close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung / Datenblatt

EinbettenHerunterladen
BEDIENUNGSANLEITUNG
DIGEM 96x48 SN5
A1255
INHALTSVERZEICHNIS
1. AllGEMEINE BESCHREIBUNG/NOMENKLATUR .. 3
2. SICHERHEITSHINWEISE . . . . . . . . . . . . . . . . . . .4
3.MONTAGE UND ANSCHLUSS . . . .. . . . . . . . . . . . 5
4. WAHL DES MESS-UND
ANZEIGEBEREICHES. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
5. DEZIMALPUNKTEINSTELLUNG . . . . . . . . . . . . . 15
6. SPEZIFIKATION. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
7. MASSZEICHNUNG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .18
2
1.
ALLGEMEINE BESCHREIBUNG
Die digitalen Einbaumessgeräte vom Typ DIGEM 96 x 48 SN 5
sind raumsparende Anzeigen in SMD-Technik zur Messung
elektrischer Größen.
•
•
•
•
•
•
•
•
•
3½ stellige 7-Segment-LED-Anzeige (rot)
3 Messungen pro Sekunde
Frontrahmen mit Filterscheibe abnehmbar
Dezimalpunkt frontseitig programmierbar
Helligkeit frontseitig einstellbar
Bereichsüber- bzw. Bereichsunterschreitungen wird
angezeigt
Nullpunkt um bis zu 25% verschiebbar
Messbereichswahl ohne Lötvorgang an der Geräterückseite
Weitbereichsnetzteil für AC und DC oder konventionelles Netzteil AC (Trafo) als Optionen verfügbar
Versionen / Optionen:
DIGEM 96 x 48 SN 5
• Option H-Hilfsspannung:
Trafoausführungen SNT (T -für Trafonetzteil)
H001 - UH = 230V AC - SNT
H002 - UH = 115V AC - SNT
H003 - UH = 24V AC - SNT
Breitbandnetzteil SN
H010 - UH = 230V / 115V AC und 18 - 36V DC
•
Option A-Anzeige:
A0
LED-Anzeige
A001 LED-Anzeige
A100 LED-Anzeige
A101 LED Anzeige
rot
grün
rot
grün
3
Ziffernhöhe
Ziffernhöhe
Ziffernhöhe
Ziffernhöhe
14mm
14mm
20mm
20mm
2.
SICHERHEITSHINWEISE
Vor jedem Gebrauch des Gerätes sollten - um eine
Gefährdung des Bedieners auszuschließen folgende Punkte beachtet werden:
a) Die Einstellung der Grundmessbereiche (durch
Jumper an der Geräterückseite) muss am
spannungslosen Gerät erfolgen!
b) Die Einstellung des Dezimalpunktes (durch Jumper
an der Gerätevorderseite) muss am spannungslosen
Gerät erfolgen!
c) Vor dem Einschalten der Hilfspannung und dem
Anlegen der Messgröße ist die Abdeckung an der
Geräterückseite anzubringen!
d) Beim Abgleich des Gerätes dürfen keine stromführenden Teile (Drahtbrücken, Stiftleiste etc.)
berührt werden!
e) Bei erkennbaren Beschädigungen oder Funktionsstörungen ist das Gerät umgehend außer
Funktion zu setzen.
f) Die üblichen Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen für Elektro-, Schwach- und Starkstromanlagen sind zu beachten.
4
3.
MONTAGE UND ANSCHLUSS
3.1.
MONTAGE
Die DIGEM 96 x 48 SN 5 können sowohl einzeln, als
auch gestapelt montiert werden. Die Geräte werden von
vorn in den Schalttafelausschnitt eingesetzt und sind
sereinmäßig mit Schnapphaltern oder wahlweise mit
Schraubbefestigungen erhältlich.
