close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

fischer Injektions-Systeme FIS

EinbettenHerunterladen
fischer
Injektions-Systeme FIS
Das vielseitige System für unterschiedlichste Baustoffe.
Z-21.3-1824
Ein System, zahllose Anwendungen:
fischer Injektions-System
FIS V, FIS VS, FIS VW.
■ Absolute Hochleistung !
fischer FIS V ist ein styrolfreier, schnellabbindender Hochleistungs-Hybridmörtel für höchste
Anforderungen am Bau. Seine Vielseitigkeit
macht ihn besonders verarbeiterfreundlich. Leistungsstarke, spreizdruckfreie Veranke­run­gen
geben Sicherheit und Vertrauen.
■ Das erste System mit Zulassung !
■ Profi-Zubehör !
Absolute Sicherheit für Profi-Anwender. Universelles Befestigungs­
system mit umfangreichem Zubehör für ein breites Anwendungs­
feld auf der Baustelle. fischer FIS V ist das weltweit erste Injek­tions­
mörtel-System, das für alle relevanten Baustoffe zu­gelassen ist.
Für den Mörtel zugelassene Systemkompo­nen­ten wie Anker­
stangen, Innengewindehülsen, Ankerhülsen etc. bieten Ihnen ein
lückenloses Sortiment für jede Befestigungsanforderung.
■ Europäische Technische Zulassung für ungerissenen Beton.
■ Europäische Technische Zulassung für Mauerwerk.
■ Bauaufsichtliche Zulassung vom DIBt für Voll-, Loch- und
Kammersteine sowie Porenbeton.
■ Der FIS V hat zusätzlich:
Bauaufsichtliche Zulassung vom DIBt für den fischer Verblend­
sanieranker VBS 8 und für Bewehrungs­anschlüsse sowie für
das fischer Wetter­schalen-Saniersystem FWS.
Z-21.3-1824
2
Verarbeitungstipps
für fischer Injektionsmörtel.
Bestimmung der Mörtelmenge.
Um die erforderliche Mörtelmenge für konkrete
Anwendungen zu bestimmen benötigen Sie
■ die Nettomenge in Skalenteile je Kartusche,
■ die Auswahltabellen der Gewindestangen
und Siebhülsen, die auf die benötigte Füll­
menge in Skalenteilen hinweisen.
■ Beim Auspressen der Kartuschen können
Sie die Kolbenbewegung auf der
Skala mitverfolgen und somit exakt
die vorgesehene Mörtelmenge
ein­bringen.
Übersichtsskala
Gewindestange FIS A, Stahl galvanisch verzinkt
Typ

Stahl
galvanisch
verzinkt
Stahl A4
E
do
hef1 = h01
Bohrer­
Ver­anke­rungstiefe
durchmesser
= Bohrtiefe
tfix1
max.
Nutzlänge
mm
Füllmenge
FIS V
Skalenteile
Art.-Nr.
Art.-Nr.
mm
mm
FIS A M 6 x 75
90243
90437
▯
 8
50
 15
2
FIS A M 6 x 85
90272
90438
▯
 8
50
 25
2
FIS A M 6 x 110
90273
90439
▯
 8
50
 50
2
FIS A M 8 x 90
90274
90440
▯
10
65
 15
3
FIS A M 8 x 110
90275
90441
▯
10
65
 35
3
FIS A M 8 x 130
90276
90442
▯
10
65
 55
3
FIS A M 8 x 175
90277
90443
▯
10
65
100
3
E = ▯ = ETA-Zulassung
Beispiel: 80 Stück Gewindestangen FIS A M6 x 110 → 80 x 2 Skalenteile = 160 Skalenteile netto → 1 Kartusche FIS V 360 S reicht aus
Kartuschensysteme.
Produkt-Beispiele
Füllmenge
Typ
Nettomenge
(abzgl. Füllmenge von
1 Stück Statikmischer)
fischer Injektionssystem FIS V / FIS VS / FIS VW
FIS V 360 S / FIS VW 360 S
180 Skalenteile
170 Skalenteile
FIS VS 300 T / FIS VW 300 T
150 Skalenteile
140 Skalenteile
FIS VS 150 C / FIS V 150 C
 70 Skalenteile
 60 Skalenteile
FIS VS 100 P
 50 Skalenteile
 40 Skalenteile
min. 2x
Die genannten Nettoangaben beziehen sich jeweils auf den Gebrauch nur eines
Statikmischers pro Kartusche sowie auf die optimale Einhaltung der angegebenen
Bohrlochtiefe und des Mörtelbedarfs.
Für jeden weiteren Statikmischer müssen Sie jeweils zehn Skalenteile abziehen. Bei
ungeübten Anwendern kann der Mörtelbedarf anfangs etwas höher liegen.
min. 2x
Das richtige Handwerkszeug spart bares Geld.
Selbstverständlich erhalten Sie von fischer auch die richtige Ausmin. 2x
2xAnwendung.
presspistole min.
für jede
■ Leichtes Auspressen des Mörtels ermöglicht ein ermüdungsfreies Arbeiten.
min. 2x
min. 2x
■ Exaktes Portionieren reduziert den Mörtelbedarf auf ein
Minimum.
■ Einfache
min.und
2x sichere Durchmischung des Mörtels im
Statikmischer.
■ Der Statikmischer ermöglicht ein schnelles und einfaches
Befüllen mit Mörtel.
min. 2x
Die perfekte Vorbereitung. So bereiten Sie den Mörtel für den sicheren Einsatz vor:
min. 2x
Verschlusskappe entfernen.
Statikmischer mit integrierter Mischspirale
aufschrauben.
Kartusche in Auspresspistole legen.
So lange auspressen, bis der Mörtel gleichmäßig grau austritt (ca. 10 cm langer
Strang). Vorlaufmörtel bitte verwerfen.
3
Beton
Bewehrung
 = zugelassen für
 = geeignet für
Skalenteile
auf Kartusche
Mauerwerk
Inhalt
FIS =
fischer Injektions-System
VBS, FWS
Saniersystem
Die passenden Injektions-Systeme
für jeden Einsatz:
fischer FIS V, FIS VS und FIS VW.
360 ml
180
950 ml
500
360 ml
180
360 ml
180
300 ml
150
145 ml
70
100 ml
50
FIS V 360 S 1) 3)
Art.-Nr. 041834
Profi-Kartusche




FIS V 950 S 1)
Art.-Nr. 017101




FIS VW 360 S (Winterversion) 1)
Art.-Nr. 052150
= Winterversion mit reduzierter
Aushärtezeit




