close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

10/12 - Engstringer Kuriers

EinbettenHerunterladen
DER ENGSTRINGER
KURIER
10/2012
Engstringen
Gewerbeverein
Informationen für die Gemeinden Oberengstringen und Unterengstringen
Die Limmat beim Kloster Fahr mit Blick auf das Gut Sonnenberg
• Mitteilungen aus dem Gemeinderat Oberengstringen
• Schule Oberengstringen
| Seite 8 – 9
| Seite 29 – 33
• Programm Jugendarbeit OE im Oktober
• Limmat: Zurück in die Zukunft
| Seite 39
| Seite 42 – 44
1
Die Feinschmecker-Oase
an der Limmat
Restaurant «Zu den Zwei Raben»
In Stadtnähe, an idyllischer und ruhiger
Lage beim Kloster, erwarten Sie kulinarische
Köstlichkeiten aus Küche und Keller.
Restaurant
«Zu den Zwei Raben»
8109 Kloster Fahr
Telefon 044 750 01 01
restaurant@kloster-fahr.ch
www.kloster-fahr.ch
Mo. und Di. geschlossen
Grosser Parkplatz
• Gaststube, Terrasse und der lauschige Garten laden
für kleine und grosse Geschäfts- und Familien-Anlässe ein.
• Räume und Säle im Restaurant sowie im Kloster bieten
Platz für 5 bis 100 Personen und eignen sich perfekt
für Tagungen und Seminare.
Wir heissen Sie herzlich willkommen
und freuen uns auf Ihren Besuch!
Isidoro Mora und das Team vom
Restaurant «Zu den Zwei Raben»
Aquafit Kurse
Übernahme mit
Sarah Amstutz-Stamm
Gemeinde Oberengstringen
EK0
ERWACHSENENKURSE OBERENGSTRINGEN
http://www.oberengstringen.ch/de/bildung/erwachsenenbildung/
Sarah ist seit kurzem verheiratet und ist
beruflich ausgebildetet MPA (Arztgehilfin),
dipl. Aquafitleiterin im Tief- und Flachwasser,
SLRG Ausbildende, J+S Leiterin und
Skielehrerin.
Sarah Amstutz-Stamm wird die Aquafit
Kurse von Ingrid Wernli-Grässle übernehmen, die sie aus privaten Gründen nicht
mehr weiterleiten kann. Mit Sarah hat Ingrid
eine wertvolle und kompetente Nachfolgerin
gefunden.
Sarah ist in Oberengstringen aufgewachsen
und mit grosser Freude übernimmt sie diese
Aquafit Kurse in ihrer gewohnten Gemeinde.
2
Die Aquafit Kurse im Hallenbad Brunewiis
am Kirchweg 111, in Oberengstringen werden wie bisher am Donnerstag weitergeführt
aber aus beruflichen Gründen kann der Kurs
erst ab 19.00 Uhr und ab Oktober beginnen.
Sarah möchte Sie gerne motivieren für eine
Gratis-Probelektion wo Sie jederzeit mitmachen und einsteigen können.
Für weitere Auskunft können Sie Sarah
079 754 48 71 jeder Zeit erreichen.
„5 Jahre Herbstserenade“
Einladung
Herbst – Serenade
Freitag, 2. November 2012, 20.15 Uhr
Reformierte Kirche Oberengstringen
Türöffnung 19.30 Uhr
Männerchor Engstringen / Turicum Post Zürich
Gunhard Mattes, Leitung
Ad Hoc Chor Urdorf
Géraldine Marmier, Leitung
Trio Flyer Klassik
Maya Schaufelbühl, Flöte
Gunhard Mattes, Oboe
Christina Reburg, Klavier
Anschliessend Umtrunk im Foyer, offeriert vom Vorstand
Männerchor Engstringen
Eintritt Fr. 20.00
Vorverkauf: Gemeinde Oberengstringen Tel. 043 455 17 00
Männerchor Engstringen
3
Redaktionsschluss Engstringer Kurier
für die November-Nummer 11/12:
Freitag, 12. Oktober 2012
(Erscheinungsdatum: Ende Oktober 2012)
Leserbriefe:
Bitte beachten Sie, dass Leserbriefe zwingend mindestens drei Tage vor Redaktionsschluss bei der Redaktion eingetroffen sein müssen.
Die Redaktion behält sich vor, zu entscheiden, ob ein entsprechender Leserbrief
veröffentlicht wird!
¼ Gratis Parkplatz ¼ Kabel TV in jedem Zimmer ¼ Gratis WLAN
Bed & Breakfast
H. Fortmann
Zürcherstrasse 47
8102 Oberengstringen
Tel. 044 751 15 50 Mobil: 079 420 56 60
hilde.fortmann@bluewin.ch
www.swissbnb.com
*** Hotel Standard’s zu B & B Preisen ***
DAMEN / HERREN / KINDER
Der kleine Salon mit Ambiance
Für perfekten, modischen Haarschnitt • Hochzeit- und Fest-Frisuren
Färben, Mêche, Dauerwellen, Brushing, Legen
Lotti Marti, eidg. dipl. Coiffeuse, Tel. 044 750 06 62
Zürcherstrasse 78, 8102 Oberengstringen
Infos zum Engstringer Kurier
Auf unserer Engstringer Kurier-Homepage finden Sie die meisten Antworten zu Ihren Fragen!
Unter anderem finden Sie dort die Insertionspreise, die Insertionsbedingungen, die Redaktionsschlussdaten und sogar ein
elektronisches «Kurier-Archiv»!
www.engstringer-kurier.ch
4
Informationen für die Gemeinden
Oberengstringen und Unterengstringen
Herausgeber: Gewerbeverein Engstringen
47. Jahrgang, erscheint monatlich in allen Haushaltungen
IMPRESSUM
Hinweise auf
Kontaktadressen
Gewerbeverein
Engstringen
wichtige Mitteilungen
finden Sie hier...
www.gvengstringen.ch
Redaktion, Layout und Anzeigeverwaltung:
Edi Lienberger
Hönggerstrasse 5
8102 Oberengstringen
Tel. 044 735 19 71 / Fax 044 735 19 70
edi.lienberger@engstringer-kurier.ch
www.engstringer-kurier.ch
Druck und Ausrüstung:
Abfallkalender und «wichtigste Daten»
Seite 6 und 7
– Gratis Kompost von Limeco, Dietikon
(Achtung! Neues Datum!)
Seite 10
– Häckseln im Herbst
Seite 11
HadererDruck AG
Hönggerstrasse 15
8103 Unterengstringen
Tel. 044 752 10 10 / Fax 044 752 10 20
E-Mail: info@hadererdruck.ch
www.hadererdruck.ch
Mitteilungen aus dem Gemeinderat und
der Gemeindeverwaltung Oberengstringen
Kontaktadressen
Gewerbeverein Engstringen
Seiten 29 – 33
Präsident:
Richard Nydegger
Sonnenbergstrasse 14
8102 Oberengstringen
Tel. 079 221 22 71
neon-nydegger@bluewin.ch
Aktuarin:
Sandy Huwiler
Zürcherstrasse 25
8102 Oberengstringen
Tel. 044 750 10 77
sandy.huwiler@hotmail.com
Seite 8 – 9
Schule Oberengstringen
Jugendarbeit Oberengstringen
Seite 37 – 39
Pfarrei St. Mauritius Engstringen
Seite 45
Ref. Kirchgemeinde Oberengstringen
Ref. Kirchgemeinde Unterengstringen
Seite 46 – 49
Seite 7
Titelseite: Limmat beim Kloster Fahr mit Blick
auf Unterengstringen / Foto: Edi Lienberger
5
Der Abfallkalender Oktober 2012
Oberengstringen:
Unterengstringen:
6. Oktober (Samstag)
6. Oktober (Samstag)
Handballclub Limmat
Fabian Schenkel
Tel. 079 791 40 77
EHC Sokol Engstringen
Karton
2. Oktober (Dienstag)
16. Oktober (Dienstag)
Grünabfuhr
9. + 23. Oktober (Dienstag)
10. + 24. Oktober (Mittwoch)
Altpapier
Kleider / Schuhe
Häcksler-Sevice
25. Oktober (Donnerstag)
22. Oktober (Montag)
(Nur auf Voranmeldung mit Talon auf Seite 11)
Hauskehricht /
Sperrgut
Gratis Kompost
ab Limeco
(KVL Dietikon)
1. Oktober (Montag)
Jeden Freitag ab 7.00 Uhr
Jeden Donnerstag ab 7.00 Uhr
Freitag, 28. Sept. 2012
Freitag, 28. September 2012
16.30 – 19.00 Uhr
16.30 – 19.00 Uhr
09.00 – 11.00 Uhr
09.00 – 11.00 Uhr
Samstag, 29. Sept. 2012
Samstag, 29. September 2012
Siehe auch Inserat auf Seite 10 in diesem Engstringer Kurier
Ortsmuseums- Träff
Sonntage
2012/2013
7. Oktober
4. November
2. Dezember
6. Januar
3. Februar
3. März
an der
Weidstrasse 13
Unterengstringen
14 - 16 Uhr
Freundschaft: Die Hände von Morissen“
Motto : „
6
Die wichtigsten Daten ab 28. September und Oktober 2012
Datum
Seite
Was
Wer
28.09.
6+10
Gratis-Kompost von LIMECO (Achtung! Neues Datum)
Ges.-Behörde OE / LIMECO
29.09.
6+10
Gratis-Kompost von LIMECO (Achtung! Neues Datum)
Ges.-Behörde OE / LIMECO
29.09.
28
Engstringer Herbstfest
Pfadi Laupen / Kath. Kirchgem. OE
1.
27
Mitra Devi
Bibliothek Oberengstringen
2.
63
Offenes Singen
KUKO
4.
53
Spielen / Jassen
Frauenpodium, Betty Aeschlimann
5.
50
09.30 Uhr, Erzählkreis
Frauentreff grenzenlos/S. Mpintzios
7.
6+57
Ortsmuseums-Träff
Ortsmuseum Unterengstringen
Oktober
7.
17
Exkursion Klingnauer Stausee
Natur- u. Vogelschutzverein Limmattal
9.
45
Seniorenausflug nach St. Anton
Pfarrei St. Mauritius Engstringen
10.
45
Gottesdienst im Seniorenzentrum
Pfarrei St. Mauritius Engstringen
12.
4
Redaktionsschluss Engstringer Kurier 11/12
Redaktion Engstringer Kurier
16.
63
Offenes Singen
KUKO
21.
46
Kirchgemeindeversammlung
Ref. Kirchgemeinde OE
21.
–
18.00 Uhr, Kirche im Ausgang: Swing Gottesdienst
Orgelsurium UE/Ref. Kirche UE
22.
11
Häckseln im Herbst 2012
Gesundheitsbehörde Oberengstringen
22.
61
Astrophysik, Vorbereitungsabend
volkshochschule beider engstringen
24.
36
Aquarellkurse im Herbst 2012
I. Meier-Saxer, Malschule OE
25.
50
Café International
Frauentreff grenzenlos/S.Mpintzio
27.
55
Motek
Jazzclub Allmend
28.
47
17.00 Uhr, Gospelgottesdienst
Ref. Kirchgemeinde OE
28.
67
Panflötenkonzert mit Klavier
Freiraum Weiningen
29.
61
Astrophysik, Vorbereitungsabend
volkshochschule beider engstringen
30.
47+48
Bazar 2012
Ref. Kirchgemeinde OE
30.
52
Chlausmärt-Sitzung
Frauenpodium, Betty Aeschlimann
31.
32
«Muss ich erst laut werden?»
Schule OE/Elternbildung Kt. ZH
31.
45
Vortrags- und Gesprächsabend
Pfarrei St. Mauritius Engstringen
31.
47+48
Bazar 2012
Ref. Kirchgemeinde OE
November
1.
50
Café International
Frauentreff grenzenlos/S. Mpintzios
2.
15
Chränzli 2012
Turnverein Engstringen
2.
3
Herbst-Serenade
Männerchor/KUKO
3.
55
Marcel Lüscher's Yum Yum Yum
Jazzclub Allmend
5.
61
Astrophysik, Besuch der Urania-Sternwarte
volkshochschule beider engstringen
6.+7.
24
Kinderkleider- und Wintersportartikelbörse
EVO/Frauenpodium/EVU
7
Gemeinde Oberengstringen
Mitteilungen aus dem Gemeinderat Oberengstringen
Die offiziellen Publikationen der Gemeinde Oberengstringen finden Sie jeweils in der
Limmattaler Zeitung.
Baupolizei
Der Gemeinderat hat folgende Baubewilligungen erteilt:
An die Firma Agensa AG, Herisau, für einen Anbau und Umnutzung der Zürcherstr. 70;
An die Erben Gertrud Bammatter, vertreten durch Kurt Bammatter für eine Überdachung des bestehenden Treppenabganges beim Gebäude Goldschmiedstr. 13
An Herrn Jürg Pfenninger für eine Teilverglasung der Gartenhalle bei der Liegenschaft Kirchweg 56
An Herrn Alessandro Schiavano für die Überdachung des Sitzplatzes bei der Liegenschaft Weidlistr. 31
An die Firma DOAG AG, Zollikon, für die Installation einer Satelitenanlage auf dem
Gebäude der Eggstr. 42-48
Der Credit Suisse, für den Innenumbau der Filiale an der Zürcherstr. 110
Der Gemeinderat hat folgende Reklamenbewilligungen erteilt:
Der Firma Clear Channel, Hünenberg, für eine beleuchtete Reklamenanlage als Ersatz
an der Zürcherstr. 43
Der Firma APG, Zürich, für eine beleuchtete Reklamenanlage an der Zürcherstr. 73
Finanzen
Für Inseratekosten zur Publikation der Erwachsenenkurse hat der Gemeinderat
einen Beitrag von CHF 500.00 gesprochen.
Das Kloster Fahr mit seinen vielen Kulturgütern steht vor einer umfassenden etappierten baulichen Renovationsphase. Um den Startschuss für die dringenden Sanierungsarbeiten zu unterstützen, wird das Renovationsprojekt des bauhistorisch
bedeutenden Klosters Fahr mit einem Beitrag von CHF 5.00 pro Einwohner unterstützt. Dies ergibt bei rund 6 400 Einwohnern einen Beitrag von CHF 32 000.00.
Liegenschaften
Für die Sanierung der Tankanlage bei der Schulanlage Rebberg hat der Gemeinderat einen Kredit in der Höhe von CHF 12’500.00 (inkl. MwSt) gesprochen.
Wahlen
Der Gemeinderat hat für die Ersatzwahl der zurückgetretenen Schulpflegerin Gabriella Valisa, gemäss geltender Gemeindeordnung, ein Verfahren zur Durchführung einer stillen Wahl angeordnet. Im Falle einer Urnenwahl wird diese auf den 25.
November 2012 festgesetzt.
Strassen – Brücken
Es ist eine periodische Kontrolle der Flusspfeilerfundamente sowie der Widerlager
des «Gasibrügglis», welches zwischen Oberengstringen und Schlieren über die Limmat führt, erforderlich. Es wird alle 5 Jahre eine Kontrolle empfohlen, da die letzte
8
Kontrolle aus dem Jahre 2007 datiert hat der Gemeinderat einen Kredit in der Höhe
von CHF 17’000.00 (inkl. MwSt) für diese Untersuchung gesprochen.
