close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Dynamic Perception MX-2 Dolly Engine Bedienungsanleitung

EinbettenHerunterladen
matthias a. uhlig
Dynamic Perception
MX-2 Dolly Engine
Bedienungsanleitung
camera obscura verlag
matthias a. uhlig
Matthias A. Uhlig
Dynamic Perception MX-2 Dolly Engine Bedienungsanelitung- 1. Auflage Waschow: Camera Obscura Verlag, 2012
© 2011 Camera Obscura Media Matthias A. Uhlig
1. Auflage 2012
Die in diesem Buch verwendeten Warenzeichen und Markennamen sind Eigentum
ihrer jeweiligen Besitzer.
Alle Inhalte, Abbildungen, Grafiken wurden mit grösster Sorgfalt erstellt. Für Schäden,
insbesondere Personen- und Sachschäden, die durch den Gebrauch dieses Buchs
entstehen können, übernimmt der Verlag keine Haftung.
Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Germany
Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/ oder schicken Sie einen Brief an Creative Commons, 171 Second Street, Suite 300, San Francisco, California 94105, USA.
Inhalt
3
Aufbau
Inhalt
Verwendungszweck
5
Sicherheitshinweise
5
Garantie
6
Bedienung7
Anschluss an die Stromversorgung
7
MX2 Dolly Engine
7
Tastenbelegung7
Direkte Eingabe von Werten
8
Menü
9
Manual Move
9
Axis 1
9
Ramp Shots
9
Lead In
9
Lead Out
9
RPM
9
Fixed SMS
9
Angle
9
Calibrate10
Slow Mode IPM
10
Dist. Per Rev
10
Min Pulse
10
Axis 2
10
Scope
10
Camera10
Interval sec
10
Max Shots
10
Exp. Time ms
10
Exp. Delay ms
11
Focus Tap ms
11
Shutter + Focus
11
Settings
11
Motor Disp
11
Motor Sl. Mod
11
Backlight11
AutoDim11
Aufbau
Inhalt
Blank LCD
Input 1
Input 2
Metric Disp.
Reset Mem
Scope
4
11
11
12
12
12
12
Verwendungszweck
So können z.B. statische Animationssequenzen (z.B. bei Knetanimation) durch eine
Kamerafahrt aufgewertet werden.
Besonders beeindruckend sind Zeitrafferaufnahmen, bei denen sich die Kamera
langsam bewegt, während im Hintergrund z.B. Wolken in übernatürlicher Geschwindigkeit vorbeiziehen.
Als offenes System arbeitet die MX-2 Dolly Engine nicht nur mit dem Dynamic Perception Stage Zero Dolly zusammen, sondern kann jeden Gleichstrommotor, dessen
Stromaufnahme unter 2 A liegt, ansteuern. So lassen sich schnell und unkompliziert
Drehteller, Schwenk- und Neigeköpfe, Dollies oder Slider antreiben.
Über ein spezielles Protokoll ist die MX-2 Dolly Engine ausserdem in der Lage, die
beliebten Merlin Teleskopmontierungen der Firmen Skywatcher, Orion und Acuter zu
steuern.
Sicherheitshinweise
Der Betrieb der MX-2 Dolly Engine erfolgt auf eigene Gefahr.
Für Sach- und Personenschäden, die durch den Betrieb der MX-2 Dolly Engine entstehen, haftet der Benutzer.
Die Nennspannung des Geräts beträgt 12 V. Betrieb mit einer höheren Spannung
kann in unerwünschter Hitzeentwicklung, die zur Zerstörung des Geräts führen kann,
resultieren.
Die MX-2 Dolly Engine ist konzipiert für den Einsatz in Innenräumen. Bei Einsatz in
Feuchträumen und im Freien sind entsprechende Sicherheitsbestimmungen, besonders bei Netzbetrieb, einzuhalten.
Beim Betrieb im Freien ist der Benutzer angehalten, für ausreichenden Witterungsschutz zu sorgen.
5
Hinweise
Aufbau
Die Dynamic Perception MX-2 Dolly Engine ist ein kombiniertes Kamera- und Motorsteuerungsgerät, das sowohl für Animations-, als auch für Zeitrafferaufnahmen im
Realfilm verwendet werden kann.
