close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Frequenzumrichter FU VarioVent - HELIOS Ventilatoren

EinbettenHerunterladen
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
MONTAGE- UND BETRIEBSVORSCHRIFT
Inhaltsverzeichnis
Nr. 94807
1. ALLGEMEINE HINWEISE
Warn- und Sicherheitshinweise
1.1
1.2
Garantieansprüche – Haftungsausschluss
Vorschriften – CE-Richtlinen
1.3
1.4
Empfang
Einlagerung
1.5
1.6
Einsatzbereich
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
2
2
2
2
2
2
2. MONTAGE / INSTALLATIONSHINWEISE
2.1
Vor der Installation
Elektrischer Anschluss
2.2
2.3
Unsachgemässer Betrieb
Vorgehensweise zur Inbetriebnahme
2.4
2.5
Montage
Position der LED-Anzeige
2.6
2.7
Empfehlungen zur Verdrahtung
Montage und Abmessungen (FUS und FUG)
2.8
2.8
Montage und Temperaturbedingungen (FUS und FUG)
2.9
Entfernung der Schutzabdeckung (FUS-Typen)
2.10
Montagebeispiele (FUS und FUG)
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
2
2
2
2
2
2
3
3
5
5
5
3. ANSCHLUSS
Zugang zu den Leistungsklemmenleisten FUS
3.1
3.2
Zugang zu den Leistungsklemmenleisten FUG
3.2.1 Anordnung der Steckbrücken und Schalter (Anschlussbeispiele)
3.2.2 Elektromagnetische Verträglichkeit - Verdrahtung
3.3
Funktion der Leistungsklemmen
3.4
Steuerklemmenleisten
3.5
Klemmenübersicht und Temperaturbedingungen
3.6
Anschlussplan SS-924
3.7
Anschlussplan SS-896
3.8
Elektromagnetische Verträglichkeit-Verdrahtung
Seite 6
Seite 6
Seite 7
Seite 8
Seite 9
Seite 9
Seite 10
Seite 11
Seite 12
Seite 13
4. TERMINALBEDIENUNG
4.1
Integriertes Terminal
4.2
Programmierung - Betriebsarten
4.3
Programmierung - Parameter
4.4
Modus Einstellung - Menü
4.5
Modus Einstellung - Menü AUF / Parameter
4.6
Modus Einstellung - Menü AUF / Einstellbereich / Werkseinstellung
4.7
Modus Überwachung - Störungen
4.7.1 Benutzerparameter
4.7.2 Basisparameter
4.7.3 Erweiterte Parameter
4.8
Ursachen von Fehlerauslösungen oder Warnmeldungen und Abhilfe
4.9
Wiederinbetriebnahme nach Fehlerauslösung
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
Seite
5. ZUBEHÖR
5.1
Zubehör, Schalt- und Steuerelemente
5.2
Zubehör
5.2.1 Übersicht der Frequenzumrichter
Seite 40
Seite 40
Seite 40
14
15
16
17
18
19
20
20
20
23
34
39
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
1. ALLGEMEINE HINWEISE
1.1 WARN- UND SICHERHEITSHINWEISE
Zur Sicherstellung einer einwandfreien Funktion
und zur eigenen Sicherheit sind alle nachstehenden
Vorschriften genau durchzulesen und zu beachten.

Dies ist das Symbol eines sicherheitstechnischen Warnhinweises. Es weist auf die mögliche
Gefahr des Todes oder der Körperverletzung hin.
Beachten Sie alle Sicherheitsvorschriften zu diesem Symbol, um jegliche Situation zu vermeiden,
die Körperverletzung oder Tod zur Folge haben
könnte.
Vor allen Arbeiten ist das Gerät allpolig vom Netz
zu trennen! Vor dem Öffnen des Schaltraumes,
Gerät allpolig vom Netz trennen! Der elektrische
Anschluss darf nur von einer autorisierten Elektrofachkraft ausgeführt werden. Die einschlägigen Normen, Sicherheitsbestimmungen (z.B. DIN
VDE 0100) sowie die TAB der EVUs sind unbedingt zu beachten.
