close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Cost Viagra - nue-graphics Protfolio

EinbettenHerunterladen
Amtliche Mitteilung. Zugestellt durch Post.at
Auf neuen Wegen durch Puchenau
Hausarzt-Notdienst
Infos zur Neuregelung
Seite 8
Feuerwehr
Besuch aus Lindberg (D)
Seite 16
Neue Wege und neue Markierungen hat der Verein Schönes Puchenau angelegt und
im Rahmen der FerienpassAktion „Familienwanderung“
vorgestellt. Wo es sich in Puchenau gut marschieren lässt
und welche Arbeit hinter
dem Projekt steckt, erfahren
Sie auf Seite 5
2
Editorial
Bürgermeister Gerald Schimböck berichtet:
Liebe Puchenauerinnen,
liebe Puchenauer,
Herbstzeit ist Wanderzeit und wir können
uns in Puchenau an einem ausgedehnten
Wander- und Spazierwegenetz erfreuen,
das Jung und Alt, Sportler und Familien
jederzeit in unterschiedlichen Zeitfenstern
nutzen können.
Fitness für unsere gesundheitsbewussten
Gemeindebürger startet vor unserer Haustüre. Ob in der Au, auf der Donaupromenade, oder auch auf den Wegen nördlich der
Bundesstraße, hinauf zum Pöstlingberg
oder zum Koglerauerspitz. Für extra sportlich ambitionierte führen Wege weiter in die
Nachbargemeinden oder auf die beliebte
GIS, wo man oftmals auch an nebeligen
Herbsttagen die Sonne genießen kann. Das
ist eine der großartigen Besonderheiten,
die die Lebensqualität in unserer Gemeinde
maßgeblich prägen.
Der Verein Schönes Puchenau ist engagiert
und bemüht mit seinem ehrenamtlichen
Einsatz das Wanderwegenetz in Puchenau
zu gestalten und zu pflegen. Im Sommer
wurden die Wege neu beschildert und neue
Wege markiert. Neu ist ein beschilderter
Weg, der barrierefrei auch für Menschen zu
bewältigen ist, die nicht mehr so gut zu Fuß
unterwegs sind.
Unsere Sportvereine starteten im Herbst
wieder ihre vielseitigen Angebote für alle Generationen. Die „Aktion Gesunde Gemeinde“ beteiligt sich weiterhin an der Landesaktion „Wir machen Meter“ und organisiert
vom Kochkurs bis zu Radveranstaltungen
ein breites Programm für gesundheits- und
fitnessbewusste Menschen. Ich lade alle
Puchenauerinnen und Puchenauer herzlich
ein, diese Angebote ausgiebig zu nutzen!
Einen aktiven, genußvollen und naturverbundenen Herbst wünscht
Top Engagement für Freizeitanlage! In nur zwei Wochen Bauzeit verwandelten Jugendliche
den in die Jahre gekommenen Skaterplatz in einen Profi – Skaterplatz. Die HTL Absolventen und
Sozialpädagogen wollen ihr Hobby professionell ausüben. Die Gemeinde stellte das Material
zur Verfügung, die jungen Männer ihre Arbeitskraft. Für den Feinschliff des Belages, engagierten
sie aus ihrem Freundeskreis Profis aus Wien. Als Bürgermeister bin ich begeistert über das tolle
Engagement der jungen Männer, denn wenn Jugendliche in Eigeninitiative ihre Freizeitanlagen
errichten, übernehmen sie zugleich Verantwortung für ihr Werk!
Häuser für Menschen
Die Puchenauer Gartenstadt im Fokus eines besonderen Filmabends
Die Puchenauer Gartenstadt ist eines der
„best practices“ Beispiele im Film „Häuser für Menschen“
des österreichischen
Regisseurs Reinhard
Seiss. Am 27. Oktober
ist der Film ab 19.30
Uhr im Buchensaal zu
sehen.
Prof. Roland Rainer startete das Projekt
Gartenstadt Puchenau in den 1960er
Jahren und entwickelte es fortlaufend
von der Gartenstadt I bis zum Abschluss der Gartenstadt II im Jahr 2000.
Reinhard Seiss würdigt die Ideen Rainers als Form des humanen Wohnbaus
und setzt sie mit 3 anderen Wohnprojekten in Szene. Der Film „Häuser für
Menschen“ zeigt, dass es interessante
und attraktive Alternativen zu Siedlungen mit Einfamilienhäusern in großen Gärten gibt, die eine hohe Wohnzufriedenheit und Nachhaltigkeit im
Wohn- und Siedlungsbau vereinen.
Am Montag, den 27. Oktober wird im
Buchensaal der Puchenauer Ausschnitt
des Films gezeigt. Dazu präsentiert
Prof. Renate Kränzl-Nagl die wichtigsten Eckdaten der im Frühjahr 2014
gestarteten Umfrage über die Wohnzufriedenheit in den Gartenstädten. Im
Anschluss steht eine Podiumsdiskussion zum Thema auf dem Programm.
Details zur FH-Studie finden Sie in dieser, sowie in den nächsten Ausgaben
unserer Gemeindenachrichten, sowie
auf der Homepage www.puchenau.at.
Kulturausschuss, IGP I, IGP II, Neue Heimat und FH Linz laden zur Veranstaltung
Euer Bürgermeister
Häuser für Menschen
Filmabend, Studienergebnis-Präsentation & Podiumsdiskussion
Mo. 27. Oktober 2014, 19.30 h, Buchensaal
Gerald Schimböck, MAS
Aktuelles aus der Gemeinde
3
Picknick der Begegnung
Zugänge schaffen - Brücken bauen
Bei herrlichem Wetter klang die Puchenauer Ferienpassaktion 2014 am
5. Sept. mit dem „Picknick der Begegnung“ auf der Golfplatzwiese aus.
In Kooperation mit dem OÖ Zivilinvalidenverband erlebten Teilnehmerinnen
und Teilnehmer, Klein, Groß, Alt, Jung,
mit und ohne Behinderung einen vergnüglichen Nachmittag mit Schminkstation, Zielspritzen mit der FF Puchenau,
Hüpfburg und Testfahrten mit Spezial
E-Bikes.
„Prima la Feichtlgut“, eine Band von Menschen mit Behinderung heizte die Stimmung mit ihren Musikstücken so richtig
an. DANKE an alle Mitwirkenden, vom OÖ. Zivilinvalidenverband bis zur FF Puchenau, und vor allem an unsere eifrigen
Ferienpassmitarbeiterinnen Leslie Wagner und Magdalena
Grubmüller, die unsere Ferienpassaktionen begleiteten.
OÖ Landesförderung für
Solarstromspeicher
Seit 1. September 2014 gibt es für Privatpersonen mit Hauptwohnsitz in OÖ, die einen
stationären Solarstromspeicher bis max. 50
kWp im Gebiet OÖ für die Nutzung im Haushalt
installieren, eine Beschaffungsförderung für
Akkumulatoren.
Die Förderhöhe beträgt bis zu 800 €/kWh bzw.
max. 50% der Brutto-Anschaffungskosten. Nähere
Infos erhalten Sie beim uwe Klima- und EnergieModellregionsmanager DI Herwig Kolar unter Tel.
0676/848197654.
4
Aktuelles aus der Gemeinde
Eine junge engagierte Mitarbeiterin stellt sich vor:
Sandra Aistleitner seit 1. Sept. 2014 als
Lehrling im Verwaltungsdienst der Gemeinde Puchenau.
Geheiratet haben...
Thomas Kern & Gerda Winterleitner
DI Michael Spitz & Sabine Hunger
Mag. Niklas Hanusch & Mag. Sarah Pressl
Robert Mayr & Sophia Sedgwick, BA
Anna Reindl & Paul Eckerstorfer
Mag. Rainer Hauschka & Mag. Marlene
Taferner
Markus Schmid & Kerstin Schiesser
Philipp Scheuringer & Chiara Kerekes
Michael Späth & Tamara Geretschläger
Thomas Paroubek & Katharina
Roßmann
David Aylesbury & Romana
Steinberger
Helmut Gebetsberger & Daniela Müller
Gestorben sind ...
Mein Name ist Sandra Aistleitner und
ich bin seit 1.9.2014 als Lehrling im Gemeindeamt Puchenau tätig. Ich lebe
mit meinem älteren Bruder bei meinen
Eltern in St. Gotthard. In meiner Freizeit
koche und lese ich gerne, außerdem
unternehme ich gerne etwas mit meinen Freunden. Ich bin mir sicher, dass
mich eine interessante und abwechslungsreiche Lehrzeit im Gemeindeamt
Puchenau erwartet.
