close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download Wolf Regelungssystem WRS - Inbetriebnahmeanleitung

EinbettenHerunterladen
Inbetriebnahmeanleitung
Wolf-Regelungssystem WRS
Wolf GmbH · Postfach 1380 · 84048 Mainburg · Tel. 08751/74-0 · Fax 08751/741600 · Internet: www.wolf-heiztechnik.de
30 62 272
Änderungen vorbehalten
03/08
D
Inhaltsverzeichnis
Inhalt.....................................................................................................................Seite
Inbetriebnahme........................................................................................................3-6
Bezeichnungen......................................................................................................3
1.Anzahl der Geräte überprüfen............................................................................3
2.Montage und Verdrahtung..................................................................................3
3.Module adressieren............................................................................................4
4.Heizgeräte adressieren......................................................................................4
5. Module konfigurieren.........................................................................................5
6.Solarspeicher zuordnen.....................................................................................5
7.Grundeinstellungen und Zeitprogramme............................................................5
8.Sonstiges (Direkter Heizkreis, Estrichtrocknung)...............................................6
Menüstruktur BM........................................................................................................7
Anzeigeliste / Infotaste................................................................................................8
Statusanzeige HG ( status HG )..................................................................................9
Anlagenparameter ( A 00 - a 14 )...............................................................................10
Heizgeräte Parameter ( HG 00 - hg 72 ) und ( HG 90 - hg 91 )...................................... 11
Fehlerhistorie ( HG 80 - hg 89 )...................................................................................12
Mischerparameter ( Mi 01 - mi 72)................................................................................13
Kaskadenparameter ( km 01 - km 74 ).........................................................................14
Solarparameter ( Sol 01 - sol 74 ) oder ( p 01 - p 50)..................................................15
Sonstige Parameter ( s0 01 - so 08 ).........................................................................16
Parametrierbarer Eingang E1...................................................................................17
Parametrierbarer Ausgang A1..................................................................................17
Störmeldungen....................................................................................................18-19
Fühlerwiderstände....................................................................................................20
Heizkurve..................................................................................................................21
Ansicht Bedienmodul BM..........................................................................................22
Notizen......................................................................................................................23
2
30 62 272_0308
Inbetriebnahme
Bezeichnungen
Heizgeräteregelung
Erweiterungsmodule
Bedienung
R1
R2
R3
KM
MM
SM1
SM2
BM
BM-Solar
Funk-AFB
Art.-Nr. 8904932
Art.-Nr. 8905028
Art.-Nr. 8904990
Art.-Nr. 2744294
Art.-Nr. 2744293
Art.-Nr. 2744295
Art.-Nr. 2744296
Art.-Nr. 2744347
Art.-Nr. 2744342
Art.-Nr. 2744200
Kesselregelung
Kaskadenmodul
Mischermodul
Solarmodul 1
Solarmodul 2
Bedienmodul
Bedienmodul Solar
Analoge Funk-Fernbedienung
Die Anlage ist spannungsfrei.
Bei der Inbetriebnahme sind die Punkte 1-3 nacheinander durchführen
und die Punkte 4-8 je nach Anlagenzusammenstellung und Kundenwunsch.
1. Anzahl der Geräte überprüfen
Gerät
R2, R3, KM, SM1, SM2, BM-Solar
R1, Gas-Brennwertregelung
MM
maximale Anzahl in einem System
1
4
6* bzw. 7
BM
8
Funk-AF
7
* falls ein KM oder eine Regelung R3 mit integriertem Mischerkreis vorhanden ist
2. Montage und Verdrahtung
Montage und Verdrahtung der Geräte gemäß der entsprechenden Montageanleitung des
Gerätes durchführen.
Hinweis: Beim Anschluss der eBus-Verbindungen muß auf die korrekte Polarität geachtet
werden!
30 62 272_0308
3
Inbetriebnahme
3. Module adressieren
Nur ein BM und maximal ein Mischerkreis vorhanden? → Punkt 3 überspringen
Wenn in der Anlage mehr als ein BM oder als ein Mischerkreis vorhanden sind, müssen die
eBus-Adresssen von BM, MM und Funk-AFB mit Hilfe der vorhandenen DIP-Schalter angepasst
werden.
Die Einstellung der DIP-Schalter muss im stromlosen Zustand erfolgen!
Achtung:
In jeder Anlage muss ein BM mit der Adresse 0 (Werkseinstellung) vorhanden sein!
Mit dem BM mit der Adresse 0 werden der direkte Heizkreis und alle Mischerkreise, die kein
eigenes BM haben, bedient.
Bei den Regelungen R2 und R3 ist bereits ein BM mit Adresse 0 enthalten.
Adressierung bei Anlagen mit mehreren Mischerkreisen:
Regelung Heizgerät KM
Adressen MM Adressen BM und Funk-AFB
Gas-Brennwert
ohne
1,2,.....7
wie zugehöriger Mischerkreis
Gas-Brennwert
mit*
2,3,.....7
wie zugehöriger Mischerkreis
Regelung R1
ohne
1,2,.....7
wie zugehöriger Mischerkreis
Regelung R1
mit*
2,3,.....7
wie zugehöriger Mischerkreis
Regelung R2
ohne
1,2,.....7
wie zugehöriger Mischerkreis
Regelung R3*
ohne
2,3,.....7
wie zugehöriger Mischerkreis
* für den integrierten Mischerkreis wird Adresse 1 automatisch vergeben
Einstellung:
Anschließend Anlage per Hauptschalter einschalten!
