close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Einladung 15 - Schützengesellschaft Bertschikon

EinbettenHerunterladen
Tel.: +49 69 7917-364/-291, Fax: +49 69 7917-475
E-Mail: fb@gdch.de, Internet: www.gdch.de/fortbildung
Richtlinienkonformität und Kompetenzerhalt:
technische Grundlagen qualitätsgerechter Laborarbeit
(gemeinsam veranstaltet mit EUROLAB/Deutschland)
Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453 · Registergericht Frankfurt am Main
Dr. Martina Hedrich
Qualitätssicherungssysteme
Akkreditierung
Private Umweltlaboratorien
Industrielle Analysenlaboratorien
e
EDV-gestützte Systeme
h
c
Mit der Anmeldung werden die AGB der GDCh verbindlich anerkannt. Die
AGB finden Sie im Internet unter www.gdch.de/teilnahme.
Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und
separate Rechnung sowie am Anmeldeschluss ausführliche Informationen
zur Veranstaltung.
Sollten mehr als zwei Mitarbeiter Ihres Unternehmens an der Veranstaltung
teilnehmen, bieten wir Ihnen ab dem dritten Teilnehmer 10% Preisnachlass an.
Bis sechs Wochen vor dem Anmeldeschluss ist eine Stornierung kostenfrei möglich, innerhalb von sechs Wochen vor dem Anmeldeschluss wird
eine Bearbeitungsgebühr von e 50,- (für geförderte Teilnahmeplätze e 20,-)
erhoben. Bei Stornierungen nach dem Anmeldeschluss oder Nichterscheinen des Teilnehmers wird die gesamte Gebühr fällig. Die Stornierung bedarf
der Schriftform. Eine Vertretung des Teilnehmers unter Berücksichtigung
eventueller Differenzbeträge ist möglich.
Bei Absage der Veranstaltung seitens der GDCh werden die eingezahlten
Gebühren in voller Höhe zurückerstattet. Weitere Regressansprüche gegen
den Veranstalter sind ausgeschlossen.
c
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Haftung für bestellte und
nicht abgenommene Zimmer beim Besteller liegt.
Qualitätsmanagement
im analytischen Labor
s
Weitere Unterkünfte erfragen Sie bitte bei:
Tourismus+Congress GmbH
Kaiserstraße 56
60329 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 21 230808
Fax: +49 69 21 240512
E-Mail: info@infofrankfurt.de
Internet: www.frankfurt-tourismus.de
GESELLSCHAFT DEUTSCHER CHEMIKER e.V. (GDCh)
Fortbildung
Postfach 90 04 40
60444 Frankfurt am Main
i
Für die Teilnehmer haben wir im Veranstaltungshotel unter dem Stichwort
„GDCh 517/14“ ein begrenztes Zimmerkontingent zu Sonderkonditionen
reserviert. Dieses Kontingent gilt bis zum 22.9.2014. Bitte wenden Sie sich
direkt an das Hotel (Adresse und Telefonnummer siehe „Veranstaltungsort“).
Melden Sie sich bitte per Internet oder schriftlich bis zum 15.9.2014
(Anmeldeschluss) bei der GDCh-Geschäftsstelle an:
t
Unterkunft
Die Gebühren sind einschließlich Begleitmaterial und GDCh-Zertifikat,
Mittagessen, Kaffeepausen- und Konferenzgetränken, ausschließlich Unterkunft zu verstehen. Sie unterliegen nicht der Mehrwertsteuerpflicht (Steuerbefreiung nach § 4 Nr. 21. a) bb) UStG).
y
Die Deutsche Bahn bietet attraktive Konditionen für Ihre Anreise zu GDChVeranstaltungen an. Informationen erhalten Sie unter www.gdch.de/bahn.
e 920,–
e 1.040,–
l
Die Teilnehmer erhalten nach dem Anmeldeschluss eine ausführliche
Weg­beschreibung zum Veranstaltungsort.
GDCh-Mitglied
Nichtmitglied
a
Anfahrt
Gebühren und Anmeldung
n
Novotel Frankfurt City
Lise-Meitner-Straße 2
60486 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 79303-0
Fax.: +49 69 79303-930
E-Mail: H1049@accor.com
Internet: www.novotel.com
a
Veranstaltungsort
Hinweis auf weitere Veranstaltungen
13. – 14. Oktober 2014 · Frankfurt am Main
Anerkannt mit 23 Punkten
(www.zefo.org)
e
www.gdch.de/fortbildung
517/14
i
GMP-Intensivtraining: Hintergründe und Essentials der GMP
(Gute Herstellungspraxis) auf deutscher, europäischer und
amerikanischer Ebene – mit Praxisteil
Kursmodul zum Geprüften Qualitätsexperten GxP (GDCh)
Leitung: Dipl.-Ing. Jürgen Ortlepp
1. – 2. Dezember 2014 · Frankfurt am Main
m
Ihre Ansprechpartnerin: Maike Bundschuh
Tel.: +49 69 7917-485/-291 oder E-Mail: fb@gdch.de
535/14
e
Individuell, effizient, zeit- und kostensparend –
nutzen Sie das Expertenwissen und unser Know-how
als langjähriger Seminaranbieter auch für Ihre Inhouse-Seminare.
Gesetzlich geregelte Umweltanalytik – was ist wirklich wichtig?
Analysenverfahren, AQS- und sonstige Vorschriften für akkreditierte
und notifizierte Laboratorien im Umweltbereich
Leitung: Prof. Dr. Günter Papke
17. November 2014 · Frankfurt am Main
h
Inhouse-seminare
Schulungen nach Ihren Vorstellungen
512/14
Ziel
Ziel des Kurses ist die Vermittlung von Kenntnissen über die grundlegenden Anforderungen der Norm DIN EN ISO/IEC 17025 an die Qualitätssicherung und die Qualitätslenkung im analytischen Laboratorium.
