close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung Dialog 3210, 3211 und 3212

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung
Dialog 3210, 3211 und 3212
SYSTEMTELEFONE
SYSTEMTELEFONE, DIALOG 3210, 3211 UND 3212
BEDIENUNGSANLEITUNG
DE/LZTBS 102 2552 R1A
Copyright © 1999. Ericsson GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Die in dieser Bedienungsanleitung enthaltenen Informationen sind urheberrechtlich
geschützt. Ohne die vorherige schriftliche Erlaubnis der Firma Ericsson darf kein Teil dieses
Dokuments für irgendwelche Zwecke vervielfältigt oder übertragen werden, und zwar
unabhängig davon, auf welche Art und Weise oder mit welchen Mitteln, elektronisch oder
mechanisch, dies geschieht. Das schliesst auch das Kopieren oder Aufzeichnen durch
irgendein Informationsspeicherungs- und Abfragesystem sowie die Übersetzung in eine
andere Sprache ein.
Die in diesem Dokument enthaltenen Angaben können ohne vorherige Ankündigung
geändert werden.
Ericsson übernimmt keinerlei Garantie für dieses Material, bis auf die handelsüblichen
Garantieleistungen sowie die Gewährleistung der Funktionstüchtigkeit für den vorgesehenen
Einsatz. Ericsson übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit des Inhalts dieser
Bedienungsanleitung, noch für die versehentliche oder vorsätzliche Beschädigung der hier
beschriebenen Geräte bei Aufstellung, Einsatz und Gebrauch.
©Ericsson GmbH 1999
Deutschland:
Ericsson GmbH
Market Unit Business Networks
Fritz-Vomfelde-Straße 26
D-40547 Düsseldorf
Tel.: (02 11) 5 34 - 0
Fax: (02 11) 5 34 - 10 00
Internet: www.ericsson.de
Österreich:
Ericsson Austria AG
Pottendorfer Straße 25-27
A-1121 Wien
Tel.: +43 1 81100 - 0
Fax: +43 1 81100 - 699
Internet: www.ericsson.se/AT/
Schweiz:
Ericsson Schweiz AG
Ruchstuckstrasse 21
CH-8306 Brüttisellen
Tel.: +41 1 807 22 22
Fax: +41 1 807 20 20
Internet: www.ericsson.ch
email: info.en@eas.ericsson.se
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
Seite
Wie Sie diese Anleitung benutzen ............................................3
Beschreibung der Telefone ........................................................4
Ankommende Rufe ..................................................................6
Abgehende Rufe........................................................................8
Während Sie telefonieren ........................................................12
Sie empfangen Besetztzeichen ................................................19
Rufumleitung ........................................................................23
Interne Nachrichten ................................................................33
Voice Mail ..............................................................................36
Anrufer informieren ................................................................40
Kurzwahl ................................................................................42
Teamfunktionen ......................................................................46
Weitere nützliche Funktionen ................................................47
Paging - Personen suchen........................................................58
Sicherheit ................................................................................63
Programmierung ....................................................................68
Einstellungen ..........................................................................73
Töne und Signale ....................................................................75
Visuelle Signalisierung ............................................................76
Display....................................................................................77
Option Unit/Begriffe ..............................................................80
Installation..............................................................................81
Beschriftung............................................................................83
Index ......................................................................................84
Kurzanleitung
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
1
Wie Sie diese Anleitung benutzen
Herzlich willkommen bei der Bedienungsanleitung für die Systemtelefone
Dialog 3210, 3211 und 3212 des Ericsson Enterprise Kommunikationssystems.
Sie haben damit ein professionelles Kommunikationssystem erworben, das
nach dem neuesten Stand der Technik entwickelt wurde. Mit einer Vielzahl
von intelligent verknüpften Funktionen bietet Ihr Systemtelefon Kommunikations-Komfort und Organisationsmöglichkeiten für die tägliche
Arbeit.
Damit Sie optimal von den anspruchsvollen Funktionen und Möglichkeiten
profitieren, haben wir für Sie eine Produktlinie von Telefonen entwickelt,
die Ihnen in jeder Situation einfach und effektiv die Arbeit erleichtern.
Ihr Telefon verfügt über programmierbare Tasten für häufig benutzte
Funktionen und Telefonnummern. Das Systemtelefon Dialog 3212 ist
zudem mit einem Display ausgestattet. In dieser Bedienungsanleitung
werden die wichtigsten Display-Anzeigen des Dialog 3212 dargestellt.
Bei den Funktionsbeschreibungen wird davon ausgegangen, dass Sie den
Hörer abgenommen haben. Falls es nicht erforderlich ist, den Hörer
abzunehmen, wird ausdrücklich darauf hingewiesen.
Wenn Sie in der Anleitung dazu aufgefordert werden, die C-Taste zu
drücken, können Sie statt dessen auch den Hörer auflegen.
In dieser Bedienungsanleitung werden die Leistungsmerkmale des Ericsson
Enterprise Kommunikationssystems und der Systemtelefone Dialog 3210,
3211 und 3212 anhand der Werkseinstellungen beschrieben. Sollte es
Unterschiede zu der Programmierung Ihres Telefons geben, wenden Sie
sich bitte an Ihren Systemadministrator.
Hinweis: Als Systemtelefone müssen das Dialog 3210, 3211 und 3212 an eine
Nebenstellenanlage von Ericsson angeschlossen werden, die diese Art von Telefonen
unterstützt. Ansonsten funktionieren die Telefone nicht.
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
3
Beschreibung der Telefone
BESCHREIBUNG DER TELEFONE
Dialog 3210
Dialog 3211 und 3212
Dialog 3211 besitzt kein Display.
6
5
7
13
Übergabe
1
13
Rückfrage
8
Leitung 2
MD110
Leitung 1
Programm
ABC
DEF
GHI
JKL
MNO
PQRS
TUV
WXYZ
ABC
DEF
GHI
JKL
MNO
PQRS
TUV
WXYZ
Übergabe
9
9
10
11
15
11
12
2
3
4
5
6
5
7
Rückfrage
Leitung 2
8
Leitung 1
12
14
14
Die Funktionen sind z. T. je Modell unterschiedlich. Falls eine Funktion anders
ausgeführt werden muss oder nicht verfügbar ist, wird im jeweiligen Abschnitt darauf
hingewiesen.
4
1
Display (nur 3212)
2x20 Zeichen. Siehe Abschnitt „Display”.
2
Programmierung
Siehe Abschnitt „Programmierung”.
3
Rückruf
Siehe Abschnitt „Sie empfangen Besetztzeichen”. Die
Funktion kann vom Systemadministrator gelöscht oder auf
eine andere programmierbare Funktionstaste gelegt werden.
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Beschreibung der Telefone
Dialog
3210
Dialog
3211
4
Rufumleitung (Follow-me)
Siehe Abschnitt „Rufumleitung”. Die Funktion kann vom
Systemadministrator gelöscht oder auf eine andere,
programmierbare Funktionstaste gelegt werden.
5
Programmierbare Funktionstasten
Siehe Abschnitt „Programmierung”.
6
Programmierbare Funktionstaste/Kopfhörertaste
Hierbei handelt es sich - wie unter 5 - um eine programmierbare Funktionstaste. Wurde jedoch die Option Unit
(DBY 410 02) am Telefon angebracht, wird diese Taste vom
Systemadministrator mit der Funktion „Kopfhörer“ programmiert. Siehe Abschnitt „Weitere nützliche Funktionen”.
7
Gesprächsübergabe
Siehe Abschnitt „Während Sie telefonieren”.
8
Dreifacher Leitungszugriff
Zur Handhabung von Anrufen. Leitung 1 und 2 sind sowohl für
ankommende als auch für abgehende Anrufe verfügbar. Rückfragen können nur bei abgehenden Anrufen vorgenommen werden.
9
Lautstärkeregler
Siehe Abschnitt „Einstellungen”.
10
Mikrofon abschalten
Siehe Abschnitt „Während Sie telefonieren”.
11
Lautsprecher ein/aus
Siehe Abschnitt „Während Sie telefonieren”.
12
C-Taste (Trennen)
Beenden von Anrufen, Verlassen einer Funktion oder Zurücksetzen
des Displays bei der Programmierung (nur bei Dialog 3212).
Anstelle den Hörer aufzulegen, können Sie immer die C-Taste
drücken.
13
Hörer
Kompatibel zu handelsüblichen Hörgeräten.
14
Herausziehbares Fach für Kurzanleitung (optional)
Siehe hinterer Umschlag dieser Bedienungsanleitung.
15
Mikrofon abschalten und Programmierung
Siehe Abschnitt „Während Sie telefonieren“ (zur Mikrofonstummschaltung) und Abschnitt „Programmierung”.
Dialog
3212
5
Ankommende Rufe
ANRUFE ENTGEGENNEHMEN
Ein ankommender Ruf wird mit dem Rufsignal und mit
einer blinkenden Lampe dargestellt.
Auf Leitung 1
In der Regel werden ankommende Anrufe auf Leitung 1
dargestellt.
Nehmen Sie den Hörer ab.
Auf einer anderen Leitungstaste
Nehmen Sie den Hörer ab.
Drücken Sie die blinkende Leitungstaste.
Freisprechen
(Nur bei Dialog 3211 und 3212 verfügbar.)
Drücken Sie die blinkende Leitungstaste.
Sie sind nun mit dem Anrufer über Lautsprecher
und Mikrofon verbunden.
Drücken, um den Anruf zu beenden.
Anrufübernahme von anderer Nebenstelle
Hiermit können Sie ankommende Gespräche von einer
anderen Nebenstelle von Ihrem Apparat aus annehmen:
Rufen Sie die Nebenstelle an, bei der das Telefon
klingelt.
Drücken Sie die „8”.
Hinweis: Sie können statt dessen auch die Funktionstaste
„Halten/Übernahme“ betätigen. Diese Taste können Sie selbst
programmieren.
6
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Ankommende Rufe
Einen weiteren Anruf während eines laufenden Gesprächs beantworten
Falls bei Ihrem Telefon die Taste „Frei für 2. Anruf“
programmiert wurde, können Sie auch während eines
Telefonats einen weiteren Anruf entgegennehmen. Dazu muss
diese Funktion aber zuerst eingeschaltet werden.
Frei für 2. Anruf
Drücken, um die Funktion ein- bzw. auszuschalten.
Hinweis: Die Funktionstaste muss vom Systemadministrator
programmiert werden.
Wenn die Funktion eingeschaltet ist, leuchtet die Lampe.
Während Sie ein Gespräch auf Leitung 1 führen, blinkt die
Lampe von Leitung 2: Ein neuer Anruf wird angezeigt.
Leitung 2
Drücken Sie die blinkende Leitungstaste.
Das erste Gespräch wird damit gehalten.
Leitung 1
Um zum ersten Gespräch zurückzukehren, drücken Sie
die Taste „Leitung 1”.
Jetzt wird das zweite Gespräch gehalten. Sie sind nun mit
dem ersten Anrufer verbunden.
Mit der C-Taste beenden Sie das laufende Gespräch.
Hinweis: Wenn der Anrufer die Funktion „Anklopfen“ aktiviert
hat, können Sie selbst dann einen weiteren Anruf empfangen, wenn
Sie „Frei für 2. Anruf“ nicht eingeschaltet haben.
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
7
Abgehende Rufe
ANRUFE TÄTIGEN
So nehmen Sie interne und externe Anrufe vor:
Nehmen Sie den Hörer ab und gehen Sie - je nachdem,
ob Sie einen internen oder externen Teilnehmer anrufen
wollen - wie folgt vor:
Interne Anrufe
Wählen Sie die Rufnummer der Nebenstelle.
Externe Anrufe
Wählen Sie die Amtskennziffer(n) für externe
Verbindungen.
Sie hören den Wählton.
Hinweis: Unter Amtskennziffern versteht man die Zahl(en), die Sie
zuerst wählen müssen, um das Freizeichen einer externen Leitung
(oder auch „Amtsleitung“) zu erhalten, z. B. 0 oder 00.
Wählen Sie die externe Rufnummer.
oder
Zum Beenden des Gesprächs legen Sie den Hörer auf
oder drücken die C-Taste.
Hinweis: Wenn Sie das Wartezeichen hören, nachdem Sie die
Amtskennziffer gewählt haben, legen Sie nicht auf. Sobald eine
Leitung frei wird, erhalten Sie automatisch den Wählton. Das
Wartezeichen ist übrigens immer dann zu hören, wenn bei Ihrem
Telefonsystem die Funktion LCR benutzt wird. Ertönt ein Warnton,
bedeutet das, dass die ausgesuchte Leitung als teuer gilt.
8
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Abgehende Rufe
Freisprechen
(Nur bei Dialog 3211 und 3212)
Bei aufgelegtem Hörer:
Wählen Sie die Rufnummer.
Sie sind nun mit dem Teilnehmer über Lautsprecher und
Mikrofon verbunden.
Drücken Sie die C-Taste, um den Anruf zu
beenden.
Hinweis: Noch schneller und einfacher können Sie telefonieren, wenn
Sie die allgemeinen Kurzwahlnummern (Kurzwahl-Zentral)
benutzen. Darüber hinaus können Sie auch eigene, persönliche
Kurzwahlnummern programmieren. Siehe Abschnitt „Kurzwahl”.
PERSÖNLICHE AMTSLEITUNG
Der Systemadministrator kann bei Ihrem Telefon eine
persönliche Amtsleitung programmieren. So bauen Sie eine
Verbindung mit der persönlichen Amtsleitung auf:
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein, wählen
Sie dann die Rufnummer der persönlichen Amtsleitung,
und drücken Sie abschließend die Raute-Taste(#).
Wählen Sie die Amtskennziffer - z. B. die „0“ oder „00“ und dann die externe Rufnummer.
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
9
Abgehende Rufe
WAHLWIEDERHOLUNG DER LETZTEN EXTERNEN NUMMER
Wenn Sie einen externen Anruf vornehmen, werden alle
gewählten Ziffern gespeichert, und zwar unabhängig davon,
ob Ihr Anruf erfolgreich war oder nicht.