4. Heizgeräte adressieren
Nur ein Heizgerät vorhanden? → Punkt 4 überspringen
Wenn mehr als ein Heizgerät vorhanden sind, sind diese entsprechend der Montageanleitung
(Einstellung der eBus-Adresse an den Wolf-Heizgeräten) des jeweiligen Gerätes ab Adresse 1
fortlaufend zu nummerien.
Anschließend komplette Anlage per zentralem Hauptschalter aus- und wieder einschalten!
4
30 62 272_0308
Inbetriebnahme
5. Module konfigurieren
Als Konfiguration wird das Auswählen eines vorgegebenen Anlagenschemas bezeichnet. Die
verfügbaren Schemen sind in den Bedienungsanleitungen der Module KM, MM und SM2 dargestellt. Zur Eingabe des gewählten Anlagenschemas ist in der Fachmannebene des zugehörigen
BM die entsprechende Nummer einzugeben. Hierzu ist zunächst der rechte Drehknopf des BM
zu drücken und durch anschließendes Drehen im Uhrzeigersinn der Menüpunkt „Fachmann“
auszuwählen. Durch Drehen des Drehknopfes ist der entsprechende Parameter auszuwählen
und der gewünschte Wert einzugeben.
Parameter: KM –Parameter KM01,
Parameter: MM –Parameter MI05,
Parameter: SM2–Parameter SOL12
Anschließend komplette Anlage per zentralem Hauptschalter aus- und wieder einschalten!
6. Solarspeicher zuordnen
Kein SM1 oder SM2 oder nur ein BM vorhanden ? -> Punkt 6 überspringen
Im WRS können bis zu 8 Brauchwasserspeicher angeschlossen werden, wovon maximal zwei
als Solarspeicher verwendet werden können. Um die Funktion „Sperrung der Speichernachladung“ zu gewährleisten muss jeder Solarspeicher einem BM zugeordnet sein (siehe auch Anleitung SM1 / SM2). Die Zuordnung erfolgt in der Fachmannebene des BM oder in der Parameterebene des BM Solar (Parameter 7, 17).
7. Grundeinstellung und Zeitprogramme
Die Grundeinstellungen und die Einstellung der Zeitprogramme ist an jedem vorhanden BM
einzustellen.
Hierzu ist zunächst der rechte Drehknopf des BM zu drücken und durch anschließendes Drehen
im Uhrzeigersinn der Menüpunkt „Grundeinst“ bzw. „Zeitprog“ auszuwählen. Die Einstellungen
der einzelnen Werte bzw. Zeiten erfolgt dann durch Drehen und Drücken des Drehknopfes.
Hinweis: Wenn im System ein DCF-Empfänger (Funkuhr) angeschlossen ist,
müssen Uhrzeit und Tag nicht eingestellt werden !
30 62 272_0308
5
Inbetriebnahme
8. Sonstiges
Direkter Heizkreis:
-Bei Anlagen mit einem Gas-Brennwertgerät und einem oder mehreren
Mischermodulen MM ist der direkte Heizkreis am Mischermodul anzuschließen.
-Bei Anlagen mit einer Kesselregelung R1 oder R2 und einem oder mehreren
Mischermodulen MM ist der direkte Heizkreis an der Kesselregelung anzuschließen.
-Bei Anlagen mit einer Kesselregelung R3 und einem oder mehreren
Mischermodulen MM ist der direkte Heizkreis je nach Pumpenbetriebsart (Parameter HG06)
am Heizgerät oder am MM anzuschließen:
Bei HG06 = 0 – direkter Heizkreis am Heizgerät
Bei HG06 = 1,2 – direkter Heizkreis am MM
Estrichtrocknung:
Wenn im BM die Funktion „Estrichtrocknung“ über den zugehörigen
Parameter SO 07 = 1 oder
Parameter MI 04 = 1
aktiviert wurde, muss diese Funktion nach Beendigung wieder manuell zurückgesetzt werden.
6
30 62 272_0308
Menüstruktur
Hauptmenü
Durch Drücken des rechten Drehknopfes am BM gelangt man in das Hauptmenü.
Durch Drehen des Drehknopfes kann
der gewünschte Menüpunkt ausgewählt werden.
Durch nochmaliges Drücken gelangt
man in das ausgewählte Menü.
In den Untermenüs ist genauso zu
verfahren.
