close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

DEUTSCH

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung
CON 400 and CON 410
Waterproof Hand-held Conductivity/TDS Meter
DEUTSCH
Eutech Instruments Pte Ltd/ Oakton Instruments
All rights reserved.
Version 1.1 ML
1
EINLEITUNG
3
2
ANZEIGE UND TASTENFUNKTIONEN
3
2.1
2.2
3
Anzeige
Tastenfeld
3
3
VORBEREITUNG
3.1
3.2
3.3
3.4
4
4
Einlegen der Batterien
Informationen zur Leitfähigkeitselektrode
Anschließen der Elektrode an das Messgerät
Anschliessen der Elektodenhalterung am Gerät
4
4
4
4
KALIBRIERUNG
4.1
4.2
4.2.1
4.2.2
4.2.3
5
4
Kalibrierung der Temperatur
Leitfähigkeit und TDSKalibrierung
TDS kalibrierung mit Leitfähigkeit Standards & Anpassung des TDS Faktors
Einstellung des TDS Umrechnungsfaktors (P4.4)
Kalibrierung mit Leitfähigkeitstandards und TDS-Faktor
5
5
5
5
6
MESSUNG
5.1
5.1.1
5.1.2
5.2
5.3
5.4
5.5
5.5.1
6
6
Temperaturkompensation
Auswahl des Modus zur Temperaturkompensation (P4.3)
Manuelles Einstellen der Temperaturkompensation
Durchführung der Messung
Die HOLD-Funktion
Auswahl der READY- und Auto HOLD-Funktion (P4.1)
Einstellung der Bereiche und Optionen (Leitfähigkeit / TDS)
Auswahl manueller / automatischer Einstellung des Messbereiches
6
6
6
6
6
7
7
7
SPEICHERFUNKTION
6.1
6.2
6.3
7
7
Speichereingabe
Abruf des Speichers
Löschen des Speichers
7
7
8
WEITERE FUNKTIONEN
7.1
7.2
7.3
7.4
7.5
7.6
7.7
7.8
8
Auswahl von °C oder °F (P4.2)
Ansicht der Kalibrierungsdaten (P2.0)
Ansicht der Elektrodendaten (P3.0)
Wiederherstellen der Werkseinstellungen (P8.0)
Einstellung des Temperaturkoeffizienten (P5.1)
Einstellung der Bezugstemperatur (P5.2)
Auswahl der Zellkonstante (P6.0)
Die Echtzeit-Uhr Einstellen (P7.0)
8
8
8
8
9
9
9
9
8
FEHLERMELDUNGEN
10
9
PROBLEMLÖSUNG
10
Oakton Instruments
P.O Box 5136,
Vernon Hills, IL 60061,
USA
Tel: (1) 888-462-5866
Fax: (1) 847-247-2984
info@4oakton.com
www.4oakton.com
www.oaktoninstruments.com
Eutech Instruments Pte Ltd.
Blk 55, Ayer Rajah Crescent,
#04-16/24 Singapore 139949
Singapore
Tel: (65) 6778 6876
Fax: (65) 6773 0836
marketing@eutechinst.com
www.eutechinst.com
2
Eutech Instruments Europe bv
Wallerstraat 125k
3862 CN Nijkerk
The Netherlands
Tel: (31) 33 2463887
Fax: (31) 33 2460832
info@eutech.nl
www.eutech.nl
1
EINLEITUNG
Dieses Bedienungshandbuch beinhaltet die Bedienungselemente dieses Messgerätes. An manchen
Stellen wird auf unsere Homepage www.eutechinst.com verwiesen, dort finden Sie weiterführende
Erklärungen und Hintergrundinformationen. Angezeigt wird der Verweis durch dieses Symbol:
Auf unserer Homepage finden Sie auch zusätzliche Informationen bezüglich Anwendungen, Theorie
zur Messung und Tipps & Tricks.
Auf der letzten Seite dieses Handbuches finden Sie Informationen zu den Spezifikationen dieses
Gerätes, die Garantieerklärung und die Rücknahmebedingungen.
2
2.1
ANZEIGE UND TASTENFUNKTIONEN
Anzeige
Das LCD weist ein großes und ein kleines Anzeigefeld auf.
• Das große Feld zeigt den Messwert für Leitfähigkeit bzw.
