close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Katalog IC 10 2014, Kapitel 6 - Siemens

EinbettenHerunterladen
© Siemens AG 2013
Schaltgeräte – Sanftstarter
und Halbleiterschaltgeräte
6
Preisgruppen
PG 41B, 41C, 41E, 41F, 41H, 41J, 42G,
42H, 42J, 4N1
6/2
Einführung
Sanftstarter SIRIUS 3RW
6/8
6/19
6/37
6/68
6/71
6/72
6/77
6/81
6/84
6/85
6/94
6/98
6/105
6/106
6/107
Allgemeine Daten
3RW30, 3RW40
für Standard-Anwendungen
3RW30
3RW40
3RW44
für High-Feature-Anwendungen
3RW44
Halbleiterschaltgeräte
für ohmsche Lasten
Allgemeine Daten
Halbleiterrelais
Allgemeine Daten
Halbleiterrelais SIRIUS 3RF21,
1-phasig, 22,5 mm
Halbleiterrelais SIRIUS 3RF20,
1-phasig, 45 mm
Halbleiterrelais SIRIUS 3RF22,
3-phasig, 45 mm
Halbleiterschütze
Allgemeine Daten
Halbleiterschütze SIRIUS 3RF23,
1-phasig
Halbleiterschütze SIRIUS 3RF24,
3-phasig
Funktionsmodule
Allgemeine Daten
Konverter SIRIUS für 3RF2
Lastüberwachung SIRIUS für 3RF2
Heizstromüberwachung SIRIUS für
3RF2
6/108
6/109
Leistungssteller SIRIUS für 3RF2
Leistungsregler SIRIUS für 3RF2
6/110
6/113
Halbleiterschaltgeräte
zum Schalten von Motoren
Halbleiterschütze
Allgemeine Daten
Halbleiterschütze SIRIUS 3RF34,
3-phasig
Halbleiterwendeschütze SIRIUS 3RF34,
3-phasig
6/117
Hinweis:
Umschlüsseltool
z. B. von 3RF24 nach 3RF34 siehe
www.siemens.com/sirius/conversion-tool
Siemens IC 10 · 2014
6
6/5
© Siemens AG 2013
Schaltgeräte — Sanftstarter und Halbleiterschaltgeräte
Sanftstarter
Einführung
■ Übersicht
3RW30
3RW40
3RW44
Artikel-Nr.
Seite
Sanftstarter 3RW
Sanftstarter 3RW für Standard-Anwendungen
• Sanftstarter SIRIUS 3RW30 zum sanften Starten von
Drehstromasynchronmotoren
• Strombereich bis 106 A
• Leistungsbereich bis 55 kW (bei 400 V), bis 75 hp (bei 460 V)
3RW30
6/8
Sanftstarter 3RW40
• Sanftstarter SIRIUS 3RW40 mit den integrierten Funktionen
- elektronischer Motorüberlast- und Geräteeigenschutz und
- einstellbare Strombegrenzung
zum sanften Starten und Stoppen von Drehstromasynchronmotoren
• Strombereich bis 432 A
• Leistungsbereich bis 250 kW (bei 400 V), bis 300 hp (bei 460 V)
3RW40
6/19
• Die elektronischen Sanftstarter SIRIUS 3RW44 bieten neben Sanftan- und 3RW44
-auslauf noch zahlreiche Funktionen für gehobene Anforderungen
• Strombereich bis 1 214 A
• Leistungsbereich
- in Standardschaltung: bis 710 kW (bei 400 V), bis 950 hp (bei 460 V)
- in Wurzel-3-Schaltung bis 1 200 kW (bei 400 V), bis 1 700 hp (bei 460 V)
6/37
6
Sanftstarter 3RW30
Sanftstarter 3RW für High-Feature-Anwendungen
Sanftstarter 3RW44
Sanftstarter SIRIUS 3RW
Die Sanftstarter SIRIUS 3RW erlauben den sanften Anlauf und
Auslauf von Drehstromasynchronmotoren. Je nach gewünschtem Funktionsumfang kann gewählt werden:
• Sanftstarter für Standard-Anwendungen
• Sanftstarter für High-Feature-Anwendungen
SIRIUS 3RW – Bewährt in vielen Anwendungsfällen
Einige Funktionen der Sanftstarter SIRIUS:
• Sanfter Anlauf und Auslauf
• Stufenloses Starten
• Drehmomentregelung und -begrenzung
Wirtschaftlich im Einsatz
Die Vorteile der Sanftstarter SIRIUS auf einen Blick:
• Reduzierung von Stromspitzen
• Vermeidung von Netzspannungsschwankungen während des
Anlaufes
• Entlastung des Stromversorgungsnetzes
• Verringerung der mechanischen Belastung im Antrieb
• Erhebliche Platz- und Verdrahtungsersparnis gegenüber
konventionellen Startern
• Wartungsfreies Schalten
• Einfachste Handhabung
• Passt lückenlos in den SIRIUS Systembaukasten (3RW30 und
3RW40)
6/2
Siemens IC 10 · 2014
© Siemens AG 2013
Schaltgeräte — Sanftstarter und Halbleiterschaltgeräte
Halbleiterschaltgeräte
Einführung
3RF21
3RF20
3RF22
3RF23
3RF24
3RF29
3RF34 (Motor)
Artikel-Nr.
Seite
3RF21
3RF20
3RF22
6/72
6/77
6/81
3RF23
3RF24
6/85
6/94
Halbleiterschaltgeräte SIRIUS zum Schalten ohmscher Lasten
Halbleiterrelais
Halbleiterrelais
• Baubreiten von 22,5 mm und 45 mm
• Kompakte und platzsparende Bauweise
• "Nullpunktschaltende" Ausführung
• Aufbau auf vorhandene Kühlflächen
Halbleiterschütze
• Komplettgeräte aus Halbleiterrelais und optimiertem Kühlkörper,
"ready to use"
6
Halbleiterschütze
• Kompakte und platzsparende Bauweise
• Ausführungen für ohmsche Lasten "Nullpunktschaltend"
und induktive Lasten "Momentanschaltend"
• Sonderausführungen "Low Noise" und "Kurzschlussfest"
Funktionsmodule
Zur Erweiterung der Funktionalität der Halbleiterrelais 3RF21 und der
Halbleiterschütze 3RF23 für verschiedenste Applikationen:
Konverter
• Konverter zur Umwandlung von einem Analogeingangssignal
in ein Ein-/Ausschaltverhältnis;
einsetzbar auch auf 3-phasigen Schaltgeräte 3RF22 und 3RF24
3RF2900-0EA18
6/105
Lastüberwachung
• Lastüberwachung von einer oder mehreren Lasten (Teillasten)
3RF29..-0FA08,
3RF29.0-0GA..
6/106
Heizstromüberwachung
• Lastüberwachung von einer oder mehreren Lasten (Teillasten);
Fernteach
3RF29..-0JA..
6/107
Leistungssteller
• Der Leistungssteller stellt den Strom mittels eines Halbleiterschaltgerätes
in Abhängigkeit von einem Sollwert ein.
Wahl zwischen Vollwellensteuerung und Phasenanschnittsteuerung
3RF29..-0KA.
6/108
Leistungsregler
• Der Leistungsregler regelt den Strom mittels eines Halbleiterschaltgerätes
in Abhängigkeit von einem Sollwert.
Regelung: Vollwellensteuerung oder Phasenanschnittsteuerung
3RF29.0-0HA..
6/109
3RF34
3RF34
6/113
6/117
Halbleiterschaltgeräte SIRIUS zum Schalten von Motoren
Halbleiterschütze
Halbleiterschütze,
Halbleiterwendeschütze
• Komplettgeräte im isolierten Gehäuse mit integriertem Kühlkörper,
"ready to use"
• Kompakte und platzsparende Bauweise
• Ausführung für Motoren "Momentanschaltend"
Siemens IC 10 · 2014
6/3
© Siemens AG 2013
Schaltgeräte — Sanftstarter und Halbleiterschaltgeräte
Halbleiterschaltgeräte
Einführung
Halbleiterschaltgeräte SIRIUS 3RF
sen. Dies spart erheblichen Verdrahtungsaufwand im Steuerstromkreis und verkürzt die Montagezeit.
Die HCS300I ist eine modulare Heizungssteuerung für die
Kunststoffautomatisierung. Sie ermöglicht individuelle Lösungen
für verschiedenste Applikationen der Heizungsteuerung. Pro
Grundgerät können maximal vier 6-kanalige Digitalausgaben
zur Ansteuerungen von Halbleiterschaltgeräten und vier 4-kanalige Temperaturerfassungsbaugruppen betrieben werden.
Mittels Strom- oder Strom-Spannungserfassungsmodulen können die Lasten überwacht werden. Die Kommunikation zur übergeordneten Steuerung erfolgt mittels PROFIBUS DP.
Siehe auch Kapitel 15, "Heizungssteuerungs-System SIPLUS
HCS" ➞ "Heizungs-Regelung SIPLUS HCS300I".
6
3-phasiges Halbleiterschütz und 1-phasiges Halbleiterrelais
Die Halbleiterschaltgeräte SIRIUS 3RF2 schalten zuverlässig
unterschiedlichste Lasten an Wechselspannungen in 50- und
60-Hz-Netzen.
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten SIRIUS 3RF2:
• Halbleiterrelais
• Halbleiterschütze
• Funktionsmodule
Halbleiterschaltgeräte zum Schalten von Motoren SIRIUS 3RF3:
• Halbleiterschütze
• Halbleiterwendeschütze
SIRIUS 3RF2 – Für nahezu unendliche Aktivität
Mit dem Anstieg der Schalthäufigkeiten sind herkömmliche elektromechanische Schaltgeräte oftmals überfordert. Hohe Schaltfrequenz führt zu häufigem Ausfall und kurzen Austauschzyklen.
Doch das muss nicht sein, denn mit der neuesten Generation
unserer Halbleiterschaltgeräte SIRIUS 3RF2 bieten wir Ihnen
Halbleiterrelais und -schütze mit einer besonders langen Lebensdauer – für nahezu unendliche Aktivität selbst unter rauesten Bedingungen und hoher mechanischer Belastung, aber
auch in geräuschsensiblen Bereichen.
Im Einsatz vielfach bewährt
Halbleiterschaltgeräte SIRIUS 3RF2 haben sich im Industrieeinsatz fest etabliert. Sie werden vor allem dort eingesetzt, wo
Lasten häufig geschaltet werden – vorwiegend bei ohmschen
Laststeuerungen, bei der Regelung von Elektrowärme oder bei
der Ansteuerung von Ventilen und Motoren in der Fördertechnik.
Neben dem Einsatz in Bereichen mit hohen Schaltfrequenzen
eignen sich die Halbleiterschaltgeräte darüber hinaus durch ihr
lautloses Schalten auch optimal für geräuschsensible Bereiche,
wie Büros oder Krankenhäuser.
Für jede Anwendung die zuverlässigste Lösung
Gegenüber mechanischen Schaltgeräten zeichnen sich unsere
Halbleiterschaltgeräte SIRIUS 3RF2 durch ihre wesentlich höhere Standzeit aus. Dank der hohen Produktqualität schalten sie
äußerst präzise, zuverlässig und vor allem störungsunanfällig.
Durch die variable Anschlusstechnik und eine große Bandbreite
bei der Steuerspannung ist die SIRIUS 3RF2 Familie universell
einsetzbar. Je nach individueller Anforderung der Applikation
lassen sich unsere modularen Schaltgeräte zudem durch standardisierte Funktionsmodule ganz einfach erweitern.
Ideal für den Betrieb mit Heizungssteuerungssystemen
Die Halbleiterschaltgeräte 3RF2 können zum Beispiel im SIPLUS
Heizungssteuerungssystem HCS300I eingesetzt werden. Die
Schaltgeräte werden mittels vorkonfektionierter Leitungen optimal an die Digitalausgabebaugruppe der HCS300I angeschlos-
6/4
Siemens IC 10 · 2014
SIPLUS Heizungssteuerung
Auch zum Schalten von Motoren
Um eine noch höhere Produktivität zu erzielen, wird auch in der
Antriebstechnik die Schalthäufigkeit kontinuierlich gesteigert.
Für unsere SIRIUS Halbleiterschütze zum Schalten von Motoren
ist das kein Problem. Bei Drehstrommotoren bis zu 7,5 kW halten
sie selbst höchsten Schaltfrequenzen zuverlässig stand. Mit den
Halbleiterwendeschützen ist dabei sogar ein ständiger Wechsel
der Drehrichtung möglich. Beide Ausführungen lassen sich perfekt mit Komponenten aus dem SIRIUS Systembaukasten kombinieren. Eine Verbindung mit den SIRIUS Leistungsschaltern
oder SIRIUS Überlastrelais kann ohne weiteres realisiert werden.
Mit SIRIUS immer auf der Sonnenseite
Denn SIRIUS 3RF2 bietet noch mehr:
• Die platzsparende und kompakte Dicht-an-Dicht-Bauweise
gewährleistet den sicheren Betrieb bis zu einer Umgebungstemperatur von +60 °C
• Mit der schnellen Projektierung, der einfachen Montage und Inbetriebnahme sparen Sie nicht nur Zeit, sondern auch Kosten.
Anschlusstechnik
Die Halbleiterschaltgeräte sind mit Schraubanschluss (Rahmenklemmen), Federzug- oder Ringkabelschuhanschluss lieferbar.
Schraubanschluss
Federzuganschluss
Ringkabelschuhanschluss
Die Anschlüsse sind in den entsprechenden Tabellen
durch die dargestellten Symbole auf orangen Hintergründen gekennzeichnet.
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
Allgemeine Daten
■ Übersicht
SIRIUS 3RW44
High-Feature-Anwendungen
Bemessungsstrom bei 40 °C
A
3 ... 106
12,5 ... 432
29 ... 1 214
Bemessungsbetriebsspannung
Motorleistung bei 400 V
• Standardschaltung
V
200 ... 480
200 ... 600
200 ... 6908)
kW
hp
kW
hp
1,5 ... 55
1,5 ... 75
---
5,5 ... 250
7,5 ... 300
---
15 ... 710
15 ... 950
22 ... 1 200
30 ... 1 700
°C
-25 ... +60
-25 ... +60
0 ... +60
✓1)
✓
✓
✓
✓
✓
• Wurzel-3-Schaltung
Umgebungstemperatur
Sanftanlauf/-auslauf
Spannungsrampe
Start-/Stoppspannung
%
40 ... 100
40 ... 100
20 ... 100
An- und Auslaufzeit
s
0 ... 201)
--
0 ... 20
--
0 ... 360
✓
Drehmomentregelung
6
SIRIUS 3RW30
SIRIUS 3RW40
Standard-Anwendungen Standard-Anwendungen
Start-/Stoppmoment
%
--
--
20 ... 100
Drehmomentbegrenzung
%
--
--
20 ... 200
Geräteeigenschutz
✓
--
✓
✓
✓
✓
Motorüberlastschutz
--
✓7)
✓
Thermistor-Motorschutz
--
✓2)
✓
Integrierter Fern-RESET
--
✓3)
✓
Einstellbare Strombegrenzung
--
✓
✓
Wurzel-3-Schaltung
--
--
✓
Losbrechimpuls
--
--
✓
Schleichgang in beide Drehrichtungen
--
--
✓
Pumpenauslauf (Drehmomentregelung)
--
--
✓4)
DC Bremsen
--
--
✓4) 5)
Kombiniertes Bremsen
--
--
✓4) 5)
Motorheizung
--
--
✓
Kommunikation
--
--
PROFIBUS/PROFINET (Option)
Externes Anzeige- und Bedienmodul
---
---
(Option)
✓
Integriertes Überbrückungskontaktsystem
Betriebsmesswertanzeige
Fehlerlogbuch
--
--
✓
Ereignisliste
--
--
✓
Schleppzeigerfunktion
--
--
✓
Tracefunktion
--
--
✓6)
Programmierbare Steuerein- und -ausgänge
--
--
✓
Anzahl der Parametersätze
1
1
3
Parametriersoftware (Soft Starter ES)
--
--
✓
Leistungshalbleiter (Thyristoren)
Schraubanschluss
2 gesteuerte Phasen
✓
2 gesteuerte Phasen
✓
3 gesteuerte Phasen
✓
Federzuganschluss
✓
✓
✓
UL/CSA
✓
✓
✓
CE-Kennzeichen
✓
✓
✓
Sanftstart unter Schweranlaufbedingungen
--
--
✓4)
Projektierunterstützung
elektronischer Auswahlschieber, Technical Assistance +49 (911) 895-5900
✓ Funktion vorhanden, -- Funktion nicht vorhanden
1)
2)
3)
4)
5)
6)
Bei 3RW30 nur Sanftanlauf.
Optional bis Baugröße S3 (Gerätevariante).
Bei 3RW402. bis 3RW404.; bei 3RW405. und 3RW407. optional.
Gegebenenfalls Sanftstarter und Motor überdimensionieren.
Nicht in Wurzel-3-Schaltung möglich.
Tracefunktion mit Software Soft Starter ES.
7)
8)
Bei Nutzung des Motorüberlastschutzes nach ATEX ist ein vorgeschaltetes
Schütz zu verwenden.
In Wurzel-3-Schaltung bis 600 V.
Weitere Informationen siehe im Internet unter:
www.siemens.de/sanftstarter
Siemens IC 10 · 2014
6/5
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
Allgemeine Daten
Auswahlhilfe für Sanftstarter
Applikation
SIRIUS 3RW30
Standard-Anwendungen
SIRIUS 3RW40
Standard-Anwendungen
SIRIUS 3RW44
High-Feature-Anwendungen
Normalanlauf (CLASS 10)
●
Pumpe
●
●
●
6
Pumpe mit speziellem Pumpenauslauf (gegen
Wasserschlag)
Wärmepumpe
●
●
Hydraulikpumpe
❍
●
Presse
❍
●
Förderband
❍
●
●
●
Rollenförderer
❍
●
●
Förderschnecke
❍
●
●
●
●
Rolltreppe
●
●
Kolbenkompressor
●
●
Schraubenkompressor
●
●
Kleiner Ventilator1)
●
●
Zentrifugalgebläse
●
●
Bugstrahlruder
●
●
Rührwerk
❍
●
Extruder
❍
●
Drehmaschine
❍
●
Fräsmaschine
❍
●
Schweranlauf (CLASS 20)
Schwerstanlauf (CLASS 30)
Großer Ventilator2)
●
Kreissäge/Bandsäge
●
Zentrifuge
●
Mühle
●
●
Brecher
1)
● empfohlener Sanftstarter
❍ möglicher Sanftstarter
2)
Die Massenträgheit des Ventilators beträgt <10 x der Massenträgheit des
Motors.
Die Massenträgheit des Ventilators beträgt 10 x der Massenträgheit des
Motors.
Randbedingungen
Typ
maximale Anlaufzeit
Strombelastung
Starts pro Stunde
s
%
1/h
• 3RW30
3
300
20
• 3RW40/44
10
300
5
• 3RW402., 3RW403., 3RW404.
20
300
5
• 3RW405., 3RW407., 3RW44
40
350
1
60
350
1
Normalanlauf (CLASS 10)
Schweranlauf (CLASS 20)
Schwerstanlauf (CLASS 30)
• 3RW44
Die in den Auswahl- und Bestelldaten angegebenen Motorleistungen sind grobe Richtwerte. Die Auslegung des Sanftstarters
sollte immer über den benötigten Bemessungsbetriebsstrom
des Motors erfolgen. Die 3RW sind für einfache Anlaufverhältnisse ausgelegt. Bei darüber hinausgehenden Anforderungen
muss gegebenenfalls ein größeres Gerät ausgewählt werden.
Die bei der Auswahl berücksichtigten Sicherheitsreserven erlauben in manchen Fällen aber auch den Einsatz der aufgeführten
Geräte unter etwas anspruchsvolleren Randbedingungen.
Detaillierte technische Angaben für eine exakt auf die Applika-
6/6
Siemens IC 10 · 2014
tion zugeschnittene Auslegung siehe Gerätehandbücher:
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/38752095
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/21772518
Für die Auslegung von Sanftstartern für Motoren mit hohen Anlaufstromverhältnissen (typisch I/Ie  8) empfehlen wir unseren
Siemens Technical Assistance
Tel.: +49 911 895-5900
E-Mail: technical-assistance@siemens.com
Motorleistungsangaben in kW und hp basieren auf IEC 60947-4-1.
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
Allgemeine Daten
Artikelnummern-Schema
Stelle der Artikelnummer
Sanftstarter
1. - 3.
4.
5.
6.
7.
@@@
@
@
@
@
@
@
–
8.
9.
10. 11. 12.
@
@
@
@
@
@
@
13. 14. 15. 16.
–
@
@
@
@
@
@
@
@
3RW
SIRIUS Sanftstarter Generation
@
Baugröße
@
Bemessungsbetriebsstrom Ie
@
Anschlussart (Schraub-/Federzuganschluss)
Sanftstarterfunktionalität (Bypass, Thermistor usw.)
@
Bemessungssteuerspeisespannung Us
@
Bemessungsbetriebsspannung Ue
Sondervarianten
Beispiel
3RW
4
0
2
4
–
1
B
B
1
4
Hinweis:
Das Artikelnummern-Schema dient hier nur der Erläuterung und
dem besseren Verständnis der Artikelnummern-Logik.
Für Ihre Bestellung verwenden Sie bitte die im Katalog angegebenen Artikelnummern, die Sie den Auswahl- und Bestelldaten
entnehmen können.
• Energiemanagement
Bereitstellung von Energiedaten wie Strom, Spannung
und Leistung (3RW44) via Bus an übergeordnete Systeme
• Strommanagement
Vermeidung von Stromspitzen, somit Verringerung der Belastung des Stromnetzes und der Mechanik
• Reduzierung der Schaltschrankerwärmung
Technologie bedingte geringere Eigenverlustleistung als
drehzahlgeregelte Antriebssysteme, dadurch geringerer
Kühlaufwand und kompaktere Bauweise. Alle Baugrößen mit
Bypassschütz ausgestattet, dadurch nach Hochlauf geringere Verlustleistung
0 24
4
Vorteile durch Energieeffizienz
IC0
1_ 0
Produktvorteile
Energiemanagement-Prozess im Überblick
Wir bieten Ihnen ein einzigartiges Portfolio für effizientes Energiemanagement in der Industrie – einen Prozess, der dazu dient,
den Energiebedarf optimal zu gestalten. Wir unterteilen betriebliches Energiemanagement in die drei Phasen Identifizieren,
Evaluieren und Realisieren und unterstützen Sie mit passenden
Hard- und Softwarelösungen in jeder Prozessphase.
Auch die innovierten Produkte der Industriellen Schalttechnik
SIRIUS können erheblich zur Energieeffizienz einer Anlage beitragen (siehe www.siemens.de/sirius/energiesparen).
Die Sanftstarter leisten zur Energieeffizienz folgenden Beitrag in
der Gesamtanlage:
Die Vorteile der SIRIUS-Sanftstarter auf einen Blick:
• Sanfter Anlauf und Auslauf (bei 3RW30 nur Sanftanlauf)
• Stufenloses Starten
• Reduzierung von Stromspitzen
• Vermeidung von Netzspannungsschwankungen während des
Anlaufes
• Entlastung des Stromversorgungsnetzes
• Verringerung der mechanischen Belastung im Antrieb
• Erhebliche Platz- und Verdrahtungsersparnis gegenüber
konventionellen Startern
• Wartungsfreies Schalten
• Einfachste Handhabung
• Passt lückenlos in den SIRIUS Systembaukasten
■ Technische Daten
Bei einer Aufstellhöhe über 2000 m ist die maximal zulässige
Betriebsspannung auf 460 V reduziert.
Zulässige Aufstellhöhe
NSB0_01704
105
Bemessungsbetriebsstrom e in %
100
95
90
85
80
75
70
0
1000
2000
3000
4000
Aufstellhöhe in m
5000
Siemens IC 10 · 2014
6/7
6
■ Nutzen
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW30
■ Übersicht
Die SIRIUS Sanftstarter 3RW30 reduzieren die Motorspannung
durch variablen Phasenanschnitt und heben sie rampenförmig
von einer einstellbaren Startspannung bis auf Netzspannung an.
Dabei begrenzen diese Geräte im Hochlauf sowohl Strom als
auch Drehmoment und vermeiden die bei Direkt- oder SternDreieck-Start auftretenden Stöße. Mechanische Belastungen
und Netzspannungseinbrüche lassen sich auf diese Weise
zuverlässig verringern.
6
Der sanfte Anlauf schont die angeschlossenen Geräte und sorgt
mit geringerem Verschleiß für einen länger störungsfreien Produktionsablauf. Durch den einstellbaren Startwert der Spannung
können die Sanftstarter auf die Anforderungen der Applikation
individuell eingestellt werden und sind nicht wie Stern-DreieckStarter an das zweistufige Starten mit festen Spannungsverhältnissen gebunden.
Die SIRIUS Sanftstarter 3RW30 zeichnen sich vor allem durch
ihren geringen Platzbedarf aus. Integrierte Überbrückungskontakte vermeiden, dass an den Leistungshalbleitern (Thyristoren)
nach dem Hochlauf des Motors Verlustleistung in Kauf genommen werden muss. Das spart Wärmeverluste, lässt dadurch eine
kompaktere Bauweise zu und macht externe Bypass-Schaltungen überflüssig.
Die SIRIUS Sanftstarter 3RW30 sind in verschiedenen Ausführungen verfügbar:
• Standardausführung für Dreiphasenmotoren mit fester Drehzahl in Baugrößen S00, S0, S2 und S3 mit integriertem Überbrückungskontaktsystem (Bypass)
• Ausführung für Dreiphasenmotoren mit fester Drehzahl im
22,5 mm-Gehäuse ohne Bypass
Verfügbar sind Sanftstarter mit einer Leistung bis zu 55 kW
(bei 400 V) für Standard-Anwendungen in Dreiphasen-Netzen.
Kleinste Bauformen, geringe Verlustleistungen und einfache
Inbetriebnahme sind nur 3 der zahlreichen Vorteile dieses Sanftstarters.
Funktionales
Der Platzbedarf des kompakten SIRIUS Sanftstarters 3RW30
beträgt oft nur circa ein Drittel einer Stern-Dreieck-Kombination
vergleichbarer Leistung. Gespart wird aber nicht nur der Platz
im Schaltschrank und auf der Hutschiene, sondern der zur Verdrahtung der Stern-Dreieck-Starter notwendige Aufwand entfällt
komplett. Dies macht sich vor allem bei größeren Motorleistungen deutlich bemerkbar, da hier nur in seltenen Fällen fertig verdrahtete Lösungen angeboten werden.
Gleichzeitig reduziert sich die Anzahl der Leitungen vom Starter
zum Motor von sechs auf drei. Kompakte, kurze Rüstzeiten, einfache Verdrahtung und schnelle Inbetriebnahme wirken sich als
klare Kostenvorteile aus.
Die Überbrückungskontakte (Bypass) dieser Sanftstarter werden im Betrieb durch ein integriertes elektronisches Lichtbogenlöschsystem geschützt. Dieses verhindert die Schädigung der
Überbrückungskontakte im Fehlerfall, wie z. B. bei kurzzeitiger
Unterbrechung der Steuerspannung, mechanischen Erschütterungen oder lebensdauerbedingten Bauteildefekten an Spulenantrieb oder Hauptkontaktfeder.
6/8
Siemens IC 10 · 2014
Die neue Gerätereihe verfügt über das Ansteuerverfahren "Polarity Balancing" zur Vermeidung von Gleichstromkomponenten in
zweiphasig gesteuerten Sanftstartern. Bei diesen fließt in der
ungesteuerten Phase der resultierende Strom, der sich aus der
Überlagerung der zwei gesteuerten Phasenströme ergibt.
Dadurch kommt es physikalisch bedingt zu einer asymmetrischen Verteilung der drei Phasenströme während des Motorhochlaufes. Diese kann zwar nicht beeinflusst werden, ist aber
in den meisten Anwendungen unkritisch.
Neben dieser Asymmetrie verursacht das Steuern der Leistungshalbleiter aber auch die bereits erwähnten Gleichstromkomponenten, die bei Startspannungen von weniger als 50 %
der Bemessungsbetriebsspannung zu starker Geräuschentwicklung am Motor führen können. Das Ansteuerverfahren
dieser Sanftstarter eliminiert diese Gleichstromkomponenten
während der Hochlaufphase zuverlässig und verhindert das
dadurch entstehende Bremsmoment.
Es erzeugt einen in Drehzahl, Drehmoment und Stromanstieg
gleichmäßigen Motorhochlauf und erlaubt so ein besonders
sanftes, zweiphasiges Starten der Motoren. Dabei erreicht die
akustische Qualität des Anlaufvorganges nahezu die Qualität
eines dreiphasig gesteuerten Sanftstarters. Möglich wird dies
durch die fortlaufende dynamische Angleichung und Ausbalancierung von Stromhalbwellen unterschiedlicher Polarität
während des Motorhochlaufes. Daher auch der Name "Polarity
Balancing".
• Sanftanlauf mit Spannungsrampe; der Einstellbereich der
Startspannung Us reicht von 40 bis 100 % und die Rampenzeit tR kann von 0 bis 20 s eingestellt werden
• Integriertes Überbrückungskontaktsystem (Bypass) zur
Minimierung von Verlustleistungen
• Einstellung über zwei Potenziometer
• Einfache Montage und Inbetriebnahme
• Netzspannungen 50/60 Hz, 200 bis 480 V
• Zwei Steuerspannungsausführungen AC/DC 24 V und
AC/DC 110 bis 230 V
• Weiter Temperaturbereich -25 bis +60 °C
• Der integrierte Hilfskontakt sorgt für eine komfortable
Ansteuerung und eine mögliche Weiterverarbeitung in der
Anlage (Zustandsdiagramme siehe Seite 6/18).
■ Anwendungsbereich
Die Sanftstarter 3RW30 sind zum sanften Starten von Drehstromasynchronmaschinen geeignet.
Durch die zweiphasige Ansteuerung wird in allen 3 Phasen während der gesamten Hochlaufzeit der Strom auf niedrigste Werte
gehalten. Die z. B. bei Stern-Dreieck-Startern unvermeidliche
Strom- und Momentenspitzen treten durch die kontinuierliche
Spannungsbeeinflussung nicht auf.
Einsatzgebiete
Siehe "Auswahlhilfe für Sanftstarter", Seite 6/6.
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW30
■ Technische Daten
Typ
3RW301.
3RW302.
3RW303.
3RW304.
mm
mm
45 x 95 x 151
45 x 117 x 151
45 x 125 x 151
45 x 150 x 151
55 x 144 x 168
55 x 144 x 168
70 x 160 x 186
70 x 160 x 186
Zulässige Umgebungstemperatur
Betrieb
Lagerung
°C
°C
-25 ... +60; (Derating ab +40)
-40 ... +80
Gewicht
kg
0,58
1,20
1,71
B
T
Zulässige Einbaulage1)
(Zusatzlüfter nicht möglich)
Einbauart1)
0,69
10°
Einzelaufstellung
m
Zulässige Aufstellhöhe
ุPPุLQ
ุPPุLQ
ุPPุLQ
ุPPุLQ
ุPPุLQ
ุPPุLQ
5 000
(Derating ab 1000, siehe Kennlinie Seite 6/7); höher auf Anfrage
IP20 für 3RW301. und 3RW302.;
IP00 für 3RW303. und 3RW304.
Schutzart
1)
10°
10°
NSB0_01897
10°
Bei Abweichungen bitte Derating beachten. Siehe Gerätehandbuch im
Kapitel "Projektierung":
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/38752095
Typ
3RW301. , 3RW302.
3RW303., 3RW304.
V
%
24
20
24
20
Hz
%
50/60
±10
Steuerelektronik
Bemessungswerte
Bemessungssteuerspeisespannung
• Toleranz
Klemme
A1/A2
Bemessungsfrequenz
• Toleranz
Typ
110 ... 230
-15/+10
3RW301.
3RW302.
110 ... 230
-15/+10
3RW303.
3RW304.
Leistungselektronik
Bemessungsbetriebsspannung
Toleranz
AC V
%
200 ... 480
-15/+10
Bemessungsfrequenz
Toleranz
Hz
%
50/60
10
Dauerbetrieb bei 40 °C (% von Ie)
%
115
Minimale Last (% von Ie)
%
10 (mindestens 2 A)
Maximale Leitungslänge zwischen Sanftstarter und Motor
m
300
Typ
3RW3013
3RW3014
3RW3016
3RW3017
3RW3018
A
A
A
3,6
3,3
3
6,5
6
5,5
9
8
7
12,5
12
11
17,6
17
14
W
0,25
0,5
1
2
4
W
24
52
80
80
116
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 3 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
3,6 / 3,3
200 / 150
6,5 / 6,0
87 / 60
9/8
50 / 50
12,5 / 12,0
85 / 70
17,6 / 17,0
62 / 46
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 4 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
3,6 / 3,3
150 / 100
6,5 / 6,0
64 / 46
9/8
35 /35
12,5 / 12,0
62 / 47
17,6 / 17,0
45 / 32
Leistungselektronik
Belastbarkeit Bemessungsbetriebsstrom Ie
• Nach IEC und UL/CSA1), bei Einzelmontage, AC-53a
- bei 40 °C
- bei 50 °C
- bei 60 °C
Verlustleistung
• Im Betrieb nach erfolgtem Hochlauf bei Dauerbemessungsbetriebsstrom (40 °C) ca.
• Im Anlauf bei 300 % IM (40 °C)
Zulässiger Motorbemessungsstrom und Starts pro Stunde
bei Normalanlauf (CLASS 10) bei 40 °C / 50 °C
1)
Messung bei 60 °C nach UL/CSA nicht gefordert.
2)
Bei 300 % IM, Tu = 40 °C / 50 °C.
3)
Bei Aussetzbetrieb S4 mit Einschaltdauer ED = 30 %, Tu = 40 °C, / 50 °C,
Einzelaufstellung senkrecht. Die angegebenen Schalthäufigkeiten gelten
nicht für den Automatikbetrieb.
Siemens IC 10 · 2014
6/9
6
Einbaumaße (B x H x T)
• Schraubanschluss
• Federzuganschluss
H
Mechanik und Umgebung
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW30
Typ
3RW3026
3RW3027
3RW3028
A
A
A
25,3
23
21
32,2
29
26
38
34
31
W
8
13
19
W
188
220
256
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 3 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
25 / 23
23 / 23
32 / 29
23 / 23
38 / 34
19 / 19
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 4 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
25 / 23
15 / 15
32 / 29
16 / 16
38 / 34
12 / 12
Leistungselektronik
Belastbarkeit Bemessungsbetriebsstrom Ie
• Nach IEC und UL/CSA1), bei Einzelmontage, AC-53a
- bei 40 °C
- bei 50 °C
- bei 60 °C
Verlustleistung
• Im Betrieb nach erfolgtem Hochlauf bei Dauerbemessungsbetriebsstrom (40 °C) ca.
• Im Anlauf bei 300 % IM (40 °C)
Zulässiger Motorbemessungsstrom und Starts pro Stunde
bei Normalanlauf (CLASS 10) bei 40 °C / 50 °C
Messung bei 60 °C nach UL/CSA nicht gefordert.
2)
Bei 300 % IM, Tu = 40 °C / 50 °C.
3)
Bei Aussetzbetrieb S4 mit Einschaltdauer ED = 30 %, Tu = 40 °C / 50 °C,
Einzelaufstellung senkrecht. Die angegebenen Schalthäufigkeiten gelten
nicht für den Automatikbetrieb. Faktoren für zulässige Schalthäufigkeit bei
abweichender Einbaulage, Direkt-, Dicht-an-Dicht-Aufbau. Siehe Gerätehandbuch im Kapitel "Projektierung":
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/38752095
6
1)
Typ
3RW3036
3RW3037
3RW3038
3RW3046
3RW3047
A
A
A
45
42
39
65
58
53
72
62,1
60
80
73
66
106
98
90
W
6
12
15
12
21
W
316
444
500
576
768
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 3 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
45 / 42
38 / 38
63 / 58
23 / 23
72 / 62
22 / 22
80 / 73
22 / 22
106 / 108
15 / 15
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 4 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
45 / 42
26 / 26
63 / 58
15 / 15
72 / 62
15 /15
80 / 73
15 / 15
106 / 98
10 / 10
Leistungselektronik
Belastbarkeit Bemessungsbetriebsstrom Ie
• Nach IEC und UL/CSA1), bei Einzelmontage, AC-53a
- bei 40 °C
- bei 50 °C
- bei 60 °C
Verlustleistung
• Im Betrieb nach erfolgtem Hochlauf bei Dauerbemessungsbetriebsstrom (40 °C) ca.
• Im Anlauf bei 300 % IM (40°C)
Zulässiger Motorbemessungsstrom und Starts pro Stunde
bei Normalanlauf (CLASS 10) bei 40 °C / 50 °C
1)
2)
3)
Messung bei 60 °C nach UL/CSA nicht gefordert.
Bei 300 % IM, Tu = 40 °C / 50 °C.
Bei Aussetzbetrieb S4 mit Einschaltdauer ED = 30 %, Tu = 40 °C / 50 °C,
Einzelaufstellung senkrecht. Die angegebenen Schalthäufigkeiten gelten
nicht für den Automatikbetrieb.
6/10
Siemens IC 10 · 2014
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW30
Typ
3RW3003-1CB54
3RW3003-2CB54
mm
mm
22,5 x 100 x 120
--
-22,5 x 101,6 x 120
Zulässige Umgebungstemperatur
Betrieb
Lagerung
°C
°C
-25 ... +60; (Derating ab +40)
-40 ... +80
Gewicht
kg
0,207
B
T
Einbaumaße (B x H x T)
• Schraubanschluss
• Federzuganschluss
H
Mechanik und Umgebung
0,188
Zulässige Einbaulage
10°
10°
10°
NSB0_01897
10°
Zulässige Aufstellhöhe
m
5 000
(Derating ab 1000, siehe Kennlinie, Seite 6/7); höher auf Anfrage
IP20 (Anschlussraum IP00)
Schutzart nach IEC 60529
Bemessungswerte
Bemessungssteuerspeisespannung
• Toleranz
V
%
AC/DC 24 ... 230
 10
Bemessungsfrequenz bei AC
• Toleranz
Hz
%
50/60
 10
Bemessungsbetriebsspannung
Toleranz
AC V
%
200 ... 400
 10
Bemessungsfrequenz
Toleranz
Hz
%
50/60
10
Dauerbetrieb (% von Ie)
%
100
Minimale Last1) (% von Ie); bei 40 °C
%
9
Maximale Leiterlänge zwischen Sanftstarter und Motor
m
1002)
6
Steuerelektronik
Leistungselektronik
Belastbarkeit Bemessungsbetriebsstrom Ie
• Nach IEC und UL/CSA bei Einzelmontage bei 40 / 50 / 60 °C, AC-53a A
• Nach IEC und UL/CSA bei Dicht-an-dicht-Montage bei 40 / 50 / 60 °C, A
AC-53a
Verlustleistung
• Im Betrieb nach erfolgtem Hochlauf bei Dauerbemessungsbetriebsstrom (40 °C) ca.
• Bei Ausnutzung der maximalen Schaltfrequenz
3 / 2,6 / 2,2
2,6 / 2,2 / 1,8
W
6,5
W
3
Zulässige Starts pro Stunde (Erhöhung durch Einsatz eines Lüfters
nicht möglich)
• Bei Aussetzbetrieb S4 Tu = 40 °C, Einzelaufstellung senkrecht.
1/h
• Einschaltdauer ED = 70 % bei 300 % Ie
1/s
1 500
0,2
Pausenzeit nach Dauerbetrieb
mit Ie vor erneutem Start
0
1)
2)
s
Der Motorbemessungsstrom (Angabe auf dem Motortypschild) sollte
mindestens die angegebene Prozentzahl des SIRIUS Sanftstarter Gerätebemessungsstromes Ie betragen.
Bei Überschreitung dieses Wertes können Probleme mit Leitungskapazitäten auftreten, die zu Zündfehlern führen.
Siemens IC 10 · 2014
6/11
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW30
Motorabzweige mit Sanftstartern
Nach welcher Zuordnungsart der Motorabzweig mit Sanftstarter
aufgebaut wird, hängt von den Anforderungen der Applikation
ab. Im Normalfall genügt der sicherungslose Aufbau
(Kombination von Leistungsschalter + Sanftstarter).
Soll die Zuordnungsart "2" erfüllt werden, müssen im Motorabzweig Halbleiterschutzsicherungen verwendet werden.
ToC
1
ToC
2
Zuordnungsart "1" gemäß IEC 60947-4-1:
Das Gerät ist nach einem Kurzschlussfall defekt und
damit für den weiteren Gebrauch ungeeignet (Personen- und Anlagenschutz gewährleistet).
Zuordnungsart "2" gemäß IEC 60947-4-1:
Das Gerät ist nach einem Kurzschlussfall für den
weiteren Gebrauch geeignet (Personen- und Anlagenschutz gewährleistet).
Die Zuordnungsart bezieht sich auf den Sanftstarter
in Verbindung mit dem aufgeführten Schutzorgan
(Leistungsschalter/Sicherung), nicht aber auf weitere im Abzweig befindliche Komponenten.
Die Zuordnungsarten sind in den entsprechenden
Tabellen durch die dargestellten Symbole auf
orangen Hintergründen gekennzeichnet.
6
Sicherungslose Ausführung
Q1
M
3~
Leistungsschalter1)
Sanftstarter
ToC
1
Nennstrom
Q11
Typ
NSB0_01935
Q11
A
400 V + 10 %
Bemessungsstrom
Q1
Iq max
Typ
kA
A
Zuordnungsart "1"
3RW3003
3
3RV2011-1EA
50
4
3RW3013
3RW3014
3,6
6,5
3RV2011-1FA
3RV2011-1HA
5
5
5
8
3RW3016
3RW3017
3RW3018
9
12,5
17,6
3RV2011-1JA
3RV2011-1KA
3RV2021-4BA
5
5
5
10
12,5
20
3RW3026
3RW3027
3RW3028
25
32
38
3RV2021-4DA
3RV2021-4EA
3RV2021-4FA
55
55
55
25
32
40
3RW3036
3RW3037
3RW3038
45
63
72
3RV1031-4GA10
3RV1041-4JA10
3RV1041-4KA10
20
20
20
45
63
75
3RW3046
3RW3047
80
106
3RV1041-4LA10
3RV1041-4MA10
11
11
90
100
1)
Zur Auswahl der Geräte ist der Motorbemessungsstrom zu beachten.
6/12
Siemens IC 10 · 2014
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW30
Sicherungsbehaftete Ausführung (reiner Leitungsschutz)
F1
Q21
M
3~
Sanftstarter
ToC
1
Q11
Typ
NSB0_01936
Q11
Leitungssicherung, maximal
Nennstrom
F1
Typ
A
Netzschütz
Bemessungs- Baustrom
größe
A
(optional)
Q21
Typ
3RW30032)
3
3NA38053)
20
000
3RT2015
3RW3013
3RW3014
3,6
6,5
3NA3803-6
3NA3805-6
10
16
000
000
3RT2015
3RT2015
3RW3016
3RW3017
3RW3018
9
12,5
17,6
3NA3807-6
3NA3810-6
3NA3814-6
20
25
35
000
000
000
3RT2016
3RT2018
3RT2026
3RW3026
3RW3027
3RW3028
25
32
38
3NA3822-6
3NA3824-6
3NA3824-6
63
80
80
00
00
00
3RT2026
3RT2027
3RT2028
3RW3036
3RW3037
3RW3038
45
63
72
3NA3130-6
3NA3132-6
3NA3132-6
100
125
125
1
1
1
3RT1036
3RT1044
3RT1045
3RW3046
3RW3047
80
106
3NA3136-6
3NA3136-6
160
160
1
1
3RT1045
3RT1046
1)
Die Zuordnungsart "1" bezieht sich auf den Sanftstarter in Verbindung mit
dem aufgeführten Schutzorgan (Leistungsschalter/Sicherung), nicht aber
auf weitere im Abzweig befindliche Komponenten.
2)
3)
6
Zuordnungsart "1"1): Iq = 65 kA bei 480 V + 10 %
Iq = 50 kA bei 400 V.
3NA3805-1 (NH00), 5SB261 (DIAZED), 5SE2201-6 (NEOZED).
Sicherungsbehaftete Auslegung mit SITOR Sicherungen 3NE1 (Halbleiter- und Leitungsschutz)
Passende Sicherungsunterteile siehe
Katalog LV 10 ➞ "Lasttrennschalter" und
Katalog LV 10 ➞ "Sicherungssysteme"
➞ "Halbleiterschutzsicherungen SITOR"
oder unter www.siemens.de/sitor
F1
Q21
M
3~
Sanftstarter
ToC
2
Q11
Typ
NSB0_01937
Q11
Ganzbereichssicherung
Nennstrom
F’1
Typ
A
Netzschütz
Bemessungs- Baustrom
größe
A
(optional)
Q21
Typ
1)
Zuordnungsart "2" : Iq = 65 kA bei 480 V + 10 %
3RW30032)
3
3NE1813-03)
16
000
3RT2015
3RW3013
3RW3014
3,6
6,5
3NE1813-0
3NE1813-0
16
16
000
000
3RT2015
3RT2015
3RW3016
3RW3017
3RW3018
9
12,5
17,6
3NE1813-0
3NE1813-0
3NE1814-0
16
16
20
000
000
000
3RT2016
3RT2018
3RT2026
3RW3026
3RW3027
3RW3028
25
32
38
3NE1803-0
3NE1020-2
3NE1020-2
35
80
80
000
00
00
3RT2026
3RT2027
3RT2028
3RW3036
3RW3037
3RW3038
45
63
72
3NE1020-2
3NE1820-0
3NE1820-0
80
80
80
00
000
000
3RT1036
3RT1044
3RT1045
3RW3046
3RW3047
80
106
3NE1021-0
3NE1022-0
100
125
00
00
3RT1045
3RT1046
1)
2)
3)
Die Zuordnungsart "2" bezieht sich auf den Sanftstarter in Verbindung mit
dem aufgeführten Schutzorgan (Leistungsschalter/Sicherung), nicht aber
auf weitere im Abzweig befindliche Komponenten.
Iq = 50 kA bei 400 V.
Keine SITOR-Sicherung erforderlich!
Alternativ: 3NA3803 (NH00), 5SB221 (DIAZED), 5SE2206 (NEOZED).
Siemens IC 10 · 2014
6/13
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW30
Sicherungsbehaftete Auslegung mit SITOR Sicherungen 3NE3 (Halbleiterschutz durch Sicherung, Leitungs- und Überlastschutz durch
Leistungsschalter; alternativ dazu auch Aufbau mit Schütz und Überlastrelais möglich)
Passende Sicherungsunterteile siehe
Katalog LV 10 ➞ "Lasttrennschalter" und
Katalog LV 10 ➞ "Sicherungssysteme"
➞ "Halbleiterschutzsicherungen SITOR"
oder unter www.siemens.de/sitor
F1
F3
Q21
Q1
F3
Q11
Sanftstarter
ToC
2
Q11
Typ
Halbleiterschutzsicherung minimal
Nennstrom
Bemessungsstrom
F3
Typ
A
Zuordnungsart
6
M
3~
"2"1):
Baugröße
A
NSB0_01939
M
3~
NSB0_01938
Q11
Halbleiterschutzsicherung maximal
Bemessungsstrom
F3
Typ
Halbleiterschutzsicherung minimal
Baugröße
Bemessungsstrom
F3
Typ
A
Baugröße
A
Iq = 65 kA bei 480 V + 10 %
3RW30032)
3
--
--
--
--
--
--
3RW3013
3RW3014
3,6
6,5
---
---
---
---
---
---
3NE4101
3NE4101
32
32
0
0
3RW3016
3RW3017
3RW3018
9
12,5
17,6
----
----
----
--3NE3221
--100
--1
3NE4101
3NE4101
3NE4101
32
32
32
0
0
0
3RW3026
3RW3027
3RW3028
25
32
38
----
----
----
3NE3221
3NE3222
3NE3222
100
125
125
1
1
1
3NE4102
3NE4118
3NE4118
40
63
63
0
0
0
3RW3036
3RW3037
3RW3038
45
63
72
--3NE3221
--100
--1
3NE3224
3NE3225
3NE3227
160
200
250
1
1
1
3NE4120
3NE4121
--
80
100
--
0
0
--
3RW3046
3RW3047
80
106
3NE3222
3NE3224
125
160
1
1
3NE3225
3NE3231
200
350
1
1
---
---
---
Sanftstarter
ToC
2
Q11
Typ
Halbleiterschutzsicherung max. Halbleiterschutzsicherung min.
Nennstrom
F3
Typ
A
Bemessungs- Baustrom
größe
A
Bemessungs- Baustrom
größe
F3
Typ
A
Halbleiterschutzsicherung max.
Bemessungs- Baustrom
größe
F3
Typ
A
Zylindersicherung
F3
Typ
Bemessungsstrom
A
Zuordnungsart "2"1): Iq = 65 kA bei 480 V + 10 %
3RW30032)
3
--
--
--
3NE8015-1
25
00
3NE8015-1
25
00
3NC1010 10
3RW3013
3RW3014
3,6
6,5
---
---
---
3NE8015-1
3NE8015-1
25
25
00
00
3NE8015-1
3NE8015-1
25
25
00
00
3NC2220 20
3NC2220 20
3RW3016
3RW3017
3RW3018
9
12,5
17,6
----
----
----
3NE8015-1
3NE8015-1
3NE8003-1
25
25
35
00
00
00
3NE8015-1
3NE8018-1
3NE8021-1
25
63
100
00
00
00
3NC2220 20
3NC2250 50
3NC2263 63
3RW3026
3RW3027
3RW3028
25
32
38
3NE4117
3NE4118
3NE4118
50
63
63
0
0
0
3NE8017-1
3NE8018-1
3NE8020-1
50
63
80
00
00
00
3NE8021-1
3NE8022-1
3NE8022-1
100
125
125
00
00
00
3NC2263 63
3NC2280 80
3NC2280 80
3RW3036
3RW3037
3RW3038
45
63
72
3NE4120
3NE4121
--
80
100
--
0
0
--
3NE8020-1
3NE8021-1
3NE8022-1
80
100
125
00
00
00
3NE8024-1
3NE8024-1
3NE8024-1
160
160
160
00
00
00
3NC2280 80
-----
3RW3046
3RW3047
80
106
---
---
---
3NE8022-1
3NE8024-1
125
160
00
00
3NE8024-1
3NE8024-1
160
160
00
00
---
Sanftstarter
ToC
2
Q11
Typ
Netzschütz
Nennstrom (optional)
Q21
A
Leistungsschalter
400 V + 10 %
Q1
Typ
Leitungssicherung, maximal
Bemessungsstrom
A
F1
Typ
Bemessungs- Baugröße
strom
A
Zuordnungsart "2"1): Iq = 65 kA bei 480 V + 10 %
3RW30032)
3
3RT2015
3RV2011-1EA
4
3NA38053)
20
000
3RW3013
3RW3014
3,6
6,5
3RT2015
3RT2015
3RV2011-1FA
3RV2011-1HA
5
8
3NA3803-6
3NA3805-6
10
16
000
000
3RW3016
3RW3017
3RW3018
9
12,5
17,6
3RT2016
3RT2018
3RT2026
3RV2011-1JA
3RV2011-1KA
3RV2021-4BA
10
12,5
20
3NA3807-6
3NA3810-6
3NA3814-6
20
25
35
000
000
000
3RW3026
3RW3027
3RW3028
25
32
38
3RT2026
3RT2027
3RT2028
3RV2021-4DA
3RV2021-4EA
3RV2021-4FA
25
32
40
3NA3822-6
3NA3824-6
3NA3824-6
63
80
80
00
00
00
3RW3036
3RW3037
3RW3038
45
63
72
3RT1036
3RT1044
3RT1045
3RV1031-4GA10
3RV1041-4JA10
3RV1041-4KA10
45
63
75
3NA3130-6
3NA3132-6
3NA3132-6
100
125
125
1
1
1
3RW3046
80
3RT1045
3RV1041-4LA10
90
3RW3047
106
3RT1046
3RV1041-4MA10
100
Die Zuordnungsart "2" bezieht sich auf den Sanftstarter in Verbindung mit
dem aufgeführten Schutzorgan (Leistungsschalter/Sicherung), nicht aber
auf weitere im Abzweig befindliche Komponenten.
1)
6/14
Siemens IC 10 · 2014
2)
3)
3NA3136-6
160
1
3NA3136-6
160
1
Iq = 50 kA bei 400 V.
3NA3805-1 (NH00), 5SB261 (DIAZED).
---
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW30
■ Auswahl- und Bestelldaten
3RW301.
3RW302.
3RW303.
Umgebungstemperatur 3RW 40 °C
Umgebungstemperatur 3RW 50 °C
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
A
230 V
400 V
500 V
kW
kW
kW
A
3RW304.
Baugröße
3RW3003-2CB54
LK1)
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
200 V
230 V
460 V
575 V
hp
hp
hp
hp
Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
0,75
1,5
2,2
1,5
3
4
----
3
4,8
7,8
0,5
1
2
0,5
1
2
1,5
3
5
----
S00
S00
S00
A
A
A
3RW3013-@BB@4
3RW3014-@BB@4
3RW3016-@BB@4
105,––
121,––
139,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42G
42G
42G
12,5
17,6
3
4
5,5
7,5
---
11
17
3
3
3
3
7,5
10
---
S00
S00
A
A
3RW3017-@BB@4
3RW3018-@BB@4
156,––
179,––
1
1
1 ST
1 ST
42G
42G
25
32
38
5,5
7,5
11
11
15
18,5
----
23
29
34
5
7,5
10
5
7,5
10
15
20
25
----
S0
S0
S0
A
A
A
3RW3026-@BB@4
3RW3027-@BB@4
3RW3028-@BB@4
209,––
244,––
301,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42G
42G
42G
45
63
72
11
18,5
22
22
30
37
----
42
58
62
10
15
20
15
20
20
30
40
40
----
S2
S2
S2
A
A
A
3RW3036-@BB@4
3RW3037-@BB@4
3RW3038-@BB@4
370,––
451,––
534,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42G
42G
42G
80
106
22
30
45
55
---
73
98
20
30
25
30
50
75
---
S3
S3
A
A
3RW3046-@BB@4
3RW3047-@BB@4
614,––
685,––
1
1
1 ST
1 ST
42G
42G
146,––
146,––
1
1
1 ST
1 ST
42G
42G
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Schraubanschluss
• mit Federzuganschluss2)
1
2
Artikel-Nr.-Ergänzung für Bemessungssteuerspeisespannung Us
• AC/DC 24 V
• AC/DC 110 ... 230 V
0
1
Sanftstarter für einfache Anlaufverhältnisse und hohe Schalthäufigkeit,
Bemessungsbetriebsspannung Ue 200 ... 400 V,
Bemessungssteuerspeisespannung Us AC/DC 24 ... 230 V
3
0,55
1,1
--
2,6
0,5
0,5
--
--
• mit Schraubanschluss
• mit Federzuganschluss
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
22,5
mm
1)
2)
}
}
3RW3003-1CB54
3RW3003-2CB54
Sanftstarter mit Schraubanschluss: Lieferzeitklasse } (Vorzugstyp).
Hauptanschluss: Schraubanschluss.
Hinweis:
Die angegebenen Motorleistungen sind grobe Richtwerte. Die
Auslegung des Sanftstarters sollte immer über den benötigten
Bemessungsbetriebsstrom des Motors erfolgen.
Die elektronischen Sanftstarter SIRIUS 3RW30 sind für einfache
Anlaufverhältnisse ausgelegt. Die Auswahl- und Bestelldaten
wurden unter folgenden Randbedingungen ermittelt (bitte auch
die Hinweise auf Seite 6/6 beachten):
• Maximale Anlaufzeit in s: 3
• Maximaler Anlaufstrom in % von Motorstrom Ie: 300
• Maximale Anzahl Starts pro Stunde in 1/h: 20
• Einzelaufstellung (Dicht-an-dicht siehe Gerätehandbuch,
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/38752095)
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/15
6
Bemessungsbetriebsspannung Ue 200 ... 480 V
3,6
6,5
9
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW30
■ Zubehör
Anschlussquerschnitt
Anzugsein- oder feindräh- AWG-Lei- drehmehrtig mit
tungen, moment
drähtig
Aderein- oder
endhülse mehrdrähtig
mm²
mm²
AWG
Preis €
pro PE
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
9,74
1
1 ST
41E
Preis €
pro PE
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
3RT1946-4F
7,18
1
1 ST
41B
B
}
3RT1936-4EA2
3RT1946-4EA2
4,––
4,61
1
1
1 ST
1 ST
41B
41B
B
3RT1946-4EA1
7,59
1
1 ST
41B
C
C
C
C
3ZX1012-0RW30-1AB1
3ZX1012-0RW30-1AC1
3ZX1012-0RW30-1AD1
3ZX1012-0RW30-1AE1
30,––
30,––
30,––
30,––
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
4N1
4N1
4N1
4N1
Für
Sanftstarter
Baugröße
LK
Artikel-Nr.
S00
(3RW301.)
}
3RV2925-5AB
LK
Artikel-Nr.
B
Nm
3-Phasen-Einspeiseklemmen
2,5 ... 25 2,5 ... 16 10 ... 4
3 ... 4
S0
(3RW302.)
3RV2925-5AB
Für Sanftstarter
Typ
Baugröße
Hilfsleiterklemme
6
Hilfsleiterklemme, 3-polig
3RW304.
S3
Abdeckungen für Sanftstarter
Klemmenabdeckung für Rahmenklemmen
zusätzlicher Berührungsschutz zum Befestigen an den
Rahmenklemmen (je Gerät 2 Stück erforderlich)
3RW303.
3RW304.
S2
S3
Anschlussabdeckung für Kabelschuh- und
Schienenanschluss
zum Einhalten der Spannungsabstände und als
Berührungsschutz bei entfernter Rahmenklemme
(je Gerät 2 Stück erforderlich)
3RW304.
S3
3RT1946-4EA1
Gerätehandbuch 3RW30/3RW401)
3RW301.
3RW302.
3RW303.
3RW304.
S00
S0
S2
S3
•
•
•
•
1)
Deutsch
Englisch
Französisch
Spanisch
Die Betriebsanleitung 3RW30 (3ZX1012-0RW30-2DA1) ist im Lieferumfang
des Sanftstarters enthalten oder steht – wie auch das Gerätehandbuch –
im Service&Support-Portal als PDF-Download zur Verfügung unter
www.siemens.de/industrial-controls/support. Suche unter "Schaltgeräte" ➞
"Sanftstarter und Halbleiterschaltgeräte" ➞ "Sanftstarter SIRIUS 3RW".
6/16
Siemens IC 10 · 2014
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW30
Für Sanftstarter
Typ
Leistungsschalter
LK
Artikel-Nr.
Bau- Baugröße
größe
Preis €
pro PE
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Verbindungsbausteine zu Leistungsschaltern1)
• mit Schraubanschluss
3RW301.