Anzeigen
Anzeigen
Grundeinst
Zeitprog
Fachmann
Zurueck
Soll- / IstWerte
Seite 8
Grundeinstellung
Uhrzeit
wochentag
zeitprog
HK
Mischer 1
mischer 7
ww temp
sprache
tastensperre
Tagtemp
spartemp
heizkurve
raumeinfl *
Wi/so umsch
eco-abs
Zeitprog 1/2
Zeitprog 3
Mo - Fr
sa - so
Zeitprogramme
heizung
warmwasser
zirkulation **
hk
mischer 1
mischer 2
mo
di
mi
do
fr
sa
so
mischer 7
Fachmann
anlage
Heizgeräet 1
Code-Nr
- - - -
heizgeräet 4
mischer 1
Anlagenparameter
a oo
a 02
a 14
Heizgeräteparameter
Seite 10
Mischerparameter
mischer 7
kaskade
solar
sonstige
mi 01
mi 02
mi 72 Seite 13
hg 00
hg 01
hg 91 Seite 11
Kaskadenparameter
km 01
km 02
km74
Solarparameter
* Nur aktiv bei BM im Wandsockel
**Abhängig von Konfiguration der Anlage
sol 01
sol 02
sol74
Seite 15
Seite 14
Sonstige Parameter
so 01
so 02
so 08
Seite 16
30 62 272_0308
7
Anzeigeliste / Infotaste
Beispiel:
Anzeige
WW temp
WW TEMP
* WW Solar 1
* WW SOL 24 H
* Kollektor 1
* Kollek 24 H
Istwert
Sollwert
* Ruecklauf
* Durchfluss
* WW Solar 2
* WW SOL 24 H
* Kollektor 2
* Kollek 24 H
*
*
*
*
*
*
*
Betriebstd 1
Betriebstd 2
Sol. Leistg
Ertrag Tag
ΣErtrag KWH
ΣErtrag MWH
STATUS SOL 1
* STATUS SOL 2
AUSSENTEMP
AF-MITTEL
Name
Warmwasser-Isttemperatur Heizung (°C)
Warmwasser-Solltemperatur Heizung (°C)
Warmwasser-Isttemperatur Solarspeicher 1 (°C)
Maximaltemperatur Solarspeicherfühler 1 (°C)
Minimaltemperatur Solarspeicherfühler 1 (°C)
Kollektortemperatur Kollektorfeld 1 Solaranlage (°C)
Maximaltemperatur Kollektorfeld 1 Solaranlage (°C)
Minimaltemperatur Kollektorfeld 1 Solaranlage (°C)
Rücklauftemperatur Solaranlage (°C)
Durchfluss Solarkreis (l/min.)
Warmwasser-Isttemperatur Solarspeicher 2 (°C)
Maximaltemperatur Solarspeicherfühler 2 (°C)
Minimaltemperatur Solarspeicherfühler 2 (°C)
Kollektortemperatur Kollektorfeld 2 Solaranlage (°C)
Maximaltemperatur Kollektorfeld 2 Solaranlage (°C)
Minimaltemperatur Kollektorfeld 2 Solaranlage (°C)
Betriebsstunden Solarkreispumpe 1 (Std.) **
Betriebsstunden Solarkreispumpe 2 (Std.) **
aktuelle Leistung Solaranlage (kW)
aktueller Tagesertrag Solaranlage (kWh) **
gesamter Ertrag Solaranlage (kWh) **
gesamter Ertrag Solaranlage (MWh) **
Warmwasserladung Solarspeicher 1
Antilegionellenfunktion Solarspeicher 1
(0=nicht erfolgreich / 1=erfolgreich)
Warmwasserladung Solarspeicher 2
Antilegionellenfunktion Solarspeicher 2
(0=nicht erfolgreich / 1=erfolgreich)
Außentemperatur (°C)
Außentemperatur Mittelwert (°C)
Außentemperatur Maximalwert (°C; 0 bis 24Uhr)
AF MAX MIN
Außentemperatur Minimalwert (°C; 0 bis 24Uhr)
Raumtemperatur Istwert (°C)
RAUMTEMP
Raumtemperatur Sollwert (°C)
Raumtemperatur-Istwert Mischerkreis 1 (2-7) (°C)
* RAUMTEMP 1
(Raumtemp.2-7) Raumtemperatur-Sollwert Mischerkreis 1 (2-7) (°C)
BETR ART HK Betriebsart Heizkreis (Sonne, Mond, Standby)
Sammler Isttemperatur (°C)
* Sammlertemp
Sammler Solltemperatur (°C)
Kessel Isttemperatur (°C)
* T-KESSEL
Kessel Solltemperatur (°C)
Mischer Isttemperatur 1 (2-7) (°C)
* Mischer 1
Mischer Solltemperatur 1 (2-7) (°C)
(Mischer 2-7)
Betriebsart Mischerkreis (Sonne, Mond, Standby)
Rücklauf-Isttemperatur (°C)
RUECKLAUF
STATUS HG
BRENNERSTD
BRENNERST
Status Heizgerät (siehe Seite 9)
Betriebsstunden Brenner
Brennerstarts des Heizgerätes
* Werte für nicht angeschlossene Module (Mischermodul MM, Kaskadenmodul KM, Solarmodul
SM) werden nicht angezeigt.
**Durch Drücken des Rechten Drehknopfes für mindestens 10 Sek. kann die Anzeige auf 0 zurückgesetzt werden.
8
30 62 272_0308
Statusanzeige
Der in der Anzeigenliste dargestellte Parameter “STATUS HG“ hat folgende Bedeutung:
Status HG
0
1
2
3
5
6
7
8
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
30 62 272_0308
Bedeutung
Standby
Schornsteinfegerbetrieb
Softstart
Wärmeanforderung (Heizbetrieb)
Wärmeanforderung mit Taktsperre
Taktsperre
Frostschutz-Heizung
Anfahrentlastung
Warmwasserzapfung
Warmwasserzapfung-Nachlauf
Mindestkombizeit
Warmwasserschnellstart-Nachladung
Speicherbetrieb
Frostschutz-Speicher
Pumpennachlauf-Speicher
Trockenlauf
dt-Leistungsabsenkung
Speicherparallelbetrieb
max. Speicherladezeit überschritten
Fühlerbetriebsart 2, geschlossener Kontakt
Fühlerbetriebsart 3, geschlossener Kontakt
Sperrzeit Abgasüberwachung
Hinweise
max.30 min.
ca. 3 min.
siehe HG 09
siehe A 09
siehe HG 26
bei Kombigeräten
1 min.
noch in WW
siehe HG 11
bei Heizgeräten
<+5K
siehe HG 19
eventl. Pumpe
Lüfterdrehzahl
siehe A 10
siehe HG 20 , MI 09
siehe HG 24
siehe HG 24
15 min.
