close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Anleitung - Kaiser-Nienhaus

EinbettenHerunterladen
Tastor lux-/ lux GLS
Rollladensteuerung mit Wochenprogramm,
Tagesprogramm und Zufallsfunktion
Inhalt der Bedienungsanleitung
Einbau- und
Bedienungsanleitung
4. Funktionsbeschreibung
1. Sicherheitshinweise
2. Ansicht und Bedienelemente
3. Technische Daten
4. Funktionsbeschreibung
5. Anschlussleisten, Inbetriebnahme, Montage
6. Zeiteinstellungen
7. Zufallsgenerator, Relaislaufzeit
8. Programmfunktionen ohne Einstellmöglichkeit
9. Elektrischer Anschluss
10. Was tun wenn...?
1. Sicherheitshinweise
Der elektrische Anschluss darf nur durch eine zugelassene Elektro-Fachkraft
nach den in dieser Anleitung gezeigten Anschlussplänen erfolgen. Beachten
Sie die VDE-Vorschriften, insbesondere in Feuchträumen. Die VDEVorschriften enthalten zwingende Schutzmaßnahmen. Bei Nichtbeachtung
besteht Lebensgefahr! Die Montage- und Anschlussarbeiten müssen
zwingend im spannungslosen Zustand durchgeführt werden; dafür müssen
die Zuleitungen allpolig vom Netz getrennt und gegen Wiedereinschalten
gesichert werden. Die Trennung vom Netz hat mit Schaltgeräten zu erfolgen,
die einen Schaltkontaktabstand von mind. 3mm garantieren. Stellen Sie
sicher, dass sich im Fahrbereich der Rollläden keine Personen aufhalten und
nichts den Lauf der Behänge blockieren kann. Diese Bedienungsanleitung
ist zu beachten, Bestandteil des Gerätes und unserer Garantiebedingungen.
Achtung: Batterien gehören nicht in Kinderhand. Verbrauchte Batterien
umweltfreundlich entsorgen. Batterien nur durch identischen Typ (CR 2032)
ersetzen.
2. Ansicht und Bedienelemente
Mode-Taste
M
Auf-Taste
ok
Ab-Taste
LCD-Anzeige
Tagesanzeige
ok-Taste
In den 4 Ecken der Zeitschaltuhr befinden sich unterhalb der Anzeigenabdeckung
Taster. Die Betätigung der Taster erfolgt durch Druck auf die jeweilige Ecke
der Abdeckung.
M = Mode. Die einmalige Betätigung dieser Taste zeigt die Betriebsart
(MAN-Manuell, AUTO-Automatik) an; ein erneutes Drücken
bewirkt den Wechsel der Betriebsart. Sobald die Taste 3 Sek.
lang gedrückt wird, erfolgt der Sprung in die Einstellungsmenüs
(TIME-Einstellung der Uhrzeit, Einstellung der Fahrzeiten,
PROG-Einstellung der Parameter).
ok = ok. Diese Taste dient dazu von einem Einstellungsmenü in das
nächste Untermenü zu wechseln. Die angezeigten bzw. eingestellten Werte werden abgespeichert.
(Auf) =Im Modus MAN und AUTO bewirkt diese Taste das Auffahren des
Rolladens. In einem Einstellungsmenü können mit dieser Taste
die angezeigten Werte erhöht werden.
(Ab)=Im Modus MAN und AUTO bewirkt diese Taste das Abfahren des
Rolladens. In einem Einstellungsmenü können mit dieser Taste
die angezeigten Werte verringert werden.
3. Technische Daten
Nennspannung:
Schaltleistung:
Schutzklasse:
Anschlussquerschnitt:
Einbauart:
Abmessungen:
Einbautiefe:
Zul. Umgebungstemperatur:
Gangreserve:
Batterie: Tastor lux, KN-S.1
230 V / 50 Hz
5 A / cos ƒ=1
IP 40
1,5 mm2
Unterputz
Ø 58 mm
31 mm
-10° C bis +55° C
1000 Stunden
CR 2032
Betriebsarten:
Es gibt zwei verschiedene
Betriebsarten: MAN und AUTO.
Generell ist der Handbetrieb in
jedem Modus möglich. Im folgenden
sind die Unterschiede noch einmal
dar-gestellt:
MAN - Manuell
-Manuelle Bedienung möglich
-Zeitsteuerung wird nicht beachtet
AUTO - Automatik
-Manuelle Bedienung möglich
-Zeitsteuerung wird ausgeführt
Hinweis:
Die Sonnen-, Dämmerungsfunktion
gilt nur für das Gerät Tastor lux GLS.
