close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gebrauchsanleitung

EinbettenHerunterladen
EP800
Gebrauchsanleitung
EP800
EP800
Überblick
Inhaltsverzeichnis
Überblick
2
Beschreibung .............................................................................................2
Verwendungszweck ...................................................................................2
Aufbau ........................................................................................................3
Vorsichtsmaßnahmen.................................................................................4
Elektrodenapplikation .................................................................................4
Elektrodenanlage
5
3-kanaliges (7 Elektroden) Anlageschema .................................................5
3-kanaliges (5 Elektroden) Anlageschema (Variante 1) .............................6
3-kanaliges (5 Elektroden) Anlageschema (Variante 2) .............................7
3-kanaliges (5 Elektroden) Anlageschema (Variante 3) .............................8
Bedienung
9
Start der Aufzeichnung ...............................................................................9
Löschen der vorhergehenden Patientendaten .................................... 11
Aufzeichnungs-Display.......................................................................... 11
Patienten Ereignismarkierung............................................................... 11
Vorzeitiges Ausschalten ........................................................................ 11
Beenden der Aufzeichnung ................................................................... 11
Analysieren der EKG-Daten................................................................... 12
Fehlerbehandlung ....................................................................................12
Service & Pflege
13
Reinigung................................................................................................ 13
Service .....................................................................................................13
Wartung....................................................................................................13
Ersatzteile und Zubehör ...........................................................................13
Entsorgung ...............................................................................................14
Leistungsmerkmale
15
Beschreibung
Der EP800 ist ein batteriebetriebener Festkörper-Rekorder für die
kontinuierliche Aufzeichnung von 24, 48 oder 72 Stunden EKGDaten unter ambulanten Bedingungen. Das Gerät kann Schrittmacherimpuls entsprechend den AAMI SchrittmacherkennungsKriterien erkennen und aufzeichnen.
Der EP800 ist ein Gerät vom Typ I AAMI, bei dem das EKG auf
einer im Rekorder eingelegten „Compact Flash Memory Card“ aufgezeichnet wird. Nach Beenden der Aufzeichnung wird die
Speicherkarte entnommen und in den Kartenleser des PCs eingelegt, auf dem die Auswertesoftware ECGpro Holter installiert ist.
Folgen Sie zum Laden und Analysieren der EKG-Daten den Anweisungen, die der Auswertesoftware beigelegt sind. Verwenden
Sie nur Computertechnik entsprechend EN60950-1.
Verwendungszweck
Der EP800 ist ein Gerät der Risikoklasse IIa nach Anhang IX der
Medizinprodukterichtlinie 93/42/EEG. Das Gerät ist für die Aufzeichnung von Langzeit-EKG bestimmt.
Indikationen für derartige Aufzeichnungen sind üblicherweise:
1. Abklärung von Symptomen, die auf Arrhythmie oder Ischämie
hinweisen.
2. Kontrolle des EKG’s zur Beurteilung von Therapien bei Personen oder Personengruppen.
3. Beurteilung von Patienten mit Veränderungen im STSegment.
4. Kontrolle von Rehabilitations-Patienten (z. Bsp. nach Herzinfarkt oder Herzerkrankung).
5. Durchführung klinischer und epidemiologischer Studien.
Elektromagnetische Emission ..................................................................16
6. Kontrolle von Schrittmacher-Patienten.
Elektromagnetische Störfestigkeit ............................................................16
7. Auswertung der Herzratevariabilität (Zeit und Frequenz).
Empfohlene Schutzabstände....................................................................19
8. Auswertung von QT-Intervallen.
Garantie
20
1
019-0401-2_04 M0165
2
019-0401-2_04 M0165
EP800
EP800
Vorsichtsmaßnahmen
Aufbau
•
•
Patientenkabel
Display
•
•
Vor einer Defibrillation soll das Patientenkabel entfernt werden.