9
Anlagenparameter
Im Menü Fachmann können die Parameter der angeschlossenen
Geräte abgefragt und angepasst werden.
Hier können die Einstellungen der Heizungsanlage angepasst werden.
Parameter
Bedeutung
A00
A01
A02
A03
A04
A05
A06
A07
A08
A09
A10
A11
Raumeinfluss
Aufheizoptimierung
max. Aufheizzeit
benötigte Aufheizzeit
Außenfühler gemittelt
Anpassung Raumfühler
externer Raumfühler
Antilegionellenfunktion
Wartungsmeldung
Frostschutzgrenze
Warmwasser-Parallelbetrieb
Raumtemperaturabhängige
Winter-/Sommer-Umschaltung
Absenkstopp
Warmwasserminimaltemp.
Warmwassermaximaltemp.
A12
A13
A14
Einstellbereich
min.
max.
1 K/K
20 K/K
0
1
0 min.
180 min.
0h
24 h
-5 K
+5 K
0
1
0
8
0 Wochen
104 Wochen
-20 °C
+10 °C
0
1
ON / OFF
OFF, -39
15 °C
60 °C
Werkseinstellung
4 K/K
0
0 min.
3h
0K
1
0
0 Wochen
+2 °C
0
ON
0 °C
65 °C
80 °C
-16 °C
45 °C
65 °C
Eine ausführliche Beschreibung der Anlagenparameter kann der Montage- und Bedienungsanleitung des Bedienmoduls BM entnommen werden.
10
30 62 272_0308
Heizgeräte - Parameter
Über die HG - Parameter können die Einstellungen des Heizgerätes angepasst werden.Die
Werkseinstellungen sind je nach Gerät unterschiedlich.
Parameter
Bedeutung
Einstellbereich
min.
max.
1m
5m
Rohrlängenanpassung
HG00
Schaltdifferenz Brenner
5K
30 K
HG01
untere Brennerleistung HZ
1%
100 %
HG02
obere Brennerleistung WW
1%
100 %
HG03
obere Brennerleistung HZ
1%
100 %
HG04
Pumpenbetriebsart
0
1
HG06
Nachlaufzeit Kesselkreispumpen
0 min.
30 min.
HG07
Maximalbegrenzung Kesselkreis TV-max
40 °C
90 °C
HG08
Brennertaktsperre
1 min.
30 min.
HG09
eBus-Adresse
0
5
HG10
Warmwasserschnellstart
10 °C
60 °C
HG11
Gasart
0
1
HG12
Parametrierbarer Eingang E1
1
11
HG13
Parametrierbarer Ausgang A1
0
14
HG14
Speicherhysterese
1K
30 K
HG15
Pumpenleistung HK minimal
20 %
100 %
HG16
Pumpenleistung HK maximal
20 %
100 %
HG17
Nachlaufzeit Speicherladepumpe
0 min.
10 min.
HG19
max Speicherladezeit
0h
5h
HG20
Kesselminimaltemperatur TK-min
20 °C
90 °C
HG21
Kesselmaximaltemperatur TK-max
50 °C
90 °C
HG22
Warmwassermaximaltemperatur
nur Anzeige
HG23
Warmwasser-Fühlerbetriebsart
1
3
HG24
Kesselübertemperatur bei Speicherladung
0K
40 K
HG25
Kesselanfahrentlastung
0
1
HG26
Brennerstufe bei Speicherladung
1
2
HG27
Brennerbetriebsart
1
4
HG28
Modulationssperre
0 min.
20 min.
HG29
Modulationsdynamik
5K
50 K
HG30
Sperrzeit 2. Brennerstufe
0 min.
40 min.
HG31
Rücklauftemperaturanhebung
0 °C
70 °C
HG32
Hysteresezeit
1 min.
30 min.
HG33
eBus-Einspeisung
0
2
HG34
Testfunktionen
1
8
HG50
Analogeingang E1
HG70
Analogeingang Kesselfühler
HG71
Analogeingang Vorlauffühler
HG72
Brennerbetriebsstunden
HG90
Brennerstarts
HG91
Eine ausführliche Beschreibung der Heizgeräte-Parameter kann der Montage- und Bedienungsanleitung des jeweiligen Heizgerätes oder der Kesselregelung entnommen werden.
30 62 272_0308
11
Fehlerhistorie
Über HG 80 bis HG 89 können die letzten Fehler ausgelesen werden.
Parameter
HG 80
HG 81
HG 82
HG 83
HG 84
HG 85
HG 86
HG 87
HG 88
HG 89
Fehler 1
Fehler 2
Fehler 3
Fehler 4
Fehler 5
Fehler 6
Fehler 7
Fehler 8
Fehler 9
Fehler 10
Über die Parameter HG 80 bis HG 89 können die letzten zehn am Heizgerät aufgetretenen Fehler
ausgelesen werden.
Der im Parameter HG 80 angezeigte Fehler entspricht dem zuletzt aufgetretenen Fehler,
der Parameter HG 89 entspricht dem ältesten gespeicherten Fehler.
Der oben angezeigte Wert ist der Fehlercode,
der untere Wert sind die Anzahl der Betriebsstunden seit Eintritt des Fehlers.
