskonferenz der Landeshauptstadt
Schwerin. Thema der Veranstaltung
war in diesem Jahr „Social Media“. Bei
einem Podiumsgespräch mit Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Josef Wolf und
Claudia Parton vom Infomationssicherheitsmanagement der SIS diskutierten
sie über Nutzen und Gefahren sozialer
Netzwerke.
„Wer ist nicht bei Facebook?“ Nur vier Teilnehmer hoben den Finger auf die Frage von
Martin Gralki, Vorsitzender der Jugendausbildungsvertretung der Stadtwerke Schwerin,
zu Beginn der Podiumsdiskussion. Dies zeigt
die zunehmende Bedeutung von sozialen
Netzwerken im privaten Bereich. Ob diese
Kommunikationsplattformen auch für Unternehmen wirtschaftlich sinnvoll sein können,
erörterten die Teilnehmer mit dem Stadtwerke-Geschäftsführer. „Es ist dem Engagement
einer unserer Azubis zu verdanken, dass
auch die Stadtwerke Schwerin in sozialen
Netzwerken vertreten sind. Wir nutzen dies
Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Josef Wolf (re.) im Gespräch mit den Podiumsteilnehmern
und den Auszubildenden der kommunalen Unternehmen Foto: maxpress/lz
jedoch nicht für produktbezogene Werbung,
sondern lediglich für Imagezwecke“, so
Dr. Josef Wolf. Welche Gefahren der unbeschwerte Umgang mit persönlichen Daten
bringen kann, erläuterte Claudia Parton
von der SIS. „Die Hauptgefahr besteht
darin, dass wir nicht wissen, was mit den
von uns veröffentlichten Daten passiert. Die
Nutzer sozialer Netzwerke sollten möglichst
umsichtig mit ihren Daten umgehen und darauf achten, was sie von sich preisgeben.“
Dass gerade diese persönlichen Informationen für Unternehmen von großer Wichtigkeit sind, verdeutlichte der StadtwerkeGeschäftsführer. „Wenn wir wissen, wer mit
welchen Geräten wie viel Strom verbraucht,
hilft uns das, die notwendigen Energiemengen vorzuplanen, unsere Produktion darauf
auszurichten und Ressourcen zu schonen.
Gleichzeitig könnten wir ohne elektronische
Medien und Datenverarbeitung gar nicht
wirtschaftlich arbeiten. Ein vertrauensvoller
Umgang mit den Daten unserer Kunden ist
dabei selbstverständlich.“
Es bleibt spannend, wie sich die Nutzung
sozialer Medien weiter entwickeln wird.
Die Podiumsdiskussion half dabei, die
Auszubildenden für den Umgang mit ihren
persönlichen Daten im Netz zu sensibilisieren.
Netzgesellschaft Schwerin warnt vor Nutzung von „Plug-in“-Solarstromanlagen
Die neue Gefahr auf dem Balkon
Schwerin • Seit längerer Zeit werden
deutschlandweit so genannte „Plug-in“Solarstromanlagen vertrieben. Die Hersteller versprechen, dass „Sonnenstrom“
direkt in das „Wohnungsnetz“ (Endstromkreis) eingespeist und sofort problemlos
verbraucht werden kann. Hierbei bräuchte nur ein handelsüblicher Schutzkontaktstecker der „Plug-in“-Solarstromanlage
in eine Steckdose der Wohnung gesteckt
werden. Ein solches Angebot hört sich
sicherlich im ersten Moment sehr verlockend an.
Die derzeit auf dem Markt befindlichen
Anlagen bringen allerdings einige Risiken mit
sich. Deshalb möchte die Netzgesellschaft
Schwerin mbH (NGS) als Netzbetreiber in
Schwerin auf folgende Gefahren und Probleme aufmerksam machen, die die Verwendung einer solchen Anlage mit sich bringen:
„Aufgrund der offenen Kontaktstifte des
Steckers ist kein Schutz vor einem möglichen
elektrischen Schlag vorhanden. Dadurch verstoßen Sie u.a. gegen die DIN VDE 0100.
Bitte seien Sie sich darüber bewusst, dass es
bei einer Verletzung des Lebens oder Körpers
zu zivilrechtlichen Ansprüchen Dritter gegen
Sie kommen kann.
Die Einspeisung des erzeugten „Sonnenstroms“ aus der Erzeugungseinrichtung
direkt in die Steckdose und damit in den
Endstromkreis ist grundsätzlich unzulässig
(DIN VDE 0100-551) und ein Verstoß
gegen § 49 des Energiewirtschaftsgesetzes
(EnWG).
Die Schutzeinrichtung der Hausanschlussanlage erkennt den eingespeisten Strom nicht.
Dadurch kann es zu einer Überlastung des
„wohnungsinternen Stromkreises“ (Endstromkreis) kommen. Die Folge kann ein
Brand sein, der nicht nur zu Sachschäden,
sondern auch zu Personenschäden führen
kann. Auch hier wären bei einem Brand die
zivilrechtlichen Ansprüche unter anderem
des Vermieters und sonstiger Geschädigter
denkbar.
Aufgrund der möglichen Einspeisung von
Strom in das Netz der NGS kann es bei
Arbeiten am Netz zur Gefährdung unserer Mitarbeiter kommen, da die mögliche
Einspeisung nicht offiziell bekannt ist und
Kabel und Anlagenteile trotz der ergriffenen
Sicherheitsmaßnahmen noch „unter Spannung“ stehen.
Gemäß § 19 Abs. 3 Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) hat der Anschlussnehmer oder Anschlussnutzer die Absicht
der Errichtung einer Erzeugungsanlage dem
Netzbetreiber vorab anzuzeigen. Nach
einer solchen Mitteilung würden wir Ihr
Vorhaben auf seine Übereinstimmung mit
unseren Technischen Anschlussbedingungen
prüfen. Wird diese Anzeige versäumt, eine
Erzeugungseinrichtung nicht vor ihrer Errichtung dem Netzbetreiber mitgeteilt, liegt ein
Verstoß gegen § 19 Abs. 3 NAV vor.
Nach § 15 Abs. 1 NAV ist der Netzbetreiber
berechtigt, die Anlage vor, und um unzulässige Rückwirkungen auf Einrichtungen des
Netzbetreibers oder Dritter auszuschließen,
auch nach ihrer Inbetriebsetzung zu überprüfen. Sollten hierbei Mängel festgestellt
werden, welche die Sicherheit gefährden
oder erhebliche Störungen erwarten lassen,
so ist der Netzbetreiber gemäß § 15 Abs.
2 NAV berechtigt, den Anschluss oder die
Anschlussnutzung zu verweigern, da es
zu Gefährdung von Menschen und auch
zu Störungen des Netzes kommen kann.
Eine Verweigerung der Anschlussnutzung
bedeutet die Sperrung des Zählers und
somit die Unterbrechung der gesamten
Stromversorgung.
Aus den vorstehend genannten Gründen
sollten Sie bereits vor der Anschaffung einer
Anlage Kontakt mit uns aufnehmen! Sollten
bereits installierte Anlagen im Netzgebiet
Schwerin durch Dritte gemeldet oder durch
netztechnische Überprüfungen durch die NGS
nachgewiesen werden, wird die NGS die
oben beschriebene Überprüfung der Installation vornehmen und ggf. eine Sperrung des
Hausanschlusses durchführen, um insbesondere Personenschäden zu vermeiden.“
Weitere Informationen:
www.ngs-schwerin.de - Einspeisung Strom Informationscenter
hauspost-Anzeige Oktober 2014 | Seite 11
www.stadtwerke-schwerin.de
Bei der 1.-Klasse-Malaktion dreht sich in diesem Jahr alles um das Thema UNESCO-Welterbe
Schlossensemble bietet viele Motive
Schwerin • Der Kölner Dom ist eins,
die Museumsinsel in Berlin, aber auch
die Altstädte von Wismar und Stralsund
- sie alle dürfen sich UNESCO-Welterbe
nennen. Vor über 40 Jahren wurde in
Paris das Welterbekomitee der UNSECO
(„Organisation der Vereinten Nationen
für Bildung, Wissenschaft, Kultur und
Kommunikation) gegründet.
teilnehmende Klasse und Vorschulgruppe.
Mit dabei haben sie neben Maskottchen
Alex jede Menge Malutensilien und einen
kindgerechten Vortrag zum Thema.
Zeit zum Malen bleibt allen kleinen Künstlern bis Anfang Dezember. „Wie sind schon
jetzt sehr gespannt und freuen uns auf viele
tolle Bilder“, ergänzt Juliane Deichmann.
Grund zur Freude haben die Stadtwerke in
diesem Jahr übrigens reichlich. Seit genau
10 Jahren heißt es pünktlich zu Schuljahresbeginn: „Stifte raus und losgemalt!“. Im
März kommenden Jahres erhalten alle teilnehmenden Schulen und Kitas erneut Besuch
von den Stadtwerken. Neben den drei Hauptpreisen überreicht der Energieversorger in
diesem Schuljahr jeder teilnehmenden Klasse
einen individuellen Preis.
Seit dem Jahr 2000 arbeitet der Verein
„Pro Schwerin e. V.“ gemeinsam mit der
Stadt Schwerin und dem Land Mecklenburg-Vorpommern daran, dass das Schweriner Schlossensemble in die Welterbeliste
aufgenommen wird.
Auch die Stadtwerke Schwerin möchten
die Bewerbung unterstützen und haben
deshalb ihre 1.-Klasse-Malaktion in diesem Jahr unter das Motto „Mehr als nur
ein Schloss“ gestellt. „Zum Schweriner
Schlossensemble gehören nämlich neben
dem Schloss zahlreiche andere Gebäude
wie zum Beispiel das Staatstheater oder
das Staatliche Museum, aber auch die
Gartenanlagen, wie der Burg- und der
Schlossgarten“, so Projektleiterin Juliane
Deichmann von den Stadtwerken.
Motive für die rund 800 teilnehmenden
Schweriner Erstklässler und Vorschulkinder
gibt es also genug. Im Oktober besuchen
die Stadtwerke Schwerin wie gewohnt jede
Fakten
Schwerin singt!
Am 25. Oktober wird
mit einem einzigartigen Programm die
Tradition von 200
Jahren bürgerlichem
Chorgesang in Schwerin gefeiert. Über
400 Chorbeteiligte
aus Norddeutschland
besingen in einem
hochkarätigen Festkonzert dieses einmalige
Jubiläum. Die „Carmina Burana“ von Carl
Orff, der Schlusschor
der „9.Sinfonie“ von
Ludwig van Beethoven
und das speziell für
diesen Anlass geschrieben Werk „Whakarongoa Turituri“ von Stefan Malzew werden zu
hören sein. Am Nachmittag erklingen bereits
Chorgesänge an
verschiedenen Orten in
der Stadt. Das Festkonzert in der Sport- und
Kongresshalle beginnt
um 19:30 Uhr.
Karten sind an der
Theaterkasse und bei
der Sport- und Kongresshalle erhältlich.
Weihnachtsfeiern zum Punkten und Schlemmen
Bowlingspaß vor dem Fest
Jetzt Karten vorbestellen
Große Silvesterparty
im festlichen belasso
Krebsförden • Jetzt - zum Fastjahresende - die Bälle nochmal so richtig ins
Rollen bringen. Genau das Richtige dafür
bietet das Bowlers im belasso. Spannende
Wettkämpfe auf der neuen Bowlingbahn
in besonderer Lichtatmosphäre lassen das
Jahr gut ausklingen.
Für 6 bis 60 Personen bietet das neue Bowlers ein tolles Ambiente. Natürlich hat sich
das belasso-Team auch für ein weihnachtliches Buffetangebot vorbereitet. Einfach mal
ein Angebot abfragen. Schon ab 19 Euro
sind leckere Köstlichkeiten zu erwarten.
Ganz individuell darf in der Vorweihnachtszeit gebowlt und geschlemmt werden.
Über eine Stunde Bowling, inklusive Leihschuhen, knuspriger Ente mit Klößen,
mecklenburgischem Apfelrotkohl und einem
Getränk nach Wahl (außer Spirituosen) für
16 Euro pro Person für ein begeisterungsfähiges sechsköpfiges Team lässt sich nun
wirklich nicht lange streiten. Oder?
Fitnesswelt
Montag bis Freitag
7.00 bis 23.00 Uhr
Samstag/Sonntag
9.00 bis 21.00 Uhr
Saunawelt
Montag bis Freitag
10.00 bis 23.00 Uhr
Samstag/Sonntag
10.00 bis 21.00 Uhr
Schwerin • Ein Feuerwerk im Nachthimmel, festliches Buffet und richtig
gute Tanzmusik - so wird im belasso
Silvester gefeiert.
„Ich mag besonders die ungezwungene
Atmosphäre im belasso. Hier kann man
feiern und Spaß haben ohne viel TamTam“, schwärmt Ronny Ehlers. Der 42-jährige Baumaschinenschlosser ist fast jedes
zweite Jahr mit seinen Freunden zum
Jahreswechsel im belasso in Krebsförden.
„Die Musik aus verschiedenen Jahrzehnten
passt gut in die Stimmung und die ungezwungene Atmosphäre ist prima.“ Wer mit
Ronny feiern will, kann schon jetzt Karten
im belasso vorreservieren.
Ellerried 74, Schwerin
(0385) 48 50 00
info@belasso.de
www.belasso.de
So bunt wie die Vorweihnachtszeit: Eine ruhige Kugel läßt sich zur Weihnachtsfeier im
Bowlers ganz bestimmt nicht schieben. Aber, ein paar unvergessliche Bälle. Foto: maxpress
Sanddornöl-Massage
Mit dem goldenen
Herbst hat man sich
eine wohltuende
Massage verdient.
Sanddornöl ist reich
an Vitaminen und
versorgt die Haut mit
Feuchtigkeit
(20 Min/26 Euro).
Kontakte
www.nahverkehr-schwerin.de
Seite 12 | hauspost-Anzeige Oktober 2014
Andreas Schewe vom Nahverkehr Schwerin gibt Einblicke in seinen Beruf
Auf Tour mit dem Meister der freien Fahrt
Nahverkehr Schwerin
GmbH
Ludwigsluster
Chaussee 72
19061 Schwerin
Postfach 15 01 42
19031 Schwerin
Zentrale
Telefon
(0385) 39 90-0
Fax
(0385) 39 90-999
Haselholz • In seinem Job denkt
Andreas Schewe immer ans Weiterkommen. Kein Wunder, denn seit 24 Jahren
sorgt der Verkehrsmeister für freie Bahn
im Schweriner Nahverkehr. Er weiß: Was
zählt, ist der Fahrplan – auch wenn mal
nicht alles nach Plan läuft. Ob zugeparkte Gleise oder technische Störungen,
stets rückt er aus, damit den Bussen und
Bahnen nichts mehr im Wege steht.
Ein Morgen im September. Andreas
Schewe steigt in den „Mobilen“ – den
weiß-roten VW des NVS – und begibt sich
auf Kontrolltour durch Schwerin. Fast alle
Straßen Schwerins sind dem Verkehrsmeister vertraut, er kennt ihren Rhythmus wie
seinen eigenen Pulsschlag. Und dennoch
gibt es immer etwas Neues zu entdecken.
Doch dazu zählt manchmal auch eine böse
Überraschung. Zum Beispiel die eingeschlagene Scheibe eines Fahrgastunterstands. In
solchen Fällen nimmt Andreas Schewe den
Schaden auf und sorgt dafür, dass er repariert wird. Der 52-Jährige macht seinen Job
seit 1990, aber an sinnlose Zerstörungen
hat er sich nicht gewöhnt, sagt er, während
er den Wagen Richtung Altstadt steuert.
„Zu DDR-Zeiten hieß mein Beruf noch
‚Dispatcher‘“, erinnert er sich schmunzelnd.
Auf einmal – ein Funkspruch: „In der Wismarschen blockiert jemand mein Gleis“,
meldet sich eine Fahrerin. „Ein Falschparker, an dem die Straßenbahn nicht
vorbeikommt.“ Das Funkgerät hält Andreas
Schewe aktuell auf dem Laufenden. Er
Fahrplanauskunft
(0385) 39 90-222
Kundendienst
Telefon
(0385) 39 90-333
Leitstelle Straßenbahn
und Bus
(0385) 39 90-444
Abgeparkt und Weg verstellt: Andreas Schewe organisiert den Abtransport
Fotos: NVS
beschleunigt und überlegt sich, wie er
den Parksünder schnell von den Schienen
bekommt. Eine alltägliche Situation, und
doch immer neu. Wird er den Fahrer vor
Ort ausfindig machen oder muss er das
Ordnungsamt rufen? Ein umständlicher
Weg. Andreas Schewe ist eingetroffen
und nimmt die Daten des Fahrzeugs auf.
„War nur schnell in der Apotheke“, ruft
ein Mann, hastet zu jenem Auto – und
gibt endlich die Schienen frei. Glück
gehabt, die Bahn fährt weiter. So wie
der Verkehrsmeister auch. Er spricht jetzt
per Funk mit Wolfgang Grade, seinem
Kollegen in der Leitstelle, und gibt die
Lage durch. „Wir sind seit 13 Jahren ein
eingespieltes Team“, sagt er, als das
Gespräch beendet ist. „Er zieht die Fäden
im Basislager und ich löse hier draußen die
Knoten.“ Die beiden kümmern sich neben
der freien auch um die korrekte Fahrt der
Busse und Bahnen. Dafür misst Andreas
Schewe deren Geschwindigkeiten, kontrolliert ihre Pünktlichkeit und überzeugt sich
gern selbst, ob das Fahrpersonal des NVS
die Dienstunterlagen mit an Bord hat.
„Ich hab’ hier ‘ne Türstörung“, meldet sich
ein Fahrer. Andreas Schewe erfragt die
Position des Fahrzeugs, gibt Gas und weiß:
Jetzt ist das richtige Händchen für eine
rasche Reparatur gefragt.
Derweil erklingt im Auto eine Radiowerbung: „Wir machen den Weg frei!“ Der
Verkehrsmeister lacht auf und scherzt:
„Damit kann wohl nur ich gemeint sein.“
Abo-Service
(0385) 39 90-555
Neu gekennzeichnete Haltepunkte erleichtern die Orientierung
Tarifauskunft
(0385) 39 90-666
Wenn das Warten sichtbar schnell vergeht
Service Parken
(0385) 39 90-446
Schadens- und
Unfallbearbeitung
(0385) 39 90-161
(0385) 39 90-162
Internet
www.nahverkehrschwerin.de
Schwerin • Ein perfektes Timing ist für
den Nahverkehr Schwerin die Grundlage
seiner Arbeit. Und das kann sich natürlich auch sehen lassen: zum Beispiel auf
den beliebten Bildschirmanzeigen an
den Haltestellen des NVS. Mit Hilfe der
digitalen Tafeln können die Fahrgäste
den Countdown bis zur Ankunft von Bus
oder Bahn beobachten. Das erleichtert
das Warten – und informiert zudem
blitzschnell über manch unerwartete
Fahrplanänderung.
Drei, zwei, eins – da kommt sie schon,
die Straßenbahn. Die Wartezeit scheint
E-Mail
info@nahverkehrschwerin.de
einfach schneller zu vergehen, wenn man
sehen kann, wie sie dahinschmilzt.
Die Bildschirmanzeigen des Nahverkehrs
Schwerin – in der Fachsprache auch als
dynamische Fahrgastinformationssysteme
bekannt – machen genau das möglich
und sind deshalb zum beliebten Blickfang
an vielen Haltestellen in der Landeshauptstadt Schwerin geworden.
Immer im Bild, falls sich was ändert
Zugleich dienen die digitalen Monitore als
ideale Informationsquelle, sollte es doch
einmal zu einer Abweichung im Fahrplan des
Nahverkehrs kommen oder ein Schienenersatzverkehr nötig sein. Seit einigen
Wochen ist die Montage der Anzeigetafeln
an den Bahnstationen abgeschlossen, im
nächsten Jahr werden damit noch einige
ausgewählte Bushaltestellen versorgt.
Ein Buchstabe macht den Unterschied
Wann kommt die Bahn? Die Bildschirmanzeige des NVS zeigt's an
Fotos: NVS
Zu einer besseren Orientierung zählt selbstverständlich auch, dass man weiß, welche
Haltestelle die richtige ist.
Da viele Haltestellen mehr als einen Hal-
Bei mehreren Haltepunkten an einer Haltestelle bieten die neuen Kennzeichnungen
eine gute Orientierung
temast haben, hat sich der Schweriner
Nahverkehr dazu entschlossen, über den
bestehenden Haltestellenschildern zusätzlich eine neue Tafel mit einem entsprechenden Buchstaben zu platzieren.
Ein sicherer Aha-Effekt zum Beispiel für
all jene, die bislang ein wenig rätselten,
welchen Haltepunkt genau sie nutzen
sollen, wenn es unverhofft zu einem
Schienenersatzverkehr kommt.
Die neuen Haltestellenpunkte in Weiß-Blau
machen es jedem Fahrgast leicht zu wissen, an welcher Haltestelle die Fahrzeuge
abfahren.
Fakten
hauspost-Anzeige Oktober 2014 | Seite 13
Viele Gäste nutzten die Gelegenheit, um sich den dreißig Meter
langen Fermenter mit der Förderwelle von innen anzusehen. Einen
Tag später wurde dieser für die Dichtigkeitsprüfung geflutet
Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow und die SAS-Geschäftsführer Matthias Dankert und Matthias Hartung (re.) verzierten beim
Baustellenfest die braune Tonne mit dem neuen SAS-Maskottchen
Im Oktober erster Probebetrieb in der Bioabfallverwertungsanlage der SAS
SAS lud zum Baustellenfest ein
Schwerin • Auf Einladung der Schweriner Abfallentsorgungs- und Straßenreinigungsgesellschaft mbH (SAS) kamen
am 10. September zahlreiche Vertreter
aus Politik und Wirtschaft auf der Großbaustelle der Bioabfallverwertungsanlage
im Industriepark Schwerin zusammen.
Sie informierten sich über den aktuellen
Baustand und die nachhaltige Energiegewinnung durch Bioabfall. 222 Tage Bauzeit sind geschafft, im Oktober erfolgt die
Kaltinbetriebnahme als erster Probelauf.
„Unser erklärtes Ziel ist die klimagerechte
Stadt. Bis zum Jahr 2050 soll die CO2-Neutralität der Landeshauptstadt erreicht sein”,
so Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow
auf dem Baustellenfest der SAS. „Der Bau
dieser hochmodernen Bioabfallverwertungsanlage ist ein wichtiger Schritt auf diesem
Weg. Hier kann zukünftig der gesamte
Bioabfall der Landeshauptstadt klimaneutral
in Strom, Wärme und Kompost verwan-
delt werden. Die SAS zeigt damit, dass
kommunale Unternehmen mit innovativen
Lösungen für die klimaschonende Verwertung von Bioabfall eine Vorreiterrolle bei
der Energiewende und der Umsetzung des
Klimaschutzkonzeptes der Landeshauptstadt
übernehmen.“
Mit modernster Technik können in der
Bioabfallverwertungsanlage zukünftig etwa
18.000 Tonnen Bioabfall mittels Vergärung
verarbeitet werden. Das dabei freigesetzte
Biogas wird in einem Blockheizkraftwerk
in Strom und Wärme umgewandelt. Pro
Jahr erzeugt die Anlage dann circa 2,6 Millionen Kilowattstunden Strom. Ein Teil der
Energie wird für den Eigenbedarf der Anlage
genutzt, der Rest wird in das öffentliche
Versorgungsnetz eingespeist. Damit trägt
die Anlage dazu bei, den Energiebedarf der
Haushalte und Betriebe in der Landeshauptstadt Schwerin zu decken.
