close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

BEDIENUNGSANLEITUNG S-U-UNOPOL

EinbettenHerunterladen
DENTALFABRIKATION
SCHULER-DENTAL GmbH & Co.KG
Eberhard-Finckh-Straße 39
89075 Ulm / Germany
Fon +49 (0) 731 9 27 72 – 0
Fax +49 (0) 731 9 27 72 – 49
info@schuler-dental.com
www.schuler-dental.com
BEDIENUNGSANLEITUNG
S-U-UNOPOL
Art.-Nr. 15 210 Geräte-Nr. G7 - . . . .
Elektrolytisches Kleinglänzgerät für Cr-Co-Legierungen
Sehr geehrter Kunde,
mit dem Kauf eines Produktes aus dem Hause SCHULER-DENTAL haben Sie sich für ein
Qualitätserzeugnis entschieden.
Damit Sie von Anfang an gute Arbeitsergebnisse erzielen, bitten wir Sie, die Betriebsanleitung vor
und während der ersten Inbetriebnahme durchzulesen.
Bitte schenken Sie Hinweisen auf den nachfolgenden Seiten ganz besondere Aufmerksamkeit.
1
Inhaltsverzeichnis
Punkt
1.
2.
3.
4.
5.
6.
Thema
Einsatzbereich und bestimmungsgemäße Verwendung
Installation ..........................................................
Inbetriebnahme und Arbeitsweise...................................
Einstellwerte............................................................
Hinweise ............................................................
Technische Daten ..................................................
Anhang Ersatzteilstückliste
EU-Konformitätserklärung, Gerätepass, Garantieurkunde
1.
Seite
2
2
3-4
4
4-5
5
10 - 12
13 - 15
Einsatzbereich und bestimmungsgemäße Verwendung
Der S-U-UNOPOL ist ein Glänzgerät (Poliergerät) speziell für zahntechnische Anwendungen. Mit
ihm werden Prothesenteile aus Cr-Co-Legierungen durch elektrolytische Materialabtragung poliert.
Durch seine kompakte Bauart ist der S-U-UNOPOL speziell für den kleineren Bedarf und
Einzelarbeitsplätze geeignet. Sein Glänzstrom von maximal 5 Ampere ist vollkommen ausreichend
für das Polieren einer totalen Cr-Co-Prothesenplatte.
= Allgemeiner Sicherheitshinweis
= Hinweis für elektrische Sicherheit
Übrigens:
Da wir stets bemüht sind unsere Produkte zu verbessern und weiterzuentwickeln, freuen wir uns ganz besonders über Anregungen von
unseren Kunden.
2.
Installation
- Bitte prüfen Sie, ob die Netzspannung mit dem auf dem Typenschild angegebenen Wert
übereinstimmt.
- Setzen Sie den Badbehälter (5) auf das Grätegehäuse. Stecken Sie den roten Stecker
des Anodenbügels (6) in die rote Buchse auf der Geräterückseite, und den Stecker des
schwarzen Verbindungskabels in die entsprechenden Buchsen am Gerät und am
Badbehälter.
- Beachten Sie die Sicherheitshinweise (Sicherheitsdatenblätter) des verwendeten
Elektrolyten. Elektrolyte sind ätzend, deshalb Kontakt mit Haut, Augen oder Kleidung
vermeiden.
- Füllen Sie den Glänzelektrolyt bis zur Oberkante des Kathodenbleches in den
Badbehälter.
Nicht höher befüllen, da sonst der Elekrtrolyt durch die Anodenbügelöffnung im
Badbehälter austreten könnte.
Wir empfehlen als Glänzflüssigkeit (Elektrolyt):
S-U-ELEKTROLYT-N 1000 ml
S-U-ELEKTROLYT-N 5000 ml
S-U-ELEKTROLYT-SUPER 1000 ml
S-U-ELEKTROLYT-SUPER 5000 ml
- Schließen Sie das Gerät an die Netzsteckdose an.
2
Art.-Nr. 80 065 018
Art.-Nr. 80 065 019
Art.-Nr. 80 067 018
Art.-Nr. 80 067 019
2
3.
Inbetriebnahme und Arbeitsweise
- Schalten Sie das Gerät aus: Netzschalter (2) auf Stellung „0“.