Der EP800 ist mit einer hochsensitiven Software zur Erkennung von Schrittmacherspikes ausgestattet. Damit falsch positive und falsch negative SM Detektionen weitgehendst ausgeschlossen werden können, empfehlen wir nur hochwertige
Elektroden zu verwenden und beim Applizieren der Elektroden
mit besonderer Sorgfalt vorzugehen.
Für ein gutes Aufzeichnungsergebnis muss der Patient darauf
hingewiesen werden, das er keine Elektrogeräte oder andere
elektromagnetische Quellen (Heizdecken / Heizkissen) benutzen sollte.
Entfernen Sie die Batterien aus dem Gerät, wenn es nicht
verwendet wird. Das Gerät kann durch Korrosion beschädigt
werden.
Zusätzliche Angaben zum Gerät nach EN 60601-1:
A. Explosionsgefahr: Das System darf nicht in Gegenwart
von entflammbaren Anästhesie-Luft-, Sauerstoff- oder
Lachgas-Gemischen verwendet werden.
B. IPX0: Das geschlossene Gerät besitzt keinen Schutz gegen das Eindringen von Wasser.
C. Gerät mit interner Stromversorgung.
D. Betriebsart: - kontinuierlicher Betrieb.
Links
Rechts
Oben
Unten
Enter
“8 ”
Elektrodenapplikation
•
•
•
•
3
019-0401-2_04 M0165
Die Applikation der Elektroden muss von ausgebildetem medizinischen Personal durchgeführt werden.
Es dürfen nur Elektroden verwendet werden, die für Langzeitaufnahmen geeignet sind.
Eine gründliche Vorbereitung der Haut ist Voraussetzung für
eine gute EKG-Aufzeichnung. Beachten Sie dazu die Hinweise Ihres Elektrodenlieferanten.
Legen Sie die Elektroden nach den in dieser Gebrauchsanleitung dargestellten Anlage-Schemata oder nach Anweisung des Arztes an.
4
019-0401-2_04 M0165
EP800
EP800
3-kanaliges (5 Elektroden) Anlageschema (Variante 1)
Elektrodenanlage
3-kanaliges (7 Elektroden) Anlageschema
Das durch 7 Farben gekennzeichnete Elektrodenkabel wird für die
3-kanalige EKG-Aufzeichnung benutzt. Die Abbildung zeigt die
typische Elektrodenplatzierung. Beachten Sie abweichende Anweisungen des Arztes.
Das mit fünf Farben gekennzeichnete Ableitkabel ist für die Erfassung von 3-kanaligen EKG Aufzeichnungen vorgesehen. Die Abbildung zeigt die typische Platzierung der Elektroden. Beachten
Sie abweichende Anweisungen des Arztes.
Anlageschema mit 5 Elektroden
Anlageschema mit 7 Elektroden
Kanal
Farbe
1-
Weiß
1+
Rot
2-
Schwarz
2+
Braun
3-
Blau
3+
Orange
Grün
Platzierung
rechtes Schlüsselbein lateral zur mittleren Klavikularlinie
linke vord. Axillalinie auf der 6. Rippe
linkes Schlüsselbein, lateral zum Sternum
etwa 2cm rechts vom Xiphoid Process
auf der 7. Rippe
Mitte auf dem Manubrium
linke mittlere Klavikularlinie auf der 6.
Rippe
unterer rechter Rippenbogen
5
019-0401-2_04 M0165
#
Kanal
Farbe
1
3-
Weiß
2
3
1-, 22+, 3+
4
1+
5
Rot
Schwarz
Braun
Grün
Platzierung
rechtes Schlüsselbein, lateral zur
mittleren Klavikularlinie
Mitte des Manubrium
unterer linker Rippenbogen
linke vordere Axiallinie auf der 6.
Rippe
unterer rechter Rippenbogen
6
019-0401-2_04 M0165
EP800
EP800
3-kanaliges (5 Elektroden) Anlageschema (Variante 2)
3-kanaliges (5 Elektroden) Anlageschema (Variante 3)
Das mit fünf Farben gekennzeichnete Ableitkabel ist für die Erfassung von 3-kanaligen EKG Aufzeichnungen vorgesehen. Die Abbildung zeigt die typische Platzierung der Elektroden. Beachten
Sie abweichende Anweisungen des Arztes.