Hinweise
Aufbau
Garantie
Wir gewähren privaten Endkunden die gesetzliche Garantie von 2 Jahren auf alle
Teile der MX-2 Dolly Engine. Modifizierte Geräte (Firmware) sind von der Garantie
ausgeschlossen.
Voraussetzung für die Garantie ist die Verwendung des Geräts gemäss Verwendungszweck und die Einhaltung der o.g. Sicherheitsbestimmungen.
6
Bedienung
Der 12 V Eingang der MX-2 Dolly Engine (5,5mm/2,1mm DC-Buchse) wird mit einem
entsprechenden Kabel (5,5/2,1 mm Hohlstecker) mit der Stromversorgung verbunden.
Die Nennspannung beträgt 12 V. Der Pluspol iegt innen, Masse aussen.
Anschluss des Motors
Der, bzw. die Motor(en) werden über 5,5/2,5 mm Hohlstecker angeschlossen. Die
Polung ist in diesem Fall uneheblich, da die Drehrichtung des Motors in der Software
verändert werden kann. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Motor nicht mehr als 2A aufnimmt, da eine höhere Stromaufnahme den Controller zerstören kann.
Anschluss eines Merlin Kopfes
Der Merlin Kopf wird über einen separat erhältlichen Adapter an den MX-2 (Eingang
EXT-0) angeschlossen. Wenn Sie einen Merlin Kopf verwenden, schliessen Sie ihn
immer zuerst an, bevor Sie Controller oder Merlin mit Strom versorgen.
7
Bedienung
Aufbau
Anschluss an die Stromversorgung
Bedienung
Aufbau
MX2 Dolly Engine
Der Controller meldet sich nun mit einer kurzen Statusinformation und zeigt die installierte Firmware-Version an. Dann erscheint der „Main Screen“, der folgende Informationen beinhaltet:
----------------On 3s       [15]
R30.50%   L0.00%
----------------1.ON/OFF
2.Intervall
3.Anzahl der Auslösungen
4.Motor 1 : Richtung und Geschwindigkeit
5.Motor 2 : Richtung und Geschwindigkeit
Tastenbelegung
Die MX-2 Dolly Engine hat 5 Tasten, die ENTER Taste, sowie die 4 Richtungstasten
HOCH, RUNTER, LINKS, RECHTS.
Mit ENTER rufen Sie das Menü auf, mit der RECHTS Taste verlassen Sie das Menü
wieder, bzw. springen in der Menühierarchie zurück.
Direkte Eingabe von Werten
Mit RECHTS können Sie direkt im „Main Screen“ die einzelnen Positionen auswählen.
Wenn ein Wert ausgewählt ist, blinkt er. Durch HOCH und RUNTER können Sie den
Wert ändern.
Wenn Sie den Controller programmiert haben, schalten Sie das Programm ein, indem
Sie den Wert „Off“ auf „On“ ändern.
8
Menü
Manual Move
Im Menü „Manual Move“ können Sie die beiden Motorachsen manuell verfahren.
Wählen sie dazu die entsprechende Achse („Axis 1“ / „Axis 2“).
Mit HOCH und RUNTER können Sie nun die gewünschte Geschwindigkeit einstellen.
Mit LINKS und RECHTS bewegen Sie die Achse.
Um den Manual Move Modus wieder zu verlassen, drücken Sie ENTER. Um das
Menü zu verlassen drücken Sie RECHTS.
Axis 1
Hier können Sie Parameter für Motor 1 angeben:
Ramp Shots
Anzahl der Frames über die der Dolly beschleunigt.
Lead In
Anzahl der Frames am Anfang einer Fahrt, bevor der Dolly seine Fahrt aufnimmt.
Lead Out
Anzahl der Frames am Ende einer Fahrt, nachdem der Dolly die Fahrt absolviert hat
RPM
Anzahl der Umdrehungen pro Minute Ihres Motors. Für den Standard Motor ist
dieser Wert 8,75 und muss nicht verändert werden.
Fixed SMS
ON: Im Fall einer Shoot-Move-Shoot Fahrt wird eine voreingestellte Distanz
gefahren
OFF: Die Distanz, die zwischen zwei Belichtungen gefahren wird, wird durch
Intervall und Geschwindigkeit ermittelt.