- Mit der Zeitschaltuhr (3) stellen Sie die gewünschte Glänzzeit ein.
- Schalter (4) auf niedrigsten Stromrichtwert (Schalterstellung 1) einstellen.
-
Hinweis: Das Glänzobjekt muß trocken sein, bevor es in das Bad getaucht wird.
Befestigen Sie das Glänzobjekt am mitgelieferten Kupferhaken und hängen es mit diesem
in das Bad ein.
Das Objekt darf keinen Kontakt mit dem Kupferblech (Kathode) haben, ansonsten besteht
ein Kurzschluß. Als Folge schaltet der Überstromschutzschalter (1) aus. Beseitigen Sie
die Ursache für den Kurzschluß und schalten Sie den Überstromschutzschalter wieder
ein.
-
Schalten Sie das Gerät ein: Netzschalter (2) auf Stellung „I“.
-
Stellen Sie am Schalter (4) den passenden Stromrichtwert für Ihr Glänzobjekt ein.
Richtwert für erste Versuche „2,0“, ansonsten siehe Tabelle Punkt 4., Einstellwerte.
-
Die Zeitschaltuhr unterbricht nach Ablauf der eingestellten Zeit automatisch den
Glänzstrom.
-
Schalten Sie das Gerät ab: Netzschalter (2) auf Stellung „0“.
-
Nun können Sie das Glänzobjekt aus dem Badbehälter entnehmen. Reinigen Sie es
sorgfältig unter fließendem Wasser und trocknen es anschließend gut ab.
3
Hinweis
Achten Sie stets darauf, daß das Glänzobjekt nur bei ausgeschaltetem Gerät in das Bad
eingehängt wird. Auf saubere Kontaktgabe achten. Das Glänzobjekt sollte möglichst in der Mitte
des Bades hängen. Die zu glänzenden Objekte müssen frei von Feuchtigkeit sein. Mit Oxyden
behaftete Objekte müssen vor dem Glänzen mit einem Sandstrahlgerät gründlich gereinigt werden.
4.
Einstellwerte
Die nötige Glänzzeit ist abhängig von der Oberflächenbeschaffenheit des Objektes, der
verwendeten Legierung, und von der Temperatur des Elektrolyten.
Im Normalfall beträgt die Glänzzeit 10 bis 15 min.
Ist der erzielte Glanz nach der abgelaufenen Zeit nicht ausreichend, so kann das Werkstück
nochmals geglänzt werden. Werden hohe Anforderungen an die Paßgenauigkeit gestellt (z.B. bei
Teleskopen), so ist die Glänzzeit kurz zu halten.
Mit dem Schalter (4) wird nicht direkt die Stromstärke eingestellt, sondern ein Stromrichtwert.
Der tatsächlich fließende Strom ist abhängig von der Größe und Beschaffenheit des
Glänzobjektes, von der Elektrolyttemperatur und dessen Qualität (Erschöpfungszustand).
Deshalb sollten Sie die passenden Einstellwerte des Schalters (4) für Ihre verschiedenen
Objekttypen und Bedingungen durch Versuche ermitteln.
Wie Sie der nachfolgenden Tabelle entnehmen können, zeigt die Skala des Schalters (4) die
Stromwerte, die sich bei einer mittelgroßen Platte typischerweise einstellen. Die entsprechenden
Ströme bei einer totalen Platte sind gegenübergestellt.
Schalterstellung
typischer Strom [A]
bei mittelgroßer Platte
typischer Strom [A]
bei totaler Platte
5.
1
1,2
2
1,5
3
1,8
4
2,0
5
2,3
6
2,7
2,3
2,7
3,1
3,4
4,0
4,2
Hinweise
Beachten Sie die Sicherheitshinweise (Sicherheitsdatenblätter) des verwendeten
Elektrolyten. Elektrolyte sind ätzend, deshalb Kontakt mit Haut, Augen oder Kleidung
vermeiden.
Gebrauchte Elektrolyte müssen umweltgerecht entsorgt werden.
Eine Neutralisierung des pH-Wertes ist nicht ausreichend.
Nicht in den Abfluß (Kanalisation) leeren.