1.2 GARANTIEANSPRÜCHE – HAFTUNGSAUSSCHLUSS
Wenn die vorgehenden Ausführungen nicht beachtet
werden, entfällt unsere Gewährleistung und Behandlung auf Kulanz. Gleiches gilt für Haftungsansprüche
an den Hersteller.
1.3 VORSCHRIFTEN – CE RICHTLINIEN
Bei ordnungsgemäßer Installation und bestimmungsgemäßem Betrieb entspricht das Gerät den zum Zeitpunkt seiner Herstellung gültigen Vorschriften und
Richtlinien CE.
1.4 EMPFANG
Sendung sofort bei Anlieferung auf Beschädigungen
und Typenrichtigkeit prüfen. Falls Schäden vorliegen,
umgehend Schadensmeldung unter Hinzuziehung des
Transportunternehmens veranlassen. Bei nicht fristgerechter Reklamation gehen evtl. Ansprüche verloren.
1.5 EINLAGERUNG
Der Lagerort muss erschütterungsfrei, wassergeschützt und frei von Temperaturschwankungen sein.
Schäden, deren Ursache in unsachgemäßem Transport, Einlagerung oder Inbetriebnahme liegen, sind
nachweisbar und unterliegen nicht der Gewährleistung. Bei beschädigtem oder feuchtem Gerät darf
der Umrichter nicht installiert und in Betrieb genommen werden!
1.6 EINSATZBEREICH
Der Umrichter ist für Drehstrom-Asynchronmotoren
3~, 400 V, 50/60 Hz zur Drehzahlregelung vorgesehen. Generell gilt: Minimal Frequenz 10 Hz, maximal
Frequenz 50 Hz (siehe Angaben Ventilator; eventuell
60 Hz erlaubt).
Umrichterbetrieb bei Ex-Ventilatoren strengstens verboten!

2. MONTAGE / INSTALLATIONSHINWEISE
2.1 VOR DER INSTALLATION
 Berührungsspannungen!
1. Lesen Sie sich die Installationsanleitung vollständig
und sorgfältig durch, bevor Sie den Frequenzumrichter FU.. installieren und in Betrieb setzen. Installation, Einstellung und Reparaturen müssen durch
qualifiziertes Personal erfolgen.
2. Es unterliegt der Verantwortung des Betreibers,
dass die Schutzerdung aller Geräte den geltenden internationalen und nationalen Normen bezüglich elektrischer Geräte entspricht.
3. Zahlreiche Komponenten des Frequenzumrichters
einschließlich der gedruckten Schaltungen, werden
über die Netzspannung versorgt.
Berühren Sie diese Komponenten nicht! Verwenden Sie nur elektrisch isolierte Werkzeuge.
Berühren Sie keine ungeschirmten Komponenten
oder Klemmenschrauben, wenn das Gerät unter
Spannung steht.
4. Schließen Sie die Klemmen PA/+ und PC/- oder
die Kondensatoren des Gleichstromzwischenkreises nicht kurz.
5. Montieren und schließen Sie alle Abdeckungen,
bevor Sie den Umrichter unter Spannung setzen.
6. Führen Sie vor jeglicher Wartung oder Reparatur
am Frequenzumrichter folgende Arbeiten aus:
- Unterbrechen Sie die Spannungsversorgung
- Bringen Sie bauseitig am Leistungs- oder Trennschalter des Frequenzumrichters ein Schild mit
dem Vermerk „Nicht einschalten“ an.
- Verriegeln Sie bauseitig den Leistungs- oder
Trennschalter in der geöffneten Stellung.
7. Trennen Sie den Frequenzumrichter vor jeglichen
Arbeiten vom Netz und gegebenenfalls auch die
externe Versorgung des Steuerteils. Warten Sie,
bis die Ladungs-Anzeige des Umrichters vollständig erloschen ist. Warten Sie 10 Minuten, damit
sich die Kondensatoren des Gleichstromzwischenkreises entladen können. Halten Sie sich an
angegebene Verfahren zur Messung der Spannung des Gleichstromzwischenkreises, um zu
überprüfen, ob die Gleichspannung unter 45 V
liegt. Die LED des Frequenzumrichters FU.. zur
Anzeige vorhandener Spannung am Gleichstromzwischenkreis ist nicht präzise genug.
