close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung - Pioneer Europe - Service and Parts Supply

EinbettenHerunterladen
01SX-SW70SW_GE.book
1 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Bedienungsanleitung
Mehrkanal Receiver Subwoofer
SX-LX70SW
Satelliten Lautsprecher
SSP-LX70ST
HDD/DVD Recorder
SDVR-LX70D
Zubehör
AS-LX70
HDD/DVD Recorder Heimkino System
01SX-SW70SW_GE.book
2 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Wir danken lhnen für den Kauf dieses Pioneer-Produkts.
Lesen Sie sich bitte diese Bedienungsanleitung durch, um sich mit der Bedienung vertraut zu machen.
Bewahren Sie sie an einem sicheren Platz auf, um auch zukünftig nachschlagen zu können.
WICHTIG
CAUTION
RISK OF ELECTRIC SHOCK
DO NOT OPEN
Das Blitzsymbol in einem Dreieck weist den
Benutzer darauf hin, dass eine
Berührungsgefahr mit nicht isolierten Teilen
im Geräteinneren, die eine gefährliche
Spannung führen, besteht. Die Spannung
kann so hoch sein, dass sie die Gefahr eines
elektrischen Schlages birgt.
ACHTUNG:
UM SICH NICHT DER GEFAHR EINES
ELEKTRISCHEN SCHLAGES AUSZUSETZEN,
DÜRFEN SIE NICHT DEN DECKEL (ODER
DIE RÜCKSEITE) ENTFERNEN. IM
GERÄTEINNEREN BEFINDEN SICH KEINE
VOM BENUTZER REPARIERBAREN TEILE.
ÜBERLASSEN SIE REPARATUREN DEM
QUALIFIZIERTEN KUNDENDIENST.
Ein Ausrufezeichen in einem Dreieck weist
den Benutzer auf wichtige Bedienungs- und
Wartungsanweisungen in den Dokumenten
hin, die dem Gerät beiliegen.
D3-4-2-1-1_Ge
WARNUNG
WARNUNG
Dieses Gerät ist nicht wasserdicht. Zur Vermeidung
der Gefahr von Brand und Stromschlag keine
Behälter mit Flüssigkeiten (z.B. Blumenvasen und
-töpfe) in die Nähe des Gerätes bringen und dieses
vor Tropfwasser, Spritzwasser, Regen und Nässe
D3-4-2-1-3_A_Ge
schützen.
Vor dem erstmaligen Anschluss des Gerätes an das
Stromnetz bitte den folgenden Hinweis sorgfältig
beachten.
Die Netzspannung ist je nach Land verschieden. Vor
der Inbetriebnahme des Gerätes sicherstellen, dass
die örtliche Netzspannung mit der auf dem
Typenschild auf der Rückseite des Geräts
angegebenen Nennspannung (z.B. 230 V oder 120
D3-4-2-1-4_A_Ge
V) übereinstimmt.
Betriebsumgebung
Betriebstemperatur und Betriebsluftfeuchtigkeit:
5 ºC bis 35 ºC, 85 % rel. Feuchte max.
(Ventilationsschlitze nicht blockiert)
Eine Aufstellung dieses Gerät an einem unzureichend
belüfteten, sehr feuchten oder heißen Ort ist zu
vermeiden, und das Gerät darf weder direkter
Sonneneinstrahlung noch starken Kunstlichtquellen
D3-4-2-1-7c_A_Ge
ausgesetzt werden.
Dieses Produkt erfüllt die Niederspannungsrichtilie
2006/95/EC und die EMV-Richtinie 2004/108/EC.
WARNUNG
Keine Quellen offener Flammen (z.B. eine
brennende Kerze) auf dieses Gerät stellen.
D3-4-2-1-7a_A_Ge
WARNUNG
Zur Vermeidung von Verletzungen muss der ReceiverSubwoofer entsprechend den Bedienungsanweisungen
fest auf dem Boden angebracht sein.
D3-4-2-1-9a_A_Ge
ACHTUNG
Bei diesem Gerät handelt es sich zwar um ein Laserprodukt der Klasse
1, doch enthält es eine Laserdiode einer höheren Klasse als 1. Um
einen stets sicheren Betrieb zu gewährleisten, weder irgendwelche
Abdeckungen entfernen, noch versuchen, sich zum Geräteinneren
Zugang zu verschaffen.
Wartungsarbeiten sind grundsätzlich dem Kundendienstpersonal zu
überlassen.
Auf dem Gerät kommen die folgenden Warnschilder vor.
Ort: Im Inneren des HDD/DVD-Recorders
CAUTION
ATTENTION
ADVARSEL
VARNING
VORSICHT
PRECAUCIÓN
VARO!
VRW2262 - A
CLASS 3B VISIBLE AND INVISIBLE LASER RADIATION WHEN OPEN, AVOID EXPOSURE TO THE BEAM.
RADIATIONS LASER VISIBLES ET INVISIBLES DE CLASSE 3B QUAND OUVERT. ÉVITEZ TOUT EXPOSITION AU FAISCEAU.
KLASSE 3B SYNLIG OG USYNLIG LASERSTRÅLING VED ÅBNING. UNDGÅ UDSÆTTELSE FOR STRÅLING.
KLASS 3B SYNLIG OCH OSYNLIG LASERSTRÅLNING NÄR DENNA DEL ÄR ÖPPNAD. UNDVIK ATT UTSÄTTA DIG FÖR STRÅLEN.
BEI GEÖFFNETER ABDECKUNG IST SICHTBARE UND UNSICHTBARE LASERSTRAHLUNG DER KLASSE 3B IM GERÄTEINNEREN VORHANDEN.
NICHT DEM LASERSTRAHL AUSSETZEN!
CUANDO SE ABRE HAY RADIACIÓN LÁSER DE CLASE 3B VISIBLE E INVISIBLE. EVITE LA EXPOSICIÓN A LOS RAYOS LÁSER.
AVATTAESSA OLET ALTTIINA NÄKYVÄLLE JA NÄKYMÄTTÖMÄLLE LUOKAN 3B LASERSÄTEILYLLE. ÄLÄ KATSO SÄTEESEEN.
D3-4-2-1-8_B_Ge
01SX-SW70SW_GE.book
3 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Falls der Netzstecker des Netzkabels dieses Gerätes
nicht in die Zusatzsteckdose einer anderen
Komponente passt, muss er gegen einen
Netzstecker der geeigneten Ausführung
ausgewechselt werden. Ein derartiger Austausch des
Netzsteckers muss vom Kundendienstpersonal
vorgenommen werden. Wenn der vom Netzkabel
abgeschnittene ursprüngliche Netzstecker in eine
Netzsteckdose eingesteckt wird, besteht akute
Stromschlaggefahr! Daher ist unbedingt dafür zu
sorgen, dass der abgeschnittene Netzstecker sofort
vorschriftsmäßig entsorgt wird.
Vor einem längeren Nichtgebrauch des Gerätes,
beispielsweise während des Urlaubs, sollte der
Netzstecker aus der Netzsteckdose gezogen werden,
um das Gerät vollständig vom Netz zu trennen.
D3-4-2-2-1a_A_Ge
ACHTUNG
Der STANDBY/ON-Schalter dieses Gerätes trennt
das Gerät nicht vollständig vom Stromnetz. Um das
Gerät vollständig vom Netz zu trennen, muss der
Netzstecker aus der Netzsteckdose gezogen werden.
Daher sollte das Gerät so aufgestellt werden, dass
stets ein unbehinderter Zugang zur Netzsteckdose
gewährleistet ist, damit der Netzstecker in einer
Notsituation sofort abgezogen werden kann. Um
Brandgefahr auszuschließen, sollte der Netzstecker
vor einem längeren Nichtgebrauch des Gerätes,
beispielsweise während des Urlaubs, grundsätzlich
von der Netzsteckdose getrennt werden.
D3-4-2-2-2a_A_Ge
Dieses Gerät ist für den Heimgebrauch vorgesehen.
Falls bei Einsatz zu einem anderem Zweck (z.B.
Langzeitgebrauch zu gewerblichen Zwecken in
einem Restaurant oder Betrieb in einem Fahrzeug
bzw. Schiff) eine Funktionsstörung auftritt, die eine
Reparatur des Gerätes erforderlich macht, werden
die Reparaturkosten dem Kunden selbst dann in
Rechnung gestellt, wenn die Garantiefrist noch nicht
K041_Ge
abgelaufen ist.
VORSICHTSHINWEIS ZUR BELÜFTUNG
Bei der Aufstellung dieses Gerätes muss für einen
ausreichenden Freiraum gesorgt werden, um eine
einwandfreie Wärmeabfuhr zu gewährleisten
(mindestens 10 cm oberhalb des Gerätes, 10 cm
hinter dem Gerät und jeweils 10 cm an der Seite
des Gerätes).
WARNUNG
Im Gerätegehäuse sind Ventilationsschlitze und
andere Öffnungen vorgesehen, die dazu dienen,
eine Überhitzung des Gerätes zu verhindern und
einen zuverlässigen Betrieb zu gewährleisten. Um
Brandgefahr auszuschließen, dürfen diese
Öffnungen auf keinen Fall blockiert oder mit
Gegenständen (z.B. Zeitungen, Tischdecken und
Gardinen) abgedeckt werden, und das Gerät darf
beim Betrieb nicht auf einem dicken Teppich oder
D3-4-2-1-7b_A_Ge
Bett aufgestellt sein.
10 cm
10 cm
10 cm
10 cm
10 cm
Receiver-Subwoofer
10 cm
HDD/DVD-Recorder
VORSICHT MIT DEM NETZKABEL
Fassen Sie das Netzkabel immer am Stecker. Ziehen Sie
nicht am Kabel selbst, und fassen Sie das Netzkabel
niemals mit nassen Händen an, da dies einen
Kurzschluss oder elektrischen Schlag verursachen
kann. Stellen Sie nicht das Gerät, Möbelstücke o.ä. auf
das Netzkabel; sehen Sie auch zu, dass es nicht
eingeklemmt wird. Machen Sie niemals einen Knoten
in das Netzkabel, und binden Sie es nicht mit anderen
Kabeln. Das Netzkabel sollte so gelegt werden, dass
niemand darauf tritt. Ein beschädigtes Netzkabel kann
einen Brand oder elektrischen Schlag verursachen.
Prüfen Sie das Netzkabel von Zeit zu Zeit. Sollte es
beschädigt sein, wenden Sie sich an Ihre nächste
autorisierte PIONEER-Kundendienststelle oder Ihren
S002_Ge
Händler, um es zu ersetzen.
Mischen Sie dieses Produkt, wenn Sie es entsorgen wollen, nicht mit gewöhnlichen Haushaltsabfällen. Es gibt ein getrenntes
Sammelsystem für gebrauchte elektronische Produkte, über das die richtige Behandlung, Rückgewinnung und Wiederverwertung
gemäß der bestehenden Gesetzgebung gewährleistet wird.
Privathaushalte in den Mitgliedsstaaten der EU, in der Schweiz und in Norwegen können ihre gebrauchten elektronischen Produkte an
vorgesehenen Sammeleinrichtungen kostenfrei zurückgeben oder aber an einen Händler zurückgeben (wenn sie ein ähnliches neues Produkt
kaufen).
Bitte wenden Sie sich in den Ländern, die oben nicht aufgeführt sind, hinsichtlich der korrekten Verfahrensweise der Entsorgung an die örtliche
Kommunalverwaltung.
Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass das zu entsorgende Produkt der notwendigen Behandlung, Rückgewinnung und Wiederverwertung
unterzogen wird, und so mögliche negative Einflüsse auf die Umwelt und die menschliche Gesundheit vermieden werden.
K058_A_Ge
01SX-SW70SW_GE.book
4 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Inhaltsverzeichnis
 Erster Teil
Mitgeliefertes Zubehör . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
01 Lautsprecher-Aufstellungsanleitung
Sicherheitsmaßnahmen bei der Aufstellung. . . . . . . . 6
Aufbau der Heimkinoanlage. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Standard-Surround-Aufbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Aufstellung für Front-Surround . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Vorbereiten der Lautsprecher . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Verwendung der mitgelieferten LautsprecherAuflageplatten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Bei Nichtverwendung der mitgelieferten
Lautsprecher-Auflageplatten . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Schließen Sie das Lautsprechersystem an . . . . . . . . . 7
Zusätzliche Hinweise zur Aufstellung der
Lautsprecher . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
02 Anschlüsse
31
31
31
32
32
32
33
33
33
33
34
34
34
34
06 Empfang von Rundfunksendungen
Empfang von Rundfunksendungen . . . . . . . . . . . . .
Bei stark verrauschtem UKW-Empfang . . . . . . . . .
Für einen verbesserten MW-Empfang . . . . . . . . . .
Umschalten der Rauschminderungs–Betriebsart . .
Einspeichern von Festsendern . . . . . . . . . . . . . . . .
Abrufen von Festsendern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einsatz von RDS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anzeigen von RDS-Informationen . . . . . . . . . . . . .
Suchen nach RDS-Sendungen . . . . . . . . . . . . . . .
03 Bedienelemente und Anzeigen
07 Einstellungen für Surround Sound
Display-Einheit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Display . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
HDD/DVD-Recorder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Display . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Common Interface . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Einsetzen eines CA-Moduls . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Fernbedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Bedienen des Receiver-Subwoofers . . . . . . . . . . . . 18
Betrieb des eingebauten UKW/MW-Tuners . . . . . . 19
Bedienung des mitgelieferten
HDD/DVD-Recorders . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Bedienung von Pioneer-Flachbildfernseher und
Fernsehgeräts . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Bedienen eines Pioneer Blu-ray Disc-Players . . . . . 23
Bedienen eines Pioneer DVD-Players. . . . . . . . . . . 25
Einlegen der Batterien in die Fernbedienung . . . . . . 26
Gebrauch der Fernbedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Gebrauch des Sound Setup-Menüs . . . . . . . . . . . . .
Einstellen der Kanalpegel . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einstellen des Lautsprecherabstands . . . . . . . . . .
Dynamic Range Control . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Dual Mono . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Verwendung des Modus Virtual Surround . . . . . . .
LFE-Dämpfung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einstellen der Kanalpegel mit Hilfe des Testtons . . .
Einschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Einrichtung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Verwendung der automatischen MCACCEinrichtung für optimalen Surround-Sound . . . . . . 27
Grundlegende Bedienungsverfahren . . . . . . . . . . . . 29
Bedienung der Fernbedienung. . . . . . . . . . . . . . . . 29
Verwendung des LCD-Touch-Screen . . . . . . . . . . . 29
Wiedergabe einer DVD. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
Wiedergabe einer CD . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
Wiedergabe eines auf der Festplatte
aufgezeichneten Video-Titels . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
Empfang von Rundfunksendungen . . . . . . . . . . . . 30
Ge
Effektivklang (für optimalen Klang). . . . . . . . . . . . . .
Hörbetriebsart Auto . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Wiedergabe von Surround Sound. . . . . . . . . . . . . . .
Dolby Pro Logic II Music-Einstellungen . . . . . . . . .
Center-Bild-Einstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einsatz von Advanced Surround. . . . . . . . . . . . . . . .
Einsatz von Front Stage Surround Advance . . . . . . .
Stereophone Wiedergabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Genre Sync-Modus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einsatz des Sound Retriever . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Hören mit MCACC-Effekt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einsatz der Hörbetriebsarten Midnight,
Loudness und Quiet . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einstellen der Bässe und Höhen . . . . . . . . . . . . . . .
Justieren von Soundverzögerungen . . . . . . . . . . . . .
Receiver-Subwoofer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Rückwand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Seitenplatte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Rückseite der Displayeinheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
HDD/DVD-Recorder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Rückwand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Frontplatte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Grundlegende Anschlüsse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
04 Vor der Inbetriebnahme
4
05 Einsatz der Anlage zur Wiedergabe
35
35
35
35
35
36
36
36
36
37
37
37
38
38
39
39
39
08 Sonstige Anschlüsse
Verwendung dieser Anlage zur Wiedergabe
des Tons des Fernsehgerätes . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einstellung des Fernsehgerät-Audioeingangs
(TV Input-Menu) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anschließen von Zusatzkomponenten . . . . . . . . . . .
Anschluss für digitales Audio . . . . . . . . . . . . . . . .
Anschließen eines analogen Audiogeräts . . . . . . .
Anschließen eines iPod . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Wiedergabe einer externen Audiosignalquelle . . . .
Anschließen von Außenantennen. . . . . . . . . . . . . . .
Über die Steuerausgang-Anschlüsse . . . . . . . . . . . .
Anschluss mithilfe eines HDMI-Kabels . . . . . . . . . .
HDMI-Modus-Einstellung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einstellung der Auto-Verzögerung . . . . . . . . . . . . .
Info zu HDMI . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
40
40
40
41
41
41
42
42
42
42
43
43
43
01SX-SW70SW_GE.book
5 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
 Zweiter Teil
09 HDMI Control
Herstellen der HDMI Control-Anschlüsse . . . . . . . .
Einstellen der HDMI-Optionen . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einstellen des HDMI-Steuermodus . . . . . . . . . . . .
Vor Verwendung der Synchronisierung . . . . . . . . . .
Verstärker-Verknüpfungsmodus . . . . . . . . . . . . . . .
Operationen im Verstärker-Verknüpfungsmodus. .
Aufheben des Verstärker-Verknüpfungsmodus . . .
44
45
45
46
46
46
46
Bedienungsanleitung für HDD/DVD Recorder
(SDVR-LX70D) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
10 Zusätzliche Informationen
Abdunkeln der Display-Beleuchtung . . . . . . . . . . . .
Einstellen des Einschlaf-Timers . . . . . . . . . . . . . . . .
Einrichten der Fernbedienung zur Bedienung
Ihres Fernsehgeräts . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Liste der TV-Herstellercodes . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Zurücksetzen der Anlage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Aufstellung, Pflege und Instandhaltung . . . . . . . . .
Hinweise zur Aufstellung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Surroundklang-Formate. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Dolby. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
DTS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Störungsbeseitigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Allen Anlageteilen gemeinsame Störungen . . . . .
Tuner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
HDMI . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Angezeigte Meldungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
47
47
47
48
48
48
48
49
49
49
50
50
51
51
52
53
Mitgeliefertes Zubehör
Bitte vergewissern Sie sich nach dem Auspacken, dass die unten aufgelisteten Artikel vollzählig vorhanden sind.
Zubehörkasten (AS-LX70):
• Fernbedienung (Seite 18)
• AA/LR6-Alkalibatterien x4 (Seite 26)
Verpackungskarton des Receiver-Subwoofers
(SX-LX70SW):
• Reinigungstuch
• Netzkabel x2 (Seite 13)
• Display-Einheit (Seite 14)
• MW-Rahmenantenne (Seite 11)
• UKW-Drahtantenne (Seite 11)
Verpackungskarton der Lautsprecher
(SSP-LX70ST):
• Lautsprecher (Front/Mittel x2, Surround x2
(Seite 6, 11)
• Mikrofon (für automatische MCACC-Einrichtung)
(Seite 27)
• Lautsprecherkabel x6 (Seite 11)
• HDMI-Kabel x2 (Seite 13, 42, 44)
• Rutschfester Untersetzer x16 (Seite 6, 7)
• Steuerkabel (Seite 13)
• Schraube x4 (Seite 7)
• Lautsprecher-Auflageplatten x4 (Seite 6)
• Kabel für Display-Einheit (Seite 11)
• Optisches Digitalkabel (Seite 13)
• iPod-Kabel (Seite 41)
• G-LINK™-Kabel (Seite 63)
• HF-Antennenkabel x2 (Seite 13)
• Vorliegende Bedienungsanleitung
• Garantiekarte
5
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
01
6 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Kapitel 1
Lautsprecher-Aufstellungsanleitung
Aufstellung für Front-Surround
Sicherheitsmaßnahmen bei der
Aufstellung
Legen Sie die Lautsprecher beim Zusammenbau flach
auf eine Seite, um Unfälle und Verletzungen zu
vermeiden. Bitte sorgen Sie dafür, dass die Lautsprecher
auf einer stabilen Unterlage zusammengebaut,
aufgebaut und platziert werden.
Dieser Aufbau ist ideal, wenn eine rückwärtige
Aufstellung der Surround-Lautsprecher nicht möglich
ist, oder wenn Sie die Verlegung langer
Lautsprecherkabel im Hörbereich vermeiden möchten.
Verwenden Sie dieses Setup zusammen mit den Front
Stage Surround Advance-Modi in Seite 33.
Surround (L)
Surround (R)
Front/center (R)
Front/center (L)
Aufbau der Heimkinoanlage
Je nach Größe und akustischen Eigenschaften des
Hörraums können Sie Ihre Lautsprecher mit dieser
Anlage auf eine von zwei Arten aufbauen.
ReceiverSubwoofer
Hörposition
Standard-Surround-Aufbau
Dies ist eine standardisierte Lautsprecheraufstellung für
mehrkanalige Surround-Wiedergabe, mit der ein
optimaler 5.1-kanaliger Heimkino-Sound erzielt wird.
Front/Center (R)
Front/Center (L)
Vorbereiten der Lautsprecher
ReceiverSubwoofer
Hörposition
Surround (L)
Dieses Gerät wird mit Lautsprecher-Auflageplatten
geliefert, die eingestellt werden können, um die
Lautsprecher dem Design des Raums anzupassen, in
dem sie aufgestellt werden.
Verwendung der mitgelieferten
Lautsprecher-Auflageplatten
Surround (R)
1 Befestigen Sie die rutschfesten Untersetzer an
den Lautsprecher-Auflageplatten an, wie unten
gezeigt.
Befestigen Sie die Klebeseite der Untersetzer an der
Unterseite jeder Lautsprecher-Auflageplatte.
Rutschfester
Untersetzer x 16
6
Ge
Jede Lautsprecherbasis
01SX-SW70SW_GE.book
7 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
2 Bringen Sie die Lautsprecher-Auflageplatten an.
Stellen Sie den Lautsprecher auf einer mitgelieferten
Lautsprecher-Auflageplatte auf, und befestigen Sie die
Auflageplatte mit einer der mitgelieferten Schrauben.
• Die mitgelieferten Lautsprecher-Auflageplatten
werden in zwei verschiedenen Formen geliefert. Sie
können die korrekte Auflageplatte für einen
Lautsprecher bestimmen, indem Sie prüfen, ob die
Lage der Schrauben richtig ausgerichtet ist, wenn
der Lautsprecher auf der Auflageplatte aufgestellt ist.
(Es gibt spezifische Auflageplatten für die Front-/
Center-Lautsprecher (L) und Surround-Lautsprecher
(R), ebenso wie für Front-/Center-Lautsprecher (R)
und Surround-Lautsprecher (L), und je zwei für jeden
Typ sind beigelegt.)
Lautsprecher
Schraube
Lautsprecherbasis
Bei Nichtverwendung der mitgelieferten
Lautsprecher-Auflageplatten
• Befestigen Sie die rutschfesten Untersetzer an
der Auflageplatte jedes Front-/Center-Lautsprechers
und Surround-Lautsprechers an (wie in der
Abbildung gezeigt).
Befestigen Sie die Klebeseite der Untersetzer an der
Unterseite jedes Lautsprechers.
Rutschfester
Untersetzer x 16
Front-/Center-Lautsprecher und
Surround-Lautsprecher
Schließen Sie das
Lautsprechersystem an
01
Siehe den Abschnitt Anschlüsse für Näheres zum
ordnungsgemäßen Anschließen der Lautsprecher. Nach
beendeter Herstellung aller Anschlüsse platzieren Sie
die Lautsprecher wie im obigen Diagramm gezeigt, um
den optimalen Surround-Sound zu erhalten. Führen Sie
nach Platzierung der Lautsprecher die automatische
MCACC-Einrichtung (Seite 27) aus, um die SurroundSound-Einrichtung abzuschließen.
Zusätzliche Hinweise zur Aufstellung
der Lautsprecher
• Stellen Sie den linken und rechten Frontlautsprecher
jeweils im gleichen Abstand neben dem Fernsehgerät auf.
• Bei Verwendung des Standard-Surround-Aufbaus
lässt sich der optimale Surround-Effekt erzielen, wenn
die Surround-Lautsprecher geringfügig oberhalb des
Ohrenniveaus an der Hörposition platziert werden.
• Sorgen Sie bei Verwendung des Front-SurroundAufbaus für einen Abstand von ca. 1,5 Metern
zwischen dem linken und rechten Lautsprecher, um
den optimalen Surround-Sound zu erhalten.
Vorsichtshinweise:
• Stellen Sie nicht die Lautsprecher auf einer instabilen
Oberfläche auf, da sie dadurch herunterfallen und
Schäden oder Verletzungen verursachen können.
• Alle mit dieser Anlage mitgelieferten Lautsprecher
sind magnetisch abgeschirmt. Je nach
Aufstellungsort kann es jedoch vorkommen, dass
Farbverzerrungen im Fernsehbild auftreten, falls ein
Lautsprecher in unmittelbarer Nähe des Bildschirms
aufgestellt ist. In einem solchen Fall schalten Sie das
Fernsehgerät aus, warten Sie 15 bis 30 Minuten, und
schalten Sie es dann wieder ein. Falls sich die
Störung auf diese Weise nicht beseitigen lässt,
stellen Sie die Lautsprecher in einem größeren
Abstand vom Fernsehgerät auf.
• Vergewissern Sie sich zur Gewährleistung der
Sicherheit, dass keine blanken Lautsprecherdrähte
aus den Lautsprecherklemmen hervorstehen.
• Schließen Sie die Lautsprecher im Lieferumfang
dieser Anlage auf keinen Fall an einen anderen
Verstärker an. Anderenfalls kann eine Fehlfunktion
oder ein Brand verursacht werden.
• Schließen Sie keine anderen Lautsprecherboxen als die im
Lieferumfang enthaltenen Lautsprecher an diese Anlage an.
• Die Bespannung des Lautsprechersystems kann
nicht abgenommen werden. Versuchen Sie nicht, die
Bespannung gewalltsam zu entfernen, da sie
dadurch beschädigt werden kann.
• Bei der Reinigung des Gehäuses verwenden Sie den
mitgelieferten Reinigungslappen.
Lassen Sie nicht Alkohol, Terpentin, Benzol oder
Insektizide in Kontakt mit der Oberfläche kommen,
da diese sonst verfärbt werden kann.
Bei Verwendung chemisch impregnierter
Reinigungstücher befolgen Sie deren
Vorsichtsmaßregeln genau.
7
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
02
8 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Kapitel 2
Anschlüsse
Receiver-Subwoofer
HDMI
OUT
IN 3
IN 2
IN 1
SYSTEM
Rückwand
Seitenplatte
HDMI
OUT
IN 3
IN 2
IN 1
ANTENNA
L
AM LOOP
OUT 1 OUT 2
CONTROL
R
IN 2
IN 1
R
OPTICAL
DIGITAL
FM
UNBAL 75 Ω
ANALOG
AUDIO IN
R
FRONT
L
CENTER
L
FRONT
R
L
SURROUND
SUBWOOFER
AC IN
SPEAKERS (8 Ω)
SYSTEM
1
2
3
4
5
6
Rückwand
1 HDMI OUT-Buchse
An einen Fernseher mit HDMI-Anschluss anschließen.
2 HDMI IN-Buchsen (x3)
Hochwertigen Audio-/Videoanschluss an kompatible
HDMI-Geräte verwenden. Schließen Sie den
mitgelieferten HDD/DVD-Recorder an HDMI IN 1 an.
Zur Verwendung dieses Eingangs wählen Sie HDMI 1 bis
HDMI 3.
3 SYSTEM-Buchse
An der Display-Einheit anschließen.
Seitenplatte
• Die Anschlussbuchsen an der Seitenplatte sind
durch eine Abdeckung geschützt.
A. Zum Herstellen von Anschlüssen heben Sie die
beiden Haken an und entfernen die Abdeckung.
B. Sobald die Anschlüsse hergestellt sind, fluchten
Sie die drei Punkte und bringen die Abdeckung
wieder in ihrer ursprünglichen Position an.
B
7
8
9
10
4 CONTROL OUT-Buchsen (x2)
Schließen Sie den mitgelieferten HDD/DVD-Recorder mit
dem mitgelieferten Steuerkabel an die CONTROL OUT 1Buchse an. Sie können eine andere Komponente an die
andere CONTROL OUT-Buchse anschließen.
5 DIGITAL OPTICAL IN-Buchsen (x2)
Zum Hören von Audio über optische Verbindung schalten
Sie den Eingang auf Digital 1 oder Digital 2 um.
Wenn die digitalen Ausgangsbuchsen Ihres
Fernsehgeräts an diese Buchsen angeschlossen sind,
stellen Sie auf ‚TV Input‘ (siehe Seite 40).
6
AM LOOP-Antennenklemme
7
UKW-Antennebuchse
8 ANALOG AUDIO IN-Buchsen
Zur Einspeisung von Ton von externen Komponenten
über Stereo-Audiokabel. Zum Hören von Audio über
analoge Verbindung schalten Sie den Eingang auf
Analog um.
Wenn die analogen Ausgangsbuchsen Ihres
Fernsehgeräts an diese Buchsen angeschlossen sind,
stellen Sie auf ‚TV Input‘ (siehe Seite 40).
9 SPEAKERS-Anschlüsse
Passen Sie die Farben der Lautsprecherkabel an die
entsprechenden Verbindungen an.
A
10 AC IN – Netzeingang
Wichtig
• Sie müssen den mitgelieferten HDD/DVD-Recorder
mit einem Steuerkabel anschließen. Wenn das nicht
geschieht, kann der HDD/DVD-Recorder nicht richtig
arbeiten.
8
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
9 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
02
Rückseite der Displayeinheit
2 F.AUDIO-Eingang
Zum Hören von Audio von einer externen Komponente
hier ein Stereo-Ministecker-Kabel anschließen. Wenn
angeschlossen, schaltet der Eingang automatisch auf
Front Audio In um.
DISPLAY UNIT
SYSTEM
1
F.AUDIO
iPod
2
MCACC
SETUP MIC
3
3 iPod-Eingangsanschluss
Wird zum Anschließen Ihres Apple iPod als Audioquelle
verwendet.
4
Wenn Sie einen iPod angeschlossen haben, schaltet der
Eingang automatisch auf iPod um.
1 SYSTEM-Buchse
An den Receiver-Subwoofer anschließen.
4 MCACC SETUP MIC-Buchse
Schließen Sie das im Lieferumfang enthaltene Mikrofon
für das Auto-MCACC-Setup an (siehe Seite 27).
HDD/DVD-Recorder
Frontplatte
Rückwand
ANTENNA
IN
DIGITAL
AUDIO OUT
AC IN
AV 2 (INPUT 1/DECODER)
ANTENNA(DIGITAL)
IN
OUT
G-LINK CONTROL
HDMI OUT
COAXIAL
DV IN
USB
IN
OUT
5V
AV 1 (RGB) – TV
30 mA
10 11
1
2
3
4
5
6
7
8
Rückwand
1 ANTENNA IN (RF IN)/OUT
Schließen Sie Ihre TV-Antenne an die Buchse ANTENNA
IN (RF IN) an. Das Signal wird zur Buchse ANTENNA
OUT weitergeleitet, an die Sie Ihr Fernsehgerät
anschließen.
2 AV2 (INPUT 1/DECODER) AV-Buchse
Audio/Video-SCART-Ein-/Ausgangsbuchse für den
Anschluss an einen Videorecorder oder ein anderes
Gerät mit SCART-Buchse. Der Eingang akzeptiert Video-,
S-Video- und RGB-Signale. Angaben zur Einrichtung
finden Sie unter AV2/L1 In auf Seite 155.
3 AV1 (RGB)-TV AV-Buchse
Audio/Video-SCART-Ausgangsbuchse für den Anschluss
an ein Fernsehgerät oder ein anderes Gerät mit SCARTBuchse. Der Videoausgang ist zwischen Video, S-Video
und RGB umschaltbar. Angaben zur Einrichtung finden
Sie unter AV1 Out auf Seite 154.
4 G-LINK™
Dient zum Anschluss des mitgelieferten G-LINK™Kabels, das eine GUIDE Plus+™ Steuerung eines
externen Satellitenreceivers usw. ermöglicht.
5 CONTROL IN
Mit der CONTROL OUT 1-Buchse mit des ReceiverSubwoofers verbinden.
12
9
6 ANTENNA (DIGITAL) IN/OUT
Schließen Sie Ihre DTV-Antenne an die Buchse
ANTENNA (DIGITAL) IN an. Das Signal wird zur Buchse
ANTENNA (DIGITAL) OUT weitergeleitet, an die Sie Ihr
Fernsehgerät anschließen.
7 HDMI OUT
Mit der HDMI IN 1-Buchse mit des Receiver-Subwoofers
verbinden.
8 DIGITAL AUDIO OUT (COAXIAL)
Koaxiale digitale Audiobuchse zum Anschluss eines Dolby
Digital/DTS/MPEG-Decoders oder eines anderen Geräts mit
Digitaleingang.
9
AC IN – Netzeingang
Frontplatte
Weitere Anschlüsse sind hinter der Klappe auf der
Frontklappe verborgen.
10 DV IN
i.LINK DV-Eingang für den Anschluss eines DVCamcorders.
11 USB-Anschluss (Typ B)
USB-Anschluss für den Anschluss eines PictBridgekompatiblen Druckers oder PCs.
12 USB-Anschluss (Typ A)
USB-Anschluss für den Anschluss einer Digitalkamera,
einer Tastatur oder eines anderen USB-Geräts.
9
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
02
10 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Grundlegende Anschlüsse
Receiver-Subwoofer
Display-Einheit
HDMI
OUT
IN 3
IN 2
IN 1
DISPLAY UNIT
SYSTEM
F.AUDIO
iPod
MCACC
SETUP MIC
SYSTEM
INPUT
Rückwand
Seitenplatte
1
ANTENNA
L
AM LOOP
R
SYSTEM
R
Display-Kabel
FRONT
ANALOG
AUDIO IN
R
L
CENTER
L
FRONT
R
L
SURROUND
SUB
4
3
FRONT-R
MW-Rahmenantenne
FRONT-L
CENTER-R
2
UKW-Antenne
CENTER-L
Wichtig
• Achten Sie vor dem Herstellen
oder Ändern von Anschlüssen
dieser Anlage unbedingt darauf,
den Netzschalter auszuschalten
und den Netzstecker von der
Netzsteckdose zu trennen.
Nachdem Sie alle Anschlüsse
hergestellt haben, schließen Sie
das Netzkabel an eine
Netzsteckdose an.
Front-/CenterLautsprecher (L)
Front-/CenterLautsprecher (R)
Hörposition
SurroundLautsprecher (L)
SurroundLautsprecher (R)
WARNUNG
• Pioneer übernimmt keinerlei
Haftung für Unfälle oder Schäden,
die auf eine unsachgemäße
Montage, ein unzureichendes
Tragvermögen der Wand oder
Befestigungsteile (bzw. von
anderen strukturellen Teilen),
zweckentfremdeten Gebrauch
oder Naturkatastrophen
zurückzuführen sind.
10
Ge
SURROUND-R
SURROUND-L
01SX-SW70SW_GE.book
11 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
1 Schließen Sie die Display-Einheit an den ReceiverSubwoofer an.
Schließen Sie das Kabel für die Display-Einheit an die
Buchse an der Rückwand der Display-Einheit an, und
schließen Sie das andere Ende des Kabels für die DisplayEinheit an die Buchse SYSTEM an der Rückwand des
Receiver-Subwoofers an.
4
Schließen Sie jeden Lautsprecher an.
• Jedes Lautsprecherkabel besitzt einen farbcodierten
Steckverbinder an einem Ende und zwei Drähte am
anderen Ende.
Farbcodierter Draht
(an Lautsprecher anschließen)
Farbcodierter Steckverbinder
(an Rückwand anschließen)
Achtung
• Versuchen Sie nicht, die Display-Einheit an der Wand
anzubringen.
2
02
• Verdrehen Sie ein Stück der Isolierung am Ende
jedes Drahtes, und ziehen Sie es ab.
Setzen Sie die MW-Rahmenantenne zusammen.
a
b
c
a. Biegen Sie den Ständer in der Pfeilrichtung der
Abbildung.
b. Setzen Sie den Rahmen in den Ständer ein.
c. Falls der Ständer an einer Wand oder anderen
Oberfläche angebracht werden soll, befestigen Sie
ihn mit Schrauben an der gewünschten Stelle, bevor
Sie Schritt b ausführen.
• Schließen Sie die Drähte an den Lautsprecher an. Die
farbcodierten Aufkleber auf dem Typenschild an der
Rückseite ermöglicht eine bequeme Identifizierung
jedes Lautsprechers in der Abbildung. Richten Sie
den farbigen Draht auf den entsprechend
farbcodierten Aufkleber (Typenschild) aus, führen Sie
dann den farbigen Draht in die rote (+) Klemme und
den anderen Draht in die schwarze (–) Klemme ein.
Schwarz (–) Rot (+)
Farbcodierter Draht
Vor der endgültigen Befestigung des Ständers mit
Schrauben empfiehlt es sich, die Ausrichtung der
MW-Rahmenantenne zu ermitteln, mit der die
optimale Empfangsqualität erhalten wird.
3 Schließen Sie die MW-Rahmenantenne und die
UKW-Drahtantenne an1.
a. Schließen Sie die Drähte der MW-Rahmenantenne
an die beiden MW-Antennenklemmen2 an.
Drücken Sie jeden Klemmenhebel zum Öffnen nach
unten, führen Sie das blanke Drahtende in die
Klemme ein, und lassen Sie den Hebel dann wieder
los, um den Antennendraht in der Klemme zu
sichern.
2
3
1
• Schließen Sie den Steckverbinder am anderen Ende des
Lautsprecherkabels an die entsprechend farbcodierten
Lautsprecherbuchsen an der Seite des ReceiverSubwoofers an. Achten Sie darauf, die Steckverbinder
bis zum Anschlag in die Buchsen zu schieben.
Seien Sie beim Einstecken des Lautsprechersteckers
vorsichtig, da dieser in der richtigen Richtung
eingesteckt werden muss. Bitte achten Sie sorgfältig
darauf, die Anschlüsse der Lautsprecherkabel
ordnungsgemäß herzustellen.
b. Schieben Sie den Stecker der UKW-Drahtantenne3 in
den Mittenpol der UKW-Antennenbuchse.
Hinweis
1 • Sorgen Sie dafür, dass die Antennenkabel nicht mit anderen Kabeln, der Display-Einheit, dem Receiver-Subwoofer und dem HDD/DVDRecorder in Berührung kommen.
• Falls mit den mitgelieferten Antennen kein zufriedenstellender Rundfunkempfang erhalten werden kann, schlagen Sie bitte in den Abschnitten Bei stark
verrauschtem UKW-Empfang und Für einen verbesserten MW-Empfang auf Seite 35 oder Anschließen von Außenantennen auf Seite 42 nach.
• Schließen Sie keine andere Antenne als die Rahmenantenne im Lieferumfang oder eine Außenantenne wie auf Seite 42 beschrieben an.
2 • Sorgen Sie dafür, dass die Antennendrähte nicht in Berührung mit Metallgegenständen kommen, und verlegen Sie sie nicht in der Nähe
eines Personalcomputers, Fernsehgeräts oder anderen Elektrogeräts.
• Falls der Empfang verrauscht ist, lässt sich die Empfangsqualität u.U. verbessern, indem die Anschlüsse der Antennendrähte an den
Klemmen vertauscht werden.
• Für optimale Empfangsqualität sollten die Drähte der MW-Rahmenantenne verdrillt bleiben und nicht um die Rahmenantenne gewickelt werden.
3 Um die optimale Empfangsqualität zu gewährleisten, dehnen Sie die UKW-Drahtantenne vollständig aus, so dass sie weder aufgerollt ist noch
locker an der Rückseite des Geräts herunterhängt.
11
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
12 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
02
Wand-Antennenausgang
oder Zimmerantenne
Antennen-Wandausgang
HF-Antennenkabel
HF-Antennenkabel
ANTENNA
(DIGITAL) IN
ANTENNA
IN
8
ANTENNA
IN
DIGITAL
AUDIO OUT
AC IN
AV 2 (INPUT 1/DECODER)
G-LINK CONTROL
OUT
ANTENNA(DIGITAL)
IN
HDMI OUT
COAXIAL
IN
OUT
5V
AV 1 (RGB) – TV
ANTENNA
OUT
30 mA
CONTROL
IN
HDD/DVD-Recorder
HDMI
OUT
5
Receiver-Subwoofer
Seitenplatte
Rückwand
HDMI
OUT
IN 3
IN 2
IN 1
HF-Antennenkabel
OUT 1 OUT 2
CONTROL
IN 2
IN 1
OPTICAL
DIGITAL
SYSTEM
6
An Antenneneingang
7
Zum HDMI-Eingang
Von digitalem
Audioausgang (optisch)
Fernsehgerät
12
Ge
-
01SX-SW70SW_GE.book
13 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Achtung
• Diese Lautsprecherbuchsen führen eine
POTENTIELL GEFÄHRLICHE Spannung. Achten Sie
zur Vermeidung von elektrischem Schlag unbedingt
darauf, vor dem Anschließen oder Abtrennen der
Lautsprecherkabel den Netzstecker von der
Netzsteckdose zu trennen, bevor Sie irgendwelche
nicht isolierten Teile berühren.
7 Schließen Sie ein Audiokabel von Ihrem
Fernsehgerät zum Receiver-Subwoofer an.
• Um Fernsehton auf diesem Gerät zu hören,
verbinden Sie den Audioausgang des Fernsehers mit
DIGITAL OPTICAL IN 1 an dem Receiver-Subwoofer.
Um bei Verwendung eines kompatiblen Pioneer
Flachbildfernsehers von der HDMI Control-Funktion
Gebrauch machen zu können, müssen Sie den
Anschluss über die HDMI-Schnittstelle herstellen.
• Sie müssen zuerst ‚TV Input‘ einstellen, um das
Audio von einem Flachbildfernseher mit der HDMIControl-Funktion umzuschalten oder die
Eingangsquelle dieses Geräts auf TV-Audio zu
schalten und Ihr Fernsehgerät mit der mitgelieferten
Fernbedienung zu bedienen. Weitere Informationen
finden Sie unter Bedienung von PioneerFlachbildfernseher und Fernsehgeräts auf Seite 22
und Einstellung des Fernsehgerät-Audioeingangs (TV
Input-Menu) auf Seite 40.
• Schließen Sie keine anderen Lautsprecherboxen als
die im Lieferumfang enthaltenen Lautsprecher an
diese Anlage an.
• Schließen Sie die mitgelieferten Lautsprecher an
keinen anderen Verstärker als den Verstärker im
Lieferumfang dieser Anlage an. Der Anschluss an
einen anderen Verstärker kann zu Fehlfunktionen
und Brandausbruch führen.
• Nach dem Anschließen der Stecker ziehen Sie leicht
an den Kabeln, um sicherzustellen, dass die Enden
der Kabel sicher in den Anschlüssen stecken.
Schlechte Verbindungen können Rauschen und
Tonaussetzer verursachen.
• Wenn die Kabeladern aus den Klemmen gedrückt
werden, wodurch sich die Adern gegenseitig
berühren können, wird der Verstärker zusätzlich
belastet. Dies kann zu Funktionsausfall oder sogar
Beschädigung des Verstärkers führen.
5 Schließen Sie den HDD/DVD-Recorder an den
Receiver-Subwoofer an.
a. Schließen Sie ein Ende des Steuerkabels an die
CONTROL OUT 1-Buchse an der Seite des ReceiverSubwoofers an.
8
Schließen Sie eine Fernsehantenne an.
• Schließen Sie die Fernsehantenne von Ihrem
Fernsehgerät an den HDD/DVD-Recorder an.
Einzelheiten zum Anschluss der Antenne finden Sie
unter Anschluss einer Fernsehantenne auf Seite 62.
9
Schließen Sie die Netzkabel an.1
• Schließen Sie jedes Netzkabel an den Netzeingang
am HDD/DVD-Recorder und Receiver-Subwoofer an.
Schließen Sie jedes Netzkabel in der folgenden
Reihenfolge an eine Netzsteckdose an: 1. HDD/DVDRecorder 2. Receiver-Subwoofer 3. Fernsehgerät.
Schließen Sie das andere Ende des Steuerkabels an
die Buchse CONTROL IN an der Rückwand des
HDD/DVD-Recorders an.
AC IN
b. Schließen Sie ein Ende des HDMI-Kabels an die
HDMI IN 1 -Buchse an der Rückseite des ReceiverSubwoofers an.
Schließen Sie das andere Ende des Steuerkabels an
die Buchse HDMI OUT an der Rückwand des HDD/
DVD-Recorders an.
02
HDD/DVD-Recorder
an Netzsteckdose
Bitte beachten Sie, dass die Fernbedienung nur dann
zur Steuerung des HDD/DVD-Recorders verwendet
werden kann, wenn das Steuerkabel angeschlossen ist.
6 Schließen Sie den Receiver-Subwoofer an Ihr
Fernsehgerät an.
• Verbinden Sie die HDMI OUT-Buchse am ReceiverSubwoofer mit einem HDMI-Eingang an Ihrem
Fernsehgerät.
• Sie können Audio vom Receiver-Subwoofer, ebenso
wie Audio und Video vom HDD/DVD-Recorder, über
ein einziges HDMI-Kabel zu Ihrem Fernsehgerät
ausgeben.
Receiver-Subwoofer
an Netzsteckdose
• Führen Sie die an der Seitenplatte des ReceiverSubwoofer angeschlossenen Kabel über die
Rückseite des Geräts, und ersetzen Sie die
Abdeckung an der Seitenplatte.
Hinweis
1 • Verwenden Sie zur Herstellung des Netzanschlusses ausschließlich die beiden Netzkabel im Lieferumfang dieser Anlage.
• Verwenden Sie die mitgelieferten Netzkabel zu keinem anderen Zweck als zur Herstellung des Netzanschlusses dieser Anlage.
• Nach dem Anschließen dieses Geräts an die Netzsteckdose beginnt ein 15 Sekunden langer Initialisierungsvorgang. Sie können während
dieser Initialisierung keine Bedienverfahren ausführen. Die HDMI-Anzeige an der Displayeinheit blinkt während der Initialisierung, und Sie
können dieses Gerät einschalten, wenn sie nicht mehr blinkt.
13
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
03
14 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Kapitel 3
Bedienelemente und Anzeigen
Display-Einheit
1
2
3
Obere Tasten
4
5
1  STANDBY/ON
Drücken Sie diese Taste, um den Receiver-Subwoofer
ein-/in den Bereitschaftszustand umzuschalten.
2 INPUT SELECTOR (Seite 42)
Drücken Sie die Taste mehrmals, um einen der externen
Audio-Eingänge (HDMI 1 bis HDMI 3, Digital 1, Digital
2, Analog, iPod oder Front Audio In) zu wählen.
3 VOL +/– -Tasten
Diese Tasten dienen zur Einstellung der Lautstärke.
4
POWER ON-Anzeige (Blau)
5 Anzeigen an der Frontplatte
Einzelheiten hierzu finden Sie weiter unten.
6
Infrarot-Fernbedienungssignal-Sensor (Seite 26)
7 HDMI-Anzeige (Rot)
Leuchtet, wenn der Receiver-Subwoofer mit einer HDMI
(HDCP)-kompatiblen Komponente verbunden ist.
Leuchtet auch bei der Initialisierung auf, nachdem Sie
dieses Gerät an eine Steckdose anschließen.
14
Ge
6
7
01SX-SW70SW_GE.book
15 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Display
03
1
2
DIRECT STEREO F.S.SURR.
ADV.SURR. 2PRO LOGIC
3
4
5
6
7
LOUDNESS MIDNIGHT DNR DIALOG HDMI THROUGH
QUIET
TONE S.RTRV MCACC
2DIGITAL
DTS 96/24
DSD PCM
8
1 DIRECT
Leuchtet, wenn Direct Sound (Direktklang) ausgewählt
ist (also Effective Sound (Effektivklang) ausgeschaltet ist)
(Seite 31).
2
10
9
8
Hörmodus-Anzeigen
DTS
Leuchtet während der Wiedergabe einer DTSSignalquelle (Seite 31).
DTS 96/24
Leuchtet während der Wiedergabe einer DTS 96/24Decodierung (Seite 31).
F.S.SURR.
Leuchtet, wenn eine der Front Stage Surround
Advance-Hörbetriebsarten gewählt wurde (Seite 33).
DSDPCM
Leuchtet während der Umwandlung von DSD (Direct
Stream Digital) zu PCM mit SACDs.
ADV.SURR.
Leuchtet, wenn eine der Advanced SurroundHörbetriebsarten gewählt wurde (Seite 32).
4 Anzeigen für Klangverarbeitung
Leuchtet auf, wenn eines der Merkmale Loudness,
Midnight, Quiet oder Klangsteuerung gewählt ist
(Seite 34).
5 S.RTRV
Leuchtet bei aktivem Sound Retriever (Seite 33).
6 HDMI THROUGH
Leuchtet auf, wenn HDMI Mode auf Through Mode
eingestellt wird.
7 MCACC
Leuchtet, wenn der MCACC-Effekt eingeschaltet ist
(Seite 34).
Blinkt während der automatischen MCACC-Einrichtung
(Seite 27).
Digitalformat-Anzeigen
2 DIGITAL
Leuchtet während der Wiedergabe einer DolbyDigital-Signalquelle (Seite 31).
STEREO
Leuchtet, wenn der Stereomodus gewählt ist oder
wenn eine Stereoquelle in der Hörbetriebsart AUTO
abgespielt wird (Seite 33).
3 2 PRO LOGIC II
Leuchtet während der Dolby-Pro-Logic-II-Decodierung
(Seite 32).
11
PCM
Leuchtet während der Wiedergabe von PCMSignalen.
9
Zeichenfeld
10 Tuner-Anzeigen
Leuchtet bei Empfang eines Senders.
Leuchtet bei Empfang eines UKW-Stereosenders im
Auto-Stereo-Modus.
Leuchtet bei Wahl der monauralen UKWEmpfangsbetriebsart.
Leuchtet, wenn ein RDS-Anzeigemodus oder Suchmodus aktiviert ist.
11
Leuchtet, wenn der Einschlaf-Timer aktiv ist (Seite 47).
15
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
03
16 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
HDD/DVD-Recorder
8
HDD
DVD
EPG
HDMI
Oberseite des Geräts
STANDBY/ON
DV IN
USB
OPEN/
CLOSE
1
2
3
4
PLAY
STOP
5
REC
STOP REC
6
7
• Das obige Bild repräsentiert den Zustand bei offener Frontklappe.
 REC
Drücken Sie diese Taste, um die Aufnahme zu
starten. Durch wiederholtes Drücken können Sie die
Aufnahmezeit in 30-Minuten-Blöcken einstellen.
1  STANDBY/ON
Drücken Sie diese Taste, um den Recorder ein- bzw. in
den Bereitschaftsmodus zu schalten.
2 Eingänge auf der Frontplatte
Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Frontplatte
auf Seite 9.
3 COMMON INTERFACE-Steckplatz
Steckplatz für CA-Modul und Smart-Card zum
Decodieren verschlüsselter D.TV-Kanäle. Siehe Common
Interface auf Seite 17.
4
F STOP REC
Drücken Sie diese Taste, um die Aufnahme zu
stoppen.
7 Anzeigen an der Frontplatte
Einzelheiten hierzu finden Sie weiter unten.
8
Disclade
DVD-Anzeige
Leuchtet, wenn das DVD-Laufwerk ausgewählt ist.
5  OPEN/CLOSE
Drücken Sie diese Taste, um die Disclade aus-/
einzufahren.
6
HDD-Anzeige
Leuchtet, wenn die Festplatte (HDD) ausgewählt ist.
EPG-Anzeige
Leuchtet, wenn EPG-Daten heruntergeladen werden.
 PLAY
Drücken Sie diese Taste zum Starten bzw. Fortsetzen
der Wiedergabe.
HDMI-Anzeige
Leuchtet, wenn der Recorder mit einer HDMI
(HDCP)-kompatiblen Komponente verbunden ist.
 STOP
Drücken Sie diese Taste, um die Wiedergabe zu
stoppen.
Display
1
2
3
4
5
L R
8
7
6
1 
Leuchtet während der Wiedergabe und blinkt im
Pausezustand.
2 
Leuchtet während des Kopiervorgangs.
3 
Leuchtet während der Aufnahme und blinkt während der
Aufnahmepause.
16
Ge
4
(Seite 98)
Leuchtet auf, wenn eine Timeraufnahme
programmiert worden ist. (Wenn am Timer das DVDLaufwerk oder die Festplatte gewählt wurde, aber
keine bespielbare Disc eingelegt ist bzw. keine
Aufnahme auf die Festplatte möglich ist, blinkt die
Anzeige.)
01SX-SW70SW_GE.book
17 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
NTSC
Leuchtet auf, wenn das Video-Ausgangssignalformat
NTSC ist.
(Seite 155)
Zeigt an, welche Kanäle einer Zweikanalton-Sendung
aufgezeichnet werden.
VPS/PDC (Seite 98)
Leuchtet auf, wenn während einer Timeraufnahme
mit aktivierter VPS/PDC-Funktion eine VPS/PDCSendung empfangen wird.
5
Aufnahmequalitätsanzeigen (Seite 95)
XP
Leuchtet auf, wenn der Aufnahmemodus auf XP
(hohe Qualität) eingestellt wird.
SP
Leuchtet auf, wenn der Aufnahmemodus auf SP
(Standard Play) eingestellt wird.
LP/SLP
Leuchtet auf, wenn der Aufnahmemodus auf LP
(Long Play) oder SLP (Super Long Play) eingestellt
wird.
EP/SEP
Leuchtet auf, wenn der Aufnahmemodus auf EP
(Extended Play) oder SEP (Super Extended Play)
eingestellt wird.
Common Interface
03
Zum Empfang verschlüsselter digitaler Fernsehkanäle
benötigen Sie ein CA-Modul und eine Smart-Card, die Sie
von Ihrem Serviceprovider erhalten.
Unterschiedliche CA-Module unterstützen auch
unterschiedliche Verschlüsselungssysteme. Dieser
Recorder ist so ausgelegt, dass er mit Modulen arbeitet,
die den DVB-Standard unterstützen. Wenden Sie sich an
Ihren Serviceprovider, um das richtige CA-Modul zu
erhalten.
Bitte beachten Sie, dass weder CA-Module noch SmartCards von Pioneer geliefert oder verkauft werden.
Einsetzen eines CA-Moduls
Der Common Interface-Steckplatz befindet sich innen
auf der Frontblende des Recorders.
1 Drücken Sie auf den PUSH OPEN-Zapfen zum
Zugriff auf das Common Interface.
2 Führen Sie das CA-Modul so weit wie möglich in
den Steckplatz ein.
MN
Leuchtet auf, wenn der Aufnahmemodus auf MN
(manueller Aufnahmepegel) eingestellt wird.
6
Zeichenfeld
7 R/RW
Leuchtet auf, wenn eine beschreibbare DVD-R- oder
DVD-RW-Disc eingelegt ist.
8
PL (Seite 118)
Leuchtet auf, wenn eine im VR-Modus bespielte Disc
eingelegt wird und der Recorder sich im Modus Play
List befindet.
V
Leuchtet auf, wenn eine nicht finalisierte
Videomodus-Disc eingelegt wird.
Der Common Interface-Steckplatz nimmt PC-Karten Typs
I und II auf (PCMCIA-Karten).
17
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
03
18 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Fernbedienung
• Mehr zur Bedienung der Fernbedienung finden Sie unter Bedienung der Fernbedienung auf Seite 29.
Bedienen des Receiver-Subwoofers
Dieser Abschnitt erklärt, wie die Fernbedienung für den
Receiver-Subwoofer bedient wird. Beachten Sie, dass die
Bedienungselemente sich ändern, wenn Sie die
Eingangsfunktion für separat angeschlossene Geräte wie
einen HDD/DVD-Recorder gewählt haben.
ON
SYSTEM
4
OFF
2
TV
1
INPUT

