close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

FreeStyle Precision Neo Handbuch - Abbott Diabetes Care

EinbettenHerunterladen
Vertrieb durch:
"CCPUU(FTFMMTDIBGUNC)
Abbott Diabetes Care
1FSGFLUBTUSBTTF"
8JFO
½TUFSSFJDI
"CCPUU(NC)$P,(
Abbott Diabetes Care
.BY1MBODL3JOH
8JFTCBEFO
Deutschland
"CCPUU4"/7
Abbott Diabetes Care
"WFOVF&JOTUFJO
#8BWSF
Belgium
#FMHJVN
-VYFNCPVSH
Blutzucker- und Keton-Messsystem
FreeStyle and related brand marks are trademarks of Abbott Diabetes Care Inc. in various
KVSJTEJDUJPOT
%JFTFT
1SPEVLUF
VOEPEFSEJF)FSTUFMMVOHVOEPEFS7FSXFOEVOHVOUFSMJFHU
VOUFSMJFHFOEFN4DIVU[EVSDIFJOFTPEFSNFISFSFEFSGPMHFOEFO1BUFOUF64
646464646464
646464646464
646464646464
646464646464
&1#&1#&1#&1#&1#
$"$$"$$"$$"$$"$&WFOUVFMMXVSEFO
XFJUFSF1BUFOUFFSUFJMUVOEPEFSCFBOUSBHU
ª"CCPUU "353FW#
Konfigurationsanleitung
für Benutzer
Benutzerhandbuch
INHALTSVERZEICHNIS
INHALTSVERZEICHNIS
1
FreeStyle Precision Neo auf einen Blick
2
Symbole auf dem Messgerät
3
Kurzanleitung – So testen Sie Ihren Blutzucker
4
Verwendungszweck
5
Erste Schritte mit Ihrem Messgerät
Ein- und Ausschalten des Messgeräts
ÃCFSQSàGVOHEFT.FTTHFSÊUCJMETDIJSNTCFJKFEFN&JOTDIBMUFO
6
Einstellung des Messgeräts
7
Blutzucker- bzw. Blutketon-Tests
Vorbereitung auf einen Test
Durchführung eines Blutzucker- oder Blutketontests
8
Erklärung der Blutzucker-Testergebnisse und -Muster
Niedrige Blutzuckerergebnisse
Hohe Blutzuckerergebnisse
17 Technische Daten des Messgeräts
Erklärung der Blutketon-Testergebnisse
19 Literaturhinweise
9
10 Protokoll anzeigen
Anzeige von protokollierten Ereignissen
Anzeige von Blutzuckermittelwerten
11 Blutzucker- und Keton-Kontrolllösungen
Durchführung eines Kontrolllösungstests
12 Übertragung von Messgerätdaten an einen Computer
13 Fehlermeldungen
14 Pflege des Messgeräts
Austausch der Batterien
3FJOJHVOHEFT.FTTHFSÊUT
15 Fehlerbehebung
16 Insulindosis-Protokoll
Einrichtung des Insulindosis-Protokolls
Anwendung des Insulindosis-Protokolls
Protokollieren von zusätzlichen Dosen von schnell wirkendem Insulin
18 Sonstige Symbole
1
2
FreeStyle Precision Neo auf einen Blick
Symbol
Anzeigefenster
t;FJHUEFO4UBSUCJMETDIJSNEFT
.FTTHFSÊUTBOIJFS
BCHFCJMEFU
t;FJHU*ISF5FTUFSHFCOJTTF
VOEBOEFSFXJDIUJHF
*OGPSNBUJPOFOBO
USB-Anschluss
t4DIMJF•FO4JFIJFSFJO
%BUFOLBCFM[VSÃCFSUSBHVOH
WPO5FTUFSHFCOJTTFOBO
FJOFO$PNQVUFSBO
%BUFONBOBHFNFOUTZTUFN
FSGPSEFSMJDI
Protokoll
Aufwärtsknopf
t;VN&JOVOE
"VTTDIBMUFOEFT
.FTTHFSÊUTVOE[VN
"VGSVGFOEFT
4UBSUCJMETDIJSNT
t4DIJFCFO4JFIJFSFJOFO
5FTUTUSFJGFOFJO
Teststreifen
Auftragszone
t5SBHFO4JF#MVUC[X,POUSPMMMÚTVOHBVGEJF
XFJ•F;JFM[POFBN&OEFEFT5FTUTUSFJGFOTBVG
Bedeutung
Symbol
Bedeutung
Protokoll
Insulindosis zum Frühstück
Messgerät ist bereit zum
Auftragen der Probe
Insulindosis zum Mittagessen
Kontrolllösungsergebnis
Insulindosis zum Abendessen
Insulineinheiten
Nüchterntest
Insulin
Keton
Dosis für lang wirkendes Insulin
am Morgen
Schwache Batterie
Dosis für lang wirkendes Insulin
am Abend
An den Computer angeschlossen
Konfiguration der Insulindosis
Konfigurationsmodus
Niedriger Blutzucker bzw. Muster
Hoher Blutzucker bzw. Muster
Ein/Aus-Knopf
Teststreifenöffnung
Abwärtsknopf
Symbole auf dem Messgerät
t4DIJFCFO4JFEFO5FTUTUSFJGFOJOT
.FTTHFSÊU
3
Kurzanleitung – So testen Sie Ihren Blutzucker
1. Waschen Sie sich vor und nach dem Testen
die Hände und trocknen Sie sie ab.
Hinweis: Überprüfen Sie das Verfallsdatum des
Teststreifens.
2. Schieben Sie den Teststreifen ein.
3. Stechen Sie sich in die vorgesehene Teststelle
und tragen Sie das Blut auf.
4. Das Ergebnis wird angezeigt.
Weitere Informationen zur Testdurchführung finden
Sie in Abschnitt 7.
4
Verwendungszweck
Das FreeStyle Precision Neo Blutzucker- und Keton-Messsystem ist nur zur Verwendung
außerhalb des Körpers (In-vitro-Diagnostik) zur Selbstkontrolle oder zur Verwendung durch
Fachpersonal als Hilfsmittel bei der Diabetestherapie bestimmt.
Für die Messung von Blutzucker in frischen Vollblutproben, die an den Fingern, am Unteroder Oberarm oder am Daumenballen entnommen werden. Für die Messung von Keton
(β-Hydroxybutyrat) in frischen Vollblutproben nur aus den Fingern.
Das System kann darüber hinaus als Hilfsmittel bei der Diabetestherapie dienen, indem es
dem Benutzer anhand von Daten, die vom medizinischen Fachpersonal eingegeben werden,
Insulindosisempfehlungen unterbreitet.
