close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ferien-Informationsplan

EinbettenHerunterladen
Pressemitteilung
15. Oktober 2014
Höchste Präzision und Effizienz durch IntElect-Baureihe von Sumitomo (SHI) Demag
Genauigkeit,
Konstanz
und
Produktionseffizienz
durch elektrische Antriebstechnologie
Die elektrischen Spritzgießmaschinen der IntElect-Baureihe sind für die Produktion
von präzisen Kunststoffbauteilen für den technischen Bereich prädestiniert. Bei
diesen Anwendungen kommt es vor allem auf Präzision, Schnelligkeit und
Prozesskonstanz an. Dank ihrer elektrischen Direktantriebe verbinden IntElectMaschinen diese Eigenschaften mit hoher Energieeffizienz.
In vielen Branchen, wie z. B. dem Automobilbau, der Elektronik oder der Medizintechnik,
werden hochpräzise Spritzgießteile benötigt. Zudem muss der Produktionsprozess sehr
stabil und präzise ablaufen und durch konstante Schussgewichte die Dimensionsstabilität
der Bauteile in engsten Prozessgrenzen gewährleisten. Nicht selten verfolgen die Kunden
bei diesen Anwendungen eine Null-Fehler-Strategie und verlangen daher eine maximale
Produktreinheit mit 100%-iger Trennung von Gut- und Schlechtteilen.
Vollautomatisierte IntElect-Zelle fertigt Stecker
Als typisches Anwendungsbeispiel zeigt Sumitomo (SHI) Demag auf der Fakuma die
Fertigung eines elektrischen Steckers mit einem 4-fach-Werkzeug auf einer vollelektrischen
IntElect 100-340 mit 1.000 kN Schließkraft.
Das
vollelektrische
Antriebskonzept
der
IntElect 100-340
gewährleistet
eine
hohe
Systemzuverlässigkeit und Prozesskonstanz bei kurzen Zykluszeiten und niedrigem
Energieverbrauch. Die Stecker werden über die integrierte Werkzeuginnendruckmessung
(WID)
kavitätenbezogen
kontrolliert
und
separiert.
Mit
dieser
durchgängigen
Prozessüberwachung wird die Produktreinheit sichergestellt und eine Vermischung mit
Anfahr- bzw. Schlechtteilen effizient verhindert.
Da die Teilequalität auch von den Eigenschaften des verarbeiteten Kunststoffs bestimmt
wird, erfolgt auf der Maschine eine gleichmäßige Trocknung sowie eine kontrollierte
Regeneratzufuhr mit konstantem Mahlgutanteil. Die Spritzgießmaschine ist zusammen mit
dem integrierten Robotsystem und einer Einhausung zur kompakten Fertigungszelle mit
geringem Platzbedarf aufgebaut worden. Die NC5 plus-Steuerung garantiert eine einfache,
intuitive und übersichtliche Bedienung.
Optimierte Qualität und Effizienz durch zusätzliche Features
Für die Produktion der Stecker ist die IntElect 100-340 mit verschiedenen activeTechnologien von Sumitomo (SHI) Demag ausgerüstet. Die schaltbare Rückstromsperre
activeLock ohne Schaltspiel führt zu einer deutlichen Reduzierung von Schwankungen beim
Schussgewicht.
Die
innovative
activeFlowBalance-Technologie
ermöglicht
einen
Schmelzedruckausgleich zwischen den Kavitäten und führt dadurch zu einer gleichmäßigen
Schmelzeverteilung und signifikant weniger Ausschussteilen. Mit activeAdjust kann durch ein
einfaches Schiebereglersystem die optimale Reglercharakteristik gewählt werden. Dies
bietet den Vorteil, die Beschleunigungs- und Abbremsrampen der Spritzgießmaschine
bestmöglich auf das Produkt einstellen zu können und so eine Steigerung der
Produktionsleistung und eine Reduzierung der Zykluszeit zu erreichen. Abgerundet wird die
Ausstattung der Maschine durch den sensiblen und reaktionsschnellen Werkzeugschutz
activeQ, der höchste Betriebssicherheit bei minimalen Wartungsaufwand garantiert.
Präzisionsanwendungen bei Partnerfirmen
Dass sich die IntElect-Maschinen auch für sehr schwierige Anwendungen eignen, zeigt
Sumitomo (SHI) Demag mit der Produktion einer Radioblende auf einer IntElect 50-110 mit
500 kN Schließkraft und integrierter Gasaußendrucktechnik. Um die nachfolgende
Lackierung der Radioblenden einsparen zu können, müssen die Bauteile eine perfekte
Oberfläche haben. Neben der hohen Abformgenauigkeit erfordert die Anwendung auch eine
dauerhafte Dimensionsstabilität. Erreicht wird dies durch eine Kombination aus dem
Gasaußendruckverfahren, bei dem Stickstoff unter hohem Druck zwischen Werkzeugwand
und
Formteil
injiziert
wird,
und
einer
variablen
Werkzeugtemperierung.
Beim
Gasaußendruckverfahren drückt das injizierte Gas vollflächig auf die Rückseite des Formteils
und bewirkt dadurch eine sehr gute Oberflächenausprägung der Vorderseite. Zur
Vermeidung von sichtbaren Bindenähten setzt Sumitomo (SHI) Demag zusätzlich eine
zyklische Werkzeugtemperierung ein, durch die die Temperatur der Kavität vor und während
des Einspritzvorgangs deutlich angehoben wird. Nur durch den Einsatz dieser Technologien
ist eine Fertigung der Radioblende nach den vorgegebenen Spezifikationen möglich.
