close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

MD--4221 - Barco

EinbettenHerunterladen
MD--4221
42” HD MEDIZINISCHER
LCD-MONITOR
Bedienungsanleitung
2
Urheberschutzvermerk
Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Ohne
schriftliche Genehmigung von Barco darf dieses Dokument weder als Ganzes noch
auszugsweise auf irgendeine Weise graphisch, elektronisch, mechanisch oder als
Fotokopie, Abschrift oder mit Datenspeicher- und Datenabfragesystemen vervielfältigt
oder kopiert werden.
© 2008 Barco N.V. Alle Rechte vorbehalten.
제 품 명 : 42” LCD 모니터
모 델 명 : MD-4221
정격입력 : 100-230V~ 50-60Hz, 3A MAX
제 조 자 : ㈜디앤티
DNT-MD-4221(B)
제조국가 : 대한민국
3
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis ...................................................................................... 4
Vorwort....................................................................................................... 5
Wichtiger Hinweis ................................................................................. 5
Umweltschutzinformationen ................................................................ 5
Sicherheitshinweise ................................................................................. 7
Sicherheit............................................................................................... 7
Achtung ................................................................................................. 9
FCC-Information................................................................................... 13
Elektromagnetische Kompatibilität .................................................... 15
Empfehlungen für den Einsatz Ihres Monitorsystems ....................... 16
Tipps zum Auspacken und zur Handhabung ...................................... 17
Vermeiden von Brand und Verletzung............................................... 17
Erklärung der Symbole........................................................................ 18
Einführung ................................................................................................ 20
Schnellstart .......................................................................................... 20
Paketinhalt .......................................................................................... 20
Anschlüsse ........................................................................................... 21
Abbildung des mechanischen Produkts ............................................. 23
Steuerelemente................................................................................... 24
Stromüberwachung............................................................................. 26
Bildschirmmenüs...................................................................................... 27
Beschreibung der OSD-Funktionen.......................................................... 32
Standard-Signaltabelle ............................................................................ 37
Unterstützte PC-Modi .......................................................................... 37
SDI-Videoformat .................................................................................. 38
Anordnung der Signalsteckerpins ........................................................... 39
Technische Daten ..................................................................................... 43
4
Vorwort
Wichtiger Hinweis
Hinweis
Obwohl bei Erstellung dieses Dokuments größte Anstrengungen unternommen wurden,
um technische Genauigkeit zu gewährleisten, können wir für eventuelle Fehler keine
Haftung übernehmen. Unser Ziel ist es, Ihnen eine exakte und praxisgerechte
Dokumentation zur Verfügung zu stellen. Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie Fehler
entdecken.
Barco-Softwareprodukte sind das Eigentum von Barco. Sie werden unter Copyright von
Barco N.V. nur in Verbindung mit einem Software-Lizenzvertrag zwischen Barco N.V. und
dem Lizenznehmer vertrieben. Keine andere Verwendung, Vervielfältigung oder
Offenbarung eines Software-Produkts von Barco ist in irgendeiner Form zulässig.
Das Recht zu Änderungen an Spezifikationen der Produkte von Barco ohne
Vorankündigung bleibt vorbehalten.
Markenzeichen
Alle Markenzeichen und eingetragenen Markenzeichen sind das Eigentum der jeweiligen
Inhaber.
Umweltschutzinformationen
Entsorgungsinformationen
Die Leuchten im Display enthalten Quecksilber. Das Display nicht in den Hausmüll geben.
Es muss entsprechend den örtlichen Bestimmungen als Sondermüll entsorgt werden.
Zur Erzeugung dieses Produkts war die Entnahme und Nutzung von natürlichen
Ressourcen erforderlich. Es kann für Gesundheit und Umwelt schädliche Substanzen
enthalten.
Damit solche Substanzen nicht in die Umwelt gelangen und natürliche Ressourcen nicht
so stark angegriffen werden, bitten wir Sie, das Produkt über ein zuständiges
Rücknahmesystem zu entsorgen.
Dadurch stellen Sie sicher, dass die meisten der nutzbaren Materialien entsorgter Geräte
in den Recyclingprozess gelangen.
Das durchgestrichene Müllgroßbehälter-Symbol fordert zur Nutzung solcher
Systeme auf.
5
Mehr zu Sammlungs-, Wiederverwendungs- und Recyclingsystemen können Sie bei
Ihrem örtlichen oder regionalen Müllverwertungsunternehmen in Erfahrung bringen.
Wenn Sie mehr Informationen über die Einflüsse unserer Produkte auf die Umwelt
benötigen, wenden Sie sich bitte an uns.
6
Sicherheitshinweise
Sicherheit
1.
Vor Anschluss des Netzkabels an das Gleichstrom-Netzteil am Monitor
sicherstellen, dass die Netzspannung mit der angegebenen Betriebsspannung
übereinstimmt.
2.
Niemals metallische Teile in die Gehäuseöffnungen des LCD-Monitors
einführen. Elektrische Schläge könnten die Folge sein.
3.
Um das Stromschlagrisiko zu reduzieren, keinesfalls die Abdeckung entfernen.
Im Inneren befinden sich keine Teile, die vom Benutzer gewartet werden
können. Das Gehäuse des LCD-Monitors darf nur von qualifizierten Technikern
geöffnet werden.
4.
Niemals den LCD-Monitor bei beschädigtem Netzkabel verwenden.
Keine Objekte auf das Netzkabel platzieren und das Kabel so verlegen, dass
keine Personen darüber stolpern können.
5.
Beim Trennen des Netzkabels des LCD-Monitors von der Netzsteckdose, das
Kabel stets am Stecker fassen und nicht am Kabel ziehen.
6.
Ziehen Sie den Netzstecker Ihres LDC-Monitors, wenn er für längere Zeit nicht
eingesetzt wird.
7.
Ziehen Sie vor Wartungsarbeiten den Netzstecker Ihres LCD-Monitors aus der
Steckdose.
8.
Falls Ihr LCD-Monitor nicht ordnungsgemäß funktioniert oder ungewöhnliche
Geräusche bzw. Gerüche auftreten, sofort den Netzstecker ziehen und den
Händler bzw. das Service-Center kontaktieren.
Warnung
Keinesfalls Signaleingang, Signalausgang oder andere Anschlussbuchsen und Patienten
gleichzeitig berühren.
Warnung
Externe Geräte für Anschluss an Signaleingang, Signalausgang oder andere
Anschlussbuchsen müssen mit den üblichen IEC-Standards (z.B. IEC60950 für IT-Geräte
und IEC60601 Serie für medizinische elektrische Geräte) übereinstimmen.
Außerdem müssen all diese Kombinationen (Systeme) dem Sicherheitsstandard IEC
60601-1-1 für medizinische elektrische Geräten, entsprechen. Jede Person, die
Veränderungen am System oder Anschlüssen vornimmt, ist dafür verantwortlich, dass die
Forderungen der Sicherheitsnorm IEC 60601-1-1 erfüllt werden.
Bei Fragen einen qualifizierten Techniker bzw. Ihren örtlichen Händler kontaktieren.
7
Warnung
Dieses Gerät zum Transport oder Umstellen mit mindestens 2 Personen an den beiden
Griffen links und rechts fassen. Wenn das Gerät an einem anderen Ort installiert werden
soll, bitte zuvor den Barco Customer Servicecenter kontaktieren.
Installation
1.
Öffnungen im Gehäuse LCD-Monitor dienen zur Belüftung.
Um Überhitzung zu vermeiden, dürfen diese Öffnungen nicht blockiert oder
verdeckt werden. Wenn Sie den LCD-Monitor in einem Bücherregal oder in
einer anderen geschlossenen Einfassung aufstellen, für ausreichende
Belüftung sorgen.
2.
Den LCD-Monitor in einen Raum mit niedriger Feuchtigkeit und geringem
Staubaufkommen installieren.
3.
Den LCD-Monitor vor Feuchtigkeit und Nässe schützen und nicht in der Nähe
von Wasser (in Küchen, nahe Schwimmbecken, usw.) verwenden. Sollte der
LCD-Monitor dennoch feucht werden, sofort den Netzstecker ziehen und
umgehend den Händler kontaktieren. Sie können den LCD-Monitor falls
erforderlich mit einem feuchten Tuch reinigen. Davor jedoch unbedingt den
Netzstecker des LCD-Monitors ziehen.
4.
Platzieren Sie den LCD-Monitor in Nähe einer leicht zugänglichen Steckdose.
5.