Dr. Walter Schönfelder, 93 Jahre
Franz Pilshofer, 67 Jahre
Herbert Sihorsch, 82 Jahre
Wolfgang Tischberger, 70 Jahre
Mag. Peter Zischinsky, 78 Jahre
Nachruf auf Hofrat i.R. DI Walter Braun
Am 30. Juli 2014 verstarb Hofrat i.R. DI Walter Braun im Alter von 87 Jahren.
In der Zeit von 1961 – 1973 gestaltete er die Entwicklung von Puchenau
als ÖVP Gemeinderat maßgeblich mit. Er war aktives Mitglied im Jagdausschuss, Prüfungsausschuss und Straßenausschuss.
Ein besonderes Augenmerk galt seinem größten Hobby: den Bienen. Walter
begann in den 60er Jahren mit der Imkerei und war von 1974 – 1980 Puchenauer Imkervereinsobmann. Zu Spitzenzeiten betreute er über 90 Bienenvölker. Mit seinem enormen Fachwissen und seiner großen Erfahrung z. B. bei der Königinnenzucht prägte er die Puchenauer Imkeraktivitäten ganz wesentlich. Auch als Entwickler
und Erfinder machte er sich einen Namen. Das machte ihn zu einem gefragten Experten in
Puchenau, aber auch weit über die Gemeindegrenzen hinaus.
Sein positiver Geist, sein Einsatz für die Natur und das Engagement in unserer Gemeinde wird
uns stets in lebendiger Erinnerung bleiben.
Bürgermeister Gerald Schimböck, MAS
Mitglieder des Gemeinderates
Puchenauer Gemeindeverwaltung
Das Leben ist Veränderung, dazu
gehört auch berufliche Weiterentwicklung.
Mag. Holger Lang
setzt einen neuen
Schritt in seiner
beruflichen Laufbahn und hat mit Ende September
2014 den Gemeindedienst verlassen.
„Seitens der Gemeinde Puchenau heißt
es, Dir lieber Holger, DANKE zu sagen.
Du hast als Öffentlichkeitsarbeiter viele
Aktivitäten in den vergangenen 9 Jahren
maßgeblich geprägt, organisiert oder
mit Deinem professionellen Zugang
begleitet. Als Standesbeamter hattest
Du besonderen Charme und Beliebtheit.
Veranstaltungen, wie das Spektakel
„1200 Jahre Puchenau“ beim Schloss,
Eröffnung Gartenstadtzentrum und
Golfplatzwiese, Faschingsumzüge und
Narrenfeste, Gartenstadtläufe, Picknick der Begegnung, Organisation des
Ferienpasses, „Traust da nie!“ -Projekte
und das operative Management im
Jugendzentrum, die jährlichen Vereinstreffen, Neugestaltung der Spielplätze Golfplatzwiese & Brunnenweg,
Neuaufbau Homepage, Digital Screen
Marktplatz, CI-Konzept „Heimkommen,
Wohlfühlen!“, Gemeinde-Kommunikationsstrategie, Handy-Signatur, Gemeinderatsklausur, Subventionsrichtlinie,
Medienausstattung Seniorentreff,
Neugestaltung Skaterplatz,… und vieles
mehr tragen Deine Handschrift.
Dein Engagement ging weit über Deinen beruflichen Auftrag hinaus. Deine
Verbundenheit zu Puchenau mit Herz
und Verstand war immer spürbar.
Alles Gute und viel Freude und Erfolg auf
Deinem weiteren Berufsweg!“
BGM Gerald Schimböck
Kirchweihfest - Kunstausstellung
3. - 5. Oktober 2014
Farbenreigen
Christa Sonnberger, Linz
Vernissage: Freitag, 3. Okt. , 19 Uhr
Musik: Gitarrenduo Tüchler-Schmuckermair
Öffnungszeiten der Ausstellung:
Sa. 14 - 17, So 8.30-9.30, 10.30-12, 14 - 16 Uhr
mit Pfarrcafe
Sicherheit im Internet
Mi. 22. Oktober 2014, 20 Uhr
Nachmittagsprogramm
Fr. 17. Oktober 2014, 15 Uhr
Von Timna bis Jerusalem
Elisabeth Jodlbauer-Riegler
Johannes Jodlbauer
Sicheres Einkaufen im Netz - Onlinebanking - Kinderschutzprogramme Schutz für Smartphones
Aus den Gemeindegremien
5
Erwandern Sie Puchenau
von Obm. Anton Grottenthaler
auf den VSP-Wegen entlang den neuen gelben Wandertafeln Über die Sommermonate hat der
Verein Schönes Puchenau alle Puchenauer Wanderwege mit neuen
Hinweistafeln ausgestattet. Die gelben Schilder sind gut sichtbar und
enthalten allerlei Detailinformationen zu den Wanderwegen.
Die bisherigen Holzschilder waren großteils morsch oder von der Sonnenstrahlung ausgebleicht. Sie hätten heuer oder
nächstes Jahr erneuert werden müssen.
So haben wir uns am Wanderwegebeschilderungskonzept des Landes
Oberösterreich orientiert, welches
eine einheitliche Markierung durch
gelbe Metallschilder vorsieht. Darauf
enthalten sind die wichtigsten Wanderinformationen zu den einzelnen Wegen.
Rund 100 der insgesamt 195 Tafeln
enthalten Textangaben wie Wegbezeichnungen, Marschvarianten oder
Hinweise zu öffentlichen Verkehrsmitteln (z.B. der Hinweis zu den Stationen
der Pöstlingbergbahn) sowie Hinweise
zur Vernetzung der Wege. Weiters gibt
es Schwierigkeitsmarkierungen in blau
und rot (analog zum System der Einstufung von Schipisten) sowie Infos zur
durchschnittlichen Gehzeit beim jeweiligen Wegstart und auf Kreuzungen. An
Weggabelungen oder bei besonderen
Fortsetzungspunkten haben wir kleinere
rot-gelb-rote Tafeln mit Wegnummern
und Pfeilen angebracht.
Eines unserer Ziele war es, die bisher
bestehenden 11 Puchenauer Wanderwege besser miteinander zu vernetzen. Statt wie bisher von A nach B zu
wandern, soll man auch zwischen den
Wegen wechseln können. Mit dem Weg
Nr. 10 (Gartenstadtpromenade) haben
wir auch bewusst einen barrierefreien
Wanderweg geschaffen, der problemlos mit Rollstuhl, Kinderwagen oder
Rollator nutzbar ist. Zudem wollten wir
es ermöglichen, über unsere Gemeindegrenzen hinaus zu wandern. Was
über den Treppelweg nach Linz oder
Ottensheim schon länger möglich war,
kann jetzt auch von der Schießstätte
über den Pöstlingberg oder die Koglerau
bis Neulichtenberg und weiter zur Gis
genutzt werden. Der Gramastettnerweg
ist in den Weitwanderweg 190 und der
wildromantische Sagbachweg in den
Donausteig eingebunden.
Zu guter Letzt haben wir uns auch
bemüht, den Schilderwald nur im nötigsten Ausmaß zu vermehren. Viele
der neuen Markierungen haben auf
bestehenden Vorrichtungen Platz gefunden. Besonders unseren Landwirten
und Jägern möchte ich danken, dass wir
hiefür oftmals ihre Scheunenwände und
Hochstände nutzen dürfen.
Nr. 1
Nr. 2
Nr. 3
Nr. 4
Nr. 5
Nr. 6 Nr. 7
Nr. 8
Nr. 9
Nr. 10
Nr. 11
Nr. 12
Donau-Treppelweg
Pöstlingberg-Kreuzweg
Türmeweg Windflach
Koglerauerspitzweg
Holzpoldl-Weg
Windflach-Kirchensteig
Gramastettnerweg
Mitterundweg
4-Kapellenweg
Gartenstadtpromenade
Sagbachweg
Koglerauwaldweg
8,6 km
2,8 km
3,2 km
5,1 km
7 km
4,5 km
7,7 km
8,6 km
5,3 km
2,2 km
4,5 km
0,9 km
Xunder Herbst 2014
Aktivitäten und Veranstaltungen der Aktion Gesunde Gemeinde Ich hoffe viele Puchenauer haben in den letzten Monaten z.B. mit
Wandern, Nordic Walken oder Radfahren viele „Meter“ gesammelt.
Geben Sie bitte bis Ende Oktober Ihren ausgefüllten „Wir machen Meter Pass“ am Gemeindeamt ab. Bewegung hält fit und gesund.