„Ob Kartoffelschalen, Kaffeesatz oder Grünschnitt, was die Schweriner Bürger als Abfall
in der braunen Tonne entsorgen, ist für uns
eine wichtige Ressource“, erklärt Matthias
Hartung, Geschäftsführer der SAS. „So kann
jeder ganz einfach mit der richtigen Abfallentsorgung zum Schutz des Klimas beitragen.” Um die Bevölkerung für das Thema
Bioabfall zu sensibilisieren, setzt die SAS
auf die Unterstützung eines kleinen orangefarbenen Männchens - den Heini. Die Figur
war eine Idee der 12-jährigen Lilly Kutta, die
dem Heini nicht nur Namen sondern auch
Aussehen gegeben hat. „Wir können uns
auch gut vorstellen, dass das Maskottchen
die neuen Biotonnen schmücken wird.”
Mit der Inbetriebnahme der neuen Anlage
zum 1. Januar 2015 übernimmt die SAS
auch die Entleerung der Braunen Tonnen
in der Landeshauptstadt. Deshalb werden
diese zum Ende des Jahres in allen Schweriner Haushalten ausgetauscht. Gleichzeitig
haben die Schweriner die Möglichkeit, eine
größere Braune Tonne mit einem Fassungsvermögen von 240 Litern zu bestellen. ca
Kameraden unterstützten die SAS bei der Dichtigkeitsprüfung des Fermenters
Ein Dank an die Freiwillige Feuerwehr
Schwerin • Mitte September hatte
die Freiwillige Feuerwehr Schlossgarten
einen ganz besonderen Einsatz. Ihre
Aufgabe war es, den 30 Meter langen
Fermenter der Bioabfallverwertungsanlage mit Wasser zu füllen.
„Bevor der Fermenter mit Bioabfall
gefüllt werden kann, muss eine Dichtigkeitsprüfung durchgeführt werden. Da
unser Baustellengelände noch nicht an das
Wasserversorgungsnetz angeschlossen ist,
mussten wir eine andere Lösung finden“,
erläutert SAS-Geschäftsführer Matthias Dankert die Ausgangssituation.
Hilfe bekamen sie von
der Freiwilligen Feuerwehr Schlossgarten,
die auch im Notfall
für das Gelände der
SAS zuständig ist.
Das Team um Wehrführer Marian Lehmann
legte Schläuche mit einer
Gesamtlänge von 1,8 Kilometern vom
Hydranten in der Ludwig-Bölkow-Straße bis
hin zur Bioabfallverwertungsanlage. Mit
mehreren Pumpen wurde der Wasserfluss
gewährleistet. „Das war für uns auch eine
Herausforderung. Wir haben in unseren Einsätzen noch nie auf diese Entfernung Wasser pumpen müssen“, so Marian Lehmann.
Insgesamt 700 Kubikmeter Wasser waren
notwendig, um den Fermenter bis zu
einer Höhe von 3,50 Meter zu füllen
(Foto links). Pro Minute schafften die
Pumpen knapp 1.000 Liter, also fast einen
Kubikmeter. An drei Tagen waren
die Feuerwehrleute dafür im
Industriepark im Einsatz.
„Ich möchte mich beim
gesamten Team der
Freiwilligen Feuerwehr
Schlossgarten bedanken, dass diese doch
eher ungewöhnliche
Aktion so reibungslos
geklappt hat“, so der
SAS-Geschäftsführer. Nach
Abschluss der Dichtigkeitsprüfung rückten
die Kameraden nochmal an, denn das
gesamte Wasser musste aus dem Fermenter wieder heraus. Ein Teil davon wurde
in den Brauchwasserspeicher auf der Baustelle gefüllt
sowie
für die
Kundenservice
Schweriner
Abfallentsorgungs- und
Straßenreinigungsgesellschaft mbH
Ludwigsluster
Chaussee 72
19061 Schwerin
• Allgemeine und spe­
zielle Abfall­beratung
• Informationen zur
Hausmüllentsorgung,
Straßen­reinigung,
Wertstoffsamm­lung
• Containerdienst
• Ausgabe von Sperr­
müllkarten und Vereinbarung von Terminen
zur Sperr­müllabfuhr
• Ausgabe von Wertstoffsäcken „Grüner
Punkt“, zusätzlichen
Müllsäcken für
vorübergehenden
Mehrbedarf und
Laubsäcken für
kompostierbare
Gartenabfälle
Öffnungszeiten
Kundenservice
Mo. - Do. 7 - 17 Uhr
Fr. 7 - 15 Uhr
Telefon
(0385) 5770-0
Fax
(0385) 5770-111
E-Mail
service@
sas-schwe­rin.de
Internet
www.sas-schwe­rin.de
Öffnungszeiten
Wertstoffhof
Mo. - Fr. 8 - 19 Uhr
Sa.
8 - 13 Uhr
Einmal kostenfrei
Jeder Schweriner
Haushalt kann einmal
im Jahr eine kostenlose
Sperrmüll- und Schrottabholung bestellen.
Die Anmeldung ist über
die im Kundenservice
oder im Stadthaus erhältliche Sperrmüllkarte
sowie unter www.sasschwerin.de möglich.
Dichtigkeitsprüfung des Gärrestspeichers
verwendet. Der Rest wurde in das Regenrückhaltebecken eingeleitet. ca
Fakten
Seite 14 | hauspost-Anzeige Oktober 2014
Experten und Politiker erörtern kommunale Herausforderungen beim 9. REMONDIS EURAWASSER-Forum
Innovationen sichern Nachhaltigkeit
WAG - Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsgesellschaft Schwerin mbH
& Co. KG
Eckdrift 43 - 45
19061 Schwerin
Telefon
(0385) 6 33 15 61
Fax
(0385) 6 33 15 62
E-Mail
wag@schwerin.de
Internet
www.wag-schwerin.de
Toller Empfang für
Azubis und Jubilare
Der 1. September
war bei der WAG ein
besonderer Tag: Zwei
neue Auszubildende
wurden begrüßt. Sie
erwerben Know-how
als Fachkraft für Rohr-,
Kanal- und Industrieservice sowie als Rohrleitungsbauer. Die WAG
bildet derzeit sechs
junge Leute aus.
Am gleichen Tag fand
die Jubiläumsveranstaltung 2014 statt. 15
Mitarbeiter, die auf
eine lange Betriebszugehörigkeit verweisen
können, brachten 420
Jahre Berufserfahrung
mit in die gesellige
Runde. Zu ihnen
gehörte Manfred Müller, der 45 Jahre im
Bereich Abwasserentsorgung tätig war.
SAE - Schweriner
Abwasserentsorgung
Eckdrift 43 - 45
19061 Schwerin
E-Mail
info@saesn.de
Internet
www.saesn.de
Bei Störungen:
Telefon
(0385) 6 33 42 22
(0385) 6 33 42 26
Fax
(0385) 6 33 36 56
Bremerhaven/Schwerin • Herausforderungen im Hinblick auf eine
nachhaltige Bewirtschaftung der Netzinfrastruktur standen im Fokus des 9.
REMONDIS EURAWASSER-Forums. Diese
hochkarätige Veranstaltung vereint
Vertreter aus Politik, Wirtschaft und
Wissenschaft mit dem Ziel, gemeinsam
zukunftsfähige Lösungen zu finden.
„Alle Dienstleister in den Bereichen
Trinkwasserversorgung und Abwassermanagement stehen vor großen Herausforderungen. Forschung, Entwicklung
und Ressourcenschutz sind deshalb unerlässlich. Das inzwischen 9. REMONDIS
EURAWASSER-Forum hat deshalb steigende Investitions- und Sanierungskosten in
den Netzen zur Trinkwasserversorgung
Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung informierten sich beim 9. REMONDIS
EURAWASSER-Forum über richtungsweisende Verfahren für die Zukunft
Foto: WAG
und Abwasserentsorgung thematisiert und
Lösungsansätze vorgestellt. Darüber hinaus wurden Synergieeffekte aufgezeigt,
die durch eine intensive Zusammenarbeit
von Wirtschaft und Wissenschaft entstehen. In einem hoch interessanten Vortrag
wurde beispielsweise das von REMONDIS
Aqua patentierte Verfahren TetraPhos vorgestellt. Dabei geht es um die Rückgewinnung von Phosphor aus Klärschlammasche. Die weltweiten Vorräte dieses
Rohstoffes nehmen ab und seine Qualität
verschlechtert sich. Andererseits steigt der
Bedarf an Phosphor für den Einsatz in
Düngemitteln, ohne die die Ernährung der
Weltbevölkerung nicht sichergestellt werden kann“, erklärt WAG-Geschäftsführer
Axel Krause.
An dem zweitägigen Dialog in Bremerhaven nahmen auch 21 Vertreter aus der
Landeshauptstadt Schwerin teil. Neben
Geschäftsführern, Aufsichtsräten und Mitgliedern des Werkausschusses der SAE
interessierten sich auch Politiker und
Mitarbeiter der Verwaltung für praxisorientierte und zukunftsweisende Verfahren.
Einer der Höhepunkte des Forums, so
WAG-Geschäftsführerin Beate Bürger, war
der Beitrag des ehemaligen Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, Prof.
Dr. Kurt Biedenkopf zur „Nachhaltigen
Netzinfrastruktur als Standortfaktor“.
Konstruktive Zusammenarbeit sorgt für spürbare Verbesserung des Zustandes abflussloser Gruben
Viele Kleingärtner kommen Prüfpflicht nach
Schwerin • Wer einen Schrebergarten
hat, kümmert sich um Gartenhäuschen
und Anbauflächen. Aber auch für eine
intakte Abwassersammelgrube müssen
Kleingärtner sorgen. Eine durch die Allgemeinverfügung der Landeshauptstadt
vorgeschriebene Dichtheitsprüfung ist seit
dem Sommer Pflicht für alle Pächter.
Bereits zum 31. Juli dieses Jahres ist eine
erste Frist verstrichen, um die Dichtheit
abflussloser Sammelgruben nachzuweisen.
„Das betrifft die Gärten in den Sparten
Sonnental und Nuddelbach, die sich in der
Trinkwasserschutzzone II befinden“ sagt
Britta Dumke von der SAE, die von der
Landeshauptstadt beauftragt wurde, die Allgemeinverfügung umzusetzen. „Bis zum
Jahresende müssen auch die Ergebnisse aus
den Gärten in den Sparten An den Wadehängen, Am Mühlenhang, Am Neumühler
See, Fliederberg, Gosewinkel, Nuddelbachtal
sowie Hopfenbruchweg im Bereich Wiese,
die in der Trinkwasserschutzzone IIIA liegen,
ausgewertet sein“ so Axel Fieber von der
Unteren Wasserbehörde der Landeshauptstadt Schwerin. 970 Gruben sind hier in
der Trinkwasserschutzzone IIIA zu prüfen.
„Insgesamt 583 Anträge liegen vor, 350
Gruben wurden bereits geprüft“, sagt Karl
Berner, stellvertretender Vorsitzender des
Kreisverbandes der Gartenfreunde Schwerin
e.V. und zugelassener Dichtheitsprüfer. „Die
Kleingärtner müssen – sofern noch nicht
geschehen – durch schnelle Beantragung
der Prüfung (Download auf der Homepage
des Kreisverbandes) ihrer Mitwirkungspflicht
nachkommen.“ Der Verband verfügt über
mehrere Mitglieder, die berechtigt sind, die
Kontrollen vorschriftsgemäß durchzuführen
und arbeitet seit 2012 engagiert an Vorbereitung und Durchführung der Prüfungen.
Die Grube sollte über eine 30 Zentimeter
große Öffnung verfügen, um die Prüftechnik
einzusetzen Foto: Kreisverband
Die Kleingärtner müssen die Prüfer jedoch
unterstützen, indem sie zum Prüftermin die
Zugänglichkeit zur Grube gewährleisten und
Auskünfte über Baujahr, Bauweise, Größe
und Anstrich der Grube geben. Die Entleerung
der Grube macht eine Sichtprüfung möglich,
die wichtige Hinweise zum Zustand gibt.
Hand in Hand mit der SAE, die die Prüfprotokolle auswertet, geht es weiter. „Uns
verbindet eine offene und konstruktive
Zusammenarbeit“, konstatiert Britta Dumke
(SAE) und wirbt um weitere Mithilfe aller
Kleingartennutzer und Sparten. „Wir sind auf
die Zusammenarbeit mit den Vereinen angewiesen. Keiner weiß in den Gärten besser
Bescheid, als diejenigen, die vor Ort sind.“
Viele Kleingärtner, so Karl Berner, sehen
in der Pflicht auch einen Nutzen: „Wenn
die Grube nicht den Vorschriften entspricht
oder erneuert werden muss, finden wir im
Gespräch eine Lösung, die zum Schutz der
Umwelt beiträgt und für die nächsten Jahre
Sicherheit in Sachen Grube garantiert.“
Wer sich verweigert und die Frist für den
Dichtheitsnachweis nicht einhält, muss noch
2014 mit einer Zwangsgeldfestsetzung in
Höhe von 500 Euro rechnen, kündigt Axel
Fieber vom Amt für Umwelt der Landeshauptstadt Schwerin an. „Die Prüfpflicht gilt
auch für Grundstücke, die nicht im Kreisverband der Gartenfreunde organisiert sind.“
www.sds-schwerin.de
hauspost-Anzeige Oktober 2014 | Seite 15
SDS-Werkleiterin Ilka Wilczek (r.) und Bereichsleiter Nonno Schacht (2.v.l.) heißen die neuen Azubis willkommen
Foto: maxpress/lz
SDS - Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen sichern mit kontinuierlicher Ausbildung Berufsnachwuchs
Neue Azubis arbeiten an einer schönen Stadt mit
Schwerin • Am 1. September war
auch beim Eigenbetrieb SDS - Stadtwirtschaftliche Dienstleistungen Schwerin
Ausbildungsstart. Drei junge Menschen
werden sich in den kommenden drei
Jahren das notwendige berufliche
Know-how aneignen, um perspektivisch
als Straßenwärter, als Gärtner oder als
Verwaltungsfachangestellte ihren Beitrag für eine schöne Landeshauptstadt
zu leisten.
Bei den SDS - Stadtwirtschaftlichen Dienstleistungen gibt es vielfältige Aufgaben und
somit verschiedenste Berufe, die alle darauf
abzielen, für ein schönes und freundliches
Gesicht unserer Stadt zu sorgen. Durch eine
kontinuierliche Ausbildung sorgt das kommunale Unternehmen dafür, Stellen, die
aus Altersgründen neu zu besetzen sind,
mit eigenem Berufsnachwuchs aufzufüllen.
Wer bei den SDS seine Ausbildung mit
guten Leistungen abschließt, sichert sich
nicht nur die Chance auf eine Übernahme,
sondern auf langfristig gute Perspektiven.
Diese streben auch die drei neuen Auszubildenden an: Oliver Rink (Straßenwärter),
Stefan Burmester (Gärtner, Fachrichtung
Garten- und Landschaftsbau) sowie Timon
Wolf (Verwaltungsfachangestellter) freuen
sich auf die Herausforderungen in ihrem
Ausbildungsbetrieb. Ihr Statement nach
vier Wochen als Azubi: „Wir wurden toll
aufgenommen. Die Arbeit macht Spaß.“
SDS stellt Konzeption vor
Interessierte Gäste
Spielplatzverantwortliche aus Schwerin und Wismar sahen sich in der Landeshauptstadt
gemeinsam auf Spielplätzen um
Foto: SDS
Blätter auf Gehwegen und Plätzen müssen entfernt werden
Neuer Flyer veröffentlicht
Laub auf die Schippe nehmen
Spielplätze in
der ganzen Stadt
Schwerin • Kühle Nächte, Nebel und
bunte Blätter künden den Herbst an. Die
SDS - Stadtwirtschaftlichen DienstleitunSchwerin • Die Landeshauptstadt
gen erinnern daran, dass herabgefallenes
Schwerin ist reich an attraktiven SpielLaub von Gehwegen und Plätzen
plätzen. Ein neu gestaltezu räumen ist.
ter Flyer, herausgegeben
UNSERE SPIELPLÄ
TZE
VIEL PLATZ FÜR
ABENTEUER
vom SDS, zeigt in einer
KONTAKT
So sind Hauseigentümer entspreÜbersichtskarte,
wo die 79
chend der Straßenreinigungssatzung
Spiel- und Tobeparadiese
in der Pflicht, das herabgefallene
im gesamten Stadtgebiet
Laub schnellstmöglich von den Gehzu finden sind. Eine detailwegen zu entfernen, damit hier bei
lierte Beschreibung gibt
feuchter Witterung keine
besondere
Auskunft über Lage, ZielSPIELPLATZKO
NZEPTION
Unfallgefährdung von diesem ausgruppe und Angebote.
geht. Denn jeder weiß, dass feuchtes
Erlebnisspielräu
SDS - Stadtwirtschaft
liche Dienstleistungen
Eigenbetrieb der
Schwerin
Landeshauptstadt
Schwerin
Eckdrift 43 - 45
19061 Schwerin
Postanschrift:
Postfach 160205
19092 Schwerin
Telefonischer Kontakt
SDS Öffentliches
Grün:
(0385) 64 43 550
E-Mail:
Internet:
info@sds-schwerin.de
www.sds-schwerin.de
me in der Stadt
Schwerin
Kommunale Spiel-
und Freizeitplätze
Ob klettern, buddeln
, Volleyball spielen
Freizeitplätze der
oder skaten - die
Stadt Schwerin sind
Spiel- und
ein Paradies für
Kinder. Während
kleine und große
die einen ganz zentral
liegen, sind manch
Hinterhöfen versteck
andere auf
t. Da lohnt es sich
schon, um die Ecke
78 öffentliche Spielzu schauen.
und Freizeitplätze
warten darauf, täglich
Kindern und Jugendl
ichen erobert zu
von den
werden.
Die Spielplätze in
Schwerin sind auf
die Interessen der
Altersgruppen zugesch
verschiedenen
nitten. Während
die Kleinen ihre
bieten zahlreiche
Bereiche erobern
individu
,
volle Spiele der Größere elle Spielkombinationen Raum für
phantasien.
und Baumhaus schnell Da verwandeln sich Wackelbrücke,
Netzaufstieg
in
Das ist natürlich nichts eine Phantasiewelt, die es zu entdeck
en gilt.
mehr für die ganz
Großen.
Skate- und Bolzanl
Für sie stehen Streetba
agen zur Verfügu
ll-,
ng und bieten nicht
Bewegung, sondern
nur Platz für
werden auch zum
beliebte
Bei Spielplatzplanu
ngen dürfen die Kinder n Treffpunkt in der Freizeit.
als „Experten“ mitwirk
en.
Grundlage für die
Bewirtschaftung
Die Bewirtschaftung
der Schweriner Spielplä
von 17 Hektar überneh
tze mit einer Gesamt
men die SDS - Stadtwi
fläche
Schwerin.
rtschaftliche Dienstle
istungen
Spielplätze
Anlagen für Jugend
liche
Schwerin • Vertreter aus der Stadtverwaltung Wismar und dem Bauhof der
Hansestadt informierten sich unlängst bei
den SDS über die Umsetzung der Schweriner Spielplatzkonzeption. Diese war 2012
überarbeitet worden. Im Zuge einer detaillierten Bewertung entstand eine Prioritätenliste, nach der schrittweise Spielplätze
saniert und bei zusätzlichen Bedarfen auch
neue in den Stadtteilen errichtet werden.
Mit großem Interesse nahmen die Gäste
aus der Hansestadt etliche Spielparadiese
in Augenschein. Gleichzeitig informierten
sie sich über die Pflegebücher für Grünflächen. Hierin finden sich wichtige Hinweise
zur entsprechenden Fläche und dem Pflegeaufwand - damit Schwerin sich zu jeder
Jahrezeit von der schönsten Seite zeigt.
In einer im Jahr
2012 erstellten Spielpla
Schweriner Stadttei
tzkonzeption wurde
le der Bedarf an
für alle
Spielflächen aller
ermittelt. Daraus
Altersgruppen
ergab sich das Ziel,
die Spielplatzsituat
kontinuierlich zu
ion in Schwerin
verbessern. Anhand
einer Prioritätenliste
Jahr, entsprechend
werden jedes
der Finanzmittel,
neue Spielplätze
mehr zeitgemäße
geschaffen, nicht
umgestaltet oder
alte Spielgeräte ausgeta
uscht.
Sobald die Spieloas
en von den Kindern
werden sie regelmä
in Besitz genomm
en wurden,
ßig von den Mitarbe
itern der SDS kontroll
Sicherheit der Kinder
hat höchste Prioritä
iert. Die
t.
Laub schnell zu einer Rutschpartie führt.
Die Entsorgung des Laubes ist über die
Biotonnen möglich. Sollte das vorhandene
Biotonnenvolumen nicht ausreichen, können an den zentralen Recyclinghöfen, dem
Bürgercenter, der SAS und in den Kundencentern der Stadtwerke Biosäcke zu einem
Materialpreis von 60 Cent erworben werden.
Im Bereich der öffentlichen Straßen wird dem
vermehrten Laubaufkommen durch zusätzliche Kehrungen der SAS mbH begegnet. Hier
werden jährlich 60 Tonnen Blätter zusammengefegt. Auf den städtischen Flächen
sorgen zehn SDS-Mitarbeiter dafür, dass
weitere 50 Tonnen Laub entsorgt werden.
Fakten
SDS Stadtwirtschaftliche
Dienstleistungen
Schwerin
Eigenbetrieb der
Landeshauptstadt
Schwerin
Postadresse
Postfach 160205
19092 Schwerin
E-Mail
info@sds-schwerin.de
Internet
www.sds-schwerin.de
Telefon
Standort Baustraße öffentl. Grün/
Friedhöfe und
Straßenunterhaltung
(0385) 644 35 52,
Eckdrift Abfallwirtschaft
(0385) 633 16 72,
Am Krebsbach Friedhofsverwaltung
(0385) 64 108-0
Terminverschiebung
der Abfallentsorgung
An gesetzlichen Feiertagen erfolgt keine
Abfuhr von Hausmüll,
Bioabfall und Wertstoffen.
Die für den am 3.
Oktober 2014 (Tag
der deutschen Einheit)
geplante Abfuhr der
Hausmüll- und Biotonnen sowie der gelben
Wertstoffsäcke erfolgt
deshalb einen Tag
später, nämlich am 4.
Oktober 2014.
Die Abfuhr der Hausmüll- und Biotonnen
sowie der gelben
Wertstoffsäcke am
31. Oktober 2014
(Reformationstag)
wird am 1. November 2014 nachgeholt.
Die betroffenen
Schweriner Haushalte
werden gebeten, ihre
Behälter bzw. gelben
Säcke erst zu den vorgenannten Terminen
bereit zu stellen.