Limmat-Auenpark Werdhölzli
Eine Delegation des Gemeinderates war durch die Baudirektion des Kanton Zürich
zum Spatenstich am 17. September auf der Zürcher Werdinsel eingeladen. Die Renaturierung der Limmat mit dem Ausbau des Hochwasserschutzes ist auch für die
Oberengstringen Bewohner ein bedeutender Schritt, wurde dies doch auch in der
Zukunftskonferenz als eines der Ziele im Bereich des Limmatraumes festgesetzt.
Besuch des Gemeinderates Oberengstringen in Grabs
Am 1. September ist der Gemeinderat Oberengstringen zu einem Freundschaftsbesuch in Grabs im St.Galler Rheintal empfangen worden. Wie immer sehr herzlich
zu einem kameradschaftlichen Gedankenaustausch mit den Grabser Gemeinderätinnen und Gemeinderäten.
Dies einer schönen Tradition folgend, die heuer sogar ein Vierteljahrhundert alt
wurde und aus der Zeit der Planung unserer Zivilschutz-Bereitschafts-Anlage im
«Kessler» herstammt.
Sehr passend zum Jubiläum brachte er in diesem Jahr ein Oberengstringer Windrad
mit, das im Rahmen eines feierlichen Aktes durch die Gemeindepräsidenten auf
einem neu geschaffenen und erst kürzlich eingeweihten Grabser Spielplatz aufgestellt wurde.
Als befreundete Gemeinde haben es sich übrigens vor einem Jahr auch die Grabser
nicht nehmen lassen, sich ihrerseits an der Windrad-Aktion in Oberengstringen zu
beteiligten. Das Grabser Windrad steht heute stolz in der Reihe im «Windrad-Park»
vor dem Beck Meuli.
Der Gemeinderat Oberengstringen
Fotos: Peter M. Menzi
9
Gesundheitsbehörde Oberengstringen
Entgegen den Daten im Abfallkalender – 1 Woche früher!
Kompost – gratis ab Limeco (KVL) Dietikon
Entgegen den Daten aus dem «Abfall-Kalender» kann im Herbst bereits Ende September
bei der Limeco (Kehrichtverbrennung- und Kläranlage Limmattal) an der Reservatstrasse in
Dietikon gratis Frisch-Kompost abgeholt werden.
Die Daten im Herbst 2012:
Freitag, 28. September,
Samstag, 29. September,
von 16.30 bis 19.00 Uhr
von 09.00 bis 11.00 Uhr
Behältnisse selber mitbringen, Kompost selber laden und ab in den Garten. FrischKompost eignet sich vorzüglich als Bodendecker und Bodenverbesserer.
Gesundheitsbehörde Oberengstringen
SOLENTHALER AG
Zürcherstrasse 53, 8102 Oberengstringen, Tel. 044 750 40 69
www.solenthaler.net
■
Parkett
■
Türen
■
Einbruchschutz
Infos zum Engstringer Kurier
Auf unserer Engstringer Kurier-Homepage finden Sie die meisten Antworten zu
Ihren Fragen!
Unter Anderem finden Sie dort die Insertionspreise, die Insertionsbedingungen, die
Redaktionsschlussdaten und sogar ein elektronisches «Kurier-Archiv»!
www.engstringer-kurier.ch
10
Gesundheitsbehörde Oberengstringen
Häckseln im Herbst 2012
Wir haben den Häcksler für Oberengstringen an folgendem Datum reserviert:
Montag, 22. Oktober 2012
Wie üblich laden wir Sie ein, den untenstehenden Talon ausgefüllt an das Sekretariat der
Gesundheitsbehörde einzuschicken, wenn Sie den Häcksler beanspruchen möchten.
Einsendetermin: bis Donnerstag, vor dem Einsatztag
Den Beanspruchern sind die Bedingungen mittlerweile bekannt. Der Häcksler
«verdaut» Baum- und Strauchschnitt, Stauden, aber keine Erdklumpen, Steine,
Metall, Wurzelstöcke usw., und wenn sich die Anmeldungen häufen, oder viel
Hackgut zu verarbeiten ist, sind zeitliche Verschiebungen möglich. Wir danken für Ihr
Verständnis!
Freundliche Grüsse
Gesundheitsbehörde Oberengstringen
Abtrennen
Talon bis spätestens Donnerstag vor dem Einsatz dem Gesundheitssekretariat einschicken.
Anmeldung für die Häckselaktion
Ich bestelle den Häcksler für:
Montag, 22. Oktober 2012
Name: .................................................. Adresse: ....................................................................
Das Hackgut befindet sich: ....................................................................................................
11
Vergleichende Jahresstatistik 2011
Der Spitex Verband Kanton Zürich erhebt jährlich Betriebsdaten der im Kanton Zürich
tätigen Einrichtungen und stellt diese den beteiligten Organisationen zur Verfügung.
Für uns sind diese Vergleiche sehr wertvoll und wir warten jeweils gespannt auf deren Veröffentlichung. 2011 haben sich 96 Organisationen am Vergleich beteiligt. Mit
einem Einzugsgebiet von über 21‘000 Einwohnerinnen und Einwohnern zählen wir zu
den 24 grossen Dienstleistern im Kanton Zürich.
Der Bericht ist in vier Bereiche aufgeteilt:
1.Personal und Stellen
Mit 33 Vollstellen liegen wir deutlich über dem Durchschnitt von 19 Stellen. Diese
33 Vollstellen teilen sich 61 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mit gut ausgebildetem Assistenzpersonal können wir viele der verlangten Dienstleistungen erbringen.
Das diplomierte Fachpersonal steht bei Bedarf jederzeit beratend und unterstützend zur Seite. Diese Organisationsstruktur macht es möglich, dass das Fachpersonal weniger zum Einsatz kommt als im Durchschnitt.
2.Kundinnen und Kunden
Im Gegensatz zu den andern Organisationen haben wir eine etwas jüngere Kundschaft. Der Anteil der über 80-jährigen Kundinnen und Kunden beträgt bei uns
etwa 40%, der Durchschnitt liegt bei 48%.
30% unserer Stunden erbringen wir für Hauswirtschaftliche Leistungen. Dieser
Anteil liegt deutlich unter dem Durchschnitt von 38%. Das heisst, dass wir unsere Leistungen vor allem im pflegerischen Bereich erbringen.
3.Finanzen
Seit 2011 leisten weder Bund noch Kanton Subventionen für die Spitex. Unser Ertrag setzt sich zusammen aus verrechneten Dienstleistungen an unsere Kundinnen
und Kunden sowie den Kostenbeteiligungen der Krankenkassen. Die Finanzierungslücke wird von den beteiligten Gemeinden getragen. Im Jahr 2011 mussten unsere
Vertragsgemeinden knapp 33% der Kosten übernehmen. Der Durchschnittswert
aller Organisationen liegt bei über 41%.
Die Personalkosten machen bei uns wie bei allen andern Organisationen rund 87%
des Gesamtaufwandes aus.
4.Kennzahlen
Auf 1000 Einwohnerinnen und Einwohner entfallen 1.6 Stellen, deutlich mehr als
der Durchschnitt mit 1.1 Stellen. Das zeigt uns, dass wir mit unserem Angebot in
der Bevölkerung gut verankert sind und unsere Dienstleistungen gerne in Anspruch
genommen werden. Das heisst aber auch, dass unsere Kosten pro Einwohner entsprechend höher sind.
12
P ro Kundin und Kunde sind unsere Bruttokosten rund CHF 2‘000.00 höher als im
Durchschnitt was bedeutet, dass wir mehr pflegeintensive Personen betreuen als
im kantonalen Vergleich.
Diese statistischen Werte überprüfen wir jeweils genau und hinterfragen auch deren
Plausibilität. Wir freuen uns aber natürlich, wenn wir aufgrund der Betriebsvergleiche
feststellen dürfen, dass wir unsere Leistungen bedürfnisgerecht und kostengünstig
erbringen.
Spitex rechtes Limmattal
Grossächerstrasse 21, 8104 Weiningen
www.spitex-rechteslimmattal.ch
Weiningerstrasse 48 8103 Unterengstringen Tel 043 455 20 20 info@beutterkuechen.ch
HadererDruck AG · Hönggerstrasse 15 · 8103 Unterengstringen
Fon 044 752 10 10 · info@hadererdruck.ch · www.hadererdruck.ch
Aus der Region – für die Region!
Ausgezeichnet für ökologisch nachhaltiges Drucken
13
Männerriege Unterengstringen
Herbstwanderung 29. August 2012
Das Ziel der diesjährigen Wanderung der Männerriege Unterengstringen hiess HochYbrig mit der 7-Egg Wanderung. Für einmal bergmännisch ausgerüstet mit Bergschuhen und Wanderstöcken (könnte man auch gut in den überfüllten S-Bahnen beim
Erobern von Sitzplätzen gebrauchen) fuhren wir mit S-Bahn und Postauto nach Weglosen, wo uns die Seilbahn in wenigen Minuten zur Bergstation Seebli (1465m) brachte. Die Sonne strahlte mit den TeilnehmerInnen um die Wette, und Kaffee und Gipfeli
brachten die allenfalls noch «Halbwachen» auf Trab.
Danach war der gemütliche Teil definitiv zu Ende, und wir nahmen den Weg zum
Spirstock 1771m unter die Füsse. Vor allem der Schlussspurt zum Gipfel mit den gefühlten 256 Treppenstufen erzeugte ein gut hörbares «Schnaufen» und führte rasch
zum Erstummen des vorherigen munteren Geplappers – sorry natürlich gehobener
Gespräche. Eine kleine Zwischenmahlzeit zur Hebung des Blutzuckers genügte, um
frisch gestärkt den Weg Richtung Ibergeregg in Angriff zu nehmen. Der Weg war
zwar recht stotzig, aber gut zu bewältigen.
Mit knurrendem Magen und vorallem saumässigem Durst erreichten wir das Hotel
Passhöhe, wo als lebensrettende Sofortmassnahme herrlich mundendes Bier aufgetischt wurde. Feine Menüs mit einem guten Tropfen Wein und zum Schluss ganz klitzekleine Desserts wie Merengues mit einem Tupfer Schlagrahm (man weiss ja, wann es
genug ist) rundeten den gemütlichen Teil auf der Sonnenterrasse ab.
Beim Weiterwandern von der Ibergeregg Richtung Holzegg war dann deutlich zu spüren, wo der Körper das Blut benötigte – nämlich hauptsächlich im Magen zum Verdauen – und nicht in den Beinen, wo es eher gebraucht wurde. Verdauen könnte man
eigentlich auch noch später.
Doch alle erreichten die Holzegg in der geplanten Zeit und es reichte auch noch zu
einem gemütlichen Drink und dem Genuss
einer «Krummen» oder geraden Zigarillo.
Die restliche Etappe zum Brunni per Seilbahn oder zu Fuss war denn auch nur noch
Beigabe, und die Rückfahrt mit Postauto
nach Einsiedeln und Schlieren mit S-Bahn
und Bus erfolgte ohne Probleme.
Übrigens – beim Rückweg von der Bushaltestelle nach Hause begann es nach einem
herrlichen Tag doch tatsächlich zu regnen und beim Schreiben dieses Berichtes fühlt
man sich bereits im Vorwinter.
Die 10 Teilnehmer haben einen wunderschönen Tag mit herrlicher Aussicht genossen
und werden bei der nächsten Herbstwanderung sicherlich wieder dabei sein.
René Rey, Männerriege Unterengstringen
14
Chränzli 2012
APPS
Der Vorverkauf für die Abendvorstellungen findet
am Samstag, 20. Oktober 2012, ab 10 Uhr bei
der Apotheke Amavita im Zentrum Oberengstringen
statt. (keine telefonischen Reservationen).
Freitag Abend, 2. November 2012, 20 Uhr,
Samstag Nachmittag, 3. November 2012, 14.30 Uhr
Samstag Abend, 3. November 2012, 20 Uhr
Türöffnung und Nachtessen ab 19 Uhr
Zentrum Oberengstringen, Eintritt Fr. 15.–
(nach Programmende Eintritt frei)
Turnverein
ENGSTRINGEN
15
Wo Zahlen zählen
können Sie mit uns rechnen
Steuerberatung • Buchhaltung • Revision • Firmengründungen
Immobilienverwaltung • Unternehmensberatung
Vermögensverwaltung • Versicherung • Hypothekenberatung
Vereinigte Treuhand AG
Ackersteinstrasse 21 • 8049 Zürich
Fon 043 222 58 77 • www.vereinigte-treuhand.ch
Gebr. Pfleghart AG
Malergeschäft
Bodenbeläge
•
•
•
•
16
Malerarbeiten jeder Art
Parkett
PVC
Tapezieren
•
•
•
Renovieren
Umbauen
Sanieren
Grindlenstrasse 5
8954 Geroldswil
Telefon 044 747 80 80
Natur- und Vogelschutzverein Limmattal rechtes Ufer
www.nvvlimmattalru.ch
Oetwil - Geroldswil - Weiningen
Unterengstringen - Oberengstringen
unser nächster Anlass:
Exkursion
7. Oktober 2012
Klingnauer Stausee
Treffpunkt:
08.00 Uhr Parkplatz "Schlössli" Weiningen
Kontakte zum Natur- und Vogelschutzverein Limmattal rechtes Ufer:
Edi Meier
044 742 36 34 eduard_meier@bluewin.ch
Beatrice Kindler
044 400 12 05
17
Leuchtender Advent 2012 in Oberengstringen
Die Bäume färben sich schon goldig-bunt und die Tage werden kürzer! Höchste
Zeit also, den diesjährigen Adventskalender in unserer Gemeinde zu planen. Wir
würden unser Dorf gerne wieder mit Ihrer Hilfe vorweihnachtlich schmücken und
leuchtende Momente in der Adventszeit mit Ihnen teilen.
Möchten Sie Ihr Fenster, Ihren Garten, Ihre Türe oder Ihren Balkon im Dezember als
Teil eines grossen Dorf-Adventskalenders dekorieren? Vielleicht auch einen kleinen
Apéro anbieten? Melden Sie sich bitte bei uns!
Lassen Sie sich inspirieren von den Bildern des letzen Adventskalenders. Sie finden
sie auf der Gemeindehompage: www.oberengstringen.ch Rubrik Portrait (Fotoalben)
Wir freuen uns auf Ihren Anruf – und auf 24 besinnliche, originelle, traditionelle,
ausgefallene, festliche und fröhliche Adventsfenster oder Adventsdekorationen!
Catherine Bender, Tel. 044 751 15 00 Karin Nydegger, Tel. 044 750 38 57
Salvatore Del Grosso
Versicherungs- und
Vorsorgeberater
18
Generalagentur Limmattal, Stephan Egli
Kirchplatz, 8953 Dietikon
Telefon 044 744 70 77, Telefax 044 744 70 79
limmattal@mobi.ch, www.mobilimmattal.ch
120301B04GA
Persönlich und in der Nähe
Packt an Gesellen!
Freitag-Nachmittag, in der Druckerei Haderer sind die letzten Bogen auf den Druckmaschinen ausgedruckt . Doch auf einmal gibt es
Unruhe im Betrieb. Ein Mann aus dem 16. Jahrhundert in der Kluft
von Johannes Gensfleisch Gutenberg erscheint und ruft «Packt an
Gesellen!». Michele Di Matteo und Manuel Meyer werden von den Johannes Gutenberg
übrigen Druckerkollegen gepackt und aus dem Maschinensaal ge- ~1400 bis 3.2.1468
tragen. Mit einem kleinen Leiterwagen werden die beiden «Jünger Gutenbergs», wie
die Drucker bei uns genannt werden, unter Trommelklang zum Dorfbrunnen beim
Unterengstringer Feuerwehrgebäude gebracht.
