close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Drehtorsteuerung ST 61

EinbettenHerunterladen
Technische Information / Planungsunterlage
Drehtorsteuerung ST 61
tousek PRODUKTE
Einsatzmöglichkeiten:
• Schiebetorantriebe
•
•
Geeignet ausschließlich für Antriebe der SWING-X Serie
für 2 Motoren 500W, 230V a.c.
• Laufwerke
Die wichtigsten Funktionen im Überblick:
• Garagentorantriebe
•
programmierbar über ein beleuchtetes Display in
deutschsprachiger Menüführung
Betriebsarten: Impuls-, Automatik- oder Totmannbetrieb
Torflügelverzögerung beim Öffnen u. Schließen
einstellbar
Automatische Schließung mit einstellbarer Pausezeit
Laufzeit der beiden Antriebe wird automatisch ermittelt
Getrennt einstellbare Softstoppzeit der beiden Antriebe
(kein Kraftverlust trotz reduzierter Drehzahl).
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
• Falttorantriebe
Sicherheitssystem ARS (autom. Reversiersystem)
integrierte Kontaktleistenauswertung
• Schranken
Selbstüberwachungsfunktion der Lichtschranken
• Parksysteme
Selbstdiagnoseanzeige
Fensterantriebe
Elektroschloss-/Haftmagnetmodul•optional
Lichtschranken-, Haftmagnet-, Blinklichtund Balken• Lichtkuppelantriebe
leuchtenausgang
• Türantriebe
Steckplätze für optionalen Funkempfänger, Zustands• Torsteuerungen
anzeigemodul (bzw. Hof-, Kontrolllicht)
• Funkfernsteuerungen
• Schlüsselschalter
Maße Steuerungsgehäuse
ST61:
• Zutrittskontrolle
H x B x T: 310 x 210 x125mm
• Sicherheitseinrichtungen
• Zubehör
Tousek Ges.m.b.H. Österreich
A-1230 Wien
Zetschegasse 1
Tel. +43/1/667 36 01
Fax +43/1/667 89 23
info@tousek.at
Tousek GmbH Deutschland
D-83395 Freilassing
Traunsteiner Straße 12
Tel. +49/86 54/77 66-0
Fax +49/86 54/5 71 96
info@tousek.de
K
O
MP
BE
L
•
•
• Drehtorantriebe
AT I
Tousek GmbH Schweiz
CH-6275 Ballwil
Bahnhofstraße 14
Tel. +41/0/41 448 2965
Fax +41/0/41 448 2966
info@tousek.ch
Tousek Sp. z o.o. Polen
PL 43-190 Mikołów (k/Katowic)
Gliwicka 67
Tel. +48/32/738 53 65
Fax +48/32/738 53 66
info@tousek.pl
Tousek s.r.o. Tschechische Rep.
CZ-130 00 Praha 3
Jagellonská 9
Tel. +420/2/2209 0980
Fax +420/2/2209 0989
info@tousek.cz
Drehtorsteuerung ST 61
Steuerungsaufbau
Modul Hof-/Kontrolllicht
Textdisplay
FU
VE
E
L N
H
+
1213 7071
ESC
ENTER
T
–
D
B
K
–+
K
F1
MZ
MZ
Modul Torzustandsanzeige
Steuerungskomponenten
(K) Klemmenleisten
(D) Displayanschluss mit
Programmiertasten
+, -, ESC und ENTER
(E) Systemstecker für optionales
Elektroschloss/Haftmagnet-Modul
(VE) 230V a.c. für Elektroschloss/
Haftmagnet-Modul
(B) Systemstecker
(FU) Steckplatz für optionalen
Funkempfänger
(MZ) Steckplatz für optionales Modul
„Zustandsanzeige“ bzw.
„Hof-/Kontrolllicht“
(T) Transformator
(F1) Schmelzsicherung 6,3A F
optionales Zusatzmodul
K2
K1
Meldekontakte
9091 9293
• Auf den Steckplatz (MZ) kann entweder das
optionale Modul Torzustandsanzeige bzw. das
Modul Hof-/Kontrolllicht aufgesteckt werden.
• Das Modul Torzustandsanzeige ermöglicht
mittels der Meldekontakte K1, K2 (Kontaktbelastung 24Va.c./d.c., max. 10W) die Auswertung der Torstellung bzw. -bewegung (einstellbar im Steuerungsmenü).
• Das Modul Hof-/Kontrolllicht ermöglicht den
Anschluss eines Hoflichts H (230V, max.
100W) und eines Kontrolllichts K (24V d.c.,
max. 2W).