FIS VW 300 T 2)
Art.-Nr. 507793

= mit verlängerter Aushärtezeit



Standard-Kartusche
FIS VS 300 T 2)
Art.-Nr. 502493

= mit verlängerter Aushärtezeit



FIS V 150 C 2)
Art.-Nr. 501760

= mit verlängerter Aushärtezeit



FIS VS 100 P 2)
Art.-Nr. 502495
= mit verlängerter Aushärtezeit
1)
2)
4




ür den Profi am Bau mit geringem Kraftaufwand. Spezialauspresspistole erforderlich (manuell, akkubetrieben oder pneumatisch).
F
Zur Verarbeitung mit stabilen Standard Silikon-Auspresspistolen. Kein Spezialzubehör erforderlich. 3) In Deutschland auch FIS V 150 C (Inhalt 145 ml) erhältlich.
Handaus­press­gerät
FIS DM S
Handaus­press­gerät
FIS AM
Akku-Aus­press­gerät
FIS DC 4000 S
Pneumatik-Aus­
pressgerät FIS AP
Pneumatik-Aus­
pressgerät FIS AJ
Kartuschenaus­
pressgerät KPM 2
Offen- und
Aushärtezeiten
ur Verarbeitung muss die
Z
Kartuschentemperatur
mindestens +5 °C sein.
2) Bis zur vollen Belastbarkeit.
1)
Art.-Nr. 51118
Art.-Nr. 58000
Art.-Nr. 507790
Art.-Nr. 58027
Art.-Nr. 16251
Art.-Nr. 53117
FIS V
Temp. °C
Offenzeit Aushärtezeit
Min.2)
Min.1)
30 – 40
2
20 – 30
4
10 – 20
5
5 – 10
13
0 – 5 FIS –V
-5 – 0
–
Temp. °C
Temp
35
45
60
90
3 Std.
24 Std.
Offenzeit Aushärtezeit
Min.2)
Min.1)
Temp
30 – 40 FIS V2
35
– 30 Offenzeit
4
45
Aushärtezeit
Min.
10 – 20 Min.
5 1)
60 2)
30
40FIS VW
35
5 – 10
132
90
45
0 – 305 Offenzeit
–4 Aushärtezeit
3 Std.
Temp. 20
°C
1)
2)
Min.
10
60Std.
-5 – 20
0 Min.
–5
24
10
20 131
30
5 –– 10
90
45
05 –– 10
5
–3
3 Std.
90Std.
-50 –– 05
–5
24
-5 – 0
–
3 Std.
-10 – -5FIS VW
–
8 Std.
-15 – -10
–
12 Std.
Temp.20
°C
Temp. °C
FIS V
Temp. °C
Offenzeit Aushärtezeit
Min.2)
Min.1)
30 – 40
20 – 30
10 – 20
5 – 10
0– 5
-5 – 0
2
4
5
13
–
–
35
45
60
90
3 Std.
24 Std.
Offenzeit Aushärtezeit
Min.2)
Min.1)
30 – 40FIS VW
2
35
4 Aushärtezeit
45
Temp. 20
°C – 30 Offenzeit
1)
Min.
10 – 20 Min.5
602)
10
20 131
30
5 –– 10
90
45
05 –– 10
5
–3
3 Std.
90Std.
-50 –– 05
–5
24
-5 – 0
–
3 Std.
-10 – -5FIS –V
8 Std.
-15 – -10
–
12 Std.
Temp. °C
Offenzeit Aushärtezeit
Min.2)
Min.1)
30 – 40FIS VW
2
35
4 Aushärtezeit
45
Temp. 20
°C – 30 Offenzeit
1)
Min.
10 – 20 Min.5
602)
10
20 131
30
5 –– 10
90
45
05 –– 10
5
–3
3 Std.
90Std.
-50 –– 05
–5
24
-5 – 0
–
3 Std.
-10 – -5FIS –V
8 Std.
-15 – -10
–
12 Std.
Temp. °C
Einfaches Auspressen von Hand – kein Auspressgerät erforderlich.
Offenzeit Aushärtezeit
Min.2)
Min.1)
30 – 40FIS VW
2
35
4 Aushärtezeit
45
Temp. 20
°C – 30 Offenzeit
Min.
10 – 20 Min.5 1)
602)
10
20 131
30
5 –– 10
90
45
05 –– 10
5
–3
3 Std.
90Std.
-50 –– 05
–5
24
-5 – 0
–
3 Std.
-10 – -5
–
8 Std.
-15 – -10
–
12 Std.
FIS VW
Temp. °C
Offenzeit Aushärtezeit
Offenzeit Aushärtezeit
Min.2)
Min.1)
10 – 20FIS VW
1
30
3
45
Temp. °C5 – 10 Offenzeit
Aushärtezeit
Min.
0 – 5 Min.
5 1)
902)
10
30
-5 – 200
–1
3 Std.
45
-105 – 10
-5
–3
8 Std.
5
-150 – -10
–5
1290Std.
-5 – 0
–
3 Std.
-10 – -5
–
8 Std.
FIS VS
-15 – -10
–
12 Std.
Temp. °C
Offenzeit Aushärtezeit
Min.2)
Min.1)
30 – 40
20 – 30
10 – 20
5 – 10
0– 5
FIS V
Temp. °C
Temp
4
6
10
20
–
Temp
30
60
120
3 Std.
6 Std.
FIS VS
Temp. °C
Offenzeit Aushärtezeit
Min.2)
Min.1)
30 – 40
20 – 30
10 – 20
5 – 10
0– 5
4
6
10
20
–
Temp
30
60
120
3 Std.
6 Std.
FIS VS
Temp. °C
Offenzeit Aushärtezeit
Min.2)
Min.1)
30 – 40
20 – 30
10 – 20
5 – 10
0– 5
4
6
10
20
–
Temp
30
60
120
3 Std.
6 Std.
FIS VS
Temp. °C
30 – 40
20 – 30
10 – 20
5 – 10
0– 5
Offenzeit Aushärtezeit
Min.2)
Min.1)
4
6
10
20
–
Temp
30
60
120
3 Std.
6 Std.
5
fischer FIS V –
der Profi im Mauerwerk.
fischer Injektions-Systeme:
Die beste Basis für jede Befestigung.
Die wesentlichen Bestandteile einer Verankerung mit den fischer
Injektions-Systemen sind
■ der leistungsstarke Hybridmörtel
■ die Ankerhülse
■ die Gewindestange bzw. Innengewindehülse
Beim Mauerwerk werden im Wesentlichen Voll-, Loch- und
Kammer­steine unterschieden, die wiederum unterschiedlichste
Materialien, Loch­ausbildungen, Steinfestigkeiten und Rohdichte­
klassen aufweisen können. Ein Befestigungssystem im Mauerwerk
muss sich deshalb dem Untergrund optimal anpassen.
Die fischer Injektions-Systeme sind universell in nahezu allen
Mauer­werken einsetzbar und ermöglichen dabei höchste Lasten.
Optimierte Gitterstruktur
Das Sparsieb für reduzierten Mörtel­
verbrauch und optimalen Formschluss.
Widerhaken
Optimaler Halt im Bohrloch,
auch bei Über-Kopf-Montage.
Z-21.3-1824
Perfekt abgestimmt auf den fischer FIS V Hochleistungsmörtel
senkt die Ankerhülse FIS H K die Mörtelmenge und steigert die
Anwenderfreundlichkeit. Durch die optimierte Gitterstruktur der
Ankerhülse wird der Mörtelverbrauch je nach Abmessung um bis
zu 80 % gesenkt. Gleichzeitig wird die Verarbeitung einfacher:
Die Ankerhülse zentriert sich selbst und die Ankerstange sicher im
Bohrloch.
Zentrierflügel
Klappen im Bohrloch nach innen
und zentrieren die Ankerstange.
Minimale Randdicke
Trägt nur wenig auf.
FIS A
FIS E
FIS H K
Breiter Rand
Verhindert Tieferrutschen und deckt
das Bohrloch sauber ab.
0%
Bis zu 8 r
e
ig
n
e
w
h
erbrauc
lv
e
t
r
ö
M
Ihre Vorteile im Überblick
■ Zentrierung – Ankerhülse FIS H K ermöglicht optimale Zentrierung
der Anker­stange und somit gleichmäßige Lasteinteilung.
■ Zulassung – ETA- und DIBt-Zulassung für Mauerwerk und Brand­
schutz­gutachten (Brandschutzklasse bis F120).
■ Über-Kopf-Verarbeitung – Auch die Über-Kopf-Verarbeitung wird
leichter, die Widerhaken sorgen selbst an der Decke für schnellen
Halt.
■ Sparhülse – Mit dem einzigartigen Sparsieb der Ankerhülse FIS H K
wird der Mörtelverbrauch je nach Abmessung um bis zu 80 %
gesenkt.
■ Mehr Anwendungen – Ankerhülse FIS H K für Ankerstangen (FIS A)
M6 bis M16 und Innengewindeanker M6 bis M12.
■ Putzüberbrückung – Bei Ankerhülsen FIS H K ab 85 mm Hülsen­
länge ist eine Putzüberbrückung bis zu 20 mm möglich.
Anwendung mit Ankerhülse in Lochsteinen
Bohrloch erstellen.
Ankerhülse einführen.
Ankerhülse von hinten mit
Injektions-Mörtel verfüllen.
Gewindestange einführen
und aushärten lassen.
Anbauteil montieren, fertig !
Gewindestange einführen
und aushärten lassen.
Anbauteil montieren, fertig !
Anwendung ohne Ankerhülse in Vollsteinen