Dort verliest der gestrenge «Gutenberg» die beruflichen Leviten und fordert die
«Gäutschlinge» zu einem sittenstrengen Berufsleben auf. Dann heisst es nochmals
«Packt an Gesellen – setzt seinen Corpus posteriorum auf diesen nassen Schwamm,
bis triefen beide Ballen – der durst’gen Seele gebt ein Sturzbad oben drauf, dass seine Seele rein werde». Und nun wird jeder der beiden Drucktechnologen, welche die
Lehrzeit erfolgreich abgeschlossen haben, mit dem gesamten Körper in den
grossen Dorfbrunnen getaucht, auch
mit «Kopfunter».
Reingewaschen mussten die sündigen
Seelen, denn mit der Erfindung der
Buchdruckerkunst durch Gutenberg
waren es nun die Buchdrucker, welche die Bibel druckten, nicht mehr von
Hand schreiben mussten dies die frommen Mönche. Dieser uralte Brauch findet bei der HadererDruck AG noch wie
zu Gutenbergs Zeiten nach jedem Lehrabschluss statt.
Chefs und Kollegen gratulieren den gegautschten zur Gesellentaufe. Ein fröhliches Zusammensein schliesst die Zeremonie ab. Die Gäutschlinge sind daran
gehalten mit ihrem 1. Monatslohn alle
Gesellen der Druckerei zu einer später
stattfindenden Gautschfeier einzuladen.
Dann erhält der getaufte Geselle den
kunstvoll gedruckten Gautschbrief überreicht. Für einmal gab es dieses Jahr zwei
Drucker zum Gautschen, da der letztjährig Ausgelernte infolge Durchdiener-RS
damals nicht gegautscht werden konnte.
Ein Dank geht auch an die Werkleute der Gemeinde, welche den Dorfbrunnen keimfrei herausgeputzt haben.
Mit dem Gruss Gutenbergs verabschieden wir uns «Gott grüss die Kunst»
Willy Haderer, Unterengstringen
19
Infos zum Engstringer Kurier
Auf unserer Engstringer Kurier-Homepage finden Sie die meisten Antworten
auf Ihre Fragen!
Unter anderem finden Sie dort die Insertionspreise und die Insertions-Bedingungen, die Redaktionsschlussdaten und
sogar ein «elektronisches Kurier-Archiv»!
Eidg. Dipl. Elektroinstallateur
Stark- und Schwachstrominst.
Telefon, EDV und Servicearbeiten
Elektro A. Bender
Sonnenbergstrasse 14
8102 Oberengstringen
Telefon 044 750 15 00
Telefax 044 751 15 11
www.elektro-bender.ch
www.engstringer-kurier.ch
Carla Fuhlrott-Capello
Linggui Akupunktur
Tel. 043 300 48 29
Limmattalstrasse 340 in Höngg
Tramhaltestelle Winzerstrasse
im grünen Haus.
www.linggui-akupunktur.ch
info@linggui-akupunktur.ch
Die Praxis mit
persönlicher Betreuung
in Ihrer Nähe
Für den Anlass «OE on Ice» suchen wir
weisse Stofftücher
Wer kann uns gratis weisse Stofftücher für unseren Anlass
auf dem Dorfplatz in Oberengstringen zur Verfügung stellen?
Material wird abgeholt!
Bitte melden Sie sich bei Sandra Jenny, Jugendarbeiterin Gemeinde Oberengstringen
Tel. 044 750 19 75 / 078 864 50 54, Mail: sandra.jenny@oberengstringen.ch
20
21
www.politisches-forum.ch
BEACHTEN SIE UNSERE NEUGESTALTETE HO MEPAGE:
www. poli ti sch es-foru m. ch
Sie finden dort
- Infos über aktuelle Vorstösse
- Archiv früherer Vorstösse
- Termine der Mitgliederversammlungen
unsere nächste Mitgliederversammlung:
14. November 2012 - 19.30 Uhr
(die Traktanden finden Sie jeweils ca. 10 Tage vorher auf der homepage)
Lernen Sie uns kennen - wir freuen uns auf Sie!
An unseren Versammlungen sind auch
Nichtmitglieder herzlich willkommen!
Kontakte zum Politischen Forum Engstringen (PFE):
Kurt Leuch
Präsident
Bea Germann
Rebbergstr. 2a
OE
044 750 32 15
kleuch@datacomm.ch
Ankenhofstr. 11
OE
044 422 76 91
beatrice.germann@moevenpick.com
Erika Waeber
Rauchacker 27
OE
044 750 43 58
waeberika@bluewin.ch
• Generatoren
• Elektrogeräte
• Notstromanlagen • Druckluftgeräte
• Steuerungen
• Vermietungen
Erwin Gasser
Kirchweg 129 • CH-8102 Oberengstringen
Tel. 043 455 10 55 • Fax 043 455 10 56
erwin.gasser@genga.ch • www.genga.ch
22
FC ENGSTRINGEN
Und bereits ist es wieder Herbst. Wie schnell doch die Zeit vergeht. Erst war noch Sommerpause,
nun sind unsere Teams schon wieder mitten in der Saison. Die erste Mannschaft konnte bereits in
den ersten Spielen wieder wichtige Punkte ergattern. Die Jungs sind zuversichtlich, dass es noch
viele weitere Siege zu holen gibt. Die zweite Mannschaft ist in der vierten Liga angekommen und
schlägt sich gut. Das Punktekonto steigt schnell an. Der Start der dritten Mannschaft war hingegen
etwas harzig. Doch auch dort geht es aufwärts.
Hüttli-Fest
Am 8. September war es nun so weit. Bei
herrlichem Spätsommerwetter wurde das
zwanzigjährige Jubiläum des Hüttlis gefeiert.
Unter der Ägide von Guido Schär wurde ein
tolles Fest organisiert. Die Stimmung war
sehr gut. An dieser Stelle dankt der Verein
noch einmal allen, welche tatkräftig zum Gelingen des gelungenen Anlasses beigetragen
haben.
Trainer gesucht:
In der Juniorenabteilung suchen wir noch dringend einen Trainer für die Eb-Junioren. Wir sind
dankbar um motivierte Personen, welche unseren Jungs den Spass und die Freude am Fussballspiel ermöglichen. Interessierende Personen melden sich doch bitte bei:
Niggi Beck; 079 / 421 32 31; praesident@fcengstringen.ch
Nun, wir wollen den Oktober geniessen, denn im November wird es schnell kalt und es bedeutet dann bald: Kein Fussball mehr. Was für ein trauriger Gedanke. In diesem Sinne gilt in
den nächsten Wochen vor allem: Kommt in die Bruni und feuert unsere Teams an. Wir sagen insbesondere:
HOPP FC ENGSTRINGEN
23
AL: Für Stadt und Land
Ist die Alternative Liste eine Stadtpartei? Man könnte es meinen, denn sie wurde
vor 20 Jahren in der Stadt Zürich gegründet und entstand später auch in Winterthur
und Schaffhausen. «Auf dem Land» ist nur die AL Limmattal, zu der auch die AL
Oberengstringen gehört, mit einer kleinen aber aktiven Sektion vertreten. Eine weitere
Ausbreitung ist aufgrund der kleinräumigen Strukturen ausserhalb der Grossstädte
sehr schwierig. Davon können auch andere kleine Parteien ein Lied singen. Einige dieser Parteien sind denn auch wieder verschwunden.
Die AL Limmattal organisiert daher im Oktober die Vollversammlung der kantonalen Partei zum ersten Mal in Dietikon. Dort wollen wir die politischen Strukturen des
Kantons und der Gemeinden hinterfragen und Alternativen zum jetzigen Zustand erarbeiten. Die bestehenden Strukturen (Bezirke, Gemeinden, Städte) sind historisch
gewachsen und entsprachen in der Vergangenheit auch einigermassen der Bevölkerungsverteilung.
Seit der letzten Eingemeindung, u.a. von Höngg zu Zürich, und der Gründung des Bezirks Dietikon sind die Strukturen aber nie mehr angepasst worden, obwohl sich der
Kanton ständig veränderte. Eine Arbeitsgruppe hat anlässlich der Zukunftskonferenz
in Oberengstringen eine Fusion mit Unterengstringen diskutiert, die Idee dann aber
wieder verworfen. Vermutlich muss man aber in grösseren Massstäben denken. Ein
Zusammenschluss aller Gemeinden rechts der Limmat wäre beispielsweise denkbar.
Im Kanton Glarus wurden ja auch alle Gemeinden zu nur noch drei neuen Grossgemeinden vereinigt. Solche und ähnliche Fragen werden bestimmt eine spannende
Diskussion in Gang setzen.
Weitere Informationen: www.al-limmattal.ch/
Kontakt: oberengstringen@al-limmattal.ch
Kinderkleider- und Wintersportartikelbörse
6. und 7.
November 2012
Im Zentrum Oberengstringen, 1. Stock
Infos: Catherine Bender, EVO, Tel. 044 751 15 00 / www.evo-oberengstringen.ch
Bettina Pfister, EVU, Tel. 044 750 35 14 / www.evu-unterengstringen.ch
24
Treffpunkt für Erwachsene und Kinder
In der Freizeitwerkstatt im Pavillon beim Schulhaus Büel
Wir ziehen farbige und Bienenwachs-Kerzen
(Bitte alten Baumwoll-Lappen zum Trocknen der Kerzen mitbringen)
Sa. 17.11.2012
So. 18.11.2012
Mi.21.11.2012
Fr. 23.11.2012
Sa. 24.11.2012
10 bis 18 Uhr
11 bis 17 Uhr
14 bis 18 Uhr
17 bis 20 Uhr
11 bis 15 Uhr
Kaffeestube
In unserer gemütlichen Kaffeestube gibt es
selbstgebackene Kuchen, Sandwiches, Wraps und Hot-Dogs.
Kommen Sie vorbei und geniessen Sie bei einem Kaffee,
oder einem Gläschen Wein die vorweihnächtliche Stimmung.
Der Reinerlös des Kerzenziehens geht dieses Jahr an:
Entlastungsdienst Kanton Zürich
Für Angehörige behinderter Menschen
Kommission für kulturelle Aufgaben und Elternverein Unterengstringen
25
Männerriege Engstringen
MRE-Wanderwochenende vom 11./12. August 2012
In freudiger Erwartung trafen sich 10 Männerriegler am Samstag um 08.30 Uhr am Bahnhof
Schlieren. Die Aussichten für ein unvergessliches Wanderwochenende sind gegeben – schönstes und warmes Sommerwetter, gute und lustige Gesellschaft sowie eine für alle unbekannte
Wanderung stand bevor.
Die Bahn brachte uns nach Brunnen und mit dem Schiff ging es nach Seelisberg (Haltestelle
Treib). Wir wanderten bis zur Luftseilbahnstation Brunni und nutzten bereits gerne die Schatten spendenden Waldabschnitte.
Die selbstbedienbare 4-er Gondel brachte uns auf die Alp Weid – zum gemütlichen Alpbeizli.
Bernadette verwöhnte uns mit einem feinen Apéro bestehend aus einer Alpkäseplatte, Tee,
Weisswein und Speckzopf – selbstgemacht!
Nach der Stärkung bei atemberaubender
Fernsicht auf den Vierwaldstättersee sowie Fernblick über die Berge vom Reusstal bis zum Rigi ging‘s dann richtig los und
steil bergauf zum Niederbauen-Chulm
(1923 m.ü.M.)! Als Höhepunkte dürfte
der steile Aufstieg u.a. durch einen Felstunnel bezeichnet werden. Dank einer
frischen Brise Alpenluft war die Hitze
noch erträglich. Die Aussicht entschädigt
für den schweisstreibenden Aufstieg.
Während dem Abstieg über Alp Tritt zu
unserem Tagesziel, das Berggasthaus
Niederbauen, wurden wir durch unseren
Obmann der MRE und Wanderorganisator, Charles Egli, mit einem Apéro überrascht. Gerne genossen wir die Erfrischung auf der Alp mit dem idyllischen Panorama sowie
dem Kuhglockengebimmel bis in die Abenddämmerung. An dieser Stelle ganz herzlichen Dank
an Charly für die perfekte Organisation des eindrücklichen Wochenendes!
Das saubere Berggasthaus mit freundlicher Bedienung überraschte uns mit einem feinen Nachtessen. Es gab eine Suppe, Steak mit Pommes und Dessert. Das Nachtlager war ganz gediegen
– ein modernes Mehrbettzimmer!
Am nächsten Tag haben wir nach einem bodenständigen Frühstück unsere Schuhe wieder geschnürt und wanderten über Fulberg, Wandeli bis zur Station Klewenalp. Das Mittagessen und
Rasthalts gab es zwischendurch und heute nur aus dem Rucksack. Wir nutzten auch die Zeit,
um die zahlreichen Gämsen zu beobachten.
In der Klewenalp angekommen gab es im Restaurant das wohlverdiente kühle Bier. Mit der
Luftseilbahn ging es nach der Erfrischung hinunter nach Beckenried und mit dem Schiff eine
Station weiter ans andere Ufer des Sees nach Gersau. Das Postauto brachte uns nach Brunnen
zum Bahnhof. Mit der Bahn fuhren wir zurück ins Limmattal.
Zufrieden, erholt, aber doch mit einer gewissen Müdigkeit und leicht zwickender Beinmuskulatur ging‘s am Sonntagabend mit vielen Eindrücken im Kopf nach Hause. Gerne erleben wir eine
ebenso schöne MRE Wanderung im 2013 mit hoffentlich einigen zusätzlichen Teilnehmern.
Wer nun Lust bekommen hat im nächsten Jahr dabei zu sein, kann sich die entsprechende
Kondition ab sofort in unseren Turnstunden – jeweils am Donnerstag ab 20 Uhr in der Turnhalle
Brunewiis – «antrainieren» (nähere Auskunft gibt gerne Benny Gächter – Tel. 043 819 01 03).
Bis bald – mit Turnergruss!
Christoph Müller
26
Bi bl iothek
Oberengstringen
Im Zentrum, 8102 Oberengstringen
044 750 16 32
bibliothek.oe@bluewin.ch
www.bibliotheken-zh.ch/oberengstringen
Mitra Devi
liest aus ihrem neusten Kriminalroman „Der Blutsfeind“.
Hochspannung ist garantiert!
Zur Ent-Spannung trägt sie eine Auswahl ihrer schrägen,
skurrilen und bösen Gedichte vor.
Montag, 1. Oktober 2012, 20.15 Uhr
Eintritt Fr. 15.Büchertisch der Buchhandlung Scriptum
Schönes für die Frau mit Stil
Ab 2. Oktober bin ich wieder für Sie da.
Lassen Sie sich von meiner neuen
Herbst-/Winter-Schuhkollektion und
etlichen neuen Produkten faszinieren.