45
+ 0,6
Schalttafelausschnitt (DIGEM 96 x 48 SN 5 )
nach DIN 43700
92
+ 0,8
5
Schalttafeldicke:
Schnappmontage bis 4mm Dicke
Schraubmontage bis 7mm Dicke
Einbautiefen:
DIGEM 96 x 48 SN 5
143mm
Weitere Maße siehe Maßzeichen oder mechanische
Daten.
6
3.2.
ANSCHLUSS
Der Anschluss der Geräte erfolgt an den Steckschraubklemmen 1 bis 6 an der Geräterückseite
entsprechend dem auf der Geräteoberseite aufgeklebten Anschlussbild.
Range:
DIGEM 96x48 SN5 A1255
U :
H
24 V AC 50 - 60 Hz
CAT III
115 V AC 50 - 60 Hz
300V
230 V AC 50 - 60 Hz
18 - 36 V DC
230 V / 115 V AC 50 - 60 Hz
1
1
N
1
2
3
-
+
4
5
6
7
+
+Jumper 1
8
9 10 11 12
+
Input
+U
3
2
2
3
Anschlussart: Schraubanschluss eindrähtig
feindrähtig
7
4
4mm²
2,5mm²
-U
-I
4
5
5
4
Input
+
11
10
3
+
-
100..............224 mA
200..............300 mA
- Adj.(Live Zero):
U : L1
H -
11
10
9
11,12
10,12
9,12
Input
+
2,25........4,99 mA
5.............9,99 mA
10.............22,4 mA
22,5..........49,9 mA
50..............99,9 mA
CE
Input
6
I in: 1.............2,24 mA
Jumper
3 4
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
V
V
V
V
V
V
V
V
V
-
0,45.........0,99
1..............1,99
2..............4,49
4,5...........9,99
10............1,99
20............44,9
45............99,9
100...........199
200...........300
Full-Scale= 1999
Input
Auto Zero
Uin: 0,2...........0,44 V
Input
3
Jumper
4
}
Full-Scale= 1999
+I1
5
6
+I2
6
3.2.1 SPANNUNGSVERSORGUNG
Bei Anschluss der erforderlichen Hilfsspannung UH
{Klemmen 1(+) und 2(-)} muss zwischen den Gerätetypen
...SNT und ...SN unterschieden werden.
Da die Stromaufnahme stark von der momentanen Anzeige
abhängig ist, sollte die Versorgungsspannung ausreichend
stabilisiert sein.
•
DIGEM 96 x 48 SN 5 - Option H001, H002, H003
Hilfsspannung:
- Scheinleistung:
•
230V AC / 115V AC / 24V AC
± 15%, 45 ... 65 Hz
6 VA
DIGEM 96 x 48 SN 5 - Option H010
Diese Versionen sind mit einem Weitbereichnetzteil ausgestattet.
Die Bereichsumschaltung erfolgt automatisch.
- Gleichspannung:
24VDC ( 18 .. 36VDC)
- Leistungsaufnahme bei 24V: typ 1,6 W
28V: typ 2,5 W
- Wechselspannung: 230V / 115VAC +15%/-20%
- Scheinleistung bei 115VAC: typ 2,0VA
230VAC: typ 4,0VA
8
3.2.2.
MESSEINGÄNGE
Spannungsmessung
1
L1
2
3
-
5
6
5
6
+U -U
N
Versorgung
4
+
U
Strommessung
1
2
+
L1
N
-
3
4
+ U - U + I1
- I
1
2
+
L1
N
-
*
3
4
5
+U -U
-I
6
+ I2
*
Versorgung
Versorgung
I
I
(1 mA ... 100mA)
(100 mA ... 300mA)
* Bei Strommessung ist vom Anwender der Anschluss 3 (+U)
und 5 (+I1) bzw. der Anschluss 3 (+U) und 6 (+I2) extern zu
brücken.
Diese Brücke sollte möglichst kurz und niederohmig sein.
Hinweise:
• Um Fehler bzw. eine unruhige Anzeige zu vermeiden, sollten
die Messleitungen geschirmt oder zumindestens verdrillt sein.