WICHTIG:
t7FSXFOEFO4JFOVS'SFF4UZMF1SFDJTJPO#MVU[VDLFS5FTUTUSFJGFOVOE'SFF4UZMF
Precision β-Blutketon-Teststreifen. Andere Teststreifen können zu ungenauen
Ergebnissen führen.
t8FJUFSF*OGPSNBUJPOFOàCFS1SPCFOUZQFOöOEFO4JFJOEFS(FCSBVDITBOXFJTVOH
der Teststreifen.
t-FTFO4JFEJF"OXFJTVOHFOJOEJFTFS,POöHVSBUJPOTBOMFJUVOHGàS#FOVU[FS
Bei Nichtbefolgung der Anweisungen kann es zu falschen Messergebnissen
kommen. Üben Sie das Testverfahren, bevor sie das Messgerät benutzen.
t#FGPMHFO4JFEFO3BU*ISFTNFEJ[JOJTDIFO'BDIQFSTPOBMTXFOO4JF*ISFO
Blutzuckerspiegel oder Blutketonspiegel bestimmen.
t#FJEFS"OXFOEVOHJN#FJTFJOWPO,JOEFSOJTU7PSTJDIUHFCPUFO&TESPIU
Erstickungsgefahr durch Kleinteile.
E
S
S
Ü
5
Erste Schritte mit Ihrem Messgerät
6
Einstellung des Messgeräts
Ein- und Ausschalten des Messgeräts
Um die korrekte Einstellung von Datum und Uhrzeit zu bestätigen, befolgen Sie die nachstehenden Schritte.
So schalten Sie das Messgerät ein:
t%SàDLFO4JFBVGEBT4ZNCPM oder
t4DIJFCFO4JFFJOFO5FTUTUSFJGFOFJO
So schalten Sie das Messgerät aus:
oder
t%SàDLFO4JF4FLVOEFOMBOHBVGEBT4ZNCPM
t/FINFO4JF.JOVUFOMBOHLFJOF&JOHBCFOWPS
Uhrzeit einstellen
1. Beginnen Sie mit ausgeschaltetem Messgerät (kein
Teststreifen eingeführt).
t%SàDLFO4JF , um das Messgerät
einzuschalten
Überprüfung des Messgerätbildschirms bei jedem Einschalten
Bildschirm bei ausgeschaltetem Messgerät
Der Bildschirm des Messgeräts sollte im
BVTHFTDIBMUFUFO;VTUBOEHBO[TDIXBS[
TFJO#FJKFEFN&JOTDIBMUFOEFT.FTTHFSÊUT
erscheint 1 Sekunde lang ein weißer
Einschalt-Testbildschirm.
➧
Falls auf dem schwarzen Bildschirm bei
ausgeschaltetem Messgerät weiße Segmente
oder auf dem weißen Testbildschirm schwarze
Segmente zu sehen sind, kann eine Störung
am Messgerät vorliegen. Setzen Sie sich mit
dem Kundenservice in Verbindung.
Hinweis: Bei schwacher Batterie des
Messgeräts wird sowohl auf dem Bildschirm
bei ausgeschaltetem Messgerät als auch auf
dem Einschalt-Testbildschirm das Symbol
angezeigt.
Einschalt-Testbildschirm
2. Drücken und halten Sie die Uhrzeit BVGEFN#JMETDIJSN4FLVOEFOMBOHCJTFJO
anderer Bildschirm erscheint.
Datum einstellen
[̓#1.
[̓#
Stunden
3. 4UFMMFO4JFEBT6IS[FJUGPSNBUPEFS4UVOEFO
ein
t%SàDLFO4JF
oder , um Änderungen
vorzunehmen
t%SàDLFO4JF , um fortzufahren
Hinweis: Das Messgerät kann die Uhrzeit im
12-Stunden- (1:23 PM) oder 24-Stunden-Format
(13:23) anzeigen. Wenn Sie das 12-Stunden-Format
wählen, gibt es keine Anzeige für „AM“. Um eine Zeit
nach 12 Uhr mittags einzugeben, drücken Sie weiter
auf , bis die Anzeige „PM“ erscheint.
4. Stunde einstellen
oder
t%JF4UVOEFCMJOLU%SàDLFO4JF
um die Stunde einzustellen
t%SàDLFO4JF , um fortzufahren
Stunden
Minuten
oder
Tag
,
, um
Monat
7. Tag einstellen
t%FS5BHCMJOLU%SàDLFO4JF
oder
den Tag einzustellen
t%SàDLFO4JF , um fortzufahren
Tag
, um
Monat
Minuten
5. Minuten einstellen
t%JF.JOVUFOCMJOLFO%SàDLFO4JF
um die Minuten einzustellen
t%SàDLFO4JF , um fortzufahren
6. Monat einstellen
t%FS.POBUCMJOLU%SàDLFO4JF
oder
den Monat einzustellen
t%SàDLFO4JF , um fortzufahren
,
8. Jahr einstellen
oder , um das Jahr
t%SàDLFO4JF
einzustellen
t%SàDLFO4JF , um zu speichern. Einstellung
abgeschlossen
7
Blutzucker- bzw. Blutketon-Tests
Vorbereitung auf einen Test
WICHTIG:
t7FSXFOEFO4JFKFEFO5FTUTUSFJGFOOVSFJONBM
t-FTFO4JFEJF(FCSBVDITBOXFJTVOHEFS5FTUTUSFJGFOEVSDICFWPS4JF*ISFOFSTUFO
Blutzucker- bzw. Blutketontest durchführen. Sie enthält wichtige Informationen
sowie Angaben zur sachgemäßen Aufbewahrung und Handhabung der
Teststreifen.
t%BT.FTTHFSÊUVOEEJF;VCFIÚSUFJMFTJOE[VS7FSXFOEVOHEVSDIFJOFFJO[JHF
Person bestimmt.
t"VTGàISMJDIF"OXFJTVOHFO[VS7FSXFOEVOHEFS4UFDIIJMGFöOEFO4JFJOEFS
entsprechenden Packungsbeilage.
t5SBHFO4JFLFJOFO6SJOBVGEFO5FTUTUSFJGFOBVG
Testen Sie auf Ketone:
tXFOO4JFLSBOLTJOE
tXFOO*IS#MVU[VDLFSàCFSNHE-MJFHU
tXFOO4JFVOE*ISNFEJ[JOJTDIFT'BDIQFSTPOBMFTGàSOPUXFOEJHIBMUFO
1. Wählen Sie eine Teststelle aus.
Mögliche
MöglicheTeststellen
Teststellenfür
fürBlutzuckertests
Blutzuckertestssind
sinddie
dieFinger,
Finger,UnterUnter-und
undOberarm
Oberarmund
undDaumenballen.
Daumenballen.
Verwenden Sie für die Blutketonbestimmung nur Blut aus den Fingerbeeren.
Hinweis: 7FSNFJEFO4JF.VUUFSNBMF7FOFO,OPDIFOVOE4FIOFO"OEFS5FTUTUFMMFLBOO
es zu Blutergüssen kommen. Wenn Blutergüsse auftreten, sollte gegebenenfalls eine andere
Einstichstelle gewählt werden.
Verwenden Sie keine Blutproben von alternativen Einstichstellen, wenn:
t4JFBOOFINFOEBTT*IS#MVU[VDLFSOJFESJHJTUPEFSTJDISBTDIWFSÊOEFSU
t#FJ*IOFOFJOF)ZQPHMZLÊNJF8BISOFINVOHTTUÚSVOHEJBHOPTUJ[JFSU
wurde
t&SHFCOJTTFWPOBMUFSOBUJWFO&JOTUJDITUFMMFOOJDIUNJU*ISFNUBUTÊDIMJDIFO
Befinden übereinstimmen
t4JFJOEFOMFU[UFO[XFJ4UVOEFOHFHFTTFO*OTVMJOHFOPNNFOPEFSTJDI
körperlich betätigt haben
2. Waschen Sie Ihre Hände und die Teststelle mit warmem Seifenwasser.
t Spülen Sie die Stelle ab und trocknen Sie sie gründlich.
t7FSXFOEFO4JFkeine-PUJPOFOPEFS$SFNFTBOEFS5FTUTUFMMF
3. Überprüfen Sie das Verfallsdatum des Teststreifens.