Die Nichteinhaltung dieser Vorschriften führt
zu Tod, schwerer Körperverletzung oder Sachschäden!


2.2 ELEKTRISCHER ANSCHLUSS
Vor allen Arbeiten ist das Gerät allpolig vom
Netz zu trennen!
Die einschlägigen Sicherheits- und Installationsvorschriften sind zu beachten. Der elektrische Anschluss
sowie Reparaturen dürfen nur von einer Elektrofachkraft durchgeführt werden. Der Anschluss hat gemäß
Schaltschema SS-896 zu erfolgen.
Der Haupt- bzw. Revisionshauptschalter darf
nur vor dem FU eingebaut werden!


2.3 UNSACHGEMÄSSER BETRIEB
Wenn der Umrichter längere Zeit nicht eingeschaltet
war, ist die Leistung seiner Elektrolytkondensatoren
herabgesetzt. Schalten Sie im Fall eines längeren Betriebsstillstands den Umrichter mindestens alle zwei
Jahre und dann jeweils mindestens fünf Stun-den
lang ein, um die Leistung der Kondensatoren wiederherzustellen und den Betrieb des Umrichters zu überprüfen.
Es ist empfehlenswert, den Umrichter nicht direkt an
die Netzspannung anzuschließen, sondern die Spannung stufenweise mit Hilfe eines Spartransformators
zu erhöhen.
Die Nichteinhaltung dieser Vorschrift kann zu
Körperverletzung und/oder Sachschäden führen.
3. Verkabelung des Frequenzumrichters (Seite 3)
- Schließen Sie den Motor an und achten Sie darauf,
dass die Motorschaltung der Netzspannung entspricht.
- Schließen Sie das Versorgungsnetz an, nachdem
Sie sichergestellt haben, dass es nicht unter Spannung steht.
- Schließen Sie das Steuerteil an.
- Schließen Sie die Frequenzsollwertleitung an.
4. Einschalten des Frequenzumrichters
Bevor Sie den Umrichter einschalten, stellen Sie sicher, dass die Netzspannung mit der auf dem Typenschild angegebenen Versorgungsspannung kompatibel ist. Bei nicht kompatibler Netzspannung kan der
Frequenzumrichter beschädigt werden.
5. Konfiguration des Umrichters
- Drehzahlbereich
- Thermischer Motorschutz
- Motorfrequenz, wenn sie von 50 Hz abweicht.
- Motorspannung, wenn sie von der des Umrichters
abweicht.
- Weicht die Leistung des Motors von der des Umrichters ab, finden Sie weitere Hinweise in der Montage- und Betriebsvorschrift.
EMPFEHLUNG: Führen Sie zur Optimierung der Leistung eine Motormessung durch!
6. Starten
2.5 MONTAGE
1. Handhabung bei Montage
Bei größeren Typen (z.B. FUG 43,5 mit 58,5 kg) muss
zur Montage ein Hebezeug verwendet werden.
2. Vorsichtsmaßnahmen beim Einbau
Entsprechend der Betriebsbedingungen des Frequenzumrichter, erfordert seine Inbetriebnahme bestimmte Vorsichtsmaßnahmen während der Installation sowie die Verwendung des geeigneten Zubehörs.
3. Vertikaler Einbau des Geräts:
- Nicht in der Nähe von Wärmequellen einbauen.
- Lassen Sie ausreichend Freiraum, damit genug Luft
für die Kühlung zirkulieren kann. Das Gerät wird von
unten nach oben belüftet.
2.6 POSITION DER LED-ANZEIGE
Vor der Durchführung von Arbeiten am Frequenzumrichter müssen Sie diesen ausschalten und warten,
bis die LED, die die Ladung der Kondensatoren anzeigt, erlischt. Messen Sie dann die Spannung des
Gleichstromzwischenkreises.
Abb. 1

2.4 VORGEHENSWEISE ZUR INBETRIEBNAHME
Bei den Schritten 1 bis 4, muss das Gerät allpolig vom Netz getrennt werden!
1. Prüfung der Netzspannung
- Stellen Sie sicher, dass die Netzspannung mit dem
zulässigen Spannungsbereich des Umrichters
kompatibel ist.