•Die Mess- bzw. Anzeigenbereichswahl wird in Abschnitt 4
beschrieben!
9
4.
WAHL DES MESS- UND ANZEIGENBEREICHES
Es ist zwischen Anzeigenbereich
Signalbereich
Messbereich zu unterscheiden.
Der Anzeigenbereich der DIGEM - Geräte erstreckt sich
von -1999
bis
1999
Der Signalbereich ist der Bereich der Messgröße, die an den
DIGEM-Eingang gelegt wird.
Ein in der Praxis vorkommender Signalbereich ist z.B.:
0...20 mA (Ausgangsstrombereich eines Messumformers).
Der Messbereich, der am DIGEM einzustellen ist, ergibt sich
aus dem Signal und den vom Anwender gewünschten Anzeigebereich.
Berechnung des Messbereiches M:
M=
E · 2000/XXXX
E=
Betrag des Messsignals, der als Anzeige XXXX haben
soll
XXXX= Die gewünschte Anzeige bei E am Messeingang
M=
E · 2000/XXXX
Die Messbereichseinstellung erfolgt in zwei Schritten:
•
•
Grundbereichswahl mittels Jumper an Geräterückseite
Abgleich mittels Potentiometer Adj an der Frontseite
10
4.1.
GRUNDBEREICHSWAHL
Zur Einstellung des Grundbereiches ist die Abdeckung der
Stiftleiste an der Geräterückseite abzunehmen.
+5V
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
UH
Hinweis:
+ U - U + I1 + I2
Jumperpositionen
Nicht benötigte Jumper dürfen nur an der
schwarz markierten Position (quer)
„geparkt“ werden (Abb.3)
Die Einstellungen des Grundbereiches wird dann durch
Stecken von Jumpern gemäß folgender Zuordnung vorgenommen:
Spannung / V
von ... bis
0,2 ... 0,44
0,45 ... 0,99
1
... 1,99
2
... 4,49
4,5 ... 9,99
10 ... 19,9
20 ... 44,9
45 ... 99.9
100 ... 199
200 ... 300
Strom / mA
von ... bis
Jumper
1
... 2,24
2,25 ... 4,99
5
... 9,99
10 ... 22,4
22,5 ... 49,9
50 ... 99,9
100 ... 224
225 ... 300
11
10
9
8
7
6
5
4
3
2
11
Jumper
11
10
9
11,12
10,12
9,12
11
10
4.2.
ABGLEICH DES DIGEM 96 x 48 SN 5
Nach Abnahme der Frontabdeckung ist an der linken Displayseite das Potentiometer Adj zugänglich. Mit Adj wird das Gerät
auf den gewünschten Anzeigenwert abgeglichen.
Der Abgleich des DIGEM erfogt am besten im Endbereich der
Anzeige z.B. 1500 oder 1800.
Anwendungsbeispiele:
• 1) Ein Messumformer liefert eine Ausgangsspannung von
0V...1,5V.
Dieser Signalbereich soll auf die Anzeige als 000...1999
abgebildet werden. Der gewünschte Anzeigenbereich ist
also 000...1999.
UMAX= 1,5V entspricht Full-Scale 1999. Der Messbereich ist
also 1,5 V und liegt im Grundbereich 1...1,99 V.
Bedienung:
- Jumper an Postion 9 stecken (siehe Abb.3)
- 75% UMAX (=1,125V) an den Messeingang (Klemme 3 und 4)
anlegen
- mit dem Potentiometer Adj die Anzeige auf 75% Full-Scale
(= 1500) abgleichen.
• 2) Das Ausgangssignal eines Messumformers ist Umin = 0V;
Umax = 18V.
Gewünschter Anzeigenbereich 000...1600.
Messbereich: M = 2000 digits/1600 digits · 18V = 22,50 V
Bedienung:
- Jumper 5 stecken
- Jumper für Dezimalpunkt stecken
- 18 V anlegen
- Anzeige auf 1600V abgleichen
12
4.3.