Kontakte
www.swg-schwerin.de
Seite 16 | hauspost-Anzeige Oktober 2014
Geschäfts­stellen
Altstadt
Arsenalstraße 12,
Tel.: (0385) 7 45 00
Fax: (0385) 7 45 01 39
Mueßer Holz
Lomonossow­­­­­stra­ße 9
Tel.: (0385) 7 45 00
Fax: (0385) 7 45 02 50
Öffnungszeiten:
Mo. 8.00 - 17.00 Uhr
Di. 8.00 - 18.00 Uhr
Mi. 8.00 - 13.00 Uhr
Do. 8.00 - 18.00 Uhr
Fr. 8.00 - 14.00 Uhr
Notruf
F&S Sicherheits­technik
und Service GmbH;
Tel.: (0385) 7 42 64 00
Fax: (0385) 73 42 74
(Tag und Nacht)
Telefonnummern
Nachbarschaftstreffs
Hamburger Allee 80
(0385) 7 60 76 33
Tallinner Straße 42
(0385) 7 60 76 35
Lessingstraße 26a
(0385) 7 60 76 37
F.-Engels-Straße 5
(0385) 7 60 76 34
Wuppertaler Straße 53
(0385) 3 04 12 91
Gästewohnungen
Hamburger Allee 80
(2 Personen)
Kopernikusstraße 2
(2 Personen)
J.-Sibelius-Str. 1
(4 Personen)
Wuppertaler Straße 53
(4 / max. 6 Personen)
Ein Hoch auf unvergessliche Erlebnisse. Auf dem Abschiedsfest in Mueß wurden eine Menge Erinnerungen ausgetauscht
Abschiedsfest für die Feriensommerkinder der SWG
Frei fühlen statt nur frei haben
Mueß • Ferien sind der beste Grund,
um Abenteuer zu erleben: am Lagerfeuer, im Kanu, auf Pferden. Seit 2011
überrascht die Schweriner Wohnungsbaugenossenschaft viele Kinder mit
einem erlebnisreichen Feriensommer.
Ob eine Reise in die Steinzeit, in den
Kletterwald oder fröhliche Ausritte –
mit Spaß und guter Laune wird aus der
Freizeit ein großes Stück Freiheit.
„Am schönsten war die Klettertour“, erinnert sich Kai. Der Zwölfjährige denkt zurück
an den Tag, als er sich mit den anderen
Kindern in Loppin über ein Moor gehangelt
hat. „Wir durften nachts baden. Und dann
saßen wir ums Feuer.“ Er ist eins von 42
Kindern, die ihre Ferien mitten in der Natur
erlebten. Ermöglicht hat das die SWG mit
einer Aktion, die seit 2011 zu einer beliebten Tradition gereift ist: der Feriensommer.
Für die Kinder, deren Familien sich oft
keinen großen Urlaub leisten können, ist
es eine Zeit voller Freundschaften und
Abenteuer.
Doch wie alles, was besonders schön ist,
geht es besonders schnell vorbei. Und
damit auch der Abschied voneinander
unvergesslich bleibt, organisierte die SWG
gemeinsam mit dem Verein „Hand in
Hand“ am 23. August im Landschulheim
Mueß ein Fest für alle Feriensommerkinder
SWG schließt Sanierung in der Möllner Straße 1-6 ab
Mehr Glanz für innere Werte
Lankow • Nach einem Tapetenwechsel fühlt man sich wohler. Erst recht,
wenn die gesamte Wohnung modernisiert wurde. Die Schweriner Wohnungsbaugenossenschaft hat in der Möllner
Straße ein Haus aus den Sechziger
Jahren einer inneren Frischzellenkur
unterzogen.
Kontakt: Karin Vetter
(0385) 7 45 01 45
Wohnungsvermietung
Isolde Preußner
Tel.: (0385) 7 45 01 17
Angela Griefahn
Tel.: (0385) 7 45 01 16
Anfragen per E-Mail
direkt@swg-schwerin.de
Fotos: SWG
Beispiel für ein frisch saniertes Bad in der
Möllner Straße 1-6
Wenn sich Thomas Neubert an den Umbau
erinnert, denkt er gern an die freundlichen
Mieter. Von April bis Ende August waren
sie mittendrin im Sanierungsprozess, der
zwangsläufig eine Menge Staub aufwirbelt.
„Schon als wir in der Ratzeburger Straße modernisierten“, sagt der Bauleiter,
„kamen sie und fragten, wie es bei ihnen
ablaufen werde.“ Dass das Miteinander so
reibungslos funktioniert, ist vor allem ihm zu
verdanken. Seine ruhige Art ist eine Brücke
zwischen Bewohnern und Handwerkern.
Jetzt sind die Quartiere übergeben – und
alle freuen sich über das Ergebnis: neue
Fußböden und Türen. Mehr Platz in Küche
und Bad. Weniger Energieverbrauch durch
Fernwärme statt Gas. Anschlüsse, Leitungen
und Rohre wurden erneuert, Schornsteine
verschwanden, und in Haus 6 herrscht ein
anderes Raumgefühl. Hier setzte die SWG
neue Maßstäbe und machte aus 2- und
2,5-Zimmer-Wohnungen moderne Lebensräume mit 1 und mit 3 Zimmern.
„Kommendes Jahr machen wir weiter“,
verrät Thomas Neubert und zeigt auf das
nächste Haus. Natürlich wissen auch dessen
Bewohner längst, was sie erwartet – und
wer der Bauleiter sein wird.
mp
sowie deren Eltern und Geschwister. Es
wurde geschlemmt und gegrillt, gespielt
und gelacht, manch Träne verdrückt und
sich Mut gemacht, dass man sich im nächsten Jahr sicher wiedersehen wird.
„So viel Freude zeigt uns, dass wir mit
dem Feriensommer genau richtig liegen“,
sagt Guido Müller, technischer Vorstand der
SWG, unter einem der bunten Gartenschirme sitzend.
„Am schönsten war das Ausreiten“,
schwärmt auf der Festbühne ein Mädchen
vom Ponyhof Grambow und wünscht sich
nun auch für zu Hause ein Pferd. Auch
wenn es dafür nicht reicht: Erinnerungen
bleiben – und sind unbezahlbar.
Mietangebote
Wohnen in der Weststadt
W.-Bredel-Straße 42
2 1/2 Zimmer auf 63,70 m², 2.OG
Großer Balkon
Kaltmiete ca. 331 Euro
Nebenkosten ca. 159 Euro
Verbrauchsenergieausweis
Fernwärme/ BJ 1972
Verbrauchskennwert 55 KWh/
(m²*a)
Tel. (0385) 74 50 116 und
74 50 117
Foto: fotolia
Rechtzeitig reservieren
Sonntagsbrunch und
Weihnachtsfeiern
Täglich Abfahrten
noch bis 31. Oktober
Eine besondere Tour um die Seele
baumeln zu lassen, ist die beliebte
VIER-SEEN-LINIE. Bei dieser geht es
vom Anleger am Schloss durch den
Innensee, den Kanal am Stangengraben, den Heidensee, den Ziegelaussen- und Ziegelinnensee zum Anleger am Hotel Speicher und zurück in
den Innensee und zum Schloss. Noch
bis 31. Oktober fährt die Flotte diese
Strecke täglich. Einfach schön warm
anziehen und den Herbst auf dem
Schweriner See auf dem Oberdeck der
Schiffe genießen.
Ab November gehen die Schiffe wie
gewohnt in den Winterschlaf und
fahren ab 1. April 2015 wieder täglich.
Der Fahrplan für die nächste Saison ist
ab sofort auch online.
Wie wäre es, Jemand anderen die
Erholung bei einer Seenfahrt zu gönnen?
Nicht nur von der WEISSEN FLOTTE,
auch vom Restaurant Wallenstein gibt
es Gutscheine jeder Art – darf es vielleicht ein Komplettpaket mit Rundfahrt
und Menü im Wallenstein sein?
Das man im Restaurant Wallenstein
täglich ab 11 Uhr den Schlossblick
und kulinarische Rafinessen genießen
kann, hat sich längst herumgesprochen. Nach der Winterpause vom 3.
bis einschließlich 26. November gibt
es im Wallenstein eine neue Winterkarte mit Leckereien für die kalte
Jahreszeit.
Sonntagsbrunch und
Weihnachtsfeiern mit Schlossblick
Brunch gibt es jeden Sonntag von 11
Uhr bis 14.30 Uhr, ab 30. November.
Rechtzeitigiges reservieren wird empfohlen, um das reichhaltige BrunchBuffet auskosten zu können.
Auch wer mit Familie, Verein oder
Firma eine Weihnachtsfeier mit
Schlossblick erleben möchte, ist im
Restaurant Wallenstein genau richtig. Hier gibt es leckere Buffet- und
Menüangebote und auch hierbei sollte
rechtzeitig reserviert werden. Restaurantleiterin Stefanie Quellmalz berät
Sie gerne.
gh
10
2014
Schwerin • Dieser Herbst verspricht
golden zu werden. Genießen Sie das
letzte Laub des Jahres und die letzten
wärmenden Sonnenstrahlen am Wasser – auf den Schiffen der WEISSEN
FLOTTE oder auf der Seeterrasse des
Restaurant Wallenstein.
3. Schweriner Oktoberfest
O‘zapft is in Schwerin
Schwerin • Da ist sie schon vorbei, die
Sommerurlaubszeit. Wer trotzdem noch
ein bisschen vom Bayernurlaub träumen
möchte, darf die Mordsgaudi am Monatsanfang in Schwerin nicht verpassen.
Bereits zum dritten mal findet das
Schweriner Oktoberfest im Altstadtbrauhaus „Zum Stadtkrug“ statt. Am 2., 3.
und 4. Oktober gibt es täglich ab 11
Uhr „zünftige Schmankerl zum kühlen
Nass“ und ab 19 Uhr außerdem gehörig
Programm, wie etliche pfundige Spiele.
Wettsägen, Wettnageln, Weißbrotwett-
essen, den Bau einer Knödelpyramide,
Maßkrugstemmen, Brezeltanz und die
Wahl der „Miss Holz vor der Hütten“.
Was da noch fehlt? Mitreißende Musik!
Tanzmusik-DJ Lothar und das Schweriner Live-Duo „Manhattan Voice“ werden
dafür sorgen, dass beim dritten Schwerinter Oktoberfest niemand lange still auf
seinem Platz sitzen kann!
Antenne MV präsentiert das Oktoberspektakel im Stadtkrug in der Wismarschen
Straße 126.
Highlights
09.10.
Stefan Verra
Ein Traum in Gold und Weiß. Noch bis 31. Oktober fährt die WEISSE FLOTTE dieses Jahr
über die Schweriner Seen. Auf den Schlossblick muss allerdings niemand verzichten
Foto: WF
Restaurant Wallenstein
Restaurantleiterin
Stefanie Quellmalz
Telefon: (0385) 55 7 77 55
www.restaurantwallenstein.de
info@restaurantwallenstein.de
WEISSE FLOTTE Schwerin
Verkaufsleiter
Andreas Rosin
Telefon: (0385) 55 77 70
www.weisseflotteschwerin.de
info@weisseflotteschwerin.de
Adresse: Werderstr. 140, am Schlossanleger, 19055 Schwerin
Körpersprachenexperte, Das Capitol
Beginn: 20.00 Uhr
18.10.
Martin Barre
Rockkonzert, Der Speicher
Beginn: 21.00 Uhr
10.10.
Baumann und Clausen
Comedyprogramm, Das Capitol
Beginn: 20.00 Uhr
www.hauspost.de
Veranstaltungstipps OKTOBER 2014
Do.
02.10.
Do.
02.10.
Fr.
03.10.
Fr.
03.10.
Fr.
03.10.
Sa.
04.10.
Sa.
04.10.
Mo.
06.10.
Do.
09.10.
Do.
09.10.
Do.
09.10.
Fr.
10.10.
Fr.
10.10.
Fr.
10.10.
Sa.
11.10.
Männerhort
Komödie mit C. M. Harbst, Elyas M’Barek, Detlev Buck, D 2014
Filmstart bei MegaMovies
3. Schweriner Oktoberfest
bis 4. Oktober, Altstadtbrauhaus Zum Stadtkrug
Programmbeginn: jeweils 19.00 Uhr
academixer: WiesahWie
Kaberettprogramm, auch am 4.Oktober
Der Speicher, Beginn: 20.00 Uhr
Walter Plathe:
Abenteuer des braven Soldaten Schwejk
Meckl. Staatstheater, Beginn: 18.00 Uhr
Flohmarkt auf dem Margaretenhof
bis 17.00 Uhr, auch am 26. Oktober
auf dem gesamten Parkplatz, Beginn: 10.00 Uhr
Schweriner Schützenzunft von 1640 e.V.
Tag der offenen Tür, auch am 5. Oktober
Gelände auf der Krösnitz, Beginn: 10.00 Uhr
Handball: SV Mecklenburg-Schwerin
gegen SG Flensburg/Handewitt II
Sporthalle Erich-Kästner-Schule, Beginn: 18.30 Uhr
Schweriner Wissenschaftswoche
Thema: Die digitale Gesellschaft, bis 10. Oktober
Vorträge und Workshops, siehe Seite 20
The Equalizer
Thriller mit Denzel Washington, USA 2014
Filmstart bei MegaMovies
Frankfurter Buchmesse: Schweriner Auslese
Lesung im Rahmen der Schweriner Literaturtage
Meckl. Staatstheater, Konzertfoyer, Beginn: 19.30 Uhr
Stefan Verra: Ertappt! Wenn der Körper spricht.
Vortrags-Show über Körpersprache
Das Capitol, Beginn: 20.00 Uhr
Denis Fischer: club 27
Schauspiel, Gesang, Entertainment
Der Speicher, Beginn: 20.00 Uhr
Frau Müller muss weg
Schauspiel, Wiederaufnahme
Meckl. Staatstheater, E-Werk, Beginn: 19.30 Uhr
Baumann und Clausen: Alfred allein Zuhaus
Comedyprogramm
Das Capitol, Beginn: 20.00 Uhr
Long & Roll: 2 Acoustic Rock Party
Konzert
Der Speicher, Beginn: 20.00 Uhr
Das aktuelle Kinoprogramm finden Sie unter:
www.megamovies.de
Sa.
11.10.
Sa.
11.10.
Sa.
11.10.
Mo.
13.10.
Di.
14.10.
Mi.
15.10.
Do.
16.10.
Fr.
17.10.
Waldorfschule Schwerin: Tag der offenen Tür
Teilnahme am Unterricht, Projektpräsentationen, Führungen durch Schule
Freie Waldorfschule Schwerin (siehe Seite 20), Beginn: 8.30 Uhr
Schlafmützenfest mit Verabschiedung der Braunbären
in den Winterschlaf und Prämierung der originellsten Schlafmützen
Zoo Schwerin, Beginn: 13.00 Uhr
One Direction: Where We Are
Konzertfilm, auch am 12. Oktober
Das Capitol, Beginn: 15.00 Uhr und 17.30 Uhr
Die träumerische Reise des
Theo Gleistreu und seiner Lok Johanna
Puppentheater im E-Werk, Beginn: 9.30 Uhr
Uwe Kolbe: Lüge
Lesung im Rahmen der Schweriner Literaturtage
Schleswig-Holstein-Haus, Beginn: 19.30 Uhr
Imbi Paju: Verdrängte Erinnerungen
Lesung im Rahmen der Schweriner Literaturtage
Schleswig-Holstein-Haus, Beginn: 19.30 Uhr
Gregor Sander: Was gewesen wäre
Lesung im Rahmen der Schweriner Literaturtage
Hugendubel, Marienplatz 3, Beginn: 20.30 Uhr
Rusalka
Musiktheater, Premiere
Meckl. Staatstheater, Großes Haus, Beginn: 19.30 Uhr
5-Liter-Mostboxen mit Äpfeln aus der Region
Eigenes Obst mosten lassen
Im Oktober verlost die hauspost fünf
Mostboxen mit frischem Apfelsaft (je
5 Liter) von der Mobilen Mosterei
aus Satow. Um zu gewinnen, einfach
folgende Frage beantworten: Welche
Ausgabe der hauspost halten Sie
gerade in den Händen? Ihre Lösung
senden Sie an hauspost-Redaktion,
Stadionstraße 1, 19061 Schwerin.
Bitte unbedingt die Telefonnummer
angeben! Einsendeschluss ist der 17.
Oktober. Wer nicht gewinnt, kann am
9. und 23. Oktober auf dem Parkplatz
Margaretenhof von 9 bis 17 Uhr
Apfelsaft aus eigenen Äpfel (ab 50
kg) mosten lassen. Gewinner der
September-Ausgabe: Gudrun Wilken, Ursula Rein und Familie Laatz.
Anzeige
Sport & Reha
im Gesundheitszentrum auf dem CAMPUS
• Reha-Sportkurse
NEU • Osteoporose-Funktionstraining
• Rückenschule
• Senioren-Sport
Kontakt | Termin: Bärbel Dieckmann
Gesundheitszentrum auf dem CAMPUS am Ziegelsee
Ziegelseestr. 1 • 19055 Schwerin • Tel. (0385) 20 88 80
Noch freie
Termine in den
Praxen für
Physiotherapie
& Logopädie!
www.sws-schulen.de
alle
für pen
en
p
Of f r sgru
e
Alt
Veranstaltungstipps OKTOBER 2014
17.10.
Fr.
17.10.
Sa.
18.10.
Sa.
18.10.
Sa.
18.10.
Sa.
18.10.
So.
19.10.
So.
19.10.
Mo.
Henri Stabel Quartett
Konzert, Weltmusik
Der Speicher, Beginn: 20.00 Uhr
20.10.
Di.
Maria Baptist
Klavier „Self-Portrait“, Konzert
KlangWert (Friedrichstraße 11), Beginn: 10.00 Uhr
21.10.
Dunkel-Munkel-Party im Zoo
Lampionumzug mit Hexe, Fee und Waldgeist und Märchenprogramm
Zoo Schwerin, Beginn: 15.00 Uhr
Mi.
22.10.
Do.
Handball: SV Mecklenburg-Schwerin
gegen TS Großburgwedel
Sporthalle Erich-Kästner-Schule, Beginn: 18.30 Uhr
23.10.
Fr.
Musikschau Schottland
Sport- und Kongresshalle, Beginn: 20.00 Uhr
24.10.
Fr.
Jethro Tull‘s Martin Barre & Band
Konzert, legendäre Live-Rockmusik
Der Speicher, Beginn: 21.00 Uhr
24.10.
Sa.
Herbstfest in der Schleifmühle
Schleifmühlenweg 1, Beginn: 10.00 Uhr
25.10.
Sa.
Volleyball: VCO Schwerin
gegen DSHS SnowTrex Köln
Volleyballhalle Am Lambrechtsgrund, Beginn: 16.00 Uhr
25.10.
Anzeige
So.
26.10.
Der neue BMW 2er
Active Tourer
Schwerin
Margaretenhof
Kirschenhöfer Weg 78
www.hugopfohe.de
So.
26.10.
Freude am Fahren
Mi.
29.10.
Do.
FREUDE IST ZUM
TEILEN DA.
30.10.
UNSER NEUER BMW 2er ACTIVE TOURER.
AM 27. SEPTEMBER BEI UNS.
Unser neuer BMW 2er Active Tourer beeindruckt mit seinem funktionalen sowie hochwertigen Innenraum und seinem dynamischen Fahrererlebnis. Erleben Sie den BMW
2er Active Tourer jetzt bei uns.
DER NEUE BMW 2ER
ACTIVE TOURER
AB
24.990,00 EUR
Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 6,6–3,8. CO2-Emission in g/km (kombiniert): 153–99. Bei den Angaben handelt es sich um vorläufige, noch nicht offiziell bestätigte Werte. Die vorläufigen Verbrauchswerte wurden auf Basis des ECE-Testzyklus
ermittelt. Die Abbildung zeigt Sonderausstattungen und erfolgt vorbehaltlich etwaiger
Änderungen in Details des Produktes.
www.hugopfohe.de
Do.
30.10.
Fr.
31.10.
Fr.
31.10.
Regina Scheer: Machandel
Lesung im Rahmen der Schweriner Literaturtage
Schleswig-Holstein-Haus, Beginn: 19.30 Uhr
Peter Wawerzinek: Schluckspecht
Lesung im Rahmen der Schweriner Literaturtage
Schleswig-Holstein-Haus, Beginn: 19.30 Uhr
Gunnar Decker über Trakl und Hesse
Lesung im Rahmen der Schweriner Literaturtage
Schleswig-Holstein-Haus, Beginn: 19.30 Uhr
Nikki Hill & Band
Rock‘n‘Roll, Soul & Blues aus den USA
Der Speicher, Beginn: 20.00 Uhr
Dirk Audehm & Die John Carlson Band
neue Songs und alte Lieder (Musiker aus der Region)
Der Speicher, Beginn: 20.0 Uhr
Stefan Schwarz: Die Großrussin
Lesung im Rahmen der Schweriner Literaturtage
Stadtbibliothek, Beginn: 19.30 Uhr
Sebastian Schnoy, Kabarett
Von Napoleon lernen, wie man sich um den Abwasch drückt
Der Speicher, Beginn: 20.00 Uhr
Schwerin singt! 200 Jahre bürgerlicher Chorgesang
mit bis zu 400 Sängern, u.a. mit Stücken aus Carmina Burana,
Sport- und Kongresshalle Schwerin, Beginn: 19.30 Uhr
Flohmarkt auf dem Margaretenhof
bis 17.00 Uhr
auf dem gesamten Parkplatz, Beginn: 10.00 Uhr
Fußball: FC Mecklenburg-Schwerin
gegen Rostocker FC von 1895
Beginn: 13.30 Uhr
Marianne Birthler: Erinnerungen
Lesung im Rahmen der Schweriner Literaturtage
Aula der Volkshochschule, Beginn: 19.30 Uhr
Die große Herricht-Preil-Radio-Schau
mit Dietmar Lahaine & Dirk Möller
Der Speicher, Beginn: 20.00 Uhr
Klaus-Peter Wolf: Ostfriesenfeuer
Lesung im Rahmen der Schweriner Literaturtage
Hugendubel, Marienplatz 3, Beginn: 20.00 Uhr
Caveman: Du sammeln, ich jagen!
Theater-Comedy, auch am 11. Oktober
Das Captiol, Beginn: 20.00 Uhr
Errorhead: Evolution Tour
Rock, Blues, Funk
Der Speicher, Beginn: 21.00 Uhr
Schwerin-Margaretenhof • Kirschenhöfer Weg 78 • (0385) 64438-0
Hauptsitz: Hugo Pfohe GmbH, Alsterkrugchaussee 355, 22335 Hamburg
www.hauspost.de
Alle Angaben ohne Gewähr
Fr.
Lokales
– Anzeige
Regionalsender wird TOP-Ausbildungsbetrieb
Gleich zwei Top-Azubis haben
TV:Schwerin alle Ehre gemacht
Schwerin • Das Beste kommt zum
Schluss. Nils Hansen von TV:Schwerin
hat es in drei Jahren Ausbildung
geschafft, eines der beliebtesten
Gesichter des Senders zu werden.
Danach absolvierte er die Abschlussprüfung zum Mediengestalter Bild und
Ton mit hervorragenden Noten. Und
letztlich erhielt der geborene Flensburger die Auszeichnung als Top-Azubi
2014 aus der Hand des Präsidenten
der IHK zu Schwerin, Hans Thon.
Sein Arbeits- und Ausbildungskollege
Steffen Köpke stand die ganzen drei
Jahre hinter der Kamera und blieb dem
Zuschauer wohl unbekannt. Doch auch
seine Leistungen im Betrieb und auf
der Schulbank wurden von der IHK mit
dem Prädikat „Top-Azubi“ gewürdigt.
Auch Auszeichnung für den Sender
Der Doppelsieg von zwei jungen
Talenten machte TV:Schwerin alle
Ehre. Von nun an trägt der Regionalsender die stolze Auszeichnung „TopAusbildungsbetrieb 2014“. Insgesamt
53 Unternehmen aus Westmecklenburg haben ihren Top-Azubis eine solche Auszeichnung zu verdanken. 57
junge Leute haben es in diesem Jahr
geschafft, zu den Besten zu gehören.
Gewürdigten Azubi übernommen
Der Markt der Möglichkeiten steht
ihnen in der Heimat weit offen. Wie
auch viele anderen Top-Azubis hat
Nils Hansen das Angebot seines Ausbildungsbetriebs gerne in Anspruch
genommen. Als Moderator, Redakteur
und Kameramann ist das Multitalent
auch künftig für TV:Schwerin tätig.