Hohe Temperaturen können Störungen verursachen. Den LCD-Monitor vor
direkter Sonneneinstrahlung schützen und in ausreichender Entfernung zu
Heizgeräten, Öfen, Kaminen und Wärmequellen aufstellen.
Umgebungsbedingungen für Transport und Lagerung
•
Temperaturbereich von -20 °C bis 60 °C
•
Luftfeuchtigkeitsbereich 10% bis 85%
•
Luftdruckbereich zwischen 500 bis 1.060 hPa.
Bestimmungsmäßiger Einsatz
Dieser TFT-LCD-Monitor ist als Zubehör für den Einsatz mit medizinischen Geräten
ausgelegt, um alphanumerische, numerische und graphische Daten anzuzeigen.
8
Achtung
Diese Einheit vor Nässe und Feuchtigkeit schützen, da anderenfalls Gefahr von
elektrischen Schlägen und/oder Bränden droht. Den gepolten Stecker dieses Geräts nicht
mit Verlängerungskabeln bzw. anderen Buchsen verbinden, falls die Steckerstifte nicht
vollständig eingeführt werden können.
Das Display ist ausgelegt, die medizinischen Sicherheitsbestimmungen für
Behandlungsgeräte in Patientennähe zu erfüllen.
Dieses Gerät darf nicht zusammen mit lebenserhaltenden Systemen eingesetzt werden.
Dieses Symbol verweist darauf, dass wichtige Dokumentation zum Betrieb
dieses Geräts enthalten ist. Daher die einschlägigen Anweisungen
gründlich lesen, um mögliche Probleme zu vermeiden.
Dieses Symbol warnt den Benutzer vor nicht isolierten Komponenten im
Gerät, an denen eine Spannung anliegt, die starke elektrische Schläge
verursachen kann. Aus diesem Grund ist es gefährlich, Teile im Gerät zu
berühren. Um das Stromschlagrisiko zu reduzieren, KEINESFALLS die
Abdeckung (oder Rückwand) des Geräts entfernen.
Es befinden sich keine Teile im Gerät, die vom Benutzer gewartet werden
können. Die Wartung qualifizierten Technikern überlassen.
Klassifizierung der Underwriters Laboratories (UL) (Unabhängige Behörde
für die Prüfung und Zertifizierung im Bereich der Produktsicherheit):
UL-Sicherheitsstandard:
Dieser LCD-Monitor entspricht der U.L.-Klassifizierung HINSICHTLICH STROMSCHLAG,
BRANDGEFAHR UND MECHANISCHER GEFÄHRDUNG NUR DEN EINSCHRÄNKUNGEN UND
VORGABEN DER SICHERHEITSNORM UL 60601-1/CAN/CSA C22.2 NO. 601.1
EEC-Sicherheitsstandard:
Dieses Display entspricht den Anforderungen von EN-60601-1 in
Übereinstimmung mit der Richtlinie 93/42/EEC für Medizinprodukte
(allgemeine Sicherheitsinformation).
Stecker für Einsatz in den USA: nur 120V 5-15P Typ.
Vorsicht: Vergewissern Sie sich, dass Sie das korrekte Netzkabel für Ihr Land verwenden.
9
Dieser LCD-Monitor verfügt über ein universelles, internes Netzteil, das Betrieb mit
Netzspannung von 100-120V bzw. 200-240V Wechselstrom zulässt (keine Anpassung
durch Benutzer erforderlich).
Verwenden Sie das passende Netzkabel mit dem korrekten Anschlussstecker. Verwenden
Sie bei Stromquellen mit 120V Wechselspannung ein spezielles Netzkabel für
Krankenhauseinsatz (Hospital Grade Power Cord) mit Steckertyp NEMA 5-15, das für 125
Volt Wechselstrom mit UL- und C-UL-Zulassungen ausgewiesen ist. Bei einer
Netzspannung von 240 V Wechselstrom einen Tandemstecker (T-Zunge) mit Masseleiter
verwenden, der den entsprechenden europäischen Sicherheitsvorschriften entspricht.
Der speziell auf den Einsatz für medizinische Produkte in Dänemark ausgelegte Stecker
verfügt über eine DEMKO-Zulassung. Seine Nennstromkapazität beträgt 13 Amp bei 250V
Wechselstrom. Dieser Stecker ist speziell für die Verwendung bei medizinischen Geräten
konzipiert und seine Spezifikationen wurden dem Standard S B 107-2-D1 angepasst. Der
Stecker passt in dänische Krankenhaus-Netzsteckdosen. Die Krankenhaus-Netzsteckdosen
haben leicht unterschiedlich gestaltete Öffnungen, in die nur Krankenhaus-Netzstecker
und nicht herkömmliche dänische Stecker eingeführt werden können, um den
Wechselstromkreis in den speziellen medizinischen Umgebungen zu schützen.
Reinigungsanweisungen
Beim Umgang mit Blut und anderen Körperflüssigkeiten ist unbedingt das
im Krankenhaus vor Ort vorgeschriebene Verfahren zu befolgen. Den
Monitor mit einer Mischung aus mildem Reinigungsmittel und Wasser
reinigen. Ein weiches Tuch oder Tupfer verwenden.
Die Verwendung bestimmter Reinigungsmittel kann die Beschädigung von
Etiketten und Kunststoffteilen des Produkts nach sich ziehen.
Den Hersteller der Reinigungsmittel konsultieren, um die Eignung des
Reinigungsmittels festzustellen. Den Monitor vor Eindringen von
Flüssigkeiten schützen.
Wartung
Austausch der Sicherungen:
Um Brandgefahr auszuschließen, nur Sicherungen mit den auf dem
Sicherungsaufkleber auf der Rückseite angegebenen
Nennstromkapazitäten verwenden.
10
•
Das Netzkabel aus der Netzsteckdose ziehen.
•
Den Sicherungshalter über der Netzstrom-Eingangsbuchse lösen und entfernen.
(Sie müssen möglicherweise die Lasche auf dem Sicherungshalter mit einem
schmalen Schraubendreher drücken, um die Lasche zu lösen)
•
Die Sicherung durch eine Sicherung mit identischen Werten und Nennleistung
ersetzen.
•
Den Sicherungshalter einpassen, so dass die Lasche einrastet.
11
Wartung
Keinesfalls Wartungsarbeiten am Gerät auf eigene Faust durchführen, da durch das
Öffnen bzw. Entfernen von Abdeckungen Komponenten, an denen gefährliche
Spannungen anliegen, freigelegt werden bzw. andere Gefährdungen entstehen können.
Außerdem führt dies zu Garantieverlust.
Sämtliche Wartungs- und Reparaturarbeiten qualifizierten Technikern überlassen.
Den Netzstecker des Geräts von der Steckdose trennen und in folgenden Fällen die
Wartungs- bzw. Reparaturarbeiten ausschließlich von qualifizierten Technikern ausführen
lassen:
•
Bei Schäden oder Verschleißspuren an Netzkabel oder -stecker
•
Nach Eindringen von Flüssigkeiten in das Gerät
•
Nach Fall von Gegenständen in das Gerät
•
Wenn das Gerät Nässe oder Feuchtigkeit ausgesetzt war
•
Nach einem Fall des Geräts
•
Bei Schäden am Gehäuse
•
Nach Anzeichen von Überhitzung
•
Bei Austritt von Rauch oder Auftreten ungewöhnlicher Gerüche
•
Wenn das Gerät nicht entsprechend der Betriebsanleitung funktioniert.
Zubehör
Nur mitgeliefertes oder vom Hersteller angegebenes Zubehör verwenden.
Klassifizierung
.
12
•
Schutz gegen Stromschlag: Klasse I
•
Betreffende Teile: Nicht betroffene Teile
•
Schutz gegen schädlichen Wassereintritt: IPX1
•
Sicherheitsgrad bei Vorliegen von entzündbaren Anästhesiegemischen mit Luft,
Sauerstoff bzw. Stickoxid:
Gerät ist nicht auf Einsatz in Bereichen mit entzündbaren Anästhesiegemischen
aus Luft, Sauerstoff oder Stickoxiden ausgelegt.
•
Betriebsmodus: Dauerbetrieb
FCC-Information
Dieses Produkt wurde geprüft und entspricht den Grenzwerten für digitale Geräte der
Klasse B gemäß Abschnitt 15 der FCC-Richtlinien.
Diese Grenzwerte wurden festgelegt, um einen ausreichenden Schutz gegen
Interferenzen zu bieten. Dieser Monitor kann Hochfrequenzenergie ausstrahlen und falls
er nicht in Übereinstimmung mit der Betriebsanleitung installiert wird, können
Funkverbindungen gestört werden. Ein störungsfreier Betrieb kann nicht in allen
Einrichtungen garantiert werden.