Verwenden Sie keine abgelaufenen
abgelaufenenTeststreifen;
Teststreifen;sie
siekönnen
könnenzu
zuungenauen
ungenauenErgebnissen
Ergebnissenführen.
führen.
1. Reißen Sie die Teststreifenfolie an der Kerbe beginnend
ganz auf und entnehmen Sie den Teststreifen.
3. Entnehmen Sie eine Blutprobe.
Benutzen Sie zur Blutprobenentnahme die Stechhilfe.
(Weitere Informationen finden Sie in der
(FCSBVDITBOXFJTVOHGàSEJF4UFDIIJMGF
Blood Glucose
Sensor Electrode
Abbott Diabetes Care Ltd.
Range Road
Witney, Oxon, OX29 0YL
Made in UK.
Abbott Diabetes Care Ltd.
Range Road
Witney, Oxon, OX29 0YL
Made in UK.
Durchführung eines Blutzucker- oder Blutketontests
4. Tragen Sie Blut auf den Teststreifen auf.
Führen Sie den Blutstropfen zum weißen Bereich am Ende
des Teststreifens. Das Blut wird vom Teststreifen aufgesogen.
Halten Sie den Blutstropfen an den Teststreifen, bis auf dem
#JMETDIJSNEFT.FTTHFSÊUTLVS[F4USJDIFBOHF[FJHUXFSEFO
Das bedeutet, dass Sie genügend Blut aufgetragen haben.
2. Führen Sie den Teststreifen bis zum Anschlag in das
Messgerät ein. Dadurch schaltet sich das Messgerät ein.
Hinweise:
t"DIUFO4JFCFJKFEFN&JOTDIBMUFOEFT.FTTHFSÊUTEBSBVG
dass der Bildschirm richtig funktioniert. Falls auf dem
schwarzen Bildschirm bei ausgeschaltetem Messgerät
weiße Segmente oder auf dem weißen Testbildschirm
TDIXBS[F4FHNFOUF[VTFIFOTJOELBOOFJOF4UÚSVOHBN
Messgerät vorliegen. (Einzelheiten finden Sie in Abschnitt 5,
Erste Schritte mit Ihrem Messgerät.)
t%BT.FTTHFSÊUTDIBMUFUTJDIOBDI.JOVUFO*OBLUJWJUÊUBC
Entfernen Sie den unbenutzten Teststreifen und schieben Sie
ihn wieder ein, um das Messgerät erneut zu starten.
Hinweis: Wenn Sie einen violetten Blutketon-Teststreifen
FJOHFGàISUIBCFOXJSEBVGEFN#JMETDIJSNv,&5iBOHF[FJHU
➧
Das Symbol blinkt. Das Messgerät ist nun bereit für das
Auftragen einer Blutprobe auf den Teststreifen.
Hinweise:
t#FJFJOFN#MVU[VDLFSUFTUXJSEFJO4FLVOEFOMBOHFS
Countdown angezeigt. Bei einem Blutketontest wird ein
10 Sekunden langer Countdown angezeigt.
t&OUGFSOFO4JFEFO5FTUTUSFJGFOXÊISFOEEFT$PVOUEPXOT
nicht aus dem Messgerät.
t8FOOEFS$PVOUEPXOOJDIUCFHJOOUIBCFO4JFFWFOUVFMM
nicht genug Blut auf den Teststreifen aufgetragen.
Anweisungen für ein erneutes Auftragen finden Sie in
der Gebrauchsanweisung der Teststreifen. Wenn der
Countdown immer noch nicht beginnt, entfernen Sie den
benutzten Streifen und entsorgen Sie ihn ordnungsgemäß.
Beginnen Sie einen neuen Test mit einem neuen
Teststreifen.
Beispiel für ein Blutzuckerergebnis
5. Das Ergebnis wird angezeigt.
Der Test ist abgeschlossen, wenn das Ergebnis auf der
Anzeige erscheint (siehe Beispiele). Das Ergebnis wird im
Speicher gespeichert.
Hinweis: Wenn das Symbol
angezeigt wird, bedeutet
dies, dass das Messgerät eine neue Dosisempfehlung für
.BIM[FJUFO*OTVMJONBDIFOLBOO4JFLÚOOFOEBT4ZNCPM
ignorieren, wenn Sie nicht unmittelbar anschließend eine
Mahlzeit zu sich nehmen und Mahlzeiten-Insulin spritzen
NÚDIUFO
Beispiel für ein Blutketonergebnis
, um das Messgerät
6. Drücken und halten Sie
auszuschalten. Entsorgen Sie den benutzten Teststreifen
ordnungsgemäß.
8
Erklärung der Blutzucker-Testergebnisse und -Muster
%BT.FTTHFSÊU[FJHUEJF&SHFCOJTTFJONHE-BO%JF.B•FJOIFJUJTUWPSFJOHFTUFMMU4JFLÚOOFOEJFTF&JOTUFMMVOHOJDIUWFSÊOEFSO
WICHTIG: %BT.FTTHFSÊU[FJHU&SHFCOJTTFWPOoNHE-BO/JFESJHFPEFSIPIF#MVU[VDLFSXFSUFLÚOOFOBVGFJOQPUFO[JFMMFSOTUFTNFEJ[JOJTDIFT,SBOLIFJUTCJMEIJOXFJTFO
Niedrige Blutzuckerergebnisse
Hohe Blutzuckerergebnisse
Anzeige . . .
Bedeutung
Wird angezeigt, wenn das Ergebnis unter
̓NHE-C[XVOUFSEFNWPNNFEJ[JOJTDIFO
'BDIQFSTPOBMFJOHFTUFMMUFO;JFMXFSUMJFHU
Befolgen Sie zur Behandlung eines
niedrigen Blutzuckerspiegels die
3BUTDIMÊHF*ISFTNFEJ[JOJTDIFO
Fachpersonals.
Es hat sich ein Muster mit niedrigen
Blutzuckerwerten ausgebildet.
8FOOOJFESJHF&SHFCOJTTFJOEFOWFSHBOHFOFO
5 Tagen aufgetreten sind UND beide im gleichen
4UVOEFO;FJUSBVNMJFHFO[FJHUEBT.FTTHFSÊU
das blinkende Symbol an.
Befolgen Sie zur Behandlung eines
niedrigen Blutzuckerspiegels die
3BUTDIMÊHF*ISFTNFEJ[JOJTDIFO
Fachpersonals.
Schwerer niedriger Blutzucker oder
Eventuell liegt ein Problem mit dem Teststreifen
vor.
Wiederholen Sie den Test mit einem
neuen Teststreifen. Wenn das Ergebnis
-0/JFESJH
JTUXFOEFO4JFTJDI
umgehend an Ihr medizinisches
Fachpersonal.