Nur zur Erinnerung: Neben der
Webseite von TV:Schwerin (www.
tv-schwerin.de) sind wir auch auf
Youtube und Facebook ständig
präsent.
Rock in der Schule mit regionalen Musikern startet am 15. November in Schwerin
Jetzt Karten kaufen für die Ohren und den guten Zweck
Rock in der Schule startet
durch für soziale Zwecke
Schwerin • Wo sonst gelernt und
gepaukt wird, findet am 15. November etwas ganz Besonderes statt.
Die Arbeiterwohlfahrt MecklenburgVorpommern veranstaltet mit „Rock
in der Schule“ ein Benefizkonzert in
der Aula der SWS Schulen auf dem
CAMPUS am Ziegelsee.
Dort spielen die Gruppen Strafsache
Dr. Schlüter (Foto rechts oben), Stevie
Marquardt (Foto mitte), Blues Horizon
und Fett über Vierzig (Foto rechts
unten), die Rockband mit den leisen
Tönen, live. Moderiert wird der Abend
von Holger Hempel.
Da die Künstler ohne Gage auftreten
und die Organisatoren sich ausschließlich für den guten Zweck engagieren, gehen alle Einnahmen durch die
Tickets zu 100 Prozent an die AWOStiftung Horizonte und von da aus
an soziale Projekte im ganzen Land.
Es gibt nur 300 Karten. 156 Tickets
sind bereits verkauft. Wer also das
Kultkonzert unbedingt miterleben will,
sollte jetzt Karten kaufen. Vorbestellungen unter: AWO Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V., Wismarsche
Straße 183-185, Telefon: 0385 - 761
60 12 oder per Mail unter info@
awo-mv.de
Nils Hansen von TV:Schwerin wird als Top-Azubi ausgezeichnet Foto: Rainer Cordes
Adel Tawil ganz Nahe
TV:Schwerin
Mein Regionalfernsehen.
Marienplatz 1-2 • 19053 Schwerin
Geschäftsführer
Thomas Böhm
Redaktionsleitung
Alexander Kamenezki
Telefon
(0385) 595 87 50
Fax
(0385) 595 87 529
E-Mail
info@tv-schwerin.de
Internet
www.tv-schwerin.de
Programm
• Berichte
• Reportagen
• Nachrichten
• Kulturtipps
• Interviews, Talks
• Umfragen
• Service
Die Meet & Greet-Gewinner der September-hauspost Neele Konarske und Olaf
Graf freuten sich, ihr Idol Adel Tawil hautnah zu erleben
Fotos: privat
hauspost-Anzeige Oktober 2014 | Seite 17
Angebote
www.sparkasse-mecklenburg-schwerin.de
Mit individuellem Sparplan das eigene Anlageziel erreichen
Regelmäßiges Fondssparen bietet Vorteile
Schwerin • Anleger stehen unverändert vor einer schwierigen Frage: Wie
schaffe ich es bei den aktuell sehr
niedrigen Zinsen, eine attraktive Rendite bei der Geldanlage zu erzielen?
Mit dem „Sparstrumpf“ gelingt es unter
diesen Umständen nur schwer, ein Vermögen aufzubauen oder für das Alter
vorzusorgen. Auch mit sicheren Anlageformen wie Sparbriefen, Sicht- oder
Termineinlagen ist derzeit nicht einmal
ein Inflationsausgleich möglich.
Für Sparer heißt es deshalb eng an der
realen Wirtschaft zu investieren. Denn
Sachwerte in Wertpapier-Anlageformen
wie Aktien oder Immobilien lassen in
den kommenden Jahren höhere Renditen
erwarten - darin sind sich die Experten
der Sparkasse einig.
Da die Investition in Aktien neben Chancen auch Risiken mit sich bringt, empfiehlt es sich, in einen breit gestreuten
Investmentfonds zu investieren und
schrittweise in den Markt einzusteigen.
Eine Möglichkeit ist der Abschluss eines
Fondssparplans. Ein regelmäßiges, fondsbasiertes Sparen bietet gleich mehrere Vorteile. Die Sparbeträge werden in
regelmäßigen Abständen automatisch in
Fondsanteile angelegt. Je nach Marktlage profitiert der Anleger vom Durchschnittskosteneffekt. Er erhält in Zeiten
in Vertretung der LBS Immobilien GmbH
Mecklenburgstraße 13
19053 Schwerin
Tel. (0385) 5 51 33 30
www.sparkasse-mecklenburg-schwerin.de
Wohnen auf drei Ebenen
Mit Wertpapier-Anlageformen lassen sich höhere Renditen erzielen einer konjunkturellen Abschwungphase
für die gleiche Sparrate mehr Fondsanteile, da diese dann günstiger sind. In
Aufschwungphasen entwickeln sich die
erworbenen Fondsanteile dann entsprechend. Damit verringert sich das Risiko
eines falschen Einstiegspunkts für die
Geldanlage.
Nicht zuletzt profitieren regelmäßige
Sparer vom Zinseszinseffekt, da die
erwirtschaftete Rendite automatisch wieder angelegt wird und „weiterarbeitet“.
Foto: Sparkasse
Aber auch bei Sparplänen, besonders im
Fall von Aktienfonds gilt: Sparer sollten
einen längeren Anlagehorizont mitbringen und bereit sein, Kapitalmarktschwankungen auszuhalten, die sich negativ auf
den Wert der Anlage auswirken können.
Bei der Suche, ob und welcher Fondssparplan zum eigenen Anlageziel und
Chance-Risiko-Profil passt, berät die Sparkasse gern. Bei Deka Investmentfonds
steht Sparern diese Anlageform schon ab
25 Euro monatlich offen.
Sparkassen-Stiftungen unterstützen 65 Projekte mit mehr als 300.000 Euro
Förderung mit Fokus in der Region
Schwerin • Ob Schleifmühle, Alter
Friedhof oder Pahlhuus - 65 Anträge für
Projekte in der Landeshauptstadt und der
Region Ludwigslust/Hagenow bewilligten
die beiden Sparkassen-Stiftungen im vergangenen Jahr. Die aktuelle Ausstellung
und der Stiftungsflyer zeigen die breite
Vielfalt des Stiftungsengagements.
Im Fokus der Förderung durch die Stiftungen stehen Projekte aus den Bereichen
Kunst, Kultur und Heimatkunde, Kinder-
Immobilien-Service
und Jugendpflege, Sport, Pflege und Erhaltung von Kunstwerken und Denkmälern
sowie Umwelt- und Naturschutz. Das Ziel
der Sparkassen-Stiftungen besteht darin,
regionale Projekte zu unterstützen, die zur
Weiterentwicklung der Region beitragen.
Bis zum 28. Februar 2015 können weitere Fördermittelanträge bei den Sparkassen-Stiftungen eingereicht werden.
Der Stiftungsflyer sowie Förderanträge, in
denen eine genaue Beschreibung des Vorhabens und die nachhaltige Verwendung
sowie Finanzierung dargestellt ist, können
auf der Homepage der Sparkasse unter
www.sparkasse-mecklenburg-schwerin.de
heruntergeladen und an die Stiftungen
geschickt werden.
Alle Sparkassen-Geschäftsstellen halten den Stiftungsflyer für Interessenten
bereit. Die Ausstellung kann in den
folgenden Geschäftsstellen während
der Öffnungszeiten besichtigt werden:
29.09. bis 17.10. Neu Zippendorf
20.10. bis 07.11. Lankow
Objekt 56-1031-0342
Reihenmittelhaus in der
Weststadt, 4 Zi., Wfl.
ca. 134 m², offener
Wohn-/Essbereich mit
EBK, Dachterrasse,
Grdst. 134 m², Energieausweis: bedarfsorientiert, Endenergiebedarf:
75 kWh/(m²a), Hauptenergieträger: Fernwärme, Bj. ca. 2011,
KP: 219.000,00 EUR
ETW mit Südbalkon
Objekt 56-1031-0329
Bertha-von-Suttner-Straße, Neubau mit 6 ETW,
Wfl. ca. 81,45 m², 3
Zi., Fußbodenheizung,
Erstbezug, Energieausweis: bedarfsorientiert,
Endenergiebedarf: 70
kWh/(m²a), Hauptenergieträger: Fernwärme,
KfW 70 Standard,
KP: 109.500,00 EUR
Stadtvilla am Heidenseee
Historische Technik der 300 Jahre alten
Schleifmühle wieder voll funktionstüchtig
Jugendrat der Stadt Ludwigslust: Young
Style Partys - Ganz bewusst alkoholfrei
Unterstützung für die Weltmeister von morgen: VfL Schwerin e. V.
Wfl. ca. 232 m², 5 Zi.,
offener Wohn-/Ess-/
Kochbereich, 3 Bäder,
Südterrasse, Süd-OstBalkon, Grundstück ca.
967 m², Energieausweis: bedarfsorientiert,
Endenergiebedarf:
71,89 kWh/(m²a),
Hauptenergieträger:
Gas, Bj. ca. 2010,
KP: 599.000,00 EUR
Fakten
Adresse
Werkstraße 700
19061 Schwerin
Telefon
(0385) 61 11 51
E-Mail
www.pitsch-kuechen.de
Internet
info@pitsch-kuechen.de
Öffnungszeiten
Mo. - Fr. 10 - 18 Uhr
Sa. 10 - 13 Uhr
Beratung nach
Vereinbarung
Bodo Pitsch
Küchen- & Badberatung
Maik Speer
Küchenberatung
Seite 18 | hauspost-Anzeigen Oktober 2014
Blüten, Früchte oder doch lieber eine Skyline? Die Auswahl von Gestaltungsmöglichkeiten für Freiflächen ist riesig
Fotos: maxpress/mz
Eine Vielzahl attraktiver Dekore auf pflegeleichtem Material sorgen für eine tolle Atmosphäre
Ein neues Gesicht für die Küche
Schwerin • Beste Beratung, hochwertige Qualität, fachgerechte Montage Bodo Pitsch hält, was er verspricht,
wenn Küchenträume wahr werden.
Garantiert, denn lang lebige Materialien, passgenaue Verarbeitung, optimale und zweckmäßige Raumnutzung
und ein perfekter Service sorgen dafür,
dass Kunden viele Jahre Freude an
ihrem neuen Kochparadies haben. Das
wird jetzt noch schöner mit attraktiven
Dekoren auf freien Flächen. Die gibt es
bis zum Jahresende gratis.
Gestaltete Nischenrückwände sind der
neuste Trend, wenn es um eine besondere Atmosphäre in der Küche geht. Verschiedenste Dekore lösen den klassischen
Fliesenspiegel ab. Das hat mehrere Vorteile, weiß Bodo Pitsch, Inhaber von Pitsch
Küchen in der Schweriner Werkstraße.
„Die Motive sind so individuell wie die
Wünsche der Kunden und können aus
einem Katalog ausgewählt werden. Auch
die eigenen Fotos der Kunden können zum
Einsatz kommen. Farbige Kunststoffe, auf
Wunsch auch hochwertige Materialien wie
Aluminium, Glas oder Edelstahl geben der
Küche ein neues Gesicht.“ Dieses ist auswechselbar und ebenso leicht zu pflegen
wie die schicken Küchenfronten aus dem
Hause Pitsch.
Wer in einer Altbauwohnung zu Hause ist
und über eine neue Küche nachdenkt, sollte
sich besonders für die dekorative Gestaltung freier Flächen interessieren. „Bei
der Anbringung können nicht so perfekte
Hintergründe problemlos ausgeglichen werden“, erklärt Bodo Pitsch einen weiteren
Vorteil. Zudem punkten die neu gestalteten
Flächen durch Spritzwasserschutz, UV- und
Hitzebeständigkeit.
„Wer sich bei uns für eine neue Küche
entscheidet, bekommt die Gestaltung der
Nischenrückwand als Bonus“, sagt Bodo
Pitsch zu der besonderen Aktion, die bis
zum Ende des Jahres läuft und deren
Wert sich pro Motiv auf mehrere Hundert
Euro beläuft. Das Team von Pitsch Küchen
steht Interessierten gern zur Verfügung.
Am besten gleich telefonisch einen Termin
reservieren, damit für die ausführliche Beratung zu Ihrer neuen Traumküche genügend
Zeit eingeplant werden kann. ba
Versorgung für Schlaganfallpatienten bei Sanitätshaus Hofmann
Plötzlich ändert sich das ganze Leben
Hauptsitz
Bischofstraße 1
19055 Schwerin
Telefon
(0385) 5 92 38 11
Fax
(0385) 5 92 38 23
Schwerin • Ein Schlaganfall gleicht
oft einem Blitzeinschlag. Plötzlich und
manchmal drastisch ändern sich für den
Betroffenen und seine Angehörigen die
Lebensumstände. Deshalb kümmern sich
die Fachberater im Schweriner Sanitätshaus Hofmann darum, dass Schlaganfallpatienten möglichst schnell die nötigen Hilfsmittel zur Verfügung stehen.
In Deutschland erkranken jährlich
etwa 250.000 Menschen an einem
Schlaganfall. Bei etwa der Hälfte der
Betroffenen handelt es sich um schwerere Fälle: auch nach der medizinischen
Behandlung sind bei ihnen bestimmte
Fähigkeiten nur eingeschränkt oder gar
nicht mehr vorhanden. Eine häufige
motorische Symptomatik des Schlag-
E-Mail
sani.hofmann@
t-online.de
Internet
www.sani-hofmann.de
QR-Code
Mit dem Smartphone
einscannen und direkt
auf die Webseite des
Sanitätshauses gelangen
Mitarbeiter des Sanitätshaus Hofman bei der Vorführung etlicher Geräte und spezieller Alltagsgegenstände, wie Messer und Essbestecke mit großem Griff, Warmhalteteller, Flaschenöffnungshilfen und ein Brotschmierbrett mit Saugnäpfen und Halterungen Foto: maxpress/gh
anfalls ist beispielsweise die Halbseitenlähmung des Körpers. Wenn der
Betroffene von der Rehabilitation wieder nach Hause zurückkehrt, stehen
große Veränderungen an, die nicht nur
ihn selbst, sondern das ganze familiäre
Zusammenleben beeinflussen. Oft muss
auch das häusliche Umfeld barrierefrei
umgestaltet werden.
„Uns ist es wichtig, Schlaganfallpatienten und ihre Angehörigen in der ersten
Zeit zu Hause zu unterstützen und auch
unter schwierigen Umständen neuen
Mut zu machen“, so Simone Winkelmann, Leiterin der Reha-Technik von
Sanitätshaus Hofmann. „Es gibt heute
schon sehr viele gute Hilfsmittel, die
dem Patienten seinen Alltag erleichtern
oder überhaupt wieder ermöglichen.“
Zu diesen Hilfsmitteln zählen je nach
körperlicher Einschränkung stützende
Orthesen für Schulter- oder Handgelenk,
mobilisierende Fußheberorthesen, Gehapparate, Rollstühle oder Rollatoren.
Daneben sind eine Menge Alltagshilfen
erhältlich, wie Greif- und Anziehhilfen,
aber auch Bad- und Toilettenhilfen. Die
Mitarbeiter im Sanitätshaus Hofmann
beraten dazu jeden Patienten und seine
Angehörigen ausführlich und gehen auf
ihre individuellen Bedürfnisse ein. dm
hauspost-Anzeige Oktober 2014 | Seite 19
www.kinderzentrum-mecklenburg.de
Fakten
Erzieherinnen und Erzieher tauschten Erfahrungen mit dem Dortmunder Entwicklungsscreening aus
Großes Interesse an Fachtagung
Schwerin • Mehr als 130 Erzieherinnen
und Erzieher aus Schwerin und dem
Umland folgten am 30. August der Einladung des Kinderzentrums Mecklenburg
zur Fachtagung zum Dortmunder Entwicklungsscreening für den Kindergarten
(DESK). Neben den Fachvorträgen zur
Anwendung, Auswertung sowie zur Neubearbeitung des Screenings nutzten die
Teilnehmer die Möglichkeit, sich über die
praktische Umsetzung des Verfahrens im
Kindergarten auszutauschen.
„Entwicklungsauffälligkeiten werden oftmals
nicht rechtzeitig erkannt.“ Mit diesen Worten
eröffnete Thomas Wagner, Geschäftsführer des Kinderzentrums Mecklenburg, die
Fachtagung. Mit dem Dortmunder Entwicklungsscreening gibt das Kinderzentrum Erzieherinnen und Erziehern ein Verfahren an die
Hand, um bei Kindern im Alter zwischen drei
und sechs Jahren Entwicklungs- und Verhaltensauffälligkeiten frühzeitig festzustellen.
Dem Kinderzentrum sind 98 Kindergärten
bekannt, die sich am DESK beteiligen. 80
von diesen Einrichtungen werden unmittelbar
Kinderzentrum
Mecklenburg gGmbH
Wismarsche
Straße 390
19055 Schwerin
Telefon
(0385) 5 51 59 0
Fax
(0385) 5 51 59 59
Referenten und Projektverantwortliche bei der vom Kinderzentrum Mecklenburg organisierten Fachtagung zum Dortmunder Entwicklungsscreening
Fotos: maxpress/jk
vom Kinderzentrum betreut. So wurden in
den vergangenen fünf Jahren 798 Erzieherinnen und Erzieher aus 92 Kindergärten für
das Screening geschult.
Prof. Dr. Heinrich Tröster, Leiter der Forschungsgruppe der TU Dortmund, die das
DESK entwickelte, informierte die Teilnehmer
über die anstehende Neubearbeitung. Wie
das DESK im Kindergartenalltag angewendet
wird, zeigten Kinder der Kita Benjamin
Blümchen gemeinsam mit ihrer Erzieherin
Petra Wünsche. Mit Freude und Begeisterung
führten sie den Teilnehmern einige der
Aufgaben aus dem Zirkusspiel vor. ca
Dortmunder Entwicklungsscreening für den Kindergarten, DESK 3 – 6
Zirkusspiel macht Auffälligkeiten deutlich
Schwerin • Das DESK 3 – 6 ist ein
Grobsiebverfahren zur Früherkennung
von Entwicklungsgefährdungen bei Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren. Durchgeführt wird es einmal pro Jahr durch
Erzieherinnen im Kindergarten, die dem
Kind vertraut sind.
Das DESK 3 – 6 richtet sich auf mögliche
Auffälligkeiten in den Persönlichkeitsbereichen Feinmotorik, Grobmotorik, Sprache,
Kognition und soziale Entwicklung, die
Anlass für eine gezielte Diagnostik und
gegebenenfalls Frühfördermaßnahmen oder
therapeutische Interventionen begründen.
In der Neuversion, die 2015 erscheinen
wird, werden zusätzlich für die 5- bis 6-Jäh-
rigen in Vorbereitung auf die Schule Basiskompetenzen für den Erwerb schulischer
Fertigkeiten, also Vorläuferfertigkeiten im
mathematischen Bereich und für den Schriftspracherwerb sowie allgemeine Lernvoraussetzungen, berücksichtigt. Die Fertigkeiten
der Kinder, die es zu beurteilen gilt, können
zum einen aus der Kenntnis des Kindes und
der Beobachtung im Alltag, zum Beispiel
während der Beschäftigungszeit, erfasst
werden, zum anderen verpackt in einem
Zirkusspiel als Durchführungsaufgaben.
Es ergeben sich aus der gezielten Beobachtung der Kinder wichtige Aspekte für
die pädagogische Arbeit, zum Beispiel der
Gestaltung der Vorschulerziehung in Vorbereitung auf die Einschulung und damit
Auf spielerische Weise werden beim Zirkusspiel auch die motorischen Fähigkeiten getestet,
wie hier bei Ebby, Rika und Mascha mit Petra Wünsche (v.li.) aus der Kita Benjamin Blümchen
verbundenem Erwerb von Kulturtechniken.
Ist ein Kind jedoch in einem oder mehreren
Teilleistungsbereichen „signifikant auffällig“, bedarf es der weiteren Abklärung durch
den Kinder-/Hausarzt, der gegebenenfalls
weitere Untersuchungen in hierfür spezialisierten Einrichtungen veranlasst.
Die Ergebnisse des DESK 3 – 6 eignen sich
auch als Grundlage für die Entwicklungseinschätzung bei den Vorsorgeuntersuchungen
U7a – U9 sowie als Basis für die Reihenuntersuchungen des Kinder- und JugendGesundheitsdienstes im Kindergarten im
Alter von 4 bis 5 Jahren. Ebenso nützlich
könnte das DESK 3 - 6 bei den Schuleingangsuntersuchungen durch den Schulpädagogen sein. Erste Erfahrungen werden
gerade in Schweriner Schulen gesammelt.
Ziel des Screenings ist es, durch Verbesserung der Früherkennung möglicher Entwicklungsgefährdungen bei Kindern, diesen bis
zur Einschulung durch gezielte Förderung
die Chance einer Aufholentwicklung zu
geben. Das DESK 3 – 6 ist nicht Defizit
orientiert, wie Kritiker behaupten, und wird
auch nicht zu einer Flut an Therapieforderungen führen, da es die große individuelle
Variabilität kindlicher Entwicklung berücksichtigt und nach dem Grenzsteinprinzip mit
hoher Zuverlässigkeit Spätentwickler von
signifikant auffälligen Kindern zu unterscheiden vermag.
Das Kinderzentrum Mecklenburg schult seit
2009 ganzjährig Erzieherinnen in der Durchführung und Auswertung des DESK 3 – 6.
Die Schulungen für die Neuversion sind in
Vorbereitung. Dr. Jurina Karsten-Schäfer
E-Mail
info@kinderzentrummecklenburg.de
Internet
www.kinderzentrummecklenburg.de
Spendenkonto
Sparkasse Mecklenburg-Schwerin
IBAN: DE221405
2000 0301 0400 44
BIC: NOLADE21LWL
12. Herbstsymposium
am 11. Oktober
Unter dem Motto „Ungeschicklichkeit oder
doch eine Störung?“
lädt das Kinderzentrum Mecklenburg
Eltern und Fachleute
aus den Bereichen
Medizin, Psychologie, Erziehung und
Pädagogik zum 12.
Herbstsymposium ein.
Die Veranstaltung
findet am 11.Oktober
in den Räumen der
Hochschule der Bundesagentur für Arbeit
statt und beginnt um
9 Uhr. Informationen
zum Programm sowie
das Anmeldeformular
sind auf www.kinderzentrum-mecklenburg.
de abrufbar.
Die Fachtagung
wurde unterstützt von:
STOLLE Sanitätshaus
Restaurant
Wallenstein
Fakten
Lokales
Seite 20 | hauspost-Anzeigen Oktober 2014
Freie Waldorfschule
Schwerin
Schloßgartenallee 57
19061 Schwerin
Telefon
(0385) 61 71 10
Fax
(0385) 61 71 115
E-Mail
schule@waldorf-sn.de
Internet
www.waldorf-sn.de
Büroöffnungszeiten
Montag - Freitag,
7.45 - 12.00 Uhr
Termine
11. November
Martinsfest
12./13. November
Hallensportfest
29. November
Weihnachtsbasar
Schüler und Lehrer beim individuellen Unterricht
Fotos: Waldorfschule Schwerin
Pausenhof der Waldorfschule
Waldorfschule Schwerin lädt ein zum Tag der offenen Tür
Individuelle Entwicklung fördern
Schwerin • Grundlage aller Unterrichtsinhalte und -methoden an der
Waldorfschule ist die Waldorfpädagogik. Sie ist darauf abgestimmt, die
individuelle Entwicklung der Kinder
und Jugendlichen zu fördern und mit
altersgemäßen Herausforderungen zu
begleiten. Die geistige, seelische und
körperliche Entwicklung wird dabei
gleichwertig angesprochen.
herzlich willkommen. Sie können von
9.00 Uhr bis 10.15 Uhr am Hauptunterricht in den Klassen 3 bis 11 teilnehmen.
Da für die Schüler an diesem Tag Schulpflicht besteht, ist es auch richtiger Unterrichtsstoff, der präsentiert wird. Um eine
Störung dieses Unterrichts zu vermeiden,
bitten wir um Pünktlichkeit.