S00
S00
A
3RA2921-1BA00
6,36
1
1 ST
41B
3RW302.
S0
S00/S0
A
3RA2921-1BA00
6,36
1
1 ST
41B
3RW3036.
S2
S2
}
3RA1931-1AA00
13,30
1
1 ST
41B
3RW3046.,
3RW3047.
S3
S3
}
3RA1941-1AA00
15,10
1
1 ST
41B
3RA2921-1BA00
• mit Federzuganschluss
3RW301.
S00
S00
}
3RA2911-2GA00
14,30
1
1 ST
41B
3RW302.
S0
S0
}
3RA2921-2GA00
15,––
1
1 ST
41B
Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
zum Sichern gegen
für Geräte mit B
unbefugtes Verstellen 1 oder
der Einstellknöpfe
2 Wechslern
3RP1902
3,79
1
5 ST
41H
für Geräte mit B
1 oder
2 Wechslern
3RP1903
1,23
1
10 ST
41H
PKG*
PG
6
3RA2921-2GA00
1)
In Baugröße S0 einsetzbar bis maximal 32 A.
In Baugröße S00/S0 nur verwendbar für Leistungsschalter 3RV2.
Ausführung
Funktionalität
Funktionen
Verwendung LK
Abdeckkappe und Einstecklasche (nur für 3RW30 03)
Plombierbare
Abdeckkappe
Einstecklasche
für Schraubbefestigung
3RP1902
3RP1903
Ausführung
LK
Artikel-Nr.
Preis € PE (ST,
pro PE SZ, M)
Werkzeug zum Öffnen von Federzuganschlüssen
bei Baugröße S00 und S0
Federzuganschluss
A
3RA2908-1A
11,50
1
1 ST
41B
• 20 mm x 7 mm, titangrau
D
3RT2900-1SB20
23,20
100
340 ST
41B
• 20 mm x 7 mm, pastell-türkis
D
3RT1900-1SB20
23,20
100
340 ST
41B
Schraubendreher
für alle SIRIUS-Geräte mit Federzuganschluss
Länge ca. 200 mm, 3,0 mm x 0,5 mm,
titangrau/schwarz, teilisoliert
3RA2908-1A
Unbeschriftete Bezeichnungsschilder
IC01_00181
Gerätekennzeichnungsschilder1)
für SIRIUS-Geräte
NSB0_01429b
3RT2900-1SB20
3RT1900-1SB20
1)
PC-Beschriftungssystem zur individuellen Beschriftung
von Gerätekennzeichnungsschildern sind erhältlich bei:
murrplastik Systemtechnik GmbH
(siehe Kapitel 16, "Anhang" ➞ "Externe Partner").
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/17
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW30
■ Weitere Info
Anwendungsbeispiele für Normalanlauf (CLASS 10)
Normalanlauf CLASS 10 (bis 20 s mit 300 % In Motor , ein Start pro Stunde)
Leistung des Sanftstarters kann genauso groß gewählt werden wie die Leistung des eingesetzten Motors
Applikation
Förderband
Rollenförderer
Kompressor
kleiner Ventilator1) Pumpe
Hydraulikpumpe
70
10
60
10
50
20
40
20
40
10
Anlaufparameter
• Spannungsrampe und
Strombegrenzung
- Startspannung
- Anlaufzeit
1)
%
s
Die Massenträgheit des Ventilators beträgt <10 x der Massenträgheit des
Motors.
Hinweis:
Diese Tabellen geben beispielhafte Einstellwerte und Gerätedimensionierung an. Sie dienen ausschließlich der Information
und sind nicht verbindlich. Die Einstellwerte sind applikationsabhängig und müssen bei der Inbetriebnahme optimiert
werden.
Die Sanftstarter-Dimensionierung sollte gegebenenfalls über
den Technical Assistance überprüft werden.
Zustandsdiagramme
U
UN
US
Projektierung
t R on
t
t R on
t
Die elektronischen Motorsteuergeräte 3RW sind für einfache Anlaufverhältnisse ausgelegt. Bei davon abweichenden Bedingungen oder bei erhöhter Schalthäufigkeit muss gegebenenfalls ein
größeres Gerät gewählt werden.
Im Motorabzweig zwischen SIRIUS Sanftstarter 3RW und Motor
dürfen keine kapazitiven Elemente enthalten sein (z. B. keine
Blindleistungskompensationsanlage). Außerdem dürfen weder
statische Systeme zur Blindleistungskompensation noch
dynamische PFC (Power Factor Correction) während des Anund Auslaufs des Sanftstarters gleichzeitig betrieben werden,
um Störungen in der Kompensationsanlage und/oder im Sanftstarter zu vermeiden.
Alle Elemente des Hauptstromkreises (wie Sicherungen, Schaltgeräte und Überlastrelais) sind für Direktstart und den örtlichen
Kurzschlussverhältnissen entsprechend zu dimensionieren und
getrennt zu bestellen. Bitte beachten Sie die in den technischen
Daten angegebenen maximalen Schalthäufigkeiten.
Hinweis:
Beim Einschalten von Drehstrommotoren kommt es bei allen
Startarten (Direktstart, Stern-Dreieck-Start, Sanftstart) in der
Regel zu Spannungseinbrüchen. Der Einspeisetransformator ist
grundsätzlich so zu dimensionieren, dass der Spannungseinbruch beim Starten des Motors innerhalb der zulässigen
Toleranz bleibt. Bei knapper Auslegung des Einspeisetransformators sollte die Steuerspannung (unabhängig von der Hauptspannung) aus einem separaten Kreis versorgt werden, um ein
mögliches Abschalten des Sanftstarters zu vermeiden.
Prinzipschaltbild Leistungselektronik
L1
L2
L3
T1
T2
T3
Überbrückungskontaktsystem (Bypass) ist bereits im Sanftstarter 3RW30
integriert und muss daher nicht separat bestellt werden.
6/18
Siemens IC 10 · 2014
ON 13/14
NSB0_01941
Bei langen Anlaufzeiten muss gegebenenfalls ein Überlastrelais
für Schweranlauf gewählt werden. Kaltleiterfühler sind empfehlenswert.
NSB0_01940
6
40
10
Gerätehandbuch für SIRIUS 3RW30/40
Das Gerätehandbuch enthält neben allen wichtigen Informationen zur Projektierung, Inbetriebnahme und Service auch
Schaltungsvorschläge sowie die technischen Daten für alle Geräte:
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/38752095
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW40
Grundsätzlich haben die SIRIUS Sanftstarter 3RW40 alle Vorteile, die die Sanftstarter 3RW30 auch bieten.
Die SIRIUS Sanftstarter 3RW40 zeichnen sich vor allem durch
ihren geringen Platzbedarf aus. Integrierte Überbrückungskontakte vermeiden, dass an den Leistungshalbleitern (Thyristoren)
nach dem Hochlauf des Motors Verlustleistung in Kauf genommen werden muss. Das spart Wärmeverluste, lässt dadurch eine
kompaktere Bauweise zu und macht externe Bypass-Schaltungen überflüssig.
Außerdem bietet dieser Sanftstarter integrierte Zusatzfunktionen
wie einstellbare Strombegrenzung, Motorüberlast- und Geräteeigenschutz und optionalen Thermistormotorschutz an. Funktionen, die mit zunehmender Motorleistung immer mehr an
Bedeutung gewinnen, weil sie die zusätzliche Anschaffung und
Installation von Schutzgeräten (wie etwa Überlastrelais) überflüssig machen.
Der interne Geräteeigenschutz verhindert die thermische Überlastung der Thyristoren und die daraus resultierenden Defekte
des Leistungsteiles. Optional lassen sich die Thyristoren mit
Halbleiterschutzsicherungen auch gegen Kurzschluss
absichern.
Dank integrierter Zustands- und Fehlerüberwachung bietet
dieser kompakte Sanftstarter vielfältige Diagnosemöglichkeiten.
Bis zu vier Leuchtdioden und Relaisausgänge erlauben eine
differenzierte Beobachtung und Diagnose des Antriebs, indem
sie über den Betriebszustand sowie beispielsweise Netz- oder
Phasenausfall, fehlende Last, unzulässige Auslösezeit/CLASSEinstellung, thermische Überlastung oder Gerätefehler informieren.
Verfügbar sind Sanftstarter mit einer Leistung bis zu 250 kW
(bei 400 V) für Standard-Anwendungen in Dreiphasen-Netzen.
Kleinste Bauformen, geringe Verlustleistungen und einfache
Inbetriebnahme sind nur drei der zahlreichen Vorteile der Sanftstarter SIRIUS 3RW40.
Zündschutzart "erhöhte Sicherheit" EEx e gemäß ATEXRichtlinie 94/9/EG
Die Sanftstarter 3RW40 in den Baugrößen S0 bis S12 sind für
das Starten von explosionsgeschützten Motoren der Zündschutzart "erhöhte Sicherheit" EEx e geeignet.
Funktionales
Der Platzbedarf des kompakten SIRIUS Sanftstarters 3RW40
beträgt oft nur circa ein Drittel einer Stern-Dreieck-Kombination
vergleichbarer Leistung. Gespart wird aber nicht nur der Platz
im Schaltschrank und auf der Hutschiene, sondern der zur Verdrahtung der Stern-Dreieck-Starter notwendige Aufwand entfällt
komplett. Dies macht sich vor allem bei größeren Motorleistungen deutlich bemerkbar, da hier nur in seltenen Fällen fertig verdrahtete Lösungen angeboten werden.
Gleichzeitig reduziert sich die Anzahl der Leitungen vom Starter
zum Motor von sechs auf drei. Kompakte, kurze Rüstzeiten, einfache Verdrahtung und schnelle Inbetriebnahme wirken sich als
klare Kostenvorteile aus.
Die Überbrückungskontakte (Bypass) dieser Sanftstarter werden im Betrieb durch ein integriertes elektronisches Lichtbogenlöschsystem geschützt. Dieses verhindert die Schädigung der
Überbrückungskontakte im Fehlerfall, wie z. B. bei kurzzeitiger
Unterbrechung der Steuerspannung, mechanischen Erschütterungen oder lebensdauerbedingten Bauteildefekten an Spulenantrieb oder Hauptkontaktfeder.
Der Anlaufstrom besonders leistungsstarker Antriebe kann das
lokale Netz mehr als vertretbar belasten. Sanftstarter reduzieren
diesen Anlaufstrom prinzipiell durch ihre Spannungsrampe.
Dank der einstellbaren Strombegrenzung entlastet der SIRIUS
Sanftstarter 3RW40 das Netz zusätzlich. Dabei verlässt er während des Hochlaufes die eingestellte Startrampe – die Steilheit
der Rampe wird durch Startspannung und Rampenzeit festgelegt – sobald die eingestellte Stromgrenze erreicht ist. Ab die-
sem Zeitpunkt wird die Spannung vom Sanftstarter so gesteuert,
dass der Strom zum Motor konstant bleibt. Beendet wird dieser
Vorgang entweder durch den erfolgten Motorhochlauf oder das
Auslösen von Geräteeigenschutz oder Motorüberlastschutz. Der
eigentliche Motorhochlauf kann durch diese Funktion durchaus
länger dauern als die eingestellte Rampenzeit am Sanftstarter.
Dank des integrierten Motorüberlastschutzes nach
IEC 60947-4-2 kann bei den neuen Sanftstartern auf ein zusätzliches Überlastrelais verzichtet werden. Der Motornennstrom,
die Einstellung der Überlastauslösezeit (CLASS-Zeiten) und der
Reset der Motorüberlastschutzfunktion sind leicht und schnell
einstellbar. Über ein 4-stufiges Drehpotenziometer lassen sich
die Überlastauslösezeiten beim Sanftstarter variabel einstellen.
Neben CLASS 10, 15 und 20 lässt sich der Motorüberlastschutz
auch ausschalten, wenn für diese Funktion ein anderes Motormanagement-Steuergerät mit z. B. PROFIBUS-Anbindung
genutzt werden soll.
Bis zu einer Leistung von 55 kW (bei 400 V) stehen Gerätevarianten mit Thermistormotorschutz-Auswertung zur Verfügung.
Ein Messfühler vom Typ "Thermoclick" ist ebenso direkt
anschließbar wie ein PTC Typ A. Neben der thermischen Überlastung des Motors führen Drahtbruch und Kurzschluss im
Fühlerkreis direkt zu einer Abschaltung des Sanftstarters. Und
hat der Sanftstarter einmal ausgelöst, stehen wie bei Geräteeigen- und Motorüberlastschutz verschiedene Reset-Möglichkeiten zur Verfügung: manuell über die Reset-Taste, automatisch
oder aus der Ferne über kurzzeitige Unterbrechung der Steuerspannung.
Die neue Gerätereihe verfügt über das Ansteuerverfahren "Polarity Balancing" zur Vermeidung von Gleichstromkomponenten in
zweiphasig gesteuerten Sanftstartern. Bei diesen fließt in der
ungesteuerten Phase der resultierende Strom, der sich aus der
Überlagerung der zwei gesteuerten Phasenströme ergibt.
Dadurch kommt es physikalisch bedingt zu einer asymmetrischen Verteilung der drei Phasenströme während des Motorhochlaufes. Diese kann zwar nicht beeinflusst werden, ist aber
in den meisten Anwendungen unkritisch.
Neben dieser Asymmetrie verursacht das Steuern der Leistungshalbleiter aber auch die bereits erwähnten Gleichstromkomponenten, die bei Startspannungen von weniger als 50 %
der Bemessungsbetriebsspannung zu starker Geräuschentwicklung am Motor führen können.
Das Ansteuerverfahren dieser Sanftstarter eliminiert diese
Gleichstromkomponenten während der Hochlaufphase zuverlässig und verhindert das dadurch entstehende Bremsmoment.
Es erzeugt einen in Drehzahl, Drehmoment und Stromanstieg
gleichmäßigen Motorhochlauf und erlaubt so ein besonders
sanftes, zweiphasiges Starten der Motoren. Dabei erreicht die
akustische Qualität des Anlaufvorganges nahezu die Qualität
eines dreiphasig gesteuerten Sanftstarters. Möglich wird dies
durch die fortlaufende dynamische Angleichung und Ausbalancierung von Stromhalbwellen unterschiedlicher Polarität während des Motorhochlaufes. Daher auch der Name "Polarity
Balancing".
■ Anwendungsbereich
Die elektronischen SIRIUS Sanftstarter 3RW40 dienen zum sanften Starten und Stoppen von Drehstromasynchronmaschinen.
Durch die zweiphasige Ansteuerung wird nicht nur in allen drei
Phasen während der gesamten Hochlaufzeit der Strom auf
niedrigsten Werten gehalten, sondern es werden auch störende
Gleichstromkomponenten eliminiert. Dies ermöglicht nicht nur
das zweiphasige Starten von Motoren bis 250 kW (bei 400 V),
sondern vermeidet auch die bei z. B. Stern-Dreieck-Startern
auftretenden Strom- und Momentenspitzen.
Einsatzgebiete
Siehe "Auswahlhilfe für Sanftstarter" auf Seite 6/6.
Siemens IC 10 · 2014
6/19
6
■ Übersicht
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW40
■ Technische Daten
Typ
3RW402.
3RW403.
3RW404.
3RW405.
3RW407.
Mechanik und Umgebung
Einbaumaße (B x H x T)
• Schraubanschluss
• Federzuganschluss
45 x 125 x 154 55 x 144 x 170 70 x 160 x188 120 x 198 x 250 160 x 230 x 278
45 x 150 x 154 55 x 144 x 170 70 x 160 x188 120 x 198 x 250 160 x 230 x 278
Zulässige Umgebungstemperatur
Betrieb
Lagerung
°C
°C
-25 ... +60; (Derating ab +40)
-40 ... +80
Gewicht
kg
0,77
B
T
H
mm
mm
1,35
1,9
4,9 (.55.)
6,9 (.56.)
8,9
• mit Zusatzlüfter
(bei 3RW402. ... 3RW404. )
22,5° 22,5°
90°
90°
• ohne Zusatzlüfter
(bei 3RW402. ... 3RW404. )
10°
6
Einbauart1)
-- (Lüfter im Sanftstarter integriert)
10°
10°
NSB0_01897
10°
NSB0_00649a
Zulässige Einbaulage1)
Einzelaufstellung
3RW402.
3RW405., 3RW407.
ุPPุLQ
ุPPุLQ
ุPPุLQ
ุPPุLQ
ุPPุLQ
ุPPุLQ
3RW403., 3RW404.
B
m
Zulässige Aufstellhöhe
5 000
(Derating ab 1000, siehe Kennlinie Seite 6/7); höher auf Anfrage
IP20 für 3RW402.; alle anderen IP00
Schutzart
1)
ุPPุLQ
ุPPุLQ
ุPPุLQ
Bei Abweichungen bitte Derating beachten. Siehe Gerätehandbuch im
Kapitel "Projektierung":
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/38752095
Typ
3RW402., 3RW403., 3RW404.
3RW405., 3RW407.
V
%
DC/AC 24 DC/AC 110 ... 230
20
-15/+10
AC 115 AC 230
-15/+10
Hz
%
50/60
10
Steuerelektronik
Bemessungswerte
Bemessungssteuerspeisespannung
• Toleranz
Bemessungsfrequenz
• Toleranz
Klemme
A1/A2
Typ
3RW402.-. .B.4,
3RW403.-. .B.4,
3RW404.-. .B.4
3RW402.-. .B.5,
3RW403.-. .B.5,
3RW404.-. .B.5
3RW405.-.BB.4,
3RW407.-.BB.4
3RW405.-.BB.5,
3RW407.-.BB.5
400 ... 600
-15/+10
200 ... 460
-15/+10
400 ... 600
-15/+10
1 400
1 800
Leistungselektronik
Bemessungsbetriebsspannung
Toleranz
AC V
%
200 ... 480
-15/+10
Maximale Sperrspannung Thyristor
AC V
1 600
Bemessungsfrequenz
Toleranz
Hz
%
50/60
10
Dauerbetrieb bei 40 °C (% von Ie)
%
115
Minimale Last (% vom minimal einstellbaren
Motorbemessungsstrom IM)
%
20 (mindestens 2 A)
Maximale Leitungslänge zwischen Sanftstarter und Motor
m
300
6/20
Siemens IC 10 · 2014
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW40
Typ
3RW4024
3RW4026
3RW4027
3RW4028
Leistungselektronik
Belastbarkeit Bemessungsbetriebsstrom Ie
• Nach IEC und UL/CSA1), bei Einzelmontage, AC-53a
- bei 40 °C
- bei 50 °C
- bei 60 °C
A
A
A
12,5
11
10
25,3
23
21
32,2
29
26
38
34
31
Minimal einstellbarer Motorbemessungsstrom IM
für den Motorüberlastschutz
A
5
10
17
23
W
2
8
13
19
W
68
188
220
256
• Bei Normalanlauf (CLASS 10)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 3 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
12,5 / 11
50 / 50
25 / 23
23 / 23
32 / 29
23 / 23
38 / 34
19 / 19
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 4 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
12,5 / 11
36 / 36
25 / 23
15 / 15
32 / 29
16 / 16
38 / 34
12 / 12
• Bei Schweranlauf (CLASS 15)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 4,5 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
11 / 10
49 / 49
23 / 21
21 / 21
30 / 27
18 / 18
34 / 31
18 / 18
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 6 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
11 / 10
36 / 36
23 / 21
14 / 14
30 / 27
13 / 13
34 / 31
13 / 13
• Bei Schweranlauf (CLASS 20)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 6 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
10 / 9
47 / 47
21 / 19
21 / 21
27 / 24
20 / 20
31 / 28
18 / 18
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 8 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
10 / 9
34 / 34
21 / 19
15 / 15
27 / 24
14 / 14
31 / 28
13 / 13
Verlustleistung
• Im Betrieb nach erfolgtem Hochlauf bei Dauerbemessungsbetriebsstrom (40 °C) ca.
• Im Anlauf bei eingestellter Strombegrenzung auf
300 % IM (40 °C)
1)
Messung bei 60 °C nach UL/CSA nicht gefordert.
2)
Strombegrenzung am Sanftstarter eingestellt auf 300 % IM,
Tu = 40 °C / 50 °C. Maximal einstellbarer Motorbemessungsstrom IM
abhängig von der CLASS-Einstellung.
3)
Typ
6
Zulässiger Motorbemessungsstrom und Starts pro Stunde bei
40 °C / 50 °C
Bei Aussetzbetrieb S4 mit Einschaltdauer ED = 30 %, Tu = 40 °C / 50 °C,
Einzelaufstellung senkrecht. Die angegebenen Schalthäufigkeiten gelten
nicht für den Automatikbetrieb. Faktoren für zulässige Schalthäufigkeit bei
abweichender Einbaulage, Direkt-, Dicht-an-Dicht-Aufbau und Einsatz
eines optionalen Zusatzlüfters. Siehe Gerätehandbuch im Kapitel "Projektierung":
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/38752095
3RW4036
3RW4037
3RW4038
3RW4046
3RW4047
Leistungselektronik
Belastbarkeit Bemessungsbetriebsstrom Ie
• Nach IEC und UL/CSA1), bei Einzelmontage, AC-53a
- bei 40 °C
- bei 50 °C
- bei 60 °C
A
A
A
45
42
39
63
58
53
72
62,1
60
80
73
66
106
98
90
Minimal einstellbarer Motorbemessungsstrom IM
für den Motorüberlastschutz
A
23
26
35
43
46
W
6
12
15
12
21
W
316
444
500
576
768
• Bei Normalanlauf (CLASS 10)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 3 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
45 / 42
38 / 38
63 / 58
23 / 23
72 / 62
22 / 22
80 / 73
22 / 22
106 / 98
15 / 15
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 4 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
45 / 42
26 / 26
63 / 58
15 / 15
72 / 62
15 / 15
80 / 73
15 / 15
106 / 98
10 / 10
• Bei Schweranlauf (CLASS 15)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 4,5 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
42 / 38
30 / 30
50 / 46
34 / 34
56 / 52
34 / 34
70 / 64
24 / 24
84 / 77
23 / 23
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 6 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
42 / 38
21 / 21
50 / 46
24 / 24
56 / 52
24 / 24
70 / 64
16 / 16
84 / 77
17 / 17
• Bei Schweranlauf (CLASS 20)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 6 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
38 / 34
30 / 30
46 / 42
31 / 31
50 / 46
34 / 34
64 / 58
23 / 23
77 / 70
23 / 23
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 8 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
38 / 34
21 / 21
46 / 42
22 / 22
50 / 46
24 / 24
64 / 58
16 / 16
77 / 70
16 / 16
Verlustleistung
• Im Betrieb nach erfolgtem Hochlauf bei Dauerbemessungsbetriebsstrom (40 °C) ca.
• Im Anlauf bei eingestellter Strombegrenzung auf
300 % IM (40 °C)
Zulässiger Motorbemessungsstrom und Starts pro Stunde
40 °C / 50 °C
1)
Messung bei 60 °C nach UL/CSA nicht gefordert.
2)
Strombegrenzung am Sanftstarter eingestellt auf 300 % IM,
Tu = 40 °C / 50 °C. Maximal einstellbarer Motorbemessungsstrom IM
abhängig von der CLASS-Einstellung.
3)
Bei Aussetzbetrieb S4 mit Einschaltdauer ED = 30 %, Tu = 40 °C / 50 °C,
Einzelaufstellung senkrecht. Die angegebenen Schalthäufigkeiten gelten
nicht für den Automatikbetrieb. Faktoren für zulässige Schalthäufigkeit bei
abweichender Einbaulage, Direkt-, Dicht-an-Dicht-Aufbau und Einsatz
eines optionalen Zusatzlüfters. Siehe Gerätehandbuch im Kapitel "Projektierung".
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/38752095
Siemens IC 10 · 2014
6/21
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW40
Typ
3RW4055
3RW4056
3RW4073
3RW4074
3RW4075
3RW4076
Leistungselektronik
Belastbarkeit Bemessungsbetriebsstrom Ie
• Nach IEC und UL/CSA1), bei Einzelmontage, AC-53a
- bei 40 °C
- bei 50 °C
- bei 60 °C
A
A
A
134
117
100
162
145
125
230
205
180
280
248
215
356
315
280
432
385
335
Minimal einstellbarer Motorbemessungsstrom IM
für den Motorüberlastschutz
A
59
87
80
130
131
207
W
60
75
75
90
125
165
W
1043
1355
2448
3257
3277
3600
• Bei Normalanlauf (CLASS 10)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 10 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
134 / 117
20 / 20
162 / 145
8/8
230 / 205
14 / 14
280 / 248
20 / 20
356 / 315
16 / 16
432 / 385
17 / 17
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 20 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
134 / 117
7/7
162 / 145
1,4 / 1,4
230 / 205
3/3
280 / 248
8/8
356 / 315
5/5
432 / 385
5/5
• Bei Schweranlauf (CLASS 15)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 15 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
134 / 117
11 / 11
152 / 140
8/8
210 / 200
11 / 11
250 / 220
13 / 13
341 / 315
11 / 11
402 / 385
12 / 12
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 30 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
134 / 117
1,2 / 1,2
152 / 140
1,7 / 1,7
210 / 200
1/1
250 / 220
6/6
341 / 315
2/2
402 / 385
2/2
• Bei Schweranlauf (CLASS 20)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 20 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
124 / 112
12 /12
142 / 132
9/9
200 / 185
10 / 10
230 / 205
10 / 10
311 / 280
10 / 10
372 / 340
10 / 10
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 40 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
124 / 112
2/2
142 / 132
2/2
200 / 185
1/1
230 / 205
5/5
311 / 280
1/1
372 /340
1/1
Verlustleistung
• Im Betrieb nach erfolgtem Hochlauf bei Dauerbemessungsbetriebsstrom (40 °C) ca.
• Im Anlauf bei eingestellter Strombegrenzung auf
350 %2) IM (40 °C)
6
Zulässiger Motorbemessungsstrom und Starts pro Stunde
40 °C / 50 °C
1)
Messung bei 60 °C nach UL/CSA nicht gefordert.
2)
Strombegrenzung am Sanftstarter eingestellt auf 350 % IM,
Tu = 40 °C / 50 °C. Maximal einstellbarer Motorbemessungsstrom IM
abhängig von der CLASS-Einstellung.
3)
Bei Aussetzbetrieb S4 mit Einschaltdauer ED = 70 %, Tu = 40 °C / 50 °C,
Einzelaufstellung senkrecht. Die angegebenen Schalthäufigkeiten gelten
nicht für den Automatikbetrieb.
6/22
Siemens IC 10 · 2014
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW40
Motorabzweige mit Sanftstartern
ToC
Nach welcher Zuordnungsart der Motorabzweig mit Sanftstarter
aufgebaut wird, hängt von den Anforderungen der Applikation
ab. Im Normalfall genügt der sicherungslose Aufbau
(Kombination von Leistungsschalter + Sanftstarter).
1
Soll die Zuordnungsart "2" erfüllt werden, müssen im Motorabzweig Halbleiterschutzsicherungen verwendet werden.
ToC
2
Zuordnungsart "1" gemäß IEC 60947-4-1:
Das Gerät ist nach einem Kurzschlussfall defekt und
damit für den weiteren Gebrauch ungeeignet (Personen- und Anlagenschutz gewährleistet).
Zuordnungsart "2" gemäß IEC 60947-4-1:
Das Gerät ist nach einem Kurzschlussfall für den
weiteren Gebrauch geeignet (Personen- und Anlagenschutz gewährleistet).
Die Zuordnungsart bezieht sich auf den Sanftstarter
in Verbindung mit dem aufgeführten Schutzorgan
(Leistungsschalter/Sicherung), nicht aber auf weitere im Abzweig befindliche Komponenten.
Die Zuordnungsarten sind in den entsprechenden
Tabellen durch die dargestellten Symbole auf
orangen Hintergründen gekennzeichnet.
6
Sicherungslose Ausführung
Q1
M
3~
Leistungsschalter1)
Sanftstarter
ToC
1
Nennstrom
Q11
Typ
NSB0_01902
Q11
A
400 V + 10 %
400 V + 10 %
Q1
Q1
Iq max
Bemessungsstrom
Typ
Typ
kA
3RV2321-4AC/
3RV2311-4AC
(in BG S00)
3RV2321-4DC
3RV2321-4EC
3RV2321-4FC
575 V + 10 %
Bemessungsstrom
Q1
Iq max
A
Typ
kA
A
55
16
--
--
--
55
55
55
25
32
40
----
----
----
Zuordnungsart "1"
3RW4024
12,5
3RW4026
3RW4027
3RW4028
25
32
38
3RV2021-4AA/
3RV2011-4AA
(in BG S00)
3RV2021-4DA
3RV2021-4EA
3RV2021-4FA
3RW4036
3RW4037
3RW4038
45
63
72
3RV1031-4GA10
3RV1041-4JA10
3RV1041-4KA10
3RV1331-4GC10
3RV1341-4JC10
3RV1341-4KC10
20
20
20
45
63
75
----
----
----
3RW4046
3RW4047
80
106
3RV1041-4LA10
3RV1041-4MA10
3RV1341-4LC10
3RV1341-4MC10
11
11
90
100
---
---
---
3RW4055
3RW4056
134
162
3VL3720-2DC36
3VL3720-2DC36
---
35
35
200
200
3VL3720-1DC36
3VL3720-1DC36
12
12
200
200
3RW4073
3RW4074
3RW4075
3RW4076
230
280
356
432
3VL4731-2DC36
3VL4731-2DC36
3VL4740-2DC36
3VL5750-2DC36
-----
65
65
65
65
315
315
400
500
3VL5731-3DC36
3VL5731-3DC36
3VL5740-3DC36
3VL5750-3DC36
35
35
35
35
315
315
400
500
1)
Zur Auswahl der Geräte ist der Motorbemessungsstrom zu beachten.
Die Leistungsschalter 3RV13/3RV23 sind für Starterkombinationen (ohne
Motorschutz) vorgesehen. Den Motorschutz übernimmt in diesen Fällen
der Sanftstarter 3RW40.
Siemens IC 10 · 2014
6/23
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW40
Sicherungsbehaftete Ausführung (reiner Leitungsschutz)
F1
Q21
M
3~
Sanftstarter
ToC
1
Q11
Typ
NSB0_01904
Q11
Leitungssicherung, maximal
Nennstrom
A
Netzschütz
Bemessungs- Baustrom
größe
F1
Typ
A
(optional)
Q21
Typ
3RW4024
12,5
3NA3 820-6
50
00
3RW4026
3RW4027
3RW4028
25
32
38
3NA3822-6
3NA3824-6
3NA3824-6
63
80
80
00
00
00
3RT2025/
3RT2018
(in BG S00)
3RT20 26
3RT20 27
3RT2028
3RW4036
3RW4037
3RW4038
45
63
72
3NA3130-6
3NA3132-6
3NA3132-6
100
125
125
1
1
1
3RT1036
3RT1044
3RT1045
3RW4046
3RW4047
80
106
3NA3136-6
3NA3136-6
160
160
1
1
3RT1045
3RT1046
3RW4055
3RW4056
134
162
3NA3244-6
3NA3244-6
250
250
2
2
3RT1055-6A.36
3RT1056-6A.36
3RW4073
3RW4074
3RW4075
3RW4076
230
280
356
432
2 x 3NA3354-6
2 x 3NA3354-6
2 x 3NA3365-6
2 x 3NA3365-6
2 x 355
2 x 355
2 x 500
2 x 500
3
3
3
3
3RT1065-6A.36
3RT1066-6A.36
3RT1075-6A.36
3RT1076-6A.36
1)
Die Zuordnungsart "1" bezieht sich auf den Sanftstarter in Verbindung mit
dem aufgeführten Schutzorgan (Leistungsschalter/Sicherung), nicht aber
auf weitere im Abzweig befindliche Komponenten.
Sicherungsbehaftete Auslegung mit SITOR Sicherungen 3NE1 (Halbleiter- und Leitungsschutz)
Passende Sicherungsunterteile siehe
Katalog LV 10 ➞ "Lasttrennschalter" und
Katalog LV 10 ➞ "Sicherungssysteme"
➞ "Halbleiterschutzsicherungen SITOR"
oder unter www.siemens.de/sitor
F’1
Q21
Q11
M
3~
Sanftstarter
ToC
2
Q11
Typ
NSB0_01905
6
Zuordnungsart "1"1): Iq = 65 kA bei 600 V + 5 %
Ganzbereichssicherung
Nennstrom
A
F’1
Typ
Netzschütz
Bemessungs- Baustrom
größe
A
(optional)
Q21
Typ
Zuordnungsart "2"1): Iq = 65 kA bei 600 V + 5 %
3RW4024
12,5
3NE1814-0
20
000
3RW4026
3RW4027
3RW4028
25
32
38
3NE1803-0
3NE1020-2
3NE1020-2
35
80
80
000
00
00
3RT2025/
3RT2018
(in BG S00)
3RT2026
3RT2027
3RT2028
3RW4036
3RW4037
3RW4038
45
63
72
3NE1020-2
3NE1820-0
3NE1820-0
80
80
80
00
000
000
3RT1036
3RT1044
3RT1045
3RW4046
3RW4047
80
106
3NE1021-0
3NE1022-0
100
125
00
00
3RT1045
3RT1046
3RW4055
3RW4056
134
162
3NE1227-2
3NE1227-2
250
250
1
1
3RT1055-6A.36
3RT1056-6A.36
3RW4073
3RW4074
3RW4075
3RW4076
230
280
356
432
3NE1331-2
3NE1333-2
3NE1334-2
3NE1435-2
350
450
500
560
2
2
2
3
3RT1065-6A.36
3RT1066-6A.36
3RT1075-6A.36
3RT1076-6A.36
1)
Die Zuordnungsart "2" bezieht sich auf den Sanftstarter in Verbindung mit
dem aufgeführten Schutzorgan (Leistungsschalter/Sicherung), nicht aber
auf weitere im Abzweig befindliche Komponenten.
6/24
Siemens IC 10 · 2014
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW40
Sicherungsbehaftete Auslegung mit SITOR Sicherungen 3NE3 (Halbleiterschutz durch Sicherung, Leitungs- und Überlastschutz durch
Leistungsschalter; alternativ dazu auch Aufbau mit Schütz und Überlastrelais möglich)
Passende Sicherungsunterteile siehe
Katalog LV 10 ➞ "Lasttrennschalter" und
Katalog LV 10 ➞ "Sicherungssysteme"
➞ "Halbleiterschutzsicherungen SITOR"
oder unter www.siemens.de/sitor
F1
F3
Q21
Q1
F3
Q11
Sanftstarter
ToC
2
Q11
Typ
M
3~
Halbleiterschutzsicherung minimal
Nennstrom
A
NSB0_01906
M
3~
NSB0_01903
Q11
Bemessungsstrom
F3
Typ
Halbleiterschutzsicherung maximal
Baugröße
A
Bemessungsstrom
F3
Typ
Halbleiterschutzsicherung minimal
Baugröße
A
Bemessungsstrom
F3
Typ
Baugröße
A
3RW4024
3RW4026
3RW4027
3RW4028
12,5
25
32
38
-----
-----
-----
-3NE3221
3NE3224
3NE3224
-100
160
160
-1
1
1
3NE4101
3NE4102
3NE4118
3NE4118
32
40
63
63
0
0
0
0
3RW4036
3RW4037
3RW4038
45
63
72
--3NE3221
--100
--1
3NE3224
3NE3225
3NE3227
160
200
250
1
1
1
3NE4120
3NE4121
--
80
100
--
0
0
--
3RW4046
3RW4047
80
106
3NE3222
3NE3224
125
160
1
1
3NE3225
3NE3231
200
350
1
1
---
---
---
3RW4055
3RW4056
134
162
3NE3227
3NE3227
250
250
1
1
3NE3335
3NE3335
560
560
2
2
---
---
---
3RW4073
3RW4074
3RW4075
3RW4076
230
280
356
432
3NE3232-0B
3NE3233
3NE3335
3NE3337-8
400
450
560
710
1
1
2
2
3NE3333
3NE3336
3NE3336
3NE3340-8
450
630
630
900
2
2
2
2
-----
-----
-----
Sanftstarter
ToC
2
Q11
Typ
Halbleiterschutzsicherung max. Halbleiterschutzsicherung min.
Nennstrom
A
F3
Typ
Bemessungs- Baustrom
größe
A
Bemessungs- Baustrom
größe
F3
Typ
A
Halbleiterschutzsicherung max.
F3
Typ
Bemessungs- Baustrom
größe
A
Zylindersicherung
F3
Typ
Bemessungsstrom
A
Zuordnungsart "2"1): Iq = 65 kA bei 600 V + 5 % (1) siehe vorhergehende Seite)
3RW4024
3RW4026
3RW4027
3RW4028
12,5
25
32
38
3NE4117
3NE4117
3NE4118
3NE4118
50
50
63
63
0
0
0
0
3NE8015-1
3NE8017-1
3NE8018-1
3NE8020-1
25
50
63
80
00
00
00
00
3NE8017-1
3NE8021-1
3NE8022-1
3NE8024-1
50
100
125
160
00
00
00
00
3NC2240
3NC2263
3NC2280
3NC2280
3RW4036
3RW4037
3RW4038
45
63
72
3NE4120
3NE4121
--
80
100
--
0
0
--
3NE8020-1
3NE8021-1
3NE8022-1
80
100
125
00
00
00
3NE8024-1
3NE8024-1
3NE8024-1
160
160
160
00
00
00
3NC2280 80
-----
3RW4046
3RW4047
80
106
---
---
---
3NE8022-1
3NE8024-1
125
160
00
00
3NE8024-1
3NE8024-1
160
160
00
00
---
---
3RW4055
3RW4056
134
162
---
---
---
---
---
---
---
---
---
---
---
3RW4073
3RW4074
3RW4075
3RW4076
230
280
356
432
-----
-----
-----
-----
-----
-----
-----
-----
-----
-----
-----
Sanftstarter
ToC
2
Q11
Typ
Netzschütz
Nennstrom (optional)
A
Q21
Typ
Leistungsschalter
400 V + 10 %
Q1
Typ
40
63
80
80
Leitungssicherung, maximal
Bemessungs- 575 V + 10 %
strom
Q1
A
Typ
Bemessungsstrom
A
F1
Typ
Bemessungs- Baustrom
größe
A
Zuordnungsart "2"1): Iq = 65 kA bei 600 V + 5 % (1) siehe vorhergehende Seite)
3RW4024
12,5
3RV2021-4AA/
3RV2011-4AA
(in BG S00)
3RV2021-4DA
3RV2021-4EA
3RV2021-4FA
16
--
--
3NA3820-6
50
00
25
32
38
3RT2025/
3RT2018
(in BG S00)
3RT2026
3RT2027
3RT2028
3RW4026
3RW4027
3RW4028
25
32
40
----
----
3NA3822-6
3NA3824-6
3NA3824-6
63
80
80
00
00
00
3RW4036
3RW4037
3RW4038
45
63
72
3RT1036
3RT1044
3RT1045
3RV1031-4GA10
3RV1041-4JA10
3RV1041-4KA10
45
63
75
----
----
3NA3130-6
3NA3132-6
3NA3132-6
100
125
125
1
1
1
3RW4046
3RW4047
80
106
3RT1045
3RT1046
3RV1041-4LA10
3RV1041-4MA10
90
100
---
---
3NA3136-6
3NA3136-6
160
160
1
1
3RW4055
3RW4056
134
162
3RT1055-6A.36
3RT1056-6A.36
3VL3720
3VL3720
200
200
3VL3720
3VL3720
200
200
3NA3244-6
3NA3244-6
250
250
2
2
3RW4073
3RW4074
3RW4075
3RW4076
230
280
356
432
3RT1065-6A.36
3RT1066-6A.36
3RT1075-6A.36
3RT1076-6A.36
3VL4731
3VL4731
3VL4740
3VL5750
315
315
400
500
3VL5731
3VL5731
3VL5740
3VL5750
315
315
400
500
2 x 3NA3354-6
2 x 3NA3354-6
2 x 3NA3365-6
2 x 3NA3365-6
2 x 355
2 x 355
2 x 500
2 x 500
3
3
3
3
Siemens IC 10 · 2014
6/25
6
Zuordnungsart "2"1): Iq = 65 kA bei 600 V + 5 % (1) siehe vorhergehende Seite)
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW40
■ Auswahl- und Bestelldaten
SIRIUS 3RW40 für Normalanlauf (CLASS 10)
3RW402.
3RW403.
Umgebungstemperatur 3RW 40 °C
Umgebungstemperatur 3RW 50 °C
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
A
230 V
400 V
500 V
kW
kW
kW
3RW404.
Baugröße
LK
hp
hp
Normalanlauf (CLASS 10)
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
200 V 230 V 460 V 575 V
A
1)
hp
hp
Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
6
Bemessungsbetriebsspannung Ue 200 ... 480 V
12,5
25
32
38
3
5,5
7,5
11
5,5
11
15
18,5
-----
11
23
29
34
3
5
7,5
10
3
5
7,5
10
7,5
15
20
25
-----
S0
S0
S0
S0
A
A
A
A
3RW4024-@BB@4
3RW4026-@BB@4
3RW4027-@BB@4
3RW4028-@BB@4
232,––
274,––
325,––
390,––
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
42G
42G
42G
42G
45
63
72
11
18,5
22
22
30
37
----
42
58
62
10
15
20
15
20
20
30
40
40
----
S2
S2
S2
A
A
A
3RW4036-@BB@4
3RW4037-@BB@4
3RW4038-@BB@4
464,––
550,––
639,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42G
42G
42G
80
106
22
30
45
55
---
73
98
20
30
25
30
50
75
---
S3
S3
A
A
3RW4046-@BB@4
3RW4047-@BB@4
720,––
784,––
1
1
1 ST
1 ST
42G
42G
Bemessungsbetriebsspannung Ue 400 ... 600 V
12,5
25
32
38
-----
5,5
11
15
18,5
7,5
15
18,5
22
11
23
29
34
-----
-----
7,5
15
20
25
10
20
25
30
S0
S0
S0
S0
B
B
B
B
3RW4024-@BB@5
3RW4026-@BB@5
3RW4027-@BB@5
3RW4028-@BB@5
267,––
314,––
372,––
446,––
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
42G
42G
42G
42G
45
63
72
----
22
30
37
30
37
45
42
58
62
----
----
30
40
40
40
50
60
S2
S2
S2
B
B
B
3RW4036-@BB@5
3RW4037-@BB@5
3RW4038-@BB@5
534,––
632,––
732,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42G
42G
42G
80
106
---
45
55
55
75
73
98
---
---
50
75
60
75
S3
S3
B
B
3RW4046-@BB@5
3RW4047-@BB@5
827,––
900,––
1
1
1 ST
1 ST
42G
42G
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Schraubanschluss
• mit Federzuganschluss2)
1
2
Artikel-Nr.-Ergänzung für die Bemessungssteuerspeisespannung Us
• AC/DC 24 V
• AC/DC 110 ... 230 V
0
1
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
1)
2)
Sanftstarter Ue 200 ... 480 V mit Schraubanschluss: Lieferzeitklasse }
(Vorzugstyp).
Hauptanschluss: Schraubanschluss.
Hinweis:
Die angegebenen Motorleistungen sind grobe Richtwerte. Die
Auslegung des Sanftstarters sollte immer über den benötigten
Bemessungsbetriebsstrom des Motors erfolgen.
Die Sanftstarter 3RW40 sind für einfache Anlaufverhältnisse ausgelegt. Die Auswahl- und Bestelldaten wurden unter folgenden
Randbedingungen ermittelt (siehe auch Hinweise auf Seite 6/6:
• Maximale Anlaufzeit in s: 10
• Maximaler Anlaufstrom in % von Motorstrom Ie: 300
• Maximale Anzahl Starts pro Stunde in 1/h: 5
• Einzelaufstellung ohne Zusatzlüfter
(Dicht-an-dicht siehe Gerätehandbuch,
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/38752095,
Erhöhung der Schalthäufigkeit durch Zusatzlüfter möglich)
6/26
Siemens IC 10 · 2014
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW40
3RW402.
3RW403.
Umgebungstemperatur 3RW 40 °C
Umgebungstemperatur 3RW 50 °C
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
A
230 V
400 V
500 V
kW
kW
kW
3RW404.
Baugröße
LK
hp
hp
Normalanlauf (CLASS 10)
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
200 V 230 V 460 V 575 V
A
1)
hp
hp
Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
12,5
25
32
38
3
5,5
7,5
11
5,5
11
15
18,5
-----
11
23
29
34
3
5
7,5
10
3
5
7,5
10
7,5
15
20
25
-----
S0
S0
S0
S0
B
B
B
B
3RW4024-@TB04
3RW4026-@TB04
3RW4027-@TB04
3RW4028-@TB04
301,––
341,––
395,––
458,––
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
42G
42G
42G
42G
45
63
72
11
18,5
22
22
30
37
----
42
58
62
10
15
20
15
20
20
30
40
40
----
S2
S2
S2
B
B
B
3RW4036-@TB04
3RW4037-@TB04
3RW4038-@TB04
534,––
619,––
707,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42G
42G
42G
80
106
22
30
45
55
---
73
98
20
30
25
30
50
75
---
S3
S3
B
B
3RW4046-@TB04
3RW4047-@TB04
789,––
852,––
1
1
1 ST
1 ST
42G
42G
Bemessungsbetriebsspannung Ue 400 ... 600 V,
mit Thermistormotorschutz,
Bemessungsteuerspeisespannung Us AC/DC 24 V
12,5
25
32
38
-----
5,5
11
15
18,5
7,5
15
18,5
22
11
23
29
34
-----
-----
7,5
15
20
25
10
20
25
30
S0
S0
S0
S0
B
B
B
B
3RW4024-@TB05
3RW4026-@TB05
3RW4027-@TB05
3RW4028-@TB05
335,––
384,––
443,––
516,––
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
42G
42G
42G
42G
45
63
72
----
22
30
37
30
37
45
42
58
62
----
----
30
40
40
40
50
60
S2
S2
S2
B
B
B
3RW4036-@TB05
3RW4037-@TB05
3RW4038-@TB05
604,––
702,––
802,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42G
42G
42G
80
106
---
45
55
55
75
73
98
---
---
50
75
60
75
S3
S3
B
B
3RW4046-@TB05
3RW4047-@TB05
897,––
970,––
1
1
1 ST
1 ST
42G
42G
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Schraubanschluss
• mit Federzuganschluss2)
1
2
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
1)
2)
Sanftstarter Ue 200 ... 480 V mit Schraubanschluss: Lieferzeitklasse }
(Vorzugstyp).
Hauptanschluss: Schraubanschluss.
Hinweis:
Die angegebenen Motorleistungen sind grobe Richtwerte. Die
Auslegung des Sanftstarters sollte immer über den benötigten
Bemessungsbetriebsstrom des Motors erfolgen.
Die Sanftstarter 3RW40 sind für einfache Anlaufverhältnisse ausgelegt. Die Auswahl- und Bestelldaten wurden unter folgenden
Randbedingungen ermittelt (bitte auch die Hinweise auf Seite
6/6 beachten):
• Maximale Anlaufzeit in s: 10
• Maximaler Anlaufstrom in % von Motorstrom Ie: 300
• Maximale Anzahl Starts pro Stunde in 1/h: 5
• Einzelaufstellung ohne Zusatzlüfter
(Dicht-an-dicht siehe Gerätehandbuch,
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/38752095,
Erhöhung der Schalthäufigkeit durch Zusatzlüfter möglich)
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/27
6
Bemessungsbetriebsspannung Ue 200 ... 480 V,
mit Thermistormotorschutz,
Bemessungsteuerspeisespannung Us AC/DC 24 V
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW40
3RW405.
3RW407.
Umgebungstemperatur 3RW 40 °C
Umgebungstemperatur 3RW 50 °C
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
A
230 V
400 V
500 V
kW
kW
kW
Baugröße
LK1) Normalanlauf (CLASS 10)
hp
hp
PKG*
PG
Konfigurator
200 V 230 V 460 V 575 V
A
PE (ST,
SZ, M)
hp
hp
Preis €
pro PE
Artikel-Nr.
6
Bemessungsbetriebsspannung Ue 200 ... 460 V
134
162
37
45
75
90
---
117
145
30
40
40
50
75
100
---
S6
B
B
3RW4055-@BB@4
3RW4056-@BB@4
830,––
1 040,––
1
1
1 ST
1 ST
42G
42G
230
280
75
90
132
160
---
205
248
60
75
75
100
150
200
---
S12
B
B
3RW4073-@BB@4
3RW4074-@BB@4
1 160,––
1 300,––
1
1
1 ST
1 ST
42G
42G
356
432
110
132
200
250
---
315
385
100
125
125
150
250
300
---
B
B
3RW4075-@BB@4
3RW4076-@BB@4
1 520,––
2 010,––
1
1
1 ST
1 ST
42G
42G
Bemessungsbetriebsspannung Ue 400 ... 600 V
134
162
---
75
90
90
110
117
145
---
---
75
100
100
150
S6
B
B
3RW4055-@BB@5
3RW4056-@BB@5
954,––
1 180,––
1
1
1 ST
1 ST
42G
42G
230
280
---
132
160
160
200
205
248
---
---
150
200
200
250
S12
B
B
3RW4073-@BB@5
3RW4074-@BB@5
1 330,––
1 490,––
1
1
1 ST
1 ST
42G
42G
356
432
---
200
250
250
315
315
385
---
---
250
300
300
400
B
B
3RW4075-@BB@5
3RW4076-@BB@5
1 750,––
2 290,––
1
1
1 ST
1 ST
42G
42G
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart2)
• mit Federzuganschluss
• mit Schraubanschluss
2
6
Artikel-Nr.-Ergänzung für die Bemessungssteuerspeisespannung Us3)
• AC 115 V
• AC 230 V
3
4
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
1)
2)
3)
Sanftstarter Ue 200 ... 460 V mit Schraubanschluss: Lieferzeitklasse }
(Vorzugstyp).
Sanftstarter Ue 400 ... 600 V mit Schraubanschluss: Lieferzeitklasse A.
Hauptanschluss: Schienenanschluss.
Ansteuerung über die interne DC-24-V-Versorgung und direkte
Ansteuerung über SPS möglich.
Hinweis:
Die angegebenen Motorleistungen sind grobe Richtwerte. Die
Auslegung des Sanftstarters sollte immer über den benötigten
Bemessungsbetriebsstrom des Motors erfolgen.
Die Sanftstarter 3RW40 sind für einfache Anlaufverhältnisse ausgelegt. Die Auswahl- und Bestelldaten wurden unter folgenden
Randbedingungen ermittelt (bitte auch die Hinweise auf Seite
6/6 beachten):
• Maximale Anlaufzeit in s: 10
• Maximaler Anlaufstrom in % von Motorstrom Ie: 300
• Maximale Anzahl Starts pro Stunde in 1/h: 5
• Einzelaufstellung (Dicht-an-dicht siehe Gerätehandbuch,
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/38752095)
Bei darüber hinausgehenden Anforderungen muss gegebenenfalls ein größeres Gerät ausgewählt werden. Die bei der Auswahl
berücksichtigten Sicherheitsreserven erlauben in manchen Fällen aber auch den Einsatz der aufgeführten Geräte unter etwas
anspruchsvolleren Randbedingungen. Detaillierte technische
Angaben für eine exakt auf die Applikation zugeschnittene Auslegung siehe Gerätehandbuch.
6/28
Siemens IC 10 · 2014
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW40
SIRIUS 3RW40 für Schweranlauf (CLASS 20)
3RW402.
3RW403.
Umgebungstemperatur 3RW 40 °C
Umgebungstemperatur 3RW 50 °C
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
A
230 V
400 V
500 V
kW
kW
kW
Baugröße
3RW404.
LK
hp
hp
Schweranlauf (CLASS 20)
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
200 V 230 V 460 V 575 V
A
1)
hp
hp
Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
3
5,5
--
11
3
3
7,5
--
S0
A
3RW4026-@BB@4
274,––
1
1 ST
42G
25
5,5
11
--
23
5
5
15
--
S0
A
3RW4027-@BB@4
325,––
1
1 ST
42G
32
7,5
15
--
29
7,5
7,5
20
--
S2
A
3RW4036-@BB@4
464,––
1
1 ST
42G
38
11
18,5
--
34
10
10
25
--
S2
A
3RW4037-@BB@4
550,––
1
1 ST
42G
45
11
22
--
42
10
15
30
--
S2
A
3RW4037-@BB@4
550,––
1
1 ST
42G
63
18,5
30
--
58
15
20
40
--
S3
A
3RW4047-@BB@4
784,––
1
1 ST
42G
72
22
37
--
62
20
20
40
--
S3
A
3RW4047-@BB@4
784,––
1
1 ST
42G
Bemessungsbetriebsspannung Ue 400 ... 600 V
12,5
--
5,5
7,5
11
--
--
7,5
10
S0
B
3RW4026-@BB@5
314,––
1
1 ST
42G
25
--
11
15
23
--
--
15
20
S0
B
3RW4027-@BB@5
372,––
1
1 ST
42G
32
--
15
18,5
29
--
--
20
25
S2
B
3RW4036-@BB@5
534,––
1
1 ST
42G
38
--
18,5
22
34
--
--
25
30
S2
B
3RW4037-@BB@5
632,––
1
1 ST
42G
45
--
22
30
42
--
--
30
40
S2
B
3RW4037-@BB@5
632,––
1
1 ST
42G
63
--
30
37
58
--
--
40
50
S3
B
3RW4047-@BB@5
900,––
1
1 ST
42G
72
--
37
45
62
--
--
40
60
S3
B
3RW4047-@BB@5
900,––
1
1 ST
42G
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• Mit Schraubanschluss
• Mit Federzuganschluss2)
1
2
Artikel-Nr.-Ergänzung für die Bemessungssteuerspeisespannung Us
• AC/DC 24 V
• AC/DC 110 ... 230 V
1)
2)
0
1
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
Sanftstarter Ue 200 ... 480 V mit Schraubanschluss: Lieferzeitklasse }
(Vorzugstyp).
Hauptanschluss: Schraubanschluss.
Hinweis:
Die angegebenen Motorleistungen sind grobe Richtwerte. Die
Auslegung des Sanftstarters sollte immer über den benötigten
Bemessungsbetriebsstrom des Motors erfolgen.
Die Sanftstarter 3RW40 sind für einfache Anlaufverhältnisse ausgelegt. Die Auswahl- und Bestelldaten wurden unter folgenden
Randbedingungen ermittelt (bitte auch die Hinweise auf Seite
6/6 beachten):
• Maximale Anlaufzeit in s: 20
• Maximaler Anlaufstrom in % von Motorstrom Ie: 300
• Maximale Anzahl Starts pro Stunde in 1/h: 5
• Einzelaufstellung ohne Zusatzlüfter
(Dicht-an-dicht siehe Gerätehandbuch,
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/38752095,
Erhöhung der Schalthäufigkeit durch Zusatzlüfter möglich)
Bei darüber hinausgehenden Anforderungen muss gegebenenfalls ein größeres Gerät ausgewählt werden. Die bei der Auswahl
berücksichtigten Sicherheitsreserven erlauben in manchen Fällen aber auch den Einsatz der aufgeführten Geräte unter etwas
anspruchsvolleren Randbedingungen. Detaillierte technische
Angaben für eine exakt auf die Applikation zugeschnittene Auslegung siehe Gerätehandbuch.
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/29
6
Bemessungsbetriebsspannung Ue 200 ... 480 V
12,5
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW40
3RW402.
3RW403.
Umgebungstemperatur 3RW 40 °C
Umgebungstemperatur 3RW 50 °C
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
A
230 V
400 V
500 V
kW
kW
kW
Baugröße
3RW404.
LK
hp
hp
Schweranlauf (CLASS 20)
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
200 V 230 V 460 V 575 V
A
1)
hp
hp
Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
6
Bemessungsbetriebsspannung Ue 200 ... 480 V,
mit Thermistormotorschutz,
Bemessungsteuerspeisespannung Us AC/DC 24 V
12,5
3
5,5
--
11
3
3
7,5
--
S0
B
3RW4026-@TB04
341,––
1
1 ST
42G
25
5,5
11
--
23
5
5
15
--
S0
B
3RW4027-@TB04
395,––
1
1 ST
42G
32
7,5
15
--
29
7,5
7,5
20
--
S2
B
3RW4036-@TB04
534,––
1
1 ST
42G
38
11
18,5
--
34
10
10
25
--
S2
B
3RW4037-@TB04
619,––
1
1 ST
42G
45
11
22
--
42
10
15
30
--
S2
B
3RW4037-@TB04
619,––
1
1 ST
42G
63
18,5
30
--
58
15
20
40
--
S3
B
3RW4047-@TB04
852,––
1
1 ST
42G
72
22
37
--
62
20
20
40
--
S3
B
3RW4047-@TB04
852,––
1
1 ST
42G
Bemessungsbetriebsspannung Ue 400 ... 600 V,
mit Thermistormotorschutz,
Bemessungsteuerspeisespannung Us AC/DC 24 V
12,5
--
5,5
7,5
11
--
--
7,5
10
S0
B
3RW4026-@TB05
384,––
1
1 ST
42G
25
--
11
15
23
--
--
15
20
S0
B
3RW4027-@TB05
443,––
1
1 ST
42G
32
--
15
18,5
29
--
--
20
25
S2
B
3RW4036-@TB05
604,––
1
1 ST
42G
38
--
18,5
22
34
--
--
25
30
S2
B
3RW4037-@TB05
702,––
1
1 ST
42G
45
--
22
30
42
--
--
30
40
S2
B
3RW4037-@TB05
702,––
1
1 ST
42G
63
--
30
37
58
--
--
40
50
S3
B
3RW4047-@TB05
970,––
1
1 ST
42G
72
--
37
45
62
--
--
40
60
S3
B
3RW4047-@TB05
970,––
1
1 ST
42G
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• Mit Schraubanschluss
• Mit Federzuganschluss2)
1
2
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
1)
2)
Sanftstarter Ue 200 ... 480 V mit Schraubanschluss: Lieferzeitklasse }
(Vorzugstyp).
Hauptanschluss: Schraubanschluss.
Hinweis:
Die angegebenen Motorleistungen sind grobe Richtwerte. Die
Auslegung des Sanftstarters sollte immer über den benötigten
Bemessungsbetriebsstrom des Motors erfolgen.
Die Sanftstarter 3RW40 sind für einfache Anlaufverhältnisse ausgelegt. Die Auswahl- und Bestelldaten wurden unter folgenden
Randbedingungen ermittelt (bitte auch die Hinweise auf Seite
6/6 beachten):
• Maximale Anlaufzeit in s: 20
• Maximaler Anlaufstrom in % von Motorstrom Ie: 300
• Maximale Anzahl Starts pro Stunde in 1/h: 5
• Einzelaufstellung ohne Zusatzlüfter
(Dicht-an-dicht siehe Gerätehandbuch,
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/38752095,
Erhöhung der Schalthäufigkeit durch Zusatzlüfter möglich)
Bei darüber hinausgehenden Anforderungen muss gegebenenfalls ein größeres Gerät ausgewählt werden. Die bei der Auswahl
berücksichtigten Sicherheitsreserven erlauben in manchen Fällen aber auch den Einsatz der aufgeführten Geräte unter etwas
anspruchsvolleren Randbedingungen. Detaillierte technische
Angaben für eine exakt auf die Applikation zugeschnittene Auslegung siehe Gerätehandbuch.
