close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fixstation MTM800 - Land Tirol

EinbettenHerunterladen
Montageanleitung GEL-Fixstation
Geräte - Service
DF-Digitalfunk
Digitalfunk BOS Austria
Fixstation Digitalfunkgerät MTM800
Montage der GEL Fixstationen
Zubehör Tischantenne
Zubehör Akkublock (Notstromversorgung)
Gemeindeeinsatzleitung (GEL)
Mag. Bernd Noggler u. Ing. Bernhard Goßner
Abt. Zivil- und Katastrophenschutz, Land Tirol
Stand: 2008-02-01 | Version 4.0
Abt. Zivil- und Katastrophenschutz / Bernd Noggler
Version 4.0 / Seite 1 von 10
Montageanleitung GEL-Fixstation
Geräte - Service
DF-Digitalfunk
Inhalt
1
Fixstation Digitalfunkgerät MTM800 ........................................................... 3
1.1
Komponenten der Lieferung...................................................................................................... 3
1.2
Montageanleitung bzw. Montageinformationen: ............................................................... 3
1.2.1
Wandhalterung (Fa. Kathrein) ........................................................................................ 3
1.2.2
Antenne (Fa. Kathrein)...................................................................................................... 3
1.2.3
Montage Stecker zum Anschluss an das Gehäuse (Fa. Krenn).......................... 4
1.2.4
Fixstationsgehäuse (Fa. Tetron) .................................................................................... 4
1.2.5
Montage Funkgerät Motorola mit Centergehäuse:.................................................. 5
2
Zubehör zur Digitalfunk Fixstation............................................................... 7
2.1
Magnethaftantenne....................................................................................................................... 7
2.1.1
Empfohlene Type, Ausstattung und Richtpreis......................................................... 7
2.1.2
Mögliche Bezugsquellen für Zubehör die Magnetfußantenne ............................. 8
2.2
Anschluss eines Bleiakkus zur Notstrom Versorgung...................................................... 8
2.2.1
Empfohlene Type, Ausstattung und Richtpreis......................................................... 8
2.2.2
Mögliche Bezugsquellen für Zubehör den Akkublock ............................................. 8
2.2.3
Montageanleitung für den Akkublock........................................................................... 9
3
Rückfragen ................................................................................................................ 10
3.1
3.2
Technische Rückfragen ............................................................................................................. 10
Organisatorische Rückfragen und Bedienung................................................................... 10
GEL – Digitalfunk Fixstation
Abt. Zivil- und Katastrophenschutz / Bernd Noggler
Version 4.0 / Seite 2 von 10
DF-Digitalfunk
1
Montageanleitung GEL-Fixstation
Geräte - Service
Fixstation Digitalfunkgerät MTM800
Bestellung der Digitalfunkgeräte für Behörden (Gemeinden, Land Tirol, u.a.) sowie für
kleinere Organisationen des Rettungsdienstes erfolgt über die Abteilung Zivil- und
Katastrophenschutz.
Ein diesbezügliches Bestellformular ist im Internet unter www.tirol.gv.at/digitalfunk ->
Digitalfunk Downloads unter Punkt 4 zu finden.
Nach erfolgter Bestellung werden die unter Punkt 1.1 angeführten Komponenten
geliefert!
1.1
Komponenten der Lieferung
Teil
1
2
3
4
1.2
Beschreibung
DF Gerät (MTM800) und Gehäuse
Antenne
Wandhalterung (U-Profil)
Antennenkabel – 10m (Standard) mit einem
Stecker montiert
Lieferant
Tetron/Motorola/Center
wird vom Land Tirol geliefert
Fa. Kathrein
Fa. Kathrein
Fa. W. Krenn
Montageanleitung bzw. Montageinformationen:
Montage der Antennenhalterung, der Antenne sowie des Antennenkabel wie in Abb. 1
schematisch skizziert.
