close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

CALOROND 050 Serviceanleitung - Viessmann

EinbettenHerunterladen
Serviceanleitung
für die Fachkraft
CalorondĂ050
TypĂCG0
ÖlĆ/GasĆHeizkessel
CALOROND 050
5681Ă549ăăă2/2004
Bitte aufbewahren!
Allgemeine Informationen
Sicherheitshinweise
Bitte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise genau, um Gefahren und
Schäden für Mensch und Sachwerte auszuschließen.
Arbeiten am Gerät
Montage, Erstinbetriebnahme,
Inspektion, Wartung und InstandĆ
setzung müssen von autorisierten
Fachkräften (Heizungsfachbetrieb/
Vertragsinstallationsunternehmen)
durchgeführt werden.
Bei Arbeiten an Gerät/Heizungsanlage
diese spannungsfrei schalten (z. B. an
der separaten Sicherung oder einem
Hauptschalter) und gegen WiederĆ
einschalten sichern.
Ă
Bei Brennstoff Gas den GasabsperrĆ
hahn schließen und gegen ungewolltes
Öffnen sichern.
Arbeiten an Gasinstallationen
dürfen nur von einem Installateur
vorgenommen werden, der vom
zuständigen GasversorgungsunterĆ
nehmen dazu berechtigt ist.
Die nach TRGI bzw. TRF
a ÖVGWĆTR Gas, ÖVGWĆTRF
c SVGW
vorgeschriebenen Arbeiten zur
Inbetriebnahme einer Gasanlage
sind zu beachten!
Instandsetzungsarbeiten
an Bauteilen mit sicherheitstechnischer
Funktion sind unzulässig.
Bei Austausch müssen die passenden
OriginalĆEinzelteile von Viessmann
oder gleichwertige, von Viessmann
freigegebene Einzelteile verwendet
werden.
Erstmalige Inbetriebnahme
Die Erstinbetriebnahme hat durch
den Ersteller der Anlage oder einen
von ihm benannten Fachkundigen zu
erfolgen; dabei sind die Messwerte
in einem Protokoll aufzuzeichnen.
Einweisung des Anlagenbetreibers
Der Ersteller der Anlage hat dem
Betreiber der Anlage die BedienungsĆ
anleitung zu übergeben und ihn in
die Bedienung einzuweisen.
¨ĂSicherheitshinweis!
Kennzeichnet wichtige Informationen
für die Sicherheit von Menschen und
Sachwerten.
1. Kundenkartei ausfüllen und trennen:
H Abschnitt für Anlagenbetreiber
diesem zur Aufbewahrung
übergeben.
H Abschnitt für Heizungsfachbetrieb
aufbewahren.
2
2. Alle Einzelteillisten, BedienungsĆ
und Serviceanleitungen in Mappe
ablegen und dem Anlagenbetreiber
übergeben.
Die Montageanleitungen werden
nach der Montage nicht mehr
benötigt und müssen nicht
aufbewahrt werden.
5681Ă549
BedienungsĆ und Serviceunterlagen
Inhalt
Inhaltsverzeichnis
Seite
Allgemeine Informationen
SicherheitshinweiseĂ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
BedienungsĆ und ServiceunterlagenĂ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
2
2
Erstinbetriebnahme, Inspektion und Wartung
ArbeitsschritteĂ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Weitere Angaben zu den ArbeitsschrittenĂ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
4
5
EinzelteillisteĂ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
13
14
15
15
16
5681Ă549
Anhang
Technische DatenĂ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
ProtokollĂ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
KonformitätserklärungĂ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
HerstellerbescheinigungĂ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
StichwortverzeichnisĂ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3
Erstinbetriebnahme, Inspektion und Wartung
ArbeitsschritteĂćĂErstinbetriebnahme, Inspektion und Wartung
Weitergehende Hinweise zu den Arbeitsschritten siehe jeweils angegebene Seite.
Arbeitsschritte für die Erstinbetriebnahme
Arbeitsschritte für die Inspektion
Arbeitsschritte für die Wartung
E
W
W
W
1. Anlage in Betrieb nehmenĂ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3. Nebenluftvorrichtung Vitoair schließen
(falls vorhanden)Ă . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
6
W
4. Kesseltür öffnen und Wirbulatoren herausziehen
und reinigenĂ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
6
5. Heizfläche, Abgasabzug und Abgasrohr reinigenĂ . . . . . . . .
7
I
W
W
I
W
7. Dichtungen und Wärmedämmteile der Kesseltür
prüfen
W
W
8. Wirbulatoren einschieben und Kesseltür anschraubenĂ
I
W
W
10. Wärmedämmung prüfen
E
I
I
E
E
I
I
W
W
12. Sicherheitseinrichtungen auf Funktion prüfen
I
I
W
W
W
5
2. Anlage außer Betrieb nehmen
6. Alle abgasseitigen Dichtungen und Dichtschnüre
prüfen
...