6/30
Siemens IC 10 · 2014
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW40
)
3RW405.
3RW407.
Umgebungstemperatur 3RW 40 °C
Umgebungstemperatur 3RW 50 °C
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
A
230 V
400 V
500 V
kW
kW
kW
Baugröße
LK1) Schweranlauf (CLASS 20)
hp
hp
PKG*
PG
42G
Konfigurator
200 V 230 V 460 V 575 V
A
PE (ST,
SZ, M)
hp
hp
Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
22
45
--
73
20
25
50
--
S6
B
3RW4055-@BB@4
830,––
1
1 ST
106
30
55
--
98
25
30
60
--
S6
B
3RW4055-@BB@4
830,––
1
1 ST
42G
134
37
75
--
117
30
40
75
--
S6
B
3RW4056-@BB@4
1 040,––
1
1 ST
42G
162
45
90
--
145
40
50
100
--
S12
B
3RW4073-@BB@4
1 160,––
1
1 ST
42G
230
75
132
--
205
60
75
150
--
S12
B
3RW4074-@BB@4
1 300,––
1
1 ST
42G
280
90
160
--
248
75
100
200
--
S12
B
3RW4075-@BB@4
1 520,––
1
1 ST
42G
356
110
200
--
315
100
125
250
--
S12
B
3RW4076-@BB@4
2 010,––
1
1 ST
42G
42G
Bemessungsbetriebsspannung Ue 400 ... 600 V
80
--
45
55
73
--
--
50
60
S6
B
3RW4055-@BB@5
954,––
1
1 ST
106
--
55
75
98
--
--
60
75
S6
B
3RW4055-@BB@5
954,––
1
1 ST
42G
134
--
75
90
117
--
--
75
100
S6
B
3RW4056-@BB@5
1 180,––
1
1 ST
42G
162
--
90
110
145
--
--
100
150
S12
B
3RW4073-@BB@5
1 330,––
1
1 ST
42G
230
--
132
160
205
--
--
150
200
S12
B
3RW4074-@BB@5
1 490,––
1
1 ST
42G
280
--
160
200
248
--
--
200
250
S12
B
3RW4075-@BB@5
1 750,––
1
1 ST
42G
356
--
200
250
315
--
--
250
300
S12
B
3RW4076-@BB@5
2 290,––
1
1 ST
42G
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart2)
• mit Federzuganschluss
• mit Schraubanschluss
2
6
Artikel-Nr.-Ergänzung für die Bemessungssteuerspeisespannung Us3)
• AC 115 V
• AC 230 V
1)
2)
3)
3
4
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
Sanftstarter Ue 200 ... 460 V mit Schraubanschluss: Lieferzeitklasse }
(Vorzugstyp).
Sanftstarter Ue 400 ... 600 V mit Schraubanschluss: Lieferzeitklasse A.
Hauptanschluss: Schienenanschluss.
Ansteuerung über die interne DC-24-V-Versorgung und direkte
Ansteuerung über SPS möglich.
Hinweis:
Die angegebenen Motorleistungen sind grobe Richtwerte. Die
Auslegung des Sanftstarters sollte immer über den benötigten
Bemessungsbetriebsstrom des Motors erfolgen.
Die Sanftstarter 3RW40 sind für einfache Anlaufverhältnisse ausgelegt. Die Auswahl- und Bestelldaten wurden unter folgenden
Randbedingungen ermittelt (bitte auch die Hinweise auf Seite
6/6 beachten):
• Maximale Anlaufzeit in s: 40
• Maximaler Anlaufstrom in % von Motorstrom Ie: 350
• Maximale Anzahl Starts pro Stunde in 1/h: 1
• Einzelaufstellung
(Dicht-an-dicht siehe Gerätehandbuch,
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/38752095)
Bei darüber hinausgehenden Anforderungen muss gegebenenfalls ein größeres Gerät ausgewählt werden. Die bei der Auswahl
berücksichtigten Sicherheitsreserven erlauben in manchen Fällen aber auch den Einsatz der aufgeführten Geräte unter etwas
anspruchsvolleren Randbedingungen. Detaillierte technische
Angaben für eine exakt auf die Applikation zugeschnittene Auslegung siehe Gerätehandbuch.
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/31
6
Bemessungsbetriebsspannung Ue 200 ... 460 V
80
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW40
■ Zubehör
Anschlussquerschnitt
ein- oder
mehrdrähtig
feindrähtig mit
Aderendhülse
Anzugs- Für
LK
AWG-Lei- drehmo- Sanftstarter
ment
Baugröße
tungen,
ein- oder
mehrdrähtig
mm²
mm²
AWG
Nm
2,5 ... 16
10 ... 4
3 ... 4
Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
9,74
1
1 ST
41E
Preis €
pro PE
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
3-Phasen-Einspeiseklemmen
2,5 ... 25
}
3RV2925-5AB
LK
Artikel-Nr.
• bis 70 mm2
• bis 120 mm2
}
}
3RT1955-4G
3RT1956-4G
26,60
37,60
1
1
1 ST
1 ST
41B
41B
Hilfsleiteranschluss für
Rahmenklemmen
B
3TX7500-0A
18,10
1
1 ST
41B
• bis 240 mm2
(mit Hilfsleiteranschluss)
}
3RT1966-4G
104,––
1
1 ST
41B
B
3RT1946-4F
7,18
1
1 ST
41B
S0
(3RW402.)
3RV2925-5AB
Für Sanftstarter
Typ
Ausführung
Baugröße
Rahmenklemmenblock für Sanftstarter
6
für Rund- und Flachbandleiter
(je Gerät 2 Stück erforderlich)
3RW405.
3RW407.
S6
S12
Hilfsleiterklemme
Hilfsleiterklemme, 3-polig
3RW404.
S3
Abdeckungen für Sanftstarter
Klemmenabdeckung für Rahmenklemmen
zusätzlicher Berührungsschutz zum Befestigen an den
Rahmenklemmen (je Gerät 2 Stück erforderlich)
3RW403.
3RW404.
S2
S3
B
}
3RT1936-4EA2
3RT1946-4EA2
4,––
4,61
1
1
1 ST
1 ST
41B
41B
3RW405.
3RW407.
S6
S12
}
}
3RT1956-4EA2
3RT1966-4EA2
12,––
17,50
1
1
1 ST
1 ST
41B
41B
zum Einhalten der Spannungsab- B
stände und als Berührungsschutz }
bei entfernter Rahmenklemme
}
(je Gerät 2 Stück erforderlich)
Passt bei S6 und S12 auch auf montierte
Rahmenklemmen
Anschlussabdeckung für Kabelschuh- und
Schienenanschluss
3RW404.
S3
3RT1946-4EA1
7,59
1
1 ST
41B
3RW405.
3RW407.
S6
S12
3RT1956-4EA1
3RT1966-4EA1
14,70
21,70
1
1
1 ST
1 ST
41B
41B
Plombierabdeckung
S0,
S2,
S3
}
3RW4900-0PB10
10,60
1
1 ST
42G
3RW405. und S6,
3RW407.
S12
}
3RW4900-0PB00
14,20
1
1 ST
42G
3RW402. bis
3RW404.
6/32
Siemens IC 10 · 2014
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW40
Für Sanftstarter
Typ
Ausführung
LK
Artikel-Nr.
A
A
A
3RU1900-2AB71
3RU1900-2AF71
3RU1900-2AM71
}
3RU1900-1A
B
3SB3000-0EA11
A
3SX1335
}
}
3RU1900-1B
3RU1900-1C
LK
Artikel-Nr.
Baugröße
Preis €
pro PE
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
37,20
37,20
37,20
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
41F
41F
41F
Bausteine für RESET1)
Baustein für Fern-RESET, elektrisch
Arbeitsbereich 0,85 ... 1,1 x Us,
Leistungsaufnahme AC 80 VA, DC 70 W,
Einschaltdauer 0,2 s ... 4 s,
Schalthäufigkeit 60/h
3RW405. und S6,
3RW407.
S12
• AC/DC 24 V ... 30 V
• AC/DC 110 V ... 127 V
• AC/DC 220 V ... 250 V
Mechanischer RESET, bestehend aus
3RW405. und S6,
3RW407.
S12
• Entriegelungsschieber, Halter
und Trichter
• Passender Drucktaster IP65,
Ø 22 mm, 12 mm Hub
• Verlängerungsstößel
4,20
1
1 ST
41F
16,10
1
1 ST
41J
1,54
1
1 ST
41J
41,10
41,10
1
1
1 ST
1 ST
41F
41F
Preis €
pro PE
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Drahtauslöser mit Halter für RESET
3RW405. und S6,
3RW407.
S12
1)
• Länge 400 mm
• Länge 600 mm
6
Für Bohrungen Ø 6,5 mm in der Schalttafel;
max. Schalttafelstärke 8 mm
Fern-RESET bei den Sanftstartern 3RW402. bis 3RW404. bereits integriert.
Für Sanftstarter
Typ
Baugröße
Lüfter (zur Erhöhung der Schalthäufigkeit und für Gerätemontage
abweichend von der Normallage)
3RW402.
S0
}
3RW4928-8VB00
42,90
1
1 ST
42G
3RW403.,
3RW404.
S2,
S3
}
3RW4947-8VB00
53,40
1
1 ST
42G
C
C
C
C
3ZX1012-0RW30-1AB1
3ZX1012-0RW30-1AC1
3ZX1012-0RW30-1AD1
3ZX1012-0RW30-1AE1
30,––
30,––
30,––
30,––
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
4N1
4N1
4N1
4N1
Gerätehandbuch 3RW30/3RW401)
3RW402.
3RW403.
3RW404.
3RW405.
3RW407.
S0
S2
S3
S6
S12
•
•
•
•
1)
Deutsch
Englisch
Französisch
Spanisch
Die jeweilige Betriebsanleitung 3RW402./3./4. (3ZX1012-0RW40-2DA1)
bzw. 3RW405./7. (3ZX1012-0RW40-1AA1) ist im Lieferumfang des Sanftstarters enthalten oder steht – wie auch das Gerätehandbuch –
im Service&Support-Portal als PDF-Download zur Verfügung unter
www.siemens.de/industrial-controls/support ➞ "Schaltgeräte" ➞ "Sanftstarter und Halbleiterschaltgeräte" ➞ "Sanftstarter SIRIUS 3RW".
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/33
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW40
Für Sanftstarter
Typ
Leistungsschalter
LK
Artikel-Nr.
Bau- Baugröße
größe
Preis €
pro PE
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Verbindungsbausteine zu Leistungsschaltern1)
• mit Schraubanschluss
3RW402.
S0
S00/S0
A
3RA2921-1BA00
6,36
1
1 ST
41B
3RW4036.
S2
S2
}
3RA1931-1AA00
13,30
1
1 ST
41B
3RW4046.,
3RW4047.
S3
S3
}
3RA1941-1AA00
15,10
1
1 ST
41B
}
3RA2921-2GA00
15,––
1
1 ST
41B
LK
Artikel-Nr.
PKG*
PG
3RA2921-1BA00
• mit Federzuganschluss
S0
S0
3RA2921-2GA00
1)
In Baugröße S0 einsetzbar bis maximal 32 A.
In Baugröße S0 nur verwendbar für Leistungsschalter 3RV2.
Ausführung
Preis € PE (ST,
pro PE SZ, M)
Werkzeug zum Öffnen von Federzuganschlüssen
bei Baugröße S00 und S0
Federzuganschluss
A
3RA29 08-1A
11,50
1
1 ST
41B
• 20 mm x 7 mm, titangrau
D
3RT2900-1SB20
23,20
100
340 ST
41B
• 20 mm x 7 mm, pastell-türkis
D
3RT1900-1SB20
23,20
100
340 ST
41B
LK
Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Schraubendreher
für alle SIRIUS-Geräte mit Federzuganschluss
Länge ca. 200 mm, 3,0 mm x 0,5 mm,
titangrau/schwarz, teilisoliert
3RA2908-1A
Unbeschriftete Bezeichnungsschilder
IC01_00181
Gerätekennzeichnungsschilder1)
für SIRIUS-Geräte
3RT2900-1SB20
NSB0_01429b
6
3RW402.
3RT1900-1SB20
1)
PC-Beschriftungssystem zur individuellen Beschriftung
von Gerätekennzeichnungsschildern sind erhältlich bei:
murrplastik Systemtechnik GmbH
(siehe Kapitel 16, "Anhang" ➞ "Externe Partner").
Ersatzteile
Für Sanftstarter
Typ
Ausführung
Baugröße Bemessungssteuerspeisespannung Us
Lüfter
Lüfter
6/34
3RW405.-.BB3.
3RW405.-.BB4.
S6
S6
AC 115 V
AC 230 V
}
}
3RW4936-8VX30
3RW4936-8VX40
78,80
78,80
1
1
1 ST
1 ST
42G
42G
3RW407.-.BB3.
3RW407.-.BB4.
S12
S12
AC 115 V
AC 230 V
}
}
3RW4947-8VX30
3RW4947-8VX40
78,80
78,80
1
1
1 ST
1 ST
42G
42G
Siemens IC 10 · 2014
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW40
■ Weitere Info
Anwendungsbeispiele für Normalanlauf (CLASS 10)
Normalanlauf CLASS 10 (bis 20 s mit 350 % In Motor , ein Start pro Stunde)
Leistung des Sanftstarters kann genauso groß gewählt werden wie die Leistung des eingesetzten Motors.
Förderband
Rollenförderer
Kompressor
Kleiner Ventilator1) Pumpe
Hydraulikpumpe
%
s
70
10
5 x IM
60
10
5 x IM
50
10
4 x IM
40
10
4 x IM
40
10
4 x IM
40
10
4 x IM
s
5
5
0
0
10
0
Applikation
Anlaufparameter
• Spannungsrampe und
Strombegrenzung
- Startspannung
- Anlaufzeit
- Strombegrenzungswert
Auslaufzeit
1)
Die Massenträgheit des Ventilators beträgt <10 x der Massenträgheit des
Motors.
Anwendungsbeispiele für Schweranlauf (CLASS 20)
Schweranlauf CLASS 20 (bis 40 s mit 350 % In Motor , ein Start pro Stunde)
Der Sanftstarter muss mindestens eine Leistungsklasse größer gewählt werden als der eingesetzte Motor.
Applikation
Rührwerk
Zentrifuge
40
20
4 x IM
40
20
4 x IM
0
0
• Spannungsrampe und
Strombegrenzung
- Startspannung
- Anlaufzeit
- Strombegrenzungswert
Auslaufzeit
6
Anlaufparameter
%
s
Hinweis:
Diese Tabellen geben beispielhafte Einstellwerte und Gerätedimensionierung an. Sie dienen ausschließlich der Information
und sind nicht verbindlich. Die Einstellwerte sind applikationsabhängig und müssen bei der Inbetriebnahme optimiert
werden.
Die Sanftstarter-Dimensionierung sollte gegebenenfalls mit
Technical Assistance überprüft werden.
Siemens IC 10 · 2014
6/35
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW30, 3RW40 für Standard-Anwendungen
3RW40
Zustandsdiagramme
Bei langen Anlaufzeiten sollte das integrierte elektronische
Überlastrelais für Schweranlauf nicht abgeschaltet werden. Kaltleiterfühler sind empfehlenswert. Dies gilt auch für den Sanftauslauf, da hier während der Auslaufzeit eine zusätzliche Strombelastung gegenüber einem freien Auslauf hinzukommt.
Bei hohen Schalthäufigkeiten im S4-Betrieb empfehlen wir den
Einsatz von Kaltleiterfühlern. Entsprechende Gerätevarianten
mit integriertem Thermistormotorschutz oder separate Thermistorauswertegeräte siehe Kapitel 10, "Überwachungs- und Steuergeräte".
Im Motorabzweig zwischen SIRIUS Sanftstarter 3RW und Motor
dürfen keine kapazitiven Elemente enthalten sein (z. B. keine
Blindleistungskompensationsanlage). Außerdem dürfen weder
statische Systeme zur Blindleistungskompensation noch dynamische PFC (Power Factor Correction) während des An- und
Auslaufs des Sanftstarters gleichzeitig betrieben werden, um
Störungen in der Kompensationsanlage und/oder im Sanftstarter zu vermeiden.
Alle Elemente des Hauptstromkreises (wie Sicherungen und
Schaltgeräte) sind für Direktstart und den örtlichen Kurzschlussverhältnissen entsprechend zu dimensionieren und getrennt zu
bestellen. Bitte beachten Sie die in den technischen Daten
angegebenen maximalen Schalthäufigkeiten.
Hinweis:
Beim Einschalten von Drehstrommotoren kommt es bei allen
Startarten (Direktstart, Stern-Dreieck-Start, Sanftstart) in der
Regel zu Spannungseinbrüchen. Der Einspeisetransformator ist
grundsätzlich so zu dimensionieren, dass der Spannungseinbruch beim Starten des Motors innerhalb der zulässigen
Toleranz bleibt. Bei knapper Auslegung des Einspeisetransformators sollte die Steuerspannung (unabhängig von der Hauptspannung) aus einem separaten Kreis versorgt werden, um ein
mögliches Abschalten des Sanftstarters zu vermeiden.
Prinzipschaltbild Leistungselektronik
L1
L2
L3
T1
T2
T3
NSB0_001485a
6
Die elektronischen Sanftstarter 3RW sind für einfache Anlaufverhältnisse ausgelegt. Bei davon abweichenden Bedingungen
oder bei erhöhter Schalthäufigkeit muss gegebenenfalls ein
größeres Gerät gewählt werden.
Überbrückungskontaktsystem (Bypass) und elektronisches Überlastrelais sind bereits im Sanftstarter 3RW40 integriert und müssen daher nicht
separat bestellt werden.
6/36
Siemens IC 10 · 2014
U
UN
US
tR on
tR off
t
tR on
tR off
t
ON 13/14
RUN 13/14
BYPASSED 23/24
x
e
NSB0_01486
Projektierung
e
tR on
t
Gerätehandbuch für SIRIUS 3RW30/40
Das Gerätehandbuch enthält neben allen wichtigen Informationen zur Projektierung, Inbetriebnahme und Service auch
Schaltungsvorschläge sowie die technischen Daten für alle
Geräte:
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/38752095
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
■ Übersicht
gewährleistet. Über das Anzeigefeld werden während des laufenden Betriebes und bei angelegter Steuerspannung kontinuierlich Mess- und Betriebswerte, aber auch Warn- und Stör-meldungen ausgegeben. Ein externes Anzeige- und Bedienmodul
kann über ein Verbindungskabel an den Sanftstarter angeschlossen werden, so dass beispielsweise aktuelle Meldungen
direkt an der Schaltschranktür abgelesen werden können.
Sanftstarter 3RW44 mit Kommunikationsmodul PROFINET
Die elektronischen Sanftstarter SIRIUS 3RW44 bieten neben
Sanftan- und -auslauf noch zahlreiche Funktionen für gehobene
Anforderungen an. Der Leistungsbereich wird bis 710 kW (bei
400 V) in Standardschaltung und bis 1200 kW (bei 400 V) in
Wurzel-3-Schaltung abgedeckt.
Die Sanftstarter 3RW44 zeichnen sich durch kompakte Bauweise
für platzsparenden und übersichtlichen Schaltschrankaufbau
aus. Für die Funktion des optimierten Motorstarts und -stopps
bieten die innovativen SIRIUS 3RW44-Sanftstarter eine attraktive
Alternative mit großem Einsparpotential gegenüber dem Einsatz
eines Frequenzumrichters. Die neue Drehmomentregelung und
eine einstellbare Strombegrenzung sorgen dafür, dass die HighFeature-Sanftstarter in nahezu jeder denkbaren Anwendung eingesetzt werden können. Sie garantieren sichere Vermeidung
von Drehmomentstößen und Stromspitzen beim Motorstart und stopp. Dies schafft Einsparpotential bei der Dimensionierung
der Schaltanlage und bei der Wartung des Maschinenparks. Ob
für Standardschaltung (In-Line) oder Wurzel-3-Schaltung (Inside-the-Delta) – der Sanftstarter SIRIUS 3RW44 bietet Einsparungen insbesondere bei Baugröße und Gerätekosten.
Die im Sanftstarter bereits integrierten Bypasskontakte überbrücken die Thyristoren nach erkanntem Motorhochlauf.
Dadurch wird der im Nennbetrieb des Sanftstarters entstehende
Wärmeverlust zusätzlich erheblich reduziert.
Kombinationen von verschiedenen Start-, Betriebs- oder Auslaufmöglichkeiten sorgen hier für eine optimale Anpassung an
die Anforderungen der Applikation. Die Bedienung und Inbetriebnahme kann über das benutzerfreundliche Keypad mit einem menügeführten, mehrzeiligen, grafischen Display mit Hintergrundbeleuchtung erfolgen. Schnell, einfach und sicher kann
der optimierte Motorhoch- und -auslauf über nur wenige Einstellungen – in einer zuvor ausgewählten Sprache – vorgenommen
werden. Mittels 4-Tasten-Bedienung und Klartext-Anzeigen zu
jedem Menüpunkt ist die Übersichtlichkeit zu jedem Zeitpunkt
der Parametrierung und Bedienung im Betrieb gewährleistet.
Geltende Normen
• IEC 60947-4-2
• UL/CSA
Funktionales
Mit moderner, ergonomischer Benutzerführung ausgestattet
lassen sich die 3RW44 einfach und schnell in Betrieb nehmen,
mit Hilfe eines Keypads mit einem menügeführten, mehrzeiligen
grafischen Display mit Hintergrundbeleuchtung. Schnell, einfach und sicher wird der optimierte Motorhoch- und -auslauf
über nur wenige Einstellungen – in einer auswählbaren Sprache
– vorgenommen. Mittels 4-Tasten-Bedienung und Klartext-Anzeigen zu jedem Menüpunkt ist die Übersichtlichkeit zu jedem
Zeitpunkt der Parametrierung und Bedienung im Betrieb
Der Verdrahtungsaufwand für den Einbau eines zusätzlichen
Motorüberlastrelais entfällt, da die Sanftstarter SIRIUS 3RW44
auch diese Funktion beherrschen. Zusätzlich bieten sie einstellbare Auslöseklassen und eine Thermistormotorschutzfunktion.
Optional lassen sich die Thyristoren mit SITOR-HalbleiterschutzSicherungen auch so gegen Kurzschluss absichern, dass der
Sanftstarter nach einem Kurzschluss noch funktionsfähig ist
(Zuordnungsart "2"). Und auch Einschaltstromspitzen werden
dank einstellbarer Strombegrenzung zuverlässig vermieden.
Optional lassen sich die Sanftstarter SIRIUS 3RW44 mit einem
PROFIBUS DP- oder PROFINET-Modul aufrüsten. Dank ihrer
Kommunikationsfähigkeit sowie ihrer programmierbaren Steuerein- und Relaisausgänge lassen sich die Sanftstarter
SIRIUS 3RW44 sehr einfach und schnell in übergeordnete
Steuerungen integrieren.
Zusätzlich steht eine Schleichgangfunktion für Positionier- und
Einrichtaufgaben zur Verfügung, mit der sich – bei reduziertem
Moment und einstellbarer kleiner Drehzahl – der Motor in beiden
Drehrichtungen steuern lässt.
Andererseits bieten die Sanftstarter SIRIUS 3RW44 für eine
schnelle Stillsetzung von treibenden Lasten eine neue, kombinierte DC-Bremsfunktion.
Highlights
• Sanftanlauf mit Losbrechimpuls, Drehmomentregelung oder
Spannungsrampe, einstellbarer Drehmoment- oder Strombegrenzung oder verschiedenen Kombinationen davon, je
nach Lastart
• Integriertes Überbrückungskontaktsystem zur Minimierung
von Verlustleistungen
• Vielfältige Einstellmöglichkeiten der Anlaufparameter wie
Startmoment, Startspannung, An- und Auslaufzeit und vieles
mehr in drei getrennten Parametersätzen
• Hochlauferkennung
• Wurzel-3-Schaltung zur Einsparung bei Baugröße und Gerätekosten
• Unterschiedliche Auslaufarten wählbar: freier Auslauf, drehmomentgeregelter und Pumpenauslauf, kombiniertes Gleichstrombremsen
• Elektronischer Motorüberlast- und Geräteeigenschutz
• Thermistormotorschutz
• Keypad mit einem menügesteuerten, mehrzeiligen, grafischen Display mit Hintergrundbeleuchtung
• Schnittstelle zur Kommunikation mit PC zum genaueren Einstellen der Parameter sowie zum Steuern und Beobachten
• Einfache Einbindung in den Motorabzweig
• Einfache Montage und Inbetriebnahme
• Anzeige von Betriebszuständen und Störmeldungen
• Anbindung an PROFIBUS und PROFINET mit optionalem
PROFIBUS DP- oder PROFINET-Modul
Siemens IC 10 · 2014
6/37
6
Die Sanftstarter SIRIUS 3RW44 sind mit optimaler Funktionalität
ausgestattet. Ein integriertes Überbrückungskontaktsystem
reduziert die Verlustleistung des Sanftstarters im Betrieb.
So wird ein Aufheizen der Schaltgeräteumgebung zuverlässig
verhindert. Die SIRIUS 3RW44 verfügen über einen internen
Geräteüberlastschutz. Hiermit wird verhindert, dass die Thyristoren des Leistungsteiles z. B. durch unzulässig hohe Einschaltvorgänge thermisch überlastet werden.
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
• Externes Anzeige- und Bedienmodul
• Netzspannungen von 200 bis 690 V, 50 bis 60 Hz
• Bis 60 °C einsetzbar (ab 40 °C Derating)
Softwareprogramm Soft Starter ES
Bausteinbibliothek Sanftstarter SIRIUS 3RW44 für
SIMATIC PCS 71)
Mit der PCS 7-Bausteinbibliothek Sanftstarter SIRIUS 3RW44
lassen sich Sanftstarter SIRIUS 3RW44 einfach und komfortabel
in das Prozessleitsystem SIMATIC PCS 7 einbinden.
1)
Das Softwareprogramm Soft Starter ES dient zum Parametrieren,
Überwachen und für die Diagnose im Servicefall von
SIRIUS 3RW44 High Feature Sanftstartern.
1)
Siehe Kapitel 14 "Parametrieren, Projektieren und Visualisieren".
■ Anwendungsbereich
Die elektronischen Sanftstarter SIRIUS 3RW44 sind zum drehmomentgeregelten sanften An- und Auslauf, zum Bremsen von
Drehstromasynchronmotoren geeignet.
Einsatzgebiete
Siehe "Auswahlhilfe für Sanftstarter" auf Seite 6/6.
■ Technische Daten
Typ
3RW442.
3RW443.
3RW444.
3RW445.
3RW446.
Mechanik und Umgebung
Einbaumaße (BxHxT)
• Schraubanschluss
• Federzuganschluss
Zulässige Umgebungstemperatur
Betrieb
Lagerung
°C
°C
0 ... +60; (Derating ab +40)
-25 ... +80
Gewicht
kg
6,5
7,9
11,5
22,5° 22,5°
Zulässige Einbaulage
90°
90°
Einzelaufstellung
m
Zulässige Aufstellhöhe
78
ุPPุLQ
ุPPุLQ
ุPPุLQ
B
Einbauart
50
NSB0_00649a
B
T
H
170 x 184 x 270 170 x 198 x 270 210 x 230 x 298 510 x 638,5 x 290 576 x 667 x 290
170 x 184 x 270 170 x 198 x 270 210 x 230 x 298 510 x 638,5 x 290 576 x 667 x 290
6
mm
mm
5 000 (Derating ab 1000, siehe Kennlinie Seite 6/7); höher auf Anfrage
IP00
Schutzart
Typ
3RW44. .-.BC3.
3RW44. .-.BC4.
V
%
AC 115
-15/+10
AC 230
-15/+10
Hz
%
50 ... 60
10
50 ... 60
10
Klemme
Steuerelektronik
Bemessungswerte
Bemessungssteuerspeisespannung
• Toleranz
A1/A2/PE
Bemessungsfrequenz
• Toleranz
Typ
3RW44. .-.BC.4
3RW44. .-.BC.5
3RW44. .-.BC.6
Leistungselektronik
Bemessungsbetriebsspannung für Standardschaltung
Toleranz
AC V
%
200 ... 460
-15/+10
400 ... 600
-15/+10
400 ... 690
-15/+10
Maximale Sperrspannung Thyristor
AC V
1 400
1 800
1 800
Bemessungsbetriebsspannung für Wurzel-3-Schaltung
Toleranz
AC V
%
200 ... 460
-15/+10
400 ... 600
-15/+10
400 ... 600
-15/+10
Bemessungsfrequenz
Toleranz
Hz
%
50 ... 60
10
Dauerbetrieb bei 40 °C (% von Ie)
%
115
Minimale Last (% vom eingestellten Motorstrom IM)
%
8
Maximale Leitungslänge zwischen Sanftstarter und Motor
m
5001)
1)
Bei der Projektierung ist der Spannungsabfall auf der Motorleitung bis zum
Motoranschluss zu berücksichtigen. Gegebenenfalls ist der Sanftstarter
hinsichtlich der Bemessungsbetriebsspannung bzw. des -stromes
entsprechend höher zu dimensionieren.
6/38
Siemens IC 10 · 2014
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
Typ
3RW4422
3RW4423
3RW4424
3RW4425
3RW4426
3RW4427
29
36
47
57
77
93
A
29 / 26 / 23
36 / 32 / 29
47 / 42 / 37
57 / 51 / 45
77 / 68 / 59
93 / 82 / 72
A
5
7
9
11
15
18
W
W
8 / 7,5 / 7
10 / 9 / 8,5 32 / 31 / 29 36 / 34 / 31 45 / 41 / 37 55 / 51 / 47
400/345/290 470/410/355 600/515/440 725/630/525 940/790/660 1160/980/830
A
1/h
29 / 26 / 23
41
36 / 32,5 / 29 47 / 42 / 37
34
41
57 / 51 / 45
41
77 / 68 / 59
41
93 / 82 / 72
41
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 10 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
29 / 26 / 23
20
36 / 32,5 / 29 47 / 42 / 37
15
20
57 / 51 / 45
20
77 / 68 / 59
20
93 / 82 / 72
20
• Bei Normalanlauf (CLASS 10)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 10 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
29 / 26 / 23
20
36 / 32,5 / 29 47 / 42 / 37
15
20
57 / 51 / 45
20
77 / 68 / 59
20
93 / 82 / 72
20
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 20 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
29 / 26 / 23
10
36 / 32,5 / 29 47 / 42 / 37
6
10
57 / 51 / 45
10
77 / 68 / 59
8
93 / 82 / 72
8
• Bei Normalanlauf (CLASS 15)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 15 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
29 / 26 / 23
13
36 / 32,5 / 29 47 / 42 / 37
9
13
57 / 51 / 45
13
77 / 68 / 59
13
93 / 82 / 72
13
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 30 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
29 / 26 / 23
6
36 / 32,5 / 29 47 / 42 / 37
4
6
57 / 51 / 45
6
77 / 68 / 59
6
93 / 82 / 72
6
• Bei Schweranlauf (CLASS 20)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 20 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
29 / 26 / 23
10
36 / 32,5 / 29 47 / 42 / 37
6
10
57 / 51 / 45
10
77 / 68 / 59
10
88 / 80 / 72
10
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 40 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
29 / 26 / 23
4
36 / 32,5 / 29 47 / 42 / 37
2
4
57 / 51 / 45
5
77 / 68 / 59
1,8
88 / 80 / 72
0,8
• Bei Schwerstanlauf (CLASS 30)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 30 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
29 / 26 / 23
6
36 / 32,5 / 29 47 / 42 / 37
4
6
57 / 51 / 45
6
65 / 60 / 54
6
77 / 70 / 63
6
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 60 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
29 / 26 / 23
1,8
36 / 32,5 / 29 47 / 42 / 37
0,8
3,3
57 / 51 / 45
1,5
65 / 60 / 54
2
77 / 70 / 63
1
Leistungselektronik
Bemessungsbetriebsstrom Ie
Belastbarkeit Bemessungsbetriebsstrom Ie
• nach IEC und UL/CSA1), bei Einzelmontage, AC-53a
- bei 40 / 50 / 60 °C
Minimal einstellbarer Motornennstrom IM
für den Motorüberlastschutz
Verlustleistung
• Im Betrieb nach erfolgtem Hochlauf bei Dauerbemessungsbetriebsstrom (40 / 50 / 60 °C) ca.
• Im Anlauf bei eingestellter Strombegrenzung auf 350 % IM
(40 / 50 / 60 °C)
• Bei Normalanlauf (CLASS 5)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 5 s
- Starts pro Stunde3)
1)
Messung bei 60 °C nach UL/CSA nicht gefordert.
2)
Strombegrenzung am Sanftstarter eingestellt auf 350 % IM,
Einschaltdauer ED = 70 %. Maximal einstellbarer Motorbemessungsstrom
IM abhängig von der CLASS-Einstellung.
Bei Aussetzbetrieb S4 mit Einschaltdauer ED = 70 %, Tu = 40 / 50 / 60 °C,
Einzelaufstellung senkrecht. Die angegebenen Schalthäufigkeiten gelten
nicht für den Automatikbetrieb.
3)
Siemens IC 10 · 2014
6/39
6
Zulässiger Motorbemessungsstrom und Starts pro Stunde bei
40 °C / 50 °C / 60 °C
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
Typ
3RW4434
3RW4435
3RW4436
113
134
162
A
113 / 100 / 88
134 / 117 / 100
162 /145 / 125
A
22
26
32
W
W
64 / 58 / 53
1350 / 1140 / 970
76 / 67 / 58
1700 / 1400 / 1140
95 / 83 / 71
2460 / 1980 / 1620
A
1/h
113 / 100 / 88
41
134 / 117 / 100
39
162 / 145 / 125
41
- Motorbemessungsstrom IM , Hochlaufzeit 10 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
113 / 100 / 88
20
134 / 117 / 100
15
162 / 145 / 125
20
• Bei Normalanlauf (CLASS 10)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 10 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
113 / 100 / 88
20
134 / 117 / 100
15
162 / 145 / 125
20
- Motorbemessungsstrom IM , Hochlaufzeit 20 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
113 / 100 / 88
9
134 / 117 / 100
6
162 / 145 / 125
7
• Bei Normalanlauf (CLASS 15)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 15 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
113 / 100 / 88
13
134 / 117 / 100
9
162 / 145 / 125
12
- Motorbemessungsstrom IM , Hochlaufzeit 30 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
113 / 100 / 883
6
134 / 117 / 100
6
162 / 145 / 125
1
• Bei Schweranlauf (CLASS 20)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 20 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
106 / 97 / 88
9
125 / 113 / 100
9
147 / 134 / 122
10
- Motorbemessungsstrom IM , Hochlaufzeit 40 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
106 / 97 / 88
1,5
125 / 113 / 100
2
147 / 134 / 122
1
• Bei Schwerstanlauf (CLASS 30)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 30 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
91 / 84 / 76
6
110 / 100 / 90
6
120 / 110 / 100
6
A
1/h
91 / 84 / 76
2
110 / 100 / 90
2
120 / 110 / 100
2
Leistungselektronik
Bemessungsbetriebsstrom Ie
Belastbarkeit Bemessungsbetriebsstrom Ie
• Nach IEC und UL/CSA1), bei Einzelmontage, AC-53a
- bei 40 / 50 / 60 °C
Minimal einstellbarer Motornennstrom IM
für den Motorüberlastschutz
Verlustleistung
• Im Betrieb nach erfolgtem Hochlauf bei Dauerbemessungsbetriebsstrom (40 / 50 / 60 °C) ca.
• Im Anlauf bei eingestellter Strombegrenzung auf 350 % IM
(40 / 50 / 60 °C)
Zulässiger Motorbemessungsstrom und Starts pro Stunde bei
40 °C / 50 °C / 60 °C
• Bei Normalanlauf (CLASS 5)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 5 s
- Starts pro Stunde3)
2)
6
2)
2)
2)
2)
- Motorbemessungsstrom IM , Hochlaufzeit 60 s
- Starts pro Stunde3)
1)
Messung bei 60 °C nach UL/CSA nicht gefordert.
2)
Strombegrenzung am Sanftstarter eingestellt auf 350 % IM,
Einschaltdauer ED = 70 %. Maximal einstellbarer Motorbemessungsstrom
IM abhängig von der CLASS-Einstellung.
Bei Aussetzbetrieb S4 mit Einschaltdauer ED = 70 %, Tu = 40 / 50 / 60 °C,
Einzelaufstellung senkrecht. Die angegebenen Schalthäufigkeiten gelten
nicht für den Automatikbetrieb.
3)
6/40
Siemens IC 10 · 2014
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
Typ
3RW4443
3RW4444
3RW4445
3RW4446
3RW4447
203
250
313
356
432
A
203 / 180 / 156
250 / 215 / 185
313 / 280 / 250
356 / 315 / 280
432 / 385 / 335
A
40
50
62
71
86
W
W
89 / 81 / 73
110 / 94 / 83
145 / 126 / 110 174 /147 / 126 232 / 194 / 159
3350/2600/2150 4000/2900/2350 4470/4000/3400 5350/4050/3500 5860/5020/4200
A
1/h
203 / 180 / 156
41
250 / 215 / 185
41
313 / 280 / 250
41
356 / 315 / 280
41
432 / 385 / 335
39
- Motorbemessungsstrom IM , Hochlaufzeit 10 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
203 / 180 / 156
20
250 / 215 / 185
20
313 / 280 / 250
19
356 / 315 / 280
17
432 / 385 / 335
16
• Bei Normalanlauf (CLASS 10)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 10 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
203 / 180 / 156
20
250 / 215 / 185
20
313 / 280 / 250
19
356 / 315 / 280
17
432 / 385 / 335
16
- Motorbemessungsstrom IM , Hochlaufzeit 20 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
203 / 180 / 156
9
250 / 215 / 185
10
313 / 280 / 250
6
356 / 315 / 280
4
432 / 385 / 335
5
• Bei Normalanlauf (CLASS 15)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 15 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
203 / 180 / 156
13
240 / 215 / 185
13
313 / 280 / 250
10
325 / 295 / 265
13
402 / 385 / 335
11
- Motorbemessungsstrom IM , Hochlaufzeit 30 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
203 / 180 / 156
3
240 / 215 / 185
6
313 / 280 / 250
1
325 / 295 / 265
2
402 / 385 / 335
1
• Bei Schweranlauf (CLASS 20)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 20 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
195 / 175 / 155
10
215 / 195 / 180
10
275 / 243 / 221
10
285 / 263 / 240
10
356 / 326 / 295
10
- Motorbemessungsstrom IM , Hochlaufzeit 40 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
195 / 175 / 155
1
215 / 195 / 180
5
275 / 243 / 221
1
285 / 263 / 240
3
356 / 326 / 295
1
• Bei Schwerstanlauf (CLASS 30)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 30 s
- Starts pro Stunde3)
A
1/h
162 / 148 / 134
6
180 / 165 / 150
6
220 / 201 / 182
6
240 / 223 / 202
6
285 / 260 /235
6
A
1/h
162 / 148 / 134
3
180 / 165 / 150
3
220 / 201 / 182
3
240 / 223 / 202
2
285 / 260 /235
1
Leistungselektronik
Bemessungsbetriebsstrom Ie
Belastbarkeit Bemessungsbetriebsstrom Ie
• Nach IEC und UL/CSA1), bei Einzelmontage, AC-53a
- bei 40 / 50 / 60 °C
Minimal einstellbarer Motornennstrom IM
für den Motorüberlastschutz
Verlustleistung
• Im Betrieb nach erfolgtem Hochlauf bei Dauerbemessungsbetriebsstrom (40 / 50 / 60 °C) ca.
• Im Anlauf bei eingestellter Strombegrenzung auf 350 % IM
(40 / 50 / 60 °C)
• Bei Normalanlauf (CLASS 5)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 5 s
- Starts pro Stunde3)
2)
2)
2)
2)
2)
- Motorbemessungsstrom IM , Hochlaufzeit 60 s
- Starts pro Stunde3)
1)
Messung bei 60 °C nach UL/CSA nicht gefordert.
2)
Strombegrenzung am Sanftstarter eingestellt auf 350 % IM,
Einschaltdauer ED = 70 %. Maximal einstellbarer Motorbemessungsstrom
IM abhängig von der CLASS-Einstellung.
Bei Aussetzbetrieb S4 mit Einschaltdauer ED = 70 %, Tu = 40 / 50 / 60 °C,
Einzelaufstellung senkrecht. Die angegebenen Schalthäufigkeiten gelten
nicht für den Automatikbetrieb.
3)
Siemens IC 10 · 2014
6/41
6
Zulässiger Motorbemessungsstrom und Starts pro Stunde bei
40 °C / 50 °C / 60 °C
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
Typ
3RW4453
3RW4454
3RW4455
3RW4456
3RW4457
3RW4458
3RW4465
3RW4466
551
615
693
780
880
970
1076
1214
Leistungselektronik
Bemessungsbetriebsstrom Ie
Belastbarkeit Bemessungsbetriebsstrom Ie
• Nach IEC und UL/CSA1), bei Einzelmontage, AC-53a
- bei 40 / 50 / 60 °C
A
Minimal einstellbarer Motornennstrom IM
für den Motorüberlastschutz
Verlustleistung
• Im Betrieb nach erfolgtem Hochlauf bei
Dauerbemessungsbetriebsstrom
(40 / 50 / 60 °C) ca.
• Im Anlauf bei eingestellter Strombegrenzung auf 350 % IM
- bei 40 °C
- bei 50 °C
- bei 60 °C
A
551/494/438 615/551/489 693/615/551 780/693/615 880/780/693 970/850/760 1076/970/880 1214/1076/970
110
123
138
156
176
194
215
242
W 159/135/113 186/156/130 220/181/152 214/176/146 250/204/168 270/215/179 510/420/360 630/510/420
W 7 020
W 6 111
W 5 263
8 100
7 020
5 996
9 500
8 100
7 020
11 100
9 500
8 100
13 100
11 000
8 100
15 000
12 500
10 700
15 000
13 000
11 500
17 500
15 000
13 000
Zulässiger Motorbemessungsstrom und
Starts pro Stunde bei 40 °C / 50 °C / 60 °C
• Bei Normalanlauf (CLASS 5)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 5 s
- Starts pro Stunde3)
6
- Motorbemessungsstrom
zeit 10 s
- Starts pro Stunde3)
A
20
1/h 20
20
A
9
22
17
30
20
16
13
8
5
10
6
16
13
8
5
11
6
6
4
0,3
0,3
3
0,5
13
11
9
8
8
7
5
IM2), Hochlauf- A 551/494/438 615/551/489 666/615/551 723/693/615 780/710/650 821/755/693 1020/950/850 1090/1000/920
1/h 6
A
4
3
1
0,4
0,5
1
1
551/494/438 591/551/489 633/615/551 670/634/576 710/650/590 740/685/630 970/880/810 1030/940/860
1/h 10
10
7
8
8
9
7
5
IM2), Hochlauf- A 551/494/438 591/551/489 633/615/551 670/634/576 710/650/590 740/685/630 970/880/810 1030/940/860
1/h 4
A
2
1
1
0,4
1
1
1
500/480/438 525/489/455 551/520/480 575/540/490 600/550/500 630/580/530 880/810/740 920/850/780
1/h 6
6
6
6
6
6
6
6
IM2), Hochlauf- A 500/480/438 525/489/455 551/520/480 575/540/490 600/550/500 630/580/530 880/810/740 920/850/780
1/h 2
1
Messung bei 60 °C nach UL/CSA nicht gefordert.
2)
Strombegrenzung am Sanftstarter eingestellt auf 350 % IM,
Einschaltdauer ED = 70 %. Maximal einstellbarer Motorbemessungsstrom
IM abhängig von der CLASS-Einstellung.
Bei Aussetzbetrieb S4 mit Einschaltdauer ED = 70 %, Tu = 40 / 50 / 60 °C,
Einzelaufstellung senkrecht. Die angegebenen Schalthäufigkeiten gelten
nicht für den Automatikbetrieb.
6/42
33
551/494/438 615/551/489 666/615/551 723/693/615 780/710/650 821/755/693 1020/950/850 1090/1000/920
1/h 13
1)
3)
37
551/494/438 615/551/489 693/615/551 780/693/615 880/780/693 970/850/760 1076/970/880 1214/1076/970
1/h 10
• Bei Schwerstanlauf (CLASS 30)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 30 s
- Starts pro Stunde3)
- Motorbemessungsstrom
zeit 60 s
- Starts pro Stunde3)
41
IM2), Hochlauf- A 551/494/438 615/551/489 693/615/551 780/693/615 880/780/693 970/850/760 1076/970/880 1214/1076/970
• Bei Schweranlauf (CLASS 20)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 20 s
- Starts pro Stunde3)
- Motorbemessungsstrom
zeit 40 s
- Starts pro Stunde3)
1/h 41
1/h 20
• Bei Normalanlauf (CLASS 15)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 15 s
- Starts pro Stunde3)
- Motorbemessungsstrom
zeit 30 s
- Starts pro Stunde3)
551/494/438 615/551/489 693/615/551 780/693/615 880/780/693 970/850/760 1076/970/880 1214/1076/970
IM2), Hochlauf- A 551/494/438 615/551/489 693/615/551 780/693/615 880/780/693 970/850/760 1076/970/880 1214/1076/970
• Bei Normalanlauf (CLASS 10)
- Motorbemessungsstrom IM2), Hochlaufzeit 10 s
- Starts pro Stunde3)
- Motorbemessungsstrom
zeit 20 s
- Starts pro Stunde3)
A
Siemens IC 10 · 2014
1
1
1,5
1
1
1
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
Motorabzweige mit Sanftstartern
Nach welcher Zuordnungsart der Motorabzweig mit Sanftstarter
aufgebaut wird, hängt von den Anforderungen der Applikation
ab. Im Normalfall genügt der sicherungslose Aufbau
(Kombination von Leistungsschalter + Sanftstarter).
Soll die Zuordnungsart 2 erfüllt werden, müssen im Motorabzweig Halbleiterschutzsicherungen verwendet werden.
ToC
1
ToC
2
Zuordnungsart "1" gemäß IEC 60947-4-1:
Das Gerät ist nach einem Kurzschlussfall defekt und
damit für den weiteren Gebrauch ungeeignet (Personen- und Anlagenschutz gewährleistet).
Zuordnungsart "2" gemäß IEC 60947-4-1:
Das Gerät ist nach einem Kurzschlussfall für den
weiteren Gebrauch geeignet (Personen- und Anlagenschutz gewährleistet).
Die Zuordnungsart bezieht sich auf den Sanftstarter
in Verbindung mit dem aufgeführten Schutzorgan
(Leistungsschalter/Sicherung), nicht aber auf weitere im Abzweig befindliche Komponenten.
Die Zuordnungsarten sind in den entsprechenden
Tabellen durch die dargestellten Symbole auf
orangen Hintergründen gekennzeichnet.
6
Standardschaltung sicherungslose Ausführung
Q1
M
3~
Leistungsschalter1)
Sanftstarter
ToC
1
Q11
Typ
NSB0_01016b
Q11
Nennstrom
A
440 V +10 %
Q1
Typ
Bemessungsstrom
A
Zuordnungsart 1: 3RW4422 ... 3RW4427: Iq = 32 kA; 3RW4434 und 3RW4435: Iq = 16 kA; 3RW4436 ... 3RW4466: Iq = 65 kA
3RW4422
3RW4423
3RW4424
29
36
47
3RV1042-4HA10
3RV1042-4JA10
3RV1042-4KA10
50
63
75
3RW4425
3RW4426
3RW4427
57
77
93
3RV1042-4LA10
3RV1042-4MA10
3RV1042-4MA10
90
100
100
3RW4434
3RW4435
113
134
3VL1716-2DD36
3VL1716-2DD36
160
160
3RW4436
162
3VL3725-2DC36
250
3RW4443
3RW4444
3RW4445
203
250
313
3VL4731-3DC36
3VL4731-3DC36
3VL4740-3DC36
315
315
400
3RW4446
3RW4447
356
432
3VL4740-3DC36
3VL5750-3DC36
400
500
3RW4453
3RW4454
3RW4455
551
615
693
3VL6780-3SB36
3VL6780-3SB36
3VL6780-3SB36
800
800
800
3RW4456
3RW4457
3RW4458
780
880
970
3VL7710-3SB36
3VL7710-3SB36
3VL7712-3SB36
1 000
1 000
1 250
3RW4465
3RW4466
1 076
1 214
3VL7712-3SB36
3VL7712-3SB36
1 250
1 250
1)
Zur Auswahl der Geräte ist der Motorbemessungsstrom zu beachten.
Siemens IC 10 · 2014
6/43
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
Standardschaltung sicherungsbehaftete Ausführung (reiner Leitungsschutz)
F1
Q21
M
3~
Sanftstarter
ToC
1
Q11
Typ
NSB0_01477b
Q11
Leitungssicherung, maximal
Nennstrom
690 V +5 %
Bemessungsstrom
A
F1
Typ
A
Baugröße
Netzschütz bis 400 V
Bremsschütz1)2)
(optional)
(Schaltungsvorschlag siehe
Gerätehandbuch 3RW444))
Q21
Typ
Q91
Typ
Q92
Typ
6
Zuordnungsart 13): Iq = 65 kA
3RW4422
3RW4423
3RW4424
29
36
47
3NA3820-6
3NA3822-6
3NA3824-6
50
63
80
00
00
00
3RT1034
3RT1035
3RT1036
3RT2526
3RT2526
3RT1535
----
3RW4425
3RW4426
3RW4427
57
77
93
3NA3830-6
3NA3132-6
3NA3136-6
100
125
160
00
1
1
3RT1044
3RT1045
3RT1046
3RT1535
3RT2024
3RT2025
-3RT1035
3RT1036
3RW4434
3RW4435
3RW4436
113
134
162
3NA3244-6
3NA3244-6
3NA3365-6
250
250
500
2
2
3
3RT1054
3RT1055
3RT1056
3RT1034
3RT1036
3RT1044
3RT1044
3RT1045
3RT1045
3RW4443
3RW4444
3RW4445
203
250
313
2 x 3NA3354-6
2 x 3NA3354-6
2 x 3NA3365-6
2 x 355
2 x 355
2 x 500
3
3
3
3RT1064
3RT1065
3RT1075
3RT1044
3RT1044
3RT1054
3RT1054
3RT1055
3RT1056
3RW4446
3RW4447
356
432
2 x 3NA3365-6
2 x 3NA3365-6
2 x 500
2 x 500
3
3
3RT1075
3RT1076
3RT1054
3RT1055
3RT1056
3RT1064
3RW4453
3RW4454
3RW4455
551
615
693
2 x 3NA3365-6
2 x 3NA3365-6
2 x 3NA3365-6
2 x 500
2 x 500
2 x 500
3
3
3
3TF68
3TF68
3TF69
3RT1064
3RT1064
3RT1065
3RT1066
3RT1075
3RT1075
3RW4456
3RW4457
3RW4458
780
880
970
2 x 3NA3365-6
2 x 3NA3365-6
3 x 3NA3365-6
2 x 500
2 x 500
3 x 500
3
3
3
3TF69
3RT1065
3RT1075
3RT1075
3RT1075
3RT1076
3RT1076
3RW4465
3RW4466
1 076
1 214
3 x 3NA3365-6
3 x 3NA3365-6
3 x 500
3 x 500
3
3
3RT1075
3RT1076
3TF68
3TF68
1)
Wird die Auslauffunktion „Kombiniertes Bremsen“ gewählt, wird kein
Bremsschütz benötigt.
Wird die Auslauffunktion „DC Bremsen“ gewählt, muss zusätzlich ein
Bremsschütz eingesetzt werden (Typ siehe Tabelle).
Für Applikationen mit größeren Schwungmassen (JLast > JMotor) wird die
Funktion „DC Bremsen“ empfohlen.
2)
Zusätzliches Hilfsrelais K4:
LZS:RT4A4T30
(Sanftstarter 3RW44 mit Bemessungssteuerspeisespannung AC 230 V),
LZS:RT4A4S15
(Sanftstarter 3RW44 mit Bemessungssteuerspeisespannung AC 115 V).
Die Zuordnungsart “1“ bezieht sich auf den Sanftstarter in Verbindung mit
dem aufgeführten Schutzorgan (Leistungsschalter/Sicherung), nicht aber
auf weitere im Abzweig befindliche Komponenten.
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/21772518
3)
4)
6/44
Siemens IC 10 · 2014
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
Standardschaltung sicherungsbehaftete Auslegung mit SITOR Ganzbereichssicherung 3NE1 (Halbleiter- und Leitungsschutz)
Passende Sicherungsunterteile siehe
Katalog LV 10 ➞ "Lasttrennschalter" und
Katalog LV 10 ➞ "Sicherungssysteme"
➞ "Halbleiterschutzsicherungen SITOR"
oder unter www.siemens.de/sitor
F’1
Q21
M
3~
Sanftstarter
ToC
2
Q11
Typ
NSB0_01478c
Q11
Netzschütz bis 400 V Bremsschütz1)2)
Ganzbereichssicherung
Nennstrom
A
F’1
Typ
Bemessungsstrom
Spannung
A
V
Baugröße (optional)
(Schaltungsvorschlag siehe
Gerätehandbuch 3RW444))
Q21
Typ
Q91
Typ
Q92
Typ
3RW4422
3RW4423
3RW4424
29
36
47
3NE1020-2
3NE1020-2
3NE1021-2
80
80
100
690 +5 %
690 +5 %
690 +5 %
00
00
00
3RT1034
3RT1035
3RT1036
3RT2526
3RT2526
3RT1535
----
3RW4425
3RW4426
3RW4427
57
77
93
3NE1022-2
3NE1022-2
3NE1224-2
125
125
160
690 +5 %
690 +5 %
690 +5 %
00
00
1
3RT1044
3RT1045
3RT1046
3RT1535
3RT2024
3RT2025
-3RT1035
3RT1036
3RW4434
3RW4435
3RW4436
113
134
162
3NE1225-2
3NE1227-2
3NE1227-2
200
250
250
690 +5 %
690 +5 %
690 +5 %
1
1
1
3RT1054
3RT1055
3RT1056
3RT1034
3RT1036
3RT1044
3RT1044
3RT1045
3RT1045
3RW4443
3RW4444
3RW4445
203
250
313
3NE1230-2
3NE1331-2
3NE1333-2
315
350
450
600 +10 %
460 +10 %
690 +5 %
1
2
2
3RT1064
3RT1065
3RT1075
3RT1044
3RT1044
3RT1054
3RT1054
3RT1055
3RT1056
3RW4446
3RW4447
356
432
3NE1334-2
3NE1435-2
500
560
690 +5 %
690 +5 %
2
3
3RT1075
3RT1076
3RT1054
3RT1055
3RT1056
3RT1064
3RW4453
3RW4454
3RW4455
551
615
693
2 x 3NE1334-2
2 x 3NE1334-2
2 x 3NE1334-2
500
500
500
690 +10 %
690 +10 %
690 +10 %
2
2
2
3TF68
3TF68
3TF69
3RT1064
3RT1064
3RT1065
3RT1066
3RT1075
3RT1075
3RW4456
3RW4457
3RW4458
780
880
970
2 x 3NE1435-2
2 x 3NE1435-2
2 x 3NE1435-2
560
560
560
690 +10 %
690 +10 %
690 +10 %
3
3
3
3TF69
3RT1065
3RT1075
3RT1075
3RT1075
3RT1076
3RT1076
3RW4465
3RW4466
1 076
1 214
3 x 3NE1334-2
3 x 3NE1435-2
500
560
690 +10 %
690 +10 %
2
3
3RT1075
3RT1076
3TF68
3TF68
1)
Wird die Auslauffunktion „Kombiniertes Bremsen“ gewählt, wird kein
Bremsschütz benötigt.
Wird die Auslauffunktion „DC Bremsen“ gewählt, muss zusätzlich ein
Bremsschütz eingesetzt werden (Typ siehe Tabelle).
Für Applikationen mit größeren Schwungmassen (JLast > JMotor) wird die
Funktion „DC Bremsen“ empfohlen.
2)
Zusätzliches Hilfsrelais K4:
LZS:RT4A4T30
(Sanftstarter 3RW44 mit Bemessungssteuerspeisespannung AC 230 V),
LZS:RT4A4S15
(Sanftstarter 3RW44 mit Bemessungssteuerspeisespannung AC 115 V).
3)
Die Zuordnungsart “2“ bezieht sich auf den Sanftstarter in Verbindung mit
dem aufgeführten Schutzorgan (Leistungsschalter/Sicherung), nicht aber
auf weitere im Abzweig befindliche Komponenten.