Betreiben Sie daher auch in den nächsten kühleren Monaten sportliche
Aktivitäten begleitet mit gesunder Ernährung! Beinahe täglich hören
oder lesen wir in den Medien einerseits über Wege zum gesünderen Leben andererseits über die Gesundheitsrisken durch Bewegungsarmut und
gesundheitsgefährdenden
Konsum. Es ist bei der gegebenen Flut an Informationen
nur mehr eine Frage des Willens jedes einzelnen Menschen sich für einen gesundheitsbewussten “Lifestyle“
zu entscheiden.
von Aktionsobmann Vbgm. Dr. Martin Kastner
Herbstprogramm 2014
Sportverletzungen und ihre Folgen
Dr. Florian Dirisamer & Dr. Christian Patsch
Orthopädie und Sportchirurgie Schloss Puchenau
27. November, 19.30 Uhr, Buchensaal.
Tolle Knolle Kartoffel
Koch Work Shop mit Erika Mittergeber
Donnerstag, 6. November 2014, 18.30 Uhr,
Schulküche NMS Puchenau, Kostenbeitrag: € 15,Anmeldung bis Fr., 31. Oktober: 0732/ 22 10 55 233,
(Gemeindeamt, Alexandra Oberleitner)
Tag des Apfels
Verteilaktion in Kindergärten und Schulen
2. Freitag im November
6
Bücherei-News
Bürgerservice
Mittsommer auf Öland. Inselbewohner und Sommergäste bereiten sich auf ein rauschendes
Fest vor. Da verschwindet ein
Mann spurlos. Als vor der Küste
ein Geisterschiff voller Leichen
entdeckt wird, begreift der alte
Seemann Gerlof Davidsson,
dass eine jahrzehntealte Schuld
beglichen werden soll.
Wie um alles in der Welt kommt
Hüsnü dazu, der Kummerkastenonkel einer großen Zeitung
zu sein? Warum geht dem
liebenswürdigen Typen mit dem
Aussehen eines Pornostars und
der Sprache eines Bauarbeiters
alles leicht von der Hand, während andere ein Leben lang dem
Glück hinterherrennen?
Sie sind jung, begeistert, voller
Tatendrang. Im Wien des Fin de
siècle will eine Gruppe junger
Dichter den Durchbruch schaffen, wobei ihnen der verkannte
Schriftsteller Saxberger helfen
soll. Entstanden 1894, ins Reine
geschrieben vierzig Jahre später,
vergessen im Nachlass. Ein frühes Meisterwerk Schnitzlers.
Mo, Di
15 - 19h
Öffentliche Bibliothek der Gemeinde Puchenau
Do, Fr
Wilheringerstr. 2, 4048 Puchenau
Tel. 0732/ 22 10 55 -412
bibliothek@puchenau.ooe.gv.at
www.bibliothek-puchenau.web-opac.at
16 - 20h
Tagesbetreuungszentren
im Bezirk UU
Professionelle Betreuung, ganztägige Verpflegung, halb- oder ganztägige Besuche, Kommunikation und Austausch, Spiel und Spaß,
Turnen und Bewegung, Gedächtnistraining,
Mittagsruhe, Transportdienst, Schnuppertage,
Entlastung für Angehörige, sinnvolle Alltagsgestaltung für ältere Menschen– all das bieten die Tagesbetreuungszentren der Region
Urfahr in Walding, Kirchschlag, Feldkirchen/D.
Die Kosten richten sich nach Einkommen und
Pflegegeld. Schnuppertage und Fahrdienste
sind möglich.
Sozialberatungsstelle Ottensheim
Jakob Sigl Straße 3, 07234/85344,
sozialberatung.ottens-heim@ooe.hilfswerk.at
von Rechtsanwalt Mag. iur. Stefan Lang PLL.M.
Die neue Verbraucherrechte-Richtlinie
Unternehmen ist es nun verboten, für die telefonische Kontaktaufnahme im Zusammenhang
mit einem bereits geschlossenen Vertrag mit
Verbrauchern Entgelt zu verlangen. Sogenannte
Kundenhotlines oder Servicetelefone dürfen
also keine Mehrwertnummern mehr sein. Eine
Verpflichtung zur Errichtung von Gratishotlines
besteht aber nicht, es darf nur dem Unternehmen
kein Entgelt zukommen.
Eine Vereinbarung, mit der sich ein Verbraucher
neben dem für die Hauptleistung vereinbarten
Entgelt auch noch zu weiteren Zahlungen z.B. für
Zusatzleistungen verpflichtet, kommt nach der
neuen Richtlinie nur dann zustande, wenn der Verbraucher dieser ausdrücklich zustimmt. Bucht man
beispielsweise einen Flug im Internet und bucht
man dazu die Reiseversicherung automatisch mit,
sofern man diese Option nicht wegklickt, so ver-
Immobilien Verkauf
Verkaufe
ETWGolfplatzstr. 17, 1.OG, 102m² + 9m²
Loggia, 4 Zi, Tiefgarage + Kellerabteil, €
240.000.- ;Tel. 06641966547
Verkaufe 80 m² Maisonette Wohnung
mit Balkon und TG, GST II, VP € 180.000,
0664/8511747
Rechtstipp
Am 13.06.2014 ist das neue VerbraucherRichtlinie-Umsetzungsgesetz in Kraft getreten. Im Wesentlichen betrifft diese die
Fernabsatzgeschäfte im Internet-Handel, die
Haustürgeschäfte mit neuen Rücktrittsrechten,
Wirksamkeitsvoraussetzungen für Telefonverträge und eine Kostenlimitierung bei ServiceTelefonnummern.
Pinnwand
stößt dies gegen das Konsumentenschutzgesetz
und die Reiseversicherung kommt nicht zustande.
Verbraucher können von Fernabsatzverträgen
nunmehr ohne Angaben von Gründen binnen
14 Tagen zurücktreten. Diese Frist beginnt bei
Dienstleistungsverträgen mit Vertragsabschluss
und beim entgeltlichen Erwerb von Waren ab
deren Ablieferung beim Verbraucher. Informiert
der Unternehmer den Verbraucher nicht über
sein Rücktrittsrecht, verlängert sich die Frist um
weitere 12 Monate. In diesen 12 Monaten kann der
Unternehmer den Verbraucher aber nachträglich
informieren, womit sich die Frist nur um weitere 14
Tage verlängert. Der Verbraucher muss die Ware
bei einem Rücktritt unverzüglich, jedoch längstens
binnen 14 Tagen ab der Rücktrittserklärung auf
eigene Kosten zurückschicken (sofern der Unternehmer den Verbraucher darauf hingewiesen hat).
Diese Neuerungen sind auf alle Verträge anzuwenden, welche ab dem 13.06.2014 abgeschlossen
wurden. Für Verträge, welche vor dem 13.06.2014
abgeschlossen wurden, gilt die alte Rechtslage; es
ist daher besonderes Augenmerk auf das Datum
des Vertragsabschlusses zu legen. Bei Fragen
informiert und berät Sie Ihr Rechtsanwalt.
Rechtsanwalt Mag. iur. Stefan Lang ist Partner der Rechtsanwaltskanzlei
Dr. iur. Manfred Klicnik & Mag. iur. Stefan Lang PLL.M. (Medical Law)
Taubenmarkt 1, 4020 Linz, 0732 / 776042, lang@klicnik-lang.at
Exklusive 80m² Maisonette-Wohnung
in der Gartenstadt II, mit hellen und
ruhigen 3 Zimmern, voll ausgestatteter
Küche, 2 Toiletten, 1 Bad mit Badewanne und Dusche, aufgeteilt in 2 Stockwerken. Kellerabteil und Tiefgaragenplatz. Balkon südseitig. VB: 179.000€.
Maklerprovision: 3%+20%Ust. Tel. 0660
2771290, stiftner.sonja@gmail.com
Immobilien Kauf
Suche Bungalow in Gartenstadt Puchenau zum Kauf. Tel.Nr. 0664/5005803
Immobilien Vermietung
Vermiete helle 2-Zimmerwohnung auf
zwei Ebenen in Puchenau (Kürnbergblick, 1. Stock): 63m² (VR, Bad, Wohn-/
Esszimmer mit Einbauküche, SZ, großes
Kellerabteil), Miete € 455, BK € 120 (inkl.
Wasser; Heizung und Strom nicht von
BK umfasst), Kaution € 2000, keine Vermittlungsprovision. Tel. 0664/3263414
täglich ab 19.00 Uhr
Suche Nachmieter für Bungalow in
GST II, 75 m2, Zimmer, Garten, Tiefgaragenplatz, externer Lagerraum gegenüber (ca. 30 m“). Bei Interesse Tel.
