close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

FACHMANN - Kroll

EinbettenHerunterladen
FACHMANN
Erstinbetriebnahmeanleitung
Conform 6.0
Bitte beachten Sie bei der Erstinbetriebnahme
nachfolgende Schritte, um einen störungsfreien
Betrieb der Anlage zu gewährleisten!
August 2009
Artikelnummer 045515
2
1
Nachdem alle elektrischen
Leitungen und Fühler
angeschlossen sind, führen
Sie durch Drücken des
Einstellknopfes „Enter“ einen
Einstellungen MB
Funktionswahl
eBUS-Scan
Unit 2
Mi 09:36
eBUS-Scan starten?
Enter
Esc
Unit 2
Mi 09:36
Enter
eBUS-Scan (1)
Funktion wählen und Einstellknopf drücken
durch.
Um diesen zu starten, muss
der Einstellknopf nochmals
gedrückt werden. (2)
3
Scan von eBUS-Nummer 1
Bitte warten
Danach den Vorgang
ca. 1 Minute abwarten. (3)
Esc
siehe auch Bedienungsanleitung Seite 5
1
Um in die Fachmann-Ebene zu
gelangen, geben Sie in
2
Einstellungen MB
Funktionswahl
eBUS-Scan
Einstellungen MB (1)
Funktion wählen und Einstellknopf drücken
Unit 2
Mi 09:37
Sprachauswahl
Temperaturskala
24h <-> 12h
Datumsformat
Passworteingabe
Mi 09:37
Esc Unit 2
Enter
Enter
Passworteingabe (2)
Funktion wählen und Einstellknopf drücken
mittels Drehen
des Einstellknopfes,
den Code 234 (3) ein und
bestätigen dies durch
Drücken.
4
3
Passworteingabe
234
Esc
Unit 2
Mi 09:37
Drücken Sie danach
die Esc-Taste (4) um zu
Einstellungen MB
zurückzukommen.
siehe auch Bedienungsanleitung Seite 16
-1-
Save
Sprachauswahl
MB Master Nr
Temperaturskala
24h <-> 12h
Datumsformat
Mi 09:37
Esc Unit 2
Enter
1
Um Einstellungen tätigen zu
können, geben Sie in
2
U02 ZUSATZKESSEL
U02 WAERMEMANAGER
U02 SOLARFUNKTION
U02 KASKADENMANAGER
U02 GLOBALFUNKTIONEN
Mi 09:38
Esc Unit 2
Enter
Einstellungen MB
Funktionswahl
eBUS-Scan
Funktionswahl (1)
Funktion wählen und Einstellknopf drücken
Unit 2
Mi 09:38
Enter
U02 GLOBALFUNKTIONEN (2)
Funktion wählen und Einstellknopf drücken
3
4
Relaisausgänge
Zeitprogramme
Störungsspeicher lesen
Passworteingabe
Funktionsbezeichnung
ord
2
Mi 09:38
Esc Unit
Enter
GLOBALFUNKTIONEN
Passworteingabe (3)
Funktion wählen und Einstellknopf drücken
mittels Drehen
des Einstellknopfes,
den Code 187 (4) ein und
bestätigen dies durch Drücken.
04-042
Passworteingabe
187
Esc
Mi 09:38
Unit 2
GLOBALFUNKTIONEN
Save
5
Drücken Sie danach
die Esc-Taste (5) um zu
U02 GLOBALFUNKTIONEN
zurückzukommen.
Relaisausgänge
Zeitprogramme
Störungsspeicher lesen
Passworteingabe
Funktionsbezeichnung
ord
Unit 2
Mi 09:38
Esc GLOBALFUNKTIONEN
Enter
siehe auch Bedienungsanleitung Seite 15
Sollten nach der Passwort-Eingabe die nächsten Schritte nicht erfolgen können, ist
der Zeitraum zwischen Eingabe/Bestätigung und nächster Aktion zu groß gewesen.
Die entsprechende Passwort-Eingabe muss dann wiederholt werden.