Sollte das Gerät den Radio- oder Fernsehempfang stören, wird dem Benutzer geraten,
die Störungen durch eine bzw. mehrere der folgenden Maßnahmen zu beseitigen:
1.
Die Empfangsantenne neu ausrichten bzw. an einem anderen Ort aufstellen.
2.
Den Abstand zwischen Farbmonitor und gestörtem Gerät vergrößern.
3.
Den Monitor an einen anderen Stromkreis als das gestörte Gerät anschließen.
4.
Den Händler oder einen erfahrenen Radio-/Fernsehtechniker zu Rat ziehen.
HINWEISE FÜR DEN BENUTZER:
Dieses Gerät entspricht Abschnitt 15 der FCC-Richtlinien. Der Betrieb ist nur zulässig,
wenn die beiden folgenden Bedingungen erfüllt sind:
(1) dieses Gerät verursacht keine gefährlichen Störungen und (2) dieses Gerät muss
empfangene Störungen verarbeiten können, einschließlich solcher Störungen, die einen
unerwünschten Betrieb verursachen können.
FCC-WARNUNG:
Dieses Gerät erzeugt oder verwendet Hochfrequenzenergie. Änderungen oder
Modifikationen an diesem Gerät können gefährliche Störungen verursachen, außer die
Änderungen wurden ausdrücklich in Übereinstimmung mit der Betriebsanleitung
vorgenommen. Bei unzulässigen Änderungen oder Modifikationen könnte der Benutzer
die Betriebserlaubnis für dieses Gerät verlieren.
1. Anleitung und Erklärung des Herstellers - elektromagnetische Strahlung
Der MD-4221 ist für den Einsatz in elektromagnetischer Umgebung wie unten dargestellt
konzipiert. Der Kunde oder Benutzer des MD-4221 sollte sicherstellen, dass das Gerät in
solch einer Umgebung eingesetzt wird.
Strahlungsprüfung
Erfüllung
Elektromagnetische
Umgebung - Anleitung
RF-Strahlung
Gruppe 1
Der MD-4221 ist für den
13
Einsatz in allen Einrichtungen,
einschließlich häuslicher
Umgebung und auch für
Anschluss an
Niedrigspannungsnetzwerken,
das Gebäude für den
häuslichen Gebrauch versorgt,
geeignet.
CISPR 11
RF-Strahlung
CISPR 11
Klasse B
Harmonische Strahlung
IEC 61000-3-2
D
Spannungsschwankungen
IEC 61000-3-3
entspricht
2. Anleitung und Erklärung des Herstellers - elektromagnetische Immunität
Der MD-4221 ist für den Einsatz in elektromagnetischer Umgebung wie unten dargestellt
konzipiert. Der Kunde oder Benutzer des MD-4221 sollte sicherstellen, dass das Gerät in
solch einer Umgebung eingesetzt wird.
Immunitätstest
IEC 60601
Prüfniveau
Erfüllung
Elektromagnetische
Umgebung - Anleitung
Elektrostatische
Entladung (ESD)
6kV Kontakt
6kV Kontakt
8kV Luft
8kV Luft
Böden sollten aus Holz,
Beton oder
Keramikfliesen bestehen.
Wenn Böden mit
synthetischem Material
bedeckt sind, sollte die
relative Luftfeuchtigkeit
mindestens 30%
betragen.
2kV für
Stromleitungen
2kV für
Stromleitungen
1kV für
Eingangs-/Ausga
ngsleitungen
1kV für
Eingangs-/Ausga
ngsleitungen
IEC61000-4-2
EFT/Burst
IEC 61000-4-4
Harmonische
Strahlung
IEC 61000-3-2
D
Spannungsschwa
nkungen
IEC 61000-3-3
entspricht
14
Die
Netzstrombedingungen
sollten einer typischen
Gewerbe- oder
Krankenhausumgebung
entsprechen
Elektromagnetische Kompatibilität
Warnung
Wenn dieses Gerät mit anderen elektrischen Geräten verbunden ist,
können Streuströme auftreten. Um den Gesamt-Streustrom pro Patient zu
minimieren, sicherstellen, dass alle Systeme entsprechend den
Anforderungen von IEC 60601-1-1 installiert sind.
Achtung
Tragbare und mobile HF-Kommunikationsausrüstung kann den normalen Betrieb des
Monitors stören. Keine anderen Kabel oder Zubehör als aus dem Lieferumfang des
Monitors verwenden. Anderenfalls können erhöhte elektromagnetische Strahlung oder
eingeschränkte Immunität gegen derartige Strahlung die Folge sein. Wenn der Monitor
neben anderer Ausrüstung verwendet wird, den normalen Betrieb des Monitors in der
verwendeten Konfiguration vor dem Einsatz bei chirurgischen Operationen testen und
sicherstellen. Die untenstehenden Tabellen für die Anleitung zum Aufstellen des Monitors
hinzuziehen.
Wie andere medizinische elektrische Geräte erfordert der MD-4221 besondere
Vorsichtsmaßnahmen, um die elektromagnetische Kompatibilität mit anderen
medizinischen elektrischen Geräten zu gewährleisten. Um die elektromagnetische
Kompatibilität (EMC) sicherzustellen, muss der Monitor entsprechend der
EMC-Information in diesem Handbuch installiert und bedient werden. Der Monitor wurde
konzipiert und geprüft, um die Anforderungen von IEC 60601-1-2:2001 für EMC mit
anderen Geräten zu erfüllen.
15
Empfehlungen für den Einsatz Ihres
Monitorsystems
1. Optimierung der Lebensdauer Ihres Monitors
Das Monitor-Energiesparsystem (DPMS) (im Einstellungsmenü des Monitors) optimiert
die Lebensdauer der LCD-Hintergrundbeleuchtung durch automatisches Abschalten der
Hintergrundbeleuchtung bei längerer Nichtverwendung. Das DPMS ist standardmäßig im
Monitor aktiviert, doch eine Aktivierung am Arbeitsplatz ist auch erforderlich. Für diesen
Vorgang weiter mit „Power Options Properties“ (Eigenschaften der Power-Optionen) im
„Control Panel“ (Bedienfeld).
Barco empfiehlt eine DPMS-Aktivierung nach 20 Minuten ohne Betrieb einzustellen.
2. Einsatz eines Bildschirmschoners zur Vermeidung von Nachbildern
Verlängerter Betrieb eines LCD mit gleichem Inhalt im gleichen Bildschirmbereich kann
Nachbilder verursachen.
Sie können die Erscheinung dieses Phänomens durch Verwendung eines
Bildschirmschoners vermeiden oder deutlich einschränken. Sie können einen
Bildschirmschoner im Fenster „Display properties“ (Monitoreigenschaften) am
Arbeitsplatz aktivieren.
Barco empfiehlt eine Bildschirmschoner-Aktivierung nach 5 Minuten ohne Betrieb
einzustellen. Ein guter Bildschirmschoner zeigt sich bewegenden Inhalt.
Bei mehreren Stunden Dauerbetrieb mit demselben Bild oder einer Anwendung mit
statischen Bildelementen ist der Bildinhalt regelmäßig zu wechseln (damit der
Bildschirmschoner nicht aktiviert wird), damit Nachbilder der statischen Elemente
vermieden werden.
3. Pixel-Technologie verstehen
LCD-Monitore verwenden eine auf Pixel (Bildpunkte) basierende Technologie. Als
normale Toleranz bei der Herstellung der LCD-Monitore kann eine beschränkte Anzahl
dieser Pixel entweder dunkel oder ständig beleuchtet sein, ohne dabei die diagnostische
Leistung dieses Produkts zu beeinträchtigen. Um eine optimale Produktqualität zu
gewährleisten, wendet Barco strenge Auswahlkriterien für LCD-Bildschirme an.
Um mehr über LCD-Technologie und fehlende Pixel zu lernen, das zugehörige Weißbuch
unter www.barcomedical.com lesen.
16
Tipps zum Auspacken und zur Handhabung
Der Monitor ist ein Präzisionsinstrument, das sorgfältig behandelt werden muss, um eine
ordnungsgemäße Funktion und Einhaltung der technischen Daten aufrechtzuerhalten.
Den Monitor und die Komponenten vorsichtig auspacken. Dann die Einheit
ordnungsgemäß einrichten und handhaben, um Schäden am LCD-Bildschirm zu
vermeiden.
•
Den Monitor stets mit 2 Personen heben und tragen.