Fester
roter Pfeil
Blinkender
roter Pfeil
Wird angezeigt, wenn das Ergebnis unter
NHE-MJFHU
Erforderliche Maßnahmen
Hinweis: #FJ"O[FJHFEFS'FIMFSNFMEVOHFO&PEFS&MFTFO4JFJN"CTDIOJUUv'FIMFSNFMEVOHFOiJOEJFTFS,POöHVSBUJPOTBOMFJUVOHGàS#FOVU[FSOBDI
WICHTIG: Wenden Sie sich an Ihr medizinisches Fachpersonal, wenn Sie Symptome haben, die nicht mit Ihren
Testergebnissen übereinstimmen, und Sie die Anweisungen in dieser Konfigurationsanleitung für Benutzer befolgt haben.
Hohe Blutzuckerergebnisse
Anzeige . . .
Fester
gelber Pfeil
Blinkender
gelber Pfeil
Wird angezeigt, wenn das Ergebnis über
NHE-MJFHU
Bedeutung
Erforderliche Maßnahmen
Wird angezeigt, wenn das Ergebnis
àCFSNHE-C[XàCFSEFN
vom medizinischen Fachpersonal
FJOHFTUFMMUFO;JFMXFSUMJFHU
Befolgen Sie zur Behandlung eines hohen
#MVU[VDLFSTQJFHFMTEJF3BUTDIMÊHF*ISFTNFEJ[JOJTDIFO
Fachpersonals.
Es hat sich ein Muster mit hohen
Blutzuckerwerten ausgebildet.
8FOOIPIF&SHFCOJTTFJOEFO
vergangenen 5 Tagen aufgetreten
TJOE6/%BMMFJNHMFJDIFO4UVOEFO
;FJUSBVNMJFHFO[FJHUEBT.FTTHFSÊU
das blinkende Symbol an.
Befolgen Sie zur Behandlung eines hohen
#MVU[VDLFSTQJFHFMTEJF3BUTDIMÊHF*ISFTNFEJ[JOJTDIFO
Fachpersonals.
Der Blutzuckerspiegel ist größer als
PEFSHMFJDINHE-
.FTTFO4JFEBT#MVULFUPOXFOO4JFJN3BINFO*ISFS
Diabetestherapie Ketonmessungen vornehmen.
Schwerer hoher Blutzucker oder
Eventuell liegt ein Problem mit
dem Teststreifen vor.
Wiederholen Sie den Test mit einem neuen Teststreifen.
Wenn das Ergebnis HI (Hoch) ist, wenden Sie sich
umgehend an Ihr medizinisches Fachpersonal.
9
Erklärung der Blutketon-Testergebnisse
%BT.FTTHFSÊU[FJHUEJF,FUPOFSHFCOJTTFJONNPM-WPOoNNPM-
BO%JF.B•FJOIFJU
ist voreingestellt. Sie können diese Einstellung nicht verändern.
WICHTIG: Wenden Sie sich an Ihr medizinisches Fachpersonal, bevor Sie
Ihre Diabetestherapie ändern.
#MVULFUPOTPMMUFVOUFSNNPM-MJFHFO Ein hoher Blutketonspiegel kann durch Krankheit,
Fasten, intensive körperliche Betätigung oder einen schlecht eingestellten Blutzuckerspiegel
verursacht werden.o
Wiederholen Sie einen Blutketontest mit einem neuen Blutketon-Teststreifen wenn:
t)*)PDI
BVGEFS"O[FJHFFSTDIFJOU
t*IS&SHFCOJTVOHFXÚIOMJDIIPDIJTU
t*IOFO*IS&SHFCOJTGSBHXàSEJHFSTDIFJOU
t*IS#MVULFUPO&SHFCOJTNNPM-CFUSÊHUBCFS*IS#MVU[VDLFSàCFSNHE-MJFHU
Anzeige
Bedeutung
Erforderliche Maßnahmen
Das
Ergebnis
liegt zwischen
Hohessind
Blutketon.
Mögliche
Teststellen
für Blutzuckertests
die Finger, Unter- und#FGPMHFO4JFEJF3BUTDIMÊHF*ISFT
Oberarm und Daumenballen.
Es kann sich um ein
medizinischen Fachpersonals.
VOENNPM-
Problem handeln, das eine
medizinische Betreuung
erfordert.
Das Ergebnis liegt über
NNPM-
Wird angezeigt, wenn das
&SHFCOJTàCFSNNPM-
liegt.
&TCFTUFIUEJF(FGBISEBTT
Sie diabetische Ketoazidose
(DKA) entwickeln.o
Wenden Sie sich umgehend an
Ihr medizinisches Fachpersonal.
Sehr hohes Blutketon
oder
Eventuell liegt ein Problem
mit dem Teststreifen vor.
Wiederholen Sie den Test mit
einem neuen Teststreifen. Wenn
das Ergebnis HI (Hoch) ist,
wenden Sie sich umgehend an
Ihr medizinisches Fachpersonal.
abgelaufenen Teststreifen; sie können zu ungenauen Ergebnissen führen.
10
Protokoll anzeigen
*N1SPUPLPMM*ISFT.FTTHFSÊUTLÚOOFOCJT[V&SFJHOJTTFoFJOTDIMJF•MJDI#MVU[VDLFS
Blutketon- und Kontrolllösungsergebnisse, Insulindosen sowie andere Informationen zum
.FTTHFSÊUoHFTQFJDIFSUXFSEFO
Anzeige von protokollierten Ereignissen
1. Drücken Sie auf dem Startbildschirm
, um
Ihre Protokollereignisse anzeigen zu lassen.
Einheiten
Insulin
Insulindosis
Beispiele:
Blutzuckerergebnis
, um Ihre Protokollereignisse
2. Drücken Sie
durchlaufend anzeigen zu lassen.
Nüchternwert
Kontrolllösungsergebnis
Anzeige von Blutzuckermittelwerten
1. Drücken Sie auf dem Startbildschirm
Protokoll zu öffnen.
Ihr Durchschnitt
Anzahl der Tests in
diesem Durchschnitt
, um das
2. 8FOO4JFJN1SPUPLPMMTJOELÚOOFO4JFKFEFS[FJU
drücken, um Ihren Durchschnitt über 7 Tage
anzeigen zu lassen. [
]
t%SàDLFO4JF
, um den Durchschnitt über
̓5BHFBO[FJHFO[VMBTTFO [ ]
t%SàDLFO4JF
, um den Durchschnitt über
̓5BHFBO[FJHFO[VMBTTFO [ ]
t%SàDLFO4JF
, um wieder zu den
Protokollereignissen zu gelangen.
Hinweise:
t&SHFCOJTTFNJU#MVU[VDLFS,POUSPMMMÚTVOHHFIFO
nicht in den Durchschnitt ein.
t,POUSPMMMÚTVOHTFSHFCOJTTFEJFOJDIUBMT
,POUSPMMMÚTVOHTUFTUTNBSLJFSUXVSEFOLÚOOFO
ungenaue Durchschnittswerte verursachen.