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/21772518
4)
Siemens IC 10 · 2014
6/45
6
Zuordnungsart 23): Iq = 65 kA
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
Standardschaltung sicherungsbehaftete Auslegung mit SITOR Halbleiterschutzsicherung 3NE oder 3NC
(Halbleiterschutz durch Sicherung, Leitungs- und Überlastschutz durch Leistungsschalter)
F1
Q1
Q21
Q11
F3
Sanftstarter
ToC
2
Q11
Typ
Q11
M
3~
Halbleiterschutzsicherung minimal
Nennstrom 690 V +10 %
F3
A
Typ
Passende Sicherungsunterteile siehe
Katalog LV 10 ➞ "Lasttrennschalter" und
Katalog LV 10 ➞ "Sicherungssysteme"
➞ "Halbleiterschutzsicherungen SITOR"
oder unter www.siemens.de/sitor
NSB0_01479b
M
3~
NSB0_01019b
F3
Bemessungsstrom
Baugröße
A
Halbleiterschutzsicherung maximal
Halbleiterschutzsicherung (Zylinder)
690 V +10 %
F3
Typ
Bemessungsstrom
F3
Typ
Baugröße
A
Bemessungsstrom
Baugröße
A
6
Zuordnungsart 23): Iq = 65 kA
3RW4422
3RW4423
3RW4424
29
36
47
3NE4120
3NE4121
3NE4121
80
100
100
0
0
0
3NE4121
3NE4121
3NE4122
100
100
125
0
0
0
3RW4425
3RW4426
3RW4427
57
77
93
3NE4122
3NE4124
3NE3224
125
160
160
0
0
1
3NE4124
3NE4124
3NE3332-0B
160
160
400
0
0
2
3RW4434
3RW4435
3RW4436
113
134
162
3NE3225
3NE3225
3NE3227
200
200
250
1
1
1
3NE3335
3NE3335
3NE3333
560
560
450
2
2
2
3RW4443
3RW4444
3RW4445
203
250
313
3NE3230-0B
3NE3230-0B
3NE3233
315
315
450
1
1
1
3NE3333
3NE3333
3NE3336
450
450
630
2
2
2
3RW4446
3RW4447
356
432
3NE3333
3NE3335
450
560
2
2
3NE3336
3NE3338-8
630
800
2
2
3RW4453
3RW4454
3RW4455
551
615
693
2 x 3NE3335
2 x 3NE3335
2 x 3NE3335
560
560
560
2
2
2
3 x 3NE3334-0B 500
3 x 3NE3334-0B 500
3 x 3NE3334-0B 500
2
2
2
3RW4456
3RW4457
3RW4458
780
880
970
2 x 3NE3336
2 x 3NE3336
2 x 3NE3336
630
630
630
2
2
2
2 x 3NE3340-8
2 x 3NE3340-8
2 x 3NE3340-8
900
900
900
2
2
2
3RW4465
3RW4466
1 076
1 214
2 x 3NE3340-8
2 x 3NE3340-8
900
900
2
2
3 x 3NE3338-8
3 x 3NE3338-8
800
800
2
2
Sanftstarter
Netzschütz bis
400 V
Nennstrom (optional)
ToC
2
Q11
Typ
A
Q21
Typ
Bremsschütz1)2)
Leistungsschalter
(Schaltungsvorschlag siehe
Gerätehandbuch 3RW444))
Q91
Q92
Typ
Typ
440 V +10 %
3NC2280
3NC2200
3NC2200
80
100
100
22 x 58
22 x 58
22 x 58
Leitungssicherung, maximal
Bemessungs- Baustrom
größe
Q1
Typ
Bemessungs- 690 V +5 %
strom
F1
A
Typ
50
63
75
3NA3820-6
3NA3822-6
3NA3824-6
50
63
80
00
00
00
A
Zuordnungsart 23): Iq = 65 kA
3RW4422
3RW4423
3RW4424
29
36
47
3RT1034
3RT1035
3RT1036
3RT2526
3RT2526
3RT1535
----
3RV1041-4HA10
3RV1041-4JA10
3RV1041-4KA10
3RW4425
3RW4426
3RW4427
57
77
93
3RT1044
3RT1045
3RT1046
3RT1535
3RT2024
3RT2025
-3RT1035
3RT1036
3RV1041-4LA10 90
3RV1041-4MA10 100
3RV1041-4MA10 100
3NA3830-6
3NA3132-6
3NA3136-6
100
125
160
00
1
1
3RW4434
3RW4435
3RW4436
113
134
162
3RT1054
3RT1055
3RT1056
3RT1034
3RT1036
3RT1044
3RT1044
3RT1045
3RT1045
3VL1716
3VL1716
3VL3725
160
160
250
3NA3244-6
3NA3244-6
3NA3365-6
250
250
500
2
2
3
3RW4443
3RW4444
3RW4445
203
250
313
3RT1064
3RT1065
3RT1075
3RT1044
3RT1044
3RT1054
3RT1054
3RT1055
3RT1056
3VL4731
3VL4731
3VL4740
315
315
400
2 x 3NA3354-6
2 x 3NA3354-6
2 x 3NA3365-6
2 x 355
2 x 355
2 x 500
3
3
3
3RW4446
3RW4447
356
432
3RT1075
3RT1076
3RT1054
3RT1055
3RT1056
3RT1064
3VL4740
3VL5750
400
500
2 x 3NA3365-6
2 x 3NA3365-6
2 x 500
2 x 500
3
3
3RW4453
3RW4454
3RW4455
551
615
693
3TF68
3TF68
3TF69
3RT1064
3RT1064
3RT1065
3RT1066
3RT1075
3RT1075
3VL6780
3VL6780
3VL6780
800
800
800
2 x 3NA3365-6
2 x 3NA3365-6
2 x 3NA3365-6
2 x 500
2 x 500
2 x 500
3
3
3
3RW4456
3RW4457
3RW4458
780
880
970
3TF69
3RT1065
3RT1075
3RT1075
3RT1075
3RT1076
3RT1076
3VL7710
3VL7710
3VL7712
1 000
1 000
1 250
2 x 3NA3365-6
2 x 3NA3365-6
3 x 3NA3365-6
2 x 500
2 x 500
3 x 500
3
3
3
3RW4465
1 076
3RT1075
3TF68
3RW4466
1 214
3RT1076
3TF68
1)
Wird die Auslauffunktion „Kombiniertes Bremsen“ gewählt, wird kein
Bremsschütz benötigt. Wird die Auslauffunktion „DC Bremsen“ gewählt,
muss zusätzlich ein Bremsschütz eingesetzt werden (Typ siehe Tabelle).
Für Applikationen mit größeren Schwungmassen (JLast > JMotor) wird die
Funktion „DC Bremsen“ empfohlen.
2)
Zusätzliches Hilfsrelais K4:
LZS:RT4A4T30
6/46
Siemens IC 10 · 2014
3)
4)
3VL7712
1 250
3 x 3NA3365-6 3 x 500
3
3VL7712
1 250
3 x 3NA3365-6 3 x 500
3
(Sanftstarter 3RW44 mit Bemessungssteuerspeisespannung AC 230 V),
LZS:RT4A4S15
(Sanftstarter 3RW44 mit Bemessungssteuerspeisespannung AC 115 V).
Die Zuordnungsart “2“ bezieht sich auf den Sanftstarter in Verbindung mit
dem aufgeführten Schutzorgan (Leistungsschalter/Sicherung), nicht aber
auf weitere im Abzweig befindliche Komponenten.
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/21772518
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
Wurzel-3-Schaltung sicherungsbehaftete Auslegung mit SITOR Sicherungen 3NE oder 3NC
(Halbleiterschutz durch Sicherung, Leitungs- und Überlastschutz durch Leistungsschalter)
Q1
Q21
F3
F3
ToC
2
Q11
Typ
Q11
M
3~
Halbleiterschutzsicherung minimal
Nennstrom 690 V +10 %
F3
A
Typ
Bemessungsstrom
Baugröße
A
NSB0_01597b
M
3~
NSB0_01596b
Q11
Sanftstarter
Passende Sicherungsunterteile siehe
Katalog LV 10 ➞ "Lasttrennschalter" und
Katalog LV 10 ➞ "Sicherungssysteme"
➞ "Halbleiterschutzsicherungen SITOR"
oder unter www.siemens.de/sitor
F1
Halbleiterschutzsicherung maximal
Halbleiterschutzsicherung (Zylinder)
690 V +10 %
F3
Typ
Bemessungsstrom
F3
Typ
Baugröße
A
Bemessungsstrom
Baugröße
A
Zuordnungsart 21)
50
62
81
3NE4120
3NE4121
3NE4121
80
100
100
0
0
0
3NE4121
3NE4121
3NE4122
100
100
125
0
0
0
3RW4425
3RW4426
3RW4427
99
133
161
3NE4122
3NE4124
3NE3224
125
160
160
0
0
1
3NE4124
3NE4124
3NE3332-0B
160
160
400
0
0
2
3RW4434
3RW4435
3RW4436
196
232
281
3NE3225
3NE3225
3NE3227
200
200
250
1
1
1
3NE3335
3NE3335
3NE3333
560
560
450
2
2
2
3RW4443
3RW4444
3RW4445
352
433
542
3NE3230-0B
3NE3230-0B
3NE3233
315
315
450
1
1
1
3NE3333
3NE3333
3NE3336
450
450
630
2
2
2
3RW4446
3RW4447
617
748
3NE3333
3NE3335
450
560
2
2
3NE3336
3NE3338-8
630
800
2
2
3RW4453
3RW4454
3RW4455
954
1 065
1 200
2 x 3NE3335
2 x 3NE3335
2 x 3NE3335
560
560
560
2
2
2
3 x 3NE3334-0B 500
3 x 3NE3334-0B 500
3 x 3NE3334-0B 500
2
2
2
3RW4456
3RW4457
3RW4458
1 351
1 524
1 680
2 x 3NE3336
2 x 3NE3336
2 x 3NE3336
630
630
630
2
2
2
2 x 3NE3340-8
3 x 3NE3340-8
3 x 3NE3340-8
900
900
900
2
2
2
3RW4465
3RW4466
1 864
2 103
2 x 3NE3340-8
2 x 3NE3340-8
900
900
2
2
3 x 3NE3338-8
3 x 3NE3338-8
800
800
2
2
Sanftstarter
ToC
2
Q11
Typ
Netzschütz bis 400 V
Nennstrom (optional)
Q21
A
Typ
Leistungsschalter
3NC2280
3NC2200
3NC2200
80
100
100
22 x 58
22 x 58
22 x 58
6
3RW4422
3RW4423
3RW4424
Leitungssicherung, maximal
440 V +10 %
Q1
Typ
Bemessungsstrom
Bemessungsstrom
A
690 V +5 %
F1
Typ
Baugröße
A
Zuordnungsart 21)
3RW4422
3RW4423
3RW4424
50
62
81
3RT1036-1AP04
3RT1044-1AP04
3RT1046-1AP04
3RV1042-4KA10
3RV1042-4LA10
3RV1042-4MA10
75
90
100
3NA3824-6
3NA3830-6
3NA3132-6
80
100
125
00
00
1
3RW4425
3RW4426
3RW4427
99
133
161
3RT1054-1AP36
3RT1055-6AP36
3RT1056-6AP36
3VL2716
3VL2716
3VL3720
160
160
200
3NA3136-6
3NA3240-6
3NA3244-6
160
200
250
1
2
2
3RW4434
3RW4435
3RW4436
196
232
281
3RT1064-6AP36
3RT1065-6AP36
3RT1066-6AP36
3VL3725
3VL4731
3VL4740
250
315
400
3NA3360-6
3NA3360-6
2 x 3NA3360-6
400
400
2 x 400
3
3
3
3RW4443
3RW4444
3RW4445
352
433
542
3RT1075-6AP36
3RT1076-6AP36
3TF6844-0CM7
3VL4740
3VL5750
3VL5763
400
500
630
2 x 3NA3365-6
2 x 3NA3365-6
3 x 3NA3365-6
2 x 500
2 x 500
3 x 500
3
3
3
3RW4446
3RW4447
617
748
3TF6844-0CM7
3TF69
3VL6780
3VL6780
800
800
3 x 3NA3365-6
3 x 3NA3365-6
3 x 500
3 x 500
3
3
3RW4453
3RW4454
3RW4455
954
1 065
1 200
3VL7710
3VL7712
3VL8716
1 000
1 250
1 600
3 x 3NA3365-6
3 x 3NA3365-6
3 x 3NA3365-6
3 x 500
3 x 500
3 x 500
3
3
3
3RW4456
3RW4457
3RW4458
1 351
1 524
1 680
3VL8716
3VL8716
3WL1220
1 600
1 600
2 000
3 x 3NA3372
3 x 3NA3372
2 x 3NA3480
3 x 630
3 x 630
2 x 1000
3
3
4
3RW4465
3RW4466
1 864
2 103
3WL1225
3WL1225
2 500
2 500
2 x 3NA3482
2 x 3NA3482
2 x 1250
2 x 1250
4
4
1)
Die Zuordnungsart “2“ bezieht sich auf den Sanftstarter in Verbindung mit
dem aufgeführten Schutzorgan (Leistungsschalter/Sicherung), nicht aber
auf weitere im Abzweig befindliche Komponenten.
Bei Verzicht auf die Halbleiterschutzsicherung F3 wird die Zuordnungsart
"2" reduziert auf Zuordnungsart "1" für den Sanftstarter in Verbindung mit
dem aufgeführten Schutzorgan.
Siemens IC 10 · 2014
6/47
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
■ Auswahl- und Bestelldaten
SIRIUS 3RW44 für Normalanlauf (CLASS 10) in Standardschaltung
6
3RW442.
3RW443.
3RW444.
3RW445.
Umgebungstemperatur 3RW 40 °C
Umgebungstemperatur 3RW 50 °C
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
A
230 V
400 V 500 V 690 V 1000 V
kW
kW
kW
kW
kW
hp
hp
hp
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
200 V 230 V 460 V 575 V
A
3RW446.
LK1) Normalanlauf (CLASS 10)
in Standardschaltung
Preis €
pro PE
Artikel-Nr.
hp
Standardschaltung, Bemessungsbetriebsspannung 200 ... 460 V
29
36
47
5,5
7,5
11
15
18,5
22
----
----
----
26
32
42
7,5
10
10
7,5
10
15
15
20
25
----
B
B
B
3RW4422-@BC@4
3RW4423-@BC@4
3RW4424-@BC@4
1 070,––
1 200,––
1 390,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
57
77
93
15
18,5
22
30
37
45
----
----
----
51
68
82
15
20
25
15
20
25
30
50
60
----
B
B
B
3RW4425-@BC@4
3RW4426-@BC@4
3RW4427-@BC@4
1 530,––
1 680,––
1 850,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Schraubklemmen
• mit Federzugklemmen
1
3
113
134
162
30
37
45
55
75
90
----
----
----
100
117
145
30
30
40
30
40
50
75
75
100
----
B
B
B
3RW4434-@BC@4
3RW4435-@BC@4
3RW4436-@BC@4
2 060,––
2 450,––
2 940,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
203
250
313
55
75
90
110
132
160
----
----
----
180
215
280
50
60
75
60
75
100
125
150
200
----
B
B
B
3RW4443-@BC@4
3RW4444-@BC@4
3RW4445-@BC@4
3 360,––
3 850,––
4 670,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
356
432
110
132
200
250
---
---
---
315
385
100
125
125
150
250
300
---
B
B
3RW4446-@BC@4
3RW4447-@BC@4
5 470,––
6 420,––
1
1
1 ST
1 ST
42H
42H
551
615
693
160
200
200
315
355
400
----
----
----
494
551
615
150
150
200
200
200
250
400
450
500
----
C
C
C
3RW4453-@BC@4
3RW4454-@BC@4
3RW4455-@BC@4
7 520,––
8 760,––
9 770,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
780
880
970
250
250
315
450
500
560
----
----
----
693
780
850
200
250
300
250
300
350
600
700
750
----
C
C
C
3RW4456-@BC@4
3RW4457-@BC@4
3RW4458-@BC@4
10 700,––
11 600,––
12 400,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
1 076
1 214
355
400
630
710
---
---
---
970
1 076
350
350
400
450
850
950
---
C
C
3RW4465-@BC@4
3RW4466-@BC@4
13 300,––
14 600,––
1
1
1 ST
1 ST
42H
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Federzugklemmen
• mit Schraubklemmen
2
6
Artikel-Nr.-Ergänzung für die Bemessungssteuerspeisespannung Us
2)
• AC 115 V
• AC 230 V
3
4
2)
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
1)
Sanftstarter 3RW442. ... 3RW444. mit Schraubklemmen:
Lieferzeitklasse } (Vorzugstyp).
Ansteuerung über die interne DC 24 V-Versorgung und direkte
Ansteuerung über SPS möglich.
Hinweis:
Die angegebenen Motorleistungen sind grobe Richtwerte. Die
Auslegung des Sanftstarters sollte immer über den benötigten
Bemessungsbetriebsstrom des Motors erfolgen.
Die elektronischen Sanftstarter SIRIUS 3RW44 sind für einfache
Anlaufverhältnisse ausgelegt. Die Auswahl- und Bestelldaten
wurden unter folgenden Randbedingungen ermittelt (bitte auch
die Hinweise auf Seite 6/6 beachten):
• Maximale Anlaufzeit in s: 10
• Maximaler Anlaufstrom in % von Motorstrom Ie: 300
• Maximale Anzahl Starts pro Stunde in 1/h: 5
6/48
Siemens IC 10 · 2014
Bei darüber hinausgehenden Anforderungen muss gegebenenfalls ein größeres Gerät ausgewählt werden. Die bei der Auswahl
berücksichtigten Sicherheitsreserven erlauben in manchen Fällen aber auch den Einsatz der aufgeführten Geräte unter etwas
anspruchsvolleren Randbedingungen. Detaillierte technische
Angaben für eine exakt auf die Applikation zugeschnittene Auslegung siehe Gerätehandbuch,
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/21772518
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
Umgebungstemperatur 3RW 40 °C
Umgebungstemperatur 3RW 50 °C
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
A
230 V 400 V
500 V 690 V 1000 V
kW
kW
kW
kW
kW
LK1) Normalanlauf (CLASS 10)
in Standardschaltung
hp
hp
hp
PKG*
PG
Konfigurator
200 V 230 V 460 V 575 V
A
PE (ST,
SZ, M)
Preis €
pro PE
Artikel-Nr.
hp
Standardschaltung, Bemessungsbetriebsspannung 400 ... 600 V
29
36
47
----
15
18,5
22
18,5
22
30
----
----
26
32
42
----
----
15
20
25
20
25
30
B
B
B
3RW4422-@BC@5
3RW4423-@BC@5
3RW4424-@BC@5
1 220,––
1 390,––
1 600,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
57
77
93
----
30
37
45
37
45
55
----
----
51
68
82
----
----
30
50
60
40
50
75
B
B
B
3RW4425-@BC@5
3RW4426-@BC@5
3RW4427-@BC@5
1 750,––
1 930,––
2 120,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Schraubklemmen
• mit Federzugklemmen
113
134
162
----
55
75
90
75
90
110
----
----
100
117
145
----
----
75
75
100
75
100
125
B
B
B
3RW4434-@BC@5
3RW4435-@BC@5
3RW4436-@BC@5
2 390,––
2 820,––
3 380,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
203
250
313
----
110
132
160
132
160
200
----
----
180
215
280
----
----
125
150
200
150
200
250
B
B
B
3RW4443-@BC@5
3RW4444-@BC@5
3RW4445-@BC@5
3 900,––
4 430,––
5 390,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
356
432
---
200
250
250
315
---
---
315
385
---
---
250
300
300
400
B
B
3RW4446-@BC@5
3RW4447-@BC@5
6 290,––
7 350,––
1
1
1 ST
1 ST
42H
42H
551
615
693
----
315
355
400
355
400
500
----
----
494
551
615
----
----
400
450
500
500
600
700
C
C
C
3RW4453-@BC@5
3RW4454-@BC@5
3RW4455-@BC@5
8 660,––
10 100,––
11 300,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
780
880
970
----
450
500
560
560
630
710
----
----
693
780
850
----
----
600
700
750
750
850
900
C
C
C
3RW4456-@BC@5
3RW4457-@BC@5
3RW4458-@BC@5
12 200,––
13 300,––
14 600,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
1076
1 214
---
630
710
800
900
---
---
970
1 076
---
---
850
950
1 100
1 200
C
C
3RW4465-@BC@5
3RW4466-@BC@5
15 400,––
16 600,––
1
1
1 ST
1 ST
42H
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Federzugklemmen
• mit Schraubklemmen
2
6
Artikel-Nr.-Ergänzung für die Bemessungssteuerspeisespannung Us2)
• AC 115 V
• AC 230 V
1)
2)
3
4
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
Sanftstarter mit Schraubklemmen:
3RW442. ... 3RW444. Lieferzeitklasse A,
3RW445. ... 3RW446. Lieferzeitklasse B.
Ansteuerung über die interne DC 24 V-Versorgung und direkte
Ansteuerung über SPS möglich.
Hinweis:
Die angegebenen Motorleistungen sind grobe Richtwerte. Die
Auslegung des Sanftstarters sollte immer über den benötigten
Bemessungsbetriebsstrom des Motors erfolgen.
Die elektronischen Sanftstarter SIRIUS 3RW44 sind für einfache
Anlaufverhältnisse ausgelegt. Die Auswahl- und Bestelldaten
wurden unter folgenden Randbedingungen ermittelt (bitte auch
die Hinweise auf Seite 6/6 beachten):
• Maximale Anlaufzeit in s: 10
• Maximaler Anlaufstrom in % von Motorstrom Ie: 300
• Maximale Anzahl Starts pro Stunde in 1/h: 5
Bei darüber hinausgehenden Anforderungen muss gegebenenfalls ein größeres Gerät ausgewählt werden. Die bei der Auswahl
berücksichtigten Sicherheitsreserven erlauben in manchen Fällen aber auch den Einsatz der aufgeführten Geräte unter etwas
anspruchsvolleren Randbedingungen. Detaillierte technische
Angaben für eine exakt auf die Applikation zugeschnittene Auslegung siehe Gerätehandbuch,
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/21772518
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/49
6
1
3
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
Umgebungstemperatur 3RW 40 °C
Umgebungstemperatur 3RW 50 °C
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
230 V 400 V 500 V 690 V 1000 V
A
kW
kW
kW
kW
kW
LK
hp
hp
hp
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
200 V 230 V 460 V 575 V
A
Normalanlauf (CLASS 10)
in Standardschaltung
Preis €
pro PE
Artikel-Nr.
hp
Standardschaltung, Bemessungsbetriebsspannung 400 ... 690 V
29
36
47
----
15
18,5
22
18,5
22
30
30
37
45
----
26
32
42
----
----
15
20
25
20
25
30
B
B
B
3RW4422-@BC@6
3RW4423-@BC@6
3RW4424-@BC@6
1 390,––
1 570,––
1 820,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
57
77
93
----
30
37
45
37
45
55
55
75
90
----
51
68
82
----
----
30
50
60
40
50
75
B
B
B
3RW4425-@BC@6
3RW4426-@BC@6
3RW4427-@BC@6
2 010,––
2 170,––
2 420,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
6
• mit Schraubklemmen
• mit Federzugklemmen
1
3
113
134
162
----
55
75
90
75
90
110
110
132
160
----
100
117
145
----
----
75
75
100
75
100
125
B
B
B
3RW4434-@BC@6
3RW4435-@BC@6
3RW4436-@BC@6
2 670,––
3 180,––
3 850,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
203
250
313
----
110
132
160
132
160
200
200
250
315
----
180
215
280
----
----
125
150
200
150
200
250
B
B
B
3RW4443-@BC@6
3RW4444-@BC@6
3RW4445-@BC@6
4 390,––
4 990,––
6 090,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
356
432
---
200
250
250
315
355
400
---
315
385
---
---
250
300
300
400
B
B
3RW4446-@BC@6
3RW4447-@BC@6
7 120,––
8 320,––
1
1
1 ST
1 ST
42H
42H
551
615
693
----
315
355
400
355
400
500
560
630
710
----
494
551
615
----
----
400
450
500
500
600
700
C
C
C
3RW4453-@BC@6
3RW4454-@BC@6
3RW4455-@BC@6
9 770,––
11 500,––
12 800,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
780
880
970
----
450
500
560
560
630
710
800
900
1 000
----
693
780
850
----
----
600
700
750
750
850
900
C
C
C
3RW4456-@BC@6
3RW4457-@BC@6
3RW4458-@BC@6
13 800,––
15 200,––
16 100,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
1 076
1 214
---
630
710
800
900
1 100
1 200
---
970
1 076
---
---
850
950
1 100
1 200
C
C
3RW4465-@BC@6
3RW4466-@BC@6
17 400,––
18 800,––
1
1
1 ST
1 ST
42H
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Federzugklemmen
• mit Schraubklemmen
2
6
Artikel-Nr.-Ergänzung für die Bemessungssteuerspeisespannung Us1)
• AC 115 V
• AC 230 V
1)
3
4
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
Ansteuerung über die interne DC 24 V-Versorgung und direkte
Ansteuerung über SPS möglich.
Hinweis:
Die angegebenen Motorleistungen sind grobe Richtwerte. Die
Auslegung des Sanftstarters sollte immer über den benötigten
Bemessungsbetriebsstrom des Motors erfolgen.
Die elektronischen Sanftstarter SIRIUS 3RW44 sind für einfache
Anlaufverhältnisse ausgelegt. Die Auswahl- und Bestelldaten
wurden unter folgenden Randbedingungen ermittelt (bitte auch
die Hinweise auf Seite 6/6 beachten):
• Maximale Anlaufzeit in s: 10
• Maximaler Anlaufstrom in % von Motorstrom Ie: 300
• Maximale Anzahl Starts pro Stunde in 1/h: 5
6/50
Siemens IC 10 · 2014
Bei darüber hinausgehenden Anforderungen muss gegebenenfalls ein größeres Gerät ausgewählt werden. Die bei der Auswahl
berücksichtigten Sicherheitsreserven erlauben in manchen Fällen aber auch den Einsatz der aufgeführten Geräte unter etwas
anspruchsvolleren Randbedingungen. Detaillierte technische
Angaben für eine exakt auf die Applikation zugeschnittene Auslegung siehe Gerätehandbuch,
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/21772518
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
SIRIUS 3RW44 für Schweranlauf (CLASS 20) in Standardschaltung
3RW443.
3RW444.
3RW445.
Umgebungstemperatur 3RW 40 °C
Umgebungstemperatur 3RW 50 °C
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
230 V 400 V 500 V 690 V 1000 V
A
kW
kW
kW
kW
kW
LK
hp
hp
hp
3RW4466.
Schweranlauf (CLASS 20)
in Standardschaltung
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
200 V 230 V 460 V 575 V
A
1)
Preis €
pro PE
Artikel-Nr.
hp
Standardschaltung, Bemessungsbetriebsspannung 200 ... 460 V
29
5,5
15
--
--
--
26
7,5
7,5
15
--
B
3RW4422-@BC@4
1 070,––
1
1 ST
42H
36
7,5
18,5
--
--
--
32
10
10
20
--
B
3RW4423-@BC@4
1 200,––
1
1 ST
42H
47
11
22
--
--
--
42
10
15
25
--
B
3RW4424-@BC@4
1 390,––
1
1 ST
42H
57
15
30
--
--
--
51
15
15
30
--
B
3RW4425-@BC@4
1 530,––
1
1 ST
42H
77
18,5
37
--
--
--
68
20
20
50
--
B
3RW4427-@BC@4
1 850,––
1
1 ST
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Schraubklemmen
• mit Federzugklemmen
1
3
93
22
45
--
--
82
25
25
60
--
B
3RW4434-@BC@4
2 060,––
1
1 ST
42H
113
30
55
--
--
--
100
30
30
75
--
B
3RW4435-@BC@4
2 450,––
1
1 ST
42H
134
37
75
--
--
--
117
30
40
75
--
B
3RW4436-@BC@4
2 940,––
1
1 ST
42H
162
45
90
--
--
--
145
40
50
100
--
B
3RW4443-@BC@4
3 360,––
1
1 ST
42H
203
55
110
--
--
--
180
50
60
125
--
B
3RW4445-@BC@4
4 670,––
1
1 ST
42H
250
75
132
--
--
--
215
60
75
150
--
B
3RW4446-@BC@4
5 470,––
1
1 ST
42H
313
90
160
--
--
--
280
75
100
200
--
B
3RW4447-@BC@4
6 420,––
1
1 ST
42H
356
110
200
--
--
--
315
100
125
250
--
B
3RW4447-@BC@4
6 420,––
1
1 ST
42H
432
132
250
--
--
--
385
125
150
300
--
C
3RW4453-@BC@4
7 520,––
1
1 ST
42H
551
160
315
--
--
--
494
150
200
400
--
C
3RW4453-@BC@4
7 520,––
1
1 ST
42H
615
200
355
--
--
--
551
150
200
450
--
C
3RW4455-@BC@4
9 770,––
1
1 ST
42H
693
200
400
--
--
--
615
200
250
500
--
C
3RW4457-@BC@4
11 600,––
1
1 ST
42H
780
250
450
--
--
--
693
200
250
600
--
C
3RW4465-@BC@4
13 300,––
1
1 ST
42H
880
250
500
--
--
--
780
250
300
700
--
C
3RW4465-@BC@4
13 300,––
1
1 ST
42H
970
315
560
--
--
--
850
300
350
750
--
C
3RW4465-@BC@4
13 300,––
1
1 ST
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Federzugklemmen
• mit Schraubklemmen
2
6
Artikel-Nr.-Ergänzung für die Bemessungssteuerspeisespannung Us2)
• AC 115 V
• AC 230 V
3
4
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
1)
2)
Sanftstarter 3RW442.bis 3RW444. mit Schraubklemmen:
Lieferzeitklasse } (Vorzugstyp).
Ansteuerung über die interne DC 24 V-Versorgung und direkte
Ansteuerung über SPS möglich.
Hinweis:
Die angegebenen Motorleistungen sind grobe Richtwerte. Die
Auslegung des Sanftstarters sollte immer über den benötigten
Bemessungsbetriebsstrom des Motors erfolgen.
Die elektronischen Sanftstarter SIRIUS 3RW44 sind für einfache
Anlaufverhältnisse ausgelegt. Die Auswahl- und Bestelldaten
wurden unter folgenden Randbedingungen ermittelt (bitte auch
die Hinweise auf Seite 6/6 beachten):
• Maximale Anlaufzeit in s: 40
• Maximaler Anlaufstrom in % von Motorstrom Ie: 350
• Maximale Anzahl Starts pro Stunde in 1/h: 1
Bei darüber hinausgehenden Anforderungen muss gegebenenfalls ein größeres Gerät ausgewählt werden. Die bei der Auswahl
berücksichtigten Sicherheitsreserven erlauben in manchen Fällen aber auch den Einsatz der aufgeführten Geräte unter etwas
anspruchsvolleren Randbedingungen. Detaillierte technische
Angaben für eine exakt auf die Applikation zugeschnittene Auslegung siehe Gerätehandbuch,
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/21772518
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/51
6
3RW442.
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
Umgebungstemperatur 3RW 40 °C
Umgebungstemperatur 3RW 50 °C
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
230 V 400 V 500 V 690 V 1000 V
A
kW
kW
kW
kW
kW
LK1) Schweranlauf (CLASS 20)
in Standardschaltung
hp
hp
hp
PKG*
PG
Konfigurator
200 V 230 V 460 V 575 V
A
PE (ST,
SZ, M)
Preis €
pro PE
Artikel-Nr.
hp
Standardschaltung, Bemessungsbetriebsspannung 400 ... 600 V
29
--
15
18,5
--
--
26
--
--
15
20
B
3RW4422-@BC@5
1 220,––
1
1 ST
42H
36
--
18,5
22
--
--
32
--
--
20
25
B
3RW4423-@BC@5
1 390,––
1
1 ST
42H
47
--
22
30
--
--
42
--
--
25
30
B
3RW4424-@BC@5
1 600,––
1
1 ST
42H
57
--
30
37
--
--
51
--
--
30
40
B
3RW4425-@BC@5
1 750,––
1
1 ST
42H
77
--
37
45
--
--
68
--
--
50
50
B
3RW4427-@BC@5
2 120,––
1
1 ST
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
6
• mit Schraubklemmen
• mit Federzugklemmen
1
3
93
--
45
55
--
--
82
--
--
60
75
B
3RW4434-@BC@5
2 390,––
1
1 ST
42H
113
--
55
75
--
--
100
--
--
75
75
B
3RW4435-@BC@5
2 820,––
1
1 ST
42H
134
--
75
90
--
--
117
--
--
75
100
B
3RW4436-@BC@5
3 380,––
1
1 ST
42H
162
--
90
110
--
--
145
--
--
100
125
B
3RW4443-@BC@5
3 900,––
1
1 ST
42H
203
--
110
132
--
--
180
--
--
125
150
B
3RW4445-@BC@5
5 390,––
1
1 ST
42H
250
--
132
160
--
--
215
--
--
150
200
B
3RW4446-@BC@5
6 290,––
1
1 ST
42H
313
--
160
200
--
--
280
--
--
200
250
B
3RW4447-@BC@5
7 350,––
1
1 ST
42H
356
--
200
250
--
--
315
--
--
250
300
B
3RW4447-@BC@5
7 350,––
1
1 ST
42H
432
--
250
315
--
--
385
--
--
300
400
C
3RW4453-@BC@5
8 660,––
1
1 ST
42H
551
--
315
355
--
--
494
--
--
400
500
C
3RW4453-@BC@5
8 660,––
1
1 ST
42H
615
--
355
400
--
--
551
--
--
450
600
C
3RW4454-@BC@5
10 100,––
1
1 ST
42H
693
--
400
500
--
--
615
--
--
500
700
C
3RW4457-@BC@5
13 300,––
1
1 ST
42H
780
--
450
560
--
--
693
--
--
600
750
C
3RW4465-@BC@5
15 400,––
1
1 ST
42H
880
--
500
630
--
--
780
--
--
700
850
C
3RW4465-@BC@5
15 400,––
1
1 ST
42H
970
--
560
710
--
--
850
--
--
750
900
C
3RW4465-@BC@5
15 400,––
1
1 ST
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Federzugklemmen
• mit Schraubklemmen
2
6
Artikel-Nr.-Ergänzung für die Bemessungssteuerspeisespannung Us2)
• AC 115 V
• AC 230 V
3
4
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
1)
2)
Sanftstarter mit Schraubklemmen:
3RW442. bis 3RW444. Lieferzeitklasse A,
3RW445. bis 3RW446. Lieferzeitklasse B.
Ansteuerung über die interne DC 24 V-Versorgung und direkte
Ansteuerung über SPS möglich.
Hinweis:
Die angegebenen Motorleistungen sind grobe Richtwerte. Die
Auslegung des Sanftstarters sollte immer über den benötigten
Bemessungsbetriebsstrom des Motors erfolgen.
Die elektronischen Sanftstarter SIRIUS 3RW44 sind für einfache
Anlaufverhältnisse ausgelegt. Die Auswahl- und Bestelldaten
wurden unter folgenden Randbedingungen ermittelt (bitte auch
die Hinweise auf Seite 6/6 beachten):
• Maximale Anlaufzeit in s: 40
• Maximaler Anlaufstrom in % von Motorstrom Ie: 350
• Maximale Anzahl Starts pro Stunde in 1/h: 1
6/52
Siemens IC 10 · 2014
Bei darüber hinausgehenden Anforderungen muss gegebenenfalls ein größeres Gerät ausgewählt werden. Die bei der Auswahl
berücksichtigten Sicherheitsreserven erlauben in manchen Fällen aber auch den Einsatz der aufgeführten Geräte unter etwas
anspruchsvolleren Randbedingungen. Detaillierte technische
Angaben für eine exakt auf die Applikation zugeschnittene Auslegung siehe Gerätehandbuch,
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/21772518
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
Umgebungstemperatur 3RW 40 °C
Umgebungstemperatur 3RW 50 °C
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
230 V 400 V 500 V 690 V 1000 V
A
kW
kW
kW
kW
kW
LK
hp
hp
hp
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
200 V 230 V 460 V 575 V
A
Schweranlauf (CLASS 20)
in Standardschaltung
Preis €
pro PE
Artikel-Nr.
hp
Standardschaltung, Bemessungsbetriebsspannung 400 ... 690 V
29
--
15
18,5
30
--
--
15
20
B
3RW4422-@BC@6
1 390,––
1
1 ST
42H
--
18,5
22
37
---
26
36
32
--
--
20
25
B
3RW4423-@BC@6
1 570,––
1
1 ST
42H
47
--
22
30
45
--
42
--
--
25
30
B
3RW4424-@BC@6
1 820,––
1
1 ST
42H
57
--
30
37
55
51
--
--
30
40
B
3RW4425-@BC@6
2 010,––
1
1 ST
42H
77
--
37
45
75
---
68
--
--
50
50
B
3RW4427-@BC@6
2 420,––
1
1 ST
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Schraubklemmen
• mit Federzugklemmen
93
--
45
55
90
--
82
--
--
60
75
B
3RW4434-@BC@6
2 670,––
1
1 ST
42H
113
--
55
75
110
--
100
--
--
75
75
B
3RW4435-@BC@6
3 180,––
1
1 ST
42H
134
--
75
90
132
--
117
--
--
75
100
B
3RW4436-@BC@6
3 850,––
1
1 ST
42H
162
--
90
110
160
--
145
--
--
100
125
B
3RW4443-@BC@6
4 390,––
1
1 ST
42H
203
--
110
132
200
--
180
--
--
125
150
B
3RW4445-@BC@6
6 090,––
1
1 ST
42H
250
--
132
160
250
--
215
--
--
150
200
B
3RW4446-@BC@6
7 120,––
1
1 ST
42H
313
--
160
200
315
--
280
--
--
200
250
B
3RW4447-@BC@6
8 320,––
1
1 ST
42H
356
--
200
250
355
--
315
--
--
250
300
B
3RW4447-@BC@6
8 320,––
1
1 ST
42H
432
--
250
315
400
--
385
--
--
300
400
C
3RW4453-@BC@6
9 770,––
1
1 ST
42H
551
--
315
355
560
--
494
--
--
400
500
C
3RW4453-@BC@6
9 770,––
1
1 ST
42H
615
--
355
400
630
--
551
--
--
450
600
C
3RW4455-@BC@6
12 800,––
1
1 ST
42H
693
--
400
500
710
--
615
--
--
500
700
C
3RW4457-@BC@6
15 200,––
1
1 ST
42H
780
--
450
560
800
--
693
--
--
600
750
C
3RW4465-@BC@6
17 400,––
1
1 ST
42H
880
--
500
630
900
--
780
--
--
700
850
C
3RW4465-@BC@6
17 400,––
1
1 ST
42H
970
--
560
710
1 000
--
850
--
--
750
900
C
3RW4465-@BC@6
17 400,––
1
1 ST
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Federzugklemmen
• mit Schraubklemmen
Artikel-Nr.-Ergänzung für die Bemessungssteuerspeisespannung Us
2
6
1)
• AC 115 V
• AC 230 V
3
4
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
1)
Ansteuerung über die interne DC 24 V-Versorgung und direkte
Ansteuerung über SPS möglich.
Hinweis:
Die angegebenen Motorleistungen sind grobe Richtwerte. Die
Auslegung des Sanftstarters sollte immer über den benötigten
Bemessungsbetriebsstrom des Motors erfolgen.
Die elektronischen Sanftstarter SIRIUS 3RW44 sind für einfache
Anlaufverhältnisse ausgelegt. Die Auswahl- und Bestelldaten
wurden unter folgenden Randbedingungen ermittelt (bitte auch
die Hinweise auf Seite 6/6 beachten):
• Maximale Anlaufzeit in s: 40
• Maximaler Anlaufstrom in % von Motorstrom Ie: 350
• Maximale Anzahl Starts pro Stunde in 1/h: 1
Bei darüber hinausgehenden Anforderungen muss gegebenenfalls ein größeres Gerät ausgewählt werden. Die bei der Auswahl
berücksichtigten Sicherheitsreserven erlauben in manchen Fällen aber auch den Einsatz der aufgeführten Geräte unter etwas
anspruchsvolleren Randbedingungen. Detaillierte technische
Angaben für eine exakt auf die Applikation zugeschnittene Auslegung siehe Gerätehandbuch,
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/21772518
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/53
6
1
3
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
SIRIUS 3RW44 für Schwerstanlauf (CLASS 30) in Standardschaltung
3RW442.
3RW443.
3RW444.
Umgebungstemperatur 3RW 40 °C
Umgebungstemperatur 3RW 50 °C
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
230 V 400 V 500 V 690 V 1000 V
A
6
3RW445.
kW
kW
kW
kW
kW
LK
hp
hp
hp
3RW446.
Schwerstanlauf (CLASS 30)
in Standardschaltung
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
200 V 230 V 460 V 575 V
A
1)
Preis €
pro PE
Artikel-Nr.
hp
Standardschaltung, Bemessungsbetriebsspannung 200 ... 460 V
29
5,5
15
--
--
--
26
7,5
7,5
15
--
B
3RW4422-@BC@4
1 070,––
1
1 ST
42H
36
7,5
18,5
--
--
--
32
10
10
20
--
B
3RW4424-@BC@4
1 390,––
1
1 ST
42H
47
11
22
--
--
--
42
10
15
25
--
B
3RW4425-@BC@4
1 530,––
1
1 ST
42H
57
15
30
--
--
--
51
15
15
30
--
B
3RW4425-@BC@4
1 530,––
1
1 ST
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Schraubklemmen
• mit Federzugklemmen
1
3
77
18,5
37
--
--
--
68
20
20
50
--
B
3RW4434-@BC@4
2 060,––
1
1 ST
42H
93
22
45
--
--
--
82
25
25
60
--
B
3RW4435-@BC@4
2 450,––
1
1 ST
42H
113
30
55
--
--
--
100
30
30
75
--
B
3RW4443-@BC@4
3 360,––
1
1 ST
42H
134
37
75
--
--
--
117
30
40
75
--
B
3RW4443-@BC@4
3 360,––
1
1 ST
42H
162
45
90
--
--
--
145
40
50
100
--
B
3RW4443-@BC@4
3 360,––
1
1 ST
42H
203
55
110
--
--
--
180
50
60
125
--
B
3RW4446-@BC@4
5 470,––
1
1 ST
42H
250
75
132
--
--
--
215
60
75
150
--
B
3RW4447-@BC@4
6 420,––
1
1 ST
42H
313
90
160
--
--
--
280
75
100
200
--
C
3RW4453-@BC@4
7 520,––
1
1 ST
42H
356
110
200
--
--
--
315
100
125
250
--
C
3RW4453-@BC@4
7 520,––
1
1 ST
42H
432
132
250
--
--
--
385
125
150
300
--
C
3RW4453-@BC@4
7 520,––
1
1 ST
42H
551
160
315
--
--
--
494
150
200
400
--
C
3RW4455-@BC@4
9 770,––
1
1 ST
42H
615
200
355
--
--
--
551
150
200
450
--
C
3RW4458-@BC@4
12 400,––
1
1 ST
42H
693
200
400
--
--
--
615
200
250
500
--
C
3RW4465-@BC@4
13 300,––
1
1 ST
42H
780
250
450
--
--
--
693
200
250
600
--
C
3RW4465-@BC@4
13 300,––
1
1 ST
42H
880
250
500
--
--
--
780
250
300
700
--
C
3RW4465-@BC@4
13 300,––
1
1 ST
42H
970
315
560
--
--
--
850
300
350
750
--
C
3RW4466-@BC@4
14 600,––
1
1 ST
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Federzugklemmen
• mit Schraubklemmen
2
6
Artikel-Nr.-Ergänzung für die Bemessungssteuerspeisespannung Us2)
• AC 115 V
• AC 230 V
3
4
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
1)
2)
Sanftstarter 3RW442. bis 3RW444. mit Schraubklemmen:
Lieferzeitklasse } (Vorzugstyp).
Ansteuerung über die interne DC 24 V-Versorgung und direkte
Ansteuerung über SPS möglich.
Hinweis:
Die angegebenen Motorleistungen sind grobe Richtwerte. Die
Auslegung des Sanftstarters sollte immer über den benötigten
Bemessungsbetriebsstrom des Motors erfolgen.
Die elektronischen Sanftstarter SIRIUS 3RW44 sind für einfache
Anlaufverhältnisse ausgelegt. Die Auswahl- und Bestelldaten
wurden unter folgenden Randbedingungen ermittelt (bitte auch
die Hinweise auf Seite 6/6 beachten):
• Maximale Anlaufzeit in s: 60
• Maximaler Anlaufstrom in % von Motorstrom Ie: 350
• Maximale Anzahl Starts pro Stunde in 1/h: 1
6/54
Siemens IC 10 · 2014
Bei darüber hinausgehenden Anforderungen muss gegebenenfalls ein größeres Gerät ausgewählt werden. Die bei der Auswahl
berücksichtigten Sicherheitsreserven erlauben in manchen Fällen aber auch den Einsatz der aufgeführten Geräte unter etwas
anspruchsvolleren Randbedingungen. Detaillierte technische
Angaben für eine exakt auf die Applikation zugeschnittene Auslegung siehe Gerätehandbuch,
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/21772518
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
Umgebungstemperatur 3RW 40 °C
Umgebungstemperatur 3RW 50 °C
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
230 V 400 V 500 V 690 V 1000 V
A
kW
kW
kW
kW
kW
LK1) Schwerstanlauf (CLASS 30)
in Standardschaltung
hp
hp
hp
PKG*
PG
Konfigurator
200 V 230 V 460 V 575 V
A
PE (ST,
SZ, M)
Preis €
pro PE
Artikel-Nr.
hp
Standardschaltung, Bemessungsbetriebsspannung 400 ... 600 V
29
--
15
18,5
--
--
26
--
--
15
20
B
3RW4422-@BC@5
1 220,––
1
1 ST
42H
36
--
18,5
22
--
--
32
--
--
20
25
B
3RW4424-@BC@5
1 600,––
1
1 ST
42H
47
--
22
30
--
--
42
--
--
25
30
B
3RW4425-@BC@5
1 750,––
1
1 ST
42H
57
--
30
37
--
--
51
--
--
30
40
B
3RW4425-@BC@5
1 750,––
1
1 ST
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Schraubklemmen
• mit Federzugklemmen
77
--
37
45
--
--
68
--
--
50
50
B
3RW4434-@BC@5
2 390,––
1
1 ST
42H
93
--
45
55
--
--
82
--
--
60
75
B
3RW4435-@BC@5
2 820,––
1
1 ST
42H
113
--
55
75
--
--
100
--
--
75
75
B
3RW4443-@BC@5
3 900,––
1
1 ST
42H
134
--
75
90
--
--
117
--
--
75
100
B
3RW4443-@BC@5
3 900,––
1
1 ST
42H
162
--
90
110
--
--
145
--
--
100
125
B
3RW4443-@BC@5
3 900,––
1
1 ST
42H
203
--
110
132
--
--
180
--
--
125
150
B
3RW4446-@BC@5
6 290,––
1
1 ST
42H
250
--
132
160
--
--
215
--
--
150
200
B
3RW4447-@BC@5
7 350,––
1
1 ST
42H
313
--
160
200
--
--
280
--
--
200
250
C
3RW4453-@BC@5
8 660,––
1
1 ST
42H
356
--
200
250
--
--
315
--
--
250
300
C
3RW4453-@BC@5
8 660,––
1
1 ST
42H
432
--
250
315
--
--
385
--
--
300
400
C
3RW4453-@BC@5
8 660,––
1
1 ST
42H
551
--
315
355
--
--
494
--
--
400
500
C
3RW4455-@BC@5
11 300,––
1
1 ST
42H
615
--
355
400
--
--
551
--
--
450
600
C
3RW4458-@BC@5
14 600,––
1
1 ST
42H
693
--
400
500
--
--
615
--
--
500
700
C
3RW4465-@BC@5
15 400,––
1
1 ST
42H
780
--
450
560
--
--
693
--
--
600
750
C
3RW4465-@BC@5
15 400,––
1
1 ST
42H
880
--
500
630
--
--
780
--
--
700
850
C
3RW4465-@BC@5
15 400,––
1
1 ST
42H
--
--
--
--
--
--
850
--
--
750
900
C
3RW4466-@BC@5
16 600,––
1
1 ST
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Federzugklemmen
• mit Schraubklemmen
2
6
Artikel-Nr.-Ergänzung für die Bemessungssteuerspeisespannung Us2)
• AC 115 V
• AC 230 V
3
4
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
1)
2)
Sanftstarter mit Schraubklemmen:
3RW442. bis 3RW444. Lieferzeitklasse A,
3RW445. bis 3RW446. Lieferzeitklasse B.
Ansteuerung über die interne DC 24 V-Versorgung und direkte
Ansteuerung über SPS möglich.
Hinweis:
Die angegebenen Motorleistungen sind grobe Richtwerte. Die
Auslegung des Sanftstarters sollte immer über den benötigten
Bemessungsbetriebsstrom des Motors erfolgen.
Die elektronischen Sanftstarter SIRIUS 3RW44 sind für einfache
Anlaufverhältnisse ausgelegt. Die Auswahl- und Bestelldaten
wurden unter folgenden Randbedingungen ermittelt (bitte auch
die Hinweise auf Seite 6/6 beachten):
• Maximale Anlaufzeit in s: 60
• Maximaler Anlaufstrom in % von Motorstrom Ie: 350
• Maximale Anzahl Starts pro Stunde in 1/h: 1
Bei darüber hinausgehenden Anforderungen muss gegebenenfalls ein größeres Gerät ausgewählt werden. Die bei der Auswahl
berücksichtigten Sicherheitsreserven erlauben in manchen Fällen aber auch den Einsatz der aufgeführten Geräte unter etwas
anspruchsvolleren Randbedingungen. Detaillierte technische
Angaben für eine exakt auf die Applikation zugeschnittene Auslegung siehe Gerätehandbuch,
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/21772518
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/55
6
1
3
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
Umgebungstemperatur 3RW 40 °C
Umgebungstemperatur 3RW 50 °C
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
230 V 400 V 500 V 690 V 1000 V
A
kW
kW
kW
kW
kW
LK
hp
hp
hp
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
200 V 230 V 460 V 575 V
A
Schwerstanlauf (CLASS 30)
in Standardschaltung
Preis €
pro PE
Artikel-Nr.
hp
Standardschaltung, Bemessungsbetriebsspannung 400 ... 690 V
29
--
15
18,5
30
--
26
--
--
15
20
B
3RW4422-@BC@6
1 390,––
1
1 ST
42H
36
--
18,5
22
37
--
32
--
--
20
25
B
3RW4424-@BC@6
1 820,––
1
1 ST
42H
47
--
22
30
45
--
42
--
--
25
30
B
3RW4425-@BC@6
2 010,––
1
1 ST
42H
57
--
30
37
55
--
51
--
--
30
40
B
3RW4425-@BC@6
2 010,––
1
1 ST
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
6
• mit Schraubklemmen
• mit Federzugklemmen
1
3
77
--
37
45
68
--
--
50
50
B
3RW4434-@BC@6
2 670,––
1
1 ST
42H
--
45
55
75
90
--
93
--
82
--
--
60
75
B
3RW4435-@BC@6
3 180,––
1
1 ST
42H
113
--
55
75
110
--
100
--
--
75
75
B
3RW4443-@BC@6
4 390,––
1
1 ST
42H
134
--
75
90
132
--
117
--
--
75
100
B
3RW4443-@BC@6
4 390,––
1
1 ST
42H
162
--
90
110
160
--
145
--
--
100
125
B
3RW4443-@BC@6
4 390,––
1
1 ST
42H
203
--
110
132
200
--
180
--
--
125
150
B
3RW4446-@BC@6
7 120,––
1
1 ST
42H
250
--
132
160
250
--
215
--
--
150
200
B
3RW4447-@BC@6
8 320,––
1
1 ST
42H
313
--
160
200
315
--
280
--
--
200
250
C
3RW4453-@BC@6
9 770,––
1
1 ST
42H
356
--
200
250
355
--
315
--
--
250
300
C
3RW4453-@BC@6
9 770,––
1
1 ST
42H
432
--
250
315
400
--
385
--
--
300
400
C
3RW4453-@BC@6
9 770,––
1
1 ST
42H
551
--
315
355
560
--
494
--
--
400
500
C
3RW4455-@BC@6
12 800,––
1
1 ST
42H
615
--
355
400
630
--
551
--
--
450
600
C
3RW4458-@BC@6
16 100,––
1
1 ST
42H
693
--
400
500
710
--
615
--
--
500
700
C
3RW4465-@BC@6
17 400,––
1
1 ST
42H
780
--
450
560
800
--
693
--
--
600
750
C
3RW4465-@BC@6
17 400,––
1
1 ST
42H
880
--
500
630
900
--
780
--
--
700
850
C
3RW4465-@BC@6
17 400,––
1
1 ST
42H
--
--
--
--
--
--
850
--
--
750
900
C
3RW4466-@BC@6
18 800,––
1
1 ST
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Federzugklemmen
• mit Schraubklemmen
2
6
Artikel-Nr.-Ergänzung für die Bemessungssteuerspeisespannung Us
1)
• AC 115 V
• AC 230 V
3
4
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
1)
Ansteuerung über die interne DC 24 V-Versorgung und direkte
Ansteuerung über SPS möglich.
Hinweis:
Die angegebenen Motorleistungen sind grobe Richtwerte. Die
Auslegung des Sanftstarters sollte immer über den benötigten
Bemessungsbetriebsstrom des Motors erfolgen.
Die elektronischen Sanftstarter SIRIUS 3RW44 sind für einfache
Anlaufverhältnisse ausgelegt. Die Auswahl- und Bestelldaten
wurden unter folgenden Randbedingungen ermittelt (bitte auch
die Hinweise auf Seite 6/6 beachten):
• Maximale Anlaufzeit in s: 60
• Maximaler Anlaufstrom in % von Motorstrom Ie: 350
• Maximale Anzahl Starts pro Stunde in 1/h: 1
6/56
Siemens IC 10 · 2014
Bei darüber hinausgehenden Anforderungen muss gegebenenfalls ein größeres Gerät ausgewählt werden. Die bei der Auswahl
berücksichtigten Sicherheitsreserven erlauben in manchen Fällen aber auch den Einsatz der aufgeführten Geräte unter etwas
anspruchsvolleren Randbedingungen. Detaillierte technische
Angaben für eine exakt auf die Applikation zugeschnittene Auslegung siehe Gerätehandbuch,
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/21772518
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
SIRIUS 3RW44 für Normalanlauf (CLASS 10) in Wurzel-3-Schaltung
3RW443.
3RW444.
3RW445.
Umgebungstemperatur 3RW 40 °C
Umgebungstemperatur 3RW 50 °C
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Betriebsstrom Ie
Leistung bei
Betriebsspannung Ue
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
A
kW
230 V 400 V 500 V 690 V 1000 V
kW
kW
kW
kW
LK
hp
hp
hp
3RW446.
Normalanlauf (CLASS 10)
in Wurzel-3-Schaltung
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
200 V 230 V 460 V 575 V
A
1)
Preis €
pro PE
Artikel-Nr.
hp
Wurzel-3-Schaltung, Bemessungsbetriebsspannung 200 ... 460 V
50
62
81
15
18,5
22
22
30
45
----
----
----
45
55
73
10
15
20
15
20
25
30
40
50
----
B
B
B
3RW4422-@BC@4
3RW4423-@BC@4
3RW4424-@BC@4
1 070,––
1 200,––
1 390,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
99
133
161
30
37
45
55
75
90
----
----
----
88
118
142
25
30
40
30
40
50
60
75
100
----
B
B
B
3RW4425-@BC@4
3RW4426-@BC@4
3RW4427-@BC@4
1 530,––
1 680,––
1 850,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Schraubklemmen
• mit Federzugklemmen
1
3
196
232
281
55
75
90
110
132
160
----
----
----
173
203
251
50
60
75
60
75
100
125
150
200
----
B
B
B
3RW4434-@BC@4
3RW4435-@BC@4
3RW4436-@BC@4
2 060,––
2 450,––
2 940,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
352
433
542
110
132
160
200
250
315
----
----
----
312
372
485
100
125
150
125
150
200
250
300
400
----
B
B
B
3RW4443-@BC@4
3RW4444-@BC@4
3RW4445-@BC@4
3 360,––
3 850,––
4 670,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
617
748
200
250
355
400
---
---
---
546
667
150
200
200
250
450
600
---
B
B
3RW4446-@BC@4
3RW4447-@BC@4
5 470,––
6 420,––
1
1
1 ST
1 ST
42H
42H
954
1 065
1 200
315
355
400
560
630
710
----
----
----
856
954
1 065
300
350
350
350
400
450
750
850
950
----
C
C
C
3RW4453-@BC@4
3RW4454-@BC@4
3RW4455-@BC@4
7 520,––
8 760,––
9 770,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
1 351
1 524
1 680
450
500
560
800
-900
-1 000 --
----
----
1 200
1 351
1 472
450
450
550
500
600
650
1 050 -1 200 -1 300 --
C
C
C
3RW4456-@BC@4
3RW4457-@BC@4
3RW4458-@BC@4
10 700,––
11 600,––
12 400,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
1 864
2 103
630
710
1 100 -1 200 --
---
---
1 680
1 864
650
700
750
850
1 500 -1 700 --
C
C
3RW4465-@BC@4
3RW4466-@BC@4
13 300,––
14 600,––
1
1
1 ST
1 ST
42H
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Federzugklemmen
• mit Schraubklemmen
2
6
Artikel-Nr.-Ergänzung für die Bemessungssteuerspeisespannung Us2)
• AC 115 V
• AC 230 V
1)
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
Sanftstarter 3RW442. bis 3RW444. mit Schraubklemmen:
Lieferzeitklasse } (Vorzugstyp).
3
4
2)
Ansteuerung über die interne DC 24 V-Versorgung und direkte
Ansteuerung über SPS möglich.
Hinweis:
Die angegebenen Motorleistungen sind grobe Richtwerte. Die
Auslegung des Sanftstarters sollte immer über den benötigten
Bemessungsbetriebsstrom des Motors erfolgen.
Die elektronischen Sanftstarter SIRIUS 3RW44 sind für einfache
Anlaufverhältnisse ausgelegt. Die Auswahl- und Bestelldaten
wurden unter folgenden Randbedingungen ermittelt (bitte auch
die Hinweise auf Seite 6/6 beachten):
• Maximale Anlaufzeit in s: 10
• Maximaler Anlaufstrom in % von Motorstrom Ie: 300
• Maximale Anzahl Starts pro Stunde in 1/h: 5
Drehstrommotors. Der tatsächliche Gerätestrom beträgt ca.
58 % dieses Wertes.
Bei darüber hinausgehenden Anforderungen muss gegebenenfalls ein größeres Gerät ausgewählt werden. Die bei der Auswahl
berücksichtigten Sicherheitsreserven erlauben in manchen Fällen aber auch den Einsatz der aufgeführten Geräte unter etwas
anspruchsvolleren Randbedingungen. Detaillierte technische
Angaben für eine exakt auf die Applikation zugeschnittene Auslegung siehe Gerätehandbuch,
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/21772518
In der Auswahltabelle bezieht sich der Bemessungsstrom Ie in
der Wurzel-3-Schaltung auf den Bemessungsbetriebsstrom des
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/57
6
3RW442.
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
Umgebungstemperatur 3RW 40 °C
Umgebungstemperatur 3RW 50 °C
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
230 V 400 V 500 V 690 V 1000 V
A
kW
kW
kW
kW
kW
LK1) Normalanlauf (CLASS 10)
in Wurzel-3-Schaltung
hp
hp
hp
PKG*
PG
Konfigurator
200 V 230 V 460 V 575 V
A
PE (ST,
SZ, M)
Preis €
pro PE
Artikel-Nr.
hp
Wurzel-3-Schaltung, Bemessungsbetriebsspannung 400 ... 600 V
50
62
81
----
22
30
45
30
37
45
----
----
45
55
73
----
----
30
40
50
40
50
60
B
B
B
3RW4422-@BC@5
3RW4423-@BC@5
3RW4424-@BC@5
1 220,––
1 390,––
1 600,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
99
133
161
----
55
75
90
55
90
110
----
----
88
118
142
----
----
60
75
100
75
100
125
B
B
B
3RW4425-@BC@5
3RW4426-@BC@5
3RW4427-@BC@5
1 750,––
1 930,––
2 120,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
6
• mit Schraubklemmen
• mit Federzugklemmen
1
3
196
232
281
----
110
132
160
132
160
200
----
----
173
203
251
----
----
125
150
200
150
200
250
B
B
B
3RW4434-@BC@5
3RW4435-@BC@5
3RW4436-@BC@5
2 390,––
2 820,––
3 380,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
352
433
542
----
200
250
315
250
315
355
----
----
312
372
485
----
----
250
300
400
300
350
500
B
B
B
3RW4443-@BC@5
3RW4444-@BC@5
3RW4445-@BC@5
3 900,––
4 430,––
5 390,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
617
748
---
355
400
450
500
---
---
546
667
---
---
450
600
600
750
B
B
3RW4446-@BC@5
3RW4447-@BC@5
6 290,––
7 350,––
1
1
1 ST
1 ST
42H
42H
954
1 065
1 200
----
560
630
710
630
710
800
----
----
856
954
1 065
----
----
750
850
950
950
1 050
1 200
C
C
C
3RW4453-@BC@5
3RW4454-@BC@5
3RW4455-@BC@5
8 660,––
10 100,––
11 300,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
1 351
1 524
1 680
----
800
900
-900
1 000 -1 000 1 200 --
----
1 200
1 351
1 472
----
----
1 050
1 200
1 300
1 350
1 500
1 650
C
C
C
3RW4456-@BC@5
3RW4457-@BC@5
3RW4458-@BC@5
12 200,––
13 300,––
14 600,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
42H
42H
42H
1 864
2 103
---
1 100 1 350 -1 200 1 500 --
---
1 680
1 864
---
---
1 500
1 700
1 900
2 100
C
C
3RW4465-@BC@5
3RW4466-@BC@5
15 400,––
16 600,––
1
1
1 ST
1 ST
42H
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Federzugklemmen
• mit Schraubklemmen
2
6
Artikel-Nr.-Ergänzung für die Bemessungssteuerspeisespannung Us2)
• AC 115 V
• AC 230 V
1)
2)
3
4
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
Sanftstarter mit Schraubklemmen:
3RW442. bis 3RW444. Lieferzeitklasse A
3RW445. bis 3RW446. Lieferzeitklasse B.