4x
4x
4x
2 x Bohrloch ausblasen und 2 x ausbürsten.
6
4x
4x
4x
4x
4x
4x
4x 4x 4x
Nochmals 2 x ausblasen.
4x
4x
4x
Mörtel einspritzen.
Richtiger Einsatz mit Ankerhülse.
Kombinationsmöglichkeiten und resultierende Nutzlängen.
Hochlochziegel HLZ
Produkte für den Einsatz mit Ankerhülse
(Tabellenwerte = resultierende Nutzlänge)
Kalksandlochstein KSL
Kalksandvollstein KS
Injektions-Ankerhülse FIS H . . . K
12 x 50
41900
12
≥ 60
5
34
50
Artikel
Artikel-Nummer
Bohr-do
Bohrtiefe td
Harzfüllmenge (Skalenteile)
Anker pro Kartusche
Verankerungstiefe hef
Passend zu
Vollziegel MZ
12 x 85
41901
12
≥ 95
10
16
85
16 x 85
41902
16
≥ 95
12
14
85
16 x 130
41903
16
≥ 140
15
11
130
20 x 85
41904
20
≥ 95
15
11
85
20 x 1302)
46703
20
≥ 135
25
7
130
Hohlblock­steine aus
Beton Hbn oder Leicht­­
beton Hbl
Injektions-Ankerhülse FIS H . . . L
20 x 2003)
46704
20
≥ 205
40
4
200
18 x 130/200 22 x 130/200
45707
45708
18
22
≥ 140
≥ 140
35
45
130
130
12 x 1000
50958
12
≥ 90
95/m
16 x 1000
50599
16
≥ 90
165/m
22 x 1000
45301
22
≥ 90
275/m
30 x 1000
00645
30
≥ 90
≥ 75
≥ 75
≥ 75
≥ 75
Artikel-Nr.
FIS A M 6 x  70
FIS A M 6 x  75
FIS A M 6 x  85
FIS A M 6 x 110
FIS A M 8 x  70
FIS A M 8 x  90
FIS A M 8 x 110
FIS A M 8 x 130
FIS A M 8 x 175
FIS A M10 x 110
FIS A M10 x 130
FIS A M10 x 150
FIS A M10 x 170
FIS A M10 x 200
FIS A M12 x 120
FIS A M12 x 140
FIS A M12 x 160
FIS A M12 x 180
FIS A M12 x 210
FIS A M12 x 260
FIS A M12 (∅10)1)
FIS A M16 x 130
FIS A M16 x 175
FIS A M16 x 200
FIS A M16 x 250
FIS A M16 x 300
gvz.
46204
90243
90272
90273
46206
90274
90275
90276
90277
90278
90279
90281
44969
90282
44971
90283
90284
90285
90286
90287
A4
46205
90437
90438
90439
46245
90440
90441
90442
90443
90444
90447
90448
44973
90449
44974
90450
90451
90452
90453
90454
1)
1)
44972
90288
90289
90290
90291
44975
90455
90456
90457
90458
10
15
25
50
10
30
50
70
115
Rote Schrift bzw. ■ = in Zulassung enthalten.
15
35
80
15
35
80
15
35
55
75
105
■
gvz.
43631
43632
43633
43634
FIS E 11 x 85 M 6
FIS E 11 x 85 M 8
FIS E 15 x 85 M10
FIS E 15 x 85 M12
15
■
■
1) Abgesetzte Gewindestange M12 (auf
35
10
30
60
Für
Für
Für
Für
Für
Für
Ge­win­de­stangen Ge­win­de­stangen Ge­win­de­stangen Ge­win­de­stangen Ge­win­de­stangen Ge­win­de­stangen
M10 – M12
M12 – M16
M6 – M8
M10 – M12
M12 – M16
M16 – M22
20
40
60
80
110
160
15
35
65
115
45
30
75
100
150
200
30
55
105
155
35
85
■
■
■
∅ 10 im Verankerungsbereich) auf Anfrage.
■
■
■
■
2) Putzüberbrückung bis 30 mm möglich.
3) Putzüberbrückung bis 100 mm möglich.
Richtiger Einsatz
ohne Ankerhülse:
(in Mauerwerk)
Einbaudaten
Vollziegel MZ
Produkte für
den Einsatz ohne
Ankerhülse
Artikel
Artikel-Nr. gvz
Artikel-Nr. A4
In Zulassung enthalten
Nutzlänge
Bohr-∅ do
Verankerungstiefe hef
Harzfüllmenge (Skalenteile)
Anker pro Kartusche
Injektions-Gewindestange FIS A
6 x 110
90273
90439
■
25
8
75
3
56
8 x 90
90274
90440
■
5
10
75
3
56
8 x 110
90275
90441
■
25
10
75
3
56
8 x 130
90276
90442
■
45
10
75
3
56
8 x 175 10 x 110 10 x 130 10 x 150 10 x 170 10 x 200 12 x 120 12 x 140
90277 90278 90279 90281 44969 90282 44971 90283
90443 90444 90447 90448 44973 90449 44974 90450
■
■
■
■
■
■
■
■
90
25
45
65
85
115
30
50
10
12
12
12
12
12
14
14
75
75
75
75
75
75
75
75
3
4
4
4
4
4
5
5
56
47
47
47
47
47
34
34
12 x 160
90284
90451
■
70
14
75
5
34
Kalksandvollstein KS
Injektions-Innengewindeanker
FIS E ...
12 x 180
90285
90452
■
90
14
75
5
34
12 x 210
90286
90453
■
120
14
75
5
34
12 x 260
90287
90454
■
170
14
75
5
34
16 x 130
44972
44975
■
40
18
75
7
24
16 x 175
90288
90455
■
85
18
75
7
24
16 x 200
90289
90456
■
110
18
75
7
24
16 x 250
90290
90457
■
160
18
75
7
24
16 x 300 11 x 85 M6 11 x 85 M8 15 x 85 M10 15 x 85 M12
90291 43631 43632 43633 43634
90458
–
–
–
–
■
■
■
■
■
210
–
–
–
–
18
14
14
18
18
75
85
85
85
85
7
5
5
5
5
24
34
34
34
34
Rote Schrift bzw. ■ = in Zulassung enthalten.
7
Perfekter Halt in jeder Mauer:
das fischer Injektions-System FIS V,
FIS VW und FIS VS.
fischer Injektionsmörtel FIS V, FIS VW und FIS VS in Mauerwerk.
Zulässige Lasten eines Einzeldübels in Mauerwerk und haufwerksporigem Leichtbeton (TGL) auf zentrischen Zug, Querzug und Schrägzug unter jedem Winkel sowie zugehörige Dübelabstände und Bauteilabmessungen. Bei der Bemessung ist der gesamte Zulassungsbescheid Z-21.3-1824 zu berücksichtigen.
Dübeltyp
Anwendung ohne Ankerhülse
Vollziegel
Kalksandvollstein
Bohrernenndurchmesser
Bohrlochtiefe
Verankerungstiefe
Füllmenge FIS V
Anwendung mit Ankerhülse
Ankerstangen FIS A
≥ Mz 12
≥ KS 12
∅ do
min ho
min hv
[kN]
[kN]
[mm]
[mm]
[mm]
[Skalenteile]
Typ der Kunststoffankerhülse FIS H . . . K
Vollziegel
Kalksandvollstein
Hochlochziegel
Kalksandlochstein
Hohlblockstein aus Leichtbeton
M6
1,01)
1,01)
8
80
75
3
M6
M8
1,01)
1,01)
10
80
75
3
M8
M10
1,7
1,7
12
80
75
4
M10
12 x 50 12 x 85 12 x 50 12 x 85 16 x 85 16 x 130
≥ Mz 12
≥ KS 12
≥ HLz 4
≥ HLz 6
≥ HLz 12
≥ KSL 4
≥ KSL 6
≥ KSL 12
≥ Hbl 2
≥ Hbl 4
≥ Hbn 4
TGL
[kN]
[kN]
[kN]
[kN]
[kN]
[kN]
[kN]
[kN]
[kN]
[kN]
[kN]
[kN]
Hohlblockstein aus Beton
Haufwerksporiger Leichtbeton
Porenbeton
Bohrernenndurchmesser
[mm]
∅ do
Bohrlochtiefe
min ho
[mm]
Einbautiefe der Ankerhülse
hs
[mm]
Verankerungstiefe
min hv
[mm]
Füllmenge FIS V, FIS VS oder FIS VW
[Skalenteile]
Zulässiges Biegemoment zul M
zul M für galvanisch verzinkten Stahl 5.8
gvz
[Nm]
zul M für nicht rostenden Stahl
A4
[Nm]
Montagekennwerte und Bauteilabmessungen
≥a
[mm]
Achsabstand (Dübelgruppe)4)
min a
[mm]
Mindestzwischenabstand
az
[mm]
Randabstand (nur Mz, KS, HLz, KSL, Hbl, Hbn)
– für Mauerwerk mit Auflast oder Kippnachweis und
≥ ar
[mm]
ohne zum freien Rand gerichteter Abscherkraft
– für Mauerwerk ohne Auflast oder Kippnachweis ≥ ar
[mm]
oder mit zum freien Rand gerichteter Abscherkraft
Randabstand (nur haufwerksporiger Leichtbeton TGL)
– ohne zum freien Rand gerichteter Abscherkraft
≥ ar
[mm]
– mit zum freien Rand gerichteter Abscherkraft
≥ ar
[mm]
min ar
[mm]
Mindestbauteildicke
d
[mm]
Durchgangsloch im anzuschließenden Bauteil
df
[mm]
Maximales Drehmoment beim Befestigen
Tinst
[Nm]
1,0
1,0
0,3 / 0,62)
0,4 / 0,82)