MZ
Technische Daten
Drehtorsteuerung ST 61
Versorgung
Motorausgang
230V a.c., +/-10% 50Hz
2 x 500W, 230V a.c.
Blinklichtausgang
230V AC, 40W
E-Schlossausgang
optional 12Vd.c. oder 24V d.c.
Lichtschrankenausgang
optional erhältliche Komponenten
- 2 -
24V a.c.
Haftmagnetausgänge
Umgebungstemperatur
Schutzart
optional 24Vd.c.
- 20°C bis + 70°C
IP54
Drehzahlsensor
Art.Nr.
12111670
steckbarer Funkempfänger • Zusatzmodul für Hof/Kontrolllicht • Zusatzmodul zur Auswertung des
Torzustandes • E-Schloss-/Haftmagnetmodul • Funkübertragungssystem TX 310
tousek / ST-61_ti_01 / 12. 11. 2014
optionales Elektroschloss-/
Haftmagnetmodul
–+ Haftmagnet
24Vd.c
Elektroschloss
12/24Vd.c
• Die Steuerung ST 61 benötigt zum Anschluss eines
Elektroschlosses/Haftmagneten ein optional erhältliches
Modul (12V oder 24Vd.c. Variante je nach Elektroschloss)
• Das Modul wird mittels Westernstecker (W1, W2) mit der
Steuerung verbunden (Anschluss E). Zur Versorgung
wird das 2-polige Anschlusskabel (V) an die Steuerungsklemmen (VE) angeschlossen.
72737475
W1
V
W2
• Die Haftmagnete werden in der Offen- und GeschlossenStellung des Tores angesteuert.
VE
E
deter Umgebung eingesetzt werden !
• Vor Öffnen des Steuerungskastens unbedingt den Hauptschalter
abschalten !
Drehzahlsensor –
• Es ist ein allpolig trennender Hauptschalter mit einem Kontaktöffnungsabstand von min. 3mm vorzusehen.
Die Anlage ist in jedem Fall gemäß den
geltenden Sicherheitsvorschriften zu
schützen!
• Bei versorgter Steuerung steht das
Geräteinnere unter Spannung.
• Es sind daher die Sicherheitsvorschriften zu beachten, um elektrische Schläge
zu vermeiden.
• WICHTIG: Die Steuerleitungen (Taster,
Funkfernsteuerung, Lichtschranken
etc.) sind getrennt von den 230V
Leitungen (Zuleitung, Motor, Signallicht)
zu verlegen.
• Das Gerät ist ausschließlich von qualifiziertem Fachpersonal anzuschließen.
80818283
Blinklampe 230V,
max. 40W
Versorgungsspannung
230V a.c.
Erdung
Motor (rechter Flügel)
0 1 2 1011
Erdung
schwarz
blau bzw. grau
braun
grün/gelb
schwarz
Erdung
2021222324252627
Motor (linker Flügel)
Gemeinsamer
STOPP-Taster
IMPULS-Taster
Gemeinsamer
ZU-Taster
Gehtürtaster
Gemeinsamer Schließkante
Kontaktleiste 1 (8,2kOhm)
Kontaktleiste 2 (8,2kOhm)
303132303334505253
blau bzw. grau
braun
Empfänger
Sender
41424344454648
Kondensator für
rechten Motor
Kondensator für
linken Motor
LS-Kontakt außen
LS-Kontakt innen
Gemeinsamer LS
Vers. LS-Empfänger
bzw. Zubehör, max. 0,3A
Versorung Lichtschrankensender
• Das Gerät darf nicht in explosionsgefähr-
grün/gelb
Sensorsignal 2 (rechter Flügel)
Drehtorsteuerung ST 61
Warnung
3
Drehzalsensor +
2
Drehzahlsensor –
1
3
2
1
Sensorsignal 1 (linker Flügel)
Klemmenbelegung Drehzalsensor +
Bei Anschluss-, Einstell- und Wartungsarbeiten ist darauf zu achten, dass die Elektronikplatine nicht
durch Feuchtigkeit (Regen) beschädigt wird.
tousek / ST-61_ti_01 / 12. 11. 2014
-3-
Menügliederung
Hautebene
Schalter/Taster
Unterebene
G Impulstaster
Hinweis: Einige Änderungen bezüglich der Funktionsweise oder Betriebslogik werden erst dann übernommen, wenn das Tor geschlossen ist und „Betriebsbereit“ im Display angezeigt wird.
siehe Seite 8
Gehtür-Taster
Sicherheit
G Lichtschranke innen
siehe Seite 10
G Lichtschranke außen
G Hauptschließkante 1
G Hauptschließkante 2
+
LS-Funktioninnen
LS-Funktion außen
LS mit Pausezeit
LS-Selbsttest
Linker Flügel
siehe Seite 16
G VZ-Flügel links
Rechter Flügel
siehe Seite 16
G VZ-Flügel rechts
Betriebslogik
Antrieb
G Zeitverzögerung links
ARS-Ansprechzeit
max. Kraft
Softstoppzeit
Antrieb
G Zeitverzögerung rechts
siehe Seite 17
–
Licht/Leuchten
siehe Seite 19
ARS-Ansprechzeit
max. Kraft
Softstoppzeit
Impulslogik
G Betriebsart
Teilöffnung
Automatikfunk.