Nehmen Sie den Hörer ab.
Drücken Sie dreimal hintereinander die Stern-Taste.
Die zuletzt eingegebene externe Rufnummer wird damit
erneut gewählt.
MERKER
Bei externen Anrufen können Sie die Rufnummer speichern,
um sie später erneut zu wählen. Falls Sie zuvor eine Nummer
im „Merker“ gespeichert haben, wird diese hierbei
überschrieben.
Externe Rufnummer speichern:
Merker
Drücken Sie die Taste „Merker“, bevor Sie den Anruf
beenden.
Hinweis: Die Funktionstaste muss vom Systemadministrator
programmiert werden.
Nummer erneut wählen
Nehmen Sie den Hörer ab.
Merker
Drücken Sie die Taste „Merker“, um die Nummer erneut
zu wählen.
Hinweis: Die Funktionstaste muss vom Systemadministrator
programmiert werden.
10
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Abgehende Rufe
MONITORING
(Nur bei Dialog 3210)
Mit dieser Funktion können Sie über Lautsprecher mitverfolgen, was auf einer Leitung passiert, ohne dass Sie selbst
gehört werden können. Der Hörer wird dabei aufgelegt.
Benutzen Sie die Funktion Monitoring, wenn Sie z. B. darauf
warten, dass ein Teilnehmer aufhört zu telefonieren oder Sie
bei einer Konferenz zuhören, nicht aber aktiv daran
teilnehmen wollen.
Während eines Anrufs:
Drücken Sie die Lautsprechertaste, und legen Sie den
Hörer auf.
Wenn die Tastenlampe leuchtet, wird der Anruf über den
Lautsprecher überwacht. Das Mikrofon im Hörer wird
automatisch stummgeschaltet.
Hinweis: Wie Sie die Lautstärke einstellen, wird im Abschnitt
„Einstellungen“ beschrieben.
Drücken Sie die C-Taste, um den Anruf zu beenden.
Gespräch aufnehmen
Nehmen Sie den Hörer ab.
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
11
Während Sie telefonieren
LAUTHÖREN
(Nur bei Dialog 3211 und 3212.)
Mit dieser Funktion können auch weitere Personen in Ihrem
Büro das Gespräch mit verfolgen. Der andere Teilnehmer ist
dabei über den Lautsprecher zu hören, während Sie weiterhin
in den Hörer sprechen.
Während Sie telefonieren:
Drücken Sie die Lautsprechertaste, um den
Lautsprecher ein- bzw. auszuschalten.
Leuchtet die Lampe, hören Sie den anderen Teilnehmer über
den Lautsprecher.
Hinweis: Wie Sie die Lautstärke regeln, wird im Abschnitt
„Einstellungen“ beschrieben.
Vom Lauthören zum Freisprechen wechseln
Legen Sie den Hörer auf.
Sie können jetzt über die Freisprecheinrichtung telefonieren.
Beenden Sie das Gespräch mit der C-Taste.
Vom Freisprechen zum Lauthören wechseln
Nehmen Sie den Hörer ab, und drücken Sie die
Lautsprechertaste.
12
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Während Sie telefonieren
FREISPRECHEN
(Nur bei Dialog 3211 und 3212.)
Während Sie telefonieren:
Drücken Sie die Lautsprechertaste, und legen Sie den
Hörer auf.
Sie können jetzt über die Freisprecheinrichtung telefonieren.
Hinweis: Wie Sie die Lautstärke regeln, wird im Abschnitt
„Einstellungen“ beschrieben.
Beenden Sie das Gespräch mit der C-Taste.
Vom Freisprechen zum Hörer wechseln
Nehmen Sie den Hörer ab.
Setzen Sie jetzt das Telefonat mit dem Hörer fort.
MIKROFON ABSCHALTEN
/Prog
Drücken Sie die Mikrofontaste, um das Mikrofon einbzw. auszuschalten.
(Dialog 3210)
(Dialog 3211/ 3212)
Wenn die Lampe leuchtet, kann der andere Teilnehmer das
Gespräch in Ihrem Büro nicht mit verfolgen.
Hinweis: Die Tasten sind bei den einzelnen Telefonen
unterschiedlich.
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
13
Während Sie telefonieren
RÜCKFRAGE
Sie führen ein Gespräch auf Leitung 1 und wollen nun
telefonisch mit einem internen oder externen Teilnehmer
Rücksprache halten.
Rückfrage
Drücken Sie die Taste „Rückfrage“.
Hinweis: Sie können auch „Leitung 2“ drücken.
Rufen Sie den zweiten Teilnehmer an.
Leitung 1
Das laufende Gespräch wird damit geparkt (die Leitungstaste
blinkt langsam).Wenn der gewünschte Gesprächspartner
antwortet, können Sie die Rückfrage beenden, zwischen den
beiden Gesprächen hin und her wechseln (Makeln), den
Anruf übergeben, eine Konferenz einrichten oder eines der
beiden Telefonate beenden.
Beenden Sie das Rückfragegespräch mit der C-Taste.
Die zweite Verbindung wird damit getrennt.
Leitung 1
Drücken Sie die blinkende Leitungstaste, um das erste
Gespräch wiederaufzunehmen.
Makeln
Die Lampe der Taste blinkt, mit der das Gespräch gehalten
wird.
Leitung 1
Drücken, um das zweite Gespräch zu halten.
Sie sind nun mit dem ersten Gesprächspartner verbunden.
Rückfrage
Drücken, um das zweite Gespräch zu halten.
Sie sind dann mit dem zweiten Gesprächspartner verbunden.
Drücken Sie die C-Taste, um das aktuelle Gespräch zu
beenden.
14
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Während Sie telefonieren
GESPRÄCHSÜBERGABE
Sie wollen das laufende Gespräch an einen anderen
Teilnehmer übergeben.
Rückfrage
Drücken Sie die Taste „Rückfrage”.
Rufen Sie den zweiten Teilnehmer an.
Übergabe
Drücken Sie die Taste „Übergabe”, bevor oder nachdem
sich der Teilnehmer gemeldet hat.
Der Anruf wird damit übergeben.
Hinweis: Wenn Sie mehr als einen Anruf in der Leitung halten,
wird das zuletzt gehaltene Gespräch übergeben. Ist bei der
gewünschten Nebenstelle besetzt oder die Übergabe nicht gestattet,
läutet Ihr Telefon erneut.
KONFERENZ
Mit der hier beschriebenen Vorgehensweise können Sie eine
Konferenz mit bis zu sieben Teilnehmern einrichten. Nur der
Konferenzleiter kann dabei neue Teilnehmer in die Konferenz
aufnehmen. Zur Kennzeichnung der Konferenz hören die
Teilnehmer alle 15 Sekunden den Konferenzton.
Sie führen ein laufendes Gespräch auf Leitung 1 und wollen
eine Telefonkonferenz einrichten. Da Sie die Konferenz
einleiten, werden Sie automatisch zum Konferenzleiter.
Rückfrage
Drücken Sie die Taste „Rückfrage”.
Hinweis: Sie können statt dessen auch „Leitung 2“ drücken.
Rufen Sie den gewünschten Teilnehmer an.
Drücken Sie die „3”, um die Konferenz einzurichten.
Hinweis: Sie können statt dessen auch die Funktionstaste
„Konferenz“ betätigen. Diese Taste können Sie selbst programmieren.
Wiederholen Sie den Vorgang, um weitere Teilnehmer in die
Konferenz aufzunehmen.
Legen Sie den Hörer auf, um die Konferenz zu
verlassen.
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
15
Während Sie telefonieren
GESPRÄCHE HALTEN
Hiermit können Sie ein laufendes Gespräch in der Leitung
halten. Gehaltene Gespräche können von Ihrem eigenen
Telefon oder einem anderen Apparat wiederaufgenommen
werden.
Individuell
Drücken Sie die Leitungstaste, über die das
laufende Gespräch geführt wird, und legen Sie den
Hörer auf.
Die Lampe blinkt jetzt langsam.
Drücken Sie nochmals die Leitungstaste, um das
Gespräch wieder aufzunehmen.
Allgemein
Drücken Sie die „8”.
Hinweis: Sie können statt dessen auch die Funktionstaste „Halten/
Übernahme“ betätigen. Diese Taste können Sie selbst programmieren.
Legen Sie den Hörer auf.
Die Lampe blinkt jetzt langsam.
Um das Gespräch selbst (mit Ihrem eigenen Telefon) wieder
aufzunehmen:
Drücken Sie die Leitungstaste.
Um das Gespräch einer anderen Nebenstelle aufzunehmen:
Rufen Sie die Nebenstelle an, die das Gespräch auf
Halten gesetzt hat.
Drücken Sie die „8”.
Hinweis: Sie können statt dessen auch die Funktionstaste “Halten/
Übernahme“ betätigen. Diese Taste können Sie selbst programmieren.
16
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Während Sie telefonieren
ID-CODE DES ANRUFENDEN BEI ÜBERGABE SENDEN
Wenn Sie ein Gespräch übergeben, können Sie auch den IDCode des Anrufers oder seine Rufnummer senden. Der IDCode bzw. die Rufnummer wird dann im Display der
empfangenden Nebenstelle angezeigt.
Sie führen ein Gespräch mit einem externen Teilnehmer auf
Leitung 1.
Rückfrage
Drücken Sie die Taste „Rückfrage”, um das Gespräch zu
halten.
Hinweis: Sie können statt dessen auch „Leitung 2“ drücken.
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein.
Geben Sie dann den ID-Code des Anrufers oder seine
Rufnummer ein, und drücken Sie die Raute-Taste (#).
Rufen Sie den zweiten Teilnehmer an.
Übergabe
Drücken Sie die Taste „Übergabe”, bevor oder nachdem
sich der zweite Teilnehmer gemeldet hat.
Das laufende Gespräch wurde damit übergeben. Gleichzeitig
wurde der ID-Code des Anrufers bzw. seine Rufnummer
übermittelt.
Hinweis: Sie können diese Funktion nur dann benutzen, wenn das
Telefon der empfangenden Nebenstelle ID-Codes handhaben kann.
Diese Funktion ist nur bei neueren Nebenstellenanlagen verfügbar.
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
17
Während Sie telefonieren
WÄHLEN WÄHREND SIE TELEFONIEREN (NACHWAHL)
Wenn Sie bei bestimmten interaktiven Servicediensten
anrufen - z. B. zum Telefon-Banking -, benötigen Sie das
Tonwahlverfahren (MFV). Sie müssen hier z. B. eine Taste
drücken, damit ein Ton an den Servicedienst übermittelt
wird. Falls Ihre Nebenstellenanlage nicht automatisch
eingegebene Ziffern in Tonsignale umwandelt, müssen Sie
die Funktion während des Telefonats aktivieren.
Während Sie telefonieren:
Wählen Sie die „9“ und dann die gewünschte(n)
Ziffer(n).
Alle Zahlen, die Sie nun eingeben, werden als MFV-Signale
übermittelt.
18
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Sie empfangen Besetztzeichen
NEBENSTELLE ODER EXTERNE LEITUNG BESETZT
Wenn bei einer Nebenstelle besetzt ist, niemand an den
Apparat geht oder alle externen Leitungen belegt sind, stehen
Ihnen die folgenden Möglichkeiten zur Verfügung:
Automatischer Rückruf
Diese Funktion können Sie immer dann benutzen, wenn der
gewünschte Teilnehmer gerade telefoniert oder nicht an den
Apparat geht:
Drücken Sie die „6”.
Hinweis: Sie können statt dessen auch die Funktionstaste „Rückruf“
betätigen. Diese Taste können Sie selbst programmieren.
Legen Sie den Hörer auf, um den Vorgang zu beenden.
Sobald das Gespräch bei der Nebenstelle beendet wird,
werden Sie automatisch zurückgerufen. War niemand
erreichbar, werden Sie zurückgerufen, sobald die Nebenstelle
benutzt wurde. In beiden Fällen läutet Ihr Telefon mit dem
Rückrufsignal. Sie müssen dann den Rückruf innerhalb von
acht Sekunden annehmen, da sonst die Rückruf-Einstellung
gelöscht wird.
Nehmen Sie beim Rückruf den Hörer ab.
Der Teilnehmer wird von der Nebenstellenanlage angewählt.
Hinweis: Sie können mehrere Rückrufe für verschiedene Nebenstellen
gleichzeitig aktivieren. Alle Rückrufe von weiteren Leitungen kommen
dabei auf Leitung 1 an.
Wenn alle Amtsleitungen belegt sind (nachdem Sie die
Ziffer(n) für externe Leitungen - z. B. 0 oder 00 - gewählt
haben):
Drücken Sie die „6”.
Hinweis: Sie können statt dessen auch die Funktionstaste „Rückruf“
betätigen. Diese Taste können Sie selbst programmieren.
Wählen Sie die externe Rufnummer, und drücken Sie
die Raute-Taste (#).
(Fortsetzung)
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
19
Sie empfangen Besetztzeichen
NEBENSTELLE ODER EXTERNE LEITUNG BESETZT
(Fortsetzung)
Legen Sie den Hörer auf, um den Vorgang zu beenden.
Sobald eine Amtsleitung frei wird, werden Sie automatisch
zurückgerufen. Ihr Telefon läutet dabei mit dem
Rückrufsignal. Sie müssen den Rückruf innerhalb von acht
Sekunden annehmen, da sonst die Rückruf-Einstellung
gelöscht wird.
Nehmen Sie beim Rückruf den Hörer ab.
Die Amtsleitung wird von der Nebenstellenanlage
angewählt.
Hinweis: Sie können nur einen Rückruf für eine besetzte Amtsleitung
aktivieren. Alle Rückrufe von weiteren Leitungen kommen dabei auf
Leitung 1 an.
Bestimmten Rückruf löschen
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein, und
wählen Sie die Rufnummer der Nebenstelle.
Hinweis: Um einen Rückruf zu einer speziellen Amtsleitung
aufzuheben, wählen Sie anstelle der Rufnummer die Ziffer(n) für
externe Leitungen - z. B. 0 oder 00.