-2-
1
Wählen Sie in
2
U02 KESSEL
U02 ZUSATZKESSEL
U02 WAERMEMANAGER
U02 SOLARFUNKTION
U02 KASKADENMANAGER
U02 KESSEL (1)
Funktion wählen und Einstellknopf drücken
Esc
durch Drücken des
Einstellknopfes „Menu“ (2)
Unit 2
Mi 09:39
Automatik
65,2°C
57,7°C
Heizbetrieb
Esc
Enter
3
Funktion wählen und Einstellknopf drücken
09-076 Applikationstyp (4+5)
Funktion wählen und Einstellknopf drücken
KESSEL
ord
Menu
Mi 09:39
4
Soll- + Istwerte
Einstellungen
Relaisausgänge
Funktionsbezeichnung
Einstellungen (3)
Unit 2
Esc
Unit 2
Mi 09:39
KESSEL
09-076 Applikationstyp
1
09-007 Wärmeerzeuger T 2
09-020 Solltemperatur 60.0
09-075 Betriebswahl Wä 1
Enter
Esc
Unit 2
Mi 09:39
KESSEL
Enter
den installierten Kesseltyp
aus (siehe Tabelle)
und bestätigen dies mit dem
Drücken des Einstellknopfes.
5
6
09-076 Applikationstyp
1
09-007 Wärmeerzeuger T 2
09-020 Solltemperatur 60.0
09-075 Betriebswahl Wä 1
09-076
Drücken Sie danach
3x die Esc-Taste (6+7+8) um zu
U02 KESSEL
zurückzukommen.
Applikationstyp Wärmeerzeuger
1
Esc
Unit 2
Mi 09:39
KESSEL
Enter
7
Hierbei werden die internen
Parameter bzgl.
Kesseltemperatur,
Rücklaufanhebung,
Gebläseregulierung und
Kesselschutz angepasst.
Achten Sie darauf, dass der
richtige Kesseltyp gewählt wird,
da sonst die Gewährleistung auf
den Kesselkörper erlischt!
siehe auch Bedienungsanleitung Seite 29
Esc
Unit 2
Mi 09:39
KESSEL
Enter
8
Soll- + Istwerte
Einstellungen
Relaisausgänge
Funktionsbezeichnung
Esc
Unit 2
Mi 09:39
KESSEL
Einstellwert
0
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Automatik
65,2°C
57,7°C
Heizbetrieb
Enter
Esc
Unit 2
KESSEL
ord
Menu
Mi 09:39
Beschreibung
Kein Wärmeerzeuger aktiv
BK20/30 Öl mit Gebläse mit Bypasspumpe
BK20/30 Gas mit Gebläse mit Bypasspumpe
BK20/30 Öl ohne Gebläse mit Bypasspumpe
BK20/30 Gas ohne Gebläse mit Bypasspumpe
BK50 Öl mit Gebläse mit Rücklaufmischer
BK50 Gas mit Gebläse mit Rücklaufmischer
BK70 Öl mit Gebläse mit Rücklaufmischer
BK70 Gas mit Gebläse mit Rücklaufmischer
BK100 Öl mit Gebläse mit Rücklaufmischer
BK100 Gas mit Gebläse mit Rücklaufmischer
-3-
1
Wählen Sie in
2
U02 HEIZKREIS 1
U02 HEIZKREIS 2
U02 WARMWASSERKREIS
U02 KESSEL
U02 ZUSATZKESSEL
U02 Heizkreis 1 / 2 (1)
Funktion wählen und Einstellknopf drücken
Esc
durch Drücken des
Einstellknopfes „Menu“ (2)
Unit 2
Mi 09:41
07-076 Applikationstyp (4+5)
Funktion wählen und Einstellknopf drücken
Esc
5
Drücken Sie danach 3x die
Esc-Taste (6+7+8) um zu
U02 HEIZKREIS 1 / 2
zurückzukommen.
Unit 2
Menu
Mi 09:40
HEIZKREIS 1
4
07-076 Applikationstyp
1
03-000 Raumschutztemp 10.0
03-001 Fusspunkt Vorla 25.0
03-002 Heizgrenze Spar 10.0
03-006 Startoptimierun
0.0
Esc
HEIZKREIS 1
den installierten Heizkreistyp
aus (siehe Tabelle) und
bestätigen dies mit dem
Drücken des Einstellknopfes.