Ansteuerung über die interne DC 24 V-Versorgung und direkte
Ansteuerung über SPS möglich.
Hinweis:
Die angegebenen Motorleistungen sind grobe Richtwerte. Die
Auslegung des Sanftstarters sollte immer über den benötigten
Bemessungsbetriebsstrom des Motors erfolgen.
Die elektronischen Sanftstarter SIRIUS 3RW44 sind für einfache
Anlaufverhältnisse ausgelegt. Die Auswahl- und Bestelldaten
wurden unter folgenden Randbedingungen ermittelt (bitte auch
die Hinweise auf Seite 6/6 beachten):
• Maximale Anlaufzeit in s: 10
• Maximaler Anlaufstrom in % von Motorstrom Ie: 300
• Maximale Anzahl Starts pro Stunde in 1/h: 5
Bei darüber hinausgehenden Anforderungen muss gegebenenfalls ein größeres Gerät ausgewählt werden. Die bei der Auswahl
berücksichtigten Sicherheitsreserven erlauben in manchen Fällen aber auch den Einsatz der aufgeführten Geräte unter etwas
anspruchsvolleren Randbedingungen. Detaillierte technische
Angaben für eine exakt auf die Applikation zugeschnittene Auslegung siehe Gerätehandbuch,
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/21772518
In der Auswahltabelle bezieht sich der Bemessungsstrom Ie in
der Wurzel-3-Schaltung auf den Bemessungsbetriebsstrom des
Drehstrommotors. Der tatsächliche Gerätestrom beträgt ca.
58 % dieses Wertes.
6/58
Siemens IC 10 · 2014
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
SIRIUS 3RW44 für Schweranlauf (CLASS 20) in Wurzel-3-Schaltung
3RW443.
3RW444.
3RW445.
Umgebungstemperatur 3RW 40 °C
Umgebungstemperatur 3RW 50 °C
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
230 V 400 V 500 V 690 V 1000 V
A
kW
kW
kW
kW
kW
1)
LK
hp
hp
hp
Schweranlauf (CLASS 20)
in Wurzel-3-Schaltung
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
200 V 230 V 460 V 575 V
A
3RW446.
Preis €
pro PE
Artikel-Nr.
hp
Wurzel-3-Schaltung, Bemessungsbetriebsspannung 200 ... 460 V
50
15
22
--
--
--
45
10
15
30
--
B
3RW4423-@BC@4
1 200,––
1
1 ST
42H
62
18,5
30
--
--
--
55
15
20
40
--
B
3RW4424-@BC@4
1 390,––
1
1 ST
42H
81
22
45
--
--
--
73
20
25
50
--
B
3RW4425-@BC@4
1 530,––
1
1 ST
42H
99
30
55
--
--
--
88
25
30
60
--
B
3RW4425-@BC@4
1 530,––
1
1 ST
42H
133
37
75
--
--
--
118
30
40
75
--
B
3RW4427-@BC@4
1 850,––
1
1 ST
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Schraubklemmen
• mit Federzugklemmen
1
3
161
45
90
--
--
--
142
40
50
100
--
B
3RW4434-@BC@4
2 060,––
1
1 ST
42H
196
55
110
--
--
--
173
50
60
125
--
B
3RW4435-@BC@4
2 450,––
1
1 ST
42H
232
75
132
--
--
--
203
60
75
150
--
B
3RW4436-@BC@4
2 940,––
1
1 ST
42H
281
90
160
--
--
--
251
75
100
200
--
B
3RW4443-@BC@4
3 360,––
1
1 ST
42H
352
110
200
--
--
--
312
100
125
250
--
B
3RW4444-@BC@4
3 850,––
1
1 ST
42H
433
132
250
--
--
--
372
125
150
300
--
B
3RW4445-@BC@4
4 670,––
1
1 ST
42H
542
160
315
--
--
--
485
150
200
400
--
B
3RW4447-@BC@4
6 420,––
1
1 ST
42H
617
200
355
--
--
--
546
150
200
450
--
B
3RW4447-@BC@4
6 420,––
1
1 ST
42H
748
250
400
--
--
--
667
200
250
600
--
C
3RW4453-@BC@4
7 520,––
1
1 ST
42H
954
315
560
--
--
--
856
300
350
750
--
C
3RW4453-@BC@4
7 520,––
1
1 ST
42H
1 065
355
630
--
--
--
954
350
400
850
--
C
3RW4455-@BC@4
9 770,––
1
1 ST
42H
1 200
400
710
--
--
--
1 065
350
450
950
--
C
3RW4457-@BC@4
11 600,––
1
1 ST
42H
1 351
450
800
--
--
--
1 200
450
500
1 050 --
C
3RW4465-@BC@4
13 300,––
1
1 ST
42H
1 524
500
900
--
--
--
1 351
450
600
1 200 --
C
3RW4465-@BC@4
13 300,––
1
1 ST
42H
1 680
560
1 000 --
--
--
1 472
550
650
1 300 --
C
3RW4465-@BC@4
13 300,––
1
1 ST
42H
--
--
--
--
--
1 680
650
750
1 500 --
C
3RW4466-@BC@4
14 600,––
1
1 ST
42H
--
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Federzugklemmen
• mit Schraubklemmen
2
6
Artikel-Nr.-Ergänzung für die Bemessungssteuerspeisespannung Us2)
• AC 115 V
• AC 230 V
1)
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
Sanftstarter 3RW442. bis 3RW444. mit Schraubklemmen:
Lieferzeitklasse } (Vorzugstyp).
Hinweis:
Die angegebenen Motorleistungen sind grobe Richtwerte. Die
Auslegung des Sanftstarters sollte immer über den benötigten
Bemessungsbetriebsstrom des Motors erfolgen.
Die elektronischen Sanftstarter SIRIUS 3RW44 sind für einfache
Anlaufverhältnisse ausgelegt. Die Auswahl- und Bestelldaten
wurden unter folgenden Randbedingungen ermittelt (bitte auch
die Hinweise auf Seite 6/6 beachten):
• Maximale Anlaufzeit in s: 40
• Maximaler Anlaufstrom in % von Motorstrom Ie: 350
• Maximale Anzahl Starts pro Stunde in 1/h: 1
3
4
2)
Ansteuerung über die interne DC 24 V-Versorgung und direkte
Ansteuerung über SPS möglich.
In der Auswahltabelle bezieht sich der Bemessungsstrom Ie in
der Wurzel-3-Schaltung auf den Bemessungsbetriebsstrom des
Drehstrommotors. Der tatsächliche Gerätestrom beträgt ca.
58 % dieses Wertes.
Bei darüber hinausgehenden Anforderungen muss gegebenenfalls ein größeres Gerät ausgewählt werden. Die bei der Auswahl
berücksichtigten Sicherheitsreserven erlauben in manchen Fällen aber auch den Einsatz der aufgeführten Geräte unter etwas
anspruchsvolleren Randbedingungen. Detaillierte technische
Angaben für eine exakt auf die Applikation zugeschnittene Auslegung siehe Gerätehandbuch.
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/59
6
3RW442.
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
Umgebungstemperatur 3RW 40 °C
Umgebungstemperatur 3RW 50 °C
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
230 V 400 V 500 V 690 V 1000 V
A
kW
kW
kW
kW
kW
LK1) Schweranlauf (CLASS 20)
in Wurzel-3-Schaltung
hp
hp
hp
PKG*
PG
Konfigurator
200 V 230 V 460 V 575 V
A
PE (ST,
SZ, M)
Preis €
pro PE
Artikel-Nr.
hp
Wurzel-3-Schaltung, Bemessungsbetriebsspannung 400 ... 600 V
50
--
22
30
--
--
45
--
--
30
40
B
3RW4423-@BC@5
1 390,––
1
1 ST
42H
62
--
30
37
--
--
55
--
--
40
50
B
3RW4424-@BC@5
1 600,––
1
1 ST
42H
81
--
45
45
--
--
73
--
--
50
60
B
3RW4425-@BC@5
1 750,––
1
1 ST
42H
99
--
55
55
--
--
88
--
--
60
75
B
3RW4425-@BC@5
1 750,––
1
1 ST
42H
133
--
75
90
--
--
118
--
--
75
100
B
3RW4427-@BC@5
2 120,––
1
1 ST
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
6
• mit Schraubklemmen
• mit Federzugklemmen
1
3
161
--
90
110
--
--
142
--
--
100
125
B
3RW4434-@BC@5
2 390,––
1
1 ST
42H
196
--
110
132
--
--
173
--
--
125
150
B
3RW4435-@BC@5
2 820,––
1
1 ST
42H
232
--
132
160
--
--
203
--
--
150
200
B
3RW4436-@BC@5
3 380,––
1
1 ST
42H
281
--
160
200
--
--
251
--
--
200
250
B
3RW4443-@BC@5
3 900,––
1
1 ST
42H
352
--
200
250
--
--
312
--
--
250
300
B
3RW4444-@BC@5
4 430,––
1
1 ST
42H
433
--
250
315
--
--
372
--
--
300
350
B
3RW4445-@BC@5
5 390,––
1
1 ST
42H
542
--
315
355
--
--
485
--
--
400
500
B
3RW4447-@BC@5
7 350,––
1
1 ST
42H
617
--
355
450
--
--
546
--
--
450
600
B
3RW4447-@BC@5
7 350,––
1
1 ST
42H
748
--
400
500
--
--
667
--
--
600
750
C
3RW4453-@BC@5
8 660,––
1
1 ST
42H
954
--
560
630
--
--
856
--
--
750
950
C
3RW4453-@BC@5
8 660,––
1
1 ST
42H
1 065
--
630
710
--
--
954
--
--
850
1 050
C
3RW4455-@BC@5
11 300,––
1
1 ST
42H
1 200
--
710
800
--
--
1 065
--
--
950
1 200
C
3RW4457-@BC@5
13 300,––
1
1 ST
42H
1 351
--
800
900
--
--
1 200
--
--
1 050
1 350
C
3RW4465-@BC@5
15 400,––
1
1 ST
42H
1 524
--
900
1 000 --
--
1 351
--
--
1 200
1 500
C
3RW4465-@BC@5
15 400,––
1
1 ST
42H
1 680
--
1 000 1 200 --
--
1 472
--
--
1 300
1 650
C
3RW4465-@BC@5
15 400,––
1
1 ST
42H
--
--
--
--
1 680
--
--
1 500
1 900
C
3RW4466-@BC@5
16 600,––
1
1 ST
42H
--
--
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Federzugklemmen
• mit Schraubklemmen
2
6
Artikel-Nr.-Ergänzung für die Bemessungssteuerspeisespannung Us2)
• AC 115 V
• AC 230 V
3
4
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
1)
2)
Sanftstarter mit Schraubklemmen:
3RW442. bis 3RW444. Lieferzeitklasse A
3RW445. bis 3RW446. Lieferzeitklasse B.
Ansteuerung über die interne DC 24 V-Versorgung und direkte
Ansteuerung über SPS möglich.
Hinweis:
Die angegebenen Motorleistungen sind grobe Richtwerte. Die
Auslegung des Sanftstarters sollte immer über den benötigten
Bemessungsbetriebsstrom des Motors erfolgen.
Die elektronischen Sanftstarter SIRIUS 3RW44 sind für einfache
Anlaufverhältnisse ausgelegt. Die Auswahl- und Bestelldaten
wurden unter folgenden Randbedingungen ermittelt (bitte auch
die Hinweise auf Seite 6/6 beachten):
• Maximale Anlaufzeit in s: 40
• Maximaler Anlaufstrom in % von Motorstrom Ie: 350
• Maximale Anzahl Starts pro Stunde in 1/h: 1
Bei darüber hinausgehenden Anforderungen muss gegebenenfalls ein größeres Gerät ausgewählt werden. Die bei der Auswahl
berücksichtigten Sicherheitsreserven erlauben in manchen Fällen aber auch den Einsatz der aufgeführten Geräte unter etwas
anspruchsvolleren Randbedingungen. Detaillierte technische
Angaben für eine exakt auf die Applikation zugeschnittene Auslegung siehe Gerätehandbuch,
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/21772518
In der Auswahltabelle bezieht sich der Bemessungsstrom Ie in
der Wurzel-3-Schaltung auf den Bemessungsbetriebsstrom des
Drehstrommotors. Der tatsächliche Gerätestrom beträgt ca.
58 % dieses Wertes.
6/60
Siemens IC 10 · 2014
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
SIRIUS 3RW44 für Schwerstanlauf (CLASS 30) in Wurzel-3-Schaltung
3RW443.
3RW444.
3RW445.
Umgebungstemperatur 3RW 40 °C
Umgebungstemperatur 3RW 50 °C
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
230 V 400 V 500 V 690 V 1000 V
A
kW
kW
kW
kW
kW
LK
hp
hp
hp
3RW446.
Schwerstanlauf (CLASS 30)
in Wurzel-3-Schaltung
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
200 V 230 V 460 V 575 V
A
1)
Preis €
pro PE
Artikel-Nr.
hp
Wurzel-3-Schaltung, Bemessungsbetriebsspannung 200 ... 460 V
50
15
22
--
--
--
45
10
15
30
--
B
3RW4423-@BC@4
1 200,––
1
1 ST
42H
62
18,5
30
--
--
--
55
15
20
40
--
B
3RW4424-@BC@4
1 390,––
1
1 ST
42H
81
22
45
--
--
--
73
20
25
50
--
B
3RW4425-@BC@4
1 530,––
1
1 ST
42H
99
30
55
--
--
--
88
25
30
60
--
B
3RW4425-@BC@4
1 530,––
1
1 ST
42H
133
37
75
--
--
--
118
30
40
75
--
B
3RW4427-@BC@4
1 850,––
1
1 ST
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Schraubklemmen
• mit Federzugklemmen
1
3
161
45
90
--
--
--
142
40
50
100
--
B
3RW4435-@BC@4
2 450,––
1
1 ST
42H
196
55
110
--
--
--
173
50
60
125
--
B
3RW4436-@BC@4
2 940,––
1
1 ST
42H
232
75
132
--
--
--
203
60
75
150
--
B
3RW4443-@BC@4
3 360,––
1
1 ST
42H
281
90
160
--
--
--
251
75
100
200
--
B
3RW4443-@BC@4
3 360,––
1
1 ST
42H
352
110
200
--
--
--
312
100
125
250
--
B
3RW4445-@BC@4
4 670,––
1
1 ST
42H
433
132
250
--
--
--
372
125
150
300
--
B
3RW4447-@BC@4
6 420,––
1
1 ST
42H
542
160
315
--
--
--
485
150
200
400
--
C
3RW4453-@BC@4
7 520,––
1
1 ST
42H
617
200
355
--
--
--
546
150
200
450
--
C
3RW4453-@BC@4
7 520,––
1
1 ST
42H
748
250
400
--
--
--
667
200
250
600
--
C
3RW4453-@BC@4
7 520,––
1
1 ST
42H
954
315
560
--
--
--
856
300
350
750
--
C
3RW4455-@BC@4
9 770,––
1
1 ST
42H
1 065
355
630
--
--
--
954
350
400
850
--
C
3RW4458-@BC@4
12 400,––
1
1 ST
42H
1 200
400
710
--
--
--
1 065
350
450
950
--
C
3RW4465-@BC@4
13 300,––
1
1 ST
42H
1 351
450
800
--
--
--
1 200
450
500
1 050 --
C
3RW4465-@BC@4
13 300,––
1
1 ST
42H
1 524
500
900
--
--
--
1 351
450
600
1 200 --
C
3RW4465-@BC@4
13 300,––
1
1 ST
42H
--
--
--
--
--
--
1 472
550
650
1 300 --
C
3RW4466-@BC@4
14 600,––
1
1 ST
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Federzugklemmen
• mit Schraubklemmen
2
6
Artikel-Nr.-Ergänzung für die Bemessungssteuerspeisespannung Us2)
• AC 115 V
• AC 230 V
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
1)
Sanftstarter 3RW442. bis 3RW444. mit Schraubklemmen:
Lieferzeitklasse } (Vorzugstyp).
Hinweis:
Die angegebenen Motorleistungen sind grobe Richtwerte. Die
Auslegung des Sanftstarters sollte immer über den benötigten
Bemessungsbetriebsstrom des Motors erfolgen.
Die elektronischen Sanftstarter SIRIUS 3RW44 sind für einfache
Anlaufverhältnisse ausgelegt. Die Auswahl- und Bestelldaten
wurden unter folgenden Randbedingungen ermittelt (bitte auch
die Hinweise auf Seite 6/6 beachten):
• Maximale Anlaufzeit in s: 60
• Maximaler Anlaufstrom in % von Motorstrom Ie: 350
• Maximale Anzahl Starts pro Stunde in 1/h: 1
3
4
2)
Ansteuerung über die interne DC 24 V-Versorgung und direkte
Ansteuerung über SPS möglich.
In der Auswahltabelle bezieht sich der Bemessungsstrom Ie in
der Wurzel-3-Schaltung auf den Bemessungsbetriebsstrom des
Drehstrommotors. Der tatsächliche Gerätestrom beträgt ca.
58 % dieses Wertes.
Bei darüber hinausgehenden Anforderungen muss gegebenenfalls ein größeres Gerät ausgewählt werden. Die bei der Auswahl
berücksichtigten Sicherheitsreserven erlauben in manchen Fällen aber auch den Einsatz der aufgeführten Geräte unter etwas
anspruchsvolleren Randbedingungen. Detaillierte technische
Angaben für eine exakt auf die Applikation zugeschnittene Auslegung siehe Gerätehandbuch,
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/21772518.
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/61
6
3RW442.
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
Umgebungstemperatur 3RW 40 °C
Umgebungstemperatur 3RW 50 °C
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Bemessungswerte von
Drehstrommotoren
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
Betriebs- Leistung bei
strom Ie Betriebsspannung Ue
230 V 400 V 500 V 690 V 1000 V
A
kW
kW
kW
kW
kW
LK1) Schwerstanlauf (CLASS 30)
in Wurzel-3-Schaltung
hp
hp
hp
PKG*
PG
Konfigurator
200 V 230 V 460 V 575 V
A
PE (ST,
SZ, M)
Preis €
pro PE
Artikel-Nr.
hp
Wurzel-3-Schaltung, Bemessungsbetriebsspannung 400 ... 600 V
50
--
22
30
--
--
45
--
--
30
40
B
3RW4423-@BC@5
1 390,––
1
1 ST
42H
62
--
30
37
--
--
55
--
--
40
50
B
3RW4424-@BC@5
1 600,––
1
1 ST
42H
81
--
45
45
--
--
73
--
--
50
60
B
3RW4425-@BC@5
1 750,––
1
1 ST
42H
99
--
55
55
--
--
88
--
--
60
75
B
3RW4425-@BC@5
1 750,––
1
1 ST
42H
133
--
75
90
--
--
118
--
--
75
100
B
3RW4427-@BC@5
2 120,––
1
1 ST
42H
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
6
• mit Schraubklemmen
• mit Federzugklemmen
1
3
161
--
90
110
--
--
142
--
--
100
125
B
3RW4435-@BC@5
2 820,––
1
1 ST
42H
196
--
110
132
--
--
173
--
--
125
150
B
3RW4436-@BC@5
3 380,––
1
1 ST
42H
232
--
132
160
--
--
203
--
--
150
200
B
3RW4443-@BC@5
3 900,––
1
1 ST
42H
281
--
160
200
--
--
251
--
--
200
250
B
3RW4443-@BC@5
3 900,––
1
1 ST
42H
352
--
200
250
--
--
312
--
--
250
300
B
3RW4445-@BC@5
5 390,––
1
1 ST
42H
433
--
250
315
--
--
372
--
--
300
350
B
3RW4447-@BC@5
7 350,––
1
1 ST
42H
542
--
315
355
--
--
485
--
--
400
500
C
3RW4453-@BC@5
8 660,––
1
1 ST
42H
617
--
355
450
--
--
546
--
--
450
600
C
3RW4453-@BC@5
8 660,––
1
1 ST
42H
748
--
400
500
--
--
667
--
--
600
750
C
3RW4453-@BC@5
8 660,––
1
1 ST
42H
954
--
560
630
--
--
856
--
--
750
950
C
3RW4455-@BC@5
11 300,––
1
1 ST
42H
1 065
--
630
710
--
--
954
--
--
850
1 050
C
3RW4458-@BC@5
14 600,––
1
1 ST
42H
1 200
--
710
800
--
--
1 065
--
--
950
1 200
C
3RW4465-@BC@5
15 400,––
1
1 ST
42H
1 351
--
800
900
--
--
1 200
--
--
1 050
1 350
C
3RW4465-@BC@5
15 400,––
1
1 ST
42H
1 524
--
900
1 000 --
--
1 351
--
--
1 200
1 500
C
3RW4465-@BC@5
15 400,––
1
1 ST
42H
--
--
--
--
--
1 472
--
--
1 300
1 650
C
3RW4466-@BC@5
16 600,––
1
1 ST
42H
--
Artikel-Nr.-Ergänzung für Anschlussart
• mit Federzugklemmen
• mit Schraubklemmen
2
6
Artikel-Nr.-Ergänzung für die Bemessungssteuerspeisespannung Us2)
• AC 115 V
• AC 230 V
3
4
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
1)
2)
Sanftstarter mit Schraubklemmen:
3RW442. bis 3RW444. Lieferzeitklasse A
3RW445. bis 3RW446. Lieferzeitklasse B.
Ansteuerung über die interne DC 24 V-Versorgung und direkte
Ansteuerung über SPS möglich.
Hinweis:
Die angegebenen Motorleistungen sind grobe Richtwerte. Die
Auslegung des Sanftstarters sollte immer über den benötigten
Bemessungsbetriebsstrom des Motors erfolgen.
Die elektronischen Sanftstarter SIRIUS 3RW44 sind für einfache
Anlaufverhältnisse ausgelegt. Die Auswahl- und Bestelldaten
wurden unter folgenden Randbedingungen ermittelt (bitte auch
die Hinweise auf Seite 6/6 beachten):
• Maximale Anlaufzeit in s: 60
• Maximaler Anlaufstrom in % von Motorstrom Ie: 350
• Maximale Anzahl Starts pro Stunde in 1/h: 1
Bei darüber hinausgehenden Anforderungen muss gegebenenfalls ein größeres Gerät ausgewählt werden. Die bei der Auswahl
berücksichtigten Sicherheitsreserven erlauben in manchen Fällen aber auch den Einsatz der aufgeführten Geräte unter etwas
anspruchsvolleren Randbedingungen. Detaillierte technische
Angaben für eine exakt auf die Applikation zugeschnittene Auslegung siehe Gerätehandbuch,
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/21772518
In der Auswahltabelle bezieht sich der Bemessungsstrom Ie in
der Wurzel-3-Schaltung auf den Bemessungsbetriebsstrom des
Drehstrommotors. Der tatsächliche Gerätestrom beträgt ca.
58 % dieses Wertes.
6/62
Siemens IC 10 · 2014
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
■ Zubehör
Preis €
pro PE
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
3ZS1313-4CC10-0YA5
59,80
1
1 ST
42H
B
3ZS1313-5CC10-0YA5
240,––
1
1 ST
42H
B
3ZS1313-6CC10-0YA5
656,––
1
1 ST
42H
Engineering-Software
}
für eine Engineeringstation (single license) einschließlich
Runtime-Software zum Ablauf des
AS-Bausteins in einem Automatisierungssystem
(single license), deutsch/englisch,
Lieferform:
auf CD inkl. elektronischer Dokumentation
in deutsch/englisch/portugiesisch
3ZS1633-1XX00-0YA0
328,––
1
1 ST
42H
}
3ZS1633-2XX00-0YB0
218,––
1
1 ST
42H
Ausführung
LK
Artikel-Nr.
B
PC-Kommunikationsprogramm Soft Starter ES 20071)
Soft Starter ES 2007 Basic
Floating License für einen User
E-SW, Software und Dokumentation auf CD,
3-sprachig (deutsch/englisch/französisch),
Kommunikation über Systemschnittstelle
• License Key auf USB-Stick, Klasse A, inkl. CD
Soft Starter ES 2007 Standard
Floating License für einen User
E-SW, Software und Dokumentation auf CD,
3-sprachig (deutsch/englisch/französisch),
Kommunikation über Systemschnittstelle
• License Key auf USB-Stick, Klasse A, inkl. CD
Soft Starter ES 2007 Premium
Floating License für einen User
• License Key auf USB-Stick, Klasse A, inkl. CD
6
E-SW, Software und Dokumentation auf CD,
3-sprachig (deutsch/englisch/französisch),
Kommunikation über Systemschnittstelle oder
PROFIBUS/PROFINET
Bausteinbibliothek Sanftstarter SIRIUS 3RW44 für SIMATIC PCS 71)
Lieferumfang:
AS-Bausteine und Faceplates zur Einbindung von SIRIUS
3RW44 in das Prozessleitsystem PCS 7,
für die PCS 7-Version V 6.1/V 7.0
3ZS1633-1XX00-0YA0
Runtime-Software
zum Ablauf des AS-Bausteins in einem
Automatisierungssystem (single license),
Lieferform:
Lizenz ohne Software und Dokumentation
1)
Detaillierte Informationen zum Softwareprogramm Soft Starter ES und zur
Bausteinbibliothek Sanftstarter SIRIUS 3RW44 für SIMATIC PCS 7 siehe
Kapitel 14 "Parametrieren, Projektieren und Visualisieren für SIRIUS".
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/63
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
Preis €
pro PE
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
3UF7940-0AA00-0
47,90
1
1 ST
42J
}
3UF7941-0AA00-0
81,––
1
1 ST
42J
B
3UF7946-0AA00-0
41,80
1
1 ST
42J
}
3RW4900-0KC00
297,––
1
1 ST
42H
optionales Kommunikationsmodul PROFINET
}
zur Einbindung der Sanftstarter 3RW44 in das PROFINETNetz, einsetzbar in Geräten ab Firmwarestand E12
3RW4900-0NC00
360,––
1
1 ST
42H
}
3RW4900-0AC00
297,––
1
1 ST
42H
}
}
}
}
3UF7932-0AA00-0
3UF7932-0BA00-0
3UF7937-0BA00-0
3UF7933-0BA00-0
11,50
21,90
24,60
27,20
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
42J
42J
42J
42J
Ausführung
LK
Artikel-Nr.
für PC-/PG-Kommunikation mit
SIRIUS Sanftstarter 3RW44
}
PC-Kabel
über die Systemschnittstelle, zum Anschluss
an die serielle Schnittstelle des PC/PG
3UF7940-0AA00-0
USB-PC-Kabel
für PC-/PG-Kommunikation mit
SIRIUS Sanftstarter 3RW44
über die Systemschnittstelle, zum Anschluss
an die USB-Schnittstelle des PC/PG
3UF7941-0AA00-0
USB-zu-seriell-Adapter
6
zum Anschluss des PC-Kabels an die USB-Schnittstelle eines PC
empfohlen zur Verwendung in Verbindung mit
Sanftstarter 3RW44, SIMOCODE pro 3UF7, Modulares
Sicherheitssystem 3RK3, Motorstarter ET 200S/
ECOFAST/ET 200pro, AS-i Sicherheitsmonitor,
AS-i Analyser
Kommunikationsmodule
optionales Kommunikationsmodul PROFIBUS
zur Einbindung der Sanftstarter 3RW44 in das
PROFIBUS-Netz mit DPV1-Slave-Funktionalität.
Ab Firmewarestand E04 (bzw. Erzeugnisdatum
01.05.2009) des Moduls ist auch der DPV1-Betrieb des
Sanftstarters an einem Y-link möglich (< E04 nur DPV0Betrieb möglich).
3RW4900-0KC00
3RW4900-0NC00
Externes Anzeige- und Bedienmodul
zur Anzeige und Bedienung der vom Sanftstarter
bereitgestellten Funktionen über ein extern montiertes
Anzeige- und Bedienmodul in Schutzart IP54
(z. B. in der Schaltschranktür)
Verbindungskabel
3RW4900-0AC00
6/64
von der Geräteschnittstelle (seriell) des Sanftstarters
3RW44 zum externen Anzeige- und Bedienmodul
• Länge 0,5 m, flach
• Länge 0,5 m, rund
• Länge 1,0 m, rund
• Länge 2,5 m, rund
Siemens IC 10 · 2014
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
Für
Sanftstarter
Ausführung
LK
Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Typ
Rahmenklemmenblock für Sanftstarter
Rahmenklemmenblock
(je Gerät 2 Stück erforderlich)
3RT19
3RW442.
im Lieferumfang enthalten
3RW443.
• bis 70 mm2
• bis 120 mm2
}
}
3RT1955-4G
3RT1956-4G
26,60
37,60
1
1
1 ST
1 ST
41B
41B
Hilfsleiteranschluss für
Rahmenklemmen
B
3TX7500-0A
18,10
1
1 ST
41B
• bis 240 mm2
(mit Hilfsleiteranschluss)
}
3RT1966-4G
104,––
1
1 ST
41B
3RW442. und
3RW443.
}
3RT1956-4EA2
12,––
1
1 ST
41B
3RW444.
}
3RT1966-4EA2
17,50
1
1 ST
41B
}
3RT1956-4EA1
14,70
1
1 ST
41B
}
3RT1966-4EA1
21,70
1
1 ST
41B
• Deutsch
• Englisch
• Französisch
C
C
C
3ZX1012-0RW44-1AB1
3ZX1012-0RW44-1AC1
3ZX1012-0RW44-1AD1
30,––
30,––
30,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
4N1
4N1
4N1
• Spanisch (Mex)
• Spanisch (Ibero)
• Italienisch
C
C
C
3ZX1012-0RW44-1AE1
3ZX1012-0RW44-1AL1
3ZX1012-0RW44-1AF1
30,––
30,––
30,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
4N1
4N1
4N1
• Portugiesisch
• Türkisch
• Russisch
C
C
C
3ZX1012-0RW44-1AG1
3ZX1012-0RW44-1AH1
3ZX1012-0RW44-1AJ1
30,––
30,––
30,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
4N1
4N1
4N1
• Chinesisch
C
3ZX1012-0RW44-1AK1
30,––
1
1 ST
4N1
LK
Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
3RW442. und AC 115 V
3RW443.
AC 230 V
}
}
3RW49 36-8VX30
3RW49 36-8VX40
78,80
78,80
1
1
1 ST
1 ST
42G
42G
3RW444.
AC 115 V
AC 230 V
}
}
3RW49 47-8VX30
3RW49 47-8VX40
78,80
78,80
1
1
1 ST
1 ST
42G
42G
3RW445. und AC 115 V
3RW446. 1)
AC 230 V
}
}
3RW49 57-8VX30
3RW49 57-8VX40
234,––
234,––
1
1
1 ST
1 ST
42H
42H
3RW446. 2)
}
}
3RW49 66-8VX30
3RW49 66-8VX40
78,80
78,80
1
1
1 ST
1 ST
42H
42H
3RW444.
Abdeckungen für Sanftstarter
Klemmenabdeckung für Rahmenklemmen
zusätzlicher Berührungsschutz zum Befestigen an den
Rahmenklemmen (je Gerät 2 Stück erforderlich)
3RW442. und zum Einhalten der Spannungsabstände
3RW443.
und als Berührungsschutz
(je Gerät 2 Stück erforderlich).
3RW444.
Passt auch auf montierte Rahmenklemmen.
3RT19.6-4EA1
Gerätehandbuch 3RW441)
3RW44
1)
Die Betriebsanleitung 3RW44 (3ZX1012-0RW44-0AA0) ist im Lieferumfang
des Sanftstarters enthalten oder steht – wie auch das Gerätehandbuch –
im Service&Support-Portal als PDF-Download zur Verfügung unter
www.siemens.de/industrial-controls/support ➞ "Schaltgeräte" ➞ "Sanftstarter und Halbleiterschaltgeräte" ➞ "Sanftstarter SIRIUS 3RW".
Ersatzteile
Für
Sanftstarter
Ausführung
Typ
Lüfter
Lüfter
3RW49
1)
2)
AC 115 V
AC 230 V
3RW446. ausgangsseitiger Anbau.
Für frontseitigen Anbau.
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/65
6
Anschlussabdeckung für Kabelschuh und
Schienenanschluss
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
■ Weitere Info
Anwendungsbeispiele für Normalanlauf (CLASS 10)
Normalanlauf CLASS 10 (bis 20 s mit 350 % In Motor , ein Start pro Stunde)
Leistung des Sanftstarters kann genauso groß gewählt werden wie die Leistung des eingesetzten Motors
Förderband
Rollenförderer
Kompressor
Kleiner Ventilator1) Pumpe
Hydraulikpumpe
70
10
deaktiviert
60
10
deaktiviert
50
10
4 x IM
30
10
4 x IM
30
10
deaktiviert
30
10
deaktiviert
• Drehmomentrampe
- Startmoment
- Endmoment
- Anlaufzeit
60
150
10
50
150
10
40
150
10
20
150
10
10
150
10
10
150
10
• Losbrechimpuls
deaktiviert (0 ms)
deaktiviert (0 ms)
deaktiviert (0 ms)
deaktiviert (0 ms)
deaktiviert (0 ms)
deaktiviert (0 ms)
Auslaufart
Sanftauslauf
Sanftauslauf
Freier Auslauf
Freier Auslauf
Pumpenauslauf
Freier Auslauf
Applikation
Anlaufparameter
• Spannungsrampe und
Strombegrenzung
- Startspannung
- Anlaufzeit
- Strombegrenzungswert
%
s
Anwendungsbeispiele für Schweranlauf (CLASS 20)
6
Schweranlauf CLASS 20 (bis 40 s mit 350 % In Motor , ein Start pro Stunde)
Der Sanftstarter muss eine Leistungsklasse größer gewählt werden als der eingesetzte Motor
Applikation
Rührwerk
Zentrifuge
Fräsmaschine
30
30
4 x IM
30
30
4 x IM
30
30
4 x IM
• Drehmomentrampe
- Startmoment
- Endmoment
- Anlaufzeit
30
150
30
30
150
30
30
150
30
• Losbrechimpuls
deaktiviert (0 ms)
deaktiviert (0 ms)
deaktiviert (0 ms)
Auslaufart
Freier Auslauf
Freier Auslauf
Freier Auslauf oder DC Bremsen
Anlaufparameter
• Spannungsrampe und
Strombegrenzung
- Startspannung
- Anlaufzeit
- Strombegrenzungswert
%
s
Anwendungsbeispiele für Schwerstanlauf (CLASS 30)
Schwerstanlauf CLASS 30 (bis 60 s mit 350 % In Motor , ein Start pro Stunde)
Der Sanftstarter muss zwei Leistungsklasse größer gewählt werden als der eingesetzte Motor
Großer Ventilator2)
Mühle
Brecher
Kreissäge/Bandsäge
30
60
4 x IM
50
60
4 x IM
50
60
4 x IM
30
60
4 x IM
• Drehmomentrampe
- Startmoment
- Endmoment
- Anlaufzeit
20
150
60
50
150
60
50
150
60
20
150
60
• Losbrechimpuls
deaktiviert (0 ms)
80 %; 300 ms
80 %; 300 ms
deaktiviert (0 ms)
Auslaufart
Freier Auslauf
Freier Auslauf
Freier Auslauf
Freier Auslauf
Applikation
Anlaufparameter
• Spannungsrampe und
Strombegrenzung
- Startspannung
- Anlaufzeit
- Strombegrenzungswert
1)
2)
%
s
Die Massenträgheit des Ventilators beträgt <10 x der Massenträgheit des
Motors.
Die Massenträgheit des Ventilators beträgt 10 x der Massenträgheit des
Motors.
Hinweis:
Diese Tabellen geben beispielhafte Einstellwerte und Gerätedimensionierung an. Sie dienen ausschließlich der Information
und sind nicht verbindlich. Die Einstellwerte sind applikationsabhängig und müssen bei der Inbetriebnahme optimiert werden.
Die Sanftstarter-Dimensionierung sollte gegebenenfalls mit
Technical Assistance überprüft werden.
6/66
Siemens IC 10 · 2014
© Siemens AG 2013
Sanftstarter SIRIUS 3RW
3RW44 für High-Feature-Anwendungen
3RW44
Schaltungskonzept
Projektierung
Die Sanftstarter SIRIUS 3RW44 können in zwei unterschiedlichen Schaltungsarten betrieben werden:
• Standardschaltung
Die Schaltgeräte zum Trennen und Schützen des Motors
werden einfach in Reihe mit dem Sanftstarter eingebaut. Der
Motor wird mit 3 Leitungen an den Sanftstarter angeschlossen.
• Wurzel-3-Schaltung
Die Verdrahtung ist ähnlich wie bei Stern-Dreieck-Startern. Die
Phasen des Sanftstarters werden in Reihe mit den einzelnen
Motorwicklungen geschaltet. Der Sanftstarter muss nur noch
den Strangstrom, ca. 58 % des Motorbemessungsstroms
(Leiterstroms), führen.
Die elektronischen Sanftstarter 3RW44 sind für Normalanlauf
ausgelegt. Bei Schweranlauf oder bei erhöhter Anlasshäufigkeit
muss gegebenenfalls ein größeres Gerät gewählt werden.
Gegenüberstellung der Schaltungsarten:
NSB0_00424
L1
Bei langen Anlaufzeiten ist ein Kaltleiterfühler im Motor empfehlenswert. Dies gilt auch für die Auslaufarten Sanftauslauf,
Pumpenauslauf und Gleichstrombremsen, da hier während der
Auslaufzeit eine zusätzliche Strombelastung gegenüber einem
freien Auslauf hinzukommt.
Im Motorabzweig zwischen SIRIUS Sanftstarter 3RW und Motor
dürfen keine kapazitiven Elemente enthalten sein (z. B. keine
Blindleistungskompensationsanlage). Außerdem dürfen weder
statische Systeme zur Blindleistungskompensation noch dynamische PFC (Power Factor Correction) während des An- und
Auslaufs des Sanftstarters gleichzeitig betrieben werden, um
Störungen in der Kompensationsanlage und/oder im Sanftstarter zu vermeiden.
L2
N
PE
Überbrückungskontaktsystem (Bypass) und elektronisches
Überlastrelais sind bereits im Sanftstarter 3RW44 integriert und
müssen daher nicht separat bestellt werden.
Bei der Auswahl von Leistungsschaltern (Wahl des Auslösers)
muss die Oberschwingungsbelastung des Anlaufstroms
berücksichtigt werden.
Hinweis:
Standardschaltung:
Bemessungsstrom Ie entspricht dem Motorbemessungsstrom In,
3 Leitungen zum Motor
NSB0_00425
L1
L2
L3
N
Beim Einschalten von Drehstrommotoren kommt es bei allen
Startarten (Direktstart, Stern-Dreieck-Start, Sanftstart) in der
Regel zu Spannungseinbrüchen. Der Einspeisetransformator ist
grundsätzlich so zu dimensionieren, dass der Spannungseinbruch beim Starten des Motors innerhalb der zulässigen
Toleranz bleibt. Bei knapper Auslegung des Einspeisetransformators sollte die Steuerspannung (unabhängig von der Hauptspannung) aus einem separaten Kreis versorgt werden, um ein
mögliches Abschalten des Sanftstarters zu vermeiden.
PE
Geräteschnittstelle, Kommunikationsmodul PROFIBUS DP/
PROFINET, Parametrier- und Bediensoftware Soft Starter ES
U2
L2
U1
T1
T2
V1
L1
V2
W2
W1
T3
Die elektronischen Sanftstarter 3RW44 besitzen eine Geräteschnittstelle zur Kommunikation mit der Software Soft Starter ES
oder zum Anschluss des externen Anzeige- und Bedienmoduls.
Bei Einsatz des optionalen Kommunikationsmoduls PROFIBUS/
PROFINET kann der Sanftstarter 3RW44 in das PROFIBUS/
PROFINET-Netz eingebunden werden und mittels GSD-Datei
oder Software Soft Starter ES Premium kommunizieren.
L3
Wurzel-3-Schaltung:
Bemessungsstrom Ie entspricht ca. 58 % des Motorbemessungsstroms In, 6 Leitungen zum Motor (wie bei Stern-Dreieck-Startern)
Welche Schaltung?
Bei Einsatz der Standardschaltung ergibt sich der geringste Verdrahtungsaufwand. Bei langen Sanftstarter-Motor-Verbindungen
ist diese Schaltung vorzuziehen.
Bei der Wurzel-3-Schaltung ist der Aufwand doppelt so hoch,
dabei kann jedoch bei gleicher Leistung eine kleinere Gerätegröße eingesetzt werden.
Durch die Wahlmöglichkeit der Betriebsart zwischen Standardschaltung und Wurzel-3-Schaltung kann jederzeit die günstigere
Lösung gewählt werden.
Bausteinbibliothek Sanftstarter SIRIUS 3RW44 für
SIMATIC PCS 7
Mit der PCS 7-Bausteinbibliothek Sanftstarter SIRIUS 3RW44
lassen sich Sanftstarter SIRIUS 3RW44 einfach und komfortabel
in das Prozessleitsystem SIMATIC PCS 7 einbinden. Die PCS 7Bausteinbibliothek Sanftstarter SIRIUS 3RW44 enthält die mit
dem Diagnose- und Treiberkonzept von SIMATIC PCS 7
korrespondierenden Diagnose- und Treiberbausteine sowie die
zum Bedienen und Beobachten erforderlichen Elemente
(Symbole und Faceplates).
Gerätehandbuch für SIRIUS 3RW44
Das Gerätehandbuch enthält neben allen wichtigen Informationen zur Projektierung, Inbetriebnahme und Service auch Schaltungsvorschläge sowie die technischen Daten für alle Geräte:
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/21772518
Die Funktion Bremsen ist nur in Standardschaltung möglich.
Siemens IC 10 · 2014
6/67
6
Alle Elemente des Hauptstromkreises (wie Sicherungen und
Schaltgeräte) sind für Direktstart und den örtlichen Kurzschlussverhältnissen entsprechend zu dimensionieren und getrennt zu
bestellen.
L3
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Allgemeine Daten
■ Übersicht
Typ
Halbleiterrelais
1-phasig
22,5 mm
3-phasig
Halbleiterschütze
Funktionsmodule
1-phasig
Konverter
3-phasig
Basis
Extended
Heizstrom- Leistungs- Leistungsübersteller
regler
wachung
--
--
--
--
--
--
✓
--
--
--
--
--
--
45 mm
45 mm
Einfacher Ersatz von ❑
vorhandenen
Halbleiterrelais
✓
❑
❑
❑
Komplettgerät
"Ready to use"
❑
❑
❑
✓
Platzoptimiert
Lastüberwachung
6
Einsatz
✓
--
✓
✓
✓
✓
✓
--
--
--
--
Modular erweiterbar ✓
durch Funktionsmodule
--
1)
✓
1)
--
--
--
--
--
--
Häufiges Schalten
und Überwachen
der Last und des
Halbleiterrelais/
Halbleiterschützes
--
--
--
--
--
--
✓
✓
✓
✓
✓
Überwachen von bis -zu 6 Teillasten
--
--
--
--
--
✓
--
✓
✓
--
Überwachen von
-mehr als 6 Teillasten
--
--
--
--
--
--
✓
--
--
--
Steuern der Heizleistung über
Analogeingang
--
--
--
--
--
✓
--
--
--
✓
✓
Leistungsregelung
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
✓
Einfache Einstellung -der Sollwerte mittels
"Teach"-Taste
--
--
--
--
--
✓
✓
--
✓
✓
"Fern-Teach"-Eingang zur Sollwerteinstellung
--
--
--
--
--
--
--
--
✓
--
--
--
--
--
✓
✓
--
--
--
--
--
--
Direkt auf Halbleiter- -relais oder -schütz
aufsteckbar
--
--
--
--
✓
✓
✓
✓
✓
✓
✓
✓
✓
--
--
--
--
--
--
--
--
Anschluss des
Lastkreises wie bei
Schaltgeräten
✓
--
✓
✓
✓
--
✓
✓
✓
✓
✓
Anschluss des
Lastkreises oben
--
✓
--
--
--
--
--
--
--
--
--
Inbetriebnahme
Montage
Montage auf Tragschienen oder
Montageplatten
Einsatz auf Kühlkörper "Coolplate"
Leitungsverlegung
✓ Funktion vorhanden
❑ Funktion möglich
-- Funktion nicht möglich
1)
Der Einsatz des Konverters ist auch bei 3-phasigen Geräten möglich.
6/68
Siemens IC 10 · 2014
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Allgemeine Daten
Artikelnummern-Schema
Stelle der Artikelnummer
Halbleiterschaltgeräte
1. - 3.
4.
5.
6.
7.
@@@ @
@
@
@
@
@
–
8.
9. 10. 11. 12.
@
@
@
@
@
SIRIUS Halbleiterschaltgeräte Generation
@
Bauart
Typstrom
@
Anschlussart
@
Schaltfunktion
@
Einphasig oder Anzahl gesteuerter Phasen
@
Bemessungssteuerspeisespannung
@
Bemessungsbetriebsspannung
Beispiel
@
3RF
3RF
2
1
2
0
–
1
A
A
0
4
Hinweis:
■ Nutzen
Eigenschaften
• Hohe Platzersparnis durch eine Baubreite von nur 22,5 mm
• Vielfältige Anschlusstechnik: Schraubanschluss, Federzugtechnik oder Ringkabelschuh, kein Problem – alles fingersicher
• Flexibel für alle Anwendungen über nachrüstbare Funktionsmodule
• Sicherungsloser kurzschlussfester Aufbau möglich
Vorteile
• Spart Zeit und Kosten durch schnelle Montage und Inbetriebnahme, kurze Rüstzeiten, einfaches Verdrahten
• Extrem langlebig, wartungsarm, robust und zuverlässig
• Platzsparend und sicher durch Dicht-an-Dicht-Bauweise bis
+60 °C Umgebungstemperatur
• Modularer Aufbau: über standardisierte Funktionsmodule und
Kühlkörper lassen sich mit Halbleiterrelais individuelle Wünsche erfüllen
• Sicherheit durch lebenslange, rüttel- und schockfeste Federzugklemm-Anschlusstechnik auch unter rauen Bedingungen
Für Ihre Bestellung verwenden Sie bitte die im Katalog angegebenen Artikelnummern, die Sie den Auswahl- und Bestelldaten
entnehmen können.
■ Anwendungsbereich
6
Das Artikelnummern-Schema dient hier nur der Erläuterung und
dem besseren Verständnis der Artikelnummern-Logik.
Anwendungen
Beispiel: Kunststoff verarbeitende Industrie
Dank ihrer hohen Schaltlebensdauer eignen sich Halbleiterschaltgeräte SIRIUS 3SF2 optimal für den Einsatz bei der Regelung von Elektrowärme. Denn je feiner der Temperaturregelprozess sein muss, umso höher ist die Schalthäufigkeit. Die
akkurate Regelung der Elektrowärme finden wir beispielsweise
in vielen Prozessen in der Kunststoffmaschinenindustrie:
• Heizbänder wärmen das Extrudat in Kunststoff-Extrudern auf
die richtige Temperatur
• Heizstrahler wärmen Kunststoffrohlinge auf die richtige Temperatur
• Heiztrommeln trocknen Kunststoffgranulat
• Heisskanäle halten Formen auf der richtigen Temperatur, um
unterschiedliche Kunststoffteile fehlerfrei zu fertigen.
Mit den leistungsfähigen Halbleiterrelais und -schützen SIRIUS
3SF2 können jeweils mehrere Heizlasten gesteuert werden.
Durch die Verwendung eines Lastüberwachungsmoduls können
die Teillasten komfortabel überwacht werden, und bei Ausfall
eine Meldung an die Steuerung generiert werden.
Siehe auch Kapitel 15, "Produkte für spezifische Anforderungen"
➞ "Heizungssteuerungs-Systeme" ➞ "Heizungs-Regelung
SIPLUS HCS300I".
Einsatz in sicherungslosen Verbraucherabzweigen
Der Kurzschluss- und Leitungsschutz mit Leitungsschutzschaltern ist – verglichen mit dem sicherungsbehafteten Aufbau
von Verbraucherabzweigen – mit Halbleiterrelais und -schützen
SIRIUS 3SF2 einfach zu verwirklichen.
Eine spezielle Version der Halbleiterschütze kann mit einem Leitungsschutzschalter in der Auslösecharakteristik B gegen Kurzschluss geschützt werden. Damit ist ein kostengünstiger und
einfacher Aufbau von sicherungslosen Verbraucherabzweigen
mit vollem Schutz des Schaltgerätes möglich.
Siemens IC 10 · 2014
6/69
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Allgemeine Daten
■ Auswahl- und Bestelldaten
Bezeichnungsschilder für die Baureihen 3RF2
Bezeichnung
Bezeichnungsfläche (B x H)
Farbe
LK Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
mm x mm
Unbeschriftete Bezeichnungsschilder
Gerätekennzeichnungsschilder für SIRIUS1)
NSB0_01429b
Schilder zum Kleben
(Etiketten) für SIRIUS
10 x 7
pastell-türkis C
3RT19 00-1SB10
10,60
100
816 ST
41B
20 x 7
pastell-türkis D
3RT19 00-1SB20
23,20
100
340 ST
41B
19 x 6
pastell-türkis C
3RT19 00-1SB60
2,46
100
3060 ST
41B
19 x 6
zink-gelb
3RT19 00-1SD60
2,46
100
3060 ST
41B
C
3RT19 00-1SB20
(1 Rahmen = 20 Stück)
6
1)
PC-Beschriftungssystem zur individuellen Beschriftung
von Gerätekennzeichnungsschildern sind erhältlich bei:
murrplastik Systemtechnik GmbH
(siehe Kapitel 16, "Anhang" ➞ "Externe Partner").
■ Weitere Info
Hinweise zur Integration in die Verbraucherabzweige
Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)
Die Halbleiterschaltgeräte SIRIUS lassen sich auf Grund Ihrer
industriellen Anschlusstechnik und Aufbauweise sehr einfach in
die Verbraucherabzweige integrieren.
Die Halbleiterschaltgeräte sind ohne weitere Maßnahmen für
den störungsfreien Betrieb in industriellen Netzen geeignet. Bei
Einsatz in öffentlichen Netzen muss eventuell die leitungsgebundene Störspannung durch Filter reduziert werden.
Besonderes Augenmerk muss allerdings auf die Aufbau- und
Umgebungsbedingungen gerichtet werden, da die Leistungsfähigkeit der Halbleiterschaltgeräte erheblich davon abhängt.
Je nach Ausführung sind gewisse Einschränkungen zu beachten. Detaillierte Angaben bei Halbleiterschützen zum Beispiel zu
den Mindestabständen und bei den Halbleiterrelais zur Auswahl
der Kühlkörper finden sich in den den technischen Daten und
den Produktdatenblättern (siehe Service & Support).
Kurzschluss- und Überlastschutz
Trotz der eingesetzten robusten Leistungshalbleiter reagieren
Halbleiterschaltgeräte empfindlich auf Kurzschlüsse im Verbraucherabzweig. So sind je nach Aufbauart besondere Maßnahmen gegen Zerstörung zu treffen.
Siemens empfiehlt generell den Einsatz von HalbleiterschutzSicherungen SITOR. Mit diesen Sicherungen ist auch bei voller
Ausnutzung der Halbleiterschütze und Halbleiterrelais ein
Schutz vor Zerstörung bei einem Kurzschluss gegeben.
Alternativ kann bei geringerer Belastung auch ein Schutz durch
Standard-Sicherungen oder Leitungsschutzschalter gegeben
sein. Dieser Schutz wird durch eine entsprechende Überdimensionierung der Halbleiterschaltgeräte erreicht. In den technischen Daten und den Produktdatenblättern finden sich Angaben sowohl zur reinen Halbleiterabsicherung als auch zum
Einsatz der Geräte mit konventionellen Schutzgeräten.
6/70
Siemens IC 10 · 2014
Ausgenommen hiervon sind die Halbleiterschütze für ohmsche
Lasten vom speziellen Typ 3RF23 ..-.CA.. "Low Noise". Diese
halten die Grenzwerte Klasse B bis zu einem Bemessungsstrom
von 16 A ein. Bei Einsatz von anderen Ausführungen und über
16 A hinaus können Standardfilter zur Einhaltung der Grenzwerte eingesetzt werden. Maßgebend für die Auswahl der Filter
sind im wesentlichen die Strombelastung und die sonstigen
Parameter (Betriebsspannung, Aufbauart usw.) im Verbraucherabzweig.
Geeignete Filter können von der EPCOS AG bezogen werden.
Weitere Informationen siehe www.epcos.com.
Produktinformation und technische Daten
Produktdatenblätter mit ausführlichen technischen Daten,
Maßzeichnungen und Kennlinien siehe
www.siemens.de/sirius/support/
Bitte geben Sie die Artikelnummer des gewünschten Gerätes
unter der Lasche "Produktliste" ein, um weitere Informationen zu
finden.
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterrelais
Allgemeine Daten
■ Übersicht
Halbleiterrelais
3-phasige Halbleiterrelais in Baubreite 45 mm
Die Halbleiterrelais SIRIUS eignen sich für den Aufbau auf vorhandene Kühlflächen. Mit nur zwei Schrauben ist die Montage
schnell und einfach zu realisieren. Die spezielle Technologie des
Leistungshalbleiters sorgt für einen sehr guten Wärmekontakt
mit dem Kühlkörper. Je nach Eigenschaft des Kühlers reicht die
Leistungsfähigkeit bis zu 88 A an ohmschen Lasten.
Mit seiner kompakten Bauweise, die auch bei Strömen bis zu
55 A nicht überschritten wird, ist das Halbleiterrelais 3RF22 mit
einer Baubreite von 45 mm absolut platzsparend. Die logische
Anschlusstechnik, mit der Energiezuleitung von oben und dem
Anschluss der Last von unten, sorgt für einen sauberen Aufbau
im Schaltschrank.
Die Halbleiterrelais werden in drei unterschiedlichen Ausführungen angeboten:
• 1-phasige Halbleiterrelais 3RF21 mit einer Baubreite von
22,5 mm
• 1-phasige Halbleiterrelais 3RF20 mit einer Baubreite von
45 mm
• 3-phasige Halbleiterrelais 3RF22 mit einer Baubreite von
45 mm
Die 3-phasigen Halbleiterrelais gibt es mit
• 2-phasiger Steuerung (besonders für Schaltungen ohne Verbindung zum Neutralleiter geeignet) und
• 3-phasiger Steuerung (für Sternschaltung mit Verbindung zum
Neutralleiter geeignet oder für Anwendungen, bei denen systembedingt alle Phasen geschaltet werden müssen)
Ausführung für ohmsche Lasten "Nullpunktschaltend"
Diese Standardausführung wird vielfach zum Ein- und Ausschalten von Heizkörpern eingesetzt.
Ausführung für induktive Lasten "Momentanschaltend"
In dieser Ausführung ist das Halbleiterrelais speziell auf induktive Lasten abgestimmt. Sowohl das häufige Betätigen der Ventile in einer Abfüllanlage als auch das Starten und Stoppen von
kleinen Antrieben in Paketverteileranlagen wird sicher und geräuschlos erledigt.
Sonderausführung "Low Noise"
Durch eine besondere Ansteuerschaltung kann diese Sonderausführung ohne zusätzliche Maßnahmen wie z. B. Entstörfilter
in öffentlichen Netzen bis zu 16 A eingesetzt werden. So wird bei
der Störaussendung die Grenzwertkurve Klasse B nach
IEC 60947-4-3 eingehalten.
Zur Auswahl der Halbleiterrelais sind neben den Angaben über
das Netz, die Last, die Umgebungsbedingungen auch Kenntnisse über den geplanten konstruktiven Aufbau nötig. Die Halbleiterrelais können nur bei entsprechend sorgfältiger Montage
auf einen ausreichend dimensionierten Kühlkörper ihre spezifischen Daten einhalten.
Folgende Vorgehensweise wird empfohlen:
• Bestimmung des Bemessungsstroms der Last und der Netzspannung
• Auswahl der Relais-Bauform und Wahl eines Halbleiterrelais
mit größerem Bemessungsstrom als die Last
• Ermitteln des thermischen Widerstands des vorgesehenen
Kühlkörpers
• Überprüfung der korrekten Relaisgröße mittels der Diagramme
Weitere Informationen siehe
www.siemens.de/halbleiterschaltgeraete
Einphasige Halbleiterrelais in Baubreite 22,5 mm
Mit seiner kompakten Bauweise, die auch bei Strömen bis zu
88 A nicht überschritten wird, ist das Halbleiterrelais 3RF21 mit
einer Baubreite von 22,5 mm absolut platzsparend. Die logische
Anschlusstechnik, mit der Energiezuleitung von oben und dem
Anschluss der Last von unten, sorgt für einen sauberen Aufbau
im Schaltschrank.
Einphasige Halbleiterrelais Baubreite in 45 mm
Die Halbleiterrelais mit einer Baubreite von 45 mm bieten den
Anschluss der Energiezuleitung und der Last von oben. Dies
ermöglicht den einfachen Ersatz vorhandener Halbleiterrelais in
bestehenden Aufbauten. Der Anschluss der Steuerleitung funktioniert platzsparend, analog zur 22,5-mm-Bauform, durch einfaches Aufstecken.
Siemens IC 10 · 2014
6/71
6
Für individuelle Anpassung an die Applikation lassen sich die
Halbleiterrelais 3RF21 und 3RF22 durch verschiedene Funktionsmodule erweitern.
Auswahlhinweise
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterrelais
Halbleiterrelais SIRIUS 3RF21,
1-phasig, 22,5 mm
■ Übersicht
Mit seiner kompakten Bauweise, die auch bei Strömen bis zu
88 A nicht überschritten wird, ist das Halbleiterrelais 3RF21 mit
einer Baubreite von 22,5 mm absolut platzsparend. Die logische
Anschlusstechnik, mit der Energiezuleitung von oben und dem
Anschluss der Last von unten, sorgt für einen sauberen Aufbau
im Schaltschrank.
■ Technische Daten
Typ
3RF21..-1....
3RF21..-2....
