close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download - DEUTSCH - Wohnbaugenossenschaft Sunneschyn Biel

EinbettenHerunterladen
Wohnbaugenossenschaft Sunneschyn Biel
Société coopérative de construction Sunneschyn Bienne
Postfach / Case postale, 8042 2500 Biel - Bienne 8
www.wbgs.ch
Biel, im Oktober 2007
Sunneschyn - Information
Sehr geehrte Damen und Herren
Liebe Genossenschafterinnen und Genossenschafter
Die letzte Ausgabe der „Sunneschyn-Information“ liegt bereits einige Jahre zurück. Trotz Internet und EMail sind wir in der Verwaltung der Ansicht, dass der Informationsaustausch in schriftlicher Form wieder
aufleben soll.
Tatsächlich gibt es einige wichtige Mitteilungen, die wir Euch in dieser Form mitteilen wollen:
1. Cablecom – Fernsehanschluss
Seit einigen Jahren, haben wir mit der Firma Cablecom eine Anschluss- und Nutzungsvereinbarung,
sowie eine Pauschal-Kundenvereinbarung abgeschlossen. Die Kosten werden bereits im Voraus für
das kommende Jahr fällig. Mit den Nebenkosten, bezahlt jede Bewohnerin und jeder Bewohner
monatlich seine Anschlussgebühr an die WBG Sunneschyn zurück.
Durch das Gebaren der Firma Cablecom, immer mehr analoge Sender zu streichen um das digitale
Netz ausbauen zu können, wurden etliche Kunden verärgert. So auch in unserer Genossenschaft.
Die diversen Austritte der Genossenschafterinnen und Genossenschafter, haben uns in der Verwaltung
dazu bewogen, die Pauschal-Kundenvereinbarung mit der Firma Cablecom per 31.12.2007 zu künden.
Dies bedeutet, dass die WBG Sunneschyn die Anschlusskosten nicht mehr pauschal für alle Genossenschafterinnen und Genossenschafter an die Cablecom bezahlt. Ab 01.01.2008, werden alle
Genossenschafterinnen und Genossenschafter die Anschlussgebühren direkt an die Firma Cablecom,
oder einen anderen Anbieter nach eigener Wahl entrichten müssen.
Die Nutzer der Cablecom-Anschlüsse werden durch die Firma Cablecom schriftlich informiert.
Im Gegenzug, werden wir die Nebenkosten um den Betrag der Anschlussgebühren senken.
Die Verwaltung bezweckt damit, allen Genossenschafterinnen und Genossenschaftern die Möglichkeit
zu geben, den Anbieter frei wählen zu können.
Egal, für welchen Anbieter Sie sich entscheiden werden, die analogen Kanäle werden früher oder
später durch Digital-TV vollständig ersetzt.
Kleiner Tipp: Die Firma Cablecom bietet, speziell für die Stadt Biel ein Basisangebot an für digitales
Fernsehen. Dabei werden nebst den deutschsprachigen Sendern ebenfalls 22 französisch sprachige, 6 italienisch sprachige und diverse Sender in anderen Fremdsprachen
angeboten. Dieses Angebot kostet momentan monatlich Fr. 21.- + Fr. 6.- für die Miete
der mediabox. Die mediabox kann auch für Fr. 150.- erworben werden.
Die Gebühren für die Empfangskonzession an die Billag müssen in jedem Fall bezahlt werden!
2. Buchhaltungs- und Revisionsstelle
Anlässlich der GV 2007, haben die anwesenden Genossenschafterinnen und Genossenschafter
der Übergabe der Revision unserer Jahresrechnung an die Firma Verex in Biel zugestimmt.
Das neue Revisionsrecht welches ab 1. Januar 2008 in Kraft tritt, hat uns zu diesem Schritt
gezwungen.
Die Ansprüche an den Kassier zur Führung der Buchhaltung sind in den letzten Jahren enorm
gestiegen. Bis zum heutigen Zeitpunkt, hatte unsere Genossenschaft das Glück, mit Herrn Erwin
Mathys einen ausgewiesenen Fachmann in der Verwaltung zu haben.