12
30 62 272_0308
Mischerparameter
Über „Mischerparameter“ können die Einstellungen der Mischerkreise angepasst werden.
Parameter
Bedeutung
MI
MI
MI
MI
MI
MI
MI
MI
MI
MI
MI
MI
MI
MI
MI
MI
MI
MI
MI
MI
MI
MI
Minimalbegrenzung Mischerkreis TV-min
Maximalbegrenzung Mischerkreis TV-max
Heizkurvenabstand
Estrichaustrocknung
Konfiguration
Nachlaufzeit Mischerkreispumpe
P-Bereich Mischer
RL-Solltemperatur
max. Speicherladezeit
eBus-Einspeisung
Hysterese Bypassfühler
Ladepumpensperre
Nachlaufzeit Ladepumpe
Konstanttemperatur
dTAus (Ausschaltdifferenz)
dTEin (Einschaltdifferenz)
Kesselübertemperatur bei Speicherladung
Sperrung Brenner bei Rücklaufanhebung *
Relaistest
Analogeingang E1
Analogeingang E2
Analogeingang Vorlauffühler VF
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18 *
SO
70
71
72
Einstellbereich
min.
max.
0 °C
80 °C
20 °C
80 °C
0K
30 K
0
2
1
11
0 min
30 min
5K
40 K
20 °C
80 °C
0h
5h
0
2
0 °C
30 °C
0
1
0
10
50 °C
80 °C
3K
20 K
5K
30 K
0K
40 K
0s
300 s
1
8
-
Werkseinstellung
0 °C
50 °C
10 K
0
8
5min
12 K
30 °C
2h
2
10 °C
0
3
75 °C
5K
10 K
10 K
0s
1
-
* Nur in Verbindung mit Kaskadenmodul KM
Eine ausführliche Beschreibung der Mischerparameter kann der Montage- und Bedienungsanleitung des Mischermoduls, des Kaskadenmoduls oder der Kesselregelung R3 entnommen
werden.
30 62 272_0308
13
Kaskadenparameter
Über „Kaskadenparameter“ können die Einstellungen der Funktionen, die in Verbindung mit
einem Kaskadenmodul vorhanden sind, angepasst werden.
Parameter
Bedeutung
KM 01
KM 02
KM 11
KM 12
KM 13
KM 14
KM 15
KM 16
KM 17
KM 18
KM 19
KM 20
KM 2 1
KM 22
KM 23
KM 24
KM 25
KM 26
KM 27
KM 28
KM 29
KM 30
KM 31
Konfiguration
Modus (1-stufig = 1; 2-stufig =2; modulierend
= 3)
Maximale Sammlertemperatur
Maximale Vorlauftemperatur Heizung
Minimale Sammlertemperatur
Hysterese Sammlertemperatur
Sperrzeit
STD. bis zum Heizgerätefolgewechsel
1/Kp Sammlertemperaturregelung
Zuschaltung
1/Kp Sammlertemperaturregelung
Abschaltung
Tn Sammlertemperaturregelung
Auswahl Heizgerätefolge
Heizgerätefolge A
Heizgerätefolge B
Modulationsgrad Abschaltung
Modulationsgrad Zuschaltung
Zirkulationspumpe
Pumpensteuerung Führungsgerät
Modulationsstopp
Hysterese Modulationsstopp
Leistungszwang bei Speicherladung
Hysterese Parallelbetrieb
Pumpendrehzahlregelung WZ
Minimale Vorlaufisttemperatur WZ
Maximale Spreizung WZ
P-Bereich Pumpe
Kesselsollwert
Hysterese Kesselsollwert
Puffersollwert
Hysterese Puffersollwert
Betriebsmodus 0 - 10 V Eingang
KM 50
Testfunktion
KM 03
KM 04
KM 05
KM 06
KM 07
KM 08
KM 09
KM 10
Einstellbereich
min.
max.
1
13
Werkseinstellung
8
1
3
3
50°C
40°C
20°C
2K
0 min
10h
85°C
85°C
70°C
20K
30 min
2000h
85°C
75°C
20°C
5K
5 min
200h
20 K/%
500 K/%
100 K/%
20 K/%
500 K/%
100 K/%
5s
500 s
[A,b,C,d]
[1,2,3,4,5]
[5,4,3,2,1]
[1,2,3,4,5]
[5,4,3,2,1]
10 %
60 %
70 %
100 %
0
3
0
1
0
1
10 K
50 K
0
1
0K
20 K
0
1
40°C
80°C
10 K
50 K
5K
40 K
20 °C
80 °C
2K
30 K
20 °C
80 °C
2K
30 K
1
2
1
5
50 s
d
[1,2,3,4,5]
[5,4,3,2,1]
30 %
80 %
0
0
0
10 K
0
5K
0
65°C
40 K
15 K
60 °C
10 K
60 °C
10 K
1
1
Regelabweichung
KM 60
Gesamtmodulationsgrad
KM 61
Modulationsgrad Heizgeräte
KM 62
Analogeingang
E1
KM 70
Analogeingang E2
KM 71
Analogeingang
Vorlauffühler
VF
KM 72
Analogeingang Sammlerfühler SAF
KM 73
Eingang
0-10V
KM 74
Eine ausführliche Beschreibung der Mischerparameter kann der Montage- und Bedienungsanleitung des Kaskadenmoduls KM entnommen werden.
14
30 62 272_0308
Solarparameter
Über „Solarparameter“ können die Einstellungen der Solarkreise angepasst werden. Die Einstellungen erfolgen über das BM mit Adresse 0 oder über ein BM-Solar.
