close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

ED 16 Mi - Eurofrequence Dierking NF/HF-Technik

EinbettenHerunterladen
Mischer - Interface ED 16 Mi
Die starke Verbindung zwischen Computer und
Transceiver
☺
☺
☺
☺
☺
☺
☺
☺
Anschlussmöglichkeiten
Steckerbelegungen
Bedeutung und Funktion der Elemente auf der Frontseite
Bedeutung und Funktion der Elemente auf der Rückseite
Anschlusshilfe
Bedienungshilfe
Stromlaufplan
Software - Quellenangaben
Software - Adressen (Keine Gewähr für die Aktualität) finden Sie auf unsere
Hamradio-Linkseite http://www.eurofrequence.de/links/
FAQ: unter http://www.eurofrequence.de/gd16mi
Literaturhinweise: CQ DL Special Heft: „Digitale Betriebstechnik”, Ausgabe Juni 2002,
mit Beschreibungen der einzelnen digitalen Betriebsarten, mit Problemlösungen,
Messeinrichtungen, verschiedene Zeichnungen usw.
Eurofrequence Dierking NF/HF-Technik, D - 55576 Pleitersheim ,
Tel.+(49) (0 ) 6701 20 09 20
http://www. eurofrequence .de
Email: info@eurofrequence.de
Anschlusshilfe für das Mischerinterface ED 16 Mi
Das ED 16 Mi wird zwischen den Transceiver (Mikrofonbuchse) und Computer- Soundkarte (Line-in
oder MIC und Line out) eingefügt.
Folgende Funktionen oder Erlebnisse lassen sich jetzt damit einfach verwirklichen:
- Übertragung der Audiosignale von und zum Computer
- Übertragung der Audiosignale von und zum Recorder
- Übertragung der Audiosignale von und zum headset z.B. ED5. Mit Mic-Stromversorgung
- Übertragung der Audiosignale vom Tischmikrofon und einem 2. Mikrofon zum Transceiver
- Mischpult durch 4 x NF-mischen
- SSTV, DSSTV, PSK3, Fax...... über die Soundkarte
- Automatische Abschaltung der Mikrofone Mic 1 und Mic 2 und automatische Steuerung der
PTT über die separate, schwarze Leitung durch +12V/DC vom Computer (DTR) bei SSTV,PSK 31
usw.
- Umschaltung der Lautsprecherausgänge der Transceiver A+ B
- Verstärkung der Audiospannung des Hand- oder Tisch- und headset- Mikrofons.
- Umschaltung von Mikrofon-NF, PTT, Schirm und Frequenzsteuerung ab/dwn von Transceiver
B nach Transceiver A
- Mithören bzw. Überprüfen der NF-Signale kommend von der Soundkarte Line-out
- Empfangssignal-Klangverbesserung durch Hören mit den Computer-Aktivboxen.
Bevor das ED16Mi angeschlossen wird, sollten die Transceiver, das dazugehörige Netzteil und der
Computer abgeschaltet werden. Nach dem Überprüfen der Anschaltung können die Geräte
nacheinander wieder in Betrieb genommen werden.
1. Mikrofonkabelanschluss: Das schwarze 8 polige Anschlusskabel „B” mit dem Mikrofonstecker
wird an die Mikrofonbuchse des Transceivers angeschlossen.
Computeranschluß:
Der 5/8 polige DIN-Stecker des beigefügten Computeranschlußkabels wird in die 5/8 polige
DIN-Buchse „Computer" auf der Rückseite des ED16Mi gesteckt. Der 3,5 mm Klinkenstecker und
Markierung wird mit der Buchse an der Soundkarte „Line in" verbunden.Der andere 3,5 mm
Klinkenstecker kommt in die Buchse „Line-out".
2. Lautsprecher-Leitungen:
Der 3,5 mm Klinkenstecker der schwarzen Leitung wird in die Buchse „extern speaker" auf der
Rückseite des Transceivers B gesteckt. Der Stecker der blauen Leitung in die Lsp-Buchse am
Transceiver oder Empfänger A.
Der externe Außen-Lautsprecher oder die Aktivboxen bekommen das Audiosignal aus der „Lsp"-Buchse
an der Rückseite des ED16Mi. Achtung - das ist eine Stereobuchse. Hier darf nur ein Stereostecker
angeschlossen werden. Eventuell den beigefügten Stereostecker verwenden. Mitte, innen : NF
Gehäuse, aussen: Masse/Ground.
An die Buchse „Mic" (Front) vom ED16Mi wird das Tisch- oder Handmikrofon angeschlossen.
3. Stromversorgung:
Der rote Anschlussdraht vom Interface dient als Spannungs-Zuführungskabel. Angeschlossen wird der
rote Draht bei einer zentralen Stromversorgung oder ein externes 13V/DC-Netzteil - an den Plus
13V-Pol. Das Minus- Potenzial gelangt schon über den Schirm oder PTT-Masse/ Ground vom
Mikrofon-Kabel zum ED16Mi. (Verhinderung von Brumm- und HF-Schleifen). Beim externen Netzteil
für das ED16Mi den Minuspol mit der Erdungsschraube des Transceivers verbinden.