3RF21..-3....
mm
22,5 x 85 x 48
22,5 x 85 x 48
22,5 x 85 x 48
B
T
H
Abmessungen (B x H x T)
Allgemeine Daten
6
Umgebungstemperatur
• im Betrieb, Derating ab 40 °C
°C
-25 ... + 60
• bei Lagerung
°C
-55 ... + 80
Aufstellungshöhe
m
0 ... 1000; Derating ab 1000
Schockfestigkeit nach IEC 60068-2-27
g/ms
15/11
Schwingfestigkeit nach IEC 60068-2-6
g
2
IP20
Schutzart
Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)
• Störaussendung
- leitungsgebundene Störspannung
nach IEC 60947-4-3
- gestrahlte, hochfrequente Störspannung
nach IEC 60947-4-3
• Störfestigkeit
- elektrostatische Entladung
nach IEC 61000-4-2
(entspricht Schärfegrad 3)
- induzierte HF-Felder
nach IEC 61000-4-6
- Burst nach IEC 61000-4-4
- Surge nach IEC 61000-4-5
Befestigung
• Schrauben1)
• Anzugsdrehmoment
Klasse A für Industriebereich
Klasse B für Wohn-, Geschäfts- und Gewerbebereich
kV
Kontaktentladung 4; Luftentladung 8; Verhaltenskriterium 2
MHz
0,15 ... 80; 140 dBµV; Verhaltenskriterium 1
kV
kV
2/5,0 kHz; Verhaltenskriterium 2
Leiter - Erde 2; Leiter - Leiter 1; Verhaltenskriterium 2
Nm
2 x M4
1,5
Anschlussart
Schraubanschluss
Federzuganschluss
Ringkabelschuhanschluss
Anschluss, Hauptkontakte
• Anschlussquerschnitte
- eindrähtig
- feindrähtig mit Aderendhülse
- feindrähtig ohne Aderendhülse
- ein- oder mehrdrähtig, AWG-Leitungen
mm2
mm2
mm2
• Anschlussschrauben
• Anzugsdrehmoment
• Kabelschuhe
- nach DIN 46234
- nach JIS C 2805
- Breite, maximal
Nm
lb.in
2 x (1,5 ... 2,5)2), 2 x (2,5 ... 6)2)
2 x (1 ... 2,5)2), 2 x (2,5 ... 6)2),
1 x 10
-2 x (AWG 14 ... 10)
2 x (0,5 ... 2,5)
2 x (0,5 ... 1,5)
---
2 x (0,5 ... 2,5)
2 x (AWG 18 ... 14)
---
M4
--
M5
2 ... 2,5
7 ... 10,3
---
2,5 ... 2
10,3 ... 7
--
-5-2,5, 5-6, 5-10, 5-16, 5-25
R 2-5, R 5,5-5, R 8-5, R 14-5
12
mm
Anschluss, Hilfs-/Steuerkontakte
• Anschlussquerschnitte
mm
AWG
1 x (0,5 ... 2,5), 2 x (0,5 ... 1,0)
20 ... 12
0,5 ... 2,5
20 ... 12
1 x (0,5 ... 2,5), 2 x (0,5 ... 1,0)
20 ... 12
• Abisolierlänge
mm
7
10
7
M3
--
M3
0,5 ... 0,6
4,5 ... 5,3
---
0,5 ... 0,6
4,5 ... 5,3
• Anschlussschraube
• Anzugsdrehmoment
Nm
lb.in
1)
Nicht im Lieferumfang enthalten.
2)
Beim Anschluss zweier unterschiedlicher Leiterquerschnitte an einer
Klemmstelle müssen die beiden Querschnitte in einem der angegebenen
Bereiche liegen.
6/72
Siemens IC 10 · 2014
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterrelais
Halbleiterrelais SIRIUS 3RF21,
1-phasig, 22,5 mm
Imax 1)
bei Rthha/Tu = 40 °C
Ie nach IEC 60947-4-3
bei Rthha/Tu = 40 °C
Ie nach UL/CSA
bei Rthha/Tu = 50 °C
Verlustleistung
bei Imax
Mindestlaststrom Sperrstrom
A
K/W
A
K/W
A
K/W
W
A
mA
3RF2120-.....
20
2,0
20
1,7
20
1,3
28,6
0,1
10
3RF2130-1....
30
1,1
30
0,79
30
0,56
44,2
0,5
10
3RF2150-1....
3RF2150-2....
3RF2150-3....
50
50
50
0,68
0,68
0,68
50
20
50
0,48
2,6
0,48
50
20
50
0,33
2,9
0,33
66
66
66
0,5
0,5
0,5
10
10
10
3RF2170-1....
70
0,40
50
0,77
50
0,6
94
0,5
10
3RF2190-1....
3RF2190-2....
3RF2190-3....
88
88
88
0,33
0,33
0,33
50
20
88
0,94
2,8
0,22
50
20
83
0,85
3,5
0,19
118
118
118
0,5
0,5
0,5
10
10
10
Typ
Hauptstromkreis
1)
Hinweis:
Der Strom Imax gibt die Leistungsfähigkeit des Halbleiterrelais wieder. Der
tatsächlich zulässige Bemessungsbetriebsstrom Ie kann je nach
Anschlusstechnik und den Kühlbedingungen geringer sein.
Die nötigen Kühlkörper bei den entsprechenden Lastströmen
sind aus den Kennlinien zu ermitteln (siehe Seite 6/70, "Weitere
Info"). Dabei sind die Angaben zur Mindestdicke der Montagefläche einzuhalten.
Bemessungsstoßstromfestigkeit Itsm
I2t-Wert
A
A2 s
3RF2120-.....
200
200
3RF2130-..A.2
3RF2130-..A.4
3RF2130-..A.5
3RF2130-..A.6
300
300
300
400
450
450
450
800
3RF2150-.....
600
1800
3RF2170-..A.2
3RF2170-..A.4
3RF2170-..A.5
3RF2170-..A.6
1200
1200
1200
1150
7200
7200
7200
6600
3RF2190-.....
1150
6600
Typ
Typ
6
Hauptstromkreis
3RF21..-....2
3RF21..-....4
3RF21..-....5
3RF21..-....6
Hauptstromkreis
Bemessungsbetriebsspannung Ue
AC V
24 ... 230
48 ... 460
48 ... 600
48 ... 600
• Arbeitsbereich
AC V
20 ... 253
40 ... 506
40 ... 660
40 ... 660
• Bemessungsfrequenz
Hz
50/60  10 %
Bemessungsisolationsspannung Ui
V
600
Sperrspannung
V
800
Spannungssteilheit
V/µs
1000
Typ
1200
3RF21..-...0.
3RF21..-...1.
Betätigungsart
DC-Betätigung
Bemessungssteuerspeisespannung Us V
24
1600
3RF21..-...2.
3RF21..-...4.
AC/DC-Betätigung
AC-Betätigung
DC-Betätigung
AC 24
DC 24
110 ... 230
4 ... 30
Steuerstromkreis
Bemessungsfrequenz
der Steuerspeisespannung
Hz
--
50/60
 10 %
--
50/60  10 %
--
Steuerspeisespannung, max.
V
30
AC 26,5
DC 30
253
30
Typischer Betätigungsstrom
mA
20 / Low Power: 6,51)
20
20
15
20
Ansprechspannung
V
15
AC 14
DC 15
90
4
Abfallspannung
V
5
AC 5
DC 5
40
1
• Einverzug
ms
1 + max. eine
Halbwelle2)
10 + max. eine
Halbwelle2)
40 + max. eine
Halbwelle2)
1 + max. eine
Halbwelle2)
• Ausverzug
ms
1 + max. eine
Halbwelle
15 + max. eine
Halbwelle
40 + max. eine
Halbwelle
1 + max. eine
Halbwelle
Schaltzeiten
1)
2)
Gilt für Ausführung "Low Power" 3RF21 ..-.AA..-0KN0
Nur bei nullpunktschaltenden Geräten.
Siemens IC 10 · 2014
6/73
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterrelais
Halbleiterrelais SIRIUS 3RF21,
1-phasig, 22,5 mm
Anschlusspläne
Steuerspeisespannung DC
1
L
Steuerspeisespannung AC
1
A1 +
L
A1
A2 -
T
2
NSB0_01463
NSB0_01462
2
A2
T
■ Auswahl- und Bestelldaten
Typstrom1)
Bemessungssteuerspeisespannung Us
LK Schraubanschluss2)
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
A
Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
V
6
Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 24 ... 230 V
3RF2120-1AA02
20
30
50
70
90
DC 24
A
A
A
A
B
3RF2120-1AA02
3RF2130-1AA02
3RF2150-1AA02
3RF2170-1AA02
3RF2190-1AA02
34,30
34,90
37,40
47,80
57,40
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
20
30
50
70
90
AC 110 ... 230
A
A
B
B
B
3RF2120-1AA22
3RF2130-1AA22
3RF2150-1AA22
3RF2170-1AA22
3RF2190-1AA22
38,40
38,90
41,80
51,80
61,50
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
20
30
DC 4 ... 30
B
A
3RF2120-1AA42
3RF2130-1AA42
34,30
34,90
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 460 V
20
30
50
70
90
DC 24
A
A
A
A
A
3RF2120-1AA04
3RF2130-1AA04
3RF2150-1AA04
3RF2170-1AA04
3RF2190-1AA04
38,90
39,80
43,80
51,70
58,90
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
20
AC/DC 24
B
3RF2150-1AA14
43,80
1
1 ST
41C
20
30
50
70
90
AC 110 ... 230
A
A
B
A
B
3RF2120-1AA24
3RF2130-1AA24
3RF2150-1AA24
3RF2170-1AA24
3RF2190-1AA24
42,60
43,80
48,––
55,70
63,––
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 600 V
70
DC 24 Low Power
B
3RF2170-1AA05-0KN0
55,20
1
1 ST
41C
20
30
50
70
90
DC 4 ... 30
B
B
B
A
B
3RF2120-1AA45
3RF2130-1AA45
3RF2150-1AA45
3RF2170-1AA45
3RF2190-1AA45
40,40
41,80
45,70
51,70
61,80
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
Nullpunktschaltend · Sperrspannung 1600 V,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 600 V
30
50
70
90
DC 24
A
A
B
B
3RF2130-1AA06
3RF2150-1AA06
3RF2170-1AA06
3RF2190-1AA06
56,80
58,70
63,60
68,20
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
30
50
70
90
AC 110 ... 230
B
B
B
B
3RF2130-1AA26
3RF2150-1AA26
3RF2170-1AA26
3RF2190-1AA26
61,––
63,––
68,10
72,60
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
Andere Bemessungssteuerspeisespannungen auf Anfrage.
1)
Der Typstrom gibt die Leistungsfähigkeit des Halbleiterrelais wieder.
Der tatsächlich zulässige Bemessungsbetriebsstrom Ie kann je nach
Anschlusstechnik und den Kühlbedingungen geringer sein.
2)
Bitte beachten Sie, dass diese Ausführung nur bis zu einem Bemessungsstrom von ca. 50 A bei einem Anschlussquerschnitt von 10 mm2 eingesetzt
werden kann.
6/74
Siemens IC 10 · 2014
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterrelais
Halbleiterrelais SIRIUS 3RF21,
1-phasig, 22,5 mm
Typstrom1)
LK Schraubanschluss2)
Bemessungssteuerspeisespannung Us
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
A
Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
B
3RF2150-1BA22
41,80
1
1 ST
41C
B
B
B
B
B
3RF2120-1BA04
3RF2130-1BA04
3RF2150-1BA04
3RF2170-1BA04
3RF2190-1BA04
38,90
39,80
43,80
51,70
58,90
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
B
3RF2150-1BA06
58,70
1
1 ST
41C
B
3RF2170-1CA04
61,80
1
1 ST
41C
V
Momentanschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 24 ... 230 V
50
AC 110 ... 230
Momentanschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 460 V
20
30
50
70
90
DC 24
Momentanschaltend · Sperrspannung 1600 V,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 600 V
50
DC 24
70
DC 24
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
1)
Der Typstrom gibt die Leistungsfähigkeit des Halbleiterrelais wieder.
Der tatsächlich zulässige Bemessungsbetriebsstrom Ie kann je nach
Anschlusstechnik und den Kühlbedingungen geringer sein.
2)
Bitte beachten Sie, dass diese Ausführung nur bis zu einem Bemessungsstrom von ca. 50 A bei einem Anschlussquerschnitt von 10 mm2 eingesetzt
werden kann.
3)
Siehe Seite 6/71.
Andere Bemessungssteuerspeisespannungen auf Anfrage.
Typstrom1)
LK Federzuganschluss2)
Bemessungssteuerspeisespannung Us
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
A
Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
V
Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 24 ... 230 V
20
50
90
DC 24
A
B
B
3RF2120-2AA02
3RF2150-2AA02
3RF2190-2AA02
35,80
39,30
60,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
20
50
90
AC 110 ... 230
B
B
B
3RF2120-2AA22
3RF2150-2AA22
3RF2190-2AA22
39,80
43,60
64,30
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
20
DC 4 ... 30
B
3RF2120-2AA42
35,80
1
1 ST
41C
3RF2120-2AA02
Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 460 V
20
50
90
DC 24
A
B
B
3RF2120-2AA04
3RF2150-2AA04
3RF2190-2AA04
40,20
45,60
61,30
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
50
AC/DC 24
B
3RF2150-2AA14
49,30
1
1 ST
41C
20
50
90
AC 110 ... 230
B
B
B
3RF2120-2AA24
3RF2150-2AA24
3RF2190-2AA24
44,40
49,80
65,60
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
B
3RF2120-2AA45
41,90
1
1 ST
41C
Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 600 V
20
DC 4 ... 30
Nullpunktschaltend · Sperrspannung 1600 V,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 600 V
50
90
DC 24
B
B
3RF2150-2AA06
3RF2190-2AA06
61,20
70,90
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
50
90
AC 110 ... 230
B
B
3RF2150-2AA26
3RF2190-2AA26
65,70
75,40
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
1)
Der Typstrom gibt die Leistungsfähigkeit des Halbleiterrelais wieder.
Der tatsächlich zulässige Bemessungsbetriebsstrom Ie kann je nach
Anschlusstechnik und den Kühlbedingungen geringer sein.
2)
Bitte beachten Sie, dass die Ausführung mit Federzuganschluss nur bis zu
einem Bemessungsstrom von ca. 20 A bei einem Anschlussquerschnitt
von 2,5 mm2 eingesetzt werden kann. Größere Ströme können durch den
Anschluss von zwei Leitern je Anschlussstelle erreicht werden.
Andere Bemessungssteuerspeisespannungen auf Anfrage.
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/75
6
Low Noise3) · Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 460 V
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterrelais
Halbleiterrelais SIRIUS 3RF21,
1-phasig, 22,5 mm
Typstrom1)
Bemessungssteuerspeisespannung Us
LK Ringkabelschuhanschluss
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
A
Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
V
Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 24 ... 230 V
20
50
90
DC 24
B
B
B
3RF2120-3AA02
3RF2150-3AA02
3RF2190-3AA02
34,30
37,40
57,40
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
20
50
90
AC 110 ... 230
B
B
B
3RF2120-3AA22
3RF2150-3AA22
3RF2190-3AA22
38,40
41,80
61,50
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
3RF2120-3AA02
6
Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 460 V
20
50
90
DC 24
B
B
B
3RF2120-3AA04
3RF2150-3AA04
3RF2190-3AA04
38,90
43,80
58,90
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
20
50
90
AC 110 ... 230
B
B
B
3RF2120-3AA24
3RF2150-3AA24
3RF2190-3AA24
42,60
48,––
63,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
90
DC 4 ... 30
B
3RF2190-3AA44
58,90
1
1 ST
41C
Nullpunktschaltend · Sperrspannung 1600 V,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 600 V
50
90
DC 24
B
B
3RF2150-3AA06
3RF2190-3AA06
58,70
68,20
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
50
90
AC 110 ... 230
B
B
3RF2150-3AA26
3RF2190-3AA26
63,––
72,60
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
Andere Bemessungssteuerspeisespannungen auf Anfrage.
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
1)
Der Typstrom gibt die Leistungsfähigkeit des Halbleiterrelais wieder.
Der tatsächlich zulässige Bemessungsbetriebsstrom Ie kann je nach
Anschlusstechnik und den Kühlbedingungen geringer sein.
Ausführung
LK Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
11,50
1
1 ST
41B
2,67
1
10 ST
41C
Optionales Zubehör
Federzuganschluss
Schraubendreher
für alle SIRIUS-Geräte mit Federzuganschluss
Länge ca. 200 mm, Größe 3,0 mm x 0,5 mm,
titangrau/schwarz, teilisoliert
A
3RA2908-1A
3RA2908-1A
Ringkabelschuhanschluss
Klemmenabdeckung für Halbleiterrelais 3RF21und Halblei- A
terschütze 3RF23 in Ringkabelschuhanschlusstechnik
(Diese Klemmenabdeckung kann nach einfacher Anpassung auch für die Schraubanschlusstechnik eingesetzt werden)
3RF2900-3PA88
3RF2900-3PA88
6/76
Siemens IC 10 · 2014
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterrelais
Halbleiterrelais SIRIUS 3RF20,
1-phasig, 45 mm
■ Übersicht
Die Halbleiterrelais mit einer Baubreite von 45 mm bieten den
Anschluss der Energiezuleitung und der Last von oben. Dies
ermöglicht den einfachen Ersatz vorhandener Halbleiterrelais in
bestehenden Aufbauten. Der Anschluss der Steuerleitung funktioniert platzsparend, analog zur 22,5 mm Bauform, durch einfaches Aufstecken.
■ Technische Daten
Typ
3RF20..-1....
3RF20..-4....
mm
45 x 58 x 48
45 x 58 x 48
• im Betrieb, Derating ab 40 °C
°C
-25 ... +60
• bei Lagerung
°C
-55 ... +80
Aufstellungshöhe
m
0 ... 1 000; Derating ab 1 000
Schockfestigkeit nach IEC 60068-2-27
g/ms
15 /11
Schwingfestigkeit nach IEC 60068-2-6
g
2
B
T
H
Abmessungen (B x H x T)
Allgemeine Daten
6
Umgebungstemperatur
IP20
Schutzart
Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)
• Störaussendung
- leitungsgebundene Störspannung
nach IEC 60947-4-3
- gestrahlte, hochfrequente Störspannung
nach IEC 60947-4-3
• Störfestigkeit
- elektrostatische Entladung
nach IEC 61000-4-2
(entspricht Schärfegrad 3)
- induzierte HF-Felder
nach IEC 61000-4-6
- Burst nach IEC 61000-4-4
- Surge nach IEC 61000-4-5
Befestigung
• Schrauben1)
• Anzugsdrehmoment
Klasse A für Industriebereich
Klasse B für Wohn-, Geschäfts- und Gewerbebereich
kV
Kontaktentladung 4; Luftentladung 8; Verhaltenskriterium 2
MHz
0,15 ... 80; 140 dBµV; Verhaltenskriterium 1
kV
kV
2/5,0 kHz; Verhaltenskriterium 2
Leiter - Erde 2; Leiter - Leiter 1; Verhaltenskriterium 2
Nm
2 x M4
1,5
Anschlussart
Schraubanschluss
Federzuganschluss
Anschluss, Hauptkontakte
• Anschlussquerschnitte
- eindrähtig
- feindrähtig mit Aderendhülse
- ein- oder mehrdrähtig, AWG-Leitungen
mm2
mm2
• Anschlussschraube
2 x (1,5 ... 2,5)2), 2 x (2,5 ... 6)2)
2 x (1 ... 2,5)2), 2 x (2,5 ... 6)2), 1 x 10
2 x (AWG 14 ... 10)
----
M4
--
Nm
lb.in
2 ... 2,5
7 ... 10,3
---
• Anschlussquerschnitte
mm2
1 x (0,5 ... 2,5), 2 x (0,5 ... 1,0),
AWG 20 ... 12
0,5 ... 2,5,
AWG 20 ... 12
• Abisolierlänge
mm
7
10
M3
--
0,5 ... 0,6
4,5 ... 5,3
---
• Anzugsdrehmoment
Anschluss, Hilfs-/Steuerkontakte
• Anschlussschraube
• Anzugsdrehmoment
Nm
lb.in
1)
Nicht im Lieferumfang enthalten.
2)
Beim Anschluss zweier unterschiedlicher Leiterquerschnitte an einer
Klemmstelle müssen die beiden Querschnitte in einem der angegebenen
Bereiche liegen.
Siemens IC 10 · 2014
6/77
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterrelais
Halbleiterrelais SIRIUS 3RF20,
1-phasig, 45 mm
Imax1)
bei Rthha/Tu = 40 °C
Ie nach IEC 60947-4-3
bei Rthha/Tu = 40 °C
Ie nach UL/CSA
bei Rthha/Tu = 50 °C
Verlustleistung
bei Imax
Mindestlaststrom Sperrstrom
A
K/W
A
K/W
A
K/W
W
A
mA
3RF2020-1.A..
20
2,0
20
1,7
20
1,3
28,6
0,1
10
3RF2030-1.A..
30
1,1
30
0,79
30
0,56
44,2
0,5
10
3RF2050-1.A..
50
0,68
50
0,48
50
0,33
66
0,5
10
3RF2070-1.A..
70
0,40
50
0,77
50
0,6
94
0,5
10
3RF2090-1.A..
88
0,33
50
0,94
50
0,85
118
0,5
10
Typ
Hauptstromkreis
1)
Der Strom Imax gibt die Leistungsfähigkeit des Halbleiterrelais wieder. Der
tatsächlich zulässige Bemessungsbetriebsstrom Ie kann je nach
Anschlusstechnik und den Kühlbedingungen geringer sein.
Hinweis:
Die nötigen Kühlkörper bei den entsprechenden Lastströmen
sind aus den Kennlinien zu ermitteln (siehe Seite 6/70, "Weitere
Info"). Dabei sind die Angaben zur Mindestdicke der Montagefläche einzuhalten.
Bemessungsstoßstromfestigkeit Itsm
I2t-Wert
A
A²s
3RF2020-1.A..
200
200
3RF2030-1.A.2
3RF2030-1.A.4
3RF2030-1.A.6
300
300
400
450
450
800
3RF2050-1.A..
600
1 800
3RF2070-1.A.2
3RF2070-1.A.4
3RF2070-1.A.5
3RF2070-1.A.6
1
1
1
1
7
7
7
6
3RF2090-1.A..
1 150
Typ
200
200
200
150
200
200
200
600
6 600
Typ
3RF20.0-1.A.2
3RF20.0-1.A.4
3RF20.0-1.A.5
3RF20.0-1.A.6
Hauptstromkreis
Bemessungsbetriebsspannung Ue
AC V
24 ... 230
48 ... 460
48 ... 600
48 ... 600
• Arbeitsbereich
AC V
20 ... 253
40 ... 506
40 ... 660
40 ... 660
• Bemessungsfrequenz
Hz
50/60  10 %
Bemessungsisolationsspannung Ui
V
600
Sperrspannung
V
800
Spannungssteilheit
V/s
1 000
Typ
1 200
1 600
3RF20.0-1.A0.
3RF20.0-1.A2.
3RF20.0-1.A4.
Steuerstromkreis
Betätigungsart
DC-Betätigung
AC-Betätigung
DC-Betätigung
Bemessungssteuerspeisespannung US V
24
110 … 230
4 … 30
Bemessungsfrequenz der Steuerspeisespannung
Hz
--
50/60  10 %
--
Steuerspeisespannung, max.
V
30
253
30
Typischer Betätigungsstrom
mA
20
15
20
Ansprechspannung
V
15
90
4
Abfallspannung
V
5
40
1
• Einverzug
ms
1 + max. eine Halbwelle1)
40 + max. eine Halbwelle1)
1 + max. eine Halbwelle1)
• Ausverzug
ms
1 + max. eine Halbwelle
40 + max. eine Halbwelle
1 + max. eine Halbwelle
Schaltzeiten
1)
Nur bei nullpunktschaltenden Geräten.
Anschlusspläne
Steuerspeisespannung DC
L
Steuerspeisespannung AC
1
A1 +
L
A2 -
2
6/78
T
A1
A2
Siemens IC 10 · 2014
2
T
NSB0_01463
1
NSB0_01462
6
Hauptstromkreis
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterrelais
Halbleiterrelais SIRIUS 3RF20,
1-phasig, 45 mm
■ Auswahl- und Bestelldaten
Typstrom1)
Bemessungssteuerspeisespannung Us
LK Schraubanschluss2)
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
A
Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
V
Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 24 ... 230 V
3RF2020-1AA02
20
30
50
70
90
DC 24
A
A
A
A
A
3RF2020-1AA02
3RF2030-1AA02
3RF2050-1AA02
3RF2070-1AA02
3RF2090-1AA02
35,50
35,90
39,––
49,10
59,––
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
20
30
50
70
90
AC 110 ... 230
A
A
B
B
B
3RF2020-1AA22
3RF2030-1AA22
3RF2050-1AA22
3RF2070-1AA22
3RF2090-1AA22
39,50
39,90
42,90
53,30
63,40
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
20
30
DC 4 ... 30
B
B
3RF2020-1AA42
3RF2030-1AA42
35,50
35,90
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
20
30
50
70
90
DC 24
A
A
A
A
A
3RF2020-1AA04
3RF2030-1AA04
3RF2050-1AA04
3RF2070-1AA04
3RF2090-1AA04
39,90
40,80
45,20
53,30
60,80
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
20
30
50
70
90
AC 110 ... 230
B
B
B
B
B
3RF2020-1AA24
3RF2030-1AA24
3RF2050-1AA24
3RF2070-1AA24
3RF2090-1AA24
43,90
44,80
49,30
57,30
64,90
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
50
DC 4 ... 30
A
3RF2050-1AA44
45,20
1
1 ST
41C
B
B
A
B
3RF2020-1AA45
3RF2050-1AA45
3RF2070-1AA45
3RF2090-1AA45
41,50
47,20
53,30
63,10
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 600 V
20
50
70
90
DC 4 ... 30
Nullpunktschaltend · Sperrspannung 1600 V,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 600 V
30
50
70
90
DC 24
B
B
B
B
3RF2030-1AA06
3RF2050-1AA06
3RF2070-1AA06
3RF2090-1AA06
55,70
60,70
65,50
70,10
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
30
50
70
90
AC 110 ... 230
B
B
B
B
3RF2030-1AA26
3RF2050-1AA26
3RF2070-1AA26
3RF2090-1AA26
60,10
64,90
69,80
74,80
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
B
3RF2030-1BA04
40,80
1
1 ST
41C
Momentanschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 460 V
30
1)
2)
DC 24
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
Der Typstrom gibt die Leistungsfähigkeit des Halbleiterrelais wieder. Der
tatsächlich zulässige Bemessungsbetriebsstrom Ie kann je nach
Anschlusstechnik und den Kühlbedingungen geringer sein.
Bitte beachten Sie, dass diese Ausführung nur bis zu einem Bemessungsstrom von ca. 50 A bei einem Anschlussquerschnitt von 10 mm2 eingesetzt
werden kann.
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/79
6
Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 460 V
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterrelais
Halbleiterrelais SIRIUS 3RF20,
1-phasig, 45 mm
Typstrom1)
Bemessungssteuerspeisespannung Us
LK Schraubanschluss +
Federzuganschluss
(steuerstromseitig)
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
1
1 ST
41C
Konfigurator
A
Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
3RF2050-4AA02
40,40
V
Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 24 ... 230 V
50
DC 24
B
3RF2050-4AA02
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
Der Typstrom gibt die Leistungsfähigkeit des Halbleiterrelais wieder. Der
tatsächlich zulässige Bemessungsbetriebsstrom Ie kann je nach
Anschlusstechnik und den Kühlbedingungen geringer sein.
6
1)
6/80
Siemens IC 10 · 2014
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterrelais
Halbleiterrelais SIRIUS 3RF22,
3-phasig, 45 mm
■ Übersicht
Mit seiner kompakten Bauweise, die auch bei Strömen bis zu
55 A nicht überschritten wird, ist das Halbleiterrelais 3RF22 mit
einer Baubreite von 45 mm absolut platzsparend. Die logische
Anschlusstechnik, mit der Energiezuleitung von oben und dem
Anschluss der Last von unten, sorgt für einen sauberen Aufbau
im Schaltschrank.
Hauptmerkmale:
• LED-Anzeige
• vielfältige Anschlusstechniken
• steckbarer Steueranschluss
• Schutzart IP20
• nullpunktschaltend
• 2- oder 3-phasig gesteuert
■ Technische Daten
Typ
3RF22..-1....
3RF22..-2....
3RF22..-3....
mm
45 x 95 x 47
45 x 95 x 47
45 x 95 x 47
B
T
H
Abmessungen (B x H x T)
Allgemeine Daten
Umgebungstemperatur
°C
-25 ... + 60
°C
-55 ... + 80
Aufstellungshöhe
m
0 ... 1 000; > 1 000 über Technical Assistance anfragen
Schockfestigkeit nach IEC 60068-2-27
g/ms
15/11
Schwingfestigkeit nach IEC 60068-2-6
g
2
IP20
Schutzart
Isolationsfestigkeit bei 50/60 Hz
(Haupt-/Steuerstromkreis zu Boden)
6
• im Betrieb, Derating ab 40 °C
• bei Lagerung
V rms
4000
Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)
• Störaussendung
- leitungsgebundene Störspannung
nach IEC 60947-4-3
• Störfestigkeit
- elektrostatische Entladung
nach IEC 61000-4-2
(entspricht Schärfegrad 3)
- induzierte HF-Felder
nach IEC 61000-4-6
- Burst nach IEC 61000-4-4
- Surge nach IEC 61000-4-5
Befestigung
• Schrauben2)
• Anzugsdrehmoment
Klasse A für Industriebereich1)
kV
Kontaktentladung 4; Luftentladung 8; Verhaltenskriterium 2
MHz
0,15 ... 80; 140 dBµV; Verhaltenskriterium 1
kV
kV
2/5,0 kHz; Verhaltenskriterium 2
Leiter - Erde 2; Leiter - Leiter 1; Verhaltenskriterium 2
Nm
2 x M4
1,5
Anschlussart
Schraubanschluss
Federzuganschluss
Ringkabelschuhanschluss
Anschluss, Hauptkontakte
• Anschlussquerschnitte
- eindrähtig
- feindrähtig mit Aderendhülse
- feindrähtig ohne Aderendhülse
- ein- oder mehrdrähtig, AWG-Leitungen
• Abisolierlänge
• Anschlussschrauben
- Anzugsdrehmoment,
 5 ... 6 mm, PZ 2
• Kabelschuhe
- nach DIN 46234
- nach JIS C 2805
- Breite, maximal
mm2
mm2
2 x (1,5 ... 2,5)3), 2 x (2,5 ... 6)3)
2 x (1 ... 2,5)3), 2 x (2,5 ... 6)3),
1 x 10
-2 x (AWG 14 ... 10)
2 x (0,5 ... 2,5)
2 x (0,5 ... 1,5)
---
2 x (0,5 ... 2,5)
2 x (AWG 18 ... 14)
---
mm
10
10
--
Nm
lb.in
M4
2 ... 2,5
18 ... 22
--
--
mm2
M5
2,5 ... 2
18 ... 22
5-2,5 ... 5-25
R 2-5 ... R 14-5
12
mm
Anschluss, Hilfs-/Steuerkontakte
• Anschlussquerschnitte,
mit oder ohne Aderendhülse
mm
AWG
1 x (0,5 ... 2,5), 2 x (0,5 ... 1,0)
20 ... 12
0,5 ... 2,5
20 ... 12
1 x (0,5 ... 2,5), 2 x (0,5 ... 1,0)
20 ... 12
• Abisolierlänge
mm
7
10
7
--
Nm
lb.in
M3
0,5 ... 0,6
4,5 ... 5,3
M3
0,5 ... 0,6
4,5 ... 5,3
• Anschlussschraube
- Anzugsdrehmoment,
 3,5, PZ 1
1)
2)
3)
Diese Produkte wurden als Geräte der Klasse A gebaut. Der Gebrauch
dieser Geräte in Wohnbereichen könnte zu Funkstörungen führen. In diesem Fall darf vom Anwender verlangt werden, zusätzliche Dämpfungsmaßnahmen zu ergreifen.
Nicht im Lieferumfang enthalten.
Beim Anschluss zweier unterschiedlicher Leiterquerschnitte an einer
Klemmstelle müssen die beiden Querschnitte in einem der angegebenen
Bereiche liegen.
Siemens IC 10 · 2014
6/81
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterrelais
Halbleiterrelais SIRIUS 3RF22,
3-phasig, 45 mm
Imax1)
bei Rthha/Tu = 40 °C
Ie nach IEC 60947-4-3
bei Rthha/Tu = 40 °C
Ie nach UL/CSA
bei Rthha/Tu = 50 °C
Verlustleistung
bei Imax
Mindestlaststrom Max. Sperrstrom
A
K/W
A
K/W
A
K/W
W
A
mA
3RF2230-. AB..
30
0,57
30
0,57
30
0,44
81
0,5
10
3RF2255-1AB..
3RF2255-2AB..
3RF2255-3AB..
55
0,18
50
20
50
0,27
1,83
0,27
50
20
50
0,19
1,58
0,19
151
0,5
10
3RF2230-. AC..
30
0,33
30
0,33
30
0,25
122
0,5
10
3RF2255-1AC..
3RF2255-2AC..
3RF2255-3AC..
55
0,09
50
20
50
0,15
1,19
0,15
50
20
50
0,1
1,02
0,1
226
0,5
10
Typ
Hauptstromkreis
1)
Der Strom Imax gibt die Leistungsfähigkeit des Halbleiterrelais wieder. Der
tatsächlich zulässige Bemessungsbetriebsstrom Ie kann je nach
Anschlusstechnik und den Kühlbedingungen geringer sein.
Typ
Hinweis:
Die nötigen Kühlkörper bei den entsprechenden Lastströmen
sind aus den Kennlinien zu ermitteln (siehe Seite 6/70, "Weitere
Info"). Dabei sind die Angaben zur Mindestdicke der Montagefläche einzuhalten.
Bemessungsstoßstromfestigkeit Itsm
I2t-Wert
A
A2 s
3RF2230-....5
300
450
3RF2255-....5
600
1800
Typ
3RF22..-.AB.5
3RF22..-.AC.5
Hauptstromkreis
2-phasig
3-phasig
Bemessungsbetriebsspannung Ue
AC V
48 ... 600
48 ... 600
• Arbeitsbereich
AC V
40 ... 660
40 ... 660
• Bemessungsfrequenz
Hz
50/60  10 %
50/60  10 %
Bemessungsisolationsspannung Ui
V
600
600
6
6
Gesteuerte Phasen
Bemessungsstoßspannungsfestigkeit Uimp kV
Sperrspannung
V
1 200
1 200
Spannungssteilheit
V/µs
1 000
1 000
3RF22..-.A.3.
3RF22..-.A.4.
Typ
Steuerstromkreis
AC-Betätigung
DC-Betätigung
Bemessungssteuerspeisespannung Us
V
110
4 ... 30
Bemessungsfrequenz
der Steuerspeisespannung
Hz
50/60  10 %
--
Steuerspeisespannung, max.
V
121
30
Typischer Betätigungsstrom
mA
15
30
Ansprechspannung
V
90
4
Abfallspannung
V
< 40
1
• Einverzug
ms
40 + max. eine Halbwelle
1 + max. eine Halbwelle
• Ausverzug
ms
40 + max. eine Halbwelle
1 + max. eine Halbwelle
Betätigungsart
Schaltzeiten
Anschlusspläne
1 L1
2 T1
6/82
3
4
L2
T2
3-phasig gesteuert,
Steuerspeisespannung DC
1 L1
5 L3
6
Siemens IC 10 · 2014
T3
3 L2
5 L3
A1 +
A1 +
A2 -
A2 -
2 T1
4 T2
6
T3
NSB0_01696
2-phasig gesteuert,
Steuerspeisespannung DC
NSB0_01694
6
Hauptstromkreis
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterrelais
Halbleiterrelais SIRIUS 3RF22,
3-phasig, 45 mm
■ Auswahl- und Bestelldaten
Typstrom1)
Bemessungssteuerspeisespannung Us
LK Schraubanschluss2)
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
Artikel-Nr.
A
V
Preis €
pro PE
Nullpunktschaltend
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 600 V
2-phasig gesteuert
30
AC 110
55
30
DC 4 ... 30
55
B
3RF2230-1AB35
110,––
1
1 ST
41C
B
3RF2255-1AB35
128,––
1
1 ST
41C
B
3RF2230-1AB45
105,––
1
1 ST
41C
B
3RF2255-1AB45
122,––
1
1 ST
41C
30
3RF2230-1AB45
AC 110
55
30
DC 4 ... 30
55
Typstrom1)
Bemessungssteuerspeisespannung Us
B
3RF2230-1AC35
138,––
1
1 ST
41C
B
3RF2255-1AC35
172,––
1
1 ST
41C
A
3RF2230-1AC45
133,––
1
1 ST
41C
B
3RF2255-1AC45
168,––
1
1 ST
41C
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
LK Federzuganschluss3)
Konfigurator
Artikel-Nr.
A
V
Preis €
pro PE
Nullpunktschaltend
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 600 V
2-phasig gesteuert
30
DC 4 ... 30
55
B
3RF2230-2AB45
109,––
1
1 ST
41C
B
3RF2255-2AB45
128,––
1
1 ST
41C
B
3RF2230-2AC45
139,––
1
1 ST
41C
B
3RF2255-2AC45
174,––
1
1 ST
41C
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
3-phasig gesteuert
30
DC 4 ... 30
55
3RF2230-2AB45
Typstrom1)
Bemessungssteuerspeisespannung Us
LK Ringkabelschuhanschluss
Konfigurator
Artikel-Nr.
A
V
Preis €
pro PE
Nullpunktschaltend
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 600 V
2-phasig gesteuert
30
DC 4 ... 30
55
B
3RF2230-3AB45
105,––
1
1 ST
41C
B
3RF2255-3AB45
122,––
1
1 ST
41C
B
3RF2230-3AC45
133,––
1
1 ST
41C
B
3RF2255-3AC45
168,––
1
1 ST
41C
3-phasig gesteuert
30
DC 4 ... 30
55
3RF2230-3AB45
1)
2)
3)
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
Der Typstrom gibt die Leistungsfähigkeit des Halbleiterrelais wieder.
Der tatsächlich zulässige Bemessungsbetriebsstrom Ie kann je nach
Anschlusstechnik und den Kühlbedingungen geringer sein.
Bitte beachten Sie, dass die Ausführung mit Schraubanschluss M4 nur mit
einem Bemessungsstrom bis zu ca. 50 A bei einem Anschlussquerschnitt
von 10 mm2 eingesetzt werden kann.
Bitte beachten Sie, dass die Ausführung mit Federzuganschluss nur bis zu
einem Bemessungsstrom von ca. 20 A bei einem Anschlussquerschnitt
von 2,5 mm2 eingesetzt werden kann. Größere Ströme können durch den
Anschluss von zwei Leitern je Anschlussstelle erreicht werden.
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/83
6
3-phasig gesteuert
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterschütze
Allgemeine Daten
■ Übersicht
Halbleiterschütze
Die Komplettgeräte bestehen aus einem Halbleiterrelais plus
optimiertem Kühlkörper, und sind damit "ready to use". Sie bieten
definierte Bemessungsströme für einfachste Auswahl. Je nach
Ausführung werden Stromstärken bis zu 88 A erreicht. Wie alle
unsere Halbleiterschaltgeräte glänzen sie durch eine kompakte
und platzsparende Bauweise.
Durch den isolierten Montagefuß lassen sie sich einfach auf die
Hutschiene aufschnappen oder mittels Befestigungsschrauben
auf Trägerplatten montieren. Diese Isolation ermöglicht den
Einsatz in Schaltkreisen mit Schutz- (PELV) oder Funktionskleinspannungen (SELV) in der Gebäudetechnik. Für andere Einsatzfälle, z. B. zum erweiterten Personenschutz, kann der Kühlkörper mittels eines Schraubanschlusses geerdet werden.
Bemessungsstrom Beispiel
des Leitungsschutz- Typ1)
schalters
Maximaler
Querschnitt
der Leitung
Minimale
Leitungslänge
vom Schütz bis
zur Last
6A
5SY4 106-6
1 mm2
5m
10 A
5SY4 110-6
1,5 mm2
8m
16 A
5SY4 116-6
1,5 mm2
12 m
16 A
5SY4 116-6
2,5 mm2
20 m
20 A
5SY4 120-6
2,5 mm2
20 m
25 A
5SY4 125-6
2,5 mm2
26 m
1)
Die Leitungsschutzschalter können bis zu einer Bemessungsspannung
von maximal 480 V eingesetzt werden!
Einphasige Ausführungen
Für individuelle Anpassung an die Applikation lassen sich die
Halbleiterschütze 3RF23 durch verschiedene Funktionsmodule
erweitern.
Ausführung für ohmsche Lasten "Nullpunktschaltend"
Diese Standardausführung wird vielfach zum Ein- und Ausschalten von Heizkörpern eingesetzt.
3/N/PE 50 Hz 230/400 V
L1
3/N/PE 50 Hz 230/400 V
L1
L2
L2
L3
L3
N
N
F1
F2
F1
K1
K1
1
L
1
L
2
T
2
T
Ltg
I,A
Sonderausführung "Low Noise"
Durch eine besondere Ansteuerschaltung kann diese Sonderausführung ohne zusätzliche Maßnahmen wie z. B. Entstörfilter
in öffentlichen Netzen bis zu 16 A eingesetzt werden. So wird bei
der Störaussendung die Grenzwertkurve Klasse B nach
IEC 60947-4-3 eingehalten.
Sonderausführung "Kurzschlussfest"
Durch eine geschickte Abstimmung des Leistungshalbleiters
auf die Leistungsfähigkeit des Halbleiterschützes wird mit einem
Standard Leitungsschutzschalter "Kurzschlussfestigkeit" erreicht. In Kombination mit einem B-Automaten oder einer konventionellen Leitungsschutzsicherung entsteht so ein kurzschlussfester Abzweig.
Für einen problemlosen Kurzschlussschutz mittels Leitungsschutzschalter sind jedoch einige Randbedingungen zu beachten. Da neben dem Kurzschluss-Ausschaltverhalten des Leitungsschutzschalters auch die Eigenschaften der Installation,
wie Innenwiderstand der Netzeinspeisung, Bedämpfung durch
Schaltgeräte und Leitungen, den Kurzschlussstrom in der Höhe
und Dauer bestimmen, muss auch auf diese Parameter ein besonderes Augenmerk gelegt werden. In nachfolgender Tabelle
sind deshalb für den Hauptfaktor, den Leitungswiderstand, die
erforderlichen Leitungslängen vorgegeben.
6/84
Siemens IC 10 · 2014
I,A
NSB0_01473b
In dieser Ausführung ist das Halbleiterschütz speziell auf induktive Lasten abgestimmt. Sowohl das häufige Betätigen der Ventile in einer Abfüllanlage als auch das Starten und Stoppen von
kleinen Antrieben in Paketverteileranlagen wird sicher und geräuschlos erledigt.
Ltg
Ausführung für induktive Lasten "Momentanschaltend"
Ltg
6
Die Halbleiterschütze werden in zwei unterschiedlichen Ausführungen angeboten:
• 1-phasige Halbleiterschütze 3RF23
• 3-phasige Halbleiterschütze 3RF24
Folgende Leitungsschutzschalter mit B-Charakteristik und 10 kA
bzw. 6 kA Ausschaltvermögen schützen bei Kurzschlüssen an
der Last und den angegebenen Leitungsquerschnitten und
-längen die Halbleiterschütze 3RF23 ..-.DA..:
R1
R1
Schutz der Halbleiterschütze
Die obige Aufstellung und Anordnung kann auch für die Halbleiterrelais mit einem I2t-Wert von mindestens 6 600 A2s angewendet werden.
3-phasige Ausführungen
Die 3-phasigen Halbleiterschütze für ohmsche Lasten bis 50 A
gibt es mit
• 2-phasiger Steuerung (besonders für Schaltungen ohne Verbindung zum Neutralleiter geeignet) und
• 3-phasiger Steuerung (für Sternschaltung mit Verbindung zum
Neutralleiter geeignet oder für Anwendungen, bei denen systembedingt alle Phasen geschaltet werden müssen)
Zur einfachen Leistungssteuerung von Drehstromverbrauchern
mittels Analogsignalen kann das Funktionsmodul Konverter auf
beiden Ausführungen aufgeschnappt werden.
• Überprüfung der korrekten Schützgröße mittels des Bemessungsstrom-Diagramms unter Berücksichtigung der Aufbaubedingungen
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterschütze
Halbleiterschütze SIRIUS 3RF23,
1-phasig
■ Technische Daten
Typ
3RF23..-.A...
Abmessungen (B x H x T)
Siehe Seite 6/86
3RF23..-.B...
3RF23..-.C...
3RF23..-.D...
Allgemeine Daten
Umgebungstemperatur
• im Betrieb, Derating ab 40 °C
°C
-25 ... +60
• bei Lagerung
°C
-55 ... +80
Aufstellungshöhe
m
0 ... 1 000; Derating ab 1 000
Schockfestigkeit nach IEC 60068-2-27 g/ms
15/11
Schwingfestigkeit nach IEC 60068-2-6 g
2
Schutzart
IP20
Elektromagnetische Verträglichkeit
(EMV)
• Störaussendung nach IEC 60947-4-3
- leitungsgebundene Störspannung
Klasse A für Industriebereich
kV
Kontaktentladung 4; Luftentladung 8; Verhaltenskriterium 2
MHz
0,15 ... 80; 140 dBµV; Verhaltenskriterium 1
kV
kV
2/5,0 kHz; Verhaltenskriterium 2
Leiter - Erde 2; Leiter - Leiter 1; Verhaltenskriterium 2
Typ
3RF23..-1....
3RF23..-2....
6
Klasse B für Wohn-, Geschäfts- und Gewerbebereich
- gestrahlte, hochfrequente Störspannung
• Störfestigkeit
- elektrostatische Entladung
nach IEC 61000-4-2
(entspricht Schärfegrad 3)
- induzierte Hf-Felder
nach IEC 61000-4-6
- Burst nach IEC 61000-4-4
- Surge nach IEC 61000-4-5
Klasse A für IndustrieKlasse A für Industriebereich;
bereich
Klasse B für Wohn-,
Geschäfts- und Gewerbebereich bis 16 A, AC-51
Low Noise
3RF23..-3....
Allgemeine Daten
Anschlussart
Schraubanschluss
Federzuganschluss
Ringkabelschuhanschluss
Anschluss, Hauptkontakte
• Anschlussquerschnitt
- eindrähtig
- feindrähtig mit Aderendhülse
- feindrähtig ohne Aderendhülse
- ein- oder mehrdrähtig, AWGLeitungen
mm2
mm2
mm2
• Anschlussschrauben
• Anzugsdrehmoment
• Kabelschuhe
- nach DIN 46234
- nach JIS C 2805
- Breite, maximal
Nm
lb.in
2 x (1,5 ... 2,5)1), 2 x (2,5 ... 6)1)
2 x (1 ... 2,5)1), 2 x (2,5 ... 6)1),
1 x 10
-2 x (AWG 14 ... 10)
2 x (0,5 ... 2,5)
2 x (0,5 ... 1,5)
---
2 x (0,5 ... 2,5)
2 x (AWG 18 ... 14)
---
M4
--
M5
2 ... 2,5
7 ... 10,3
---
2 ... 2,5
7 ... 10,3
--
-5-2,5, 5-6, 5-10, 5-16, 5-25
R 2-5, R 5,5-5, R 8-5, R 14-5
12
mm
Anschluss, Hilfs-/ Steuerkontakte
• Anschlussquerschnitt
mm
AWG
1 x (0,5 ... 2,5)1), 2 x (0,5 ... 1,0)
AWG 20 ... 12
0,5 ... 2,5
AWG 20 ... 12
1 x (0,5 ... 2,5), 2 x (0,5 ... 1,0)
AWG 20 ... 12
• Abisolierlänge
mm
7
10
7
M3
--
M3
0,5 ... 0,6
4,5 ... 5,3
---
0,5 ... 0,6
4,5 ... 5,3
• Anschlussschraube
• Anzugsdrehmoment
Nm
lb.in
Erdungsschraube2)
• Größe (Standardschraube)
Zulässige Gebrauchslage
M4
±10°
±10°
NSB0_01701
1)
2)
Beim Anschluss zweier unterschiedlicher Leiterquerschnitte an einer
Klemmstelle müssen die beiden Querschnitte in einem der angegebenen
Bereiche liegen.
Die Schraube ist im Lieferumfang nicht enthalten.
Siemens IC 10 · 2014
6/85
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterschütze
Halbleiterschütze SIRIUS 3RF23,
1-phasig
Typ
3RF23..-....2
3RF23..-....4
3RF23..-....5
3RF23..-....6
Hauptstromkreis
Bemessungsbetriebsspannung Ue
AC V
24 ... 230
48 ... 460
48 ... 600
48 ... 600
• Arbeitsbereich
AC V
20 ... 253
40 ... 506
40 ... 660
40 ... 660
• Bemessungsfrequenz
Hz
50/60  10 %
Bemessungsisolationsspannung Ui
V
600
Sperrspannung
V
800
Spannungssteilheit
V/µs
1000
Typ
1200
3RF23..-...0.
3RF23..-...1.
Betätigungsart
DC-Betätigung
Bemessungssteuerspeisespannung Us V
DC 24
1600
3RF23..-...2
3RF23..-...4.
AC/DC-Betätigung
AC-Betätigung
DC-Betätigung
AC 24
DC 24
AC 110 ... 230
DC 4 ... 30
Bemessungsfrequenz
der Steuerspeisespannung
Hz
--
50/60
 10 %
--
50/60  10 %
--
Betätigungsspannung, max.
V
30
AC 26,5
DC 30
253
30
Typischer Betätigungsstrom
mA
20 / Low Power: <101)
20
20
15
20
Ansprechspannung
V
15
AC 14
DC 15
90
4
Abfallspannung
V
5
AC 5
DC 55
40
1
• Einverzug
ms
1 + max. eine
Halbwelle2)
10 + max. eine
Halbwelle2)
40 + max. eine
Halbwelle2)
1 + max. eine
Halbwelle2)
• Ausverzug
ms
1 + max. eine
Halbwelle
15 + max. eine
Halbwelle
40 + max. eine
Halbwelle
1 + max. eine
Halbwelle
Schaltzeiten
1)
2)
Gilt für Ausführung"Low Power" 3RF23 ..-.AA..-0KN0
Nur bei nullpunktschaltenden Geräten.
Typ
Typstrom1)
IAC-51
Abmessungen (B x H x T)
(inkl. Kühlkörper)
A
mm
B
T
H
6
Steuerstromkreis
Hauptstromkreis
3RF2310-.AA..
10,5
22,5 x 100 x 89
3RF2320-.AA..
3RF2320-.CA..
3RF2320-.DA..
20
22,5 x 100 x 135,5
3RF2330-.AA..
3RF2330-.CA..
30
30 x 100 x 151
3RF2330-.DA..
30
22,5 x 100 x 135,5
3RF2340-.AA..
40
67 x 100 x 151
3RF2350-.AA..
50
67 x 100 x 151
3RF2370-.AA..
70
135 x 100 x 157,5
3RF2390-.AA..
88
180 x 200 x 157,5
1)
Der Typstrom gibt die Leistungsfähigkeit des Halbleiterschützes wieder.
Der tatsächlich zulässige Bemessungsbetriebsstrom Ie kann je nach
Anschlusstechnik und den Aufbaubedingungen geringer sein
6/86
Siemens IC 10 · 2014
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterschütze
Halbleiterschütze SIRIUS 3RF23,
1-phasig
Typ
Typstrom AC-511)
bei Imax
Verlustleistung
bei Imax
Mindestlaststrom
Sperrstrom
Bemessungsstoßstromfestigkeit Itsm
I2t-Wert
bei 40 °C
nach
IEC 60947-4-3
bei 40°C
nach
UL/CSA
bei 50 °C
A
A
A
W
A
mA
A
A²s
3RF2310-.AA.2
3RF2310-.AA.4
3RF2310-.AA.5
3RF2310-.AA.6
10,5
7,5
9,6
11
0,1
10
200
200
200
400
200
200
200
800
3RF2320-.AA.2
3RF2320-.AA.4
3RF2320-.AA.5
3RF2320-.AA.6
3RF2320-.CA.2
3RF2320-.CA.4
3RF2320-.DA.2
3RF2320-.DA.4
20
13,2
17,6
20
0,5
10
10
10
10
25
25
10
10
600
600
600
600
600
600
1150
1150
1800
1800
1800
1800
1800
1800
6600
6600
3RF2330-.AA.2
3RF2330-.AA.4
3RF2330-.AA.5
3RF2330-.AA.6
3RF2330-.CA.2
3RF2330-.DA.4
30
22
27
33
0,5
10
10
10
10
25
10
600
600
600
600
600
1150
1800
1800
1800
1800
1800
6600
3RF2340-.AA.2
3RF2340-.AA.4
3RF2340-.AA.5
3RF2340-.AA.6
40
33
36
44
0,5
10
1200
1200
1200
1150
7200
7200
7200
6600
3RF2350-.AA.2
3RF2350-.AA.4
3RF2350-.AA.5
3RF2350-.AA.6
50
36
45
54
0,5
10
1150
6600
3RF2370-.AA.2
3RF2370-.AA.4
3RF2370-.AA.5
3RF2370-.AA.6
70
70
62
83
0,5
10
1150
6600
3RF2390-.AA.2
3RF2390-.AA.4
3RF2390-.AA.5
3RF2390-.AA.6
88
88
80
117
0,5
10
1150
6600
1)
6
Hauptstromkreis
Der Typstrom gibt die Leistungsfähigkeit des Halbleiterschützes wieder.
Der tatsächlich zulässige Bemessungsbetriebsstrom Ie kann je nach
Anschlusstechnik und den Aufbaubedingungen geringer sein.
Typ
Typstrom AC-511)
bei Imax.
Typstrom AC-15
bei 40 °C
nach IEC
60947-4-3
bei 40 °C
nach
UL/CSA
bei 50 °C
10 x Ie
für
60 ms
A
A
A
A
Parameter
Verlustleistung
bei Imax
Mindestlaststrom
Sperrstrom
Bemessungs I2t-Wert
stoßstromfestigkeit Itsm
W
A
mA
A
A²s
Hauptstromkreis
3RF2310-.BA.2
3RF2310-.BA.4
3RF2310-.BA.6
10,5
7,5
9,6
6
1200 1/h
50 % ED
11
0,1
10
200
200
400
200
200
800
3RF2320-.BA.2
3RF2320-.BA.4
3RF2320-.BA.6
20
13,2
17,6
12
1200 1/h
50 % ED
20
0,5
10
600
1800
3RF2330-.BA.2
3RF2330-.BA.4
3RF2330-.BA.6
30
22
27
15
1200 1/h
50 % ED
33
0,5
10
600
1800
3RF2340-.BA.2
3RF2340-.BA.4
3RF2340-.BA.6
40
33
36
20
1200 1/h
50 % ED
44
0,5
10
1200
1200
1150
7200
7200
6600
3RF2350-.BA.2
3RF2350-.BA.4
3RF2350-.BA.6
50
36
45
25
1200 1/h
50 % ED
54
0,5
10
1150
6600
3RF2370-.BA.2
3RF2370-.BA.4
3RF2370-.BA.6
70
70
62
27,5
1200 1/h
50 % ED
83
0,5
10
1150
6600
3RF2390-.BA.2
3RF2390-.BA.4
3RF2390-.BA.6
88
88
80
30
1200 1/h
50 % ED
117
0,5
10
1150
6600
1)
Der Typstrom gibt die Leistungsfähigkeit des Halbleiterschützes wieder.
Der tatsächlich zulässige Bemessungsbetriebsstrom Ie kann je nach
Anschlusstechnik und den Aufbaubedingungen geringer sein.
Siemens IC 10 · 2014
6/87
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterschütze
Halbleiterschütze SIRIUS 3RF23,
1-phasig
Anschlusspläne
Steuerspeisespannung DC
1
L
A1 +
PE
1
L
2
T
A1
A2
NSB0_01464
A2 -
2
NSB0_01465
PE
Steuerspeisespannung AC
T
■ Auswahl- und Bestelldaten
Auswahlhinweise
Die Auswahl der Halbleiterschütze erfolgt auf Grund der Angaben über das Netz, die Last und die Umgebungsbedingungen.
Da die Halbleiterschütze bereits mit einem optimal abgestimmten Kühlkörper ausgerüstet sind, ist die Auswahl im Vergleich zu
den Halbleiterrelais wesentlich einfacher.
6
Typstrom1)
Imax
Bemessungssteuerspeisespannung Us
Folgende Vorgehensweise wird empfohlen:
• Bestimmung des Bemessungsstroms der Last und der Netzspannung
• Auswahl des Halbleiterschützes mit einem größeren oder mindestens gleichen Bemessungsstrom als die Last
LK Schraubanschluss
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
A
Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
V
Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 24 ... 230 V
3RF2310-1
10,5
20
30
40
50
DC 24
A
A
A
A
A
3RF2310-1AA02
3RF2320-1AA02
3RF2330-1AA02
3RF2340-1AA02
3RF2350-1AA02
54,30
57,10
61,30
71,––
76,––
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
20
DC 24 Low Power
A
3RF2320-1AA02-0KN0
60,80
1
1 ST
41C
10,5
AC/DC 24
A
3RF2310-1AA12
54,30
1
1 ST
41C
10,5
20
30
40
50
AC 110 ... 230
A
A
A
B
A
3RF2310-1AA22
3RF2320-1AA22
3RF2330-1AA22
3RF2340-1AA22
3RF2350-1AA22
58,50
61,10
65,60
75,50
80,30
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 460 V
3RF2320-1
10,5
20
30
40
50
DC 24
A
A
A
A
A
3RF2310-1AA04
3RF2320-1AA04
3RF2330-1AA04
3RF2340-1AA04
3RF2350-1AA04
58,60
61,70
66,50
77,10
82,80
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
10,5
DC 24 Low Power
A
3RF2310-1AA04-0KN0
59,50
1
1 ST
41C
10,5
20
30
40
50
AC/DC 24
A
B
A
B
B
3RF2310-1AA14
3RF2320-1AA14
3RF2330-1AA14
3RF2340-1AA14
3RF2350-1AA14
58,60
61,50
66,30
77,10
82,80
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
10,5
20
30
40
50
AC 110 ... 230
A
A
A
A
A
3RF2310-1AA24
3RF2320-1AA24
3RF2330-1AA24
3RF2340-1AA24
3RF2350-1AA24
62,80
65,90
70,70
81,90
87,30
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
10,5
20
30
DC 4 ... 30
A
A
A
3RF2310-1AA44
3RF2320-1AA44
3RF2330-1AA44
58,60
61,70
66,30
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
1)
Andere Bemessungssteuerspeisespannungen auf Anfrage.
Der Typstrom gibt die Leistungsfähigkeit des Halbleiterschützes wieder.