0,8 / 1,02)
0,4 / 0,62)
0,6 / 0,82)
0,8 / 1,42)
0,3 / 0,52)
0,6 / 0,82)
0,6 / 0,82)
–
12
55
50
50
5
12
90
85
85
10
1,0
1,0
1,7
1,7
0,3 / 0,62)
0,4 / 0,82)
0,8 / 1,02)
0,8/1,02)/1,43) 0,8 / 1,02)
0,4 / 0,62)
0,6 / 0,82)
0,8 / 1,42)
0,3 / 0,52)
0,6 / 0,82)
0,6 / 0,82)
–
1,3
12
55
50
50
5
12
90
85
85
10
4,4
4,8
16
90
85
85
12
10,7
12,1
16
135
130
130
15
M12
1,7
1,7
14
80
75
5
M12
M16
1,7
1,7
18
80
75
7
M16
Innengewindeanker FIS E
M8
M10
1,01)
1,7
1)
1,0
1,7
14
18
90
90
85
85
5
5
M8
M10
M6
1,01)
1,01)
14
90
85
5
M6
M12
1,7
1,7
18
90
85
5
M12
16 x 85 / 16 x 130
20 x 85
20 x 85
16 x 85 20 x 85 16 x 85 20 x 85 20 x 85 20 x 85
18 x 130/200 22 x 130/200 22 x 130/200
1,7
1,7
1,7
1,7
1,7
1,7
0,3 / 0,62)
0,3 / 0,62)
0,3 / 0,62)
0,4 / 0,82)
0,4 / 0,82)
0,4 / 0,82)
0,8 / 1,02) / 1,63)
0,8/1,02)/1,83)
0,8/1,02)/1,83)
0,4 / 0,62)
0,4 / 0,62)
0,4 / 0,62)
0,6 / 0,82)
0,6 / 0,82)
0,6 / 0,82)
0,8 / 1,42)
0,8 / 1,42)
0,8 / 1,42)
0,3 / 0,52)
0,3 / 0,52)
0,3 / 0,52)
0,6 / 0,82)
0,6 / 0,82)
0,6 / 0,82)
0,6 / 0,82)
0,6 / 0,82)
0,6 / 0,82)
1,3
2,0
2,0
siehe Lasttabelle FIS V in Porenbeton
16
16
18
20
22
20
22
6)
6)
6)
90 135
90
90
85 130 130
85
130
85
130
85 130 130
85
130
85
130
5)
5)
5)
12
15
15
15
21,4
24,1
37,4
42,1
1,0
1,0
0,3 / 0,62)
0,4 / 0,82)
0,8 / 1,02)
0,4 / 0,62)
0,6 / 0,82)
0,8 / 1,42)
0,3 / 0,52)
0,6 / 0,82)
0,6 / 0,82)
–
16
90
85
85
12
94,9
104,2
20
90
85
85
15
1,7
1,7
0,3 / 0,62)
0,4 / 0,82)
0,8/1,02)/1,43) 0,8 / 1,02)
0,4 / 0,62)
0,6 / 0,82)
0,8 / 1,42)
0,3 / 0,52)
0,6 / 0,82)
0,6 / 0,82)
1,3
16
90
85
85
12
20
90
85
85
15
1,7
1,7
0,3 / 0,62)
0,4 / 0,82)
0,8 / 1,02)
0,4 / 0,62)
0,6 / 0,82)
0,8 / 1,42)
0,3 / 0,52)
0,6 / 0,82)
0,6 / 0,82)
1,3
1,7
1,7
0,3 / 0,62)
0,4 / 0,82)
0,8 / 1,02)
0,4 / 0,62)
0,6 / 0,82)
0,8 / 1,42)
0,3 / 0,52)
0,6 / 0,82)
0,6 / 0,82)
2,0
20
90
85
85
15
20
90
85
85
15
4,4
4,8
10,7
12,1
21,4
24,1
37,4
42,1
7
4
9
4
12
4
14
4
100 (für Hbl und Hbn: 200) (für haufwerksporigen Leichtbeton TGL: 150)
50 (für haufwerksporigen Leichtbeton TGL: 100)
250 (für M8 und M10 in haufwerksporigem Leichtbeton: 200)
50 (für Mz und KS: 60)
200 (für Mz und KS: 250)
7
4
9
4
150
200
100
110 (für haufwerksporigen Leichtbeton TGL: 175)
12
14
18
4
4
4
1) Für Mauerwerk mit Auflast kann die zulässige Last auf 1,4 kN erhöht werden.
2) Erhöhte Werte gelten, wenn im Drehgang (ohne Schlag) gebohrt wird; im KSL müssen die Außenstege der Steine nachweislich mindestens 30 mm Stärke haben (alte Steine).
3) Erhöhte Werte gelten für altes Mauerwerk (vor 1977) aus Hochlochziegeln ≥ HLz 12, wenn im Drehgang (ohne Schlag) gebohrt wird.
4) Die Achsabstände a dürfen bis zum Wert min a reduziert werden, wenn gleichzeitig die zulässigen Lasten abgemindert werden. Gilt nicht für Hbl- und Hbn-Mauerwerk.
5) Durchsteckankerhülse FIS H K vollständig verfüllen. Das Überbrücken einer nicht tragenden Schicht von bis zu 30 mm ist zulässig. Die gleichberechtigte Reduzierung der Verankerungstiefe ist hierbei gestattet.
6) Bohrlochtiefe 130 mm + t
fix (Anbauteildicke + evtl. nicht tragende Schicht).
Das Zubehör fürs Mauerwerk.
Zu einer perfekten Verankerung mit den fischer Injektions-Syste­men gehört das perfekte Handwerkszeug. Deshalb finden Sie bei fischer alles, was Ihnen die Arbeit
erleichtert: vom praktischen Ausbläser zur Ent­fernung von Bohr­staub bis hin zum FIS Bürsten­set für die intensive Bohrloch­reinigung.
Ausbläser
Bürstenset für Mauerwerk
Typ
Art.-Nr.
Gesamtlänge
(mm)
Verpackung/
Stück
ABK groß
370 1
89300
Typ
Art.-Nr.
∅ mm
Für Bohrloch
Verpackung/
Stück
FIS BS Bürstenset ∅ 14/20 mm
48980
 6–18
2
FIS BS Bürstenset ∅ 20/30 mm
48981
13–28
2
8
Z-21.3-1824
InjektionsDurchsteckankerhülse FIS H K.
Anwenderfreundliche Montage.
Die neuen Injektions–Ankerhülsen FIS H 18 x 130/200 K bzw.
FIS H 22 x 130/200 K ermöglichen den Einsatz in Durch­steck­
montage, d.h. Sie können die Anker setzen ohne das Anbauteil
bei der Montage entfernen zu müssen. Probleme, wie schrägmontierte Anker, die mit dem Hammer ausgerichtet werden
müssen, gehören damit der Vergangenheit an. Mit den neuen
fischer Ankerhülsen kann durch das Anbauteil hindurch
montiert werden, das bedeutet besonders bei sperrigen Anbau­
teilen mit mehreren Befestigungspunkten eine erhebliche
Arbeits­erleichterung.
Ankerhülse
Verschiebbarer Rand
130 mm
Ankerstange mit U-Scheibe
und Mutter
20–200 mm
Ihre Vorteile im Überblick
■Durchsteckmontage verschafft deutliche Arbeits­
erleichterung und Zeitersparnis.
■ Passt: 100 % Treffsicherheit bei der Durchsteck­montage.
■ Individuell: Die Durchsteckankerhülsen bzw. Ankerstangen FIS A können auf die Anbauteildicke abgelängt
werden – von 20 bis 200 mm.
■ Der verschiebbare Rand dient dazu, die Durchsteckankerhülse FIS H K exakt ab­zuschneiden und das
Bohrloch sauber abzudecken.
■ Zulassung: Verarbeitung der Durchsteckankerhülse
FIS H K mit fischer Injektionsmörtel und Ankerstange
ist bauaufsichtlich zugelassen und hat nun auch die
ETA-Zulassung erhalten.
■ Überbrückung von nicht tragenden Schichten wie
z. B. WDVS möglich.
Tipp: Längere Balken erst mit 2 Rahmendübel fixieren, dann
einfach in Durchsteckmontage mit Durchsteckankerhülse und
Mörtel befestigen.
Anwendungsbeispiele: Balken, Stahlprofile, Überbrückung
von WDVS, Kolben-Befestigungen.
Anwendung mit Ankerhülse
Durchsteckankerhülse auf die entsprechende
Nutzlänge abschneiden.
9
Bohrloch erstellen, Ankerhülse einführen.
fischer Injektionsmörtel injizieren.
FIS A Ankerstange mit drehender Bewegung
einführen.
Nach der vorgeschriebenen Aushärtezeit
Montagedrehmoment aufbringen.
Z-21.3-1824
Mit Hinterschnitt zum festen Halt in Porenbeton.
Individueller Einsatz in Porenbeton.
Das fischer Injektions-System FIS V bietet – zusammen mit der An­
ker­stange FIS A – auch in Porenbeton eine leis­tungs­fähige, si­chere
Verankerung. Dafür sorgt ein spezieller Bohrer, der im Poren­beton
ein Bohrloch mit konischem Hinterschnitt erzeugt. Dadurch können
in den Porenbeton höhere Lasten eingeleitet werden als bei einer
zylindrischen Bohrung. Auch geeignet für Gipswandbauplatten.