8
13. MembranĆAusdehnungsgefäß und Druck
der Anlage prüfenĂ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
9
14. Mischer auf Leichtgängigkeit und Dichtheit prüfenĂ
...
9
15. Nebenluftvorrichtung Vitoair prüfen (falls vorhanden)Ă . . . . .
9
16. Brenner einregulierenĂ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
9
9. Elektrische Steckverbindungen und LeitungsĆ
durchführungen auf festen Sitz prüfen
11. HeizwasserĆ und trinkwasserseitige Anschlüsse
und Tauchhülse auf Dichtheit prüfen
5681Ă549
E
E
I
I
I
Seite
4
Erstinbetriebnahme, Inspektion und Wartung
Weitere Angaben zu den Arbeitsschritten
Anlage in Betrieb nehmen
Bedienungsanleitung, Serviceanleitung Regelung und Brenner
1. Prüfen, ob die Zuluftöffnung des
Aufstellraums geöffnet ist.
2. Vordruck des MembranĆAusdehĆ
nungsgefäßes prüfen.
Ist der Vordruck des MembranĆ
Ausdehnungsgefäßes niedriger
als der statische Druck der Anlage,
so viel Stickstoff nachfüllen, bis
der Vordruck größer (0,1 bis 0,2Ăbar)
als der statische Druck der Anlage
ist.
Der statische Druck entspricht der
statischen Höhe.
4. Heizungsanlage mit Wasser füllen
und entlüften, bis der Fülldruck
größer (0,1 bis 0,2Ăbar) als der VorĆ
druck des MembranĆAusdehnungsĆ
gefäßes ist.
Zul. BetriebsüberdruckĂ . . . . . . . . . . . . Ă3Ăbar
5. Diesen Druck am ManometerĂA
markieren.
6. Rückschlagklappen wieder in
Betriebsstellung zurückstellen.
7. ÖlĆ bzw. Gasabsperrventile öffnen.
5681Ă549
A
3. Rückschlagklappen öffnen.
5
Erstinbetriebnahme, Inspektion und Wartung
Weitere Angaben zu den Arbeitsschritten (Fortsetzung)
Nebenluftvorrichtung Vitoair schließen (falls vorhanden)
A
1. DrehknopfĂA am Motor der Vitoair
eindrücken und in StellungĂ5
drehen.
2. Regelscheibe mit RiegelĂB
feststellen.
B
Kesseltür öffnen und Wirbulatoren herausziehen und reinigen
Hinweis!
Bei Gasbrenner Gasanschlussrohr abbauen.
A
A Wirbulatoren (siehe SeiteĂ12)
6
5681Ă549
41
Erstinbetriebnahme, Inspektion und Wartung
Weitere Angaben zu den Arbeitsschritten (Fortsetzung)
5681Ă549
Heizfläche, Abgaszug und Abgasrohr reinigen
7
Erstinbetriebnahme, Inspektion und Wartung
Weitere Angaben zu den Arbeitsschritten (Fortsetzung)
Wirbulatoren einschieben und Kesseltür anschrauben
Hinweis!
Bei Gasbrenner Gasanschlussrohr anbauen.
¨ĂSicherheitshinweis!
Dichtheitsprüfung aller gasseitigen Verbindungen durchführen.
A
41
5681Ă549
A Wirbulatoren (siehe SeiteĂ12)
8
Erstinbetriebnahme, Inspektion und Wartung
Weitere Angaben zu den Arbeitsschritten (Fortsetzung)
MembranĆAusdehnungsgefäß und Druck der Anlage prüfen
Hinweise des Herstellers des MembranĆAusdehnungsgefäßes beachten.
Prüfung bei kalter Anlage durchführen.
1. Anlage so weit entleeren bzw.
Kappenventil am MembranĆAusĆ
dehnungsgefäß schließen und
Druck abbauen, bis ManometerĂĘ0
anzeigt.
2. Ist der Vordruck des MembranĆ
Ausdehnungsgefäßes niedriger
als der statische Druck der Anlage,
so viel Stickstoff nachfüllen, bis
der Vordruck größer (0,1 bis 0,2Ăbar)
als der statische Druck der Anlage
ist.
Der statische Druck entspricht der
statischen Höhe.
3. Wasser nachfüllen, bis bei abgeĆ
kühlter Anlage der Fülldruck größer
(0,1 bis 0,2Ăbar) als der Vordruck des
MembranĆAusdehnungsgefäßes
ist.