0676/9288871
Zu vermieten: helle, ruhige, 3-Zi-Wohnung, 80 m2, GST II, inkl. Kellerabteil
und Tiefgaragenplatz. Neue Fenster, Küche vorhanden. Nähere Infos:
0650/4029849 (nachmittags)
Arbeitswelt - Angebot
Bautechnisches Institut in Puchenau
sucht erfahrene Allroundkraft für Sekretariat. Nähere Auskünfte unter
Tel. 0732/221515
Reinigungskraft für Gewerbebetrieb in
Puchenau gesucht. Teilzeit ca. 30 Stunden, flexible Arbeitszeit. Anfangsgehalt
€ 9,50 . Auskünfte Tel. 0732/221008
Verschiedenes
Zu verkaufen:
1.Treppenlift, Firma Weigl, eingeschoßig, gerade Treppenführung.
Ohne Adaptierungen verwendbar für
Reihenhaus Gartenstadt 1, Haustyp D,
Finkengang und Lerchengang.
Alter vier Jahre, regelmäßige Wartung
2. Tainingsgerät, Typ Motomed Viva 1,
für Arme und Beine; Spastiksicherung
Tel: 0699/19436731 oder 0676/7190563
Sportliche Slowakin (50+), verheiratet in
Puchenau, sucht Freizeitkollegin(nen)
für Bergwandern, Rad-/Schi-/ und Walking-Ausflüge. Tel. 0650/8208542
Verkaufe Vaillant Therme 2006. Wartung erfolgte regelmäßig. Wegen
Badumbau günstig abzugeben. Tel.
0660/1952129
Aktuelles aus der Gemeinde
Gartenstadt-Umfrage der FH Linz:
7
von FH-Prof. Mag. Dr. Renate Kränzl-Nagl
„Wohnen in der Gartenstadt.
Zufriedenheit – Herausforderungen – Visionen“
„vielseitigen“ Fragenbogen ausfüllten.
Die hohe Rücklaufquote verweist auch
darauf, dass es vielen Bewohnern offenbar ein Anliegen ist, ihre Meinung,
Wünsche und Anregungen kund zu tun.
Präsentation der Ergebnisse
Um umfassend über die Ergebnisse
der durchgeführten Erhebungen zu
informieren bzw. diese zu diskutieren,
sind mehrere Aktivitäten geplant. So
werden in den nächsten Ausgaben
der Gemeindezeitung ausgewählte
Ergebnisse der Umfrage näher vorgestellt. Wer sich bereits jetzt für den
umfangreichen Endbericht des FHProjektes interessiert, findet diesen auf
der Homepage der Gemeinde Puchenau www.puchenau.at unter Wissenswertes/ Forschungsberichte.
FH-Prof. Mag. Dr. Renate Kränzl-Nagl (li.) und die Studierenden der FH Linz haben im Frühjahr 2014
die Zufriedenheit der Gartenstadt-Bewohner erhoben
Wie wohnt und lebt es sich heute in
der Gartenstadt von Puchenau? Wie
zufrieden sind die Bewohner mit
ihrer Wohnsituation, dem Wohnumfeld und ihrer Nachbarschaft? Welche Wünsche oder Anregungen haben sie? Welche Themen werden in
Zukunft wichtiger werden?
Diesen und vielen weiteren Fragen gingen zehn Studierende des BachelorStudiengangs „Public Management“
der Fachhochschule OÖ, Campus
Linz in einem 2-semestrigen Lehrforschungsprojekt nach, unterstützt von
den Interessensgemeinschaften der
beiden Gartenstädte, IGP 1 und IGP 2,
der Gemeinde Puchenau sowie der Gemeinnützigen Wohnungs- und Siedlungs GmbH Neue Heimat.
Die Erhebungen
Neben zehn mündlichen Interviews
mit Experten bzw. Bewohnern zu Beginn des Projekts stand eine Umfrage
bei allen Haushalten der gesamten
Gartenstadt-Anlage im Mittelpunkt.
Dementsprechend wurde der Fragebogen im Februar/März 2014 an alle
983 Wohneinheiten der Gartenstadt
1 und 2 versandt, die durch die Neue
Heimat verwaltet werden, sowie an
alle Haushalte, die sich auf der Ostseite
des Ensembles befinden.
Hohe Beteiligung bei Umfrage
Insgesamt beteiligten sich 417 aller
1.035 Haushalte an der Umfrage, was
einer relativ hohen Rücklaufquote
von 40,3% entspricht. An dieser Stelle
möchte ich mich im Namen des Projektteams und der Auftraggeber sehr
herzlich bei allen bedanken, die den
Die Gemeinde Puchenau sowie die
beiden Interessensvertretungen IGP 1
und IGP 2 laden herzlich zur Veranstaltung „Häuser für Menschen“ am Montag, 27.Oktober 2014, 19.30 Uhr in den
Buchensaal ein, bei der die Ergebnisse
der FH-Studie und die Vorführung des
Puchenau-Ausschnitts aus dem Film
"Häuser für Menschen" von Reinhard
Seiss mit anschl. Podiumsdiskussion
am Programm stehen.
Die Ergebnisse der Studie werden am 27. Oktober 2014 ab 19.30 Uhr im Buchensaal präsentiert
8
Gesundheit
Hausärztlicher Notdienst
Neuregelung ab 01. Oktober 2014
Ärztekammer, Gebietskrankenkasse
und das Rote Kreuz haben gemeinsam ein neues Modell für die Bereitschaftsdienste von Hausärzten erarbeitet:
Wochentags ist jeder Hausarzt wie
gewohnt zu seinen Ordinationszeiten
erreichbar. Außerhalb dieser Zeiten ist
bis 19 Uhr ein Bereitschaftsdienst eines
Arztes eingerichtet. In der Nacht (19 bis
7 Uhr früh) und an Wochenenden und
Feiertagen gibt es den Hausärztlichen
Notdienst, für den ein Hausarzt des
Bezirkes in der Rotkreuz-Dienststelle
in Kirchschlag stationiert ist. Zusätzlich sind die Ordinationen von 2 Hausärzten an Wochenenden und Feiertagen von 9 bis 12 Uhr geöffnet.
Wenn Sie also außerhalb der Ordinationszeiten Ihres Hausarztes einen
Arzt benötigen, rufen Sie bitte den
Hausärztlichen Notdienst unter 141.
Ihr Anruf wird über die Rettungsleitzentrale koordiniert. Diese gibt Auskünfte und alarmiert bei Bedarf den
diensthabenden Arzt, der in einem
persönlichen Beratungsgespräch über
einen Hausbesuch entscheiden wird.
von Dr. Ingrid Moshammer
Dabei fährt der Mediziner
dann nicht selber, sondern
hat einen Rotkreuz-Mitarbeiter als Fahrer zur Seite,
der eine spezielle Lenkerschulung absolviert haben
muss.
Arzt und Fahrer sind mit
einem Rotkreuz-Allradfahrzeug unterwegs, das mit
allem Notwendigen inkl.
einer kleinen Apotheke
ausgestattet ist. Gängige
Medikationen können damit unmittelbar durch den
Arzt erfolgen.
Wer außerhalb der üblichen Ordinationszeiten dringend einen Arzt
braucht sollte den Hausärztlichen Notdienst 141 wählen
„Wir erwarten uns dadurch eine Attraktivitätssteigerung des Berufes des Allgemeinmediziners für Jungmediziner und somit ein Entgegenwirken des Hausärztemangels“, erklärt Dr. Alexander Gallee, Bezirksärztevertreter Urfahr-Umgebung.
Spende Blut - Rette Leben
BLUTSPENDEAKTION 2014
Mo., 06. Okt. 2014
15:30 - 20:30 Uhr
Volksschule Puchenau
Medizinischer Ratgeber
von MR Dr. Elfriede Moshammer
Varizzen – venöses Stauungssyndrom
Durch den aufrechten Gang des Menschen
muss der Kreislauf in der unteren Extremität zum Herzen hin gegen die Schwerkraft
aufrecht erhalten werden. Intakte Venenklappen verhindern einen Rückfluss und
somit ein Stauungssyndrom. Etwa 7000
Liter Blut/Tag werden über tiefe und oberflächliche Venen zum Herzen transportiert.
Bei 90% der Patienten sind die Venen krankhaft verändert: Erweitert, sack- oder knollenförmig, bis zu echten sichtbaren Krampfadern.
Es sind sowohl Frauen als auch Männer betroffen. Meist besteht eine erbliche Veranlagung.
Schwangerschaft oder die Pille begünstigen
hormonell das Auftreten von Varizzen (auch
durch den Druck der Fruchtblase auf den Beckenboden). Varizzen kommen neben der unteren Extremität auch in der Scheide vor. Beim
Mann im Bereich des Hodens (Varicocele).