HDMI 1
HDMI 2
HDMI 3
DVR
BD
DVD
TV
INPUT
SELECT


FM/AM
15
3
ADV.
SURR
F.S.
SURR
16
17
18
Die Stromversorgung des Blu-ray Disc-Players kann
mit der -Taste unten zwischen Ein und Standby
umgeschaltet werden.
19
LINE
20
21
22
TEST SOUND
MCACC TONE
23
EXIT
DISPLAY
6
DVD (HDMI 3)
Schaltet den Eingang auf den DVD-Player (DVD) um,
der an HDMI 3 angeschlossen ist (wenn ein getrennt
erhältlicher DVD-Player von Pioneer angeschlossen ist).
24
SLEEP
LIGHT
7
PAGE
TOP MENU
TOOLS
MENU
DISC
NAVIGATOR
HOME
MENU
RETURN
10
SETUP
6
GUIDE
SYSTEM
Die Fernbedienung schaltet auf den
Bedienungsmodus für DVD-Player um.
Die Stromversorgung des DVD-Players kann mit der
-Taste unten zwischen Ein und Standby
umgeschaltet werden.
8
9
Die Fernbedienung schaltet auf den
Bedienungsmodus für HDD/DVD-Recorder um.
Die Fernbedienung schaltet auf den
Bedienungsmodus für Blu-ray Disc-Player um.
GENRE SOUND
RTRV DIRECT
5
DVR (HDMI 1)
Schaltet den Eingang auf den mitgelieferten HDD/
DVD-Recorder (DVR) angeschlossen an HDMI 1 um.
BD (HDMI 2)
Schaltet den Eingang auf den Blu-ray Disc-Player
(BD) um, der an HDMI 2 angeschlossen ist (wenn ein
getrennt erhältlicher Blu-ray Disc-Player von Pioneer
angeschlossen ist).
SYSTEM
SURR
4 INPUT SELECT-Tasten
Schalten Sie den Eingang für den Receiver-Subwoofer
um. Sie müssen auch eine dieser Tasten betätigen, wenn
andere angeschlossene Komponenten über diese
Fernbedienung bedient werden.
INFO
TV
Schaltet auf den bei der Fernseher-EingangEinrichtung gewählten Eingang um (Seite 40).
TV
VOL
11
12
VOL
MUTE
13
SYSTEM
14
CONTROL
1 SYSTEM ON
Schaltet den Receiver-Subwoofer und HDD/DVDRecorder auf Ein.
2 SYSTEM OFF
Schaltet den Receiver-Subwoofer und HDD/DVDRecorder auf Aus (Standby).
3
TV INPUT
Wählen Sie eine Eingangsquelle für das
Fernsehgerät.
 TV
Schaltet das Fernsehgerät auf Ein/
Bereitschaftsmodus um.
18
Ge
FM/AM
Schaltet zwischen UKW- und MWFrequenzbereichen um (Seite 35).
5 LCD-Touch-Screen
Zeigt die Tasten zur Steuerung externer Kompnenten an,
wie Receiver-Subwoofer (SYSTEM), HDD/DVD-Recorder
(HDD/DVR), Flachbildfernseher (PDP), Blu-ray Disc-Player
(BD), und DVD-Player (DVD). Der aktuelle Betriebsmodus
wird oben im Bildschirm der Fernbedienung angezeigt.
Obwohl die Anzeige im LCD-Touch-Screen verschwindet,
wenn Sie eine Zeit lang keine Bedienung ausführen,
erscheint sie wieder, wenn Sie den Bildschirm berühren
oder eine Taste auf der Fernbedienung gedrückt wird.
6 Taste für andere Komponenten
Dient zum Bedienen des HDD/DVD-Recorders oder
anderer angeschlossener Komponenten.
7
LIGHT
Die Beleuchtung des Touch-Screen schaltet bei jedem
Drücken der entsprechenden Taste ein und aus.
Die Beleuchtung schaltet automatisch nach 30 Sekunden
aus. Wenn durch Tastenbetätigung ausgeschaltet schaltet
das Display eine Minute später aus.
01SX-SW70SW_GE.book
19 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
8 /// (Cursortasten) und ENTER
Diese Tasten dienen zur Steuerung der ReceiverFunktionen.
21 TEST TONE
Verwenden Sie diese Taste, um den Testton (für die
Einrichtung der Lautsprecher) auszugeben (Seite 39).
9 SETUP
Verwenden Sie diese Taste für Zugriff auf das
Menüsystem, um die Surround-Sound-Einrichtung,
Tunereinstellungen usw. auszuführen (Seite 35, 37, 44, 47).
22 SOUND
Drücken Sie diese Taste für Zugriff auf das Klangmenü,
in dem Sie die Bässe und Höhen usw. einstellen können.
10 RETURN
Dient zum Aufheben von Einstellungen.
11 TV VOL +/–
Dient zum Einstellen der Lautstärke des Fernsehgeräts.
12 SYSTEM VOL +/–
Dient zum Einstellen der Lautstärke des ReceiverSubwoofers.
03
23 SLEEP
Drücken Sie diese Taste, um den Einschlaf-Timer
einzustellen (Seite 47).
24 EXIT
Heben Sie die Einstellungen auf und verlassen Sie die
SYSTEM-Bildschirmansicht.
Betrieb des eingebauten UKW/MW-Tuners
13 MUTE
Schaltet den Ton stumm, oder stellt den Ton wieder her,
wenn er zuvor stummgeschaltet wurde (auch die
Einstellung der Lautstärke bei stummgeschaltetem Ton
führt zur Wiederherstellung des Tons).
FM/AM
5
14 SYSTEM CONTROL
Dient zum Umschalten des Receiver-SubwooferBedienmodus (SYSTEM), wenn dieses Gerät in anderen
Bedienmodi ist. Drücken Sie die Taste erneut, um zum
vorherigen Bedienmodus zurückzukehren.
1
2
4
5
6
7
8
9
0
CLEAR
-
TUNE
+
-
ST
+
6
7
3
LCD-Touch-Screen
DISPLAY
15 SURR
Verwenden Sie diese Taste zur Wahl eines SurroundModus (Seite 31).
1
DISC
NAVIGATOR
ADV.SURR
Dient zum Ändern der Audio-Einstellung auf den
originalen erweiterten Surround-Modus von Pioneer
(Seite 32).
F.S.SURR
Verwenden Sie diese Taste zur Wahl eines Front
Stage Surround Advance-Modus (Seite 33).
16 GENRE
Dient zum Hören von Audio im Genre-Sync-Modus (Seite 33).
(Diese Taste erscheint nur, wenn die Bildschirmansicht
SYSTEM beim Betrieb des HDD/DVD-Recorders
erscheint.)
LIGHT
PAGE
TOP MENU
TOOLS
MENU
2
HOME
MENU
3
RETURN
SETUP
1 DISPLAY
Dient zur Anzeige von RDS-Information (Seite 36).
2 /// (Cursortasten) und ENTER
Diese Tasten dienen zur Steuerung der UKW/MW-TunerFunktionen.
3 SETUP
Diese Taste dient dazu, Zugriff auf das Menü-System
oder Tuner-Einstellungen zu erhalten.
17 SOUND RTRV
Drücken Sie diese Taste, um Klang in CD-Qualität aus
komprimierten Audioprogrammquellen
wiederherzustellen (Seite 33).
4 RETURN
Dient zum Aufheben von Einstellungen.
18 DIRECT
Dient zum Einschalten/Ausschalten des EffektivklangModus (Seite 31).
5
19 LINE
Drücken Sie die Taste mehrmals, um einen der externen
Receiver-Subwoofer-Eingänge (Digital 1, Digital 2,
Analog, iPod oder Front Audio In) zu wählen (Seite 42).
20 MCACC
Mit dieser Taste wird die automatische MCACCEinrichtung gestartet (Seite 27).
4
LCD-Touch-Screen
Zifferntasten
Diese Tasten dienen zum direkten Wählen eines
Festsenders.
CLEAR
Drücken Sie diese Taste, um eine Eingabe zu löschen
und erneut zu beginnen.
6 TUNE +/–
Dient zum Finden von Radiofrequenzen.
7 ST +/–
Dienen zur Wahl eines Senderplatzes.
19
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
03
20 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Bedienung des mitgelieferten HDD/DVD-Recorders
HDD/DVR 2/3
HDD/DVR 1/3
11
12
13
HDD/
DVD
JUKE
BOX
P.LIVE
TV
1
2
3



4
5
6





7
8
9
0
CLEAR
14
15
CM
BACK
27
22

CM
SKIP
PAGE /
A.TV/
D.TV
17
16
STOP REC
REC REC MODE
23
24
18
18
25
HELP
19
HDD/DVR 3/3
21
TV/ INPUT
DVD
20
TIMER TIMER
REC ON/OFF
HELP
TEXT
PAGE /
26
+
28
O.T.
COPY
CH
-
1
DISPLAY
2
LIGHT
PAGE
TOOLS
TOP MENU
4
3
MENU
DISC
NAVIGATOR
5
HOME
MENU
6
RETURN
7
SETUP
8
9
GUIDE
SYSTEM
INFO
10
1 PAGE </>
Dient zum Umschalten zwischen Seiten im LCD-TouchScreen, wenn mehrere Seiten vorhanden sind.
2 DISPLAY (Seite 112)
Diese Taste dient zum Anzeigen und Umschalten von
eingeblendeten Informationen.
3 TOP MENU (Seite 104) / DISC NAVIGATOR
(Seite 106, 118)
Drücken Sie diese Taste, um das Hauptmenü
anzuzeigen, wenn eine DVD-Video-Disc oder eine
finalisierte DVD-R/-RW-Disc (Video) eingelegt ist, oder
die Disc Navigator-Anzeige.
4 MENU (Seite 104)
Drücken Sie diese Taste, um das Discmenü aufzurufen,
wenn eine DVD-Video-Disc, eine finalisierte DVD-R/-RW
(Videomodus) oder eine finalisierte DVD+R/+RW
eingelegt ist.
Im GUIDE Plus+™-System kann mit dieser Taste ein
direkter Sprung an die Menüleiste ausgeführt werden.
5 /// (Cursortasten) und ENTER
Diese Tasten werden auf allen Bildschirmanzeigen zum
Navigieren verwendet. Drücken Sie ENTER zur Wahl der
momentan hervorgehobenen Option.
Während des Anschauens von D.TV drücken Sie ENTER,
um die Channel List (Kanalliste) auf den Bildschirm zu
rufen.
6 HOME MENU
Drücken Sie die Taste, um das Home Menu anzuzeigen,
das Ihnen einen bequemen Zugriff auf zahlreiche
Funktionen der Anlage bietet.
7 RETURN
Drücken Sie diese Taste, um auf die nächsthöhere Ebene
eines Einblendungsmenüs oder einer
Einblendungsanzeige zurückzukehren.
Drücken Sie die Taste außerdem, um die MHEGAnwendung zu beenden.
20
Ge
8 GUIDE Plus+™-Aktionstasten
Verwenden Sie diese Tasten, wenn ein EPG-Bildschirm
angezeigt wird oder wenn auf einen Datenkanal einer
digitalen Sendung eingestellt ist. Die Funktion jeder Taste
wird auf dem Bildschirm angezeigt, und auch Änderungen
in Abhängigkeit des angezeigten Bildschirms.
9 GUIDE
Drücken Sie diese Taste, um die EPG-Anzeige
aufzurufen; um diese Anzeige zu verlassen, drücken Sie
die Taste erneut.
10 INFO
Während des Anschauens von D.TV drücken, um das
Informationsbanner anzeigen zu lassen.
LCD-Touch-Screen
11 HDD/DVD
Drücken, um die Festplatte (HDD) oder DVD für
Aufnahme und Wiedergabe auszuwählen.
12 JUKEBOX (Seite 134)
Drücken Sie diese Taste, um den Jukebox-Bildschirm des
HDD/DVD-Recorders anzuzeigen, von dem aus Sie Musik
auf die Festplatte für Wiedergabe kopieren können.
13 P.LIVE TV (Seite 96)
Drücken Sie diese Taste, um das Programms des aktuellen
Fernsehkanals, jedoch bei pausierter Wiedergabe,
aufzunehmen, was einem Pausieren der Sendung entspricht.
14 Funktionstasten für Wiedergabe (Seite 103)

Drücken Sie diese Taste, um die Wiedergabe zu starten.

Drücken Sie diese Taste, um die Wiedergabe zu stoppen.

Drücken Sie diese Taste, um die Wiedergabe oder
Aufnahme zu pausieren.
01SX-SW70SW_GE.book
21 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
, 
Drücken Sie die entsprechende Taste, um einen
Rückwärts- oder Vorwärts-Sprung an den vorigen
bzw. nächsten Titel/Kapitel/Track auszuführen oder
die vorige bzw. nächste Menüseite anzuzeigen.
Wenn die GUIDE Plus+™-Anzeige auf dem
Bildschirm erscheint, dienen diese Tasten zum
Aufrufen der vorigen bzw. nächsten Seite.
 / ,  / (Seite 108, 109)
Drücken Sie die entsprechende Taste, um den
Rückwärts- oder Vorwärts-Suchlauf zu starten.
Drücken Sie die jeweilige Taste erneut, um die
Suchlaufgeschwindigkeit zu ändern.
Halten Sie diese Taste im Pausenzustand gedrückt,
um die Zeitlupenwiedergabe zu starten. Betätigen
Sie diese Taste, um die Wiedergabegeschwindigkeit
zu ändern.
Betätigen Sie diese Tasten im Pausenzustand, um
Einzelbildschaltung vorwärts oder rückwärts
auszuführen.
Wenn die GUIDE Plus+™-Anzeige auf dem
Bildschirm erscheint, dienen diese Tasten zum
Anzeigen des vorigen bzw. nächsten Tages.
15 CM BACK (Werbespot-Sprung rückwärts)
Durch wiederholtes Drücken dieser Taste können Sie
bei der Bildwiedergabe kontinuierlich in
Rückwärtsrichtung springen.
CM SKIP (Werbespot-Sprung vorwärts)
Durch wiederholtes Drücken dieser Taste können Sie
bei der Bildwiedergabe kontinuierlich in
Vorwärtsrichtung springen.
16 Funktionstaste für Aufnahme (Seite 95)
 REC
Drücken Sie diese Taste, um die Aufnahme zu
starten. Betätigen Sie die Taste so oft wie
erforderlich, um die Aufnahmezeit in Abschnitten
von je 30 Minuten Dauer einzustellen.
Wenn die rote Aktionstaste in einer GUIDE Plus+™Anzeige erscheint, verwenden Sie diese Taste für
One-Button-Record.
STOP REC
Drücken Sie diese Taste, um die Aufnahme zu stoppen.
17 REC MODE (Seite 95)
Betätigen Sie diese Taste, um den Aufnahmemodus
(Bildqualität) umzuschalten.
18 HELP
Drücken Sie diese Taste, um Hilfeinformationen zur
Bedienung der aktuellen Einblendungsanzeige anzuzeigen.
21 Zifferntasten
Betätigen Sie die Zifferntasten zur Wahl von Tracks/
Kapiteln/Titeln, Festsender-Speicherplätzen usw.
03
CLEAR
Drücken Sie diese Taste, um eine Eingabe zu löschen
und erneut zu beginnen.
22 A.TV/D.TV
Drücken, um zwischen analogem und digitalem TVAntenneneingang umzuschalten. Die Anzeigen A.TV
und D.TV auf dem Frontbedienfeld zeigen, was
ausgewählt ist.
23 TV/DVD
Verwenden Sie diese Taste, um zwischen dem
„Fernsehmodus“, in dem Bild und Ton des Fernsehtuners
wiedergegeben werden, und dem „DVD-Modus“
umzuschalten, in dem Bild und Ton des Tuners der
Anlage (oder einer externen Eingangsquelle)
wiedergegeben werden.
24 INPUT (Seite 100)
Drücken Sie diese Taste, um den für die Aufnahme zu
verwendenden HDD/DVD-Recorder zu wählen.
25 TEXT
Drücken Sie diese Taste zur Anzeige von TeletextInformation (in europäischen Ländern mit Ausnahme von
GB) oder zum Starten der MHEG-Anwendungsanzeige
(nur GB) falls bei Digitalsendungen verfügbar.
26 CH +/– (Seite 93)
Betätigen Sie diese Tasten, um den gewünschten Kanal
des eingebauten Fernsehtuners zu wählen.
27
(AUDIO) (Seite 94, 111)
Drücken Sie diese Taste, um die Tonspursprache
oder den Kanal umzuschalten. (Im Stoppzustand des
Recorders kann damit das Tuner-Audiosignal
umgeschaltet werden.)
(SUBTITLE) (Seite 111)
Drücken Sie diese Taste, um Untertitel einzublenden
und die Untertitelsprache bei Wiedergabe von DVDVideo-Discs umzuschalten, auf denen Untertitel in
mehreren Sprachen aufgezeichnet sind.
Während des Anschauens von D.TV drücken Sie
diese Taste, um die D.TV-Untertitel zu wechseln.
(ANGLE) (Seite 112)
Drücken Sie diese Taste, um den Kamerawinkel bei
Wiedergabe von DVD-Video-Discs umzuschalten, auf
denen Szenen mit mehreren Kamerawinkeln
aufgezeichnet sind.
28 O.T. COPY (Seite 127)
Drücken, um One-Touch Copy des aktuellen Titels auf
DVD oder Festplatte zu starten.
19 TIMER REC (Seite 75, 98)
Drücken Sie diese Taste zum Einstellen einer Timeraufnahme.
20 TIMER ON/OFF
Diese Taste kann nicht für den mitgelieferten HDD/DVDRecorder verwendet werden.
21
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
03
22 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Bedienung von Pioneer-Flachbildfernseher und Fernsehgeräts
Zuerst siehe Einrichten der Fernbedienung zur Bedienung
Ihres Fernsehgeräts auf Seite 47 für Information zur
Einrichtung der Voreinstellungen Ihres Fernsehgeräts.
Beachten Sie, dass manche Tasten bei gewissen
Fernsehgeräten unter Umständen nicht arbeiten.
TELETEXT-bezogene Tasten können nur bei PioneerFlachbildfernseher verwendet werden.
ON
SYSTEM
OFF
TV
1
INPUT

HDMI 1
HDMI 2
HDMI 3
DVR
BD
DVD
TV
INPUT
SELECT


FM/AM
2
2
3
4
5
6
7
8
9
13
TV/
DTV
+
0
15
INPUT
P
16
-
MUTE
3
PDP 2/2
1
DISPLAY
21
22
23
12 Zifferntasten
TV/Eterner Eingangsmodus: Wählt einen Kanal.
24
25
26
Teletext-Modus: Wählt eine Seite.
27
13 TV/DTV (nur für Pioneer-Flachbildfernsehers)
Schaltet zwischen TV und DTV um.
EXIT
TV VOL
-
29
17
16
TV VOL
MUTE
+
-
14 P +/–
TV/Eterner Eingangsmodus: Wählt einen Kanal.
15 INPUT
Wählt eine Eingangsquelle für das Flachbildfernseher.
LIGHT
PAGE
TOP MENU
TOOLS
4
MENU
DISC
NAVIGATOR
5
HOME
MENU
6
LCD-Touch-Screen
20
2
3
10 INFO
Zeigt Kanal-Informationen an.
19
28
+
9 GUIDE
Zeigt den elektronischen Programmführer in DTV/SAT
(Satellit) Eingangsmodus an.
18
PAGE /
17
8 Farbtasten (ROT/GRÜN/GELB/BLAU)
Steuert einen BD-Player nur für HDMI ControlFunktionen.
11 TV VOL +/–
Dient zum Einstellen der Lautstärke des Fernsehgeräts.
TV 1/2
1
PDP 1/2
12
14
Erscheint bei anderer
Einstellung als PioneerFlachbildfernseher.
7 RETURN
Stellt den vorherigen Menübildschirm wieder her.
16 MUTE
Schaltet den Ton stumm.
17 TV VOL +/–
Zum Einstellen der Lautstärke.
RETURN
7
SETUP
Das Folgende gilt nur für Pioneer-Flachbildfernsehers:
8
9
GUIDE
11
VOL
SYSTEM
INFO
10
TV
VOL
MUTE
SYSTEM
18
Springt zur Teletext-Untertitel-Seite weiter.
CONTROL
1
TV INPUT
Wählen Sie eine Eingangsquelle für das
Fernsehgerät.
 TV
Schaltet das Fernsehgerät auf Ein/
Bereitschaftsmodus um.
22
Ge
19
Zeigt versteckte Zeichen.
20
Wählt den Teletext-Modus (alles TV-Bild, alles TEXT-Bild,
alles TV/TEXT-Bild).
2 PAGE </>
Dient zum Umschalten zwischen Seiten im LCD-TouchScreen, wenn mehrere Seiten vorhanden sind.
21
Zeigt Kanal-Informationen an.
3 DISPLAY
Zeigt Kanal-Informationen an.
22
TV/Eterner Eingangsmodus: Friert ein Vollbild von einem
bewegten Bild ein.
4 TOOLS
Zeigt das TOOLS-Menü an.
Drücken Sie die Taste erneut, um die Funktion
aufzuheben.
5 /// (Cursortasten) und ENTER
Wählt ein gewünschtes Element auf dem EinstellungenBildschirm. Drücken Sie ENTER, um einen Befehl
auszuführen.
23
Wählt die Bildschirmgröße.
6 HOME MENU
Zeigt den HOME MENU-Bildschirm an.
24
Zeigt eine Index-Seite für das CEEFAX/FLOF-Format an.
Zeigt eine TOP-Übersichtsseite für das TOP-Format an.
01SX-SW70SW_GE.book
23 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
25
Teletext-Modus: Stoppt die Aktualisierung von TeletextSeiten. Drücken Sie die Taste erneut zur Freigabe des
Hold-Modus.
Bedienen eines Pioneer Blu-ray Disc-Players
1
HDMI 1
HDMI 2
HDMI 3
DVR
BD
DVD
TV
INPUT
SELECT


FM/AM
10
11
17
2
3


4
5
6



7
8
9

12
28
Teletext-Modus: Wählt eine Seite.
1

27 EXIT
Drücken Sie die Taste, um die Kanalinformation zu
verlassen.
29
Stellt den Tonmultiplex-Modus ein.
BD 2/2
BD 1/2
26
Teletext-Modus: Schaltet Teletext-Bilder um. (voll/obere
Hälfte/untere Hälfte)
PAGE /
PLAY
MODE
MENU
15
2nd
2nd
AUDIO VIDEO
16
0
CLEAR
18
13
HMG
14
03
20
19
VIDEO
ADJ
21
ENTER
22
RESOLUTION
FL
VIDEO
DIMMER SEL
OPEN/
CLOSE
2
DISPLAY
3
LIGHT
PAGE
TOP MENU
TOOLS
5
4
DISC
NAVIGATOR
MENU
6
HOME
MENU
7
SETUP
RETURN
8
9
1  (BD)
Schaltet den Blu-ray Disc-Player auf Ein/
Bereitschaftsmodus um.
2 PAGE </>
Dient zum Umschalten zwischen Seiten im LCD-TouchScreen, wenn mehrere Seiten vorhanden sind.
3 DISPLAY
Drücken Sie hier zur Anzeige von Information.
4 TOP MENU
Drücken Sie diese Taste, um das Top-Menü der BD-ROModer DVD-Video-Disc anzuzeigen.
5 TOOLS
Drücken Sie diese Taste, um das TOOLS-Menü
anzuzeigen/zu verstecken.
6 /// (Cursortasten) und ENTER
Diese Tasten werden auf allen Bildschirmanzeigen zum
Navigieren verwendet. Drücken Sie ENTER, um eine Option
zu wählen oder einen Befehl auszuführen.
7 HOME MENU
Drücken Sie diese Taste, um das Home-Menü des
Players aufzurufen, wo Sie die meisten Funktionen des
Players steuern können.
8 RETURN
Drücken Sie diese Taste, um zu einem vorherigen
Bildschirmbild zurücktzukehren.
9 Farbtasten (ROT/GRÜN/GELB/BLAU)
Diese Tasten werden auf allen BD-ROM-Menüs zum
Navigieren verwendet.
23
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
03
24 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
LCD-Touch-Screen
10
(AUDIO)
Zur Auswahl des Audio-Kanals oder der Sprache.
(SUBTITLE)
Drücken, um eine Untertitelanzeige zu wählen.
18 PLAY MODE
Drücken Sie diese Taste, um den Play Mode-Bildschirm
ein- bzw. auszublenden.
(ANGLE)
Drücken Sie diese Taste, um den Kamerawinkel bei
einer Multi-Angle-Szene auf einer BD-ROM oder
DVD-Video-Disc zu ändern.
19 VIDEO ADJ
Drücken Sie diese Taste, um das Video Adjust-Menü einbzw. auszublenden.
11 Funktionstasten für Wiedergabe

Drücken Sie diese Taste zum Starten bzw. Fortsetzen
der Wiedergabe.

Drücken, um die Wiedergabe zu stoppen (Sie können
die Wiedergabe fortsetzen, indem Sie ) drücken.

Schaltet auf Pause; durch erneutes Drücken wird die
Wiedergabe fortgesetzt.
, 
Drücken, um an den Anfang des vorherigen/
nächsten Kapitels/Tracks zu springen.
, 
Drücken, um einen Rückwärts-/Vorwärtssuchlauf zu
starten.
/
,
/
Dient für Zeitlupe und Schrittbilder.
12 HMG
Drücken Sie diese Taste, um das Bildschirmbild Home
Media Gallery aufzurufen.
13 MENU
Drücken Sie diese Taste, um die BD-ROM- oder DVDVideo-Menüs anzuzeigen.
14 2nd AUDIO
Wenn Sie eine BD-ROM mit einem sekundären
Audiostream abspielen, drücken Sie diese Taste, um zum
sekundären Audiostream umzuschalten.
15 2nd VIDEO
Wenn Sie eine BD-ROM mit einem sekundären
Videostream (Bild-in-Bild, P-in-P) abspielen, drücken Sie
diese Taste, um zum sekundären Videostream
umzuschalten.
16 OPEN/CLOSE
Zum Öffnen und Schließen der Disclade.
17 Zifferntasten
Verwenden Sie diese Tasten, um den Titel/das
Kapitel/den Track zu wählen, den bzw. das Sie
abspielen möchten und Einträge aus Menüs
auszuwählen.
ENTER
Drücken Sie diese Taste, um einen ausgewählten
Eintrag auszuführen oder eine geänderte Einstellung
usw. einzugeben.
24
Ge
CLEAR
Drücken Sie diese Taste, um eine Ziffer usw. zu
löschen.
20 FL DIMMER
Drücken Sie diese Taste, um die Helligkeit des
Frontplattendisplays des Players einzustellen. Die FL
OFF-Anzeige leuchtet auf, wenn Off gewählt ist.
21 VIDEO SEL
Drücken Sie diese Taste, um den Anschluss des Players
umzuschalten, von dem die Videosignale ausgegeben
werden. Verwenden Sie diese Taste, um zwischen der
digitalen Ausgabe (HDMI-Ausgang) und der analogen
Ausgabe (Component Video-, S-Video- oder VideoAusgang) umzuschalten (die Signale werden nur über
die ausgewählte Videoausgangsbuchse
ausgegeben).
22 RESOLUTION /
Verwenden Sie diese Taste zum Umschalten der
Videoauflösung von den Ausgängen HDMI OUT oder
COMPONENT VIDEO des Players.
01SX-SW70SW_GE.book
25 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Bedienen eines Pioneer DVD-Players
1
HDMI 1
HDMI 2
HDMI 3
DVR
BD
DVD
TV
INPUT
SELECT


FM/AM

Drücken Sie diese Taste zum Starten bzw. Fortsetzen
der Wiedergabe.
DVD 2/2
DVD 1/2
12
9
10



10 Wiedergabefunktionstasten
1
2


4
5
6



7
8
9
CLEAR
0
ENTER

PAGE /
11
13
ZOOM
PLAY
MODE
3
2
DISPLAY
3
LIGHT

Drücken, um die Wiedergabe zu stoppen (Sie können
die Wiedergabe fortsetzen, indem Sie ) drücken.

Schaltet auf Pause; durch erneutes Drücken wird die
Wiedergabe fortgesetzt.
, 
Drücken Sie die entsprechende Taste, um einen
Rückwärts- oder Vorwärts-Sprung an den vorigen
bzw. nächsten Titel/Kapitel/Track/Ordner
auszuführen oder die vorige bzw. nächste Menüseite
anzuzeigen.
PAGE
TOP MENU
TOOLS
5
4
DISC
NAVIGATOR
MENU
6
HOME
MENU
7
03
SETUP
RETURN
8
1  (DVD)
Schaltet einen DVD-Player auf Ein/Bereitschaftsmodus
um.
2 PAGE </>
Dient zum Umschalten zwischen Seiten im LCD-TouchScreen, wenn mehrere Seiten vorhanden sind.
 / ,  /
Drücken Sie die entsprechende Taste, um den
Rückwärts- oder Vorwärts-Suchlauf zu starten.
Drücken Sie die jeweilige Taste erneut, um die
Suchlaufgeschwindigkeit zu ändern.
Halten Sie diese Taste im Pausenzustand gedrückt,
um die Zeitlupenwiedergabe zu starten. Betätigen
Sie diese Taste, um die Wiedergabegeschwindigkeit
zu ändern.
Betätigen Sie diese Tasten im Pausenzustand, um
Einzelbildschaltung vorwärts oder rückwärts
auszuführen.
3 DISPLAY
Drücken Sie hier zur Anzeige von Information.
11 ZOOM
Drücken, um das Bildschirmbild bei Anzeige eines
Standbildes einzuzoomen.
4 TOP MENU
Drücken Sie diese Tasten, um das Top-Menü einer DVDVideo-Disc aufzurufen.
12 Zifferntasten
Dienen zur Eingabe von Titel-, Kapitel- oder
Tracknummern usw.
5 MENU
Zeigt ein DVD-Disc-Menü – dies ist je nach Disc
verschieden und kann mit dem ‚Top-Menü‘ identisch
sein.
6 /// (Cursortasten) und ENTER
Bewegt den Cursor auf dem Bildschirm. Drücken Sie
ENTER zur Wahl der aktuellen Menü-Option.
7 HOME MENU
Blendet die Bildschirmanzeige ein/aus.
ENTER
Drücken, um eine Option zu wählen oder einen
Befehl auszuführen.
CLEAR
Drücken, um eine Zifferneingabe usw. zu löschen.
13 PLAY MODE
Drücken, um den Menü Play Mode umzuschalten (zum
Beispiel Wiederholungswiedergabe).
8 RETURN
Kehrt zur vorherigen Menüseite zurück.
LCD-Touch-Screen
9
(AUDIO)
Zur Auswahl des Audio-Kanals oder der Sprache.
(SUBTITLE)
Drücken, um eine Untertitelanzeige zu wählen.
(ANGLE)
Drücken, um den Kamerawinkel bei einer MultiAngle-Szene auf einer DVD-Video-Disc zu ändern.
25
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
03
26 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Einlegen der Batterien in die
Fernbedienung
1 Öffnen Sie den Batteriefachdeckel an der
Rückseite der Fernbedienung.
2 Legen Sie vier AA/LR6-Alkalibatterien gemäß
den Markierungen (,) in das Batteriefach ein.
3
Schließen Sie den Batteriefachdeckel.
Achtung
Ein unsachgemäßer Umgang mit Batterien kann zu
einem Auslaufen von Batterieelektrolyt und zu einem
Bersten der Batterien führen. Bitte beachten Sie
daher die folgenden Hinweise:
Gebrauch der Fernbedienung
Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise beim
Gebrauch der Fernbedienung:
• Sorgen Sie dafür, dass der Übertragungsweg
zwischen dem Geber der Fernbedienung und dem
Fernbedienungssignal-Sensor an der Frontplatte des
Geräts nicht durch Hindernisse blockiert wird.
• Falls der Fernbedienungssignal-Sensor des Geräts
direkter Sonneneinstrahlung oder dem Licht einer
starken Fluoreszenzlampe ausgesetzt ist, kann die
Übertragung der Infrarotsignale dadurch verhindert
werden, so dass keine Fernbedienung möglich ist.
• Die Fernbedienungen verschiedener Geräte können
eine gegenseitige Beeinflussung verursachen.
Vermeiden Sie daher den Gebrauch der
Fernbedienung eines anderen Geräts in der Nähe
dieser Anlage.
• Wechseln Sie die Batterien aus, wenn sich die
Reichweite der Fernbedienung deutlich verringert
hat.
• Verwenden Sie die Fernbedienung innerhalb des
unten gezeigten Bereichs vor dem
Fernbedienungssignal-Sensor an der DisplayEinheit.
• Verwenden Sie nicht gemeinsam eine neue und eine
gebrauchte Batterie.
• Verwenden Sie nie unterschiedliche Batterien
gemeinsam. Auch wenn Batterien ähnlich aussehen,
können sie unterschiedliche Spannungswerte
aufweisen.
• Vergewissern Sie sie sich, dass der Plus- und
Minuspol jeder Batterie auf die entsprechenden
Polaritätsmarkierungen im Inneren des
Batteriefachs ausgerichtet ist.
• Entfernen Sie die Batterien aus der Fernbedienung,
wenn diese mindestens einen Monat lang nicht
verwendet werden soll.
• Zur Entsorgung von verbrauchten Batterien beachten
Sie bitte die gesetzlichen Vorschriften bzw.
Umweltschutzbestimmungen Ihres Landes oder
Gebietes.
WARNUNG
• Vermeiden Sie den Gebrauch und eine Lagerung von
Batterien in direkter Sonneneinstrahlung oder an
einem anderen sehr heißen Ort, z.B. im Inneren eines
Fahrzeugs oder in der Nähe eines Heizkörpers. Dies
kann zu einem Auslaufen von Batterieelektrolyt,
Überhitzung, Explosion oder Brandausbruch führen.
Außerdem kann die Lebensdauer der Batterien
dadurch verkürzt oder ihre Leistung beeinträchtigt
werden.
26
Ge
30
30
7m
01SX-SW70SW_GE.book
27 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Kapitel 4
04
Vor der Inbetriebnahme
Einschalten
Wenn die SYSTEM ON-Taste an der Fernbedienung
gedrückt wird, schaltet die Stromversorgung für sowohl
den Receiver-Subwoofer als auch den HDD/DVDRecorder ein.
ON
SYSTEM
Die nachstehende Tabelle bietet Aufschluss darüber,
welches Gerät für den Gebrauch verschiedener
Anlagefunktionen jeweils eingeschaltet sein muss:
DisplayEinheit
HDD/DVDRecorder
DVD-Wiedergabe
Ein
Ein
CD-Wiedergabe
Ein
Ein
Wiedergabe von
der Festplatte
Ein
Ein
Empfang von
Rundfunksendungen
Ein
Aus
Timeraufnahme
Aus
Ein
Funktion
OFF
TV
INPUT