TDS an.
• Das kleine Feld zeigt die gemessene Temperatur.
Das Display zeigt auch Fehlermeldungen, Tastenfunktionen
und Programmfunktionen mit folgenden Symbolen an:
1. SETUP – Setup-Modus
9. °C°F - Temperatur
2. MEAS – Messmodus
10. ATC –
3. CAL - Kalibriermodus
Automatische
4. MEM - Speicherabruf
TemperaturModus
Kompensation
5. ms - Milli Siemens
11. ERR - Error
6. µs - Micro Siemens
12. Niedriges Batterieniveau
7. ppt - Parts per thousand
13. Elektrode
8. ppm - Parts per million ppm 14. Kalibrierlösung
- Parts per million
2.2
15. ON – READY/Auto HOLD
aktiviert.
OFF – READY deaktiviert
16. K = - Zellkonstante.
17. HOLD – Hold
18. READY – Ready
Tastenfeld
Manche Tasten verfügen, abhängig vom Arbeitsmodus, über erschiedene Funktionen.
KEY
Function
ON /
Schaltet das Gerät ein/aus. Das Gerät startet mit dem letzte
OFF
verwendete Messmodus.
CAL – Aktiviert den Kalibriermodus für Leitfähigkeit oder TDS und,
CAL /
gemeinsam mit der MODE-Taste, den Kalibriermodus für Temperatur.
MEAS MEAS – Rückkehr in den Messmodus nach Abschluss oder Abbruch
eines Arbeitsschrittes.
HOLD - Aktiviert/deaktiviert die Fixierung des aktuellen Messwertes
HOLD
im Messmodus.
Im Mess-Stand: Drücken Sie MI um Werte mit entsprechenden
Temperaturwerten im Speicher zu speichern. Drücken Sie MR um
MI/▲
Daten aus dem Speicher abzurufen.
MR/▼
Im Eichstand: Drücken Sie um die Eichwerte durchzublättern.
Im SETUP: Drücken Sie um die Unterprogramme durchzublättern.
SETUP- Aktiviert die Menüs: Einstellung der Parameter (zur Anpassung der
Gerätekonfiguration), Ansicht der Kalibrierungspunkte und der Elektroden-Offset-Daten,
SETUP Zurückstellen der Gerätekonfiguration, Löschen des Speichers, Einstellen des
Temperaturkoeffizienten und der Bezugstemperatur, Auswahl der Zellkonstante der
Elektrode und Einstellen von automatischer & Ein-Punkt Kalibrierung.
CON400 Auswahl zur Messung im Leitfähigkeits oder Zeit angabe
MODE
CON410 Auswahl zur Messung im Leitfähigkeits, TDS oder Zeit angabe.
ENTER ENTER: Bestätigt einen Wert im Kalibriermodus und eine Auswahl im SETUP modus.
/RANGE RANGE: Manuelle Auswahl des Messbereiches.
3
3
3.1
VORBEREITUNG
Einlegen der Batterien
Um die Batterien in das Gerät einzulegen, folgen Sie
untenstehender Anleitung.
1. Öffnen Sie das Batteriefach durch Aufschrauben der beiden
Schrauben.
2. Legen Sie die Batterien ein. Beachten Sie die Markierungen
innerhalb der Abdeckung, um die Batterien entsprechend ihrer
Polarität korrekt einzulegen.
3. Schließen Sie den Deckel des Batteriefaches und schrauben Sie
die beiden Schrauben wieder an.
3.2
Remove 2
screws to access
battery
compartment
battery
compartment
Informationen zur Leitfähigkeitselektrode
Die Leitfähigkeitselektrode (Part No: ECCONSEN91W/ 35608-50) Ihres Messgerätes besteht
aus Ultem / Stainless Steel mit einer Elektrodenkonstante von K = 1.0. Diese Leitfähigkeits/TDS Elektrode verfügt über einen eingebauten Temperatursensor zur automatischen
Temperatur-Kompensation (ATC). Die Elektrode besteht aus:
1. Polyetherimide PEI (Ultem®)
2. Polybutylene Terephthalate PBT (Valox®)
Immerse
3. Stainless Steel (SS 304)
probe beyond
Die entfernbare Schutzkappe aus Plastik soll nur die regelmäßige Wartung
upper steel
band
der Elektrode erleichtern und muss während der Messung und Kalibrierung
auf der Elektrode verbleiben. Tauchen Sie die Elektrode immer bis über
das obere Stahlband in die Lösung ein.