•
Das Monitorgehäuse beim Heben aus dem Transportkarton mit beiden Händen
fassen, ohne dabei den Bildschirm zu berühren.
•
Keinen Druck auf den Bildschirm ausüben oder mit den Fingern oder
Gegenständen berühren. Druck kann die Bildqualität beeinträchtigen.
Kosmetikreste und Öl auf der Haut können den Bildschirm schädigen und sind
schwierig zu entfernen.
•
Den Monitor erst einschalten, wenn er sich an die Raumtemperatur angepasst
hat. Plötzliche Temperaturschwankungen im Umfeld vermeiden, da eine
mögliche Kondensation den Monitor beschädigen könnte.
•
Den Monitor nicht in Nähe von starken Lichtquellen oder Wärmequellen
aufstellen.
•
Die Belüftungsschlitze auf der Monitorrückseite nicht verdecken oder den
Monitor in eine Einfassung oder eine Nische platzieren. Blockierte
Belüftungsschlitze erzeugen übermäßige Hitze im Monitor und erhöhen die
Brandgefahr.
•
Beim Installieren der Komponenten den Computer ausschalten, aber an eine
geerdete Netzsteckdose angeschlossen lassen.
•
Die rückseitige Abdeckung nicht abnehmen oder den Monitor zerlegen. Es
befinden sich keine Teile im Gerät, die vom Benutzer gewartet werden können.
Vermeiden von Brand und Verletzung
•
Beschädigte Netzkabel austauschen.
•
Nur eine in dieser Anleitung bzw. auf dem Monitor aufgeführte
Netzstromquelle verwenden.
•
Das Netzkabel nicht an eine überlastete Netzsteckdose oder ein
Verlängerungskabel anschließen. Überlastete Netzsteckdosen oder Kabel
können Stromschläge oder Brand verursachen.
•
Keine Gegenstände in das Monitorgehäuse fallen lassen. Interne Komponenten
führen hohe Spannung.
•
Das Netzkabel bei Gewitter aus der Steckdose ziehen.
•
Keine magnetischen Geräte wie z.B. Elektromotoren in die Nähe des Monitors
platzieren.
17
Erklärung der Symbole
Gefährlich : Hohe Spannung.
Mitgelieferte Dokumentation lesen.
Gleichstrom
Kennzeichnet Schutzmasse bzw. Erdung
Netzschalter
Seriennummer
Oben-Unten
Zerbrechlich
Feuchtigkeit und Nässe vermeiden.
Maximale Stapelung.
Zeigt Konformitätsprüfung bezüglich einschlägiger EU-Richtlinien
und harmonisierter Standards veröffentlicht im Amtsblatt der
Europäischen Gemeinschaften.
Medizinisches Gerät entsprechend UL 60601-1 und CAN/CSA C22.2
No.601.1 hinsichtlich Stromschlag, Brandgefahr und mechanischer
Gefährdung.
Geprüft auf Erfüllung von FCC-Standards der Klasse B.
Dieses Symbol zeigt an, dass elektronische Geräte nicht im
Hausmüll entsorgt werden dürfen und separat entsorgt werden
müssen. Bitte den Hersteller oder andere Entsorgungsfirmen bei
Entsorgungsbedarf kontaktieren.
18
Geprüft auf Erfüllung von VCCI-Normen der Klasse B.
Zeigt an, dass das Gerät gegen vertikal fallendes Wasser geschützt
ist.
19
Einführung
Schnellstart
1. Das Netzkabel des Monitors mit der Steckdose verbinden.
2. Das Netzkabel an die Netzbuchse des Monitors anschließen.
3. Die Videosignalquelle an diesen Monitor anschließen.
4. Das Peripheriegerät einschalten.
5. Den Netzschalter des Monitors in Einschaltstellung bringen.
Paketinhalt
Das Paket enthält einen 42-Zoll-Monitor und folgendes Zubehör.
Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung
(CD)
Netzkabel (220V)
Netzkabel (110V)
20
DVI-Kabel
Fernbedienung
VGA-Kabel
Anschlüsse
21
22
Abbildung des mechanischen Produkts
23
Steuerelemente
Fernbedienung
Taste
F1
Beschreibung
Eingangswahl, identisch mit Eingangstaste am
Monitorbedienfeld
F2
PiP-Schaltfläche im Bildschirmmenü (OSD)
F3
PiP-Umkehr
F4
Weißabgleich (nur VGA-Modus)
F5
UP
DOWN
LEFT
RIGHT
ADJ
EXIT
ENTER
Standby
PAUSE
||
TEXT
?
Zeigt RS232-Adresse
Navigation nach oben im Bildschirmmenü (OSD)
identisch mit Up-Taste (Aufwärts) des Monitorbedienfelds
Navigation nach unten im Bildschirmmenü (OSD)
identisch mit Down-Taste (Abwärts) des Monitorbedienfelds
Einstellung im Bildschirmmenü (OSD), identisch mit
-Taste
Einstellen und Aufrufen von Optionen im Bildschirmmenü (OSD), identisch mit +Taste
Bildschirmmenü (OSD) aufrufen, identisch mit
Menütaste des Monitorbedienfelds
Bildschirmmenü (OSD) verlassen, identisch mit
Menütaste des Monitorbedienfelds
Bildschirm-Untermenü (OSD) aufrufen, identisch
mit Menütaste des Monitorbedienfelds
Monitor wird aus- und eingeschaltet, identisch mit
Standby-Taste des Monitorbedienfelds
Baud-Rate von RS232 ändern
Standbild
Ein-/Ausschalten des 4:3-Modus
Hilfe, Firmware-Version anzeigen - identisch mit
Service-Menü
PHASE UP
Erhöhen der Frequenz
PHASE DN
Vermindern der Frequenz
SHARPN UP Erhöhen der Schärfe
SHARPN DN Vermindern der Schärfe
TINT UP
Erhöhen des Farbtons
TINT DN
Vermindern des Farbtons
COLOR UP
Erhöhen der Farbsättigung
COLOR DN
Vermindern der Farbsättigung
BRIGHTN UP Erhöhen der Helligkeit
24
BRIGHTN DN Vermindern der Helligkeit
CONTR UP
Erhöhung des Kontrasts
CONTR DN
Vermindern des Kontrasts
OSD-Tastenposition
OSD-Tastenfunktion
Über das 8-Tasten-Bedienfeld auf der rechten Seite des Monitors kann der Benutzer
Einstellungen an verschiedenen Monitor-Parametern des Bildschirmmenüs (OSD)
vornehmen.
25
●Betriebsanzeige (LED)
Grüne: Normalmodus
Gelb: Standby-Modus
Gelb: Stromsparmodus
●Funktionstaste des Bildschirmmenüs (OSD)
1. POWER : Schaltet Monitor EIN/AUS.
2. MENU :
Ruft OSD-Menü bei ausgeblendetem Bildschirmmenü (OSD) auf.
Zum Verlassen des Haupt- oder Untermenüs bei eingeblendetem
Bildschirmmenü (OSD).
3. PIP :
Direktzugrifftaste für PIP-Modus bei ausgeblendetem Bildschirmmenü
4. UP:
Direktzugrifftaste für Helligkeitssteuerung bei ausgeblendetem
Bildschirmmenü (OSD) zur Erhöhung der Helligkeit.
Bewegt Cursor bei eingeblendetem Bildschirmmenü nach oben.
5. DOWN :
Direktzugriffstaste für Helligkeitssteuerung bei ausgeblendetem
Bildschirmmenü (OSD) zur Verminderung der Helligkeit
Bewegt Cursor bei eingeblendetem Bildschirmmenü nach unten.
6. MINUS :
Direktzugriffstaste für Kontraststeuerung bei ausgeblendetem
Bildschirmmenü (OSD) zur Verminderung des Kontrasts
Vermindert bei eingeblendetem Bildschirmmenü den Einstellwert der
gewählten Funktion.
7. PLUS :
Direktzugriffstaste für Kontraststeuerung bei ausgeblendetem
Bildschirmmenü (OSD) zur Erhöhung des Kontrasts
Erhöht bei eingeblendetem Bildschirmmenü den Einstellwert der
gewählten Funktion oder ruft Untermenüs auf.
8. INPUT:
Wechselt Monitorsignalquelle. Wenn die VGA-Analogbildgröße nicht
mit dem Vollbildschirm übereinstimmt bzw. Bildrauschen auftritt, die
Eingangstaste für 2~3 Sekunden drücken, um ein optimiertes Display
zu erhalten.