HDMI 1
HDMI 2
HDMI 3
DVR
BD
DVD
TV
INPUT
SELECT


FM/AM
SYSTEM
SURR
ADV.
SURR
F.S.
SURR
Für den HDD/DVD-Recorder und den ReceiverSubwoofer ist jeweils ein separater Netzschalter
vorgesehen. Der Netzschalter für den ReceiverSubwoofer befindet sich an der Display-Einheit.
Einrichtung
Führen Sie nach Abschluss der Anschlüsse und
Aufstellung des HDD/DVD-Recorders und ReceiverSubwoofers die folgenden Schritte aus, um die Anlage
für den Betrieb einzurichten.
HDD/DVD-Recorder
STANDBY/ON
ReceiverSubwoofer
• Stellen Sie Datum und Uhrzeit, die FernsehkanalAbstimmung und den Typ des Fernsehgeräts im
Setup Navigator ein (Seite 68).
Receiver-Subwoofer
• Führen Sie die automatische MCACC-Einrichtung
aus, um die Surround-Sound-Wiedergabe zu
optimieren (siehe unten).
Display-Einheit
STANDBY/ON
STANDBY/ON
DV IN
USB
HDD/DVD-Recorder
Verwendung der automatischen MCACCEinrichtung für optimalen Surround-Sound
Das Multichannel Acoustic Calibration (MCACC)-System
misst die akustischen Eigenschaften des Hörraums,
wobei Umgebungsgeräusche berücksichtigt und eine
Prüfung der Kanalverzögerung und des Kanalpegels
ausgeführt werden. Nachdem Sie das mitgelieferte
Mikrofon aufgestellt haben, verwendet das System die
anhand einer Reihe von Testtönen ermittelten
Informationen zur Messung von Stehwelle und Nachhall
und zur Optimierung der Lautsprechereinstellungen und
Entzerrung (MCACC-Effekt) für die akustischen
Verhältnisse in Ihrem Hörraum.1
Hinweis
1 Die automatische MCACC-Einrichtung braucht nur ein einziges Mal ausgeführt zu werden (solange Sie die Platzierung Ihrer Lautsprecher
und die Einrichtung des Hörraums nicht verändern).
27
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
04
28 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
SYSTEM
Wichtig
• Während der Ausführung der automatischen
MCACC-Einrichtung werden laute Testtöne
abgegeben; bitte verringern Sie die Lautstärke jedoch
nicht, auch wenn diese Töne störend wirken, da
anderenfalls keine optimale Einrichtung erhalten
werden kann.
• Während der Ausführung der MCACC-Einrichtung
dürfen die Positionen des Mikrofons und der
Lautsprecher nicht verändert werden.
1 Schließen Sie das Mikrofon an die Buchse MCACC
SETUP MIC an der Rückseite der Display-Einheit an.
DISPLAY UNIT
SYSTEM
iPod
F.AUDIO
MCACC
SETUP MIC
4
Drücken Sie SYSTEM CONTROL an der
Fernbedienung, um auf Receiver-Steuermodus zu
schalten.
Stellen Sie sicher, dass das LCD den SYSTEMBildschirm anzeigt wie unten gezeigt.
CONTROL
SYSTEM
SURR
ADV.
SURR
F.S.
SURR
5 MCACC Drücken Sie MCACC.
Achten Sie darauf, sich nach Drücken von MCACC so
ruhig wie möglich zu verhalten. Der Lautstärkepegel wird
automatisch erhöht, und das System gibt eine Reihe von
Testtönen ab.
• Um die automatische MCACC-Einrichtung
abzubrechen, drücken Sie MCACC. In einem solchen
Fall verwendet das Gerät weiterhin die früheren
Einstellungen.
2 Stellen Sie das Mikrofon an Ihrer normalen
Hörposition auf.
• Wenn der Geräuschpegel in der Umgebung zu hoch
ist, blinkt die Anzeige Noisy! fünf Sekunden lang im
Display. Um die Einrichtung zu verlassen und den
Geräuschpegel zu überprüfen1, drücken Sie MCACC;
um zu versuchen, die Einrichtung erneut
auszuführen, drücken Sie ENTER, wenn die Anzeige
Retry im Display erscheint.
• Falls die Fehlermeldung Error MIC! oder Error
Speaker! im Display erscheint, liegt möglicherweise
ein Problem beim Mikrofon oder bei den
Lautsprecheranschlüssen vor. Um erneut zu
beginnen, drücken Sie ENTER2.
Platzieren Sie das Mikrofon ungefähr in Höhe des
Ohrenniveaus an der Hörposition auf einem Tisch oder
Stuhl, um zu gewährleisten, dass es sich in
waagerechter Lage befindet.
Nach Abschluss der automatischen MCACC-Einrichtung
wird der normale Lautstärkepegel wiederhergestellt, die
Meldung Complete3 erscheint im Display, und der
MCACC-Effekt wird aktiviert.4
• Trennen Sie auf jeden Fall das Mikforon nach
Vornahme der automatischen MCACC-Einrichtung
von diesem Gerät ab.
Sorgen Sie dafür, dass sich keine Hindernisse zwischen
den Lautsprechern und dem Mikrofon befinden.
ON
3
Falls der Receiver-Subwoofer ausgeschaltet
ist, drücken Sie SYSTEM ON, um ihn einzuschalten.
Hinweis
1 • Wenn die akustischen Verhältnisse im Hörraum für die automatische MCACC-Einrichtung nicht optimal sind (Umgebungsgeräuschpegel
zu hoch, von den Wänden erzeugtes Echo, Hindernisse zwischen den Lautsprechern und dem Mikrofon), sind die endgültigen Einstellungen
möglicherweise nicht korrekt. Prüfen Sie nach, ob in der Nähe befindliche Haushaltsgeräte (Klimaanlage, Kühlschrank, Ventilator usw.)
störende Geräusche in der Umgebung erzeugen, und schalten Sie diese ggf. aus.
• Bestimmte Fernsehgeräte älterer Modelle können den Betrieb des Mikrofons beeinträchtigen. Falls eine solche Möglichkeit besteht,
schalten Sie das Fernsehgerät während der Ausführung der automatischen MCACC-Einrichtung aus.
2 Falls dies nicht funktioniert, drücken Sie MCACC, schalten Sie die Stromzufuhr aus, überprüfen Sie das jeweils durch die Fehlermeldung
Error gekennzeichnete Problem, und versuchen Sie dann erneut, die automatische MCACC-Einrichtung auszuführen.
3 Falls die Meldung Complete nicht erscheint, ist wahrscheinlich ein Fehler während der Einrichtung aufgetreten. Überprüfen Sie in einem
solchen Fall alle Anschlüsse, und führen Sie das Verfahren dann erneut aus.
4 Einzelheiten zum Ein- und Ausschalten des MCACC-Effekts finden Sie unter Hören mit MCACC-Effekt auf Seite 34.
28
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
29 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
• Zum Wählen des Eingangs für Digital 1, Digital 2,
Analog, Front Audio In oder iPod drücken Sie die
SYSTEM CONTROL-Taste, um die Fernbedienung
auf den SYSTEM-Modus zu schalten und drücken Sie
dann die LINE-Taste, bis die gewünschte
Eingangsfunktion auf der Display-Einheit angezeigt
wird.
Grundlegende Bedienungsverfahren
Diese Bedienungsanleitung umfasst zwei Teile, einen für
die Bedienung des Receiver-Subwoofers, den anderen
für die Bedienung des HDD/DVD-Recorders. Es folgt eine
kurze Beschreibung der häufigsten
Bedienungsverfahren mit Kreuzverweisen auf die Seiten
der Bedienungsanleitung, die detaillierte Informationen
über jedes Verfahren bieten.
Hinweis
• Zur zeitweiligen Steuerung des Receivers beim
Hören von Audio von einer angeschlossenen
Komponente auf diesem Gerät drücken Sie SYSTEM
CONTROL. Der gewählte Eingang ändert sich nicht,
und die Fernbedienung schaltet auf SYSTEM-Modus
um. Zum Zurückschalten zum vorhergehenden
Betriebsmodus drücken Sie SYSTEM CONTROL
erneut.
Bedienung der Fernbedienung
Die mitgelieferte Fernbedienung kann nicht nur den
Receiver-Subwoofer und HDD/DVD-Recorder steuern,
sondern auch andere Pioneer-Produkte wie Blu-ray DiscPlayer, DVD-Player und Flachbildfernseher.
Zur Bedienung dieser Komponenten richten Sie die
Fernbedienung auf die Display-Einheit.
Bedienen des Receiver-Subwoofers
SYSTEM
• CONTROL Drücken Sie SYSTEM CONTROL, um den
SYSTEM-Bildschirm anzuzeigen
Das Bildschirmbild SYSTEM erscheint auf dem LCDBildschirm der Fernbedienung, und die Fernbedienung
wird auf SYSTEM-Modus umgeschaltet.
Verwendung des LCD-Touch-Screen
Je nach Typ der gesteuerten angeschlossenen
Komponente (wie ein HDD/DVD-Recorder) können
mehrere Seiten Information für den LCD-Touch-Screen
vorhanden sein. Wenn die zu steuern gewünschte
Komponente nicht angezeigt wird, drücken Sie PAGE,
um zu der Seite zu scrollen, wo die zu steuern
gewünschte Komponente ist.
• Die Beleuchtung des Touch-Screen schaltet bei
jedem Drücken der LIGHT-Taste ein und aus. Die
Beleuchtung schaltet automatisch nach 30
Sekunden aus.
Die Anzeige im LCD-Touch-Screen schaltet nach
einer Minute aus. Um die Anzeige erneut erscheinen
zu lassen, berühren Sie entweder das LCD oder
drücken eine Taste an der Fernbedienung.
SYSTEM
SURR
ADV.
SURR
04
F.S.
SURR
Bedienung des HDD/DVD-Recorders
HDMI 1
DVR Drücken Sie DVR (HDMI 1), um den HDD/
•
DVR-Bildschirm anzuzeigen.
Das Bildschirmbild HDD/DVR erscheint auf dem LCDBildschirm der Fernbedienung, und die Fernbedienung
wird auf HDD/DVD-Recorder-Steuermodus umgeschaltet.
Wiedergabe einer DVD
Bitte achten Sie darauf, die Fernbedienung zur
Steuerung des mitgelieferten HDD/DVD-Recorders auf
die Display-Einheit zu richten, nicht auf den HDD/DVDRecorder selbst.
HDD/DVR 1/3
HDD/
DVD
JUKE
BOX
P.LIVE
TV
Wählen und Bedienen der Quell-Komponente
HDMI 1 HDMI 2 HDMI 3
FM/AM
TV
DVR
BD
DVD
•
Drücken Sie die Taste, um durch die
angeschlossenen Komponenten weiterzuschalten.
Die gewählte Komponente wird umgeschaltet, und der
LCD-Bildschirm der Fernbedienung schaltet auf den der
geeigneten Komponente um.
ON
1
Schaltet die Anlage ein.
HDMI 1
DVR Verwenden Sie die Fernbedienung, um den
2
HDD/DVR-Modus einzustellen.
Drücken Sie DVR (HDMI 1), um die Fernbedienung auf
den HDD/DVR-Steuermodus zu stellen, um den HDD/
DVD-Recorder zu bedienen.
TV

3
Schalten Sie das Fernsehgerät ein.
Vergewissern Sie sich nach dem Einschalten des
Fernsehgeräts, dass dieses auf den richtigen HDMIVideoeingang eingestellt ist.
4
HDD/
DVD
Zur Wahl von DVD drücken.
OPEN/
5 CLOSE
Am HDD/DVD-Recorder drücken, um die
Disclade auszufahren.
29
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
04
30 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
6 Legen Sie eine Disc ein.
Legen Sie die Disc mit der Etikettseite nach oben in die
entsprechende Führung des Disc-Fachs ein (bei einer
doppelseitigen DVD muss die wiederzugebende Seite
unten liegen).
Wiedergabe eines auf der Festplatte
aufgezeichneten Video-Titels
ON
1
Schaltet die Anlage ein.
HDMI 1
DVR Verwenden Sie die Fernbedienung, um den
2
HDD/DVR-Modus einzustellen.
Drücken Sie DVR (HDMI 1), um die Fernbedienung auf
den HDD/DVR-Steuermodus zu stellen, um den HDD/
DVD-Recorder zu bedienen.
TV

3
7
Drücken Sie diese Taste zum Starten der
Wiedergabe.