Wie dies in der Praxis funktioniert, können Sie am Tag der offenen Tür am
11. Oktober 2014 erleben. Ab 8.30 Uhr
sind an diesem Tag alle Interessierten
Nach einer kleinen Pause zeigen die Schüler ab 10.30 Uhr, in welchen Projekten
sie ihre Fertigkeiten und Kenntnisse entwickeln und ausleben können. Auch aus dem
Präsentation von Projekten
Profilkursmodell der Schule werden einige
Kurse präsentiert, an denen Besucher teilnehmen können.
Den ganzen Vormittag stehen Lehrer und
Schüler der Oberstufe für Gespräche, Präsentationen und Führungen durch die Schule zur Verfügung. Für das leibliche Wohl ist
mit Kaffee, Tee und Kuchen gesorgt. Kleine
Kinder können für die Zeit der Besichtigung
oder der Teilnahme an den Unterrichten im
Kindergarten oder Hort betreut werden, die
ebenfalls ihre Türen geöffnet haben. Auch
dort beantworten die Kindergärtnerinnen
und die Horterzieherinnen Fragen und
zeigen die Horträume.
Schweriner Wissenschaftswoche
Organisatoren
der Schweriner
Wissenschaftswoche
• Landeshauptstadt
Schwerin
• Hochschule Wismar
• IHK zu Schwerin
• Handwerkskammer
Schwerin
• Förderer von Hochschulen in Schwerin e. V.
• Fachhochschule
des Mittelstands
(FHM) - Baltic
College Schwerin
• Hochschule der
Bundesagentur für
Arbeit
Nähere Informationen
zu Programm und Referenten, zum Veranstaltungsort und zur Anmeldung sind auf der Internetseite der Schweriner
Wissenschaftswoche
abrufbar:
www.schwerinerwissenschaftswoche.de
Ein Blick auf Chancen
und Risiken der
digitalen Zukunft
Schwerin • Unter dem Motto des
bundesweiten Wissenschaftsjahres „Die
digitale Gesellschaft“ findet vom 6. bis
10. Oktober die diesjährige Schweriner
Wissenschaftswoche statt.
Die Digitalisierung durchdringt den Alltag in
nahezu allen gesellschaftlichen Bereichen.
Wie wir uns informieren, wie wir kommunizieren, wie wir leben und arbeiten,
in den letzten zwei Jahrzehnten haben
sich gerade hier gewaltige Veränderungen
vollzogen. Die Schweriner Wissenschaftswoche bietet eine Plattform, um Einblicke
in aktuelle Projekte zu erhalten und um
Fragen und Herausforderungen der Digitalisierung zu diskutieren. An fünf Tagen
wird mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik,
Bildung, Forschung und Kultur die digitale
Gegenwart analysiert und ein Blick auf die
Chancen und Risiken der digitalen Zukunft
geworfen.
Eröffnet wird die Wissenschaftswoche am
Montag, dem 6. Oktober mit einem Vortrag des Publizisten Dr. Matthias Eckoldt
„Warum der Mensch der Technik dient“. An
diesem Abend wird außerdem an Hochschulabsolventen mit exzellenten Bachelor- und
Viele Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr die Vorträge der Schweriner Wissenschaftswoche zum Thema „Die demografische Chance“
Foto: Th. Lust
Master-Arbeiten der INNOVATIONSPREIS
SCHWERIN der Förderer von Hochschulen
in Schwerin e. V., gestiftet von der Stadtwerke Schwerin GmbH, verliehen.
Am Dienstag und Mittwoch stehen für Studierende und alle Interessierten Vorträge
und Workshops auf der Tagesordnung,
unter anderem zu den Themen „Das neue
Netz – die Mediatisierung der Gesellschaft und ihre Folgen“ sowie „Die Digitale
Revolution – Über(-)Leben im digitalen
Ökosystem“. In weiteren Vorträgen geht
es um das Lernen im digitalen Zeitalter
sowie um die rechtlichen Konsequenzen der
Digitalisierung. Am Donnerstagnachmittag
findet die Fachtagung zum Thema „Digitale Methoden in der Hochschulausbildung“
statt.
Den Abschluss der Woche am Freitag bildet
der Schülertag im MegaMovies, mit dem
vor allem die Schüler aus der Region angesprochen werden.
hauspost-Anzeigen Oktober 2014 | Seite 21
Lokales
Fakten
10 Jahre Institut für Medizinische Forschung und Schlafmedizin Schwerin „somni bene“
Medizinische Forschung in Schwerin
Schwerin • Das Schweriner Forschungsinstitut somni bene hat sich
seit seiner Gründung 2004 bis heute
zu einem etablierten Zentrum internationaler medizinischer Forschung
entwickelt, in dem innovative Behandlungsmethoden für neurologische und
psychiatrische Erkrankungen sowie für
verschiedene Störungen des Schlafes
sorgfältig geprüft werden.
Nach aufwendiger und liebevoller Sanierung und Renovierung der wunderschönen
Villa in der Goethestraße 1 ist somni
bene im Jahr 2010 in die neuen Räume
der Goethevilla eingezogen und verfügt
nun über großzügige Behandlungsräume,
umfangreiche Labor- und Technikeinrichtungen und ist mit allen modernen Kommunikationsmitteln und Ausrüstungen, die
für klinische Forschung notwendig sind,
ausgestattet.
In den letzten zehn Jahren wurden bei
somni bene über 70 klinische Studien
durchgeführt, viele der geprüften Medikamente sind inzwischen zugelassen, für
die Allgemeinbevölkerung verfügbar und
durch ihre innovativen Wirkweisen und
gute Verträglichkeit nicht mehr aus dem
ärztlichen Alltag wegzudenken. Davon
profitieren viele Patienten auch in unserem Land.
Somni bene trägt dazu bei, den Forschungsstandort Deutschland zu stärken
und die Entwicklung und Einführung
innovativer Therapien unkomplizierter,
effizienter, sicherer und schneller voranzutreiben.
Das medizinische Forschungsinstitut
somni bene ist eine Einrichtung, die
in professioneller Weise der Entwicklung neuer Behandlungsmöglichkeiten
verpflichtet ist. Der Schwerpunkt sind
moderne Behandlungen für Erkrankungen
aus dem Bereich der Neurologie, Psychiatrie und Schlafmedizin, daneben werden
Medikamente für eine Vielzahl anderer
Erkrankungen untersucht. Somni bene
führt ausschließlich Studien durch, die von
einer Ethikkommission positiv bewertet
wurden, in denen bereits in umfangreichen Vorstudien eine überzeugende Wirksamkeit und Verträglichkeit nachgewiesen
werden konnte und die einen Nutzen
für die teilnehmenden Patienten versprechen; insbesondere, wenn herkömmliche
Behandlungen versagt haben.
Der Gesundheitszustand wird bei allen
Studienpatienten umfassend und besonders intensiv untersucht und überwacht.
Vor Beginn einer Studie erfolgt eine sorgfältige fachärztliche Diagnosestellung, die
internationalen Standards gerecht wird.
Bei den regelmäßigen Arztbesuchen im
Verlaufe einer Studie werden umfangreiche Gesundheitsdaten ermittelt, protokolliert und kontrolliert. Alle medizinischen
Leistungen und Behandlungsmethoden im
Rahmen einer Studie erfüllen die Anforderungen der Qualitätssicherung und sind
für Patienten kosten- und zuzahlungsfrei.
Priv. Doz. Dr. med. habil. MUDr. Heike
Beneš in einem Patientengespräch
Foto: maxpress/gh
Interessierte Patienten können sich für
detaillierte Informationen gern telefonisch
melden.
somni bene
Institut f. Medizinische
Forschung und
Schlafmedizin
Schwerin GmbH
Adresse
Goethestraße 1
19053 Schwerin
Telefon
(0385) 20 79 80
Fax
(0385) 2 07 98 13
E-Mail
info@somnibene.de
Öffnungszeiten
Montag bis Freitag
8 – 17 Uhr
Aktuelle
Studienbehandlungen
• Depressionen
• Restless Legs
Syndrome
• Morbus Alzheimer
• Schlafstörungen
• psychosomatische
Erkrankungen
Antenne MV auf „Sie haben das Wort!-Tour 2014“ im Land unterwegs
Ohren auf beim Mitmach-Sender
Plate • Im Radio zählen nicht nur
tolle Stimmen, sondern auch die richtige
Stimmung! Wie ist sie in MecklenburgVorpommern? Was sind die brennenden
Themen, über die berichtet werden soll?
Um diese Fragen zu klären, hat sich
Antenne MV-Moderator Torsten „Torte“
Dück auf eine Tour begeben. Nicht zum
Senden, sondern um zuzuhören!
„Wir wollen auf der „Sie haben das Wort!Tour 2014“ nichts präsentieren, sondern
uns mit den Menschen in MecklenburgVorpommern unterhalten. Über ihr Leben,
ihre Interessen, ihre Ideen, über das, was
sie bewegt“, erklärt der Antenne Moderator
die Idee hinter der Tour. Zwar greift der
erste private Radiosender des Landes auf
Markt- und Musikforschungen zurück, die
Auskunft darüber geben, welche neuen
Hits am besten ankommen. Sie ersetzen
jedoch nicht den persönlichen Kontakt mit
den Hörern, der wichtig ist, um ein Gefühl
dafür zu kriegen, was bei den Menschen
im Land gerade los ist und was sie bewegt.
„Wir wollen der Mitmach-Sender sein, weil
ein Radioprogramm viel mehr Spaß macht,
wenn es von den Hörern selbst gestaltet ist.
Wir freuen uns, wenn uns Menschen offen
sagen, was sie hören möchten“, beschreibt
Gerrit Kohr, Programmchef von Antenne
MV die Ausrichtung des Senders. Die „Sie
haben das Wort!-Tour 2014“ kommt bei
den Menschen im Land sehr gut an. „Die
Leute freuen sich, dass wir zu ihnen bis
in das kleinste Dorf kommen. Musikalisch
findet nahezu jeder unseren neuen, modernen Mix Klasse und auch unsere Themen
werden gelobt. Wir machen weiter so, bleiben dran und helfen, wenn wir es können“,
verspricht „Torte“ Dück. Noch bis Mitte
Oktober ist der Antenne MV „Außenminister“ Torsten Dück auf der wohl größten
Feedback-Runde des Landes unterwegs,
um zu plaudern, spannende Geschichten
zu erfahren und Wünsche entgegenzunehmen. Die Stationen der Tour sind im
laufenden Programm und im Internet auf
www.antennemv.de zu erfahren.
cd
Antenne MV
Funkhaus Plate
Am Bahnhof 4
19086 Plate
Telefon
(03861) 55 00 0
Fax
(03861) 55 00 51
E-Mail
info@antennemv.de
Internet
www.antennemv.de
Antenne MV Moderatoren Torsten „Torte“ Dück (2.v.l.) und Steffen Holz freuten sich über
spannende Geschichten von den Hörern in Gägelow/Wismar
Foto: Antenne MV
Sie haben die Möglichkeit, Antenne MV
über deren Website
zu hören. Klicken Sie
dafür im oberen Websitebereich auf „Klicken und hören“. Für
das Empfangen über
Smartphones geben
Sie einfach die URL in
das Browserfenster ein
oder nutzen Sie die
Antenne MV App.
Termine
www.vr-immo-schwerin.de
Seite 22 | hauspost-Anzeige Oktober 2014
Baugrundstücke in Stadtrandlage
Wohnen im
grünen Stadtgürtel
VR Immobilien GmbH
Alexandrinenstraße 4
19055 Schwerin
Geschäftsführer
Werner Hinz
Telefon
(0385) 51 24 04
E-Mail
info@vr-immoschwerin.de
Internet
www.vr-immoschwerin.de
Immobilien sind hier
in guten Händen
Die VR Immobilien GmbH ist ein
Dienstleistungs- und
Beratungsunternehmen rund um die
Immobilie. VR Immo
bietet integrierte
Dienstleistungen für
Eigentümer, Nutzer
und Investoren.
Mit großem eingewachsenen Grundstück
Am Rande der Störwiese
Großes Wohnhaus
in Consrade
Consrade • Dieses massive Einfamilienhaus befindet sich in einer ruhigen
Randlage, unmittelbar angrenzend an das
Landschaftsschutzgebiet „Störwiesen“.
Das Haus verfügt über eine Wohnfläche
von ca. 143 m², 5 Zimmer, Küche ohne
EBK, 2 Bäder sowie Terrasse. Der Spitzboden kann noch ausgebaut werden.
Auf dem ca. 717 m² großen eingewachsenen Grundstück befindet sich noch
ein Gartenholzhaus. Das Objekt kann
auch als Wohnhaus mit Einliegerwohnung
genutzt werden. Der Kaufpreis beträgt
265.000,00 EUR zzgl. Courtage 5,95 %
inkl. MwSt.
Warnitz: Zum Kirschenhof • Wir
bieten in attraktiver und schöner Stadtrandlage 6 Baugrundstücke an. Die voll
erschlossenen Grundstücke sind ca. 674
m² bis ca. 830 m² groß und werden bauträgerfrei und provisionsfrei angeboten.
Kaufpreis: ca. 803 m² Grundstück
= 57.500,00 EUR
Kaufpreis: ca. 700 m² inkl. ¼ Wegeanteil
= 49.900,00 EUR
Viel Platz für die eigenen Wünsche
Wohnung mit Loggia und Schlossblick
Traumhafte Mietwohnung
Herrlicher Blick
über die Dächer
Werdervorstadt • Diese hochwertig
sanierte 2-Raum-Wohnung befindet sich
im Dachgeschoss in der ehemaligen
Werderklinik. Sie hat eine Wohnfläche
von ca. 76 m² und ist sehr hochwertig
ausgestattet. Zur Wohnung gehören eine
Loggia mit Blick auf das Schloss, eine
Wohnküche mit EBK, ein Wannenbad
mit Fenster sowie 2 Abstellräume. Der
Wohnbereich ist mit Parkettfußboden
ausgestattet. Ein PKW-Stellplatz kann
angemietet werden. Mietbeginn ab
01.01.2015 möglich. Die Wohnung
wird provisionsfrei angeboten. Kaltmiete: 725,00 EUR zzgl. NK.
Ein weiteres Angebot:
Schwanenwieck – Ein
Traum am Wasser
Diese hochwertige Mietwohnung
befindet sich im
neuen Stadtquartier
Waisengärten Am
Werder. Die Uferpromenade mit ihren
Bootsanlegern im
Stadthafen verknüpft
diesen attraktiven
Wohnstandort mit
dem Wegenetz entlang der Ufer der
Schweriner Seen.
Die Wohnung hat 3
Zimmer, eine Wohnfläche von ca. 91,37
m², eine hochwertige
Ausstattung (wie
Parkettboden, EBK
sowie Sanitär) sowie
bodentiefe Fenster
in Wohnzimmer
und Küche und eine
große Loggia. Ein
Tiefgaragenstellplatz
ist inklusive. Kaltmiete: 868,02 EUR zzgl.
NK und Courtage
1,79 fache der Kaltmiete inkl. MwSt.
Westansicht vom Gartenpalais Werderpark Grafik: jäger jäger Planungsgesellschaft mbH
Attraktives Quartier auf dem Gelände der früheren Werderklinik
Exklusives Wohnen im Gartenpalais
Werdervorstadt • Auf dem ehemaligen Gelände der Werderklinik finden
derzeit umfangreiche Arbeiten statt. Am
auffälligsten ist derzeit die fast abgeschlossene denkmalgerechte Sanierung
des Demmlerbaus. Hier wird bereits
Ende des Jahres die VR-Bank eG mit
ihrer Hauptverwaltung einziehen.
Eingebettet in eine wiederhergestellte
Parkanlage werden sieben Stadthäuser –
zwei davon mit Loftcharakter – entstehen.
Neben dem hohen Wohnkomfort und der
gehobenen Ausstattung bleibt das historische Flair erhalten. Mit dem Bau wird noch
im Herbst dieses Jahres begonnen. Die Häuser haben drei bis fünf Zimmer (zuzüglich
Galerie), Vollbad sowie Gäste-WC, einen
Sonnenterrassenplatz und einen Gartenanteil. Die Wohnflächen liegen zwischen
zirka 116 und zirka 147 Quadratmetern
und zu jeder Wohneinheit gehört ein PKWStellplatz. Die Häuser werden provisionsfrei
angeboten. Zwei beispielhafte Kaufpreise:
Haus Nummer 4 (drei Zimmer mit Galerie),
zirka 116 Quadratmeter Wohnfläche, zirka
180 Quadratmeter Grundstück – 319.000
Euro. Haus Nummer 5 (fünf Zimmer plus
Galerie), zirka 129 Quadratmeter Wohn-
fläche, zirka 200 Quadratmeter Grundstück
– 354.750 Euro.
Übrigens ist jeweils eine Sonderabschreibung nach § 7i EStg. möglich. Weitere
Informationen gibt es bei der VR Immobilien GmbH.
Einiges ist noch zu tun, aber es wird fleißig gearbeitet
Foto: VR Immo
hauspost-Anzeigen Oktober 2014 | Seite 23
Lokales
Fakten
Pflege to Hus nun als GbR tätig
Liebevolle Pflege
ist Herzenssache für
Dienst aus Pampow
Pampow • „Pflege to Hus“ ist für Monika und Michaela Hanisch mehr als nur
der Name ihrer Häuslichen Alten- und
Krankenpflege. Seit vielen Jahren ist das
Unternehmen mit Sitz in Pampow fest in
der Region verwurzelt. Mutter und Tochter legen größten Wert auf umfassende
und äußerst professionelle Dienstleistungen im Bereich der Pflege. Beste
Referenzen und zufriedene Klienten sind
Bestätigung für sie und ihr Team.
Liebevolle Betreuung, fachgerechte Pflege
und immer mit dem Herzen dabei – diesem
Leitbild werden die 15 Mitarbeiterinnen des
Häuslichen Alten- und Krankenpflegedienstes „Pflege to Hus“ aus Pampow rund um
die Uhr gerecht. „Jeder Klient wird dabei
von einer festen Pflegegruppe betreut. Ein
individueller Pflegeplan ist ebenso selbstverständlich wie die Einbeziehung des sozialen
Umfeldes“, erklärt Monika Hanisch, die
1997 als Krankenschwester den Weg in
die Selbstständigkeit wagte und seither mit
unternehmerischer Initiative und sozialem
Enagagement am Pflegenetz in und um
Schwerin mitknüpft.
„Wir tragen gern dazu bei, Pflegebedürftigen und alten Menschen eine möglichst
Pflege to Hus
M. & M. Hanisch GbR
Häusliche Alten- und
Krankenpflege
Bahnhofstraße 8
19075 Pampow
Das Team von „Pflege to Hus“ vereint fachgerechte Pflege und liebevolle Betreuung in der
Landeshauptstadt und im Schweriner Umland
Foto: maxpress/lz
lange selbstbestimmte Lebensführung zu
ermöglichen“, erklärt Tochter Michaela
Hanisch, die seit 14 Jahren in der Pflege
tätig ist und sich insbesondere Managementaufgaben widmet, das erfolgreiche
Unternehmenskonzept. Dieses wird durch
die Ergebnisse von Prüfungen des MdK
regelmäßig bestätigt. Viel wichtiger ist für
Monika und Michaela Hanisch, die seit
einem Jahr den inzwischen gemeinsam
geführten ambulanten Pflegedienst als GbR
betreiben, jedoch die Zufriedenheit ihrer
Klienten und derer Angehörigen.
Das Spektrum des Pampower Pflegedienstes umfasst alle Pflegedienstleistungen, die
Beantragung von Pflegestufen, die Verhinderungs- und Überleitungspflege (zum Beispiel nach einem Krankenhausaufenthalt),
24-Stundenbereitschaft, Hausnotruf und
hauswirtschaftliche Dienstleistungen. Beson-
deres Augenmerk wird auf die Betreuung
demenziell erkrankter Menschen gelegt.
Eigens dafür wurde eine Ergotherapeutin
eingestellt, die Patienten zu Hause betreut
und zur Aktivität anregt. Angehörige profitieren von dieser Entlastung und können
die kleine Auszeit für andere Dinge nutzen.
Monika und Michaela Hanisch wünschen
sich, dass viel mehr Menschen einen Beruf
in der Pflege ergreifen. Interessierten bieten die beiden engagierten Frauen gern
die Möglichkeit, bei einem Praktikum
Erfahrungen in diesem Metier zu sammeln
und die schöne, erfüllende, aber zuweilen
auch schwere Tätigkeit kennen zu lernen.
Altenpfleger/-innen, Altenpflegehelfer/innen und examinierte Krankenschwestern
sind im 15 Mitarbeiter zählenden Team von
„Pflege to Hus“ als neue Kollegen jederzeit
herzlich wilkommen.
Telefon
(03865) 29 12 46
Fax
(03865) 29 12 48
E-Mail
pflegetohus@online.de
Mitarbeiter gesucht!
Zur Verstärkung
unseres Pflegeteams
suchen wir ständig:
• Altenpfleger/-in
• exam. Krankenschwestern
• Mitarbeiter (auch
ungelernt) in der
Demenzbetreuung
Wir bieten Auszubildenden interessante
Prakitkumsplätze in
der Alten- und Krankenpflege.
Familienfreundlicher Urlaub ist mehr als Nudeln mit Tomatensoße und Wickelauflage
Kleines und feines Hotel auf Rügen
Baabe/Schwerin • Spaß für Kinder
und Entspannung für Eltern - ist das
in einem Urlaub machbar? Das Familien- & Gesundheitshotel Villa Sano in
Baabe auf Rügen tritt mit einer Vielzahl
attraktiver Angebote den Beweis an und
ist eine Top-Adresse für Familienurlaub.
„Ganz toll fand ich die Kinderdisco in der
Villa Kunterbunt.“ – Die fünfjährige Lara ist
immer noch begeistert, als sie sich mit ihren
Eltern das Abendessen schmecken lässt.
Die vierköpfige Familie verbringt seit ein
paar Tagen ihren Jahresurlaub auf der Insel
Rügen. „Wir haben jede Menge Ausflüge
gemacht, haben die Kreidefelsen bewundert und vom Naturerbe-Zentrum aus über
die schöne Insel geschaut“, berichtet Vater
Thomas Lange. Lara und ihrem dreijährigen
Bruder Max ist es anzusehen, dass sie auch
gern einen Urlaubstag in ihrem 3-SterneSuperior-Hotel Villa Sano verbringen. Kein
Wunder: Das Familien- und Gesundheitshotel hat jede Menge zu bieten. „Für das
ganze Team ist es wichtig, dass Familienfreundlichkeit gelebt wird“, betont Hoteldirektorin Yvette van Hoorn. „Ein schön
eingerichtetes Spielzimmer allein macht
noch keinen Familienurlaub und auch nicht
die Portion Nudeln mit Tomatensoße“,
ergänzt sie. „Bei uns sind besonders Fami-
Villa Sano
Familien- &
Gesundheitshotel
Strandstraße 12-14
18586 Ostseebad
Baabe
Telefon
(038303) 12 660
Fax
(038303) 12 66 999
E-Mail
baabe@villasano.de
Internet
www.villasano.de
Entspannung pur: Die Insel Rügen und das Familien- und Gesundheitshotel Villa Sano laden
auch im Herbst zum Wohlfühlen ein Foto: Villa Sano
lien mit Kindern willkommen, das findet
sich ab 2015 auch in den Preisen wieder.“
Die Villa Sano ist ein kleines, feines Hotel,
das Komfort, gute regionale Küche und
Kinderfreundlichkeit kombiniert. Denn nicht
nur in der Villa Kunterbunt fühlen sich die
Kinder gut aufgehoben, sondern im ganzen
Haus: Piktogramme auf allen Etagen helfen
bei der Orientierung, niedrige Handläufe an
den Treppen machen den Hausspaziergang
sicher. Eltern können dem Tag entspannt
entgegensehen, während ihre Kleinen sich
beim Zwergenfrühstück tummeln. Während
die Mädchen und Jungen gut betreut werden, können die Eltern im Wellnessbereich
entspannen und Kraft tanken.