Anmerkung: KEIN Entfernen der Schutzkappe im Zuge einer Messung oder Kalibrierung, da
dadurch die Messergebnisse beeinflusst werden
können.
Anmerkung: Wir empfehlen, die Elektrode nicht bis
über die gelbe Schutzkappe hinaus in eine Lösung
zu versenken. Das Kabel kann für kurze Zeit
eintauchen, sollte aber nicht ständig nass sein.
3.3
Anschließen der Elektrode an das
Messgerät
1. Stecken Sie den 6-poligen Stecker der Elektrode
in die 6-polige Buchse auf dem Gerät. Drehen Sie
den Verschlussring im Uhrzeigersinn, bis er
schließt.
2. Zum Entfernen der Elektrode drehen Sie einfach
den Verschlussring des Steckers im Gegenuhrzeigersinn und ziehen ihn sanft ab.
Achtung: Ziehen Sie nicht am Elektrodenkabel, da die Drähte im Kabel brechen können.
3.4
Anschliessen der Elektodenhalterung am Gerät
Eine Elektrodenhalterung ist mitgeliefert.
1. Beachten Sie den Schlitz an der rechten Seite des
Messgerätes
2. Schieben Sie den Flansch der Halterung in den Schlitz am
Messgerät.
4
KALIBRIERUNG
Versichern Sie sich vor der Kalibrierung, dass sich das Gerät im korrekten Messmodus befindet. Um
möglichst genaue Ergebnisse zu erzielen, wählen Sie eine Standardlösung mit einem Wert nahe dem
der zu messenden Lösungen.
4
4.1
Kalibrierung der Temperatur
Ihre Elektrode verfügt über einen eingebauten Temperatursensor, der werkseitig kalibriert ist.
Kalibrieren Sie den Sensor nur, wenn Sie vermuten, dass die Temperaturmessung über einen
längeren Zeitraum fehlerhaft ist, oder wenn Sie eine neue Elektrode anschließen.
1. Schließen Sie die Elektrode an.
2. Schalten Sie das Gerät ein. Das ATC Symbol erscheint in der LCD.
3. Drücken Sie MODE um Leitfähigkeit oder TDS zu wählen.
4. Drücken Sie CAL/MEAS. Die Anzeige CAL erscheint.
5. Drücken Sie MODE, um in den Kalibriermodus für Temperatur zu gelangen.
6. Tauchen Sie die Elektrode in eine Lösung mit bekannter Temperatur (z.B. ein Temperaturbad).
Geben Sie dem eingebauten Temperatursensor Zeit zur Stabilisierung.
7. Scrollen Sie mit MI/c oder MR/c, um den korrekten Wert für die Temperatur einzustellen (z.B. die
Temperatur des Temperaturbades).
8. Zur Bestätigung drücken Sie ENTER. Das Gerät übernimmt somit die Kalibrierung und kehrt in den
Messmodus zurück
Anmerkung: Drücken Sie CAL/MEAS, um das Programm ohne Kalibrierung zu verlassen.
Anmerkung: Wenn das ATC Symbol nicht erscheint, siehe SETUP Menü P1.3, um es aufzurufen.
Anmerkung: Da die Temperatur die Genauigkeit der Leitfähigkeits- / TDS Messung beeinflusst, wird
empfohlen, nach einer Temperaturkalibrierung eine Leitfähigkeits- / TDS Kalibrierung durchzuführen.
4.2
Leitfähigkeit und TDSKalibrierung
1. Drücken Sie MODE, um Leitfähigkeits- oder TDS-Modus auszuwählen.
2. Spülen Sie die Elektrode mit deionisiertem Wasser oder einer Spüllösung.
3. Tauchen Sie die Leitfähigkeits- / TDS-Elektrode bis über das untere Stahlband hinaus ein. Rühren
Sie sanft, um die Probe zu homogenisieren.
4. Drücken Sie CAL/MEAS. Das CAL-Symbol wird erscheinen. Warten Sie ab, bis der angezeigte
Wert stabil bleibt.
5. Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, um den Wert am Hauptdisplay an den Wert des für die aktuelle
Bezugstemperatur (gewöhnlich 25°C) vorgesehenen Standards anzupassen.
6. Drücken Sie ENTER, um zu bestätigen.
7. Das Gerät kehrt in den Messmodus zurück. Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 6 für weitere
Messbereiche.
Anmerkung zu TDS: Der werkseitig voreingestellte TDS-Umrechnungsfaktor beträgt 0.50. Falls die
Lösung einen anderen Faktor aufweist, können Sie die Genauigkeit der Kalibrierung verbessern,
indem Sie zuvor den korrekten TDS-Faktor einstellen.
Anmerkung: Um die Kalibrierung ohne Bestätigung abzubrechen, drücken Sie CAL/MEAS
Anmerkung: Beim Einstieg in den Kalibriermodus zeigt das Display den werkseitig voreingestellten
Wert. Wenn das Gerät neu kalibriert wurde, scheint daher die Anzeige zu diesem voreingestellten
Wert zu springen, sobald vom Messmodus in den Kalibriermodus gewechselt wird. Die
vorgenommene Kalibrierung wird dadurch nicht beeinträchtigt.
4.2.1
TDS kalibrierung mit Leitfähigkeit Standards & Anpassung des TDS Faktors
Statt TDS direkt mit TDS Standardlösungen zu kalibrieren, können Sie auch mit der Methode für
Leitfähigkeit kalibrieren und den entsprechenden TDS Umrechnungsfaktor im Gerät einstellen. Für
weitere Informationen betreffend der Bestimmung des TDS Umrechnungsfaktors, besuchen Sie bitte
unsere Homepage: www.eutechinst.com
4.2.2
Einstellung des TDS Umrechnungsfaktors (P4.4)
Der werkseitig voreingestellte Wert für den TDS-Umrechnungsfaktor ist 0.5. Falls die zu messende
Lösung einen anderen Faktor aufweist, kann die Genauigkeit der Messung verbessert werden, indem
der TDS-Faktor vor der Kalibrierung richtig eingestellt wird.
1. Drücken Sie SETUP.
2. Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, bis P4.0.
3. Drücken Sie ENTER (5x) bis P4.4 [tdS] erscheint.
4. Drücken Sie ENTER.
5. Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, um den benötigten TDS-Umrechnungsfaktor einzustellen.
6. Drücken Sie ENTER, um zu bestätigen.
5
7. Drücken Sie CAL/MEAS, um in den Messmodus zurückzukehren.
4.2.3
Kalibrierung mit Leitfähigkeitstandards und TDS-Faktor
Nach der Einstellung des korrekten TDS-Faktors, können Sie im TDS-Modus kalibrieren.
1. Kalibrieren Sie mit Leitfähigkeitstandards wie in 4.4 beschrieben.
2. Stellen Sie den TDS-Faktor wie oben beschrieben ein (falls noch nicht geschehen).
5
5.1
MESSUNG
Temperaturkompensation
Dieses Gerät kann Messungen mit automatischer (ATC) oder manueller (MTC) Temperaturkompensation durchführen. Die werkseitige Voreinstellung ist ATC. Um mit ATC zu messen, schließen
Sie die Leitfähigkeit/TDS Elektrode an das Gerät an. Das ATC Symbol erscheint am LCD. Wenn die
Leitfähigkeit/TDS-Elektrode nicht richtig an das Gerät angeschlossen oder beschädigt ist, blinkt das
ATC Symbol, und die Temperaturanzeige zeigt “Ur”. Wenn das ATC nicht aufscheint und die
Temperaturanzeige einen Messwert anzeigt, könnte das Gerät sich im MTC Modus befinden.
5.1.1
Auswahl des Modus zur Temperaturkompensation (P4.3)
1.
2.
3.
4.
5.
Drücken Sie SETUP.
Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, bis zu Programm P4.0.
Drücken Sie ENTER (3x), um P4.3. [AtC] auszuwählen.
Drücken Sie ENTER.
Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, um auszuwählen: “YES”, ATC ist aktiviert oder “NO”, ATC ist
deaktiviert.