Die Injektions-Systeme fischer FIS V, FIS VW und FIS VS
bieten auch in Porenbeton individuelle Einsatzmöglichkeiten bei
■ Block- und Plansteinen
■ geschosshohen Wand­
tafeln und Wandplatten
■ bewehrten Dach- und
Deckenplatten
Ihre Vorteile im Überblick:
■ Konischer Hinterschnitt für maximale Lasten in Porenbeton.
■ Zwei Verankerungstiefen zulassungskonform möglich
für optimale Anpassung an Baustellenbedingungen und
erforderliche Last.
■ Konusbohrer PBB zur einfachen Erstellung des Bohrlochs.
Individuell für die verschiedenen Bohrtiefen einstellbar.
■ Zentrierhülle PBZ zentriert die Ankerstange optimal im
Bohrloch – für eine einfache und schnelle Montage.
■ Zulassung – DIBT Zulassung für Porenbeton und Brandschutzgutachten für Ihre Sicherheit.
PBB
PBZ
Konusbohrer PBB und Zentriertüllen PBZ
Typ
Art.-Nr.
Verpackung Stück
Konusbohrer PBB
90634
1
Zentriertüllen PBZ
90671
10
Lasten.
Zulässige Lasten eines Einzeldübels in Porenbeton auf zentrischen Zug-, Querlast und Schrägzug unter jedem Winkel sowie die zugehörigen Dübelabstände und
Bauteilabmessungen. Bei der Bemessung ist der gesamte
Zulassungsbescheid Z-21.3-1824 zu berücksichtigen.
FIS A
Dübeltyp
Effektive Verankerungstiefe
Bohrlochtiefe
Bohrernenndurchmesser
Einfüllmenge pro Kartusche FIS V (Basis 360 ml)
Zulässige Last Fzul [kN]
Porenbetonsteine / Porenbetonblocksteine P 2
Porenbetonsteine / Porenbetonblocksteine P 4
Porenbetonsteine / Porenbetonblocksteine P 6
Bewehrte und unbewehrte Wandplatten G 2.2
Bewehrte und unbewehrte Wandplatten G 3.3
Bewehrte und unbewehrte Wandplatten G 4.4
Geschosshohe bewehrte Wandplatten G 3.3
Geschosshohe bewehrte Wandplatten G 4.4
Bewehrte Dach- und Deckenplatten1) G 2.2
Bewehrte Dach- und Deckenplatten1) G 3.3
Bewehrte Dach- und Deckenplatten1) G 4.4
Zulässige Last je Dübelpaar
Bauteilabmessungen und Montagekennwerte
Mindestzwischenabstand
Achsabstand (Dübelgruppe)2)
FIS A M8
Randabstand
Randabstand unter besonderen Bedingungen3)
Mindestbauteildicke
hv
t≧
d0
[mm]
[mm]
[mm]
FIS A M10
75
80
14
15
FIS A M12
FIS A M8
FIS A M10
95
100
14
20
FIS A M12
FIS E M6
Fzul
Fzul
Fzul
Fzul
Fzul
Fzul
Fzul
Fzul
Fzul
Fzul
Fzul
[kN]
[kN]
[kN]
[kN]
[kN]
[kN]
[kN]
[kN]
[kN]
[kN]
[kN]
[kN]
0,9
1,2
1,6
0,9
1,2
1,4
1,2
1,4
0,9
1,2
1,4
2,6
1,3
1,7
2,1
1,4
1,6
1,9
1,6
1,9
1,4
1,6
1,9
2,6
1,3
1,7
2,1
1,4
1,6
1,9
1,6
1,9
1,4
1,6
1,9
2,6
az
az
min a
≧ ar
≧ ar
d
[mm]
[mm]
[mm]
[mm]
[mm]
[mm]
250
200
50
200
100
110
250
250
50
300
150
110
250
250
50
300
150
110
FIS E
FIS E M8
95
100
14
20
1) Die durch Dübellasten ermittelte Schubspannung darf den Wert 0,4 zul. t nicht überschreiten. 2) Die Achsabstände a dürfen bei Dübelpaaren und Vierergruppen bis zum Mindestwert unterschritten werden, wenn die zulässigen Lasten abgemindert werden.
Dies gilt nicht für bewehrte Dach- und Deckenplatten. 3) Mauerwerk mit Auflast oder Kippnachweis. Gilt nicht für zum freien Rand gerichtete Abscherlast.
Anwendung in Porenbeton
Gewünschte Bohrtiefe am Boh­rer einstellen. Zylind­ri­sches Bohr­loch erstellen.
10
Bohrloch gründlich reinigen.
Zentriertülle ein­stecken.
Injektions-Mörtel vom Bohr­loch­mund
aus verfüllen.
Ankerstange unter leich­ten Drehbe­we­gungen eindrücken.
Aushärtezeit des Injektions-Mörtels
beachten.
Der Profi für Beton:
fischer FIS V, FIS VS, FIS VW.
Variable Verankerungstiefen für höchste Flexibilität.
Montage ­– einfach und sicher
Die Gewindestangen von fischer können variabel von der mini­
malen (8 x Ankerdurchmesser) bis maximalen Verankerungstiefe
(12 x Ankerdurchmesser) gesetzt und bemessen werden für
höchste Flexibilität am Bau. Zum Beispiel kann eine FIS A M10
Gewindestange variabel zwischen 80 mm und 120 mm Ver­
ankerungstiefe befestigt werden.
■ Hohe Lasten mit ETA Option 7 für ungerissenen Beton.
■ Variable Setztiefen: Zwischen minimaler und maximaler
Verankerungstiefe kann variabel gesetzt und bemessen
werden.
■ Zugelassen auch mit FIS VS (Sommer) für warme Tempe­
raturen und FIS VW (Winter) für kalte Tem­peraturen.
■ Ablängen der FIS A Gewindestange sind in der Zulassung
geregelt.
■ Innengewindehülsen RG MI M8–M20 mit ETA-Zulassung
Option 7 geregelt.
■ Einstecken von Hand – Ankerstange kann ohne aufwändiges Setzen mit dem Schlagbohrer installiert werden.
■ Gute Optik: Durch die Montage von Hand kann auf einen
abstehenden Außensechskant bei der Ankerstange
verzichtet werden.
■ Verringerte Lagerhaltung durch die Verwendung eines
Mörtels für alle Setztiefen und Dübel­größen.
Variable
Nutzlänge
■ Die größte Setztiefe ist für höchste Lasten.
■ Die Reduzierung der Setztiefe vergrößert die Nutzlänge für
das zu befestigende Anbauteil. Diese ist damit optimal auf das
Anbau­teil anpassbar. Durch geringere Setztiefen verringert
sich die Last entsprechend.
■ Durch geringere Setztiefen verringert sich die erforderliche
Bauteilmindestdicke.
Innengewindehülse RG MI für M8 bis M20 mit
ETA-Zulassung Option 7.
M5 und M6 sind außerhalb der Zulassung verfügbar.
Zul. Zuglasten Ankerstange FIS A z. B. M12 in C20/25 (Gebrauchslasten)
8x∅
zwischen minimaler (8 x ∅) und maximaler (12 x ∅) Verankerungstiefe.
12 x ∅
Variable
Verankerungstiefe
21,5
kN 22
20
18
16
14
12
10
8
6
4
2
15,8
bei Setztiefe
hef1 = 96 mm
min.
hef3 = 144 mm
max.
Zwischenwerte können zulassungskonform berechnet werden,
z. B. Compufix Bemessungssoftware.
Montage FIS A Ankerstange
Bohrloch 4 x ausblasen,
4 x ausbürsten und 4 x ausblasen. Ab Bohr-∅ ≥ 18 mm
Druck­luft­reinigung (≥ 6 bar)
erforderlich.
Mörtel einspritzen.
Gewindestange einführen . . .
Montage RG MI Innengewindehülse
. . . bis Überschussmörtel
austritt.
Aushärten lassen, fertig !
11
Für Durchsteckmontagen geeignet.
Die fischer Gewindestange FIS A kann auch in der Durch­­steck­
montage gesetzt werden.
Die fischer Gewindestange FIS A kann auf die gewünschte Länge
gekürzt werden.
fischer Innengewindehülse RG MI mit Injektionsmörtel FIS V, FIS VS und FIS VW in Beton.
Größte zulässige
Lasten1)
eines Einzeldübels in ungerissenem Normalbeton C20/252). Bei der Bemessung ist der gesamte Zulassungsbescheid ETA 02/0024 zu beachten.
Dübeltyp