2. Montage des Frequenzumrichters
(Seite 4)
- Befestigen Sie den Umrichter unter Beachtung der
in diesem Dokument angegebenen Empfehlungen.
- Montieren Sie gegebenenfalls die internen und
externen Optionen.

2
Verfahren zur Messung der Spannung des Gleichstromzwischenkreises
Die Spannung des Gleichstromzwischenkreises kann
1000 V überschreiten. Verwenden Sie bei der Durchführung dieses Verfahrens ein geeignetes Messgerät.
Spannungsmessung des Gleichstromzwischenkreises:
1. Unterbrechen Sie die Spannungsversorgung des
Umrichters.
2. Warten Sie 10 Minuten, damit sich die Kondensatoren des Gleichstromzwischenkreises entladen
können.
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
3. Messen Sie die Spannung des Gleichstromzwischenkreises zwischen den Klemmen PA/+
und PC/-, um zu prüfen, ob die Spannung unter
45 V liegt.
4. Wenn sich die Kondensatoren des Gleichstromzwischenkreises nicht vollständig entladen, wenden Sie sich an den Helios Kundendienst (der Umrichter darf weder repariert noch in Betrieb gesetzt
werden).
Abb. 2
Frequenzumrichter
Frequenzumrichter
Frequenzumrichter
2.7 EMPFEHLUNGEN ZUR VERDRAHTUNG
a. Leistung
Der Frequenzumrichter muss an die Schutzerde angeschlossen werden. Um den geltenden Vorschriften
hinsichtlich erhöhter Kriechströme (über 3,5 mA) zu
genügen, verwenden Sie einen Schutzleiter von mindestens 10 mm² (AWG 6) oder zwei Schutzleiter mit
dem Querschnitt der Leiter für die Versorgung der
Leistungsklemmen.
Stellen Sie sicher, dass
der Widerstand der
Schutzerde ein Ohm
oder weniger beträgt.
Verbinden Sie mehrere
Umrichter
mit
der
Schutzerde wie nebenstehend illustriert.
Schließen Sie die Kabel
der Schutzerde weder
in Schleife noch in Reihe an.
b. Unsachgemässe Verdrahtungsanschlüsse
- Der Frequenzumrichter wird beschädigt, wenn die
Netzspannung an die Ausgangsklemmen (U/T1,
V/T2, W/T3) angelegt wird.
- Prüfen Sie die elektrischen Anschlüsse, bevor Sie
den Frequenzumrichter unter Spannung setzen.
- Wenn Sie einen anderen Frequenzumrichter einsetzen, prüfen Sie, ob die elektrischen Anschlüsse am
Frequenzumrichter den in dieser Anleitung angegebenen Verdrahtungsanweisungen entsprechen.
Wenn die Installationsvorschriften einen vorgeschalteten Schutz durch eine „ Fehlerstrom-Schutzeinrichtung“ (FI-Schutzschalter) vorsehen, sind Frequenzumrichtern vom „ Typ B“ (allstromsensitiv) zu
verwenden.

Gefahr durch Berührungsspannungen
Verbinden Sie das Gerät mit der Schutzerde und
verwenden Sie hierbei den bereitgestellten Anschlusspunkt für die Erde, wie in der Abbildung
gezeigt. Die Befestigungsfläche des Umrichters
muss vor dem Einschalten mit der Schutzerde
verbunden werden. Die Nichteinhaltung dieser
Vorschriften führt zu Tod, schwerer Körperverletzung oder Sachschäden.
Wählen Sie ein Produkt mit folgenden Eigenschaften:
- Filterung hochfrequenter Ströme
- einer Verzögerung, die ein Auslösen aufgrund der
Ladung von Kapazitäten und Störungskapazitäten
beim Einschalten verhindert. Diese Verzögerung ist
bei 30 mA-Geräten nicht möglich. Wählen Sie in
diesem Fall Geräte, die unempfindlich gegenüber
einer unbeabsichtigten Auslösung sind, beispielsweise FI-Schutzschalter mit verstärkter Störfestigkeit. Wenn die Anlage aus mehreren Frequenzumrichtern besteht, muss eine Fehlerstrom-Schutzeinrichtung (FI-Schutzschalter) pro Umrichter eingesetzt werden.
c. Schutz gegen Überströme
- Die Schutzeinrichtungen gegen Überströme müssen ordnungsgemäß zugeordnet werden.