HDD/
DVD
Zur Wahl von HDD drücken.
Drücken Sie diese Taste, um die
Wiedergabe zu stoppen.
Durch Drücken von  kann die
Wiedergabe an der gleichen Stelle
fortgesetzt werden. (Drücken Sie  erneut,
um die Fortsetzungs-Funktion
aufzuheben.)
5 Starten Sie die Wiedergabe des Video-Titels auf
der Festplatte (Seite 104).
Diese Taste dient zum Pausieren der
Wiedergabe sowie zum Fortsetzen der
Wiedergabe aus dem Pausenzustand.
Empfang von Rundfunksendungen
Drücken Sie diese Taste, um den Suchlauf
zu starten. Betätigen Sie die Taste, um die
Suchlaufgeschwindigkeit zu erhöhen.
Weitere Einzelheiten zum Abspielen von Discs finden Sie
unter Grundlegende Wiedergabe auf Seite 103.
SYSTEM
VOL
8
4
Schalten Sie das Fernsehgerät ein.
SYSTEM
VOL
6
Stellen Sie die Lautstärke wunschgemäß ein.
ON
1
Schaltet die Anlage ein.
FM/AM
2
Verwenden Sie die Fernbedienung, um den
UKW/MW-Modus einzustellen.
TUNE
+
3
Stimmen Sie den gewünschten
Sender ab (Seite 35).
Der LCD-Bildschirm wechselt auf den für das Radio um,
und Sie können die gewünschte Komponente bedienen.
Stellen Sie die Lautstärke wunschgemäß ein.
SYSTEM
Wiedergabe einer CD
ON
1
Schaltet die Anlage ein.
HDMI 1
DVR
2
Verwenden Sie die Fernbedienung, um den
HDD/DVR-Modus einzustellen.
Drücken Sie DVR (HDMI 1), um die Fernbedienung auf
den HDD/DVR-Steuermodus zu stellen, um den HDD/
DVD-Recorder zu bedienen.
3
HDD/
DVD
Zur Wahl von DVD drücken.
4 Legen Sie eine CD ein, und starten Sie die
Wiedergabe (Seite 104).
SYSTEM
VOL
5
30
Ge
Stellen Sie die Lautstärke wunschgemäß ein.
VOL
4
Stellen Sie die Lautstärke wunschgemäß ein.
01SX-SW70SW_GE.book
31 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Kapitel 5
Einsatz der Anlage zur Wiedergabe
• Stereo Playback in Surround
Gibt Audio von den Surround-Lautsprechern aus,
während Richtklang an die Frontkanäle geleitet wird.
Sie können Stereoquellen wie CDs in nahtlosem,
komfortablem Surroundklang abspielen.
Dieser Effekt ist verfügbar, wenn Sie Stereoquellen
im Auto-Hörmodus abspielen (siehe unten).
Wichtig
SYSTEM
•
Drücken, um die Fernbedienung auf ReceiverSteuermodus zu schalten, um den ReceiverSubwoofer zu bedienen (stellen Sie sicher, dass das
LCD das SYSTEM-Bildschirmbild zeigt, wie unten
gezeigt).
CONTROL
SYSTEM
SURR
ADV.
SURR
F.S.
SURR
05
Der Effektivklang-Modus kann auf folgende Weise
ausgeschaltet werden (Aktivieren von Direktmodus):
• DIRECT Zum Umschalten auf Direktklang drücken.
Drücken Sie diese Taste, um zwischen Effektivklang und
Direktklang umzuschalten.
• Wenn Direktklang gewählt ist, leuchtet die Anzeige
DIRECT auf.
Effektivklang (für optimalen Klang)
Mit einzigartig ausgeformten hochwertigen
Lautsprechern, die mit diesem Gerät mitgeliefert werden,
erlaubt der Effektivklang-Modus die folgenden exklusiven
Technologien von Pioneer zur Maximierung des echten
Erlebnisses des Originalklangs in Filmen und Musik.
Schalten Sie den Effektivklang-Modus unter normalen
Bedingungen ein, um die Fähigkeiten dieses Geräts zu
maximieren.
Hörbetriebsart Auto
Die Wahl der Hörbetriebsart Auto bietet Ihnen die
einfachste Möglichkeit, jede Signalquelle so anzuhören,
wie sie gemastert wurde: Die Ausgangssignale der
Lautsprecher geben die Kanäle im Quellmaterial wieder.
Wenn Sie die Anlage für Front-Surround eingerichtet
haben (Seite 6), werden mit den Front-Stage-SurroundModi die besten Ergebnisse erzielt (siehe Seite 33).
• Dialogue Enhancement
Kärt Dialoge in Filmen, um sie aus
Hintergrundgeräuschen hervorzuheben.
•
• Dynamic Range Compression
Belebt Detailklang, der durch Umgebungsgeräusche
beeinträchtigt werden kann, um eine akustische
Umgebung zu schaffen, die das Gefühl vermittelt,
mitten in der Action zu sein.
Wiedergabe von Surround Sound
• Original Channel Balance & Channel Mix
Da die Ausrichtung der mitgelieferten
Lautsprechereinheiten besonders konstruiert ist,
werden die Kanäle auf besondere Weise abgemischt
und ausgeglichen. Die optimale Balance wird
automatisch entsprechend den abgespielten
Inhalten erzielt.
• Frequency Characteristic Correction
Verwirklicht die Wiedergabeeigenschaften, die für
lange Stunden des Hörens optimiert sind, neben den
zusätzlichen Merkmalen der mitgelieferten
Lautsprechereinheiten.
SURR
Zur Wahl der Hörbetriebsart Auto drücken.
Sie können sowohl stereophone als auch mehrkanalige
Signalquellen in Surround Sound wiedergeben.
Surround Sound wird aus Stereo-Signalquellen mittels
einer der Dolby-Pro-Logic- oder DTS Neo:6Decodierungen erzeugt.1
Wenn Sie die Anlage für Front-Surround eingerichtet
haben (Seite 6), werden mit den Front-Stage-SurroundModi die besten Ergebnisse erzielt (siehe Seite 33).
• SURR Wiederholt zur Wahl einer Hörbetriebsart
drücken.
Die im Display erscheinenden Optionen hängen von der
jeweils wiedergegebenen Signalquelle ab.2
Hinweis
1 Nachdem die hinteren Surround-Signale des durch DTS-ES dargestellten 6.1/7.1-Kanal-Audios richtig decodiert sind, gibt die originale
virtuelle hintere Surroundfunktion die hinteren Surround-Signale in Kombination mit Surround-Signalen aus.
2 Sie können nicht einen anderen Modus als Auto und Stereo wählen, während die Wiedergabe mit DTS-HD, DTS-Express oder Dolby TrueHD
läuft (176,4 kHz/192 kHz). Sie können auch nicht DTS Neo:6 für Dolby Digital Plus oder Dolby TrueHD wählen (unter 96 kHz).
31
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
05
32 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
• Panorama – Dieser Parameter ermöglicht eine
Erweiterung des vorderen Stereo-Klangbilds, indem
die Surround-Lautsprecher darin eingeschlossen
werden, um einen „Umhüllungs“-Effekt zu erzielen.
Bei Zweikanal-Quellen können Sie unter folgenden
Optionen auswählen:
• Auto – Hörbetriebsart Auto (siehe Seite 31)
• 2PL II Movie (Dolby Pro Logic II Movie) – 5.1-KanalSurroundklang, speziell für die Filmwiedergabe
geeignet
• 2PL II Music (Dolby Pro Logic II Music) – 5.1-KanalSurroundklang, speziell für Musikquellen geeignet;
siehe Dolby Pro Logic II Music-Einstellungen unten
• 2PL II Game (Dolby Pro Logic II Game) – 5.1-KanalSurroundklang, speziell für Videospiele geeignet
• 2Pro Logic (Dolby Pro Logic) – 4.1-Kanal-SurroundSound für den Einsatz mit beliebigen zweikanaligen
Signalquellen
• Neo:6 Cinema – 6.1-Kanal-Ton, besonders für
Filmquellen geeignet
• Neo:6 Music – 6.1-Kanal-Ton, besonders für
Musikquellen geeignet; siehe Center-Bild-Einstellung
unten
• Stereo – Siehe Stereophone Wiedergabe auf Seite 33.
Bei Mehrkanal-Quellen können Sie (je nach Format) unter
folgenden Optionen auswählen:
ENTER
3
Justieren Sie die Einstellung und drücken
Sie dann ENTER zur Bestätigung.
Center-Bild-Einstellung
Bei der Wiedergabe von Zweikanal-Quellen im Neo:6
Music-Modus (siehe Seite 31) können Sie auch den
Center-Klangbild-Effekt einstellen.
Stellt das Center-Klangbild ein, um einen breiteren
Stereoeffekt für die Wiedergabe von Stimmen zu
erzeugen.2
1
SOUND
Drücken, wenn Neo:6 Music-Modus aktiv ist.
ENTER
2
Wählen Sie ‚Center Image‘ und drücken
dann ENTER.
• Auto – Hörbetriebsart Auto (siehe Seite 31)
• StandardDecode – Hören in Dolby Digital oder DTSSurround-Decodierung. Spielt Mehrkanal-Quellen
wie Dolby Digital, DTS und Mehrkanal-PCM mit den
meisten Standard-Decodern ab.
• Stereo – Siehe Stereophone Wiedergabe auf Seite 33.
Dolby Pro Logic II Music-Einstellungen
Bei Wiedergabe in der Dolby Pro Logic II MusicBetriebsart (siehe oben) können Sie drei Parameter
einstellen: Center Width, Dimension und Panorama.
1 SOUND Drücken, wenn Dolby Pro Logic II MusicModus aktiv ist.
ENTER
2
Wählen Sie ‚Center Width’, ‚Dimension‘
oder ‚Panorama‘ und drücken dann ENTER.
• Center Width1 – Dieser Parameter bietet eine
bessere Balance des vorderen Klangbilds, indem der
Mittenkanal zwischen dem Ton des rechten und des
linken Frontlautsprechers ausgebreitet wird, so dass
der Anteil des Mittellautsprechers breiter (bei
höheren Einstellwerten) oder schmaler (bei
niedrigeren Einstellwerten) wird.
• Dimension – Dieser Parameter dient zur Einstellung
der Tiefe der Surround-Sound-Balance von vorn nach
hinten, so dass der Klangschwerpunkt weiter hinten
(bei negativen Einstellwerten) oder weiter vorn (bei
positiven Einstellwerten) liegt.
ENTER
3
Justieren Sie die Einstellung und drücken
Sie dann ENTER zur Bestätigung.
• Stellen Sie den Effekt zwischen 0 (das Center-KanalSignal wird zu den rechten und linken FrontLautsprechern gesendet) und 10 (das Center-KanalSignal wird nur zum Center-Lautsprecher gesendet)
ein.
Einsatz von Advanced Surround
Die Advanced-Surround-Effekte können mit jeder
mehrkanaligen oder stereophonen Signalquelle eingesetzt
werden, um mehrere zusätzliche Surround-Effekte zu
erhalten. Diese Modi sind darauf ausgelegt, einen optimalen
Wiedergabeeffekt bei Verwendung des auf Seite 6
beschriebenen Standard-Surround-Aufbaus zu erhalten.
ADV
• SURR Zur Wahl eines Advanced-Surround-Modus
drücken.
Die ADV.SURR.-Anzeige leuchtet, wenn einer dieser
Modi gewählt ist. Sie können bei manchen AudioStreams nicht zwischen Modi umschalten.3
Betätigen Sie diese Taste zur Wahl von:
• Action – Geeignet für Action-Filme mit dynamischen
Soundtracks
• Drama – Geeignet für Filme mit vielen Dialogen
• Sci-Fi – Geeignet für Science Fiction-Filme mit vielen
Spezialeffekten
• Mono Film – Erzeugt für Mono-Soundtracks einen
Surround-Klang
Hinweis
1 Da dieses Produkt doppelte Center-Lautsprecher verwendet, sollten Sie normalerweise die Einstellung C.Width 3 verwenden.
2 Da dieses Produkt doppelte Center-Lautsprecher verwendet, sollten Sie normalerweise die Einstellung C.Image 3 verwenden.
3 Sie können diese Funktion für die folgenden Audio-Streams nicht verwenden:
• Dolby TrueHD: über 88,2 kHz
• DTS-HD: über 88,2 kHz oder mit dem Kanalformat 2/0
• DTS-Express: mit dem Kanalformat 2/0
32
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
33 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
• Ent.Show – Geeignet für Musikquellen
• Expanded – Erzeugt ein besonders weites Stereo-Feld
• TV Surround – Bietet Surround-Klang für sowohl
Mono- als auch Stereo-TV-Quellen
• Advanced Game – Geeignet für Videospiele
• Sports – Geeignet für Sportprogramme
• Classical – Erzeugt einen Klang wie in einer großen
Konzerthalle
• Rock/Pop – Erzeugt für Rock- und/oder Popmusik
einen Klang wie in einem Live-Konzert
• Unplugged – Geeignet für akustische Musikquellen
• Ext.Stereo – Fügt Mehrkanal-Klang zu einer
Stereoquelle hinzu, wobei alle Lautsprecher
verwendeet werden
Einsatz von Front Stage Surround
Advance
Die Front Stage Surround Advance-Modi sind wirksam,
wenn Sie den auf Seite 6 beschriebenen Front-SurroundLautsprecheraufbau verwenden.
F.S.
• SURR Zur Wahl eines Front Stage Surround
Advance-Modus drücken.
Die F.S.SURR-Anzeige leuchtet auf.
Wiederholt drücken, um Focus 5.1ch, Wide 5.1ch oder
Extra Power zu wählen. Sie können nicht einen anderen
Modus als Extra Power bei manchen Audio-Streams
wählen.1
• Focus 5.1ch – Dieser Modus liefert einen
reichhaltigen Surround-Effekt mit einem zentralem
Klangschwerpunkt an dem Ort, an dem der von den
linken und rechten Lautsprechern abgestrahlte Ton
zusammentrifft.
• Wide 5.1ch – In diesem Modus wird der SurroundEffekt in einem breiteren Bereich als mit dem Modus
Focus 5.1ch erhalten.
• Extra Power – In diesem Modus wird von den
Surround-Lautsprechern Stereoton ausgegeben (bei
mehrkanaligen Signalquellen ein auf zwei Kanäle
heruntergemischter Stereoton), so dass ein
dynamischer Stereoeffekt erhalten wird.
Genre Sync-Modus
05
Nur, wenn Sie dieses Gerät an den gelieferten HDD/DVDRecorder angeschlossen haben und die HDMI ControlFunktion verwenden, können Sie den Genre Sync-Modus
verwenden, um den Hörmodus automatisch auf den
umzuschalten, der am besten zum Genre der vom
Recorder abgespielten Inhalte passt.2
• Stellen Sie den HDMI Mode auf AMP Mode
(Seite 43).
GENRE Drücken, wenn Medieninhalte von einem
•
Recorder gehört werden.
Der am besten geeignete Hörmodus wird gewählt und im
Display gezeigt. Wenn das betreffende Genre nicht
bestimmt werden konnte, können No Genre oder Can’t
use erscheinen, und der Hörmodus bleibt unverändert.
Tipp
• Hauptsächlich mit Jukebox- und MP3-Quellen
verwendet.
• Zur Verwendung dieser Funktion müssen Sie einen
mit HDMI Control kompatiblen Pioneer HDD/DVDRecorder über HDMI angeschlossen haben und die
HDMI Control-Funktion eingeschaltet haben.
Einsatz des Sound Retriever
Wenn Audiodaten bei der MP3- oder WMAKomprimierung entfernt werden, wird die Klangqualität
oft durch ein schlecht ausgewogenes Klangbild
beeinträchtigt. Bei der Sound Retriever-Funktion findet
eine neue DSP-Technologie Anwendung, die dazu
beiträgt, komprimierten Zweikanal-Ton wieder auf CDQualität zu bringen, indem der Schalldruck
wiederhergestellt wird und zackige Artifakte geglättet
werden, die nach der Komprimierung zurückgeblieben
sind.
Tipp
• Diese Funktion ist wirksam, wenn sie in Verbindung
mit der Jukebox-Funktion des HDD/DVD-Recorders
verwendet wird.
Stereophone Wiedergabe
Jede beliebige Musikquelle, sowohl stereophone als auch
mehrkanalige Signalquellen, kann stereophon
wiedergegeben werden. Bei Wiedergabe einer
mehrkanaligen Signalquelle werden alle Kanäle auf die
Tonausgabe über den linken und rechten Frontlautsprecher
sowie den Subwoofer heruntergemischt.
SOUND
RTRV Während der Wiedergabe einer
•
Stereoquelle3 drücken.
Betätigen Sie die Taste, um zwischen den folgenden
Einstellungen umzuschalten:
• Retriever On — Einschalten des Sound Retriever
• Retriever Off — Ausschalten des Sound Retriever
• SURR Wiederholt betätigen, bis STEREO im
Display erscheint.
Hinweis
1 Sie können diese Funktion für die folgenden Audio-Streams nicht verwenden:
• Dolby TrueHD: über 88,2 kHz
• DTS-HD: über 88,2 kHz oder mit dem Kanalformat 2/0
• DTS-Express: mit dem Kanalformat 2/0
2 Diese Funktion steht nur für einen mit Pioneer HDMI Control kompatiblen HDD/DVD-Recorder zur Verfügung.
3 Diese Einstellung kann nicht mit Mehrkanalquellen verwendet werden. Außerdem können bei SACD, DTS-HD, DTS-Express, Dolby TrueHD,
Dolby Digital Plus und PCM (192 kHz/176,4 kHz) auch Stereo-Quellen nicht verwendet werden.
33
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
05
34 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Hören mit MCACC-Effekt
Einstellen der Bässe und Höhen
Hören Sie den Ton mit den von MCACC erhaltenen
korrigierten Akustikfeld-Einstellungen.
Mit den Bass- und Höhenreglern können Sie die
Gesamtklangfarbe einstellen.
1
SOUND
Drücken, um das Sound-Menü zu öffnen.
1
ENTER
2
ENTER.1
ENTER
Wählen Sie ‚Tone‘ und drücken dann
ENTER
3
Schalten Sie auf ‚MCACC On‘ oder
‚MCACC Off‘ und drücken Sie dann ENTER zur
Bestätigung.
• Beim ausgeschaltetem MCACC Effect sind die
Entzerrungsfunktion, die Kanalverzögerung, der
Kanalpegel und die Stehwelle ausgeschaltet.
• Beim ausgeschaltetem MCACC Effect können die
Kanalverzögerung und der Kanalpegel manuell
eingestellt und die Einstellungen separat
(unabhängig vom eingeschalteten MCACC Effect)
gespeichert werden.
• Der MCACC-Effekt wird automatisch nach
Verwendung der Auto MCACC-Einrichtung
eingeschaltet.
3
Wählen Sie ‚Bass/Treble‘ und drücken
dann ENTER.
• Durch Wählen von Bass/Treble werden die
Hörbetriebsarten Midnight, Loudness und Quiet
aufgehoben. Diese beiden Hörbetriebsarten können
nicht gleichzeitig verwendet werden.
ENTER
4
Betätigen Sie die Tasten / zur Wahl
von ‚Bass‘ oder ‚Treble’; betätigen Sie anschließend
die Tasten / zur Einstellung des Pegels der Bässe
bzw. Höhen, und drücken Sie dann ENTER zur
Bestätigung.
• Bässe und Höhen können von -6dB bis +6dB
eingestellt werden.
• Wenn Bässe oder Höhen anders eingestellt sind alsl
0dB, leuchtet die Anzeige TONE auf.
Einsatz der Hörbetriebsarten Midnight,
Loudness und Quiet
Die Hörbetriebsart Midnight ermöglicht eine effektive
Surround-Sound-Wiedergabe von Filmton mit niedriger
Lautstärke.
Die Loudness-Hörfunktion kann verwendet werden, um
für Musikquellen bei niedriger Lautstärke gute Bässe
und Höhen auszugeben.
In der Hörbetriebsart Quiet werden übermäßig starke
Bässe oder Höhen einer Signalquelle abgeschwächt.
SOUND
Drücken, um das Sound-Menü zu öffnen.
ENTER
2
Wählen Sie ‚MCACC Effect‘ und drücken
dann ENTER.
1
SOUND
Justieren von Soundverzögerungen
Einige Bildschirme weisen eine leichte Verzögerung bei
der Wiedergabe von Videos auf, sodass der Soundtrack
nicht ganz synchron mit dem Bild wiedergegeben wird.
Durch Hinzufügen einer Verzögerung können Sie den
Soundtrack an die Videodarstellung anpassen.
Es gibt insgesamt 60 Schritte (Ebenen), die Sie einstellen
können, mit einem Gesamtbereich von 200 ms.
Drücken, um das Sound-Menü zu öffnen.
1
SOUND
Drücken, um das Sound-Menü zu öffnen.
ENTER
2
ENTER.1
Wählen Sie ‚Tone‘ und drücken dann
ENTER
2
Wählen Sie ‚Sound Delay‘ und drücken
dann ENTER.
ENTER
3
WählenSie ‚Midnight’, ‚Loudness‘ oder
‚Quiet’ und drücken Sie dann ENTER zur
Bestätigung.2
• Um die Hörbetriebsart Midnight, Loudness oder
Quiet aufzuheben, wählen Sie Bass/Treble.
ENTER
3
Wählen Sie die Länge der Verzögerung im
Klang und drücken Sie dann ENTER zur Bestätigung.
• Diese Option wird deaktiviert und erscheint nicht,
wenn Sie AutoDelay auf On beim HDMI Einrichtung
gestellt haben (siehe Einstellung der AutoVerzögerung auf Seite 43).
Hinweis
1 Während der Wiedergabe von DTS-HD Audiostreams (über 88,2 kHz) oder Dolby TrueHD (über 88,2 kHz) können Sie nicht Tone wählen, wenn
ein anderer Modus als Bass/Treble gewählt ist.
2 Während der Wiedergabe von DTS-HD Audiostreams (über 88,2 kHz) oder Dolby TrueHD (über 88,2 kHz) können Sie nicht einen anderen
Modus als Bass/Treble wählen.
34
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
35 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Kapitel 6
Empfang von Rundfunksendungen
Wichtig
•
06
ENTER
Zum Radiohören drücken Sie die Taste FM/AM.
um, die Fernbedienung auf UKW/MW-Steuermodus
zu stellen. Der LCD-Bildschirm an der Fernbedienung
schaltet auf das Bildschirmbild FM/AM um.
FM/AM
FM/AM
1
2
3
Empfang von Rundfunksendungen
Der Tuner kann sowohl UKW- als auch MW-Sender empfangen,
und Sie können Ihre Lieblingssender einspeichern, damit Sie
diese nicht jedes Mal neu manuell abzustimmen brauchen.
1 FM/AM Schalten Sie auf den Tuner um und betätigen
Sie die Taste dann zur Wahl von UKW oder MW
wiederholt.
Im Display werden der Wellenbereich und die aktuelle
Empfangsfrequenz angezeigt.
- TUNE + Stimmen Sie die Frequenz des
2
gewünschten Senders ab.
Drei Abstimmbetriebsarten stehen zur Verfügung, die
manuelle, die automatische und die
Hochgeschwindigkeits-Abstimmung:
3
Wählen Sie ‚FM Auto/Mono‘ aus und
drücken dann ENTER.
ENTER
4
Wählen Sie ‚FM Mono‘ und drücken dann ENTER.
Bei aktivierter Mono-Empfangsbetriebsart leuchtet die
Mono-Anzeige ( ).
Wählen Sie FM Auto anhand des obigen Verfahrens, um
auf die automatische Stereo-Empfangsbetriebsart
zurückzuschalten (bei Empfang einer Stereosendung
leuchtet die Stereo-Anzeige (
)).
Für einen verbesserten MW-Empfang
Grundsätzlich lässt sich die Qualität des MW-Empfangs
am einfachsten dadurch verbessern, dass ein im gleichen
Zimmer eingeschaltetes Fernsehgerät ausgeschaltet wird.
Außerdem können Sie probeweise die Position und
Ausrichtung der MW-Rahmenantenne verändern.
Umschalten der Rauschminderungs–
Betriebsart
Falls sich auch mit Hilfe der obigen Maßnahmen keine
zufriedenstellende MW-Empfangsqualität erzielen lässt,
können Sie eine andere Rauschminderungs-Betriebsart
ausprobieren. Wählen Sie diejenige Einstellung, mit der
das Rauschen am wirksamsten unterdrückt wird.
SETUP Nach dem Abstimmen auf einen MW1
Sender drücken.
• Manuelle Abstimmung – Betätigen Sie TUNE +/–,
um die angezeigte Empfangsfrequenz zu ändern.
• Automatische Abstimmung – Halten Sie TUNE +/–
so lange gedrückt, bis sich die Frequenzanzeige zu
ändern beginnt, und lassen Sie die Taste dann wieder
los. Sobald ein Sender abgestimmt worden ist, stoppt
der Sendersuchlauf. Um einen anderen Sender
abzustimmen, wiederholen Sie das obige Verfahren.
• Hochgeschwindigkeits-Abstimmung – Halten Sie
TUNE +/– so lange gedrückt, bis sich die
Frequenzanzeige in rascher Folge zu ändern beginnt.
Halten Sie die Taste gedrückt, bis die gewünschte
Frequenz erreicht worden ist. Bei Bedarf stimmen Sie
die Frequenz manuell nach.
Bei stark verrauschtem UKW-Empfang
Wenn der Empfang eines schwach einfallenden UKWStereosenders verrauscht ist, können Sie auf die MonoBetriebsart umschalten, um die Empfangsqualität zu
verbessern.
SETUP Nach dem Abstimmen auf einen UKW1
Sender drücken.
ENTER
2
Wählen Sie ‚Tuner Setup‘ und drücken
dann ENTER.
ENTER
2
Wählen Sie ‚Tuner Setup‘ und drücken
dann ENTER.
ENTER
3
Wählen Sie ‚Noise Cut‘ aus und drücken
dann ENTER.
ENTER
4
Wählen Sie eine RauschminderungsBetriebsart (1, 2 oder 3), und drücken Sie dann ENTER.
Einspeichern von Festsendern
Sie können bis zu 30 Festsender einspeichern, um Ihre
Lieblingssender bequem abzurufen, anstatt sie jedes Mal
neu abstimmen zu müssen.
1 Stimmen Sie einen UKW- oder MW-Sender ab.
Wählen Sie die Mono- oder die automatische StereoEmpfangsbetriebsart (UKW) oder den RauschminderungModus (MW) nach Bedarf. Diese Einstellung werden
gemeinsam mit der Voreinstellung gespeichert.
2
SETUP
Drücken Sie SETUP.
ENTER
3
Wählen Sie ‚Tuner Setup‘ und drücken
dann ENTER.
35
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
06
36 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Anzeigen von RDS-Informationen
ENTER
4
Wählen Sie ‚ST.Memory‘ aus und drücken
dann ENTER.
Die verschiedenen Arten von RDS-Informationen können
angezeigt werden.2
DISPLAY
ENTER
Wählen Sie den zu benennenden
5
voreingestellten Sender und drücken dann ENTER.
Abrufen von Festsendern
1 Vergewissern Sie sich, dass die Tunerfunktion
gewählt ist.
ST
+ Wählen Sie eine
2
Sendervoreinstellung.
• Sie können auch mit den Zifferntasten einen
Festsender direkt abrufen.
•
Anzeigen von RDS-Informationen.
Bei jeder Betätigung wechselt die Anzeige in der
folgenden Reihenfolge:
• Radiotext (RT) – Meldungen, die vom Sender
ausgestrahlt werden. Bei einer Sendung mit
Höreranrufen z.B. kann eine Telefonnummer als
Radiotext ausgestrahlt werden.
• Programmservice-Name (PS) – Name (Kürzel) des
Senders.
• Programmtyp (PTY) – Zeigt den Programmtyp der
momentan ausgestrahlten Sendung an.
• Search – Programmtyp-Suche (siehe unten)
• Aktuelle Empfangsfrequenz
Einsatz von RDS
Das Radiodaten-System (RDS) wird von den meisten
UKW-Sendern verwendet, um ihre Hörer mit
verschiedenen Arten von Informationen zu versorgen,
z.B. dem Namen des Senders und dem Programmtyp der
momentan ausgestrahlten Sendung.
Eine praktische RDS-Funktion ist die Suche nach einem
gewünschten Programmtyp. Sie können beispielsweise
nach einem Sender suchen, der momentan eine JazzSendung bringt (Programmtyp Jazz).
Die folgenden Programmtypen können gesucht werden:1
News – Nachrichten
Affairs – Aktuelle Themen
Info – Allgemeine Informationen
Sport – Sport
Educate – Bildung
Drama – Hörspiele usw.
Culture – Nationale oder
regionale Kultur, Theater usw.
Science – Naturwissenschaft und
Technik
Varied – Sendungen in
Gesprächsform, wie Quiz-Shows
oder Interviews
Pop M – Popmusik
Rock M – Rockmusik
Easy M – Leichte
Unterhaltungsmusik
Light M – Leichte Klassik
Classics – E-Musik
Other M – Musik anderer
Kategorien
Weather – Wetterberichte
Finance – Berichte vom
Aktienmarkt, aus Handel und
Gewerbe usw.
Children – Kinderfunk
Social – Soziale Themen
Religion – Sendungen mit
religiösem Inhalt
Phone In – Sendungen mit
Höreranrufen
Travel – Ferien und Reisen (keine
Verkehrsmeldungen)
Leisure – Freizeit und Hobbys
Jazz – Jazz
Country – Country-Musik
Nation M – Popmusik mit Texten
in anderen Sprachen als
Englisch
Oldies – Popmusik aus den 50er
und 60er Jahren
Folk M – Volksmusik
Document –
Dokumentarberichte
Suchen nach RDS-Sendungen
Sie können Sendungen der oben aufgelisteten
Programmtypen suchen lassen.
1 FM/AM Drücken, um den UKW-Wellenbereich
auszuwählen.3
DISPLAY
2
Wiederholt drücken, bis ‚Search‘ im Display
erscheint.
3
Wählen Sie den gewünschten
Programmtyp.
ENTER
4
Starten Sie die Suche.
Das System durchsucht die Festsender nach einem
Sender, der momentan eine Sendung des gewählten
Programmtyps ausstrahlt. Wenn ein Sender lokalisiert
wird, stoppt die Suche fünf Sekunden lang.
5 Wenn Sie den betreffenden Sender weiter hören
möchten, betätigen Sie ENTER innerhalb von fünf
Sekunden.
Wenn Sie ENTER nicht innerhalb dieser Zeitdauer
drücken, wird die Suche fortgesetzt.
Hinweis
1 Zusätzlich gibt es drei weitere Programmtypen, Test, Alarm und No Type. Alarm und Test werden für Notdurchsagen verwendet. Nach
diesen Programmtypen kann zwar nicht gesucht werden, doch schaltet der Tuner automatisch auf Sender um, die ein RDS-Signal dieses Typs
ausstrahlen. No Type erscheint, wenn keine Sendung des vorgegebenen Programmtyps gefunden werden konnte.
2 • Wenn während der Anzeige von RT-Rolltext Rauschen aufgefangen wird, werden manche Zeichen u.U. fehlerhaft dargestellt.
• Wenn No Radio Text Data in der RT-Anzeige erscheint, bedeutet dies, dass der Sender keine RT-Daten ausstrahlt. In einem solchen Fall
wird automatisch auf die PS-Anzeige umgeschaltet (falls keine PS-Daten vorhanden sind, wird die Empfangsfrequenz angezeigt).
• In der Programmtyp-Anzeige erscheint u.U. No Data oder No Type. In einem solchen Fall erscheint nach einigen Sekunden die PS-Anzeige.
3 RDS-Signale werden nur von UKW-Sendern ausgestrahlt.
36
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
37 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Kapitel 7
Einstellungen für Surround Sound
1
Wichtig
SETUP
07
Drücken Sie SETUP.
SYSTEM
ENTER
•
CONTROL Drücken, um die Fernbedienung auf ReceiverSteuermodus zu schalten, um den ReceiverSubwoofer zu bedienen (stellen Sie sicher, dass das
LCD das SYSTEM-Bildschirmbild zeigt, wie unten
gezeigt).
2
Wählen Sie ‚Sound Setup‘ und drücken
dann ENTER.
ENTER
3
Wählen Sie ‚ChannelLevel‘ und drücken
dann ENTER.
SYSTEM
SURR
ADV.
SURR
F.S.
SURR
Gebrauch des Sound Setup-Menüs
Aus dem Sound Setup-Menü können Sie auf alle
Surroundklang-Einstellungen der Anlage zugreifen.
4
Betätigen Sie die /-Tasten zur Wahl
eines Lautsprecherkanals oder die/-Tasten zur
Einstellung des Pegels des betreffenden Kanals.
• Der Einstellbereich beträgt ±10 dB für jeden
Lautsprecherkanal.2
5
Während der Einrichtung werden die Lautsprecher
durch die folgenden Buchstaben dargestellt:
• L – Linker Frontlautsprecher
ENTER
Nach Abschluss der Einstellungen einmal drücken.
• Bitte beachten Sie, dass die in diesem Menüeintrag
vorgenommenen Einstellungen überschrieben
werden, falls Sie anschließend erneut Gebrauch von
der automatischen MCACC-Funktion machen.
• C – Mittenlautsprecher
• R – Rechter Frontlautsprecher
Einstellen des Lautsprecherabstands1
• SR – Rechter Surround-Lautsprecher
Die automatische MCACC-Funktion (siehe Seite 27) liefert
in den meisten Fällen die optimale Surround-SoundEinrichtung. Es ist jedoch möglich, dass eine zusätzliche
Justierung des Lautsprecherabstands die Wiedergabe von
Surround Sound in Ihrem Hörraum weiter verbessert.
• SL – Linker Surround-Lautsprecher
• SW – Subwoofer
Einstellen der Kanalpegel1
Die automatische MCACC-Funktion (siehe Seite 27)
liefert in den meisten Fällen die optimale SurroundSound-Einrichtung. Es ist jedoch möglich, dass eine
zusätzliche Justierung der Kanalpegel die Wiedergabe
von Surround Sound in Ihrem Hörraum weiter
verbessert.
Diese Methode ermöglicht es Ihnen, den Pegel jedes
Lautsprecherkanals während der Wiedergabe einer
Signalquelle wunschgemäß einzustellen.
Eine zweite Methode zur Einstellung der Kanalpegel
besteht in der Verwendung des Testtons. Nähere
Informationen hierzu finden Sie unter Einstellen der
Kanalpegel mit Hilfe des Testtons auf Seite 39.
Stellen Sie den Abstand jedes Lautsprechers von der
normalen Hörposition wie nachstehend beschrieben ein.
ENTER
1
SETUP
Öffnen Sie das ‚Sound Setup’-Menü.
ENTER
2
Wählen Sie ‚Distance‘ und drücken dann ENTER.
3
Betätigen Sie die /-Tasten zur Wahl
eines Lautsprechers oder die/-Tasten zur
Einstellung des Abstands.
Jeder Lautsprecher kann auf einen Abstand zwischen
0.1 m und 9.0 m eingestellt werden.
ENTER
4
Nach Abschluss der Einstellungen drücken
Sie ENTER.
• Bitte beachten Sie, dass die in diesem Menüeintrag
vorgenommenen Einstellungen überschrieben
werden, falls Sie anschließend erneut Gebrauch von
der automatischen MCACC-Funktion machen.
Hinweis
1 Wenn diese Funktion bei eingeschaltetem MCACC Effect eingestellt wird, wird der Wert der jeweiligen Funktion überschrieben, der mit der
automatischen MCACC-Funktion wurde. Bei ausgeschaltetem MCACC Effect wird der hier eingestellte Wert unabhängig von dem mit der
automatischen MCACC-Funktionen Wert wirksam. (Die automatische MCACC-Einrichtung wird nicht überschrieben.)
2 Der Einstellungsbereich ist begrenzt, wenn der Lautstärkepegel über 51 eingestellt ist.
37
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
07
38 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Dynamic Range Control1
Dual Mono2
Bei Wiedergabe von Dolby Digital- oder DTS-Material mit
niedrigem Lautstärkepegel sind leise Passagen,
einschließlich von Dialogteilen, möglicherweise schwer
zu hören. Mit Hilfe einer der folgenden DRCEinstellungen (Dynamic Range Control) kann der
Dynamikumfang geregelt werden, indem der Pegel leiser
Passagen angehoben wird, während laute Spitzenpegel
gleichzeitig abgeschwächt werden.
Dieser Eintrag legt fest, wie die beiden monauralen
Kanäle, mit denen Dolby Digital-Tonspuren codiert sind,
wiedergegeben werden. Dieser Eintrag kann außerdem
zum Umschalten der Tonspur von DVD-RW-Discs
verwendet werden, auf denen Tonspuren in zwei
Sprachen aufgezeichnet sind.
Dynamic Range Control ist nur bei Dolby Digital- und
bestimmten DTS-Tonspuren wirksam.
1
ENTER
SETUP
Öffnen Sie das ‚Sound Setup’-Menü.
ENTER
ENTER
1
SETUP
Öffnen Sie das ‚Sound Setup’-Menü.
2
Wählen Sie ‚Dual Mono‘ und drücken
dann ENTER.
ENTER
2
ENTER.
Wählen Sie ‚D.R.C.‘ und drücken dann
3
Wählen Sie eine Einstellung.
Wählen Sie eine der folgenden Einstellungen:
• CH1 Mono – Nur Kanal 1 wird wiedergegeben.
• CH2 Mono – Nur Kanal 2 wird wiedergegeben.
3
Wählen Sie eine Einstellung.
Wählen Sie eine der folgenden Einstellungen:
• D.R.C. Auto – Nur für Dolby TrueHD-Signale
verfügbar. Wählen Sie D.R.C. High oder D.R.C. Mid
für andere Signale als Dolby TrueHD.
• CH1/CH2 – Beide Kanäle werden über die
Frontlautsprecher wiedergegeben.
4
ENTER
Zum Verlassen drücken.
• D.R.C. High – Der Dynamikumfang wird verkleinert
(der Lautstärkepegel lauter Passagen wird verringert,
während der Pegel leiser Passagen erhöht wird).
• D.R.C. Mid – Mittlere Einstellung
• D.R.C. Off – Keine Justierung des Dynamikumfangs
(verwenden Sie diese Einstellung bei Wiedergabe mit
einem höheren Lautstärkepegel).
4
ENTER
Zum Verlassen drücken.
Hinweis
1 Diese Einstellung ist für den Lautsprecherausgang wirksam. Eine ähnliche Einstellfunktion steht am HDD/DVD-Recorder zur Verfügung —
siehe Audio DRC auf Seite 156.
2 Diese Einstellung ist für den Lautsprecherausgang wirksam. Eine ähnliche Einstellfunktion steht am HDD/DVD-Recorder zur Verfügung —
siehe Umschalten des Audiokanals auf Seite 111.
38
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
39 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Verwendung des Modus Virtual Surround
Dieser Modus erlaubt es Ihnen, einen virtuellen hinteren
Kanal über Ihre Surround-Lautsprecher zu hören. Sie
können Quellen wiedergeben, bei denen keine
Informationen für rückwärtige Surround-Kanäle
vorhanden sind. Wenn das Material aber in dem Format
(beispielsweise 5.1) besser klingt, für das es ursprünglich
codiert wurde, kann der Receiver so eingestellt werden,
dass dieser Effekt nur auf 6.1-codierte Quellen wie Dolby
Digital EX oder DTS-ES angewendet wird.1
ENTER
1
Einstellen der Kanalpegel mit Hilfe
des Testtons
07
Auf Wunsch können Sie die Kanalpegel unter
Bezugnahme auf einen Testton einstellen, anstatt diese
Einstellung während der Wiedergabe einer Signalquelle
vorzunehmen (siehe Einstellen der Kanalpegel auf
Seite 37). Der Testton wird von jedem Lautsprecher der
Reihe nach ausgegeben, so dass Sie den Ausgangspegel
anhand des Testtons wunschgemäß einstellen können.
Sie können auch die Kanalpegel für Surroundklang mit
dem Testton justieren.
Öffnen Sie das ‚Sound Setup’-Menü.
SETUP
TEST
ENTER
2
ENTER.
Wählen Sie ‚Virtual SB‘ und drücken dann
3
Wählen Sie eine Einstellung.
Wählen Sie eine der folgenden Einstellungen:
• Vir.SB On – Der virtuelle Surround-Kanal wird immer
verwendet (beispielsweise für 5.1-codiertes Material).
• Vir.SB Auto – Der virtuelle hintere Surround-Kanal
wird automatisch auf alle 6.1-codierte Quellen
(beispielsweise Dolby Digital EX oder DTS-ES), DTS
Neo:6 oder erweiterten Surround-Modus
angewendet.
• Vir.SB Off – Der Modus für den virtuellen hinteren
Surround-Kanal ist ausgeschaltet.
4
ENTER
Zum Verlassen drücken.
LFE-Dämpfung
Einige Dolby-Digital- und DTS-Audioquellen geben sehr
tiefe Basstöne wieder.
Stellen Sie die LFE-Dämpfung nach Bedarf ein, um zu
verhindern, dass die extrem niedrigen Basstöne den
Klang von den Lautsprechern verzerren.
Die LFE-Funktion ist nicht begrenzt, wenn der
empfohlene Wert von 0dB eingestellt ist. Bei Einstellung
auf -5dB, -10dB, -15dB oder -20dB ist LFE durch den
betreffenden Grad begrenzt. Wenn Off gewählt ist, wird
kein Ton vom LFE-Kanal ausgegeben.
1 TONE Führen Sie die Prüfung mit Testton aus.
Der Testton wird von jedem Lautsprecher der Reihe nach
ausgegeben.
Stellen Sie den Lautstärkepegel unter 50 ein.
2
Stellen Sie den Kanalpegel einer Melodie
während der Wiedergabe ein.
Nehmen Sie diese Einstellung so vor, dass der Testton an
der Hörposition von jedem Lautsprecher mit subjektiv
gleichem Pegel wahrgenommen wird. Der
Einstellbereich beträgt ±10 dB für jeden
Lautsprecherkanal.
• Sie können die Gesamtlautstärke der
Testtonausgabe mit den Tasten VOL +/– justieren
(die Einstellungen der Kanalpegel werden davon
nicht beeinflusst).
• Da der Subwoofer ultratiefe Frequenzen erzeugt,
wirkt der Pegel des von diesem Lautsprecher
abgegebenen Tons u.U. leiser, als er tatsächlich ist.
Es empfiehlt sich daher, den SubwooferAusgangspegel während der Wiedergabe einer
Signalquelle einzustellen. Siehe die unter Einstellen
der Kanalpegel auf Seite 37 beschriebene Methode.
3 ENTER Zum Beenden des Testtons drücken, wenn
die Einstellungen abgeschlossen sind.
• Bitte beachten Sie, dass die in diesem Menüeintrag
vorgenommenen Einstellungen überschrieben
werden, falls Sie anschließend erneut Gebrauch von
der automatischen MCACC-Funktion machen.
ENTER
1
SETUP
Öffnen Sie das ‚Sound Setup’-Menü.
ENTER
2
ENTER.
Wählen Sie ‚LFE ATT‘ und drücken dann
ENTER
3
Justieren Sie die Einstellung und drücken
Sie dann ENTER zur Bestätigung.
Hinweis
1 Je nach Eingangssignal und Hörmodus kann der virtuelle Surround-Back-Modus nicht aktiv sein.
39
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
08
40 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Kapitel 8
Sonstige Anschlüsse
Wichtig
• Beim Herstellen oder Änderungen von Verbindungen
an der Seitenplatte dieses Geräts achten Sie unbedingt
darauf, den Netzschalter auszuschalten und den
Netzstecker von der Netzsteckdose zu trennen.
Nachdem Sie alle Anschlüsse hergestellt haben,
schließen Sie das Netzkabel an eine Netzsteckdose an.
• Verbinden Sie die Audio-Ausgangsbuchsen des
Fernsehgeräts mit den Audio-Eingangsbuchsen des
Receiver-Subwoofers.
• Sie können den Anschluss wahlweise über ein
digitales oder ein analoges Audiokabel herstellen.
Stellen Sie nur einen einzigen Anschluss über ein
Audiokabel her.
• Um bei Verwendung eines kompatiblen Pioneer
Flachbildfernsehers von der HDMI Control-Funktion
Gebrauch machen zu können, müssen Sie den
Anschluss über die HDMI-Schnittstelle herstellen.
SYSTEM
•
CONTROL Drücken, um die Fernbedienung auf ReceiverSteuermodus zu schalten, um den ReceiverSubwoofer zu bedienen (stellen Sie sicher, dass das
LCD das SYSTEM-Bildschirmbild zeigt, wie unten
gezeigt).
• Bei Verwendung eines Digitalanschlusses müssen
möglicherweise die Einstellungen des digitalen
Audioausgangs am Fernsehgerät geändert werden.
Einzelheiten hierzu finden Sie in der
Bedienungsanleitung Ihres Fernsehgerätes.
SYSTEM
SURR
ADV.
SURR
F.S.
SURR
Einstellung des Fernsehgerät-Audioeingangs
(TV Input-Menu)
Verwendung dieser Anlage zur
Wiedergabe des Tons des
Fernsehgerätes
Zur Wiedergabe des Fernsehtons über diese Anlage
verbinden Sie das Fernsehgerät über ein Audiokabel mit
einem der Eingänge dieses Gerätes.
Receiver-Subwoofer
Um den Ton eines Flachbildfernsehers über diese Anlage
wiedergeben zu können, müssen Sie den Anschluss über
ein anderes Audiokabel als ein HDMI-Kabel herstellen. In
diesem Menü stellen Sie den Audioeingang ein, auf den
bei Wahl des Fernsehgerätes als Eingangsquelle
umgeschaltet werden soll. Drücken Sie TV an der
Fernbedienung, um dieses Gerät auf den in diesem
Menü gewählten Audioeingang umzuschalten. Das
Gerät schaltet auf den gewählten Audioeingang um, und
der Ton des Flachbildfernsehers wird über dieses Gerät
ausgegeben.
Wählen Sie unter den Eingängen Digital 1, Digital 2 und
Analog.
1
SETUP
Drücken Sie SETUP.
Seitenplatte
ANTENNA
L
AM LOOP
IN 1
IN 2
R
OPTICAL
DIGITAL
ENTER
2
Wählen Sie ‚System Setup‘ und drücken
dann ENTER.
ANALOG
AUDIO IN
ENTER
3
ENTER.
oder
Wählen Sie ‚TV Input‘ und drücken dann
ENTER
Von digitalem
Audioausgang (optisch)
Von Audioausgang
4
Justieren Sie die Einstellung und drücken
Sie dann ENTER zur Bestätigung.
Anschließen von Zusatzkomponenten
Fernsehgerät
40
Ge
An diese Anlage können sowohl analoge als auch
digitale externe Audiosignalquellen angeschlossen
werden. Digitale Audiosignalquellen umfassen digitale
Satellitenempfänger, CD-Recorder usw.
Wir empfehlen die Verwendung eines HDMI-Kabels zum
Anschließen von Quellen mit HDMI-Anschlüssen. Weiter
Informationen finden Sie unter Anschluss mithilfe eines
HDMI-Kabels auf Seite 42.
01SX-SW70SW_GE.book
41 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Anschluss für digitales Audio
Diese Anlage ist mit optischen Digitaleingängen
ausgestattet. An diese Eingänge können externe
Komponenten angeschlossen werden, z.B. ein MD- oder
CD-Recorder.
Sie können die Eingangsbuchse F.AUDIO an der
Display-Einheit für leichte Wiedergabe von Audio von
einem digitale Audio-Player oder PC verwenden.
Verwenden Sie ein Stereo-Ministecker-Kabel zum
Anschließen einer Quelle an die Display-Einheit.
08
• Wenn Sie ein Kabel an die Buchse F.AUDIO
anschließen, schaltet der Eingang dieses Geräts
autoamtisch auf Front Audio In um.
Receiver-Subwoofer
Display-Einheit
Seitenplatte
DISPLAY UNIT
SYSTEM
IN 1
F.AUDIO
iPod
MCACC
SETUP MIC
IN 2
OPTICAL
DIGITAL
F.AUDIO
An digitalen
(optischen)
Audioausgang
Von AnalogAudioausgang
MD-Recorder, CD-Recorder usw.
• Verbinden Sie die Buchse OPTICAL IN 2 an der
Seitenwand mit dem optischen Ausgang einer
externen Komponente.
Dabei kann es sich um digitale Komponenten wie MDPlayer, digitale Satellitenempfänger oder VideospielKonsolen handeln.
Sie können auch die Buchse OPTICAL IN 1 zum
Anschluss externer Komponenten verwenden, wenn
diese nicht für den Toneingang von einem Fernsehgerät
verwendet wird.
Anschließen eines analogen Audiogeräts
Sie können die ANALOG AUDIO IN-Buchsen zum
Anschließen an eine analoges Audiokomponente wie
z.B. einen Cassettenspieler verwenden.
Digitaler Audio-Player usw.
Stereo Ministecker-Kabel
Anschließen eines iPod
Sie können die Buchse iPod am Display-Einheit zur
Wiedergabe von Musik von einem iPod verwenden. Alle
Bedienungen können über den iPod ausgeführt werden.
Verwenden Sie das mitgelieferte iPod-Kabel zum
Anschließen des iPod an dieses Gerät.
• Wenn Sie einen iPod angeschlossen haben, schaltet
der Eingang dieses Geräts automatisch auf iPod um.
• Bestimmte iPod-Modelle haben Anschlüsse, die mit
diesem Gerät nicht kompatibel sind.
Display-Einheit
Receiver-Subwoofer
DISPLAY UNIT
SYSTEM
F.AUDIO
iPod
MCACC
SETUP MIC
iPod
Seitenplatte
L
R
ANALOG
AUDIO IN
Von Audioausgang
iPod R
iPod-Kabel
iPod
Music
>
Extras
>
Settings
>
Shuffle Songs
Backlight
Tonbandgerät, MD, DAT usw.
MENU
iPod ist ein in den USA und anderen Ländern
eingetragenes Warenzeichen der Apple Inc.
41
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
08
42 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Wiedergabe einer externen Audiosignalquelle
Zum Hören von Ton von einer angeschlossenen externen
Komponente auf diesem Gerät wählen Sie die
Eingangsfunktion an der Fernbedienung. Manche
Pioneer-Produkte können über diese Fernbedienung
gesteuert werden.
1 Falls die Anlage nicht bereits eingeschaltet ist,
drücken Sie SYSTEM ON, um sie einzuschalten.
Vergewissern Sie sich außerdem, dass die externe
Signalquelle (Fernsehgerät, Satellitenempfänger usw.)
eingeschaltet ist.
LINE
2
Wählen Sie eine Audio-Eingangsquelle aus.
Die Eingangsquellen werden weitergeschaltet, wie unten
gezeigt:
Digital 1
Digital 2
Analog
iPod
Front Audio In
Die Anzeige schaltet auf das entsprechende Bild für die
gewählte Eingangsquelle um.
3 Starten Sie ggf. die Wiedergabe an der externen
Signalquelle.
Anschließen von Außenantennen
Verwenden Sie einen 5 bis 6 Meter langen Draht mit
Vinylisolierung als MW-Außenantenne, und verlegen Sie
diesen entweder in einem Zimmer oder im Freien. Lassen
Sie die MW-Rahmenantenne angeschlossen.
Stellen Sie den Anschluss einer UKW-Außenantenne
über einen PAL-Stecker her.
UKW-Außenantenne
Receiver-Subwoofer
Über die Steuerausgang-Anschlüsse
Manche Pioneer-Komponenten unterstützen CONTROLVerbindungen, bei denen Sie die Fernbedienungen
angeschlossener Komponenten benutzen können,
indem Sie diese auf den Sensor nur einer Komponente
richten.
Wenn Sie eine Fernbedienung verwenden, wird das
Steuersignal entlang der Kette zur entsprechenden
Komponente geleitet.
Wenn Sie dieses Merkmal verwenden möchten, müssen
Sie sicherstellen, dass zur Erdung mindestens ein Satz
MDMI- oder Analog-Audio-Buchsen mit einer anderen
Komponente verbunden ist.
• Unter Verwendung eines Kabels mit MonoMinisteckern an einer Seite (getrennt erhältlich)
verbinden Sie die Buchse CONTROL IN an einer
anderen Pioneer-Komponente mit Buchse CONTROL
OUT am Receiver-Subwoofer.
Dadurch können Sie die andere Komponente steuern,
indem Sie dessen Fernbedienung auf die mit diesem
Receiver-Subwoofer mitgelieferte Display-Einheit
richten.
Anschluss mithilfe eines HDMI-Kabels
Wenn Sie über eine mit HDMI oder DVI (mit HDCP)
ausgestattete Komponente verfügen, können Sie diese
mit einem handelsüblichen HDMI-Kabel an diesen
Receiver anschließen.1
Über den HDMI-Anschluss werden dekomprimierte
digitale Videosignale sowie fast alle Arten von digitalen
Audiosignalen übertragen, mit denen die
angeschlossene Komponente kompatibel ist. Dazu
gehören unter anderem DVD-Video, DVD-Audio, SACD,
Blu-ray Disc, Video CD/Super VCD, CD und MP3 usw.
Wenn Sie einen Pioneer Blu-ray Disc-Player haben, der
mit einem HDMI-Ausgang ausgestattet ist, schließen Sie
diesen an den HDMI IN 2-Anschluss des ReceiverSubwoofers an. Der Eingang des Receiver-Subwoofers
kann umgeschaltet werden, und der Player kann leicht
mit der mitgelieferten Fernbedienung bedient werden.
(Auf gleiche Weise schließen Sie einen DVD-Player von
Pioneer an den HDMI IN 3-Anschluss an.)
Seitenplatte
ANTENNA
AM LOOP
Receiver-Subwoofer
FM
UNBAL 75 Ω
HDMI
MW-Rahmenantenne
T
IN 3
IN 2
IN 1
HDMI
OUT
MW-Außenantenne
IN 3
IN 2
IN 1
SYSTEM
PAL-Stecker
Rückwand
Von HDMI-Ausgang
Zimmerantenne
(Draht mit
Vinylisolierung)
(5 m bis 6 m)
Außenantenne
Mit HDMI/DVI ausgestattete Komponente
Hinweis
42
Ge
1 • Eine HDMI-Verbindung ist nur mit Komponenten möglich, die über DVI verfügen und sowohl mit DVI als auch mit der High Bandwidth Digital Content
Protection (HDCP)-Norm kompatibel sind. Wenn Sie einen DVI-Anschluss anschließen möchten, benötigen Sie dazu einen separaten Adapter
(DVIHDMI). Ein DVI-Anschluss unterstützt allerdings keine Audiosignale. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem örtlichen Audio-Fachhändler.
• Dieses Gerät ist mit der Schnittstelle HDMI (High-Definition Multimedia Interface) kompatibel.
• Dieses Gerät unterstützt SACD, Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio. Um diese Formate auszunutzen, müssen Sie aber
sicherstellen, dass die an dieses Gerät angeschlossene Komponente ebenfalls das entsprechende Format unterstützt.
01SX-SW70SW_GE.book
43 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
• AMP Mode – Ausgabe eines HDMI-Audiosignals
von diesem Gerät.
1 Verwenden Sie das mitgelieferte HDMI-Kabel
zum Anschließen des HDMI IN 2 an 3 zum Verbinden
dieses Receiver-Subwoofers mit einem HDMIAusgang an Ihrer HDMI-Komponente.
Wenn dieser Receiver-Subwoofer richtig an Ihrer HDMIKomponente angeschlossen ist, leuchtet die HDMI-Anzeige
(rot) im Display, wenn Sie HDMI-Inhalte betrachten.
2 Schließen Sie den HDMI OUT-Anschluss dieses
Receiver-Subwoofers mit dem mitgelieferten HDMIKabel an einen HDMI-Anschluss eines HDMIkompatiblen Displays an.
• Für eine korrekte Verbindung mit dem Anschluss des
Geräts muss der Pfeil auf dem Kabelanschlussstecker
nach unten weisen.
08
• Through Mode – Wählen Sie diese Einstellung für
die Ausgabe eines HDMI-Audiosignals von einem
Fernsehgerät bzw. Flachbildfernseher. Die HDMI
THROUGH-Anzeige leuchtet.
Einstellung der Auto-Verzögerung
Dieses Merkmal korrigiert automatisch die Audio-zuVideo-Verzögerung zwischen Komponenten, die mit
einem HDMI-Kabel verbunden sind. Die Auto-Delay-Zeit
wird je nach Betriebsstatus des mit einem HDMI-Kabel
angeschlossenen Displays eingestellt. Die Audio-DelayZeit wird automatisch entsprechend der Video-Delay-Zeit
angepasst.
1
SETUP
Drücken Sie SETUP.
ENTER
2
Wählen Sie ‚HDMI Setup‘ und drücken
dann ENTER.
3 Mit der Taste HDMI 2 bis 3 können Sie den HDMIEingang wählen, an den Sie angeschlossen sind.
Die Fernbedienung schaltet auf den BD-Steuermodus um,
wenn HDMI 2 gedrückt wird, den DVD-Steuermodus,
wenn HDMI 3 gedrückt wird. Wenn Sie diese
Komponenten nicht bedienen wollen, drücken Sie die
Taste SYSTEM CONTROL, um die Fernbedienung auf
den Receiver-Steuermodus zu stellen.
Sie können auch die Display-Einheit INPUT SELECTOR
für diese Bedienung verwenden.
• Stellen Sie den HDMI-Modus wie unter HDMIModus-Einstellung unten beschrieben auf Through
Mode ein, wenn Sie HDMI-Audioausgangssignale
Ihres Fernsehgeräts oder Flachbildfernsehers hören
möchten (über diesen Receiver ist kein Ton hörbar).
• Wenn das Videosignal nicht auf dem Fernsehgerät
bzw. Flachbildfernseher erscheint, ändern Sie
probeweise die Auflösungseinstellungen an diesem
Gerät oder am Bildschirmgerät.
ENTER
3
Wählen Sie ‚Auto Delay‘ und drücken
dann ENTER.
ENTER
4
Wählen Sie ‚A.Delay On‘ oder ‚A.Delay
Off‘ und drücken Sie dann ENTER zur Bestätigung.
Tipp
• Dieses Merkmal steht nur zur Verfügung, wenn das
angeschlossene Display die automatische Audio/
Video-Synchronisationsfähigkeit
(‚Lippensynchronisation‘) für HDMI oder HDMI
Control unterstützt. Wenn Sie die automatisch
eingestellte Delay-Zeit ungeeignet finden, stellen Sie
A.Delay auf Off und passen die Delay-Zeit manuell
an (Seite 34).
HDMI-Modus-Einstellung
Info zu HDMI
Diese Einstellung dient zur Wahl des Ausgabewegs des
HDMI-Audiosignals: entweder über den eingebauten
Verstärker dieses Receiver-Subwoofers oder über ein
Fernsehgerät bzw. Flachbildfernseher. Sie können eine
Reihe von Klangfunktionen dieses Geräts nicht verwenden,
wenn der HDMI-Modus auf Through Mode gestellt ist.
HDMI (Hochauflösende Multimedia-Schnittstelle)
untersterstützt mit einem einzigen digitalen Anschluss
Video- und Audiosignale von DVD-Playern, DTV,
Digitalempfängern und anderen AV-Geräten. HDMI
wurde entwickelt, um die High-bandwidth Digital
Content Protection (HDCP)- und die Digital Visual
Interface (DVI)-Technologie in einer Spezifikation zu
vereinen. HDCP wird verwendet, um digitale Inhalte zu
schützen, die von DVI-kompatiblen Bildschirmen
empfangen werden.
1
SETUP
Drücken Sie SETUP.
ENTER
2
Wählen Sie ‚HDMI Setup‘ und drücken
dann ENTER.
ENTER
3
Wählen Sie ‚HDMI Mode‘ und drücken
dann ENTER.
ENTER
4
Justieren Sie die Einstellung und drücken
Sie dann ENTER zur Bestätigung.
HDMI unterstützt Standard-, optimierte und HighDefinition-Videosignale sowie Standard- und MehrkanalAudiosignale für Surroundklang. Die Merkmale von
HDMI beinhalten dekomprimiertes Digitalvideo, eine
Bandbreite von bis zu 2,2 Gigabyte pro Sekunde (bei
HDTV-Signalen), einen Anschluss (statt mehrerer Kabel
und Anschlüsse) und Kommunikation zwischen einer
AV-Quelle und AV-Geräten wie DTVs.
HDMI, das HDMI-Logo und High-Definition Multimedia
Interface sind Warenzeichen oder eingetragene
Warenzeichen von HDMI Licensing, LLC.
43
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
09
44 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Kapitel 9
HDMI Control
Wichtig
• Die auf der Website und in Katalogen von Pioneer als
„KURO LINK“ bezeichnete Steuerfunktion wird in
dieser Bedienungsanleitung und in den Menüs
dieses Gerätes als „HDMI Control“ bezeichnet.
SYSTEM
•
Drücken, um die Fernbedienung auf ReceiverSteuermodus zu schalten, um den ReceiverSubwoofer zu bedienen (stellen Sie sicher, dass das
LCD das SYSTEM-Bildschirmbild zeigt, wie unten
gezeigt).
CONTROL
SYSTEM
SURR
ADV.
SURR
F.S.
SURR
Durch Anschließen dieses Geräts an ein mit HDMISteuerung kompatibles Pioneer Flachbildfernseher oder
den HDD/DVD-Recorder mit einem HDMI-Kabel können
Sie dieses Gerät von der Fernsteuerung eines
angeschlossenen Flachbildfernsehers steuern, ebenso
wie das angeschlossene Flachbildfernsehers
automatisch Eingänge entsprechend auf diesem Gerät
vorgenommenen Bedienvorgängen umschalten lassen.
Herstellen der HDMI ControlAnschlüsse
Sie können synchronisierte Bedienung für ein
angeschlossenes Flachbildfernseher und bis zu drei