RG M8 I
RG M10 I
RG M12 I
Art des Stahls
gvz
A4
C
gvz
A4
C
gvz
A4
C
Stahlgüte
5.8
8.8 A4-70 1.4529 5.8
8.8
A4-70 1.4529 5.8
8.8
A4-70 1.4529
[mm]
90
90
125
Effektive Verankerungstiefe
hef
Bohrlochtiefe
ho
[mm]
ho = hef
Bohrnenndurchmesser
do
[mm]
14
18
20
Zulässige zentrische Zuglast eines Einzeldübels ohne Randeinfluss im ungerissenen Beton C20/25, d.h. c ≥ ccr,N und Achsabstand s ≥ scr,N
Zulässige Zuglast in ungerissenem Beton C20/25
Nzul
[kN]
9,0
11,9
9,8
11,9
14,4
15,9
15,5
15,9
19,8
Zulässige Querkraft eines Einzeldübels ohne Randeinfluss im ungerissenen Beton C20/25, d.h. c ≥ 10 hef und Achsabstand s ≥ scr,N
Zulässige Querkraft in ungerissenem Beton C20/25
Vzul
[kN]
5,4
8,3
5,9
7,3
8,6
13,3
9,3
11,6
12,5
18,7
13,5
16,9
Zulässiges Biegemoment
Mzul
[Nm]
11,4 17,1
12,4
22,3
34,3
24,8
38,9
60,0
43,8
Bauteilabmessungen und Montagekennwerte
Charakteristischer Achsabstand
scr,N
[mm]
270
270
375
Charakteristischer Randabstand
ccr,N
[mm]
135
135
187,5
Minimaler Achsabstand3)
smin
[mm]
40
45
60
Minimaler Randabstand3)
cmin
[mm]
40
45
60
Mindestbauteildicke
hmin
[mm]
120
125
165
Minimale Einschraubtiefe
min ls
[mm]
12
15
18
Maximale Einschraubtiefe
max ls
[mm]
18
23
26
Durchgangsloch im anzuschließenden Bauteil
df ≤
[mm]
9
12
14
Drehmoment beim Verankern
Tinst
[Nm]
10
20
40
Erforderliche Mörtelmenge
[Skalenteile]
5
7
11
gvz
5.8
23,3
98,9
RG M16 I
A4
C
8.8
A4-70 1.4529
160
gvz
5.8
RG M20 I
A4
C
8.8
A4-70 1.4529
200
24
32
29,8
45,6
35,8
152,0
25,1
31,3
110,5
36,3
192,6
480
240
80
80
205
24
35
18
80
17
43,4
296,6
39,2
49,0
216,2
590
295
125
125
260
30
45
22
120
48
fischer Ankerstangen FIS A5) mit Injektionsmörtel FIS V, FIS VS und FIS VW in Beton.
Größte zulässige
Dübeltyp
Art des Stahls
Stahlgüte
Lasten1)
eines Einzeldübels in ungerissenem Normalbeton C20/252). Bei der Bemessung ist der gesamte Zulassungsbescheid ETA 02/0024 zu beachten.
FIS A M6
FIS A M8
FIS A M10
FIS A M12
FIS A M16
FIS A M20
FIS A M24
FIS A M30
gvz
A4
C
gvz
A4
C
gvz
A4
C
gvz
A4
C
gvz
A4
C
gvz
A4
C
gvz
A4
C
gvz
A4
C
5.8 8.8 A4-70 1.4529 5.8 8.8 A4-70 1.4529 5.8 8.8 A4-70 1.4529 5.8 8.8 A4-70 1.4529 5.8 8.8 A4-70 1.4529 5.8 8.8 A4-70 1.4529 5.8 8.8 A4-70 1.4529 5.8 8.8 A4-70 1.4529
hef,min [mm]
50
64
80
96
128
160
192
240
Effektive Verankerungstiefe4)
hef,max [mm]
72
96
120
144
192
240
288
360
Bohrlochtiefe
ho [mm]
ho = hef
Bohrnenndurchmesser
do [mm]
8
10
12
14
18
24
28
35
Zulässige zentrische Zuglast eines Einzeldübels ohne Randeinfluss im ungerissenen Beton C20/25, d.h. c ≥ ccr,Np und Achsabstand s ≥ scr,Np
3,4
7,0
11,0
15,8
25,5
37,9
51,7
74,5
Zulässige Zuglast in ungeris- Nzul hef,min [kN]
senem Beton C20/25
hef,max [kN]
4,8
9,2 10,5 9,9 10,5 14,5 16,5 15,7 16,5 21,2 23,7 22,5 23,7 37,9
38,3
56,8
77,6
114,4
Zulässige Querkraft eines Einzeldübels ohne Randeinfluss im ungerissenen Beton C20/25, d.h. c ≥ 10hef und Achsabstand s ≥ scr,Np
Zulässige Querkraft in ungeris4,0 5,1 6,9 6,0
7,4 8,0 11,4 9,2 11,4 12,0 16,0 13,7 17,1 21,7 30,3 25,2 31,4 34,3 46,9 39,4 49,1 49,1 67,4 56,3 70,3 78,3 107,4 89,7 112,0
Vzul [kN] 2,9 4,6 3,2
senem Beton C20/25
6,3 11,4 17,1 11,9 14,9 22,3 34,3 23,8 29,7 38,9 60,0 42,1 52,6 98,9 152,0 106,7 133,1 193,1 296,6 207,9 259,4 333,1 512,0 359,4 448,6 668,0 1026,9 720,7 899,4
Zulässiges Biegemoment
Mzul [Nm] 4,6 6,9 5,0
Bauteilabmessungen und Montagekennwerte
Charakteristischer Achsabstand
scr,Np [mm]
135
195
245
290
370
450
525
640
Charakteristischer Randabstand
ccr,Np [mm]
70
100
125
145
185
225
265
320
Minimaler Achsabstand3)
smin [mm]
40
40
45
55
65
85
105
140
3)
Minimaler Randabstand
cmin [mm]
40
40
45
55
65
85
105
140
hef,min [mm]
100
100
110
130
160
200
250
300
Mindestbauteildicke
hmin
hef,max [mm]
100
130
150
180
248
290
345
430
Durchgangsloch im anzuschließenden
df ≤ [mm]
7
9
12
14
18
22
26
33
Bauteil bei Vorsteckmontage
Durchgangsloch im anzuschließenden
df ≤ [mm]
9
11
14
16
20
26
30
40
Bauteil bei Durchsteckmontage
5
10
20
40
60
120
150
300
Drehmoment beim Verankern
Tinst [Nm]
hef,min [Skalen­
2
2
3
4
8
20
28
53
Erforderliche Mörtelmenge
hef,max teile]
2
3
5
6
11
29
42
79
2) Der Beton wird als normalbewehrt oder unbewehrt vorausgesetzt; bei höheren Betonfestigkeiten sind bis zu 26 % höhere Werte möglich.
Hinweis: Mit der Bemessungssoftware COMPUFIX können Sie die ganze Leistungsfähigkeit der fischer Injektionssysteme FIS V, FIS VS und
3) Bei gleichzeitiger Reduzierung der Last.
FIS VW ausnutzen und Bemessungen mit individuellen Randbedingungen durchführen.
1) Es sind die in den Zulassungen geregelten Teilsicherheitsbeiwerte der Widerstände sowie ein Teilsicherheitsbeiwert von γ F = 1,4 berücksichtigt.
4) Die Verankerungstiefe h kann zwischen den Werten h
ef
ef,min und hef,max nach den statischen Erordernissen frei gewählt werden.
5) Alternativ zur Gewindestange FIS A kann auch die Gewindstange RG M verwendet werden.
Bei der Kombination von Zug- und Querlasten, bei Randeinfluss und bei Dübelgruppen beachten Sie bitte das Bemessungsverfahren A
(ETAG Anhang C). Gültig für Verankerungen in trockenem Beton, bei einem Temperaturbereich von –40 °C bis +50 °C (bzw. kurzzeitig bis +80 °C)
und bei ausreichender mechanischer Bohrlochreinigung mit einer Edelstahlbürste.
12
Sortiment.
Injektions-Ankerstange FIS A für Anwendungen in Beton
Typ
Stahl
galv. verz.
Stahlgüte 5.8
Art.-Nr.
FIS A M  6 x  75
FIS A M  6 x  85
FIS A M  6 x 110
FIS A M  8 x  90
FIS A M  8 x 110
FIS A M  8 x 130
FIS A M  8 x 175
FIS A M  8 x 1000 NEU**
FIS A M 10 x 110
FIS A M 10 x 130
FIS A M 10 x 150
FIS A M 10 x 200
FIS A M 10 x 1000 NEU**
FIS A M 12 x 140
FIS A M 12 x 160
FIS A M 12 x 180
FIS A M 12 x 210
FIS A M 12 x 260
FIS A M 12 x 1000 NEU**
FIS A M 16 x 175
FIS A M 16 x 200
FIS A M 16 x 250
FIS A M 16 x 300
FIS A M 16 x 1000 NEU**
FIS A M 20 x 245
FIS A M 20 x 290
FIS A M 24 x 290
FIS A M 24 x 380
FIS A M 30 x 340
FIS A M 30 x 430
90243
90272
90273
90274
90275
90276
90277
509214
90278
90279
90281
90282
509215
90283
90284
90285
90286
90287
509216
90288
90289
90290
90291
509217
90292
90293
90294
90295
90296
90297