Drücken Sie zuerst die Raute-Taste (#) und dann die
C-Taste.
Alle Rückruf-Einstellungen löschen
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein.
Drücken Sie die C-Taste.
20
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Sie empfangen Besetztzeichen
Anklopfen
Wenn Sie dringend mit einem gerade telefonierenden
Teilnehmer sprechen müssen oder eine freie Amtsleitung
benötigen, können Sie ein Anklopf-Signal senden.
Drücken Sie die „5”.
Hinweis: Sie können statt dessen auch die Funktionstaste
„Anklopfen“ betätigen. Diese Taste können Sie selbst programmieren.
Legen Sie nicht den Hörer auf. Wenn die Nebenstelle oder
die Amtsleitung frei wird, wird diese automatisch angerufen.
Hinweis: Die Funktion „Anklopfen“ kann u. U. bei Ihrer
Nebenstelle gesperrt sein. Diese Programmierung hat der
Systemadministrator vorgenommen. Wenn Sie nicht berechtigt sind,
bei einer Nebenstelle oder Amtsleitung „anzuklopfen”, hören Sie nur
das Besetztzeichen.
Bei besetzter Nebenstelle aufschalten
Mit der Funktion „Aufschalten“ können Sie ein laufendes
Gespräch einer anderen Nebenstelle unterbrechen.
Drücken Sie die „4”.
Hinweis: Sie können statt dessen auch die Funktionstaste „Aufschalten“ betätigen. Diese Taste können Sie selbst programmieren.
Bevor Sie das Gespräch unterbrechen, hören alle Teilnehmer
den Ton für Aufschalten. Darauf wird eine Dreierkonferenz
eingerichtet, und ein Warnton ist zu hören.
Hinweis: Die Funktion „Aufschalten“ kann u. U. bei Ihrer
Nebenstelle gesperrt sein. Diese Programmierung hat der Systemadministrator vorgenommen. Wenn Sie nicht zum Aufschalten
berechtigt sind, hören Sie nur das Besetztzeichen.
(Fortsetzung)
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
21
Sie empfangen Besetztzeichen
NEBENSTELLE ODER EXTERNE LEITUNG BESETZT
(Fortsetzung)
Bei besetzter Amtsleitung aufschalten
Wenn eine Amtsleitung besetzt ist, können Sie ebenfalls das
laufende Gespräch unterbrechen.
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein, und
wählen Sie die Nummer der externen Leitung.
Drücken Sie die Raute-Taste (#), und wählen Sie die
Ziffer(n) für Amtsleitungen (z. B „0“ oder „00“).
Sie hören das Besetztzeichen.
Drücken Sie die „4”.
Hinweis: Sie können statt dessen auch die Funktionstaste „Aufschalten“ betätigen. Diese Taste können Sie selbst programmieren.
Bevor Sie in das laufende Gespräch aufschalten, hören alle
Teilnehmer einen Warnton. Darauf wird eine Dreierkonferenz
eingerichtet, und ein erneuter Warnton ist zu hören.
Hinweis: Die Funktion „Aufschalten“ kann u. U. bei Ihrer
Nebenstelle gesperrt sein. Diese Programmierung hat der
Systemadministrator vorgenommen. Wenn Sie nicht zum Aufschalten
berechtigt sind, hören Sie weiterhin das Besetztzeichen.
22
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Rufumleitung
RUFUMLEITUNG
Wenn Sie nicht gestört werden wollen oder gerade nicht an
Ihrem Arbeitsplatz sind, können Sie alle für Sie bestimmten
Anrufe zu einer vorprogrammierten Abfrageposition
umleiten lassen. Wenn Sie die Rufumleitung aktiviert haben,
hören Sie einen speziellen Wählton, sobald Sie den Hörer
abnehmen. Ausserdem leuchtet die Rufumleitungstaste
durchgehend und zeigt somit an, dass die Rufumleitung für
den dreifachen Leitungszugriff aktiviert ist. Sie können
dennoch wie gewohnt von Ihrer Nebenstelle aus telefonieren.
Folgende Arten der Rufumleitung stehen Ihnen zur
Verfügung:
• Sofortige Rufumleitung
• Rufumleitung bei keiner Antwort
• Rufumleitung bei Besetzt
• Rufumleitung zum Pager
Hinweis: Wenn für Ihre Nebenstelle die Funktionen „Mehrfachanrufumleitung und Anrufschutz“ eingerichtet wurde, wird die
Rufumleitung eingerichtet und gleichzeitig für alle Leitungen
aufgehoben. Wenden Sie sich hierzu bitte an Ihren
Systemadministrator.
Sofortige Rufumleitung von Ihrer eigenen Nebenstelle aus aktivieren
Ankommende Anrufe werden hierbei entweder zu einer
bestimmten Abfrageposition (Umleiteziel) oder aber zu bis
zu drei vorprogrammierten, allgemeinen Abfragepositionen
umgeleitet. Bei letzterer Möglichkeit wird anhand des
ankommenden Anrufs entschieden, welche Abfrageposition
geeignet ist. Diese Programmierung wird vom Systemadministrator vorgenommen.
Rufumleitung
Drücken Sie die Taste „Rufumleitung”.
Hinweis: Die Funktionstaste muss vom Systemadministrator
programmiert werden. Wenn Sie die Rufumleitung mit
abgenommenem Hörer oder gedrückter Lautsprechertaste einschalten,
müssen Sie die Taste zweimal drücken. Sie können aber auch wie im
folgenden beschrieben vorgehen.
(Fortsetzung)
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
23
Rufumleitung
RUFUMLEITUNG
(Fortsetzung)
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein.
Drücken Sie die C-Taste.
Hinweis: Die Rufumleitung kann auch vom Umleiteziel aus
aktiviert und deaktiviert werden. Gehen Sie dazu wie im Abschnitt
„Follow-me intern“ beschrieben vor.
Sofortige Rufumleitung von Ihrer eigenen Nebenstelle aus deaktivieren
Rufumleitung
Drücken Sie die Taste „Rufumleitung“
Hinweis: Die Funktionstaste muss vom Systemadministrator
programmiert werden.
Sie können aber auch wie unten beschrieben vorgehen.
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein.
Drücken Sie die C-Taste.
Hinweis: Die Rufumleitung kann auch vom Umleiteziel aus
aktiviert und deaktiviert werden. Gehen Sie dazu wie im Abschnitt
„Follow-me intern“ beschrieben vor.
Rufumleitung - wenn Sie nicht an den Apparat gehen
Zum Aktivieren geben Sie die nebenstehende
Kombination ein.
Alle ankommenden Anrufe werden nach 3 Rufsignalen
umgeleitet.
Drücken Sie die C-Taste.
24
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Rufumleitung
Zum Deaktivieren geben Sie die nebenstehende
Kombination ein.
Drücken Sie die C-Taste.
Rufumleitung - wenn bei Ihnen besetzt ist
Zum Aktivieren geben Sie die nebenstehende
Kombination ein.
Drücken Sie die C-Taste.
Zum Deaktivieren geben Sie die nebenstehende
Kombination ein.
Drücken Sie die C-Taste.
Rufumleitung zum Pager
Zum Aktivieren geben Sie die nebenstehende
Kombination ein.
Drücken Sie die C-Taste.
Zum Deaktivieren geben Sie die nebenstehende
Kombination ein.
Drücken Sie die C-Taste.
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
25
Rufumleitung
FOLLOW-ME INTERN
Mit Follow-me intern können Sie alle für Sie bestimmten
Anrufe zu einer beliebigen Nebenstelle (innerhalb des
Firmennetzes) umleiten. Wenn Follow-me aktiviert wurde,
hören Sie beim Abnehmen des Hörers einen speziellen
Wählton. Ausserdem leuchtet die Rufumleitungstaste
durchgehend und zeigt so an, dass für den dreifachen
Leitungszugriff Follow-me aktiviert wurde. Sie können
dennoch wie gewohnt von Ihrer Nebenstelle aus telefonieren.
Hinweis: Wenn für Ihre Nebenstelle die Funktionen „Mehrfachanrufumleitung und Anrufschutz“ eingerichtet wurde, wird Followme intern eingerichtet und gleichzeitig für alle Leitungen aufgehoben.
Wenden Sie sich hierzu bitte an Ihren Systemadministrator.
Von Ihrer eigenen Nebenstelle aus aktivieren
Rufumleitung
Drücken Sie die Taste „Rufumleitung”, und wählen Sie
die Rufnummer des Umleiteziels.
Hinweis: Die Funktionstaste muss vom Systemadministrator
programmiert werden.
Rufumleitung
Zum Aktivieren drücken Sie die Taste „Rufumleitung“
und dann die C-Taste.
Hinweis: Sie können auch wie im folgenden beschrieben vorgehen.
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein, und
wählen Sie die Rufnummer des Umleiteziels.
Drücken Sie die Raute-Taste (#) und dann die C-Taste.
26
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Rufumleitung
Von Ihrer eigener Nebenstelle aus deaktivieren
Rufumleitung
Drücken Sie die Taste „Rufumleitung”.
Hinweis: Die Funktionstaste muss vom Systemadministrator
programmiert werden. Sie können auch wie im folgenden beschrieben
vorgehen.
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein.
Drücken Sie die C-Taste.
Vom Umleiteziel aus ändern
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein, und
wählen Sie die Rufnummer Ihrer Nebenstelle.
Drücken Sie die Stern-Taste, und wählen Sie die
Rufnummer des Umleiteziels.
Drücken Sie die Raute-Taste (#) und dann die C-Taste.
Alle Anrufe werden jetzt zum neuen Umleiteziel geleitet.
Hinweis: Follow-me intern muss zuerst von Ihrer eigenen Nebenstelle
aus aktiviert werden, bevor Sie die Einstellung vom Umleiteziel aus
ändern können.
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
27
Rufumleitung
FOLLOW-ME INTERN
(Fortsetzung)
Vom Umleiteziel aus deaktivieren
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein, und
wählen Sie die Rufnummer Ihrer Nebenstelle.
Drücken Sie die Raute-Taste (#) und dann die
C-Taste.
FOLLOW-ME EXTERN
Wenn Sie die Berechtigung für Follow-me extern besitzen, können
Sie alle für Sie bestimmten Anrufe zu einer beliebigen, externen
Rufnummer umleiten. Wenn Follow-me aktiviert wurde, hören
Sie beim Abnehmen des Hörers einen speziellen Wählton. Sie
können dennoch wie gewohnt von Ihrer Nebenstelle aus
telefonieren.
Aktivieren
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein, wählen
Sie dann die Amtskennziffer(n) - z. B. „0“ oder „00“ und die externe Rufnummer.
Drücken Sie die Raute-Taste (#) und dann die C-Taste.
Deaktivieren
Rufumleitung
Drücken Sie die Taste „Rufumleitung”.
Hinweis: Die Funktionstaste muss vom Systemadministrator
programmiert werden. Sie können aber auch wie im folgenden
beschrieben vorgehen.
28
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Rufumleitung
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein.
Drücken Sie die C-Taste.
RUFUMLEITUNG DURCHBRECHEN
Wenn Ihre Nebenstelle die entsprechende Berechtigung besitzt,
können Sie hiermit die aktivierte Rufumleitung/Follow-me einer
anderen Nebenstelle umgehen.
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein, und
wählen Sie die Rufnummer der Nebenstelle.
Drücken Sie die Raute-Taste (#), und warten Sie darauf,
dass der Anruf angenommen wird.
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
29
Rufumleitung
PERSONAL NUMBER
(Optional)
Dank dieser Funktion können Sie selbst dann unter Ihrer
normalen Büronummer erreicht werden, wenn Sie gerade
nicht an Ihrem Arbeitsplatz, sondern z. B. in einem anderen
Raum, ausserhalb der Firma oder sogar zu Hause sind.
Je nach den Möglichkeiten der Nebenstellenanlage in Ihrer
Firma können Sie entweder ein sogenanntes individuelles
„Suchprofil“ einrichten oder zwischen fünf verschiedenen
individuellen Suchprofilen wählen.
In einem Suchprofil werden die Rufnummern angegeben,
unter denen Sie erreichbar sind (z. B. im Büro, auf
Dienstreise, zu Hause). In einem Profil können sowohl
interne als auch externe Rufnummern enthalten sein. Wenn
Sie die Möglichkeit haben, mehrere Suchprofile einzurichten,
können Sie passend für jede Situation ein Profil anlegen.
Wenden Sie sich bitte an Ihren Systemadministrator, wenn
ein Suchprofil für Ihre Anforderungen programmiert werden
soll. Auch Änderungen an einem Profil werden von ihm
vorgenommen.
Wenn die Funktion „Personal Number“ eingestellt ist,
werden alle ankommenden Anrufe zu den Rufnummern in
Ihrem Suchprofil durchgestellt, und zwar in der dort
festgelegten Reihenfolge. Ist bei einer Rufnummer in Ihrem
Profil besetzt, wird der Anruf an eine andere Rufnummer
weitergeleitet (z. B. zu Ihrer Mailbox oder zu einem
Kollegen).
Sie können die Funktion entweder von Ihrem eigenen Telefon
im Büro oder mit DISA auch von ausserhalb einstellen.
30
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Rufumleitung
Personal Number mit Ihrem Telefon im Büro aktivieren/Profil wechseln
Geben Sie diese Kombination ein.
Geben Sie die Ziffer des Suchprofils ein (1-5).
Drücken Sie die Raute-Taste und dann die C-Taste.
Im Display wird das ausgewählte Suchprofil angezeigt.
Personal Number mit Ihrem Telefon im Büro ausschalten
Geben Sie diese Kombination ein.
Drücken Sie die C-Taste.
Personal Number von ausserhalb aktivieren/Profil wechseln
Damit Sie ein Profil auch von einem externen Telefonanschluss aus aktivieren bzw. wechseln können, muss dieses
Telefon eine Tastatur mit Raute-Taste (#) und Stern-Taste (*)
besitzen. Sie können auch ein Handy benutzen, bei dem das
Tonwahlverfahren (MFV) eingestellt ist.