NULLPUNKTVERSCHIEBUNG
Eine Nullpunktverschiebung ist bis zu 25 % des
Anzeigenendwertes möglich.
Nullpunktverschieung heißt: Ein bestimmtes positives
Messsignal am DIGEM-Eingang hat die Anzeige 000 zur Folge
(siehe Abb.4).
Anzeige
1999
1000
000
0
5
LZ
10
15
20
E
Bedienung:
• Berechnung des Messbereiches M.
• Abgleich des DIGEM auf den Messbereich M
(Potientiometer Adj).
• Zusätzlich ist ein Jumper an Position 1 zu stecken.
• Anlegen der zu unterdrückenden Messgröße LZ (z.B. 4mA).
Mit dem Potentiometer LZ die Anzeige auf 000 abgleichen.
(Das Potentiometer LZ befindet sich links neben Pot. Adj)
Berechnung des Messbereiches M:
M = (E - LZ) ·2000/XXXX
LZ
= Der Betrag des Messsignals, der als Anzeige 000
haben soll.
E
= Der Betrag des Messignals, der als Anzeige XXXX
haben soll.
XXXX = Die gewünschte Anzeige bei E am Messeingang.
13
ANWENDUNGSBEISPIELE:
1) Ein Messumformer hat seinen Ausgangsstrombereich von
4 ... 20 mA. Dieser Bereich soll als Anzeigebereich 000 ... 1999
dargestellt werden.
Bedienung:
•
Berechnung des Messbereichs M
M = (20mA - 4mA)· 2000/2000
M = 16mA
•
Jumper 11 und 12 stecken und mit Potentiometer Adj
das DIGEM auf den 16mA Bereich abgleichen.
•
Zusätzlich Jumper 1 stecken (für Nullpunktverschiebung).
•
4mA in den Messeingang einspeisen (Klemme 4 und 5;
Brücke von Klemme 3 nach Klemme 5!)
•
Mit dem Potentiometer LZ die Anzeige auf 000
abgleichen.
2) Ausgangsspannbereich eines Messumformers: 2 ... 20 V.
Gewünschter Anzeigebereich: 000 ... 833
Bedienung:
•
Berechnung des Messbereichs M
M = (20V - 2V) ·2000/833
M = 43,217V
•
Ein Jumper ist an Position 5 zu stecken.
Anschließend ist das DIGEM auf Full-Scale = 43,271V
abzugleichen
•
•
•
Zusätzlich ist ein Jumper an Position 1 zu stecken.
2V an den Messeingang anlegen (Klemme 3 und 4)
Mit dem Potentiometer LZ die Anzeige auf 000
abgleichen.
14
5.1.
DEZIMALPUNKTEINSTELLUNG
Nach Abnahme der Frontabdeckung ist eine Stiftleiste
zugänglich. An dieser lässt sich mittels Jumper die Dezimalpunkteinstellung vornehmen.
DIGEM 48 x 96 SN5 14mm Anzeige (Option A0 und 001)
Bright
1
2
3
x.
x x.
x x x.
L . Z . Adj
x x x.x
x x.x x
x. x x x
DIGEM 48 x 96 SN5 20mm Anzeige (Option A100 und A101)
L.Z.
1 x. x x x
2 x x.x x
3 x x x.x
Adj
Bright
x. x x x
1
2 3
x x x.x
x x.x x
Soll kein Dezimalpunkt leuchten,so kann der Jumper folgendermaßen platziert werden.
14mmAnzeige (Option A0 und A001)
1
2
3
20mm Anzeige (Option A100
und A101)
x.
xx.
xxx.x
1 x.xxx
2 xx.xx
3 xxx.x
1 2 3
5.2. HELLIGKEITSREGELUNG
Die Helligkeit der
LED-Azeige kann nach Abnahme der Frontabdeckung mit dem
Potentiometer an der rechten Displayseite (Bright) von
0 bis100% eingestellt werden.