Eine lebensbedrohliche Komplikation ist bei
der Lebercirrhose die Blutung aus den Oesophagusvarizzen (am Schlund und Mageneingang), vor allem bei Alkoholikern. Neben der
erblichen Komponente spielen auch mangelnde Bewegung und Übergewicht eine Rolle.
Es gibt verschiedene Arten von Varizzen:
1. Stamm- oder Seitenastvarizzen
2. oberflächliche Varizzen
3. Besenreiservarizzen (harmlos, oft nur
kosmetisch störend)
4. Oesophagusvarizzen.
Die Symptome sind: Schweregefühl in den
Beinen, nächtliche Wadenkrämpfe, Spannungsgefühl, Stauung und Schwellung der
Unterschenkel, Schmerzen, Hautveränderungen wie Verdickung der Haut, Ekzeme und
Verfärbung (durch den austretenden Blutfarbstoff ) bis zu chronisch venöser Insuffizienz mit
Unterschenkelgeschwüren. Minimale Verletzungen können schon zu bedrohlichen Blutungen führen. Sollten Sie eines oder mehrere
dieser Symptome feststellen, suchen Sie bitte
den Hausarzt auf.
Heute stehen mehrere Untersuchungsmöglichkeiten zur Verfügung. Farbcodierte Ultraschallduplexuntersuchung, etc. und die Phlebographie, die nur mehr in speziellen Fällen
angewendet wird. Es werden die Flussrichtung
des Blutes, die Venendurchmesser und die
Klappen gemessen. Der Arzt wird sie entspre-
chend beraten. Von Vorbeugung, Gewicht,
Bewegung angefangen bis zur Kompressionstherapie (Klasse 1 – 4) und zu Kneippsche
Kälteanwendungen, wie Topfenwickel und
kalten Auflagen ist vieles möglich. Auch Blutegel können angewendet werden. Neben einer
modernen Radiofrequenz oder Endolasertherapie ist eine Schaumverödung zu empfehlen.
Wenn notwendig wird als letzte Alternative
die klassische Venenoperation (Stripping) zu
empfehlen sein, die heute unproblematisch
durchgeführt werden kann.
Zum Schluss fasse ich zusammen: mit viel
Bewegung, Radfahren, Wandern, Joggen,
Schwimmen, Treppensteigen, etc. können wir
dieser Krankheit entgegen treten. Nicht nur
bei Flugreisen ist die Bewegung wichtig. Wir
sollen sie in den Arbeitsalltag einbauen, indem wir ab und zu mit den Zehen wippen, die
Fußgelenke bewegen oder kurzzeitig auf den
Zehenspitzen stehen.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen Anregungen geben, wie Sie Ihre Venen „bei Laune“ halten.
Ihre Dr. Elfriede Moshammer
Aktuelles aus der Gemeinde
Ferien(s)pass
Der Sommer 2014 war bunt, abwechslungsreich und
trotz mancher Regentage ein Hit für Kinder und Jugendliche! Wir danken allen engagierten Kräften, die beim
Puchenauer Ferienpass für kurzweilige Ferientage
sorgten. Natürlich haben wir viel mehr Fotos, als wir
hier abbilden können. Entdecke mehr davon auf unserer
Homepage www.ferienpass.puchenau.at
13
14
Natur und Umwelt
Schule & Jagd
Sammlung von
Strauchschnitt
Ab Montag, 20. Oktober findet wieder die kostenlose Strauchschnittsammlung im Gemeindegebiet statt.
Bitte lagern Sie Ihr Schnittgut bis spätestens Mo. 8 Uhr an gut zugänglichen
Stellen und nicht verkehrsbehindernd
entlang der Straße.
Zur Lagerung von Kleinmaterial sind
im Gemeindeamt kostenlos 120l-Papiersäcke erhältlich. Mengen, die das
Fassungsvermögen eines Traktor-Anhängers überschreiten, sind kostenpflichtig. Bitte kontaktieren Sie uns
rechtzeitig unter Tel. (0732) 22 10 55
-253 (Chr. Endt).
Die Puchenauer Jägerschaft veranstaltete mit Volksschulkindern einen ausführlichen Aktionstag zum
Thema „Jagd“.
Dabei informierten die Jäger mit praktischen und anschaulichen Beispielen
über richtiges Verhalten in der Natur,
Hintergründe, warum die Jagd erforderlich ist. Die Jäger erklärten ihre
Ausrüstung vom Pirschstock, Lockinstrumente, Fernglas und Büchse. Jagdhornbläser präsentierten Musikstücke
Die Restverschmutzungen auf den
Straßen sind von den Abfallverursachern zu beseitigen.
Infos für Hund, Katz & Co.
Meerschwein-Krankheiten
Eine weitere häufige Erkrankung, vor allem im
Herbst, ist der Lippengrind. Hierbei kommt es
zu borkigen Auflagerungen im Maulbereich.
Ursache ist ein Vitamin C und auch A Mangel.
Da Meerschweinchen, als eine der wenigen
Säugetiere, Vitamin C selbst nicht synthetisieren können ist es besonders wichtig dieses
über geeignete Präparate zuzuführen.
Herzlichen Dank an die Puchenauer
Jägerschaft, dass sie unseren Kindern
Hintergründe von Jagd, Hege und Pflege in der Natur sehr anschaulich vermittelt haben.
Beratungsservice
von Tierarzt Dr. Paul Holzinger
Meerschweinchen gehören zur Ordnung der
Nagetiere und wie bei allen diesen Tieren
wachsen die Zähne ein Leben lang. Sie sind
es gewöhnt, rohfaserreiche Kost aufzunehmen und durch die dabei nötigen intensiven
Mahlbewegungen nutzen sich die Zähne im
richtigen Maß ab. Bekommen diese Tiere aber
„falsches“ Futter, oder liegt eine Zahnfehlstellung vor, kommt es zu einem ungehemmten
Wachstum. Die Tiere können keine Nahrung
mehr aufnehmen und müssen buchstäblich
verhungern. Symptome dieser Erkrankung
sind starkes speicheln, aus dem Maul hängendes Futter und Abmagerung. In diesem
Fall müssen die Zähne umgehend vom Tierarzt gekürzt werden.
sowie die Bedeutung des Jagdhornblasens bei der Jagd. Ein Oberförster
erklärte Bäume, Pflanzen, Bodenaufbau und Leben im Boden. Ein besonderes Erlebnis war die Präsentation von
Jagdhunden und ihren Leistungen.
Bei weiblichen Meerschweinchen kommt es
manchmal zur Ausbildung von Eierstockzysten. Dem Besitzer fällt meist eine Umfangsvermehrung des Bauches und ein symmetrischer Haarausfall auf den Flanken des Tieres
auf. Diese Zysten können Tennisballgröße
erreichen und bereiten dann natürlich Probleme. Möglich ist eine Hormonbehandlung
oder noch besser, eine Kastration des Tieres.
Eine nach wie vor leider unheilbare Erkrankung ist die Meerschweinchenlähmung. Als
erste Anzeichen zeigen sich Appetitverlust,
struppiges Fell und Abmagerung es folgen
Zittern und schließlich eine Lähmung der Hinterextremitäten.
Meerschweinchen sollen nicht einzeln oder
mit Hasen gemeinsam gehalten werden. Sie
sind liebevolle Hausgenossen die durchaus
viele Jahre alt werden können. Einen schönen
Herbst wünscht Ihnen Ihr
Tierarzt
Dr. Paul Holzinger
Golfplatzstr. 2a
Tel. (0732) 22 34 99
Tel. 0664/ 164 09 19
Die Servicepartner der Gemeinde Puchenau bieten kostenlose Beratungsleistungen an:
Anwaltsprechstelle - 7. Okt.
17.15-19 Uhr, Gemeindeamt
Dr. Günther Klepp, Rechtsanwalt
Anmeldung: (0732) 22 10 55-0.
Bausprechtag - 9. Okt.
8-9 Uhr, Gemeindeamt
Ing. Wolfgang Preschl, Bausachverständig
Info: (0732) 22 10 55-252.
Pflegende Angehörige - 9. Okt.
20 Uhr, Seniorentreff
Gerda Wimplinger, Caritas
keine Anmeldung erforderlich
Mutterberatung - 15. Okt.
ab 14 Uhr, FBZ Puchenau
Dr. Ingrid Moshammer, Gemeindeärztin
Info: (0732) 22 37 10.
Sozialberatung - jeden Dienstag
8.00 bis 10.00 Uhr, Gemeindeamt
Ulrike Parnreiter, OÖ Hilfswerk
Info: (07234) 85 344.