Wählen Sie sich mit DISA in Ihre Firma ein.
Sie hören den Wählton.
Geben Sie diese Kombination ein.
Geben Sie den Berechtigungscode ein, und drücken Sie
die Stern-Taste.
Wählen Sie die Rufnummer Ihrer Nebenstelle, und
drücken Sie die Raute-Taste.
Sie hören den Wählton.
Geben Sie diese Kombination ein.
(Fortsetzung)
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
31
Rufumleitung
PERSONAL NUMBER
(Fortsetzung)
Wählen Sie Rufnummer Ihrer Nebenstelle, und drücken
Sie die Stern-Taste.
Geben Sie die Ziffer des Suchprofils ein (1-5).
Drücken Sie die Raute-Taste, und legen Sie den Hörer
auf.
Personal Number von ausserhalb ausschalten
Damit Sie ein aktiviertes Profil von einem externen Telefon
aus aufheben können, muss dieses Telefon über eine RauteTaste (#) und eine Stern-Taste (*) verfügen. Sie können auch
ein Handy benutzen, bei dem das Tonwahlverfahren (MFV)
eingestellt ist.
Wählen Sie sich mit DISA in Ihre Firma ein.
Sie hören den Wählton.
Geben Sie diese Kombination ein.
Geben Sie den Berechtigungscode ein, und drücken Sie
die Stern-Taste.
Wählen Sie die Rufnummer Ihrer Nebenstelle, und
drücken Sie die Raute-Taste.
Sie hören den Wählton.
Geben Sie diese Kombination ein.
Wählen Sie die Rufnummer Ihrer Nebenstelle, und
drücken Sie die Raute-Taste.
Legen Sie den Hörer auf.
32
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Interne Nachrichten
MANUELLES SETZEN VON MESSAGE WAITING (MMW)
Wenn bei einer Nebenstelle niemand an den Apparat geht,
können Sie dem gewünschten Teilnehmer eine Nachricht
hinterlassen (falls dies gestattet ist).
MMW abfragen
MMW
Drücken Sie die Taste „MMW”.
Hinweis: Die Funktionstaste muss vom Systemadministrator
programmiert werden.
Darauf wird eine Verbindung zu der Nebenstelle aufgebaut,
die die Nachricht gesandt hat.
Absender herausfinden
Programm
Hinweis: Diese Funktion ist nur beim Dialog 3212 verfügbar.
Drücken Sie die Taste „Programm”.
Die Lampe der Programmtaste geht an, während alle anderen
Lampen erlöschen.
MMW
Drücken Sie die Taste „MMW”.
Hinweis: Die Funktionstaste muss vom Systemadministrator
programmiert werden.
Im Display wird die Rufnummer desjenigen angezeigt, der
die Nachricht gesandt hat.
Programm
Drücken, um den Vorgang zu beenden.
MMW von Ihrer eigenen Nebenstelle aus deaktivieren
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein.
Drücken Sie die C-Taste.
(Fortsetzung)
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
33
Interne Nachrichten
MANUELLES SETZEN VON MESSAGE WAITING (MMW)
(Fortsetzung)
MMW an eine andere Nebenstelle senden
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein, und
wählen Sie die Rufnummer der Nebenstelle.
Drücken Sie die Raute-Taste (#) und dann die C-Taste.
Bei der angerufenen Nebenstelle wird nun angezeigt, dass Sie
eine Nachricht hinterlassen haben.
MMW an eine andere Nebenstelle löschen
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein, und
wählen Sie die Rufnummer der Nebenstelle.
Drücken Sie die Raute-Taste (#) und dann die
C-Taste.
34
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Interne Nachrichten
MESSAGE WAITING
(Optional)
Wenn Sie über diese Funktion verfügen und Ihre Anrufe an
einen Nachrichtencomputer weitergeleitet werden, werden
vorhandene neue Nachrichten durch eine blinkende Tastenlampe angezeigt. Diese Funktionstaste wird vom Systemadministrator programmiert. Die für Sie hinterlassenen
Nachrichten werden auf dem Drucker ausgegeben, der an den
Computer angeschlossen ist.
Nachrichten ausdrucken
MMW
Drücken Sie die Taste “MMW”.
Im Display wird der Name des Computers und die Anzahl
der Nachrichten angezeigt, die für Sie gespeichert sind (nur
beim Dialog 3212).
Wenn Sie die Meldung neuer Nachrichten als störend
empfinden oder aus anderen Gründen nicht mehr auf neue
Nachrichten hingewiesen werden wollen, können Sie so das
Blinken der Taste ausschalten:
Zum Ausschalten geben Sie diese Kombination ein.
Sie hören dann den Bestätigungston.
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
35
Voice Mail
INTEGRIERTE VOICE MAIL
(Optional)
Die integrierte Voice Mail funktioniert im wesentlichen wie
ein Anrufbeantworter: Sie können eine Ansage aufnehmen,
die dann abgespielt wird, wenn Sie einen Anruf nicht
persönlich entgegennehmen können. Wenn Sie z. B. in einer
Besprechung oder ausser Haus sind, hören Ihre Anrufer diese
Ansage und können anschliessend eine Nachricht für Sie in
Ihrer Mailbox hinterlassen. Sobald Sie wieder an Ihrem
Arbeitsplatz sind, können Sie sich in die Mailbox einwählen
und die für Sie hinterlassenen Nachrichten abhören.
Wie bei der Rufumleitung bestimmen Sie selbst, welche
Anrufe zur Mailbox umgeleitet werden sollen: ob alle
ankommenden oder nur die Anrufe, bei denen Sie nicht an
den Apparat gehen (nach Zeit) bzw. nur die Anrufe, die
ankommen, wenn Sie gerade ein anderes Gespräch führen (bei
besetzt).
Wenn Sie sich in Ihre Mailbox eingewählt haben, erhalten Sie
automatisch Anleitungen, wie Sie Nachrichten abhören,
speichern oder löschen können sowie was Sie tun müssen, um
eine Ansage aufzunehmen. Auch wie Sie Ihren Berechtigungscode ändern, wird mit Sprachansagen ausführlich
erklärt.
Mailbox ein-/ausschalten
Für alle ankommenden Anrufe
Siehe Kapitel Rufumleitung, Abschnitt „Follow-me intern“
(Funktionscode 21). Geben Sie die Rufnummer des Voice
Mail Systems als Abfrageposition an.
Für ankommende Anrufe bei keiner Antwort
Siehe „Rufumleitung“, Abschnitt „Rufumleitung - wenn Sie
nicht an den Apparat gehen“ (Funktionscode 211).
Für ankommende Anrufe bei Besetzt
Siehe „Rufumleitung“, Abschnitt „Rufumleitung - wenn bei
Ihnen besetzt ist“ (Funktionscode 212).
36
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Voice Mail
In Ihre eigene Mailbox einwählen
Von Ihrem Telefon im Büro aus:
Wählen Sie die Rufnummer des Voice Mail Systems.
Wenn Sie nach Ihrem Berechtigungscode gefragt werden:
Geben Sie Ihren Berechtigungscode ein.
(Bei Auslieferung entspricht der Code der Rufnummer Ihrer
Nebenstelle.)
Von einem fremden Telefon aus:
Wählen Sie die Rufnummer des Voice Mail Systems.
Sie werden aufgefordert, Ihren Berechtigungscode
einzugeben. Da die andere Nebenstelle einen eigenen
Berechtigungscode für das Voice Mail System besitzt:
Drücken Sie zuerst die Raute-Taste.
Geben Sie dann die Rufnummer Ihrer Mailbox ein.
(In der Regel Ihre Nebenstellennummer.)
Wenn Sie nach Ihrem Berechtigungscode gefragt werden:
Geben Sie Ihren Berechtigungscode ein.
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
37
Voice Mail
In eine fremde Mailbox einwählen
Wählen Sie die Rufnummer des Voice Mail Systems.
Sie werden aufgefordert, Ihren Berechtigungscode
einzugeben. Da die andere Nebenstelle einen eigenen
Berechtigungscode für das Voice Mail System besitzt:
Drücken Sie zuerst die Raute-Taste.
Geben Sie dann die Rufnummer der Mailbox ein.
(In der Regel die Nebenstellennummer des Mitarbeiters,
dessen Mailbox Sie abfragen wollen.)Wenn Sie nach dem
Berechtigungscode gefragt werden:
Geben Sie den Berechtigungscode des Mitarbeiters ein,
dessen Mailbox Sie abfragen wollen.
Benutzung der Mailbox
Nachdem Sie sich in die Mailbox eingewählt haben, hören
Sie zuerst eine Ansage. Es wird Ihnen mitgeteilt, wie viele
neue Nachrichten und wie viele gespeicherte Nachrichten
vorhanden sind. Wenn zuviele Nachrichten gespeichert
wurden, werden Sie aufgefordert, einige davon zu löschen.
Wie Sie weiter vorgehen müssen, wird Ihnen Schritt für
Schritt mit verschiedenen Ansagen erklärt. Je nachdem,
welche Aufgabe Sie ausführen wollen - z. B. neue
Nachrichten abhören, eine neue Begrüßung für Ihre Anrufer
aufnehmen, den Berechtigungscode ändern oder die Mailbox
wieder verlassen - müssen Sie eine andere Ziffer drücken.
Welche Ziffer das jeweils ist, wird in der Ansage genannt.
Anhand des Diagramms auf der nächsten Seite können Sie
sich einen Überblick darüber verschaffen, wie die Mailbox
aufgebaut ist und welche Ziffern für welche Aufgabe
gedrückt werden müssen.
38
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Voice Mail
MAILBOX - AUFBAU UND FUNKTIONEN
Nächste Nachricht anhören
Nachrichten
Start-Ebene
Nachricht noch einmal anhören
Gehörte Nachricht löschen
Zurück zur Start-Ebene
Mailbox verlassen
Begrüßung
Derzeitige Ansage anhören
Neue Ansage aufnehmen,
Aufnahme anhören
Aufnahme mit
Aufnahme wiederholen
beenden
Alte Ansage beibehalten
Ansage speichern
Alte Ansage beibehalten
Berechtigungscode
Neuen Berechtigungscode
eingeben, 1-6 Ziffern
Neuen Code nochmals
eingeben
Nur Zahlen, keine Sterne
Keinen Berechtigungscode
Mailbox
verlassen
Dialog
3210
Dialog
3211
eingeben
Dialog
3212
39
Anrufer informieren
ABWESENHEITSINFORMATION
(Optional)
Hiermit können Sie Ihre Anrufer während Ihrer Abwesenheit
z. B. darüber informieren, um welche Uhrzeit oder an
welchem Tag Sie wieder erreichbar sind. Um die
Abwesenheitsinformation einzugeben, werden sogenannte
Codes benutzt.
Aktivieren
Beispiel:
Zurück am 15. September.
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein.
Geben Sie den Code ein.
Hinweis: Ein Abwesenheits-Code besteht immer aus einer Zahl. Um
welche genau es sich handelt, hängt von der Nebenstellenanlage in
Ihrer Firma ab. Bitte fragen Sie Ihren Systemadministrator, welche
Abwesenheits-Codes Ihnen zur Verfügung stehen.
Drücken Sie die Stern-Taste und geben Sie dann das
Datum bzw. eine Uhrzeit ein.
Hinweis: Wenn keine Uhrzeit bzw. kein Tag angegeben werden soll,
können Sie diesen Schritt überspringen.
Drücken Sie die Raute-Taste (#) und dann die
C-Taste.
Im Display wird das eingegebene Rückkehrdatum angezeigt
(nur bei Dialog 3212).
Deaktivieren
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein.
Drücken Sie die C-Taste.
Hiermit wurde die programmierte Abwesenheitsinformation
gelöscht.
40
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Anrufer informieren
Für eine andere Nebenstelle einstellen
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein.
Wählen Sie Rufnummer der Nebenstelle, und drücken
Sie die Stern-Taste.
Geben Sie den Abwesenheits-Code ein.
Drücken Sie die Stern-Taste und geben Sie dann das
Datum bzw. die Uhrzeit ein, zu der der- oder diejenige
wieder am Arbeitsplatz zurück ist.
Drücken Sie die Raute-Taste (#) und dann die C-Taste.
Bei der fremden Nebenstelle wird im Display der
eingegebene Abwesenheitsgrund und - falls eingestellt - das
Rückkehrdatum angezeigt.
Für eine andere Nebenstelle ausschalten
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein.
Wählen Sie die Rufnummer der Nebenstelle, und
drücken Sie die Raute-Taste.
Hinweis: Wenn Sie den speziellen Wählton hören, müssen Sie den
Berechtigungscode für die fremde Nebenstelle eingeben und zuerst die
Raute-Taste (#) drücken, bevor Sie die C-Taste betätigen (nächster
Schritt).
Drücken Sie die C-Taste.
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
41
Kurzwahl
KURZWAHL-ZENTRAL
Kurzwahlnummern vereinfachen das Telefonieren erheblich,
da Sie nur einige wenige Ziffern wählen müssen, um den
gewünschten Teilnehmer anzurufen. Allgemeine Kurzwahlnummern (auch Kurzwahl-Zentral) bestehen aus 1-5 Ziffern
und sind in der Nebenstellenanlage gespeichert. Die
allgemeinen Kurzwahlnummern werden vom
Systemadministrator programmiert.
Nehmen Sie den Hörer ab, und wählen Sie die
allgemeine Kurzwahlnummer.
KURZWAHL INDIVIDUELL
Wenn Sie bestimmte Rufnummern häufig benötigen, können
Sie diese Nummern auch auf den Tasten 0 bis 9 speichern
(falls Sie dazu die Berechtigung haben).
Kurzwahl benutzen
Drücken Sie zweimal die Stern-Taste und dann die
jeweilige Kurzwahlnummer.
Kurzwahl individuell programmieren und ändern
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein. Drücken
Sie dann eine Taste (0-9), auf der die Kurzwahlnummer
programmiert werden soll.
Drücken Sie die Stern-Taste, und geben Sie die
Rufnummer ein.
Drücken Sie die Raute-Taste (#) und dann die C-Taste.