Zürcherstrasse 4 • 8103 Unterengstringen
bei BP Tankstelle / Modegarage
076 605 35 50 • info@na-de.ch
Dienstag - Freitag: 14.00 - 18.30
Samstag:
10.00 - 16.00
Ich freue mich auf Ihren Besuch
Nadia De Filippis
EDY MEYER Wohnen mit mehr Möglichkeiten
Möbel
Möbel nach Mass · Raumsparmöbel
Klappbetten · Bettsofas · Betten- und Matratzenstudio
Möbeldesign Restaurationen
Schreinerei · Innenausbau
Inhaber E. Stutz · Allmendstrasse 15 · 8102 Oberengstringen · Tel. 044 750 25 61 · www.edy-meyer.ch
27
28
=UFKHUVWUDVVH
2EHUHQJVWULQJHQ
LQIR#VFKXOHRHFK
ZZZVFKXOHRHFK
7
)
$NWXHOOH,QIRUPDWLRQHQ1HZV
$NWXHOOH,QIRUPDWLRQHQ1HZV
6SRUWWDJ$OOPHQG
6SRUWWDJ$OOPHQG
.RPPWHUQXQRGHUQLFKW"
.RPPWHUQXQRGHUQLFKW"
DEHUDXIXQVHUHP6WLPPXQJVEDURPHWHUVFKRQ
EDOGGXQNOH:RONHQDXINRPPHQÅ'DV:HWWHU
ZLUG VFKRQ QRFK´´HLQ ELVVFKHQ 5HJHQ
]XU$ENKOXQJNDQQQLFKWVFKDGHQ´XQGDQGH
UHHUPXWLJHQGH6SUFKHNRQQWHQGHQ'RQQHU
JRWWDEHUQLFKWEHVlQIWLJHQXQGVRPLWEDKQWH
VLFKGDV%HIUFKWHWHDQ
$XFK GHU 3ODQ GLH 'LV]LSOLQHQ +RFKVSUXQJ
:HLWVSUXQJ P/DXI .XJHOVWRVVHQ XQG
6SHHUZHUIHQGXUFK:LOGZDVVHU6SRUWDUWHQZLH
Å6FKXOZHJ&DQ\RQLQJ´ Å5HJHQVFKLUPZHLW
ZXUI´ XQG Å:LOGZDVVHUKSIHQ´ ]X HUVHW]HQ
VWLHVV QLFKW ZLUNOLFK DXI %HJHLVWHUXQJ GD IU
GLHVH6SRUWDUWHQNHLQHRIIL]LHOOHQ:HUWXQJVWD
EHOOHQ ]X ILQGHQ ZDUHQ 'DV :HWWNDPSIEUR
NRQQWH XQWHU GLHVHQ 8PVWlQGHQ DOVR NHLQH
*HZLQQHULQQHQHUNUHQ
'HU GLHVMlKULJH 6SRUWWDJ ZDU DXI GHQ
JHSODQW ,P 9RUIHOG ZXUGHQ IOHLV
VLJ 3RNDOH RUJDQLVLHUW XQG GLH HUIRUGHUOLFKHQ
9RUEHUHLWXQJHQ JHWURIIHQ GDPLW GHU (YHQW
HLQ (UIROJ ZHUGHQ NDQQ 'DV 6SRUWOHKUHUWHDP
VWDQG DQJHIKUW YRQ 6DELQD 'UDVODURYD DOV
3URMHNWOHLWHULQ PLW 6WRSSXKUHQ 7XUQLHUSOl
QHQ 6FKLHGVULFKWHUSIHLIHQ XQG /LVWHQ PLW
KRFKPRWLYLHUWHQ +HOIHUQ LQ GHQ 6WDUWO|FKHUQ
'RFK ZLU DOOH KDWWHQ XQVHUH 5HFKQXQJ RKQH
GHQ :LUW JHPDFKW XQG GLHVHU NDP DOV :HW
WHUIURVFK ]LHPOLFK KDUVFK GDKHU 'LH 5HFK
QXQJ ZDU VDWW $XVVHU :LOGZDVVHUVSRUW :DV
VHUIURVFKKSIHQ XQG 5HJHQVFKLUP:HWW
ODXIHQZlUHDQGLHVHP
'LHQVWDJ QLFKW YLHO DQ
$NWLYLWlWHQ P|JOLFK
JHZHVHQ 0LWWHQ LP
-XQL EHQDKP VLFK GDV
:HWWHU ZLH LP WLHIHQ
1RYHPEHU XQG VRPLW
PXVVWH GHU 6SRUWWDJ
YHUVFKREHQZHUGHQDXI
GDV QlFKVWP|JOLFKH
$XVZHLFKGDWXP GHQ
'HU 6FKXODOOWDJ JLQJ
DOVR IDVW :RFKHQ LP
JHZRKQWHQ 5DKPHQ
ZHLWHUXQGGDQQVWDQ
GHQ ZLU ZLHGHU DOOH
EHUHLW 'LHVHV 0DO
'LHÅ+HOGHQ´XQGÅ+HOGLQQHQ´GHV7DJHV PXVVWH HV NODSSHQ
GLHVHV]ZHLWH0DOZDUHQ
ZLU PLQGHVWHQV GRSSHOW PRWLYLHUW XQG EHU
'DV 2UJDQLVDWLRQVWHDP ZDU DOVR JH]ZXQJHQ
]HXJW GDV 6SHNWDNHO QXQ HQGOLFK GXUFKIKUHQ
GHQ (YHQW HUQHXW DE]XVDJHQ XQG QDFK HLQHP
]XN|QQHQ
ZHLWHUHQXQGOHW]WHQ$XVZHLFKGDWXPYRUGHQ
ODQJHQ)HULHQ]XVXFKHQ$XFKGLHDXVJHODVWH
(LQ URXWLQHPlVVLJHU %HVXFK GHU 6FKXOOHLWXQJ
WH -DKUHVVFKOXVV$JHQGD ZDU QLFKW ZLUNOLFK
DXI GHP :HWWHUSRUWDO YRQ 0HWHRVZLVV OLHVV
PRWLYLHUWHLQHQ3ODW]IUHL]XPDFKHQ=XPHUV
29
WHQ 0DO YHUORUHQ ZLU HLQ ELVVFKHQ GLH +RII
QXQJ DQ XQVHUHQ GLHVMlKULJHQ 6SRUWWDJ ,P
6SRUWOHKUHU]LPPHU VDK PDQ ODQJH *HVLFKWHU
KHUXPZDQGHOQXQGDXFKLP$OOPHQGZDUGLH
6WLPPXQJVLFKWOLFKJHWUEW
'DQQWDXFKWHHLQ+RIIQXQJVVFKLPPHUDP+R
UL]RQWDXI'LH$JHQGDVSXFNWHHLQYHUIJED
UHV $OWHUQDWLYGDWXP DXV 'DV
PXVVWHHVVHLQ8QGZLUQDKPHQXQVHUHJDQ
]HQ +RIIQXQJHQ HLQ OHW]WHV 0DO ]XVDPPHQ
XQGVWDQGHQEHUHLW'DV6SRUWOHKUHUWHDPXQ
WHUVWW]W YRP /HKUHUWHDP PLW 6WRSSXKUHQ
7XUQLHUSOlQHQ XQG QRFK PHKU KRFKPRWLYLHU
WHQ +HOIHUQ ZDU ZLHGHUXP LQ GHQ 6WDUWO|
FKHUQ$P9RUWDJVW|KQWHQZLUVFKRQEHLJH
ULQJHU :RONHQELOGXQJ DXI *ULOOIHVW LP 1DFK
EDUJDUWHQ XQG PDFKWHQ XQV DXI HLQ HUQHX
WHV 'HEDNHO JHIDVVW =XP *OFN ZDU XQV GLH
VHV GULWWH 0DO GHU :HWWHUJRWW JQlGLJ XQG
VFKRQ EDOG KLHVV HV DP IUKHQ 0RUJHQ WRS
PRWLYLHUW$XIGLH3OlW]HIHUWLJ/26
7H[W%RULV-DFRW6SRUWOHKUHU$OOPHQG
)RWR0DGHOHLQH*HKULQJ6HNOHKUHULQ$OOPHQG
*ROGVFKPLHG
*ROGVFKPLHG6XQQHUDL
6XQQHUDL+DOGH
+DOGH
(UVWH(LQGUFNH]XP6FKXOMDKUHVDQIDQJ
(UVWH(LQGUFNH]XP6FKXOMDKUHVDQIDQJ
1DFK GHQ 6RPPHUIH
ULHQ VLQG YLHOH (UVW
NOlVVOHU,QQHQ
VWRO]
PLW LKUHP QHXHQ
6FKXOWKHHN 5LFKWXQJ
6FKXOH VSD]LHUW GLH
PHLVWHQ YRQ LKQHQ LQ
%HJOHLWXQJ GHU (O
WHUQ
:HOFKH
(LQGUFNH
KDEHQ GLH .LQGHU
QDFK GHQ HUVWHQ
6FKXOZRFKHQ JHZRQ
QHQ"
(LQH NOHLQH %HIUD
JXQJ HUJDE IROJHQGH
$QWZRUWHQ
Å,FK KDEH LP .LQGHUJDUWHQ JHKRIIW GDVV HV
OlVVLJ ZLUG LQ GHU 6FKXOH MHW]W LVW HV QRFK
YLHOEHVVHU´
Å'HU 6FKXOWDJ ZDU PLVHUDEHO :LU PVVHQ
YLHO DUEHLWHQ 'LH +DXVDXIJDEHQ ILQGH LFK
DXFK EO|G ,FK KDEH JHPHLQW LQ GHU 6FKXOH
NDQQ PDQ JOHLFK OHVHQ VFKUHLEHQ XQG UHFK
QHQ´
Å0LU JHIlOOW HV ,FK VFKUHLEH XQG UHFKQH
JHUQ´
Å0LUJHIDOOHQGLH3DXVHQDPEHVWHQ´
Å0LUJHIlOOWDOOHVDPPHLVWHQKDEHLFKPLFK
DXIGLH+DXVDXIJDEHQJHIUHXW´
$XFKGLH9LHUWNOlVVOHU,QQHQKDWWHQHLQLJHV]X
EHULFKWHQ+LHUDXFKYRQLKQHQHLQSDDU$XV
VDJHQ
Å'LHQHXH/HKUHULQLVWQHWW´
Å,FK ILQGH HV OlVVLJ GDVV ZLU ZHLWHUKLQ *HR
PHWULH KDEHQ ² XQG HV LVW JDU QLFKW VFKZLH
ULJ´
Å0LW GHQ +DXVDXIJDEHQ LVW HV QRFK QLFKW VR
VFKOLPPHVJLEWQRFKQLFKWVHKUYLHOH´
Å,QGHU+DQGDUEHLWLVWHVWROOZLUPDFKHQHL
QH OlVVLJH $UEHLW PLW HLQHP +RO]EUHWW XQG
1lJHOQ´
Å(LQPDOKDWWHQZLUVRJDUNHLQH8I]JLZHLOHV
VRKHLVVZDU'DVIDQGLFKJXW´
Å0LU JHIlOOW HV GDVV ZLU LQ 08 GDV 7KHPD
3IHUG EHKDQGHOQ XQG YRU GHQ +HUEVWIHULHQ
PDFKHQZLUQRFKHLQHQ$XVIOXJ´
Å0LUJHIlOOWHVLQGHU
6FKXOH PLU JHIlOOW
XQVHU6FKXO]LPPHU´
30
Å:LUKDEHQEHUHLWV]ZHL7HUPLQHIU3UIXQ
JHQ´
Å8QVHUH6PLOH\/LVWHILQGHLFKFRROZLUVDP
PHOQ 3OXVSXQNWH IU 6DFKHQ GLH ZLU JXW JH
PDFKWKDEHQXQGZHQQGLH/LVWHYROOLVWPD
FKHQZLUHWZDV/lVVLJHVPLWHLQDQGHU´
8P8KUYHUVDPPHOWHQVLFKGDQQDOOH.ODV
VHQ PLW LKUHQ /HKUSHUVRQHQ UXQG XP GDV DXI
GHP 3DXVHQSODW] DXIJHPDOWH +DXV YRU GHP
6FKXOKDXV5HEEHUJ9RUJlQJLJKDWWHQVLFKDO
OH6FKOHULQQHQXQG6FKOHUXQGGLH/HKUSHU
VRQHQ PLW LKUHP 1DPHQ LQV EXQWH +DXV HLQ
1XQ KRIIHQ ZLU GDVV DOOH 6FKOHULQQHQ XQG
JHWUDJHQ
6FKOHU ZHLWHUKLQ PLW YLHO (QHUJLH XQG %H
JHLVWHUXQJ GXUFKV 6FKXOMDKU JHKHQ XQG ZQ
'LH 6FKOHU,QQHQ XQG /HKUSHUVRQHQ ZXUGHQ
VFKHQDOOHQYLHO(UIROJ
YRQGHU6FKXOOHLWHULQ)UDX(VWKHU6ROLPLQHLP
QHXHQ 6FKXOMDKU EHJUVVW XQG ZLOONRPPHQ
7H[W%HD6SLQHOOL&R6FKXOOHLWHULQ*6+ NXUVLY$XVVD
JHKHLVVHQ
JHQYRQYHUVFKLHGHQHQ(UVWXQG9LHUWNOlVVOHU,QQHQLP
*6+
1DFKGHP MHGH QHXH .ODVVH PLW HLQHP $S
)RWR%HD6SLQHOOL&R6FKXOOHLWHULQ*6+
SODXVYRQGHQDQGHUHQ.ODVVHQEHJUVVWZRU
GHQZDUVDQJHQZLUJHPHLQVDPHLQ/LHG
'DV 5HEEHUJ*XEULVW7HDP ZQVFKW DOOHQ
5HEEHUJ
5HEEHUJ*XEULVW 0LW $SSODXV XQG 6FKOHULQQHQ XQG 6FKOHUQ HLQ JOFNOLFKHV
XQGHUIROJUHLFKHV6FKXOMDKU
HLQHP/LHGLQVQHXH6FKXOMDKU
HLQHP/LHGLQVQHXH6FKXOMDKU
'DV :HWWHU DP )UHLWDJPRUJHQ GHU HUVWHQ
6FKXOZRFKHZDUXQEHVWlQGLJXQGHVZDUXQVL
FKHU RE ZLU XQVHU %HJUVVXQJVULWXDO ZUGHQ
7H[WXQG)RWR$OH['HFXUWLQV6FKZLPPOHKUHU
GXUFKIKUHQ N|QQHQ :LU KDWWHQ MHGRFK
*OFN :lKUHQG GHV 5LWXDOV LQ GHU (LQKHLW
5HEEHUJ*XEULVW EOLHE HV WURFNHQ XQG HUVW
NXU]H=HLWGUDXIEHJDQQHVZLHGHU]XUHJQHQ
31
«Muss ich immer erst laut werden?»
– Wege aus der Brüllfalle
Manchmal ist es zum Verzweifeln. Man ruft bereits zum fünften Mal an den Tisch und
die Kinder zeigen immer noch keine Reaktion. In solchen Situationen ist es für Mütter
und Väter oft schwierig die Geduld nicht zu verlieren. Der gereizte Ton wird schnell
zum Gebrüll und Eltern schreien ihre Kinder an, obwohl sie das gar nicht wollen.
Anhand des Films «Wege aus der Brüllfalle» erfahren Sie, warum Kinder in bestimmten
Situationen ein «Hüllenwesen» sind und wie Eltern sich im Familienalltag auf respektvolle Art Gehör verschaffen können.