Kindergarten und Schule
15
Volksschule Puchenau
Bewegte Pause als Schulversuch
von Dir. Gabi Tarkany
In unserer Volksschule ist eine
sinnvolle Pausengestaltung mit
viel Bewegung und gesunder
Jause ein großes Anliegen. Wissenschaftliche Studien belegen:
Bewegung hat positiven Einfluss
auf die Entwicklung, Gesundheit
und Sicherheit unserer Kinder.
Gemeindekindergarten
Erdäpfelpyramide
von Renate Hamberger
Im Rahmen von Fortbildungsveranstaltungen suchten wir Flächen, um
sie für Bewegung und Pausenspiele
nutzbar zu machen. Mit einem Schulraumgestalter erarbeiteten wir Möglichkeiten
für unsere Schulkinder sich selbsttätig und kreativ zu bewegen und zu spielen. Folgende Punkte wurden festgelegt:
•
•
•
•
•
Keine 5-Minutenpause zwischen 1.+2. Einheit sowie 3.+4. Einheit
10-minütiges gemeinsames Jausnen bei Tisch vor Beginn der Bewegungszeit
oder nach der Bewegungszeit (hängt teilweise vom Stundenplan ab). Gemeinsames Jausnen ist qualitative Unterrichtszeit und regt zur aktiven Kommunikation
an.
Unsere Schulglocke wurde stillgelegt und läutet nur um7.30 Uhr, 11.30 Uhr und
12.25 Uhr
Lehrerinnen und SchülerInnen der 4. Klasse haben sämtliche Materialien, die sich
für die Pausenspiele eignen und die koordinativen Fähigkeiten der SchülerInnen
fördern, mit den Kindern im Turnsaal überprüft, ausprobiert, Standorte dafür im
Schulhaus gewählt und dazu Regeln erarbeitet.
Die Schülerinnen zeigen sich untereinander, wie es am sinnvollsten ist, mit den
Geräten umzugehen.
Unsere „Bewegte Pause“ dauert nun
insgesamt 30 Minuten. Der Schulversuch „Bewegte/Gesunde Pause“ wurde
bewilligt und kann nun zur Freude unserer Kinder in unseren Schulalltag integriert werden.
Im Frühling bekamen wir ein Paket
mit Erdäpfel. Bevor wir sie einsetzen
konnten, mussten sie vorkeimen.
Dazu stellten wir sie tagsüber in
die Sonne und nachts an einen geschützten, frostsicheren Ort.
Nachdem den Erdäpfeln kurze starke
Triebe gewachsen waren, war es endlich soweit und wir konnten sie einsetzen. In alle Ecken der Pyramide bohrten
wir kleine Löcher, steckten die Kartoffeln hinein und bedeckten sie wieder
mit Erde. Jetzt war es an der Zeit unser
Projekt regelmäßig zu gießen und ab
und zu mit frischer Erde zu versorgen.
Die Pflanzen gediehen prächtig und
blühten wunderschön.
OÖ Krebshilfe dankt allen
Puchenauer Spendern
Wir bedanken uns bei Ihnen recht
herzlich für Ihre Spende bei der Straßen- und Haussammlung „Blume
der Hoffnung 2013/14“. Insgesamt
wurden € 3.196,- durch die Schülerinnen und Schüler der NMS Puchenau gesammelt– ein wirklich tolles
Ergebnis!
Im vergangenen Schuljahr wurden in
ganz Oberösterreich von vielen fleißigen SchülerInnen aus 117 Schulen
rund € 156.078,- an Spenden eingenommen. Dies ist ein wichtiger Finanzierungsbaustein für unsere 14 Beratungsstellen und Vorsorgeprojekte
in vielen Kindergärten oder Schulen,
welche zu einem Drittel durch diese
Aktion finanziert werden.
Auch die Krebshilfe-Beratungsstelle in
Linz, wo Ihnen Frau Mag. Monika Hartl
und Frau Gisela Moser MSc für persönliche Gespräche mit Patienten, Angehörigen und Interessierten zur Verfügung stehen - kostenlos und anonym.
Sie erreichen die Krebshilfe-Beratungsstelle telefonisch unter 0732/77 77 560
beziehungsweise unter beratung@
krebshilfe-ooe.at.
Nach den Sommerferien waren die
Erdäpfeln endlich reif und wir konnten
die Ernte beginnen. Aus den Saatkartoffeln wuchsen 12 kg Erdäpfel. Auch
den Kartoffelkönig fanden wir. Zur
nächsten Kraftjause gibt’s Erdäpfel mit
Butter, und eines wissen wir ganz genau, nächstes Jahr setzen wir wieder
unsere eigenen Erdäpfel an.
16
Puchenauer Vereinsleben
von Norbert Kaimberger
Puchenauer und Lindberger Jugendfeuerwehren
Gemeinsam erfolgreich beim OÖ Leistungsabzeichen
Im Juni folgte die Feuerwehr-Jugend
unserer Partnergemeinde Lindberg
der Einladung nach Puchenau.
Nach einer kurzen Begrüßung und
dem Beziehen unserer Lagerstätte im
ASKÖ-Heim bei den Pfadfindern, marschierten wir zur Sonnenwendfeier
ins Pfarrheim und genossen den herrlichen Abend und das schöne Feuer.
Am nächsten Vormittag hieß es Üben
für das Oberösterreichische Leistungsabzeichen. Nach dem Mittagessen am
Sportplatz der UNION ging es ab zum
Abschnitts-Feuerwehr-Leistungsbewerb mit Bezirkswertung nach Landshaag an der Donau, wo bei nahe 30°C
die Bedingungen für den Bewerb nicht
wirklich leicht waren.
Mit einer Zeit von 79,88sec (+20 Strafsekunden) bei der Hindernisbahn und
einer Staffellaufzeit von 94,50sec erreichten unsere Freunde aus Bayern
das Abzeichen in Bronze souverän.
Die Puchenauer Jungfeuerwehrmänner waren noch etwas schneller. Bronze 59,40sec (+10 Strafsekunden) bei
der Hindernisbahn und Staffellauf
86,82sec. (fehlerfrei)
sowie Silber 70,31sec
(+10 Strafsekunden)
und 84,64sec. Somit
erreichten alle das
Leistungsabzeichen
in Bronze und Silber
mit Leichtigkeit.
Am Nachmittag ging es mit der Bergbahn auf den Pöstlingberg. Wir genossen den herrlichen Ausblick über
die Dächer von Linz und besuchten
anschließend Sebastian den Drachen
in der Grottenbahn. Nach einer kurzen
Besichtigung des eindrucksvollen
Feuerwehrhauses der FF Pöstlingberg
wollten wir zu Fuß über den Kreuzweg
zurück nach Puchenau. Leider machte
uns ein Gewitter einen Strich durch die
Rechnung und so mussten wir uns von
den KDOs abholen lassen. Anstelle der
gegrillten Knacker am Lagerfeuer aßen
wir Essigwurst im Sportplatz. Dort haben unsere Jungs und Mädels mit Discotanz Vollgas gegeben!
Für Sonntagvormittag hatten wir ABoot Taxis der FF Goldwörth und FF
Ottensheim engagiert. Diese brachten uns nach Linz, wo wir nach einer
kurzen Stadtbesichtigung ein Eis am
Hauptplatz genossen.
Zurück am Sportplatz begann das
schon heiß ersehnte Länderspiel
Deutschland : Österreich. Nach Córdoba 1978 gelang es uns erstmals wieder,
einen Sieg gegen die Deutschen zu
erringen! Nach einem gemeinsamen
Mittagessen verabschiedeten wir unsere Freunde aus Lindberg. Wir freuen
uns auf ein baldiges Wiedersehen!
Ich danke den Pfadfindern Puchenau,
der Union Puchenau, der FF Ottensheim und FF Goldwörth, den helfenden Mamas und Papas der Jugendgruppe Puchenau, dem Kommando
der FF Puchenau, unserem Bürgermeister, dem Lindberger Fanclub, der
Jugendgruppe Lindberg und der Jugendgruppe Puchenau für das schöne,
anstrengende aber auch erfolgreiche
Wochenende. Die jahrzehntelange
Freundschaft zwischen Lindberg und
Puchenau wurde wiederum um ein
Mosaiksteinchen ergänzt.
„Freundschaft ist nicht nur ein köstliches Geschenk,
sondern auch eine dauernde Aufgabe“ (Ernst Zacharias)
Puchenauer Vereinsleben
17
Seniorenbund sucht
Pfadfindergruppe Puchenau
Wir suchen dringend JungseniorInnen zur Unterstützung für Gymnastik und Tanz. Wenn Sie sich angesprochen fühlen, dann nehmen Sie
mit uns Kontakt auf. Diese Ausbildung wäre auch für Nichtmitglieder
empfehlenswert.