4. Der Kopfhörer mit einem 3,5 mm Klinkenstecker passt an die 3,5 mm Klinkenbuchse auf der
Frontplatte. Beim Stecken dieses Klinkensteckers wird der Aussen-Lautsprecher abgeschaltet.
5. Kopfhörer- Mikrofonkombination (headset z.B. ED 5): Der rote (mic) Klinkenstecker wird mit
der Buchse „Mic2" und der grüne (Hörer) Stecker mit der Buchse „Khö" verbunden.
6. Kassettenrecorder/ Player für die Audioaufnahme und Wiedergabe können mit dem
Recorderanschlusskabel mit der Buchse „Rec" verbunden werden.
7. PTT-Buchse: = PTT-Ausgang !
Oder nach Umschaltung: Eingang
Diese Buchse liefert für die Steuerung von anderen Geräten wie PA usw. ein Minus-/Masse-/
Groundsignal wenn vom Computer +12V/DC (DTR) zum ED16Mi geführt werden oder die PTT-Taste
betätigt wird. Über Diode entkoppelt.
Sie kann auch als Eingangsbuchse beschaltet werden. Siehe Modul Pin 1 - umlöten: PTT-Eingang.
8. Mikrofonanschlusskabel A: Da bei der Herstellung des ED16Mi nicht der Typ des 2.
Transceivers bekannt ist, wird das Ende des Kabel für den Anschluß des notwendigen Mikrofonsteckers
vorbereitet. Es sind beim Anschluss folgende Adern wichtig: Weiß für Mic-NF, braun für die
PTT-Steuerung, Schirm für die Schirmung der Adern und rosa für die Frequenzsteuerung nach unten
(ab/dwn). Die anderen Adern sind im Gerät nicht beschaltet. NC
9. Anschluss-Tipps:
www.eurofrequence.de/tips
Audiowiedergabe von der Computer-Soundkarte und Steuerung
Der Aufstellungsort des ED16Mi sollte möglichst nicht in der Nähe der separaten Endstufe oder des
Netzteils sein. ( Direkte Brumm- oder HF-Einstrahlung )
Ausgangsstellungen am ED16Mi:
Regler „Mic1/Mic2" und „Com/Rec" in die Mittelstellung (12.oo Uhr) drehen. Drehschalter auf
Position B. (Hauptstellung) RX-Schalter auf „B". Tisch- oder Hand-Mikrofon 1 („Lieblingsmikrofon")
und externer Aussenlautsprecher mit Stereostecker oder Kopfhörer sind am Interface angeschlossen.
ED16Mi mit der Computer -Soundkarte und mit Buchse „extern speaker" am Transceiver verbinden.
Verbindung zur Mikrofonbuchse des Transceivers mit dem Mikrofon-Hauptkabel „B" vom ED16Mi
herstellen. Betriebsspannung +12 - 15V DC (über rote Leitung) an das Mischer-Interface anlegen. Die
rot/gelbe LED „Us" leuchtet. Die Mixer- Einstellungen im Computer- Soundkartenprogramm / Menue
sollten 50% nicht überschreiten. Gegebenenfalls anpassen. Wenn kein Ton vom Empfänger in den
Aktivboxen zu hören ist, sollte der „ Line - in „ im Mixer-Programm eingeschaltet werden.
Schalter Rx A und RX B schaltet das ED16Mi über die Buchse „extern speaker" auf den Transceiver A
oder B. = Empfangssignal.
Neu: Der linke Hebelschalter sollte nach oben (Kästchen/Vierkant) zeigen = Kopfhörer oder der
externe Speaker/Lautsprecher werden an den Empfänger/Transceiver-Ausgang geschaltet. Zeigt der
Hebel nach unten lassen sich die Signale direkt von der Soundkarte (line-out) mit dem Kopfhörer oder
Lautsprecher überprüfen. Nach dem Überprüfen wieder zurückschalten !
Audioaufnahme mit dem Computer bei SSB, FM, AM:
Am Empfänger und bei den Aktivboxen gewünschtes Tonsignal mit normaler NF-Lautstärke einstellen.
Über -Start - , -Programme-, -Sound /Creativ oder ähnlich- Soundkarten-Programme, - Recorder
starten. Mischpult/Mixer starten, - Datei-, - neu -, Aufnahme starten. Nicht zu stark aussteuern.
Oder:
Über -Start - , -Programme-, -Zubehör-, - Unterhaltungsmedien-, - Audiorecorder starten. Datei-, neu -, Aufnahme starten. Nicht zu stark aussteuern.
Audiowiedergabe vom Computer bei SSB, FM, AM:
NF-Lautstärke am Empfänger verringern. Beim Audiorecorder auf „Wiedergabe" drücken.
Gespeichertes Audiosignal ist zu hören.
Audiowiedergabe bei SSB, FM, AM und Übertragung auf den Sender:
PTT-Taste am Mikrofon oder die VOX-Taste am Transceiver drücken. Die grüne LED „TX" am ED16Mi
leuchtet jetzt. Das gespeicherte Audiosignal (....wav-Datei) kann jetzt auf den Sender gegeben
werden. Regler „Com/Rec" von der Mittelstellung (12 Uhr) aus das NF-Signal langsam erhöhen. Dabei
auf die Senderaussteuerung achten. NF vom Computer soweit zurück drehen, dass ca. 30% des
Maximalwertes vom Einton/Pfeifen angezeigt wird.