Drücken Sie
oder , um
die Durchschnittswerte für
7, 14 und 30 Tage durchlaufend
anzeigen zu lassen.
ungenaue Durchschnittswerte verursachen.
t
werden auf dem Bildschirm des
Messgeräts angezeigt, wenn keine aktuellen
Ereignisse oder Durchschnittswerte zur Anzeige
vorliegen.
t.JU
(Niedrig) gekennzeichnete
Blutzucker-Testergebnisse gehen als 20 mg/dL
in die Berechnung des Durchschnitts ein.
t.JU
(Hoch) gekennzeichnete BlutzuckerTestergebnisse gehen als 500 mg/dL in die
Berechnung des Durchschnitts ein.
11
Blutzucker- und Keton-Kontrolllösungen
Sie sollten dann einen Test mit Kontrolllösung durchführen, wenn
Ihnen die Ergebnisse fragwürdig erscheinen und Sie bestätigen
möchten, dass Ihr Messgerät und Ihre Teststreifen ordnungsgemäß
funktionieren.
WICHTIG: (Fortsetzung)
t(FCFO4JFEFS,POUSPMMMÚTVOHLFJO8BTTFSPEFSFJOFBOEFSF'MàTTJHLFJUIJO[V
t,POUSPMMMÚTVOHTFSHFCOJTTFHFCFOOJDIU*ISFO#MVU[VDLFSTQJFHFMXJFEFS
t*OGPSNBUJPOFO[VN&SXFSCWPO,POUSPMMMÚTVOHFOFSUFJMUEFS,VOEFOTFSWJDF
1. Reißen Sie die Teststreifenfolie an der Kerbe
beginnend ganz auf und entnehmen Sie den Teststreifen.
Blood Glucose
Sensor Electrode
Abbott Diabetes Care Ltd.
Range Road
Witney, Oxon, OX29 0YL
Made in UK.
WICHTIG:
t7FSXFOEFO4JFNJUEFN.FTTHFSÊUBVTTDIMJF•MJDI.FEJ4FOTF#MVU[VDLFSVOE
Keton-Kontrolllösungen.
t%JF,POUSPMMMÚTVOHTFSHFCOJTTFTPMMUFOJOOFSIBMCEFT,POUSPMMMÚTVOHTCFSFJDIT
GBMMFOEFSJOEFS(FCSBVDITBOXFJTVOHEFS5FTUTUSFJGFOBCHFESVDLUJTU
tÃCFSQSàGFO4JFPCEJF$IBSHFOOVNNFSOBVGEFS5FTUTUSFJGFOGPMJFVOEBVGEFS
(FCSBVDITBOXFJTVOHàCFSFJOTUJNNFO
t7FSXFOEFO4JFEJF,POUSPMMMÚTVOHOJDIUOBDI"CMBVGEFT7FSGBMMTEBUVNT
7FSXFSGFO4JFEJF,POUSPMMMÚTVOH.POBUFOBDIEFN½òOFOC[XBN
BVGHFESVDLUFO7FSGBMMTEBUVNKFOBDIEFNXBT[VFSTUFJOUSJUU
#FJTQJFMBN
15. April öffnen, am 15. Juli verwerfen; schreiben Sie das Entsorgungsdatum
seitlich auf die Flasche.)
t%FS,POUSPMMMÚTVOHTCFSFJDIJTUOVSEFS;JFMCFSFJDIGàSEJF,POUSPMMMÚTVOHOJDIU
für Ihren Blutzuckerspiegel.
t7FSTDIMJF•FO4JFEBT'MÊTDIDIFOVONJUUFMCBSOBDI(FCSBVDIXJFEFSGFTUNJUEFS
Verschlusskappe.
Abbott Diabetes Care Ltd.
Range Road
Witney, Oxon, OX29 0YL
Made in UK.
Durchführung eines Kontrolllösungstests
2. Führen Sie den Teststreifen ein, bis sich das
Messgerät einschaltet.
Hinweise:
t"DIUFO4JFCFJKFEFN&JOTDIBMUFOEFT.FTTHFSÊUTEBSBVG
dass der Bildschirm richtig funktioniert. Falls auf dem
schwarzen Bildschirm bei ausgeschaltetem Messgerät
weiße Segmente oder auf dem weißen Testbildschirm
TDIXBS[F4FHNFOUF[VTFIFOTJOELBOOFJOF4UÚSVOH
am Messgerät vorliegen. (Einzelheiten finden Sie in
Abschnitt 5, Erste Schritte mit Ihrem Messgerät.)
t %BT.FTTHFSÊUTDIBMUFUTJDIOBDI.JOVUFO*OBLUJWJUÊUBC
Entfernen Sie den unbenutzten Teststreifen und schieben
Sie ihn wieder ein, um das Messgerät erneut zu starten.
4. Tragen Sie Kontrolllösung auf den Teststreifen
auf.
Schütteln Sie das Fläschchen mit der Kontrolllösung,
VNEJF-ÚTVOH[VWFSNJTDIFO5SBHFO4JFFJOFO5SPQGFO
Kontrolllösung auf den weißen Bereich am Ende des
Teststreifens (siehe Abbildung) auf. Die Kontrolllösung
wird vom Teststreifen aufgesogen.
Das Symbol blinkt. Das Messgerät ist nun bereit für das
Auftragen einer Blutprobe auf den Teststreifen.
Hinweis: Wenn Sie einen violetten Blutketon-Teststreifen
FJOHFGàISUIBCFOXJSEBVGEFN#JMETDIJSNv,&5iBOHF[FJHU
5. Halten Sie die Kontrolllösung an den Teststreifen,
bis:
t"VGEFN#JMETDIJSNEFT.FTTHFSÊUTLVS[F4USJDIF
angezeigt werden. Das bedeutet, dass Sie genügend
Kontrolllösung aufgetragen haben und das Messgerät
nun die Kontrolllösung auswertet.
3. %SàDLFOVOEIBMUFO4JFEFO"CXÊSUTQGFJM4FLVOEFO
lang, um den Test als Kontrolllösungstest zu
erscheint. Das Messgerät
markieren. Das Symbol
ist nun bereit für das Auftragen der Kontrolllösung auf
den Teststreifen.
➧
WICHTIG: Das Testergebnis wird im Speicher als Blutprobenergebnis
gespeichert, sofern es nicht als Kontrolllösungstest markiert wurde. Dies
könnte Auswirkungen auf Ihre Blutzuckermittelwerte haben.
Hinweise:
t #FJFJOFN5FTUNJUFJOFN#MVU[VDLFS5FTUTUSFJGFOXJSE
ein 5 Sekunden langer Countdown angezeigt. Bei
einem Test mit einem Blutketon-Teststreifen wird ein
10 Sekunden langer Countdown angezeigt.
t &OUGFSOFO4JFEFO5FTUTUSFJGFOXÊISFOEEFT
Countdowns nicht aus dem Messgerät.
t 'BMMTEFS$PVOUEPXOOJDIUCFHJOOUFOUGFSOFOVOE
entsorgen Sie den benutzten Teststreifen, schalten Sie das
Messgerät ab und versuchen Sie es noch einmal mit einem
neuen Teststreifen.
12
Beispiele:
6. Das Ergebnis wird angezeigt.
Der Test ist abgeschlossen, wenn das Ergebnis auf der
Anzeige
Anzeigeerscheint
erscheint(siehe
(sieheBeispiele).