Die Ranger und Rover der Pfadfinder Puchenau hatten ein
Sommerlager der besonderen
Art: Ohne Geld und ohne Essen
machten sie sich mit Zelten und
Wanderschuhen auf den Weg
von Puchenau nach Aigen im
Mühlkreis.
Auf dem Weg boten sie ihre Arbeitskraft für Lebensmittel, einen
Schlafplatz oder eine Geldspende
für das Projekt „Helfen mit Herz
und Hand – Medizin im Himalaya“
an. Die Arbeiten reichten von Betten zusammenbauen übers Stallgehen und Kartoffel
ziehen bis zum Blumen pflücken. Die Pfadis hatten immer genug zu Essen und konnte sogar noch Spenden in Höhe von 365 Euro sammeln. Diese kommen den Menschen im Tsum Valley zu Gute, um dort eine Krankenstation aufzubauen.
JungseniorInnen
Der nächster Ausbildungs-Kurs findet
bereits vom 12. bis 16. Jänner 2015
in der Bundessportakademie in Linz
(Auf der Gugl) statt. Anmeldung bis
9. 12.2014 bei Obmann Karl Hörschläger, Tel. 0732 - 22 30 86 und bei der
Landesstelle OÖ., Frau Renate Richter,
Tel. 0732- 77 53 11 700, renate.richter@
ooe-seniorenbund.at.
Ohne Geld und ohne Essen
Union Puchenau
„Power Kids“-Training – NEU in Puchenau
Thomas Niedermair und Wolfgang Ebner bieten ein Stabilitäts-, Agilitätsund Speedtraining für Kids ab 10 Jahren mit viel Fun, aktuellsten Trainingssystemen und nach neuesten Methoden an. Der Trainingsansatz ist ganzheitlich und nicht sportarten-spezifisch.
Foto: Triaflex Linz
Das Training ist immer montags von 17.00 -18.25 Uhr im kleinen Turnsaal der
Neuen Mittelschule Puchenau. Je nach Wetterlage werden auch Übungen im
Freien, bzw. ein Lauftraining gemacht. Aufgrund der Turnsaal-Größe ist die
Gruppe mit 15 Teilnehmern limitiert. Verbindliche Anmeldungen sind daher
unter powerkids@gmx.at erbeten. Thomas und Wolfgang freuen sich auf Euch!
Sichern Sie sich vor
CO-Vergiftungen
CO-Melder machen die Gefahr sichtbar
Farb- und geruchslos ist Kohlenmonoxid (CO) eine unsichtbare Gefahr,
die schon bei geringer Einwirkung
zu gesundheitlichen Problemen führen kann. Es entsteht bei einer unvollständigen Verbrennung. Dieses
Atemgift behindert den Sauerstofftransport im Blut, was zum Tod durch
Erstickung führen kann. Symptome
einer leichten Vergiftung sind Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und
grippeähnliche Symptome.
Folgende Maßnahmen empfiehlt der OÖ. Zivilschutz zur Vermeidung von
Kohlenmonoxid-Unfällen:
• Bei Gasthermen bei sommerlichen Temperaturen immer ein Fenster geöffnet lassen
• Im Fachhandel erhältlich sind CO-Warngeräte (ähnlich den Rauchmeldern)
• Lassen Sie regelmäßig den Kohlenmonoxid-Gehalt der Abgase von Feuerstätten durch den
Rauchfangkehrer überprüfen
• Auch eine regelmäßige Service-Durchführung des Gasfeuerungssystems durch einen Fachbetrieb ist wichtig
• Bei nachträglichen Einbauten von dichteren Fenstern, Türen, Rollläden, Ventilatoren, Dunstabzugshauben, Klimaanlagen etc. sollten Sie einen Rauchfangkehrer kontaktieren – es besteht die Gefahr von fehlender Verbrennungsluft
• Auch bei gleichzeitigem Betrieb eines Ofens im Wohnraum und der Verwendung einer
Dunstabzugshaube kann eine gefährliche CO-Konzentration entstehen.
• Durch unsachgemäße Lagerung von Holzpellets kann ebenfalls Kohlenmonoxid entstehen
– sorgen Sie auch hier für eine wirksame Lüftung!
Mögliche Warnhinweise könnten sein,
wenn mehrere Personen eine ähnliche
Krankheitssymptomatik
aufweisen
oder sich Haustiere ungewöhnlich
verhalten. Dann sollten alle Personen
schnellstmöglich die Räume bzw. das
Gebäude verlassen – wichtig ist die rasche Zufuhr von Frischluft!
Gegebenenfalls sind Erste-Hilfe-Maßnahmen einzuleiten und ein Notruf
abzusetzen (Rettung 144, Feuerwehr
122) und die Einsatzkräfte über die
Möglichkeit einer CO-Konzentration zu
informieren.
Artikel initiiert vom Sicherheitsbeirat
Quelle: www.zivilschutz-ooe.at, 09.09.2014
Wir sind für Sie da!
Fußball
Gemeinde Puchenau
Kirchenstraße 1, 4048 Puchenau
Tel.: +43(0)732/ 22 10 55 - 0
gemeinde@puchenau.at
www.puchenau.at
Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. 07.30 - 12.00 Uhr
Di. zusätzlich
14.00 - 18.00 Uhr
Do. zusätzlich
16.00 - 18.00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung.
Durchwahlnummern:
+43(0)732/ 22 10 55 - DW
Bürgermeister
Gerald Schimböck
- 222
Mobil
0676/ 848 197 222
Amtsleitung
Manfred Arnezeder
- 223
Mobil
0676/ 848 197 223
Bürgerservice, Meldeamt
Monika Mathä - 232
Standesamt, Staatsbürgerschaft
Johanna Koblmiller
- 242
Bauabteilung & Umweltamt
Maria Reisinger
- 252
Finanzabteilung
Heidrun Pichlbauer
- 262
Fax
- 211
Institutionen
Die öffentlichen Einrichtungen in unserer
Gemeinde erreichen Sie unter Tel.
+43(0)732/ 22 10 55 - DW
Volksschule
VD Gabriele Tárkány
Lehrerzimmer
Schulwart
Schülerausspeisung
Neue Mittelschule
HD Josef Schaffelhofer
Lehrerzimmer
Schulwart
Musikschule
MD Susanne Kerbl
Sekretariat
Lehrerzimmer
Kindernest
Gemeindekindergarten
Kinderhort
Bibliothek
ASZ Puchenau
- 332
- 334
- 335
- 336
- 342
- 344
- 345
Erwins Soccer Camp 2014
Bei idealem Trainingswetter nahmen
40 Kicker der Union Puchenau von
18. - 22. Aug. am Soccer Camp 2014
teil. Mit viel Freude und Einsatzgeist
wurden 5 Tage intensiv trainiert.
Es gab ein Kleinfeldturnier und einen Technikbewerb
für alle Spieler. Mit
gutem Essen verwöhnten uns die
Gastwirte
(Bootshaus,
Treffpunkt
Pühringer, Fuzo) von
Puchenau. Ein Dank
an unsere Kampfmannschaftsspieler die sich als Trainer
zur Verfügung gestellt haben.
Als Abschluss gab es ein Match 40
Kicker gegen 11 Trainer mit einem
Ergebnis von 2:2. Zur Siegerehrung
durften wir Vbgm. Dr. Martin Kastner
begrüßen, der einen Teil der Siegerehrung
vornahm.
Alle Spieler erhielten
Erinnerungsfotos,
Urkunden und Medaillen.
Mit einem Lächeln
und vielen müden
Füssen ging das Trainingscamp gegen
Abend zu Ende. Ich
hoffe auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.
- 352
- 353
- 354
- 314
- 324
- 364
- 412
- 522
Notrufnummern
Feuerwehr Puchenau
Feuerwehr Pöstlingberg
Polizeinotruf
Rettung
Ärztenotruf
Union Puchenau
2120
122
133
144
141
Bei der Mini Weltmeisterschaft in Windischgarsten zogen die U11-Kids der Union Puchenau
als Team „Schweiz“ auf den Rasen. Mit drei Siegen konnten sie sich den Gruppensieg mit 9
Punkten sichern und als einziges Team mit der vollen Punktzahl ins Viertelfinale aufsteigen. Im
Halbfinale gegen „Uruguay“ verkaufte sich das Team tapfer, verlor aber letztendlich etwas unglücklich mit 2:3. Als Abschiedsgeschenk durfte jeder Spieler sein Dress als Erinnerung behalten.