Die Audioaufnahme und Wiedergabe ist gleichzeitig mit dem externen Recorder und Computer
möglich.
Bei der Audiowiedergabe auf den Sender kann das Tischmikrofon (Mic 1) oder auch das
Headsetmikrofon (Mic 2) besprochen werden. Dabei sollte der Regler „Mic1/Mic2" so eingestellt
werden , dass der Sender nicht zu stark ausgesteuert wird. (Breites Signal/Splatter/Verzerrungen).
Auch hier ist richtig: .... weniger ist mehr!
Monitor / Mithören :
Bei den ersten Versuchen ist das Abhören mit einem 2. Empfänger/Transceiver auf der gleichen
Frequenz sehr hilfreich.
Auch die Monitorfunktion im Transceiver macht das gemischte Audiosignal vom Mischer-Interface
hörbar.
Achtung: Kopfhörer am ED16Mi benutzen! Sonst entstehen Rückkoplungen/Pfeifen oder ähnliche
Geräusche. Wenn bei Monitorbetrieb und Audiowiedergabe trotzdem ein lautes Pfeifen entsteht, sollte
der „Line-in"- Eingang der Soundkarte beim Computer „Mixer" während der Wiedergabe ausgeschaltet
werden (anklicken).
SSTV, FAX, PSK 31- Empfang usw:
Das entsprechende Programm starten. Die Tonsignale, zum Beispiel von der SSTV-Station, sollte in
den Aktivboxen zu hören sein. SSTV-Empfang im Computer-Programm starten.
SSTV, FAX, PSK 31- Sendung usw:
Die PTT-Taste drücken. SSTV-Programm z.B. auf "Bild-Senden" schalten. SSTV-NF -Spannung vom
Computer durch Einstellen des „Com/Rec" - Reglers an den Sender anpassen. Sender nicht
übersteuern. Erwärmung der Senderendstufe beachten. Eventuell die NF-Stärke beim ED16 Mi weiter
reduzieren.
Schwarze, separate Leitung zum Computer :
Wenn der Pin 4 vom 5/8 poligen DIN-Stecker am Computeranschlußkabel mit „DTR" - Pin 4 ( 9 polig
) von den COM 2- oder COM 1- Schnittstellen verbunden ist, wird das Drücken z.B. der T-Taste (
transmit) beim Computer, das heißt, das Umschalten von Empfang auf Senden und zurück, vom
entprechenden Programm aus gesteuert. Hilfreich bei PSK31.
Bitte Häkchen im entsprechenden SSTV-/PSK31-Programm (Einstellungen) bei COM 1 oder COM 2 ....
setzen !
Wenn „DTR" oder die im ED16Mi eingebaute VOX nicht benutzt wird, sollte bei SSTV und PSK 31
darauf geachtet werden, dass der NF-Regler „Mic1/Mic2" am rechten Anschlag liegt und Mic 2-Stecker
gezogen/ nicht angeschlossen ist, um die Aussendung nicht durch zusätzliche Töne vom Mikrofon auf
dem Soundkartensignal z.B. SSTV, PSK31... zu stören.
Bedienungs- und Anschlusshilfe in Tabellenform am Ende der Bedienungshilfe beachten
oder verwenden.
Eingebaute NF-VOX im ED16MI aktivieren:
Draht an den Pin „VOX" löten ( siehe Baugruppenzeichnung) Jetzt wird durch das kommende
NF-Signal (Lautstärke im Medienprogramm- Schieberegler einstellen) von der Soundkarte die NF-Vox
aktiviert, der Sender eingeschaltet (PTT) und die Mikrofone 1 und 2 automatisch abgeschaltet.
+Us = größer 12V / DC !
Bitte nur eine Steuerung von den 4 Sende-/ Empfangsumschaltungen verwenden!
Notizen:
PTT
5,6R
Masse Gnd
47R
+12 -14V/DC,rot
+ Us für
Electret
ED5 Mikrofon
+ Relais
Mic 2
100k
100 uF
1/ 8
R1
Schirm
4,7n
gelb/rot
+U
*
R2
PTT, braun
1N4148
B1
LED Tx
Ausgang
Wenn der "Mic"-Eingang bei der 3,5 mm
Soundkarte als "Line-in"
verwendet werden soll, ist ein
Widerstand von ca. 1-10 kOhm
an Pin 3 ( 8/5 polige DIN3,5 mm
Buchse) im ED16Mi hilfreich.
1N4148
NF-Vox
Lsp
2 stufig
GD 5
K-Hö
8 / 5 polige
DIN Buchse
+12V
4,7k
20
2
4
1
3,5 mm
2 poliger Umschalter
in der Frontplatte
PTT
KHö Frontpl.