6. Drücken Sie ENTER, um zu bestätigen.
7. Drücken Sie CAL/MEAS, um in den Messmodus zurückzukehren..
5.1.2
Manuelles Einstellen der Temperaturkompensation
MTC ermöglicht Ihnen, die Temperatur Ihrer Proben am Gerät einzustellen. Dies ist dann der Wert für
die Temperaturkompensation der Messung. Der Temperaturbereich liegt zwischen 0 - 100 °C (32 212 °F). Voreingestellt sind 25 °C (77 °F).
1. Stellen Sie im Temperaturmodus MTC ein (Kapitel 4.1.1) und befolgt Schritte 1 bis 6.
2. Drücken Sie CAL/MEAS. Das CAL-Symbol erscheint am Hauptdisplay.
3. Drücken Sie MODE. Das Hauptdisplay zeigt die aktuelle Einstellung, das sekundäre Display 25 °C
(77 °F), bzw. den zuletzt eingestellten Wert.
4. Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, um die Temperatur einzustellen.
5. Drücken Sie ENTER, um zu bestätigen und in den Messmodus zurückzukehren.
Anmerkung: Drücken Sie CAL/MEAS bei Schritt 6, um den Vorgang ohne Bestätigung abzubrechen.
5.2
Durchführung der Messung
1. Spülen Sie die Elektrode vor Gebrauch mit entionisiertem oder destilliertem Wasser. Schütteln Sie
die Elektrode oder lassen Sie sie an der Luft trocknen. Um eine Verunreinigung oder Verdünnung
der Probe zu vermeiden, spülen Sie die Elektrode mit einer kleinen Menge der Probe.
2. Drücken Sie ON, um das Gerät einzuschalten.
3. Tauchen Sie die Elektrode in die Probe. Achten Sie darauf, dass sich der Flüssigkeitsstand über
dem oberen Stahlband der Elektrode befindet. Rühren Sie sanft mit der Elektrode, um die Probe zu
homogenisieren.
4. Warten Sie, bis der Messwert stabil bleibt.
5. Drücken Sie MODE, um zwischen Leitfähigkeits- und TDS-Messwerten zu wechseln (nur
CON410).
5.3
Die HOLD-Funktion
Dieses Feature ermöglicht es, die Anzeige für eine spätere Ablesung zu fixieren.
1. Drücken Sie HOLD/ENTER, um eine Messung zu fixieren. “HOLD” erscheint.
2. Drücken Sie noch einmal HOLD/ENTER, um die Anzeige wieder freizugeben.
Anmerkung: Wenn das Gerät abgeschaltet wird, geht der fixierte Wert verloren. Zur längerfristigen
Sicherung verwenden Sie die Speicherfunktionen.
6
Anmerkung: Wenn die automatische Hold-Funktion aktiviert ist und die Anzeige für mehr als 5
Sekunden stabil ist, wird die Anzeige mit “HOLD” fixiert. Drücken Sie HOLD, um die Anzeige wieder
freizugeben.
5.4
Auswahl der READY- und Auto HOLD-Funktion (P4.1)
Das “READY”-Symbol zeigt die Stabilität der Messung während eines Messvorganges an.
Die Funktion “AUTO HOLD” ermöglicht es, den angezeigten Messwert zu fixieren, sobald er für mehr
als 5 Sekunden stabil ist. Drücken Sie die HOLD-Taste, um die Anzeige wieder freizugeben und
wieder andere Funktionen aufrufen zu können. Voreingestellt sind READY On und AUTO HOLD Off.
Änderungen können in P4.1 (Leitfähigkeits- / TDS-Modus) vorgenommen werden.
1. Drücken Sie SETUP.
2. Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, um zu P4.0 zu gelangen.
3. Drücken Sie ENTER, um P4.1 auszuwählen.
4. Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, um zu wählen zwischen (linke Anzeige):
a. “ON” aktiviert die READY-Funktion.
b. “OFF” deaktiviert die READY-Funktion.
c. “ON” und “HOLD” aktivieren die AUTO HOLD-Funktion.