Die Parameter 12-28 sind nur in Verbindung mit SM2 vorhanden.
Parameter Parameter
BM
BM Solar
SOL 01
SOL 02
SOL 03
SOL 04
SOL 05
SOL 06
P 01
p 02
P 03
P 04
P 05
P 06
SOL 07
SOL 08
SOL 09
P 07
P 08
P 09
SOL 10
SOL 11
SOL 12
SOL 13
SOL 14
SOL 15
SOL 16
P 10
p 11
p 12
p 13
p 14
p 15
p 16
SOL 17
SOL 18
p 17
p 18
SOL 19
SOL 20
SOL 21
SOL 22
p 19
p 20
p 21
p 22
SOL 23
SOL 24
SOL 25
p 23
p 24
p 25
SOL 26
SOL 27
SOL 28
SOL SO
SOL 70
SOL 71
SOL 72
SOL 73
SOL 74
p 26
p 27
p 28
p 50
Bedeutung
Einschaltdifferenz Solarspeicher 1
Ausschaltdifferenz Solarspeicher 1
Kollektorschutzfunktion
kritische Kollektortemperatur
maximale Kollektortemperatur
maximale Speichertemperatur
Solarspeicher 1
Zuordnung Solarspeicher 1
Wärmemengenerfassung
Impulsgeber
Durchflussmenge Solarkreis
Auswahl Medium
Busspeisung
Konfiguration
Drehzahlregelung Solarkreispumpe
Einschaltdifferenz Solarspeicher 2
Ausschaltdifferenz Solarspeicher 2
maximale Speichertemperatur
Solarspeicher 2
Zuordnung Solarspeicher 2
Sperrung Brenner bei
Rücklaufanhebung
Einschaltdifferenz Rücklaufanhebung
Ausschaltdifferenz Rücklaufanhebung
Speicher Vorrang
Einschaltdifferenz
Speicherprallelbetrieb
Differenztemperatur Bypassbetrieb
Funktion Ausgang A4
Einschalttemperatur
Thermostatfunktion
Ausschaltdifferenz Thermostatfunktion
Röhrenkollektorfunktion
Frostschutzfunktion
Relaistest
Analogeingang SFS 1
Analogeingang SFK 1
Analogeingang E 1
Analogeingang E 2 (DFG)
Analogeingang E 3
Einstellbereich
min.
max.
8K
30 K
3K
20 K
0 (Aus)
1 (Ein)
90 °C
150 °C
100 °C
150 °C
Werkseinstellung
10 K
5K
0
110 °C
130 °C
15 °C
90 °C
60 °C
0
0 (Aus)
0 l/Impuls
0 l/min.
0
0 (Aus)
1
0 (Nein)
8K
3K
8
2
0 l/Impuls
0 l/min.
1
2 (Auto)
11
1 (Ja)
30 K
20 K
0
0
1 l/Impuls
1 l min.
1
0
10 K
5K
15 °C
90 °C
60 °C
0
8
8
0s
300 s
0s
8K
3K
0 (Sp.1)
30 K
20 K
1 (Sp.2)
10 K
5K
1
20 K
60 K
30 K
30 K
0 (Aus)
100 K
2
15 K
0
30 °C
90 °C
50 °C
5K
0 (Aus)
0 (Aus)
1
30 K
2
1 (Ein)
5
10 K
0
0
1
Eine ausführliche Beschreibung der Solarparameter kann der Montage- und Bedienungsanleitung des Solarmoduls SM1 oder SM2 entnommen werden.
30 62 272_0308
15
Sonstige Parameter
Über „Sonstige Parameter“ können die Einstellungen der Estrichaustrocknung des direkten
Heizkreises angepasst werden.
Parameter
SO 01
SO 02
SO 03
SO 04
SO 05
SO 06
SO 07
SO 08
nicht verwendet
nicht verwendet
nicht verwendet
nicht verwendet
nicht verwendet
nicht verwendet
Estrichaustrocknung direkter Heizkreis
Estrichtemperatur
Eine ausführliche Beschreibung der Sonstigen Parameter kann der Montage- und Bedienungsanleitung des Bedienmoduls BM entnommen werden.
16
30 62 272_0308
Parametrierbarer Eingang E 1
Parametrierbarer Ausgang A 1
Bei den Heizgeräten kann die Funktion des Eingangs E1 und des Ausgangs A1 parametriert werden ( HG13 / HG14 ). Je nach Heizgerät sind die Funktionen vorhanden oder nicht vorhanden.
Parametrierbarer Eingang E 1
Code
vorhanden bei Heizgerät, Kesselregelung
Funktion
R1/2/3
COB
MGK
CGB /
CGW
CGS
CGB-K
0
keine Funktion
1
Raumthermostat
x
x
x
x
x
x
2
Maximalthermostat oder Anlagendruckwächter
x
x
x
x
x
x
3
keine Funktion
4
Strömungswächter
x
x
x
x
5
Überwachung Zuluftklappe / Abgasklappe
x
x
6
Zirkulationstaster
x
x
7
Sammlerfühler
x
x
8
Brennersperrung
x
x
9
keine Funktion
10
externe Brenneranforderung
x
x
11
Rücklauffühler
x
x
Eine ausführliche Beschreibung des parametrierbaren Eingangs E1 kann der Montage- und
Bedienungsanleitung des jeweiligen Heizgerätes oder der Kesselregelung entnommen werden.