Die Teilnehmer werden mit den wichtigsten Elementen wie Referenzmaterialien, Messunsicherheit, Rückführung, Kalibrierung, Ringvergleiche,
Qualitätsregelkarten und deren Anwendung vertraut gemacht. Durch
den Vergleich von Akkreditierung, Zertifizierung und GLP-/GMP-Zulassung sollen die Teilnehmer in die Lage versetzt werden, für ihren eigenen
Bereich die optimale Struktur des Qualitätsmanagements zu finden.
Programm
Montag, 13. Oktober 2014
10.00Begrüßung
10.15 Good Manufacturing Practice (GMP) und Good Laboratory
Practice (GLP) im analytischen Labor (Dembowski)
Schwerpunkte des Kurses sind:
• Ermittlung und Angabe der Messunsicherheit von Analysenergebnissen;
Aufstellen des Unsicherheitsbudgets; Rückführung von Analysenergebnissen mit Referenzmaterialien
• Prinzip und Anwendung von Qualitätsregelkarten
• Planung und Durchführung von Ringvergleichen zur Leistungsbewertung
von Laboratorien und Methoden; Aufwand und Nutzen der Beteiligung
an Ringvergleichen
• QS im analytischen Laboratorium und in der Praxis erforderliche Maßnahmen zur Erfüllung der Qualitätsanforderungen der Norm DIN EN ISO/
IEC 17025, Good Manufacturing Practice (GMP) und Good Laboratory
Practice (GLP)
• Akkreditierung in Deutschland und internationale Entwicklung
12.00 Akkreditierung in Deutschland (Zimmermann)
13.00Mittagspause
14.00 Akkreditierung nach ISO 17025 oder ISO 15189 (Zimmermann)
14.45Diskussion
15.00 QM-gerechte Handhabung von EDV-gestützten Systemen
(Validierung, ChangeControl, elektronische Rohdaten, digitale
Signatur) (Dembowski)
16.00Diskussion
16.45 Qualität hat ihren Preis (Jäger)
17.30Diskussion
18.00 Voraussichtliches Ende des ersten Veranstaltungstages
Dienstag, 14. Oktober 2014
9.30 Begrüßung
9.45 Statistische Grundlagen des Qualitätsmanagements (Schultze)
• Qualitätsgerechte Handhabung von EDV-gestützten Systemen
11.00Kaffeepause
10.45Diskussion
11.30 Rückführung mit Referenzmaterialien (Hedrich)
Vorkenntnisse
Spezielle Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt.
Stoffvermittlung
Vorträge, Seminare
Teilnehmerzahl
Dr. Martina Hedrich ist seit 1989 bei der BAM Bundesanstalt für Material­
forschung und -prüfung tätig und war dort mehrere Jahre Leiterin verschiedener Laboratorien zur Charakterisierung von Referenzmaterialien
mit nuklearanalytischen Verfahren, Gasanalytik und Metrologie. Derzeit ist
sie Qualitätsmanagementbeauftragte der BAM und außerdem seit 2003
Dozentin für Analytische Qualitätssicherung an der Freien Universität Berlin. Dr. Hedrich ist zusätzlich deutsche Vertreterin in europäischen Ausbildungs- und Trainingsprogrammen der chemischen Metrologie (TrainMiC,
EURACHEM WG Education and Training).
Referenten
16.15Kaffeepause
• Erfahrungen mit der Akkreditierung und deren Nutzen aus der Sicht
privater analytischer Laboratorien und der industriellen Praxis
Chemiker, Chemieingenieure, Lebensmittelchemiker, andere Naturwissenschaftler, technische Mitarbeiter
Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
Berlin
11.30Kaffeepause
• Vergleich von Akkreditierung nach ISO/IEC 17025, ISO/IEC 15189
Zielgruppe
Dr. Martina Hedrich
11.15Diskussion
12.45Diskussion
Inhalt
leitung
12.15Diskussion
12.30Mittagspause
Dr. Jürgen Dembowski
Competence Center Analytics BASF SE,
Ludwigshafen
Dr. Martina Hedrich BAM, Berlin
(siehe Leitung)
Prof. Dr. Walter Jäger eurofins Institut Jäger, Tübingen
Dr.-Ing. Michael Koch Institut für Siedlungswasserbau der
Universität Stuttgart
Dr. Peter Schultze Klinkner & Partner, Saarbrücken
Dipl.-Biol. Uwe Zimmermann Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH
DAkkS, Frankfurt am Main
Begleitmaterial
Die Teilnehmer erhalten während des Kurses schriftliches Begleitmaterial
sowie nach erfolgreicher Teilnahme ein GDCh-Zertifikat.
13.30 Anwendung von Qualitätsregelkarten (Koch)
14.15Diskussion
14.30 Messunsicherheit von Analysenergebnissen (Hedrich)
15.30Diskussion
15.45Kaffeepause
16.15 Anforderungen an Ringversuche und Eignungsprüfungen
von Laboratorien (Koch)
17.00Diskussion
17.30 Voraussichtliches Ende der Veranstaltung
maximal 24 Personen
Änderungen und Ergänzungen vorbehalten
www.gdch.de/fortbildung
Obwohl im Text häufig nur von Chemikern, Teilnehmern etc. die Rede ist, sind
damit selbstverständlich auch Chemiker­innen, Teilnehmerinnen etc. gemeint.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
8
Dateigröße
117 KB
Tags
1/--Seiten
melden