Stromüberwachung
Dieser Monitor entspricht nicht dem VESA DPMS-Standard, wenn kein Signal in den
Videoeingängen vorliegt.
Status
LEDs
Leistungsaufnahme
Normalmodus
Grün
<260W
Standby-Modus
Gelb
<17W
Stromsparmodus
Gelb
<14W
26
Bildschirmmenüs
Einstellen
<VGA Analog/RGBS-Eingang>
<DVI-Eingang>
<SDI-Eingang>
<SVideo-/CVideo-Eingang>
<YPbPr-Eingang>
27
BRIGHTNESS
Erhöht oder vermindert Helligkeit. (Bereich : 0~100)
CONTRAST
Erhöht oder vermindert Kontrast. (Bereich : 0~100)
SHARPNESS (1)
Stellt Schärfe des Videobilds ein. (Bereich : 0~100)
SHARPNESS (2)
Stellt Schärfe des Videobilds ein. (SOFTEST (SEHR WEICH), SOFT
(WEICH), NORMAL, SHARP (SCHARF), SHARPEST (SEHR SCHARF))
COLOR (3)
Ändert den Farbwert. (Bereich : 0~100)
HUE (3)
Ändert den Farbton. (Bereich : 0~100)
BACKLIGHT
Stellt das Niveau der Hintergrundbeleuchtung ein. (Bereich :
0~100)
PHASE (4)
Stellt das Niveau der Hintergrundbeleuchtung ein. (Bereich :
0~100)
FREQUENCY (4)
Erhöht oder vermindert Abtastfrequenz. (Bereich : 0~100)
AUTO ADJUST (5)
Wählt bei VGA-Analogsignalen die passendsten
Displayeigenschaften.
(1): Nur verfügbar bei YPbPr, SVideo/CVideo-Signalquellen
(2): Nur verfügbar bei VGA Analog-/RGBS- und DVI-Signalquellen
(3): Nicht verfügbar für VGA Analog-/RGBS- und DVI-Signalquellen
(4): Nicht verfügbar für DVI, SVideo/Cvideo und SDI-Signalquellen
(5): Nur verfügbar für VGA Analog-/RGBS-Signalquellen
Color temp
MODE
Ändert das Farbmodell. (6.500K, Vollweiß, Clearbase, USER
(BENUTZER))
RED
Rotabgleich (funktioniert nur im BENUTZER-Modus) (Bereich:
0~100)
28
GREEN
Grünabgleich (funktioniert nur mit BENUTZER-Modus) (Bereich:
0~100)
BLUE
Blauabgleich (funktioniert nur mit BENUTZER-Modus) (Bereich:
0~100)
Erweitert
<DVI- und SDI-Eingänge>
SCALING
<Sonstige Eingänge>
Skaliert die Bildgröße.
(Best Fit (optimal passend), Fit Width (Breitenpassung), Fit
Height (Höhenanpassung), Native (Nativ), Full Display
(Vollbild))
H POSITION (6)
Stellt die horizontale Positionierung des eingeblendeten
Quellenbilds ein. (Bereich : 0~100)
V POSITION (6)
Stellt die vertikale Positionierung des eingeblendeten
Quellenbilds ein. (Bereich : 0~100)
POWER SAVE
Schaltet Stromsparfunktion ein-/aus.
DISPLAY FUNCTION
Stellt GAMMA-Wert ein.
(NATIVE, GAMMA1.8, GAMMA2.0, GAMMA2.2, GAMMA2.4,
GAMMA2.6, DICOM, VIDEO)
OVER SCAN
Stellt Anzeigegröße ein. (0~8)
IMAGE SETTING
Ändert Bildeinstellung (Modus 1,2,3,4,5) für verschiedene
Beleuchtungsumgebungen ein.
ZOOM / PAN
Zum Vergrößern und Schwenken des Bildes.
FREEZE FRAME
Standbildfunktion
(6): Nicht verfügbar für DVI und SDI-Signalquellen
29
Konfiguration
LANGUAGE
Ändert die Bildschirmmenüsprache. (8 Sprachen)
BACKGROUND
Stellt Hintergrundfarbe ein.
RS-232 BAUDRATE
Ändert BAUDRATE der RS232-Schnittstelle
(115200,38400,19200,9600)
RS-232 ADDRESS
Stellt RS232-Adresse ein. (Bereich : 1~255)
OSD COLOR
Stellt Bildschirmmenü-Hintergrund zwischen weißdeckend bis
halb transparent ein.
OSD POSITION
Ändert Position des Bildschirmmenüs.
OSD TIMEOUT
Gibt Zeit vor, bis Bildschirmmenü nach Einstellung erlischt. (5,
10, 20, 30, 60, 90, 120, 180, 240 Sekunden)
RESTORE SETTINGS
Setzt alle Parameter des Bildschirmmenüs auf
Werkseinstellungen zurück.
AUTO SOURCE
SELECT
Aktiviert/Deaktiviert die automatische Quellenwahl.
USER NAME ENTRY
Dient zum Registrieren des Benutzernamens. Erscheint beim
Einschalten im LOGO.
30
PIP
LAYOUT
Ändert Anordnung des Bildschirmmenüs ändern. (Single
(einzeln), PIP, PBP1, PBP2)
SOURCE 1
Ändert Primärsignalquelle.
SOURCE 2
Ändert Sekundärsignalquelle.
SIZE
Stellt PIP-Format ein. (Small (klein),Large (groß))
POSITION
Ändert PIP-Position. (9 Positionen)
TOGGLE
Vertauscht die Positionen der Primär- und Sekundärbilder.
31
Beschreibung der OSD-Funktionen
Menüs
Funktionsbeschreibungen
BRIGHTNESS
Eine zu hohe oder zu niedrige Helligkeitseinstellung
verringert die Menge der sichtbaren Information.
CONTRAST
Eine zu hohe oder zu niedrige Kontrasteinstellung
verursacht Verlust von Graustufen.
FREQUENCY
Nicht frei einstellen. Eine Feineinstellung erfolgt
automatisch nach der automatischen Einstellung.
Bei falschem Frequenzwert hat das Bild die falsche
horizontale Größe oder beinhaltet Rauschen.
PHASE
Nicht frei einstellen. Eine Feineinstellung erfolgt
automatisch nach der automatischen Einstellung.
BACKLIGHT
Eine zu schwache Einstellung der
Hintergrundbeleuchtung bewirkt eine dunkles Bild,
während eine zu hohe Einstellung die Lebensdauer der
Hintergrundbeleuchtung vermindert.
AUTO ADJUST
Stellt Monitor automatisch auf analoge Videosignale
ein.
SHARPNESS
Stellt Schärfe des Videobilds ein.
COLOR
Ändert die Farbsättigung.
HUE
Ändert den Farbton.
COLOR TEMP 6500K
Auswahl der Farbtemperatur (Vollweiß, 6.500K,
Clearbase, Benutzer)
SCALING
Nativ oder Bildskalierung auf Best Fit (optimal
passend), Fit Width (Breitenpassung), Fit Height
(Höhenanpassung), Full Display (Vollbild)
„Best Fit“, „Fit width“, „Fit height“ wirken sich nicht auf
das Bildseitenverhältnis aus.
32
33
34
35
36
Standard-Signaltabelle
Unterstützte PC-Modi
Horizontale
Frequenz (KHz)
Vertikale Frequenz
(Hz)
Taktfrequenz
(MHz)
640 X 350 @70Hz
31,469
70,087
25,175
720 X 400 @70Hz
31,469
70,082
28,324
640 X 480 @60Hz
31,469
59,940
25,175
640 X 480 @75Hz
37,500
75,000
31,500
800 X 600 @60Hz
37,879
60,317
40,000
800 X 600 @75Hz
46,875
75,000
49,500
1024 X 768 @60Hz
48,363
60,004
65,000
1024 X 768 @75Hz
60,023
75,029
78,750
1152 X 864 @60Hz
54,348
60,053
80,000
1152 X 864 @75Hz
67,500
75,000
108,000
1280 X 1024@75Hz
79,976
75,025
135,000
1600 X 1200@60Hz
74,077
59,981
130,375
1920 X 1080@60Hz
67,500
60,000
148,500
Auflösung
37
SDI-Videoformat
Ausgangssignal
Beschreibung
SMPTE-274M
1080i (60 / 59,94 / 50) 1080p (30 /29,97 / 25 /
24 / 24sF / 23,98 / 23,98sF)
SMPTE-296M
720p (60 / 59,94 / 50)
SMPTE-260M
1035i (60 / 59,94)
SMPTE-125M
480i (59,94)
ITU-R BT.656
576i (50)
38
Anordnung der Signalsteckerpins
VGA (15-Pin D-Sub)
Pin-Nr.