Angle
Korrekturwert für nicht horizontale Fahrten. Für die jeweilige Fahrt ist der Wert
zu wählen, der der Orientierung der Schiene am ehesten entspricht (0,45,90).
9
Bedienung
Aufbau
Durch drücken auf ENTER wird das Menü des Controllers aufgerufen. Mit den Richtungstasten können Sie den gewünschten Menüeintrag erreichen, durch Drücken von
ENTER rufen sie ihn auf.
Bedienung
Aufbau
Calibrate
Kallibriert den Motor mit der jeweiligen Beladung und Orientierung (muss üblicherweise nicht verändert werden).
Slow Mode IPM
Der geringste Geschwindigkeitswert, unter dem der Slow Motion Mode eingeschaltet wird (muss üblicherweise nicht verändert werden).
Dist. Per Rev
Länge des gefahrenen Weges für eine Motorumdrehung (muss üblicherweise
nicht verändert werden).
Min Pulse
Optimiert Motorleistung (muss üblicherweise nicht verändert werden).
Axis 2
Siehe Axis 1.
Scope
Bei aktivierter Merlin Unterstüzung (Scope, s.u.) können beide Achsen des Merlin
Kopfe manuell verfahren werden.
Camera
Im Camera Menü können Kameraparameter verändert werden.
Interval sec
Hier können Sie das Intervall verändern, mit dem Ihre Kamera auslöst. Dieser
Wert überschreibt den Wert im Main Screen und umgekehrt.
Max Shots
Anzahl der maximalen Auslösungen. Dieser Wert sollte immer gesetzt werden,
da sonst die Down-Ramps nicht funktionieren.
Exp. Time ms
Belichtungszeit in Millisekunden. Die meisten Kameras benötigen einen Wert
zwischen 70 und 100 ms. Wenn sich die Kamera im „Bulb“ Modus befindet,
steuert dieser Wert die tatsächliche Belichtungszeit, anderenfalls löst er die
Kamera nur aus.
10
Focus Tap ms
Anzahl der Millisekunden, die der Fokus Kontakt aktiv ist
Shutter + Focus
ON: Shutter & Focus werden gemeinsam ausgelöst (z.B. Nikon)
OFF: Shutter wird ohne Focus ausgelöst
Settings
In den Settings nehmen Sie globale Einstellungen vor. Die meisten Einstellungen werden im nichtflüchtigen Speicher des Mikrocontrollers abgelegt.
Motor Disp
Zeigt Motorgeschwindigkeit in Inches Per Minute oder Prozent an
Motor Sl. Mod
Stellt den Slow Motion Mode auf Pulse (kontinuierliche Bewegung) oder Interleave (Shoot-Move-Shoot) ein.
Backlight
Einstellung der Intensität der Hintergrundbeleuchtung
AutoDim
Stromsparfunktion: Sekundenanzahl, nach dem die LCD Beleuchtung abgeschaltet wird.
Blank LCD
Schaltet LCD komplett ab. Das LCD schaltet sich bei Tastendruck wieder ein.
Input 1
Konfiguriert den Triggereingang 1
„Start“ :Startet das aktuelle Programm
„Stop“ :Stopt das aktuelle Programm
„Disable“ deaktiviert den Triggereingang
11
Bedienung
Aufbau
Exp. Delay ms
Anzahl der Millisekunden, die der Dolly nach einer Auslösung mit dem Weiterfahren wartet. Dieser Wert sollte immer grösser sein, als die Belichtungszeit
(ausser bei Go-Motion)
Bedienung
Aufbau
Input 2
Konfiguriert den Triggereingang 2
„Start“ :Startet das aktuelle Programm
„Stop“ :Stopt das aktuelle Programm
„Disable“ deaktiviert den Triggereingang
Metric Disp.
Stellt die Displayanzeigen auf metrische System um.
Reset Mem
Stellt die Werkseinstellungen wieder her. Muss nach Firmwareupdate auf jeden Fall durchgeführt werden.
Scope
Spezialfunktionen zum Steuern eines Merlin Pan & Tilt Heads.
Weitere Bedienhinweise entnehmen Sie bitte der Dokumentation auf
http://dynamicperception.com/?main_page=wordpress&page_id=242
12
Dynamic Perception Produkte sind erhältlich bei
www.kids-of-all-ages.org
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
1
Dateigröße
358 KB
Tags
1/--Seiten
melden