Bis zum breiten familienfreundlichen Sandstrand des Ostseebades Baabe sind es nur
wenige Gehminuten – ideal, um die Meeresbrise zu schnuppern und die warmen
Sonnenstrahlen einzufangen. Zur Ausstattung des Hotels gehören das Restaurant
„Mönchgut“, eine attraktive Saunalandschaft sowie ein Kosmetikstudio.
Kinderfreundlichkeit
als besonderes Plus
Spiel und Spaß in
der Villa Kunterbunt,
Freizeitprogramme,
die auf die Jahreszeit
abgestimmt sind oder
die kostenlose Kinderbetreuung, wenn die
Eltern sich eine Auszeit in der Sauna oder
in der KOSMARE gönnen möchten, gehören
zum Angebot.
Zum Piepen
Gottesanbeterin
hört schlecht
Die bis zu sieben
Zentimeter große
Fangschrecke ist das
einzige bekannte
Lebewesen, das nur
ein Ohr hat.
Die Eintagsfliege
dagegen muss ganz
ohne Mund auskommen. Bei der kurzen
Zeit, die ihr zum
Leben bleibt, spielt die
Nahrungsaufnahme
eben keine Rolle.
Nachrichtenbeginn
mit Morsezeichen
Schon gewusst? Die
Töne im Vorspann des
abendlichen heutejournals im ZDF sind
das Wort „heute“ in
Morsezeichen.
Energie effektiv genutzt
Glühwürmchen sind
deutlich effektiver als
eine herkömmliche
Glühbirne. Sie wandeln 90 Prozent der
Energie in Licht um,
Glühbirnen hingegen
nur fünf Prozent.
Lokales
Seite 24 | hauspost-Anzeige Oktober 2014
L
iebe Hauspostleser und …rinnen,
…seit Jahren zieht der kleine Bauer
Korl durchs Land und kämpft aus tiefsten
Herzen für die Unabhängigkeit von Mecklenburg und Vorpommern und keine Sau
interessiert sich dafür. Aber kaum wollen die
Schotten ihren karierten Rock an den europäischen Nagel hängen, ist auch der letzte
Sack nicht mehr zu halten und alle dudeln
nervös mit ihre Flöte rum.
Und plötzlich ist jeder freigelegte Hintern
eines Highländers ein attraktives Ziel für die
sonst so unbeweglichen Londoner Höhlenforscher, ihr wisst, son´ne Typen mit Schirm,
Charm und Melone.
„Aber dat hat doch alles mit uns hier in
Meck – Pom nichts zu tun“, sagt und fragt
der dynamische mittsiebziger Bürgermeister
zu den noch älteren Dorfvertretern… Und
da irrt der Mann in seinem jugendlichen
Leichtsinn und in seiner – in unserem Land
so schrecklich weit verbreiteten – politischen Unerfahrenheit. So denkt er halt, der
gemeine Mecklenburger Polithorst in seiner
globalen Naivität.
Auch wir in Mecklenburg sollten uns wie die
Schotten fragen, ob wir noch zu die gehören
wollen, zu die wir bisher gehören. Wir sollten
uns von selbst, von alle anderen abwenden,
von alles und jedem abwenden, einfach
abkoppeln, auch von die EU, denn bei die
nächste Wahl macht dat die AfD sowieso!
Der AfD will ja den Euro abschaffen, da sage
ich: „ Bloß nicht, denn der ist ja bei uns im
Dorf noch nicht mal angekommen!“
In die Globalisierung sollten wir uns zurück-
Heute bereite
koche ich
ich......
... xxx
Apfelkuchen
mit Zimtstreuseln
ziehen, wie
die Weinbergschnecke
in´s Rückenhäuschen bei Gefahr. In unserem Mecklenburger Schneckenhäuschen wäre dat auch
gemütlich und wir würden nicht so viel mitkriegen von dat Kaos in die Welt. Zwischen
Afganien und die Taliban, zwischen die Iris,
ne die Isis und dem Rest der Welt und hier
und da im Irak und um Israel drum rum.
Früher hat der Amerikaner über unsere
Mauer gemeckert, jetzt hätte er sie gern
selber überall um die Krisenherde – so
ändert sich dat!
Und son Zaun oder die Mauer darf auch nicht
zu dicht sein, Öl und Gas müssen noch drunter weg und die daraus gemachten Produkte
über weg zu exportieren sein.
Approprost: Produkte, die Amis machen jetzt
ne Appel - Wotsch. Ich hab ja früher mit die
Smokie-Lieder englisch gelernt, dat is ne
Apfel - Uhr. Wahrscheinlich Eieruhr nur
mit Äppel´s .
Warum kommen wir nicht auf
son´ne einfachen Ideen, wo wir
so viele Appelbäume in Garten
haben?!
Dein und euer Bauer Korli !!!
Wohl dem, der einen Apfelbaum sein
xxxx
Welchesnennt.
Eigen
RezeptDenn
empfehlen
jetzt ist
Sie Erntezeit
für den
nächsten
für
viele Monat?
Sorten, Schreiben
die auch Sie
wunderbar
uns:
hauspost,
auf
einemStadionstraße
Kuchen munden.
1, Warm ums
19055wird
Herz
Schwerin.
dem Genießer, wenn eine
Wir sind
Prise
Zimtgespannt!
die leckeren Butterstreuseln
krönt. Das Backen ist denkbar einfach:
Vier Eier mit 150 gr Zucker und einer
Portion Vanillezucker schaumig rühren,
100 gr Butter hinzufügen. Dann 250
gr Mehl sowie zwei gestrichene TL
Backpulver hinzu und glatt rühren fertig ist der Teig, der auf einem mit
Backpapier ausgelegten Blech verteilt
wird.
1,5 kg Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien, vierteln, einschneiden und
auf dem Teig verteilen. Falls notwendig, etwas nachzuckern (sortenabhängig). Aus 125 gr Butter, 125 gr Zucker,
einem Eigelb, 250 gr Mehl, 1 TL Zimt
und 2 TL Backpulver Streuseln kneten.
Die werden auf den Äpfeln verteilt. Bei
mittlerer Hitze etwa 45
Minuten backen und den
noch heißen Kuchen
mit etwas zerlassener
Butter bestreichen.
Das schmeckt!
Diakonie Mecklenburg-Vorpommern feiert 60-jähriges Bestehen in Festveranstaltung
Ehrenamtliches Engagement würdigen
Diakoniewerk
Neues Ufer gGmbH
Retgendorfer Straße 4
19067 Rampe
Telefon
(03866) 67-0
Fax
(03866) 67-110
E-Mail
info@neues-ufer.de
Internet
www.neues-ufer.de
Haus Timon - Wohnen
für Menschen mit
Körperbehinderung
Bleicherstraße 1
19053 Schwerin
Telefon
(03866) 67-164
Fax
(03866) 67-210
Schwerin • Mit Gottesdienst und einem
Festakt feierte die Diakonie in Mecklenburg-Vorpommern „60 Jahre Diakonisches Jahr und 50 Jahre Freiwilliges
Soziales Jahr (FSJ)“ in der Rostocker
Nikolaikirche. Staatssekretär Nikolaus
Johannes Voß und Diakoniepastor Martin
Scriba würdigten das freiwillige Engagement und betonten, wie wichtig es für die
Gesellschaft ist: Seit 60 Jahren schenken
sie damit Menschen in verschiedenen
sozialen Arbeitsbereichen wertvolle Zeit.
Das galt auch Maximilian Klingberg, der
sein Freiwilliges Soziales Jahr im „Haus
Timon“, einem Wohnhaus für Menschen
mit Körperbehinderungen des Diakoniewerks Neues Ufer, absolvierte. Für eine
Ausbildung zum Altenpfleger war er noch
zu jung, daher empfahl ihm die Evangelische Altenpflegeschule EvA, sich an das
Diakonische Werk Mecklenburg-Vorpommern zu wenden. Vor einer Ausbildung
vermittelt es Einsatzstellen, bei denen
sich 15- bis 26-Jährige ausprobieren und
pädagogisch, pflegerisch oder hauswirtschaftlich unterstützen und helfen können.
Auch wenn im Haus Timon eine spätere
Ausbildung zum Altenpfleger nicht möglich
ist, gewinnen FSJ-ler hier bereits wichtige
Eindrücke für den Beruf, da die Unterstützung bei den Pflegeverrichtungen hier
einen ausgesprochen hohen Stellenwert
hat. Das Freiwillige Soziale Jahr ist ein
soziales Bildungsjahr unter fachkundiger
Anleitung und pädagogischer Begleitung
mit Seminaren.
Wertvolle Erfahrungen mit
Menschen und bei der Arbeit sammeln
Maximilian Klingberg mit Kati Windt, Leiterin des Haus´ Timon in Schwerin
Foto: Diakonie Neues Ufer
„Maximilian Klingberg wird den Bewohnern und meinem Team sehr fehlen“
bedauert Kati Windt, Leiterin des Haus´
Timon. „Er hat sich vom ersten Tag an
mit sehr großem fachlichen Engagement
eingebracht und mit seiner umsichtigen
und sehr respektvollen Art von Allen Anerkennung gewonnen“, lobt sie ihn. Auch
dem ehemaligen FSJ-ler fällt der Abschied
nicht leicht: „Allen Unschlüssigen kann ich
zu einem Freiwilligen Sozialen Jahr raten:
Um neue Lebenswelten und den angedachten Beruf in der Praxis kennenzulernen
und wertvolle Erfahrungen mit Menschen,
dem Team und der Arbeit zu sammeln.“
www.wohnpark-zippendorf.de
hauspost-Anzeige Oktober 2014 | Seite 25
Fakten
Adresse
Wohnpark Zippendorf
Alte Dorfstraße 45
19063 Schwerin
Einen Beruf fürs Leben lernen
Ganz genau 23 Auszubildende sind im Wohnpark Zippendorf beschäftigt und eignen sich theoretische wie
praktische Kenntnisse für ihren künftigen Beruf an. Allein
im Bereich der Pflege erlernen derzeit 18 junge Menschen alles Wichtige, um schon bald selbstständig ihrer
verantwortungsvollen Tätigkeit nachgehen zu können.
Acht junge Frauen und Männer haben Anfang September
mit der beruflichen Ausbildung begonnen, während kurz
zuvor drei junge Leute ihre Lehrzeit mit dem Examen
erfolgreich abschließen konnten. Auch im Bereich Hauswirtschaft bildet der Wohnpark Zippendorf den eigenen
Berufsnachwuchs aus: Zu den drei Azubis, die bereits hier
ihre Ausbildung absolvieren, kamen Anfang September
zwei neue hinzu.
Insgesamt acht erfahrene Praxisanleiter vermitteln dem
Berufsnachwuchs das Know-how in der Pflege. Praktische
Erfahrungen können in allen Bereichen des Wohnparks
Zippendorf gesammelt werden.
Großer Einsatz für
eine kleine Robbe
Pflegeleitung
Britta Schermer
Telefon
(0385) 20 10 10 52
Vermietung
Elke Hübel
Telefon
(0385) 20 10 10 30
Manfred Müller sorgte auf dem Akkordeon für beste Stimmung. Singend und schunkelnd
wurde der Herbst so begrüßt
Fotos: WPZ
Mit Melodien einen Ausflug in die Jugend gemacht
Singend den Herbst begrüßt
Zippendorf • Für alle, die im Betreuten Wohnen zu Hause sind, bot sich beim
Herbstfeuer eine schöne Gelegenheit,
gemeinsam singend die neue Jahreszeit
zu begrüßen.
Streicheleinheiten für das Robbenbaby Paro
Einrichtungsleitung
Sven Kastell
Telefon
(0385) 20 10 10 11
Betreutes Wohnen
Ansprechpartnerin
Annette Ulsperger
Telefon
(0385) 20 10 10 16
Paro verbessert Wohlbefinden
Zippendorf • Paro ist das Modell
eines kuscheligen Robbenbabys, das dank
verschiedener Sensoren auf Berühren, Streicheln und Liebkosen reagiert. Genauso wie
im Umgang mit richtigen Tieren vermag
Paro es, Menschen zu begeistern und ihr
Wohlbefinden spürbar zu verbessern. Insbesondere bei Menschen mit Erkrankungen
wie beispielsweise demenziellen Veränderungen gelingt es, unkompliziert einen
Kontakt aufzubauen und eine begeisternde
Interaktion in Gang zu setzen. Der Robbenroboter Paro war im Wohnpark Zippendorf
im Einsatz und trug sichtbar dazu bei,
positive Emotionen zu erzeugen.
Telefon
(0385) 20 10 10-0
Fax
(0385) 201010811
Internet
www.wohnparkzippendorf.de
Mit gemeinsamem Singen haben wir den
Herbst begrüßt. Ein großes Dankeschön an
den Alleinunterhalter Manfred Müller mit
seinem Akkordeon. Er brachte alle Herzen
zum Schmelzen mit Mecklenburger Liedern
und bekannten Melodien aus früheren Zeiten zum Mitsingen und Schunkeln. Dabei
versetzte er unsere Bewohner in Erinnerungen an ihre Jugend. Zum Abschluss gab es
Mecklenburger Bratwurst zum Sattessen
und Weißweinschorle mit Waldmeisterblättern aus dem nahegelegenen Wald garniert. Annette Ulsperger als Organisatorin
hat den Bewohnern wieder wunderschöne
Stunden im Garten des Wohnparks Zippendorf geschenkt. Danke an alle!
Auf dem Gelände
• Physiotherapie
• Restaurant
• Friseur
• Lebensmittelmarkt
• Parkhaus mit 250
Plätzen
• Ambulanter Pflegedienst
Veranstaltungen
Nähere Informationen zum Leben im
Wohnpark Zippendorf sowie zu den
Veranstaltungen
finden Interessenten
unter der Internetseite
www.wohnparkzippendorf.de.
Kontakte
www.augustenstift.de / www.sozius-schwerin.de
Seite 26 | hauspost-Anzeige Oktober 2014
Ambulanter Pflegedienst lädt am 9. Oktober ein
Infoveranstaltung zur Pflege
Sozius Pflege- und
Betreuungsdienste
Zentralverwaltung
Wismarsche Str. 298
19055 Schwerin
Servicebüro
(0385) 3 03 08 10/11
Feldstadt • Jeder Mensch braucht ein
Zuhause, in dem er sich wohl fühlt. Die
vertraute Umgebung bietet Schutz und
Geborgenheit. Der Ambulante Pflegedienst des »Augustenstifts zu Schwerin«
unterstützt Pflegebedürftige dabei, so
lange wie möglich selbstständig in der
eigenen Häuslichkeit zu leben.
Pflegeheime
Haus Am Mühlenberg
Haus Am Fernsehturm
Haus Weststadt
Haus Lankow
Haus Lewenberg
Haus Am Grünen Tal
mit Fachpflege für
Wachkoma + Beatmung
(0385)39 574-46
Hospiz am Aubach
(0385) 303 07 71
Hilfen zur Erziehung
(0385) 7 45 26 96
Der Ambulante Pflegedienst ist täglich aus
der Feldstadt unterwegs zu den Patienten
Das Angebot umfasst dabei nicht nur die
Grundpflege, sondern bietet auch Urlaubsund Verhinderungspflege sowie Beratungen
zu Betreuungs- und Finanzierungsmöglichkeiten an. Am 9. Oktober findet eine
Informationsveranstaltung des Ambulanten
Dienstes mit seinen Kooperationspartnern im Foyer des »Augustenstifts zu
Schwerin« statt. Von 10 bis 14 Uhr
informieren die Mitarbeiter des ambulanten Dienstes über das Angebot, messen
Blutdruck und Blutzucker. Interessierte
be­
kommen Informationen rund um die
Pfle­geversicherung und die Neuerungen des
Pflegestärkungsgesetzes ab dem 1. Januar
2015. Die Fußpflegerin Conny Klammer
bietet Fußmassagen an und der Frisör aus
dem Augustenstift kümmert sich um „haarige Angelegenheiten“. Auch die Demmler
Apotheke, das Sanitätshaus Stolle und der
Haus Service Notruf Diakonieverein Güstrow
werden mit ihren Angeboten vor Ort sein.
„Die Küche der Augustenstift Service Gesellschaft bietet herzhafte Soljanka, leckere
vegetarische Herbstsuppen mit Baguette,
Kaffee und Kuchen. Wir freuen uns auf viele
Besucher!“, so Pflegedienstleiterin Janett
Hannemann. Weitere Informationen gibt es
unter (0385) 55 86 480.
Fachlich gut aufgestellt
Pflegemesse in der
Hansestadt Rostock
Rostock • Die Fach- und Kongressmesse für Reha und Pflege in M-V
findet zum dritten Mal in Rostock
statt. Vom 28. bis 30. Oktober präsentieren sich Unternehmen mit
ihren Angeboten. Die Veranstaltung
bietet der Pflegebranche in der
HanseMesse Rostock außerdem einen
Treffpunkt zum Erfahrungs- und Ideenaustausch. Neben der klassischen
Ausstellung wird es einen Job- und
Karrieremarkt geben, auf dem auch die
SOZIUS Pflege- und Betreuungsdienste
Schwerin gGmbH und das »Augustenstift zu Schwerin« mit einem Stand
vertreten sein werden.
Neue Wohngruppe der Sozius gGmbH für fünf Kinder in Friedrichsthal eröffnet
Gemütliches Zuhause auf Zeit
Augustenstift zu Schwerin
Ev. Alten- und
Pflegeeinrichtungen
Schäferstraße 17
19053 Schwerin
(0385) 55 86 40
Servicepunkt
(0385) 55 86 444
Tagespflege
Wittrock-Haus
(0385) 71 06 66
Betreutes Wohnen
Altes Augustenstift
(0385) 5 21 48 70
Kurzzeitpflege
(0385) 5 21 33 80
Zentrum Demenz
(0385) 52 13 38 18
Ambulante Pflege
(0385) 55 86 4-80
Friedrichsthal • Bei spätsommerlichem
Sonnenschein wurde im September eine
neue Wohngruppe des Kinder- und
Jugendhilfebereichs der SOZIUS gGmbH
in Friedrichsthal eröffnet. Fünf Kinder
haben dort viel Platz und ein schönes
Zuhause auf Zeit gefunden.
Im Haus „Friedrichsthal“ entstand eine weitere Wohngruppe „mit alternierend innenwohnender Betreuung“ der SOZIUS gGmbH
in Schwerin. In dem denkmalgeschützten
Fachwerkhaus finden fünf Kinder ein schönes Zuhause auf Zeit. Das Besondere: Die
Erzieher wohnen abwechselnd eine Woche
mit den Kindern zusammen in dem Haus.
Dieses Wohngruppenkonzept ist darauf ausgelegt, den Kindern ein umsorgtes Umfeld
und ein großes Maß an Normalität zu
ermöglichen. Vielen helfenden Händen und
kreativen Ideen ist es zu verdanken, dass
die Kinder ein gemütliches Zuhause haben.
Jedes Kind bewohnt ein großes Zimmer,
welches eigens für sie mit Wunschmotiven
bemalt und liebevoll eingerichtet wurde. So
entstanden Piraten- und Fußballzimmer für
die Jungen und Prinzessinnenzimmer für
die Mädchen, die sich mit vielen Ideen an
der Gestaltung ihres neuen Zuhauses beteiligen konnten. Nicht nur die Kinder fühlen
sich in dem Fachwerkhaus wohl: Auch
die Mitarbeiterinnen sind glücklich und
freuen sich über das neue Zuhause. „Die
Bushaltestelle ist in unmittelbarer Nähe und
es gibt viel Grün drumherum“, berichtete
Mitarbeiterin Anne Leonhardt begeistert.
„Da die Straße direkt am Haus vorbeiführt,
wünschen wir uns noch eine Ampel, damit
die Kinder sicher über die Straße kommen“,
fügte sie hinzu. Die Kinder konnten es nicht
erwarten, ihr neues Zuhause zu beziehen
und fühlen sich rundum wohl. Zur Eröffnung
der Wohngruppe beteiligte sich sogar die
Nachbarschaft mit leckerem Kuchen. Ein
großer Dank geht auch an die Unterstützer
Roland Steiner und Andreas Bartlau, die
zur Eröffnung einige Geschenke im Gepäck
hatten und sich eine Führung durch das
renovierte Haus nicht entgehen ließen.
An der langen Kaffeetafel wurde dann
nicht nur geschmaust, sondern auch fleißig
gebastelt: Der Trend der „Loop-Armbänder“
zog Kinder, Erzieher und auch Besucher in
ihren Bann. So wechselten an diesem Tag
noch einige selbstgebastelte Armbänder
die Besitzer. Ein gelungener Start für ein
schönes Zuhause auf Zeit!
Kinder, Mitarbeiter und Helfer feierten die Einweihung des neuen Hauses mit selbstgebackenem Kuchen an einer langen Kaffeetafel Fotos: Augustenstift/Sozius
hauspost-Anzeige Oktober 2014 | Seite 27
www.stolle-ot.de
Fakten
Dr. Carsten Behrendt
Facharzt mit
Zulassung als D-Arzt
Dr. Carsten Behrendt (Foto), Facharzt für Orthopädie
und Unfallchirurgie,
eröffnete mit Dr.
Rayk Priebe im
Juli vergangenen
Jahres eine Facharztpraxis für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin im
Medisanum. Sein Studium absolvierte der
gebürtige Pasewalker an der Universität
Rostock. An der Uniklinik in Halle beschäftigte er sich vor allem mit der Orthopädie,
bevor er sich an den HELIOS Kliniken
Schwerin insbesondere der Unfallchirurgie
und Sportmedizin widmete. Weiterhin
erlangte er diverse Zusatzqualifikationen,
insbesondere in der Sportmedizin und in
konservativen Therapietechniken.
In der modernen Facharztpraxis bietet
er das gesamte Spektrum konservativer
und ausgewählte operative Therapien zur
Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates an. Auch die von einigen
gesetzlichen Krankenkassen bereits übernommene sportmedizinische Vorsorgeuntersuchung führt der Orthopäde und Unfallchirurg durch. Seit Juli dieses Jahres ist
Dr. Carsten Behrendt von den Berufsgenossenschaften als D-Arzt zugelassen. Damit
kann er in der Facharztpraxis Arbeits-,
Schul- und Kindergartenunfälle behandeln.
Neben seiner Praxistätigkeit unterstützt
der Sportmediziner die Handballdamen des
SV Grün Weiß, die Nachwuchs-Volleyballerinnen des SSC, die Fußballer des FC
Mecklenburg-Schwerin sowie als Vertragsarzt den Olympiastützpunkt in Schwerin.
Stammtisch am 21. Oktober
Hebammen treffen
sich wieder
Schwerin • Das STOLLE Sanitätshaus lädt am 21. Oktober zum mittlerweile 3. Hebammenstammtisch
ein. Alle Geburtshelferinnen sind
herzlich willkommen.