5. Drücken Sie ENTER, um zu bestätigen.
6. Drücken Sie CAL/MEAS, um in den Messmodus zurückzukehren.
5.5
Einstellung der Bereiche und Optionen (Leitfähigkeit / TDS)
Das Gerät wählt automatisch den Bereich in dem das Messergebnis angezeigt wird. Sie können den
Messbereich allerdings auch manuell einstellen:
Bereich
Bereich für Leitfähigkeit
Bereich für TDS
1
0 – 19.99 µS/cm
0.00 – 9.99 ppm
2
0.0 – 199.9 µS/cm
0.0 – 99.9 ppm
3
0 – 1999 µS/cm
0 – 999 ppm
4
0.00 – 19.99 mS/cm
0.00 – 9.99 ppt
5
0.0 – 199.9 mS/cm
0.0 – 100 ppt
5.5.1
Auswahl manueller / automatischer Einstellung des Messbereiches
1.
Drücken Sie im Messmodus RANGE. Ein Symbol von “r1” bis “r5” wird angezeigt, je nach dem
Messbereich von das Gerät.“MEAS” Blinkt.
2. Drücken Sie RANGE, bis der gewünschte Bereich angezeigt wird.
3. Um wieder die automatische Einstellung auszuwählen, drücken Sie wiederholt auf RANGE, bis
das “MEAS” Symbol nicht mehr blinkt.
Anmerkung: Wenn der Messwert über dem gewählten Bereich liegt, erscheint “Or” am Display.
Drücken Sie RANGE, um den korrekten Bereich auszuwählen.
Anmerkung: Beim Ausschalten kehrt das Gerät zur automatischen Einstellung des Messbereiches
zurück. Die manuelle Einstellung muss jedes Mal neu vorgenommen werden.
6
SPEICHERFUNKTION
Das gerät speichert bis zu 50 Datensets. Ein Datenset besteht aus den Messwerten für Leitfähigkeit,
TDS (CON410), Temperatur, Zeit und Tag.
6.1
Speichereingabe
1.
Zum Speichern von Daten drücken Sie während der Messung MI/▲. MEM, “StO” und die
Speichernummer erscheinen für kurze Zeit.
2. Wenn erforderlich, messen Sie die nächste Probelösung und drücken wieder MI/▲, um die
nächsten Daten zu speichern.
Anmerkung: Wenn kein Speicherplatz mehr verfügbar ist, blinkt augenblicklich “FUL” am Display auf.
Der erste gespeicherte Wert wird dann überschrieben.
6.2
Abruf des Speichers
1. Drücken Sie einmal MR/▼, um den letzten belegten Speicherplatz abzurufen.
2. Drücken Sie ENTER, um den dort gespeicherten Messwert aufzurufen.
7
3. Drücken Sie ENTER, um in die Speicherplatzanzeige zurückzukehren. Es wird automatisch die
nächst höhere Speichernummer angezeigt.
4. Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼,um zu einer bestimmten Speichernummer zu gelangen. Drücken
Sie ENTER, um diese auszuwählen.
5. Drücken Sie CAL/MEAS, um aus dem Menü auszusteigen.
Anmerkung: Gespeicherte Daten bleiben auch nach Ausschalten des Gerätes erhalten.
6.3
Löschen des Speichers
1.
2.
3.
4.
Drücken Sie SETUP.
Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, bis Parameter P1.0 angezeigt wird.
Drücken Sie ENTER.
Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, um zwischen NO und YES zu wechseln. “NO” behält den aktuellen
Speicherinhalt, “YES” löscht den gesamten Speicher.
5. Drücken Sie ENTER, um die Auswahl zu bestätigen.
6. Drücken Sie CAL/MEAS, um in den Messmodus zurückzukehren.
7
7.1
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.2
WEITERE FUNKTIONEN
Auswahl von °C oder °F (P4.2)
Drücken Sie SETUP.
Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, um zu P4.0
Drücken Sie ENTER, um zu P4.2
Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, um °C oder °F auszuwählen.
Drücken Sie ENTER, um zu bestätigen.
Drücken Sie CAL/MEAS, um in den Messmodus zurückzukehren.
Ansicht der Kalibrierungsdaten (P2.0)
1. Drücken Sie SETUP.
2. Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼ bis Parameter P2.0 angezeigt wird.
3. Drücken Sie wiederholt ENTER, um die letzten Kalibrierungsdaten in jedem der fünf Messbereiche
anzusehen.
4. Wenn Sie durch alle Kalibrierungsdaten durchgescrollt sind, kehrt das Gerät automatisch in das
Untergruppenmenü zurück.