Die Glasbruchfunktion ist an diesem
Gerät nicht einstellbar.
1. MAN
Anzeige der eingestellten Betriebsart
(manuelle Bedienung). Der Rollladen
kann manuell auf bzw. abgefahren
werden.
2. AUTO
Anzeige der eingestellten Betriebsart
(automatische Bedienung). Der
Rollladen wird zeitgesteuert automatisch auf- bzw. abgefahren.
3. TIME – Uhrzeit-Menü
Im Uhrzeit-Menü wird der aktuelle
Tag ausgewählt und die aktuelle Zeit
(Stunden, Minuten) eingestellt.
4. Fahrzeiten Menü
Im Fahrzeiten-Menü werden die
Auf- und Abfahrtzeiten bezogen auf
die ausgewählten Tage oder die
Tagesgruppen eingestellt.
3 PROG – Programm-Menü
Im PROG Menü können die nachfolgenden Funktionen aktiviert bzw.
deren Parameter eingestellt werden.
3.1 Einstellen der Teilabsenkung
In diesem Menü wird die Laufzeit eingestellt, die der Rollladen abwärts
fahren soll, um eine Verschattungsposition zu erreichen. (Angabe in
Sek.)
3.2 Einstellen der Lüftungsfunktion
Menü zur Einstellung einer Lüftungsfunktion.
3.3 Zufall
Die eingestellten Fahrzeiten werden
mit einer zufälligen Abweichung von
+/-15 Min. ausgeführt.
3.4 Einstellen der Relaislaufzeit
Durch die Relaislaufzeit kann die
Fahrzeit des Rollladens begrenzt
werden. Dazu ist manuel die Zeit zu
ermitteln, die der Rollladen benötigt,
um von seiner unteren Position in
die obere Endposition zu fahren. Die
ermittelte Zeit wird als Relaislaufzeit
programmiert. (Angabe in Sek.)
3.5 Aktivierung der
Selbsthaltungslöschung
Die Aktivierung dieser Funktion
bewirkt, dass nach jeder Fahrzeit
ein Rücksetzimpuls ausgelöst wird.
Dieser Impuls bewirkt, dass sich
die angeschlossenen Elemente
einer Steuerungsanlage aus der
Selbsthaltung lösen.
5. Anschlussleisten, Inbetriebnahme, Montage
Anschlussleisten
Der Tastor lux hat 2 Anschlussleisten. Die Netzanschlussleiste, die gemäß
dem Anschlussbild belegt wird und die Klemmen 1-6 (Niederspannungsanschlussleiste). Diese bleibt unbelegt und wird für Ihr Gerät nicht gebraucht.
Inbetriebnahme
Vor der Inbetrtiebnahme der Zeitschaltuhr ist die mitgelieferte Lithium Batterie (CR 2032) in das Batteriefach
(Polarität beachten) an der Unterseite des Uhrmoduls zu
stecken und der nebenliegende Resettaster zu drücken.
Montage
Befestigen Sie die Tragplatte des
Leistungsteils sachgerecht auf der
Unterputzdose. Halten Sie den äußeren
Rahmen Ihres Schalterprogramms sowie
die 50x50mm-Zentralscheibe vor das
Leistungsmodul und schieben das Uhrmodul
bis zum Anschlag hinein. Achten Sie dabei
darauf, daß der Verbindungsstecker richtig
in die Buchse eintaucht, um Schäden an
Stecker und Buchse zu vermeiden. Die Uhr
ist nun betriebsbereit.
Revisionsstand 2
Uhrmodul
Leistungsteil
Rahmen und
50x50mm-Zentralscheibe
UP-Dose
Revisionsdatum: 15.3.2006
Tastor lux-/ lux GLS
Rollladensteuerung mit Wochenprogramm,
Tagesprogramm und Zufallsfunktion
Einbau- und
Bedienungsanleitung
6. Zeiteinstellungen
7. Zufallsgenerator, Relaislaufzeit
Nach der Inbetriebnahme der Zeitschaltuhr durch
das Einlegen der Batterie und RESET-Funktion wird
die Anzeige des Displays sichbar. Die Uhr befindet
sich nun direkt im Zeiteinstellungsmenü und es
erscheint TIME im Display.
Sie können die Uhr auch programmieren, bevor sie
auf das Leistungsmodul gesteckt wird.