Zuordnung
Pin-Nr.
Zuordnung
1
Rot
9
Kein Anschluss
2
Grün
10
Masse-Sync
3
Blau
11
Masse
4
Masse
12
DDC-Daten
5
DDC 5V Standby
13
H.Sync
Kabelanschlussprüfung
14
V.Sync
6
Masse-Rot
15
DDC-Taktsig.
7
Masse-Grün
8
Masse-Blau
DVI Eingabe-Ausgabe (24-pin DVI-D)
Pin-Nr.
Zuordnung
Pin-Nr.
Zuordnung
1
T.M.D.S. Data2-
13
Kein Anschluss
2
T.M.D.S. Data2+
14
+5V Stromversorgung
3
T.M.D.S. Data2
Abschirmung
15
Kabelanschlussprüfung
4
Kein Anschluss
16
Hot Plug-Erkennung
5
Kein Anschluss
17
T.M.D.S. Data0-
6
DDC-Taktsig.
18
T.M.D.S. Data0+
39
7
DDC-Daten
19
T.M.D.S. Data0
Abschirmung
8
Kein Anschluss
20
Kein Anschluss
9
T.M.D.S. Data1-
21
Kein Anschluss
10
T.M.D.S. Data1+
22
T.M.D.S.
Taktsig.-Abschirmung
11
T.M.D.S. Data1
Abschirmung
23
T.M.D.S. Taktsig.+
12
Kein Anschluss
24
T.M.D.S. Taktsig.-
C-Video (BNC)
Pin-Nr.
Zuordnung
1
Composite
2
Masse
S-Video (BNC)
Pin-Nr.
Zuordnung
1
S-VIDEO/Y (Luma)
2
S-VIDEO/C (Chroma)
3
Masse
40
RS232C (D-Sub 9-Pin)
Pin-Nr.
Zuordnung
1
Kein Anschluss
2
TXD
3
RXD
4
Kein Anschluss
5
Masse
6
Kein Anschluss
7
Kein Anschluss
8
Kein Anschluss
9
Kein Anschluss
SDI (BNC)
Pin-Nr.
Zuordnung
1
SDI IN
2
SDI OUT
3
Masse
41
RGB HV/RGBS/YPbPr (BNC)
Pin-Nr.
Zuordnung
RGBS
Y Pb Pr
1
Rot
Pr
2
Grün
Y
3
Blau
Pb
4
H-Sync / C-Sync
Kein Anschluss
5
V-Sync
Kein Anschluss
6
Masse
42
Technische Daten
Modell
MD-4221
Typ
TFT-LCD
Bildschirmgröße
42 Zoll
Maximale Auflösung
1920 X 1080 @ 60Hz
Pixelpitch
0,4845(H) mm X 0,4845(V) mm
Monitorfarben
16,7M
Kontrastverhältnis
1300:1
Blickwinkel
89° / 89° / 89° / 89°
Reaktionszeit
10msec (Steigen+Fallen)
Luminanz
500cd/m²
Horizontale Frequenz
30KHz~93KHz
Vertikale Frequenz
50Hz~85Hz
Leistungsaufnahme
Maximum
260W
Leistungsaufnahme
Standby-Modus
Typisch 17W
Breite, Seite
INPUT, -, +, ▼, ▲, PIP, MENU, POWER
Vorderseite
Infrarot-Empfänger
Eingangsignal
Video
1XDVI, 1XD-SUB, 1XBNC (CVBS) 2XBNC
(SVHS Y/C), 1XBNC (SDI), 5XBNC
(Komponente Y/G, Pb/B, Pr/R, H/CS,
VS-Eingang)
Ausgangssignal
Video
1XDVI, 1XBNC (SDI)
Eingangsspannung
Wechselspannung 100-240V~, 50-60Hz 3A MAX
Abmessungen
Größe und Gewicht
LCD-Display
Synchronisation
Bedientasten
1023,5 x 615,5x105 (mm) / 29Kg
43
BARCO MID ALLGEMEINE GARANTIEBEDINGUNGEN
Gültig ab 1. Januar 2008
ARTIKEL 1: PRODUKTGARANTIE
Barco nv, Medical Imaging Division (Barco nv, MID) gewährleistet, dass das Gerät im
Garantiezeitraum bzw. während einer festgelegten verlängerten Garantiezeit frei
von Fabrikations- und Materialfehlern ist.
Hardware: Barco garantiert, dass die hierunter gelieferten Produkte (i) den zum
Zeitpunkt der Lieferung gültigen Spezifikationen entsprechen und (ii) keine
Material- und Fabrikationsfehler aufweisen (die „Garantien“).
Software: Barco garantiert, dass die von Barco programmierte Software im
Wesentlichen in Übereinstimmung mit den zum Zeitpunkt der Lieferung gültigen
Spezifikationen funktioniert. Eine Software ist schon an sich für Bugs und Fehler
anfällig. Barco übernimmt keinerlei Garantien im Hinblick auf die dem Kunden
ohne Gewähr zur Verfügung gestellte Software, und übernimmt keine Haftung für
einen eventuell nicht störungsfreien und fehlerfreien Betrieb der Produkte.
Wenn nicht anders im Barco-Produkthandbuch oder in der Vereinbarung zwischen
Barco und dem Kunden festgelegt, ist der Garantiezeitraum wie folgt für:
(a)
Hardware: 12 Monate ab Beginn des Barco-Rechnungsdatums.
(b)
Software: 3 Monate ab Beginn des Barco-Rechnungsdatums.
Ungeachtet der Bedingungen von Artikel 2 werden Reparaturarbeiten und
Ersatzleistungen für Material- bzw. Fabrikationsfehler im Rahmen dieser Garantie
entsprechend der folgenden Bedingungen zu unseren Lasten durchgeführt:
1.1
Jegliche Ansprüche hinsichtlich Garantieleistungen müssen Barco schriftlich
innerhalb von acht Tagen nach Entdeckung oder erstmaligem Bemerken des
Mangels oder Fehlers mitgeteilt werden. Bei Auftritt von Defekten ist der Kunde
verpflichtet, das Barco nv, MID Customer Support Centre (oder ein autorisiertes
Service-Center) per Telefon, Fax oder E-Mail darüber zu unterrichten und dem
Kundendienst eine vollständige Beschreibung des Problems einschließlich der
Modell- und Seriennummer des betreffenden Geräts zu geben.
1.2
Daraufhin beurteilt der Kundendienst das vom Kunden festgestellte Problem und
berät den Kunden über entsprechende Abhilfemaßnahmen. Der Kundendienst
kann den Kunden bitten, defekte Geräte oder Teile an Barco nv oder ein MID
Customer Support Centre (oder ein autorisiertes Service-Center) zu
Reparaturzwecken abzugeben. Keinesfalls darf der Kunde ein fehlerhaftes Produkt
oder Teile hiervon ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Barco an Barco
zurücksenden.
Falls die Rückgabe des fehlerhaften Produkts durch Barco autorisiert wurde, muss
44
Barco dem Kunden hierzu eine Rücksendeautorisation (RMA) zukommen lassen.
Der Kunde muss beim nächsten Barco nv, MID Customer Support Centre (oder
autorisierten Service-Center) gemäß der Liste unter www.barcomedical.com eine
RMA-Nummer beantragen, falls nicht anders angegeben.
Der Kunde hat bei einer Rücksendung des vermutlich defekten Produkts oder Teils
an Barco zum Zwecke der Reparatur oder des Austauschs, die Kosten für Transport,
Verpackung sowie Versicherung zu tragen. Barco hat bei Rücksendung des
reparierten oder ersetzten Produkts oder Teils an den Kunden die Kosten für
Transport, Verpackung sowie Versicherung zu tragen.
1.3
Der Kunde schickt dann das Gerät bzw. die Teile, die defekt sind, mit der
zugewiesenen RMA-Nummer frachtfrei in der Originalverpackung an das Barco nv,
MID Customer Support Centre (oder ein autorisiertes Service-Center).
1.4
Verwendete Ersatzteile sind neu oder entsprechen den Neuteilen für dieses Gerät.
Austausch-LCD-Bildschirme sind neu bzw. Teile mit der gleichen
Betriebsstundenzahl. Der Garantiezeitraum für die Ersatzteile erlischt zum selben
Zeitpunkt wie der ursprüngliche Garantiezeitraum für das Gerät. Alle Teile, die unter
diesen Bedingungen ausgetauscht und zu Barco nv, MID (oder einem autorisierten
Service-Center) zurückgeschickt werden, gehen in das Eigentum von Barco nv, MID
(oder des autorisierten Service-Centers) über.