andere Komponenten (einschließlich maximal zwei
Player oder Recorder) verwenden.
Achten Sie darauf, zusätzlich das Audiokabel des
Flachbildfernsehers an den Audioeingang dieses
Gerätes anzuschließen.
• Um einen einwandfreien Betrieb der HDMI ControlFunktion zu gewährleisten, muss ein
Hochgeschwindigkeits-HDMI-Kabel für den
Anschluss verwendet werden.
• Erfordert den Anschluss von Audiokabeln sowie
zusätzliche Einstellungen. Einzelheiten hierzu finden
Sie im Abschnitt Einstellung des FernsehgerätAudioeingangs (TV Input-Menu) auf Seite 40.
DIGITAL
AUDIO OUT
AC IN
OUT
ANTENNA(DIGITAL)
IN
5V
HDMI OUT
30 mA
• Wir können nicht garantierten, dass dieses Gerät mit
mit HDMI Control kompatiblen Komponenten
ausgenommen von Pioneer hergestellten
funktioniert.
HDD/DVD-Recorder
SDVR-LX70D
HDMI
OUT
Weitere Information über Operationen, die nach
Herstellung eines Anschlusses über HDMI-Kabel
ausgeführt werden können, finden Sie in der
Bedienungsanleitung Ihres Flachbildfernsehers.
• So können nicht diese Funktion mit Komponenten
verwenden, die nicht HDMI Control unterstützen.
COAXIAL
Receiver-Subwoofer
Seitenplatte
Rückwand
HDMI
OUT
IN 3
IN 2
IN 1
ANTENNA
AM LOOP
OUT 1 OUT 2
CONTROL
IN 1
IN 2
OPTICAL
DIGITAL
SYSTEM
Von digitalem
Audioausgang (optisch)
Zum HDMI-Eingang
HDMI-Steuerung-kompatibles
Flachbildfernseher von Pioneer
44
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
45 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
• Schließen Sie das Flachbildfernseher direkt an
dieses Gerät an. Unterbrechen einer direkten
Verbindung mit anderen Verstärkern oder einem AVKonverter (wie ein HDMI-Switch) kann
Funktionsfehler verursachen.
Wichtig
09
• Achten Sie vor dem Herstellen oder Ändern von
Anschlüssen dieser Anlage unbedingt darauf, den
Netzschalter auszuschalten und den Netzstecker von
der Netzsteckdose zu trennen.
Nachdem Sie alle Anschlüsse hergestellt haben,
schließen Sie das Netzkabel an eine Netzsteckdose an.
• Nach dem Anschließen dieses Geräts an die
Netzsteckdose beginnt ein 15 Sekunden langer
Initialisierungsvorgang. Sie können während dieser
Initialisierung keine Bedienverfahren ausführen. Die
HDMI-Anzeige an der Displayeinheit blinkt während
der Initialisierung, und Sie können dieses Gerät
einschalten, wenn sie nicht mehr blinkt.
HDMI-Steuerung-kompatibles
Flachbildfernseher von Pioneer
HDMIEingang
HDMI-Kabel
HDMI-Ausgang
Andere Verstärker
oder AV-Wandler
HDMI-Eingang
• Für optimale Nutzung dieser Funktion empfiehlt es
sich, ein zusätzliches HDMI-Gerät nicht an ein
Flachbildfernseher, sondern direkt an eine HDMIEingangsbuchse dieses Gerätes anzuschließen.
HDMI-Kabel
HDMI OUT
Einstellen der HDMI-Optionen
Receiver-Subwoofer
• Schließen Sie nur Komponenten an, die Sie als Quelle
für den HDMI-Eingang dieses Geräts verwenden
wollen. Unterbrechen einer direkten Verbindung mit
anderen Verstärkern oder einem AV-Konverter (wie ein
HDMI-Switch) kann Funktionsfehler verursachen.
Sie müssen die Einstellungen dieses Geräts ebenso wie
der mit HDMI Control kompatiblen Komponenten
anpassen, um die HDMI-Control-Funktion einzusetzen.
Weitere Informationen siehe Bedienungsanleitungen der
einzelnen Komponenten.
Einstellen des HDMI-Steuermodus
Wählen Sie, ob die HDMI-Control-Funktion dieses Geräts
auf On oder Off gestellt wird. Die Einstellung muss auf
Control On sein, um die HDMI-Control-Funktion
verwenden zu können.
HDMI-Steuerung-kompatibles
Flachbildfernseher von Pioneer
• Wenn ein Fernsehgerät eines anderen Herstellers als
Pioneer verwendet wird, setzen Sie diese Einstellung
auf Control Off.
HDMIEingang
HDMI-Kabel
1
HDMI OUT
SETUP
Drücken Sie SETUP.
Receiver-Subwoofer
ENTER
2
Wählen Sie ‚HDMI Setup‘ und drücken
dann ENTER.
HDMI IN
HDMI-Ausgang HDMI-Kabel
ENTER
3
ENTER.
Wählen Sie ‚HDMI Ctrl‘ und drücken dann
Andere Verstärker oder AV-Wandler
ENTER
4
Justieren Sie die Einstellung und drücken
Sie dann ENTER zur Bestätigung.
• Control On – Aktiviert die HDMI-Control-Funktion.
Wenn die Stromversorgung dieses Geräts
ausgeschaltet ist und Sie eine unterstützte Quelle die
Wiedergabe bei der Verwendung der HDMI-ControlFunktion beginnen lassen, werden AudioFlachbildfernseher ausgegeben.
• Control Off – Die HDMI-Steuerung ist deaktiviert.
Synchronbedienungen können nicht verwendet
werden. Wenn die Stromversorgung dieser Einheit
ausgeschaltet ist, werden Audio und Video von über
HDMI angeschlossenen Quellen nicht ausgegeben.
45
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
09
46 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Vor Verwendung der
Synchronisierung
Wenn Sie alle Anschlüssen und Einstellungen
vorgenommen haben, müssen Sie Folgendes tun:
1 Schalten Sie alle angeschlossenen Geräte in den
Bereitschaftszustand.
2 Schalten Sie alle angeschlossenen Geräte ein,
wobei das Flachbildfernseher als letztes Gerät
einzuschalten ist.
3 Wählen Sie den HDMI-Eingang dieses Gerätes, an
den das Fernsehgerät angeschlossen ist, und
überprüfen Sie, ob die Video-Ausgangssignale der
angeschlossenen Geräte einwandfrei auf dem
Bildschirm angezeigt werden oder nicht.
Verstärker-Verknüpfungsmodus
Der Betrieb im Verstärker-Verknüpfungsmodus beginnt,
sobald Sie einen Bedienungsvorgang für das
Flachbildfernseher ausführen. Weitere Informationen
hierzu finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres
Flachbildfernsehers.
Operationen im VerstärkerVerknüpfungsmodus
Durch Anschließen einer Komponenten an dieses Gerät
mit einem HDMI-Kabel können Sie den synchronisierten
Verstärker-Modus verwenden, der Synchronisation der
folgenden Vorgänge erlaubt:
• Wenn Sie den Ton an diesem Gerät stummschalten
oder den Lautstärkepegel einstellen, wird die
entsprechende Anzeige in den Bildschirm des
Flachbildfernsehers eingeblendet.
• Wenn die Wiedergabe an einem angeschlossenen
Gerät startet, schaltet dieses Gerätes automatisch
auf den entsprechenden Eingang um.
• Der Verstärker-Verknüpfungsmodus bleibt auch
dann wirksam, wenn Sie den Eingang dieses Gerätes
auf ein nicht über HDMI angeschlossenes Gerät
umschalten.
• Durch Drücken von GENRE beim Hören einer Quelle
von einem mitgelieferten HDD/DVD-Recorder wird
automatisch der am besten geeignete Hörmodus
gewählt (Seite 33).
Aufheben des VerstärkerVerknüpfungsmodus
Wenn Sie den Verstärker-Verknüpfungsmodus
aufheben, während dieses Gerät über HDMI an ein
Flachbildfernseher angeschlossen ist oder Sie ein
Fernsehprogramm betrachten, schaltet sich dieses Gerät
aus.
46
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
47 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Kapitel 10
10
Zusätzliche Informationen
Nach Wahl von Sleep On können Sie SLEEP erneut
drücken, um die verbleibende Einschlafzeit zu überprüfen.
Jeder Strich entspricht ca. 12 (verbleibenden) Minuten:
Wichtig
SYSTEM
•
Drücken, um die Fernbedienung auf ReceiverSteuermodus zu schalten, um den ReceiverSubwoofer zu bedienen (stellen Sie sicher, dass das
LCD das SYSTEM-Bildschirmbild zeigt, wie unten
gezeigt).
CONTROL
SYSTEM
SURR
ADV.
SURR
F.S.
SURR
Abdunkeln der Display-Beleuchtung
Auf Wunsch können Sie das Display der Display-Einheit
abdunkeln, um die Betrachtung zu erleichtern.1
1
SETUP
Drücken Sie SETUP.
ENTER
2
Wählen Sie ‚System Setup‘ und drücken
dann ENTER.
Sleep --- -Einrichten der Fernbedienung zur
Bedienung Ihres Fernsehgeräts
Sie können die mitgelieferte Fernbedienung zur
Bedienung Ihres Fernsehgeräts verwenden. Um von
dieser Funktion Gebrauch machen zu können, müssen Sie
die Fernbedienung zunächst mit einem Herstellercode
aus der Liste auf der nächsten Seite programmieren.
1
TV
Stellen Sie den Eingang auf TV.
2 Halten Sie die TV-Taste gedrückt und drücken Sie
SETUP.
Das TV-Voreinstellung-Bildschirmbild erscheint auf der
Fernbedienung, und der aktuelle Herstellercode wird auf
dem LCD-Bildschirm angezeigt.
TV PRESET
Herstellercode
351
ENTER
3
ENTER.
Wählen Sie ‚Dimmer‘ und drücken dann
ENTER
4
Wählen Sie ‚Dimmer Light‘ oder ‚Dimmer
Dark‘ und drücken Sie dann ENTER zur Bestätigung.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
CLEAR
0
ENTER
Zifferntasten
ENTER
EXIT
Einstellen des Einschlaf-Timers
Der Einschlaf-Timer schaltet die Anlage nach
Verstreichen der vorgegebenen Zeitdauer automatisch
aus, so dass Sie sorglos einschlafen können.2
• SLEEP Zum Wählen einer Option drücken.
Wählen Sie eine der folgenden Einstellungen:
• Sleep On – Die Anlage wird nach etwa einer Stunde
ausgeschaltet.
• Sleep Off – Der Einschlaf-Timer ist deaktiviert.
3 Verwenden Sie die Zifferntasten zur Eingabe des
Herstellercodes für Ihr Fernsehgerät, und drücken
Sie ENTER.
Ermitteln Sie den richtigen Herstellercode aus der Liste auf
der nächsten Seite. Falls mehr als ein Code für Ihr Modell
angegeben ist, geben Sie den ersten Code in der Liste ein.
• Falls der Herstellername Ihres Fernsehgerätes nicht
in der Liste erscheint, können Sie Ihr Fernsehgerät
nicht mit dieser Fernbedienung bedienen.
4 Richten Sie die Fernbedienung auf Ihr
Fernsehgerät und drücken Sie TV , um zu
überprüfen, ob die Fernbedienung mit Ihrem
Fernsehgerät funktioniert.
Wenn die Fernbedienung korrekt eingerichtet worden ist,
schaltet sich das Fernsehgerät aus. Falls das nicht geschieht
und ein weiterer Herstellercode für Ihr Modell angegeben ist,
wiederholen Sie Schritt 1 mit dem neuen Code.
Hinweis
1 Bei aktiviertem Einschlaf-Timer wird das Display der Display-Einheit ungeachtet der hier vorgenommenen Einstellung abgedunkelt.
2 Bei aktiviertem Einschlaf-Timer wird das Display der Display-Einheit abgedunkelt. Der HDD/DVD-Recorder wird durch den Einschlaf-Timer
nicht automatisch ausgeschaltet.
47
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
10
48 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Liste der TV-Herstellercodes
Zurücksetzen der Anlage
Bitte beachten Sie, dass es auch nach Zuweisung des korrekten
Herstellercodes vorkommen dass, das sich bestimmte
Funktionen des Fernsehgerätes nicht über diese Fernbedienung
steuern lassen, oder dass der in der nachstehenden Liste
angegebene Herstellercode bei Ihrem Modell des betreffenden
Fabrikates nicht funktioniert.
Anhand des folgenden Verfahrens können Sie die
werkseitigen Voreinstellungen aller Systemeinstellungen
wiederherstellen.
Hersteller Code(s)
AIWA 006
AKAI 009, 010
ALBA 011
BESTER 015
BLAUPUNKT 016, 017
BLUE SKY 018
BRANDT 019
BUSH 022
CLATRONIC 023
DAEWOO 035, 036, 037
DUAL 039, 040
FERGUSON 048, 049, 050
FIRSTLINE 051
FISHER 053
FRABA 054
FUNAI 056, 058, 059
GOLDSTAR 070
GOODMANS 071, 072, 073
GRUNDIG 074, 075, 076
ICE 084
IRRADIO 085
ITT 086, 087
JVC 093, 094, 095, 096
KENDO 098
LOEWE 103, 104, 105
MARK 116
MATSUI 117, 118
MEDION 119
MITSUBISHI 123, 124, 125
MIVER 127
NEC 130
NOKIA 086, 087, 132, 133, 134, 135, 136
NORDMENDE 137, 138, 139
OCEANIC 135, 136
OKANO 140
ONWA 141
PANASONIC 146, 147
PHILIPS 155
PHONOLA 157
RADIO 163
RADIOLA 168
SABA 176, 177, 178, 179, 180
SAMSUNG 185, 186
SANYO 190, 191, 192, 193, 194
SCHNEIDER 199, 200, 201, 202
SHARP 208, 209
SIEMENS 212
SONY 215
TATUNG 221
TELEFUNKEN 222, 223, 224, 225
THOMSON 226, 227
THORN 228
TOSHIBA 231, 232
UNIVERSUM 235
W.HOUSE 239
WATSON 244
YAMAHA 245, 246, 247, 248, 249
PIONEER 001, 002
48
Ge
1
Schalten Sie die Anlage ein.
2 Halten Sie INPUT SELECTOR gedrückt und
drücken Sie dann die Taste  STANDBY/ON an der
Display-Einheit.
Beim nächsten Einschalten der Anlage werden alle
Systemeinstellungen zurückgesetzt.
Aufstellung, Pflege und Instandhaltung
Hinweise zur Aufstellung
Bitte beachten Sie die folgenden Punkte bei der Wahl des
Aufstellungsorts, damit Sie über viele Jahre hinweg in
den vollen Genuss dieser Anlage kommen:
Bitte treffen Sie die folgenden Maßnahmen:
 Betreiben Sie die Anlage in einem gut belüfteten Raum.
 Stellen Sie die Anlage auf einer stabilen, ebenen Unterlage
auf, z.B. einem Tisch, Regal oder Hi-Fi-Schrank.
Bitte vermeiden Sie Folgendes:
 Betrieb der Anlage an einem Ort, der hohen Temperaturen
oder hoher Luftfeuchtigkeit ausgesetzt ist, z.B. in der Nähe
von Heizkörpern oder anderen Wärme erzeugenden
Geräten.
 Aufstellung der Anlage auf einem Fensterbrett oder an
einem anderen Ort, der direkter Sonneneinstrahlung
ausgesetzt ist.
 Betrieb der Anlage in einer extrem staubigen oder feuchten
Umgebung.
 Aufstellung direkt auf einem Verstärker oder einer anderen
Komponente Ihrer Hi-Fi-Anlage, die beim Betrieb heiß wird.
 Betrieb der Anlage in der Nähe eines Fernsehgeräts oder
Monitors, da Störeinstreuungen auftreten können,
insbesondere wenn eine Zimmerantenne für das
Fernsehgerät verwendet wird.
 Betrieb in einer Küche oder anderem Raum, in dem die
Anlage Rauch oder Wasserdampf ausgesetzt ist.
 Aufstellung der Anlage auf einem dicken Teppich oder
Abdecken mit einem Tuch usw., da dies eine ausreichende
Wärmeabfuhr verhindert.
 Aufstellung auf einer unstabilen Unterlage oder einer für die
Anlage zu kleinen Stellfläche (alle vier Füße der Anlage
müssen auf der Stellfläche stehen).
01SX-SW70SW_GE.book
49 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Surroundklang-Formate
Weiter unten finden Sie eine kurze Beschreibung der am
häufigsten vertretenen Surround-Klangformate, die Sie auf
DVDs, bei Satelliten-, Kabel- oder terrestrischen Sendungen
sowie auf Videokassetten finden.
Dolby
Im Folgenden wird die Dolby-Technologie beschrieben.
Hinsichtlich weiterer Einzelheiten besuchen Sie bitte die
Website www.dolby.com.
Dolby Digital
Bei Dolby Digital handelt es sich um ein MehrkanalAudiocodierungssystem, das in Kinos und auch zu Hause
für DVDs und digital übertragene Soundtracks verwendet
wird. Es kann bis zu sechs getrennte Audiokanäle
übertragen, die aus fünf Vollbereichskanälen und einem
speziellen LFE-Kanal (Niedrigfrequenzeffekte) für tiefe,
rumpelnde Klangeffekte bestehen, daher der Begriff
„5.1-Kanal“ Dolby Digital.
Zusätzlich zu den oben aufgeführten Formatmerkmalen
kann über Dolby Digital-Decoder eine ganze Reihe von
Bitraten und Kanälen zugunsten einer Kompatibilität mit
Mono-, Stereo- und Dolby Pro Logic-Audio heruntergemischt
werden. Eine weitere Funktion, die als
„Dialognormalisierung“ bezeichnet wird, dämpft
Programme basierend auf einem durchschnittlichen
Dialogpegel in einem Programm in Bezug zu seinem
Spitzenwert (auch als Dialnorm bekannt), um einen
einheitlichen Wiedergabepegel zu erzielen.
Dolby Pro Logic II und Dolby Surround
Bei Dolby Pro Logic IIx handelt es sich um eine verbesserte
Version des Dolby Pro Logic II- (und Dolby Pro Logic-)
Decodier-Systems. Unter Verwendung des innovativen
„Lenklogik“-Schaltkreises extrahiert dieses System
Audiosignale von Quellen wie folgt:
• Dolby Pro Logic – 4.1-Kanalklang (Mono-Surround) von
einer beliebigen Stereoquelle
• Dolby Pro Logic II – 5.1-Kanalklang (Stereo-Surround)
von einer beliebigen Stereoquelle
Bei Zweikanal-Quellen wird der „.1“ Subwoofer-Kanal durch das
Bass-Management im Receiver erzeugt.
Bei Dolby Surround handelt es sich um ein Codier-System,
das Surround-Klang-Informationen in einen StereoSoundtrack einbettet, der anschließend über einen ein Dolby
Pro Logic-Decoder für ein verbessertes Surround-Hören mit
umfangreicheren Klangdetails ausgegeben werden kann.
Dolby Digital, dem Mehrkanal-Audiostandard für DVD und
HD-Ausstrahlungen weltweit, wurde Dolby Digital Plus für
die nächste Generation von A/V-Receivern entwickelt, bleibt
aber voll kompatibel mit allen heutigen A/V-Receivern.
10
Dolby Digital Plus liefert Mehrkanal-Audioprogramme mit
bis zu 7.1 Kanälen (*) und unterstützt mehrfache
Programme in einem einzeln codierten Bitstream mit dem
maximalen Bitratenpotential von bis zu 6 Mbps und der
maximalen Bitratenleistung von bis zu 3 Mbps auf HD DVD
und 1,7 Mbps auf Blu-ray-Disc, und gibt Dolby Digital
Bitstreams für Wiedergabe auf vorhandenen Dolby-DigitalSystemen aus. Dolby Digital Plus kann den von Regisseuren
und Producern gewünschten Originalton präzise
reproduzieren.
Das System bietet auch Mehrkanalklang mit diskreter
Kanalausgabe, interaktive Mischung unbd Streaming in
fortschrittlichen Systemen. Unterstützt von High-Definition
Media Interface (HDMI), ist eine einzelne digitale
Kabelverbinbdung für High-Definition-Audio und Video
möglich.
Dolby TrueHD
Dolby TrueHD ist die verlustlose Codierungstechnologie der
nächsten Generation, entwickelt für optische HighDefinition-Discs in der kommen Ära. Dolby TrueHD liefert
mitreißenden Klang, der Bit für Bit identisch mit dem
Masterband aus dem Studio ist und erschließt das wahre
Erlebnis von High-Definition-Unterhaltung auf optischen
High-Definition-Discs der nächsten Generation. In
Kombination mit High-Definition-Video bietet Dolby TrueHD
ein unvergleichliches Heimkino-Erlebnis mit verblüffendem
Klang und High-Definition-Bild.
Es unterstützt Bitraten von bis zu 18 Mbps und nimmt bis zu
8 Vollbereich-Kanäle (*) einzeln mit 24-Bit/96 kHz Audio auf.
Es bietet außerdem umfassende Metadaten einschließlich
Dialog-Normalisierung und Dynamikbereich-Steuerung.
Unterstützt von High-Definition Media Interface (HDMI), ist
eine einzelne digitale Kabelverbinbdung für High-DefinitionAudio und Video möglich.
* HD DVD und Blu-ray-Disc Standards begrenzen heute die
maximale Anzahl von Audiokanälen auf acht, während
Dolby Digital Plus und Dolby TrueHD mehr als acht AudioKanäle unterstützen.
Hergestellt unter Lizenz von Dolby Laboratories. „Dolby“, „Pro
Logic“ und das Doppel-D-Symbol sind Warenzeichen von
Dolby Laboratories.
DTS
Im Folgenden wird die DTS-Technologie beschrieben.
Hinsichtlich weiterer Einzelheiten besuchen Sie bitte die
Website www.dtstech.com.
Dolby Digital Plus
Dolby Digital Plus ist die Audio-Technologie der nächsten
Generation für High-Definition-Programmierung und Medien. Sie kombiniert die Eignung für zukünftige
Sendeanforderungen mit der Leistung und Flexibilität zur
Realisierung des vollen Audiopotentials, das im kommenden
Zeitalter der High-Definition erwartet wird. Aufbauend auf
49
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
10
50 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
DTS Digital Surround
DTS 96/24
DTS Digital Surround ist ein 5.1-Kanal-Audiocodiersystem der
DTS Inc., das häufig für DVD-Video, DVD-Audio, 5.1-MusikDiscs, digitale Sendungen und Videospiele verwendet wird. Es
kann bis zu sechs getrennte Audiokanäle wiedergeben, die
aus fünf Vollbereichskanälen zuzüglich eines LFE-Kanals
bestehen. Durch die Verwendung einer niedrigen
Kompressionsrate und hoher Übertragungsraten während
der Wiedergabe wird eine höhere Klangqualität erzielt.
DTS 96/24 ist eine Erweiterung des ursprünglichen DTS
Digital Surround und bietet unter Verwendung eines DTS
96/24-Decoders hochwertiges 96 kHz/24-Bit-Audio. Dieses
Format ist darüber hinaus zu allen bereits vorhandenen
Decodern vollständig abwärtskompatibel. Dies bedeutet, dass
DVD-Player diese Software unter Verwendung eines
herkömmlichen DTS 5.1-Kanaldecoders wiedergeben können.
DTS-EXPRESS
DTS-ES
DTS-ES (das „ES“ steht für „Extended“ bzw. „erweitert“) ist
ein Decoder, der in der Lage ist, sowohl mit DTS-ES Discrete
6.1 als auch mit DTS-ES Matrix 6.1 codierte Quellen zu
decodieren. DTS-ES Discrete 6.1 bietet einen
‚wirklichkeitsgetreuen‘ 6.1-Kanalklang mit einem vollständig
separaten (getrennten) hinteren Surround-Kanal. DTS-ES
Matrix 6.1 verfügt über einen hinteren Surround-Kanal, der in
linke/rechte Surround-Kanäle kalibriert wird. Beide Quellen
sind zudem mit einem herkömmlichen DTS 5.1Kanaldecoder kompatibel.
DTS Neo:6
DTS Neo:6 kann aus jeder beliebigen kalibrierten
Stereoquelle (wie beispielsweise Video oder Fernsehen)
sowie aus 5.1-Kanalquellen einen 6.1-Kanal-Surround-Klang
erzeugen. Das System bedient sich sowohl der bereits in der
Quelle vorhandenen Kanalinformationen als auch seiner
eigenen Berechnungen, um die Kanallokalisierung
durchzuführen (bei Zweikanalquellen wird der „.1“Subwoofer-Kanal durch das Bass-Management im Receiver
erzeugt). Bei der Verwendung von DTS Neo:6 sind mit
Zweikanalquellen zwei Modi (Cinema und Music) verfügbar.
DTS-EXPRESS ist eine Codierungstechnologie mit niedriger
Bitrate, die bis zu 5.1 Kanäle mit festen Datenübertragungsraten
unterstützt. Dieses Format ist mit Sub-Audio auf HD DVD und
sekundärem Audio auf Blu-ray-Disc enthalten, während die
potentielle Anwendbarkeit auf zukünftige Sendungen und
Speicher-Audio-Inhalte geboten wird.
DTS-HD Master Audio
DTS-HD Master Audio ist eine Technologie, die MasterAudioquellen, aufgenommen in einem Profistudio, dem Hörer
ohne jeglichen Datenverlust mit vollständiger Bewahrung der
Audioqualität liefert. DTS-HD Master Audio wendet variable
Datenübertragungsraten ein und erlaubt Datenübertragung
bis zu einer Maximalrate von 24,5 Mbps im Blu-ray-Discformat,
18,0 Mbps im HD-DVD-Format, was die Möglichkeiten einer
normalen DVD weit überschreitet. Diese hohen
Datenübertragungsraten erlauben verlustlose Übertragung
von 96 kHz/24-Bit 7.1-Kanal Audioquellen ohne jeglichen
Qualitätsverlust beim Originalklang. DTS-HD Master Audio ist
eine unersetzliche Technologie, die Klang getreu wie vom
Erschaffer von Musik oder Filmen beabsichtigt reproduziert.
„DTS“ ist ein eingetragenes Warenzeichen von DTS, Inc. und
„DTS-HD Master Audio“ ist ein Warenzeichen von DTS, Inc.
Störungsbeseitigung
In vielen Fällen lässt sich eine vermeintliche Funktionsstörung der Anlage auf einen Bedienungsfehler zurückführen.
Wenn Sie vermuten, dass die Anlage nicht einwandfrei arbeitet, überprüfen Sie bitte zunächst die Hinweise der
folgenden Tabelle. In bestimmten Fällen kann die Störung auch durch eine andere Komponente verursacht werden.
Überprüfen Sie daher auch alle anderen in Betrieb befindlichen Komponenten und Elektrogeräte. Falls sich eine
Störung anhand der unten aufgeführten Abhilfemaßnahmen nicht beseitigen lässt, wenden Sie sich zwecks Reparatur
der Anlage bitte an die nächste Pioneer-Kundendienststelle oder Ihren Fachhändler.
• Wenn die Anlage aufgrund externer Einwirkungen wie statischer Elektrizität nicht richtig funktioniert, trennen Sie
den Netzstecker einmal von der Steckdose, und schließen Sie ihn dann erneut an, wodurch der normale
Betriebszustand der Anlage wiederhergestellt wird.
• Wenn überhaupt keine Tonausgabe oder keine Ausgabe von mehrkanaligem Klang vom HDD/DVD-Recorder
SDVR-LX70D erfolgt, setzen Sie probeweise die Audio-Einstellungen des Recorders auf ihre werkseitigen
Voreinstellungen zurück — siehe Das Menü ‚Initial Setup‘ auf Seite 152.
Allen Anlageteilen gemeinsame Störungen
50
Ge
Störung
Abhilfemaßnahme
Die Anlage lässt sich nicht
einschalten, oder sie schaltet
sich plötzlich aus (nach dem
Einschalten erscheint u.U. eine
Fehlermeldung im Display).
Oder die Anzeige verschwindet
plötzlich,und es wird kein Ton
ausgegeben (während die
POWER ON-Anzeige (blau) und
die HDMI-Anzeige (rot)
leuchten).
• Lassen Sie die Anlage angeschlossen, warten Sie eine Minute lang, und schalten Sie sie
dann wieder ein.
• Vergewissern Sie sich, dass keine blanken Leiter von Anschlusskabeln die Anlage
berühren. Dies kann dazu führen, dass sich die Anlage automatisch ausschaltet.
• Vergewissern Sie sich, dass die Lautsprecher einwandfrei angeschlossen sind.
• Sorgen Sie für einen zur Belüftung ausreichenden Freiraum im Umfeld des Receiver-Subwoofers.
• Vergewissern Sie sich, dass die örtliche Netzspannung mit der auf dem Typenschild
Ihrer Anlage angegebenen Nennspannung übereinstimmt.
• Verrringern Sie probeweise die Lautstärke.
• Falls sich die Störung auf diese Weise nicht beseitigen lässt, wenden Sie sich zwecks
Reparatur der Anlage bitte an die nächste Pioneer-Kundendienststelle oder Ihren Fachhändler.
• Blockieren Sie nicht die Lufteinlassöffnungen an der Unterseite oder die
Luftauslassöffnungen an der Rückseite dieses Geräts.
01SX-SW70SW_GE.book
51 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Störung
Abhilfemaßnahme
10
Nach Wahl einer
• Bei der Wiedergabe einer Quelle auf dem mitgelieferten HDD/DVD-Recorder stellen Sie
Eingangsfunktion erfolgt keine sicher, dass die Einstellungen für Audio Out (Seite 155) und der HDMI Output unter
Tonausgabe.
Audio Output Setting (Seite 159) auf ihre Vorgabewerte gestellt sind.
• Wenn Sie den Line-Eingang verwenden, achten Sie darauf, dass die Komponente richtig
angeschlossen ist und der Lautstärkepegel der externen Komponente (z.B. eines tragbaren
Players usw.) angepasst ist (siehe Anschließen von Zusatzkomponenten auf Seite 40).
• Erhöhen Sie die Lautstärke.
• Kein Ton wird von den an diesem Gerät angeschlossenen Lautsprechern ausgegeben,
wenn der HDMI-Modus auf Through Mode (Seite 43) gestellt ist.
• Kein Ton wird ausgegeben, wenn eine DVI-Komponente über HDMI angeschlossen ist.
• Drücken Sie MUTE an der Fernbedienung, um die Stummschaltung auszuschalten.
Kein Ton vom SurroundLautsprecher.
• Bitte schlagen Sie unter Einstellen der Kanalpegel auf Seite 37 nach, um die
Einstellungen der Lautsprecher-Ausgangspegel zu überprüfen.
• Vergewissern Sie sich, dass der Stereo-Modus momentan nicht aktiviert ist (siehe
Wiedergabe von Surround Sound auf Seite 31).
• Schließen Sie die Lautsprecher richtig an (siehe Anschlüsse auf Seite 8).
• Vergewissern Sie sich, dass der Audioausgang und die HDMI-Einstellungen Ihrer
externen Komponente richtig sind, wenn eine externe Komponente über ein optisches
Digitalkabel oder HDMI-Kabel angeschlossen wird.
Die Anlage kann nicht über die • Wechseln Sie die Batterien aus (siehe Einlegen der Batterien in die Fernbedienung auf Seite 26).
Fernbedienung betätigt
• Betätigen Sie die Fernbedienung innerhalb von 7 m und einem Winkel von 30° vor dem
werden.
Fernbedienungssignal-Sensor (siehe Gebrauch der Fernbedienung auf Seite 26).
• Entfernen Sie Hindernisse aus dem Signalübertragungsweg, oder verwenden Sie die
Fernbedienung von einer anderen Position aus.
• Setzen Sie den Fernbedienungssignal-Sensor an der Frontplatte keiner direkten
Sonneneinstrahlung oder anderen starken Lichtquelle aus.
• Um den HDD/DVD-Recorder zu bedienen, vergewissern Sie sich, dass das Steuerkabel
und das HDMI-Kabel angeschlossen sind (Seite 13).
• Zur Bedienung der anderen, an der Buchse CONTROL OUT dieses Receiver-Subwoofers
angeschlossenen Pioneer-Komponente vergewissern Sie sich, dass das Steuerkabel und
entweder ein HDMI- oder ein analoges Audio-Kabel angeschlossen sind (Seite 42).
Tuner
Störung
Abhilfemaßnahme
Der Rundfunkempfang ist stark • Schließen Sie die MW-Rahmenantenne an (siehe den Abschnitt Anschlüsse auf Seite 8),
verrauscht.
und ermitteln Sie die Ausrichtung und Position, mit der die optimale Empfangsqualität
erzielt wird. Bei Bedarf können Sie auch eine zusätzliche MW-Zimmerantenne oder Außenantenne anschließen (siehe Anschließen von Außenantennen auf Seite 42).
• Dehnen Sie die UKW-Drahtantenne vollständig aus, ermitteln Sie die Position, in der die
optimale Empfangsqualität erzielt wird, und befestigen Sie die Antenne an einer Wand. Bei
Bedarf können Sie auch eine UKW-Außenantenne anschließen (siehe Anschließen von
Außenantennen auf Seite 42).
• Schalten Sie ggf. ein anderes Gerät aus, das das Rauschen erzeugt, oder stellen Sie es in
größerer Entfernung von der Anlage auf.
Die automatische Abstimmung • Die Feldstärke der betreffenden Sendersignale ist zu gering. Die automatische
findet bestimmte Sender nicht. Abstimmung kann nur stark einfallende Sender lokalisieren. Schließen Sie eine
Außenantenne an, um die Abstimmempfindlichkeit zu erhöhen.
HDMI
Symptom
Abhilfemaßnahme
Kein Bild oder Ton.
• Dieser Receiver ist HDCP-kompatibel. Überprüfen Sie, ob die angeschlossenen
Komponenten auch HDCP-kompatibel sind.
• Je nach angeschlossener Quellkomponente ist es möglich, dass diese nicht zusammen
mit dem Receiver funktioniert (auch, wenn die Komponente HDCP-kompatibel ist).
• Wenn das Problem weiterhin auftritt, wenn Sie eine HDMI-Komponente mit Ihrem Monitor verbinden,
lesen Sie im Handbuch der Komponente und des Monitors nach oder wenden Sie sich an den Hersteller.
Es wird kein Ton ausgegeben,
oder der Ton wird plötzlich
unterbrochen.
• Überprüfen Sie, ob die HDMI-Modus-Einstellung auf AMP Mode/Through Mode eingestellt ist.
• Wenn die Komponente ein DVI-Gerät ist, verwenden Sie für die Audiowiedergabe einen
separaten Anschluss.
• Überprüfen Sie die Einstellungen des Audioausgangs an der Quellkomponente.
51
Ge
01SX-SW70SW_GE.book
10
52 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
Symptom
Abhilfemaßnahme
Die HDMI Control-Funktion
arbeitet nicht.
• Prüfen Sie nach, dass das HDMI-Kabel fest angeschlossen ist.
• Vergewissern Sie sich, dass der HDMI Control-Modus dieses Gerätes auf Control On
eingestellt ist (Seite 45).
• Prüfen Sie nach, dass das angeschlossene Gerät die HDMI Control-Funktion unterstützt. Für
weitere Information siehe Bedienungsanleitung Ihres Flachbildfernsehers, Blu-ray DiscPlayers, DVD-Players usw.
• Ein einwandfreier Betrieb dieses Gerätes ist nur mit HDMI Control-kompatiblen Geräten von
Pioneer gewährleistet.
Angezeigte Meldungen
52
Ge
Meldung
Beschreibung
192 kHz PCM
SACD
DTS-HD
DTS Express
Dolby TrueHD
Dolby D+
Diese Meldungen erscheinen, wenn Sie eine Funktion einsetzen, die nicht mit der
abgespielten Audioquelle kompatibel ist.
No MIC
Erscheint, wenn Sie MCACC drücken, wenn das MCACC-Setup-Mikrofon nicht
angeschlossen ist.
Muting
Erscheint, wenn Sie TEST TONE oder MCACC drücken, während dieses Gerät
stummgeschaltet ist.
2ch Only
Der betreffende Betriebsvorgang ist gesperrt, da er nur für 2-Kanal-Signalquellen gilt,
während momentan eine mehrkanalige Signalquelle wiedergegeben wird.
Exit
Diese Meldung erscheint, wenn ein Menü automatisch verlassen wird, weil innerhalb
einer bestimmten Zeitdauer kein Bedienungsvorgang ausgeführt wurde.
HDMI Through
Diese Meldung erscheint, wenn Sie den Hörmodus, den Lautstärkepegel oder bestimmte
Klangeinstellungen ändern, wenn der HDMI-Modus auf Through Mode gestellt ist.
Unknown
Die Genre-Information für auf dem HDD/DVD-Recorder abgespielte Inhalte kann nicht
erhalten werden.
No Genre
Es ist kein Genre für auf dem HDD/DVD-Recorder abgespielte Inhalte eingestellt.
HDMI C.ERR 2C*
Die ausgewählte Komponente ist nicht mit der Genre-Synchronfunktion kompatibel.
Can’t use
• Sie haben versucht, den Genre-Sync-Modus für eine Quellkomponente zu verwenden,
die diese Funktion nicht unterstützt.
• Die Quellkomponente ist in einer Situation, wo der Genre-Sync-Modus nicht verwendet
werden kann.
• Sie haben versucht, den Genre-Sync-Modus zu verwenden, während die Eingangsquelle
dieses Geräts eine andere als HDMI war.
• Die Bedienung ist aufgrund der Surround-Einstellungen nicht zulässig.
• Bei einem Lautstärkepegel von über 51 sind manche Funktionen eingeschränkt.
HDMI C.ERR 1**
Prüfen Sie nach, ob das HDMI-Kabel korrekt angeschlossen ist. Wenn das Kabel nicht
korrekt angeschlossen ist, kann das Gerät beschädigt werden. In diesem Fall wenden Sie
sich bitte an die nächste Pioneer-Kundendienststelle oder Ihren Fachhändler.
Noisy!
Der Pegel des Hintergrundrauschens ist zu hoch, um die automatische MCACCEinrichtung einwandfrei auszuführen zu können.
Error MIC!
Ein Fehler ist während der automatischen MCACC-Einrichtung aufgetreten, da das
Mikrofon überhaupt nicht oder nicht korrekt angeschlossen ist.
Error Speaker!
Ein Fehler ist während der automatischen MCACC-Einrichtung aufgetreten, da die
Lautsprecher überhaupt nicht oder nicht korrekt angeschlossen sind.
Over Temp
Versuchen Sie, die Lautstärke zu senken. Wenn dieses Problem nicht durch Abziehen und
Einstecken des Netzkabels behoben wird, kann das Gerät beschädigt sein. In diesem Fall
wenden Sie sich bitte an die nächste Pioneer-Kundendienststelle oder Ihren Fachhändler.
OC Error1
OC Error2
Prüfen Sie, ob die Lautsprecherkabel kurzgeschlossen sind. Falls die Fehlermeldung
weiterhin erscheint, wenden Sie sich zwecks Reparatur der Anlage bitte an die nächste
Pioneer-Kundendienststelle oder Ihren Fachhändler.
*** BackUpERR
Bitte wenden Sie sich zwecks Reparatur der Anlage an die nächste PioneerKundendienststelle oder Ihren Fachhändler.
01SX-SW70SW_GE.book
53 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時4分
SSP-LX70ST Satellit-Lautsprecher
Technische Daten
(Front-/Mittellautsprecher x 2, Surround-Lautsprecher x 2)
•
Audio-Mehrkanal-Receiver-Subwoofer SX-LX70SW
•
Verstärkerteil
Dauerausgangsleistung (eff.) (8-Kanal-Ausgang):
Frontkanäle, Mittelkanal, Surround-Kanäle (6 Kanäle)
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50 W pro Kanal
(1 kHz, 10 % Gesamtklirr, 8 Ω)
Doppel-Subwoofer (2 Kanäle) . . . . . 100 W (50 W + 50 W)
(100 Hz, 10 % Gesamtklirr, 8 Ω)
•
UKW-Tunerteil
Frequenzbereich . . . . . . . . . . . . . . . . . .87,5 MHz bis 108 MHz
Antenne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 75 Ω, unsymmetrisch
•
MW-Tunerteil
Frequenzbereich . . . . . . . . . . . . . . . . . . .531 kHz bis 1602 kHz
Antenne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Rahmenantenne
Gehäuse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Geschlossene Regalbox
(magnetisch abgeschirmt)
System . . . . . . . . . . . . . 1-Weg-System, 5,2 cm Durchmesser
Lautsprecher . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5,2-cm-Konustyp x 3
Nennimpedanz
Frontkanal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 Ω
Mittelkanal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 Ω
Frequenzgang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 200 Hz bis 20 kHz
Maximale Eingangsleistung
Frontkanal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50 W
Mittelkanal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50 W
Abmessungen
. . . . . . . . . . . . . . . . 122,5 mm (B) x 89,5 mm (H) x 104 mm (T)
Masse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,5 kg
•
Surround-Lautsprecher
Gehäuse. . . . . Bassreflex-Ausführung für Bodenaufstellung
(magnetisch abgeschirmt)
System . . . . . . . . . . . . . . 1-Weg-System, 18 cm Durchmesser
Lautsprecher . . . . . . . . . . . . . . . 18-cm-Konuslautsprecher x2
Nennimpedanz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 Ω
Frequenzgang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30 Hz bis 500 Hz
Belastbarkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50 W x2
Gehäuse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Geschlossene Regalbox
(magnetisch abgeschirmt)
System . . . . . . . . . . . . . 1-Weg-System, 5,2 cm Durchmesser
Lautsprecher . . . . . . . . . . . . . . 5,2-cm-Konuslautsprecher x2
Nennimpedanz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 Ω
Frequenzgang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 200 Hz bis 20 kHz
Belastbarkeit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50 W
Abmessungen . . . 122,5 mm (B) x 89,5 mm (H) x 104 mm (T)
Masse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,44 kg
•
Mitgeliefertes Zubehör
•
Subwoofer-Teil
Eingang/Ausgang-Sektion
HDMI-Anschluss
Eingang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19-polig x3
Ausgang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19-polig (5 V, 100 mA)
Sonstige Anschlüsse
Systemanschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26-polig
Audioeingänge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Optisch x2 (Digital)
Cinchbuchse (2-polig) (Analog)
Steuerausgang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Minibuchse x2
Display-Einheit
Systemanschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26-polig
Front-Audioeingang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Minibuchse
MCACC-Eingang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Minibuchse
iPod-Eingang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20-polig (12 V, 420 mA)
•
Allgemeine Daten
Spannungsversorgung
. . . . . . . . . . 220 V bis 240 V Wechselspannung, 50 Hz/60 Hz
Leistungsaufnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69 W
Leistungsaufnahme bei Bereitschaftsbetrieb
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,39 W (HDMI-Control ein)
0,29 W (HDMI-Control aus)
Abmessungen . . . . . 245 mm (B) x 409 mm (H) x 600 mm (T)
Masse. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17,8 kg
10
Front-/Mittellautsprecher
•
Zubehörkasten (AS-LX70):
Fernbedienung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
AA/LR6-Alkalibatterien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Netzkabel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
Display-Einheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
MW-Rahmenantenne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
UKW-Drahtantenne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
Mikrofon (für automatische MCACC-Einrichtung) . . . . . . . . 1
HDMI-Kabel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
Steuerkabel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
Kabel für Display-Einheit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
Optisches Digitalkabel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
iPod-Kabel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
G-LINK™-Kabel. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
HF-Antennenkabel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2
Garantiekarte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
Vorliegende Bedienungsanleitung
• Verpackungskarton des Receiver-Subwoofers
(SX-LX70SW):
Reinigungstuch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1
•
Satellit-Lautsprecher (SSP-LX70ST) Kasten:
Lautsprecherkabel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Lautsprecher-Auflageplatten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Rutschfeste Untersetzer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Schraube . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Hinweis
• Änderungen von technischen Daten und äußerer
Aufmachung im Sinne des technischen Fortschritts
bleiben jederzeit vorbehalten.
53
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
54 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
 Zweiter Teil
DVD-Recorder mit Festplatte
SDVR-LX70D
02SDVRLX70D_GE.book
55 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Inhaltsverzeichnis
01 Bevor Sie beginnen
07 Wiedergabe
In diesem Handbuch verwendete Symbole . . . . . . . 57
Disc-/Inhaltformat- Wiedergabekompatibilität . . . . . 57
Info zum internen Festplattenlaufwerk . . . . . . . . . . . 61
Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Grundlegende Wiedergabe . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Verwendung des Disc Navigators mit bespielbaren
Discs und der Festplatte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Verwendung des Disc Navigators mit
Nur-Wiedergabe-Discs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Suchlauf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Zeitlupenwiedergabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einzelbildschaltung vorwärts/rückwärts . . . . . . . .
Das Menü Play Mode . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anzeigen und Umschalten von Untertiteln . . . . . .
Umschalten von DVD- und DivX-Tonspuren. . . . . .
Umschalten des Audiokanals . . . . . . . . . . . . . . . .
Wechseln des Kamerawinkels. . . . . . . . . . . . . . . .
Anzeigen von Disc-Informationen auf dem
Bildschirm. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
02 Recorder-Anschlüsse
Anschluss einer Fernsehantenne . . . . . . . . . . . . . .
Einfacher Anschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anschluss an einen Kabelanschluss oder einen
Satellitenempfänger . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Anschluss eines externen Decoders (1) . . . . . . . . . .
Anschluss eines externen Decoders (2) . . . . . . . . . .
Anschluss mithilfe eines HDMI-Kabels . . . . . . . . . .
Anschluss eines DV-Camcorders. . . . . . . . . . . . . . .
Anschluss eines USB-Geräts . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Netzanschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
62
62
63
64
65
65
66
66
67
03 Die ersten Schritte
Einschalten und Einrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68
Für Anwender, die digitale Sendungen
empfangen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70
Einrichten des GUIDE Plus+™ Systems . . . . . . . . . 71
04 Verwendung des elektronischen
Programmführers GUIDE Plus+
Das GUIDE Plus+ System . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Verwendung des GUIDE Plus+ Systems . . . . . . . . .
Die Felder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Fragen zu GUIDE Plus+ und Fehlersuche . . . . . . . .
74
74
76
83
05 Verwendung des digitalen elektronischen
Programmführers
Das Digital EPG-System. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Verwenden des Digital EPG . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Einrichten von Timerprogrammen . . . . . . . . . . . . . .
Andere nützliche EPG-Funktionen . . . . . . . . . . . . . .
85
86
86
90
06 Aufnahme
Info zur DVD-Aufnahme. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91
Informationen zum Aufnehmen auf die
Festplatte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91
Tonaufzeichnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92
Einschränkungen bei Videoaufnahmen . . . . . . . . . . 92
Verwendung der eingebauten A.TV- und
D.TV-Tuner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93
Einstellen der Bildqualität/Aufnahmezeit. . . . . . . . . 95
Grundlegende Aufnahme von
Fernsehsendungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95
Pause Live TV. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96
Über die Timeraufnahmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98
Häufig gestellte Fragen zur Timeraufnahme . . . . . . 99
Gleichzeitige Aufnahme und Wiedergabe
(Chase Play). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 100
Aufnahme von einer externen Komponente. . . . . . 100
Wiedergabe Ihrer Aufnahmen auf anderen
DVD-Spielern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 101
Initialisieren von bespielbaren DVD-Discs . . . . . . . 102
DVD-RW Auto-Initialisierung . . . . . . . . . . . . . . . . . 102
103
103
106
107
108
109
109
109
111
111
111
112
112
08 Video-Wiedergabe und -Aufnahme von einem
DV-Camcorder
Wiedergabe von einem
DV-Camcorder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 114
Aufnahme von einem DV-Camcorder . . . . . . . . . . 114
Info zu DV . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 116
09 Bearbeiten
Bearbeitungsoptionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 117
Der Bildschirm Disc Navigator . . . . . . . . . . . . . . . 118
10 Kopien und Sicherungskopien erstellen
Einführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
One Touch Copy . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Verwendung von Kopierlisten . . . . . . . . . . . . . . . .
Verwendung von Disc Backup . . . . . . . . . . . . . . . .
127
127
128
132
11 Verwendung der Jukebox
Kopieren von Musik auf die Festplatte . . . . . . . . . .
Kopieren von Dateien über USB . . . . . . . . . . . . . .
Musikwiedergabe über die Jukebox. . . . . . . . . . . .
Ändern des Anzeigestils von Jukebox . . . . . . . . . .
Kopieren von Alben/Tracks . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Bearbeiten der Festplatte-Jukebox. . . . . . . . . . . . .
134
135
137
139
139
139
12 Der PhotoViewer
Auffinden von JPEG-Bilddateien . . . . . . . . . . . . . .
Ändern des Anzeigestils des PhotoViewer . . . . . . .
Wiedergabe einer Diashow . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Nachladen von Dateien von einer Disc oder einem
USB-Gerät . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Importieren von Dateien auf die Festplatte . . . . . .
Wahl von mehreren Dateien oder Ordnern . . . . . .
Kopieren von Dateien auf eine
DVD-R/-RW-Disc . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Kopieren von ausgewählten Dateien auf eine
DVD-R/-RW . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Bearbeiten von Dateien auf der Festplatte . . . . . . .
Drucken von Dateien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
140
141
141
142
142
143
143
144
144
146
55
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
56 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
13 Das Menü Disc Setup
Die Basic-Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 147
Initialize-Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 147
Die Finalize-Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 148
Optimize HDD
(Optimieren der Festplatte). . . . . . . . . . . . . . . . . . . 148
Initialize HDD
(Festplatte initialisieren) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 148
14 Das Menü Video Adjust
Einstellen der Bildqualität für den TV-Tuner und den
externen Eingang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 149
Einstellen der Bildqualität für Disc-Wiedergabe . . . 150
15 Das Menü ‚Initial Setup‘
Verwendung des Menüs Initial Setup . . . . . . . . . . . 152
Auswählen anderer Sprachen für
Sprachoptionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 162
Verwendung von Software Update
(Digitaltuner) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 162
16 Zusätzliche Informationen
Minimale Kopierzeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 163
Manuelle Aufnahmemodi . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 164
Fehlersuche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 165
Wenn das Bild erstarrt, und der Recorder sich
überhaupt nicht mehr bedienen lässt. . . . . . . . . . . 169
Bildschirmanzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 170
Frontplattendisplays . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 172
Liste der Sprachencodes . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 172
Liste der Länder-/Gebietscodes. . . . . . . . . . . . . . . . 173
Bild- und Disc-Formate. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 173
Handhaben von Discs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 174
Reinigen der Abtastlinse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 174
Reinigen der Außenflächen des Recorders. . . . . . . 174
Kondensation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 174
Hinweise zur Aufstellung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 175
Transportieren des Recorders. . . . . . . . . . . . . . . . . 175
Rücksetzen des Recorders . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 175
Technische Daten (SDVR-LX70D) . . . . . . . . . . . . . . 176
56
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
57 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Kapitel 1
01
Bevor Sie beginnen
In diesem Handbuch verwendete
Symbole
Disc-/InhaltformatWiedergabekompatibilität
Anhand der folgenden Symbole können Sie auf einen
Blick feststellen, welche Anweisungen für welchen
Disctyp gelten.
Kompatible Medien
• DVD-RW ver. 1.1 / 1x / 1x bis 2x, ver. 1.2 / 2x bis 4x /
2x bis 6x
HDD
Festplatte
• DVD-R ver. 2.0 / 1x / 1x bis 4x / 1x bis 8x / 1x bis 16x,
ver. 2.1 / 1x bis 8x / 1x bis 16x
DVD
Jede Art von DVD-Disc (bespielbar oder
nur zur Wiedergabe), finalisiert oder
nicht.
• DVD+RW 1x bis 2.4x / 1x bis 4x / 3.3x bis 8x
DVD-Video
Kommerziell hergestellte DVD,
finalisierte Videomodus-DVD-R/-RW.
DVD (Video)
Videomodus-DVD-R/-RW (nicht
finalisiert)
DVD (VR)
VR-Modus-DVD-R/-RW
DVD+R
DVD+R
DVD+RW
DVD+RW
DVD-RAM
DVD-RAM
• DVD+R 1x bis 2.4x / 1x bis 4x / 1x bis 8x / 1x bis 16x
• DVD-RAM ver. 2.0 / 2x, ver. 2.1 / 2x / 2x bis 3x /
2x bis 5x, ver. 2.2 / 2x / 2x bis 3x / 2x bis 5x
• DVD-R DL ver. 3.0 / 2x bis 4x / 2x bis 8x
• DVD+R DL 2.4x / 2.4x bis 8x
CD
CD-Audio
Beachten Sie, dass ältere DVD-Recorder und DVDBrenner möglicherweise nicht mit DVD-RW-Discs der
ver. 1.2 kompatibel sind und/oder die Daten auf der Disc
beschädigen können. Wenn Sie DVD-RW-Discs sowohl
in diesem Recorder als auch in einem älteren Recorder/
Brenner verwenden wollen, empfehlen wir Discs der
ver. 1.1.
Die folgende Tabelle gibt Aufschluss über die
Kompatibilität älterer Pioneer DVD-Recorder mit DVDRW-Discs der ver. 1.2.
Modell
Abspielbar
Bespielbar
DVR-7000
Ja*1,2,3
Nein
Ja*1
Nein
DVR-3100/DVR-5100H
Video CD
Video CD
Super VCD
Super VCD
WMA/MP3
WMA- oder MP3-Dateien
DivX
DivX-Dateien
ALL
Alle oben aufgeführten Informationen
*1
Discs sollten vor der Wiedergabe in diesem Recorder finalisiert
werden. Nicht finalisierte VR-Modus- und Videomodus-Discs können
möglicherweise nicht wiedergegeben werden.
*2
Cannot read the CPRM information erscheint beim Einlegen einer
Disc im Display. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf die Wiedergabe.
*3 Auf einmaliges Kopieren beschränkte Disc-Titel können nicht
wiedergegeben werden.
Lesbares Dateisystem
Dieser Recorder kann DVDs abspielen, die unter den
folgenden Dateisystemen bespielt sind1: ISO 9660*, UDF
1.02, UDF 1.50, UDF 2.00, UDF 2.01.
* Kompatibel mit ISO 9660 Level 1 oder 2. Die
Dateisysteme Romeo und Joliet sind beide mit diesem
Recorder kompatibel.
Hinweis
1 • Je nach der verwendeten Aufnahmetechnik können auch in kompatiblen Dateisystemen aufgenommene Dateien möglicherweise nicht
richtig abgespielt werden.
• MP3/WMA/DivX-Dateien können wiedergegeben werden, wenn sie auf einer DVD aufgezeichnet wurden, die keine Videotitel enthält und die
Dateisysteme UDF 1.02, UDF 1.50, UDF 2.01 oder ISO 9660 verwendet.
57
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
01
58 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
HDD/DVD Aufnahme- und Wiedergabe-Kompatibilität
Dieser Recorder kann alle üblichen DVD-Typen abspielen und beschreiben und bietet außerdem HDD-Funktionalität.
Die unten stehende Tabelle zeigt einige bestimmte Kompatibilitätsunterschiede zwischen den verschiedenen DiscTypen.
HDD
In diesem Handbuch verwendete
Symbole
HDD
DVD-R
DVD (VR)
DVD-RW
DVD (Video)
*1
DVD (VR)
DVD (Video)
*1
*2
DVD+R
DVD
+RW
DVD
-RAM
DVD+R
DVD+RW
DVD-RAM
*13, 16
Logos
Wiederbespielbar/löschbar