Stahl
galv. verz.
Stahl A4
Stahlgüte 8.8
Art.-Nr.
Art.-Nr.
509222
509223
509224
509225
90437
90438
90439
90440
90441
90442
90443
509230
90444
90447
90448
90449
509231
90450
90451
90452
90453
90454
509232
90455
90456
90457
90458
509233
90459
90460
90461
90462
90463
90464
Zulassung
do
■ ETA
Bohrer
∅ mm
hef
min.
Verankerungstiefe
mm
 8
 8
 8
10
10
10
10
12
12
12
12
12
14
14
14
14
14
14
14
18
18
18
18
18
24
24
28
28
35
35
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
mind.
Nutzlänge
mm
hef, max
max.
Verankerungstiefe
mm
tfix2, hef, max
max.
Nutzlänge
mm
Verpackung
 50
 50
 50
 64
 64
 64
 64
 60
 80
 80
 80
 80
 60
 96
 96
 96
 96
 96
 70
125
125
125
125
 80
160
160
192
192
240
240
 17
 27
 57
 17
 37
 57
107
 66
 72
 72
 80
 96
 96
 96
  1
  5
 30
  1
  5
 75
 70
20
20
20
10
10
10
10
 18
 38
 38
108
 97
117
120
120
  1
  1
 19
 69
10
10
10
10
 30
 50
 70
100
150
124
144
144
144
144
  2
  2
 22
 52
102
10
10
10
10
10
 37
 57
107
157
154
172
192
192
  3
  3
 40
 90
10
10
10
10
 68
108
 72
162
 68
158
219
240
260
288
303
360
  4
 28
  4
 68
  5
 38
10
10
 5
 5
 5
 5
U-Scheibe
(Außen-Ø x Dicke)
passend zu
Verpackung
FIS A M 8 x 1000
FIS A M10 x 1000
FIS A M12 x 1000
FIS A M16 x 1000
50
50
25
20
Stück
* Ankerstangen ohne Setztiefenmarkierung = ohne Zulassung für Anwendungen in Beton. – ** Mutter und Scheibe separat bestellen.
Innengewindehülse RG MI
Typ
Stahl
galv. verz.
Stahlgüte 8.8
Art.-Nr.
Mutter & Scheibe M8
Mutter & Scheibe M10
Mutter & Scheibe M12
Mutter & Scheibe M16
510509
510510
510511
510512