42
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Kurzwahl
Hinweis: Die programmierte Rufnummer darf bis zu 20 Zahlen
und ein Stern-Zeichen (*) umfassen. Mit dem Stern-Zeichen wird
der zweite Wählton vom öffentlichen Telefonnetz angezeigt. Beim
Dialog 3212 erscheinen im Display lediglich die letzten 20 Ziffern
der Rufnummer.
Löschen einer individuellen Kurzwahlnummer
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein. Drücken
Sie dann eine Taste (0-9), deren Kurzwahlbelegung
gelöscht werden soll.
Drücken Sie die Raute-Taste (#) und dann die C-Taste.
Löschen aller individuellen Kurzwahlnummern
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein.
Drücken Sie die C-Taste.
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
43
Kurzwahl
ZIELWAHL
Meier
Drücken Sie die Zielwahltaste, um einen Anruf
einzuleiten.
Hinweis: Diese Funktionstaste muss zuvor von Ihnen programmiert
werden.
Dialog 3210 - Zielwahltaste programmieren
/Prog
Halten Sie die Taste „Prog“ während der
Programmierung gedrückt.
Drücken Sie die gewünschte Funktionstaste,
und geben Sie die Rufnummer ein.
Drücken Sie nochmals die Funktionstaste.
/Prog
Lassen Sie die Taste „Prog“ los.
Dialog 3210 - Zielwahl löschen
/Prog
Halten Sie die Taste „Prog“ während der
Programmierung gedrückt.
Drücken Sie die gewünschte Funktionstaste.
Drücken Sie die C-Taste und die Funktionstaste, um die
gespeicherte Rufnummer zu löschen.
/Prog
Lassen Sie die Taste „Prog“ los.
44
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Kurzwahl
Dialog 3211/3212 - Zielwahltaste programmieren
Programm
Drücken Sie die Taste „Programm”.
Drücken Sie eine Funktionstaste, und geben Sie die
Rufnummer ein.
Drücken Sie nochmals die Funktionstaste.
Programm
Drücken Sie die Taste „Programm”, um die
Programmierung abzuschliessen.
Beschriften Sie die Taste nun mit einem Namen.
Überprüfen/Löschen der programmierten Rufnummer
Hinweis: Nur beim Dialog 3212 kann die Rufnummer überprüft
werden.
Programm
Drücken Sie die Taste „Programm”.
Drücken Sie die jeweilige Funktionstaste.
Beim Dialog 3212 wird die gespeicherte Nummer im
Display angezeigt.
Falls Sie die gespeicherte Rufnummer löschen wollen,
drücken Sie die C-Taste und dann die Funktionstaste.
Die gespeicherte Rufnummer wird damit gelöscht.
Programm
Dialog
3210
Dialog
3211
Drücken Sie die Taste „Programm”.
Dialog
3212
45
Teamfunktionen
ANRUFÜBERNAHME AUS DER GRUPPE
Wenn mehrere Mitarbeiter im Team arbeiten, können ihre
Telefone vom Systemadministrator so programmiert werden,
dass sie gemeinsam eine Anrufübernahmegruppe bilden.
In einer Anrufübernahmegruppe kann jedes Gruppenmitglied Anrufe für ein anderes Mitglied annehmen.
Drücken Sie die „8”, um einen Anruf für die Gruppe
anzunehmen.
Hinweis: Eine Anrufübernahmegruppe kann auch Anrufe für eine
andere Gruppe annehmen. Allerdings können Anrufe an die andere
Gruppe nur dann angenommen werden, wenn keine Anrufe für die
eigene Gruppe vorhanden sind.
RINGRUF
Die Funktion „Ringruf“ ermöglicht allen Nebenstellen,
Anrufe vom Ringruf zu übernehmen.
Drücken Sie die „8”, um einen Anruf vom Ringruf
anzunehmen.
46
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Weitere nützliche Funktionen
PROJEKTCODE
(Optional)
Um die Kosten für externe Anrufe bestimmten Aufträgen
zuzuweisen, können Sie eine spezielle Kennummer benutzen.
Dieser Projektcode darf bis zu 15 Ziffern umfassen.
Eingabe des Projektcodes vor dem Gespräch
Geben Sie diese Kombination ein.
Geben Sie den Projektcode ein, und drücken Sie die
Raute-Taste.
Sie hören den Wählton.
Geben Sie die Amtskennziffer(n) - z.B. die „0“ oder „00“
ein -, um eine externe Leitung zu erhalten. Wählen Sie
dann die externe Rufnummer.
Eingabe des Projektcodes während des Gesprächs
Sie können den Projektcode auch während eines Gesprächs
eingeben.
Leitung
Drücken Sie die Leitungstaste, um das laufende
Gespräch zu halten.
Geben Sie diese Kombination ein.
Geben Sie den Projektcode ein, und drücken Sie die
Raute-Taste.
Sie hören den Wählton.
Leitung
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Drücken Sie die Leitungstaste, um das gehaltene
Gespräch wieder aufzunehmen.
47
Weitere nützliche Funktionen
SOFORTIGE SPRACHVERBINDUNG
Hinweis: Diese Funktion ist nur bei Dialog 3211 und Dialog
3212 verfügbar, da diese Telefone eine Freisprecheinrichtung
besitzen.
Sie können auch Anrufe direkt über die Freisprecheinrichtung annehmen, ohne dass Sie vorher eine Taste drücken
müssen. Diese Funktion kann durchgehend eingeschaltet sein
oder auch für die gelegentliche Nutzung von Ihrem Systemadministrator auf einer Funktionstaste programmiert werden.
Immer eingeschaltet
Programmieren Sie das Rufsignal für „Sofortige Sprachverbindung mit einem gedämpften Rufsignal“ (Option 6) auf einer
Leitungstaste. Siehe hierzu Abschnitt „Programmierung”.
Mit Funktionstaste einschalten
Sprachverbindung
Zum Ein- oder Ausschalten drücken Sie die Taste
„Sprachverbindung”.
Hinweis: Die Funktionstaste muss vom Systemadministrator
programmiert werden.
Ankommende Anrufe werden mit einem gedämpften
Rufsignal angekündigt. Wenn die Tastenlampe leuchtet, ist
die Funktion eingeschaltet.
48
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Weitere nützliche Funktionen
NACHTSCHALTUNG
Wenn sich die Nebenstellenanlage im Nachtschaltungsmodus
befindet, werden alle ankommenden Anrufe statt an die
Vermittlung zu einer bestimmten Nebenstelle bzw. Nebenstellengruppe weitergeleitet.
Bei Ihrer Nebenstellenanlage gibt es vier verschiedene Arten
der Nachtschaltung:
Allgemeine Nachtschaltung
Alle ankommenden Anrufe zur Vermittlung werden an eine
bestimmte Nebenstelle geleitet.
Der Anruf wird wie gewohnt entgegengenommen.
Individuelle Nachtschaltung
Bestimmte externe Anrufe zur Vermittlung werden an eine
zuvor individuell festgelegte Nebenstelle geleitet.
Der Anruf wird wie gewohnt entgegengenommen.
Gruppen-Nachtschaltung
Alle ankommenden Anrufe zur Vermittlung werden an eine
allgemeine Signalisierungseinrichtung weitergeleitet. Das
kann z. B. der Ringruf sein. Wie Sie diese Anrufe annehmen,
wird im Abschnitt „Ringruf“ beschrieben.
Flexible Nachtschaltung
Bei der flexiblen Nachtschaltung können Sie eine
Amtsleitung belegen und eine direkte Verbindung zu Ihrer
Nebenstelle herstellen. Fragen Sie die Vermittlung nach den
Nummern der Amtsleitungen.
(Fortsetzung)
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
49
Weitere nützliche Funktionen
NACHTSCHALTUNG
(Fortsetzung)
Einschalten
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein, und
wählen Sie dann die Amtskennziffer - z. B. „0“ oder
„00“.
Drücken Sie die Stern-Taste, und wählen Sie die
Nummer der Amtsleitung.
Drücken Sie die Raute-Taste (#) und dann die C-Taste.
Ausschalten
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein, und
wählen Sie dann die Rufnummer Ihrer Nebenstelle.
Drücken Sie die C-Taste.
APPARAT ZURÜCKSETZEN
Die folgenden Einstellungen können in einem Vorgang
gleichzeitig aufgehoben werden:
• Rückruf (alle Rückruf-Einstellungen werden gelöscht)
• Rufumleitung/Follow-me intern und extern
• Manuelles Setzen von Message Waiting/
Nachrichtumleitung
• Anrufschutz
• Flexible Nachtschaltung
Ausführen
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein.
Drücken Sie die C-Taste.
50
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Weitere nützliche Funktionen
AUTOMATISCHER VERBINDUNGSAUFBAU (HOT LINE)
Wenden Sie sich bitte an Ihren Systemadministrator, wenn
Sie diese Funktion benötigen.
Verzögerter Verbindungsaufbau
Wenn der Hörer des Hotline-Telefons abgenommen oder eine
Leitungstaste gedrückt wird, wird eine gewisse Zeit
gewartet, bis die Verbindung automatisch hergestellt wird.
Wird während der Wartezeit keine Ziffer eingegeben, wird
die Verbindung automatisch zu einer bestimmten
Nebenstelle oder Amtsleitung (je nachdem, was als
Verbindungsziel programmiert wurde) aufgebaut.
Wählen Sie jedoch während der Wartezeit z. B. eine
Rufnummer, funktioniert der Hotline-Apparat wie ein
normales Telefon. Sie können also jeden beliebigen
Teilnehmer anrufen.
Hinweis: Diese Funktion ist nur bei neueren Nebenstellenanlagen
verfügbar.
Sofortiger Verbindungsaufbau
Hierbei handelt es sich um die gleiche Funktion wie oben
beschrieben. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die
Verbindung sofort - also ohne Wartezeit - aufgebaut wird
und das Telefon so nur als Hotline-Apparat benutzt werden
kann. Der sofortige Verbindungsaufbau wird z. B. für
Alarmtelefone, Türsprechstellen usw. eingesetzt.
ALARM-NEBENSTELLE
Der Systemadministrator kann eine Nebenstelle als Alarmtelefon programmieren. Wenn Sie bei einer AlarmNebenstelle anrufen und dort gerade telefoniert wird, wird
sofort in das laufende Gespräch aufgeschaltet.
Bis zu sieben Teilnehmer können gleichzeitig mit ein und
derselben Alarm-Nebenstelle verbunden sein.
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
51
Weitere nützliche Funktionen
NOTFALLSTATUS
In Ausnahmesituationen kann die Vermittlung die Nebenstellenanlage in den sogenannten Notfallstatus schalten. Ist
der Notfallstatus aktiviert, können nur bestimmte, zuvor per
Programmierung festgelegte Nebenstellen Anrufe tätigen.
DATENÜBERTRAGUNG
Diese Funktion ermöglicht es Ihnen, Ihr Telefon gemeinsam
mit Ihrem PC zu nutzen. Somit können Sie über einen
integrierten Sprach- und Datenterminal verfügen.
Bitte wenden Sie sich an Ihren Systemadministrator, wenn
Sie diese Funktion benötigen.
WEITERE RUFNUMMER
Der Systemadministrator kann die freien Funktionstasten
Ihres Telefons mit einer oder mehreren weiteren Rufnummer(n) programmieren. Hiermit stehen Ihnen dann - neben
Leitung1, 2 und Rückfrage - weitere Leitungen zur Verfügung, über die Sie Anrufe annehmen, tätigen und sonstige
Funktionen ausführen können (falls nicht anders
programmiert). Um eine weitere Rufnummer zu nutzen,
müssen Sie lediglich den Hörer abnehmen und die jeweilige
Taste drücken.
Beispiel
So tätigen Sie einen Anruf über eine weitere Leitung:
Nehmen Sie den Hörer ab.
Leitung 3
Drücken Sie die zusätzliche Leitungstaste.
Hinweis: Die Funktionstaste muss vom Systemadministrator
programmiert werden.
Wählen Sie die Rufnummer der Nebenstelle.
52
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Weitere nützliche Funktionen
BESETZTANZEIGE
Die Rufnummer Ihrer Nebenstelle kann hiermit bei
mehreren anderen Systemtelefonen dargestellt werden. Auf
diesen Apparaten gibt es dann eine Taste, die für Ihre
Rufnummer reserviert ist. So können Ihre Kollegen an der
Lampenanzeige sehen, ob Sie gerade telefonieren oder ob ein
Anruf für Sie ankommt. Ruft jemand Ihre Nebenstelle an,
kann dieser Anruf von jedem Telefon aus angenommen
werden, das eine Taste für Ihre Nebenstelle programmiert
hat. Ebenso kann die Taste als Zielwahltaste eingerichtet
werden: Wenn Sie nicht telefonieren, können Ihre Kollegen
Sie durch Drücken dieser Taste direkt anrufen. Bitte wenden
Sie sich an Ihren Systemadministrator, falls Sie diese
Funktion benötigen.
IDENTIFIZIEREN BÖSWILLIGER ANRUFER (FANGSCHALTUNG)
Falls Sie durch externe ankommende Anrufe belästigt
werden, ist es möglich, den Anrufer über den öffentlichen
Netzbetreiber zu identifizieren. Man spricht dann von einer
sogenannten Fangschaltung.
Sie können die Fangschaltung während eines laufenden
Gesprächs oder im Anschluss daran starten. Die Verbindung
zur Amtsleitung wird dann für einen begrenzten Zeitraum
aufrechterhalten.
Einschalten
Während eines laufenden Gesprächs:
Geben Sie diese Kombination ein.
Hinweis: Sie können statt dessen die Taste „Fangschaltung“
drücken. Allerdings muss diese Taste zuvor vom Systemadministrator
programmiert worden sein.
Die Nebenstellenanlage bestätigt nun mit verschiedenen
Tönen, ob die Fangschaltung akzeptiert oder abgewiesen
wurde.