Das mit fünf Farben gekennzeichnete Ableitkabel ist für die Erfassung von 3-kanaligen EKG Aufzeichnungen vorgesehen. Die Abbildung zeigt die typische Platzierung der Elektroden. Beachten
Sie abweichende Anweisungen des Arztes.
Anlageschema mit 5 Elektroden
#
Kanal
Farbe
1
3-
Weiß
2
1-, 2-
Rot
3
2+, 3+
Schwarz
4
1+
5
Braun
Grün
Anlageschema mit 5 Elektroden
Platzierung
rechter Sternalrand in Höhe des
unteren Brustkorbes
Mitte des Manubrium, Oberkante
des Sternum
linke vordere Axillarlinie auf der 6.
Rippe
zwischen linken Sternalrand und
linken Mediclavicularlinie auf der
5.Rippe
rechte vordere Axillarlinie auf der 6.
Rippe
7
019-0401-2_04 M0165
#
1
Kanal
3-
Farbe
Weiß
2
1-, 2-
Rot
3
2+, 3+
Schwarz
4
5
1+
Braun
Grün
Platzierung
rechter Rand des Manubrium
linke vordere Axillarlinie auf der 6.
Rippe
rechte vordere Axillarlinie auf der 6.
Rippe
linker Rand des Manubrium
unterer rechter Rippenbogen
8
019-0401-2_04 M0165
EP800
EP800
Bedienung
Start der Aufzeichnung
1. Legen Sie die Speicherkarte (AMEDTEC Compact Flash Memory Card) in der richtigen Position in den Rekorder ein.
Achtung: Verwenden Sie nur von AMEDTEC gelieferte
Speicherkarten. Andernfalls übernimmt AMEDTEC keine
Garantie für die korrekte Funktion des Rekorders.
Display
ID
Kanal1
Kanal2
Kanal3
Beschreibung
Eingabe der Patientennummer
Zeigt jeweils einen EKG-Kanal in Echtzeit, wenn ausgewählt die Schrittmacherkennung „|“, und ermöglicht die
Einstellung der Empfindlichkeit mit den Tasten “▲” und
“▼”.
•
2. Legen Sie eine neue Batterie ein.
•
•
Achten Sie hierbei auf die richtige Polarität!
3. Verbinden Sie den Patienten über das Patientenkabel mit dem
Rekorder.
Einstellungen
Achtung: Verbinden Sie das Patientenkabel mit dem Gerät
wie auf Seite 2 dargestellt. Um das Patientenkabel mit
dem Gerät zu verbinden oder wieder zu lösen ist ein gewisser Kraftaufwand an der Verriegelung des Steckverbinders erforderlich. Die Verbindung sollte nur im Falle
einer Beschädigung oder längeren Lagerung vom Gerät
getrennt werden.
4. Schalten Sie den Rekorder ein, indem Sie eine beliebige Taste drücken. Für wenige Sekunden wird ein Anfangsbild gezeigt, danach wird das EKG für Spur 1 bis 3 übertragen.
•
Solange kein Patientenkabel angeschlossen ist, können
Sie das Gerät nicht einschalten.
•
5. Drücken Sie die Tasten “◄” und “►”, um den aktiven Bildschirm zu wechseln.
6. Zur Eingabe der Patientennummer wechseln Sie zur Karteikarte “ID” . Zur Auswahl der Ziffern benutzen Sie die Tasten
“◄”, “►” , “▲”, und “▼” . Die Taste “8 ” bestätigt jeweils eine
Ziffer der gesamten Patientennummer.
•
Der Rekorder startet die Aufzeichnung automatisch 30
Minuten nach dem Einlegen der Speicherkarte und der
Batterie.