*3
*3


*3

*14

Bearbeiten aufgezeichneter
Programme



*4


*4

*4

*4

Aufzeichnen von auf einmaliges
Kopieren beschränktem Material


*12
Wiedergabe in anderen Spielern/
Recordern
n/a
*5
Verfolgungs-Wiedergabe

16:9- und 4:3-Programmaufnahme




Aufnahme beider Audiokanäle von
Zweikanaltonsendungen

*10, 11

*11

*11

*11
Ge

*6
*7

*12

*6

*6, 15

*8

*9
Hinweise zur Tabelle
Verwendung von DVD-R DL/DVD+R DL-Discs
*1 Muss für die Aufnahme im VR-Modus initialisiert werden
(Seite 147).
*2 Muss für die Aufnahme im Video-Modus initialisiert werden
(Seite 147).
*3 Löschbar, aber der freie Platz nimmt nicht zu.
*4 Löschen von Sequenzen, Bearbeiten von Kapiteln oder die
Verwendung der Wiedergabelisten-Bearbeitung sind nicht möglich.
*5 Muss mit DVD-R (VR)-Wiedergabe kompatibel sein.
*6 Mit diesem Recorder finalisieren (könnte in manchen Geräten nicht
abspielbar sein) (Seite 101).
*7 Muss mit DVD-RW (VR)-Wiedergabe kompatibel sein.
*8 Muss mit DVD+RW-Wiedergabe kompatibel sein.
*9 Muss mit DVD-RAM-Wiedergabe kompatibel sein.
*10 Nur wenn HDD Recording Format auf Video Mode Off eingestellt ist
(Seite 158).
*11 Nur wenn der Aufnahmemodus nicht auf LPCM eingestellt ist.
*12 Nur CPRM-kompatible Discs.
*13 Vor der Verwendung die Disc aus der Cartridge herausnehmen. Nur
Discs von Panasonic und Maxell wurden auf zuverlässiges Arbeiten in
diesem Recorder getestet. Discs von anderen Herstellern werden bei der
Aufnahme oder der Bearbeitung möglicherweise unbrauchbar.
*14 Das Löschen eines Titels erhöht weder die verfügbare
Aufnahmezeit noch die Anzahl der verbleibenden, aufnehmbaren Titel.
*15 Muss mit DVD+R-Wiedergabe kompatibel sein.
*16 Manche Discs müssen vor der Aufnahme initialisiert werden
(Seite 147). In diesem Fall dauert die Initialisierung etwa eine Stunde.
DVD-R DL (Dual-Layer) und DVD+R DL (Double-Layer)Discs bestehen aus zwei beschreibbaren Schichten auf
einer Seite, was ihnen gegenüber Discs mit nur einer
Schicht etwa die 1,8-fache Aufnahmekapazität verleiht.
Dieses Recorders kann sowohl DVD-R DL als auch
DVD+R DL beschreiben.
ist ein Warenzeichen der DVD Format/Logo Licensing
Corporation.
58