Beispiele).Das
DasErgebnis
Ergebniswird
wirdim
im
Speicher als Kontrolllösungsergebnis gespeichert.
Vergleichen Sie das Ergebnis der Kontrolllösung mit
EFN#FSFJDIEFSJOEFS(FCSBVDITBOXFJTVOHGàSEJF
Blutzucker- bzw. Blutketon-Teststreifen abgedruckt ist.
Das Ergebnis sollte innerhalb des Bereichs liegen.
Hinweis: v,&5iFSTDIFJOUNJUEFN&SHFCOJTXFOOFJO
,FUPO,POUSPMMMÚTVOHTUFTUEVSDIHFGàISUXJSE
Bei Kontrolllösungsergebnissen außerhalb des
Messbereichs:
t8JFEFSIPMFO4JFEFO5FTUXFOOEJF
Kontrolllösungsergebnisse außerhalb des Bereichs
MJFHFOEFSJOEFS(FCSBVDITBOXFJTVOH[VEFO
Teststreifen abgedruckt ist.
t7FSXFOEFO4JFEBT.FTTHFSÊUOJDIUNFISXFOOEJF
Kontrolllösungsergebnisse permanent außerhalb des
#FSFJDITMJFHFOEFSJOEFS(FCSBVDITBOXFJTVOH[VEFO
Teststreifen abgedruckt ist. Setzen Sie sich mit dem
Kundenservice in Verbindung.
Übertragung von Messgerätdaten an einen Computer
Für die Übertragung von Messgerätergebnissen auf einen Computer wird ein kompatibles
Datenmanagementsystem benötigt. Außerdem benötigen Sie ein Mikro-USB-Kabel, um das
Messgerät über den USB-Anschluss mit dem Computer zu verbinden.
Weitere Informationen erteilt der Kundenservice.
WARNUNG: Um die Möglichkeit eines Stromschlags zu vermeiden, dürfen unter keinen
Umständen Blutzuckertests durchgeführt werden, während das Messgerät mit dem
Computer verbunden ist.
13
Fehlermeldungen
Meldung
Bedeutung
Erforderliche Maßnahmen
Das Messgerät
funktioniert nicht
ordnungsgemäß, da
die Temperatur zu hoch
bzw. zu niedrig ist
1. Bringen Sie Messgerät und Teststreifen an
einen Ort, an dem die Temperatur innerhalb
des Betriebsbereichs der Teststreifen liegt. (Den
geeigneten Temperaturbereich finden Sie in der
(FCSBVDITBOXFJTVOHEFS5FTUTUSFJGFO
8BSUFO4JFCJTTJDIEBT.FTTHFSÊUVOEEJF
Teststreifen an die neue Temperatur angepasst
haben.
8JFEFSIPMFO4JFEFO5FTUNJUFJOFNOFVFO
Teststreifen.
8FOOEFS'FIMFSFSOFVUBVGUSJUUXFOEFO4JFTJDI
an den Kundenservice.
Fehler am Messgerät
1. Schalten Sie das Messgerät aus.
8JFEFSIPMFO4JFEFO5FTUNJUFJOFNOFVFO
Teststreifen.
8FOOEFS'FIMFSFSOFVUBVGUSJUUXFOEFO4JFTJDI
an den Kundenservice.
Meldung
Bedeutung
Erforderliche Maßnahmen
;VLMFJOFS#MVUTUSPQGFO
oder
Falscher Testvorgang
oder
Eventuell liegt ein
Problem mit dem
Teststreifen vor
1. Überprüfen Sie die Testanweisungen.
8JFEFSIPMFO4JFEFO5FTUNJUFJOFNOFVFO
Teststreifen.
8FOOEFS'FIMFSFSOFVUBVGUSJUUXFOEFO4JFTJDIBO
den Kundenservice.
Der Blutzuckerspiegel
ist evtl. zu hoch, um
vom System gemessen
werden zu können
oder
Eventuell liegt ein
Problem mit dem
Teststreifen vor
1. Wiederholen Sie den Test mit einem neuen
Teststreifen.
8FOOEFS'FIMFSFSOFVUBVGUSJUUXFOEFO4JFTJDIBO
den Kundenservice.
Blut wurde zu früh
auf den Teststreifen
aufgetragen
1. Überprüfen Sie die Testanweisungen.
8JFEFSIPMFO4JFEFO5FTUNJUFJOFNOFVFO
Teststreifen.
8FOOEFS'FIMFSFSOFVUBVGUSJUUXFOEFO4JFTJDIBO
den Kundenservice.
14
Meldung
Bedeutung
Erforderliche Maßnahmen
Fehler am Messgerät
1. Überprüfen Sie, ob Sie den richtigen Streifen für
dieses Messgerät verwenden. (Um zu prüfen, ob Ihr
Streifen mit dem Messgerät kompatibel ist, schauen
4JFJOEFS(FCSBVDITBOXFJTVOHEFS5FTUTUSFJGFO
nach.)
8JFEFSIPMFO4JFEFO5FTUNJUFJOFN5FTUTUSFJGFOEFS
[VN(FCSBVDINJU*ISFN.FTTHFSÊUWPSHFTFIFOJTU
8FOOEFS'FIMFSFSOFVUBVGUSJUUXFOEFO4JFTJDIBO
den Kundenservice.
Keine Kodierung
erforderlich
oder
Der Teststreifen ist
möglicherweise
beschädigt, wurde
bereits benutzt oder
wird vom Messgerät
nicht erkannt
1. Prüfen Sie, ob Sie den korrekten Teststreifen für
dieses Messgerät verwenden. (Um zu prüfen, ob Ihr
Streifen mit dem Messgerät kompatibel ist, schauen
4JFJOEFS(FCSBVDITBOXFJTVOHEFS5FTUTUSFJGFO
nach.)
8JFEFSIPMFO4JFEFO5FTUNJUFJOFN5FTUTUSFJGFOEFS
[VN(FCSBVDINJU*ISFN.FTTHFSÊUWPSHFTFIFOJTU
8FOOEFS'FIMFSFSOFVUBVGUSJUUXFOEFO4JFTJDIBO
den Kundenservice.
Fehler am Messgerät
1. Schalten Sie das Messgerät aus.
8JFEFSIPMFO4JFEFO5FTUNJUFJOFNOFVFO
Teststreifen.
8FOOEFS'FIMFSFSOFVUBVGUSJUUXFOEFO4JFTJDIBO
den Kundenservice.
Pflege des Messgeräts
Austausch der Batterien
Dieser Bildschirm wird angezeigt, wenn die Batterien zur Neige gehen.
Hinweis: Ihre Messgeräteinstellungen und protokollierten Daten
bleiben beim Batteriewechsel erhalten.
WICHTIG: Nach den ersten Erscheinen dieser Warnung können
4JFOPDIVOHFGÊIS5FTUTEVSDIGàISFOCFWPSEJF#BUUFSJFO
ausgetauscht werden müssen.
WARNUNG: Bewahren Sie Batterien für Kleinkinder unzugänglich auf. Verständigen Sie bei
Verschlucken sofort einen Arzt.