7. Legen Sie den Rekorder nach dem Anlegen der Elektroden in die mitgelieferte Tasche und nutzen Sie entweder
den Gürtel oder den Schultergurt zum Fixieren am Patienten.
9
019-0401-2_04 M0165
Setzen von Aufzeichnungszeit, Dialogsprache, Display
Kontrast und Schrittmachererkennung.
Um die Einstellungen zu ändern, drücken Sie die Taste
“8 ”. Wählen Sie mit den Tasten “▲” und “▼” den entsprechenden Parameter. Zum Ändern des Wertes drücken Sie die Tasten “◄” und “►” . Mit der Taste “8 ”
bestätigen Sie die Änderung.
•
Datum/
Zeit
Info
Beginnen
Die Empfindlichkeit wird simultan für alle Kanäle eingestellt.
Kontrollieren Sie für alle 3 Kanäle, dass das EKG vollständig dargestellt wird und nicht oben oder unten Teile des
EKGs abgeschnitten werden.
Die Schrittmacherkennung “|“ wird unterhalb des EKGStreifens angezeigt.
Der Standard für Schrittmachererkennung ist “Aus”. Zum
automatischen Erkennen der Impulse muss der Parameter
bei jeder Aufnahme explizit eingeschaltet werden.
Voraussetzungen für eine Aufzeichnungsdauer von 72
Stunden sind die Verwendung einer CF Card mit mind.
256MB und einer Lithium-Batterie.
Einstellen von Datum und Uhrzeit.
Um die aktuelle Einstellung zu ändern, drücken Sie die
Taste “8 ” .
Zum Ändern eines Feldes benutzen Sie die Tasten “▲”
und “▼” .
Zum Ändern des jeweiligen Wertes drücken Sie die Tasten “◄” und “►” .
Drücken Sie “8 ” erneut, um die Zeit auf gleiche Art und
Weise zu ändern.
Zum Speichern und Beenden der Einstellung drücken
Sie “8 ” .
Beachten Sie die Zeitumstellung zwischen Sommer- und
Winterzeit.
Geräteinformation und Copyright
Nachdem Sie alle Einstellungen kontrolliert haben, wählen Sie die Karteikarte „Beginnen“ und drücken die Taste “8 ”. Damit wird die Aufzeichnung gestartet.
10
019-0401-2_04 M0165
EP800
EP800
Löschen der vorhergehenden Patientendaten
Analysieren der EKG-Daten
Die Daten des vorangegangenen Patienten werden gelöscht, sobald die Speicherkarte und die Batterie eingelegt sind, das Patientenkabel angeschlossen ist und eine beliebige Taste zum Einschalten gedrückt wird.
Legen Sie die Speicherkarte in den Kartenleser Ihres PC ein, auf
dem die Auswertung durchgeführt werden soll, ein.
Die Auswertesoftware ECGpro Holter besitzt eine DownloadSoftware zur Übertragung der EKG-Daten von der Speicherkarte
in die ECGpro Datenbank oder direkt ins Analyseprogramm.
Ebenfalls mit ECGpro Holter können Sie die Speicherkarte für den
nächsten Patient vorbereiten, indem Sie die Patientendaten auf
die Karte übertragen.
Die Speicherkarte kann jetzt für den nächsten Patient verwendet
werden.
Die Daten des neuen Patienten werden auf die Karte geschrieben,
wenn Sie in der Karteikarte „Beginnen“ die Taste “8 ” drücken.
Damit wird sichergestellt, dass die aufgezeichneten EKG-Daten
mit der Patientennummer übereinstimmen.
Aufzeichnungs-Display
Während der Aufzeichnung zeigt der EP800 die aktuelle Zeit und
die noch verbleibende Zeit für diese Aufnahme.
Patienten Ereignismarkierung
Um ein Ereignis zu markieren, drücken Sie die Taste “8 ” .
Fehlerbehandlung
Merkmal
keine DisplayAnzeige
Vorzeitiges Ausschalten
Der EP800 erlaubt das vorzeitige Beenden einer Aufnahme. Eine
eingewiesene Person kann die Aufzeichnung vor Ablauf der eingestellten Zeit beenden. Hierzu muss die Taste “◄” gedrückt (und
gehalten) und gleichzeitig die Taste “8 ” betätigt werden.