1.2.1 Wandhalterung (Fa. Kathrein)
Î Plastikabdeckung des U-Profils entfernen
Î Kabel durch das Profil einziehen (Kabelende mit Stecker ist Antennen Anschluss!)
– siehe Abb. 1
Î Montage der Wandhalterung an die Außenwand
1.2.2 Antenne (Fa. Kathrein)
Î Kabel anschließen -> Stecker am Kabel bereits vormontiert (siehe Pkt. 1.2.1)!!
Î Montage direkt auf der Halterung (siehe Skizze und Abb. 1)
Hinweise zur Montage der Antenne:
Î Sollte es möglich sein, die Antenne direkt am Dach zu montieren, dann ist dies
vorzuziehen.
Î Es muss jedoch betont werden, dass eine Dachmontage deutlich aufwändiger ist
(Blitzschutz, Antennenmasten u.s.w.).
Î Zudem sollte eine Kabellänge von 30 m nicht überschritten werden
Î Freihaltebereich zu anderen Antennen:
vertikal mind. 2 Meter Abstand halten
horizontal nach Möglichkeit keine weitere Antenne in gleicher Höhe
(Antennenentkoppelung mind. > 30dB)
Abt. Zivil- und Katastrophenschutz / Bernd Noggler
Version 4.0 / Seite 3 von 10
DF-Digitalfunk
Montageanleitung GEL-Fixstation
Geräte - Service
Abb. 1: Montageskizze Antenne / Antennenhalterung
Bearbeitung: DI Markus Scheiber
1.2.3 Montage Stecker zum Anschluss an das Gehäuse (Fa. Krenn)
Î Montage bitte durch ein Fachkraft durchzuführen (Bsp.: Radio- und
Fernsehtechniker). Bei Bedarf können Ihnen auch eine od. mehrere Firmen
genannt werden.
Î nach Montage der Stecker wird eine Kabelmessung empfohlen.
1.2.4 Fixstationsgehäuse (Fa. Tetron)
Î Anschluss der Antenne (ANT)
Î Anschluss an Stromnetz (wenn möglich/vorhanden USV Steckdose verwenden,
ansonsten Bleiakku anschließen- siehe unten). Netzkabel ist dem Gehäuse
beigelegt.
Abt. Zivil- und Katastrophenschutz / Bernd Noggler
Version 4.0 / Seite 4 von 10
Montageanleitung GEL-Fixstation
Geräte - Service
DF-Digitalfunk
1.2.5 Montage Funkgerät Motorola mit Centergehäuse:
Î Die Montage ist der Bildfolge Foto 1 bis Foto 6 zu entnehmen!
Foto 1:
Gehäuse (Fa. Center) und Digitalfunk Fixgerät
(Fa. Motorola)
Foto 2:
Plombierung aufschneiden
(Genehmigung von Motorola liegt bei Abt. Zivilund
Katastrophenschutz,
keine
negative
Auswirkung auf Gewährleistung bzw. Garantie)
Foto 3:
Plastikabdeckung (U-Profil) entfernen.
Foto 4:
Vor dem Einschieben des Digitalfunkgerätes
unbedingt die drei (3) Anschlusskabel des
Gehäuse mit dem Digitalfunkgerät verbinden
Abt. Zivil- und Katastrophenschutz / Bernd Noggler
Version 4.0 / Seite 5 von 10
Montageanleitung GEL-Fixstation
Geräte - Service
DF-Digitalfunk
Foto 5:
Digitalfunkgerät in das Gehäuse schieben.
Î Anschluss Tischmikrofon
Foto 6:
Digitalfunkgerät mit neuer Bedienfläche!
Hinweis zur Bedienung:
Unterlagen zur Bedienung der Digitalfunk Fixstation sind im Internet unter
www.tirol.gv.at/katschutz -> Digitalfunk -> Digitalfunk Downloads unter Punkt 5 zu
finden.