Beim vergangenen Treffen diskutierten
die Teilnehmerinnen, welche Themen für
sie von Interesse sind. So wird beim
3. Stammtisch unter anderem Sigrid Ehle,
Vorsitzende des Landeshebammenverbandes M-V, mit dabei sein. Die rechtliche
Situation der Hebammen und den gesetzlichen Unterschied zwischen vertrauensvoller und anonymer Geburt wird Rechtsanwalt Heiko G. Grunow erläutern. Das
Treffen beginnt um 18 Uhr in der STOLLE
Akademie, Wismarsche Straße 380.
Anmeldungen und Informationen über
Elaine Gladasch Tel: (0385) 5 90 96 0
E-Mail: EGladasch@stolle-ot.de
Dienstleistungszentrum
Wismarsche Str. 380
19055 Schwerin
Beim Tag der offenen Tür stellte sich das Medisanum allen Interessierten mit vielen tollen
und informativen Aktionen vor
Foto: maxpress/ jk
Tag der offenen Tür lockte zahlreiche Besucher ins Medisanum
Blick hinter die Kulissen werfen
Schwerin • Bei strahlendem Sonnenschein strömten am 7. September über
1.500 Besucher zum Tag der offenen Tür
in das Medisanum. Dort warteten tolle
Attraktionen, viel Wissenswertes rund um
die Gesundheit und vielfältige Angebote
auf die Interessenten.
Auf dem Gelände des Medisanums war
einiges los: Kinder tobten auf Hüpfburgen,
bastelten, wurden durch Schminke in farbenfrohe Tiere verwandeln und ließen ihre
Fuß- und Handabdrücke in Gips festhalten.
Besonders viel Andrang herrschte auf dem
Elektromobilitätsparqours, wo sowohl neue
Elektrofahrzeuge als auch Segways ausprobiert wurden. Außerdem zeigte der Nahverkehr die richtige und gefahrlose Nutzung
von Rollatoren im Bus. Darüber hinaus konnten die Besucher die Räumlichkeiten und
Angebote der Praxen und Dienstleister im
Medisanum besser kennenlernen. So stellten
sich das Sanitätshaus STOLLE, die Padologie,
die Logopädie sowie die Physiotherapie den
Besuchern vor und gaben ihnen vor Ort die
Möglichkeit, Hör- und Sehtests oder auch
Fußdruckmessungen und Venentests durchzuführen. Bei Rundgängen durch das Haus
wurde der umgestaltete Eingangsbereich mit
der automatischen Tür, dem Monitor mit
aktuellen Informationen für Patienten sowie
dem neuen, übersichtlichen Patientenleitsystem bewundert. In Zukunft bietet das
Medisanum außerdem weitere kostenfreie
Parktplätze an. Viele Interessierte nutzten
die Gelegenheit und besuchten die informativen Fachvorträge zu den Themen Arthrose
und Lymphödem. Für einen gelungenen
Abschluss des Tages sorgte die Spendenaktion für den Verein Hände für Kinder e.V., bei
der mit Unterstützung des Sanitätshauses
STOLLE 500 Euro zusammen kamen.
Schwangerschaftsbandage kann Schmerzen lindern
Eine Stütze für den Babybauch
Schwerin • Eine Schwangerschaft
verändert den Körper einer Frau. Mit
Zunahme des Bauchumfanges spüren
viele Frauen in dieser Zeit Schmerzen
im Bereich der Lendenwirbelsäule. Mit
den richtigen Hilfsmitteln können die
Beschwerden gelindert werden.
Die Beschwerden treten häufig ab dem
sechsten Schwangerschaftsmonat auf.
Durch die veränderte Körperform werden
die Muskeln und Bänder stärker belastet.
Alltägliche Aktivitäten werden beschwerlicher und möglicherweise auch schmerzhafter.
Die Schwangerschaftsbandage LOMBAMUM stützt den Bauch und entlastet so die
Bauch- und Rückenmuskulatur von einem
Teil des Gewichtes des ungeborenen Kindes. Sie korrigiert die Kippung des Beckens
und stabilisiert die Wirbelsäule. Gleichzeitig
hebt der Gurt den Bauch an und entlastet
so die Beckenbodenmuskulatur.
Die Bandage ist anatomisch geformt und
übt keinen Druck auf den Bauch aus. So
wird die Beweglichkeit des Kindes nicht
eingeschränkt und auch die Blutzirkulation
wird nicht beeinträchtigt. Mit zwei unterschiedlich langen Bauchgurten kann die
Bandage an den wachsenden Bauchumfang angepasst werden. ca
Öffnungszeiten
Mo. 7 bis 18 Uhr
Di. 7 bis 18 Uhr
Mi. 7 bis 16 Uhr
Do. 7 bis 18 Uhr
Fr. 7 bis 15 Uhr
Telefon
(0385) 5 90 96-0
E-Mail
info@stolle-ot.de
Internet
www.stolle-ot.de
Abholmarkt im rehalogistik-Zentrum
Im Abholmarkt gibt es
eine große Auswahl
an Rollatoren, Pflegebetten, Badzubehör
und vielem mehr, was
sonst an Reha-Hilfsmitteln im Sanitätshaus
erhältlich ist, zu
besonders niedrigen
Preisen. Zusätzlich
gibt das STOLLE Sanitätshaus eine Preisgarantie. Der Preis, den
der Kunde im Internet
für ein Reha-Hilfsmittel
findet, zuzüglich der
Versandkosten, wird
zum STOLLE-Preis im
Lagerverkauf.
Öffnungszeiten
Abholmarkt
Montag bis Freitag
13 bis 16 Uhr
STOLLE App
STOLLE ist auch als
App erhältlich mit
aktuellen Angeboten,
Medizin-Lexikon, Stellenangeboten, Filialsuche und mehr.
Einfach im Play Store
oder im AppStore
nach STOLLE suchen
und installieren.
Mit wenigen Handgriffen kann die Bandage
ganz leicht angelegt werden Fotos:maxpress
Fakten
www.helios-kliniken.de/schwerin
Seite 28 | hauspost-Anzeige Oktober 2014
Vom Empfang bis zum Familienfest - die HELIOS Kliniken Schwerin feierten mit vielen Gästen
Dankeschön
Im Rahmen der Aktion
„Hand aufs Herz“
wurden 32 von Kindern angefertigte
Kunstwerke verkauft.
Der Erlös kam der
Schweriner Tafel zugute. Die HELIOS Klinken
Schwerin bedanken
sich bei den Spendern:
- Sozialministerin
Manuela Schwesig
- Ministerin Birgit
Hesse
- Landeshauptstadt
Schwerin
- ALBA Nord GmbH
- BRB Revision und
Beratung OHG
- Baumontage &
Bauservice Siegfried
Sobisch
- Dr. Francesco De
Meo (zwei Bilder)
- Dussmann AG &
Co. KGaA
- Firma Meiko
- Franzel Simon
- Gerlinde Hacker
- Hanse-Gebäudeservice GmbH
- hauspost
- HDS HOBA Diktatservice
- Heinen + Löwenstein
GmbH & Co. KG
- HELIOS Catering
Nord Ost
- HELIOS Kliniken
Schwerin
- HELIOS Service Nord
- Holl Flachdachbau
GmbH & Co. KG
Isolierungen
- Medikop Anklam
GmbH
- MMT Mähler Medizintechnik
- NDB Elektrotechnik
GmbH & Co. KG
- Proffice GmbH
- RTH Dachservice
- Sanitätshaus Hofmann GmbH
- Schweriner Wohnungsbaugenossenschaft eG
- SIB Sternberg-Ingenieurbüro
- Sparkasse Mecklenburg-Schwerin
- Stadtwerke Schwerin
GmbH
- S+T Fassaden
GmbH
- Uwe Möller Elektroanlagenbau GmbH
Buntes Programm im Jubiläumsjahr
Im Rahmen der Malaktion „Hand aufs
Herz“ entstanden 32 bunte Kunstwerke
Sechs Teams zeigten beim Drachenbootfestival sportliche Höchstleistungen und trugen
den HELIOS Cup aus. Die „Re(h)animteure“
belegten den ersten Platz
Rund 850 Mitarbeiter der Region Nord-Ost
feierten 10 Jahre HELIOS Kliniken Schwerin
und schwangen bis in die Morgenstunden
das Tanzbein
Beim Parkfest verbrachten Groß und Klein
einen abwechslungsreichen Nachmittag mit
bunten Aktionen und Händlermeile auf dem
Gelände der Carl-Friedrich-Flemming-Klinik
Eine Woche lang Tage der offenen Tür
gewährten Einblick in den Arbeitsalltag im
Krankenhaus. Fachvorträge und Medizin
zum Anfassen lockten zahlreiche Besucher
Prof. Dr. Frank Block beantwortet die häufigsten Fragen rund um Kopfschmerz und Migräne
Deutschlands Volkskrankheit Nr. 1
Schwerin • Kopfschmerzen zählen
neben
Rückenschmerzen zu den
häufigsten gesundheitlichen Beeinträchtigungen. So
leiden über 90 Pro- Prof. Dr. Frank Block
zent der Deutschen
in ihrem Leben unter Kopfschmerzen.
Prof. Dr. Frank Block, Chefarzt der
Klinik für Neurologie in den HELIOS
Kliniken Schwerin, beantwortet die häufigsten Fragen rund um den lästigen
Schmerzbegleiter:
hauspost: Worin unterscheiden sich normale Kopfschmerzen von einer Migräne?
Prof. Block: Die häufigste Form, der sogenannte Spannungskopfschmerz, äußert sich
durch Druckgefühl und leichte bis mittlere
Schmerzintensität. Begleitsymptome treten
keine auf. Anders ist dies bei der Migräne.
Sie äußert sich durch mittelstarke bis starke
Kopfschmerzen, begleitet von Übelkeit bis
hin zu Erbrechen, Licht- und Geräuschempfindlichkeit. Bei Migräne mit Aura treten
zusätzlich vor den Kopfschmerzen neurologische Reiz- oder Ausfallerscheinungen auf.
Hierzu zählen Flimmern vor den Augen,
Gesichtsfeldausfälle, Doppelbilder, Halbseitenlähmung, Gefühl- oder Sprachstörungen.
Zeigen sich diese Symptome zum ersten
Mal, sollte der Betroffene einen Arzt zur Abklärung der Symptome aufsuchen.
hauspost: Was begünstigt Kopfschmerzen?
Prof. Block: Bei einer Neigung zu Kopfschmerzen können Stress, Schlafmangel,
schlechte Arbeits- oder Sitzhaltung Schmerzen auslösen oder verstärken. Bei Frauen
kommt das Absinken des Östrogenspiegels
während der Menstruation als auslösender
Faktor für Migräne infrage. Bestimmte Käseoder Rotweinsorten können aufgrund des darin enthaltenen Stoffs Tyramin das Auftreten
von Kopfschmerzen begünstigen.
hauspost: Kann sich hinter dem Kopfschmerz
auch eine ernste Erkrankung verbergen?
Hinter Kopfschmerzen kann sich auch eine
ernste Erkrankung verbergen. Infrage kommen eine Hirnhautentzündung, Hirnblutung,
Gefäßentzündung oder ein Hirntumor. Bei
diesen Krankheitsbildern treten neben dem
Kopfschmerz als Leitsymptom aber weitere
Symptome auf. Je nach Erkrankung können
dies Fieber, Entzündungswerte im Blut, Lähmung, Sprachstörung, Epilepsie und Auffälligkeiten im MRT oder CT sein. Im Vergleich zur
Häufigkeit von Spannungskopfschmerzen
oder Migräne treten schwere Erkrankungen
jedoch nur selten auf.
hauspost: Was sorgt bei Kopfschmerzen für
Linderung?
Sorgen bei Spannungskopfschmerzen Hausmittel für Linderung, spricht nichts gegen ein
Kühlkissen, einen Kaffee oder Pfefferminzöl
auf den Schläfen. Systematische Untersuchungen belegen jedoch, dass Hausmittel bei
Migräne nicht helfen. Stattdessen greifen die
meisten Patienten im Akutfall zu klassischen
Schmerzmitteln wie Paracetamol, Aspirin
oder Ibuprofen. Manchen helfen aber auch
nur spezielle Migränemittel, sogenannte
Triptane. Als verschreibungspflichtige Medikamente sind sie nur über den Arztbesuch
erhältlich.
Wer möglichst täglich Ausdauersport, Entspannungsübungen nach Jacobson oder autogenes Training betreibt, beugt dem lästigen
Kopfschmerz vor allem langfristig vor.
hauspost: Schmerzmittelübergebrauch –
was ist vertretbar?
Wenn Menschen häufig unter Kopfschmerzen leiden und Schmerzmittel nehmen, kann
sich ein Teufelskreis entwickeln. Denn je häufiger Betroffene zu Schmerzmedikamenten
greifen, desto häufiger tritt auch der Schmerz
auf. Zudem bergen freiverkäufliche Medikamente oftmals Risiken wie Magenprobleme
und Nierenschäden. Es darf sich kein Automatismus entwickeln. Wer mehrere Tage in
Folge Schmerzmittel einnimmt, sollte sich
dringend ärztlichen Rat suchen.
Experten-Tipp: Wenn dem Patienten der
Kopfschmerz bekannt ist und er weiß, welches Schmerzmittel ihm Linderung verschafft,
gilt es, dieses frühzeitig einzunehmen. Wer
bei Migräne rechtzeitig ein Gramm Aspirin
oder Paracetamol zu sich nimmt, erhöht
dadurch die Chance, den Schmerz wirksam
durchbrechen zu können.
hauspost-Anzeige Oktober
Juli 20072014
| Seite| Seite
2 29
www.helios-kliniken.de/schwerin
Veranstaltung am 11. Oktober
Kriegskinder in der
Palliativversorgung
Schwerin • Am Samstag, dem 11.
Oktober, sind Ärzte, Pflegekräfte, Hospizgruppen, Angehörige und Patienten zum
Schweriner Hospiz- und Palliativtag eingeladen. Im Fokus steht dabei ein Thema,
bei dem auch die Professionellen häufig
nach Lösungswegen suchen: „Kriegskinder
in der Palliativversorgung“. In der Begleitung Sterbender sind häufig Menschen
darunter, die als Kinder die Schrecken des
2. Weltkrieges aushalten mussten. Traumatische Erlebnisse haben sie verdrängt oder
sprachlos gemacht. In der Sterbephase
sind diese Ereignisse plötzlich präsent und
das Ansprechen schockierend und belastend. Nach einem Vortrag von Sabine
Bode, Autorin, geben sechs Workshops den
Besuchern weitere Hilfestellungen für den
Umgang mit ehemaligen Kriegskindern im
Palliativbereich.
Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr im
Festsaal, Haus 13 der HELIOS Kliniken
Schwerin. Die Teilnahme ist kostenlos. Es
wird um eine Anmeldung unter (0385)
520 - 23 12 oder per E-Mail palliativzentrum.schwerin@helios-kliniken.de gebeten.
Moritz erhält Sternenpatenschaft in der Schlosskirche
900. Jubiläumsbaby geboren
Schwerin • In aller Frühe um 5.30
Uhr erblickte der kleine Moritz Krüger
am 19. September das Licht der Welt.
Gerade rechtzeitig, um als 900. Baby im
Geburtenbuch notiert zu werden.
Stolze 3790 Gramm brachte Moritz auf
die Waage und das Maßband zeigte eine
Länge von 56 Zentimetern. Die Eltern
Anica Geese und Stefan Krüger können
sich sogar doppelt freuen: Ihr erstes Kind
ist nicht nur gesund auf die Welt gekommen, zusätzlich erhielt Jubiläumsbaby
Moritz auch eine Patenschaft über einen
Stern am Deckengewölbe der Schweriner
Schlosskirche.
Das Zertifikat überreichte den glücklichen Eltern Pflegedirektorin Edith Hilmer.
Kinderkrankenschwester Antje Riebner
(rechts) und Dr. Karin Masuck (links),
Ärztin in der Frauenklinik, gehörten zu
den ersten Gratulanten. ia
Gartentherapie in der Klinik für Akutgeriatrie vermittelt Patienten ein Stück Normalität
Mit Blumen den Alltag wiederentdecken
Schwerin • Eine Dachterrasse mit Blick
auf das Schweriner Stadtpanorama,
blühende Farbtupfer in den Blumenkästen, gemütliche Sitzgelegenheiten nicht unbedingt ein Ort, den man mit
einem Krankenhaus verbinden würde.
Doch in der Klinik für Akutgeriatrie und
Früh-rehabilitation gehören genau dieses
kleine Idyll und die dort angebotene Gartentherapie zum Behandlungskonzept.
Gartentherapie ist eine neuartige Therapieform, bei der Pflanzen und Gartenaktivitäten gezielt zur Stärkung des sozialen, psychischen und körperlichen Wohlbefindens
von Menschen eingesetzt werden. Marina
Hornig ist angehende Gartentherapeutin.
Im Rahmen ihrer Weiterbildung absolviert
sie ein Praktikum bei den HELIOS Kliniken
Schwerin. Hier kann sie ihr neu erworbenes Wissen direkt mit den Patienten
umsetzen. „Für unsere Patienten ist es
wichtig, dass sie die Dinge des alltäglichen
Lebens wieder für sich entdecken und trotz
gesundheitlicher Einschränkungen normale
Abläufe des Alltags verinnerlichen“, weiß
Dr. Michael Lerch, Chefarzt der Klinik für
Akutgeriatrie und Frührehabilitation. „Sie
erzählen uns vom eigenen Garten oder
von ihren Pflanzen zu Hause, um die sie
Gemeinsam mit Patientinnen der Klinik für Akutgeriatrie und Frührehabilitation bepflanzte
Marina Hornig die Blumenkästen auf der Dachterrasse des Klinikums Foto: HELIOS
sich gekümmert haben. Mit unserer Gartenterrasse können wir ihnen trotz Krankenhausaufenthalt dieses Stück Normalität
zurückgeben.“ Mit Beginn des Sommers
wurde dafür die kleine Dachterrasse auf
dem Haus N aktiviert. Um dorthin zu
gelangen, müssen die Patienten eine kleine
Hürde in Form von drei Stufen überwinden.
„Das ist für ältere Menschen gerade nach
einer kräftezehrenden Erkrankung nicht
leicht. Haben sie es geschafft, werden
sie nicht nur mit einem schönen Ausblick
belohnt, sondern mit dem positiven Gefühl,
einen Schritt weiter in Richtung alltäglicher
Mobilität zu sein“, so der Chefarzt.
Gemeinsam mit Marina Hornig bepflanzten die Patienten dort unter anderem die
Blumenkästen. Auch eine gesellige Runde
bei Kaffee und Kuchen lädt zum Verweilen
ein. Doch die Gartentherapie ist mehr als
die Aktivität an der frischen Luft. „Die
Duft- und Aromatherapie sind ein wichtiger
Bestandteil des Therapiekonzeptes. Ziel
ist es, alle Sinne des Patienten anzusprechen“, erklärt die angehende Gartentherapeutin. „Das Summen der Bienen, der
Duft der Blüten, das Gefühl von Wind auf
der Haut oder das Rascheln der Bäume all das sind Erlebnisse, mit denen für die
Patienten die Umwelt wieder erlebbar wird
oder die positive Erinnerungen hervorrufen.“ So plant Marina Hornig jetzt nicht
nur die Herbstbepflanzung mit den Patienten, sondern auch gemeinsame Spaziergänge im Klinikpark oder die Herstellung
von duftenden Lavendelsäckchen. ca
Fakten
Patientenakademie
Am Mittwoch, dem
29. Oktober 2014,
dreht sich in der
HELIOS Patientenakademie alles rund
um die Volkskrankheit
Bluthochdruck. Prof.
Dr. Alexander Staudt,
Chefarzt der Klinik
für Kardiologie und
Angiologie, und Prof.
Dr. Jens Nürnberger,
Chefarzt der Klinik
für Nephrologie und
Dialyse in den HELIOS
Kliniken Schwerin, werden gemeinsam referieren. Dabei gehen sie
auf die Diagnostik und
Therapie von Bluthochdruck ein, berichten
über die Messung des
Blutdrucks in zentralen Gefäßen wie der
Bauchschlagader und
stellen neue therapeutische Verfahren vor.
Nach dem Vortrag können die Zuhörer offen
gebliebene Fragen an
die Referenten richten.
Die Veranstaltung findet von 18 bis 19 Uhr
im Schleswig-HolsteinHaus in der Puschkinstraße 12 in Schwerin
statt. Der Eintritt ist frei.
23. Diabetikertag
Am Sonnabend, dem
18. Oktober, findet
der 23. Diabetikertag
statt. Veranstaltungsort
ist die IHK Schwerin im
Ludwig-Bölkow-Haus,
Graf-Schack-Allee 13.
Von 9 bis 13 Uhr lädt
Priv.-Doz. Dr. Stefan
Zimny, Chefarzt der
Klinik für Allgemeine
Innere Medizin, Endokrinologie und Diabetologie der HELIOS
Kliniken Schwerin, alle
Interessierten zu spannenden, laiengerecht
aufbereiteten Vorträgen
über die Volkskrankheit Diabetes ein. Im
Anschluss besteht die
Möglichkeit, in RundTisch-Gesprächen mit
Ärzten, Diabetesberatern sowie Diätassistenten in Kontakt zu
kommen. Auch computergesteuerte Fußdruckmessungen und die
Durchführung eigener
Blutzuckermessungen
sind wieder möglich.
Fakten
www.reha-schwerin.de
Seite 30 | hauspost-Anzeige Oktober 2014
Arzt, Physiotherapeut oder Osteopath - jeder bringt seine Kenntnisse ein
Manuelle Medizin vom Chefarzt erklärt
R
E
H
A
ZENTRUM SCHWERIN
Inhaber
Sparwasser & Ross GbR
(Rehazentrum Schwerin)
Geschäftsführung
Stephan Sparwasser &
German Ross
Ärzte
Chefarzt Dr. G. Perkams
FA für Physikalische und
Rehabilitative Medizin,
Sozialmedizin, Manuelle
Medizin
Schwerin • Eine schnelle Drehbewegung, eine Fehlhaltung am PC oder das
falsche Heben eines Koffers, plötzlich ist
er da - der Schmerz in Rücken. Ist eine
Blockierung die Ursache für die Schmerzen, kann diese mit einer manualtherapeutischen Behandlung gelöst werden.
Dr. Gregor Perkams verfügt über diese
Zusatzqualifikation und kann sie im Rehaverlauf bei Bedarf anwenden. Außerhalb
der Reha bietet er diese Behandlung auch
in seiner Privatsprechstunde an.
Die Manuelle Medizin steht für moderne,
dem Menschen zugewandte Diagnostik
und Behandlung. Mit ihrer Hilfe können
heute eine Vielzahl von Funktionsstörungen am Bewegungsorgan erfolgreich
behandelt werden. Voraussetzung für
die Durchführung dieser Behandlung sind
umfassende diagnostische Kenntnisse.
Die Zusatzqualifikation Manuelle Medizin
können Ärzte nach einem mehrwöchigen
Lehrgang erlangen. Die Weiterbildung
schließt mit einer Prüfung ab. Ein Zertifikat
bestätigt den erfolgreichen Abschluss der
Weiterbildung.