Beenden der Aufzeichnung
Nehmen Sie die Speicherkarte aus dem Rekorder. Entfernen Sie
die Elektroden vom Patienten. Entnehmen Sie die alkalische Batterie und sorgen Sie für eine den Bestimmungen entsprechende
Entsorgung.
Ziehen Sie beim Trennen der Clips von den Elektroden niemals
am Kabel sondern fassen Sie nur den farbigen Clip, da es sonst
zu einem Kabelbruch innerhalb der Isolation und damit zu gestörten EKGs mit Unterbrechungen kommen kann.
Batterie schwach
Lebensdauer der
Batterie geringer
als 24, 48 oder 72
Stunden
Rauschartefakte
auf dem EKGSignal
Fehlerhafte Karte
Aufnahmezeit von
72 Stunden nicht
einstellbar
11
019-0401-2_04 M0165
Empfohlene Lösung
Überprüfen Sie die Polarität der eingelegten Batterie.
Überprüfen Sie den Anschluss des
Patientenkabels. Danach die Taste
“8 ” drücken.
Einlegen einer neuen Batterie.
Kontrollieren Sie das Batteriefach
und reinigen Sie bei Bedarf die Kontakte.
Legen Sie eine neue Batterie ein.
Kontrollieren Sie, das eine neue Batterie eingesetzt wurde.
Verwenden Sie ausschließlich von
AMEDTEC gelieferte Speicherkarten.
Für eine Aufzeichnungsdauer von
72 Stunden muss eine Lithiumbatterie verwendet werden.
Kontrollieren Sie den Sitz aller Elektroden am Patienten.
Ersetzen Sie das Elektroden-Set.
Diese Speicherkarte kann vom Rekorder nicht verarbeitet werden. Verwenden Sie eine andere Karte.
Wenn mehrere Karten nicht funktionieren, informieren Sie den Service.
Es muss eine Speicherkarte mit
mind. 256MB eingesetzt werden.
12
019-0401-2_04 M0165
EP800
EP800
Entsorgung
Service & Pflege
Reinigung
Befeuchten Sie ein weiches Tuch mit einem milden Reinigungsmittel und Wasser, um Rekorder, Ableitkabel und Gürteltasche zu
reinigen. Vor dem Reinigen ist die Batterie zu entfernen.
Service
Wenn Probleme mit dem Gerät auftreten, lesen Sie bitte zuerst
den Abschnitt “Fehlerbehandlung”. Wenn Sie darüber hinausgehende Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie den Service per
Telephon, Fax oder e-mail. Setzen Sie sich mit dem Service in
Verbindung, bevor Sie ein Gerät an den Hersteller zurückschicken.
Entsorgen Sie das Gerät nicht in den Hausmüll und nicht bei Sammelstellen für Elektro- und Elektronikgeräte. Geben Sie das Gerät
an Ihren Fachhändler zurück oder schicken Sie es an die unten
stehende Adresse.
Batterien dürfen nicht über den Hausmüll entsorgt werden. Zur
sachgerechten Entsorgung stehen im Handel sowie in den einschlägigen Sammelstellen entsprechende Behälter bereit.
Verwendete Symbole
Symbol
Anwendungsteil vom Typ B
Dieses Hinweiszeichen verweist auf die
Gebrauchsanleitung
Wartung
Obwohl unsere Geräte allen relevanten Sicherheitsstandards entsprechen, empfehlen wir die Durchführung regelmäßiger sicherheitstechnischer Kontrollen aller zwei Jahre.
Beschreibung
0494
CE-Zeichen
Jahr der Herstellung
Ersatzteile und Zubehör
Beschreibung
Batteriefachdeckel
Gürtelhalterung
Patientenkabel 7-polig f. 3 Kanäle
Patientenkabel 5-polig f. 3 Kanäle
Gebrauchsanleitung
Bestell-Nr.