Stellen Sie sicher, daß der Elektrolyt nie mit anderen Chemikalien in Berührung kommt,
insbesondere nicht mit Laugen oder Säuren.
Stellen Sie das Gerät auf einen festen Untergrund.
Sichern Sie es gegen Umkippen.
Bei zu hoch eingestellter Stromstärke und langer Einschaltdauer könnte durch elektrochemische Zersetzung des Elektrolyten im Raum ein zündfähiges, explosives Gasgemisch
entstehen.
Deshalb Flammen, Glut oder Funkenbildung während oder nach dem Betrieb (bis zur
Regeneration der Raumluft) vermeiden.
Sorgen Sie deshalb beim Betrieb des Gerätes für gute Belüftung des Raumes.
Elektrogeräte sollten grundsätzlich nicht über einen längeren Zeitraum unbeaufsichtigt
eingeschaltet sein, da ein Restrisiko für einen Defekt nie ganz ausgeschlossen werden
kann.
4
Deshalb sollten Elektrogeräte - soweit dies der Arbeitsablauf zulässt - spätestens dann
ausgeschaltet werden, wenn die letzte Person den Raum, in dem das Gerät aufgestellt ist,
verläßt.
Reparatur- oder Einstellarbeiten an elektrischen Teilen des Gerätes darf nur der
Elektrofachmann vornehmen. Vor Öffnen des Gerätegehäuses muß der Netzstecker
gezogen werden.
Bei eigenmächtigen baulichen Veränderungen des Gerätes oder Ergänzungen mit
Bauteilen oder Reparatur durch Personal, das nicht von SCHULER-DENTAL autorisiert ist,
wird die EU-Konformitätserklärung hinfällig und der Hersteller SCHULER-DENTAL
übernimmt keine Haftung.
Kinder vom Gerät fernhalten.
Bei sachwidriger Verwendung des Gerätes übernehmen wir keine Haftung.
6.
Technische Daten
Betriebsspannung
Leistungsaufnahme
Glänzstrom
Zeitschaltuhr
Sicherung Netzseite
Überstromschutzschalter für Bad
Breite/Tiefe/Höhe
Inhalt Behälter
Gewicht
220 - 240 V; 50 - 60 Hz
80 W
max. 5 A
15 min.
M 1,6 A /E 250V
5,0 A
170/210/330 mm
max. 1250 ml
4,0 kg
5
OPERATING INSTRUCTIONS
S-U-UNOPOL
Item no. 15 210
Serial no. G7 - ... /G70 - ...
Small electrolytic polishing unit for Cr-Co-alloys
Dear customer,
By purchasing a product from SCHULER-DENTAL you habe decided on a high quality product.
Please read these operation instructions carefully before and during using this device for the first
time to achieve good results from the very beginning.
Please pay particular attention to the notes highlighted with these singes.
Table of contents
Point
1.
2.
3.
4.
5.
6.
Add.:
Subject
Area and purpose of use ...................................................
Set up................................................................................
Starting up and operating mode .......................................
Set-points ..........................................................................
Important notes .................................................................
Technical Data ..................................................................
EU-Declaration of Conformity, appliance certificate, warranty certificate
Spare parts catalouge
Page
6
7
7-8
8
9
9
13 - 15
10 - 12
1. Area and purpose of use
S-U-UNOPOL is a polishing unit specially developed for dental appliances. By means of this
device, dentures of Co-alloys can be polished through electrolytic material ablation.
By its compact construction S-U-UNOPOL is particularly suitable to cover a smaller demand and
for single workplaces. Its maximum polishing current of 5 Ampere is completely sufficient to polish
a total Cr-Co denture base.
= General advise for safety
= Advise for electrical safety
By the way:
Since we always strive to improve and further develop our products, we will be very pleased to receive your suggestions and ideas for
improvements.
6
2.
Set up
- Please make sure that the main voltage corresponds to the values indicated on the type
plate.
- Place the bath tank (5) onto the appliance casing. Insert red plug of the anode bow (6)
into the red socket on the backside of the device. Insert plug of the black connection
cable into the corresponding socket at the device and the bath tank.
- Please pay attention to the safety information (safety data sheets) on the used
electrolyte. Electrolyte is acid, avoid therefore contact with skin, eyes or/and clothes.