Am Anfang der manualtherapeutischen
Behandlung des Arztes steht zunächst eine
umfassende Befundaufnahme. „Dazu gehören ein ausführliches Gespräch mit dem Patienten über Symptome und Vorerkrankungen
sowie eine körperliche Untersuchung,“ so
Dr. Gregor Perkams, Chefarzt im Rehazentrum Schwerin. „So kann ausgeschlossen
werden, dass nicht andere schwerwiegende
Dr. A. Hensel
FA für Orthopädie,
Chirotherapie, Akupunktur
Dipl.-Med. U. Buchholz
FA für Orthopädie,
Chirotherapie, Neuraltherapie
I
Wuppertaler Straße
• Hauptverwaltung
• Tagesklinik für
Rehabilitative Medizin
• Praxis für neurologische Physiotherapie
• Praxis für Ergotherapie
• Praxis für Osteopathie
Adresse
Wuppertaler Str. 38 a
19063 Schwerin
Telefon
(0385) 39 57 80
Fax
(0385) 3 95 78 78
E-Mail
info@reha-schwerin.de
Internet
www.reha-schwerin.de
Am Grünen Tal
•P
raxis für orthopädische Physiotherapie
• Praxis für medizinisches Training
Adresse
Am Grünen Tal 22
19063 Schwerin
Telefon
(0385) 3 26 16 94
Fax
(0385) 3 26 16 97
PHYSIOTHERAPEUT/IN
gesucht
Die Praxis für neurologische Physiotherapie
sucht eine/n Physiotherapeut/in. Weitere
Informationen unter
www.reha-schwerin.de
Mit einer sanften Grifftechnik mobilisiert Dr. Gregor Perkams, Chefarzt im Rehazentrum
Schwerin, die Gelenke in der Halswirbelsäule
Foto: maxpress/jk
Krankheiten, wie zum Beispiel ein Tumor
oder ein frischer Bandscheibenvorfall die
Beschwerden auslösen.“
Blockierungen äußern sich meist durch
plötzlich auftretende Schmerzen und
Bewegungseinschränkungen. Diese treten
häufig im Hals-, Brust- und Lendenwirbelbereich auf, ein klassischer Hexenschuss
gehört ebenso dazu. Manualtherapeutisch
behandelt werden kann jedes Gelenk. Ziel
ist die vollständige Wiederherstellung der
Beweglichkeit des betroffenen Gelenkes.
Dazu kann der Arzt das Gelenk mit sanften
Handgriffen mobilisieren. Wenn mit dieser
Technik kein Erfolg erzielt wird, bietet die
Manipulation eine weitere Möglichkeit,
um Blockierungen zu lösen. Dabei übt der
Arzt mit der Hand einen kurzen Impuls auf
das Gelenk aus und deblockiert es. Diese
Behandlung führt oft schnell zu einer
Linderung der Beschwerden.
„Richtig angewendet ist die Manipulation
nicht gefährlich. Das bei der Behandlung
auftretende „Knacken“ ist kein Indiz für
den Erfolg der Behandlung, sondern eine
Begleiterscheinung“, erklärt der Chefarzt.
Die Möglichkeit zur Durchführung einer
Manipulation unterscheidet die von Ärzten angebotene Manuelle Medizin von
der auch durch Physiotherapeuten durchgeführten Manuellen Therapie. Hierbei
werden die Gelenke durch verschiedene
Handgriffe mobilisiert. In Deutschland ist
Physiotherapeuten die Manipulation nicht
erlaubt, denn ihre Ausbildung beinhaltet
nicht das Erstellen einer ärztlichen Zusammenhangsdiagnose oder die Befundung
von Röntgenbildern. So besteht die Gefahr,
dass sie mögliche Kontraindikationen nicht
erkennen können. Cordula Augustin
Miriam Ostendorf behandelt mit den Möglichkeiten der Osteopathie
Neue Osteopathin ergänzt das Team
Schwerin • Seit
dem 1. September
gehört Miriam Ostendorf (Foto) zum
Team des Rehazentrums. Gemeinsam
mit Olaf Rauf bietet
sie osteopathische
Behandlungen an. Beide verfügen über
die Anerkennung der Ausbildung durch
ihren Berufsverband, eine Voraussetzung
für die Erstattung der Kosten durch die
Krankenversicherungen.
Ihren beruflichen Werdegang begann
Miriam Ostendorf im Sport. Mit einem
Abschluss als Fitnessmanagerin in der
Tasche ging sie zunächst nach Schweden.
Ein Praktikum in einer Praxis für Chirotherapie weckte in ihr das Interesse an
Manueller Medizin. So entschied sie sich
für das Studium der Osteopathie. Neben
den medizinischen Kenntnissen rund um
den menschlichen Körper lernte sie die
verschiedenen Osteopathietechniken. „Im
Studium habe ich gemerkt, dass es mir
leicht fällt, noch so kleine Signale des
Körpers zu erfühlen“, so Miriam Ostendorf.
Dies motivierte zum Weitermachen und so
Mit den Händen Blockierungen aufgespürt
schloss sie ihr Vollzeitstudium in Schweden nach vier Jahren erfolgreich mit dem
Bachelor ab.
Zurück in Deutschland bewarb sie sich im
Rehazentrum Schwerin. Seit dem 1. September bietet die 32-Jährige dort jeweils
von Mittwoch bis Freitag osteopathische
Behandlungen an. „Ich wurde sehr nett
empfangen und fühle mich wohl in dem
jungen Team. Es macht viel Spaß hier zu
arbeiten“, so die gebürtige Hamburgerin.
Neben der Manuellen Medizin bietet die
Osteopathie alternative Möglichkeiten, um
neben Blockierungen von Gelenken auch
Bewegungseinschränkungen von anderen
Organsystemen zu behandeln. Dabei werden der Mensch als Ganzes, seine Empfindungen und sein Umfeld noch stärker in der
Behandlung berücksichtigt. „Dieser Blick
über die Organsysteme hinweg ermöglicht
es, auch Ursachen auf die Spur zu kommen, die sonst vielleicht im Verborgenen
bleiben“, erklärt Miriam Ostendorf. ca
www.aok.de/nordost
hauspost-Anzeige Oktober 2014 | Seite 31
Stehen AOK-Kunden mit Rat und Tat zur Seite: Kundenberaterin Johanna-Michaela Juhrke (re.) und AOK-Niederlassungsleiterin Katrin
Stancak Foto: maxpress/jk
Gesundheitskasse bietet jungen Leuten gute und sichere Berufschancen
Neues Gesicht bei der AOK Schwerin
Schwerin • Geschafft: JohannaMichaela Juhrke hat bei der AOK Nordost erfolgreich ihre Berufsausbildung
abgeschlossen. Jetzt fängt für die
frischgebackene Sozialversicherungsfachangestellte ein neuer, spannender
Lebensabschnitt an. Ab sofort verstärkt
sie das Team des AOK-Servicecenters
Schwerin als Außendienstmitarbeiterin.
Der 26-Jährigen gefällt an ihrer neuen
Aufgabe vor allem die Abwechslung. „Ich
lerne jeden Tag neue Menschen kennen,
muss mich immer wieder auf unterschiedliche Wünsche und Anforderungen einstellen“, sagt sie. Ob Krankenversicherung für
Berufsstarter und Studenten, Präventionskurse oder der Bonus-Wahltarif – JohannaMichaela Juhrke muss in vielen Themen fit
sein und das macht für sie den Reiz ihres
Berufes aus. „Ich bin rund um Schwerin
unterwegs und betreue neben den Privat-
kunden auch die Firmenkunden. Fragen
zur Krankenversicherung für Saisonarbeiter
und die Lohnabwicklung stehen beispielsweise bei Agrarbetrieben im Vordergrund“,
erzählt die junge Frau.
Abwechslungsreiche Ausbildung
Während ihrer dreijährigen Ausbildungszeit hat die Sozialversicherungsfachangestellte viele Bereiche innerhalb des
Unternehmens kennengelernt. „Dieses
Wissen kann sie nun bei uns sehr gut einbringen“, freut sich AOK-Niederlassungsleiterin Katrin Stancak. Insgesamt haben
36 junge Leute erfolgreich ihre Berufsausbildung bei der AOK Nordost abgeschlossen. „Als größte Krankenkasse im Land
und einer der größten Arbeitgeber in der
Region ist es uns wichtig, jungen Menschen berufliche Perspektiven zu bieten“,
betont Katrin Stancak.
Seit Gründung der Dreiländerkasse im Jahr
2011 hat die AOK kontinuierlich in die
Ausbildung investiert und Schulabgängern
aus der Region die Chance auf einen
Berufseinstieg gegeben. 158 junge Leute
erlernten seitdem den Beruf des Sozialversicherungsfachangestellten, wurden
Kaufleute für Bürokommunikation oder
Kaufleute im Gesundheitswesen. Für einige von ihnen geht der Bildungsweg noch
weiter: Sie beginnen nach ihrer Ausbildung
ein Studium im Fach Sozialversicherungsmanagement an der Fachhochschule Stendal – einem Partner der AOK.
57 neue Azubis im Jahr 2014
Weitere „Neue“ haben unlängst ihre Ausbildungsverträge unterschrieben. Am 1.
September 2014 starteten 57 hochmotivierte junge Leute ihre Ausbildung bei
der AOK.
AOK-Programm soll Kinder für gesunden Alltag begeistern
Mit Jolinchen auf Entdeckungsreise
Schwerin • Seit September streifen
zahlreiche kleine grüne Drachen durch
die Kitas. Sie sind Teil des AOK-Programms JolinchenKids und begleiten
Kinder, Eltern und Erzieherinnen auf
einer aufregenden Entdeckungsreise in
Sachen Gesundheit.
JolinchenKids soll die Kleinsten für ein gesundes Leben begeistern. Foto: AOK
Mit dem Programm JolinchenKids fördert
die AOK die Gesundheit von Kita-Kindern
zwischen drei und sechs Jahren. Im Vordergrund stehen die Themenbereiche Ernährung, Bewegung und seelisches Wohlbefinden: „Die Kinder lernen spielerisch,
gesund zu essen, sich mehr zu bewegen
und ihr Wohlbefinden zu stärken“, erklärt
AOK-Gesundheitsberaterin Karen Kinsel
das Anliegen. Unterstützung erhalten sie
dabei von Jolinchen, der schlauen Drachenhandpuppe, die alles über Gesundheit
weiß und die Kleinen durch das `Gesund-
und-lecker-Land´ führt. Das Drachenkind
macht so Lust auf einen gesunden Alltag:
Zum Beispiel mit spannenden Abenteuergeschichten, lustigen Spielen - und dem
Drachenzug. Seine sechs bunten Waggons
sind nach Lebensmittelgruppen geordnet.
„Statt mit strengen Verboten zu arbeiten,
nutzt das AOK-Programm die Neugierde
und die Begeisterungsfähigkeit der Kinder“, klärt Karen Kinsel auf. JolinchenKids
wurde zu­sammen mit Experten aus Wissenschaft und Praxis entwickelt.
Dazu erhalten die Erzieherinnen kostenfrei von der AOK viele Anregungen und
Materialien, die sich gut in den Kita-Alltag
integrieren lassen. Etwa die kleine Handpuppe Jolinchen, den Drachenzug aus
Holz und Kartenboxen mit vielen verschiedenen Spielen, Übungen und Rezepten.
Alle Informationen erhalten Interessierte
unter www.jolinchenkids.de
Fakten
Mehr Zeit für Patienten
Die Kassenärztliche
Vereinigung M-V und
die AOK Nordost
haben eine neue
Leistung für Patienten
vereinbart: das ausführliche sozialmedizinische Gespräch.
Davon profitieren
AOK-Versicherte, wenn
bei Erkrankungen ärztliche oder pflegerische
Maßnahmen zu koordinieren sind. Auch
psychosomatische
Erkrankungen können
frühzeitig erkannt werden. Bisher war das
„problemorientierte
ärztliche Gespräch“
beim Hausarzt auf Patienten mit lebensverändernden Erkrankungen
begrenzt und wurde
von den Krankenkassen bezahlt. Die neue
Regelung geht einen
Schritt weiter und
rückt die ‚sprechende
Medizin‘ in der Hausarztpraxis in den Vordergrund – sehr zum
Wohl der Patienten.
Berufsstarter
aufgepasst!
Wer noch keinen
passenden Ausbildungsplatz gefunden
hat, bleibt kostenfrei
bei den Eltern familienversichert. Möglich
ist das bis zur Vollendung des 23. Lebensjahres. Junge Leute
können sich an den
AOK-Kundenberater
Ronny Kröpelin, Tel.
0800 265080-41741
(kostenfrei), wenden
und beraten lassen. Er
gibt praktische Tipps
für den Einstieg ins
Berufsleben. Auch
Schulabgänger, die
nicht AOK-versichert
sind, können dieses
Angebot nutzen. Mehr
Infos rund um Jobwahl,
Bewerbung und Vorstellungsgespräch gibt
es auch beim „AOKWegbereiter“ unter
www.aok-wegbereiter.
de/nordost
Impressum
Herausgeber
maxpress pr+werbeagentur
GmbH & Co. KG
Rätselspaß
elastische
Stützbinde
Seite 32 | hauspost September 2014
Vorname
deutsche
d. Schauspielers NordseeBarker † insel
Apostel
der
Grönländer
hollänKünstlerdische
werkKäsestatt
stadt
Stadionstraße 1
gemäßigt
19061 Schwerin
www.maxpress.de
Geschäftsführer:
Holger Herrmann
schweiz.
Presseagentur
(Abk.)
StadtwerkeMaskottchen
Vers
Redaktionsleitung
Holger Herrmann (V.i.S.d.P.)
Telefon(0385) 76 05 20
Telefax (0385) 7 60 52 60
hauspost@maxpress.de
nicht
breit
Honig
der
Blattlaus
arabisches
Fürstentum
Redaktion/Fotos
Cordula Augustin (ca)
Holger Herrmann (hh)
Wolfgang Abendstern (wa)
Markus Parsch (mp)
Georg Hundt (gh)
Juliane Knapp (jk)
Büchergestell
Sorgfalt
selbstgefällig
7
Luisa Zeppelin (lz)
weiblicher
Nachkomme
Stadt
am türk.
Mittelmeer
Christian Becker (cb)
Isabell Adam (ia)
Jörg Klingohr (Korl)
Marion Zepplin (mz)
fotolia (S. 9, Veranstaltungskalender Titel)
helles
englisches
Bier
Keimzelle
Telefon(0385) 7 60 52 20
Telefax(0385) 7 60 52 60
anzeigen@maxpress.de
deutscher
Krimiautor
den
Gottesdienst
betreff.
ugs.:
USSoldat
Hochgebirgsweide
Daniel Fischer
www.hauspost.de
Druck
Materialverlust
am
Reifen
schwedische
Webtechnik
1
2
3
4
5
Hahn Druck & Verlag
Schwerin GmbH
Vertrieb
MZV - Mecklen­burgi­scher
Zeitungsver­trieb
männlicher
franz.
Artikel
Schneehütte der
Eskimos
Anzeigenliste Nr. 5
Satz
Tennisverband
(Abk.)
spanischer
Artikel
im
Stil von
(franz.)
Verbreitungsgebiet Schwerin und Umland: Schwerin,
Ahrensboek, Alt Meteln, Banzkow, Barner Stück,
Böken, Brüsewitz, Buchholz, Cambs, Consrade, Cramon, Cramonshagen, Dalberg, Drispeth, Flessenow,
Gneven, Godern, Görslow, Gottmannsförde, Gram-
DEIKE PRESS-1516-11
6
7
8
röm.
Zahlzeichen:
zwei
Abk.:
Epoche
abgefallene
Blätter
Andre Kühn (Ltg.)
8
juristische
Abk. für
Drogen
dt.
Weinanbaugebiet
Wurzelgemüse
Berufsanfänger
Anzeigen
Marion Zepplin
1
Bodendunst
Strom
durch
Ägypten
Metallverbindungsstück
4
Schnittblume
Diskothek
3
unversehrt
2
populär
Entschlüsselungsgerät
numidischer
König
Grundstoff
Fremdwortteil:
halb
Barbara Arndt (ba)
Claudia Daubenmerkl (cd)
6
ein
Körperteil
(Mz.)
chem.
Zeichen
für
Tantal
Toilette
Abstammung
Qualle
abgesteckte
Rennstrecke
laute
Äußerung
SASMaskottchen
5
engl.
Fürwort:
es
E E
M
ES BE L AS
UDO ORF P
I Z NOT L A
I B PS
S I
AUS T ER S
NSA RE
U VAN I L L
EMPOR C I
I E HM
GEHE I M E I
BES T
NE
A
T I ARA
TA LK RA L L
S WEGA I
EX VORHA
F F
SO RUF
RE I BE
GE S I R
L C N
A L C H OW
SED RA
E X WE
RACKER
N OLM
SD I E L E
ER
G E Lösung
E September:
L I Eiskugel
ND
Die Novemberaus­gabe der hauspost
erscheint am 30. Oktober 2014.
bow, Groß Brütz, Groß Rogahn, Groß Trebbow,
Herren Steinfeld, Hof Meteln, Holthusen, Hundorf,
Kirch Stück, Klein Rogahn­
, Klein Trebbow, Kritzow,
Langen Brütz, Leezen, Liessow, Lübesse, Lübstorf,
Moorbrink, Neu Meteln, Neu Pampow, Neu Schlags-
dorf, Nienmark, Pampow, Peckatel, Pingelshagen,
Pinnow, Plate, Raben Steinfeld, Rampe, Rastow,
Retgendorf, Rugensee, Seehof, Stralendorf, Sukow,
Sülstorf, Sülte, Uelitz, Vorbeck, Warsow, Wittenförden, Zickhusen, Zittow
Anzeige
Auflage
70.000 Stück
Die hauspost erscheint un­ent­geltlich monatlich in allen erreich­
baren Haus­halten der Stadt
Schwerin und Umge­bung. Ein
Abo für Interes­sen­ten außerhalb
des Vertei­lungsgebietes kostet
jährlich 30 Euro und kann beim
Herausgeber bestellt werden.
Für unaufgefordert eingesandte
Fotos, Manuskripte und Zeich­
nungen übernimmt die Redak­tion
keine Ge­währ. Für die Inhalte der
gekennzeichneten Unter­neh­mens­­
seiten sind die Unter­nehmen selbst
verantwortlich.
6. Basthorster
Landmarkt
Sonntag, 12. Oktober 2014
von 12-17 Uhr
Eintritt für Kinder bis 14 Jahre frei
2 p.P.
Krimidinner
„Das Schreckensschloss“
Freitag, 14. November 2014
Einlass ab 18.45 Uhr
inkl. Aperitif, Galadinner und Show
79 p.P.
Dessous-Show
& Dinner
Freitag, 28. November 2014
Einlass ab 18.30 Uhr
inkl. Aperitif, Galadinner und Show
79 p.P.
SCHLOSS BASTHORST I Schlossstr.18 I D-19089 Crivitz OT Basthorst I Tel.: 03863 52 5 124 /-162 I E-Mail: bankett@schloss-basthorst.de I schloss-basthorst.de
10 Jahre Lewitz-Pflegedienst - Danke für Ihr Vertrauen!
Pflege und Unterstützung für Menschen
in außergewöhnlichen Lebenslagen
Im Oktober 2004 sind wir mit einem kleinen
ambulanten Pflegedienst in Banzkow gestartet – heute arbeiten wir mit Menschen in besonderen Lebenssituationen in verschiedensten und spezialisierten Pflege-Einrichtungen:
• AMBULANTE PFLEGE
Zuhause sein und bleiben:
Unser ambulantes motiviertes Pflegeteam
besucht Sie in der gesamten Lewitz sowie
im Schweriner Stadtgebiet.
• TAGESPFLEGE
Zuhause wohnen und in Gemeinschaft
aktiv bleiben:
Unter diesem Motto begrüßen wir Sie täglich
in unserer modernen freundlichen Tagesstätte in Banzkow, um gemeinsam den Tag
mit Bewegung, Gemeinschaft und Freude zu
verbringen
• INTENSIVPFLEGE
Mut zum Glücklichsein:
Professionelle und liebevolle Pflege in ihrem
Zuhause oder in unserer Intensiv-Wohngemeinschaft“ in Banzkow bieten wir schwer
erkrankten Menschen, auch Kindern. Eine
besondere Kompetenz weisen wir in der Pflege von Beatmungspatienten auf.
• BETREUTES WOHNEN IM LEWITZ CLUB
Lebensfreude kennt kein Alter:
In unseren ebenerdigen 1-bis 3-Raum Appartements mit Garten oder Terrasse, Parkplatz
und herrlichem Blick in die Lewitz wohnt man
mitten in Banzkow. Unsere Clubmanagerin
organisiert Ausflüge, Feste und Zusammenkünfte und steht als Ansprechpartnerin zur
Verfügung.
Mehr auf unserer neuen Homepage:
www.lewitz-pflegedienst.de
VERGISS-MEIN-NICHT
WG
SÜD-OSTEN
Ein Zuhause zum Wohlfühlen
– unsere wunderschöne DemenzWohngemeinschaft Vergiss-mein-nicht
Die Bauarbeiten sind fast abgeschlossen
– ab Dezember 2014 finden in unserer
Wohngemeinschaft Vergiss-mein-nicht im
Herzen von Banzkow zehn demenzbetroffene
Menschen ein neues Zuhause.
Jeder nennt ein 1-Raum-Appartement
mit eigenem Bad sein eigen, Küche,
Gemeinschaftsräume und Außenbereiche
werden gemeinsam genutzt. Ziel ist es, die
Mieter stark in die Gestaltung ihres Alltags
einzubinden und ihnen ein weitgehend
normales Leben zu ermöglichen. In unseren
Oasen können Beschäftigungen ausgeübt
werden, die aus dem früheren Leben vertraut
sind, z.B. gärtnern oder handwerkliche
Tätigkeiten. Im verglasten Ganzjahresrundweg,
der die Wohngemeinschaft umgibt, können die
Mieter ihren für Demenzbetroffene typischen
Drang nach Bewegung gefahrlos und bei jedem
Wetter ausleben.
Ein Moment
des Glücks.
Anmeldungen
genommen.
werden
gern
entgegen-
Ambulanter Lewitz Pflegedienst
Birgit Rütz GmbH
Störstraße 2 • 19086 Plate
Tel. 03861/ 30 39 00
www.lewitz-pflegedienst.de
info@lewitz-pflegedienst.de
Für jedes
Haus
vielfältige und moderne Lösungen
TrendLine baut individuelle Architektenhäuser
Wir begleiten Sie von der ersten
Idee bis zur Schlüsselübergabe.
Das Trendline-Team steht Ihnen mit Beginn
Ihrer Planung bis zum Einzug ins neue Heim
täglich zur Seite.
Finanzielle Sicherheit – durch
Festpreiskalkulation inklusive der
Architektenleistungen.
Ein gutes Gefühl – Begleitung und Beratung
bei der Materialauswahl z. B. für Fußboden, Bad
oder Sanitärinstallation
Solides Fundament – Wir bauen auf Erfahrung,
Wissen und die langjährige Kooperation mit
einheimischen Handwerkern für beste Qualität
Sicher ist sicher – Baubegleitung, Kontrolle
aller Leistungen und der ständige Kontakt geben
unseren Bauherren Sicherheit.
Am Ende gemeinsamer Anstrengung steht
Architektur zum bezahlbaren Preis, ein stolzer
Bauherr und eine glückliche Familie.
Sie suchen ein Grundstück in oder um Schwerin?
Dann rufen sie uns einfach an. Wir freuen uns auf Sie.
Am Dorfplatz 18 • 19086 Peckatel
Tel.: (03861) 50 12 70 • Fax: (03861) 30 27 99
info@trendline-traumhaus.de
Aus Freude am Eigenen!
www.trendline-traumhaus.de
© www.maxpress.de
Trendline - Das Traumhaus GmbH & Co. KG
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
438
Dateigröße
12 827 KB
Tags
1/--Seiten
melden