ZielgruppeFür Eltern von Kindern ab Kindergarten bis 6. Klasse
Datum
Mittwoch, 31. Oktober 2012
Zeit
19.00 bis spätestens 21.30 Uhr
Kurskosten
keine
Kursort
Singsaal Gubrist, Rebbergstr. 91, Oberengstringen
Leitung
Barbara Bührer, Eltern-/ Erwachsenenbildnerin FA
Anmeldung anEsther Solimine, Tel: 043 455 07 81 oder
Mail: sl-rg@schule-oe.ch
Anmeldeschluss
04. Oktober 2012
32
6FKXOSIOHJH$XIJDEHQXQG6WHOOYHUWUH
WXQJHQELV]XUHUIROJWHQ(UVDW]ZDKO
WXQJHQELV]XUHUIROJWHQ(UVDW]ZDKO
1DFK GHP 5FNWULWW YRQ *DEULHOOD 9DOLVD KDW
GLH 6FKXOSIOHJH DQ LKUHU 6LW]XQJ YRP
IROJHQGH $XIJDEHQ QHX ]XJHRUG
QHW
)UGHQ5HVWGHU$PWVGDXHUELV
)UGHQ5HVWGHU$PWVGDXHUELV
1DWDOLH3HGURFFKLLVWQHXH9L]H3UlVLGHQWLQ
)UGDV6FKXOMDKU
)UGDV6FKXOMDKU
9DQHVVD .OlXVOHU LVW QHX 0LWJOLHG LP 0$%
7HDP
%LV]XUHUIROJWHQ(UVDW]ZDKOFD1RY
%LV]XUHUIROJWHQ(UVDW]ZDKOFD1RY
$OV 6WHOOYHUWUHWHULQ YRQ 9DQHVVD .OlXVOHU
EHUQLPPW (VWKHU *\VL HLQHQ 7HLO GHV 5HV
VRUWV6RQGHUSlGDJRJLN
(OVEHWK YRQ $W]LJHQ EHUQLPPW DL GDV 5HV
VRUW 3HUVRQDO XQG IKUW DXFKGLH %HVROGXQJV
NRPPLVVLRQ
Sandro Huber
Christian Ehmke
mo
tiv
ier
ter
L
ge ern
s
uc end
$JHQGD+HUEVW
$JHQGD+HUEVW
:HLWHUELOGXQJVWDJ
:HLWHUELOGXQJVWDJ
IUDOOH0LWDUEHLWHQGHQGHU6FKXOH
]XGHQ7KHPHQ
Å.LQGHUQRWKLOIH´XQGÅ8PZHOW´
0RQWDJ2NWREHU
0RQWDJ2NWREHU
*DQ]HU7DJVFKXOIUHL
%HLJHQJHQG$QPHOGXQJHQLVWGHU+RUW
+RUWDP
+RUW
JH|IIQHW
$XFK.LQGHUGLHGHQ+RUWVRQVWQLFKW
EHVXFKHQVLQGKHU]OLFKZLOONRPPHQ
,QIRUPDWLRQHQXQG$QPHOGXQJHQ
7HO
%HVXFKVWDJ
%HVXFKVWDJ
'LHQVWDJ1RYHPEHU
Willi Frei
Christoph Sauter
Die Engstringer Glücksbringer
er
ht!
Ihr Kaminfeger-Team
33
Sehr geehrte Leserinnen
sehr geehrte Leser
Nach mehr als 25 Jahren in Zürich-West ist die Rikag Pneu-Service AG nach Oberengstringen
umgezogen. In den ehemaligen Räumlichkeiten der Firma Fröhlich Car-Reisen haben wir
unser neues Zuhause gefunden.
Die «Rikag» ist ein markenunabhängiges Pneuhaus. Wir haben alle gängigen Marken und
Dimensionen für Personen- und Lieferwagen sowie SUV-Fahrzeuge am Lager. Spezialisiert
haben wir uns auf Breitreifen und seit neuestem auch auf die Bereifung von Classic-Cars.
Mit gegen 40‘000 eingelagerten Kundenrädern- und Pneus gehören wir zu den grössten
Anbietern für Einlagerungen.
Mit unserem fahrbaren Pneumobil erledigen wir alle Reifen-Montagearbeiten an Ihrem
Fahrzeug vor Ort und dies in der Saison an 7 Tagen pro Woche. Eine Dienstleistung von
wirtschaftlichem und ökologischem Nutzen. Dieser Service ist eine optimale Lösung für
Firmen- und Flottenbesitzer sowie für Berufsgruppen mit wenig Zeit.
Lassen Sie sich bei Ihrem nächsten Pneuwechsel in unserer Lounge verwöhnen. Das erste
Pneu-Cheminée in der Schweiz, ein starker Espresso oder ein feiner Latte Macchiato warten
auf Sie…
Für mehr Details besuchen Sie unseren virtuellen Rundgang unter www.rikag.ch.
Das «Rikag»-Team und Ich freuen uns auf Ihren Besuch!
René Stössel
Inhaber
34
Unsere Dienstleistungen im Überblick
• Pneuservice für Sommer- und Winterreifen
• Valet Service für Frauen
• VIP-Lounge
• Mobiler Service vor Ort
• Lenkgeometrie einstellen
• Pneuhotel – Einlagerung Ihrer Reifen, respektive Räder
• Felgenreparaturen
en:
• Mechanische Arbeiten
kund
uNg
gEr
a
l
N
Ei
!
Erst gratis Ende
bis
eu
Für N
ltig r.
n gü
e
Aktio Novemb
Rikag Pneu-Service AG
Ebrist-Strasse 5
8102 Oberengstringen
Telefon: 044 278 40 20
info@rikag.ch
www.rikag.ch
Wo Ihr Pneu zu Hause ist.
35
Ihr kompetenter Partner für
- Gartengestaltung + -Pflege
- Terrassen- und Balkonbepflanzung
- Innenbegrünung + Service
Wir beraten Sie vor Ort oder in unserem
Showroom nach Vereinbarung und
freuen uns, als Ihr Spezialist für die
Pflanzenwelt tätig zu sein.
Neue Aquarellkurse im Herbst
Malen entspannt und lässt uns den Alltag vergessen. Wir
malen in kleinen Gruppen im hellen Künstleratelier:
Kurse am Mittwoch- oder Donnerstagnachmittag, 14 bis 17 Uhr
Mittwoch,
24., 31. Oktober
7., 14., 21., 28. November u. 5. Dezember 2012
Donnerstag, 25. Oktober u. 1. November
8., 15., 22., 29. November u. 6. Dezember 2012
Kosten pro Kurs (je 7x) Fr. 371.Weitere Informationen erhalten Sie von
Irene Meier-Saxer, Atelier und Malschule, Zürcherstr. 94,
8102 Oberengstringen,
Mail: ims.aqua@gmx.ch, Tel.: 044 750 26 73 oder 079 275 63 08
Planung | Installation | Service
8104 Weiningen
Tel. 044 750 08 70
www.waermebau.ch
36
Jugendarbeit Oberengstringen
Rückblick aus der Jugendarbeit, Januar bis September 2012
Im letzen Jahr startete die Jugendarbeit OE neue Projekte und Angebote die inzwischen
erfolgreich ihren festen Platz im Gesamtprogramm haben. Insgesamt fand ein breites und
abwechslungsreiches Programm statt. Hier stellen wir ein paar Highlights vor:
 Mittagstisch: seit Herbst 2011 läuft der Mittagstisch für Oberstufenschüler jeden Freitag im JZ
(Jugendhaus). Zwischen 10 und 16 Jugendliche geniessen Freitag für Freitag ein feines und
ausgewogenes Zmittag. Nebst dem kulinarischen Genuss, geniessen wir auch die guten und offenen
Gespräche. Wir sind schon „fascht e grossi Familie“!
Fitnesskeller: Unser Jugendhaus besitzt seit diesem Jahr
einen Fitnesskeller. Unter fachkundiger Anleitung der
Fitnessinstruktorin Petra Fahrni, dürfen Jugendliche zwischen
16 und 18 Jahren selbständig im Keller trainieren. Dieses
Angebot entstand aus der Arena 2011 an welcher Jugendliche
ihre Wünsche und Bedürfnisse äussern konnten. Zurzeit
trainieren 13 Jungs und 2 Girls regelmässig im Keller.
Roundabout: Unter der Leitung der Tänzerin Samira Grob, trainieren jeden Mittwochabend 12 Girls
„dubsteb“ und „hip hop“ in der Disco vom
Jugendhaus. Ihren 1. Auftritt hatte die Crew
bereits am Weinfest.
Roundabout ist in
Zusammenarbeit mit der ref. und kath. Kirche
und darf von allen Konfessionen besucht
werden.
offen
Turnhalle: von den Herbst- bis zu den Frühlingsferien,
ausser in den Ferien, wurde die Turnhalle Brunewiis jeweils am
Sonntagnachmittag geöffnet. Geleitet von zwei jungen
Erwachsenen, konnten Jugendliche ab Oberstufe Fussball, Volleyoder Basketball spielen. Die offene Turnhalle war mit rund 20
Spielern immer gut besucht und wird auch dieses Jahr nach den
Herbstferien wieder geöffnet.
37
Badifest: Im Juni organisierte die Jugendarbeit zusammen mit OE4OE und dem EVO ein Badifest
im Hölzli. Trotz miesen Voraussetzungen, es
regnete die ganze Woche ohne Unterbruch,
fand das Badifest mit rund 80 Teilnehmern
bei relativ gutem Wetter statt. Es wurde
Beachvolleyball und Bodysoccer gespielt,
kulinarisch konnte man sich am Grill oder am
EVO-Stand verköstigen. Die Stimmung war
gut, die Spieler hatten Spass!
Stylecare:
vor den Sommerferien fand im Cliquenraum vom JZ ein
Stylingabend „only for girls“ statt.
Nach dem Motto: live your Beauty, gab die Stylistin und Visagistin Karin
Bohnhoff, Schmink- und Stylingtipps. Auch die Ernährung und die
Körpersprache wurde thematisiert und Tipps für die Kleiderwahl und das
Verhalten bei einem Vorstellungsgespräch gegeben. Im zweiten Teil vom
Workshop durften sich alle an den 1000 Schminkutensilien von Karin
ausprobieren! Ein super toller Abend mit 12 Teilnehmerinnen.
Weinfest-Disco: In diesem Jahr fand die Disco das 1. Mal im Eventzelt und nicht in der Turnhalle
statt. Leider wurde die Disco eher schlecht besucht. Ob es am
verregneten Wetter oder an der neuen Location gelegen hat
wissen wir nicht genau. Umso besser besucht war dafür unser
Crèpes-Stand direkt neben der Disco. In Zusammenarbeit mit
OE4OE und verschieden Jugendlichen HelferInnen, wurden feine
Crèpes gezaubert und die Besucher verweilten gerne in unserem
kleinen aber feinen Crèpesstand!
Nebst all diesen Events lief der Betrieb der Jugendarbeit wie gewohnt weiter:
Die Jugendinfo wurde 3 x in der Woche geöffnet, am Mittwochnachmittag fand der StreetClub im JZ
statt, offener Jugendhausbetrieb am Freitagabend und Sonntagnachmittag, die mobile Jugendarbeit
unterwegs im Dorf, das Lehrstellencoaching, Beratungsgespräche, Vermietungen und noch vieles
mehr...
Ausblick der Jugendarbeit
Für das nächste Jahr planen wir erneut einen Ausbau der Angebote. Regelmässige
Workshops und Projekte sind in Planung. Unter anderem starten wir nach den Herbstferien mit
einem dreiteiligen DJ Kurs und im Januar mit einen Filmworkshop. Nebst den Angeboten
werden wir auch die Öffentlichkeitsarbeit ausbauen. Für jedes Quartal erstellen wir ein
Programm, welches an alle Schüler abgegeben wird und im jedem Kurier erscheint das
komplette Monatsprogramm mit allen Angeboten der Jugendarbeit. Auf der nächsten Seite
seht ihr das Programm für den Oktober.
Wir freuen uns auf Deinen Besuch!
38
3URJUDPP-XJHQGDUEHLW2(
LP2NWREHU
Wann
Was & Wo
Wer
Anmeldung?
MI. 3.10.
19.30h
Fitnessschulung
Für alle die den Fitnesskeller im JZ
nutzen möchten
16 bis 20
Jährige
mit
MI. 3.10.
19.00h
Roundabout
Hip Hop Tanzen für Mädchen
Mädchen der
Oberstufe
mit
FR. 5.10.
12.00h
Mittagstisch im JZ
Ein feines Menu mit Dessert für Fr.
5.-
Oberstufe
mit
FERIENFERIENFERIENFERIENFERIENFERIENFERIENFERIENFERIENFERIENFER
MI. 24.10
14.00 bis
18.00h
STREETCLUB Eröffnung
Euch erwarten verschiedene Spiele
und ein feines Zvieri!
Alle. 6. Klässler
ohne
MI. 24.10.
19.00h
Roundabout
Hip Hop Tanzen für Mädchen
Mädchen der
Oberstufe
mit
FR. 26.10
12.00h
Mittagstisch im JZ
Ein feines Menu mit Dessert für Fr.
5.-
Oberstufe
mit
FR. 26.10.
20.00h
TÖGGELITURNIER im JZ
Gewinne coole Preise! Wir spielen
im Zweierteam.
13 bis 18
mit
FR: 26.10.
Jugendhaus JZ offen
20.00 bis 24.00
13 bis 18
ohne
Offene Turnhalle
SO. 28.10
14.00 bis 16.30 Sport in der Turnhalle Brunewiis
13 bis 18
ohne
SO. 28.10
Jugendhaus JZ offen
13.30 bis 17.30
13 bis 18
ohne
unregelmässig
MJAL (mobile Jugendarbeit)
Die mobile Jugendarbeit ist im Dorf unterwegs.
Anmeldungen bis spätestens drei Tage vorher über Facebook, Mail oder Telefon!
Öffnungszeiten Jugendinfo im Zentrum: Mittwoch bis Freitag, 15.00 bis 18.00h.
Kontakt: Jugendarbeit Oberengstringen, Lukas Vogt, Sandy Jenny, Zürcherstrasse
125, OE/ Tel: 044 750 19 75 / Mail: lukas.vogt@oberengstringen.ch;
sandra.jenny@oberengstringen.ch
Facebook: Lukas, Jugendbeauftragter Oberengstringen / Sandy Jugendarbeiterin
Oberengstringen
39
Infos zum Engstringer Kurier
Auf unserer Engstringer Kurier-Homepage finden Sie die meisten Antworten zu Ihren Fragen!
Unter anderem finden Sie dort die Insertionspreise, die Insertionsbedingungen, die Redaktionsschlussdaten und sogar ein
elektronisches «Kurier-Archiv»!
www.engstringer-kurier.ch
Garage
www.garage-eigensatz.ch
Wir empfehlen uns für folgende Arbeiten
rund ums Auto:
Rolf Eigensatz
Fabrikstrasse 17
• Service und Reparaturen aller Marken
• auch Oldtimer sind willkommen
• Abgaswartung Benzin + Diesel
• Klimawartung
• Pneu und Lenkgeometrie
• Autodiagnostik und Elektroniktest
• und vieles mehr
8102 Oberengstringen
Telefon:
Fax:
Mobile:
Mail:
044 750 39 59
044 750 02 24
079 404 97 59
mail@garage-eigensatz.ch
Scooter — Motorräder — QUAD
Reparaturen und Service aller Marken
TGB Scooter
50/125 ccm
TGB ATV/QUAD
diverse Modelle
ab Fr. 2249.–
ab Fr. 6499.–
24 Monate Garantie
40
Judoclub Engstringen
seit 1973
Postfach 175, 8102 Oberengstringen
Judo-Quiz
Damit die Tage während den Herbstferien nicht zu langweilig werden, präsentieren
wir ihnen ein Quiz zum Thema Judo:
1) Was bedeutet Judo sinngemäss übersetzt?