- Fill the polishing electrolyte up to the upper edge of the cathode sheet plate in the bath
tank. Do not fill liquid over upper edge, since otherwise electrolyte could enter bath tank
through opening of anode bow.
We recommend as polishing liquid (Electrolyte):
S-U-ELEKTROLYT-N 1000 ml
Item no. 80 065 018
S-U-ELEKTROLYT-N 5000 ml
Item no. 80 065 019
S-U-ELEKTROLYT-SUPER 1000 ml
Item no. 80 067 018
S-U-ELEKTROLYT-SUPER 5000 ml
Item no. 80 067 019
- Connect unit to the mains supply.
2
3.
Starting up and operating mode
- Switch off device. Mains switch (2) in position „0“.
- Set required polishing period by means of the time control knob.
- Set Switch (4) to the lowest graduation (1,2)
7
-
Important note: The polishing object must be dry before being dipped into the bath tank.
Attach polishing object to the copper hook (which is delivered with the electrolyte) and dip
object by means of this hook into the bath.
The object must not have any contact to the copper sheet metal to avoid a short circuit. In
case of a short circuit the overload protection fuse (1) will switch off. Remove cause of
short circuit and switch on again the overload protection fuse (1).
-
Switch on device. Mains switch (2) on position „I“.
-
Set
intensity
of
current
with
switch
(4)
for
your
polishing
Guide value for first trials „2.0“, otherwise see table point 4., set-points.
-
The time control will interrupt automatically the polishing current after set time has
elapsed.
-
Switch off device. Mains swich (2) on position „0“.
-
Now you can take polishing object out of bath tank. Clean thoroughly under running water
and dry carefully.
object.
Important note:
Please make always sure that the polishing object is only placed into the bath tank when polishing
unit is switched off. Contacts must be clean. Polishing object should possibly hang in the middle of
the bath tank. The polishing objects must be free from moisture. Any objects with an oxidised
surface must be thoroughly cleaned with a sand blaster before polishing.
4.
Set-points
The required polishing time depends on the condition of the object' s surface, the used alloy and
the electrolyte' s temperature.
Usually the polishing time takes 10 to 15 min.
Should the object not be polished sufficiently after elapsed time, repeat process. In case of very
high requirements as to the fitting of prosthetic appliances - such as it is for instance a requirement
for telescopic crowns - reduce processing time.
Switch (4) does not directly set amperage but a current set-point.
The actual current depends on the condition of the polishing object as well as of the temperature of
the elektrolyte and its quality (state of exhaustion).
Therefore, you should establish through experiments the set-points of switch (4) for the various
types of objects and conditions.
As you can see from the following table, the scale of switch (4) shows the current set-points which
usually show with a medium-sized plate. The corresponding current with a totale plate are
compared to each other:
1.2
Switch position
1.2
typical current [A]
with medium-sized plate
2.3
typical current [A]
with totale plate
8
1.5
1.5
1.8
1.8
2.0
2.0
2.3
2.3
2.7
2.7
2.7
3.1
3.4
4.0
4.2
5.
Important notes
Please pay attention to the safety information (safety data sheets) on the used electrolyte.
Electrolytes are acid. Therefore, avoid contact with skin, eyes and/or clothes.
Used electrolytes must be disposed of environmentally friendly.
A neutralisation of the pH-value is not sufficient.
Do not pour into the sink (sewage system).
Make sure that the electrolyte never gets in contact with other chemicals, especially
alkaline or sour solutions.
Place the device on solid ground. Make sure it cannot tilt.
Given too high an amperage and too long an operating time, an inflammable and explosive
gas mixture could develop through electrolytic decomposition.
Therefore, avoid flames, embers or sparking during or after operation (up to regeneration
of the air in the room).
Therefore, see to a good ventilation of the room during operation of the device.
Electrical appliances should generally not be left unsupervised for a longer period of time
since the risk of a defect can never be completely excluded.
Therefore, electrical appliances should be switched off when the last person is leaving the
room where the device is installed - provided the working procedure allows to do so.
Repairs and adjustment works on the electrical parts of the appliance are to be carried out
by a certified electrician only. Plug must be pulled out before opening the housing.