Schritt
Vorgehen
1. Drehen Sie das Messgerät um und schieben Sie die
Batterieabdeckung an der Seite wie abgebildet in die
offene Stellung.
Schritt
Vorgehen
Hinweis: 8FOOEBT.FTTHFSÊUOJDIUNFISCFOÚUJHUXJSETPMMUFO4JFEJF#BUUFSJFOFOUOFINFOVOE
EJF#BUUFSJFOVOEEBT.FTTHFSÊUFOUTQSFDIFOEEFOKFXFJMTHàMUJHFO#FTUJNNVOHFOFOUTPSHFO
2. Entnehmen Sie die alten Batterien.
3. Setzen Sie die neuen Batterien mit (+) nach oben ein.
Hinweis: Das Messgerät verwendet 2 austauschbare
,OPQG[FMMFO$3
4. Schieben Sie die Batterieabdeckung wieder ein, bis
sie einrastet.
Hinweis: Beim nächsten Einschalten fordert das
Messgerät Sie eventuell auf, Uhrzeit und Datum
erneut einzustellen. (Siehe Abschnitt 6, Einstellung des
Messgeräts.)
%JF&VSPQÊJTDIF#BUUFSJFO3JDIUMJOJFWFSMBOHUFJOFHFUSFOOUF4BNNMVOHWPO
WFSCSBVDIUFO#BUUFSJFONJUEFN;JFMEBT3FDZDMJOH[VFSMFJDIUFSOVOEEJF
Umwelt zu schützen. Die Batterien in diesem Produkt sollten entfernt und in
ÃCFSFJOTUJNNVOHNJUEFOÚSUMJDIFO3JDIUMJOJFOGàSEJFHFUSFOOUF4BNNMVOH
von verbrauchten Batterien entsorgt werden.
Reinigung des Messgeräts
Schritt
Vorgehen
1
3FJOJHFO4JFEBT­V•FSFEFT.FTTHFSÊUTNJUFJOFNGFVDIUFO5VDIVOE
tFJOFNNJMEFO3FJOJHVOHTNJUUFM4FJGFVOE8BTTFSPEFS
t*TPQSPQZMBMLPIPMPEFS
tFJOFS.JTDIVOHBVT5FJM)BVTIBMUTCMFJDINJUUFMVOE5FJMFO8BTTFS
2
-BTTFO4JFEBT.FTTHFSÊUUSPDLOFO
WICHTIG: Tauchen Sie das Messgerät nicht in Wasser oder andere
Flüssigkeiten ein. Vermeiden Sie den Kontakt von Staub, Schmutz, Blut,
Kontrolllösung, Wasser oder anderen Substanzen mit der Teststreifenöffnung
und dem USB-Anschluss des Messgeräts.
15
Fehlerbehebung
Bedeutung
Der Teststreifen
korrekt
oder vollständig
in das
1. Mögliche
Keine Reaktion,
Teststellen für Blutzuckertests
sind diewurde
Finger,nicht
Unterund Oberarm
und Daumenballen.
Messgerät eingeführt
wenn der
Teststreifen in die
Teststreifenöffnung
Keine Batterien eingelegt oder Batterien falsch eingelegt
geschoben wird.
2. Nach Auftragen der
Blutprobe startet
der Test nicht.
Durchführung eines Blutzucker- oder Blutketontests
Erforderliche Maßnahmen
1.Mögliche
'àISFO4JFEFO5FTUTUSFJGFONJUEFO,POUBLUTUSFJGFOESFJTDIXBS[F-JOJFO
OBDIPCFOCJT[VN
Teststellen für Blutzuckertests sind die Finger, Unter- und Oberarm und Daumenballen.
Anschlag in das Messgerät ein. Dadurch schaltet sich das Messgerät ein.
2. Falls sich das Messgerät noch immer nicht einschaltet, wenden Sie sich an den Kundenservice.
"OXFJTVOHFO[VNLPSSFLUFO&JOMFHFOEFS#BUUFSJFOöOEFO4JFJO"CTDIOJUUPflege des Messgeräts.
Entladene Batterien
Tauschen Sie die Batterien aus. Stellen Sie gegebenenfalls Datum und Uhrzeit erneut ein.
Eventuell ist das Messgerät mit einem Computer verbunden
(auf dem Bildschirm des Messgeräts wird „PC“ angezeigt)
Trennen Sie das Messgerät vom Computer.
Problem mit dem Teststreifen
Probieren Sie einen neuen Teststreifen aus.
Problem mit dem Messgerät
Setzen Sie sich mit dem Kundenservice in Verbindung.
Die Blutprobe ist zu klein
1. "OXFJTVOHFOGàSFJOFSOFVUFT"VGUSBHFOöOEFO4JFJOEFS(FCSBVDITBOXFJTVOHEFS5FTUTUSFJGFO
2. Wiederholen Sie den Test mit einem neuen Teststreifen.
3. Wenn der Test immer noch nicht startet, wenden Sie sich an den Kundenservice.
Die Probe wurde aufgetragen, nachdem sich das Messgerät
ausgeschaltet hat
1. Überprüfen Sie die Testanweisungen.
2. Wiederholen Sie den Test mit einem neuen Teststreifen.
3. Wenn der Test immer noch nicht startet, wenden Sie sich an den Kundenservice.
Problem mit dem Messgerät oder Teststreifen
abgelaufenen Teststreifen; sie können zu ungenauen Ergebnissen führen.
1. Wiederholen Sie den Test mit einem neuen Teststreifen.
2. Wenn der Test immer abgelaufenen
noch nicht startet,
wendensie
Siekönnen
sich an zu
denungenauen
Kundenservice.
Teststreifen;
Ergebnissen führen.
16
Insulindosis-Protokoll
Einleitung
Mit dieser Funktion können Sie Insulindosen protokollieren, d. h. im Protokoll festhalten. Sie
LÚOOFOEJFTF'VOLUJPOKFEFS[FJUBLUJWJFSFO
Einrichtung des Insulindosis-Protokolls
1. Drücken und halten Sie auf dem Startbildschirm
̓4FLVOEFOMBOH , bis das Symbol
erscheint. Das Insulindosis-Protokoll ist nun
aktiviert.
Hinweis: Um die Funktion wieder abzuschalten,
wiederholen Sie diesen Schritt.
2. Wählen Sie die Art der Insulindosis.
Drücken Sie anhand der nachstehenden Tabelle den
Knopf für die Dosis, die Sie protokollieren möchten.
morgens
Lang wirkendes Insulin
abends
Lang wirkendes Insulin
Frühstück
Mahlzeiten-Insulin
Mittagessen Mahlzeiten-Insulin
Abendessen Mahlzeiten-Insulin
Anwendung des Insulindosis-Protokolls
'àSMBOHXJSLFOEFT*OTVMJOVOEPEFS*OTVMJO[VN'SàITUàDL.JUUBHFTTFOPEFS"CFOEFTTFO
1. Drücken Sie auf dem Startbildschirm
.
3. Drücken Sie
oder , um die tatsächliche
Menge der Dosis einzugeben.
4. Drücken Sie
, um die Dosis zu protokollieren.