001 398
001 399
001 337
001 336
019.0401
Compact Flash Memory Card 128 MB
001 334
Compact Flash Memory Card 256 MB
001 401
Compact Flash Memory Card 512 MB
001 335
Tasche mit Schultergurt
001 400
13
019-0401-2_04 M0165
SN
Serien-Nummer
Hersteller:
AMEDTEC Medizintechnik Aue GmbH
Schneeberger Straße 5,
08280 Aue
Germany
Service:
Tel:
Fax:
E-Mail:
+49(0)3771 59827-50
+49(0)3771 59827-90
service@amedtec.de
14
019-0401-2_04 M0165
EP800
Elektromagnetische Emission
Leistungsmerkmale
Emissionstest
Funktion
Kanäle
Auflösung
Aufzeichnung
Download Interface
Sample Rate
Frequenzbereich
EKG Kontrolle
Schrittmachererkennung
3
10 Bit
vollständig, kontinuierlich
Flash Card Reader
512/s pro Kanal
0.05Hz bis 60Hz, @ -3dB
LCD Display
Ein- / Ausschaltbar (Standard: Aus)
Speicher
Aufzeichnungszeit
Type
Kapazität
24, 48 oder 72 Stunden
CompactFlashCard
minimal 64MB
Gehäuse
Abmessungen
Gewicht incl. Batterie
Material
Arbeitsposition
95mm x 70mm x 20mm
112g
Kunststoff (UL 94V-0)
jede beliebige Richtung
Elektrisch
Empfindlichkeitsstufen
Steckverbinder
Patientenkabel
1/2x, 1x und 2x
20 polig
5 oder 7 Elektroden
Umgebungsbedingungen
Betriebstemperatur
Lagertemperatur
Betriebsfeuchtigkeit
Lagerfeuchtigkeit
0°C to +45°C
-20°C to +65°C
10% bis 95% (nicht kondensierend)
5% bis 95%
Batterie
Type
EP800
Gruppe/Klasse
Elektromagnetische Umgebung Richtlinie
HF Emission
CISPR 11
Gruppe 1
Der EP800 verwendet HF nur in
internen Funktionen. Deshalb ist die
HF-Abstrahlung nur sehr gering und
es ist unwahrscheinlich, das es zu
Interferenzen
mit
benachbarten
Geräten kommen kann.
HF Emission
CISPR 11
Klasse B
Der EP800 ist verwendbar in
Wohngebäuden und in Gebäuden,
die an das NiederspannungsStromversorgungsnetz
angeschlossen sind.
Elektromagnetische Störfestigkeit
Störfestigkeits-
IEC 60601
Übereinstim-
Elektromagnetische
prüfung
Prüfpegel
mungspegel
Umgebung – Leitlinien
Entladung
statischer
Elektrizität (ESD)
±6 kV
Kontaktentladung
±6 kV
Kontaktentladung
IEC 61000-4-2
±8 kV
Luftentladung
±8 kV
Luftentladung
Fußböden sollten aus Holz oder
Beton
bestehen
oder
mit
Keramikfliesen versehen sein.
Wenn
der
Fußboden
mit
synthetischem Material versehen
ist, sollte die Luftfeuchtigkeit
mindestens 30 % betragen.
Magnetfeld bei
Versorgungsfrequenz (50/60
Hz) nach
3 A/m
3 A/m
IEC 61000-4-8
(1) AA Alkaline IEC-LR6 bis zu einer
Aufzeichnungsdauer von 48 Std.
(2) AA Lithium-IEC LR6 1,5V ab 48
Stunden
15
019-0401-2_04 M0165
16
Magnetfelder bei der Netzfrequenz sollten den typischen
Werten, wie sie in der Geschäfts- oder Krankenhausumgebung vorzufinden sind, entsprechen.