Parametrierbarer Ausgang A 1
Code
Funktion
vorhanden bei Heizgerät, Kesselregelung
R1/2/3
COB
MGK
CGB /
CGW
CGS
keine Funktion
1
Zirkulationspumpe 100 %
x
x
x
x
2
Zirkulationspumpe 50 %
x
x
x
x
3
Zirkulationspumpe 20 %
x
x
x
x
4
Alarmausgang
x
x
x
x
5
Flammenmelder
x
x
x
x
6
3-Wegeventil / Speicherladepumpe
x
x
7
Abgasklappe / Zuluftklappe
x
x
x
8
Fremdbelüftung
x
x
x
x
9
Versorgungsventil / externes Gasventil /
Ölabsperrventil
x
x
x
x
10
keine Funktion
11
Zubringerpumpe / externe Pumpe
x
x
12
Bypasspumpe / Umschaltventil
x
x
13
Zirkulationspumpe (Anforderung Taster)
x
x
14
externe Brenneranforderung
x
x
A1 nicht einstellbar!
0
A1 nicht einstellbar!
CGB-K
Eine ausführliche Beschreibung des parametrierbaren Ausgangs A1 kann der Montage- und
Bedienungsanleitung des jeweiligen Heizgerätes oder der Kesselregelung entnommen werden.
30 62 272_0308
17
Störmeldungen
Ist eine Störung am Heizgerät vorhanden, wird diese durch ein rotes Blinken am Leuchtring der Heizgeräteregelung signalisiert und der zugehörige
Fehlercode am Bedienmodul angezeigt. Bei Störungen an den Modulen wird
ebenfalls der zugehörige Fehlercode am Bedienmodul angezeigt.
18
Störung
Ursache
1
4
5
6
TB Übertemperatur
keine Flammenbildung
Flammenausfall im Betrieb
TW Übertemperatur
7
8
11
12
13
14
STBA-Übertemperatur
Abgasklappe schaltet nicht
Flammenvortäuschung
Kesselfühler defekt
Abgastemperaturfühler defekt
Speicherfühler defekt
15
Außentemperaturfühler defekt
16
17
20
21
22
23
24
25
26
27
30
31
32
33
34
35
36
37
Rücklauffühler defekt
Fehler Modulationsstrom
Fehler Gasventil V1
Fehler Gasventil V2
Luftmangel
Fehler Luftdruckwächter
Fehler Gasgebläse
Fehler Gasgebläse
Fehler Gasgebläse
Warmwasserfühler Schichtenspeicher
defekt WWS
CRC Fehler Kessel
CRC Fehler Brenner
Spannungsfehler 24V
CRC Fehler Werkseinstellung
CRC Fehler BCC
BCC fehlt
CRC Fehler BCC
Falsche BCC
38
39
40
BCC Nr. ungültig
BCC Systemfehler
Fehler Strömungsüberwachung
41
Fehler Strömungsüberwachung
Der externe Temperaturwächter hat abgeschaltet
Bei Brennerstart keine Flammenbildung
Flammenausfall während der Sicherheitszeit
Die Kesseltemperatur hat die Grenze für den TW (z.B.
95°C) überschritten
Der Abgastemperaturwächter hat abgeschaltet
Abgasklappe oder Abgasklappenrückmeldung defekt
Vor dem Brennerstart wurde eine Flamme erkannt
Der Kessel-Temperaturfühler oder die Zuleitung ist defekt
Der Abgasfühler oder die Zuleitung ist defekt
Der Sensor für die Warmwassertemperatur oder die
Zuleitung ist defekt
Der Sensor für die Außentemperatur ist defekt (Kurzschluss oder Bruch, gestörter Funkempfang, Batterie des
Funkaußenfühlers leer), Netzspannung Heizgerät fehlt
bzw. Sicherung Heizgerät defekt
Der Rücklauffühler oder die Zuleitung ist defekt
Der Modulationsstrom hat den Sollbereich verlassen
Das Gasventil ist defekt
Das Gasventil ist defekt
Der Luftdruckwächter schaltet nicht ein
Der Luftdruckwächter schaltet nicht ab
Das Gebläse erreicht nicht die Vorspüldrehzahl
Das Gebläse erreicht nicht die Zünddrehzahl
Das Gebläse erreicht keinen Stillstand
Der Warmwasserfühler des Schichtenspeichers ist defekt
oder die Zuleitung ist defekt.
Interner Gerätefehler
Interner Gerätefehler
24V Spannungsversorgung defekt
Interner Gerätefehler
Fehler des Parametersteckers
Parameterstecker wurde entfernt
Fehler des Parametersteckers
Der Parameterstecker ist nicht mit der Regelungsplatine
kompatibel
Fehler des Parametersteckers
Fehler des Parametersteckers
Der Strömungswächter schaltet nicht aus oder ein.