9,2°C
Normal Heizbetrieb ord
Soll- + Istwerte
Einstellungen
Relaisausgänge
Zeitprogramme
Funktionsbezeichnung
Mi 09:40
Esc Unit 2
Enter
Funktion wählen und Einstellknopf drücken
Unit 2
Enter
Mi 09:40
HEIZKREIS 1
6
07-076 Applikationstyp
1
03-000 Raumschutztemp 10.0
03-001 Fußpunkt Vorla 25.0
03-002 Heizgrenze Spar 10.0
03-006 Startoptimierun
0.0
07-076
Applikationstyp Heizkreis
1
Esc
Unit 2
Mi 09:39
HEIZKREIS 1
Save
7
Esc
Unit 2
Enter
Mi 09:40
HEIZKREIS 1
8
Soll- + Istwerte
Einstellungen
Relaisausgänge
Zeitprogramme
Funktionsbezeichnung
Mi 09:40
Esc Unit 2
Enter
HEIZKREIS 1
siehe auch Bedienungsanleitung Seite 21
51,9°C
Enter
3
Einstellungen (3)
Normalbetrieb
Einstellwert
0
1
2
3
Normalbetrieb
51,9°C
Heizbetrieb
Esc
Unit 2
HEIZKREIS 1
9,2°C
ord
Menu
Mi 09:40
Beschreibung
Heizkreis nicht aktiv
Gemischter Heizkreis für Radiatorenheizung
Gemischter Heizkreis für Fussbodenheizung
Ungemischter Heizkreis für z.B. Luftheizer
-4-
1
Wählen Sie in
2
U02 HEIZKREIS 2
U02 WARMWASSERKREIS
U02 KESSEL
U02 ZUSATZKESSEL
U02 WAERMEMANAGER
U02 WARMWASSERKREIS (1)
Funktion wählen und Einstellknopf drücken
Esc
durch Drücken des
Einstellknopfes „Menu“ (2)
Unit 2
Mi 09:41
Normal Ladebetrieb ord
Esc
05-076 Applikationstyp (4+5)
Funktion wählen und Einstellknopf drücken
5
Drücken Sie danach 3x die
Esc-Taste (6+7+8) um zu
U02 WARMWASSERKREIS
zurückzukommen.
Mi 09:41
WARMWASSERKREIS
Menu
05-076 Applikationstyp
1
05-000 Einschaltdiffer
5.0
05-002 Warmwasser Lade 2.0
05-003 Nachlaufzeit Wa 10.0
05-004 Legionellenschu 65.0
Esc
WARMWASSERKREIS
den installierten Warmwassertyp aus (siehe Tabelle)
und bestätigen dies mit dem
Drücken des Einstellknopfes.
Unit 2
4
Soll- + Istwerte
Einstellungen
Relaisausgänge
Zeitprogramme
Funktionsbezeichnung
Mi 09:41
Esc Unit 2
Enter
Funktion wählen und Einstellknopf drücken
Unit 2
Mi 09:41
WARMWASSERKREIS
Enter
6
05-076 Applikationstyp
1
05-000 Einschaltdiffer
5.0
05-002 Warmwasser Lade 2.0
05-003 Nachlaufzeit Wa 10.0
05-004 Legionellenschu 65.0
05-076
Applikationstyp
Warmwasserbereitung
1
Esc
Unit 2
Mi 09:41
WARMWASSERKREIS
Save
7
Esc
Unit 2
Mi 09:41
WARMWASSERKREIS
Enter
8
Soll- + Istwerte
Einstellungen
Relaisausgänge
Zeitprogramme
Funktionsbezeichnung
Mi 09:41
Esc Unit 2
Enter
WARMWASSERKREIS
Einstellwert
0
1
siehe auch Bedienungsanleitung Seite 26
52,1°C
Enter
3
Einstellungen (3)
Normaltemperatur
2
Normaltemperatur
52,1°C
Normal Ladebetrieb ord
Esc
Unit 2
Mi 09:41
WARMWASSERKREIS
Menu
Beschreibung
Warmwasser nicht aktiv
Warmwasserladekreis mit Zirkulationspumpe
Externe Warmwasseranforderung über Thermostat
mit Zirkulationspumpe
-5-
1
Nach Auswahl der
Applikationen führen Sie
eine Fühlerkonfiguration aus.