019-0401-2_04 M0165
17
019-0401-2_04 M0165
3 V/m
3V
Übereinstimmungspegel
In der Umgebung von Geräten, die das folgende Bildzeichen tragen, sind Störungen möglich.
d = 1.2.√P 80 MHz bis 800 MHz
d = 2.3.√P 800 MHz bis 2.5 GHz
d: Abstand in m P: Sendeleistung in W
a
Die Feldstärke stationärer Funksender sollte bei allen Frequenzen gemäß
b
einer Untersuchung vor Ort geringer als der Übereinstimmungspegel sein.
d = 1.2.√P
Tragbare und mobile Funkgeräte sollten in keinem geringeren Abstand zum
EP800 einschließlich der Leitungen verwendet werden als dem empfohlenen
Schutzabstand, der nach der für die Sendefrequenz zutreffenden Gleichung
berechnet wird.
Empfohlener Schutzabstand:
Elektromagnetische
Umgebung - Leitlinien
b
Über den Frequenzbereich 150 kHz bis 80 MHz sollte die Feldstärke geringer als 3 V/m sein.
Die Feldstärke stationärer Sender, wie z. B. Basisstationen von Funktelefonen und mobilen Landfunkgeräten, Amateurfunkstationen, AM- und FM-Rundfunk- und Fernsehsender kann theoretisch nicht genau vorherbestimmt werden. Um die elektromagnetische Umgebung hinsichtlich der Sender zu ermitteln, sollte eine Studie des Standortes erwogen werden. Wenn die gemessene Feldstärke an dem Standort, an dem das Gerät benutzt wird, die obigen Übereinstimmungspegel überschreitet, sollte das Gerät beobachtet werden, um die bestimmungsgemäße Funktion nachzuweisen. Wenn ungewöhnliche Leistungsmerkmale beobachtet werden, können zusätzliche Maßnahmen erforderlich sein, wie z. B. eine veränderte Ausrichtung oder ein anderer Standort des
Gerätes.
a
Diese Leitlinien mögen nicht in allen Fällen anwendbar sein. Die Ausbreitung elektromagnetischer Wellen wird durch Absorption
und Reflexion durch Gebäude, Gegenstände und Menschen beeinflusst.
Bei 80 MHz und 800 MHz gilt der höhere Frequenzbereich.
3 V/m
80 MHz bis
2,5 GHz
3 Vrms
150 kHz bis
80 MHz
Geleitete HFStörgröße
nach IEC 61000-4-6
Gestrahlte HFStörgrößen
nach IEC 61000-4-3
IEC 60601Prüfpegel
Störfestigkeitsprüfung
EP800
EP800
18
019-0401-2_04 M0165
EP800
EP800
Empfohlene Schutzabstände
Der EP800 ist für den Betrieb in einer elektromagnetischen Umgebung bestimmt, in der die HF-Störgrößen kontrolliert sind. Der
Kunde oder Anwender des EP800 kann dadurch helfen, elektromagnetische Störungen zu vermeiden, indem er den Mindestabstand zwischen tragbaren und mobilen HF-Telekommunikationsgeräten (Sendern) und dem EP800 - abhängig von der Ausgangsleistung des Kommunikationsgerätes, wie unten angegeben, einhält.
Nennleistung des
Senders
in
W
Schutzabstand abhängig von der
Sendefrequenz
150 kHz
80 MHz
bis 80 MHz bis 800 MHz
d = 1.2 √ P
d = 1.2 √ P
800 MHz
bis 2,5 GHz
d = 2.3 √ P
0,01
0,12
0,12
0,23
0,1
0,38
0,38
0,73
1
1,2
1,2
2,3
10
3,8
3,8
7,3
100
12
12
23
Für Sender, deren maximale Nennleistung in obiger Tabelle nicht
angegeben sind, kann der empfohlene Schutzabstand d in m
unter Verwendung der Gleichung ermittelt werden, die zu der
jeweiligen Spalte gehört, wobei P die maximale Nennleistung des
Senders in W gemäß Angabe des Senderherstellers ist.
Bei 80 MHz und 800 MHz gilt der höhere Frequenzbereich.