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
53
Weitere nützliche Funktionen
KOPFHÖRERSET
Wenn Ihr Telefon mit der Option Unit DBY 410 02
ausgestattet ist, stehen Ihnen die im folgenden beschriebenen
Funktionen zur Verfügung:
Hinweis: Die Installation der Option Unit und des Kopfhörersets
wird in der Bedienungsanleitung der Option Unit beschrieben.
Kopfhörer ein-/ausschalten
Drücken Sie die Taste „Kopfhörer”, um den Kopfhörer
ein- bzw. auszuschalten.
Siehe auch „Beschreibung des Telefons”. Alle Anrufe können
auch über das Kopfhörerset gehandhabt werden.
Anrufe entgegennehmen
Drücken Sie die blinkende Leitungstaste.
Beenden Sie hiermit einen Anruf, den Sie über den
Kopfhörer geführt haben.
Gespräch aufbauen
Wählen Sie die Rufnummer.
Beenden Sie den Anruf mit der C-Taste.
Vom Kopfhörer zum Hörer wechseln
Nehmen Sie den Hörer ab.
54
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Weitere nützliche Funktionen
Vom Hörer zum Kopfhörer wechseln
Drücken Sie die Kopfhörertaste.
Lautsprecher zum Kopfhörer zuschalten
(Nur bei Dialog 3211 und 3212)
Schalten Sie den Lautsprecher mit der
Lautsprechertaste dazu bzw. aus.
Vom Kopfhörer zum Freisprechen wechseln
(Nur bei Dialog 3211 und 3212)
Schalten Sie den Lautsprecher mit der
Lautsprechertaste an.
Drücken Sie dann die Kopfhörertaste.
Vom Freisprechen zum Kopfhörer wechseln
(Nur bei Dialog 3211 und 3212)
Drücken Sie die Kopfhörertaste.
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
55
Weitere nützliche Funktionen
VON AUSSERHALB DAS FIRMENNETZ NUTZEN (DISA)
(Optional)
Wenn Sie ausserhalb Ihrer Firma arbeiten und Geschäftstelefonate führen wollen, können Sie sich mit dieser Funktion
direkt in Ihre Firma einwählen, um so den gewünschten
externen Anruf vorzunehmen (DISA = Direct Inward System
Access). Sie zahlen dann lediglich die Telefongebühren bis zu
Ihrer Firma.
Die weiteren Kosten werden Ihrer Nebenstelle innerhalb des
Unternehmens oder einem bestimmten Projekt zugeordnet.
Das externe Telefon, das Sie für den Anruf in Ihrer Firma
benutzen, muss dafür eine Tastatur (keine Wählscheibe) mit
einer Raute-Taste (#) und einer Stern-Taste (*) besitzen.
Natürlich können Sie auch ein Handy benutzen, bei dem die
Tonwahl (MFV) eingestellt wurde.
Wenn Sie einen DISA-Anruf beendet haben, müssen Sie
zuerst auflegen, bevor Sie den nächsten Anruf über das
Firmennetz vornehmen können.
Wie Sie bei DISA vorgehen müssen, hängt von der Art des
Berechtigungscodes ab sowie davon, ob ein Projektcode
benutzt wird.
56
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Weitere nützliche Funktionen
DISA mit allgemeinem Berechtigungscode
Wählen Sie die DISA-Nummer Ihrer Firma.
Sie hören den Wählton.
Geben Sie diese Kombination ein.
Geben Sie den Berechtigungscode ein, und drücken Sie
die Raute-Taste.
Wählen Sie die externe Rufnummer.
DISA mit persönlichem Berechtigungscode
Wählen Sie die DISA-Nummer Ihrer Firma.
Sie hören den Wählton.
Geben Sie diese Kombination ein.
Geben Sie den Berechtigungscode ein, und drücken Sie
die Stern-Taste.
Wählen Sie die Rufnummer Ihrer Nebenstelle, und
drücken Sie die Raute-Taste.
Wählen Sie die externe Rufnummer.
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
57
Paging - Personen suchen
PAGING - PERSONEN SUCHEN
(Optional)
Mit Ihrem Telefon können Sie auch die Mitarbeiter erreichen,
die einen sogenannten Pager bei sich tragen oder auf deren
Telefon eine Taste mit Lampe für die Paging-Funktion
programmiert wurde.
Je nachdem, welches Paging-System in Ihrer Firma benutzt
wird, können Sie entweder einen Nachrichtencode
übermitteln (darunter versteht man eine Folge von Zahlen, z.
B. eine Telefonnummer) oder eine Sprachnachricht senden.
Die Paging-Funktion kann sogar während eines laufenden
Gesprächs benutzt werden. Das bedeutet, dass Sie die
Personensuche während eines Telefonats starten und auch an
Sie gerichtete Paging-Rufe beantworten können. Führen Sie
hierzu eine Rückfrage durch und gehen Sie dann - abhängig
vom vorhandenen Paging-System - wie im folgenden
beschrieben vor.
Danach können Sie entweder das laufende Gespräch wieder
aufnehmen oder den Paging-Ruf an den Teilnehmer
übergeben, dessen Gespräch Sie gehalten haben. Wenn es sich
bei diesem Gesprächspartner um einen externen Teilnehmer
handelt, funktioniert das nur, wenn die Nebenstellenanlage
Ihrer Firma entsprechend programmiert wurde.
Wenn Sie selbst einen Paging-Ruf starten und darauf das
Zeichen für Überlastung hören, bedeutet das, dass die
gewünschte Person den Pager gerade auflädt und vermutlich
nicht im Hause ist.
58
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Paging - Personen suchen
Pager ohne Display und Paging mit Funktionstaste
Paging starten
Wenn niemand den Anruf annimmt oder Sie das
Besetztzeichen hören, legen Sie nicht den Hörer auf.
Drücken Sie die „7“.
Warten Sie, bis jemand antwortet.
Legen Sie nicht den Hörer auf.
Wenn Sie das Paging ausführen wollen, ohne den Mitarbeiter
vorher anzurufen:
Geben Sie diese Kombination ein.
Wählen Sie die Rufnummer der Nebenstelle, und
drücken Sie die Raute-Taste.
Warten Sie, bis jemand antwortet. Legen Sie nicht den Hörer
auf.
Paging beantworten
Geben Sie diese Kombination ein.
Wählen Sie die Rufnummer Ihrer Nebenstelle, und
drücken Sie die Raute-Taste.
Wenn nur ein Paging-Ruf aufeinmal möglich ist:
Geben Sie diese Kombination ein.
Pager mit Display
Paging starten
Wenn niemand den Anruf annimmt oder Sie das
Besetztzeichen hören, legen Sie nicht den Hörer auf.
Drücken Sie die „7“, und legen Sie den Hörer auf.
Warten Sie, bis Sie zurückgerufen werden.
Wenn Sie das Paging ausführen wollen, ohne den Mitarbeiter
vorher anzurufen:
Geben Sie diese Kombination ein.
(Fortsetzung)
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
59
Paging - Personen suchen
PAGING - PERSONEN SUCHEN
(Fortsetzung)
Wählen Sie die Rufnummer der Nebenstelle, und
drücken Sie die Raute-Taste.
Warten Sie auf den Bestätigungston.
Legen Sie den Hörer auf.
Warten Sie, bis Sie zurückgerufen werden.
Wenn Sie einen Nachrichtencode senden wollen:
Geben Sie diese Kombination ein.
Wählen Sie die Rufnummer der Nebenstelle, und
drücken Sie die Stern-Taste.
Geben Sie den Nachrichtencode ein (1-10 Ziffern), und
drücken Sie die Raute-Taste.
Warten Sie auf den Bestätigungston.
Legen Sie den Hörer auf.
Wenn Sie z. B. Ihre Rufnummer gesandt haben, warten Sie
jetzt, dass Sie zurückgerufen werden.
Paging beantworten
Begeben Sie sich zum nächsten Telefon in Ihrer Firma und
wählen Sie die Rufnummer, die im Display Ihres Pagers
angezeigt wird. Wenn Ihr Display mehrere Nullen zeigt,
bedeutet das, dass ein externer Teilnehmer versucht, Sie zu
erreichen. So antworten Sie auf das Paging:
Geben Sie diese Kombination ein.
Wählen Sie die Rufnummer Ihrer Nebenstelle, und
drücken Sie die Raute-Taste.
Wenn nur ein Paging-Ruf aufeinmal möglich ist:
Geben Sie diese Kombination ein.
Erscheint im Display ein Nachrichtencode. Gehen Sie dann
entsprechend vor (rufen Sie z. B. die erscheinende Nummer
an etc.).
60
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Paging - Personen suchen
Pager mit Sprachempfang
Paging starten
Wenn niemand den Anruf annimmt oder Sie das
Besetztzeichen hören, legen Sie nicht den Hörer auf.
Drücken Sie die „7“.
Hinterlassen Sie nach dem Zeichen eine Nachricht. Kurz
bevor die eingestellte Aufnahmezeit vorüber ist, hören Sie
einen Warnton.
Wenn Sie das Paging ausführen wollen, ohne den Mitarbeiter
vorher anzurufen:
Geben Sie diese Kombination ein.
Wählen Sie die Rufnummer der Nebenstelle, und
drücken Sie die Raute-Taste.
Hinterlassen Sie nach dem Zeichen eine Nachricht. Kurz
bevor die eingestellte Aufnahmezeit vorüber ist, hören Sie
einen Warnton.
Paging beantworten
Wenn Sie mit Ihrem Pager sowohl Nachrichten hören als
auch beantworten können, drücken Sie zum Antworten auf
die jeweilige Taste. Sie sind nun mit dem Anrufer verbunden
und können ihm direkt Ihre Antwort mitteilen. Wenn Sie
mit Ihrem Pager nicht direkt antworten können, befolgen Sie
jetzt die Anweisung - z. B. Rückruf unter einer bestimmten
Nummer.
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
61
Paging - Personen suchen
Alarm-Paging
Starten
Geben Sie diese Kombination ein.
Wählen Sie die Rufnummer der Nebenstelle, und
drücken Sie die Raute-Taste.
Warten Sie auf den Bestätigungston.
Legen Sie den Hörer auf.
Wenn Sie einen Alarmcode senden wollen:
Geben Sie diese Kombination ein.
Wählen Sie die Rufnummer der Nebenstelle, und
drücken Sie die Stern-Taste.
Geben Sie den Alarmcode ein (1-5 Ziffern), und drücken
Sie die Raute-Taste.
Warten Sie auf den Bestätigungston.
Legen Sie den Hörer auf.
Alarm bestätigen
Damit der Alarm aufhört, müssen Sie ihn bestätigen:
Geben Sie diese Kombination ein.
Wählen Sie die Rufnummer Ihrer Nebenstelle, und
drücken Sie die Raute-Taste.
Um einen Alarm für eine andere Nebenstelle zu bestätigen:
Geben Sie diese Kombination ein.
Wählen Sie die Rufnummer der jeweiligen Nebenstelle,
und drücken Sie die Stern-Taste.
Wählen Sie die Rufnummer Ihrer Nebenstelle, und
drücken Sie die Raute-Taste.
62
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Sicherheit
AUFSCHALTSCHUTZ
Wenn Sie bei einem Anruf nicht gestört werden wollen,
können Sie den Aufschaltschutz aktivieren. Eine Störung
Ihres Gesprächs durch andere Teilnehmer - Anklopfen,
Aufschalten etc. - ist dann nicht möglich. Sobald Sie das
Gespräch beenden, wird der Aufschaltschutz automatisch
aufgehoben.
Einschalten
Nehmen Sie den Hörer ab.
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein, und
wählen Sie dann die gewünschte Rufnummer.
ANRUFSCHUTZ
Wenn Sie den Anrufschutz eingeschaltet haben, werden ankommende Anrufe bei Ihrer Nebenstelle nicht mehr angezeigt.
Abgehende Anrufe können Sie dennoch jederzeit führen.
Anrufschutz
Um den Anrufschutz ein- bzw. auszuschalten, drücken
Sie die gleichnamige Taste.
Hinweis: Sie können auch wie im folgenden beschrieben vorgehen.
Schalten Sie den Anrufschutz mit dieser Kombination
ein.
Sie hören einen speziellen Wählton.
Oder:
Schalten Sie den Anrufschutz mit dieser Kombination
aus.
Zum Beenden des Vorgangs drücken Sie die C-Taste.
Hinweis: Wenn für Ihre Nebenstelle die Funktionen „Mehrfachanrufumleitung und Anrufschutz“ eingerichtet wurde, wird der
Anrufschutz eingerichtet und gleichzeitig für alle Leitungen
aufgehoben. (Diese Funktion ist nur bei neueren Nebenstellenanlagen
verfügbar.) Wenden Sie sich bitte an Ihren Systemadministrator.
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
63
Sicherheit
ANRUFSCHUTZ - GRUPPE
Falls der Systemadministrator Ihr Telefon als Vermittlung
eingerichtet hat, können Sie auch den Anrufschutz für eine
Gruppe von Nebenstellen einstellen. Als Vermittlung
können Sie aber den Anrufschutz der Gruppe umgehen, wenn
Sie z. B. einen bestimmten Teilnehmer aus dieser Gruppe
sprechen wollen.
Einschalten
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein, und
wählen Sie die Gruppennummer.
Drücken Sie die Raute-Taste.
Sie hören einen speziellen Wählton.
Drücken Sie die C-Taste..
Ausschalten
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein, und
wählen Sie die Gruppennummer.
Drücken Sie die Raute-Taste (#) und dann die C-Taste.
Umgehen
Geben Sie die nebenstehende Kombination ein, und
wählen Sie die Rufnummer der Nebenstelle.
Drücken Sie dann die Raute-Taste (#).
Darauf wird eine Verbindung zum gewünschten Teilnehmer
aufgebaut.
64
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Sicherheit
BERECHTIGUNGSCODE, ALLGEMEINER
(Optional)
Jedem Berechtigungscode (bestehend 1 bis 7 Ziffern)
entspricht eine Berechtigungsklasse, in der wiederum
bestimmte Befugnisse festgehalten sind. Mit dem
allgemeinen Berechtigungscode können Sie von jedem
Apparat in Ihrer Firma einmal telefonieren, der zu dieser
Berechtigungsklasse gehört. Auch ist es möglich, mit diesem
Berechtigungscode die Sperre einer Nebenstelle aufzuheben
oder eine Nebenstelle zu sperren.