Vox
3,5
3,5 mm
NC/Acc
100R
zur
Computer /
Soundkarte
Mic 1 Mic 2 Com Rec
RX B, schwarz
Recorder
3.5
RX B
KHö/Lsp
RX A/B
3,5
3,5
RX A
NF
NF
RX A, blau
KopfHörer
100 uF
120R
C
Für die individuelle
Verwendung: Acc
560R
6,8 k
B
ED 16 Mi
Masse/Gnd
(grau)
680R
A
TxRx
(weiss)
Schirm A2
7
Mic
Mic-TxRx
10 n
1k
Tx
Us
LED Us
100 uF
A1
U
Mic 1 4,7k
NF
Brücke
47n
560R
1k
3.5
ED
LED"Tx"
ED 16 Mi
1.1
R
5
aussen !
1N4148
Opto-Koppler
100 uF
3
20
1.1
Drehschalter
TxRx Mic-NF
weiß
100k
1k
Auf mechanische Markierung achten !
Br
B
A
C
+
B2
*
zur Mikrofonbuchse am Transceiver
B
A
47k
C
PTT
Schirm
ab/dwn
braun
shield
rosa
zur Mikrofonbuchse am GD 16 Mi
Die Computermasse ist von der Transceivermasse getrennt
+
Minusleitung wird über den Schirm des Mikrofonkabels geführt!
Deshalb Kabel B mit dem Transceiver verbinden / stecken
Änderungen vorbehalten ca. 9.08
Anschlussmöglichkeiten beim ED 16 Mi
Rückseite
ext.
Lautsprecher/
Aktivboxen mit
Stereostecker
headset
ED 5
Player
Recorder
PTT-/Send-Ausgang für
PA-oder andere Steuerungen
Made in Germany
PTT
Rec
Rx / Us
Lsp
KHö
Mic
ED16Mi
Mischer
Interface
Computer
TxRx
Vers. 7
A
B
Acc
Eurofrequence Dierking NF/HF-Technik
Soundkarte
+11-14V
/ DC
A
MIC,
Line in,
Line out
SSB
Split
ext.
"spk"
B
für die Verlegeung weiterer Zusatzleitungen
SSB
Split
14.345.000 MHz
14.345.000 MHz
HF-Transceiver 6ca
HF-Transceiver 6ca
Transceiver A
Transceiver B
Verbesserung des ED16Mi
Um wahlweise den Aussenlautsprecher oder
Kopfhörer an den Ausgang der Soundkarte
(lin-out, speaker) oder Empfängerausgang zu
schalten, wurde als Verbesserung der 1.
Hebelumschalter entsprechend beschaltet.
Zeigt der Hebel des Schalters nach oben:
sind die Anschlussbuchsen Lsp, Khö und die
Kopfhörerbuchse an der Fronttplatte mit dem
Empfänger RX A oder B verbunden.
Zeigt der Hebel des Schalters nach unten:
wird das Signal aus der Soundkarte von Line-out auf
den externen Lautsprecher oder Kopfhörer
übertragen. Hebel nach dem Test wieder nach
oben legen !
Die Schaltmöglichkeit hat den großen Vorteil dass
z.B. während des SSTV-Betriebs das Tongemisch
abgeschaltet oder überprüft werden kann. Mit dieser
Verbesserung werden die vorhandenen Aktiv-Boxen
optimal eingesetzt.
Kopfhörer KHö Lsp -
RX A oder RX B
Soundkarte Line-out
eine Schalter-Ebene ist noch frei
Bei Anschluss eines Kopf-Hörers
werden die Anschlüsse (K-Hö und Lsp)
auf der Rückwand abgeschaltet
RX A, blau
3,5
3.5
RX A/B
KHö Frontpl.
von den Buchsen
"ext spk" am Transceiver
RX A, schwarz
Lsp
Ausgang Soundkarte Line-out
Hilfreicher Tipp bei der Anschaltung von Zusatzgeräten beim Transceiver
Ist auf Ihrem SSB – oder FM- Signal oder Modulation ein Brumm oder Hochfrequenz-Einstrahlung oder
dieModulation zu leise?
Dann hilft oft eine kleine Draht-Brücke von Pin 7 (Schirm) nach Pin 6 (Pin 5 -bei Yaesu, Pin 8 - bei Kenwood) =
PTT-Masse/Gnd, im Mikrofonstecker oder an der Mikrofonbuchse im ED16Mi. Einfach testen. Durch die neue
Drahtbrücke wird die im Transceiver unterbrochene Verbindung zwischen PTT-Ground-Masse und Mikrofon-Schirm
wieder hergestellt.
3,5
GD 5
K-Hö
Das ED16 Mi ist durch den zusätzlichen Einbau einer NF-Vox
sowie programmierfähigen Mic-Eingang für Electretmikrofone
erweitert worden.
Line-out NF-VOX:
Wenn die PTT-Steuerung durch die NF von der Soundkarte
( Line-out) gesteuert werden soll, ist der Draht von der "VOX-Brücke" an den
entsprechenden Pin zu löten. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die
Betriebsspannung für das ED16MI an die Transceiverbetriebsspannung von 13,8V /
DC angepasst ist.
ED16Mi für Kenwood- und Yaesugeräte:
Beim Einsatz eines Electretmikrofons an der Mikrofonbuchse in der Frontplatte des
GD16Mi ist es durch Legen der kleinen Brücke möglich eine Gleichspannung von ca.