Der Anlagendruck ist zu gering
Rücklauftemperatur ist mindestens 12K größer als Vorlauftemperatur
30 62 272_0308
Störmeldungen
42
Fehler Kondensatpumpe
50
Aktivierung Parameterstecker
52
Aktivierung Parameterstecker
52
64
max. Speicherladezeit
überschritten
Stau im Siphon,
Schingung des Ionisationsstroms
Stau im Abgassystem,
Abfall des Ionisationsstroms
Impulsgeber defekt
70
71
Mischerkreisfühler defekt
Fühler defekt
72
Fühler defekt
73
Fühler defekt
76
78
79
Speicherfühler defekt
Sammlerfühler defekt
Fühler defekt
80
Außentemperaturfühler am Zubehörregler defekt
Fehler EEprom
Fehler Ölstand
Fehler eBuskennung
Bypasspumpe defekt
Systemfehler Kesselregelung
LED dauernd rot
60
61
81
82
91
97
99
30 62 272_0308
Kondensatpumpe defekt, Netzversorgung fehlt
Abflussleitung verstopft
Taste Reset an der Kesselregelung drücken, um den neu
aufgesteckten Parameterstecker zu aktivieren
Taste Reset an der Kesselregelung drücken, um den neu
aufgesteckten Parameterstecker zu aktivieren
Die Speicherladung dauert länger als zulässig
Der Siphon oder das Abgassystem ist verstopft,
schwerer Sturm, Überwachungselektrode überprüfen
Das Abgassystem ist verstopft,
Überwachungselektrode defekt, schwerer Sturm
Der Impulsgeber des Solarmoduls ist defekt oder keine
Durchströmung der Solaranlage
Der Mischerkreisfühler oder die Zuleitung ist defekt
Der Speicherfühler des Solarmoduls oder der Multifunktionsfühler Eingang E1 des Mischermoduls oder Kaskadenmoduls ist defekt
Der Rücklauffühler am Solarmodul SM1 oder der am Eingang E1 angeschlossene Fühler des Solarmoduls SM2 ist
defekt
Der am Eingang E3 angeschlossene Fühler des Solarmoduls SM2 ist defekt
Der Speicherfühler oder die Zuleitung ist defekt
Der Sammlerfühler oder die Zuleitung ist defekt
Der Multifunktionsfühler Eingang E1 der Kesselregelungen
R1, R2, R3 oder der Multifunktionsfühler Eingang E2 des
Mischermoduls, des Kaskadenmoduls oder der Kollektorfühler des Solarmoduls ist defekt
Der Aussenfühler oder die Leitung am Zubehörregler ist
defekt
interner Gerätefehler des Zubehörreglers
Der Öltank ist leer oder Ölstandsgeber überprüfen
eine Busadresse wurde mehrfach vergeben
Die Bypasspumpe des Mischermoduls ist defekt
An der Kesselregelung ist ein Systemfehler aufgetreten
Kurzschluss der Ionisationsleitung
19
Fühlerwiderstände
NTC
Fühlerwiderstände
Kesselfühler, Speicherfühler, Solar-Speicherfühler, Außenfühler, Rücklauffühler, Vorlauffühler, Sammlerfühler
Temp. °C Widerst. Ω Temp. °C Widerst. Ω Temp. °C Widerst. Ω
-21
51393
14
8233
49
1870
-20
48487
15
7857
50
1800
-19
45762
16
7501
51
1733
-18
43207
17
7162
52
1669
-17
40810
18
6841
53
1608
-16
38560
19
6536
54
1549
-15
36447
20
6247
55
1493
-14
34463
21
5972
56
1438
-13
32599
22
5710
57
1387
-12
30846
23
5461
58
1337
-11
29198
24
5225
59
1289
-10
27648
25
5000
60
1244
-9
26189
26
4786
61
1200
-8
24816
27
4582
62
1158
-7
23523
28
4388
63
1117
-6
22305
29
4204
64
1078
-5
21157
30
4028
65
1041
-4
20075
31
3860
66
1005
-3
19054
32
3701
67
971
-2
18091
33
3549
68
938
-1
17183
34
3403
69
906
0
16325
35
3265
70
876
1
15515
36
3133
71
846
2
14750
37
3007
72
818
3
14027
38
2887
73
791
4
13344
39
2772
74
765
5
12697
40
2662
75
740
6
12086
41
2558
76
716
7
11508
42
2458
77
693
8
10961
43
2362
78
670
9
10442
44
2271
79
670
10
9952
45
2183
80
628
11
9487
46
2100
81
608
12
9046
47
2020
82
589
13
8629
48
1944
83
570
PT 1000
Fühlerwiderstände
Temp. °C Widerst. Ω
84
552
85
535
86
519
87
503
88
487
89
472
90
458
91
444
92
431
93
418
94
406
95
393
96
382
97
371
98
360
99
349
100
339
101
330
102
320
103
311
104
302
105
294
106
285
107
277
108
270
109
262
110
255
111
248
112
241
113
235
114
228
115
222
116
216
117
211
118
205
Solarfühler Kollektor
Temp. °C Widerst. Ω Temp. °C Widerst. Ω
-30
882
60
1232
-20
921
70
1271
-10
960
80
1309
0
1000
90
1347
10
1039
100
1385
20
1077
120
1461
30
1116
140
1535
40
1155
160
1610
50
1194
200
1758
20
30 62 272_0308
Raum-Soll-Temperatur [°C]
(Parallelverschiebung)
30 62 272_0308
Steilheit
Vorlauftemperatur [°C]
Heizkurve
Außentemperatur [°C]
21
Ansicht Bedienmodul BM
Linker Drehknopf
Programmwahl
Infotaste
Taste „Einmalige
Speicherladung“
Statusanzeige
Display
Funktionsanzeige
Rechter Drehknopf
Temperaturwahl
Taste „Absenken“
Taste „Heizen“
Eine ausführliche Beschreibung der Gesamtansicht kann der Montage- und Bedienungsanleitung der BM Montageanleitung oder der Kesselregelung entnommen werden.
22
30 62 272_0308
Notizen
30 62 272_0308
23
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
212
Dateigröße
652 KB
Tags
1/--Seiten
melden