*12
• Wenn Sie DVD-R DL- (Videomodus) oder DVD+R DLDiscs abspielen möchten, die auf diesem Recorder
oder auf anderen DVD-Recordern/-Spielern
aufgenommen wurden, müssen diese finalisiert
werden. (Bitte beachten Sie, dass einige DVDRecordern/-Spielern auch finalisierte DL-Discs nicht
abspielen können.)
• Dieses Logo zeigt an, dass die Disc eine DVD-R DLoder DVD+R DL-Disc ist:
02SDVRLX70D_GE.book
59 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Korrekter Betrieb für DL-Discs wurde bestätigt:
• DVD-R DL ver. 3.0/2x bis 4x
Mitsubishi Kagaku Media (Verbatim)
• DVD-R DL ver. 3.0/2x bis 8x
Mitsubishi Kagaku Media (Verbatim)
That’s
JVC
• DVD+R DL 2.4x
Mitsubishi Kagaku Media (Verbatim)
RICOH
• DVD+R DL 2.4x bis 8x
Mitsubishi Kagaku Media (Verbatim)
RICOH
Zur Wiedergabe von DualDisc
Die DualDisc ist eine neue zweiseitige Disc. Die eine
Seite enthält DVD-Material – Video, Audio usw. – die
andere enthält Nicht-DVD-Material wie Digitalton usw.
Der Ton auf der Nicht-DVD-Seite entspricht nicht der CDAudio-Spezifikation und kann deshalb möglicherweise
nicht wiedergegeben werden.
Beim Einlegen und Herausnehmen der DualDisc kann
die andere Seite verkratzt werden. Eine verkratzte Disc
lässt sich möglicherweise nicht abspielen.
Mit diesem Gerät wird die DVD-Seite einer DualDisc
wiedergegeben. DVD-Audio-Material wird nicht
wiedergegeben.
CD-R/-RW-Kompatibilität
Dieser Recorder kann keine CD-R- oder CD-RW-Discs
bespielen.
• Lesbare Formate: CD-Audio, Video CD/Super VCD,
ISO 9660 CD-ROM* mit MP3-, WMA- oder JPEG- oder
DivX-Dateien
* Kompatibel mit ISO 9660 Level 1 oder 2.
Physikalisches CD-Format: Mode1, Mode2 XA Form1.
Die Dateisysteme Romeo und Joliet sind beide mit
diesem Recorder kompatibel.
• Multisession-Wiedergabe: Ja (außer CD-Audio und
Video CD/Super VCD)
• Wiedergabe nicht finalisierter Discs: Nur CD-Audio
Kompatibilität mit komprimierten AudioDateien
• Kompatible Medien: DVD-ROM, DVD-R/-RW,
DVD+R/+RW, DVD-RAM, CD-ROM, CD-R, CD-RW,
USB
• Kompatible Formate: MPEG-1 Audio Layer 3 (MP3),
Windows Media Audio (WMA)
• Abtastraten: 32 kHz, 44,1 kHz oder 48 kHz
• Bitraten: Jede (128 kbps oder höher empfohlen)
• Variable Bit Rate (VBR) MP3-Wiedergabe: Ja
• Wiedergabe von VBR WMA: Nein
Genauere Informationen zu den DualDiscSpezifikationen erhalten Sie vom Hersteller oder Händler
der Disc.
• WMA-Encoder-Kompatibilität: Windows Media
Codec 8 (Mit Windows Media Codec 9 codierte Dateien
können abspielbar sein, aber einige Teile der
Spezifikation werden nicht unterstützt; insbesondere
Pro, Lossless, Voice und VBR)
Andere Disc-Kompatibilität
• Wiedergabe von DRM-(Digital Rights Management)1Dateien: Nein
Außer mit DVDs ist dieser Recorder mit einer Vielzahl von
Disctypen (Medien) und Formaten kompatibel.
Abspielbare Discs sind im Allgemeinen mit einem der
unten gezeigten Logos auf der Disc und/oder
Verpackung gekennzeichnet. Beachten Sie jedoch, dass
einige Disctypen, wie z.B. bespielbare CDs (und DVDs),
ein nicht abspielbares Format besitzen können. Im
Folgenden finden Sie genauere Informationen zur
Kompatibilität.
CD-Audio
CD-R
CD-RW
01
• Dateinamenerweiterungen: .mp3, .wma (Diese
müssen verwendet werden, damit der Recorder MP3und WMA-Dateien erkennt – bitte nicht für andere
Dateitypen verwenden)
• Dateistruktur: Der Recorder kann bis zu 99 Ordner/
999 Dateien auf einmal laden (Sind mehr Dateien/
Ordner auf der Disc vorhanden, dann können mehr
neu geladen werden)
WMA (Windows Media™ Audio)-Inhalt
Dieser Recorder kann Windows-Media-Audio-Inhalt
abspielen.
Video CD
Super Video CD (Super VCD)
WMA ist die Abkürzung für Windows Media Audio und
bezieht sich auf eine von der Microsoft Corporation
entwickelte Audio-Komprimierungstechnologie.
Windows Media ist ein Warenzeichen der Microsoft
Corporation.
Dieses Produkt enthält Technologie, die im Besitz der
Microsoft Corporation ist und nicht ohne eine Lizenz von
Microsoft Licensing, Inc. verwendet oder vertrieben werden
darf.
Hinweis
1 DRM (Digital Rights Management) ist ein Kopierschutzverfahren, das entwickelt wurde, um illegales Kopieren durch Einschränken der
Wiedergabe usw. von Material auf anderen Geräten außer dem für die Aufzeichnung verwendeten Computer (oder anderen
Aufnahmegeräten) zu verhüten. Nähere Informationen erhalten Sie in den Bedienungsanleitungen oder Hilfe-Dateien, die mit Ihrem
Computer und/oder der Software geliefert wurden.
59
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
01
60 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
DivX-Video-Kompatibilität
DivX ist ein komprimiertes Videoformat, das vom DivX®
Video-Codec der Firma DivX, Inc. erzeugt wurde. Mit der
selben Terminologie wie beim DVD-Video werden
einzelne DivX-Videodateien mit „Titeln“ bezeichnet.
Beachten Sie beim Benennen von Dateien/Titeln auf eine
Disc vor dem Brennen, dass diese standardmäßig in
alphabetischer Reihenfolge abgespielt werden.
JPEG-Datei-Kompatibilität
• Kompatible Formate: Baseline JPEG- und EXIF 2.2*Standbilddateien
*Von Digital-Fotoapparaten verwendetes Dateiformat
• Abtastverhältnis: 4:4:4, 4:2:2, 4:2:0
• Wiedergabe aller DivX®-Videos (einschließlich DivX®
6) sowie Standard-Wiedergabe von DivX® MediaDateien.
• Horizontale Auflösung: 160 bis 5120 Pixel
• Dateinamenerweiterungen: .avi und .divx (diese
müssen verwendet werden, damit der Recorder die
DivX-Videodateien erkennt). Beachten Sie, dass alle
Dateien mit der Endung .avi als MPEG4 erkannt
werden, obwohl diese nicht notwendigerweise DivXVideodateien sind und daher möglicherweise auf
diesem Recorder nicht abgespielt werden können.
• Dateinamenerweiterungen: .jpg, .jpeg, .jpe, .jif, .jfif
(muss verwendet werden, damit der Recorder JPEGDateien erkennt – nicht für andere Dateitypen
verwenden)
• Dateistruktur: Bis zu 99 Ordner oder 999 Dateien.
DivX® VOD-Inhalt
DivX
Um DivX VOD (Video On Demand) Inhalte auf diesem
Recorder wiedergeben zu können, müssen Sie den
Recorder zuerst beim Provider der DivX VOD-Inhalte
registrieren. Sie können dies tun, indem Sie einen DivX
VOD-Registrierungscode erzeugen, den Sie dann an
Ihren Provider senden.
Manche DivX VOD-Inhalte sind möglicherweise nur mit
einer festgelegten Häufigkeit abspielen. Wenn Sie eine
Disc mit DivX VOD-Inhalten dieser Art einlegen, wird die
verbliebene Anzahl an Abspielhäufigkeiten auf dem
Bildschirm angezeigt, und Sie haben dann die
Möglichkeit, die Disc abzuspielen (und die verbleibende
Abspielhäufigkeit um eins zu verringern) oder
abzubrechen. Wenn Sie eine Disc einlegen, die
abgelaufene DivX VOD-Inhalte enthält (Beispielsweise
Inhalte, deren Abspielhäufigkeit auf Null gesunken ist),
wird die Meldung Rental Expired (Verleih abgelaufen)
angezeigt.
Wenn Ihr DivX VOD-Inhalt eine unbegrenzte
Abspielhäufigkeit erlaubt, können Sie die Disc so oft Sie
möchten in den Recorder einlegen und abspielen, und es
wird keine Meldung angezeigt.
Wichtig
• DivX VOD-Inhalte sind durch ein DRM-System
geschützt. Dies beschränkt die Wiedergabe von
Inhalten auf bestimmte, registrierte Geräte.
Ge
• Das Zurücksetzen des Recorders (wie unter
Rücksetzen des Recorders auf Seite 175 beschrieben)
führt nicht zum Verlust Ihres Registrierungscodes.
• Offizielles DivX®-zertifiziertes Produkt.
DivX, DivX Certified und die zugehörigen Logos sind
Marken von DivX, Inc. und werden unter Lizenz verwendet.
60
• Wenn Sie eine Disc einlegen, die DivX VOD-Inhalte
enthält, die nicht für diesen Recorder genehmigt
sind, wird die Meldung Authorization Error
(Genehmigungsfehler) angezeigt und der Inhalt wird
nicht abgespielt.
• Vertikale Auflösung: 120 bis 3840 Pixel
• Kompatibilität mit Progressiv-JPEG: Nein
• Dateistruktur: Der Recorder kann bis zu 99 Ordner/
999 Dateien auf einmal laden (Sind mehr Dateien/
Ordner auf der Disc vorhanden, dann können mehr
neu geladen werden)
Kompatibilität mit PC-erstellten Discs
Mit einem PC erzeugte Discs sind je nach der Einstellung
des Brennerprogramms möglicherweise nicht in diesem
Recorder abspielbar. Genauere Informationen hierzu
erhalten Sie beim Herausgeber der Software.
Im Paketschreibmodus (UDF-Format) bespielte Discs
sind nicht mit diesem Recorder kompatibel.
Die Schachteln der DVD-R/-RW- und CD-R/-RWSoftware-Discs enthalten zusätzliche KompatibilitätsInformationen.
Dolby Digital
Hergestellt unter Lizenz von Dolby Laboratories. „Dolby“
und das Doppel-D-Symbol sind Warenzeichen von Dolby
Laboratories.
02SDVRLX70D_GE.book
61 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
DTS
• Blockieren Sie die Ventilationsöffnungen und den
Kühlungslüfter auf der Rückseite nicht.
01
• Verwenden Sie den Recorder nicht an sehr warmen
oder feuchten Plätzen und auch nicht an Plätzen, die
plötzlichen Temperaturschwankungen ausgesetzt
sind. Plötzliche Temperaturschwankungen können
dazu führen, dass sich Kondenswasser im Inneren
des Recorders bildet. Dadurch kann es zu
Fehlfunktionen der Festplatte kommen.
DVB
• Wenn der Recorder eingeschaltet ist (auch während
des EPG-Downloads, wenn EPG im Display angezeigt
wird), darf das Netzkabel nicht abgetrennt und der
Hauptschalter nicht ausgeschaltet werden.
Das „Digital Video Broadcasting Project“ oder kurz DVB
ist eine Sammlung offener Standards für digitale
Sendungen, einschließlich terrestrisches, -Kabel-TV und
Satellitensendungen.
• Unterlassen Sie das Bewegen des Recorders
unmittelbar nach dem Ausschalten. Wenn Sie den
Recorder bewegen wollen, führen Sie zuvor die
folgenden Schritte aus:
„DTS“ und „DTS Digital Out“ sind eingetragene
Warenzeichen von DTS, Inc.
Basierend auf dem Codierungssystem MPEG-2 stellen
diese offenen Standards sicher, das konforme System
zusammenarbeiten können, ungeachtet des Herstellers.
1 Nachdem die Meldung POWER OFF im Display
des vorderen Bedienfelds erscheint, warten Sie noch
mindestens zwei Minuten.
DVB ist äußerst flexibel und in der Lage, praktisch jede
Art digitaler Inhalte ins Heim zu liefern, einschließlich
Fernsehen mit High-Definition und Standard-Definition,
Broadband-Multimedia-Inhalte und interaktive Dienste.
2 Trennen Sie das Netzkabel von der Netzsteckdose
ab.
DVB ist ein eingetragenes Warenzeichen von DVB Project.
Info zum internen
Festplattenlaufwerk
Das interne Festplattenlaufwerk (HDD) ist ein
empfindliches Präzisionsteil. Bei unsachgemäßer
Verwendung oder Verwendung unter ungeeigneten
Bedingungen ist es möglich, dass die Inhalte beschädigt
werden oder ganz verloren gehen, wobei in einzelnen
Fällen sogar normale Wiedergabe oder Aufnahme
unmöglich wird. Bitte beachten Sie, dass im Falle einer
Reparatur oder eines Austauschs der Festplatte oder
zugehöriger Teile alle Ihre HDD-Aufnahmen verloren
gehen.
Beachten Sie die folgenden Angaben, um
Fehlfunktionen der Festplatte zu vermeiden.
Die Festplatte sollte nicht als permanenter Speicherplatz
für Aufnahmen betrachtet werden. Um einem
Datenverlust vorzubeugen, empfehlen wir, wichtige
Aufnahmen auf eine DVD-Disc zu sichern.
3 Nun können Sie den Recorder bewegen.
• Wenn es bei eingeschaltetem Recorder zu einem
Stromausfall kommt, besteht die Gefahr, dass Daten
auf der Festplatte verloren gehen.
• Die Festplatte ist sehr empfindlich. Bei längerer
unsachgemäßer Handhabung oder in ungeeigneter
Umgebung ist es möglich, dass die Festplatte
versagt. Ein plötzliches Einfrieren des
Wiedergabebildes und eine merkliche Zunahme der
Mosaikrasterung (Block Noise) sind Anzeichen von
Funktionsstörungen. Es kann jedoch auch
vorkommen, dass die Festplatte ohne vorherige
Warnanzeichen nicht mehr funktioniert. Wenn die
Festplatte beschädigt ist, kann sie nicht mehr für die
Wiedergabe oder Aufnahme verwendet werden. Die
Festplatte muss dann ausgewechselt werden.
Optimieren der Festplatte
Aufnahme- und Bearbeitungsvorgänge auf der Festplatte
führen dazu, dass die Daten auf der Disc mehr und mehr
fragmentiert werden und der Recorder mit der Zeit nicht
mehr optimal arbeitet. Bevor dies eintritt, weist der
Recorder darauf hin, dass es Zeit wird, die Festplatte zu
optimieren (eine Optimierung können Sie im Disc SetupMenü vornehmen, Optimize HDD (Optimieren der
Festplatte) auf Seite 148).
Unter keinen Umständen übernimmt Pioneer die
Verantwortung für direkten oder indirekten Verlust, der aus
irgendeiner Unannehmlichkeit oder dem Verlust von
Aufnahmematerial aufgrund eines Festplattenausfalls
entsteht.
• Unterlassen Sie das Bewegen des Recorders im
eingeschalteten Zustand (dies gilt auch für den EPGDownload, wenn das Display EPG anzeigt).
• Stellen Sie den Recorder auf eine stabile, ebene
Unterlage.
61
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
02
62 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Kapitel 2
Recorder-Anschlüsse
AntennenWandausgang
Anschluss einer Fernsehantenne
Dieser Recorder hat separat eingebaute TV-Tuner für
terrestrische digitale und terrestrische analoge
Fernsehsendungen.
ANTENNA
IN (RF IN)
ANTENNA
IN
DIGITAL
AUDIO OUT
AC IN
AV 2 (INPUT 1/DECODER)
Können Sie bereits jetzt digitale Sendungen empfangen,
so verwenden Sie eines der mitgelieferten HFAntennenkabel, um eine Antenne (entweder einen
Wand-Antennenausgang oder eine Zimmerantenne) mit
dem ANTENNA (DIGITAL) IN-Anschluss zu verbinden.
Anschließend verbinden Sie das andere mitgelieferte HFAntennenkabel zum Anschließen einer Antenne mit dem
ANTENNA IN (RF IN)-Anschluss. Verbinden Sie zuletzt
den Recorder vom ANTENNA OUT-Anschluss mit dem
Fernsehgerät.
Wand-Antennenausgang oder
Zimmerantenne
AntennenWandausgang
ANTENNA
IN (RF IN)
ANTENNA
(DIGITAL) IN
ANTENNA
IN
G-LINK CONTROL
OUT
ANTENNA(DIGITAL)
IN
HDMI OUT
COAXIAL
IN
OUT
5V
AV 1 (RGB) – TV
30 mA
ANTENNA
OUT
Zum Antenneneingang
Fernsehgerät
Wir empfehlen dringend, eine Außenantenne zur
besseren Bildübertragungsqualität zu verwenden.
Wenn Sie dagegen eine Innenantenne verwenden
wollen, nehmen Sie nur eine mit einem Signalverstärker
mit einer Nennleistung von 5 V, 30 mA und stellen Aerial
Power auf On im Menü Initial Setup (siehe Seite 153).
DIGITAL
AUDIO OUT
AC IN
AV 2 (INPUT 1/DECODER)
G-LINK CONTROL
OUT
ANTENNA(DIGITAL)
IN
HDMI OUT
COAXIAL
IN
OUT
5V
AV 1 (RGB) – TV
30 mA
ANTENNA
OUT
Einfacher Anschluss
• Die Verwendung eines HDMI-Kabels wird empfohlen
(siehe Seite 13), aber Sie können die Geräte auch
über ein SCART-Kabel verbinden.
Bei den nachfolgend beschriebenen Anschlüssen
handelt es sich um grundlegende Anschlüsse, die es
Ihnen ermöglichen, Fernsehprogramme anzuschauen
und aufzuzeichnen und Discs abzuspielen. Weitere
Anschlussarten werden ab der folgenden Seite
beschrieben.
Zum Antenneneingang
Fernsehgerät
Wichtig
Wichtig
• Wenn nur ein Antennenausgang vorhanden ist,
verwenden Sie eine Teilerschaltung.
• Schließen Sie nicht eine Komponente, die
Analogsignale empfangen kann, an den ANTENNA
(DIGITAL) OUT-Anschluss an.
Können Sie noch keine terrestrischen digitalen Dienste
empfangen, so verbinden Sie mit einem der mitgelieferten
HF-Antennenkabel den Antennenausgang mit dem
ANTENNA IN (RF IN)-Anschluss. Schließen danach den
Recorder vom ANTENNA OUT-Anschluss an Ihr
Fernsehgerät an.
62
Ge
• Die AV-Buchse AV1 (RGB)-TV kann gewöhnliche
Videosignale (Composite, FBAS), S-Video- oder RGBVideosignale sowie analoge Stereo-Audiosignale
ausgeben. Der Anschluss AV2 (INPUT 1/DECODER)
akzeptiert gewöhnliche Video-, S-Video- oder RGBVideoeingangssignale sowie analoge StereoAudiosignale. Angaben zur Einrichtung dieser
Optionen finden Sie unter AV1 Out und AV2/L1 In auf
Seite 155.
• Bevor Sie irgendwelche Anschlüsse an der
Rückwand vornehmen oder ändern, sollten Sie sich
vergewissern, dass alle Komponenten ausgeschaltet
und von der Netzsteckdose abgetrennt sind.
02SDVRLX70D_GE.book
63 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
1
Antennen-/
KabelfernsehAnschluss
Zum Antenneneingang
Von Antennenausgang
Videorecorder
Von SCART
AV-Anschluss
Zum Antenneneingang
des Recorders
3
AV2 (INPUT 1/
DECODER)
Anschluss an einen Kabelanschluss
oder einen Satellitenempfänger
02
Wenn Sie einen Kabelreceiver oder Satellitenreceiver mit
eingebautem Decoder besitzen, schließen Sie ihn gemäß
der Beschreibung auf dieser Seite an diesen Recorder und
Ihr Fernsehgerät an. Wenn Sie einen getrennten Decoder
für Ihren Kabel-/Satellitenreceiver verwenden, schließen Sie
ihn gemäß der Beschreibung auf der folgenden Seite an.
Das auf dieser Seite beschriebene Anschlussverfahren
ermöglicht Folgendes:
ANTENNA
IN
DIGITAL
AUDIO OUT
AC IN
AV 2 (INPUT 1/DECODER)
G-LINK CONTROL
OUT
ANTENNA(DIGITAL)
IN
HDMI OUT
COAXIAL
IN
OUT
5V
AV 1 (RGB) – TV
30 mA
AV1 (RGB) - TV
• Aufzeichnung des gewünschten Kanals durch
Einstellung an der Kabelbox, am Satellitenreceiver
oder am terrestrischen Digitalreceiver.
• Ändern der Kanäle und Einstellen von
Timeraufnahmen am externen Receiver mit dem
GUIDE Plus+™ System (über das G-LINK™-Kabel,
nach dem Einrichtvorgang).
2
Zum SCART
AV-Anschluss
Fernsehgerät
1 Anschluss der Fernsehantenne an den Recorder und
das Fernsehgerät.
Einzelheiten finden Sie unter Anschluss einer
Fernsehantenne auf Seite 62.
Wichtig
• Schließen Sie diesen Recorder nicht ‚über‘ Ihren
Videorecorder, Satellitenreceiver oder ein anderes
Gerät an Ihr Fernsehgerät an. Schließen Sie jede
Komponente stets direkt an Ihr Fernsehgerät oder
Ihren AV-Verstärker/Receiver an.
• Achten Sie, wenn Sie das GUIDE Plus+ System für eine
Timeraufnahme von einem externen Receiver verwenden,
darauf, dass der externe Receiver eingeschaltet ist.
• Möchten Sie einen Videorecorder in Ihr System
integrieren, so schließen Sie diesen vor dem Recorder
an (d.h. zwischen dem Antennenausgang an der Wand
und dem Antenneneingag des Recorders).
1
Satellitenschüssel-/
Antennen-/KabelfernsehAnschluss
Zum Antenneneingang
2 Verbinden Sie die AV-Buchse AV1 (RGB)-TV dieses
Recorders über ein SCART-Kabel (nicht mitgeliefert) mit
der SCART-AV-Buchse Ihres Fernsehgeräts.
3 Verbinden Sie die AV-Buchse AV2 (INPUT 1/
DECODER) über ein weiteres SCART-Kabel mit einer
SCART-AV-Buchse Ihres Videorecorders.
Tipp
• Dieser Recorder besitzt eine ‚über’-Funktion, die es
Ihnen gestattet, ein Fernsehprogramm vom
eingebauten TV-Tuner dieses Recorders
aufzuzeichnen, während Sie ein Videoband auf Ihrem
Videorecorder abspielen (Um diese Funktion im
Bereitschaftsmodus des Recorders zu benutzen,
muss Power Save auf Off eingestellt sein — siehe
Power Save auf Seite 152).
Von Antennenausgang
Kabel-/Satellitenreceiver
Zum
Antenneneingang
des Recorders
Von SCART AVAnschluss
3
AV2 (INPUT 1/
DECODER)
4
ANTENNA
IN
DIGITAL
AUDIO OUT
AC IN
AV 2 (INPUT 1/DECODER)
G-LINK CONTROL
OUT
ANTENNA(DIGITAL)
IN
HDMI OUT
COAXIAL
IN
OUT
5V
AV 1 (RGB) – TV
30 mA
AV1 (RGB) - TV
2
Zum SCART AVAnschluss
Fernsehgerät
1 Schließen Sie die HF-Antennenkabel gemäß der
Abbildung an.
Unter Anschluss einer Fernsehantenne auf Seite 62
finden Sie weitere Informationen zum HFAntennenanschluss, auch von diesem Recorder zu
Ihrem Fernsehgerät.
63
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
02
64 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
2 Verbinden Sie die AV-Buchse AV1 (RGB)-TV über
ein SCART-Kabel (nicht mitgeliefert) mit einer SCARTAV-Buchse Ihres Fernsehgeräts.
Dadurch sind Sie in der Lage, Discs wiederzugeben.
• Damit Timeraufnahmen auf diesem Recorder
einwandfrei funktionieren, muss der Videorecorder/
Satellitenreceiver/Kabeltuner während der
Aufnahme ebenfalls eingeschaltet sein.
3 Verbinden Sie die AV-Buchse AV2 (INPUT 1/
DECODER) über ein weiteres SCART-Kabel mit einer
SCART AV-Buchse an Ihrem Kabelreceiver/
Satellitenreceiver.
Dadurch sind Sie in der Lage, gescrambelte
Fernsehkanäle aufzuzeichnen.
• Bei diesem Anschlussverfahren ist es nicht möglich,
ein Fernsehprogramm anzuschauen und gleichzeitig
ein anderes aufzuzeichnen.
4 Stecken Sie das mitgelieferte G-LINK™-Kabel in
die G-LINK™-Buchse.
Dies ermöglicht die Steuerung des Tuners im externen
Receiver mit dem GUIDE Plus+™ System.
Verlegen Sie das G-LINK™-Kabel so, dass das vom IRSendeelement am Kabelende abgegebene Steuersignal
den IR-Empfänger Ihres Kabelreceivers/
Satellitenreceivers erreicht (siehe Abbildung).
SCART
AV-Anschluss
1
Antennen-/
KabelfernsehAnschluss
2
Zum Antenneneingang
Decoder
Videorecorder/
Satellitenreceiver/Kabeltuner
Von SCART
3 AV-Anschluss
AV2 (INPUT 1/
DECODER)
ANTENNA
IN
ANTENNA
IN
DIGITAL
AUDIO OUT
AC IN
AV 2 (INPUT 1/DECODER)
G-LINK CONTROL
G-LINK CONTROL
OUT
ANTENNA(DIGITAL)
IN
HDMI OUT
COAXIAL
IN
OUT
AV 2 (INPUT 1/DECODER)
5V
AV 1 (RGB) – TV
30 mA
IN
OUT
AV 1 (RGB) – TV
AV1 (RGB) - TV
4
G-LINK-Kabel
Wenn Sie nicht wissen, wo auf der Frontplatte sich der
IR-Empfänger befindet, schlagen Sie bitte in der
Anleitung Ihres Kabel-/Satellitenreceivers nach.
Alternativ können Sie auch die Fernbedienung an
verschiedenen Stellen dicht vor den Tuner halten, um zu
ermitteln, an welcher Stelle der Tuner reagiert.
Tipp
• Dieser Recorder besitzt eine ‚über’-Funktion, die es
Ihnen gestattet, ein Fernsehprogramm vom
eingebauten TV-Tuner dieses Recorders
aufzuzeichnen, während Sie ein Videoband auf Ihrem
Videorecorder abspielen (Um diese Funktion im
Bereitschaftsmodus des Recorders zu benutzen,
muss Power Save auf Off eingestellt sein — siehe
Power Save auf Seite 152).
Anschluss eines externen Decoders (1)
Wenn Sie einen externen, dedizierten Decoder für Ihren
Satelliten- oder Kabeltuner besitzen, verwenden Sie das
auf dieser Seite beschriebene Anschlussverfahren. Zum
Anschließen des G-LINK™-Kabels siehe oben.
Wichtig
• Schließen Sie Ihren Decoder nicht direkt an diesen
Recorder an.
• Die Informationen vom Decoder (z.B. in Bezug auf
Gebührenfernsehdienste) sind nur dann sichtbar,
wenn dieser Recorder ausgeschaltet (im
Bereitschaftsmodus) ist.
64
Ge
Zum SCART
AV-Anschluss
Fernsehgerät
1 Schließen Sie das Kabel von der Antennen-/
Kabelfernsehbuchse an den Antenneneingang Ihres
Videorecorders/Satellitenreceivers/Kabeltuners an.
2 Verbinden Sie Ihren Decoder über ein SCARTKabel (nicht mitgeliefert) mit Ihrem Videorecorder/
Satellitenreceiver/Kabeltuner.
Ausführlichere Angaben entnehmen Sie bitte der
Bedienungsanleitung Ihres Decoders.
3 Verbinden Sie Ihren Videorecorder/
Satellitenreceiver/Kabeltuner über ein SCART-Kabel
mit der AV-Buchse AV2 (INPUT 1/DECODER) dieses
Recorders.
4 Verbinden Sie die AV-Buchse AV1 (RGB)-TV über
ein SCART-Kabel mit Ihrem Fernsehgerät.
02SDVRLX70D_GE.book
65 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Anschluss eines externen Decoders (2)
Anschluss mithilfe eines HDMI-Kabels
Wenn Sie nur einen Decoder besitzen, schließen Sie
diesen und Ihr Fernsehgerät gemäß der Beschreibung
auf dieser Seite an den Recorder an.1
Verbinden Sie den Receiver-Subwoofer über das
mitgelieferte HDMI-Kabel mit diesem Recorder
(Einzelheiten siehe Seite 13).
Über den HDMI-Anschluss werden nicht komprimierte
digitale Videosignale sowie nahezu alle Typen von
digitalen Audiosignalen ausgegeben.
Beim Anschließen an eine HDMI-Komponente oder mit HDCP
kompabible DVI-Komponente leuchtet die HDMI-Anzeige.
Die HDMI-Einrichtung erfolgt in der Regel automatisch.
Bestimmte Einstellungen können jedoch bei Bedarf geändert
werden. Weitere Informationen finden Sie unter HDMI Output
(nur verfügbar, wenn ein HDMI-Gerät angeschlossen ist)
auf Seite 159. Beachten Sie, dass die HDMI-Einstellungen
gespeichert bleiben, bis sie geändert werden oder eine andere
HDMI-Komponente angeschlossen wird.
Das auf dieser Seite beschriebene Anschlussverfahren
ermöglicht Folgendes:
• Aufzeichnung gescrambelter Fernsehsendungen,
die mit dem eingebauten analogen TV-Tuner des
Recorders empfangen werden.
Wichtig
• Schließen Sie diesen Recorder nicht ‚über‘ Ihren
Videorecorder, Satellitenreceiver oder Kabeltuner an.
Schließen Sie jede Komponente stets direkt an Ihr
Fernsehgerät oder Ihre AV-Komponente an.
02
Wichtig
Decoder
Von SCART
AV-Anschluss
3
AV2 (INPUT 1/
DECODER)
ANTENNA
IN
DIGITAL
AUDIO OUT
AC IN
AV 2 (INPUT 1/DECODER)
G-LINK CONTROL
OUT
ANTENNA(DIGITAL)
IN
HDMI OUT
COAXIAL
IN
OUT
AV 1 (RGB) – TV
5V
30 mA
AV1 (RGB) - TV
2
Zum SCART
AV-Anschluss
Fernsehgerät
1 Anschluss der Fernsehantenne an den Recorder
und das Fernsehgerät.
Einzelheiten finden Sie unter Anschluss einer
Fernsehantenne auf Seite 62.
2 Verbinden Sie die AV-Buchse AV1 (RGB)-TV über
ein SCART-Kabel (nicht mitgeliefert) mit einer
SCART-AV-Buchse Ihres Fernsehgeräts.
Dadurch sind Sie in der Lage, Discs wiederzugeben.
3 Verbinden Sie die AV-Buchse AV2 (INPUT 1/
DECODER) über ein weiteres SCART-Kabel mit einer
SCART-AV-Buchse Ihres Decoders.
Dadurch sind Sie in der Lage, gescrambelte
Fernsehkanäle aufzuzeichnen.
• Eine HDMI-Verbindung ist nur mit Komponenten
möglich, die über DVI verfügen und sowohl mit DVI als
auch mit der High-bandwidth Digital Content Protection
(HDCP)-Norm kompatibel sind. Wenn Sie die
Verbindung über einen DVI-Anschluss herstellen
möchten, benötigen Sie ein DVI-an-HDMI-Adapterkabel.
DVI-an-HDCP-Verbindungen unterstützen jedoch keine
Audiosignale. Weitere Informationen erhalten Sie von
Ihrem örtlichen Audio-Fachhändler.
• Die HDMI-Verbindung unterstützt lineare ZweikanalPCM-Signale mit 32 kHz, 44,1 kHz, 48 kHz, 96 kHz,
16 Bit/20 Bit/24 Bit sowie Dolby Digital-, DTS- und
MPEG-Audiobitstreams.
• Wenn die angeschlossene Komponente nur mit Linear
PCM kompatibel ist, wird das Signal als Linear PCM
ausgegeben (DTS-Audio wird nicht ausgegeben).
• Wenn Sie einen Pioneer-Flachbildfernseher
angeschlossen haben, wählen Sie auf dem Display
das HDMI-Setup (weitere Informationen finden Sie
im mitgelieferten Handbuch).
Info zu HDMI
HDMI (High-Definition Multimedia Interface) unterstützt
sowohl Video- als auch Audiosignale von DVD-Playern und
-Recordern, DTV, Set-Top-Boxen und anderen AV-Geräten
über eine einzelne Digitalverbindung. HDMI wurde
entwickelt, um die High-bandwidth Digital Content
Protection (HDCP)- und die Digital Visual Interface (DVI)Technologie in einer Spezifikation zu vereinen. HDCP wird
verwendet, um digitale Inhalte zu schützen, die von DVIkompatiblen Bildschirmen empfangen werden.
HDMI unterstützt Standard-, optimierte und High-DefinitionVideosignale sowie Standard- und Mehrkanal-Audiosignale für
Surroundklang. HDMI unterstützt nicht komprimierte digitale
Videosignale, bietet eine Bandbreite von bis zu fünf GB/s (Dual
Link), verwendet einen einzelnen Anschluss (anstatt mehrere
Kabel und Anschlüsse) und ermöglicht die Kommunikation
zwischen AV-Quellen und AV-Geräten wie DTVs.
Hinweis
1 Um dieses Anschlussverfahren zu benutzen, müssen Sie die folgenden Einstellungen im Menü ‚Initial Setup‘ durchführen:
• Setzen Sie AV2/L1 In im Menü Initial Setup auf Decoder (siehe AV2/L1 In auf Seite 155).
• Setzen Sie Decoder für gescrambelte Kanäle auf dem Bildschirm Manual CH Setting auf On (siehe Manual CH Setting auf Seite 154).
65
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
02
66 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
HDMI, das HDMI-Logo und High-Definition Multimedia
Interface sind Warenzeichen oder eingetragene
Warenzeichen von HDMI Licensing LLC.
HDMI Control
Durch Anschließen des Receiver-Subwoofers an eine/n
mit HDMI Control kompatiblen PioneerFlachbildfernseher mit einem HDMI-Kabel können Sie
dieses Gerät mit der Fernbedienung eines
angeschlossenen Flachbildfernsehers steuern und beim
Starten der Wiedergabe dieses Geräts den
Flachbildfernseher automatisch auf den entsprechenden
Eingang umschalten lassen.
Siehe Bedienungsanleitung Ihres Flachbildfernsehers
sowie HDMI Control auf Seite 44 für weitere Information
über Bedienvorgänge, die über Anschluss eines HDMIKabels ausgeführt werden können.
Auto-Select-Funktion
Sie lassen einen angeschlossenen Flachbildfernseher
und den Receiver-Subwoofer automatisch die Eingänge
umschalten, wenn die Wiedergabe mit diesem Gerät
beginnt (einschließlich wenn Sie ein System mit
grafischer Benutzeroberfläche (wie Disc Navigator) zur
Anzeige auf diesem Gerät eingestellt haben).
Simultan-Stromfunktion
Sie können dieses Gerät automatisch einschalten lassen,
wenn der angeschlossene Flachbildfernseher
eingeschaltet wird. Um dieses Gerät automatisch
ausschalten zu lassen, wenn ein angeschlossener
Flachbildfernseher ausgeschaltet wird, müssen Sie die
Simultan-Stromfunktion des Flachbildfernsehers anders
einstellen.
Vereinheitlichte Sprachfunktion
Durch Empfang von Sprachinformation von einem
angeschlossenen Flachbildfernseher können Sie die
Spracheinstellungen dieses Geräts automatisch auf die
des Flachbildfernsehers umstellen (Sprachinformation
kann nur empfangen werden, wenn keine Medien
abgespielt werden und keine Aufnahmen stattfinden,
oder wenn Sie wählen die grafische Benutzeroberfläche
dieses Geräts nicht anzuzeigen).
– Die Timer-Aufnahme zur Verwendung von VPS/
PDC (Seite 98).
– Wenn Sie dieses Gerät automatisch nach der
Fertigstellung der Timeraufnahme ausschalten
lassen wollen. (Wenn HDMI Control auf On gestellt
ist, schaltet dieses Gerät nicht automatisch aus,
wenn Ihr Flachbildfernseher nach der Fertigstellung
der Timeraufnahme eingeschaltet wird.)
– Bei Verwendung der Video-Control-Funktion einer
externen Komponente.
– Kindersicherung-Einstellungen (Seite 99).
– Beim Anschluss eines SCART-Kabels und eines
HDMI-Kabels gleichzeitig an den gleichen
Flachbildfernseher.
• HDMI Control arbeitet möglicherweise nicht richtig,
wenn Sie nicht ein HDMI-Kabel verwenden.
• Steuerbefehle mögen in bestimmten Situation nicht
funktionieren, wie etwa sofort nach dem Anschließen
eines HDMI-Kabels; in diesem Fall schalten Sie das
Gerät einmal aus und wieder ein oder ziehen Sie das
Netzkabel dieses Geräts oder der angeschlossenen
Komponente ab und stecken es wieder ein. Wenn
Probleme auftreten, stellen Sie die HDMI Control für
alle angeschlossenen Geräte auf On und lassen dann
die auf diesem Gerät gespeicherten Bilder auf Ihrem
Flachbildfernseher anzeigen, um die Situation zu
verbessern.
• Wir können nicht garantierten, dass dieses Gerät mit
mit HDMI Control kompatiblen Komponenten
ausgenommen von Pioneer hergestellten funktioniert.
Anschluss eines DV-Camcorders
Die Buchse DV IN an der Frontplatte ermöglicht den
Anschluss eines DV-Camcorders oder DVD-Recorders
mit DV-Ausgang.
Wichtig
• Diese Buchse ist nur für den Anschluss an DV-Geräte
vorgesehen. Sie ist nicht mit digitalen
Satellitenreceivern oder D-VHS-Videodecks kompatibel.
STANDBY/ON
DV IN
USB
OPEN/
CLOSE
Wichtig
• Der Funktionsname KURO LINK wie im Internet und in
Katalogen verwendet wird in dieser
Bedienungsanleitung und am Produkt als HDMI
Control bezeichnet.
• Je nach dem Typ des Flachbildfernsehers können
einige HDMI-Eingänge nicht die HDMI-ControlFunktion unterstützen. Einzelheiten siehe mit Ihrem
Flachbildfernseher mitgelieferte
Bedienungsanleitung.
• Zur Verwendung der folgenden Funktionen stellen
Sie HDMI Control an diesem Gerät auf Off
(Seite 159).
66
Ge
PLAY
STOP
REC
STOP REC
DV IN
Vom DV-Ausgang
DV-Camcorder
• Verwenden Sie ein DV-Kabel (nicht mitgeliefert),
um die DV-Buchse Ihres DV-Camcorders mit der
Buchse DV IN an der Frontplatte dieses Recorders
zu verbinden.
02SDVRLX70D_GE.book
67 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Anschluss eines USB-Geräts
Die USB-Anschlüsse an der Frontplatte des Recorders
können zum Anschließen von USB-Geräten, z.B. einer
Digitalkamera, eines Druckers, einer Tastatur oder eines
PCs verwendet werden. Bitte schlagen Sie vor dem
Anschluss auch in der Bedienungsanleitung des
anzuschließenden Geräts nach.
STANDBY/ON
DV IN
USB
OPEN/
CLOSE
USB
(Typ B)
USB
STOP
REC
STOP REC
02
Gebrauch eines USB-Hubs
• Verwenden Sie einen mit USB 1.1 und/oder 2.0
kompatiblen Hub.
• Verwenden Sie einen Hub mit getrennter
Stromversorgung (Hubs mit Bus-Stromversorgung
arbeiten nicht immer zuverlässig).
USB
(Typ A)
USB
Digitalkamera
PictBridge-kompatibler
Drucker
Ordinateur
PLAY
Bitte beachten Sie bei Anschluss eines Lesegeräts mit
mehreren Speicherkarten-Steckplätzen, dass der
Recorder nur die jeweils zuerst eingesetzte
Speicherkarte erkennt. Um die Daten einer anderen
Speicherkarte einzulesen, entfernen Sie zunächst alle
Karten aus dem Lesegerät, und setzen Sie dann die zu
lesende Karte erneut ein.
Tastatur
Wichtig
• Bestimmte USB-Geräte können mit diesem Recorder
möglicherweise nicht verwendet werden.
• Beim Anschließen eines PCs an diese Einheit stellen
Sie sicher, dass sowohl der PC als auch diese Einheit
ausgeschaltet sind, wenn Sie den Anschluss über
USB vornehmen.
• Wir empfehlen den Anschluss von USB-Geräten bei
ausgeschaltetem Recorder (im Bereitschaftsmodus).
JPEG-Dateispeichergeräte
• Bei unzuverlässiger Funktion mit dem Hub
empfehlen wir, das Gerät direkt in den USBAnschluss des Recorders einzustecken.
• Der Betrieb kann auch unzuverlässig werden, wenn
zu viele Geräte am Hub angeschlossen sind. In
diesem Fall probieren Sie, einige Geräte
abzutrennen.
• Wenn der über einen Hub gelieferte Strom nicht für
alle angeschlossenen Geräte ausreicht, kann die
Kommunikation unzuverlässig werden. In diesem
Fall trennen Sie eines oder mehrere der Geräte
ab,und führen einen USB-Neustart aus. (Siehe
Restart USB Device auf Seite 160.)
Gebrauch eines USB-Druckers
• Verwenden Sie einen PictBridge-komaptiblen
Drucker.
Gebrauch einer USB-Tastatur
• Verwenden Sie nicht eine PS/2-Tastatur über einen
PS/2-USB-Adapter.
• Digitale Standbildkamera
• Speicherkarten-Lesegerät (für beliebige
Speicherkartentypen)
• USB-Speicher
Geräte der Mass Storage Class-Norm (MSC) müssen mit
dem FAT-Format kompatibel sein. Bitte beachten Sie,
dass dieser Recorder das Gerät möglicherweise nicht
erkennt, wenn dieses eine Partition aufweist.
Das Picture Transfer Protocol (PTP) kann zur Übertragung
von bis zu maximal 4000 Dateien verwendet werden.
WMA/MP3-Dateispeichergeräte
• Speicherkarten-Lesegerät (für beliebige
Speicherkartentypen)
Gebrauch eines PCs
• Beachten Sie, dass Sie einen PC an dieses Gerät über
USB anschließen können, um WMA- und MP3Dateien zu kopieren. Weiter Informationen finden Sie
unter Connect PC (PC-Anschlussfunktion) auf
Seite 135. Zur Verwendung der PC-Anschlussfunktion
mit diesem Gerät muss Ihr PC entweder mit dem
Betriebssystem Windows XP Home Edition (SP2),
Windows XP Professional (SP2) oder Windows Vista
Home Premium laufen und in der Lage sein, Windows
Media Player 11 auszuführen. Auch wenn Ihr PC
Windows Media Player 11 ausführen kann, können wir
nicht die richtige Funktion mit diesem Gerät
garantieren. Einzelheiten siehe Abschnitt ‚Help‘ des
Windows Media Player 11.
• USB-Speicher
• PC (PC-Anschlussfunktion verwenden)
Geräte der Mass Storage Class-Norm (MSC) müssen mit
dem FAT-Format kompatibel sein. Bitte beachten Sie,
dass dieser Recorder das Gerät möglicherweise nicht
erkennt, wenn dieses eine Partition aufweist.
Netzanschluss
Überprüfen Sie erst alle Anschlüsse, bevor Sie den
Recorder an eine Netzsteckdose anschließen.
• Schließen Sie diesen Recorder über das
mitgelieferte Netzkabel an eine Netzsteckdose an.
67
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
03
68 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Kapitel 3
Die ersten Schritte
Wichtig
4
• Zur Bedienung des HDD/DVD-Recorders ändern Sie
die Eingangsfunktion des HDD/DVD-Recorders und
versetzen die Fernbedienung in den HDD/DVRModus. Wenn die Fernbedienung sich im HDD/DVRModus befindet, ist das HDD/DVR-Menü auf der
LCD-Anzeige zu sehen.
Die HDD/DVR-Einstellungen sind auf drei Seiten
aufgeführt. Drücken Sie zum Weiterblättern die Taste
PAGE.
Einschalten und Einrichten
Wenn Sie den Recorder zum ersten Mal einschalten,
können Sie mit Hilfe der Funktion Setup Navigator
verschiedene Grundeinstellungen vornehmen. Diese
Funktion hilft Ihnen beim Einstellen der Uhr, des internen
Fernsehtuners sowie der Videoausgänge.
Wenn Sie den Recorder zum ersten Mal verwenden,
empfehlen wir Ihnen dringend, vor der Inbetriebnahme
des Recorders den Setup Navigator zu benutzen.
1 Schalten Sie Ihr Fernsehgerät ein, und stellen Sie
den Videoeingang auf diesen Recorder ein.
ENTER
Starten Sie den Setup Navigator.
k Setting
t Line Complete
System this setup before you
start using your recorder.
er Save
Start
P
p Navigator Cancel
Please use the Initial Setup if you
want to make more detailed settings.
• Wenn Sie den Setup Navigator nicht benutzen
möchten, drücken Sie  zur Wahl von Cancel, und
drücken Sie dann ENTER, um den Setup Navigator zu
beenden.
ENTER
5
Wählen Sie eine Aerial PowerEinstellung1 für den eingebauten digitalen Tuner.
• On: Die angeschlossene Antenne wird immer mit
Strom versorgt, egal ob der Recorder an ist oder sich
in Standby befindet.
• Auto: Stromversorgung nur, wenn der Recorder
eingeschaltet ist.
• Off: Keine Stromversorgung zur Antenne.
ON
ENTER
2
Schaltet die Anlage ein.
Wenn Sie den Recorder zum ersten Mal einschalten,
erscheint normalerweise der Setup Navigator-Schirm auf
Ihrem Fernsehgerät (Falls der Setup Navigator nicht
erscheint, können Sie auch vom Menü Initial Setup aus
auf ihn zugreifen; siehe Seite 152).
6
Wählen Sie ‚Auto Scan‘ zum Starten des
Suchlaufs nach D.TV-Kanälen.
• Wählen Sie Do not set, wenn Sie die D.TVKanaleinstellung überspringen möchten (weil sie
z.B. schon eingestellt sind) und fahren Sie mit Schritt
8 weiter unten fort.
• Wenn dieser Recorder über ein voll durchgepoltes
21-poliges SCART-Kabel mit einem kompatiblen
Fernsehgerät verbunden wird, braucht er ein paar
Sekunden, um Informationen über Land,
Bildschirmformat und Sprache herunterzuladen.
(Schlagen Sie bezüglich der Kompatibilität in der
Bedienungsanleitung Ihres Fernsehgeräts nach.)
7
Wählen Sie Ihr Land.
Der Recorder beginnt mit der Suche nach neuen
Kanälen Nachdem der Suchlauf abgeschlossen ist, teilt
Ihnen der Recorder mit, wieviele neue Kanäle gefunden
wurden.
ENTER
• Die Ländereinstellung gilt sowohl für die digitalen als
auch die analogen TV-Tuner.
ENTER
3
Wählen Sie eine Sprache (und drücken Sie
dann ENTER).
Initial Setup
Basic
Language
Clock Setting
Digital Tuner
Input Line System
Analogue Tuner
Pow er Save
Video In/ O ut
HELPp
Audio In
EPG T
Audio O ut
Setup N
avig ator
• Die Uhr wird hier auch automatisch eingestellt, wenn
D.TV-Kanäle gefunden werden.
• Wenn keine neuen Kanäle gefunden wurden,
erscheint eine Mitteilung, und es wird gefragt, ob Sie
nochmals suchen möchten. Überprüfen Sie die
Antennenverbindung, bevor Sie Yes wählen. (Wenn
Sie No wählen, springen Sie zu Schritt 8 weiter
unten.)
Language
Re cording
Hinweis
1 Wenn der Recorder nicht die Einstellung On oder Auto akzeptiert (die Markierung springt zurück auf Off), prüfen Sie, ob die Antenne richtig
angeschlossen ist und kein Kurzschluss vorliegt, und nehmen Sie die Einstellung erneut vor.
68
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
69 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
•
ENTER
8
Wählen Sie die analoge Einstellung TV
(A.TV) Auto Channel Setting (‚Auto Scan‘ oder
‚Download from TV‘) oder ‚Do not set‘.
Line System
er Save
English
Auto
Scan
Download from TV
03
Stellen Sie ‚Clock Set CH‘ auf die
Speichernummer des Kanals ein, der ein
Zeitsignal sendet, bewegen Sie dann den Cursor
nach unten auf ‚Start‘, und drücken Sie ENTER.
k Setting
Auto Channel Setting
P
Automatische Uhreinstellung
Einige Fernsehsender senden Zeitsignale zusammen
mit dem Programm. Der Recorder kann diese
Signale benutzen, um die Uhrzeit automatisch
einzustellen.
p Navigator Do not Set
• Wählen Sie Do not set, wenn Sie die
Kanaleinstellung überspringen wollen (z.B. weil sie
bereits eingestellt worden sind).
k Setting
Auto Clock Setting
Line System
Date
er Save
Time
P
–– / –– / ––––
–– : ––
p Navigator
Clock Set CH
• Sie können die Funktion Download from TV nur
dann benutzen, wenn Sie diesen Recorder über ein
voll durchgepoltes 21-poliges SCART-Kabel mit dem
an die Buchse AV1 (RGB)-TV angeschlossenen
Fernsehgerät verbinden, und wenn Ihr Fernsehgerät
diese Funktion unterstützt (weitere Einzelheiten
entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung Ihres
Fernsehgeräts).
Pr 1
Start
Der Recorder braucht eine kleine Weile, um die Zeit
einzustellen. Nachdem Sie sich vergewissert haben,
dass die Einstellung vorgenommen wurde, wählen
Sie Next, um fortzufahren.
k Setting
Auto Clock Setting
Line System
Date
er Save
Time
ENTER
•
MON 01 / 01 / 2007
P
Wählen Sie Ihr Land.
11 : 20
p Navigator
Clock Set CH
Pr 1
Start
k Setting
Country Selection
Next
t Line System
er Save
Country
Austria
Falls die Zeit nicht automatisch eingestellt werden
konnte, drücken Sie RETURN, um zum
vorhergehenden Bildschirm zurückzugehen, und
wählen Sie Manual.
P
• Automatische Kanaleinstellung
Die Option Auto Scan führt einen automatischen
Suchlauf durch und belegt die Speicherplätze mit den
empfangenen Kanälen.
Tuning
32/99
Cancel
• Herunterladen der Kanäle von Ihrem
Fernsehgerät
Benutzen Sie die Option Download from TV, um alle
Kanäle, die auf Ihrem Fernsehgerät eingestellt sind,
herunterzuladen.
•
Manuelle Zeiteinstellung
Falls es in Ihrem Gebiet keinen Sender gibt, der
Zeitsignale sendet, können Sie die Uhrzeit auch
manuell einstellen.
Wählen Sie mit Hilfe der Tasten / Ihre
Zeitzone aus.
Sie können die Zeitzone einstellen, indem Sie eine
Stadt oder eine Zeit relativ zur Weltzeit (GMT)
auswählen.
1/2
k Setting
Manual Clock Setting
Downloading
Pr 5
32/99
Cancel
ENTER
9
Wählen Sie ‚Auto‘ für automatische
Zeiteinstellung oder ‚Manual‘, um die Uhrzeit
manuell einzustellen.
Wenn die Uhr bereits von einem D.TV-Kanal im Schritt 6
eingestellt wurde, wird dieser Schritt übersprungen.
Line System
Time Zone
er Save
P
p Navigator
Summer Time
Line System
Time Zone
er Save
P
p Navigator
Summer Time
P
Manual
1/2
k Setting
Manual Clock Setting
t Line System
Auto
Off
Drücken Sie , wählen Sie mit den Tasten /
‚On‘ oder ‚Off‘ für Sommerzeit, und drücken Sie
dann ENTER.
Wählen Sie On, wenn für Ihr Gebiet momentan
Sommerzeit gilt.
k Setting
Clock Setting
er Save
Austria
Vienna
Austria
Vienna
On
69
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
03
70 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Stellen Sie das Datum (Tag/Monat/Jahr) und die
Uhrzeit ein, und drücken Sie dann ENTER, um alle
Einstellungen einzugeben.
2/2
k Setting
Manual Clock Setting
t Line
System
Date
er Save
ENTER
13
Wählen Sie ‚Finish Setup‘, um den Setup
Navigator zu verlassen, oder ‚Go Back‘, wenn Sie
erneut beginnen möchten.
MON 01 / 01 / 2007
P
Time
p Navigator
k Setting
Setup is complete!
Line System
00 : 00
er Save
Time Zone
Austria
Vienna
Summer Time
On
• Benutzen Sie die Tasten /, um den Wert im
hervorgehobenen Feld zu ändern.
Finish Setup
p Navigator
Damit ist die Grundeinrichtung mit dem Setup Navigator
abgeschlossen.
• Wenn einzelne Kanäle nicht mit Sendern belegt sind,
können Sie mit der manuellen Kanaleinstellung
wählen, diese zu überspringen. Siehe Manual CH
Setting auf Seite 154.
• Benutzen Sie die Tasten /, um die einzelnen
Felder anzufahren.
• Durch Drücken von RETURN können Sie im Setup
Navigator auf den vorhergehenden Bildschirm
zurückschalten.
ENTER
10
Auswahl des zu verwendenden EPG
(Electronic Programme Guide)-Typs.
• GUIDE Plus+: Verwenden des Gemstar GUIDE Plus+
EPG (siehe auch Einrichten des GUIDE Plus+™
Systems auf Seite 71 und Verwendung des
elektronischen Programmführers GUIDE Plus+ auf
Seite 74).
• Digital EPG: SI EPG verwenden
(Programminformationen, die zusammen mit
Digitalkanälen ausgestrahlt werden).
• Wenn beim Suchen nach digitalen Fernsehkanälen
keine Kanäle gefunden wurden, erscheint dieser
Bildschirm nicht und der EPG wird gemäß des oben
in Schritt 7 eingestellten Landes eingerichtet.
Go Back
Für Anwender, die digitale
Sendungen empfangen
Diese Einheit kann ihre interne Uhr automatisch von
digitalen Sendungen einstellen. Je nach Sender kann
aber die Uhrzeitinformation nicht ganz genau sein.
Verfahren Sie wie folgt (während der Recorder nicht
aufnimmt), um die Uhrzeit manuell einzustellen.
HOME
MENU
1
SETUP
Drücken Sie HOME MENU.
ENTER
2
Setting‘.
3
Wählen Sie ‚Initial Setup‘ > ‚Basic‘ > ‚Clock
Heben Sie die Zeiteinstellung hervor.
ENTER
11
Wählen Sie den Fernsehgerätetyp: ‚Wide
(16:9)‘ oder ‚Standard (4:3)‘.
k Setting
TV Screen Size
4 ENTER Drücken Sie diese Taste, um den Bildschirm
für manuelle Uhrzeiteinstellung aufzurufen.
5
Stellen Sie die richtige Uhrzeit ein.
t Line System
er Save
Wide (16:9)
P
Standard (4:3)
p Navigator
12 ENTER Drücken, um nach dem Lesen der
Festplattenwarnung fortzufahren.
k Setting
In the event of HDD failure, recordings may
be lost or normal playback/recording may
t Line
not System
be possible.
er Save
As recordings might be lost in case of a HDD
P failure, we recommend to use the HDD only
as temporary storage media.
p Navigator
Please copy recordings you want to keep
to recordable DVD.
Press ENTER to continue.
70
Ge
Rückehr zur automatischen Uhreinstellung
• Zum Zurückschalten zur automatischen
Uhreinstellung folgen Sie den Anweisungen für
‚Replace Channels‘ (Seite 153).
02SDVRLX70D_GE.book
71 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Einrichten des GUIDE Plus+™ Systems
Dieser Abschnitt findet nur Anwendung, wenn Sie im
Schritt 10 des Setup Navigators weiter oben das GUIDE
Plus+ System als den EPG-Typ wählen.
Das GUIDE Plus+™ System* ist ein kostenloser
interaktiver Programmführer, der auf dem TV-Schirm
angezeigt wird. Das System listet u.a. Programme der
gängigen Sender auf, ermöglicht eine Sofortaufnahme
und eine Suche in Kategorien, und liefert
Programmempfehlungen unter Berücksichtigung Ihres
Profils.
Es werden die Sprachen- und Ländereinstellungen
verwendet, die Sie im Setup Navigator bereits gewählt
haben.
03
ENTER
2
Markieren Sie ‚Postal Code‘.
Das GUIDE Plus+ System arbeitet nur einwandfrei, wenn
Sie die Sprache und das Land im Setup Navigator
eingestellt und eine Senderbelegung ausgeführt haben.
Diese Informationen werden vom GUIDE Plus+ System
benötigt. Falls erforderlich, nehmen Sie diese
Einstellungen mit dem Setup Navigator vor (siehe
Einschalten und Einrichten auf Seite 68).
Die TV-Programminformationen werden auf den ‚Host
Channels‘ empfangen. Damit die für Ihr Land bzw. Ihre
Region gültigen TV-Programminformationen korrekt
empfangen werden können, müssen Sie das GUIDE
Plus+ System entsprechend einrichten und die TVProgramminformationen ‚herunterladen’. Das erste
Herunterladen kann bis zu 24 Stunden dauern, später
erfolgt das Aktualisieren dann automatisch.
1 2 3
4 5 6
7 8 9
0
3
(LCD Seite 2)
Postleitzahl ein.
ENTER
Geben Sie Ihre
* GUIDE Plus+, SHOWVIEW, VIDEO Plus+, G-LINK sind (1)
eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen der, (2)
hergestellt unter Lizenz der und (3) Bestandteil
verschiedener internationaler Patente und
Patentanmeldungen im Eigentum oder lizensiert von,
Gemstar-TV Guide International, Inc. und/oder einer ihrer
Tochtergesellschaften.
Rechtlicher Hinweis
GEMSTAR-TV GUIDE INTERNATIONAL, INC. UND/ODER EINE
IHRER TOCHTERGESELLSCHAFTEN HAFTEN IN KEINSTER WEISE
FÜR DIE GENAUIGKEIT DER PROGRAMMDATEN DES GUIDE
PLUS+ SYSTEMS. AUCH KANN GEMSTAR-TV GUIDE
INTERNATIONAL, INC. UND/ODER EINE IHRER
TOCHTERGESELLSCHAFTEN IN KEINSTER WEISE FÜR
ENSTEHENDE SCHADENSANSPRÜCHE AUS GEWINNVERLUSTEN,
GESCHÄFTSVERLUSTEN ODER ANDEREN SPEZIELLEN ODER
INDIREKTEN SCHÄDEN, DIE AUFGRUND DES GUIDE PLUS+
SYSTEMS ENTSTANDEN SIND, HAFTBAR GEMACHT WERDEN.
1
GUIDE
Eine korrekte Eingabe der Postleitzahl ist wichtig, da das
System daran erkennt, welches die für Ihre Region
zutreffenden TV-Programmdaten sind.
Anzeigen des GUIDE Plus+ Setup-Menüs.
71
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
03
72 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
4 Wenn Sie einen externen Receiver
(beispielsweise einen Satellitenreceiver) mit G-LINKKabel verwenden, führen Sie diesen Schritt aus;
ansonsten springen Sie zum Schritt 5.
5 Geben Sie den Host Channel für Ihr Land ein.
Die TV-Programminformationen vom System GUIDE
Plus+ werden von verschiedenen Sendeanstalten
Europas über sogenannte Host Channel bereitgestellt.
Um die Programminformationen empfangen zu können
(EPG-Download), ist es wichtig, dass der Host-Kanal
(analog) für Ihr Land korrekt angegeben wird.
Befolgen Sie ja nach Ihrem Setup A, B oder C unten:
A Wenn Sie keinen externen Receiver verwenden,
sucht dieser Recorder automatisch alle Kanäle nach
dem Host Channel ab:
• Lassen Sie den Recorder über Nacht im
Bereitschaftszustand (lassen Sie ihn nicht
eingeschaltet).
B Wenn Sie einen externen Receiver verwenden,
müssen Sie einen Host Channel aus der folgenden
Tabelle angeben:
• Weitere Einzelheiten zur Verwendung des
mitgelieferten G-LINK-Kabels finden Sie im Abschnitt
Anschluss an einen Kabelanschluss oder einen
Satellitenempfänger auf Seite 63.
• Wählen Sie External Receiver 1, 2 oder 3, und drücken
Sie dann ENTER. (Wenn Sie nur einen externen Receiver
besitzen, verwenden Sie External Receiver 1. Falls
erforderlich, können Sie auch Receiver 2 und 3 einrichten.)
Nach Drücken von ENTER:
• Wählen Sie die Empfangsart
(Terrestrial, Cable oder Satellite).
• Wählen Sie Ihren Provider (falls erforderlich).
• Wählen Sie die Marke Ihres externen Receivers.
• Geben Sie an, an welchem Eingang Ihr externer
Receiver angeschlossen ist.
Wenn Sie diese Schritte ausgeführt haben, versucht der
Recorder, mit dem externen Receiver zu kommunizieren
und den Kanal über das G-LINK-Kabel zu ändern. Wenn
der Kanal erfolgreich umgeschaltet wurde, wählen Sie
zur Bestätigung Yes.
Wenn sich der Kanal nicht geändert hat, wählen Sie No.
Das GUIDE Plus+ System versucht es dann mit anderen
Codes Ihres externen Receivers. Wenn der Kanal mit
keinem der Codes umgeschaltet werden kann, stellen Sie
am externen Receiver den Host Channel Ihres Landes ein
(siehe nachfolgenden Schritt 5), und lassen Sie das Gerät
über Nacht eingeschaltet. Der Recorder muss im
Bereitschaftszustand sein; er lädt dann automatisch die
neuen Codes vom Host Channel herunter. Versuchen Sie
am nächsten Tag, den Einrichtungsvorgang zu wiederholen:
• GUIDE drücken, um den GUIDE Plus+ Bildschirm
aufzurufen.
• Drücken Sie , um die Menüleiste hervorzuheben,
fahren Sie dann mit  das Feld Setup an, und
wählen Sie Setup.
• Kehren Sie wieder zum Anfang dieses Schritts
zurück, um mit der Einrichtung fortzufahren.
Falls der externe Receiver noch immer nicht auf die GLINK-Steuerung reagiert, wenden Sie sich unter Angabe
der Marke und der Modellnummer Ihres externen
Receivers an den Kundendienst.
Siehe auch Fragen zu GUIDE Plus+ und Fehlersuche auf
Seite 83.
72
Ge
Land/
Region
Host
Channels
Österreich
Eurosport
Belgien
RTL-TVI
Frankreich
Canal+
Deutschland
Eurosport
Italien
MTV
Niederlande
Eurosport
Spanien
Tele 5
Schweiz
Eurosport
Großbritannien ITV, Eurosport
Kommentar
nur analog
nur analog
nur analog
ITV ist nur analog. Verwenden
Sie Eurosport, wenn Sie SKYAbonnent sind und keine
terrestrische Antenne mehr
besitzen.
• Stellen Sie an Ihrem externen Receiver den
betreffenden Host Channel ein, und lassen Sie den
Receiver ein- und den Recorder über Nacht auf
Bereitschaft geschaltet.
C Wenn Sie sowohl einen externen Receiver als auch
diesen Recorder als Quellen verwenden, folgen Sie
den obigen Angaben, um den Einrichtungsvorgang
ohne externen Receiver vorzunehmen. Nur wenn
dies nicht gelingt, versuchen Sie es mit dem externen
Receiver.
Hinweis zum EPG-Download
• EPG-Daten können nur empfangen werden, wenn
sich der Recorder im Bereitschaftszustand befindet.
(Schalten Sie den Recorder deshalb bei
Nichtverwendung auf Bereitschaft.) Wenn Sie einen
externen Receiver verwenden, lassen Sie ihn beim
Herunterladen der EPG-Daten eingeschaltet.
• Wenn kein Host Channel (siehe obige Tabelle)
empfangbar ist, kann das GUIDE Plus+ System nicht
verwendet werden. Geben Sie in einem solchen keine
Postleitzahl im GUIDE Plus+ Setup-Schirm ein (oder
wählen Sie für das Land die Option Other). (Wenn
der GUIDE Plus+ Dienst in Ihrem Gebiet beginnt,
geben Sie die Postleitzahl wieder ein.)
02SDVRLX70D_GE.book
73 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Wenn der digitale Sendebetrieb in Ihrer Gegend
aufgenommen wird, stellen Sie bitte die Einstellung
EPG Type Select im Menü Initial Setup auf Digital
EPG.
• Auch wenn die EPG-Funktionen in Ihrem Gebiet nicht
zur Verfügung stehen, können Sie ShowViewAufnahmen und manuelle Aufnahmen ausführen —
siehe Wahl einer manuellen Aufnahme auf Seite 81.
• Wenn Daten empfangen werden, erscheint EPG im
Frontplattendisplay. Wird der Recorder während des
EPG-Downloads eingeschaltet, wird das
Herunterladen abgebrochen.
• Die EPG-Daten werden möglicherweise mehrmals
täglich empfangen. Das Aktualisieren erfolgt stets
automatisch.
• Während EPG-Daten heruntergeladen werden,
erweckt der Recorder möglicherweise den Eindruck,
als ob er eingeschaltet wäre. Dies ist normal.
Überprüfen der heruntergeladenen Daten
am nächsten Tag
1
GUIDE
Anzeigen des GUIDE Plus+ Bildschirms.
• Für alle auf ON (EIN) gesetzten Kanäle muss dem
GUIDE Plus+ System mitgeteilt werden, wie der
Kanal empfangen wird (Quelle) und welche
Programmnummer er besitzt. Bei der Quelle kann es
sich um den internen Tuner dieses Recorders oder
einen externen Receiver handeln. Die
Programmnummer ist die Nummer, die dem Kanal
im Empfangsgerät/in der Quelle zugeordnet ist. Die
Angabe auf dem Editor-Schirm muss mit dieser
Nummer übereinstimmen, damit der Kanal korrekt
aufgenommen werden kann.
• Besonders wichtig ist dies für den ‚Host Channel’.
Achten Sie darauf, dass der Host Channel stets auf
ON (EIN) gesetzt ist.
1 2 3
4 5 6
7 8 9
0
2
(LCD Seite 2) Sie können die
Programmnummern nach Belieben ändern.
Durch Ändern der Programmnummern können Sie
entscheiden, in welcher Reihenfolge die Kanäle
angezeigt werden, wenn Sie die Programme schrittweise
umschalten. Hiermit können Sie beispielsweise
bestimmte Kanäle in Gruppen zusammenlegen.
Name
BBC1
BBC2
ITV
CH4
CH5
BBC3
ITV2
E4
UKGOL
Im Normalfall sehen Sie dann eine Übersicht mit den
Logos der Sender und den TV-Programminformationen.
Mit den Tasten / können Sie blättern. Sollten Kanäle
fehlen oder nicht empfangbare Kanäle vorhanden sein,
rufen Sie den Editor-Schirm auf:
03
On/Off
On
On
On
On
On
On
On
Off
On
Source
D. TV
D. TV
D. TV
D. TV
D. TV
Ext. Rec. 1
D. TV
D. TV
D. TV
Prog. No.
001
002
003
004
005
007
006
014
017
3 Drücken Sie am Ende die BLAUE Aktionstaste
(Home), um zum GUIDE Plus+ Hauptschirm
zurückzukehren.
• Einzelheiten zum GUIDE Plus+ System finden Sie im
nächsten Kapitel.
• Drücken Sie  mehrmals, bis die Menüleiste
hervorgehoben wird.
• Drücken Sie , bis Editor hervorgehoben wird. Im
Hauptfenster des Schirms erscheint nun eine Liste
der Kanäle. Auf ON (EIN) gesetzte Sender werden in
der Übersicht angezeigt, auf OFF (AUS) gesetzte
nicht. Navigieren Sie mit /// in der Liste
nach unten, und setzen Sie die Kanäle
wunschgemäß auf ON (EIN) oder OFF (AUS).
73
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
04
74 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Kapitel 4
Verwendung des elektronischen
Programmführers GUIDE Plus+
Dieses Kapitel findet nur Anwendung, wenn die
Einstellung EPG Type Select im Setup Navigator (oder im
Menü Initial Setup) auf GUIDE Plus+ eingestellt wurde.
Das GUIDE Plus+ System
Das GUIDE Plus+ System ist ein kostenloser interaktiver
Programmführer, der auf dem TV-Schirm angezeigt
wird.1 Das System listet u.a. Programme der gängigen
Sender auf, ermöglicht eine Sofortaufnahme und eine
Suche in Kategorien, und liefert
Programmempfehlungen unter Berücksichtigung Ihres
Profils. Das GUIDE Plus+ System zeigt die Kanäle und
Kategorien der gerade laufenden und auch der
Programme der nächsten Woche an, so dass Sie sich
bequem informieren können. Außerdem ermöglicht das
GUIDE Plus+ System ein schnelles und einfaches
automatisches Programmieren von Sendungen, die Sie
ansehen oder aufnehmen wollen.
Damit die für Ihr Land bzw. Ihre Region gültigen TVProgramminformationen korrekt empfangen werden
können, müssen Sie das GUIDE Plus+ System
entsprechend einrichten und die TVProgramminformationen ‚herunterladen’. Wenn Sie dies
noch nicht getan haben, führen Sie den Vorgang
Einrichten des GUIDE Plus+™ Systems auf Seite 71 aus,
bevor Sie fortfahren.
Verwendung des GUIDE Plus+
Systems
Die verschiedenen Funktionen und Felder sind farblich
gekennzeichnet, um das Navigieren zu erleichtern. Alle
Bildschirme (mit Ausnahme einiger Setup-Bildschirme)
haben die folgenden gemeinsamen Elemente:
3
1
4
5
2
6
1 Videofenster – Ermöglicht eine Verfolgung des
aktuellen Programms, während das GUIDE Plus+
System verwendet wird.
2 Informationsfeld – Werben für Programme und
geben Anweisungen zum GUIDE Plus+ System.
3 Aktionsleiste – Enthält farblich gekennzeichnete
Aktionstasten, deren Funktion sich je nach dem Feld
ändert.
4 Informationsfläche – Zeigt eine kurze
Programmbeschreibung oder Hilfemenüs an.
5 Menüleiste – Ermöglicht einen Zugriff auf die
verschiedenen Felder des GUIDE Plus+ Systems.
6 Übersicht – Zeigt die TV-Programminformationen für
die nächsten sieben Tage mit den Sendern und der
Uhrzeit.
Hinweis
1 Wenn das Eingangszeilensystem auf 525 System eingestellt ist, steht das GUIDE Plus+ System nicht zur Verfügung (siehe auch Input Line
System auf Seite 152).
74
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
75 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Navigieren in GUIDE Plus+
Die folgende Tabelle zeigt eine Zusammenstellung der
Fernbedienungstasten, mit denen im GUIDE Plus+
System navigiert werden kann.
Taste
Funktion
Solange die Aufnahme noch nicht begonnen hat, können
Sie die Einstellungen jederzeit ändern (siehe Bearbeiten
einer programmierten Aufnahme auf Seite 79).
1
04
Hervorheben eines Programmtitels.
Drücken um One-Button-Recording
einzustellen oder abzubrechen.
REC
(LCD Seite 1)
Drücken, um den GUIDE Plus+
Bildschirm anzuzeigen (auch zum
Verlassen verwenden).
GUIDE
Navigieren in den Bildschirmen
(Hervorheben einer Option).
(ROT, GRÜN,
GELB, BLAU)
Aktionstasten, deren Funktion sich je
nach Feld ändert.
Direkter Sprung zur Menüleiste.
MENU
Direkter Sprung zum Feld Schedule.
TIMER
REC
(LCD Seite 1)
INFO
ENTER
1 2 3
4 5 6
7 8 9
0
Aufrufen von weiteren Informationen
zum momentanen Programm.
• Sie können die Aufnahme auch mit der Taste REC
(LCD Seite 1) starten.
Bestätigen einer Wahl oder Verlassen
des GUIDE Plus+ Bildschirms.
• Die für die Aufnahme vorgesehenen Sendungen
werden im Feld Schedule angezeigt (siehe auch Das
Feld „Schedule“ (Planer) auf Seite 79).
Eingabe von Zahlen.
Verriegeln/Entriegeln des Videofensters
(LCD Seite 2)