Im Punkt A (Fixstation Motorola MTM 800) finden Sie
•
eine Kurzbedienungsanleitung
•
•
eine Kurzbeschreibung und
ein Handbuch der neuen Bedienoberfläche als Download
Abt. Zivil- und Katastrophenschutz / Bernd Noggler
Version 4.0 / Seite 6 von 10
Montageanleitung GEL-Fixstation
Geräte - Service
DF-Digitalfunk
2
Zubehör zur Digitalfunk Fixstation
Die Digitalfunk Fixstation der
Komponenten erweitert werden:
•
•
2.1
Gemeindeeinsatzleitung kann
um
folgende
beiden
Magnethaftantenne und
Akkublock zur Notstromversorgung
Magnethaftantenne
Um die Digitalfunk Fixstation im Nichteinsatzfall auch ohne Anschluss an die
Außenantenne betreiben zu können (beispielsweise um für Proberufe seitens BH
und/oder LWZ erreichbar zu sein), kann die Magnetfuß Antenne verwendet werden.
Die Digitalfunk Fixstation ist im Einsatzfall jedenfalls an der Außenantenne
anzuschließen und mit dieser zu betreiben. Im Einsatzfall kann es unter Umständen auch
zum Ausfall von Digitalfunk Sendestationen kommen und dadurch gegebenenfalls zu
einer verringerten Funknetzversorgung. Mit der im Standardpaket beinhalteten
Außenantenne kann auch bei Ausfall von nahe gelegenen Sendestationen, dank besserer
Empfangsreichweite, eine Digitalfunk betrieb möglich sein.
Die Verwendung einer Magnetfuß Antenne ist abhängig von der Funkversorgung des
jeweiligen Standortes und ist deshalb nicht immer möglich!
2.1.1 Empfohlene Type, Ausstattung und Richtpreis
Die Techniker der Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz empfehlen die in Abb. 2
dargestellte Type (Panorama MD390-5).
Abb. 2: Information (Magnethaftantenne Panorama MD390-5)
Abt. Zivil- und Katastrophenschutz / Bernd Noggler
Version 4.0 / Seite 7 von 10
DF-Digitalfunk
Montageanleitung GEL-Fixstation
Geräte - Service
Die Digitalfunk Fixstation ist mit einer „BNC“ Antennenbuchse ausgestattet, das Kabel
der Magnetfußantenne muss daher mit einem „BNC“ Stecker bestellt werden.
Die Magnetfußantenne sollte Aufgrund der besseren Abstrahlung auf einer metallischen
Oberfläche (z.B. Fenstersims) und nicht in der Nähe von Computermonitoren abgestellt
werden.
Das Gehäuse der Digitalfunk Fixstation darf nicht verwendet werden!
•
Kosten Richtwert für die oben angeführte Magnethaftantenne mit inkl. BNC
Stecker (montiert) sowie 3 m Anschlußkabel (RG 58): 39,- € zuzügl. MwSt.
2.1.2 Mögliche Bezugsquellen für Zubehör die Magnetfußantenne
•
•
•
Fa. Center Communication Systems, Eduard Bodemgasse 1, 6020 Innsbruck
Fa. Seissl Funktechnik, Dorf 79, 6334 Schwoich
Fa. Funktechnik Holzknecht, Wiesengrund 11, 6143 Pfons
Hinweis an weitere Anbieter: Bitte um Information per Mail an die Abt. Zivil- und
Katastrophenschutz, sie werden dann ebenfalls gelistet!
2.2
Anschluss eines Bleiakkus zur Notstrom Versorgung
Hinweis: Ankauf eines Bleiakkus zur Notstrom Versorgung ist nur dann erforderlich,
wenn im Gemeindeamt keine netzseitige USV Notstromversorgung vorhanden ist!
2.2.1 Empfohlene Type, Ausstattung und Richtpreis
•
•
•
z.B. Vision 6FM40 (197mm x 165mm x 170mm)
bestehende Akkus des früheren Behördenfunks (betrifft nur jene Gemeinden, die
am analogen Behördenfunk teilgenommen haben)!