Einen Anruf tätigen
Geben Sie diese Kombination ein.
Geben Sie dann den Berechtigungscode ein, und
drücken Sie die Raute-Taste.
Sie hören den Bestätigungston.
Wählen Sie die Amtskennziffer(n) - z. B. die „0“ oder
„00“ -, um eine externe Leitung zu erhalten, und dann
die externe Rufnummer.
Sperre für mehrere Anrufe aufheben
Geben Sie diese Kombination ein.
Geben Sie dann den Berechtigungscode ein, und
drücken Sie die Raute-Taste.
Sie hören den Bestätigungston.
(Fortsetzung)
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
65
Sicherheit
BERECHTIGUNGSCODE, ALLGEMEINER
(Fortsetzung)
Nebenstelle sperren
Geben Sie diese Kombination ein.
Geben Sie dann den Berechtigungscode ein, und
drücken Sie die Raute-Taste.
Sie hören den Bestätigungston.
BERECHTIGUNGSCODE, PERSÖNLICHER
(Optional)
Ein persönlicher Berechtigungscode besteht aus 1 bis 7
Ziffern und wurde nur Ihrer Nebenstelle zugeordnet.
Hiermit können Sie z. B. Ihre eigene Nebenstelle für die
allgemeine Berechtigungsklasse sperren, wenn Sie ausser
Haus sind. Auch ist es möglich, mit dem persönlichen
Berechtigungscode jedes beliebige Telefon innerhalb Ihrer
Firma zu benutzen. Wenn Sie Ihren persönlichen
Berechtigungscode bei einer fremden Nebenstelle eingeben,
erhält diese Nebenstelle vorübergehend alle Befugnisse, über
die Sie sonst nur bei Ihrem eigenen Telefon verfügen können.
Der persönliche Berechtigungscode kann nur von Ihrem
eigenen Telefon aus geändert werden.
Eigenes Telefon sperren
Geben Sie diese Kombination ein.
Geben Sie dann den Berechtigungscode ein, und
drücken Sie die Raute-Taste.
Sie hören den Bestätigungston.
66
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Sicherheit
Sperre beim eigenen Telefon aufheben
Geben Sie diese Kombination ein.
Geben Sie dann den Berechtigungscode ein, und
drücken Sie die Raute-Taste.
Sie hören den Bestätigungston.
Eigene Berechtigungsklasse einem anderen Telefon zuweisen
Geben Sie diese Kombination ein.
Geben Sie dann den Berechtigungscode ein, und
drücken Sie die Stern-Taste.
Wählen Sie Ihre eigene Nebenstellennummer, und
drücken Sie die Raute-Taste.
Sie hören den Bestätigungston.
Wählen Sie die Amtskennziffer(n) - z. B. die „0“ oder
„00“ -, um eine externe Leitung zu erhalten, und dann
die externe Rufnummer.
Persönlichen Berechtigungscode ändern
Geben Sie diese Kombination ein.
Geben Sie den alten Berechtigungscode ein, und
drücken Sie die Stern-Taste.
Geben Sie den neuen Berechtigungscode ein, und
drücken Sie die Raute-Taste.
Sie hören den Bestätigungston.
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
67
Programmierung
FUNKTIONEN PROGRAMMIEREN
Wenn Sie bestimmte Funktionen häufig benötigen, können
Sie auch die Funktionstasten mit diesen Leistungsmerkmalen
belegen. Wenn Sie die Funktion dann benutzen wollen,
müssen Sie nur noch die entsprechende Taste drücken. Einige
Funktionen können allerdings nur vom Systemadministrator
programmiert werden.
Dialog 3210 - Funktionstaste programmieren/ändern
/Prog
Halten Sie die Taste „Prog“ während der
Programmierung gedrückt.
Drücken Sie dann die gewünschte Funktionstaste.
oder
Geben Sie die Rufnummer oder einen Funktionscode
(siehe S. 47) ein.
Hinweis: Wenn Sie sich vertippt haben, drücken Sie die C-Taste, um
die Eingabe zu löschen. Geben Sie dann die richtige Nummer ein.
Drücken Sie nochmals die Funktionstaste.
/Prog
Lassen Sie die Taste „Prog“ los.
Sie können nun die durchsichtige Abdeckung entfernen und
die Bezeichnung der Funktion oder den Namen des
Teilnehmers neben die Taste schreiben.
Hinweis: Wenn Sie eine programmierte Funktion löschen wollen, gehen Sie
wie oben beschrieben vor. Statt jedoch den Funktionscode oder eine Rufnummer einzugeben, drücken Sie dann die C-Taste.
68
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Programmierung
Dialog 3211/3212 - Funktionstaste programmieren/ändern
Programm
Drücken Sie die Taste „Programm”.
Drücken Sie dann die gewünschte Funktionstaste.
Hinweis: Ist die Taste bereits mit einer Funktion oder Rufnummer
belegt, erscheint die Funktion bzw. die Rufnummer im Display
(nur beim Dialog 3212).
oder
Geben Sie die Rufnummer oder einen Funktionscode
(siehe nächste Seite) ein.
Hinweis: Wenn Sie sich vertippt haben, drücken Sie die C-Taste, um
die Eingabe zu löschen. Geben Sie dann die richtige Nummer ein.
Drücken Sie nochmals die Funktionstaste.
Programm
Drücken Sie die Taste „Programm”, um die
Programmierung zu beenden.
Sie können nun die durchsichtige Abdeckung entfernen und
die Bezeichnung der Funktion oder den Namen des
Teilnehmers neben die Taste zu schreiben.
Hinweis: Wenn Sie eine programmierte Funktion löschen wollen, gehen
Sie wie oben beschrieben vor. Statt jedoch den Funktionscode oder eine Rufnummer einzugeben, drücken Sie dann die C-Taste.
Überprüfen einer programmierten Funktion oder Rufnummer
Hinweis: Diese Funktion ist nur beim Dialog 3212 verfügbar.
Programm
Drücken Sie die Taste „Programm”.
Drücken Sie dann die gewünschte Funktionstaste.
Im Display erscheint die gespeicherte Rufnummer/Funktion.
Programm
Dialog
3210
Dialog
3211
Drücken Sie die Taste „Programm”.
Dialog
3212
69
Programmierung
FUNKTIONEN UND ERFORDERLICHE DATEN
Funktion
Funktions-Code
oder zugehörige Nummer
Anrufübernahme:
Gruppe
Individuell
Anklopfen
8
Nebenstellennummer + 8
5
Halten, allgemein
8
Konferenz
3
Zielwahl
Nebenstellennummer
Flexible Nachtschaltung *84*0* + Nummer der Amtsleitung + #
Aufschalten bei
besetzter Nebenstelle
4
Die folgenden Funktionen müssen vom Systemadministrator
programmiert werden:
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
70
Weitere Rufnummern (Zusatzleitungen)
Automatischer Rückruf
Intercom-Verbindung
Rufumleitung
Anrufschutz
Amtsleitung
Frei für 2. Anruf
Sofortige Sprachverbindung
Persönliche Amtsleitung
Merker
Fangschaltung
Manuelles Setzen von Message Waiting
Besetztanzeige
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Programmierung
RUFSIGNAL EINSTELLEN
Dialog 3210
Ihr Telefon verfügt über 4 verschiedene, programmierbare
Rufsignale. Wenn Sie z. B. für einzelnen Leitungen, weitere
Rufnummern und die Besetztanzeige unterschiedliche
Rufsignale programmieren, können Sie allein am Rufsignal
erkennen, um was für einen Anruf es sich handelt.
/Prog
Halten Sie die Taste „Prog“ während der
Programmierung gedrückt.
Drücken Sie die entsprechende Leitungstaste.
Geben Sie eine Ziffer für das Rufsignal ein
(siehe folgende Liste).
0
1
2
3
4
= kein Rufsignal
= periodisches Rufsignal
= verzögertes, periodisches Rufsignal
= gedämpftes Rufsignal
= verzögertes, gedämpftes Rufsignal
Drücken Sie nochmals die Leitungstaste.
/Prog
Lassen Sie die Taste „Prog“ los.
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
71
Programmierung
Dialog 3211/3212
Ihr Telefon verfügt über 6 verschiedene, programmierbare
Rufsignale. Wenn Sie z. B. für einzelnen Leitungen, weitere
Rufnummern und die Besetztanzeige unterschiedliche
Rufsignale programmieren, können Sie allein am Rufsignal
erkennen, um was für einen Anruf es sich handelt.
Programm
Leitung
Drücken Sie die Taste „Programm”.
Drücken Sie die entsprechende Leitungstaste.
Beim Dialog 3212 wird im Display eine Zahl von 0 bis 6
angezeigt.
Geben Sie eine Ziffer für das Rufsignal ein
(siehe folgende Liste).
0
1
2
3
4
5
6
= kein Rufsignal
= periodisches Rufsignal
= verzögertes, periodisches Rufsignal
= gedämpftes Rufsignal
= verzögertes, gedämpftes Rufsignal
= sofortige Sprachverbindung mit Funktionstaste
= sofortige Sprachverbindung
Hinweis: Die Optionen 5 und 6 sind für die Besetztanzeige nicht
verfügbar.
Leitung
Programm
Drücken Sie die Leitungstaste.
Drücken Sie die Taste „Programm”, um den Vorgang zu
beenden.
Drücken Sie die C-Taste, um das Display
zurückzusetzen.
Hinweis: Nur beim Dialog 3212.
72
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
ProgrammIerung/Einstellungen
Rufsignal überprüfen
Hinweis: Diese Funktion ist nur beim Dialog 3212 verfügbar.
Programm
Drücken Sie die Taste „Programm”.
Leitung
Drücken Sie die jeweilige Leitungstaste.
Im Display wird eine Zahl von 0 bis 6 angezeigt.
Programm
Drücken, um die Programmierung zu beenden.
TONART DES RUFSIGNALS EINSTELLEN
Bei Ihrem Telefon stehen Ihnen 10 verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, was für eine Rufmelodie (Tonart)
erklingen soll. Jede Variante kann dabei mit einer Ziffer von
0 bis 9 ausgewählt werden.
Dialog 3210
/Prog
Halten Sie die Taste „Prog“ während der
Programmierung gedrückt.
Geben Sie eine Ziffer ein (0-9).
Jetzt ertönt die neu eingestellte Rufmelodie.
/Prog
Lassen Sie die Taste „Prog“ los.
(Fortsetzung)
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
73
Einstellungen
TONART DES RUFSIGNALS EINSTELLEN
(Fortsetzung)
Dialog 3211/3212
Programm
Drücken Sie die Taste „Programm”.
Die derzeit eingestellte Tonart wird angezeigt (nur beim
Dialog 3212).
Geben Sie eine Ziffer ein (0-9).
Jetzt ertönt die neu eingestellte Rufmelodie.
Programm
Drücken, um die Programmierung zu beenden.
Um das Display während der Programmierung
zurückzusetzen, drücken Sie die C-Taste.
Hinweis: Nur beim Dialog 3212.
HÖRER- UND LAUTSPRECHER-LAUTSTÄRKE
Die Lautstärke wird mit den Lautstärketasten geregelt.
Stellen Sie die Lautstärke für den Hörer ein, während Sie
telefonieren. Die Lautsprecherlautstärke wird geregelt, wenn
der Lautsprecher eingeschaltet ist (Lampe leuchtet).
Zum Ändern der Lautstärke drücken.
RUFSIGNAL-LAUTSTÄRKE
Stellen die Lautstärke des Rufsignals mit den Lautstärketasten ein, wenn das Telefon klingelt oder gerade nicht
benutzt wird. Die eingestellte Lautstärke wird automatisch
gespeichert.
Zum Ändern der Lautstärke drücken.
74
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Töne und Signale
TÖNE
Die jeweiligen Töne hören Sie, wenn Sie den Hörer abnehmen oder über die Freisprecheinrichtung einen Anruf einleiten. Die Töne werden von der Nebenstellenanlage gesandt.
Wählton
Spezieller Wählton
I
Freizeichen oder
Warteton
I
I
I
I
I
I
I
I
I
I
alle 4 Sekunden
Besetztzeichen
Überlastung
Nummer nicht
verfügbar
Anklopfen
Aufschalten*
Konferenz
alle 15 Sekunden (für alle Teilnehmer hörbar)
Bestätigungston
Warnton,
teure Verbindung
* Der Aufschaltton ist nur bei neueren Nebenstellenanlagen zu hören.
RUFSIGNALE
Wenn Ihr Telefon läutet, können Sie an diesen drei Rufsignalen erkennen, um was für einen Anruf es sich handelt.
Interner Anruf
Externer Anruf
Rückruf
(Erinnerung an den
automatischen Rückruf)
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
75
Visuelle Signalisierung
LAMPENANZEIGE
76
Erloschene Lampe
Die Funktion ist nicht aktiv.
Kontinuierlich
Die Funktion ist aktiv oder die
überwachte Leitung ist besetzt.
Schnell blinkende
Lampe
Ankommender Anruf
Langsam blinkende
Lampe
Die Leitung oder Funktion
wurde gehalten.
Licht mit kurzen
Unterbrechungen
Laufendes Gespräch
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Display
DISPLAY
Hinweis: Nur das Dialog 3212 besitzt ein Display.
Im Display erscheinen - je nachdem, in welchem Zustand
sich das Telefon befindet - verschiedene Informationen. Hier
wird z. B. die Uhrzeit, das aktuelle Datum, der
Verbindungsstatus oder die Rufnummer des Teilnehmers
angezeigt, mit dem Sie gerade telefonieren. Im folgenden
finden Sie einige Beispiele, was je nach Status auf dem
Display zu sehen ist.
Ruhezustand
Wenn Ihr Telefon nicht benutzt wird, werden in der oberen
Zeile allgemeine Informationen, in der unteren Zeile die
Rufnummer Ihrer Nebenstelle angezeigt.