2. Drücken Sie
oder , um die tatsächliche
Menge der Dosis einzugeben.
bedeutet, dass Sie die Dosis
gespritzt haben
Protokollieren von zusätzlichen Dosen von schnell wirkendem Insulin
3. Drücken Sie
, um die Dosis zu protokollieren.
;VN#FJTQJFM4OBDLT,PSSFLUVS[VN4DIMBGFOHFIFOVTX
1. Drücken und halten Sie auf dem Startbildschirm
̓4FLVOEFOMBOH
, bis ein anderer Bildschirm
angezeigt wird.
bedeutet, dass Sie die Dosis
gespritzt haben
17
Technische Daten des Messgeräts
Assay-Methode
Amperometrie
Stromversorgung
;XFJ-JUIJVN#BUUFSJFO$3,OPQG[FMMFO
Automatische Abschaltung
Mindestens zwei Minuten Inaktivität
Größe
DN#
YDN-
YDN5
;PMM#
Y;PMM-
Y;PMM5
Batterielebensdauer
#JT[V5FTUT
Lagertemperatur
¡$CJT¡$¡'CJT¡'
Messbereich
'àS#MVU[VDLFSUFTUToNHE'àS#MVULFUPOUFTUToNNPM-
Höhe für das System
4JFIF(FCSBVDITBOXFJTVOHEFS5FTUTUSFJGFO
Speicher
#JT[V&SFJHOJTTFFJOTDIMJF•MJDI#MVU[VDLFS
Blutketon- und Kontrolllösungs-Ergebnisse, Insulindosen
sowie andere Informationen zum Messgerät
Gewicht
HCJTHP[CJTP[
FJOTDIMJF•MJDI#BUUFSJFO
Mindestanforderungen
für den Computer
Das System darf nur zusammen mit Computern mit einer
,MBTTJöLBUJPOOBDI&/WFSXFOEFUXFSEFO,BCFM
NJU64#;FSUJö[JFSVOHWFSXFOEFO
Relative Luftfeuchtigkeit
im Betrieb
CJTOJDIULPOEFOTJFSFOE
Betriebstemperatur .FTTHFSÊU¡$CJT¡$¡'CJT¡'
4ZTUFN4JFIF(FCSBVDITBOXFJTVOHEFS5FTUTUSFJGFO
Hinweis: Die technischen Daten der Teststreifen bitte der Gebrauchsanweisung für die Teststreifen
entnehmen.
Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV): Das FreeStyle Precision Neo Messgerät wurde auf elektrostatische Entladung und
)PDIGSFRVFO[TUÚSVOHFOHFQSàGU%JF&NJTTJPOFOTJOEOJFESJHVOEFJOF4UÚSVOHWPOFMFLUSPOJTDIFO(FSÊUFOJOEFS6NHFCVOH
ist unwahrscheinlich. Um Hochfrequenzstörungen zu begrenzen, sollten Sie das FreeStyle Precision Neo Messgerät nicht in
EFS/ÊIFWPO)BOEZTVOETDIOVSMPTFO5FMFGPOFO3BEJPTFOEFSOPEFSBOEFSFOFMFLUSJTDIFOC[XFMFLUSPOJTDIFO(FSÊUFO
EJFFMFLUSPNBHOFUJTDIF4USBIMVOHBVTTFOEFOCFUSFJCFOEBEJFTF(FSÊUFEJFLPSSFLUF'VOLUJPOEFT.FTTHFSÊUTTUÚSFO
LÚOOFO7FSNFJEFO4JFEJF#FOVU[VOHEFT(FSÊUTJOFYUSFNUSPDLFOFS6NHFCVOHEBFMFLUSPTUBUJTDIF&OUMBEVOHFOWPO
Synthetikmaterial (z. B. Teppichböden) Schäden verursachen können.
18
Symbol
19
Sonstige Symbole
Bedeutung
Symbol
Bedeutung
Mögliche Teststellen
für Blutzuckertests sind die Finger, Unter-Achtung
und Oberarm und Daumenballen.
(FCSBVDITBOXFJTVOHCFBDIUFO
Temperaturgrenze
Haltbarkeitsdatum
Hersteller
In-vitro-Diagnostikum
CE-Kennzeichen
Bestellnummer
Batch-Nummer
3FDZDFMO
Nicht zur Wiederverwendung
Seriennummer
Herstellungsdatum
Sterilisiert durch Bestrahlung
OVSGàS-BO[FUUFO
Nicht trinken
%JF&VSPQÊJTDIF#BUUFSJFO3JDIUMJOJFWFSMBOHUFJOFHFUSFOOUF4BNNMVOHWPO
WFSCSBVDIUFO#BUUFSJFONJUEFN;JFMEBT3FDZDMJOH[VFSMFJDIUFSOVOEEJF6NXFMU[V
schützen. Die Batterien in diesem Produkt sollten entfernt und in Übereinstimmung
NJUEFOÚSUMJDIFO3JDIUMJOJFOGàSEJFHFUSFOOUF4BNNMVOHWPOWFSCSBVDIUFO
abgelaufenen
Batterien entsorgt
werden.Teststreifen; sie können zu ungenauen Ergebnissen führen.
Literaturhinweise
1.
4DIBEF%4&BUPO31.FUBCPMJDBOEDMJOJDBMTJHOJöDBODFPGLFUPTJT4QFDJBM5PQJDTJO&OEPDSJOPMPHZBOE.FUBCPMJTN
Durchführung
eines Blutzucker- oder Blutketontests
o
8JHHBN.*0,BOF.+)BSQFS3"ULJOTPO"#)BEEFO%35SJNCMF&3#FMM1.5SFBUNFOUPGEJBCFUJDLFUPBDJEPTJTVTJOH
OPSNBMJ[BUJPOPGCMPPEIZESPYZCVUZSBUFDPODFOUSBUJPOBTUIFFOEQPJOUPGFNFSHFODZNBOBHFNFOU%JBCFUFT$BSF
o
Harano Y, Kosugi K, Hyosu T, Suzuki M, Hidaka H, Kashiwagi A, Uno S, Shigeta Y. Ketone bodies as markers for Type 1
JOTVMJOEFQFOEFOU
EJBCFUFTBOEUIFJSWBMVFJOUIFNPOJUPSJOHPGEJBCFUFTDPOUSPM%JBCFUPMPHJB
Ubukata E. Diurnal variation of blood ketone bodies in insulin-dependent diabetes mellitus and non-insulin-dependent
EJBCFUFTNFMMJUVTQBUJFOUT5IFSFMBUJPOTIJQUPTFSVN$QFQUJEFJNNVOPSFBDUJWJUZBOEGSFFJOTVMJO"OO/VUS.FUBC
o
5. -V[J-#BSSFUU&+(SPPQ-$'FSSBOOJOJ&%F'SPO[P3".FUBCPMJDFòFDUTPGMPXEPTFJOTVMJOUIFSBQZPOHMVDPTF
NFUBCPMJTNJOEJBCFUJDLFUPBDJEPTJT%JBCFUFTo
)BMF1+$SBTF+/BUUSBTT..FUBCPMJDFòFDUTPGCJDBSCPOBUFJOUIFUSFBUNFOUPGEJBCFUJDLFUPBDJEPTJT#S.FE+
o
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
63
Dateigröße
1 585 KB
Tags
1/--Seiten
melden