Tastor lux bietet zusätzlich die Möglichkeit einen Zufallsgenerator für die
Öffnungs- und Schließzeit zu aktivieren. Zudem können Sie die Relaislaufzeit
einstellen, die im Auslieferzustand auf 180 Sek. eingestellt ist. Für den normalen Betrieb dieser Uhr an Rollladenmotoren braucht diese Zeit eigentlich nicht
verstellt zu werden. Die Einstellung erfolgt über den
PROG-Modus. Einschalten des PROG-Modus: Taste
M drücken bis in der Anzeige TIME erscheint, erneut
2x Taste M jeweils mind. 3 Sek. drücken (zunächst Mo Di Mi Do Fr Sa So
erscheint das Fahrzeitenmenü und dann das PROGMenu.
Einstellen des aktuellen Wochentags:
Bestätigen Sie mit ok den Beginn der Zeiteinstellungen. Mit der Herauf- oder Herabtaste können Sie
den blinkenden Punkt und dadurch auch den aktuellen Wochentag einstellen. Bestätigen Sie den
gewählten Wochentag mit ok und Sie gelangen
dann in das Menu für die weiteren Zeiteinstellungen.
Mo
Di
Mi
Einstellen der Automatikzeiten:
Durch Drücken der Taste M (Mode) wird in die
Betriebsart „Automatikzeiten programmieren” gewechselt. Es erscheint das nebenstehende Symbol
“Fahrzeitenmenü” in der Anzeige. Betätigen Sie
die Taste ok, um die Zeit für das Auffahren zu programmieren. Hierbei können Sie auswählen, ob die
einzustellenden Zeiten für
die 5 Werktage zusammen oder
die 2 Wochenendtage zusammen oder
ob jeder Tag einzeln
gelten sollen. Dazu tasten Sie bitte mit der Heraufbzw. Herabtaste die gewünschten Tagesgruppen
oder Tage an. Im nebenstehenden Beispiel zeigt
die Anzeige, daß die einzustellenden Zeiten für alle
5 Werktage eingestellt werden.
Zeiten einstellen:
Die Programmierung der Schaltzeiten für das Heben
und Senken können Sie so vornehmen, wie es vorstehend schon für die Tageszeiteinstellung beschrieben wurde. Zunächst die Stunden und dann die
Minuten für das tägliche Heben einstellen.
Fr
Sa
So
blinkt
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Einstellen der Uhrzeit (aktuelle Tageszeit):
Durch Betätigen der Auf-/ bzw. Abtaste stellen
Sie die richtige Stundenzahl ein. Mit ok speichern
Sie die gewünschte Einstellung und gelangen zur
Einstellung der Minuten.
Die richtige Minutenzahl wird durch drücken der
Auf-/ bzw. Abtaste eingestellt. Mit ok wird die nun
eingestellte Zeit abgespeichert. Dabei werden die
Sekunden auf null gesetzt. Sie befinden sich dann
wieder im TIME-Menü.
Do
blinken
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
blinken
Mo
Mo
Di
Di
Mi
Mi
Do
Do
Fr
Fr
Sa
Tastor lux, KN-S.2
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Relaislaufzeit verstellen:
Bei manueller Bedienung oder durch die Zeitautomatik,
werden die Relais für 180 sek. angezogen und fallen
dann automatisch ab. Im Normalfall braucht an dieser
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Zeit nichts verändert werden. Falls Sie diese Zeit dennoch verändern wollen, z.B. für Anwendungen in Zentralanlagen, kann diese
Zeit stufenlos von 1-180 sek. oder auf unendlich verstellt werden.
So
Sa
So
Sa
So
blinken
Mo
Mo
Di
Di
Mi
Mi
Do
Do
Fr
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Einstellen der Parameter
Durch Drücken der Taste M (Mode) wird in die
Betriebsart PROG gewechselt. Im PROG-Menü
können Sie die Teilabsenkung, die Grenzwerte
für den Sonnen- und Dämmerungssensor und die Mo Di Mi Do Fr Sa So
Selbsthaltung aktivieren bzw. deren Parameter einstellen. Bestätigen Sie mit ok, um in das erste Untermenü (Teilabsenkung) zu
gelangen.
Achtung: Das Programmiermenü ist mit typischen Werten voreingestellt. Eine
individuelle Anpassung, kann, wenn gewünscht, wie nachstehend beschrieben,
vorgenommen werden.
Sie können einen Sekundenwert für eine Teilabsenkung einstellen, der den
Rollladen selbsttätig, diesem Sekundenwert entsprechend, auf eine bestimmte
Höhe (Teilabsenkung) absenkt. Die Teilabsenkungsposition kann auch über
einen angeschlossenen Sonnensensor angefahren werden (nur Tastor lux GLS
- mit angeschlossenem Sensor).