Der tatsächlich zulässige Bemessungsbetriebsstrom Ie kann je nach
Anschlusstechnik und den Aufbaubedingungen geringer sein.
Für Deratingkennlinien siehe Seite 6/70, "Weitere Info".
6/88
Siemens IC 10 · 2014
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterschütze
Halbleiterschütze SIRIUS 3RF23,
1-phasig
Typstrom1)
Imax
Bemessungssteuerspeisespannung Us
LK Schraubanschluss
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
A
Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
V
Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 600 V
30
AC 110 ... 230
B
3RF2330-1AA25
74,50
1
1 ST
41C
10,5
20
30
40
50
DC 4 ... 30
B
A
A
A
A
3RF2310-1AA45
3RF2320-1AA45
3RF2330-1AA45
3RF2340-1AA45
3RF2350-1AA45
59,50
61,70
69,90
83,30
94,60
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
10,5
20
30
40
50
DC 24
B
A
A
B
B
3RF2310-1AA06
3RF2320-1AA06
3RF2330-1AA06
3RF2340-1AA06
3RF2350-1AA06
68,90
73,40
80,––
92,80
97,50
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
10,5
20
30
40
50
AC 110 ... 230
B
B
B
B
B
3RF2310-1AA26
3RF2320-1AA26
3RF2330-1AA26
3RF2340-1AA26
3RF2350-1AA26
73,20
77,80
84,40
97,––
102,––
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
3RF2340-1
Low Noise2) · Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 24 ... 230 V
20
30
DC 24
B
B
3RF2320-1CA02
3RF2330-1CA02
69,50
73,60
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
20
AC 110 ... 230
B
3RF2320-1CA22
73,40
1
1 ST
41C
3RF2320-1
Low Noise2) · Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 460 V
20
DC 24
B
3RF2320-1CA04
74,50
1
1 ST
41C
20
AC 110 ... 230
B
3RF2320-1CA24
78,50
1
1 ST
41C
20
DC 4 ... 30
A
3RF2320-1CA44
74,50
1
1 ST
41C
Kurzschlussfest mit B-Automat · Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 24 ... 230 V
20
DC 24
A
3RF2320-1DA02
70,90
1
1 ST
41C
20
AC 110 ... 230
B
3RF2320-1DA22
74,90
1
1 ST
41C
Kurzschlussfest mit B-Automat · Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 460 V
20
DC 24
A
3RF2320-1DA04
77,20
1
1 ST
41C
20
AC 110 ... 230
B
3RF2320-1DA24
81,40
1
1 ST
41C
20
30
DC 4 ... 30
A
A
3RF2320-1DA44
3RF2330-1DA44
77,20
90,70
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
3RF2320-1
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
1)
Der Typstrom gibt die Leistungsfähigkeit des Halbleiterschützes wieder.
Der tatsächlich zulässige Bemessungsbetriebsstrom Ie kann je nach
Anschlusstechnik und den Aufbaubedingungen geringer sein.
Für Deratingkennlinien siehe Seite 6/70, "Weitere Info".
2)
Siehe Seite 6/84.
Andere Bemessungssteuerspeisespannungen auf Anfrage.
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/89
6
Nullpunktschaltend · Sperrspannung 1600 V,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 600 V
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterschütze
Halbleiterschütze SIRIUS 3RF23,
1-phasig
Typstrom1)
Imax
Betriebsstrom
Ie/AC-152)
Bemessungssteuerspeisespannung Us
LK Schraubanschluss
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
Artikel-Nr.
A
A
V
Preis €
pro PE
Momentanschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 24 ... 230 V
3RF2310-1
10,5
20
30
40
50
50
50
6
12
15
20
25
27,5
30
DC 24
A
A
B
B
B
B
B
3RF2310-1BA02
3RF2320-1BA02
3RF2330-1BA02
3RF2340-1BA02
3RF2350-1BA02
3RF2370-1BA02
3RF2390-1BA02
54,30
57,10
61,30
71,––
76,––
116,––
186,––
1
1
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
41C
41C
10,5
20
30
40
50
50
50
6
12
15
20
25
27,5
30
AC 110 ... 230
B
B
B
B
B
B
B
3RF2310-1BA22
3RF2320-1BA22
3RF2330-1BA22
3RF2340-1BA22
3RF2350-1BA22
3RF2370-1BA22
3RF2390-1BA22
58,50
61,10
65,60
75,50
80,30
120,––
189,––
1
1
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
41C
41C
6
Momentanschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 460 V
3RF2320-1
10,5
20
30
40
50
50
50
6
12
15
20
25
27,5
30
DC 24
A
A
A
B
B
B
B
3RF2310-1BA04
3RF2320-1BA04
3RF2330-1BA04
3RF2340-1BA04
3RF2350-1BA04
3RF2370-1BA04
3RF2390-1BA04
58,60
61,70
66,50
77,10
82,80
120,––
187,––
1
1
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
41C
41C
10,5
20
30
40
50
50
50
6
12
15
20
25
27,5
30
AC 110 ... 230
B
B
B
B
B
B
B
3RF2310-1BA24
3RF2320-1BA24
3RF2330-1BA24
3RF2340-1BA24
3RF2350-1BA24
3RF2370-1BA24
3RF2390-1BA24
62,80
65,90
70,70
81,90
87,30
123,––
190,––
1
1
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
41C
41C
20
30
50
12
15
25
DC 4 ... 30
B
B
B
3RF2320-1BA44
3RF2330-1BA44
3RF2350-1BA44
61,70
66,50
82,80
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
Momentanschaltend · Sperrspannung 1600 V,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 600 V
3RF2340-1
10,5
20
30
40
50
50
50
6
12
15
20
25
27,5
30
DC 24
B
A
B
B
B
B
B
3RF2310-1BA06
3RF2320-1BA06
3RF2330-1BA06
3RF2340-1BA06
3RF2350-1BA06
3RF2370-1BA06
3RF2390-1BA06
68,90
73,40
80,––
92,80
97,50
138,––
204,––
1
1
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
41C
41C
10,5
20
30
40
50
50
50
6
12
15
20
25
27,5
30
AC 110 ... 230
B
B
B
B
B
B
B
3RF2310-1BA26
3RF2320-1BA26
3RF2330-1BA26
3RF2340-1BA26
3RF2350-1BA26
3RF2370-1BA26
3RF2390-1BA26
73,20
77,80
84,40
97,––
102,––
142,––
206,––
1
1
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
41C
41C
Andere Bemessungssteuerspeisespannungen auf Anfrage.
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
1)
Der Typstrom gibt die Leistungsfähigkeit des Halbleiterschützes wieder.
Der tatsächlich zulässige Bemessungsbetriebsstrom Ie kann je nach
Anschlusstechnik und den Aufbaubedingungen geringer sein.
Für Deratingkennlinien siehe Seite 6/70, "Weitere Info".
2)
Gebrauchskategorie AC-15:
Elektromagnetische Lasten, z. B. Ventile gemäß IEC 60947-5-1.
Parameter: max. 1200 1/h, 50 % ED, Einschaltstrom 10fach für 60 ms.
6/90
Siemens IC 10 · 2014
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterschütze
Halbleiterschütze SIRIUS 3RF23,
1-phasig
Typstrom1)
Imax
Bemessungssteuerspeisespannung Us
LK Federzuganschluss
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
A
Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
V
Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 24 ... 230 V
10,5
20
DC 24
B
A
3RF2310-2AA02
3RF2320-2AA02
56,80
59,––
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
10,5
20
AC 110 ... 230
B
B
3RF2310-2AA22
3RF2320-2AA22
61,––
63,60
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
3RF2320-2
10,5
20
DC 24
A
A
3RF2310-2AA04
3RF2320-2AA04
61,10
64,40
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
10,5
20
AC 110 ... 230
B
B
3RF2310-2AA24
3RF2320-2AA24
65,40
68,70
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
Nullpunktschaltend · Sperrspannung 1600 V,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 600 V
10,5
20
DC 24
B
A
3RF2310-2AA06
3RF2320-2AA06
72,––
76,50
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
10,5
20
AC 110 ... 230
B
B
3RF2310-2AA26
3RF2320-2AA26
76,30
80,80
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
Low Noise2) · Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 24 ... 230 V
20
DC 24
B
3RF2320-2CA02
72,30
1
1 ST
41C
20
AC 110 ... 230
B
3RF2320-2CA22
76,40
1
1 ST
41C
Low Noise2) · Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 460 V
20
DC 24
B
3RF2320-2CA04
77,20
1
1 ST
41C
20
AC 110 ... 230
B
3RF2320-2CA24
81,60
1
1 ST
41C
B
3RF2320-2DA22
78,60
1
1 ST
41C
Kurzschlussfest mit B-Automat · Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 24 ... 230 V
20
AC 110 ... 230
Kurzschlussfest mit B-Automat · Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 460 V
1)
2)
20
DC 24
B
3RF2320-2DA04
77,50
1
1 ST
41C
20
AC 110 ... 230
B
3RF2320-2DA24
85,10
1
1 ST
41C
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
Der Typstrom gibt die Leistungsfähigkeit des Halbleiterschützes wieder.
Der tatsächlich zulässige Bemessungsbetriebsstrom Ie kann je nach
Anschlusstechnik und den Aufbaubedingungen geringer sein.
Für Deratingkennlinien siehe Seite 6/70, "Weitere Info".
Siehe Seite 6/84.
Andere Bemessungssteuerspeisespannungen auf Anfrage.
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/91
6
Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 460 V
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterschütze
Halbleiterschütze SIRIUS 3RF23,
1-phasig
Typstrom1)
Imax
Bemessungssteuerspeisespannung Us
LK Ringkabelschuhanschluss
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
Artikel-Nr.
A
V
Preis €
pro PE
Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 24 ... 230 V
3RF2350-3
10,5
20
30
40
50
70
88
DC 24
B
B
B
B
B
A
B
3RF2310-3AA02
3RF2320-3AA02
3RF2330-3AA02
3RF2340-3AA02
3RF2350-3AA02
3RF2370-3AA02
3RF2390-3AA02
54,30
57,10
61,30
71,––
76,––
116,––
186,––
1
1
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
41C
41C
10,5
20
30
40
50
70
88
AC 110 ... 230
B
B
B
B
B
B
B
3RF2310-3AA22
3RF2320-3AA22
3RF2330-3AA22
3RF2340-3AA22
3RF2350-3AA22
3RF2370-3AA22
3RF2390-3AA22
58,50
61,10
65,60
75,50
80,30
120,––
189,––
1
1
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
41C
41C
6
Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 460 V
3RF2330-3,
Abdeckungen optional
10,5
20
30
40
50
70
88
DC 24
B
B
A
B
A
A
A
3RF2310-3AA04
3RF2320-3AA04
3RF2330-3AA04
3RF2340-3AA04
3RF2350-3AA04
3RF2370-3AA04
3RF2390-3AA04
58,60
61,70
66,50
77,10
82,80
120,––
187,––
1
1
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
41C
41C
10,5
20
30
40
50
70
88
AC 110 ... 230
B
B
B
B
B
B
B
3RF2310-3AA24
3RF2320-3AA24
3RF2330-3AA24
3RF2340-3AA24
3RF2350-3AA24
3RF2370-3AA24
3RF2390-3AA24
62,80
65,90
70,70
81,90
87,30
123,––
190,––
1
1
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
41C
41C
20
30
50
DC 4 ... 30
B
B
B
3RF2320-3AA44
3RF2330-3AA44
3RF2350-3AA44
61,70
66,50
82,80
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
B
A
B
3RF2340-3AA45
3RF2370-3AA45
3RF2390-3AA45
83,30
125,––
190,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 600 V
40
70
88
DC 4 ... 30
Nullpunktschaltend · Sperrspannung 1600 V,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 600 V
10,5
20
30
40
50
70
88
DC 24
B
B
B
B
B
B
B
3RF2310-3AA06
3RF2320-3AA06
3RF2330-3AA06
3RF2340-3AA06
3RF2350-3AA06
3RF2370-3AA06
3RF2390-3AA06
68,90
73,40
80,––
92,80
97,50
138,––
204,––
1
1
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
41C
41C
10,5
20
30
40
50
70
88
AC 110 ... 230
B
B
B
B
B
B
B
3RF2310-3AA26
3RF2320-3AA26
3RF2330-3AA26
3RF2340-3AA26
3RF2350-3AA26
3RF2370-3AA26
3RF2390-3AA26
73,20
77,80
84,40
97,––
102,––
142,––
206,––
1
1
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
41C
41C
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
1)
Andere Bemessungssteuerspeisespannungen auf Anfrage.
Der Typstrom gibt die Leistungsfähigkeit des Halbleiterschützes wieder.
Der tatsächlich zulässige Bemessungsbetriebsstrom Ie kann je nach
Anschlusstechnik und den Aufbaubedingungen geringer sein.
Für Deratingkennlinien siehe Seite 6/70, "Weitere Info".
6/92
Siemens IC 10 · 2014
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterschütze
Halbleiterschütze SIRIUS 3RF23,
1-phasig
Typstrom1)
Imax
Betriebsstrom
Ie/AC-152)
Bemessungssteuerspeisespannung Us
LK Ringkabelschuhanschluss
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
Artikel-Nr.
A
A
V
Preis €
pro PE
Momentanschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 24 ... 230 V
70
88
27,5
30
DC 24
B
B
3RF2370-3BA02
3RF2390-3BA02
116,––
186,––
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
70
88
27,5
30
AC 110 ... 230
B
B
3RF2370-3BA22
3RF2390-3BA22
120,––
189,––
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
Momentanschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 460 V
70
88
27,5
30
DC 24
B
B
3RF2370-3BA04
3RF2390-3BA04
120,––
187,––
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
70
88
27,5
30
AC 110 ... 230
B
B
3RF2370-3BA24
3RF2390-3BA24
123,––
190,––
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
70
88
27,5
30
DC 24
B
B
3RF2370-3BA06
3RF2390-3BA06
138,––
204,––
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
70
88
27,5
30
AC 110 ... 230
B
B
3RF2370-3BA26
3RF2390-3BA26
142,––
206,––
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
Kurzschlussfest mit B-Automat · Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 24 ... 230 V
20
--
DC 24
B
3RF2320-3DA02
70,90
1
1 ST
41C
20
--
AC 110 ... 230
B
3RF2320-3DA22
74,90
1
1 ST
41C
Kurzschlussfest mit B-Automat · Nullpunktschaltend,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 460 V
20
--
DC 24
B
3RF2320-3DA04
77,20
1
1 ST
41C
20
--
AC 110 ... 230
B
3RF2320-3DA24
81,40
1
1 ST
41C
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
1)
Der Typstrom gibt die Leistungsfähigkeit des Halbleiterschützes wieder.
Der tatsächlich zulässige Bemessungsbetriebsstrom Ie kann je nach
Anschlusstechnik und den Aufbaubedingungen geringer sein.
Für Deratingkennlinien siehe Seite 6/70, "Weitere Info".
2)
Gebrauchskategorie AC-15:
Elektromagnetische Lasten, z. B. Ventile gemäß IEC 60947-5-1.
Parameter: max. 1 200 1/h, 50 % ED, Einschaltstrom 10fach für 60 ms.
Andere Bemessungssteuerspeisespannungen auf Anfrage.
Ausführung
LK Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
11,50
1
1 ST
41B
2,67
1
10 ST
41C
Optionales Zubehör
Federzuganschluss
Schraubendreher
für alle SIRIUS-Geräte mit Federzuganschluss
A
3RA2908-1A
Länge ca. 200 mm, Größe 3,0 mm x 0,5 mm,
titangrau/schwarz, teilisoliert
3RA2908-1A
Ringkabelschuhanschluss
Klemmenabdeckung für Halbleiterrelais 3RF21 und Halbleiterschütze 3RF23 in Ringkabelschuhanschlusstechnik
A
3RF2900-3PA88
(Diese Klemmenabdeckung kann nach einfacher Anpassung auch für die Schraubanschlusstechnik eingesetzt werden)
3RF2900-3PA88
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/93
6
Momentanschaltend · Sperrspannung 1600 V,
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 600 V
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterschütze
Halbleiterschütze SIRIUS 3RF24,
3-phasig
■ Technische Daten
Typ
3RF24..-1....
Abmessungen (B x H x T)
Siehe Seite 6/95
3RF24..-2....
3RF24..-3....
Allgemeine Daten
Umgebungstemperatur
• im Betrieb, Derating ab 40 °C
°C
-25 ... +60
• bei Lagerung
°C
-55 ... +80
Aufstellungshöhe
m
0 ... 1 000; Derating ab 1 000
Schockfestigkeit nach IEC 60068-2-27
g/ms
15/11
Schwingfestigkeit nach IEC 60068-2-6
g
2
IP20
Schutzart
Isolationsfestigkeit bei 50/60 Hz
(Haupt-/Steuerstromkreis zu Boden)
V rms
4000
Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)
6
• Störaussendung nach IEC 60947-4-3
- leitungsgebundene Störspannung
• Störfestigkeit
- elektrostatische Entladung
nach IEC 61000-4-2
(entspricht Schärfegrad 3)
- induzierte Hf-Felder
nach IEC 61000-4-6
- Burst nach IEC 61000-4-4
- Surge nach IEC 61000-4-5
Klasse A für Industriebereich1)
kV
Kontaktentladung 4; Luftentladung 8; Verhaltenskriterium 2
MHz
0,15 ... 80; 140 dBµV; Verhaltenskriterium 1
kV
kV
2/5,0 kHz; Verhaltenskriterium 2
Leiter - Erde 2; Leiter - Leiter 1; Verhaltenskriterium 2
Anschlussart
Schraubanschluss
Federzuganschluss
Ringkabelschuhanschluss
Anschluss, Hauptkontakte
• Anschlussquerschnitt
- eindrähtig
- feindrähtig mit Aderendhülse
- feindrähtig ohne Aderendhülse
- ein- oder mehrdrähtig, AWG-Leitungen
• Abisolierlänge
• Anschlussschrauben
- Anzugsdrehmoment
• Kabelschuhe
- nach DIN 46234
- nach JIS C 2805
- Breite, maximal
mm2
mm2
2 x (1,5 ... 2,5)2), 2 x (2,5 ... 6)2)
2 x (1 ... 2,5)2), 2 x (2,5 ... 6)2),
1 x 10
-2 x (AWG 14 ... 10)
2 x (0,5 ... 2,5)
2 x (0,5 ... 1,5)
---
2 x (0,5 ... 2,5)
2 x (AWG 18 ... 14)
---
mm
10
10
--
--
Nm
lb.in
M4
2 ... 2,5
18 ... 22
M5
2 ... 2,5
18 ... 22
--
--
mm2
5-2,5 ... 5-25
R 2-5 ... R 14-5
12
mm
Anschluss, Hilfs-/ Steuerkontakte
• Anschlussquerschnitt
mm
AWG
1 x (0,5 ... 2,5), 2 x (0,5 ... 1,0)
AWG 20 ... 12
0,5 ... 2,5
AWG 20 ... 12
1 x (0,5 ... 2,5), 2 x (0,5 ... 1,0)
AWG 20 ... 12
• Abisolierlänge
mm
7
10
7
--
Nm
lb.in
M3
0,5 ... 0,6
4,5 ... 5,3
M3
0,5 ... 0,6
4,5 ... 5,3
• Anschlussschraube
- Anzugsdrehmoment,
 3,5, PZ 1
Erdungsschraube3)
• Größe (Standardschraube)
Zulässige Gebrauchslage
M4
±10°
±10°
NSB0_01703
1)
2)
3)
Diese Produkte wurden als Geräte der Klasse A gebaut. Der Gebrauch
dieser Geräte in Wohnbereichen könnte zu Funkstörungen führen. In diesem Fall darf vom Anwender verlangt werden, zusätzliche Dämpfungsmaßnahmen zu ergreifen. Die Ausführungen 3RF24 ..-1AC55 halten die
Klasse B für Wohn-, Geschäfts- und Gewerbebereich ein.
Beim Anschluss zweier unterschiedlicher Leiterquerschnitte an einer
Klemmstelle müssen die beiden Querschnitte in einem der angegebenen
Bereiche liegen.
Die Schraube ist im Lieferumfang nicht enthalten.
6/94
Siemens IC 10 · 2014
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterschütze
Halbleiterschütze SIRIUS 3RF24,
3-phasig
Typ
Verlustleistung
bei IAC-51
Mindestlaststrom
Max. Sperrstrom
Bemessungsstoßstromfestigkeit Itsm
I2t-Wert
A
W
A
mA
A
A²s
Typstrom
Bemessungsbetriebsstrom Ie
IAC-51
bei 40 °C
nach
IEC 60947-4-3
bei 40°C
nach
UL/CSA
bei 50 °C
A
A
Hauptstromkreis
3RF2410-.AB.5
3RF2420-.AB.5
3RF2430-.AB.5
3RF2440-.AB.5
3RF2450-.AB.5
10,5
22
30
40
50
7
15
22
30
38
7
15
22
30
38
23
44
61
80
107
0,1
0,5
0,5
0,5
0,5
10
10
10
10
10
200
600
1200
1150
1150
200
1800
7200
6600
6600
3RF2410-.AC.5
3RF2420-.AC.5
3RF2430-.AC.5
3RF2440-.AC.5
3RF2450-.AC.5
10,5
22
30
40
50
7
15
22
30
38
7
15
22
30
38
31
66
91
121
160
0,5
0,5
0,5
0,5
0,5
10
10
10
10
10
300
600
1200
1150
1150
450
1800
7200
6600
6600
1)
Der Typstrom gibt die Leistungsfähigkeit des Halbleiterschützes wieder.
Der tatsächlich zulässige Bemessungsbetriebsstrom Ie kann je nach
Anschlusstechnik und den Aufbaubedingungen geringer sein.
Typstrom
IAC-51
Abmessungen (B x H x T)
(inkl. Kühlkörper)
A
mm
Typ
Typstrom
IAC-51
Abmessungen (B x H x T)
(inkl. Kühlkörper)
A
mm
B
Hauptstromkreis
3RF2410-.AB..
B
T
H
T
H
6
Typ
Hauptstromkreis
10,5
45 x 100 x 105
3RF2410-.AC..
3RF2430-.AC..
30
3RF2440-.AB..
40
3RF2420-.AB..
22
67 x 100 x 112,5
3RF2440-.AC..
40
3RF2420-.AC..
22
89,5 x 100 x 112,5
3RF2450-.AB..
50
3RF2430-.AB..
30
3RF2450-.AC..
50
Typ
113,5 x 100 x 121
157,5 x 100 x 121
157,5 x 180 x 121
3RF24..-.AB.5
3RF24..-.AC.5
Hauptstromkreis
2-phasig
3-phasig
Bemessungsbetriebsspannung Ue
AC V
48 ... 600
48 ... 600
• Arbeitsbereich
AC V
40 ... 660
40 ... 660
• Bemessungsfrequenz
Hz
50/60  10 %
50/60  10 %
Bemessungsisolationsspannung Ui
V
600
600
6
6
Gesteuerte Phasen
Bemessungsstoßspannungsfestigkeit Uimp kV
Sperrspannung
V
1200
1200
Spannungssteilheit
V/µs
1000
1000
Typ
3RF24..-...3.
3RF24..-...4.
3RF24..-...5.
Steuerstromkreis
AC-Betätigung
DC-Betätigung
AC-Betätigung
Bemessungssteuerspeisespannung Us
V
110
4 ... 30
190 ... 230
Bemessungsfrequenz
der Steuerspeisespannung
Hz
50/60 ± 10 %
--
50/60 ± 10 %
Betätigungsspannung, max.
V
121
30
253
Typischer Betätigungsstrom
mA
15
30
15
Ansprechspannung
V
90
4
180
Abfallspannung
V
< 40
<1
< 40
• Einverzug
ms
40 + max. eine Halbwelle
1 + max. eine Halbwelle
40 + max. eine Halbwelle
• Ausverzug
ms
40 + max. eine Halbwelle
1 + max. eine Halbwelle
40 + max. eine Halbwelle
Betätigungsart
Schaltzeiten
Siemens IC 10 · 2014
6/95
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterschütze
Halbleiterschütze SIRIUS 3RF24,
3-phasig
Anschlusspläne
2-phasig gesteuert,
Steuerspeisespannung DC
L2
5 L3
1 L1
A1 +
3 L2
5 L3
A1 +
PE
A2 -
4
T2
6
NSB0_01685
2 T1
A2 -
T3
2 T1
2-phasig gesteuert,
Steuerspeisespannung AC
1 L1
3
L2
4 T2
6
T3
3-phasig gesteuert,
Steuerspeisespannung AC
5 L3
1 L1
A1
PE
3 L2
5 L3
A1
PE
4
T2
6
T3
A2
NSB0_01686
6
A2
2 T1
NSB0_01687
3
PE
2 T1
4
T2
6
NSB0_01688
1 L1
3-phasig gesteuert,
Steuerspeisespannung DC
T3
■ Auswahl- und Bestelldaten
Typstrom1)
Imax
Bemessungssteuerspeisespannung Us
LK Schraubanschluss
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
Artikel-Nr.
A
V
Preis €
pro PE
Nullpunktschaltend
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 600 V
2-phasig gesteuert
3RF2420-1AB45
10,5
20
30
40
50
DC 4 ... 30
A
A
A
B
A
3RF2410-1AB45
3RF2420-1AB45
3RF2430-1AB45
3RF2440-1AB45
3RF2450-1AB45
130,––
145,––
156,––
175,––
196,––
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
10,5
20
30
40
50
AC 110
B
B
B
B
B
3RF2410-1AB35
3RF2420-1AB35
3RF2430-1AB35
3RF2440-1AB35
3RF2450-1AB35
134,––
148,––
160,––
178,––
202,––
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
10,5
20
30
40
50
AC 230
B
B
A
B
B
3RF2410-1AB55
3RF2420-1AB55
3RF2430-1AB55
3RF2440-1AB55
3RF2450-1AB55
134,––
148,––
160,––
178,––
202,––
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
10,5
20
30
40
50
DC 4 ... 30
A
A
A
A
A
3RF2410-1AC45
3RF2420-1AC45
3RF2430-1AC45
3RF2440-1AC45
3RF2450-1AC45
158,––
176,––
196,––
218,––
247,––
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
10,5
20
30
40
50
AC 110
B
B
B
B
B
3RF2410-1AC35
3RF2420-1AC35
3RF2430-1AC35
3RF2440-1AC35
3RF2450-1AC35
161,––
179,––
202,––
222,––
250,––
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
10,5
20
30
40
50
AC 230
B
B
B
B
B
3RF2410-1AC55
3RF2420-1AC55
3RF2430-1AC55
3RF2440-1AC55
3RF2450-1AC55
161,––
179,––
202,––
222,––
250,––
1
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
41C
3-phasig gesteuert
3RF2410-1AC45
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
1)
Der Typstrom gibt die Leistungsfähigkeit des Halbleiterschützes wieder.
Der tatsächlich zulässige Bemessungsbetriebsstrom Ie kann je nach
Anschlusstechnik und den Aufbaubedingungen geringer sein.
Für Deratingkennlinien siehe Seite 6/70, "Weitere Info".
6/96
Siemens IC 10 · 2014
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Halbleiterschütze
Halbleiterschütze SIRIUS 3RF24,
3-phasig
Typstrom1)
Imax
Bemessungssteuerspeisespannung Us
LK Federzuganschluss
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
Artikel-Nr.
A
V
Preis €
pro PE
Nullpunktschaltend
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 600 V
2-phasig gesteuert
10
20
DC 4 ... 30
B 3RF2410-2AB45
B 3RF2420-2AB45
135,––
150,––
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
10
20
AC 230
B 3RF2410-2AB55
B 3RF2420-2AB55
141,––
153,––
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
10
20
DC 4 ... 30
B 3RF2410-2AC45
B 3RF2420-2AC45
165,––
185,––
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
10
20
AC 230
B 3RF2410-2AC55
B 3RF2420-2AC55
170,––
188,––
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
Typstrom1)
Imax
Bemessungssteuerspeisespannung Us
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
3-phasig gesteuert
3RF2410-2AB45
LK Ringkabelschuhanschluss
Artikel-Nr.
A
V
6
Konfigurator
Preis €
pro PE
Nullpunktschaltend
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 600 V
2-phasig gesteuert
50
DC 4 ... 30
B 3RF2450-3AB45
196,––
1
1 ST
41C
50
AC 230
B 3RF2450-3AB55
202,––
1
1 ST
41C
50
DC 4 ... 30
B 3RF2450-3AC45
247,––
1
1 ST
41C
50
AC 230
B 3RF2450-3AC55
250,––
1
1 ST
41C
3-phasig gesteuert
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
1)
Der Typstrom gibt die Leistungsfähigkeit des Halbleiterschützes wieder.
Der tatsächlich zulässige Bemessungsbetriebsstrom Ie kann je nach
Anschlusstechnik und den Aufbaubedingungen geringer sein.
Für Deratingkennlinien siehe Seite 6/70, "Weitere Info".
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/97
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Funktionsmodule 3RF29
Allgemeine Daten
■ Übersicht
Funktionsmodule für Halbleiterschaltgeräte SIRIUS 3RF2
Verschiedenste Applikationen verlangen eine erweiterte Funktionalität. Mit unseren Funktionsmodulen lassen sich diese Anforderungen spielend leicht erfüllen. Die Montage erfolgt durch
einfaches Aufklicken; und schon sind die nötigen Verbindungen
mit dem Halbleiterrelais oder -schütz hergestellt.
Die Steckverbindung zur Ansteuerung der Halbleiterschaltgeräte kann einfach weiter verwendet werden. Die externen
Anschlüsse haben Schraubanschlüsse.
Folgende Funktionsmodule werden angeboten:
• Konverter
• Lastüberwachung
• Heizstromüberwachung
• Leistungssteller
• Leistungsregler
Mit Ausnahme des Konverters können die Funktionsmodule nur
mit 1-phasigen Halbleiterschaltgeräten verwendet werden.
Empfohlene Zuordnung der Funktionsmodule zu den 1-phasigen Halbleiterrelais 3RF21
Typ
Zubehör
Konverter
Leistungsregler1)
Extended1)
Heizstromüberwachung1)
Leistungssteller1)
Basis
Lastüberwachung
6
Typstrom = 20 A
3RF2120-1A.02
3RF2120-1A.04
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2920-0FA08
3RF2920-0GA13
3RF2920-0GA16
-3RF2932-0JA16
3RF2920-0KA13
3RF2920-0KA16
3RF2920-0HA13
3RF2920-0HA16
3RF2120-1A.22
3RF2120-1A.24
---
---
3RF2920-0GA33
3RF2920-0GA36
---
---
---
3RF2120-1A.42
3RF2120-1A.45
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2920-0FA08
3RF2920-0GA13
3RF2920-0GA16
-3RF2932-0JA16
3RF2920-0KA13
3RF2920-0KA16
3RF2920-0HA13
3RF2920-0HA16
3RF2120-1B.04
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2920-0GA16
3RF2932-0JA16
3RF2920-0KA16
3RF2920-0HA16
3RF2120-2A.02
3RF2120-2A.04
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
---
---
---
---
---
3RF2120-2A.22
3RF2120-2A.24
---
---
---
---
---
---
3RF2120-2A.42
3RF2120-2A.45
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
---
---
---
---
---
3RF2120-3A.02
3RF2120-3A.04
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
---
3RF2920-0GA13
3RF2920-0GA16
-3RF2932-0JA16
3RF2920-0KA13
3RF2920-0KA16
3RF2920-0HA13
3RF2920-0HA16
3RF2120-3A.22
3RF2120-3A.24
---
---
3RF2920-0GA33
3RF2920-0GA36
---
3RF2920-0KA13
3RF2920-0KA16
3RF2920-0HA13
3RF2920-0HA16
Typstrom = 30 A
3RF2130-1A.02
3RF2130-1A.04
3RF2130-1A.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2920-0FA08
3RF2920-0FA08
3RF2950-0GA13
3RF2950-0GA16
3RF2950-0GA16
-3RF2932-0JA16
3RF2932-0JA16
3RF2950-0KA13
3RF2950-0KA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA13
3RF2950-0HA16
3RF2950-0HA16
3RF2130-1A.22
3RF2130-1A.24
3RF2130-1A.26
----
----
3RF2950-0GA33
3RF2950-0GA36
3RF2950-0GA36
----
----
3RF2950-0HA33
3RF2950-0HA36
3RF2950-0HA36
3RF2130-1A.42
3RF2130-1A.45
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2920-0FA08
3RF2950-0GA13
3RF2950-0GA16
-3RF2932-0JA16
3RF2950-0KA13
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA13
3RF2950-0HA16
3RF2130-1B.04
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2950-0GA16
3RF2932-0JA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA16
Typstrom = 50 A
3RF2150-1A.02
3RF2150-1A.04
3RF2150-1A.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2920-0FA08
3RF2920-0FA08
3RF2950-0GA13
3RF2950-0GA16
3RF2950-0GA16
-3RF2932-0JA16
3RF2932-0JA16
3RF2950-0KA13
3RF2950-0KA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA13
3RF2950-0HA16
3RF2950-0HA16
3RF2150-1A.22
3RF2150-1A.24
3RF2150-1A.26
----
----
3RF2950-0GA33
3RF2950-0GA36
3RF2950-0GA36
----
----
3RF2950-0HA33
3RF2950-0HA36
3RF2950-0HA36
3RF2150-1A.45
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2950-0GA16
3RF2932-0JA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA16
3RF2150-1B.04
3RF2150-1B.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2920-0FA08
3RF2950-0GA16
3RF2950-0GA16
3RF2932-0JA16
3RF2932-0JA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA16
3RF2950-0HA16
3RF2150-1B.22
--
--
3RF2950-0GA33
--
--
3RF2950-0HA33
3RF2150-2A.02
3RF2150-2A.04
3RF2150-2A.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
----
----
----
----
----
3RF2150-2A.14
3RF2900-0EA18
--
--
--
--
--
3RF2150-2A.22
3RF2150-2A.24
3RF2150-2A.26
----
----
----
----
----
----
3RF2150-3A.02
3RF2150-3A.04
3RF2150-3A.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
----
3RF2950-0GA13
3RF2950-0GA16
3RF2950-0GA16
-3RF2932-0JA16
3RF2932-0JA16
3RF2950-0KA13
3RF2950-0KA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA13
3RF2950-0HA16
3RF2950-0HA16
3RF2150-3A.22
3RF2150-3A.24
3RF2150-3A.26
----
----
3RF2950-0GA33
3RF2950-0GA36
3RF2950-0GA36
----
----
3RF2950-0HA33
3RF2950-0HA36
3RF2950-0HA36
1)
Für Netzspannungen im Bereich von 110 bis 230 V können die Ausführungen der Funktionsmodule 3RF29 ..-0.A13 auch mit spannungsfesteren
Ausführungen der Halbleiterrelais (3RF21 ..-....4 , -....5 oder -....6) kombiniert werden.
6/98
Siemens IC 10 · 2014
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Funktionsmodule 3RF29
Allgemeine Daten
Typ
Zubehör
Konverter
Leistungsregler1)
Extended1)
Heizstromüberwachung1)
Leistungssteller1)
Basis
Lastüberwachung
Typstrom = 70 A
3RF2170-1A.02
3RF2170-1A.04
3RF2170-1A.05
3RF2170-1A.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2920-0FA08
3RF2920-0FA08
3RF2920-0FA08
3RF2950-0GA13
3RF2950-0GA16
3RF2950-0GA16
3RF2950-0GA16
-3RF2932-0JA16
3RF2932-0JA16
3RF2932-0JA16
3RF2950-0KA13
3RF2950-0KA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA13
3RF2950-0HA16
3RF2950-0HA16
3RF2950-0HA16
3RF2170-1A.22
3RF2170-1A.24
3RF2170-1A.26
----
----
3RF2950-0GA33
3RF2950-0GA36
3RF2950-0GA36
----
----
3RF2950-0HA33
3RF2950-0HA36
3RF2950-0HA36
3RF2170-1A.45
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2950-0GA16
3RF2932-0JA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA16
3RF2170-1B.04
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2950-0GA16
3RF2932-0JA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA16
3RF2170-1C.04
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2950-0GA16
3RF2932-0JA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA16
3RF2190-1A.02
3RF2190-1A.04
3RF2190-1A.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2920-0FA08
3RF2920-0FA08
3RF2950-0GA13
3RF2950-0GA16
3RF2950-0GA16
-3RF2932-0JA16
3RF2932-0JA16
3RF2950-0KA13
3RF2950-0KA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA13
3RF2950-0HA16
3RF2950-0HA16
3RF2190-1A.22
3RF2190-1A.24
3RF2190-1A.26
----
----
3RF2950-0GA33
3RF2950-0GA36
3RF2950-0GA36
----
----
3RF2950-0HA33
3RF2950-0HA36
3RF2950-0HA36
3RF2190-1A.45
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2950-0GA16
3RF2932-0JA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA16
3RF2190-1B.04
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2950-0GA16
3RF2932-0JA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA16
3RF2190-2A.02
3RF2190-2A.04
3RF2190-2A.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
----
----
----
----
----
3RF2190-2A.22
3RF2190-2A.24
3RF2190-2A.26
----
----
----
----
----
----
3RF2190-3A.02
3RF2190-3A.04
3RF2190-3A.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
----
3RF2990-0GA13
3RF2990-0GA16
3RF2990-0GA16
-3RF2932-0JA16
3RF2932-0JA16
3RF2990-0KA13
3RF2990-0KA16
3RF2990-0KA16
3RF2990-0HA13
3RF2990-0HA16
3RF2990-0HA16
3RF2190-3A.22
3RF2190-3A.24
3RF2190-3A.26
----
----
3RF2990-0GA33
3RF2990-0GA36
3RF2990-0GA36
----
----
3RF2990-0HA33
3RF2990-0HA36
3RF2990-0HA36
3RF2190-3A.44
3RF2900-0EA18
--
3RF2990-0GA16
3RF2932-0JA16
3RF2990-0KA16
3RF2990-0HA16
1)
Für Netzspannungen im Bereich von 110 bis 230 V können die Ausführungen der Funktionsmodule 3RF29 ..-0.A13 auch mit spannungsfesteren
Ausführungen der Halbleiterrelais (3RF21 ..-....4 , -....5 oder -....6) kombiniert werden.
Empfohlene Zuordnung der Funktionsmodule zu den 3-phasigen Halbleiterrelais 3RF22
Typ
Zubehör
Konverter
Lastüberwachung
Leistungsregler
Extended
Heizstromüberwachung
Leistungssteller
Basis
Typstrom bis 55 A
3RF22..-1AA..
3RF2900-0EA18
--
--
--
--
--
3RF22..-2AA..
3RF2900-0EA18
--
--
--
--
--
3RF22..-3AA..
3RF2900-0EA18
--
--
--
--
--
Empfohlene Zuordnung der Funktionsmodule zu den 1-phasigen Halbleiterschützen 3RF23
Typ
Zubehör
Konverter
Leistungsregler1)
Extended1)
Heizstromüberwachung1)
Leistungssteller1)
Basis
Lastüberwachung
Typstrom Ie = 10,5 A
3RF2310-1A.02
3RF2310-1A.04
3RF2310-1A.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2920-0FA08
3RF2920-0FA08
3RF2920-0GA13
3RF2920-0GA16
3RF2920-0GA16
3RF2916-0JA13
3RF2932-0JA16
3RF2932-0JA16
3RF2920-0KA13
3RF2920-0KA16
3RF2920-0KA16
3RF2920-0HA13
3RF2920-0HA16
3RF2920-0HA16
3RF2310-1A.12
3RF2310-1A.14
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
---
3RF2920-0GA13
3RF2920-0GA16
3RF2916-0JA13
3RF2932-0JA16
3RF2920-0KA13
3RF2920-0KA16
3RF2920-0HA13
3RF2920-0HA16
3RF2310-1A.22
3RF2310-1A.24
3RF2310-1A.26
----
----
3RF2920-0GA33
3RF2920-0GA36
3RF2920-0GA36
----
----
3RF2920-0HA33
3RF2920-0HA36
3RF2920-0HA36
3RF2310-1A.44
3RF2310-1A.45
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2920-0FA08
3RF2920-0GA16
3RF2920-0GA16
3RF2932-0JA16
3RF2932-0JA16
3RF2920-0KA16
3RF2920-0KA16
3RF2920-0HA16
3RF2920-0HA16
1)
Für Netzspannungen im Bereich von 110 bis 230 V können die Ausführungen der Funktionsmodule 3RF29 ..-0.A13 auch mit spannungsfesteren
Ausführungen der Halbleiterschütze (3RF23 ..-....4, -....5 oder -....6) kombiniert werden.
Siemens IC 10 · 2014
6/99
6
Typstrom = 90 A
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Funktionsmodule 3RF29
Allgemeine Daten
Typ
Zubehör
Konverter
Leistungsregler1)
Extended1)
Heizstromüberwachung1)
Leistungssteller1)
Basis
Lastüberwachung
Typstrom Ie = 10,5 A
3RF2310-1B.02
3RF2310-1B.04
3RF2310-1B.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2920-0FA08
3RF2920-0FA08
3RF2920-0GA13
3RF2920-0GA16
3RF2920-0GA16
3RF2916-0JA13
3RF2932-0JA16
3RF2932-0JA16
3RF2920-0KA13
3RF2920-0KA16
3RF2920-0KA16
3RF2920-0HA13
3RF2920-0HA16
3RF2920-0HA16
3RF2310-1B.22
3RF2310-1B.24
3RF2310-1B.26
----
----
3RF2920-0GA33
3RF2920-0GA36
3RF2920-0GA36
----
----
3RF2920-0HA33
3RF2920-0HA36
3RF2920-0HA36
3RF2310-2A.02
3RF2310-2A.04
3RF2310-2A.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
----
----
----
----
----
3RF2310-2A.22
3RF2310-2A.24
3RF2310-2A.26
----
----
----
----
----
----
3RF2310-3A.02
3RF2310-3A.04
3RF2310-3A.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
----
3RF2920-0GA13
3RF2920-0GA16
3RF2920-0GA16
3RF2916-0JA13
3RF2932-0JA16
3RF2932-0JA16
3RF2920-0KA13
3RF2920-0KA16
3RF2920-0KA16
3RF2920-0HA13
3RF2920-0HA16
3RF2920-0HA16
3RF2310-3A.22
3RF2310-3A.24
3RF2310-3A.26
----
----
3RF2920-0GA33
3RF2920-0GA36
3RF2920-0GA36
----
----
3RF2920-0HA33
3RF2920-0HA36
3RF2920-0HA36
6
Typstrom Ie = 20 A
3RF2320-1A.02
3RF2320-1A.04
3RF2320-1A.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2920-0FA08
3RF2920-0FA08
3RF2920-0GA13
3RF2920-0GA16
3RF2920-0GA16
-3RF2932-0JA16
3RF2932-0JA16
3RF2920-0KA13
3RF2920-0KA16
3RF2920-0KA16
3RF2920-0HA13
3RF2920-0HA16
3RF2920-0HA16
3RF2320-1A.14
3RF2900-0EA18
--
3RF2920-0GA16
--
3RF2920-0KA16
3RF2920-0HA16
3RF2320-1A.22
3RF2320-1A.24
3RF2320-1A.26
----
----
3RF2920-0GA33
3RF2920-0GA36
3RF2920-0GA36
----
----
3RF2920-0HA33
3RF2920-0HA36
3RF2920-0HA36
3RF2320-1A.44
3RF2320-1A.45
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2920-0FA08
3RF2920-0GA16
3RF2920-0GA16
3RF2932-0JA16
3RF2932-0JA16
3RF2920-0KA16
3RF2920-0KA16
3RF2920-0HA16
3RF2920-0HA16
3RF2320-1B.02
3RF2320-1B.04
3RF2320-1B.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2920-0FA08
3RF2920-0FA08
3RF2920-0GA13
3RF2920-0GA16
3RF2920-0GA16
-3RF2932-0JA16
3RF2932-0JA16
3RF2920-0KA13
3RF2920-0KA16
3RF2920-0KA16
3RF2920-0HA13
3RF2920-0HA16
3RF2920-0HA16
3RF2320-1B.22
3RF2320-1B.24
3RF2320-1B.26
----
----
3RF2920-0GA33
3RF2920-0GA36
3RF2920-0GA36
----
----
3RF2920-0HA33
3RF2920-0HA36
3RF2920-0HA36
3RF2320-1B.44
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2920-0GA16
3RF2932-0JA16
3RF2920-0KA16
3RF2920-0HA16
3RF2320-1C.02
3RF2320-1C.04
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2920-0FA08
3RF2920-0GA13
3RF2920-0GA16
-3RF2932-0JA16
3RF2920-0KA13
3RF2920-0KA16
3RF2920-0HA13
3RF2920-0HA16
3RF2320-1C.22
3RF2320-1C.24
---
---
3RF2920-0GA33
3RF2920-0GA36
---
---
3RF2920-0HA33
3RF2920-0HA36
3RF2320-1C.44
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2920-0GA16
3RF2932-0JA16
3RF2920-0KA16
3RF2920-0HA16
3RF2320-1D.02
3RF2320-1D.04
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2920-0FA08
3RF2920-0GA13
3RF2920-0GA16
-3RF2932-0JA16
3RF2920-0KA13
3RF2920-0KA16
3RF2920-0HA13
3RF2920-0HA16
3RF2320-1D.22
3RF2320-1D.24
---
---
3RF2920-0GA33
3RF2920-0GA36
---
---
3RF2920-0HA33
3RF2920-0HA36
3RF2320-1D.44
3RF2900-0EA18
3RF2920-0FA08
3RF2920-0GA16
3RF2932-0JA16
3RF2920-0KA16
3RF2920-0HA16
3RF2320-2A.02
3RF2320-2A.04
3RF2320-2A.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
----
----
----
----
----
3RF2320-2A.22
3RF2320-2A.24
3RF2320-2A.26
----
----
----
----
----
----
3RF2320-2C.02
3RF2320-2C.04
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
---
---
---
---
---
3RF2320-2C.22
3RF2320-2C.24
---
---
---
---
---
---
3RF2320-2D.22
3RF2320-2D.24
---
---
---
---
---
---
3RF2320-3A.02
3RF2320-3A.04
3RF2320-3A.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
----
3RF2920-0GA13
3RF2920-0GA16
3RF2920-0GA16
-3RF2932-0JA16
3RF2932-0JA16
3RF2920-0KA13
3RF2920-0KA16
3RF2920-0KA16
3RF2920-0HA13
3RF2920-0HA16
3RF2920-0HA16
3RF2320-3A.22
3RF2320-3A.24
3RF2320-3A.26
----
----
3RF2920-0GA33
3RF2920-0GA36
3RF2920-0GA36
----
----
3RF2920-0HA33
3RF2920-0HA36
3RF2920-0HA36
3RF2320-3A.44
3RF2900-0EA18
--
3RF2920-0GA16
3RF2932-0JA16
3RF2920-0KA16
3RF2920-0HA16
1)
Für Netzspannungen im Bereich von 110 bis 230 V können die Ausführungen der Funktionsmodule 3RF29 ..-0.A13 auch mit spannungsfesteren
Ausführungen der Halbleiterschütze (3RF23 ..-....4, -....5 oder -....6) kombiniert werden.
6/100
Siemens IC 10 · 2014
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Funktionsmodule 3RF29
Allgemeine Daten
Typ
Zubehör
Konverter
Leistungsregler2)
Extended2)
Heizstromüberwachung2)
Leistungssteller2)
Basis1)
Lastüberwachung
Typstrom Ie = 20 A
3RF2320-3D.02
3RF2320-3D.04
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
---
3RF2920-0GA13
3RF2920-0GA16
-3RF2932-0JA16
3RF2920-0KA13
3RF2920-0KA16
3RF2920-0HA13
3RF2920-0HA16
3RF2320-3D.22
3RF2320-3D.24
---
---
3RF2920-0GA33
3RF2920-0GA36
---
---
3RF2920-0HA33
3RF2920-0HA36
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
----
3RF2950-0GA13
3RF2950-0GA16
3RF2950-0GA16
-3RF2932-0JA16
3RF2932-0JA16
3RF2950-0KA13
3RF2950-0KA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA13
3RF2950-0HA16
3RF2950-0HA16
3RF2330-1A.14
3RF2900-0EA18
--
3RF2950-0GA16
3RF2932-0JA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA16
3RF2330-1A.22
3RF2330-1A.24
3RF2330-1A.25
3RF2330-1A.26
-----
-----
3RF2950-0GA33
3RF2950-0GA36
3RF2950-0GA36
3RF2950-0GA36
-----
-----
3RF2950-0HA33
3RF2950-0HA36
3RF2950-0HA36
3RF2950-0HA36
3RF2330-1A.44
3RF2330-1A.45
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
---
3RF2950-0GA16
3RF2950-0GA16
3RF2932-0JA16
3RF2932-0JA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA16
3RF2950-0HA16
3RF2330-1B.02
3RF2330-1B.04
3RF2330-1B.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
----
3RF2950-0GA13
3RF2950-0GA16
3RF2950-0GA16
-3RF2932-0JA16
3RF2932-0JA16
3RF2950-0KA13
3RF2950-0KA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA13
3RF2950-0HA16
3RF2950-0HA16
3RF2330-1B.22
3RF2330-1B.24
3RF2330-1B.26
----
----
3RF2950-0GA33
3RF2950-0GA36
3RF2950-0GA36
----
----
3RF2950-0HA33
3RF2950-0HA36
3RF2950-0HA36
3RF2330-1B.44
3RF2900-0EA18
--
3RF2950-0GA16
3RF2932-0JA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA16
3RF2330-1C.02
3RF2900-0EA18
--
3RF2950-0GA13
--
--
3RF2950-0HA13
3RF2330-1D.44
3RF2900-0EA18
--
3RF2950-0GA16
3RF2932-0JA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA16
3RF2330-3A.02
3RF2330-3A.04
3RF2330-3A.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
----
3RF2950-0GA13
3RF2950-0GA16
3RF2950-0GA16
-3RF2932-0JA16
3RF2932-0JA16
3RF2950-0KA13
3RF2950-0KA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA13
3RF2950-0HA16
3RF2950-0HA16
3RF2330-3A.22
3RF2330-3A.24
3RF2330-3A.26
----
----
3RF2950-0GA33
3RF2950-0GA36
3RF2950-0GA36
----
----
3RF2950-0HA33
3RF2950-0HA36
3RF2950-0HA36
3RF2330-3A.44
3RF2900-0EA18
--
3RF2950-0GA16
3RF2932-0JA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA16
Typstrom Ie = 40 A
3RF2340-1A.02
3RF2340-1A.04
3RF2340-1A.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
----
3RF2950-0GA13
3RF2950-0GA16
3RF2950-0GA16
----
3RF2950-0KA13
3RF2950-0KA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA13
3RF2950-0HA16
3RF2950-0HA16
3RF2340-1A.14
3RF2900-0EA18
--
3RF2950-0GA16
--
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA16
3RF2340-1A.22
3RF2340-1A.24
3RF2340-1A.26
----
----
3RF2950-0GA33
3RF2950-0GA36
3RF2950-0GA36
----
----
3RF2950-0HA33
3RF2950-0HA36
3RF2950-0HA36
3RF2340-1A.45
3RF2900-0EA18
--
3RF2950-0GA16
--
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA16
3RF2340-1B.02
3RF2340-1B.04
3RF2340-1B.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
----
3RF2950-0GA13
3RF2950-0GA13
3RF2950-0GA13
----
3RF2950-0KA13
3RF2950-0KA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA13
3RF2950-0HA16
3RF2950-0HA16
3RF2340-1B.22
3RF2340-1B.24
3RF2340-1B.26
----
----
3RF2950-0GA33
3RF2950-0GA36
3RF2950-0GA36
----
----
3RF2950-0HA33
3RF2950-0HA36
3RF2950-0HA36
3RF2340-3A.02
3RF2340-3A.04
3RF2340-3A.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
----
3RF2950-0GA13
3RF2950-0GA16
3RF2950-0GA16
----
3RF2950-0KA13
3RF2950-0KA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA13
3RF2950-0HA16
3RF2950-0HA16
3RF2340-3A.22
3RF2340-3A.24
3RF2340-3A.26
----
----
3RF2950-0GA33
3RF2950-0GA36
3RF2950-0GA36
----
----
3RF2950-0HA33
3RF2950-0HA36
3RF2950-0HA36
3RF2340-3A.45
3RF2900-0EA18
--
3RF2950-0GA16
--
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA16
Typstrom Ie = 50 A
3RF2350-1A.02
3RF2350-1A.04
3RF2350-1A.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
----
3RF2950-0GA13
3RF2950-0GA16
3RF2950-0GA16
----
3RF2950-0KA13
3RF2950-0KA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA13
3RF2950-0HA16
3RF2950-0HA16
3RF2350-1A.14
3RF2900-0EA18
--
3RF2950-0GA16
--
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA16
3RF2350-1A.22
3RF2350-1A.24
3RF2350-1A.26
----
----
3RF2950-0GA33
3RF2950-0GA36
3RF2950-0GA36
----
----
3RF2950-0HA33
3RF2950-0HA36
3RF2950-0HA36
3RF2350-1A.45
3RF2900-0EA18
--
3RF2950-0GA16
--
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA16
1)
Die technischen Daten sind bei der Auswahl der Funktionsmodule zu
berücksichtigen. Weitere Kombinationen können sich ergeben, wenn die
Halbleiterrelais und -schütze nicht voll beansprucht werden; z. B. kann
eine Lastüberwachung für 20 A auch mit einem Halbleiterschütz für 30 A
betrieben werden, wenn der Laststrom im Betrieb nicht größer als 20 A ist.
2)
Für Netzspannungen im Bereich von 110 bis 230 V können die Ausführungen der Funktionsmodule 3RF29 ..-0.A13 auch mit spannungsfesteren
Ausführungen der Halbleiterschütze (3RF23 ..-....4, -....5 oder -....6) kombiniert werden.
Siemens IC 10 · 2014
6/101
6
Typstrom Ie = 30 A
3RF2330-1A.02
3RF2330-1A.04
3RF2330-1A.06
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Funktionsmodule 3RF29
Allgemeine Daten
Typ
Zubehör
Konverter
Leistungsregler1)
Extended1)
Heizstromüberwachung1)
Leistungssteller1)
Basis
Lastüberwachung
Typstrom Ie = 50 A
3RF2350-1B.02
3RF2350-1B.04
3RF2350-1B.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
----
3RF2950-0GA13
3RF2950-0GA16
3RF2950-0GA16
----
3RF2950-0KA13
3RF2950-0KA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA13
3RF2950-0HA16
3RF2950-0HA16
3RF2350-1B.22
3RF2350-1B.24
3RF2350-1B.26
----
----
3RF2950-0GA33
3RF2950-0GA36
3RF2950-0GA36
----
----
3RF2950-0HA33
3RF2950-0HA36
3RF2950-0HA36
3RF2350-1B.44
3RF2900-0EA18
--
3RF2950-0GA16
--
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA16
3RF2350-3A.02
3RF2350-3A.04
3RF2350-3A.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
----
3RF2950-0GA13
3RF2950-0GA16
3RF2950-0GA16
----
3RF2950-0KA13
3RF2950-0KA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA13
3RF2950-0HA16
3RF2950-0HA16
3RF2350-3A.22
3RF2350-3A.24
3RF2350-3A.26
----
----
3RF2950-0GA33
3RF2950-0GA36
3RF2950-0GA36
----
----
3RF2950-0HA33
3RF2950-0HA36
3RF2950-0HA36
3RF2350-3A.44
3RF2900-0EA18
--
3RF2950-0GA16
--
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA16
6
Typstrom Ie = 70 A
3RF2370-1B.02
3RF2370-1B.04
3RF2370-1B.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
----
3RF2950-0GA13
3RF2950-0GA16
3RF2950-0GA16
----
3RF2950-0KA13
3RF2950-0KA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA13
3RF2950-0HA16
3RF2950-0HA16
3RF2370-1B.22
3RF2370-1B.24
3RF2370-1B.26
----
----
3RF2950-0GA33
3RF2950-0GA36
3RF2950-0GA36
----
----
3RF2950-0HA33
3RF2950-0HA36
3RF2950-0HA36
3RF2370-3A.02
3RF2370-3A.04
3RF2370-3A.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
----
3RF2990-0GA13
3RF2990-0GA16
3RF2990-0GA16
----
3RF2990-0KA13
3RF2990-0KA16
3RF2990-0KA16
3RF2990-0HA13
3RF2990-0HA16
3RF2990-0HA16
3RF2370-3A.22
3RF2370-3A.24
3RF2370-3A.26
----
----
3RF2990-0GA33
3RF2990-0GA36
3RF2990-0GA36
----
----
3RF2990-0HA33
3RF2990-0HA36
3RF2990-0HA36
3RF2370-3A.45
3RF2900-0EA18
--
3RF2990-0GA16
--
3RF2990-0KA16
3RF2990-0HA16
3RF2370-3B.02
3RF2370-3B.04
3RF2370-3B.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
----
3RF2990-0GA13
3RF2990-0GA16
3RF2990-0GA16
----
3RF2990-0KA13
3RF2990-0KA16
3RF2990-0KA16
3RF2990-0HA13
3RF2990-0HA16
3RF2990-0HA16
3RF2370-3B.22
3RF2370-3B.24
3RF2370-3B.26
----
----
3RF2990-0GA33
3RF2990-0GA36
3RF2990-0GA36
----
----
3RF2990-0HA33
3RF2990-0HA36
3RF2990-0HA36
Typstrom Ie = 90 A
3RF2390-1B.02
3RF2390-1B.04
3RF2390-1B.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
----
3RF2950-0GA13
3RF2950-0GA16
3RF2950-0GA16
----
3RF2950-0KA13
3RF2950-0KA16
3RF2950-0KA16
3RF2950-0HA13
3RF2950-0HA16
3RF2950-0HA16
3RF2390-1B.22
3RF2390-1B.24
3RF2390-1B.26
----
----
3RF2950-0GA33
3RF2950-0GA36
3RF2950-0GA36
----
----
3RF2950-0HA33
3RF2950-0HA36
3RF2950-0HA36
3RF2390-3A.02
3RF2390-3A.04
3RF2390-3A.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
----
3RF2990-0GA13
3RF2990-0GA16
3RF2990-0GA16
----
3RF2990-0KA13
3RF2990-0KA16
3RF2990-0KA16
3RF2990-0HA13
3RF2990-0HA16
3RF2990-0HA16
3RF2390-3A.22
3RF2390-3A.24
3RF2390-3A.26
----
----
3RF2990-0GA33
3RF2990-0GA36
3RF2990-0GA36
----
----
3RF2990-0HA33
3RF2990-0HA36
3RF2990-0HA36
3RF2390-3A.45
3RF2900-0EA18
--
3RF2990-0GA16
--
3RF2990-0KA16
3RF2990-0HA16
3RF2390-3B.02
3RF2390-3B.04
3RF2390-3B.06
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
3RF2900-0EA18
----
3RF2990-0GA13
3RF2990-0GA16
3RF2990-0GA16
----
3RF2990-0KA13
3RF2990-0KA16
3RF2990-0KA16
3RF2990-0HA13
3RF2990-0HA16
3RF2990-0HA16
3RF2390-3B.22
3RF2390-3B.24
3RF2390-3B.26
----
----
3RF2990-0GA33
3RF2990-0GA36
3RF2990-0GA36
----
----
3RF2990-0HA33
3RF2990-0HA36
3RF2990-0HA36
1)
Für Netzspannungen im Bereich von 110 bis 230 V können die Ausführungen der Funktionsmodule 3RF29 ..-0.A13 auch mit spannungsfesteren
Ausführungen der Halbleiterschütze (3RF23 ..-....4, -....5 oder -....6) kombiniert werden.