Seine Demission, aber vor allem auch die komplexer gewordenen Aufgaben an den Buchhalter,
haben uns im Vorstand dazu bewogen, die Buchhaltungsarbeiten an ein qualifiziertes
Buchhaltungsbüro zu vergeben.
Wir sind überzeugt, mit der Firma Kontora GmbH eine sehr gute Wahl getroffen zu haben. Dieses
Büro erledigt bereits die Buchhaltungsarbeiten der WBG Daheim und ist dadurch mit den Anliegen
einer Wohnbaugenossenschaft bestens vertraut.
An der Verwaltung wird sich dadurch nichts ändern. Nach wie vor, besteht der Vorstand aus den,
an der GV 2007 gewählten Mitgliedern, die für die zugeteilten Liegenschaften verantwortlich sind.
Sie sind weiterhin zuständig für den Unterhalt und die Vermietung der Wohnungen, sowie für die
Betreuung der Bewohner.
3. Unterhaltsarbeiten zu Lasten des Mieters
Einige Genossenschafterinnen und Genossenschafter sind verunsichert, wenn es darum geht, welche
Unterhaltskosten denn eigentlich selbst bezahlt werden müssen.
In den allgemeinen Bestimmungen im Mietvertrag, ist unter „Unterhalt und Reparaturen“ beschrieben,
was zu Lasten der Mieter instand gestellt werden muss.
Grundsätzlich gilt: -Kleinere Unterhalts- und Reparaturarbeiten bis max. Fr. 200.-gehen zu Lasten
des Mieters.
-Durch den Mieter aufgegebene Arbeiten muss dieser selbst bezahlen.
-Der Mieter ist verpflichtet, die auftretenden Mängel umgehend zu beseitigen
um grössere Schäden zu vermeiden.
Diese Regelung ist allgemein üblich und nicht etwa eine „Schikane“ der WBG Sunneschyn.
Der Schweizerische Verband für Wohnungswesen (SVW) spricht dabei vom „kleinen Unterhalt“. Er
setzt die Kostenspanne pro Schadenfall auf Fr.180.- bis 220.-.
Art. 259 OR besagt: „Der Mieter muss Mängel, die durch kleine, für den gewöhnlichen Unterhalt
erforderliche Reinigungen oder Ausbesserungen behoben werden können, nach Ortsgebrauch auf
eigene Kosten beseitigen.
4. Aktuelle Bank- und Postcheckkonten
Der letzte Versand der Nebenkostenbeträge hat gezeigt, dass einige Genossenschafterinnen und
Genossenschafter ihre Post- oder Bankkonten gewechselt haben.
Im Namen des Kassiers und neu der Buchhaltungsfirma, bitten wir euch, allfällige Änderungen der
Konten zu melden. Sie ersparen uns dadurch Mehrarbeit und Kosten und erhalten ihre Auszahlung erst
noch schneller.
5. Reinigung der Fettfilter bei den Dampfabzügen
Gemäss Bedienungsanleitung der Firma Wesco, sollte der Metallfilter ca. alle 3-4 Wochen gereinigt
werden! Wir haben festgestellt, dass mit der Reinigung zum Teil zugewartet wird bis der Filter gelb
oder sogar schon braun ist. Dies ist zu lange! Der Filter kann in den Geschirrspüler getan, oder in der
Badewanne mit heissem Wasser durchgebraust werden. Bei richtiger Pflege hält der Filter jahrelang.
Wir bitten alle Genossenschafterinnen und Genossenschafter, den Filter und auch das Lampenglas
regelmässig zu demontieren und zu reinigen. So können Sie mithelfen, allfällige Reparaturkosten zu
vermeiden.
Mit freundlichen Grüssen
Verwaltung der WBG Sunneschyn
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
5
Dateigröße
16 KB
Tags
1/--Seiten
melden