Diese Leitlinien mögen nicht in allen Fällen anwendbar sein. Die
Ausbreitung elektromagnetischer Wellen wird durch Absorption
und Reflexion durch Gebäude, Gegenstände und Menschen
beeinflusst.
Garantie
AMEDTEC Medizintechnik Aue GmbH leistet für seine in der EU erworbenen Geräte eine Garantie von 12 Monaten ab Lieferung. Die Garantie gilt für alle Mängel, die
auf Fertigungs- oder Materialfehler zurückzuführen sind.
Die Garantie gilt nicht für Schäden, die zurückzuführen sind auf normalen Verschleiß, mutwillige Beschädigung, Missbrauch, Fahrlässigkeit, anormale Umgebungsbedingungen, nicht sachgemäße Behandlung, Nichtbeachten der Bedienungsanleitung, fehlerhafte Installation, unbefugte Veränderungen oder Reparaturen durch nicht von AMEDTEC Medizintechnik Aue GmbH autorisierte Personen.
Ausgeschlossen von dieser Garantie sind Verbrauchsmaterial einschließlich Elektroden, Patientenkabel, Batterien und Batteriekontakte.
Liegt ein berechtigter Garantieanspruch vor, kann AMEDTEC Medizintechnik Aue
GmbH im eigenen Ermessen das betreffende Gerät reparieren oder gegen ein
Gerät gleichen Typs oder gegen ein Gerät, das den gleichen Zweck erfüllt und dem
gleichen oder einem neueren Stand der Technik entspricht, austauschen. Im Rahmen der Instandsetzung oder des Austausches zurückgeführte Geräte oder Baugruppen gehen in das Eigentum von AMEDTEC Medizintechnik Aue GmbH über.
AMEDTEC Medizintechnik Aue GmbH kann die Reparatur durchführen oder einen
Vertragspartner mit der Reparatur oder dem Austausch beauftragen.
Erbringt AMEDTEC Medizintechnik Aue GmbH oder ein von ihr Beauftragter eine
Garantieleistung verlängert sich dadurch der Garantiezeitraum nicht.
Als Garantienachweis gilt die Rechnung oder ein anderer Beleg, woraus das Datum des Erwerbs ersichtlicht ist. Jede Art von Garantieansprüchen ist innerhalb
einer Frist von 2 Monaten nach Kenntnisnahme gegenüber dem Händler oder direkt gegenüber AMEDTEC Medizintechnik Aue GmbH geltend zu machen.
AMEDTEC Medizintechnik Aue GmbH haftet nur bei grober Fahrlässigkeit oder
Vorsatz. Der Schadenersatzanspruch ist auf den nach Art des Gerätes vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden begrenzt.
Die Haftungsbegrenzung gilt nicht für Fälle, in denen zwingend gehaftet wird. Das
sind Ansprüche, die nach dem Produkthaftungsgesetz geltend gemacht werden
oder bei Schäden an Körper und Gesundheit oder Verlust des Lebens.
Weiterführende Ansprüche aus dieser Garantieerklärung sind ausgeschlossen.
Insbesondere haftet AMEDTEC Medizintechnik Aue GmbH nicht für Betriebsunterbrechung und/oder entgangenen Gewinn.
Handelt es sich bei einem Schaden nicht um einen Garantiefall, obwohl er als solcher geltend gemacht wurde, liegt es im Ermessen von AMEDTEC Medizintechnik
Aue GmbH, die für die Leistung entstandenen Kosten teilweise oder ganz in Rechnung zu stellen.
19
019-0401-2_04 M0165
20
019-0401-2_04 M0165
Copyright 2008
AMEDTEC Medizintechnik Aue GmbH
Schneeberger Straße 5
08280 Aue, Germany
Tel: +49(0)3771 59827-0
Fax: +49(0)3771 59827-90
E-Mail: info@amedtec.de
Art.-Nr 019.0401
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
9
Dateigröße
11 694 KB
Tags
1/--Seiten
melden