In case of unauthorised constructional modifications or addition of components by staff not
authorised by SCHULER-DENTAL, the EU-Declaration of Conformity becomes null and
void and the manufacturer SCHULER-DENTAL does not assume any liability.
Keep children away from appliance!
In case of inappropriate use of the appliance SCHULER-DENTAL does not assume any
liability.
6.
Technical data
Mains voltage
Power consumption
Polishing current
time control
Fuse line side
excess current-release
switch for bath
Width/depth/height
Contents of bath tankapprox.
Weight
G7-....: 220 - 240 V; 50 - 60 Hz
G70-....: 100 - 115 V; 50 - 60 Hz
80 W
max. 5 A
15 min.
1.6 A M
5.0 A
170/210/305 mm
1000 cm3
4.0 kg
Ersatzteilkatalog für S-U-UNOPOL
Spare parts catalouge for S-U-UNOPOL
9
Pos-Nr.
Item
Bezeichnung
Designation
Teile-Nr.
Part-No.
1.3
Trafo für S-U-UNOPOL 230V-Version
Transformer for S-U-UNOPOL 230V-version
9750244501
1.6
Brückengleichrichter, quadratisch
Rectifier
910290184
1.8
Gehäusefuss, selbstk., grau, 12,7 x 12,7
Housing foot, self-adhesive, grey
950270002
2.3
Einbaustecker ohne Schalter
Plug connector without switch
910150041
2.4
Polklemme, rot, 42x15
Pin terminal, red
910150066
2.5
Polklemme, schwarz, 42x15
Pin terminal, black
910150065
2.7
Feinsicherung M 1,6 A
Fine-wire fuse
91007039
10
Pos-Nr.
Item
Bezeichnung
Designation
Teile-Nr.
Part-No.
3.2.1
Stufenschalter 6 Schaltpunkte
Stepping switch 6 switching points
910020106
3.2.2
Knebel f. Stufenschalter
Twist know for stepping switch
950270149
3.4
Zeitschalter, 15 min., ohne Knebel
Time switch, 15 min., without twist knob
910230020
3.5
Zeigergriff, schwarz f. Zeitschaltuhr
Indicator grip, black for time switch
950270151
3.6
Wippschalter, 2-polig, grün, 24x21
Rocker switch, 2-pole, green
910020008
3.7
Schutzkappe für Wippschalter, 25x28
Dust cap for toggle switch
910020118
3.10
Überstromschutzschalter, einpolig, 5 A
Excess current circuit breaker, 1-pole
910020005
11
Pos-Nr.
Item
Bezeichnung
Designation
Teile-Nr.
Part-No.
4
Behälter, komplett
Container, complete
9750722702
4.1
Behälter, hellgrau
container, light grey
9750715501
4.2
Kathodenblech aus Kupfer, 390x105x0,6
Cathode plate of copper
9750719501
4.3
Anodenbügel, komplett
Anode clip, complete
9750718702
4.3.2
Kabelschuh, rot
Cable lug, red
910150070
4.3.3
Abgreifklemme aus Edelstahl
Alligator clip of stainless steel
950450120
4.4
Polklemme, schwarz
Terminal clip, black
9750721501
4.5
Kathodenkabel, schwarz
Cathode cable, black
9750720701
4.6
Kupferhaken für Glänzgeräte
Coper hook for polishing machines
9711462501
5
Deckel, hellgrau
Cover, light grey
9750716501
17
Netzanschlußteil
Mains connection
910110005
12
EG-Konformitätserklärung
Déclaration de conformité CE
Conférma di conformità di CE
Declaration of CE Conformity
EG-verklaring van overeenstemming
Declaración de conformidad de CE
SCHULER-DENTAL
GmbH & Co. KG
Eberhard-Finckh-Straße 39
D-89075 Ulm
Germany
Hiermit erklären wir, daß
Nous assurons que
Confermiamo che
.
We hereby confirm that
Hierbij verklaren wij dat
Confirmamos que
das Produkt:
elektrolytisches Glänzgerät
Name des Erzeugnisses:
S-U-UNOPOL
Artikel-Nr.:
15 210
Geräte-Nr.:
G7 - . . . .