Stahl A4
Schlüsselweite
Art.-Nr.
SW
mm
510513
510514
510515
510516
13
17
19
24
16 x 1,6
20 x 2
24 x 2,5
30 x 3
Stück
Innengewindehülse RG MI
Typ
Stahl
galv. verz.
Art.-Nr.
RG  8 x 75 M5 I
RG 10 x 75 M6 I
RG 12 x 90 M8 I
RG 16 x 90 M10 I
RG 18 x 125 M12 I
RG 22 x 160 M16 I
RG 28 x 200 M20 I
RG 12 x 90 M8 I A4
RG 16 x 90 M10 I A4
RG 18 x 125 M12 I A4
RG 22 x 160 M16 I A4
RG 28 x 200 M20 I A4
48221
48222
50662
50553
60662
50563
50564
50585
60566
50587
50558
50569
Zulassung
do
■ ETA
Bohrer
∅ mm
hef = ho
Verankerungstiefe
= Bohrlochtiefe
mm
l2
min.
Einschraubtiefe
mm
l1
max.
Einschraubtiefe
mm
Erforderliche
Mörtelmenge
passend zu
Reinigungsbürste
Stück
10
12
14
18
20
24
32
14
18
20
24
32
 75
 75
 90
 90
125
160
200
 80
 80
125
160
200
 8
10
12
15
18
24
30
12
15
18
24
30
14
16
18
23
26
35
45
18
23
26
35
45
 2
 3
 5
 7
11
17
48
 5
 7
11
17
48
78178
78179
78180
78181
52277
78182
78184
78180
78181
52277
78182
78184
10
10
10
10
10
 5
 5
10
10
10
 5
 5
■
■
■
■
■
■
■
■
■
■
Verpackung
BS 10
BS 12
BS 14
BS 16/18
BS 20
BS 24
BS 35
BS 14
BS 16/18
BS 20
BS 24
BS 35
13
Sortiment.
Reinigungsbürste aus Edelstahl zum Ein­spannen in
Bohrmaschine oder Akku-Schrauber, ein­schließ­lich
einer Bürsten-Kontrollschablone.
Druckluft-Reinigungspistole ABP
Typ
Art.-Nr.
Passend für
Verpackung Stück
BS ∅ 6
BS ∅ 8
BS ∅ 10
BS ∅ 12
BS ∅ 16
BS ∅ 20
BS ∅ 24
BS ∅ 30
ABP
78177
78178
78179
78180
78181
78182
78183
78184
93286
M6
M8
M10
M12
M16
M20
M24
M30
–
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Ihr Fachhändler:
Informationen zum gesamten fischer Sortiment inkl. empfohlener Lasten finden Sie im umfangreichen Hauptkatalog oder im Internet unter www.fischer.de
fischer Deutschland Vertriebs GmbH
Weinhalde 14–18 · 72178 Waldachtal
Deutschland
Tel. 07443 12-6000 · Fax 07443 12-4500
www.fischer.de · info@fischer.de
fischer Austria GmbH
Wiener Straße 95 · 2514 Traiskirchen
Österreich
Tel. 02252 53730-0 · Fax 02252 53730-70
www.fischer.at · technik@fischer.at
106367(9) · 05/2010 · FA · Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Reinigungsbürste für Beton, Druckluft-Reinigungspistole ABP
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
20
Dateigröße
7 100 KB
Tags
1/--Seiten
melden