Sport in Puchenau
19
Sportler-Steckbrief
Name: Birgit Schönfelder
Alter: 19
Wohnhort: Puchenau
Sportart: Leichtathletik- Siebenkampf
(100m Hürden, Hochsprung, Kugelstoß, 200m,
Weitsprung, Speerwurf, 800m)
ASKÖ Puchenau
von Mag. Klaus Kohout
Ehrgeizige Judoka
14 Judoka des ASKÖ Judo Puchenau sind im Juni zur Gürtelprüfung angetreten und haben bestanden.
Geprüft wurde dabei nicht nur das Können in den Bereichen der
Bodentechniken (Festhaltegriffe, Hebel- und Würgetechniken)
und Wurftechniken, sondern auch Einiges an Theorie. Grundlage für eine erfolgreiche Ausübung des Judo-Sports ist jedoch
die Fallschule, die daher auch im Rahmen der Gürtelprüfung zu
demonstrieren war. Nun sind alle AthletInnen berechtigt, den jeweils nächst höheren Gürtel zu tragen.
Dringend erforderlich für die Puchenauer Judoka wäre der Ankauf neuer Judo-Matten. Wenn Sie den ASKÖ Puchenau dabei unterstützen wollen, freut sich Trainer Mag. Klaus Kohout um Kontaktaufnahme unter Tel. 06 99/ 11 08 06 19.
RV Wiking
Hi!
Es freut mich, dass ich hiermit kurz von meiner Teilnahme bei der U-20 WM in Eugene/Oregon (USA)
Ende Juli berichten darf. Die Qualifikation für diese
WM zu schaffen, war das ganze Jahr über mein Traum
und Ziel und tatsächlich: im Mai hat es dann beim
Mehrkampf in Ulm (D) auf Anhieb geklappt!
Bei der WM erreichte ich dann den 18. Platz, womit
ich nicht 100% zufrieden war. Für mich war es der
erste große internationale Wettkampf und auf jeden
Fall einen tolle Erfahrung, die Lust auf mehr macht.
Mitgenommen von dort hab ich eine Einzelbestleistung
im Kugelstoß und die Erkenntnis, dass die “Guten Anderen“ auch keine Wunderkinder sind, sondern dass man
an deren Leistung durchaus anschließen kann.
Nächstes Jahr steht
dann die U-23 EM
an, wo mir nur noch
3 Punkte auf das
Limit fehlen. Was
mein Ziel für nächstes Jahr sein wird,
braucht man wohl
nicht zu fragen;)
von Sabine Mühllechner-Breuer
Bronze beim Coupe de la Jeunesse
Ein erfolgreiches Wochenende feierten die Ruderinnen und Ruderer
des RV Wiking als Teil des österreichischen Teams beim Coup de la
Jeunesse auf der Regattastrecke in
Libourn/Frankreich.
Das Spitzenboot stellte der RV Wiking
mit seinem Juniorinnen Vierer ohne,
der nach dem hervorragenden 4. Platz
am Samstag mit der Bronzemedaille
am Sonntag DAS Topergebnis - auch
aus gesamtösterreichischer Sicht - erreichte. Lena-Maria Hofmayr, Julia
Danninger, Britta Haider und Theresa
Danninger konnten somit ihren Medaillengewinn aus dem Vorjahr mit
ihrem Trainer Norbert Hofmayr wiederholen. In dem spannenden Rennen, in dem bei der 1500m-Marke die
ersten drei Boote (Italien, Frankreich
und Österreich) noch innerhalb von 6
Zehntelsekunden (!) gelegen waren,
konnte sich schließlich Italien durchsetzen und gewann mit 1,5 Sekunden
Vorsprung auf die Equipe
von Frankreich, die ihrerseits
einen hauchdünnen Vorsprung von 1 Sekunde auf
die Wikingerinnen ins Ziel
rettete.
Der Juniorinnen Vierer ohne
war aber nur die Speerspitze
Wiking-Juniorinnen Vierer ohne: Lena-Maria Hofmayr,
Julia Danninger, Britta Haider und Theresa Danninger
der überaus erfolgreichen
Wiking-Mannschaft.
Sehr
erfreulich auch das Abschneiden der
Das Quartett erreichte an beiden Taweiteren Teilnehmer. Das männliche
gen bei überaus starker Konkurrenz
Pendant, der Junioren Vierer ohne (Xadas B-Finale und konnte dieses am
ver Meusburger, Felix Panzer, Manuel
Sonntag für sich entscheiden.
Fürst und Lukas Sinzinger) erreichte
Eine tolle Bilanz für den RV Wiking: die
an beiden Tagen in einem starken
einzige vom österreichischen Team geStarterfeld das A-Finale und belegte
wonnene Medaille und 4 weitere Finaleinmal den 6. und einmal den 5. Platz.
plätze bei Europas größtem U18-RuIm Juniorinnen Doppelvierer ging die
der-Event von den Wiking-Ruderinnen
Wiking-Ruderin Klara Hultsch in einer
und –Ruderer errungen – ein tolles AbRenngemeinschaft mit Kärntner (Hanschneiden und ein Versprechen für die
na-Sophie Müller, Nautilus) und Wiener
Zukunft!
Ruderinnen (Nadine Christ, Pirat; Laura
Andorfer, Lia) an den Start.
Ärzte & Apotheken
Ärzte:
Dr. Moshammer, Puchenau
Mo, Di, Mi, Do, Fr: 7.30 - 12 Uhr
Di, Do: 16.30 - 18.30 Uhr
Kainzenbergerstr. 4 , Tel. 0732/ 22 10 21.
Dr. Schönbeck, Puchenau
Mo, Di, Mi, Fr: 8 - 12 Uhr
Di, Mi, Do: 16 - 19 Uhr
Golfplatzstr. 11 , Tel. 0732/ 22 15 65.
Außerhalb der Ordinationszeiten erreichen Sie in dringenden Fällen den jeweils
diensthabenden Hausarzt des Bezirkes UU
über den Hausärztlichen Notdienst 141
Apotheke:
Apotheke Puchenau,
Mo. - Fr. 08 - 12/ 15 - 18 Uhr
Sa. 08 - 12 Uhr
Golfplatzstr. 2, Tel. 0732/ 22 16 49.
Apothekennotrufnummer Tel. 1455
Sitzung des
GEMEINDERATES
mit öffentlicher Fragestunde
Donnerstag, 23. Okt. 2014
k u l t u ri n i t i a t i v e p u c h e n a u
initiativ und alternativ.
KABARETT
LAINER&
AIGNER
ARTHOUSE
FRÜHLING, SOMMER, ERNST UND GÜNTHER Kabarett für alle Jahreszeiten mit Günther Lainer & Ernst Aigner
29.
MITTWOCH
OKTOBER
BUCHENSAAL
PUCHENAU
BEGINN 20:00
EINLASS 19:00
VORVERKAUF: POSTPARTNER ECKER,
SPAR-Markt Pöstlingberg - 15 Euro
ABENDKASSE: 18 Euro
Ermässigungen nur Abendkasse:
AK (Ausweis) 15 Euro, ÖNcard (Card) 15 Euro
OÖNcard
Mit Günth
Lainer mer
„Was gibvo
t
Neues“ es
Rateteam!
20.00 Uhr im Seniorentreff
Nutzen Sie diese Chance zur Information!
ÖVP SPÖ Grüne FPÖ Gemeindeverwaltung
Textiliensammlung
für‘s Vinzenzstüberl
- gut erhaltene Kleidung, Schuhe
- Bettwäsche, Leintücher, Decken
Mo. 06. Oktober
8 - 12 Uhr
beim ASZ Puchenau
POSTPARTNER ECKER
Aktuelle Infos aus Puchenau monatlich
direkt in Ihren
Puchenauer eTelegramm
Jetzt abonnieren auf www.puchenau.at
Impressum: GN IV- 2014, Gemeindenachrichten Puchenau, 26.09.2014: Amtliches Informationsblatt der Gemeinde Puchenau. Medieninhaber (Verleger), Herausgeber: Gemeinde Puchenau, 4048, Kirchenstraße 1; Tel. +43(0)732/ 22
10 55; gemeinde@puchenau.at; www.puchenau.at. Für den Inhalt verantwortlich: Bgm. Gerald Schimböck. Druck: BTS Engerwitzdorf. Auflage: 2.400 Stück. Erscheinungsweise: vierteljährlich. Titellogo: kishalmi.net. Redaktion, Gestaltung & Layout: Mag. Holger Lang.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
128
Dateigröße
7 197 KB
Tags
1/--Seiten
melden