+8V zusätzlich auf der Mic-NF-Leitung als Betriebsspannung für die Electretkapsel zu nutzen.
ED 16 Mi
Transceiver
Computer
Soundkarte
PTT-Steuersignal von der COMSchnittstelle (Plus- oder Minusspannung)
Transceiver A
Transceiver B
SSB
Split
SSB
Split
14.345.000 MHz
14.345.000 MHz
HF-Transceiver 6ca
HF-Transceiver 6ca
PA / PTTSteuerung
R
Mic 2
Opto-Koppler
+
Us
B2
680R-2,2k
A
*
Recorder
B
Br
* Comp-Masse
A = Opt.+
B = Opt.-
So wird die Brücke neu gelegt:
+ Signal (DTR) liegt an Pin "Opt.+" und Brücke von
"Comp-Masse" an "Opt. -" (Lieferzustand)
- Signal vom Computer liegt an "Opt.-" und Brücke von
Comp-Masse an "Opt.+"
Tx
A
TxRx
Player
Mic
Mic 1
ED 16 Mi
B
- -
Mic 1
RX A
NF
NF
C
Mic 2
Com
-
RX B
Rec
Transceiver: KW, VHF, UHF:
Computer: Audioaufnahme, Audiowieder-
SSB, FM, EME, SSTV, FAX, PSK31,
gabe, Bilddarstellung, Textdarstellung
ED 16 Mi - die starke Verbindung zwischen Transceiver und Computer
ED 16 Mi
Transceiver
Computer
Soundkarte
Transceiver A
Transceiver B
SSB
Split
SSB
Split
14.345.000 MHz
14.345.000 MHz
HF-Transceiver 6ca
HF-Transceiver 6ca
PA / PTTSteuerung
Mic 2
Tx
Us
Recorder
A
B
Transceiver:
ED 16 Mi
Mic
Mic 1
- -
-
TxRx
Player
Mic 2
Mic 1
KW, VHF, UHF:
RX A
NF
NF
C
Com
-
RX B
Rec
Computer: Audioaufnahme, Audiowieder-
SSB, FM, EME, SSTV, FAX, PSK31,
gabe, Bilddarstellung, Textdarstellung
ED 16 Mi - die starke Verbindung
zwischen Transceiver und Computer
Steckerbelegungen für das Mischer- Interface ED 16 Mi
schwarze, separate Leitung:
PTT-Steuereung v. Computer
(+ 12V/DC von Com 1
oder Com 2: DTR)
Computerkabel
Line - out
weiß
9 pol = Pin 4
weiß
Schirm
Schirm
3,5 mm Klinkenstecker Stereo
ca. 3,70 m
Schirm
Line - in
Schirm
rot
gelb
Schirm
gelb
Beschaltung des 8 pin
Mikrofonsteckers
weiss
rot
4 2 5
Schirm
rot
3
1
Line in
8 / 5 poliger
Diodenstecker
Schirm
rot
= Aufnahme (Rec) zum Computer / Soundkarte / "Line in" vom Lautsprecher (Rx), Pin 3
weiss = Wiedergabe ( Play) vom Computer / Soundkarte / "Line out" zum Modulator (Tx), Pin 1
Schirm = Abschirmung des Anschlußkabels, Pin 2
ED 5 sw
Vorschlag: Recorderkabel
rot
weiß
3,5 mm St.
rot
weiß
weiß
Schirm
rot -Mikrofon
rot
Schirm
Schirm
rot = Aufnahme Recorder (Rec) - vom Lautsprecher (Rx)
weiß = Wiedergabe vom Recorder ( Play) - zum Modulator (Tx)
Schirm = Abschirmung des Anschlußkabels
grün -Hörer
zum Lautsprecherausgang vom Empfänger
schwarz und blaue Leitung
(ext. speaker)
Gnd-Anschluss nur bei Geräten mit Batteriebetrieb
vom Aussen-Lautsprecher (ext. speaker)
NF-Leitung
Masse / Gnd
Eurofrequence Dierking NF/HF-Technik
email: info@eurofrequence.de
www.eurofrequence.de
Neu
Stereostecker !
Rote Leitung: +Us, 12- 15V DC/ 100 mA zum
gemeinsamen Netzteil an die PLUS-Buchse ( rot).
Die schwarze MINUS-Buchse sollte mit dem
Transceiver (Masse/gnd) verbunden sein!
ED
bitte mit Betriebsanleitung oder Handbuch
des Transceivers vergleichen.
bei Geräten der Firma YAESU / JRC - JST :
Steckerstift
Drahtfarbe
Funktion
(pin)
(color)
( function)
1
2
3
4
5
6
7
8
blau
gelb
rosa
grün
grau
braun
Schirm
weiß
(blue)
(yellow)
(pink)
(green)
(gray)
(brown)
(shield)
(white)
auf (up)
+5 V -Spannung oder Gnd
ab (down)
schnell (fast) (JRC = +9V/DC)
PTT-Masse / Gnd (Gnd/Masse)
PTT - Steuerung/control
Abschirm/Masse/Gnd
NF/Audio - Mic-Eingang/ input
bei Geräten der Firma Kenwood, Alinco, SGC 2020:
1
weiß
AF/NF-Mic-Eingang
2
braun
PTT-Steuerung
3
rosa
ab ( dwn )
4
blau
auf ( up )
5
gelb
+ 8 V (Alinco= +5V ) DC-Spg.