- Der „ Canadian Electrical CODE“ oder der „ National
Electrical Code“ (US) fordern den Schutz der Nebenschlussstromkreise. Verwenden Sie die auf dem Typenschild des Umrichters empfohlenen Sicher-ungen, um den Kurzschlussnennstrom zu erzielen.
- Schließen Sie den Umrichter nicht an ein Versorgungsnetz an, dessen Kurzschlusskapazität den
angenommenen maximalen Kurzschlussstrom
überschreitet, der auf dem Typenschild des Umrichters angegeben ist.
Eine Nichtbeachtung dieser Vorkehrungen
kann zu Tod oder schwerer Körperverletzung füh-

ren.
2.8 MONTAGE UND ABMESSUNGEN
”IFF
”IFF
MONTAGE - Frequenzumrichter-Sinusfilter FU-SF..
”IFF
”IFF
”HFF
”HFF
Montageplatte
ABMESSUNGEN - Frequenzumrichter-Sinusfilter FU-SF..
w
b>H?
ACHTUNG: Typen dürfen nur im Schaltschrank
verbaut werden! (Schutzart IP 20)
x
^
JŽÂ
Maße in mm
y
]
FU-SF 11
Art. Nr. a
b
c
G
H
Ø L (2)
06116 120 335 160 100 280 6,6 700
FU-SF 16
06117 120 405 190 100 350 6,6 900
FU-SF 33
06118 150 470 240 120 380 6,6 900
FU-SF 66
06119 210 650 280 160 530 8,6 1500
3
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
INSTALLATIONSHINWEISE - Frequenzumrichter-Sinusfilter FU-SF..
Richtig
Falsch
ABMESSUNGEN - Frequenzumrichter FUG..
Geräte für Aufputzinstallation, Schutzart IP 54
x
^
x
^
`
ABMESSUNGEN - Frequenzumrichter FUS..
Einbaugeräte, Schutzart IP 20
y
a
xG
y
]
w
z
]
w
Maße in mm
Maße in mm
FUS 3,7
a
105
b
143
b1
49
c
d
67,3 150
J
5
K
16,5
FUG 3,7
a
215
b
297
c
192
G
197
H
277
FUS 5,1
105
143
49
67,3 150
93 121,5
FUS 7,2
140
184
48
88,8 150
126
157
5
16,5
FUG 5,1
230
340
208
212
318
6,5
20,5
FUG 7,2
230
340
208
212
FUS 12
140
184
48
88,8 150
126
157
318
6,5
20,5
FUG 12
230
340
208
212
FUS 16
180
232
75 134,8 170
160
318
210
5
17
FUG 16
230
340
208
212
FUS 22,5
245 329,5 75 147,6 190
318
225
295
7
27,5
FUG 22,5 290
560
315
250
FUS 30,5
544
245 329,5 75 147,6 190
225
295
7
27,5
FUG 30,5 290
560
315
250
544
FUS 37
245 329,5 75 147,6 190
225
295
7
27,5
FUG 37
310
665
315
270
650
FUS 43,5
240
206
403 11,4
FUG 43,5 284
720
315
245
700
420
122
118
210
G
H
93 121,5
-
4
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
2.9 MONTAGE UND TEMPERATURBEDINGUNGEN
> 50 mm
Die Installation der Frequenzumrichter
FUG erfolgt vertikal, bis ± 10°.
- Die Geräte dürfen nicht in der Nähe von
Wärmequellen installiert werden.
- Ausreichend Freiraum lassen, damit genug Luft für die Kühlung zirkulieren kann.
Das Gerät wird von unten nach oben belüftet.
u 100 m m
Abb. 3
Die Installation der Frequenzumrichter FUS
erfolgt vertikal, bis ± 10°.
- Die Geräte dürfen nicht in der Nähe von
Wärmequellen installiert werden.
- Ausreichend Freiraum lassen, damit genug Luft für die Kühlung zirkulieren kann.