5. Drücken Sie CAL/MEAS, um in den Messmodus zurückzukehren.
Anmerkung: Wenn für einen bestimmten Punkt keine Kalibrierungsdaten existieren, zeigt das Display
“----“ an.
Anmerkung: Nur CON410: Nach Einstieg in das Setup-Menü vom Leitfähigkeitsmodus aus werden
die Daten in µS oder mS angezeigt, vom TDS-Modus aus in ppm oder ppt.
7.3
Ansicht der Elektrodendaten (P3.0)
1.
2.
3.
4.
Drücken Sie SETUP.
Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼ bis Parameter P3.0
Drücken Sie wiederholt ENTER, um die effektive Zellkonstante für jeden Bereich einzusehen.
Wenn Sie durch alle Elektrodendaten durchgescrollt sind, kehrt das Gerät automatisch in das
Untergruppenmenü zurück.
5. Drücken Sie CAL/MEAS, um in den Messmodus zurückzukehren.
7.4
Wiederherstellen der Werkseinstellungen (P8.0)
Diese Funktion ermöglicht es, alle Einstellungen zurückzusetzen. Zeiteinstellungen werden nicht
gelöscht.
1. Drücken Sie SETUP.
2. Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, um zu P8.0 zu gelangen.
3. Drücken Sie ENTER.
4. Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, um zu wählen: mit “NO“ werden die Einstellungen beibehalten,
„YES“ löscht alle Kalibrierungen und ihre Daten.
5. Drücken Sie ENTER, um zu bestätigen.
6. Drücken Sie CAL/MEAS, um in den Messmodus zurückzukehren.
8
7.5
Einstellung des Temperaturkoeffizienten (P5.1)
Der Temperaturkoeffizient ist das Ausmaß der Änderung der Leitfähigkeit pro Grad Temperatur und
wird ausgedrückt in % pro °C. Die Eingabe des exakten Temperaturkoeffizienten der zu messenden
Lösung erlaubt eine genaue Temperaturkompensation für fast jede Lösung. Einstellbar von 0.0 bis
10.0 % pro °C. Die Voreinstellung beträgt 2.1% pro °C. Wenn der Temperaturkoeffizient auf 0.0%
gestellt wird kann keine kompensation stattfinden. Es wird die aktuelle Temperatur angezeigt.
1. Drücken Sie SETUP.
2. Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, um zu P5.0 zu gelangen.
3. Drücken Sie ENTER, um P5.1 auszuwählen. [tC.O]
4. Drücken Sie ENTER.
5. Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, um den Temperaturkoeffizienten der Lösung einzustellen.
6. Drücken Sie ENTER, um zu bestätigen.
7. Drücken Sie CAL/MEAS, um in den Messmodus zurückzukehren.
7.6
Einstellung der Bezugstemperatur (P5.2)
Das Gerät bezieht die Leitfähigkeitsmessung auf eine einstellbare Standardtemperatur, der
Einstellungsbereich ist 15°C bis 30°C (59 bis 86 °F). Die Voreinstellung beträgt 25.0°C (77 °F).
1. Drücken Sie SETUP.
2. Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, um zu P5.0 zu gelangen.
3. Drücken Sie ENTER (3x), um P5.2 auszuwählen. [tn.r]
4. Drücken Sie ENTER.
5. Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, um die Bezugstemperatur einzustellen.
6. Drücken Sie ENTER, um zu bestätigen.
7. Drücken Sie CAL/MEAS, um in den Messmodus zurückzukehren.
7.7
Auswahl der Zellkonstante (P6.0)
Sie können wählen zwischen einer Zellkonstante von K = 1.0, 10, oder 0.1. Die mit Ihrem Messgerät
mitgelieferte Zelle weist eine Zellkonstante von K = 1.0 auf.
1. Drücken Sie SETUP.
2. Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, bis Parameter P6.0angezeigt wird.
3. Drücken Sie ENTER.
4. Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, um eine Zellkonstante aus K = 1.0, 0.1 oder 10 auszuwählen.
5. Drücken Sie ENTER, um die Auswahl zu bestätigen und zurückzukehren.
6. Drücken Sie CAL/MEAS, um in den Messmodus zurückzukehren.
7.8
Die Echtzeit-Uhr Einstellen (P7.0)
Sie können die Zeit, Tag, Monat und Jahr einstellen (für GLP)
1. Drücken Sie SETUP.
2. Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, bis Parameter P7.0 angezeigt wird.