6
( grün )
N C (Alinco = Fernsteuerung)
7
Schirm
Abschirm./ Masse
8
grau
PTT-Masse / Gnd
out: "ext. speaker" grün event. extra Leitung = AF/NF Ausgang
bei Geräten der Firma ICOM :
1 weiß
AF/NF- Mic-Eingang
2 gelb
+ 8 V DC-Spannung
3 rosa
auf/ab (up/dwn)
4 blau
Squelch
5 braun
PTT-Steuerung
6 gra u
PTT-Masse/Gnd
7 Schirm
Abschirm./Masse
8 grün
AF/NF-Ausgang
Bedeutung und Funktion der Elemente auf der Frontseite:
Us
Tx
B
A
TxRx
Mic
ED 16 Mi
Mic 1
RX A
NF
NF
C
- Mic 2
Com
-
RX B
Rec
Us
Doppel-LED gelb: leuchtet bei Anschluss der Betriebsspannung 12-15V/DC,
rot: Anschluss über 560-1000 Ohm an +12V. Kann nachträglich für individuelle
Funktion angeschlossen werden.
TX
grüne LEDleuchtet hell, wenn die PTT-/Send-Leitung zum Transceiver geschaltet
wird ( PTT an Masse ). Sende-/Empfangsumschaltung. Bei einigen YAESU Transceiver leuchtet die grüne PTT-LED schon beim Anschluss des ED16MI dunkel.
Mikrofon-Buchse
Diese 4-, 6- oder 8-polige Buchse ist für ICOM-, Kenwood-Yaesu- oder andere
Geräte beschaltet. Stiftbelegung siehe Transceiver- Handbuch oder unsere
„Beschaltung des Mikrofonsteckers”. Der Mic-/NF-Stift (1) führt bei Yaesu- u.
Kenwood-Transceivern keine Spannung weil mehr dynamische Mikrofone oder
Mikrofone mit Vorverstärker angeschlossen werden. ED16MI für ICOM -Transceiver
führen aber auf Pin 1 der Mikrofonbuchse eine Spannung für die Electretmikrofone .
Ausgangsstellung B! Beschaltet sind die Stellungen ( A und B)
Drehschalter A : mit einem 8 poligen Mikrofonkabel ohne Stecker für den 2. Transceiver
TXRX
B : mit einem 8 poligen Mikrofonkabel mit Stecker, beschaltet wie die
Mikrofonbuchse, als Hauptkabel.
C : frei, NC, kann bei Bedarf mit Mikrofon-NF, Mic-Schirm, PTT und
Frequenzsteuerung dwn/ab beschaltet werden.
NF-Regler:
„Mic1 u. Mic2 ”
Dieses Doppelpotentiometer regelt die NF, kommend vom Mikrofon 1u. 2.
Mic 1 ist mit der Buchse an der Frontplatte verbunden. Mic 2 ist an die
3,5 mm Klinkenbuchse für die Mikrofon-Kopfhörerkombination ( headset)
auf der Rückseite angeschlossen.
NF-Regler:
„Com u. Rec”
Dieses Doppelpotentiometer regelt die NF, kommend vom Computer /
Soundkarte und Recorder
Auch hier wird das Maximum der NF wird durch Drehen der Drehknöpfe in
Richtung der entsprechenden Beschriftung erreicht.
Schalter:
ist ein 2 facher Umschalter. Zeigt der Hebel nach oben sind die
NF-Signale vom Empfänger hörbar. Zeigt der Hebel nach unten kann das
NF-Signal von der Soundkarte, Line- out, geprüft werden.
Nach dem Prüfen wieder zurückschalten !
RX A und B
Dieser Hebelschalter, ( 1x um ) legt das Lautsprechersignal vom
Transceiver/Empfänger A oder B an die Kopfhörerbuchsen (3,5 mm) und
Lautsprecherbuchse „Lsp” sowie an das Mischernetzwerk.
Kopfhörer
Kopfhörerbuchse für 3,5 mm Stecker stellt das Lautsprechersignal von
Empfänger/Transceiver A oder B, je nach Hebelschalterstellung, zur
Verfügung. Beim Stecken dieses KH-Steckers wird der Aussenlautsprecher
abgeschaltet.
auf der Baugruppe reduziert das NF-Signal vom Empfänger/Rx zum Eingang:
line- in / MIC
Trimmer
Bedeutung und Funktion der Elemente auf der Rückseite:
Made in Germany
PTT
Rec
Rx / Us
Lsp
KHö
Mic
ED16Mi
Mischer
Interface
Computer
TxRx
A
Vers. 7
B
Acc
Eurofrequence Dierking NF/HF-Technik
Computer
Die 5/8 polige DIN-Buchse wird über das mitgelieferte Anschlusskabel mit
der Computer-Soundkarte, 3,5 mm Klinkenbuchsen „ Line in ( Mark.) Und
Line out” verbun den. Der Pin 4 führt über die separate, schwarze Leitung
/ Draht zur
COM 1- oder COM 2- Schnittstelle (DTR) für die PTT-Steuerung. Häkchen in
der Software /Einstellungen nicht vergessen.