Das Gerät wird von unten nach oben belüftet.
FUS
Freiraum vor dem Frequenzumrichter FUS
mindestens 10 mm.
FUG
u 100 m m
> 50 mm
Wenn die Schutzart IP 20 ausreicht, sollte
die auf dem Frequenzumrichter befindliche
Schutzabdeckung entfernt werden (siehe
Abb. 4).
Freiraum vor dem Frequenzumrichter FUG
mindestens 10 mm.
2.10 ENTFERNUNG DER SCHUTZABDECKUNG BEI DEN FUS-TYPEN
Abb. 4
FUS
„Type A“
„Type B“
2.11 MONTAGEBEISPIELE
Abb. 5
MONTAGE A. - Freiraum > 50 mm auf jeder Seite, bei vorhandener Schutzabdeckung.
> 50 mm
FUS
> 50 mm
FUS
> 50 mm
FUS
FUG
MONTAGE B. - Angebaute Frequenzumrichter, mit entfernter Schutzabdeckung (die Schutzart IP 20 wird erreicht).
MONTAGE C. - Freiraum > 50 mm auf jeder Seite; bei entfernter Schutzabdeckung (die Schutzart IP 20 wird erreicht).
Dieses Montagebeispiel gilt für
FUS und FUG und ist ohne Minderlei-stung bis zu 40 °C mit der
werksseitig eingestellten Taktfrequenz möglich. Bei anderen Umgebungs-temperaturen und Taktfrequenzen ist möglicherweise eine
Leistungs-reduzierung erforderlich.
5
> 50 mm
FUG
FUG
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
3. ANSCHLUSS

Berührungsspannungen!
- Die Abschirmung der Kabel darf nur an Teilen abisoliert werden, die geerdet
sind (in Kabeleinführungen aus Metall und unter den Kabelschellen für die
Erdung).
- Stellen Sie sicher, dass die Abschirmung nicht mit Teilen in Berührung kommen, die unter Spannung stehen.
Die Nichteinhaltung dieser Vorschriften führt zu Tod,
schwerer Körperverletzung oder Sachschäden!
3.1 ZUGANG ZU DEN LEISTUNGSKLEMMENLEISTEN FUS
Abb. 6
Öffnen des Umrichters FUG.
Zum Öffnen des Umrichters FUG, die Frontplatte wie in den untenstehenden Beispielen abgebildet abnehmen.
Anschlussbeispiel: FUS 3,7
Anschlussbeispiel: FUS 43,5
3.2 ZUGANG ZU DEN LEISTUNGSKLEMMENLEISTEN FUG
Öffnen des Umrichters FUG.
Nehmen Sie zum Öffnen des Umrichters FUG, wie in den untenstehenden Beispielen abgebildet, die Frontplatte ab.
6
Abb. 7
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
3.2.1 Anordnung der Steckbrücken und Schalter zum Abklemmen der Filter
Abb. 8
Anschlussbeispiel: FUG 16
Nur Klasse B
Abb. 9
Anschlussbeispiel: FUG 22,5 - FUG 37
Filter angeschlossen
Filter abgeklemmt
Filter angeschlossen
Filter abgeklemmt
Nur Klasse B
Filter angeschlossen
Filter abgeklemmt
Klasse A und B
Klasse A und B
Filter angeschlossen
Filter abgeklemmt
Anschlussbeispiel: FUG 43,5
Abb. 10
Filter angeschlossen
Filter abgeklemmt
Filter angeschlossen
Filter abgeklemmt
7
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
3.2.2 Elektromagnetische Verträglichkeit – Verdrahtung
Anschlussbeispiel: FUG 12
Anschlussbeispiel: FUG 22,5
Abb. 11
Abb. 12
Edelstahl-Kabelschellen für die Erdung der Ab-schirmung der Steuerkabel (ab-zuisolierende Abschirmungen)
Kabeleinführung
aus Metall (nicht
mitgeliefert) für abgeschirmtes Steuer-und Motor-kabel
Steckverbinder RJ45
Standard-Kabeleinführung
(nicht mitgeliefert)
Nicht abgeschirmtes
Netzanschlusskabel
Abgeschirmtes
Steuerkabel
Steckverbinder
RJ45
Abgeschirmtes
Motorkabel
Nicht abgeschirmtes
Netzanschlusskabel
Standard-Kabeleinführung
(nicht mitgeliefert)
Abgeschirmtes
Steuerkabel
Anschlussbeispiel: FUG 43,5
Abb. 13
Edelstahl-Kabelschellen für die Erdung der Ab-schirmung der Steuerkabel (ab-zuisolierende Abschirmungen)
Steckverbinder
RJ45
Nicht abgeschirmtes
Netzanschlusskabel
Standard-Kabeleinführung
(nicht mitgeliefert)
Abgeschirmtes
Steuerkabel
Kabeleinführung
aus Metall (nicht
mitgeliefert) für abgeschirmtes Motorkabel
Abgeschirmtes
Motorkabel
8
Kabeleinführung
aus Metall (nicht
mitgeliefert) für abgeschirmtes Motorkabel
Abgeschirmtes
Motorkabel
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
