close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download PDF - SCHMID Getränkeverpackungen eK

EinbettenHerunterladen
SCHMID Getränkeverpackungen e.K.
SCHMID
Thekenfüller für Siphonflaschen mit „CO²-Vorspannung“ zum schaumfreien Befüllen
Zunächst wird zur Befestigung der bogenförmige Bügel 1 des Füllgerätes unter das Lagerauge 2 des Seltersverschlusses
(beim DS-Ringhebelverschluss in die Füllklammer), wie auf Bild links unten abgebildet, geschoben.
Dann wird das Füllgerät auf der Flaschenöffnung so ausgerichtet, dass der Dichtungsring des Füllgerätes gleichmäßig auf der
Flaschenmündung aufliegt. Anschließend wird der Spannbügel 4 des Drahtverschlusses über eine der drei Kerben 3 des
Füllgerätes geschoben und gespannt. Eventuell ist zu probieren, auf welchen der drei Kerben 3 der Spannbügel 4 richtig sitzt
und passt.
Das Bierabstellventil 5 wird geschlossen (waagrechte Stellung). Dann wird die Rändelschraube 6 (Entlüftungsventil) ebenfalls
durch Andrehen geschlossen. Jetzt den CO²-Zuleitungsschlauch 7 an die Kohlensäureflasche anschließen. Nun durch
Linksdrehen der Rändelschraube 6 die Siphonflasche vorgespannen.
Danach wird die Quetschverschraubung 8 über das Bierauslaufrohr geschoben und durch Rechtsdrehen der Mutter befestigt.
Anschließend wird zunächst der Bierhahn und dann erst das Bierabstellventil 5 geöffnet.
Wenn man das Bierabstellventil 5 öffnet, bevor der Bierhahn geöffnet ist, so wird der vorher im Siphon vorgespannte Druck
durch die Lüftungsbohrung des Bierhahnes entweichen. Nach Öffnung des Bierabstellventils 5 wird die Rändelschraube 6
(Entlüftungsventil) gelöst, so dass der vorgespannte Druck aus der Siphonflasche mit fortschreitender Füllung entweicht.
Wenn nicht sofort Bier in die Siphonflasche einfließt, so liegt es daran, dass der in der Flasche vorgespannte Druck höher ist als
der Bierdruck am Bierauslaufrohr. Nach einigen Sekunden der Entlüftung durch die Rändelschraube 6 beginnt das Bier jedoch
zu fließen. Sollte das Bier nicht ganz schaumfrei einlaufen, so muss die Entlüftung durch Zuschrauben der Rändelschraube 6
gedrosselt werden. Eventuell ist auch der Vorspanndruck zu erhöhen.
Achtung! Beim Befüllen der Siphonflaschen muss der Bierhahn nach dem erstmaligen Öffnen immer in geöffneter Stellung
stehen bleiben. Der Bierzufluss in die Siphonflasche wird dann allein durch das Bierabstellventil 5 geregelt. Bei geschlossenem
Bierhahn und geöffnetem Bierabstellventil 5 würde sonst durch die Lüftungsbohrung des Bierhahnes Luft nachgezogen und das
im Biereinlaufschlauch 9 stehende Bier würde auslaufen, wenn der Spannbügel des Füllgerätes von der Flasche genommen
wird.
3
1
9
6
7
4
2
5
SCHMID Getränkeverpackungen e.K. Hauptverwaltung Walkertshofener Straße 18 D-85253 Großberghofen
Telefon +49 (0)8138 666-760 Telefax +49 (0)8138 666-761 E-Mail info@s-gv.de Internet www.s-gv.de
USt-IDNr. DE 812 693 232 Steuernummer 107/268/50343 Handelsregister München HRA 76 518 Geschäftsführer Dieter Schmid
8
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
2
Dateigröße
101 KB
Tags
1/--Seiten
melden