1.5
Das reparierte Gerät geht auf dem normalen Versandweg auf Kosten von Barco nv,
MID an den Kunden zurück.
1.6
Barco nv, MID ersetzt Produkte, die innerhalb von 90 Tagen nach Zulieferung von
Barco ausfallen, gegen neue, wobei im Fall einer
Diagnose-Mehrfach-Monitorkonfiguration eine farbliche Abstimmung gewährleistet
wird.
Barco setzt sich zum Ziel das neue Austauschprodukt innerhalb von 2
Geschäftstagen nach Erhalt der Kundenmitteilung in schriftlicher Form zu versenden.
ARTIKEL 2: VORBEDINGUNGEN FÜR EINEN GARANTIEFALL UND GARANTIEAUSSCHLÜSSE
A. Der Garantiefall tritt nur ein, falls die Produkte oder Teile hiervon
(i)
die gesamte Zeit in der Originalverpackung und in Übereinstimmung mit den
von Barco genannten Bedingungen (z. B. überdachter und sicherer Lagerort,
Beachtung von Mindest- bzw. Maximaltemperatur und maximaler
Luftfeuchtigkeit, ...) transportiert und gelagert wurden oder, falls keine
solchen Bedingungen genannt wurden, zumindest in Übereinstimmung mit
45
den allgemein üblichen Verfahren in Bezug auf diese Art von Produkten.
(ii)
jederzeit gemäß den Anweisungen von Barco oder, falls keine solchen
Anweisungen gegeben wurden, zumindest mit der für diese Art von
Produkten üblichen Sorgfalt und Vorsicht behandelt wurden.
(iii)
exakt nach den Anweisungen und Hinweisen von Barco installiert wurden
(falls und insoweit die Produkte nicht durch Barco selbst oder durch einen von
diesem autorisierten Subunternehmer installiert wurden).
(iv)
nicht unautorisiert verwendet, verändert, modifiziert oder repariert wurden
oder Versuche hierzu unternommen wurden.
(v)
die gesamte Zeit im Hinblick auf den vorgesehenen Zweck „normal“ und
exakt in Übereinstimmung mit den Bedienungshinweisen in der
Bedienungsanleitung für das jeweilige Produkt verwendet und nicht für
anderweitige Zwecke eingesetzt, missbraucht oder beschädigt wurden. In
diesem Zusammenhang bedeutet „normale Verwendung“ die regelmäßige,
übliche und routinemäßige Verwendung des jeweiligen Produkts wie von
Barco vorgesehen und/oder empfohlen.
(vi)
jederzeit gemäß den Anweisungen von Barco oder, falls keine solchen
Anweisungen vorlagen, zumindest in den üblichen Intervallen und mit der für
diese Art von Produkten normalerweise angewandten Verfahren gewartet
wurden.
B. Die hier beschriebene Garantie schließt Folgendes aus:
2.1
Jegliche Hardware oder Software, die nicht von Barco nv, MID, einem autorisierten
Vertreter oder Händler erworben wurde, und die vom Kunden oder einem Dritten in
ein Gerät von Barco nv, MID integriert wurde.
2.2
Jede Host-Konfiguration, die nicht von Barco nv, MID ausdrücklich unterstützt wird.
2.3
Jede auf dem System installierte Software von Barco nv, MID oder Dritten.
Ausgenommen hiervon ist Software von Barco nv, MID, die nachweislich Ursache
von Störungen bei Hardware ist, die unter diese Vereinbarung fällt.
2.4
Normale Abnutzung und Verschleiß, Einsatz unter von den Vorgaben abweichenden
Bedingungen, wie staubige Umgebung oder unter extremen
Temperaturbedigungen, unsachgemäße Handhabung, nicht autorisierte Reparaturen
oder Modifikationen, unsachgemäße Konfiguration oder Wartung, beschädigte,
geänderte bzw. entfernte Seriennummer, kosmetische Aufarbeitung.
2.5
46
Reparatur oder Austausch von Verschleißteilen 1 oder spezifischen Teilen, die nach
Definition Abnutzung und Verschleiß unterliegen, so unter anderem:
a. Bildröhren, LCD-Bildschirme
b. Hintergrundbeleuchtungen in Diagnose-LCD-Bildschirmen, wenn deren Betriebsstundenzahl 2
bei Betrieb mit der werkseitig kalibrierten Bildluminanz4 die garantierte Lebensdauer3 für die
Hintergrundbeleuchtung dieses Modells überschreitet.
Beispiel 1:
• Monitor mit einer Betriebszeit von 8 Stunden/Tag, d. h. +/-2.920 Stunden/Jahr.
• Für den Monitor insgesamt gilt eine Garantiezeit von 5 Jahren.
• Die garantierte Lebensdauer für die Hintergrundbeleuchtung dieses Modells beträgt
17.000 Stunden.
• Die werkseitig kalibrierte Bildluminanz ist nach 4 Jahren nicht mehr erreichbar, was
einer Betriebszeit von +/-11.680 Stunden entspricht.
• Ergebnis: Damit fällt der Austausch der Hintergrundbeleuchtung unter die Garantie.
Beispiel 2:
• Monitor mit einer Betriebszeit von 24 Stunden/Tag, d. h. +/-8.760 Stunden/Jahr.
• Für den Monitor insgesamt gilt ein Garantieprogramm von 5 Jahren.
• Die garantierte Lebensdauer für die Hintergrundbeleuchtung dieses Modells beträgt
17.000 Stunden.
• Die werkseitig kalibrierte Bildluminanz ist nach 2,5 Jahren nicht mehr erreichbar, was
einer Betriebszeit von +/-21.900 Stunden entspricht.
• Ergebnis: Für den Austausch der Hintergrundbeleuchtung besteht kein
Garantieanspruch.
(1): „Verschleißteile“ sind solche, die der Benutzer selbst austauschen kann.
(2): „Betriebsstundenzahl der Hintergrundbeleuchtung“ ist die gesamte Zeit in Stunden,
während derer ein Bild (einschließlich Bildschirmschoner) auf dem Schirm angezeigt worden
ist; dieser Wert ist über das Bildschirmmenü abrufbar.
(3): „Garantierte Lebensdauer für die Hintergrundbeleuchtung“ ist die Stundenanzahl der
Hintergrundbeleuchtung während der ein vordefinierter Luminanzwert d.h. die werkseitig
kalibrierte Bildluminanz von einem bestimmten Diagnose-Monitormodell geliefert wird. Diese
Zahl ist auf dem Garantiezertifikat jedes Monitors erwähnt bzw. kann von der lokalen
Barco-Vertriebsstelle erfragt werden.
(4): „Werkseitig kalibrierte Bildluminanz“: ist der typische Luminanzwert, mit dem ein
bestimmtes Diagnose-Monitormodell bei der Herstellung kalibriert wird. Diese Zahl ist auf dem
Garantiezertifikat jedes Monitors erwähnt bzw. kann von der lokalen Barco-Vertriebsstelle
erfragt werden.
c. Lampen, Optikkomponenten in Projektoren
d. Austausch auf Grund von:
i.
Nachbilder als Ergebnis von:
- nicht korrekter Einsatz eines Bildschirmschoners und/oder des
Monitor-Energiesparsystems (DPMS) wie im Benutzerhandbuch erklärt.
- verlängerter Monitorbetrieb mit einem statischen Bild auf der gleichen
Bildschirmfläche.
ii. eine Anzahl fehlender Pixel, die unter der zulässigen Gesamtanzahl, wie in den
Produktspezifikationen erwähnt, liegt.
iii. Unterschied in Farbtemperatur, die unter dem zulässigen Gesamtunterschied, wie in den
47
Produktspezifikationen erwähnt, liegt.
iv. Unterschied in Farbtemperatur als Ergebnis der Nichtverwendung aller Monitore einer
Multi-Head-Konfiguration bei gleicher Rate.
v. LCD-Luminanz-Gleichförmigkeit, die im Bereich der Produktspezifikationen liegt, oder
Leistung der Luminanz-Gleichförmigkeit, die typisch für die LCD-Technologie ist.
Barco nv, MID gibt weder auf die Mindestlebensdauer noch die Leistung von Verschleißteilen
eine Garantie.