Eine hochpräzise Maschine von Sumitomo (SHI) Demag kommt auch auf dem Stand der
ONI Temperiertechnik zum Einsatz. Bei der dort gezeigten Fertigung einer Visitenkartenbox
ist die Maschine mit einem Rhytemper FlowWatch System ausgestattet, das durch die
sichere Einregulierung und Überwachung der Volumenströme der Werkzeugtemperierung
die Voraussetzungen für eine hohe Prozesstabilität schafft, und damit zur Sicherung der
Produktqualität beiträgt.
Sumitomo (SHI) Demag Plastics Machinery GmbH
Sumitomo (SHI) Demag hat die Entwicklung der Kunststoffbranche seit Beginn an nachhaltig geprägt.
Als Spezialist für Spritzgießmaschinen zur Kunststoffverarbeitung gehört Sumitomo (SHI) Demag
gemeinsam mit seinem japanischen Mutterkonzern zu den weltweit führenden Unternehmen der
Branche. Das japanisch-deutsche Unternehmen ist im Frühjahr 2008 durch Zusammenschluss der
Spritzgießmaschinen-Aktivitäten der Sumitomo Heavy Industries (SHI) mit der Demag Plastics Group
entstanden.
Das globale Entwicklungs- und Produktionsnetzwerk von Sumitomo Heavy Industries und Sumitomo
(SHI) Demag besteht aus vier Werken in Japan, Deutschland und China mit mehr als 3.000
Mitarbeitern. Das Produktportfolio umfasst vollelektrisch und hybrid angetriebene Spritzgießmaschinen
im Schließkraftspektrum zwischen 180 und 20.000 kN. Mit über 115.000 installierten Maschinen ist
Sumitomo (SHI) Demag in allen wichtigen Märkten der Welt präsent.
Mit mehr als 5.000 verkauften Maschinen pro Jahr gilt Sumitomo Heavy Industries mit ihrer
Kunststoffmaschinensparte als einer der größten globalen Hersteller von Spritzgießmaschinen.
Das Sumitomo-Stammwerk in Chiba, Japan stellt Maschinen mit kleinen und mittleren Schließkräften
her. Rund 95 % aller ausgelieferten Maschinen besitzen ein vollelektrisches Antriebskonzept.
Die deutschen Demag-Standorte in Schwaig und Wiehe fertigen die Baureihe Systec mit hybriden
Antriebskonzept sowie die hybriden Hochleistungs- und Schnelllaufmaschinen El-Exis SP und Systec
SP. Die Baureihe IntElect mit elektrischer Antriebstechnik wird ebenfalls in Deutschland für den
internationalen Markt produziert.
In Ningbo/China betreibt Sumitomo (SHI) Demag das seit 1998 aktive, ehemalige Demag-Werk weiter.
Seit 2007 verfügte das dortige Tochterunternehmen Demag Plastics Machinery (Ningbo) Co., Ltd. über
ein eigenes Werk mit 11.000 m² Produktionsfläche. Demag Plastics Machinery (Ningbo) Co., Ltd. plant
die Erweiterung der Fertigungskapazitäten im chinesischen Ningbo (Provinz Zhejiang). Vorgesehen ist
bis Mitte 2015 ein Ausbau der Jahresproduktion von derzeit rund 650 auf 1.000 Spritzgießmaschinen.
Das Spritzgießmaschinenprogramm besteht aus der Serie Systec C mit 500 bis 10.000 kN
Schließkraft für asiatische Märkte.
Neben Spritzgießmaschinen bietet Sumitomo (SHI) Demag kundenindividuelle und standardisierte
Systeme zur Automatisierung des Formteilhandlings, verfahrens- und prozesstechnische Lösungen für
Sonderanwendungen, maßgeschneiderte Dienstleistungen und Servicekonzepte sowie Angebote zur
Finanzierung der Investition in Spritzgießmaschinen.
Mit seinem lückenlosen Vertriebs- und Servicenetzwerk aus Tochtergesellschaften und Vertretungen
ist Sumitomo (SHI) Demag in allen wichtigen Industriemärkten präsent.
www.sumitomo-shi-demag.eu
*******
Kontakt
Stefanie Lauterbach, Marketing
Sumitomo (SHI) Demag Plastics Machinery GmbH
Tel. +49 911 5061-2915, Fax +49 911 5061-750
E-Mail: Stefanie.Lauterbach@dpg.com
<IntElect100_Connector>
Die unterschiedlichen Wandstärken des Steckers und die hohen Anforderungen in Hinblick
auf die Teilequalität erfordern eine speziell angepasste Produktionslösung für die
wirtschaftliche Fertigung der Bauteile.
Foto: Sumitomo (SHI) Demag
<IntElect_radio_cover_with_gas>
Die hohe Oberflächenqualität der Radioblende wird bei der Fertigung auf einer IntElect 50
durch den Einsatz der Gasaußendrucktechnik in Kombination mit einer variablen
Werkzeugtemperierung und verschiedenen Technologiebausteinen gewährleistet.
Foto: Sumitomo (SHI) Demag
<4+4_FlowWatch>
Das FlowWatch Monitoring von ONI stellt bei der Produktion der Visitenkartenbox die
Einregulierung und Überwachung der Volumenströme im Medienverteilsystem sicher und
erhöht damit die Prozessstabilität und Produktqualität.
Foto: ONI-Wärmetrafo
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
11
Dateigröße
62 KB
Tags
1/--Seiten
melden