3. Drücken Sie ENTER.
4. Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, um das Jahrhundert: “19—“ oder “20—aus zu wählen
5. Drücken Sie ENTER und gehe zu Jahr
6. Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, um das jahr ein zu stelen
7. Drücken Sie ENTER und gehe zu Monat
8. Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, um die Monat ein zu stelen
9. Drücken Sie ENTER und gehe zur Tag
10. Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, um den Tag ein zu stelen
11. Drücken Sie ENTER und gehe zu Stunde
12. Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, um die Stunde ein zu stelen, beachten Sie das „AM / PM“.
13. Drücken Sie ENTER und gehe zu Minut
14. Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, um die Minuten zu ein zu stelen
15. Drücken Sie ENTER und gehe zu Sekunde
16. Drücken Sie MI/▲ oder MR/▼, um die Sekunden ein zu stelen
17. Drücken Sie ENTER um zu bestätigen
18. Drücken Sie CAL/MEAS, um in den Untergruppenmenü zurückzukehren.
19. Drücken Sie CAL/MEAS, um in den Messmodus zurückzukehren.
9
8
FEHLERMELDUNGEN
Fehlermeldung
Bedeutung
Ungültige
Tasteneingabe.
Mögliche Ursache
Ungültige Eingabe im
gerade verwendeten
Modus.
Fehler bei der
Kalibrierung.
Inkorrekte oder
verunreinigte
Kalibrierlösung. Kommt im
automatischen
Kalibriermodus vor.
Err 1 (ersten Display)
Speicher fehler
Hardware-Versagen
Err. 2 (ersten Display)
Fehler SpeicherKontrollsumme.
A/D converter
error.
ERR.
CAL & Err wird
angezeigt / Puffer- und
Elektrodensymbol
blinken.
Err. 3 (ersten Display)
Err. 4 (ersten Display)
Fehler des
Tastenblocks
Batteriesymbol
leuchtet.ery
9
Niedriger
Batteriestatus.
Hardware-Versagen
Hardware-Versagen
Eine oder mehrere Tasten
auf dem Tastenblock sind
kaputt oder Fehler im
Tastenblock.
Batterie fast leer.
Behebung
Taste loslassen. Für
den jeweiligen Modus
gültige Befehle
eingeben.
Prüfen, ob die richtige
Kalibrierlösung
verwendet wird, oder
eine frische Lösung
verwenden.
Messer aus- und
wieder einschalten.
Wird Meldung
weiterhin angezeigt,
Einheit
zurückschicken.
Wechseln der
Batterien.
PROBLEMLÖSUNG
Problem
Keine Anzeige nach
Drücken der ‘ON’
Taste.
Mögliche Ursache
a) Keine Batterien eingelegt.
b) Batterien nicht korrekt nach
Polarität eingelegt (+ und –
Position).
c) Batterien zu schwach.
Messwerte nicht
stabil.
a) Luftblasen in Elektrode.
b) Verschmutzte Elektrode.
c) Elektrode nicht tief genug in
Lösung eingetaucht.
d) Externe Störungen oder
Induktion durch nahe
Elektromotoren.
e) Elektrodenschutz nicht
montiert.
Langsame Reaktion
Gerät reagiert nicht
auf Tastendruck.
a) Verschmutzte / ölige Elektrode
a) HOLD-Modus während
Messung.
10
Behebung
a) Prüfen, ob Batterien eingelegt sind
und richtig kontaktieren.
b) Wiedereinlegen der Batterien mit
korrekter Polung.
c) Ersetzen der Batterien.
a) Eintauchen der Elektrode um
Luftblasen zu entfernen, Wegbewegen
der Elektrode von Luftblasen in der
Lösung.
b) Elektrode Säubern, neu kalibrieren.
c) Sicherstellen, dass Probe vollständig
den Sensor bedeckt.
d) Entfernen oder Ausschalten des
störenden Motors.
e) Elektrodenschutz montieren.
a) Reinigen der Elektrode.
a) Drücken Sie HOLD/ENTER, um den
HOLD-Modus zu verlassen.
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
9
Dateigröße
640 KB
Tags
1/--Seiten
melden