Kosten: Setpreise für Akku mit Anschlusskabel sollten sich im Bereich von € 120.zuzügl. MwSt. bewegen.
Hinweis:
•
Der Bleiakku sollte min. eine Kapazität von 30-40Ah haben!
Das entspricht einer Notstromversorgung von ca. 48 Stunden!
•
Es gibt keinen Tiefentladeschutz, d.h. wird der Akku bei eingeschalteten Funkgerät
länger als 48 Std. nicht geladen, kann dies zur Zerstörung des Akkus führen!
2.2.2 Mögliche Bezugsquellen für Zubehör den Akkublock
-
Fa. Center Communication Systems, Eduard Bodemgasse 1, 6020 Innsbruck
Fa. Seissl Funktechnik, Dorf 79, 6334 Schwoich
Fa. Funktechnik Holzknecht, Wiesengrund 11, 6143 Pfons
Hinweis an weitere Anbieter: Bitte um Information per Mail an die Abt. Zivil- und
Katastrophenschutz, sie werden dann ebenfalls gelistet!
Abt. Zivil- und Katastrophenschutz / Bernd Noggler
Version 4.0 / Seite 8 von 10
Montageanleitung GEL-Fixstation
Geräte - Service
DF-Digitalfunk
2.2.3 Montageanleitung für den Akkublock
Î Gehäusedeckel öffnen (seitliche Schrauben)
Î Einstellen der Spannung am Anschluss 12VDC des Center-Gehäuses auf
maximale Spannung (maximal +13,8 Volt) mittels Einstellregler „SVR1“ am
Netzgerät.
Î Bitte durch Fachkraft durchführen lassen (Bsp.: Radio- und Fernsehtechniker).
Foto 7:
Einstellregler „SVR1“ für Akku- Ladespannung
im Center- Gehäuse auf Maximalstellung!
(maximal +13,8 Volt)
Abb. 3: Polarität der Akku-Anschlussbuchse am Center- Gehäuse
Î Bleiakku an Anschluss 12VDC mit richtiger Polarität (siehe Abb. oben)und vorher
eingestellter Spannung (max. +13,8 Volt - siehe Foto 7) über eine 7,5 A
Sicherung (z.B. KFZ- Sicherung) anschließen.Stecker nach DIN 41524 - 4 polig
mit Drehverriegelung, 1/4 Umdrehungen.
Î Bitte Montage/Installation durch Fachkraft durchführen lassen (z.B. Radio- und
Fernsehtechniker) und dabei ÖNORM „EN 50272-2“ beachten.
Abt. Zivil- und Katastrophenschutz / Bernd Noggler
Version 4.0 / Seite 9 von 10
DF-Digitalfunk
3
3.1
Montageanleitung GEL-Fixstation
Geräte - Service
Rückfragen
Technische Rückfragen
Wenden Sie sich bitte an Herrn:
Î Ing. Bernhard Gossner, Abt. Zivil- und Katastrophenschutz, Amt der Tiroler
Landesregierung. Tel: 0512-508-7726; Mail: bernhard.gossner@tirol.gv.at
3.2
Organisatorische Rückfragen und Bedienung
Wenden Sie sich bitte an Herrn:
Î Mag. Bernd Noggler, Abt. Zivil- und Katastrophenschutz, Amt der Tiroler
Landesregierung. Tel: 0512-508-2261; Mail: bernd.noggler@tirol.gv.at
Eigene Bedienungsanleitung ist im Internet vorhanden, ansonsten bitte per Mail
anfordern. (bernd.noggler@tirol.gv.at)
Sie erhalten mit der Auslieferung eine Bedienungsanleitung und kleine Einschulung direkt
vor Ort.
Einschulungskurse sind in Absprache mit den Bezirkshauptmannschaften vorgesehen!
Stand: Feber 2008 (V.4.0)
Abt. Zivil- und Katastrophenschutz / Bernd Noggler
Version 4.0 / Seite 10 von 10
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
1
Dateigröße
549 KB
Tags
1/--Seiten
melden