3.3 FUNKTION DER LEISTUNGSKLEMMEN
Klemmen
R/L1 - S/L2 - T/L3
U/T1 - V/T2 - W/T3
PO
PA/+
PB
PC/-
Funktion
Klemme für den Anschluss an die Schutzerde
Versorgung der Leistungsklemmen (Netzanschluss)
Ausgang zum Motor
Nicht verwenden
+Polarität des Gleichstromzwischenkreises
Nicht verwenden
-Polarität des Gleichstromzwischenkreises
Die Klemmen PO, PA/+, PB und PC/- sind nicht verwendbar, ausgenommen zur Spannungsmessung des
Gleichstromzwischenkreises.
3.4 STEUERKLEMMENLEISTEN
Die Steuerkarte ist für alle Typen der Baureihe FUG/FUS identisch.
SW1
PLC P24
FLA FLB FLC RY RC
CC
SOURCE
PLC
SINK
F
FM VIA
R RES FM
PP
V
V
I
I
VIA VIB CC
Steckverbinder (RJ45)
Maximale Anschlusskapazität: 2,5 mm² / AWG 14
Anzugsmoment: 0,6 Nm (5.3 lb.in)

GEFAHR DES FEHLERHAFTEN BETRIEBS
Der Schalter für die Wahl der Logikeingänge ist werksseitig auf SOURCE einstellt. Detaillierte Angaben zur Änderung der Stellung des Wahlschalters,
finden Sie in der Installationsanleitung des Frequenzumrichters FU..
Eine Nichtbeachtung dieser Vorkehrungen kann zu Tod oder schwerer Körperverletzung führen.
9
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
3.5 KLEMMENÜBERSICHT UND TEMPERATURBEDINGUNGEN
10
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
3.6 ANSCHLUSSPLAN SS-924
PE L1 L2 L3
RHS
RevisionsHauptschalter
Nur vor dem FU einbauen !
L1 L2 L3
(SS-896)
Frequenzumrichter
WT/3
W
VT/2
V
UT/1
U
FUS / FUG
U
V
W
M
3~
076 002 SS-924 23.11.10
11
FU - SF
Sinusfilter
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
3.7 SCHALTPALN SS-896
12
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
3.8 ELEKTROMAGNETISCHE VERTRÄGLICHKEIT-VERDRAHTUNG
FUS
FUS
13
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
4. TERMINALBEDIENUNG
4.1 INTEGRIERTES TERMINAL
14
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
4.2 PROGRAMMIERUNG
15
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
4.3 PROGRAMMIERUNG- PARAMETER
16
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
4.4 MODUS EINSTELLUNG
17
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
4.5 MODUS EINSTELLUNG - MENÜ
18
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
4.6 MODUS EINSTELLUNG
19
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
4.7 PARAMETER UND DATENTABELLEN
4.7.1
4.7.2
20
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
31
21
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
31
22
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
4.7.3
31
23
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
24
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
25
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
Seite 31
26
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
31
27
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
28
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
29
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
30
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
31
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
32
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
33
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
4.8 URSACHEN VON FEHLERAUSLÖSUNGEN ODER WARNMELDUNGEN UND ABHILFEMASSNAHMEN
34
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
35
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
36
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
37
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
38
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
4.9
39
Frequenzumrichter VarioVent FU ..
für Drehstrom-Ventilatoren 3~, 400 V, 50/60 Hz
5. ZUBEHÖR
5.1 ZUBEHÖR, SCHALT- UND STEUERELEMENTE
Der Gebrauch von Zubehörteilen, die nicht von Helios
empfohlen oder angeboten werden, ist nicht statthaft.