[R] «Sanfter Weg»[S] «Leere Hand»[F] «Geduldige Arbeit»
2) Wie hiess der Gründer des Judo?
[P] Daruma Taishi
[I] Kano Jigoro
[A] Bruce Lee
3) Wann wurde der Judoclub Engstringen gegründet?
[E] 1952
[ L] 1968
[C] 1973
4) Wie heisst das Gewand der Judokas?
[S] Ga
[ H] Gi
[ P] Go
5) Wie zählt man auf Japanisch 1,2,3?
[U] «il, i, sam»[C] «nueng, song, sam»[T] «ichi, ni, san»
6) Welche gefähliche Spezialität wird in Japan gerne gegessen?
[I] Kugelfisch
[ N] Löwenköpfe
[H] Feuertopf
7) Was wird mit dem Markennamen «Judo» verkauft?
[S] Sportkleidung
[G] Insektizid
[ N] Spielkonsole
Das Lösungswort ergibt sich aus den Buchstaben vor den Antworten. Das richtige
Lösungswort verraten wir in der nächsten Kurierausgabe.
Von Stephan Schneebeli
Der Judoclub Engstringen trainiert am Montag- (Erwachsene) und Freitagabend (Jugendliche)
ab 20.00 Uhr in der Turnhalle des Schulhauses Rebberg in Oberengstringen.
Infos bei Stephan Schneebeli, Tel. 079 312 86 87, jcengstringen@hispeed.ch oder unter
www.judoclub-engstringen.ch
41
Limmat: Zurück in die Zukunftvon Christoph Müller
Interview mit Stefano Pellandini, Projektleiter
Limmat-Auenpark Werdhölzli
42
Was sind die wichtigsten Veränderungen, die jetzt im Limmatraum passieren werden?
Die wichtigsten Veränderungen geschehen im Fluss selbst, an
den Ufern und entlang des Flusses, wo der Hochwasserschutz
verbessert wird. Die Limmat ist heute im Bereich Werdhölzli
einen monotoner Kanal statt eines lebendigen Flusses. Das ist Stefano Pellandini
übrigens an vielen Orten so in der Schweiz, wo die Flüsse im
19. Jahrhundert begradigt wurden.
Jetzt brechen wir dieses starre Profil mit
den starren Uferverbauungen auf, wir
gestalten die Ufer flacher, so dass der Zugang zur Limmat einfacher wird, für Leute,
die Erholung suchen.
Es entsteht aber auch
eine abwechslungsreichere Flora und
Fauna, weil dieses
flache Ufergebiet nun
regelmässig überflutet wird. Es wird sich
ein vielfältigeres Leben längs des Flusses Kiesbänke, Flachufer und Buchten:
Die Limmat nach der Restaurierung (Bildmontage: Flussbau AG)
entwickeln. Auch die
Strömungsverhältnisse im Fluss werden abwechslungsreicher – ruhige Zonen und Bereiche mit stärkerer Fliessgeschwindigkeit wechseln sich ab. Das gefällt besonders den
Fischen.
Was ist die sichtbarste Veränderung?
Statt monotoner Uferverbauungen wie heute gibt es abwechslungsreiche Uferbefestigungen aus grossen Steinen, die die Strömung führen. Das Ufer erhält eine naturnahe
Form. Dann kommt es, allerdings selten, zu einer Überflutung des Auenwaldes Werdhölzli. Dieser ist seit Jahrzehnten vom Gewässer abgeschnitten. Durch diese sporadische Überflutung lebt der Auenwald zumindest teilweise in seiner natürlichen Form
wieder auf – als natürliches Überschemmungsgebiet mit Pflanzen und Tieren, welche
gelegentliche Feuchtigkeit lieben.
Wie sieht es im Bereich Oberengstringen aus?
Der Projektabschnitt auf Oberengstringer Gebiet bis zur Autobahnbrücke ist wahrscheinlich jener Teil, der die grösste Aufwertung erfährt. Die Limmat wird dort fast
50 Prozent breiter und das Ufer flach und besser zugänglich. Der Fluss bekommt da-
durch beidseitig noch mehr Raum ohne Verschlechterung des Hochwasserschutzes.
Im Gegenteil: Wir werden diesen auf beiden Seiten noch erhöhen.
Das heisst: dank der flachen Ufer kann man auch besser baden im Fluss als heute
Genau – es sind sogar Aufschüttungen von Kiesinseln vorgesehen, zu denen die Leute
bei Niederwasser waten können.
In Oberengstringen müssen sie für den Hochwasserschutz längs der Hardwiese eine Mauer von 1.6
Metern bauen. Stört diese
nicht das Bild?
Ja, wir müssen eine relativ
lange Mauer bauen, aber
wir werden dieses Betonwerk mit Natursteinen
verkleiden. Diese Steine
werden grossen Fugen haben, so dass sich Kleintiere, zum Beispiel Reptilien,
darin verstecken können.
Und wir werden längs der So wird die Limmat beim Oberengstringer Reitplatz Hardwiese nach der
Mauer einen Vegetations- Restaurierung aussehen (Bildmontage: Flussbau AG)
streifen anlegen, so dass die Mauer rasch bewachsen sein dürfte.
Und was passiert weiter unten, zwischen Schlieren und Engstringen?
Der Abschnitt Betschenrohr
– Zelgli ist der letzte LimmatAbschnitt im Kanton Zürich,
wo der Fluss noch frei und
von Kraftwerken unbeeinflusst fliesst und zudem Raum
für eine Flussaufweitung vorhanden ist. Es bietet sich hier
die grosse Chance, dem Fluss
für Mensch und Natur deutlich mehr Raum zu geben und
Zurück verlegter Kloster-Fahr-Weg beim Reitplatz Hardwiese
gleichzeitig den Hochwasser(Visualisierung: planikum GmbH)
schutz zu verbessern.
Das heisst: Der Fluss könnte wieder mäandrieren, es gäbe Inseln und so weiter?
Teilweise, als Muster dient uns eigentlich der Zustand der Limmat vor etwa 150 Jahren,
als diese noch mäandrieren konnte und es viele Inseln gab in der Limmat. Davon lassen
wir uns inspirieren. Wie die Limmat in der Zukunft auf diesem Abschnitt genau aussehen wird, kann ich heute allerdings noch nicht sagen. Die grosse Herausforderung
wird sein, all die verschiedenen Anliegen unter einen Hut zu bringen.
Da ist mal der Fortschritt gleich Rückschritt ? Zurück in die Zukunft?
Ja, zurück in die Zukunft, aber kontrolliert und mit Fortschritt.
Lesen Sie weiter auf Seite 44!
43
Limmatraum: Zurück zur Natur ! (Fortsetzung von Seite 42)
Mitte September erfolgte der Spatenstich für den «Limmatauen-Park Werdhölzli».
Zwischen der Werdinsel in Zürich-Höngg und der Autobahnbrücke in Oberengstrigen,
soll die Limmat wieder an die Natur – und an den Menschen ! – zurück gegeben
werden. Doch das ist nur der Anfang: in den nächsten Jahren möchten die Planer den
ganzen Limatraum zwischen Zürich und Baden renaturieren.
Die Limmat wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts kanalisiert. Dadurch
konnte der Schutz gegen Überflutung und Erosion stark verbessert und Kulturland
gewonnen werden. Die Limmat-Korrektion führte aber auch zum fast vollständigen
Verlust von auentypischen Lebensräumen und Landschaften.
Der rund 130 Jahre alte Hochwasserschutz genügt den heutigen Anforderungen nicht
mehr. Der Uferschutz ist teilweise beschädigt oder zerstört
Deshalb will der Kanton Zürich den Hochwasserschutz zwischen dem Stauwehr Zürich-Höngg und der Autobahnbrücke bei Oberengstringen verbessern. Gleichzeitig
wird dieser 1,8 Kilometer lange Limmatabschnitt für mehr Artenvielfalt und Erholungsqualität renaturiert. Die Bauarbeiten haben begonnen. Die Einweihung ist im Dezember 2013 vorgesehen.
Mehr Sicherheit
Ziel des Projekts ist, die Grünau, das Sika-Areal, das Klärwerk Werdhölzli und in
Oberengstringen die Grundwasserfassungen Oberwerd sowie Wohn- und Gewerbebauten besser vor Hochwasser zu schützen. Beim Hochwasser im Mai 1999 entgingen
das Klärwerk Werdhölzli und das Sika-Areal nur knapp einer Überflutung. Zudem zeigen hydraulische Berechnungen, dass es durchschnittlich alle 100 Jahre zu einer Überflutung des Hochwasserdammes kommen kann.
Neuer Lebensraum für Pflanzen und Tiere
Die Entfernung der Uferverbauung und die Verbreiterung des Flussbettes. Diese Massnahmen und der geschwungene Verlauf der Limmat führen zur Entwicklung von Kiesbänken, Tiefstellen und Uferabschnitten mit Anlandung (Ansammlung von Kies und
Sand) und Erdabtragung durch Wasser (Erosion). Das entspricht weitgehend den Verhältnissen einer natürlichen Flussaue. Sie bietet Lebensraum für seltene einheimische
Vögel und Pflanzen.
Mehr Lebensqualität
Der Limmatraum dient der Bevölkerung als öffentliches Erholungsgebiet. Es bietet
ideale Möglichkeiten zum Spazieren, Velofahren, Verweilen und Baden.
Das Projekt bringt noch mehr Erholungsqualität: breitere Uferwege, besserer Zugang
zum Wasser, neuer Erlebnissteg. Im Fluss entstehen kleine Inseln und die flachen Ufer
ermöglichen einen leichten Zugang zum Wasser.
Das sagt der Präsident:
André Bender, Gemeindepräsident von Oberengstringen, setzt sich ein für eine Verbesserung
der Lebensqualität im Limmatraum. Er sagt: «Die Vision, aus dem Limmatraum ein blaugrünes
Band der Erholung und der Natur zu machen, unterstütze ich. Ein Anfang wurde gemacht mit
den Renaturierungen in Dietikon und Oetwil, ein weiterer wichtiger Schritt ist nun das Projekt
«Limmatauen-Park Werdhölzli». Der Fluss ist wegen der steilen Ufer für die Menschen kaum
zugänglich. Diese gefesselte Natur muss befreit und wieder zu einer natürlichen Umgebung
werden mit Bäumen und Büschen, Inseln und Stränden, zur Freude des Menschen und seiner
Umgebung zugleich. Auf der Autobahn bei Oberengstringen muss der Weiterbetrieb des Rastplatzes bzw. die Erstellung einer neuen Einspurstrecke, welche in den Limmatraum gebaut
würde, verhindert werden, damit der Limmatraum zu dieser grünen Oase wird, welche wir für
eine gute Lebensqualität brauchen.»
44
Pfarrei St. Mauritius Engstringen
Weitere Informationen finden Sie im Pfarrblatt «forum» und
im Schaukasten der Kirche.
09. Oktober Seniorenausflug
Dienstag, 09. Oktober 2012, findet der Seniorenausflug nach St. Anton im AppenzellerLand statt.
Abfahrt:
12.00 Uhr Kath. Kirche Oberengstringen
12.05 Uhr Post Unterengstringen
Anmeldung:
bis 03. Oktober im Pfarramt St. Mauritius, Oberengstringen
10. Oktober Gottesdienst
Am Mittwoch, 10. Oktober 2012, Gottesdienst um 10 Uhr, im Seniorenzentrum in
Weiningen
31. Oktober Vortrag und Gesprächsabend
Am Mittwoch, 31. Oktober 2012, 20 Uhr, Vortrag und Gesprächsabend im Saal zum
Thema
«Es muss doch mehr als alles geben! Jugendliche zwischen Pubertät, Liebe und
Sinnsuche».
Referent: Markus Holzmann, Jugendseelsorge Zürich
Angesprochen sind die Eltern der Schülerinnen und Schüler der 2. und 3. Oberstufe, und
alle am Thema Interessierten.
45
Details finden Sie auf der Gemeindeseite von «reformiert»,
in den Schaukästen der Kirche oder unter www.ref-kirche-oe.ch
Lobgottesdienst
Montag, 1. Oktober, 19.30 Uhr in der Kirche
Gospel-Chor
Jeden Donnerstag, 19.30 Uhr, im Foyer (ausser in den Schulferien)
Bibel-Kolleg für Frauen
Donnerstag, 11. Oktober, 10.00 Uhr, im Clubraum
Spaghetti-Plausch
Donnerstag, 4. Oktober, ab 11.30 Uhr, im Kirchgemeindehaus
Wir bitten um Anmeldung bis Dienstag-Mittag beim Gemeindedienst,
Tel. 044 750 06 06.
Eltern-Kind-Singen
22. Oktober. Informationen bei Frau S. Mpintzios, Tel. 043 300 41 15
Fiire mit de Chliine
Montag, 1. Oktober, 15.45 Uhr in der Kirche
Jugendgottesdienst
Mittwoch, 24. Oktober, 18 Uhr
Senioren-Wanderungen
Mittwoch, 10. Oktober und Freitag, 26. Oktober.
Nähere Informationen siehe Schaukasten der ref. Kirche.
Kirchgemeindeversammlung
Sonntag, 21. Oktober 2012, 11.00 Uhr, in der reformierten Kirche
Traktanden siehe Gemeindeseite von «reformiert».
Nach der Versammlung sind alle zu einem Apéro eingeladen.
46
Gospelgottesdienst
Sonntag, 28. Oktober 2012, 17.00 Uhr,
in der reformierten Kirche
Musik: Tina & Friends
Bazar 2012
Für unseren Bazar vom 30./31. Oktober nehmen wir gerne entgegen:
- Second-Hand-Bekleidung für Damen: Saubere Kleider, Hosen, Shirts, Pullis, Schuhe u.
Accessoires
- Gaben und Geldspenden für Glückspäckli
- Kuchen, Torten, Kleingebäck und hausgemachte Konfitüre und Eingemachtes
- Gebrauchten Modeschmuck für den Schmuckstand
- Flohmarkt: Funktionstüchtige Gegenstände aller Art sowie Bücher (keine Herren- und Kinderkleider/Schuhe, Möbel und Elektrogeräte)
- Handarbeiten aller Art
- Für Gestecke: Getrocknete Blumen, Disteln, Mohn, Hortensien usw.
Der Gemeindedienst in den Büros der reformierten Kirche nimmt gerne alle Sachen entgegen.
Verderbliche Lebensmittel geben Sie bitte direkt am Bazar ab.
Allen, die in irgendeiner Weise zum Gelingen unseres Bazars beitragen, danken wir jetzt schon
herzlich.
Bazar-Mitarbeitende gesucht!
An verschiedenen Ständen sind wir froh um helfende Hände, die beim Aufstellen, Verkaufen
sowie Abräumen helfen. Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Sie für unseren Bazar gewinnen könnten! Bitte melden Sie sich beim Gemeindedienst, Tel. 044 750 06 06.
Second-Hand-Boutique „Eva“
Für unsere Second-Hand-Boutique am Bazar vom 30./31. Oktober
2012 nehmen wir gerne gewaschene und gut erhaltene Damenbekleidung entgegen.
Kleider, Hosen, Pullis, T-Shirts, Schuhe, Hüte usw. können beim Gemeindedienst an der Goldschmiedstrasse 7, Tel. 044 750 06 06 abgegeben werden.
Aus Platzgründen nehmen wir keine Kinder- und Herrenkleider an.