Empfohlene Zuordnung der Funktionsmodule zu den 3-phasigen Halbleiterschützen 3RF24
Typ
Zubehör
Konverter
Lastüberwachung
Leistungsregler
Extended
Heizstromüberwachung
Leistungssteller
Basis
Typstrom bis 50 A
3RF24..-1..4.
3RF2900-0EA18
--
--
--
--
--
3RF24..-2..4.
--
--
--
--
--
--
3RF24..-3..4.
3RF2900-0EA18
--
--
--
--
--
3RF24..- ...5.
--
--
--
--
--
--
6/102
Siemens IC 10 · 2014
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Funktionsmodule 3RF29
Allgemeine Daten
■ Technische Daten
Typ
3RF29..-0EA..
3RF29..-0FA..
mm
22,5 x 84 x 38
22,5 x 102 x 39 45 x 112 x 44
• im Betrieb, Derating ab 40 °C
°C
-25 ... +60
• bei Lagerung
°C
-55 ... +80
Aufstellungshöhe
m
0 ... 1000; Derating ab 1000
Schockfestigkeit nach IEC 60068-2-27
g/ms
15/11
Schwingfestigkeit nach IEC 60068-2-6
g
2
Abmessungen (B x H x T)
3RF29..-0GA..
3RF29..-0HA..
3RF29..-0JA..
3RF29..-0KA..
45 x 112 x 44
45 x 112 x 44
45 x 112 x 44
Allgemeine Daten
Umgebungstemperatur
IP20
Schutzart
Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)
• Störaussendung
- leitungsgebundene Störspannung
nach IEC 60947-4-3
Klasse A für Industriebereich1)
- gestrahlte, hochfrequente Störspannung
nach IEC 60947-4-3
Klasse B für Wohn-, Geschäfts- und Gewerbebereich
• Störfestigkeit
kV
Kontaktentladung 4; Luftentladung 8; Verhaltenskriterium 2
- induzierte Hf-Felder
nach IEC 61000-4-6
MHz
0,15 ... 80; 140 dBV; Verhaltenskriterium 1
- Burst nach IEC 61000-4-4
- Surge nach IEC 61000-4-5
2 kV/5,0 kHz; Verhaltenskriterium 2
kV
Leiter - Erde 2; Leiter - Leiter 1; Verhaltenskriterium 2
Anschlussart
Hilfs-/ Steuerkontakte
Schraubanschluss
• Anschlussquerschnitt
mm2
1 x (0,5 ... 2,5), 2 x (0,5 ... 1,0), 1 x (AWG 20 ... 12)
• Abisolierlänge
mm
7
• Anschlussschraube
• Anzugsdrehmoment
M3
Nm
lb.in
0,5 ... 0,6
4,5 ... 5,3
Anschlussart
Wandler
• Durchmesser
1)
6
- elektrostatische Entladung
nach IEC 61000-4-2
(entspricht Schärfegrad 3)
Durchsteckwandler
mm
--
7
17
Einschränkungen bei den Funktionsmodulen Leistungssteller und -regler
beachten! Diese Module wurden als Geräte der Klasse A gebaut. Der
Gebrauch dieser Geräte in Wohnbereichen könnte zu Funkstörungen
führen. In diesem Fall darf vom Anwender verlangt werden, zusätzliche
Dämpfungsmaßnahmen zu ergreifen.
Typ
3RF29..-0EA18
3RF29..-0FA08
3RF29..-0GA.3
3RF29..-0GA.6
400 ... 600
340 ... 660
Hauptstromkreis
Bemessungsbetriebsspannung Ue
• Arbeitsbereich
• Bemessungsfrequenz
AC V -- 1)
AC V -Hz
--
110 ... 230
93,5 ... 253
50/60
Bemessungsisolationsspannung Ui
V
--
600
Spannungserfassung
• Messbereich
V
--
93,5 ... 253
%
--
20
Netzspannung, Schwankung
Kompensation
1)
340 ... 660
Ausführungen sind unabhängig vom Hauptstromkreis.
Typ
3RF29..-0HA.3
3RF29..-0KA.3
3RF29..-0HA.6
3RF29..-0KA.6
3RF29..-0JA.3
3RF29..-0JA.6
400 ... 600
340 ... 660
110 ... 230
93,5 ... 253
400 ... 600
340 ... 660
340 ... 660
93,5 ... 253
340 ... 660
Hauptstromkreis
Bemessungsbetriebsspannung Ue
• Arbeitsbereich
• Bemessungsfrequenz
AC V 110 ... 230
AC V 93,5 ... 253
Hz
50/60
Bemessungsisolationsspannung Ui
V
600
Spannungserfassung
• Messbereich
V
93,5 ... 253
%
20
Netzspannung, Schwankung
Kompensation
Siemens IC 10 · 2014
6/103
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Funktionsmodule 3RF29
Allgemeine Daten
Typ
3RF29..-...0.
3RF29..-...1.
3RF29..-...3.
Steuerstromkreis
DC-Betätigung
AC/DC-Betätigung
AC-Betätigung
Bemessungssteuerspeisespannung Us
Bemessungsbetätigungsstrom
V
mA
24
15
24
15
110
15
Bemessungsfrequenz der Steuerspeisespannung
Hz
--
50/60
50/60
Betätigungsspannung, max.
V
30
30
121
Bemessungsbetätigungsstrom
bei maximaler Spannung
mA
15
15
15
Ansprechspannung
• bei Ansprechstrom
V
mA
15
2
15
2
90
2
Abfallspannung
V
5
5
15
Betätigungsart
Typ
3RF2906-0FA08
3RF2920-0FA08
3RF2920-0GA..
3RF2950-0GA..
3RF2990-0GA..
Bemessungsbetriebsstrom Ie
A
6
20
20
50
90
Stromerfassung
• Teach-Bereich
• Messbereich
• Kleinster Teillaststrom
A
A
A
0,25 ... 6
0 ... 6,6
0,25
0,65 ... 20
0 ... 22
0,65
0,56 ... 20
0 … 22
0,65
1,62 ... 50
0 … 55
1,6
2,93 ... 90
0 … 99
2,9
Anzahl der Teillasten
1 ... 6
1 ... 6
1 ... 12
Typ
3RF2920-0HA..
3RF2950-0HA..
3RF2990-0HA..
3RF2916-0JA..
3RF2932-0JA..
Stromerfassung
Bemessungsbetriebsstrom Ie
A
20
50
90
16
32
Stromerfassung
• Teach-Bereich
• Messbereich
• Kleinster Teillaststrom
A
A
A
4 ... 20
0 ... 22
--
10 ... 50
0 ... 55
18 ... 90
4 ... 99
0,42 ... 16
0 ... 16
0,42
0,8 ... 32
0 ... 32
0,8
Anzahl der Teillasten
--
Typ
1 ... 6
3RF2904-0KA..
3RF2920-0KA..
3RF2950-0KA..
3RF2990-0KA..
Stromerfassung
Bemessungsbetriebsstrom Ie
A
4
20
50
90
Stromerfassung
• Teach-Bereich
• Messbereich
• Kleinster Teillaststrom
A
A
A
0,15 ... 4
0 ... 4
--
0,65 ... 20
0 ... 22
0,65
1,6 ... 50
0 ... 55
1,6
2,9 ... 90
0 ... 99
2,9
--
1 ... 6
Anzahl der Teillasten
Anschlusspläne
Heizstromüberwachung
3
A1 +
3
A1+
1
0V10 V +
NSB0_01466
A2 -
A2 –
A2 –
IN
A1+
IN/0 –
14
IN2/Ref
10 V +
11
NC
12
<
<
comp.
Lastüberwachung Basis
12
3
2
A1+
1
A2 –
11
1 Interne Verbindung
L/N
comp.
3
2
L/N
11
NC
12
<
comp.
3
2
L/N
A1 +
1
A2 IN
2
OUT
1 Interne Verbindung
2 Durchsteckwandler
6/104
3
IN1/ON
1
NSB0_01468a
1
Leistungssteller und -regler
NSB0_01469a
Lastüberwachung Extended
NSB0_01529
Konverter
NSB0_01467
6
Stromerfassung
Siemens IC 10 · 2014
1 Interne Verbindung
2 Durchsteckwandler
3 Spannungserfassung nicht
galvanisch getrennt
(3 M je Pfad)
1 Interne Verbindung
2 Durchsteckwandler
3 Spannungserfassung nicht
galvanisch getrennt
(3 M je Pfad)
1 Interne Verbindung
2 Durchsteckwandler
3 Spannungserfassung nicht
galvanisch getrennt
(3 M je Pfad)
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Funktionsmodule 3RF29
Konverter SIRIUS für 3RF2
■ Übersicht
■ Anwendungsbereich
Konverter für Halbleiterschaltgeräte 3RF2
Mit diesem Modul werden analoge Ansteuersignale, wie sie z. B.
von vielen Temperaturreglern ausgegeben werden, in ein pulsweitenmoduliertes Digitalsignal umgewandelt. Die angeschlossen Halbleiterschütze und -relais können somit die Leistung
einer Last prozentual stellen.
Dies Funktionsmodul dient zur Umwandlung von einem Analogeingangssignal in ein Ein-/Ausschaltverhältnis mit der Zeitbasis
1 s. Das Modul kann nur in Verbindung mit 1-phasigen Halbleiterschaltgeräten 3RF21, 3RF23 oder 3-phasigen Geräten
3RF22, 3RF24 benutzt werden. Es ist auf Ausführungen mit DC
24 V und AC/DC 24 V Steuerspeisespannung einsetzbar.
Hinweis:
Der Einsatz von einpoligen Halbleiterschaltgeräten mit Konvertern, Leistungsstellern oder -reglern an Drehstromverbrauchern
in der Betriebsart Vollwellensteuerung wird nicht empfohlen. Da
die Funktionsmodule sich nicht untereinander synchronisieren,
kann es zu Schwankungen in der Heizleistung kommen; eine optimale Ausregelung wird speziell bei Sollwert-Vorgaben < 50 %
nicht gegeben sein.
■ Auswahl- und Bestelldaten
Bemessungsbetriebsstrom Ie
Bemessungsbetriebsspannung Ue
LK Schraubanschluss
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
1
1 ST
41C
A
Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
3RF2900-0EA18
45,70
V
6
Konfigurator
Konverter
Bemessungssteuerspeisespannung AC/DC 24 V
--
--
A
3RF2900-0EA18
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/105
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Funktionsmodule 3RF29
Lastüberwachung SIRIUS für 3RF2
■ Übersicht
■ Anwendungsbereich
Lastüberwachung für 1-phasige Halbleiterschaltgeräte 3RF2
Durch die mit diesem Modul mögliche Überwachung eines an
das Halbleiterschaltgerät angeschlossenen Lastkreises lassen
sich viele Fehler schnell erkennen. Beispielsweise der Ausfall
von Lastelementen (bis zu 6 in der Basisversion oder bis zu 12
in der erweiterten Version), legierte Leistungshalbleiter oder fehlende Spannung bzw. Lastkreisunterbrechung. Ein Fehler wird
über eine oder mehrere LEDs angezeigt und über einen SPSkompatiblen Ausgang an die Steuerung gemeldet.
Das Gerät dient zur Lastüberwachung von einer Last oder
mehreren Lasten (Teillasten). Das Funktionsmodul kann nur in
Verbindung mit einem Halbleiterrelais 3RF21 oder einem Halbleiterschütz 3RF23 benutzt werden. Die Geräte mit Federzuganschlusstechnik im Laststromkreis sind nicht geeignet!
Das Funktionsprinzip basiert auf der ständigen Überwachung
der Stromstärke. Dieser Wert wird kontinuierlich mit dem einmal
bei der Inbetriebnahme durch einen einfachen Tastendruck gespeicherten Referenzwert verglichen. Um den Ausfall einer von
mehreren Lasten zu erkennen, muss die Stromdifferenz 1/6 (in
der Basisversion) oder 1/12 (in der erweiterten Version) des Referenzwertes betragen. Im Fehlerfall wird ein Ausgang angesteuert, und eine oder mehrere LEDs zeigen den Fehler an.
■ Auswahl- und Bestelldaten
6
Bemessungsbetriebsstrom Ie
Bemessungsbetriebsspannung Ue
LK Schraubanschluss
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
A
Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
V
Lastüberwachung Basis
Bemessungssteuerspeisespannung DC 24 V
6
--
A
3RF2906-0FA08
77,––
1
1 ST
41C
20
--
A
3RF2920-0FA08
79,20
1
1 ST
41C
• mit montierter Abdeckkappe 3RF2900-0RA88
6
--
A
3RF2906-0FA08-0KH0
79,50
1
1 ST
41C
20
--
A
3RF2920-0FA08-0KH0
81,60
1
1 ST
41C
3RF29
Lastüberwachung Extended
Bemessungssteuerspeisespannung AC/DC 24 V
20
20
110 … 230
400 … 600
A
A
3RF2920-0GA13
3RF2920-0GA16
97,50
109,––
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
50
50
110 … 230
400 … 600
A
A
3RF2950-0GA13
3RF2950-0GA16
112,––
123,––
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
90
90
110 … 230
400 … 600
A
A
3RF2990-0GA13
3RF2990-0GA16
125,––
141,––
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
Bemessungssteuerspeisespannung AC 110 V
3RF29
20
20
110 … 230
400 … 600
A
A
3RF2920-0GA33
3RF2920-0GA36
101,––
112,––
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
50
50
110 … 230
400 … 600
A
A
3RF2950-0GA33
3RF2950-0GA36
116,––
128,––
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
90
90
110 … 230
400 … 600
A
A
3RF2990-0GA33
3RF2990-0GA36
130,––
147,––
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
1
10 ST
41C
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
Ausführung
LK Artikel-Nr.
Plombierbare Abdeckkappe
für Funktionsmodule (nicht für Konverter)
B
Preis €
pro PE
Optionales Zubehör
3RF2900-0RA88
2,56
3RF2900-0RA88
6/106
Siemens IC 10 · 2014
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Funktionsmodule 3RF29
Heizstromüberwachung SIRIUS für 3RF2
Sonderausführung:
Abweichungen von der Standardversion
■ Übersicht
Heizstromüberwachung für 1-phasige Halbleiterschaltgeräte 3RF2
Durch die mit diesem Modul mögliche Überwachung eines an
das Halbleiterschaltgerät angeschlossenen Lastkreises lassen
sich viele Fehler schnell erkennen. Beispielsweise der Ausfall
von bis zu sechs Lastelementen, legierte Leistungshalbleiter
oder fehlende Spannung bzw. Lastkreisunterbrechung. Ein Fehler wird über LEDs angezeigt und über einen Relais-Ausgang
(Öffner) an die Steuerung gemeldet.
Das Funktionsprinzip basiert auf der ständigen Überwachung
der Stromstärke. Dieser Wert wird kontinuierlich mit dem einmal
bei der Inbetriebnahme gespeicherten Referenzwert verglichen.
Um den Ausfall einer von mehreren Lasten zu erkennen, muss
die Stromdifferenz 1/6 des Referenzwertes betragen. Im Fehlerfall wird der Ausgang angesteuert und die LEDs zeigen den
Fehler an.
3RF29..-0JA1.-1KK0
Ist während des Teachvorgangs der Strom unterhalb 50 % des
unteren Teachstroms, geht das Gerät in den "Standby"-Modus
über; die LED LOAD flimmert. Das Gerät erkennt somit nicht
angeschlossene Last, z. B. bei Werkzeugheizungen nicht benötigte Kanäle, und meldet keinen Fehler. Durch ein erneutes
Teachen kann dieser Modus zurückgesetzt werden.
■ Anwendungsbereich
Das Gerät dient zur Lastüberwachung von einer Last oder
mehreren Lasten (Teillasten). Das Funktionsmodul kann nur in
Verbindung mit einem Halbleiterrelais 3RF21 oder einem Halbleiterschütz 3RF23 benutzt werden. Die Geräte mit Federzuganschlusstechnik im Laststromkreis sind nicht geeignet.
6
Die Heizstromüberwachung zeichnet sich im Vergleich zur
Lastüberwachung durch den Teach-Eingang aus. Diese FernTeach-Funktion ermöglicht eine einfache Abstimmung auf wechselnde Lasten ohne händischen Eingriff.
■ Auswahl- und Bestelldaten
Bemessungsbetriebsstrom Ie
Bemessungsbetriebsspannung Ue
LK Schraubanschluss
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
Artikel-Nr.
A
V
Preis €
pro PE
Heizstromüberwachung1)
Bemessungssteuerspeisespannung AC/DC 24 V
16
16
16
110 … 230
110 … 230
400 … 600
A
A
A
3RF2916-0JA13
3RF2916-0JA13-1KK0
3RF2916-0JA16-1KK0
122,––
122,––
129,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
32
32
32
110 … 230
400 … 600
400 … 600
A
A
A
3RF2932-0JA13-1KK0
3RF2932-0JA16
3RF2932-0JA16-1KK0
132,––
138,––
138,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
1
10 ST
41C
3RF29
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
1)
Lieferung ohne Steuerstecker. Er kann von der Fa. Phoenix Contact unter
der Artikel-Nr. 1982 790 (2,5 HC/6-ST-5,08) bezogen werden.
Ausführung
LK Artikel-Nr.
Plombierbare Abdeckkappe
für Funktionsmodule (nicht für Konverter)
B
Preis €
pro PE
Optionales Zubehör
3RF2900-0RA88
2,56
3RF2900-0RA88
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/107
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Funktionsmodule 3RF29
Leistungssteller SIRIUS für 3RF2
■ Übersicht
■ Anwendungsbereich
Leistungssteller für 1-phasige Halbleiterschaltgeräte 3RF2
Der Leistungssteller ist ein Funktionsmodul zur autarken Leistungsstellung von komplexen Heizungssystemen und induktiven
Lasten.
Folgende Funktionen sind integriert:
• Leistungssteller zur Einstellung der Leistung der angeschlossenen Last. Dabei wird der Sollwert mit einem Drehknopf am
Modul in Prozent bezogen auf die als Sollwert abgespeicherte
100-%-Leistung eingestellt.
• Einschaltstrombegrenzung: Mit einer einstellbaren Spannungsrampe wird der Einschaltstrom mittels Phasenanschnitt
begrenzt. Sinnvoll ist dies vor allem bei Lasten, wie z. B. Lampen oder Infrarotstrahlern, die einen Einschaltüberstrom aufweisen.
• Lastkreisüberwachung zur Erkennung von Lastausfall, Teillastfehler, legierter Leistungshalbleiter oder fehlender Spannung
bzw. Lastkreisunterbrechung.
6
Hinweis:
Bei der Betriebsart Phasenanschnitt erfolgt die Erkennung eines
Teillastfehlers durch zyklisches "Abtasten" der Last; die genaue
Funktionsweise kann den Datenblättern entnommen werden!
Der Leistungssteller ist verwendbar für:
• Komplexe Heizungssysteme
• Induktive Lasten
• Lasten mit temperaturabhängigem Widerstand
• Lasten mit Langzeitalterung
• Einfache indirekte Temperaturregelung
Leistungsstellung
Der Leistungssteller stellt die Leistung in der angeschlossenen
Last mittels eines Halbleiterschaltgerätes in Abhängigkeit von
der Sollwertvorgabe ein. Veränderungen in der Netzspannung
bzw. im Lastwiderstand werden dabei nicht ausgeregelt. Der
Sollwert kann extern als Signal von 0 bis 10 V oder intern durch
ein Potentiometer vorgegeben werden. Je nach Stellung des
Potentiometers (tR) erfolgt die Steuerung nach dem Prinzip der
Vollwellensteuerung oder nach dem Phasenanschnittprinzip.
Hinweis:
Die Leistung wird bei ohmschen Lasten linear zur Sollwertvorgabe gestellt. Beim Betrieb von induktiven Lasten kann die Leistungsstellung durch die Phasenverschiebung zwischen Strom
und Spannung nicht mehr proportional und linear erfolgen.
Vollwellensteuerung
In dieser Betriebsart wird die Leistung auf den gewünschten
Sollwert durch Veränderung der Ein- zu Ausperiode geregelt.
Dabei ist die Periodendauer auf eine Sekunde fest vorgegeben.
Sonderausführung:
Abweichungen von der Standardversion
3RF29 04-0KA13-0KC0
Beim Teach-Vorgang wird das angeschlossene Halbleiterrelais
oder -schütz nicht angesteuert; das heißt, ein Stromfluss kommt
nicht zustande. Es wird kein Strom-Referenzwert abgelegt.
Keine Teillastüberwachung!
3RF29 ..-0KA1.-0KT0
Keine Teillastüberwachung!
Siehe Hinweis zu Drehstromverbrauchern, Seite 6/105.
Phasenanschnittsteuerung
In dieser Betriebsart wird die Leistung auf den gewünschten
Sollwert durch Veränderung des Phasenanschnittwinkels gestellt. Zur Einhaltung der Grenzwerte der leitungsgebundenen
Störspannung für industrielle Netze ist eine Drossel mit mindestens 200 µH im Laststromkreis einzusetzen.
■ Auswahl- und Bestelldaten
Bemessungsbetriebsstrom Ie
Bemessungsbetriebsspannung Ue
LK Schraubanschluss
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
Artikel-Nr.
A
V
Preis €
pro PE
Leistungssteller
Bemessungssteuerspeisespannung AC/DC 24 V
4
110 … 230
A 3RF2904-0KA13-0KC0
204,––
1
1 ST
41C
A 3RF2904-0KA13-0KT0
204,––
1
1 ST
41C
20
A 3RF2920-0KA13
227,––
1
1 ST
41C
50
A 3RF2950-0KA13
263,––
1
1 ST
41C
90
A 3RF2990-0KA13
299,––
1
1 ST
41C
A 3RF2920-0KA16
240,––
1
1 ST
41C
50
A 3RF2950-0KA16
277,––
1
1 ST
41C
50
A 3RF2950-0KA16-0KT0
277,––
1
1 ST
41C
90
A 3RF2990-0KA16
314,––
1
1 ST
41C
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
1
10 ST
41C
4
20
3RF29
400 … 600
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
Ausführung
LK Artikel-Nr.
Plombierbare Abdeckkappe
für Funktionsmodule (nicht für Konverter)
B
Preis €
pro PE
Optionales Zubehör
3RF2900-0RA88
2,56
3RF2900-0RA88
6/108
Siemens IC 10 · 2014
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte für ohmsche Lasten
Funktionsmodule 3RF29
Leistungsregler SIRIUS für 3RF2
Leistungsregelung
■ Übersicht
Leistungsregler für 1-phasige Halbleiterschaltgeräte 3RF2
Der Leistungsregler ist ein Funktionsmodul zur autarken Leistungsregelung von komplexen Heizungssystemen.
Folgende Funktionen sind integriert:
• Leistungssteller mit P-Regelung zur Einstellung der Leistung
der angeschlossenen Last. Dabei wird der Sollwert mit einem
Drehknopf am Modul in Prozent bezogen auf die als Sollwert
abgespeicherte 100-%-Leistung eingestellt. Veränderungen in
der Netzspannung bzw. im Lastwiderstand werden dabei ausgeregelt.
• Einschaltstrombegrenzung: Mit einer einstellbaren Spannungsrampe wird der Einschaltstrom mittels Phasenanschnitt
begrenzt. Sinnvoll ist dies vor allem bei Lasten, wie z. B. Lampen, die einen Einschaltüberstrom aufweisen.
• Lastkreisüberwachung zur Erkennung von Lastausfall,
legierter Leistungshalbleiter oder fehlender Spannung bzw.
Lastkreisunterbrechung. Eine Teillastüberwachung ist nicht
möglich. Lastschwankungen werden ausgeregelt.
Der Leistungsregler stellt die Leistung in der angeschlossenen
Last mittels eines Halbleiterschaltgerätes in Abhängigkeit von
der geteachten Leistung und der Sollwertvorgabe ein. Veränderungen in der Netzspannung bzw. im Lastwiderstand werden
dabei durch den Leistungsregler ausgeregelt. Der Sollwert kann
extern als Signal von 0 bis 10 V oder intern durch ein Potentiometer vorgegeben werden. Je nach Stellung des Potentiometers
(tR) erfolgt die Reglung/Steuerung nach dem Prinzip der Vollwellensteuerung oder nach dem Phasenanschnittprinzip.
Hinweis:
Die Leistung wird bei ohmschen Lasten linear zur Sollwertvorgabe gestellt. Beim Betrieb von induktiven Lasten kann die Leistungsstellung durch die Phasenverschiebung zwischen Strom
und Spannung nicht mehr proportional und linear erfolgen.
Vollwellensteuerung
In dieser Betriebsart wird die Leistung auf den gewünschten
Sollwert durch Veränderung der Ein- zu Ausperiode geregelt.
Dabei ist die Periodendauer auf eine Sekunde fest vorgegeben.
6
Siehe Hinweis zu Drehstromverbrauchern, Seite 6/105.
Phasenanschnittsteuerung
■ Anwendungsbereich
Der Leistungsregler ist verwendbar für:
• Komplexe Heizungssysteme
• Heizelemente mit temperaturabhängigem Widerstand
• Heizelemente mit Langzeitalterung
• Einfache indirekte Temperaturregelung
In dieser Betriebsart wird die Leistung auf den gewünschten
Sollwert durch Veränderung des Phasenanschnittwinkels geregelt. Zur Einhaltung der Grenzwerte der leitungsgebundenen
Störspannung für industrielle Netze ist eine Drossel mit mindestens 200 µH im Laststromkreis einzusetzen.
■ Auswahl- und Bestelldaten
Bemessungsbetriebsstrom Ie
Bemessungsbetriebsspannung Ue
LK Schraubanschluss
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
Artikel-Nr.
A
V
Preis €
pro PE
Leistungsregler
Bemessungssteuerspeisespannung AC/DC 24 V
20
20
110 … 230
400 … 600
A
A
3RF2920-0HA13
3RF2920-0HA16
224,––
238,––
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
50
50
110 … 230
400 … 600
A
A
3RF2950-0HA13
3RF2950-0HA16
259,––
271,––
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
90
90
110 … 230
400 … 600
A
A
3RF2990-0HA13
3RF2990-0HA16
293,––
306,––
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
Bemessungssteuerspeisespannung AC 110 V
3RF29
20
20
110 … 230
400 … 600
A
A
3RF2920-0HA33
3RF2920-0HA36
230,––
241,––
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
50
50
110 … 230
400 … 600
A
A
3RF2950-0HA33
3RF2950-0HA36
263,––
276,––
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
90
90
110 … 230
400 … 600
A
A
3RF2990-0HA33
3RF2990-0HA36
297,––
314,––
1
1
1 ST
1 ST
41C
41C
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
1
10 ST
41C
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
Ausführung
LK Artikel-Nr.
Plombierbare Abdeckkappe
für Funktionsmodule (nicht für Konverter)
B
Preis €
pro PE
Optionales Zubehör
3RF2900-0RA88
2,56
3RF2900-0RA88
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/109
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte zum Schalten von Motoren
Halbleiterschütze
Allgemeine Daten
■ Übersicht
Halbleiterschütze zum Schalten von Motoren
Motorabzweige
Die Geräte lassen sich mit einem Verbindungsbaustein direkt an
einen Leistungsschalter anschließen. Auch die Montage eines
elektronischen Überlastrelais 3RB30/3RB31 (siehe Kapitel 7,
"Schutzgeräte") oder eines Stromüberwachungsrelais 3RR2
(siehe Kapitel 10, "Überwachungs- und Steuergeräte") ist mittels
eines Verbindungsadapters möglich. Ein gleichzeitiger Anbau
eines Leistungsschalters und eines Überlast- oder Stromüberwachungsrelais wird aus Platz- und Erwärmungsgründen nicht
empfohlen.
Häufig schaltende sicherungslose und sicherungsbehaftete
Motorabzweige können so zeitsparend realisiert werden.
Auswahl der Halbleiterschütze
6
Die Auswahl der Halbleiterschütze erfolgt auf Grund der Angaben über das Netz, die Last und die Umgebungsbedingungen.
Halbleiterschütz für Direktstart
Die Halbleiterschütze zum Schalten von Motoren sind für das
häufige Ein- und Ausschalten von Drehstromantrieben bis zu
7,5 kW sowie das Wenden bis zu 3,0 kW vorgesehen. Die Geräte sind vollständig isoliert aufgebaut und können direkt an
Leistungsschaltern, Überlastrelais sowie Stromüberwachungsrelais SIRIUS montiert werden, wodurch sich eine sehr einfache
Integration in Motorabzweige ergibt.
Diese 3-phasigen Halbleiterschütze sind mit einer 2-phasigen
Steuerung ausgestattet, die besonders für typische Motorstromkreise ohne Verbindung zum Neutralleiter geeignet ist.
Hauptmerkmale:
• Isoliertes Gehäuse mit integriertem Kühlkörper
• Schutzart IP20
• Integrierter Montagefuß zum Aufschnappen auf eine Hutschiene oder zur Montage auf eine Trägerplatte
• Vielfältige Anschlusstechniken
• Steckbarer Steueranschluss
• Anzeige mittels LED
• Weitspannungsbereich bei der AC-Steuerspeisespannung
Schaltfunktionen
Die Halbleiterschütze zum Schalten von Motoren sind "Momentanschaltend", da diese Methode besonders für induktive Lasten
geeignet ist. Durch die Verteilung des Einschaltpunktes auf den
gesamten Sinusverlauf der Netzspannung werden Störungen
auf ein Minimum reduziert.
Folgende Vorgehensweise wird empfohlen:
• Bestimmung des Bemessungsstroms der Last und der Netzspannung
• Auswahl des Halbleiterschützes mit einem größeren oder mindestens gleichen Bemessungsstrom als die Last
• Überprüfung der maximal zulässigen Schalthäufigkeit auf
Basis der Kennlinien (siehe "Weitere Info" ➞ "Produktinformation"). Dazu müssen der Anlaufstrom, die Anlaufzeit und die
Belastung des Motors in der Betriebsphase bekannt sein.
• Wenn die zulässige Schalthäufigkeit unter der gewünschten
liegt, kann die Steigerung nur durch Überdimensionierung des
Motors und des Halbleiterschützes erreicht werden!
Alternativ kann das Tool "Auswahl der Halbleiterschütze zum
Schalten von Motoren" verwendet werden. Die korrekte Gerätegröße kann durch Eingabe der Netz- und Motordaten sowie der
Applikation und der Umgebungsbedingungen bestimmt werden. Siehe www.siemens.de/halbleiterschaltgeraete.
Kurzschlussschutz
Trotz der eingesetzten robusten Leistungshalbleiter reagieren
Halbleiterschaltgeräte empfindlich auf Kurzschlüsse im Verbraucherabzweig. So sind je nach Aufbauart besondere Maßnahmen gegen Zerstörung zu treffen.
Siemens empfiehlt generell den Einsatz von Halbleiterschutzsicherungen SITOR. Mit diesen Sicherungen ist auch bei voller
Ausnutzung der Halbleiterschütze und Halbleiterrelais ein
Schutz vor Zerstörung bei einem Kurzschluss gegeben.
Alternativ kann bei geringerer Belastung auch ein Schutz durch
Standard-Sicherungen oder Leitungsschutzschalter gegeben
sein. Dieser Schutz wird durch eine entsprechende Überdimensionierung der Halbleiterschaltgeräte erreicht.
Anschlusstechnik
Weitere Info
Bei den Halbleiterschütze zum Schalten von Motoren haben Sie
die Wahl zwischen folgenden Anschlusstechniken:
Weitergehende Informationen siehe Systemhandbuch "SIRIUS
Innovationen – Systemübersicht" und Gerätehandbuch "SIRIUS
Innovationen – Halbleiterschaltgeräte 3RF34", zu bestellen unter
"Zubehör", Seite 6/116. Siehe auch:
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/60311318
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/60298187
Schraubanschlusstechnik
Die Schraubanschlusstechnik ist der Standard bei den industriellen Schaltgeräten. Geöffnete Klemmen und eine Plus-MinusSchraube sind nur zwei Merkmale dieser Technik. In nur einer
Klemme können zwei Leiter bis zu 6 mm² angeschlossen werden.
Federzuganschluss
Diese innovative Technik kommt ohne jede Schraubverbindung
aus. Dadurch werden sehr hohe Schwingfestigkeiten erreicht.
Es können je Klemme zwei Leiter bis zu 2,5 mm² angeschlossen
werden.
6/110
Siemens IC 10 · 2014
Produktinformation und technische Daten
Produktdatenblätter mit ausführlichen technischen Daten,
Maßzeichnungen und Kennlinien siehe
www.siemens.de/sirius/support/
Bitte geben Sie die Artikelnummer des gewünschten Gerätes
unter der Lasche "Produktliste" ein, um weitere Informationen zu
finden.
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte zum Schalten von Motoren
Halbleiterschütze
Allgemeine Daten
Artikelnummern-Schema
Stelle der Artikelnummer
Halbleiterschaltgeräte
1. - 3.
4.
5.
6.
7.
@@@ @
@
@
@
@
@
–
8.
9. 10. 11. 12.
@
@
@
@
@
SIRIUS Halbleiterschaltgeräte Generation
@
Bauart
Bemessungsbetriebsstrom
@
Anschlussart
@
Schaltfunktion
@
Anzahl gesteuerter Phasen
@
Bemessungssteuerspeisespannung
@
Bemessungsbetriebsspannung
Beispiel
@
3RF
3RF
3
4
1
0
–
1
B
B
0
4
Hinweis:
Das Artikelnummern-Schema dient hier nur der Erläuterung und
dem besseren Verständnis der Artikelnummern-Logik.
6
Für Ihre Bestellung verwenden Sie bitte die im Katalog angegebenen Artikelnummern, die Sie den Auswahl- und Bestelldaten
entnehmen können.
■ Nutzen
• Geräte mit integriertem Kühlkörper "ready to use"
• Kompakte und platzsparende Bauweise
• Wendeschütze mit integrierter Verriegelung
■ Anwendungsbereich
Einsatz in Verbraucherabzweigen
Den typischen Aufbau eines Verbraucherabzweiges mit Halbleiterrelais oder Halbleiterschützen gibt es nicht, vielmehr bietet
die Vielzahl an Anschlusstechniken und Steuerspannungen
universelle Einsatzmöglichkeiten. Wahlweise können Halbleiterrelais und -schütze SIRIUS in sicherungslose oder sicherungsbehaftete Abzweige eingebaut werden.
Siehe Projektierungshandbuch "SIRIUS Innovationen Projektieren – Auswahldaten für Verbraucherabzweige in sicherungsloser und sicherungsbehafteter Bauweise",
http://support.automation.siemens.com/WW/view/de/39714188
Normen und Approbationen
• IEC 60947-4-2
• UL 508, CSA für Nordamerika1)
• CE Kennzeichen für Europa
• C-Tick Zulassung für Australien
• CCC Zulassung für China
1)
Please note: Use overvoltage protection device;
max. cut-off-voltage 6.000 V;
min. energy handling capability 100 J.
Siemens IC 10 · 2014
6/111
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte zum Schalten von Motoren
Halbleiterschütze
Allgemeine Daten
■ Technische Daten
Typ
3RF3405-1BB..
H
3RF3403-1BD..,
3RF3405-1BD..
3RF3410-1BB..,
3RF3412-1BB..,
3RF3416-1BB..
3RF3405-2BB..
3RF3410-2BB..,
3RF3412-2BB..,
3RF3416-2BB..
45 x 95 x 96,5
90 x 95 x 96,5
T
3RF3410-1BD..
B
mm
45 x 95 x 96,5
Umgebungstemperatur
• Im Betrieb, Derating ab 40 °C
• Bei Lagerung
°C
°C
-25 ... +60
-55 ... +80
Aufstellungshöhe
m
0 ... 1 000; Derating über 1 000 m auf Anfrage
Schockfestigkeit nach IEC 60068-2-27
g/ms
15/11
Schwingfestigkeit nach IEC 60068-2-6
g
2
Abmessungen (B x H x T)
90 x 95 x 96,5
Allgemeine technische Daten
IP20
Schutzart
6
Isolationsfestigkeit bei 50/60 Hz
(Haupt-/Steuerstromkreis zu Boden)
Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)
• Störaussendung nach IEC 60947-4-2
- Leitungsgebundene Störspannung
- Gestrahlte, hochfrequente Störspannung
• Störfestigkeit
- Elektrostatische Entladung
nach IEC 61000-4-2
(entspricht Schärfegrad 3)
- Induzierte HF-Felder
nach IEC 61000-4-6
- Burst nach IEC 61000-4-4
- Surge nach IEC 61000-4-52)
V rms
Klasse A für Industriebereich1)
Klasse A für Industriebereich
kV
Kontaktentladung: 4; Luftentladung: 8;
Verhaltenskriterium 2
MHz
0,15 ... 80;
140 dBµV, Verhaltenskriterium 1
2; bei 5 kHz; Verhaltenskriterium 2
Leiter - Erde: 2; Leiter - Leiter: 1; Verhaltenskriterium 2
kV
kV
Schraubanschluss
Anschlussart
Anschlussquerschnitte, Hilfs-/ Steuerkontakte
• Mit/ohne Aderendhülse
• AWG-Leitungen, ein- oder mehrdrähtig
Zulässige Gebrauchslage
3,0 x 0,5 und 3,5 x 0,5
mm2
mm2
mm2
2 x (1,5 ... 2,5)3), 2 x (2,5 ... 6)3)
2 x (1 ... 2,5)3), 2 x (2,5 ... 6)3), 1 x 10
-2 x (AWG 14 ... 10)
2 x (0,5 ... 2,5)
2 x (0,5 ... 1,5)
2 x (0,5 ... 2,5)
2 x (AWG 18 ... 14)
mm2
1 x (0,5 ... 2,5), 2 x (0,5 ... 1,0)
AWG 20 ... 12
0,5 ... 2,5
AWG 20 ... 12
±10°
±10°
NSB0_01703
1)
Diese Produkte wurden als Geräte der Klasse A gebaut. Der Gebrauch
dieser Geräte in Wohnbereichen könnte zu Funkstörungen führen. In
diesem Fall darf vom Anwender verlangt werden, zusätzliche Dämpfungsmaßnahmen zu ergreifen.
2)
Für Wendeschütze gilt: Zur Einhaltung der Werte ist ein Überspannungsbegrenzer 3TX7462-3L (siehe Schütze 3TB, Kapitel 3) zwischen den Phasen L1 und L3 möglichst in der Nähe des Wendeschützes einzusetzen.
Beim Anschluss zweier unterschiedlicher Leiterquerschnitte an einer
Klemmstelle müssen die beiden Querschnitte in einem der angegebenen
Bereiche liegen.
3)
6/112
Siemens IC 10 · 2014
Federzuganschluss
Normschraubendreher Gr. 2 und Pozidriv 2
Betätigungswerkzeug
Anschlussquerschnitte, Hauptkontakte
• Eindrähtig
• Feindrähtig mit Aderendhülse
• Feindrähtig ohne Aderendhülse
• AWG-Leitungen, ein- oder mehrdrähtig
4000
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte zum Schalten von Motoren
Halbleiterschütze
Halbleiterschütze 3RF34, 3-phasig
■ Übersicht
Diese 2-phasig gesteuerten, momentanschaltenden Halbleiterschütze im isolierenden Gehäuse werden in Baubreite 45 mm
bis 5,2 A angeboten – und in Baubreite 90 mm bis 16 A. Damit
können Motoren bis zu 7,5 kW betrieben werden.
■ Technische Daten
Typ
3RF3405-.BB..
3RF3410-.BB..
3RF3412-.BB..
3RF3416-.BB..
Sicherungsloser Aufbau mit
Leistungsschalter 3RV2, CLASS 10
A
A
A
5,2 (4,5)
4,6 (4,0)
4,2 (3,5)
9,2
8,4
7,6
12,5
11,5
10,5
16
14
12,5
Verlustleistung bei IAC-53
• Bei 40 °C
W
10 (8)
16
22
28
Kurzschlussschutz mit Zuordnungsart "1"
bei Betriebsspannung Ue bis 440 V
• Leistungsschalter, Typ
• Strom Iq
kA
3RV20 11-1GA10
50
3RV20 11-1JA10
5
3RV20 11-1KA10
5
3RV20 11-4AA10
3
1)
6
Bemessungsbetriebsstrom IAC-531)
nach IEC 60947-4-2
• Bei 40 °C
• UL/CSA, bei 50 °C
• Bei 60 °C
Die reduzierten Werte in Klammern gelten bei einem direkt angebauten
Leistungsschalter und gleichzeitiger Dicht-an-Dicht Montage.
Typ
3RF3405-.BB.4 3RF3405-.BB.6 3RF3410-.BB.. 3RF3412-.BB.4 3RF3412-.BB.6 3RF3416-.BB..
Sicherungsbehafteter Aufbau mit
direkt angebautem Überlastrelais 3RB3
Bemessungsbetriebsstrom IAC-53
nach IEC 60947-4-2
• Bei 40 °C
• UL/CSA, bei 50 °C
• Bei 60 °C
A
A
A
4
3,6
3,2
Verlustleistung bei IAC-53
• Bei 40 °C
W
7
Mindestlaststrom
A
0,1
Max. Sperrstrom
mA
10
Bemessungsstoßstromfestigkeit Itsm
A
200
I2t-Wert
A2 s
200
Typ
7,8
7
6,2
9,5
8.5
7,6
11
10
9
13
16
18
600
600
1 200
1 150
1 150
1 800
1 800
7 200
6 600
6 600
0,5
3RF34..-.BB.4
3RF34..-.BB.6
2-phasig
2-phasig
Hauptstromkreis
Gesteuerte Phasen
Bemessungsbetriebsspannung Ue
• Arbeitsbereich
• Bemessungsfrequenz
AC V 48 ... 480
AC V 40 ... 506
Hz
50/60  10 %
48 ... 600
40 ... 660
50/60  10 %
Bemessungsisolationsspannung Ui
V
600
600
Bemessungsstoßspannungsfestigkeit Uimp
kV
6
6
Sperrspannung
V
1 200
1 600
Spannungssteilheit
V/µs
1 000
1 000
Siemens IC 10 · 2014
6/113
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte zum Schalten von Motoren
Halbleiterschütze
Halbleiterschütze 3RF34, 3-phasig
Typ
3RF34..-.BB0.
3RF34..-.BB2.
Steuerstromkreis
DC-Betätigung
AC-Betätigung
Bemessungssteuerspeisespannung Us
V
24
110 ... 230
Bemessungsfrequenz
der Steuerspeisespannung
Hz
--
50/60 ± 10 %
Steuerspeisespannung, max.
V
30
253
Typischer Betätigungsstrom
mA
20
15
Ansprechspannung
V
15
90
Abfallspannung
V
5
< 40
Schaltzeiten
• Einverzug
• Ausverzug
ms
ms
1
1 + max. eine Halbwelle
5
30 + max. eine Halbwelle
Betätigungsart
Anschlusspläne
L2
5 L3
2 T1
6/114
4 T2
6
Siemens IC 10 · 2014
T3
1 L1
3
L2
5 L3
A1 +
A1 ~
A2 -
A2 ~
NSB0_01794
3
6
1 L1
Steuerspeisespannung AC
2 T1
4
T2
6
T3
NSB0_01795
Steuerspeisespannung DC
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte zum Schalten von Motoren
Halbleiterschütze
Halbleiterschütze 3RF34, 3-phasig
■ Auswahl- und Bestelldaten
Motorschütze · Momentanschaltend · 2-phasig gesteuert
Bemessungsbetriebsstrom Ie
Bemessungsleistung Bemessungssteuerbei Ie und Ue
speisespannung Us
LK Schraubanschluss
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
A
400 V
kW
Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
V
Bemessungsbetriebsspannung Ue
AC 48 ... 480 V
5,2
9,2
12,5
16
2,2
4,0
5,5
7,5
DC 24
A
B
B
B
3RF3405-1BB04
3RF3410-1BB04
3RF3412-1BB04
3RF3416-1BB04
128,––
142,––
156,––
172,––
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
5,2
9,2
12,5
16
2,2
4,0
5,5
7,5
AC 110 ... 230
B
B
B
B
3RF3405-1BB24
3RF3410-1BB24
3RF3412-1BB24
3RF3416-1BB24
132,––
146,––
160,––
175,––
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
3RF3405-1BB
5,2
9,2
12,5
16
2,2
4,0
5,5
7,5
DC 24
B
B
B
B
3RF3405-1BB06
3RF3410-1BB06
3RF3412-1BB06
3RF3416-1BB06
149,––
166,––
183,––
203,––
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
5,2
9,2
12,5
16
2,2
4,0
5,5
7,5
AC 110 ... 230
B
B
B
B
3RF3405-1BB26
3RF3410-1BB26
3RF3412-1BB26
3RF3416-1BB26
152,––
170,––
187,––
206,––
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
Bemessungsbetriebsstrom Ie
Bemessungsleistung Bemessungssteuerbei Ie und Ue
speisespannung Us
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
3RF3410-1BB
LK Federzuganschluss
Konfigurator
A
400 V
kW
Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
V
Bemessungsbetriebsspannung Ue
AC 48 ... 480 V
5,2
9,2
12,5
16
2,2
4,0
5,5
7,5
DC 242
B
B
B
B
3RF3405-2BB04
3RF3410-2BB04
3RF3412-2BB04
3RF3416-2BB04
133,––
148,––
162,––
179,––
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
5,2
9,2
12,5
16
2,2
4,0
5,5
7,5
AC 110 ... 230
B
B
B
B
3RF3405-2BB24
3RF3410-2BB24
3RF3412-2BB24
3RF3416-2BB24
138,––
151,––
168,––
182,––
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
3RF3405-2BB
Bemessungsbetriebsspannung Ue
AC 48 ... 600 V, Sperrspannung 1600 V
5,2
9,2
12,5
16
2,2
4,0
5,5
7,5
DC 24
B
B
B
B
3RF3405-2BB06
3RF3410-2BB06
3RF3412-2BB06
3RF3416-2BB06
155,––
173,––
190,––
210,––
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
5,2
9,2
12,5
16
2,2
4,0
5,5
7,5
AC 110 ... 230
B
B
B
B
3RF3405-2BB26
3RF3410-2BB26
3RF3412-2BB26
3RF3416-2BB26
159,––
176,––
195,––
213,––
1
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
41C
3RF3410-2BB
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/115
6
Bemessungsbetriebsspannung Ue
AC 48 ... 600 V, Sperrspannung 1600 V
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte zum Schalten von Motoren
Halbleiterschütze
Halbleiterschütze 3RF34, 3-phasig
■ Zubehör
Ausführung
LK Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Verbindungsbausteine Halbleiterschütz – Leistungsschalter
Schraubanschluss
Verbindungsbaustein
zwischen Halbleiterschütz und Leistungsschalter mit
Schraubanschluss
für Leistungsschalter 3RV2 Baugröße S00/S0
A
3RA2921-1BA00
6,36
1
1 ST
41B
Der Adapter wird am Gehäuse des Schützes 3RF34 einge- A
schnappt und nimmt die Befestigungshaken der Überlastrelais 3RB3 oder der Stromüberwachungsrelais 3RR2 beim
direkten Anbau auf.
3RF3900-0QA88
2,05
1
1 ST
41C
2,46
1
20 ST
41B
3RA2921-1BA00
Verbindungsadapter Halbleiterschütz – Überlastrelais
Isolations-Stopps für sicheren Rückhalt der Leiterisolierung
bei Leitern bis 1 mm2
Isolations-Stopp-Strang
für alle SIRIUS-Geräte mit Federzuganschluss
3RT2916-4JA02
einsteckbar in die Leitungseinführung der Federzuganschluss (je Schütz sind max. 2 Stränge erforderlich;
paarweise abtrennbar)
für Klemmen mit Leiterquerschnitt bis 2,5 mm2
Federzuganschluss
B
3RT2916-4JA02
A
3RA2908-1A
11,50
1
1 ST
41B
• 10 mm × 7 mm, titangrau
D
3RT2900-1SB10
10,60
100
816 ST
41B
• 20 mm × 7 mm, titangrau
D
3RT2900-1SB20
23,20
100
340 ST
41B
D
3RT2900-1SB60
2,46
100 3060 ST
41B
Werkzeuge zum Öffnen von Federzug-Anschlussstellen
Schraubendreher
für alle SIRIUS-Geräte mit Federzuganschluss
Länge ca. 200 mm, Größe 3,0 mm x 0,5 mm,
titangrau/schwarz, teilisoliert
3RA2908-1A
Unbeschriftete Bezeichnungsschilder
Gerätekennzeichnungsschilder
für SIRIUS-Geräte1)
IC01_00181
6
3RF3900-0QA88
Verbindungsadapter
zum direkten Anbau der Überlastrelais 3RB3 bzw. Stromüberwachungsrelais 3RR2 an das Halbleiterschütz mit
Schraubanschluss
3SB2900-1SB20
Schilder zum Kleben (Etiketten)
für SIRIUS Geräte
• 19 mm × 6 mm, titangrau
Handbücher "SIRIUS Innovationen"
1)
Systemhandbuch –
Systemübersicht
• Deutsch
C
3ZX1012-0RA01-5AB1
30,––
1
1 ST
4N1
• Englisch
C
3ZX1012-0RA01-5AC1
30,––
1
1 ST
4N1
Gerätehandbuch –
Halbleiterschaltgeräte SIRIUS 3RF34
• Deutsch
C
3ZX1012-0RF34-5AB1
25,––
1
1 ST
4N1
• Englisch
C
3ZX1012-0RF34-5AC1
25,––
1
1 ST
4N1
PC-Beschriftungssystem zur individuellen Beschriftung
von Gerätekennzeichnungsschildern erhältlich bei:
murrplastik Systemtechnik GmbH
(siehe Kapitel 16, "Anhang" ➞ "Externe Partner").
6/116
Siemens IC 10 · 2014
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte zum Schalten von Motoren
Halbleiterschütze
Halbleiterwendeschütze 3RF34, 3-phasig
■ Übersicht
Die Integration von vier Strombahnen zu einer Wendeschaltung,
vereint in einem Gehäuse, macht dieses Gerät zu einer besonders kompakten Lösung. Im Vergleich zu herkömmlichen Systemen, für die zwei Schütze benötigt werden, kann mit den 3-pha-
sigen Wendeschützen bis zu 50 % der Baubreite eingespart
werden. Geräte in Baubreite 45 mm decken Motoren bis zu
2,2 kW ab – und in Baubreite 90 mm bis zu 3 kW.
■ Technische Daten
Typ
3RF3403-.BD.4
3RF3405-.BD.4
3RF3410-.BD.4
Sicherungsloser Aufbau mit
Leistungsschalter 3RV2, CLASS 10
A
A
A
3,8 (3,4)
3,5 (3,1)
3,2 (2,8)
5,4 (4,8)
5 (4,3)
4,6 (3,8)
7,4
6,8
6,2
Verlustleistung bei IAC-53
• Bei 40 °C
W
7 (6)
9 (8)
13
Kurzschlussschutz mit Zuordnungsart "1"
bei Betriebsspannung Ue bis 440 V
• Leistungsschalter, Typ
• Strom Iq
kA
3RV20 11-1FA10
50
3RV20 11-1GA10
50
3RV20 11-1JA10
10
3RF3403-.BD.4
3RF3405-.BD.4
3RF3410-.BD.4
1)
6
Bemessungsbetriebsstrom IAC-531)
nach IEC 60947-4-2
• Bei 40 °C
• UL/CSA, bei 50 °C
• Bei 60 °C
Die reduzierten Werte in Klammern gelten bei einem direkt angebauten
Leistungsschalter und gleichzeitiger Dicht-an-Dicht Montage.
Typ
Sicherungsbehafteter Aufbau mit
direkt angebautem Überlastrelais 3RB3
Bemessungsbetriebsstrom IAC-53
nach IEC 60947-4-2
• Bei 40 °C
• UL/CSA, bei 50 °C
• Bei 60 °C
A
A
A
3,8
3,5
3,2
5,4
5
4,6
7,4
6,8
6,2
Verlustleistung bei IAC-53
• Bei 40 °C
W
6
8
16
Mindestlaststrom
A
0,5
Max. Sperrstrom
mA
10
Bemessungsstoßstromfestigkeit Itsm
A
200
600
I2t-Wert
A2 s
200
1 800
Typ
3RF34..-.BD.4
Hauptstromkreis
2-phasig
Gesteuerte Phasen
Bemessungsbetriebsspannung Ue1)
• Arbeitsbereich
• Bemessungsfrequenz
AC V
AC V
Hz
48 ... 480
40 ... 506
50/60  10 %
Bemessungsisolationsspannung Ui
V
600
Bemessungsstoßspannungsfestigkeit Uimp
kV
6
Sperrspannung
V
1 200
Spannungssteilheit
V/µs
1 000
1)
Zur Verringerung der Gefahr von Phasenkurzschluss durch Überspannung
wird empfohlen, einen Varistor Typ 3TX7462-3L zwischen den Phasen L1
und L3 möglichst in der Nähe des Schaltgerätes einzusetzen.
Als Kurzschlussschutz wird eine Auslegung mit Schutz der Halbleiter
empfohlen.
Siemens IC 10 · 2014
6/117
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte zum Schalten von Motoren
Halbleiterschütze
Halbleiterwendeschütze 3RF34, 3-phasig
Typ
3RF34..-.BD0.
3RF34..-.BD2.
Steuerstromkreis
DC-Betätigung
AC-Betätigung
Bemessungssteuerspeisespannung Us
V
24
110 ... 230
Bemessungsfrequenz
der Steuerspeisespannung
Hz
--
50/60 ± 10 %
Steuerspeisespannung, maximal
V
30
253
Typischer Betätigungsstrom
mA
15
10
Ansprechspannung
V
15
90
Abfallspannung
V
5
< 40
Schaltzeiten1)
• Einverzug
• Ausverzug
• Verriegelungszeit
ms
ms
ms
5
5 + max. eine Halbwelle
60 ... 100
20
10 + max. eine Halbwelle
50 ... 100
Betätigungsart
1)
Achtung! Gefahr von Phasenkurzschluss im Automatikbetrieb.
Die Steuereingänge dürfen erst nach einer Verzögerungszeit von 40 ms
nach dem Anlegen der Hauptspannung betätigt werden.
Anschlusspläne
Steuerspeisespannung AC
6
Steuerspeisespannung DC
3
L2
5
1 L1
L3
3
L2
5
L3
A1+
6/118
T1
4
T2
Siemens IC 10 · 2014
6
T3
A2-
A2~
A3+
A3~
NSB0_01776
2
A1~
2
T1
4
T2
6
T3
NSB0_01777
1 L1
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte zum Schalten von Motoren
Halbleiterschütze
Halbleiterwendeschütze 3RF34, 3-phasig
■ Auswahl- und Bestelldaten
Wendeschütze · Momentanschaltend · 2-phasig gesteuert
Bemessungsbetriebsstrom Ie
Bemessungsleistung bei Ie und Ue
Bemessungssteuerspeisespannung Us
LK Schraubanschluss
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
Konfigurator
A
400 V
kW
Artikel-Nr.
Preis €
pro PE
V
Bemessungsbetriebsspannung Ue AC 48 ... 480 V
3,8
5,4
7,4
1,5
2,2
3,0
DC 24
A
B
B
3RF3403-1BD04
3RF3405-1BD04
3RF3410-1BD04
178,––
238,––
274,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
3,8
5,4
7,4
1,5
2,2
3,0
AC 110 ... 230
B
B
B
3RF3403-1BD24
3RF3405-1BD24
3RF3410-1BD24
181,––
241,––
277,––
1
1
1
1 ST
1 ST
1 ST
41C
41C
41C
Preis €
pro PE
PE (ST,
SZ, M)
PKG*
PG
6
3RF3403-1BD
3RF3410-1BD
Online-Konfigurator siehe www.siemens.de/sirius/configurators.
■ Zubehör
Ausführung
LK Artikel-Nr.
Verbindungsbausteine Halbleiterschütz – Leistungsschalter
Verbindungsbaustein
zwischen Halbleiterwendeschütz und Leistungsschalter mit
Schraubanschluss
für Leistungsschalter 3RV2, Baugröße S00/S0
Schraubanschluss
A
3RA2921-1BA00
6,36
1
1 ST
41B
Der Adapter wird am Gehäuse des Schützes 3RF34 eingeA
schnappt und nimmt die Befestigungshaken der Überlastrelais
3RB3 oder der Stromüberwachungsrelais 3RR2 beim direkten
Anbau auf.
3RF3900-0QA88
2,05
1
1 ST
41C
3RA2921-1BA00
Verbindungsadapter Halbleiterschütz – Überlastrelais
3RF3900-0QA88
Verbindungsadapter
zum direkten Anbau der Überlastrelais 3RB3 bzw. Stromüberwachungsrelais 3RR2 an das Halbleiterschütz mit
Schraubanschluss
Unbeschriftete Bezeichnungsschilder
IC01_00181
Gerätekennzeichnungsschilder
für SIRIUS-Geräte1)
3SB2900-1SB20
• 10 mm × 7 mm, titangrau
D
3RT2900-1SB10
10,60
100
816 ST
41B
• 20 mm × 7 mm, titangrau
D
3RT2900-1SB20
23,20
100
340 ST
41B
D
3RT2900-1SB60
2,46
100 3060 ST
41B
Schilder zum Kleben (Etiketten)
für SIRIUS Geräte
• 19 mm × 6 mm, titangrau
Handbücher "SIRIUS Innovationen"
Systemhandbuch –
Systemübersicht
Gerätehandbuch –
Halbleiterschaltgeräte SIRIUS 3RF34
1)
• Deutsch
C
3ZX1012-0RA01-5AB1
30,––
1
1 ST
4N1
• Englisch
C
3ZX1012-0RA01-5AC1
30,––
1
1 ST
4N1
• Deutsch
C
3ZX1012-0RF34-5AB1
25,––
1
1 ST
4N1
• Englisch
C
3ZX1012-0RF34-5AC1
25,––
1
1 ST
4N1
PC-Beschriftungssystem zur individuellen Beschriftung
von Gerätekennzeichnungsschildern erhältlich bei:
murrplastik Systemtechnik GmbH
(siehe Kapitel 16, "Anhang" ➞ "Externe Partner").
* Diese Menge oder ein Vielfaches dieser Menge kann bestellt werden.
Unverbindliche Preisempfehlungen, ggf. zuzüglich Metallzuschläge (MZ), Abbildungen ähnlich
Siemens IC 10 · 2014
6/119
© Siemens AG 2013
Halbleiterschaltgeräte zum Schalten von Motoren
Halbleiterschütze
6
Notizen
6/120
Siemens IC 10 · 2014
Document
Kategorie
Automobil
Seitenansichten
295
Dateigröße
5 079 KB
Tags
1/--Seiten
melden