14:25
12 MAI 1999
22222
Abgehender Ruf
Bei einem abgehenden Gespräch wird in der oberen Zeile der
Verkehrsstatus und in der unteren Zeile die gewählte
Rufnummer angezeigt.
TEILN. WIRD GERUFEN
22222
Falls der gewünschte Gesprächspartner die Rufumleitung
aktiviert hat, wird dies in der oberen Zeile angezeigt.
33333 ANRUFUML.
55555
Obwohl Sie die Rufnummer der Nebenstelle 3333 gewählt
haben, wird Ihr Anruf sofort zur Nebenstelle 5555 umgeleitet.
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
77
Display
DISPLAY
(Fortsetzung)
Ankommender Ruf
Bei ankommenden Anrufen blinkt in der oberen Zeile die
Rufnummer des Anrufers.
33333
Falls es sich um einen umgeleiteten Anruf handelt, wird dies
in der oberen Zeile angezeigt. In der unteren Zeile blinkt
dazu die Rufnummer des Anrufers.
44444 ANRUFUML.
22222
Der Anrufer mit der Rufnummer 22222 hat die Nebenstelle
44444 angerufen. Dort wurde die Rufumleitung zu Ihrem
Telefon eingestellt. Noch bevor Sie den Anruf annehmen, wissen
Sie also, dass der Anrufer eigentlich die Nebenstelle 22222
erreichen wollte.
78
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Display
SPRACHE EINSTELLEN
(Optional)
Für die Anzeige der Display-Texte können Sie zwischen
verschiedenen Sprachen wählen.
Die Zahlen von 0 bis 9 stehen dabei jeweils für eine andere
Sprache:
0 = Englisch
3 = Spanisch
6 = ________
9 = ________
1 = Französisch
4 = Italienisch
7 = ________
2 = Deutsch
5 = ________
8 = ________
Hinweis: Vom Werk her sind die Zahlen 5 bis 9 auf Englisch
eingestellt.
Sprache auswählen
Geben diese Kombination ein.
Geben Sie den Sprachencode ein.
Drücken Sie die Raute-Taste (#) und dann die
C-Taste.
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
79
Option Unit/Begriffe
OPTION UNIT
Bei dem Gerät DBY 410 02 handelt es sich um ein
Zubehörteil, das unten an Ihrem Telefonapparat angebracht
wird. An die Option Unit können folgende Geräte
angeschlossen werden:
• Kassettenrecorder
• Zusätzliche Glocke oder Besetztsignalmelder ausserhalb
des Raums
• Kopfhörer oder Konferenzeinheit
Hinweis: Der Kopfhörer wird im Abschnitt „Weitere nützliche
Funktionen“ beschrieben.
• Zweiter Telefonhörer
Hinweis: Für Schwerhörige kann das Zusatzgerät so eingestellt
werden, dass Kopfhörer- und Hörerlautstärke verstärkt wird.
BEGRIFFE
ZUSATZLEITUNGEN
RUHEMELDUNG
Nur beim Dialog 3212: Wenn das Telefon nicht benutzt
wird, erscheint im Display eine Meldung. Diese Meldung
wird von Ihrem Systemadministrator programmiert.
BESETZTANZEIGE
Die Rufnummer Ihrer Nebenstelle kann bei anderen
Nebenstellen (zwei oder mehr) mit einer Funktionstaste
dargestellt werden. Wenn Sie z. B. einen Anruf erhalten,
wird dies auch bei diesen anderen Nebenstellen angezeigt.
DREIFACHER
LEITUNGSZUGRIFF
80
Ihre Nebenstelle kann eine oder mehrere Zusatzleitung(en)
erhalten. Dazu wird eine freie Funktionstaste mit jeweils
einer Zusatzleitung belegt.
Überbegriff für Leitung 1, Leitung 2 und die RückfrageLeitung. Auf Leitung 1 und 2 kommen alle Anrufe an Ihre
Nebenstellennummer an. Ebenso können Sie von diesen
Leitungen abgehende Gespräche tätigen. Die RückfrageLeitung kann dagegen nur für abgehende Anrufe benutzt
werden.
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Installation
STANDFÜSSE ANBRINGEN
AUFSTELLEN DES TELEFONS
Hochklappbares Display
(nur bei Dialog 3212)
Einstellbare Neigung
Drücken für geringere
Neigung
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Ziehen für höheren
Neigungswinkel
81
Installation
ANSCHLUSSKABEL
6
Dialog 3210
2
1 Hörerkabel
2 Kabel zur Telefonanlage
3 Platz für persönliches
Telefonbuch (optional)
4 Löcher für Wandmontage
5 Schablone für Wandmontage
des Dialog 3210
(Seite als Vorlage kopieren).
6 Schablone für
5
Wandmontage
des Dialog 3211/3212
(Seite als Vorlage kopieren).
4
4
1
3
150 mm
Dialog 3211/3212
OBEN - 103,8 mm
4
4
2
Hörerhalterung
bei Wandmontage
1
3
5
5
6
50,7 mm
82
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Beschriftung
BESCHRIFTUNG
Diese Vorlagen können Sie kopieren und ausschneiden, um
die Tasten nach Ihren Vorstellungen zu beschriften.
MD110
Programm
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Übergabe
Übergabe
Rückfrage
Rückfrage
Leitung 2
Leitung 2
Leitung 1
Leitung 1
83
Index
Seite
Abwesenheitsinformation ...............................40
Alarm-Nebenstelle .........................................51
Anrufe entgegennehmen ..................................6
Anrufe tätigen .................................................8
Anrufschutz ...................................................63
Anrufschutz - Gruppe ....................................64
Anrufübernahme aus der Gruppe ...................46
Anschlusskabel .............................................82
Apparat zurücksetzen .....................................50
Aufschaltschutz ..............................................63
Aufstellen des Telefons....................................81
Automatischer Verbindungsaufbau ................51
Begriffe ..........................................................80
Berechtigungscode, allgemeiner .....................65
Berechtigungscode, persönlicher ....................66
Beschreibung der Telefone ................................4
Beschriftung ..................................................83
Besetztanzeige ................................................53
Datenübertragung ..........................................52
DISA .............................................................56
Display ..........................................................77
Fangschaltung.................................................53
Follow-me extern ...........................................28
Follow-me intern ...........................................26
Freisprechen ...................................................13
Funktionen programmieren ...........................68
Funktionen und erforderliche Daten ..............70
Gespräche halten ............................................16
Gesprächsübergabe .........................................15
Hörer- und Lautsprecher-Lautstärke ...............74
Hot Line ........................................................51
ID-Code des Anrufenden senden ....................17
Identifizieren böswilliger Anrufer ..................53
Integrierte Voice Mail ....................................36
Konferenz ......................................................15
Kopfhörerset ..................................................54
Kurzwahl individuell .....................................42
84
Seite
Kurzwahl-Zentral ..........................................42
Lampenanzeige ..............................................76
Lauthören ......................................................12
Mailbox - Aufbau und Funktionen..................39
Manuelles Setzen von Message
Waiting (MMW) ...........................................33
Merker ...........................................................10
Message Waiting ...........................................35
Mikrofon abschalten ......................................13
Monitoring ....................................................11
Nachtschaltung ..............................................49
Nachwahl ......................................................18
Nebenstelle oder externe Leitung besetzt .......19
Notfallstatus ..................................................52
Option Unit ..................................................80
Paging - Personen suchen ..............................58
Personal Number ...........................................30
Persönliche Amtsleitung ..................................9
Projektcode ....................................................47
Ringruf ..........................................................46
Rückfrage ......................................................14
Rufsignal einstellen .......................................71
Rufsignal-Lautstärke ......................................74
Rufsignale ......................................................75
Rufumleitung ................................................23
Rufumleitung durchbrechen ..........................29
Sofortige Sprachverbindung ...........................48
Sprache einstellen ..........................................79
Standfüsse anbringen ......................................81
Tonart des Rufsignals einstellen .....................73
Töne ..............................................................75
Von ausserhalb das Firmennetz nutzen ...........56
Wählen während Sie telefonieren ...................18
Wahlwiederholung der
letzten externen Nummer ..............................10
Weitere Rufnummer ......................................52
Zielwahl ........................................................44
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
Kurzanleitung
Kopieren Sie diese Seite, um sie in das herausziehbare Fach
(optional) unten an Ihrem Telefon zu legen.
KURZANLEITUNG
FUNKTION
AKTIVIEREN
DEAKTIVIEREN
Anklopfen
Anrufschutz
Anrufschutz - Gruppe
Durchbrechen
Anrufumleitung
durchbrechen
Anrufübernahme
Ringruf
Gruppe
Von anderer Nebenstelle
Apparat zurücksetzen
Aufschalten (Nebenst.)
Aufschalten (Amtsltg.)
5
*27#
*28* Gruppennr. #
*60* Nebenstelle #
#27#
#28* Gruppennr. #
Aufschaltschutz
Automatischer Rückruf
Besetzt oder keine Antwort
Besetzte Amtsleitung
Alle Rückrufe aufheben
Fangschaltung
Follow me extern
Follow me intern
Von Ihrer eigenen Nebenstelle
Vom Umleiteziel
Gespräche halten
Konferenz
Kurzwahl individuell
Löschen einer individuellen
Kurzwahlnummer
Löschen aller individuellen
Kurzwahlnummern
Programmieren & Ändern
MMW
Nachtschaltung
Flexible
Gruppe
Rufumleitung
Von Ihrer eigenen Nebenstelle
Vom Umleiteziel
Bei keiner Antwort
Bei Besetzt
Zu Pager
Wahlwiederholung
Dialog
3210
Dialog
3211
Dialog
3212
*60* Nebenstelle #
8
8
Nebenstelle 8
#001#
4
*44* Amtsleitungsnr.
# Amtskennziffer 4
*41# eigene Nr.
6
6 externe Nr. #
*39#
*22# Amtskennziffer
+ externe Nr. #
#37* Nebenstelle #
#37* Amtskennziff. #
#37#
#22#
#21#
*21* Umleiteziel #
*21* eig.Nr. *neue Nr.# #21* eig. Nr. #
8
8
3
**(0–9)
#51*(0–9)#
#51#
*51*(0–9)* Rufnr. #
*31* Nebenstelle #
#31#
*84* Amtskennziff. *
externe Nr. #
#84#
8
*21#
*21* eig.Nr. *neue Nr.#
*211#
*212#
*218#
***
#21#
#21* eig. Nr. #
#211#
#212#
#218#
Mit den KOMMUNIKATIONSLÖSUNGEN VON ERICSSON für Unternehmensnetzwerke werden modernste Technologien für den tagtäglichen Informationsaustausch
intelligent kombiniert und können so optimal genutzt werden - gleichgültig, ob es sich
dabei nun um Sprach-, Daten- oder Videoübertragungen oder um die Kommunikationsmedien der Zukunft handelt.
Um dieser anspruchsvollen Aufgabe gerecht zu werden, ist ein genaues Wissen um
die Erwartungen und Anforderungen, die Unternehmen und Geschäftsleute an die
heutige Kommunikation stellen, selbstverständlich. Dafür wird auch ein Verständnis
gefordert, das weit über die Bereitstellung neuester Technologie hinaus geht.
Zu unseren Kunden gehören Unternehmen jeglicher Größe - von kleinen Firmen
bis hin zu national und international tätigen Unternehmen und Konzernen. Darüber
hinaus bieten wir auch Lösungen für Internet Service Provider an.
Dank des Hand in Hand arbeitenden Ericsson-Netzwerks sind wir in der Lage,
unseren Kunden auf allen Gebieten der Kommunikation Qualitätsleistungen zu bieten.
Mit Ericsson verfügen Ihre Mitarbeiter sowohl über Mobilität innerhalb privater als auch
öffentlicher Telefon- und Datennetze. Mit Ericsson werden ehemals komplizierte
Telefonie-Anwendungen direkt am Schreibtisch erledigt - mit einfach zu bedienender
Software, die integriert auf Ihrem Computer läuft. Mit Ericsson koordinieren Sie
sämtliche Geschäftsabläufe über das Medium Ihrer Wahl. Auf den Punkt gebracht:
Wir stehen Unternehmen zur Seite, wenn es darum geht, langfristige und dauerhafte
Beziehungen zu ihren Kunden aufzubauen und zu pflegen.
Als führender Hersteller in der neuen Welt der Telekommunikation bietet Ericsson
Lösungen an, bei denen Telekommunikations- und Datenübertragungstechnologien mit
der Freiheit der Mobilität für den Benutzer kombiniert werden. Mit mehr als 100.000
Mitarbeitern in 140 Ländern sorgt Ericsson weltweit dafür, daß Kommunikation für
seine Kunden - ob nun Netzwerk-Betreiber, Internet Service Provider, Unternehmen
oder Verbraucher - so einfach bleibt wie ein gesprochenes Wort .
Deutschland:
Ericsson GmbH
Market Unit Business Networks
Fritz-Vomfelde-Straße 26
D-40547 Düsseldorf
Tel.: (02 11) 5 34 - 0
Fax: (02 11) 5 34 - 10 00
Internet: www.ericsson.de
Österreich:
Ericsson Austria AG
Pottendorfer Straße 25-27
A-1121 Wien
Tel.: +43 1 81100 - 0
Fax: +43 1 81100 - 699
Internet: www.ericsson.se/AT/
©Ericsson GmbH 1999
Unternehmensbereich Business Networks
Alle Rechte vorbehalten.
Weitere Produktinformationen erhalten
Sie bei Ihrem Ericsson-Händler.
Schweiz:
Ericsson Schweiz AG
Ruchstuckstrasse 21
CH-8306 Brüttisellen
Tel.: +41 1 807 22 22
Fax: +41 1 807 20 20
Internet: www.ericsson.ch
email: info.en@eas.ericsson.se
DE/LZTBS 102 2552 R1A
Änderungen vorbehalten. Gedruckt auf chlorfrei gebleichtem Papier.
Mehr Informationen über Ericsson und Ericsson-Produkte finden Sie im Internet.
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
10
Dateigröße
2 435 KB
Tags
1/--Seiten
melden