Für Ihre Spenden danken wir Ihnen herzlich im Voraus!
47
Dienstag, 30. Oktober 2012, 16 bis 19 Uhr
Verkauf an den Ständen, Flohmarkt, Restaurant und Bratwurst-Stand
Mittwoch, 31. Oktober 2012, 9 bis 17 Uhr
Verkauf an den Ständen, Flohmarkt, Restaurant und Bratwurst-Stand
Nachmittag: Kasperli-Theater (14.30 und 15.30 Uhr),
Kinder-Schminken und Lebkuchen-Verzieren
In der reformierten Kirche und
im Kirchgemeindehaus
Natürlich
türlich wieder dabei:
dabei
Grosser
G
rosser F
Flohmarkt
lohmarkt
Annahmeschluss: Freitag, 26. Oktober 2012.
Verkaufsstände
Verkaufsstände
FamilienF
amilienKarussell
K
arussell
auf dem Dorfplatz
Glückspäckli, Buchantiquariat, Handarbeiten für Jung und Alt, Gestricktes, Modeschmuck, Bauernstand mit Obst, Gemüse, Konfitüre und selbstgebackenem Brot, Grabund Blumen-Gestecke, Second-Hand-Kleider-Boutique für Damen und vieles mehr…
Restaurant
Restaurant
Abend- bzw. Mittagessen, Canapés, Kuchen und Torten, feiner Kaffee usw.
Mit
M
it ddem
em Erlös
Erlös unterstützen
unterstützen wir:
wir:
- Vereinigung zur Unterstützung krebskranker Kinder: Begleitung und Unterstützung von
betroffenen Kindern und Eltern
- Verein „Agape Indien-Hilfe“: Medizinische und allgemeine Hilfe in Lepra-Dörfern
48
Reformierte und Katholische Kirchgemeinden
Seniorenturnen
Jeden Dienstag, 9.45 Uhr im Foyer der reformierten Kirche
Senioren-Mittagstisch
Dienstag, 9. Oktober, 12 Uhr, im reformierten Kirchgemeindehaus
Allgemeine Auskünfte, Abmeldungen und Neuanmeldungen bei Peter Lissa,
Tel. 044 750 06 06.
Senioren-Nachmittag
Mittwoch, 5. September, 14.30 Uhr im katholischen Pfarreizentrum
RISTORANTE – PIZZERIA
Tel. 044 750 32 00
Inhaber: Cesare Velardo
Zürcherstrasse 106
8102 Oberengstringen
Pizza über die Gasse Fr. 2.– günstiger
Holzofen – Pizza • Kohlengrill • Garten • Parkplätze
Zu vermieten per sofort
in Unterengstringen
helle, geräumige
3½-Zimmer-Maisonettewohnung
Eichenparkett, Bad/WC, sep. WC, zwei Balkone, west- u. nordwestseitig, mit wunderschöner Aussicht.
Mietzins inkl. NK und Parkplatz
Fr. 2 265.00.
Vollenweider + Sohn Immobilien AG,
Tel. 044 342 00 82
Massage Praxis
Alo Calisti
Eidg. dipl. med. Masseur EFA
Termine nach Vereinbarung
Telefon 043 455 01 36
Zürcherstr. 131, 8102 Oberengstringen
Staldenweg 9 • CH-8102 Oberengstringen
Telefon 044 751 11 48 • Fax 044 751 12 69
buergiag@active.ch • www.buergi-haustechnik.ch
Werkstatt: Neugutstrasse 23 • CH-8102 Oberengstringen
Planung
Neubauten - Umbauten
Reparaturen aller Art
49
Frauentreff
grenzenlos
Informationsveranstaltung zu
FemmesTISCHE
Mütterbildung zu
Erziehungs-, Integrations -und Gesundheitsfragen
Migrantinnen setzen sich im privaten Rahmen in ihrer Muttersprache mit Fragen zu Erziehung, Rollenverhalten und Gesundheit auseinander.
Am 1. November 2012, 19.45 Uhr
im Café International, Schulhausküche Goldschmied, Oberengstringen
Wir treffen uns am 25.10. zum ungezwungenen Beisammensein.
Erzählkreis
Lesekreis
„Kleider machen Leute“
5. Oktober, 9.30 Uhr, in der Bibliothek Oberengstringen
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------Leitung Frauentreff grenzenlos: S. Mpintzios, m-susanne@gmx.net
50
DIENSTLEISTUNGEN RUND UM IHRE ABWESENHEIT
n
HAUSTIERE - PFLANZEN - GARTEN
VERSORGEN UND PFLEGEN
n
BRIEFKÄSTEN LEEREN
n
ZU HAUSE IST ALLES OK !
Manuela Nyffenegger | Mobile 079 874 36 00
www.hausundtierbetreuung.ch
Wir sind zwei pensionierte Frauen, aber nicht zu alt, um Sie
in der Buchhaltung zu unterstützen. Jahrelange Erfahrung
hat uns bewogen, unser Wissen vernünftig einzusetzen (speziell im Bereich Kleinunternehmen, bevorzugt im Limmattal).
Buchhaltungsprogramm vorhanden!
Unsere Tätigkeit umfasst: FIBU, Nebenbücher, Lohnbuchhaltung
und Korrespondenz, inkl. Abschluss.
Wir arbeiten zu sehr günstigen Konditionen, sauber, korrekt und
transparent.
Über Ihre Anfrage würden wir uns sehr freuen!
Tel. 079 373 30 14
Die Homepage des Gewerbevereins Engstringen:
www.gvengstringen.ch
Kennen Sie die Homepage des Gewerbevereins Engstringen? Nein? Dann sollten
Sie unbedingt sofort zur oben stehenden Internet-Adresse surfen!
Sie finden dort Informationen über den GvE, Kontaktmöglichkeiten und selbstverständlich auch die GvE-Mitglieder. Sind Sie selbst Mitglied, können Sie dort ihr Profil
selber verwalten und Mitteilungen an den ganzen Verein absetzten. Wir wünschen
Ihnen viel Vergnügen beim Surfen und stehen für Fragen oder Anregungen gerne
zur Verfügung.
Ihr Vorstand des Gewerbeverein Engstringen
51
EINLADUNG
Frauenpodium Chlausmärt-Sitzung
Am : D
ienstag, 30.Oktober 2012
Zeit: 9.00 – 11.00 Uhr für ALLE AusstellerInnen, HelferInnen
Ort: Zentrum Oberengstringen, 1. Stock
Unser Chlausmärt findet statt: 27. November / 28. November 2012
Dienstag 12.00 – 19.00 Uhr Mittwoch 09.00 – 17.00 Uhr
Der Reinerlös geht zugunsten:
• hiki, Hilfe für Hirnverletzte Kinder, Zürich
Es können noch neue Märtler/innen aufgenommen werden!
Anmeldungen an: Betty Aeschlimann
Tel 044 750 18 41/ 079 298 82 34
Pelz – Leder – Textil
Alb
t Zi
Albert
Zirn
Fachgeschäft
mit Discountpreisen
8049 Zürich-Höngg, Am Wasser 157
Telefon 044 341 92 77 P
www pelzzirn ch
50 %
RABATT!
wegen
Eidg. dipl.
Umbau
Kürschnermeister
Profitieren Sie von unseren
Sonderangeboten!
– unverbindliche, fachkundige Beratung
– Neuanfertigungen
– Einschätzungen-Expertisen
ÖFFNUNGSZEITEN
Dienstag–Freitag 9.00–12.00 und 14.00–17.00 Uhr
oder nach Vereinbarung
52
www.pelzzirn.ch
Donnerstag, 4. Oktober 2012
von:
wo:
14.00 –/17.00 Uhr
Sportcenter Träff
Neugutstr. 3
8102 Oberengstringen
Auskunft bei: Frauenpodium Oberengstringen
Betty Aeschlimann
Gartenstrasse 48
8102 Oberengstringen
E-Mail bettyaeschli@bluewin.ch
Tel. 044 750 18 41 Natel. 079 298 82 34
53
ROLF
WEIDMANN
BAUSPENGLEREI
STEIL- & FLACH-BEDACHUNGEN
REPARATUREN
Neugutstrasse 25
8102 Oberengstringen
Telefon 044 750 58 59
Telefax 044 750 55 20
www.rolf-weidmann.ch
Obligatorischer Sachkundenachweis +
Private Trainingsstunden nach Vereinbarungen
Informationen und Anmeldungen unter 079 623 68 49 oder Homepage www.umgangshund.ch
• Kosmetik
• Faltenbehandlung
• Permanent-Make-up
• Microdermabrasion
• Manicure und Fusspflege
• Bodyforming
• Lymphdrainage
• Dorn- und Breuss-Therapie
Cornelia Höltschi, eidg. dipl. Kosmetikerin, Limmattalstr. 340, 8049 Zürich
Telefon 044 341 46 00, www.wellness-beautycenter.ch
54
www.jazzclub-allmend.ch
Kirchweg 113
8102 Oberengstringen
Unsere kleine Jazzwirtschaft wird an allen Anlässen eine
Stunde vor Konzertbeginn geöffnet. Gönnen Sie sich einen
einfachen, aber währschaften Z’nacht – denn Sie wissen ja:
Auf leeren Magen macht alles nur halb soviel Spass.
Samstag, 27. Oktober 2012, 20.00 Uhr
Motek
Jazz, vermischt mit Grooves aus Drum‘n‘Bass und
Funk: Die Zukunft hat begonnen!
Kurt Söldi (tp), Christian Rösli (p), J.-Pierre Dix (b), Andreas
Schmid (dr), DJ Little Maze (tt)
Arnold Kohler (live visuals)
CHF20.00 /CHF15.00
Meist kommt es verkrampft und angestrengt daher, versucht geradezu verzweifelt, zeitgemäss
zu sein und ist doch eigentlich nichts weiter, als schlechte Musik: Der Crossover zwischen
Drum‘n‘Bass und Jazz.
Und dann hörten wir Motek. Und plötzlich war da nicht mehr das Gefühl, man müsse Miles
Davis beim Alb-Träumen zuhören: Fünf Musiker, von denen wir keinen einzigen vorher gekannt
hatten, überzeugten uns vom fast Unmöglichen, und werden auch Sie mühelos begeistern!
Da nehmen wir die „live visuals“ doch einfach als sehr willkommene Dreingabe obendrauf...
Samstag, 3. November 2012, 20.00 Uhr
Marcel Lüscher’s Yum Yum Yum
Erfrischend, spannend, anders:
grosses Kino für die Ohren.
Marcel Lüscher (sax), Jean-Paul Brodbeck (p),
Luca Sisera (b), Beni Bürgin (dr)
CHF20.00 /CHF15.00
55
Frauenriege Engstringen
Maibummel am Mittwoch, 23. 5. 12
22 Frauen treffen sich bei der Post Oberengstringen, um
gemütlich zum Armbrust-Schützenhaus zu spazieren.
Während des Apéros versuchen sich immerhin 14 Frauen
im Schiessen, unter kundiger und geduldiger Anleitung erfahrener Armbrustschützen. Fürs leibliche Wohl besorgt ist
Familie Pallaoro, es gibt feine Salate und Würste vom Grill
und als Krönung einen wunderbaren Rhabarberkuchen.
Alle wollen das Rezept von Esther! Die strahlenden Siegerinnen bei der Rangverkündigung sind: Miriam F. mit 42
Punkten, Yvonne R. und Brigitte F. mit je 41 Punkten – und
alle drei haben noch nie eine Armbrust im Arm gehabt,
bravo!
Von der Teilnahme am Turnfest in Ibach/Schwyz berichteten ja schon «Reporter» von
TVE und MRE. Die Turnerinnen und Turner haben hervorragende Spielfelder
auf einem überschaubaren Festgelände
am Fuss der Mythen vorgefunden. Das
und das schöne Wetter haben sicher
die guten Resultate und die gute Stimmung beeinflusst.
Sommerferien-Programm
Am 18. 7. spazieren 9 Wissbegierige
der Limmat entlang zur
Kläranlage Werdhölzli. Traudel hat dort eine Führung organisiert, die ca.
90 Minuten dauert und für alle sehr eindrücklich ist. In
einem ca. 4000 km! langen Entwässerungsnetz fliesst
sämtliches Abwasser der Stadt Zürich und von 6 Anschlussgemeinden ins Klärwerk Werdhölzli. Was sich
da alles in den Rechen und Sandfängen ansammelt ist
unglaublich! Jetzt wissen wir: Strumpfhosen, Küchenpapier, feste Essensreste sowie Mobiltelefone, Sticks
und Kinderspielzeug gehören nicht ins WC!!
Ende Juli wandern 8 Frauen mit Erika bei hochsommerlichen Temperaturen von Zumikon das idyllische und angenehm kühle Küsnachter Tobel hinab, über Treppen und
mehrere geschwungene Brücken, mal auf der rechten, mal auf der linken Bachseite.
56
Unterwegs begegnen wir Zeugen der
letzten Eiszeit, der mächtigste Findling
aus den Glarner Alpen ist der Alexanderstein. Nach flüssiger und/oder handfester Stärkung am See fahren wir mit
dem Schiff zum Bürkliplatz, und mit
einer Bratwurst vom «Vorderen Sternen» beschliessen wir unsern Bummel.
Anfang August lädt Betty zu einer Führung bei der Verkehrspolizei Letten ein.
In der Verkehrsleitzentrale erhalten 11
Personen während knapp 2 Stunden
mittels Film und Vortrag interessante
Einblicke in den 24-Stunden-Betrieb. Hier werden die kantonalen Autobahnen und
Tunnels überwacht, Notrufe entgegengenommen und die betreffenden Organe (Polizeipatrouillen, Krankenwagen etc.) aufgeboten. Wir wissen jetzt, wie viele Autos z.B.
den Gubrist durchfahren und wie man die Notrufsäule betätigt!
Eigentlich wollen wir, 6 FRE-Frauen und 1 Gast, am 18. 8. gegen Abend vom Triemli
zum Restaurant Gmüetliberg wandern. Bei der SZU-Haltestelle beschliessen wir spontan, mit der Bahn bis zur Waldegg zu fahren – es ist soo heiss und das erste Wegstück
soo steil... Die Bergstrasse von dort aus läuft ja in grossen Bögen fast unmerklich bergan. Oben angekommen, erlaben wir uns an kalten Getränken, beim feinen Essen und
angeregten Gesprächen vergeht die Zeit schnell.
...und dann hat noch das Jubiläums-Weinfest mit wenig jubelfreudigem – oder zu
Tränen gerührtem? – Petrus, stattgefunden. Die FRE ist wie immer mit ihrem BrotZopf-Kuchen+Kaffee-Stand vertreten. Wie die sprichwörtlichen «Warmen Weggli»
verkaufen sich die unter fachfraulicher Leitung von Lotti Müller in der Zentrumsküche
gebackenen Brote und Zöpfe. Wer erst nach 17 Uhr am Samstag kommt, hat das
Nachsehen! Die grossen und kleinen Schleckermäuler werden mit selbstgebackenen
Kuchen in vielen Variationen, Nussgipfeln und Lottis berühmten Amarettli zufriedengestellt.
Die Organisatorinnen Margrit und Claudia freuen sich mit allen Helferinnen über ein
erfolgreiches «Geschäft», trotz des zur «Dessertzeit» einsetzenden Regens!
Ute Preising
Ortsmuseums-Träff
Weidstrasse 13, Unterengstringen
7. Oktober 2012, 14-16 Uhr
Wieder ein neuer
Programmausschnitt
57
/6*=
Das andere Turnen für Alle
Jede und jeder kann viel holen – auch Lehrpersonen für ihren Sportunterricht!