Sie können außerdem einstellen, ob der Rollladen abends, nachdem er zunächst
geschlossen wurde, automatisch, einem einzustellenden Sekundenwert entsprechend, ein Stück heraufgefahren werden soll (Lüftungs- position).
Einstellen einer Teilabsenkung
(Verschattungsposition)
Zunächst ermitteln Sie im MAN-Zustand die Zeit, die
der Rollladen benötigt, um von der oberen Endlage in
die gewünschte Verschattungsposition zu gelangen.
Die Einstellung der erforderlichen Sekundenzahl für
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
die Teilabsenkung erfolgt durch Betätigen der Aufbzw. Abtaste.
Die Teilabsenkung hat keine Funktion sobald die Teilabsenkungszeit größer
als die Rollladenlaufzeit ist. Über die Einstellung OFF (= 0sek.) läßt sich die
Teilabsenkung deaktivieren. Diese Verschattungspositon kann angefahren
werden, wenn die Ab-Taste ganz kurz (max. 0,75 Sek.) gedrückt wird, oder über
den Sonnensensor der Herabbefehl ausgelöst wird.
Achtung: Befindet sich Ihr Lichtsensor oberhalb der Teilabsenkungsposition,
so wird bei automatischem Sonnenverschatten der Rollladen nur soweit heruntergefahren, bis sich der Sensor nicht mehr im Schatten des Rollladen befindet.
Mit ok speichern Sie die gewünschte Einstellung und gelangen zur Einstellung
des Sonnenwertes.
Nach Einstellung der Tageszeit und der Automatikzeiten für Heben und Senken können Sie nun
die Zeiteinstellung durch mehrmaliges Tippen der
Taste M, bis die Anzeige AUTO oder MANU zeigt,
abschließen.
AUTO/MANU-Umstellung:
Im AUTO-Modus werden die Automatikzeiten künftig
ausgeführt und jederzeit kann der Motor manuell
bedient werden. Bei MANU läuft der Motor nur
bei manueller Bedienung. Die Anzeige wechselt,
nachdem AUTO oder MANU angezeigt wird, nach
einigen Sekunden automatisch in die Tageszeitanzeige.
Mo
8. Teilabsenkung, Lüftungsposition
Das Symbol zwischen den Stunden- und Minutenziffern zeigt an, ob die Zeiten für das Heben oder
Senken eingestellt werden.
Durch erneutes Betätigen der Taste M gelangen Sie
zur Eingabemöglichkeit für das tägliche Schließen.
Bitte hierfür ebenfalls die Zeit einstellen.Das Symbol
in der Anzeige zeigt dabei nach untern.
Zufallsgenerator einschalten/ausschalten:
Im PROG-Modus die Taste ok drücken bis das nebenstehende Symbol erscheint. Durch die Tasten für
Herauf und Herab stellen Sie den Zufallsgenerator ein
(on) oder aus (off). Die eingestellten Zeiten variieren
im Modus on um +/- 15min.
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
Einstellen der Lüftungsposition
Mit der Lüftungsposition können Sie einstellen, ob
der Rollladen, durch das Anheben einiger Lamellen,
eine Belüftung des Raums bieten soll. Dazu fährt die
Steuerung den Rollladen, nachdem sie ihn zunächst Mo Di Mi Do Fr Sa So
ganz zugefahren hat, einen einstellbaren Wert wieder
herauf. Die Einstellung der Sekunden, die der Motor hierzu nach dem Schließen
wieder herauffährt können Sie mit der Herauf- und Herabtaste einstellen.
Die Lüftungsposition kann nur angefahren werden, wenn der Relaiskontakt der
Steuerung vor Herabbetätigung (manuell oder automatisch) abgefallen war.
Sie wird erst angefahren, nachdem der Rollladen geschlossen wurde und das
Relais abgefallen ist.
Über die Einstellung OFF (= 0 Sek.) läßt sich die Lüftungsposition deaktivieren. Mit o.k. speichern Sie den Wert und gelangen zu Einstellung des
Sonnenwertes.