Rec
3,5 mm Klinkenbuchse, Anschluss für den Kassettenrecorder oder ähnlich.
Ein- und Ausgang für die Audiosignale einschließlich Masse/Gnd.(Play und
Rec )
Khö
NF-Ausgang vom Transceiver/ Empfänger A oder B, je nach Schalterstellung
„RX A/B”. Hier können Stereokopfhörer, wie zum Beispiel ED 5,
Angeschlossen werden.
Mic
Anschluss für ein Electretmikrofon, z. B. Von der Kopfhörer-/
Mikrofonkombination (headset z.B. ED 5) NF-Ader führt zusätzlich eine
Spannung von ca. +5-8V/DC.
PTT
( PTT-Ausgang ) oder ( PTT-Eingang )
Hier wird für externe Zusatzgeräte wie PA usw. beim Drücken der PTT-Taste am
Mikrofon oder beim Anlegen einer +12V/DC-Spannung ( DTR ) vom Computer ein
Masse-/Gnd-Signal vom eingebautem Relais zur Verfügung gestellt. Über Diode
entkoppelt. Diese Buchse kann auch umgeschaltet werden. Siehe Modulbeschaltung
Pin 1 : PTT-Eingang. Gelber Draht auf Pin 1
Lsp
Anschlussbuchse für den externen Aussenlautsprecher mit Stereostecker. ( Impedanz
ca.4-16 Ohm)
3 x 3 mm
Öffnungen dienen zur individuellen Verlegung von zusätzlichen Anschlussleitungen
Kabel,
Leitungen
Rote Leitung
B
=
Blaue Leitung
=
Schwarze Leitung
=
8 polige Mikrofonleitung
+ 12- 15V/DC, zum Plus-Pol des Zentral-Netzteils
+ Buchse ( rot ) Schirm des Mic-Kabels führt Minus
zum Lautsprecher vom Empfänger/Transceiver A
zum Lautsprecher vom Empfänger/Transceiver B
=
als Mikrofonhauptkabel zur Mikrofonbuchse am TxRx
8 polige Mikrofonleitung
=
zur gewünschten Beschaltung für Transceiver A
Die Mikrofonkabel führen zum Drehschalter an der Frontplatte und werden je nach
Drehschalterposition auf die Mikrofonbuchse der Frontplatte vom ED 16 Mi geschaltet.
Funktion der Mikrofonkabeladern:
weiß = Mikrofon-NF, Schirm = NF-Schirm, braun = PTT,
rosa = Frequenzsteuerung Richtung nach unten / dwn. Die anderen Adern des Kabels A sind frei/NC.
Siehe auch unsere: „ Beschaltung des Mikrofonsteckers”.
Bitte beachten: Wird das ED16Mi an ein extra/separates Netzteil angeschlossen so muss der
Minuspol dieses Netzteils zusätzlich mit der Erdschraube des Transceivers verbunden werden!
Bedienungs- und Anschlusshilfe für das Mischerinterface
ED 16 MI
(Schrittweise von links nach rechts und von oben nach unten lesen und bedienen.
Beim Sende-Betrieb mit dem Hand- oder Tischmikrofon sowie Aktivboxen ist der Empfang der Audiosignale mit Kopfhörer
empfehlenswert um unnötige Rückkopplungen zu vermeiden.
Bitte lesen Sie auch die anderen beigefügten Hinweise (PTT-Brücke usw.) für die Benutzung des ED16Mi.
Wenn das Signal von der Soundkarte direkt mitgehört werden soll, ist eventuell ein kleiner Splitter ( 2 Buchsen ein Stecker
für „Lin-out”) hilfreich. Lieferbar auch von uns .
Schritt
ED 16 Mi
Transceiver
Ergebnis
Anfang
ohne
Eingeschaltet - auf Empfang z.B.
SSB, normale NF- Lautstärke
AF-/ NF-Signale sind hörbar
1
Drehschalter auf B
Empfang, MicGain auf ½, SSB,
2
Computer
Windows - Recoder-u.
Mixer- Konsole einschalt.
3
Rote Leitung an: +13V/DC.
Tisch- oder Handmikrofon
anschließen
Blaue oder schwarze
Lsp-Leitung mit 3,5 mm St.
mit Buchse „extern speaker”
auf der Rücks. des Trans.
verbinden
PTT-Taste am Mikrofon
drücken.”TX”- LED leuchtet
Regler Mic1/Mic2 auf ca. „ 3
Uhr” stellen
Ins Mikrofon sprechen
Mikrofonleitung „B” vom ED16Mi
in die Mic-Buchse des TxRx
stecken.
Leitung von Buchse „ext.
speaker”, Aussenlautsprecher,
auf die Buchse „LSP” am GD16
Mi umstecken. Mit beigefügten
Stereo- Stecker !
Empfänger wird abgeschaltet,
der Sender schaltet sich ein
Mic-Regler ½ oder normale/
übliche Position Mode SSB
Relative HF wird am Instrument
angezeigt
Empfänger wird eingeschaltet
In Empfangsstellung
NF-Signale im Aussen-Lautsprecher, sonst 2. Schalter
Rx1/ Rx2 und / oder 1. Hebelschalter umschalten.