Eventuell auftretende Schäden unterliegen nicht der Gewährleistung.
5.2 ZUBEHÖR
Elektronischer Temperaturregler zur Ansteuerung der
FU..-Typen
Best.-Nr. 1356
Type EKW 6.3
Beschreibung siehe Produktseite Hauptkatalog
elektronische Regelsysteme.
Type FU-SF.. Sinusfilter
Klasse B.
siehe Tabelle
5.2.1 Übersicht der Frequenzumrichter FU... mit Kabellänge und Zuordnung zu den Typen Sinusfilter FU-SF.. inklusive Verlustleistung.
Frequenzumrichter FUS.. Artikel Nr. Ableitstrom(2) [mA] max. geschirmte(1) Kabellänge [m] Sinusfilter Artikel Nr.
ungeschirmte Kabellänge
Verlustleistung [Watt]
mit FU-SF [m]
FUS 3,7
06093
4,5
20
FU-SF 11
06116
250
50
FUS 5,1
06094
4,5
20
FU-SF 11
06116
250
50
FUS 7,2
06095
5,8
5
FU-SF 11
06116
250
50
FUS 12
06097
5,8
5
FU-SF 16
06117
250
70
FUS 16
06098
2,9
5
FU-SF 33
06118
250
120
FUS 22,5
06099
2,9
5
FU-SF 33
06118
250
120
FUS 30,5
06100
4,8
5
FU-SF 33
06118
250
120
FUS 37
06101
4,8
5
FU-SF 66
06119
250
180
FUS 43,5
06102
25,3
5
FU-SF 66
06119
250
180
Frequenzumrichter FUG.. Artikel Nr. Ableitstrom(2) [mA] max. geschirmte(1) Kabellänge [m] Sinusfilter Artikel Nr.
ungeschirmte Kabellänge
Verlustleistung [Watt]
mit FU-SF [m]
FUG 3,7
06105
18,4
20
FU-SF 11*
06116
250
50
FUG 5,1
06106
18,4
20
FU-SF 11*
06116
250
50
FUG 7,2
06107
42,8
20
FU-SF 11*
06116
250
50
FUG 12
06109
42,8
20
FU-SF 16*
06117
250
70
FUG 16
06110
37,2
20
FU-SF 33*
06118
250
120
FUG 22,5
06111
81
20
FU-SF 33*
06118
250
120
FUG 30,5
06112
81
20
FU-SF 33*
06118
250
120
FUG 37
06113
77,2
20
FU-SF 66*
06119
250
180
FUG 43,5
06114
84,5
20
FU-SF 66*
06119
250
180
Druckschrift-Nr. 94807/12.10
* ACHTUNG: Typen dürfen nur im Schaltschrank verbaut werden!
(1) Maximale Länge des geschirmten Kabels zwischen Motor und Frequenzumrichter oder Frequenzumrichter und Sinusfilter bei einer Taktzeit von 6...-16 kHz.
(2) Maximaler Ableitstrom zur Erde bei 480 V, 60Hz im TT-Netz.
Service und Information
D HELIOS Ventilatoren GmbH & Co · Lupfenstraße 8 · 78056 VS-Schwenningen
CH HELIOS Ventilatoren AG · Steinackerstraße 36 · 8902 Urdorf / Zürich
A HELIOS Ventilatoren GmbH · Postfach 854 · Siemensstraße 15 · 6023 Innsbruck
F
HELIOS Ventilateurs · 157 avenue Charles Floquet · 93150 Le Blanc Mesnil
GB HELIOS Ventilation Systems Ltd. · 5 Crown Gate · Wyncolls Road · Severalls Industrial Park ·
Colchester · Essex · CO4 4HT
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
8
Dateigröße
4 379 KB
Tags
1/--Seiten
melden