Zul. BetriebsüberdruckĂ . . . . . . . . . . . . Ă3Ăbar
Mischer auf Leichtgängigkeit und Dichtheit prüfen
1. Motorhebel vom Mischergriff
abziehen und Mischer auf
Leichtgängigkeit prüfen.
2. Dichtheit des Mischers prüfen.
Bei Undichtheit OĆRingĆDichtungen
austauschen.
3. Motorhebel einrasten.
Nebenluftvorrichtung Vitoair prüfen (falls vorhanden)
Riegel an der Regelscheibe lösen.
Bei Betrieb des Brenners muss die
Regelscheibe frei pendeln.
5681Ă549
Brenner einregulieren
Serviceanleitung Brenner
9
Einzelteilliste
Einzelteilliste
Hinweise für Ersatzbestellungen!
Best.ĆNr. und HerstellĆNr. (siehe
Typenschild) sowie die PositionsĆ
nummer des Einzelteils (aus dieser
Einzelteilliste) angeben.
Handelsübliche Teile sind im
örtlichen Fachhandel erhältlich.
Einzelteile ohne Abbildung
030 Montageanleitung
031 Serviceanleitung
033 Sprühdosenlack
034 Lackstift
A Typenschild wahlweise rechts
oder links
B Kesselkreisregelung siehe
Einzelteilliste in Serviceanleitung
*1Nicht
bei 33ĂkW.
bei 33ĂkW.
*3Nur bei 27ĂkW.
*4Nur bei 22 und 33ĂkW.
*5Nur bei 18ĂkW.
*2Nur
5681Ă549
Einzelteile
002 Oberblech
003 Seitenblech
004 WärmedämmĆMatte für
Kesselkörper
005 Hinterblech
006 WärmedämmĆMatte hinten
007 Vorderblech oben
008 Bodenblech
009 Vorderblech unten
011 Schriftzug CalorondĂ050
014 Kantenschutz
015 Tauchhülse
016 Wärmedämmblock für Kesseltür
018 Kesseltür
019 Scharnierbügel
020 Dichtpackung 12Ă×Ă16Ă×Ă1774Ămm
022 Dichtschnur ∅Ă3Ămm
023 Abgasabzug
024 Riegel für Schauloch
025 RücklaufinjektorĆDüse
027 Abdeckung für Bodenblech
036 Dichtpackung 10Ă×Ă10Ă×Ă620Ămm
037 Bürstenstiel
039 Befestigungselemente
041 Verschluss
042 Wirbulator 2.ĂZug*1
043 Wirbulator 2.ĂZug*2
044 Wirbulator 3.ĂZug*3
045 Wirbulator 3.ĂZug*4
046 Wirbulator 3.ĂZug*5
Verschleißteil
038 Reinigungsbürste
10
Einzelteilliste
Einzelteilliste (Fortsetzung)
039
003
B
002
A
006
005
014
007
041
011
039
014
027
004
039
003
5681Ă549
009
11
Einzelteilliste
Einzelteilliste (Fortsetzung)
038
037
036
023
019
015
024 022
025
018
016
020
008
046*5
043*2
044*3
045*4
5681Ă549
042*1
12
Anhang
Technische Daten
NennĆWärmeleistung
kW
18
ProduktĆIDĆNummer
ć gemäß Wirkungsgradrichtlinie
ć gemäß Gasgeräterichtlinie
22
27
33
CEĆ0645 AUĂ114.1
CEĆ0197 AUĂă21Ăă
Heizgasseitiger Widerstand
Pa
mbar
7
0,07
8
0,08
8
0,08
8
0,08
Notwendiger Förderdruck*1
Pa
mbar
5
0,05
5
0,05
5
0,05
5
0,05
ºC
ºC
150
170
150
170
150
170
150
170
WirkungsgradĂη bei
ć 100 % der NennĆWärmeleistung %
ć ă30 % der NennĆWärmeleistung %
92,9
94,9
92,7
94,0
92,6
93,7
92,7
94,2
%
1,2
1,1
0,8
0,7
Elektr.
bei
ć 100 % der NennĆWärmeleistung W
ć ă30 % der NennĆWärmeleistung W
180
60
198
66
219
73
241
80
Abgaskennwerte
Temperatur*2 bei
ć Kesselwassertemperatur 40ĂºC
ć Kesselwassertemperatur 75ĂºC
Produktkennwerte (gemäß EnEV)
Ă
Ă
BereitschaftsverlustĂqB,70
Leistungsaufnahme*3
Ă
Ă
*1Bei
der Schornsteindimensionierung beachten.
als gemessene Bruttowerte nach ENĂ304 (Messung mit 5ĂThermoĆ
elementen) bei 20ĂºC Verbrennungslufttemperatur.