Qualität im Oktobèr: Stark wie die Römèr!
46 v. Chr, haben die Römer den Oktober vom 8. auf den 10. Platz im Jahr
verschoben. Diese Leistung hat bis heute vorgehalten. Nicht ganz so
nachhaltig, aber stark wie damals sind unsere Trainings!
Einfach mal kommen und dich zu uns verschieben.
Was immer gilt: «20 Minuten»:
In jedem Training sind 20 Minuten mit spezieller Gymnastik eingebaut, ausgerichtet
auf die Möglichkeit, zuhause regelmässig fortzufahren. Und ganz stark zu werden.
Wann und wo?
Am Donnerstag 18.30 bis 19.45, in der Turnhalle Rebberg in Oberengstringen
Oktober 2012
04. OktoberUnihockey
11./18. Oktobergeschlossen wegen Schulferien (warum eigentlich?)
25. OktoberBasketball
Kontakt
heinz.ermatinger@bluewin.ch
Sms: 076 565 02 96
Gemüse
vom Ankenhof
• Frischgemüse aus
eigener Produktion
• Spezialitäten und
Früchte aus der Region
Verkauf direkt ab Hof
• Dienstag und Freitag von 08:30 bis 11:00 Uhr
• Donnerstag von 16:00 bis 18:30 Uhr
• Samstag von 08:30 bis 12:00 Uhr
W. und P. Leuzinger, Ankenhofstr. 12, 8102 Oberengstringen, Tel. 044 750 38 30
58
Musig macht glücklich….
…. drum chum i d’
Jugendmusik!
Die Jugendmusik rechtes Limmattal besteht seit 1969. Der Verein ist zwar schon über
40 Jahre alt, die Musikantinnen und Musikanten sind aber alle jung geblieben!
Wir unterstützen die Kinder und Jugendlichen in der Erlernung eines Instruments und
im Zusammenspiel mit Gleichaltrigen. Im Orchester lernen
sie das eigene Instrument richtig einzusetzen und gleichzeitig
auf die anderen Stimmen zu
hören. Sie müssen Noten lesen
und gleichzeitig auf den Einsatz
und das Tempo der Dirigentin
achten. Eine nicht ganz einfache
Sache. Viele Hirnfuktionen sind
dabei gefordert. Das Musizieren
ist eine Herausforderung, die
viel Freude und Befriedigung bereitet. Macht man dieses Hobby
noch mit Kolleginnen und Kollegen, kommt Spass auf! Es erklingt nicht nur eine Stimme, sondern das ganze Orchester bläst den Marsch.
Willst du mal hören, wie das tönt? Dann komm in eine Schnupperprobe oder an einen
unserer nächsten Anlässe:
Proben Aspiranten:jeden Donnerstag von 18.30 – 19.15 Uhr
Proben Korps:jeden Donnerstag von 19.30 – 21.30 Uhr
Im Singsaal vom Schulhaus Gubrist in Oberengstringen
So23.9.2012, 10 UhrMusikalische Begleitung des Jugendgottesdienstes
in der ref. Kirche Oberengstringen
Fr2.11.2012, 19 UhrRäbeliechtliumzug in Weiningen
beim Seniorenzentrum «Im Morgen»
Fr9.11.2012, 19 UhrRäbeliechtliumzug in Oberengstringen
Zentrumsplatz
Wir würden uns freuen, dich kennen zu lernen.
Weitere Infos unter:www.jmrl.ch
Jugendmusik rechtes Limmattal, Karin Engeli, Präsidentin
59
30. Weinfest in Oberengstringen, vom 24. – 26.08.12
Obschon das Wetter am 30. Weinfest in Oberengstringen nicht ganz den Idealwünschen entsprach, konnten wir uns nicht über mangelnde Besucherzahlen in unserer
«Güggei-Beiz» beklagen!
Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen nochmals sehr herzlich bedanken, die uns
während den drei Weinfest-Tagen in irgend einer Form besucht haben, sei es als Gast
in unserer «Beiz» und oder/oder als Zuhörer an unserem traditionellen Konzert, das
wir zusammen mit unserer Tambourengruppe am Weinfest-Sonntag vor unserer Beiz
gespielt haben.
Für uns war das Jubiläums-Weinfest in jeder Beziehung ein grosser Erfolg und wir werden uns noch lange und gerne daran erinnern!
Edi Lienberger, Präsident Kreismusik Limmattal
Zufrieden mit dem Umsatz – unser Güggeli-Lieferant
Tambourenparade durchs Festgelände
Dirigent Daniel Vauthey erfreute die Zuhörer mit virtuosen Improvisationen auf seiner Klarinette
60
volkshochschule beider engstringen
Astrophysik
Prof. Paul Joho - dipl. Phys. ETH
2 Vorbereitungsabende in Oberengstringen
1 Besuch der Urania-Sternwarte Zürich
Astronomie und Astrophysik zeigen uns, woher
wir kommen: aus Sternenstaub sind wir geboren!
Wie unser Universum entstand - wie es sich
weiterentwickelt hat - und wie es, nach dem
heutigen Stand der Wissenschaft, weitergehen
könnte.
Eine kleine Einführung in die Welt der Sterne!
.
Montag, 22. + 29.Okt.
19.30 - 21.15
Singsaal Schulhaus Allmend, Kirchweg 115, Oberengstringen
Montag, 5 .Nov. Urania
20.00 - 21.15
Kurskarte für 3 Abende Fr. 70.- inkl. Urania-Eintritt
Kurskarte für 1 Abend
Fr. 25.- nur Urania-Besuch Fr. 40.Mit Legi halber Preis - Abendkasse - keine Voranmeldung
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
61
Volkstümliche Blasmusik
für jeden Anlass
Vom kleinen Familienfest
bis zur Grossveranstaltung
Gegründet: 1963
www.engstringer-bauernkapelle.ch
Eine aufgestellte Engstringer Bauernkapelle sucht Musikantinnen und
Musikanten für das Horn- und Flügelhornregister!
Melde dich doch bei unserem Präsidenten:
Beat Deppeler, Im Dreispitz 33, 8105 Regensdorf
Tel. 079 736 24 22 / Mail: b.u.i.deppeler@bluewin.ch
Voranzeige der Bauernkapelle Engstringen
Herbstkonzert in Unterengstringen
Samstag, 3. November 2012, Gemeindesaal Büel
Büelstrasse 15, 8103 Unterengstringen
Türöffnung 18.45 Uhr, Konzertbeginn 20.00 Uhr
Warme Küche ab 19.00 Uhr
Eintritt Fr. 15.– (AHV / U18 / mit Musikerpass Fr. 12.–)
Grosser Gratis-Parkplatz vorhanden
62
KUK
Liebe Freunde des Gesangs
Händ Sie’s scho gmerkt?!
Landuf, Landab wird wieder me gsunge ; vom Genfersee
bis uf Pfunge. Mached Sie mit bi dem Trend. Mir ladet Sie
jede 1. und 3. Zischtig im Monet ganz herzlich i.
(2. und 16. Oktober 2012, je 14.30 Uhr)
im Saal oder in der Kaffeestube unter der kath. Kirche OE
(Sommerferien ab 16. Mai 2012 bis 4. September 2012)
Auskunft bei Antonia Müller Tel. 044 750 06 64 oder Rösli von Arx Tel. 044 750 23 68
63
Herzlichen Dank!
Kürzlich führte der Samariterverein Engstringen im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit
seine alljährliche Sammlung durch. Viele Spenden durften in Empfang genommen
werden. Für diese gezielte Unterstützung danken wir der Bevölkerung herzlich.
•Der Samariterverein Engstringen erteilt Kurse (Nothilfekurs, Samariterkurs,
Notfälle bei Kleinkindern und BLS-AED). Helfen lernen, damit Sie helfen können.
•Der Samariterverein Engstringen führt den Sanitätspostendienst bei kulturellen
und sportlichen Veranstaltungen durch. Möglich nur dank trainierten Samaritern.
•Können und Wissen befähigen die Samariter, Postendienste wahrzunehmen, als
Ersthelfer bei Unglücksfällen richtig zu handeln, sich in Familie und Nachbarschaft sowie am Arbeitsplatz für Unfallverhütung einzusetzen und im Ernstfall
schnell und umsichtig zu helfen.
•Mit dem Krankenmobilienmagazin im Winkel 1 in Oberengstringen unterstützt
der Samariterverein die Krankenpflege, indem er etwa Krücken, Gehmeister,
Rollstuhl oder Milchpumpen günstig ausmietet. Modernes Angebot.
Doch die Samariter haben auch ein Vereinsleben. Neben dem Training der lebensrettenden Sofortmassnahmen, wie Nothilfe, Erste Hilfe und Herzmassage mit Defibrillator, an neun Monatsübungen haben sie dem Plausch beim Chlaushöck und
gehen miteinander auf die Reise.
Samariterverein Engstringen
Nächste Ausbildungstermine:
Siehe «Der Engstringer Kurier 9/2012»
oder www.samariter-engstringen.ch
MARTIN WEIBEL
Malergeschäft
OBERENGSTRINGEN
Telefon 044 750 01 58
64
Auf die Zukunft
setzen: mit unseren
Finanzierungslösungen für ein
nachhaltig gebautes
Eigenheim.
Wir sind Ihre Nummer 1.
Zum Beispiel, wenn es um
Umweltdarlehen für
klimafreundliches Bauen
und Sanieren geht.
Massage
entspannt und regeneriert
Körper, Geist und Seele!
Klassisch med. Massagen
Rücken-/ Nacken-Massage auf Luftkissen
Wirbelsäulenbehandlungen Dorn/ Breuss
versch. Wellness- / Antistressmassagen
Tibetisch-energetische Massage
Franziska Heldstab-Müller
Telefon 044 750 60 36
ärztl. dipl. med. Masseurin seit 1998
Ankenhofstrasse 25, Oberengstringen
www.zkb.ch/eigenheim
65
postfach 73 8102 oberengstringen
klein aber fein
www.eaoe.ch
SBB Durchmesserlinie
Abschnitt 2
Durchgangsbahnhof Löwenstrasse
Der neue unterirdische Durchgangsbahnhof Löwenstrasse ist das Herzstück der Durchmesserlinie. Er wird 16 Meter unter den heutigen Gleisen 4 bis 9 gebaut und zwar bei laufendem Bahnbetrieb. Eine der grössten herausfordernden Baustelle der SBB.
Kurz vor dem Hauptbahnhof Zürich münden die zwei Gleise der Durchmesserlinie in den neuen,
vierspurigen Durchgangsbahnhof Löwenstrasse. Verglichen mit den heutigen Perronanlagen im
unterirdischen Museumsbahnhof (Gleise 41-44) verfügt der neue Bahnhof Löwenstrasse über
zahlreichere und breitere Aufgänge, sowie über modernste Brandschutzeinrichtungen.
Nicht nur die S-Bahnen werden den neuen Bahnhof Löwenstrasse benutzen, auch Fernverkehrszüge profitieren ab 2015 von den zusätzlichen Kapazitäten der Durchmesserlinie. Dank diesem Bauwerk rückt die Schweiz in der Ost-Westverbindung näher zusammen.
Der zukünftige Bahnhofsteil Löwenstrasse.
Der neue Bahnhof unterquert die Sihl mit einem schützenden Deckel 16 Meter unter der Oberfläche. Seit Januar werden die ersten Gleisanlagen verlegt und die Bahntechnik eingebaut. Die Perronanlagen (3m breiter als im Museumsbahnhof) sind bereits weiter im Ausbau, inklusive die zahlreichen Aufgänge mit Lift/Rolltreppen oder zu Fuss.
Neues Einkaufszentrum in Zürich.
Zusammen mit der Baustelle Bahnhof Löwenstrasse, wird auch die Einkaufsmeile in Zürich ShopVille mit zusätzlichen neuen Ladenflächen von rund 2‘500 m2 vergrössert, welche in der Passage
Gessnerallee und Halle Löwenstrasse eingebaut werden. Das ganze ShopVille in Zürich wird neu
gestaltet und die Einkaufsflächen neu strukturiert mit einem neuen Branchenmix.
Baukosten der Durchmesserlinie.
Diese sind im Moment veranschlagt bei 2,031 Milliarden Franken und werden vom Kanton Zürich
mit 1/3 und dem Bund mit 2/3 Anteile getragen.
Inbetriebnahme der Durchmesserline.
Die Termine sind gemäss Planung intakt und die Inbetriebnahme erfolgt im ersten Teil Mitte 2014
und vollständig im Jahr 2015 zum Fahrplanwechsel.
Zwei Bauimpressionen der Baustelle Bahnhof Zürich-Löwenstrasse
Text SBB / Fotos eao
66
(12.09.2012)
Ihr eao
Sonntag, 28. Oktober 2012
um 17.00 Uhr,
Kirche Weiningen
Panflötenkonzert
mit Klavier
Yven Badstuber ist diplomierter Panötenlehrer
mit Konzertdiplom. Begleitet von den himmlischen
Klängen des Klaviers zeigt er, wie umfangreich
das Panötenrepertoire in den letzten Jahrzehnten
geworden ist und wie sich Werke aus den
unterschiedlichsten Epochen spielen lassen. Er lässt
die Zuhörer eintauchen in eine grossartige Klangwelt
und staunen über die technischen Möglichkeiten
der Panöte. Der Zauber dieses simplen aber
faszinierenden Instrumentes entführt, verführt
und berührt - ein Genuss der unterschiedlichsten
emotionalen Facetten schöner Musik.
Palma Martello arbeitet als Klavierlehrerin an der
Regionalen Musikschule Dübendorf. 1992 erwarb
sie das Konzertdiplom und fünf Jahre später schloss
sie ihre Ausbildung bei Hiroko Sakagami mit dem
Solistendiplom ab. Heute konzentriert sie sich als Solistin
und Begleiterin von Sängern und Instrumentalisten.
Türöffnung und Abendkasse: 16.30 Uhr
Erwachsene: Fr. 20.- inkl. Apéro
AHV und Jugendliche bis 18 Jahre: Fr. 15.- inkl. Apéro
Vorverkauf bei:
- kurse@freiraum-weiningen.ch
- Gemeindebibliothek Weiningen
- Gemeinde Weiningen
Nach dem Konzert lädt der FreiRaum alle Konzertbesucher zum Apéro im Chiletreff ein.
67
Pneushop
Sergio Pallaoro GmbH
Ihr kompetenter Partner im Limmattal für jeden Pneu
Neugutstrasse 19
8102 Oberengstringen
Tel. 043 819 08 08
Fax 043 819 08 09
pneushop@pallaoro.ch
www.pallaoro.ch
Beratung – Montage – Occasionen – Reparaturen – Service – Verkauf
Unter 7° Celsius immer Winterpneus!
Mindestprofiltiefe 4mm
Pneuwechsel mit festem Termin
Winterpneus auch für Roller, mit Montage
– Abgaswartung Benzin und Diesel
– Autoservicearbeiten und MFK-bereitstellen
– Batterien für Auto, Lieferwagen- und Motorrad
– Ersetzen von Auspuff, Bremsen und Stossdämpfern
– Reparaturen von Blechschäden und Frontscheiben
Kundenreifen-Einlagerung
Lieferwagen mit Hebebühne zu vermieten
68
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
29
Dateigröße
11 944 KB
Tags
1/--Seiten
melden