2
Uhrzeit
Datum
Soll- + Istwerte
Einstellungen
Relaisausgänge
Mi 09:42
Esc Unit 2
Enter
U02 ZUSATZKESSEL
U02 WAERMEMANAGER
U02 SOLARFUNKTION
U02 KASKADENMANAGER
U02 GLOBALFUNKTIONEN
Mi 09:42
Esc Unit 2
Enter
Wählen Sie in
GLOBALFUNKTIONEN
U02 GLOBALFUNKTIONEN (1)
Funktion wählen und Einstellknopf drücken
Einstellungen (2)
Funktion wählen und Einstellknopf drücken
3
4
04-076 Applikationstyp
04-045 Kommandos (3)
Funktion wählen und Einstellknopf drücken
den Einstellwert 8 (4) aus
Esc
5
Drücken Sie danach 2x die
Esc-Taste (5+6) um zu
U02 GLOBALFUNKTIONEN
zurückzukommen.
Unit 2
Mi 09:42
GLOBALFUNKTIONEN
04-045
Kommandos
8: Fühlerkonfiguration
Enter
Esc
Unit 2
Mi 09:42
GLOBALFUNKTIONEN
Save
6
a
04-076 Applikationstyp
0
04-045 Kommandos
8
04-060 Austrocknungsprogr0
04-061 Vorlaufsollwert
0,3
04-062 Vorlaufsollwert -0,6
Esc
siehe auch Bedienungsanleitung Seite 26
0
04-045 Kommandos
0
04-060 Austrocknungsprogr0
04-061 Vorlaufsollwert
0,3
04-062 Vorlaufsollwert -0,6
Unit 2
Mi 09:42
GLOBALFUNKTIONEN
Einstellwert
0
2
3
4
8
9
17
21
28
Enter
Beschreibung
keine Aktion
Kaminfeger Start
Kaminfeger Stop
Datenlogger löschen
Fühlerkonfiguration
Geräte Reset
Fehlerspeicher löschen
Entriegelung
X
-6-
Uhrzeit
Datum
Soll- + Istwerte
Einstellungen
Relaisausgänge
Mi 09:42
Esc Unit 2
Enter
GLOBALFUNKTIONEN
1
2
1
2
Führen Sie jetzt einen RESET
durch Aus- (1) und
Einschalten (2) der Regelung
am Netzschalter durch.
Nachdem der Reset durch
Aus- und Einschalten der
Netzspannung erfolgt ist,
drücken Sie 2x die EscTaste (1+2) und führen einen
U02 HEIZKREIS 1
U02 HEIZKREIS 2
U02 WARMWASSERKREIS
U02 KESSEL
U02 ZUSATZKESSEL
Normalbetrieb
51,9°C
9,2°C
Heizbetrieb
Esc
Unit 2
ord
Menu
Esc
Mi 09:43
HEIZKREIS 1
Unit 2
Mi 09:43
Enter
erneuten eBUS-Scan (3+4)
Funktion wählen und Einstellknopf drücken
durch.
3
4
Einstellungen MB
Funktionswahl
eBUS-Scan
Unit 2
Mi 09:43
eBUS-Scan starten?
5
Danach werden alle aktiven
Funktionen unter dem
Menüpunkt
Funktionswahl (5+6)
Esc
Enter
Unit 2
Mi 09:43
Enter
6
Einstellungen MB
Funktionswahl
eBUS-Scan
Unit 2
Mi 09:43
U02 HEIZKREIS 1
U02 HEIZKREIS 2
U02 WARMWASSERKREIS
U02 KESSEL
U02 ZUSATZKESSEL
Enter
Esc
Unit 2
Mi 09:41
Enter
angezeigt.
siehe auch Bedienungsanleitung Seite 5
Bitte entnehmen Sie alle weiteren Eingabefunktionen der
Bedienungsanleitung des Reglers und der Betriebsanleitung des Kessels.
Um ein Verstellen der Eingabeparameter in der Fachmannebene durch unbefugte
Personen zu vermeiden, legen Sie diese Anleitung zu Ihren Unterlagen.
Gi06.08.09
-7-
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
17
Dateigröße
225 KB
Tags
1/--Seiten
melden