2.6
Austausch von Nicht-Einbauteilen wie etwa Netzkabeln oder Fernbedienungen…
2.7
Eventuelle Kosten für Produktzerlegung und -zusammenbau am Betriebsort,
Reisekosten und Reisezeit zum und vom Betriebsort für das für die
Reparaturarbeiten zuständige Wartungspersonal sowie Transportgebühren.
2.8
Störungen aufgrund von Unfall, Fahrlässigkeit (wie etwa unzulässiges Entfernen
oder Löschen von Systemdateien oder lizensierten Software-Produktdateien),
unsachgemäßer Handhabung, Schaltungsstörungen oder Modifikationen, Schäden
aufgrund von Brand, Wasser, Gewitter, Stromausfall bzw. -schwankungen,
Unterbrechung der Kommunikationsleitungen oder höherer Gewalt bzw. anderer
Fremdeinwirkung auf das Gerät.
2.9
Alle vom Kunden angeforderten Sonderleistungen oder Verfahren in Verbindung mit
der Überprüfung des reparierten Geräts.
2.10 Die Schätzungskosten für ein als funktionstüchtig bewertetes Produkt werden
nicht von der Garantie gedeckt und sind vom Kunden zu tragen; eine
Fall-zu-Fall-Bewertung liegt im Ermessen von Barco selbst.
ARTIKEL 3: VERBINDLICHKEITEN DES KUNDEN
Der Kunde verpflichtet sich hiermit zur Erfüllung der nachstehenden Punkte als
Gegenleistung für die Leistungen von Barco nv, MID im Rahmen der
Garantiebedingungen; verletzt der Kunde diese Verpflichtungen, so ist auch Barco
nv, MID von den Leistungen gemäß dieses Paragrafen entbunden.
3.1
Der Kunde setzt die Mitarbeiter von Barco nv, MID keinen Bedingungen aus, die
gegen die Arbeitssicherheitsvorschriften verstoßen.
3.2
Die Kosten und Auslagen für Reparaturen am Gerät in der Garantiezeit aufgrund
fehlerhafter Wartung bzw. Reparatur, die vom Kunden, seinen Mitarbeitern,
Beschäftigten oder Vertretern zu verantworten sind, sind vom Kunden selbst zu
48
tragen.
3.3
Der Kunde ist verpflichtet, das Gerät von Barco nv, MID in einer dafür vorgesehenen
Umgebung zu installieren. Bei Anzeichen, dass das Gerät - wenn auch nur
vorübergehend - außerhalb der Vorgaben eingesetzt wurde, ist Barco nv, MID
berechtigt, Garantieansprüche zu verweigern und die Garantievereinbarung zu
annullieren. Alle Maßnahmen, die von Barco nv, MID in dieser Hinsicht
unternommen wurden, werden dem Kunden unter regulären Preisbedingungen in
Rechnung gestellt.
ARTIKEL 4: ENTSCHÄDIGUNG IM GARANTIEFALL
(a)
Hardware: Falls ein Produkt oder Teile hiervon während des
Garantiezeitraums eine der Garantiebestimmungen nicht erfüllen, muss, auf
Verlangen des Kunden, Barco auf eigene Rechnung umgehend und innerhalb
von 20 Werktagen entweder: (i) das entsprechende Produkt oder die
betroffenen Teile reparieren oder nachbessern; oder (ii) das Produkt oder die
entsprechenden Teile oder Komponenten entsprechend der Bedingungen
unter Artikel 1 ersetzen. Ein Ersatzteil muss mindestens eine gegenüber dem
Originalteil vergleichbare Funktionalität aufweisen. Das ersetzte Produkt bzw.
die Ersatzteile und/oder –Komponenten sind Eigentum von Barco und müssen,
auf Verlangen von Barco, vom Kunden an Barco zurückgegeben werden,
wobei hierfür Barco die Kosten trägt.
(b)
Software: Die einzige Verpflichtung von Barco besteht in der Beseitigung
erheblicher Fehlfunktionen der Software (sofern technisch vertretbar), durch
Anpassung der Software oder in der Zurverfügungstellung einer alternativen
Softwareversion.
(c)
Die Reparatur oder Ersatzleistung gemäß den Garantien erstreckt sich auf
Material- und Arbeitskosten.
ARTIKEL 5: GARANTIEAUSSCHLUSS
BARCO NV, MID VERWEIGERT ALLE GARANTIEANSPRÜCHE, AUSDRÜCKLICH ODER
BESCHRÄNKT, EINSCHLIEßLICH ALLER BESCHRÄNKTEN GEWÄHRLEISTUNGEN FÜR SACHUND FUNKTIONSMÄNGEL FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK.
ARTIKEL 6: HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG
Die in diesen Geschäftsbedingungen festgelegte Entschädigung stellt die alleinige
und ausschließliche Entschädigung des Kunden, sowie die alleinige und
ausschließliche Verpflichtung von Barco im Falle eines Verstoßes von Barco gegen
die hierin festgelegten Garantiebestimmungen dar.
BARCO N.V. KANN UNTER KEINEN UMSTÄNDEN VON KUNDEN ODER DRITTEN FÜR
DIREKTE, INDIREKTE, BESONDERE ODER RESULTIERENDE SCHÄDEN, EINSCHLIEßLICH,
ABER NICHT AUSSCHLIEßLICH, BZW. FÜR VERLUST VON MATERIELLEM ODER
49
IMMATERIELLEM EIGENTUM ODER GERÄT, FÜR SCHÄDEN AUS ENTGANGENEM GEWINN,
KAPITALKOSTEN, BESCHAFFUNGSKOSTEN FÜR ERSATZGÜTER ODER ANSPRÜCHE DES
BENUTZERS AUFGRUND VON GESCHÄFTSUNTERBRECHUNG HAFTBAR GEMACHT WERDEN.
DIE HAFTUNG VON BARCO NV, MID FÜR HERSTELLUNG, VERTRIEB, LIEFERUNG,
WIEDERVERKAUF, INSTALLATION, BETRIEB ODER FUNKTIONSFÄHIGKEIT DER PRODUKTE
ODER DIENSTLEISTUNGEN IM RAHMEN DIESER GARANTIEBEDINGUNGEN, OB AUFGRUND
DIESES VERTRAGS, NACHLÄSSIGKEIT, UNERLAUBTER HANDLUNG, GARANTIE ODER
ANDERWEITIG, ÜBERSTEIGT IN KEINEM FALL DIE ARTIKELKOSTEN FÜR GÜTER ODER
DIENSTLEISTUNGEN, AUF DIE SICH DIE HAFTUNG BEZIEHT.
ARTIKEL 7: HÖHERE GEWALT
Jede Partei wird von den Verbindlichkeiten dieser Vereinbarung dahingehend von
den Leistungsansprüchen dieses Garantievertrags entbunden, wenn der Sachverhalt
der Höheren Gewalt vorliegt. Der Sachverhalt „Höhere Gewalt“ greift, ist aber
nicht beschränkt auf Arbeitskämpfe, Brände, Mobilisierungen, Beschlagnahmen,
Embargos, Währungstransferbeschränkungen, Aufstände, fehlende
Transportmöglichkeiten, Beschränkungen im Energieverbrauch und alle weitere
Faktoren, die außerhalb des Einflussbereichs der Parteien liegen, und die für die
Erfüllung der Verpflichtungen einer Partei ein Hindernis darstellen.
ARTIKEL 8: ALLGEMEIN
8.1
Der Kunde erkennt an, dass die gesamte Software und alle elektronischen Geräte
einschließlich der Produkte von Barco nv, MID u. U. Fehler, mechanische oder
elektrische Defekte aufweisen können. Bei unsachgemäßer Anwendung bzw.
unsachgemäßer Sicherung bzw. unzureichenden Sicherheitsmaßnahmen ist daher
ein einwandfreies Funktionieren des Produkts nicht gewährleistet, wenn Personenoder Sachschäden aufgrund von Defekten oder Störungen des Produkts resultieren.
8.2
Barco nv, MID haftet nicht für Maschinenschaden und/oder Service- bzw.
Wartungsausfall aufgrund von Ursachen, die außerhalb des Einflussbereichs liegen.
50
B410615-00-DE
Dezember 2008
Barco N.V.
President Kennedypark 35
B-8500 Kortrijk, Belgien
Besuchen Sie uns im Internet: www.barco.com
Support Helpdesk:
Asiatisch-pazifischer Raum: +886-2-8221-6868 ext. 699
Europa, Naher Osten und Afrika: +32 56 233 376
Japan: +81 3 3279 0771
Nord-, Mittel- und Südamerika: +1 (678) 475-8262
51
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
9
Dateigröße
701 KB
Tags
1/--Seiten
melden