15
6.
SPEZIFIKATION
6.1.
ANALOG-DIGITAL-WANDLUNG
Umsetzverfahren:
Messrate:
Integrationszeit:
Nullpunktkorrektur:
6.2.
dual slope
3/sec
80 ms
automatisch
MESSEINGANG
max. Gleichtaktspannung:
250V
NMRR:
CMRR:
Einstellzeit:
> 40 dB
> 100 dB
< 500 ms
Spannungsmessung:
Messbereich
0 , 2 V-1 V
Auflösung
Überlastgrenze
400 V
Eingangswid.
1 V- 10 V
10 V-100 V
_
+ 2000 digits
400 V
400 V
_ 1%
1058 kOhm +
100 V-300 V
400 V
Strommessung:
Messbereich
1 mA-10 mA
10 mA-100 mA
_ 2000 digits
+
35 mA
+ 1%
202 Ohm _
110 mA
_1%
20 Ohm +
Auflösung
Überlastgrenze
Eingangswid.
6.3.
10 mA-300 mA
350 mA
_ 1%
2 Ohm +
GENAUIGKEIT
Linearität:
± 1 digit
Auflösung:
± 2000 digits
Genauigkeit bei Abgleich im Werk:
(unter Referenzbedingungen): 0,05% of reading ± 2digits
Roll Over Fehler:
± 2 digits
Temperaturkoeffizient:
typ 50 ppm
16
6.4. HILFSENERGIE
Weitbereichsnetzteil ( Option H010):
Hilfsspannung:
24V DC (von 18 .. 36V DC)
230V/ 115V AC+15%/-20%/
40...70Hz
Trafonetzteil (Option H001, H002, H003):
Hilfspannung:
230V AC/ 115V AC /24V AC
+15%/-20%, 40 ... 70 Hz
6.5. ANZEIGE
Anzeige:
14mm(20mm) Sieben-Segment-LED
Symbole:
-1.8.8.8
Dezimalpunkte:
an drei Stellen durch Jumper
an der Gerätevorderseite
programmierbar
Überlast:
hintere drei Stellen dunkel
6.6.
TEMPERATURBEREICH
Lagertemperatur:
-40° C...+80° C
Arbeitstemperatur:
0° C...+50° C
6.7.
ANSCHLUSS
2 Schraubklemmen für Hilfsenergie
4 Schraubklemmen für Messeingänge
Querschnitte:
bis 4mm² eindrähtig
bis 2,5mm² feindrähtig
6.8.
MECHANISCHE DATEN
Gehäuse:
schwarz
Frontrahmen:
96mm x 48mm
Einbautiefe:
143mm
6.9.
ELEKTRISCHE SICHERHEIT
Ausführung:
IEC 61010-1; EN 61010-1
Schutzklasse:
I
Überspannungskategorie:
III
Verschmutzungsgrad:
2
Schutzart
nach EN 60529 / VDE 0470-1
Klemmen
IP 20
Frontseitig
IP 54, IP 65 auf Anfrage
EMV
Störfestigkeit
EN 61326 : 2004
Störaussendung
EN 61326 : 2004
17
MASSZEICHNUNG
DIGEM 96 x 48 SN 5
127
140 - 0,3
8
5
7.
+
24
M3
45
88,5-0,1
-0,2
91,5-0,1
96
-0,2
48
-0,2
Schalttafelausschnitt
92 -0,2 x 45,5 -0,2
Schalttafeldicke max
18
Gossen-Müller & Weigert
Zweigniederlassung der
Generalelektronik GmbH b. Magdeburg
Kleinreuther Weg 88
D 90408 Nürnberg
Tel.: (0911) 35022 - Fax: (0911) 3502307
e-mail: info@g-mw.de
Internet: www.g-mw.de
Local distributor:
278688615
11/07
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
5
Dateigröße
84 KB
Tags
1/--Seiten
melden