Pausezeitlogik
Schließkanten
Endlagentoleranz
Vorwarnzeit AUF
Vorwarnzeit ZU
Hoflicht 1
Kontrollleuchte 1
Peripherie
Elektroschloss
siehe Seite 20
Umkehrschlag
Diagnose
siehe Seite 22
Umkehrschlag nur bei aktiviertem E-Schloss!
Zusatzmodul
Statusanzeige
Positionen löschen
Werkseinstellung
Softwareversion
Seriennummer
Protokoll
Einstellungen-Übersicht
Einstellungen
*) wenn der Impulstaster auf TOTMANN
eingestellt wird, so ist
automatisch auch der
Gehtür- und ZU-Taster
auf TOTMANN.
(nicht anwählbar unter
„Geh-Taster“)
 AUF/STOPP/ZU
 AUF/ZU/AUF
 AUF
 TOTMANN
 AUF/STOPP/ZU
 AUF/ZU/AUF
 AUF
 TOTMANN *)
 aktiv
 nicht aktiv
 aktiv
 nicht aktiv
 aktiv
 nicht aktiv
 Funkleiste TX
 aktiv
 nicht aktiv
 Funkleiste TX
 beim Schließen reversieren
 Stopp, nach Freigabe öffnen
 beim Öffnen Stopp, danach öffnen
 beim Schließen reversieren
 Stopp, nach Freigabe öffnen
 kein Einfluss
 Abbruch der Pausezeit (sofort schließen)
 Neustart der Pausezeit
 nach Öffnen sofort schließen
 aktiv
 nicht aktiv
kein linker Antrieb:
 Motor EIN
> Motor AUS !
 Motor AUS
 öffnungsverzögert
 schließverzögert
 0...25s
 = 2s
 0,15...0,95s
[ 0,05er Schritte ]  = 0,50s
 20...100%
 = 70%
 0...25s
 = 5s
kein rechter Antrieb:
 Motor EIN
> Motor AUS !
 Motor AUS
 öffnungsverzögert
 schließverzögert
 0...25s
 = 2s
 0,15...0,95s
[ 0,05er Schritte ]  = 0,50s
 20...100%
 = 70%
 0...25s
 = 5s
 Stop, Start der Pause
 Impulsunterdrückung beim Öffnen
 Pausezeitverlängerung
 Impulsbetrieb
 Automatik 1...255s [ 5er Schritte ]
 25...100%
 = 100%
 Voll/Teilöffnung
 nur Vollöffnung
 nur Teilöffnung
 kein Einfluss
 Daueroffen bei Automatik
 links/rechts
 innen/außen
 3...20
 = 20
 AUS, 1...30s
 = AUS
 AUS, 1...30s
 = AUS
 AUS, 5...950
 = AUS
 leuchtet beim Öffnen/Schließen
 blinken/leuchten/schnell blinken
 leuchtet in der Offenstellung
 nicht aktiv
 1...10s
 nicht aktiv
 0,5...8s
 Hoflicht/Kontrolllicht
 Torzustandsanzeige 1
 Torzustandsanzeige 2
 Statusanzeige
 NEIN
 JA
 NEIN
 JA
 Anzeige Softwareversion
 Anzeige Seriennummer
 Anzeige Protokolleinträge
1) Die Menüpunkte Hoflicht und Kontrollleuchte erscheinen nur dann im Display, wenn im
Menüpunkt Zusatzmodul  Hoflicht/Kontrolllicht angewählt ist.
ESC
ENTER
Drehtorsteuerung ST61
ST-61_ti_01
12. 11. 2014
Diese Anleitung ist unser Eigentum und darf an Firmen des Mitbewerbes nicht ausgehändigt werden.
Jeglicher Nachdruck, auch auszugsweise, ist ohne unsere Zustimmung nicht gestattet. Für eventuell entstandene Druckfehler oder
Irrtümer ist jede Haftung ausgeschlossen. Mit Erscheinen dieser Ausgabe verlieren alle vorangegangenen Versionen ihre Gültigkeit.
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
51
Dateigröße
603 KB
Tags
1/--Seiten
melden