Soundkarteneingang: einschalten, - bitte prüfen,
NF-Lautstärke ½, Systemsteuerung /
Sound-Audiogeräte / Erweitert” ... Markierung ? Ein ?
Gelbe LED „Us” am ED16Mi leuchtet. Bei Yaesu-Geräten
kann die grüne LED ( leicht / dunkel ) leuchten.
4
5
6
7
8
9
10
PTT-Taste wieder lösen
Gelbe „Us”- LED
leuchtet.(B)
Kabel zur ComputerSoundkarte anschließen
Line-in/ MIC = 3,5 mm
Stecker mit Markierung
11
12
13
14
15
Gewünschtes NF-Signal am Rx
einstellen
NF-Regler „Com/Rec” auf
ca. „9 Uhr” stellen.
PTT-Taste drücken
NF-Regler „Com/Rec” so
einstellen, dass ca. 2/3 der
max. Sendeleistung
angezeigt wird
PTT-Taste lösen
TX wird eingeschaltet. Modulator
wird vom Mikrofon und
Computer gesteuert
Modulations- / Compressor- und
HF-Leistungseinstellung prüfen
Beispiel - SSTV:
Z.B. 3.730 oder 14.230 MHz
Einstellungen der Regler u.
Schalter nicht ändern
Eventuell die NF-Lautsärke
anpassen „AF”
SSTV-Station mit RX einstellen
16
17
18
19
20
21
Einstellungen der Regler u.
Schalter nicht ändern
NF-Regler „Com/Rec” so
einstellen, dass ca. 2/3 der
max. Sendeleistung
angezeigt wird
Grüne LED erlöscht
Extra Netzteil für ED16Mi:
Roter Draht vom ED16Mi an
Plus. Minuspol vom NT mit
dem TransceiverErdschraube verbinden !
Änderungen vorbehalten 10/08
NF- Signale vom Empfänger werden jetzt über den
Schalter Rx1/ Rx2 im ED16MI wieder zum
Aussenlautsprecher geführt. NF-Signale sind normal
wieder hörbar. Sonst Schalter Rx1/ Rx2 und eventuell
1. Hebelschalter umschalten.
NF-Signale sind im Aussenlautsprecher nicht mehr
hörbar
SWR-oder Wattmeter beobachten
Sendesignal wird am SWR- Watt-Meter angezeigt
NF-Signale sind wieder hörbar
NF-Signale sind hörbar
3,5 mm Klinkenstecker so stecken, dass die NF-Signale
in der Lautsprecheranlage (Aktiv-Boxen) zu hören sind.
ED16Mi-Kabel in „Line in/MIC” (Mark.) und in Line out” .
Eventuell „Line out -Ausgang teilen, splitten : 1.
ED16MI - und 2. Lautsprecheranlage (Aktiv-Boxen).
Eventuell Soundkartenein- oder Ausgang im
Computermenue einschalten, Lautstärke einstellen.
Beim Computer: „Recorder”-Menue aufrufen.”Mixer”Konsole einschalten. Regler auf ca. 50%.(Mitte).
NF-Signal z. B. als .wav-Datei speichern.
Auch beachten: Audioeigenschaften Aufnahmesteuerung - „Lin-in” - Laustärke und Häkchen
in der Software !
Am Computer, am Recorder, auf NF-Wiedergabe
schalten. Audio-Signale werden vom Computer, über das
ED16Mi, auf die Mic-Buchse geführt.
Ca. 2/3 der maximalen HF-Anzeige sichtbar
Soundkarten NF-Signal Mithören: 1. Hebelschalter nach
unten!
RX wird eingeschaltet
Transceiver auf VOX-Betrieb
schalten. Oder zum Senden die
PTT-Taste am Mic drücken
Modulations- / Compressor- und
HF-Leistungseinstellung prüfen
PTT-Taste lösen
Minus-Leitung zum ED16Mi wird
über den Schirm des Mic-Kabels
geführt !
NF-Signale vom Empfänger sind wieder hörbar.
1. Hebelschalter wieder nach oben ! !
Beim Computer: SSTV-Programm aufrufen. NF-Signale
vom RX sind im Display aktiv ! Sonst Mixereinstellung
prüfen !
Im Mixer eventuell Lautstärke anpassen z. B. ½
SSTV-Bild wird aufgebaut
Danach gewünschtes eigenes SSTV-Bild laden
Im SSTV-Programm von Empfang auf „Bildsenden”
schalten.
Ca. 2/3 der maximalen HF-Anzeige sichtbar
SSTV-Signale Mithören: 1. Hebelschalter nach unten!
Transceiver schaltet wieder auf Empfang. Die NF-Signale
werden im Lautsprecher, Aktivboxen oder Kopfhörer angeschlossen am ED16M i - wieder hörbar.
LED leuchten, Mikrofon-Vorverstärker und
PTT-Steuerung funktionieren
Fragen ? Email: hilfe@eurofrequence.de
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
24
Dateigröße
1 086 KB
Tags
1/--Seiten
melden