*3Normkennwert (in Verbindung mit CaloflameĂ200 ÖlĆGebläsebrenner).
5681Ă549
*2Abgastemperaturen
13
Anhang
Protokoll
Erstinbetriebnahme
Wartung/Service
Wartung/Service
Wartung/Service
Wartung/Service
Wartung/Service
Wartung/Service
Wartung/Service
Wartung/Service
Wartung/Service
Wartung/Service
Wartung/Service
Wartung/Service
Wartung/Service
Wartung/Service
am:
durch:
am:
durch:
am:
durch:
am:
durch:
am:
5681Ă549
durch:
14
Anhang
Konformitätserklärung für CalorondĂ050
Wir, die Viessmann Werke GmbH & CoĂKG, DĆ35107 Allendorf, erklären in
alleiniger Verantwortung, dass das Produkt
Ă
Ă
CalorondĂ050
mit den folgenden Normen
übereinstimmt:
ENĂ267
ENĂ303
ENĂ676
ENĂ50Ă082Ć1
ENĂ50Ă165
ENĂ55Ă014
ENĂ60Ă335
ENĂ61Ă000Ć3Ć2
ENĂ61Ă000Ć3Ć3
Gemäß den Bestimmungen der
Richtlinien
73/ă23/EWG
89/336/EWG
90/396/EWG
92/ă42/EWG
98/ă37/EG
wird dieses Produkt wie folgt
gekennzeichnet:
_Ć0645
_Ć0197
Dieses Produkt erfüllt die Anforderungen der Wirkungsgradrichtlinie
(92/42/EWG) für:
Niedertemperatur(NT)ĆHeizkessel
Bei der gemäß EnEV erforderlichen energetischen Bewertung von heizĆ und
raumlufttechnischen Anlagen nach DINĂVĂ4701Ć10 können bei der Bestimmung
von Anlagenwerten für das Produkt CalorondĂ050 die bei der EGĆBaumusterĆ
prüfung nach Wirkungsgradrichtlinie ermittelten Produktkennwerte verwendet
werden (siehe Tabelle Technische Daten).
Herstellerbescheinigung gemäß 1.ĂBImSchV
Wir, die Viessmann Werke GmbH & CoĂKG, DĆ35107 Allendorf, bestätigen, dass
folgendes Produkt die nach 1.ĂBImSchVç7Ă(2) geforderten NOxĆGrenzwerte einhält:
Ă
Ă
Ă
HeizkesselĆBrennerĆEinheiten
ćĂCalorondĂ050 mit CaloflameĆÖlbrenner
5681Ă549
Allendorf, den 8.ĂJanuarĂ2004
Viessmann Werke GmbH & CoĂKG
Ă
Ă
ppa. Manfred Sommer
15
Anhang
Stichwortverzeichnis
A
Abgasabzug und Abgasrohr
reinigen,ă7
Anlage in Betrieb nehmen,ă5
Arbeitsschritte,ă4
N
Nebenluftvorrichtung Vitoair
prüfen,ă9
Nebenluftvorrichtung Vitoair
schließen,ă6
B
BedienungsĆ und ServiceĆ
unterlagen,ă2
Brenner einregulieren,ă9
P
Produktkennwerte gemäß EnEV,ă13
Protokoll,ă14
H
Heizfläche reinigen,ă7
Heizungsanlage mit Wasser füllen,ă5
Herstellerbescheinigung,ă15
K
Kesseltür anschrauben,ă8
Kesseltür öffnen,ă6
Konformitätserklärung,ă15
T
Technische Daten,ă13
W
Weitere Angaben zu den ArbeitsĆ
schritten,ă5
Wirbulatoren einschieben,ă8
Wirbulatoren herausziehen und
reinigen,ă6
M
MembranĆAusdehnungsgefäß
prüfen,ă9
Mischer auf Leichtgängigkeit und
Dichtheit prüfen,ă9
Viessmann Werke GmbH & CoĂKG
DĆ35107 Allendorf
Telefon:0 64 52Ă70Ć0
Telefax: 0 64 52Ă70Ć27 80
www.viessmann.de
Ă
16
Gedruckt auf umweltfreundlichem,
chlorfrei gebleichtem Papier
E
Einzelteilliste,ă10
S
Sicherheitshinweise,ă2
Ă
Ă
Ă
Ă
Ă
Ă
5681Ă549ăăăTechnische Änderungen vorbehalten!
D
Druck der Anlage prüfen,ă9
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
44
Dateigröße
823 KB
Tags
1/--Seiten
melden