übereinstimmt mit
complies with
est conform aux
in overeenstemming is met
è in conformità
es de conformidad con
angewandte Normen
standards applied
normes appliquées
toegepaste normen
alle norme applicate
las normas aplicadas
Datum:
Niederspannungsrichtlinie 73/23/EWG
EMV-Richtlinie 89/336/EWG
EN 61010-1:2002
EN 50081-1:1993
EN 50081-2:1995
Ulm, 10.01.2005
Klaus Schuler, Dipl. Ing.
13
Dieses Gerät wurde während des Herstellungsprozesses und vor der Auslieferung mehrfach
geprüft und für fehlerfrei befunden.
SCHULER-DENTAL verpflichtet sich jedoch, trotzdem auftretende Mängel, die nachweisbar auf
Material- oder Fertigungsfehler zurückzuführen sind, innerhalb von 12 Monaten nach
Kaufdatum kostenlos zu beseitigen. Diese Garantie gilt für den Erstkäufer und ist nicht
übertragbar.
Garantiereparaturen bewirken keine Verlängerung der Garantiezeit.
Weitergehende Ansprüche, insbesondere solche auf Ersatz außerhalb des Gerätes
entstandener Schäden, sind ausgeschlossen.
Ausgenommen von der Garantieleistung sind:
•
Schäden, die auf lokale Verhältnisse, wie Fehler in der Installation, Brand, Blitzschlag
etc. zurückzuführen sind.
•
Schäden durch Eingriffe von Personen, die von SCHULER-DENTAL nicht ermächtigt
sind.
•
Schäden durch Nichtbeachtung der Betriebsanleitung, z. B. Anschluß an eine falsche
Netzspannung oder Stromart und Schäden durch fahrlässige Behandlung oder
Mißbrauch.
•
Batterien bei batteriebetriebenen Geräten, als auch Folgeschäden durch den Gebrauch
von defekten und veralteten Batterien.
•
Verschleißteile.
Transport- und Verpackungskosten sowie Kosten für die Entsendung von Monteuren gehen zu
Lasten des Kunden. Transportschäden fallen nicht unter die Garantie und sind sofort zu
melden.
This device was tested several times during production and before delivery thereof and was
found without defect.
SCHULER-DENTAL commits themselves to removing free of charge defects, which are
evidently due to material or production faults, within 12 months from date of purchase. This
warranty applies to the first buyer only and cannot be transferred.
Repairs carried out on warranty do not result in a prolonged warranty period.
Consequential claims, particularly such as for replacement of parts damaged by external
influence, are excluded from the warranty.
Excluded from the warranty are:
•
damages caused by local conditions, such as erros in installation, fire, lightning strike,
etc.
•
damages caused by repair works carried out by persons not authorised by SCHULERDENTAL.
•
damages caused by not following the operation instructions, e. g., connection to the
wrong mains voltage or type of current, and damages caused by negligence and
misuse.
•
batteries for battery powered appliances, as well as damages following the use of
defect or old batteries.
•
wearing parts.
Charges for transport and packing, as well as costs incurred for sending mechanics are at the
client´s expence. The warranty does not apply to damages caused during transport and are to
be advised immediately.
14
Gerätename
S-U-UNOPOL
Item description
Artikel-Nr.
15 210
Item no.
Geräte-Nr.
G7 - . . . .
Serial no.
Hinweis:
Durch den Stempel und die Unterschrift des autorisierten Händlers wird die Richtigkeit der
nachstehenden Eintragungen bestätigt. Ohne Stempel, Unterschrift des Händlers, Kaufdatum
und Kundenname sind der Gerätepass und der Garantieschein ungültig. Verlorengegangene
Gerätepässe können nicht ersetzt werden.
Please note:
By stamping and signing this certificate, the authorised dealer confirms that the details given
herein are true and correct. The appliance and warranty certificate are invalid without the stamp
and signature of the authorised dealer as well as the date of purchase and name of customer.
Lost appliance certificates cannot be replaced.
Kaufdatum
Date of purchase
Kundenname
Name of customer
Autorisierter Händler
(Stempel,Unterschrift)
Authorised dealer
(stamp, signature)
Änderungen vorbehalten
Printed in Germany 01/05
N\daten\bedienungsanleitung\neu\deutsch,englisch\15210
15
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
12
Dateigröße
693 KB
Tags
1/--Seiten
melden