Revisionsstand 2
Revisionsdatum: 15.3.2006
Tastor lux-/ lux GLS
Rollladensteuerung mit Wochenprogramm
und Sensoranschluss
Einbau- und
Bedienungsanleitung
9. Elektrischer Anschluss
Hinweis Sonnensensor-Anschluss
Um die Rollläden in Abhängigkeit der Sonneneinstrahlung oder des
Dämmerungszustandes automatisch zu bedienen, kann am Tastor lux GLS ein
entsprechender Sensor angeschlossen werden (Art.-Nr. 318000). Der Sensor
gehört nicht zum Lieferumfang des Gerätes und muss zusätzlich erworben
werden. Im Folgenden wird dargestellt, wie die Reaktionsschwellen eingestellt werden und ob bei Sonneneinstrahlung eine gewünschte Absenkhöhe
(Teilabsenkung) eingestellt werden soll.
Die folgenden Untermenüpunkte werden Ihnen nur angezeigt, wenn auch der
Sensor angeschlossen sind.
(Die Uhr muss auf das Leistungsmodul gesteckt und die Netzspannung
eingeschaltet sein!)
Einstellen des Sonnenwertes
In diesem Menü wird Ihnen der aktuelle Meßwert
des Helligkeitssensors angezeigt. Er liegt zwischen
01 und 99 und deckt damit einen Bereich von ca.
10000-30000Lux ab. An diesem Wert können Sie
sich bei der Einstellung Ihres Grenzwertes orientieren. Mit der Auf- bzw. Abtaste stellen Sie den
gewünschten Wert ein. Mit ok speichern Sie die gewünschte Einstellung und
gelangen zur Einstellung des Dämmerungswertes.
Einstellen des Dämmerungswertes
Auch in diesem Menü wird Ihnen der aktuelle
Meßwert des Helligkeitssensors angezeigt. Der Wert
liegt zwischen 01 und 99 und deckt damit einen
Bereich von ca. 5-500 Lux ab. An diesem Wert
können Sie sich für die Einstellung des Grenzwertes
orientieren. Mit der Auf- bzw. Abtaste stellen Sie den gewünschten Wert ein.
Mit ok speichern Sie die gewünschte Einstellung.
Anschluss Sonnen-, Dämmerungssensor
Den Sensor bitte gemäß Zeichnung an Niederspannungsleiste vornehmen.
Wichtige Hinweise:
Für diese Geräte-Version sind
die Nebenstelleneingänge und
die Niederspannungsleiste nicht
nutzbar und bleiben unbelegt.
Im Auslieferzustand befindet
sich zwischen den Anschlüssen
L1 und C eine Brücke. Diese
Brücke muss erhalten bleiben,
wenn 230V-Rohrmotoren mit
der Steuerung bedient werden.
Wenn z.B. Niederspannungsmotoren über einen potentialfreien Kontakt geschaltet werden sollen, muss die Brücke entfernt werden.
C (Common) ist hierbei der gemeinsame Pol der Relaiskontakte.
10. Was tun, wenn....?
... das Gerät auf die Werkseinstellung zurückgesetzt werden soll?
Führen Sie einen RESET aus. Dazu drücken Sie die Taste RESET auf
der Rückseite des Uhrmoduls. Hierdurch werden alle Einstellungen, auch
Zeiteinstellungen, auf den Auslieferzustand zurückgestellt.
... die Betriebsspannung ausgefallen war oder ist?
Die Anzeige zeigt während des Stromausfalls kein Sekundenblinken an. Die
Gangreserve (ca. 1000 Stunden) ist aktiviert. Die eingestellten Werte bleiben
erhalten. Ist nach wiederholtem längeren Stromausfall das Display leer, so ist
die Batterie zu wechseln und die aktuellen Daten (Uhrzeit, Datum etc.) sind neu
einzugeben.
... nach Einlegen der Batterie keine Anzeige im Display erscheint?
Drücken Sie die RESET-Taste. Erscheint danach keine Anzeige, überprüfen
Sie, ob die Batterie richtig eingelegt ist und führen Sie erneut einen RESET aus.
Erscheint auch jetzt keine Anzeige, so tauschen Sie bitte die Batterie gegen
eine neue aus. Erhalten Sie auch nach einem weiteren RESET keine Anzeige,
geben Sie die Uhr bitte zur weiteren Prüfung an den Hersteller zurück.
... der Rollladen nicht bis ganz nach oben oder unten fährt?
Prüfen Sie, ob die Relaislaufzeit für das vollständige Abfahren des Rollladen
ausreicht. Falls nicht, so passen Sie die Laufzeit an.
Bitte beachten Sie hierbei alle Sicherheitshinweise auf der Seite 1 dieser
Bedienungsanleitung.
weiß
Sensoranschlüsse
Tastor lux, KN-S.3
grau
Revisionsstand 2
Revisionsdatum: 15.3.2006
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
13
Dateigröße
232 KB
Tags
1/--Seiten
melden