(LCD Seite 1)




2 Drücken Sie die ROTE Aktionstaste (Record).
Die Programmierung ist damit beendet. Zur Startzeit des
Programms schaltet der Recorder auf den betreffenden
Kanal um und beginnt mit der Aufnahme1.
Aufrufen der vorherigen/nächsten
Informationsseite (beispielsweise in
der Übersicht).
Wahl des vorherigen/nächsten Tags.
(LCD Seite 1)
One-Button-Record
(Sofortaufnahme)
Wenn Sie das GUIDE Plus+ System aufgerufen haben,
können Sie das momentane Fernsehprogramm im
Videofenster weiterverfolgen. Über dem Fenster werden
Kanal, Datum und Uhrzeit eingeblendet.
Im Ausgangszustand ist das Videofenster ‚verriegelt’,
was durch ein Schlosssymbol über dem Fenster
angedeutet wird. Im Verriegelungszustand zeigt das
Videofenster stets den Sender, den Sie zuvor angesehen
haben, während Sie in der Übersicht nach oben oder
unter blättern.
Falls erwünscht, können Sie die Verriegelung
abschalten, um im Videofenster das laufende Programm
des in der Übersicht hervorgehobenen Senders zu sehen.
Die ROTE Aktionstaste (Record) ist immer sichtbar,
wenn ein Programmname hervorgehoben werden kann,
einschließlich in der Grid, nach der Suche oder in Ihren
Empfehlungen im Feld My TV.
Programmname, Datum, Kanal, Start- und Stoppzeit der
Aufnahme werden von der Funktion One-Button-Record
automatisch eingestellt.
Hinweis
1 Beachten Sie, dass das GUIDE Plus+ System die eingestellten Aufnahmezeiten bei eventuellen Programmänderungen nicht automatisch
korrigiert.
75
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
76 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Das Feld „Grid“ (Übersicht)
04
1
Hervorheben eines Senderlogos.
Der Grid-Bildschirm ist der Hauptbildschirm der
Fernsehprogramme des GUIDE Plus+ Systems und der
erste Bildschirm, den Sie nach dem Drücken von GUIDE
sehen. Die Fernsehprogramme der nächsten sieben
Tage, beginnend mit dem heutigen Tag, werden
angezeigt.
Wenn Sie ein Programm im Grid hervorheben,
erscheinen Informationen wie Name, Inhalt, Kanal,
Quelle, Uhrzeit und Länge in der Infobox. Ein i-Symbol in
der Infobox zeigt an, dass noch weitere Informationen
zum Inhalt verfügbar sind. Durch Drücken der Taste
INFO können Sie diese anzeigen.
Die Senderlogos werden links neben dem
Programmnamen angezeigt.
2 Drücken Sie die ROTE Aktionstaste (Unlock).
Das über dem Videofenster angezeigte Schloss wird
entriegelt. Es bleibt nun für den Rest des Fernsehbetriebs
entriegelt.
Wenn Sie das Videofenster wieder verriegeln wollen,
wiederholen Sie den Vorgang. Die ROTE Aktionstaste
dient dann zum Verriegeln.
In einigen Ländern werden bei bestimmten Programmen
(meist Filme) auch Bewertungen angezeigt. Diese
stammen von lokalen Partnerfirmen, wie beispielsweise
Fernsehzeitschriften.
Vom Feld Grid aus können Sie Folgendes durchführen:
• Programmlisten anzeigen und darin blättern
• Programminhalte lesen
• Auf das momentan laufende Programm
umschalten1
• Ein Programm für die Aufnahme vorsehen
Der Kanalmosaikschirm
• Das Videofenster verriegeln oder entriegeln
Durch Drücken der GELBEN Aktionstaste können Sie für
das Feld Grid, Schedule oder My TV zwischen einer Liste
und einem Mosaik mit Kanalsymbolen umschalten.
Wählen Sie mit den Cursortasten das gewünschte
Kanalsymbol und drücken Sie dann ENTER, um zum
vorherigen Schirm des Kanals zurückzukehren.
• Auf Infoboxen zugreifen
Navigieren und Blättern im „Grid“ (Übersicht)
Mit den folgenden Tasten können Sie im Grid navigieren
und blättern:
/// (Cursortasten) – Navigieren im Grid
/ (LCD Seite 1) – Vorherige/nächste Seite
Die Felder
/(LCD Seite 1) – Vorherigen/nächsten Tag
Das GUIDE Plus+ System besitzt sieben Felder. Über die
Menüleiste besteht Zugriff auf alle Felder.
BLAUE Aktionstaste – Rückkehr zur/zum momentanen
Zeit/Datum im Grid
• Grid – Das Hauptmenü des GUIDE Plus+ Systems.
Zeigt die TV-Programminformationen für die
nächsten sieben Tage mit den Uhrzeiten und
Kanälen.
ENTER – Drücken der momentanen Auswahl verlässt das
GUIDE Plus+ System und startet das Sehen des TVProgramms
• Search – Suchen von Fernsehprogrammen nach
Kategorie (z.B. Sport), Unterkategorie (z.B. Fußball)
oder mit Schlüsselwort.
Das Feld „Search“ (Suchen)
Vom Feld Search aus können Sie Folgendes
durchführen:
• My TV – Erstellen eines Profils, um individuelle
Empfehlungen zu erhalten.
• Nach Kategorien suchen
• Schedule – Zeigt alle programmierten Aufnahmen.
• Nach Schlüsselwörtern suchen
• Info – Feld für Zusatzinformationen wie
beispielsweise Wetter (nicht in allen Regionen
verfügbar).
• Programminhalte lesen
• Editor – Ändern der Kanaleinstellungen.
• Setup – Einrichten des GUIDE Plus+ Systems.
• Nach Unterkategorien suchen
• Auf das momentan laufende Programm umschalten
• Ein Programm für die Aufnahme vorsehen
• Auf Infoboxen zugreifen
Hinweis
1 Bei Verwendung eines externen Tuners (beispielsweise Satellitentuner) erscheint das Programm erst nach einer Verzögerung von einigen
Sekunden, die für die Einstellung des Senders benötigt werden. Dies ist normal.
76
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
77 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Suchen
Suchen mit „My Choice“-Schlüsselwörtern
Sie können nach Kategorien, Unterkategorien oder
Schlüsselwörtern (My Choice) nach einem Programm
suchen. Suchkategorien sind beispielsweise Filme
(violett), Sport (grün), Kindersendungen (blau) und
Sonstiges (blaugrün). In einigen Ländern stehen
Unterkategorien, die ‚Tipp des Tages‘ genannt werden,
zur Verfügung. Diese Programmempfehlungen
stammen von lokalen Partnerfirmen, wie beispielsweise
einer Fernsehzeitschrift.
Zusätzlich zur Suche nach Standardkategorien können
Sie auch eigene Schlüsselwörter eingeben.
1
1
04
My Choice aufrufen.
Wählen Sie ‚Search‘ in der Menüleiste.
2
Wählen Sie eine Kategorie und eine
Unterkategorie.
2 Drücken Sie die GELBE Aktionstaste, um ein
Schlüsselwort hinzuzufügen.
ENTER
3
Geben Sie ein Schlüsselwort im Menü ein.
• Wenn Sie als Unterkategorie die Option All wählen,
zeigt das Suchresultat alle Programme der
gewählten Kategorie.
3 ENTER Starten Sie die Suche.
Die Suchresultate werden nach Uhrzeit und Datum
sortiert angezeigt.
• Wenn kein Suchresultat erscheint, bedeutet dies,
dass am betreffenden Tag kein Programm Ihr
Suchkriterium erfüllt.
Drücken Sie am Ende die GRÜNE Aktionstaste, um den
Modus zu verlassen und fortzufahren.
4
ENTER
Die Suche nach Schlüsselwörtern starten.
• Mit der ROTEN und GRÜNEN Aktionstaste können
Sie Schlüsselwörter löschen und ändern.
• Wenn Sie mehr als zwei Schlüsselwörter eingegeben
haben, erscheint automatisch die Unterkategorie All,
so dass Sie eine Suche unter Vorgabe aller
Schlüsselwörter ausführen können.
77
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
04
78 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Das Feld „My TV“ (Mein TV)
Im Feld My TV können Sie Ihr persönliches Profil erstellen.
Hierzu können Sie Kanäle, Themen und/oder
Schlüsselwörter eingeben. Sobald Sie Ihr persönliches
Profil erstellt haben, durchsucht das GUIDE Plus+
System die Fernsehprogramme der nächsten sieben
Tage. Bei jedem Zugriff auf das Feld My TV erscheint eine
Liste von Programmen, die die Vorgaben Ihres
persönliches Profils erfüllen.
Wählen Sie aus dem Mosaik mit den Sendersymbolen
einen Kanal aus, und drücken Sie ENTER. Durch
Wiederholen dieses Schritts können Sie bis zu 16 Kanäle
hinzufügen.
4 Um Ihrem Profil eine Kategorie hinzuzufügen,
heben Sie ‚Categories‘ hervor, und drücken Sie dann
die GELBE Aktionstaste.
Vom Feld My TV aus können Sie Folgendes durchführen:
• Ein Profil mit Kanälen, Themen und/oder
Schlüsselwörtern einrichten
• Ein Profil bearbeiten und löschen
• Programminhalte lesen
• Auf das momentan laufende Programm umschalten
• Ein Programm für die Aufnahme vorsehen
• Auf Infoboxen zugreifen
Einrichten eines Profils
Ein Profil kann aus einer Kombination aus bis zu 16
Kanälen, vier Kategorien und 16 Schlüsselwörtern
bestehen.
1
Wählen Sie ‚My TV‘ in der Menüleiste.
2 Drücken Sie die GELBE Aktionstaste, um ein Profil
einzurichten.
Wählen Sie eine Kategorie aus den Kategorien des Felds
Search aus, und drücken Sie ENTER. Durch Wiederholen
dieses Schritts können Sie bis zu vier Kategorien
hinzufügen.
5 Um Ihrem Profil ein Schlüsselwort hinzuzufügen,
heben Sie ‚Keywords‘ hervor, und drücken Sie dann
die GELBE Aktionstaste.
Channels wird nun hervorgehoben.
3 Um Ihrem Profil einen Kanal hinzuzufügen,
drücken Sie die GELBE Aktionstaste.
Verwenden Sie die Tasten /// gefolgt von
ENTER, um Zeichen auf der Bildschirmtastatur
auszuwählen. Drücken Sie am Ende die GRÜNE
Aktionstaste, um den Modus zu verlassen und
fortzufahren.
6
Drücken Sie ENTER, um Ihr Profil zu aktivieren.
• Durch Wiederholen von Schritt 5 können Sie bis zu
16 Schlüsselwörter hinzufügen.
• Mit der ROTEN und GRÜNEN Aktionstaste können
Sie Ihr Profil ändern oder löschen.
78
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
79 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Das Feld „Schedule“ (Planer)
Im Feld Schedule können Sie (Timer-) Aufnahmen
einstellen, ansehen, bearbeiten und Löschen.
Durch Drücken der GRÜNEN Aktionstaste können Sie
weiter- und durch Drücken der ROTEN Aktionstaste
zurückschalten.
Vom Feld Schedule aus können Sie Folgendes
durchführen:
4 Geben Sie den Namen für die programmierte
Aufnahme ein.
04
• Eine One-Button-Recording bearbeiten oder löschen
• Eine ShowView-Aufnahme einstellen, bearbeiten
oder löschen
• Eine manuelle Aufnahme einstellen, bearbeiten oder
löschen
Bearbeiten einer programmierten Aufnahme
Sie können beliebige Parameter einer programmierten
Aufnahme ändern oder auch die Aufnahme ganz
löschen1.
1 Heben Sie den links stehenden Namen der
programmierten Aufnahme hervor.
Verwenden Sie die Tasten /// gefolgt von
ENTER, um Zeichen auf der Bildschirmtastatur
auszuwählen.
Wenn Sie den Namen vollständig eingegeben haben,
drücken Sie die GRÜNE Aktionstaste, um fortzufahren.
5 Heben Sie den rechts stehenden Aufnahmetitel
hervor.
6 Drücken Sie die ROTE Aktionstaste (Quality), um
die Aufnahmequalität zu ändern.
• Wenn Sie nur die Aufnahmequalität, die Häufigkeit,
das Ziel, die Zeit oder die Gruppe ändern wollen,
fahren Sie mit dem unten stehenden Schritt 5 fort.
2
Drücken Sie die GRÜNE Aktionstaste (Edit).
3 Ändern Sie Datum, Startzeit, Stoppzeit und
Kanal der Aufnahme mit den Cursor- und
Zifferntasten (LCD Seite 2).
Sie können unter AUTO2, XP, SP, LP, EP, SLP, SEP oder
einem manuellen Aufnahmemodus wählen (siehe
Manual Recording auf Seite 157 und Manuelle
Aufnahmemodi auf Seite 164).
Verwenden Sie zum Ändern die Tasten / oder die
Zifferntasten.
Hinweis
1 Weitere Informationen über geplante Aufnahmen finden Sie unter Über die Timeraufnahmen auf Seite 98.
2 In diesem Modus wird die Aufnahmequalität so maximiert, dass die Aufnahme auf eine einzige DVD-Disc passt. Der Modus kann auch beim
Aufnehmen auf die Festplatte verwendet werden.
79
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
04
80 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
7 Drücken Sie die GRÜNE Aktionstaste (Frequency),
um die Aufnahmehäufigkeit zu ändern.
9 Drücken Sie , um auf die erweiterten
Aufnahmeoptionen zuzugreifen.
Sie können unter verschiedenen Optionen, wie
einmaliges, tägliches oder wöchentliches Aufnehmen,
wählen.
• Wenn Sie auf ein bestimmtes Festplatten-Genre
aufnehmen wollen, wählen Sie mit der GELBEN
Aktionstaste (Genre).
8 Drücken Sie die GELBE Aktionstaste
(Destination), um das Aufnahmeziel zu wählen.
• Drücken Sie die GRÜNE Aktionstaste (Timing), um
die Aufnahmezeit zu verlängern (+0, +10, +20, +30
oder VPS/PDC2 (V–P)).
• Drücken Sie , um wieder die normalen
Aufnahmeoptionen anzuzeigen.
Löschen einer programmierten Aufnahme
1 Heben Sie den links stehenden Namen der
programmierten Aufnahme hervor.
Sie können unter DVD, HDD oder HDDr (Auto Replace
Recording)1 wählen.
• Die Auto Replace Recording steht als Option nur bei
der normalen täglichen oder wöchentlichen
Aufnahme zur Verfügung.
2 Drücken Sie die ROTE Aktionstaste (Delete).
Der Aufnahmevorgang wird gelöscht.
Hinweis
1 • Wenn Sie bei einer DVD-Timeraufnahme Optimized Rec (siehe Optimized Rec auf Seite 157) auf On einstellen (und VPS/PDC deaktiviert
ist), versucht der Recorder, die Aufnahme durch Anpassen der Aufnahmequalität auf der Disc unterzubringen. Passt die Aufnahme auch bei
der Aufnahmequalität MN1 (MN4 für DVD+R/+RW) nicht auf die Disc, schaltet die Recovery Recording-Funktion automatisch auf
Festplattenaufnahme um.
• Wenn nur noch sehr wenig Platz auf der Festplatte frei ist, ist die Auto Replace Recording möglicherweise nicht erfolgreich.
• Wenn zum Startzeitpunkt der Auto Replace Recording die Festplatte für die Wiedergabe oder einen Hochgeschwindigkeits-Kopiervorgang
verwendet wird, überschreibt die neue Timeraufnahme die alte nicht. Bei der nächsten Timeraufnahme werden dann jedoch die beiden
älteren Programme gelöscht.
2 • Wenn Sie die Timeraufnahme auf Verwendung von VPS/PDC eingestellt haben, müssen Sie den Recorder vor der fälligen Startzeit der
Timeraufnahme in den Bereitschaftsmodus schalten, damit die Funktion wirksam ist. Für Timeraufnahmen ohne VPS/PDC braucht der
Recorder nicht in den Bereitschaftsmodus geschaltet zu werden.
• Optimierte Aufnahme ist unwirksam, wenn VPS/PDC eingeschaltet ist.
• Bis zu acht Timeraufnahmen können bei aktivierter VPS/PDC-Funktion eingestellt werden.
• VPS/PDC kann nicht eingestellt werden für Aufnahmen, die von digitalen Sendern oder einem externen Eingang gemacht wurden oder
wenn der Aufnahmemodus auf AUTO eingestellt ist.
80
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
81 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Programmieren einer ShowView™-Aufnahme
Wahl einer manuellen Aufnahme
1
Wählen Sie ‚Schedule‘ in der Menüleiste.
1
Wählen Sie ‚Schedule‘ in der Menüleiste.
2
Drücken Sie die ROTE Aktionstaste (ShowView).
2
Drücken Sie die GRÜNE Aktionstaste (Manual).
3 Geben Sie mit den Zifferntasten (LCD Seite 2) die
ShowView-Leitzahl ein.
• Wenn Ihr Gebiet noch nicht vom GUIDE Plus+
System abgedeckt wird, müssen Sie eventuell auch
eine Kanalnummer eingeben. Folgen Sie hierzu den
Bildschirmmeldungen.
4
Drücken Sie zur Bestätigung ENTER.
04
3 Geben Sie mit den Zifferntasten (LCD Seite 2) und
der Taste /// das Aufnahmedatum ein, und
drücken Sie dann die GRÜNE Aktionstaste (Next).
4 Geben Sie ebenso die Aufnahmestartzeit ein,
und drücken Sie dann zur Bestätigung die GRÜNE
Aktionstaste (Next).
5 Geben Sie ebenso die Aufnahmestoppzeit ein,
und drücken Sie dann zur Bestätigung die GRÜNE
Aktionstaste (Next).
81
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
04
82 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
6 Geben Sie die Kanalnummer mit den
Zifferntasten ein, und drücken Sie dann die GRÜNE
Aktionstaste (Next).
D.TV
1
Wählen Sie ‚Editor‘ in der Menüleiste.
Name
BBC1
BBC2
ITV
CH4
CH5
BBC3
ITV2
E4
UKGOL
001
On/Off
On
On
On
On
On
On
On
Off
On
Source
D. TV
D. TV
D. TV
D. TV
D. TV
Ext. Rec. 1
D. TV
D. TV
D. TV
Prog. No.
001
002
003
004
005
007
006
014
017
2 Heben Sie den links stehenden Namen des
Kanals, den Sie ein- oder ausschalten wollen, hervor.
Alternativ können Sie auch die GELBE Aktionstaste
(Mosaic) drücken, mit den Tasten /// einen
Kanal aus dem Mosaik auswählen, und dann ENTER
drücken.
Das Feld „Info“
3 Drücken Sie die ROTE Aktionstaste, um den
Kanal ein- oder auszuschalten.
Ändern der Quellen- und Programmnummer
1
Wählen Sie ‚Editor‘ in der Menüleiste.
Dieses Feld ist Zusatzinformationen wie Nachrichten,
Wetter, Aktien usw. vorbehalten und je nach Region
unterschiedlich. (Beachten Sie, dass diese Funktion in
einigen Ländern/Regionen nicht verfügbar ist.)
Das Feld „Editor“ (Sender)
Das Feld Editor ist die Zentralstelle für Ihre
Kanalverwaltung. Alle Änderungen, die Sie hier
vornehmen, verändern die Anzeige im Feld Grid. Das Feld
Editor dient hauptsächlich dazu, beim Einrichten des
GUIDE Plus+ Systems die erforderlichen Änderungen
manuell vorzunehmen.
Außerdem können Sie das Feld Editor aufrufen, wenn in
Ihrem Gebiet neue Kanäle empfangbar sind, wenn Sie
von Kabel- zu Satellitenempfang übergehen, oder wenn
Sie umziehen.
Vom Feld Editor aus können Sie Folgendes durchführen:
• Kanäle auf der Übersicht anzeigen/verbergen
(Kanäle ein-/ausschalten)
• Eine Kanalquelle wählen (A.TV, D.TV, Ext. Rec. 1,
Ext. Rec. 2 usw.)
• Eine Kanalnummer eingeben
Ein-/Ausschalten eines Kanals
Im Feld Editor können Sie Kanäle ein- und ausschalten,
um festzulegen, welche Kanäle im Feld Grid angezeigt
werden.
Name
BBC1
BBC2
ITV
CH4
CH5
BBC3
ITV2
E4
UKGOL
On/Off
On
On
On
On
On
On
On
Off
On
Source
D. TV
D. TV
D. TV
D. TV
D. TV
Ext. Rec. 1
D. TV
D. TV
D. TV
Prog. No.
001
002
003
004
005
007
006
014
017
2 Heben Sie den rechts stehenden Kanaltitel, den
Sie ändern wollen, hervor.
3 Drücken Sie die ROTE Aktionstaste, um die
Kanalquelle zu ändern, oder die GRÜNE
Aktionstaste, um eine Programmnummer
einzugeben.
Bei jedem Drücken der ROTEN Aktionstaste wird die
Kanalquelle umgeschaltet (A.TV, D.TV, Ext. Rec. 1,
usw.). Zum Eingeben einer Programmnummer
verwenden Sie die Zifferntasten und drücken Sie
anschließend ENTER (Wenn auf A.TV oder D.TV
geschaltet ist, muss darauf geachtet werden, dass die
Programmnummer des aufzunehmenden Kanals mit der
Speichernummer des Recorders übereinstimmt).
Das Feld „Setup“ (Installation)
Im Feld Setup können Sie das GUIDE Plus+ System
entsprechend Ihrer Region, den Empfangsverhältnissen
usw. einstellen.
82
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
83 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Ändern der GUIDE Plus+
Installationseinstellungen
1
Wählen Sie ‚Setup‘ in der Menüleiste.
Press ENTER to access the Basic Setup screen.
Sie können die Host Channel-Einstellungen jederzeit
wieder auf die Standardeinstellung (automatisch)
zurücksetzen. Beachten Sie, dass das Zurücksetzen des
Host Channel alle Fernsehprogrammdaten löscht.
04
Fragen zu GUIDE Plus+ und
Fehlersuche
Im Folgenden werden nur einige Fragen behandelt.
Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite von
GUIDE Plus+: www.europe.guideplus.com
Basic Setup
Host Channel Setup
GUIDE Plus+ System Information
Häufig gestellte Fragen
• Ich habe versucht, meinen externen Receiver
einzurichten, aber ohne Erfolg. Was kann ich tun?
2
Heben Sie den zu ändernden Parameter hervor.
Es können verschiedene Gründe vorliegen, warum
Ihr externer Receiver nicht gesteuert werden kann.
– Möglicherweise ist er nicht richtig angeschlossen.
Vergewissern Sie sich, dass das G-LINK-Kabel an die
G-LINK-Buchse des Recorders angeschlossen ist, der
IR-Sender sich vor dem externen Receiver befindet
und auf den IR-Empfänger am Receiver ausgerichtet
ist. Siehe Anschluss an einen Kabelanschluss oder
einen Satellitenempfänger auf Seite 63.
Die Einstellungen von Language, Country, Postal Code1
und External Receiver können geändert werden.
3
Drücken Sie zur Bestätigung ENTER.
Manual „Host Channel“ (Host-Kanal) setup
Das GUIDE Plus+ System erkennt Ihren Host Channel,
sobald der Recorder das erste Mal in den
Bereitschaftsmodus gestellt wird. Eine Liste aller
europäischen Host-Kanäle finden Sie in der Tabelle auf
Seite 72.
Wenn Sie Einzelheiten Ihres Host Channel kennen
(Quelle und Programmnummer) oder wenn die
automatische Identifizierung nicht zum gewünschten
Ergebnis geführt hat, können Sie den Host Channel
manuell einstellen. Wählen Sie Host Channel Setup im
Feld Setup und folgen Sie den Anweisungen auf dem
Fernsehgerät. Wählen Sie die richtige Quelle (z.B.
interner Tuner oder externer Receiver) und geben Sie die
entsprechende Programmnummer ein (z.B. wenn Sie
beispielsweise auf der Fernbedienung die 9 drücken
müssen, um Ihren Host Channel zu sehen, geben Sie die
9 als Programmnummer ein). Wenn Sie als nächstes den
Recorder in den Bereitschaftsmodus schalten,
vervollständigt das GUIDE Plus+ System den Host
Channel-Setup.
– Der unter der Marke angegebene Code stimmt
möglicherweise nicht. Versuchen Sie es mit den
anderen Codes, die bei Ihrer Marke unter Satellit,
Kabel und terrestrisch angegeben sind. Wählen Sie
im Feld Setup eine andere Option (Kabel, Satellit oder
terrestrisch), die Sie noch nicht ausprobiert haben.
Folgen Sie den Bildschirmanweisungen, um
sicherzustellen, dass das GUIDE Plus+ System die
Kanäle an Ihrem externen Receiver umschalten kann.
Sollte dies nichts nützen, wiederholen Sie den
Vorgang mit unterschiedlichen Einstellungen für
Empfang und externen Receiver solange, bis Sie alle
bereits im GUIDE Plus+ System aufgeführten Codes
Ihrer Marke ausprobiert haben. Führt dies noch immer
nicht zum Erfolg, folgen Sie den nachstehenden
Angaben, um über Nacht neue Codes zu empfangen.
– Das Gerät hat die neuen Codes noch nicht
empfangen. Die über Nacht heruntergeladenen
Daten enthalten häufig auch neue Codes für die
Steuerung von externen Receivern. Stellen Sie bitte
an Ihrem externen Receiver den Host Channel Ihrer
Region ein, und lassen Sie ihn über Nacht
eingeschaltet. Schalten Sie dabei diesen Recorder
auf Bereitschaft. Richten Sie am nächsten Morgen
GUIDE Plus+ erneut ein, um zu überprüfen, ob Ihr
externer Receiver jetzt gesteuert werden kann.
– Ihr externer Receiver wird momentan nicht
unterstützt. Wenn Ihr externer Receiver sich immer
noch nicht steuern lässt, nachdem er über Nacht
eingeschaltet war und Sie die Reception sowie den
External Receiver Setup für den externen Receiver
erneut ausgeführt haben, wenden Sie sich unter
Angabe der Marke und des Modells an den
Kundendienst.
Hinweis
1 Wenn Sie die Einstellungen für Country oder Postal Code ändern, müssen anschließend möglicherweise die Fernsehprogramminformationen
neu heruntergeladen werden. Dies kann bis zu 24 Stunden dauern.
83
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
04
84 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
• Mein externer Receiver wurde erfolgreich eingerichtet.
Allerdings kann das GUIDE Plus+ System bei
dreistelligen Programmnummern den externen
Receiver nicht auf den betreffenden Kanal umschalten.
Es scheint so, als könnte das GUIDE Plus+ System
nur zweistellige Nummern senden.
Mit der zunehmenden Anzahl von Kanälen, hat sich
auch die Anzahl der Stellen erhöht. Während ältere
Decoder nur zwei Stellen verwenden, erfordern
neuere Decoder bis zu vier. Es ist möglich, dass Sie
einen älteren Code für Ihre Marke beim Setup
gewählt haben. Rufen Sie das Feld Setup auf, wählen
Sie External Receiver und wiederholen den
Einrichtungsvorgang für Ihre Marke (Hinweis:
Jedesmal wenn die Frage auf dem Bildschirm
erscheint, ob der Receiver auf einen bestimmten
Kanal gewechselt ist, hat das GUIDE Plus+ System
einen anderen Code gesendet). Probieren Sie alle
Codes aus, bis das GUIDE Plus+ System Ihren
externen Receiver korrekt steuern kann. Ist dies nicht
möglich, versuchen Sie, über Nacht neue Codes zu
empfangen.
• Ich habe bisher Daten über eine terrestrische Antenne
oder ein Analogkabel ohne Set-Top-Box empfangen.
Jetzt habe ich jedoch auf ein Satellitensystem oder ein
Digitalkabel mit externem Receiver „aufgerüstet“. Was
muss ich tun, um die Daten des GUIDE Plus+
Systems empfangen zu können?
Sie können versuchen, den Host Channel mit dem
neuen System zu empfangen. Wenn Sie Probleme
mit dem Empfang der Daten haben, empfehlen wir,
den terrestrischen Analoganschluss oder den
Kabelanschluss für den Datenempfang
beizubehalten. Wichtig ist, den Host Channel im Feld
Editor richtig anzugeben.
• Nach dem ersten Installieren habe ich festgestellt,
dass die Belegung aller über die externe Set-Top-Box
empfangenen Kanäle nicht stimmt. Wie kann ich das
korrigieren?
Sie können die Belegung im Feld Editor
wunschgemäß ändern. Rufen Sie das Feld Editor auf.
Wählen Sie den Kanal, dessen Belegung Sie ändern
wollen. Ändern Sie dann die Quelle und die
Speichernummer wunschgemäß.
• Ich habe die Installation ausgeführt, aber auch nach
etlichen Stunden ist das EPG noch leer. Warum?
Dies kann mehrere Gründe haben:
– Die Anschlüsse stimmen nicht. Überprüfen Sie
nochmals alle Anschlüsse anhand des Abschnitts
Recorder-Anschlüsse auf Seite 62.
– Die erste Installation von GUIDE Plus+ wurde nicht
richtig bis zum Ende ausgeführt. Wiederholen Sie
den Vorgang (siehe Einrichten des GUIDE Plus+™
Systems auf Seite 71).
– Anschluss und Installation sind in Ordnung, der
Recorder war jedoch noch nicht lange genug
angeschlossen, um die Fernsehprogrammdaten zu
empfangen. Lassen Sie den Recorder über Nacht auf
Bereitschaft geschaltet.
84
Ge
– Nur für Benutzer von externen Receivern:
Anschluss und Installation sind in Ordnung, aber der
externe Receiver ist nicht auf den richtigen Host
Channel eingestellt. Ermitteln Sie den Host Channels
aus der Liste (siehe Schritt 5 im Abschnitt Einrichten
des GUIDE Plus+™ Systems auf Seite 71), und
lassen Sie den Recorder über Nacht im
Bereitschaftsmodus und den externen Receiver auf
den richtigen Host Channel eingestellt.
– In Ihrem Land/Ihrer Region ist das GUIDE Plus+
System noch nicht verfügbar. Ermitteln Sie anhand
der Länderliste, ob das System in Ihrer Region
verfügbar ist.
• Mit der Funktion One-Button-Record (rote
Aktionstaste) wurde der falsche Kanal aufgenommen.
Der aufzunehmende Kanal wird über den externen
Receiver empfangen. Vergewissern Sie sich
zunächst, ob dieser eingeschaltet ist. Überprüfen
dann im Feld Editor, ob die Einstellungen des
aufzunehmenden Kanals stimmen: Rufen Sie das
Feld Editor auf. Überprüfen Sie die Quelle und die
Programmnummer des aufzunehmenden Kanals.
Falls erforderlich, ändern Sie die Quelle und die
Programmnummer.
Wenn Sie über den internen Tuner des Recorders
(Einstellung A.TV oder D.TV) aufnehmen, stellen Sie
sicher, dass die Programmnummer mit der am
Recorder eingestellten Speichernummer
übereinstimmt. Stimmt die Programmnummer nicht,
rufen Sie das Feld Editor auf, und ändern Sie sie
entsprechend der Belegungsnummer des Recorders.
• Die TV-Programminformationen werden nicht
aktualisiert.
Die neuesten TV-Programminformationen werden
automatisch über Nacht heruntergeladen. Der
Recorder muss sich hierzu im Bereitschaftsmodus
befinden; im eingeschalteten Zustand ist kein
Herunterladen möglich. Schalten Sie den Recorder
bei Nichtverwendung auf Bereitschaft.
Das Herunterladen kann mehrere Stunden dauern.
Beim Herunterladen von Daten erscheint EPG im
Frontplattendisplay. Wenn Sie den Recorder
einschalten, während EPG angezeigt wird, wird das
Herunterladen abgebrochen.
• In meinem Gebiet wird das GUIDE Plus+ System
nicht unterstützt, aber wenn ich den Recorder auf
Bereitschaft schalte, erscheint nach einiger Zeit EPG
auf dem Frontplattendisplay. Kann ich das verhindern?
Wenn das GUIDE Plus+ System in Ihrem Gebiet
nicht unterstützt wird, geben Sie beim Einrichten von
GUIDE Plus+ die Postleitzahl nicht ein (siehe
Einrichten des GUIDE Plus+™ Systems auf Seite 71).
Wenn der GUIDE Plus+ Dienst in Ihrem Gebiet
beginnt, geben Sie die Postleitzahl wieder ein.
• Die automatische Host Channel-Suche hat nicht
funktioniert oder das GUIDE Plus+ System hat den
falschen Host Channel für meine Region identifiziert.
Sie können Ihren Host Channel manuell
identifizieren. Näheres hierzu finden Sie unter
Manual „Host Channel“ (Host-Kanal) setup auf
Seite 83.
02SDVRLX70D_GE.book
85 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Kapitel 5
Verwendung des digitalen
elektronischen Programmführers
• Die allgemeine Programmliste zeigt unter
Umständen Abschnitte an, deren untere rechten
Ecken gefaltet sind. Dies zeigt an, dass für diesen
Zeitraum andere Programme angesetzt sind. Um
sich den Titel und weitere damit verbundene
Programminformationen anzeigen zu lassen, heben
Sie eine gefalteten Abschnitt hervor und drücken
dann /.
Dieses Kapitel findet nur Anwendung, wenn die
Einstellung EPG Type Select im Setup Navigator (oder im
Menü Initial Setup) auf Digital EPG eingestellt wurde.
Das Digital EPG-System
Der Digital EPG zeigt eine Tabelle von digitalen
Fernsehprogrammen und gibt detaillierte Informationen
über individuelle Programme. Er ermöglicht Ihnen auch,
auf einfache Weise ein Programm auszuwählen und
abzuspielen.1
Der Digital EPG-Bildschirm setzt sich zusammen aus
Program Information (Programminformationen),
Channel List (Kanalliste) und General Programme List
(allgemeine Programmliste). Dieser Abschnitt erklärt die
Informationen, die im Programmplan und den
Informationsfenstern angezeigt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Uhr des Recorders auf die
korrekte Uhrzeit eingestellt sein muss, um
sicherzustellen, dass alle relevanten EPG-Informationen
angezeigt werden.
General Programme List
(Allgemeine Programmliste)
05
Programme information
(Programminformationen)
D007
1
Kanalnummer
2
Sendername
3
Programmtitel
4
Erscheint, wenn andere Programme für den gleichen
Zeitraum angesetzt wurden
5
Programmplan
6
Programmgenre
D007
1
Erscheint, wenn die Programmübersicht vor- oder
zurückgescrollt werden kann
2
Zeitplan
3
Kanalliste
4
Hebt den momentan ausgewählten Sender hervor
5
Zeigt die Programmeinstellung für die Aufnahme an
6
Erscheint, wenn andere Programme (oftmals
kürzere) für den gleichen Zeitraum angesetzt worden
sind
7
Programmtitel
8
Zeiteinteiler
Hinweis
1 EPG-Informationen können nur bei D.TV-Programmen aufgerufen werden, die EPG-Informationen bereitstellen.
85
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
05
86 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
• Zum Verlassen der Anzeige der ausführlichen
Informationen, drücken Sie nochmals INFO (oder
RETURN).
Verwenden des Digital EPG
Mit dem Digital EPG können Sie digitale Programmpläne
überprüfen, Informationen über gewünschte
Programme ansehen und/oder Programme auswählen.
D007
************
13:40 - 14:05
*************
**************************
1 GUIDE Drücken, um den Bildschirm Digital EPG
aufzurufen.
Der EPG-Bildschirm aktualisiert sich automatisch, wenn
die EPG-Daten erfolgreich empfangen werden. Wenn
nicht, zeigt der Digital EPG-Bildschirm ein leeres Bild.
More...
2
Wählen Sie ein Fernsehprogramm aus.
D007
4 GUIDE Drücken, um den Digital
EPG-Bildschirm zu verlassen.
Einrichten von Timerprogrammen
Mit dem Digital EPG ist es einfach, digitale
Fernsehprogramme auf Programmierung einzustellen2.
1 GUIDE Drücken, um den Bildschirm Digital EPG
aufzurufen.
• Drücken Sie / (LCD Seite 1), um auf die
nächste oder vorige Seite der Kanalliste zu springen.
• Informationen über das ausgewählte Programm
erscheinen im Informationsfenster.1
• Um ein momentan ausgestrahltes Programm zu
sehen, wählen Sie dieses Programm aus (drücken
Sie dann ENTER).
ENTER
2
Wählen Sie ein Programm aus.
D007
• Sie können, in Abhängigkeit der Bedingungen, bis zu
einer Woche im voraus Informationen über
Programme einholen.
• Je nach den Bedingungen, kann es einige Zeit
dauern, die EPG-Daten zu erhalten.
INFO Drücken, um sich weitere Informationen
3
über das ausgewählte Programm anzusehen.
Im Programmfenster erscheinen ausführliche
Informationen.
Wenn der Bildschirm weitere Informationen enthält, wird
More ... angezeigt.
• Ein momentan ausgestrahltes Programm
auswählen: ENTER drücken, um den Digital EPGBildschirm zu schließen und den Kanal sofort zu
sehen oder die ROTE Taste drücken, um das
Programm für sofortige Aufnahme einzustellen.
• Ein Programm auswählen, welches noch nicht
begonnen hat, dann ENTER oder die ROTE Taste
drücken, um das Programm zum Aufnehmen
einzustellen.
Hinweis
1 Die allgemeine Programmliste zeigt keine Sendungen an, die bereits beendet sind.
2 Mehr zum Thema Timerprogramme finden Sie unter Über die Timeraufnahmen auf Seite 98.
86
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
87 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
3 Geben Sie die Einstellungen für die Timeraufnahme ein.
Mit den / Tasten ein Feld wählen, dann mit den /
 Tasten den Wert ändern1.
Date
D.TV003
Start
SUN 1/4
Detailed Settings
Record To
Recording Mode
VPS/PDC
Auto Replace Rec.
Genre
Stop
18:00
19:00
Enter Details
HDD
XP
----------No Category
Extend
Off
05
Auto Replace Rec. – Löscht automatisch die vorherige
tägliche oder wöchentliche Aufnahme, wenn die nächste
vorgenommen wird.
Timer Programme Set
Manhattan Open Tennis
CH
VPS/PDC4 – Wählen Sie, ob VPS/PDC verwendet wird
oder nicht, wenn Timeraufnahmen analoger Programme
erstellt werden (siehe Über die Timeraufnahmen auf
Seite 98).
Store Programme
Set Detailed
Set Title Name
Cancel
VPS/PDC 0/8
• CH – Wählen Sie einen Kanal (Pr 1 bis Pr 99 für analoge
Kanäle und verfügbare digitale Kanäle (ausschließlich
Überspring-Kanäle)) oder einen externen Eingang, von
dem aufgenommen werden soll.
• Date – Wählen Sie ein Datum bis zu einem Monat im voraus,
oder wählen Sie ein tägliches oder wöchentliches Programm.
• Start – Stellen Sie die Aufnahmestartzeit ein.
• Stop – Stellen Sie die Aufnahmeendzeit ein (maximale
Länge einer Timeraufnahme ist 24 Stunden).
• Extend – Weitern Sie die Endzeit der Timeraufnahme
aus (wählen Sie Off, 10, 20 oder 30 min.).
4 Wenn Sie den Aufnahmemodus, das Aufnahmeziel
usw. ändern möchten, wählen Sie ‚Set Detailed‘.
In diesem Bereich können Sie folgendes einstellen:
Record to – Wählen Sie HDD für Aufnahme auf
Festplatte oder DVD für DVD-Aufnahme2.
Genre – Wählen Sie ein Aufnahme-Genre (nur für
Festplatten-Aufnahme).
EPG Link5 (nur GB) – Wählen Sie, ob das Gerät
automatisch geplante Programme von Digital EPG
aufnehmen soll, auch wenn sich die Sendezeiten ändern.
Series Recording6 (nur GB) – Wählen Sie, ob alle
Programme von einer Serie aufgezeichnet werden sollen,
wenn Sie eine Aufnahme vom Digital EPG machen (nur
für Aufnahmen auf Festplatte).
5 Nach Eingabe der Timeraufnahme-Information
heben Sie ‚Store Programme‘ hervor und drücken
ENTER.
Das Symbol einer roten Uhr erscheint für das Programm.
6 GUIDE Drücken, um den Digital
EPG-Bildschirm zu verlassen.
Tipp
• Zur vorherigen Eingabe eines Titelnamens wählen
Sie Set Title Name und folgen den
Bildschirmanzeigen.
Recording Mode – Wählen Sie unter AUTO3, XP, SP, LP,
EP, SLP, SEP (siehe Einstellen der Bildqualität/
Aufnahmezeit auf Seite 95). Wenn manuelle Aufnahme
aktiviert ist, können Sie auch die Einstellung LPCM, XP+
oder MN wählen (drücken Sie ENTER und verwenden Sie
dann die Tasten / zum Wählen des Pegels).
Hinweis
1 Sie können nicht CH, Date, Start, Stop, Extend und den Titelnamen ändern, wenn Sie EPG Link auf On gestellt haben (siehe unten).
2 • Wenn Sie bei einer DVD-Timeraufnahme Optimized Rec (siehe Optimized Rec auf Seite 157) auf On einstellen (und VPS/PDC deaktiviert
ist), versucht der Recorder, die Aufnahme durch Anpassen der Aufnahmequalität auf der Disc unterzubringen. Passt die Aufnahme auch bei
der Aufnahmequalität MN1 (MN4 für DVD+R/+RW) nicht auf die Disc, schaltet die Recovery Recording-Funktion automatisch auf
Festplattenaufnahme um.
• Wenn nur noch sehr wenig Platz auf der Festplatte frei ist, ist die Auto Replace Recording möglicherweise nicht erfolgreich.
• Wenn zum Startzeitpunkt der Auto Replace Recording die Festplatte für die Wiedergabe oder einen Hochgeschwindigkeits-Kopiervorgang
verwendet wird, überschreibt die neue Timeraufnahme die alte nicht. Bei der nächsten Timeraufnahme werden dann jedoch die beiden
älteren Programme gelöscht.
3 In diesem Modus wird die Aufnahmequalität so maximiert, dass die Aufnahme auf eine einzige DVD-Disc passt. Der Modus kann auch beim
Aufnehmen auf die Festplatte verwendet werden.
4 • Wenn Sie die Timeraufnahme auf Verwendung von VPS/PDC eingestellt haben, müssen Sie den Recorder vor der fälligen Startzeit der
Timeraufnahme in den Bereitschaftsmodus schalten, damit die Funktion wirksam ist. Für Timeraufnahmen ohne VPS/PDC braucht der
Recorder nicht in den Bereitschaftsmodus geschaltet zu werden.
• Optimierte Aufnahme ist unwirksam, wenn VPS/PDC eingeschaltet ist.
• Bis zu acht Timeraufnahmen können bei aktivierter VPS/PDC-Funktion eingestellt werden.
• VPS/PDC kann nicht eingestellt werden für Aufnahmen, die von digitalen Sendern oder einem externen Eingang gemacht wurden oder
wenn der Aufnahmemodus auf AUTO eingestellt ist.
5 • Sie können nicht ein EPG Link eingeben, wenn der Aufnahmemodus auf AUTO gestellt ist.
• Sie können nicht CH, Date, Start, Stop, Extend und den Titelnamen ändern, wenn Sie EPG Link auf On gestellt haben.
• Wenn Sie EPG Link auf On gestellt haben und Sie eine Timeraufnahme für ein in mehrere Teile unterteiltes Programm einstellen, werden
alle Teile des Programms automatisch aufgezeichnet. In der Programmliste trägt der früheste Teil des aufzunehmenden Programms trägt ein
rotes
-Symbol, und nachfolgende Teile sind mit einem grauen
-Symbol gekennzeichnet. Vom Sender gelieferte Daten bestimmen,
welche Programme als geteilte Programme klassifiziert sind.
6 • In der Programmliste trägt das früheste aufzunehmende Programm trägt ein rotes
-Symbol, und nachfolgende Programme sind mit
einem grauen
-Symbol gekennzeichnet.
• Es gibt eine Begrenzung für die Anzahl der Programme, die zur Aufnahme mit der Funkition Series Recording programmiert werden
können.
• Vom Sender gelieferte Daten bestimmen, welche Programme als Teil einer Serie klassifiziert sind.
87
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
05
88 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Bearbeiten eines Timer-Programms
Sie können alle der Einstellungen in einem TimerProgramm ändern, bevor die Aufnahme planmäßig
beginnt. Auch wenn ein Programm momentan
aufgezeichnet wird, können Sie eine neue Endzeit
programmieren oder den Zeitdauer-Parameter
bearbeiten.
TIMER
REC (LCD Seite 1) Drücken Sie diese Taste, um den
1
Bildschirm Timer Programme View aufzurufen.
Der Zugriff auf den Bildschirm Timer Programme View ist
auch über das Home-Menü möglich (drücken Sie dazu
HOME MENU, wählen Sie Timer Recording, und
drücken Sie dann Timer Recording).
Dieser Bildschirm zeigt alle aktuell eingestellten
Timerprogramme.
Timer Programme View
SUN 25/3 15:00
Tmr Pgms 3/32
VPS/PDC 0/8
Manhattan Open Tennis
OK
SUN 25/3 18:00 – 19:00
Pr 4
OK
World Journey
MON 26/3 19:30 – 21:00
Pr 6
Flower
MON – FRI 13:30 – 14:00
Until 20/4
Pr 8
New Input
HDD Remain
DVD Remain
59h59m(SP)
1h59m(SP)
• Jede Zeile ist für ein Timeraufnahme-Programm, mit
Datums- und Zeitinformation, Kanal,
Aufnahmemodus, DVD oder Festplatte und
Aufnahmestatus.
• Der auf Festplatte verfügbare freie Platz und die
aktuell eingelegte bespielbare DVD wird unten am
Bildschirm gezeigt.
• In der oberen rechten Ecke wird die Anzal der bereits
eingestellten Timerprogramme neben Tmr Pgms
angezeigt.
• Wenn mehr als fünf Timerprogramme bereits
eingestellt sind, drücken Sie  (LCD Seite 1), um
die Seite zu wechseln (gehen Sie mit der Taste 
zurück).
• Sie können auch ein Timerprogramm löschen, bevor
es beginnt (bevor der Recorder auf TimeraufnahmeBereitschaft schaltet), indem Sie es markieren und
CLEAR (LCD Seite 2) drücken. Siehe auch Löschen
eines Timer-Programms auf Seite 89.
2
Heben Sie das zu ändern gewünschte
Timer-Programm hervor.
Wenn Sie ein neues Timerprogramm einstellen möchten,
wählen Sie ‚New Input‘ und gehen zu Schritt 4 weiter.
ENTER
3
Drücken Sie  und wählen dann ‚Modify‘
aus dem Befehlsmenüfeld.
Wahlweise drücken Sie ENTER.
Der Bildschirm zur Timerprogramm-Einstellung
erscheint, und hier können Sie die Einstellungen
bearbeiten.
88
Ge
ENTER
4
Geben Sie die Einstellungen für die
Timeraufnahme ein.
Mit den Tasten / ein Feld wählen, dann mit den
Tasten / den Wert ändern. Weitere Informationen
über die verfügbaren Optionen im Bildschirm zur Timer
Programme Set, siehe Einrichten von Timerprogrammen
auf Seite 86.
ENTER
5
Nach Eingabe der TimeraufnahmeInformation heben Sie ‚Store Programme‘ hervor
und drücken ENTER.
Der Timeraufnahmeliste-Bildschirm wird erneut
angezeigt. Das gerade eingegebene Timerprogramm
erscheint in der Liste. Die ganz rechte Spalte zeight
verschiedene Statusmeldungen zur Timeraufnahme:
• OK – Kann aufgenommen werden.
• Time Over – Nicht ausreichend Platz auf der
Festplatte (die Aufnahme kann nicht vollständig
ausgeführt werden).
• Over 12h – Eine Aufnahmezeit von über 12 Stunden
ist eingestellt (bei Aufnahme auf Festplatte wird die
Aufnahme in zwei Titel unterteilt).
• Overlap – Zwei Timerprogramme überlappen sich
teilweise oder vollständig. Das früher startende hat
Priorität.
• Until ... (z.B., Until 13/8) – Für eine normale
Aufnahme wird das letzte Programm, das
aufgenommen werden konnte, angezeigt.
• Data Over – Aufnahme unmöglich,weil der DiscManagement-Bereich der Disc voll ist.
• Cancel Once – Ein normales Timerprogramm ist zum
Überspringen eingestellt.
• Can’t Rec – Aufnahme ist unmöglich.
• Title Over – Aufnahme ist unmöglich, weil bereits
die maximale Titelanzahl auf der Disc vorhanden ist
(Festplatte: 999; DVD: 99).
• Recording – Das Programm wird momentan
aufgezeichnet.
• Standby – Der Recorder ist im TimeraufnahmeBereitschaftsbetrieb.
• Valid Until ... (z.B., Valid Until 13/8) (nur GB) – Bei
einer Serienaufnahme eines Programms, das keine
neuen planmäßigen Ausstrahlungen hat, zeigt das
angezeigte Datum den letzten Tag an, bis zu dem die
programmierten Programmeinstellungen gültig
bleiben. (Wenn das Programm länger als 13 Wochen
nicht ausgestrahlt wird, werden seine Einstellungen
automatisch gelöscht.)
• No Broadcast (nur GB) – Wird angezeigt, wenn ein
Programm, für das EPG Link auf On gestellt wurde,
nicht aufgezeichnet wird, weil das Datum der
geplanten Aufnahme bereits abgelaufen ist.
• Keine Anzeige – Eine andere Timeraufnahme oder ein
Überspielvorgang läuft.
HOME
MENU
6 SETUP Drücken, um den TimeraufnahmeBildschirm zu verlassen.
02SDVRLX70D_GE.book
89 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Hinweis
• Wenn Sie eine DVD-Timeraufnahme einstellen aber
keine bespielbare DVD eingelegt ist oder die
eingelegte Disc nicht ausreichend freien Platz für
eine komplette Aufnahme hat, erscheint Recovery.
In diesem Fall (es sei denn eine geeignete Disc wurde
eingelegt, bevor die Aufnahme startet) nimmt der
Recorder die Festplatte zur Aufnahme. (Die Meldung
Can’t Rec erscheint, wenn bereits 999 Titel auf der
Festplatte sind oder wenn nicht ausreichend Platz
zur Aufnahme auf der Festplatte ist.)
• Wenn Sie EPG Link oder Series Recording auf On
gestellt haben, werden Änderungen in der Sendezeit
oder Aufteilung von Sendungen automatisch
berücksichtigt, und Ihre geplanten Aufnahmen
werden ohne zusätzliche Einstellungen ausgeführt.
Als Ergebnis dessen können Änderungen im
Sendeplan bewirken, dass sich zur Aufnahme
programmierte Programme überlappen, auch wenn
sie nicht zur Aufnahme zur gleichen Zeit
programmiert sind.
05
ENTER
3
Drücken Sie  und wählen dann ‚Cancel
Once‘ aus dem Befehlsmenüfeld.
• In der Timer-Programmliste erscheint Cancel Once
bei dem Programm.
• Sie können auch einfach  (Pause) (LCD Seite 1)
drücken, wenn ein Timer-Programm hervorgehoben
ist.
Prüfen auf alternative Sendezeiten
(Nur GB)
Sie können prüfen, ob ein zur Aufnahme geplantes
Programm in einem alternativen Zeitplatz ausgestrahlt
wird1.
1
TIMER
REC
Drücken Sie TIMER REC (LCD Seite 1).
2
Heben Sie das zu suchen gewünschte
Timer-Programm hervor.
Löschen eines Timer-Programms
Sie können nicht länger benötigte Timer-Programme
löschen.
1
TIMER
REC
Drücken Sie TIMER REC (LCD Seite 1).
2
Heben Sie das zu ändern gewünschte
Timer-Programm hervor.
ENTER
3
Drücken Sie  und wählen dann
‚Alternate Search‘ aus dem Befehlsmenüfeld.
• Die Suchergebnisse werden angezeigt. Wählen Sie
das Programm, das Sie aufzeichnen möchten, und
drücken Sie entweder die ROTE Taste oder ENTER,
um eine Aufnahme zu programmieren.
Suchen nach Serie
(Nur GB)
ENTER
3
Drücken Sie  und wählen dann ‚Erase‘
aus dem Befehlsmenüfeld.
• Wählen Sie Yes zum Bestätigen oder No zum
Abrechen.
• Sie können auch einfach CLEAR (LCD Seite 2)
drücken, wenn ein Timer-Programm hervorgehoben
ist.
Überspringen eines normalen TimerProgramms
Wenn Sie ein normales tägliches oder wöchentliches
Timer-Programm eingestellt haben, können Sie den
Recorder auf Überspringen der nächsten geplanten
Aufnahme einstellen.
1
TIMER
REC
Drücken Sie TIMER REC (LCD Seite 1).
Sie können Ausstrahlungen von Programmen der
gleichen Serie wie ein zur Aufnahme geplantes
Programm suchen1.
1
TIMER
REC
Drücken Sie TIMER REC (LCD Seite 1).
2
Heben Sie das zu suchen gewünschte
Timer-Programm hervor.
ENTER
3
Drücken Sie  und wählen dann ‚Series
Search‘ aus dem Befehlsmenüfeld.
• Die Suchergebnisse werden angezeigt. Wählen Sie
das Programm, das Sie aufzeichnen möchten, und
drücken Sie entweder die ROTE Taste oder ENTER,
um eine Aufnahme zu programmieren.
2
Heben Sie das zu überspringen
gewünschte Programm hervor.
Hinweis
1 • Programmsuchergebnisse basieren auf den vom Sender gebotenen Daten.
• Diese Funktion ist möglicherweise nicht für alle Programme anwendbar.
89
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
05
90 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Suchen nach Empfehlungen
EPG Search
(Nur GB)
Sie können empfohlene Programme entsprechend dem
Inhalt von zur Aufnahme geplanten Programmen
suchen1.
1
TIMER
REC
1 Drücken Sie die GELBE Taste, wenn der EPGBildschirm (Programme List (Programmliste),
Detailed information (Ausführliche Informationen)
oder Search Result (Suchergebnisse)) angezeigt
wird.
Drücken Sie TIMER REC (LCD Seite 1).
2
Heben Sie das zu suchen gewünschte
Timer-Programm hervor.
2
Im Feld ‚Date‘ wählen Sie ein Datum
(innerhalb einer Woche) aus, innerhalb dessen Sie
suchen möchten.
Date
ENTER
3
Drücken Sie  und wählen dann
‚Recommendation Search‘ aus dem
Befehlsmenüfeld.
Die Suchergebnisse werden angezeigt. Wählen Sie das
Programm, das Sie aufzeichnen möchten, und drücken
Sie entweder die ROTE Taste oder ENTER, um eine
Aufnahme zu programmieren.
Sun.12.Sep
Time
12:00
Genre
Select
0/16
•
•
•
•
•
•
Search
Cancel
Andere nützliche EPG-Funktionen
3
Im Feld ‚Time‘ wählen Sie die Uhrzeit (0:00
bis 23:00) aus, nach der Sie suchen möchten.
EPG Jump
1 Drücken Sie die GRÜNE Taste, wenn der Digital
EPG-Bildschirm (Programmme List (Programmliste),
Detailed information (Ausführliche Informationen)
oder Search Result (Suchergebnisse)) angezeigt
wird.
2
Im Feld ‚Date‘ wählen Sie ein Datum
(innerhalb einer Woche) aus, auf das Sie springen
möchten.
4
Im Feld ‚Genre‘ wählen Sie das Genre,
nach dem Sie suchen möchten.
Indem Sie nach jedem Genre ENTER drücken, können
Sie nach mehreren Genres suchen.
ENTER
5
Wählen Sie ‚OK‘.
ENTER
Date
Mon.13.Sep
Time
14:00
Jump
6
Wählen Sie ‚Search‘.
Die Ergebnisse Ihrer Suche werden angezeigt.
Cancel
3
Im Feld ‚Time‘ wählen Sie eine Uhrzeit aus
(0:00 bis 23:00), auf die Sie springen möchten.
ENTER
4
Wählen Sie ‚Jump‘.
Die Programme List (Programmliste) für den angegeben
Tag und die Uhrzeit wird angezeigt.
Hinweis
1 • Programmsuchergebnisse basieren auf den vom Sender gebotenen Daten.
• Diese Funktion ist möglicherweise nicht für alle Programme anwendbar.
90
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
91 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Kapitel 6
06
Aufnahme
Info zur DVD-Aufnahme
Dieser Recorder kann auf Medien vom Typ DVD-R, DVDRW, DVD+R, DVD+RW, DVD-RAM, DVD-R DL und
DVD+R DL aufnehmen.
Sowohl DVD-R- als auch DVD-RW-Discs können für Aufnahme
im Videomodus oder VR-Modus initialisiert werden. Jede Disc
hat ihre Vorzüge, die vom jeweiligen Verwendungszweck des
gewählten Aufnahmemodus abhängen.
Wenn Sie beabsichtigen, Ihre Aufnahmen weitgehend zu
bearbeiten, ist der VR-Modus zu empfehlen, da er mehr
Möglichkeiten für das Schneiden, Kopieren und die
Präsentation des Videos bietet.
• Wenn Sie einen Titel von einer DVD+R/+RW-Disc
löschen, kann es sein, dass sich die Gesamtanzahl
aufnehmbarer Titel nicht erhöht.
• Obwohl dieser Recorder in den Fernsehnormen PAL,
SECAM, NTSC und PAL-60 aufnehmen kann, ist es
nicht möglich eine Disc in verschiedenen
Fernsehnormen zu bespielen. Ein Disc kann nur
Aufnahmen in PAL und SECAM bzw. in NTSC und PAL60 enthalten. Siehe auch Zusätzliche Informationen
über die TV-System-Einstellungen auf Seite 161.
• Fingerabdrücke, Schmutz und kleine Kratzer auf
einer Disc können die Wiedergabe- und/oder
Aufnahmequalität beeinträchtigen. Bitte behandeln
Sie deshalb Ihre Discs sorgfältig.
Was die Bearbeitung betrifft, so ist der Videomodus
weniger flexibel, aber er hat den Vorteil, dass er mit
gewöhnlichen DVD-Spielern (von denen viele nicht in der
Lage sind, VR-Modus-Discs abzuspielen1) kompatibel ist.
• Die Firma Pioneer übernimmt keine Verantwortung
für das Misslingen von Aufnahmen, das auf
Stromausfall, defekte Discs oder Beschädigung des
Recorders zurückzuführen ist.
Nachdem eine Disc für einen bestimmten Modus
initialisiert worden ist, erfolgen alle Aufnahmen auf der
Disc in dem betreffenden Modus.
• Ausführliche Informationen über die DiscKompatibilität finden Sie unter Disc-/InhaltformatWiedergabekompatibilität auf Seite 57.
DVD+RW-Discs können für Aufnahmen im +VR-Modus
initialisiert werden.
DVD-RAM-Discs können für Aufnahmen im VR-Modus
initialisiert werden.
DVD+R-Discs müssen nicht initialisiert werden.
Wichtig
• Die Tabelle unten zeigt die maximale Anzahl von
Titeln, die pro Disc aufgenommen werden können,
und die maximale Anzahl von Kapiteln pro Titel:
Disctyp/
Aufnahmeformat
Max. Titel
(pro Disc)
Max. Kapitel
(pro Titel)
DVD-R/-RW
Videomodus
99
99
DVD-R/-RW/-RAM
VR-Modus
99
999*1
DVD+R/+RW
49
99*2
*1
Aufnehmen auf DVD-R DL/DVD+R DL-Discs
Die Aufnahme auf DVD-R DL/DVD+R DL-Discs erfolgt in
der Regel genauso wie auf Einschicht-Discs; beachten
Sie jedoch die folgenden Punkte:
• Wenn der Recorder während der Aufnahme einer
DVD-R DL-Disc (Videomodus) von der ersten auf die
zweite Schicht umschaltet, wird auf der zweiten
Schicht automatisch ein neuer Titel begonnen.
• Auf eine DVD-R DL-Disc (Videomodus) können bis zu
99 Titel aufgenommen werden. Wenn der 99. Titel
gerade aufgenommen wird, wenn die Schicht
gewechselt wird, wird die Aufnahme beendet.
• Auf eine DVD+R DL-Disc können bis zu 49 Titel
aufgenommen werden.
• Eine DVD-R DL- oder DVD+R DL-Disc, die auf einem
anderen DVD-Recorder aufgenommen und nicht finalisiert
wurde, können Sie nicht abspielen, mit zusätzlichem
Material beschreiben, bearbeiten oder finalisieren.
Pro Disc können maximal 999 Kapitel aufgenommen werden.
*2
Pro Disc können maximal 254 Kapitel aufgenommen werden.
• Dieser Recorder kann keine nicht finalisierten DVD-R/
-RW (Videomodus) oder DVD+R-Discs, die auf einem
anderen Recorder aufgenommen wurden, abspielen
oder beschreiben. Auf einem anderen Recorder
aufgenommene DVD+RW-Discs sind abspielbar,
können jedoch nicht beschrieben werden.
• Die maximale, ununterbrochene Aufnahmezeit für
einen Titel beträgt bei Verwendung einer DVD+R/
+RW-Disc acht Stunden.
Informationen zum Aufnehmen auf
die Festplatte
Die Festplatte (HDD) bietet sehr flexible
Aufnahmemöglichkeiten; die volle Palette der
Aufnahmequalitätsoptionen, einschließlich manueller
Modus, steht Ihnen zur Verfügung, und natürlich können
Sie beliebig oft aufnehmen, löschen und überschreiben.
Dank der großen Kapazität eignet sich die Festplatte für
sehr lange Videoaufnahmen, selbst wenn Sie eine hohe
Aufnahmequalität gewählt haben.
Hinweis
1 Einige DVD-Spieler, z.B. auch bestimmte Pioneer-Modelle, sind mit VR-Modus-Discs kompatibel. Schlagen Sie bezüglich der Kompatibilität
mit dem VR-Modus in der Bedienungsanleitung Ihres Spielers nach.
91
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
06
92 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Wichtig
• Die maximale Anzahl von Titeln/Kapiteln, die auf der
Festplatte aufgenommen werden kann, beträgt 999
bzw. 99. Nach Erreichen der maximalen Titelzahl ist
keine weitere Aufnahme auf der Festplatte mehr
möglich.
• Die maximale kontinuierliche Aufnahmezeit für
einen Titel beträgt 12 Stunden.
• Auf die Festplatte können sowohl PAL- als auch
NTSC-Titel aufgenommen werden. Vergewissern Sie
sich vor dem Aufnehmen, dass die Input Line
System-Einstellung (Seite 161) mit der Fernsehnorm
der Aufnahmequelle übereinstimmt.
Festplatten-Videomodus-Kompatibilität
Für Aufnahmen auf die Festplatte stehen zwei Formate
zur Auswahl. Stellen Sie das Format mit dem Posten
HDD Recording Format im Menü Initial Setup ein (siehe
Seite 158).
Bei Einstellung auf Video Mode On ist
Hochgeschwindigkeits-Kopieren von der Festplatte auf
DVD-R/-RW (Videomodus) oder DVD+R/+RW möglich.
Wenn Sie eine Zweikanaltonsendung aufnehmen wollen,
legen Sie im Menü Initial Setup fest, welchen Kanal Sie
aufnehmen wollen (siehe Bilingual Recording auf
Seite 155).
Wenn HDD Recording Format auf Video Mode Off
gestellt ist, ist Hochgeschwindigkeits-Kopieren von der
Festplatte auf DVD-R/-RW (Videomodus) oder DVD+R/
+RW nicht möglich. Es werden jedoch beide Kanäle von
Zweikanaltonsendungen aufgezeichnet, und bei der
Wiedergabe können Sie den Audiokanal wählen.
Tonaufzeichnung
In allen Modi außer dem LPCM-Modus wird der Ton im
Zweikanal-Format Dolby Digital aufgenommen (nur
Dolby Digital 2.0 lässt sich aufnehmen; Aufnahmen mit
Dolby Digital 5.1 sind nicht möglich). Bei Wahl von LPCM
wird der Ton mit hoher Qualität im unkomprimierten
Linear PCM-Format aufgezeichnet.
Wenn Zweikanalton ausgestrahlt wird und Sie auf DVDR/-RW (Videomodus) oder DVD+R/+RW oder bei
Einstellung von HDD Recording Format auf Video Mode
On auf die Festplatte oder mit der Einstellung LPCM
aufnehmen, verwenden Sie die Einstellung Bilingual
Recording (Seite 155), um vor Aufnahmebeginn den
aufzunehmenden Audiokanal A/L oder B/R zu wählen. In
den anderen Fällen werden beide Kanäle der
Zweitonsendung aufgezeichnet, und Sie können bei der
Wiedergabe den gewünschten Tonkanal wählen.
92
Ge
Einschränkungen bei
Videoaufnahmen
Sie können mit diesem Recorder keine
kopiergeschützten Videos aufnehmen. Kopiergeschützte
Videos schließen DVD-Video-Discs und bestimmte
Satellitensendungen ein. Falls der Recorder während
einer Aufnahme kopiergeschütztes Material feststellt,
unterbricht er die Aufnahme automatisch und zeigt eine
Fehlermeldung auf dem Bildschirm an.
Videomaterial vom Typ ‚copy-once only‘ kann nur auf die
DVD-RAM oder Festplatte, oder auf CPRM-kompatible
VR-Modus-DVD-R/-RW (siehe unten) aufgenommen
werden.
Bei der Aufnahme einer Fernsehsendung oder über
einen externen Eingang können
Kopierschutzinformationen auf dem Bildschirm
angezeigt werden (siehe Anzeigen von DiscInformationen auf dem Bildschirm auf Seite 112).
CPRM
CPRM ist ein Kopierschutz/Scrambling-System, das für
die Aufnahme von Sendungen des Typs ‚copy once‘
entwickelt wurde. CPRM steht für Content Protection for
Recordable Media.
Dieser Recorder ist CPRM-kompatibel, d.h. EinmalkopieSendungen können einmal aufgezeichnet, aber dann
nicht nochmals kopiert werden. CPRM-Aufnahmen sind
nur auf CPRM-kompatiblen DVD-R-Discs (ver. 2.0/8x
oder höher) oder DVD-RW-Discs (ver. 1.1 oder höher), die
im VR-Modus formatiert wurden, DVD-RAM-Discs oder
auf der Festplatte möglich.
DVD-CPRM-Aufnahmen können nur auf Spielern
wiedergegeben werden, die ausdrücklich mit CPRM
kompatibel sind.
Aufnahmegeräte und Urheberrecht
Die Aufnahmeausrüstung darf nur für gesetzlich
zulässiges Kopieren verwendet werden. Vergewissern
Sie sich sorgfältig, welche Arten von Kopien in Ihrem
Land legal sind. Das Kopieren von urheberrechtlich
geschütztem Material, wie z.B. Filme oder Musik, ist
illegal, sofern es nicht durch eine gesetzliche
Ausnahmeregelung oder den Urheberrechtsinhaber
gestattet ist.
Dieses Produkt enthält Urheberrechtsschutztechnologie, die durch
Verfahrensansprüche bestimmter US-Patente und andere Rechte an
geistigem Eigentum geschützt ist, deren Inhaber die Macrovision
Corporation und andere Rechtsinhaber sind. Gebrauch dieser
urheberrechtlich geschützten Technologie muß von Macrovision
Corporation autorisiert werden, und ist nur auf Heimanwendungen und
andere begrenzte Anwendungen beschränkt, sofern nicht eine spezielle
Genehmigung der Macrovision Corporation eingeholt worden ist.
Reverse Engineering oder Zerlegung sind verboten.
02SDVRLX70D_GE.book
93 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Verwendung der eingebauten A.TVund D.TV-Tuner
Wechseln zwischen A.TV- und D.TV-Tunern
Verwendung der D.TV Channel List
(D.TV-Kanalliste)
06
Im D.TV-Modus können Sie durch Drücken von ENTER
jederzeit die Channel List (Kanalliste) auf dem Bildschirm
aufrufen. Mit den / Tasten wählen Sie einen Kanal aus,
drücken Sie dann ENTER, um zu diesem Kanal zu wechseln.3
D001 ************
A.TV/
D.TV (LCD Seite 2) Drücken, um zwischen D.TV
•
(digital) und A.TV (analog) zu wechseln.
D002 ************
D003 ******
D004 ************
Zwischen Kanälen wechseln
D005 ****
Es gibt mehrere Möglichkeiten, analoge und digitale
Fernsehkanäle auszuwählen.1 Beachten Sie, dass der
Fernsehkanal während der Wiedergabe, Aufnahme oder
Aufnahmebereitschaft nicht umgeschaltet werden kann.
D006 ******
+
CH
•
•
-
Tasten CH +/– (LCD Seite 2)
1 2 3
4 5 6
7 8 9
0
Zifferntasten (LCD Seite 2)
Um z.B. Kanal 4 (digitaler Kanal D004) auszuwählen,
drücken Sie 4, dann ENTER; für Kanal 34 (digitaler
Kanal D034) drücken Sie 3, 4, ENTER.2
• Nur für D.TV-Kanäle können Sie auch die Channel
List (Kanalliste) verwenden — siehe unten.
Tipp
• Beim Umstellen terrestrischer digitaler Sendekanäle
können Kanäle mit niedriger Signalstärke zu einem
schwarzen Bildschirm führen.
• Bei anderen Kanälen kann es eine kurze Zeit lang
dauern, bis das Kanalbild und/oder die Kanalnummer
erscheint.
• In beiden der obigen Fälle kann eine Verbesserung
erzielt werden, indem die Antenne justiert wird.
Anzeige eines Kanalbanners
Ein Kanalbanner zeigt Programmtitel, Start- und
Endzeiten des momentanen Programms, sowie andere
Kanalinformationen an. Die Informationen werden jede
Minute aktualisiert.
INFO Drücken, um das Kanalbanner für den
•
aktuellen Kanal aufzurufen.
D001 ************
Now ********************
Next *************
Wed.30.Apr 12:46
11:30 - 12:00
12:00 - 12:30
• Mit den / Tasten werden die Kanalbanner für
andere Kanäle angezeigt. Zum Wechseln auf den
Kanal, dessen Banner angezeigt wird, drücken Sie
ENTER.
• Das Kanalbanner zeigt die Symbole für Untertitel (
und Teletext/MHEG ( ) an, wenn diese für den
gewählten Kanal gelten.4
)
• Für ausführlichere Kanalinformationen drücken Sie
nochmals INFO.5
Now
************************
11:30 - 12:00
More...
Mit den / Tasten können Sie sich Informationen
über vorherige und nachfolgende Programme
anzeigen lassen. Mit den / Tasten können Sie
sich Informationen über andere Kanäle anzeigen
lassen.
• Wenn es noch mehr Informationen anzuzeigen gibt,
wird More ... angezeigt; drücken Sie die BLAUE
Taste, um die Extrainformationen zu sehen.
• Um das Kanalbanner auszublenden, drücken Sie auf
RETURN.
Hinweis
1 • Wenn Sie einen gesperrten Sender auswählen, müssen Sie Ihr Passwort eingeben, um Zugang zu erhalten.
• Während des Hörens von D.TV-Radiokanälen schaltet sich der Bildschirmschoner automatisch ein, wenn drei Minuten lang keine Taste
gedrückt wurde.
2 Die analogen Kanalvoreinstellungen sind von 1 bis 99 durchnummeriert; die digitalen Kanalvoreinstellungen sind von D001 bis D999
durchnummeriert.
3 • Wenn Sie einen gesperrten Sender auswählen, müssen Sie Ihr Passwort eingeben, um Zugang zu erhalten.
• Während des Hörens von D.TV-Radiokanälen schaltet sich der Bildschirmschoner automatisch ein, wenn drei Minuten lang keine Taste
gedrückt wurde.
4 Aufgrund ungenauer vom Sender gelieferter Information können manche Symbole gelegentlich falsch erscheinen oder fehlen.
5 Nicht alle Kanäle liefern ausführlichere Informationen.
93
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
06
94 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Wechsel der D.TV-Audiosprachen
•
(LCD Seite 3) Drücken, um die momentane
Audiosprache anzeigen zu lassen. Wiederholt
drücken, um auf andere verfügbare Sprachen zu
wechseln.
Wechsel der D.TV-Untertitelsprachen
•
(LCD Seite 3) Drücken zur Anzeige der
momentanen Untertitelsprache. Wiederholt
drücken, um auf andere verfügbare Sprachen zu
wechseln.
• Wenn NICAM-Ton (siehe NICAM Select auf Seite 155)
auf NICAM eingestellt ist und Sie eine NICAMSendung anschauen, können Sie den Audiokanal
zwischen NICAM und Regular (Nicht-NICAM)
umschalten.
NICAM
Regular
• Wenn die NICAM-Sendung zweisprachig ist, können
Sie auch die Sprache wählen.
NICAM A
Regular
• Sie können die Sprache auch bei einer
zweisprachigen Nicht-NICAM-Sendung wählen.
Verwenden der MHEG-Anwendung
A (L)
(Nur GB)
Einige Sender strahlen Programme mit codierter MHEG
(Multimedia and Hypermedia Expert Group)-Anwendung
aus, was Ihnen erlaubt, interaktives D.TV zu erleben.1
Das Kanalbanner zeigt ein Symbol ( ), um anzuzeigen,
dass die MHEG-Anwendung aufgerufen werden kann.
• Wenn Sie eine Aufnahme anschauen, die mit der
Einstellung Bilingual über einen externen Eingang
erstellt wurde (siehe External Audio auf Seite 155),
können Sie entweder den linken (L) oder rechten (R)
oder beide Audiokanäle (L+R) hören.
L
TEXT
Betrachten von Teletext
(Europäische Länder ausgenommen GB.)
Sie können den Teletext betrachten, der simultan mit
bestimmten Programmen ausgestrahlt wird.
TEXT
•
(LCD Seite 2) Drücken, um den Teletext
aufzurufen.
• Sie können auch jede der Farbtasten verwenden.
• Drücken Sie die Taste TEXT erneut, um den TeletextBildschirm zu verstecken.
Wechsel der A.TV-Audiokanäle
Sie können den Audiokanal einer Sendung oder eines
externen Eingangssignals umschalten.
•
(LCD Seite 3) Drücken, um den Audiotyp zu
wechseln.
Der aktuelle Audiokanal wird auf dem Bildschirm
angezeigt.
B (R)
A + B (L+R)
•
(LCD Seite 2) Drücken, um die MHEGAnwendung zu starten.2
• Sie können auch jede der Farbtasten verwenden.
• Drücken Sie TEXT, um die MHEG-Anwendung zu
beenden.
NICAM B
NICAM A+B
R
L+R
Hinweis
• Wenn Sie auf die Festplatte im HDD Recording
Format mit der Einstellung Video Mode On, auf DVDR/-RW (Videomodus) oder DVD+R/+RW oder mit
der Einstellung LPCM aufnehmen, wird bei einer
Zweikanaltonsendung nur ein Kanal aufgenommen.
Legen Sie in diesem Fall vor der Aufnahme durch
Einstellen von Bilingual Recording (siehe Bilingual
Recording auf Seite 155) fest, welche Sprache Sie
aufnehmen wollen.
Umschalten zwischen Fernsehgerät und DVD
Im Stoppzustand des Recorders oder während der
Aufnahme können Sie wählen, ob Sie Ton und Bild vom
eingebauten TV-Tuner (oder einem externen Eingang) auf
Ihrem Fernsehgerät wiedergeben wollen (‚DVD-Modus’),
oder ob Sie den momentan am Fernsehgerät
eingestellten Kanal anschauen wollen (‚TV-Modus’).
Während der Wiedergabe oder der Anzeige eines Menüs
auf dem Bildschirm werden Ton und Bild immer zu Ihrem
Fernsehgerät geleitet und bleiben durch die Einstellung
des Modus TV/DVD unbeeinflusst.
Beachten Sie, dass der Recorder über ein SCART-Kabel
mit Ihrem Fernsehgerät verbunden sein muss, um die
Funktion nutzen zu können.
TV/
DVD (LCD Seite 2) Zum Umschalten zwischen TV•
Modus und DVD-Modus.
Hinweis
1 Wenn Sie die Aufnahme starten, während die MHEG-Anwendung läuft, wird der MHEG-Anwendungsbildschirm ebenfalls aufgenommen. Um
dies zu vermeiden, beenden Sie zuerst die Anwendung und starten dann die Aufnahme. Es ist nicht möglich während der Aufnahme Die
MHEG-Anwendung zu starten.
2 Diese Funktion steht nicht zur Verfügung, wenn die Untertitelanzeige aktiviert ist.
94
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
95 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Einstellen der Bildqualität/
Aufnahmezeit
Grundlegende Aufnahme von
Fernsehsendungen
DVD (VR) DVD (Video) DVD+R DVD+RW DVD-RAM HDD
DVD (VR) DVD (Video) DVD+R DVD+RW DVD-RAM HDD
Vor dem Starten der Aufnahme wird normalerweise die
Bildqualität/Aufnahmezeit eingestellt. Sechs StandardEinstellungen sind verfügbar. Wählen Sie den für Sie optimalen
Kompromiss zwischen Bildqualität und Aufnahmezeit.
Um Fernsehsendungen einfach nur aufzunehmen, muss
der Kanal auf Aufnahme gestellt und gewählt werden, ob
auf Festplatte oder DVD aufgenommen werden soll, und
es muss die Aufnahmequalität eingestellt werden.
Bei Einstellung von Manual Recording auf On (siehe
Manual Recording auf Seite 157) ist eine weitere Option
verfügbar (MN1 bis MN32, LPCM oder XP+ (eine
Aufnahme auf Festplatte mit superhoher Qualität, die
eine Übertragungsrate von etwa 15 Mbps verwendet), je
nach der gewählten Einstellung).
Bei Aufnahme auf DVD ist MN32 die höchste verfügbare
Aufnahmequalität. Wenn Sie XP+ wählen, wird der
Aufnahmemodus automatisch auf MN32 zurückgestellt.
Bei der Aufnahme auf DVD+R/+RW ist SLP die längste
verfügbare Aufnahmedauer. Wenn Sie SEP oder MN1 bis
MN3 wählen, wird der Aufnahmemodus automatisch auf
SLP zurückgestellt.
06
HDD/
1 DVD (LCD Seite 1) Die Festplatte oder DVD für die
Aufnahme wählen.
• Wenn Sie erneut auf eine DVD aufnehmen wollen,
legen Sie eine bespielbare Disc ein (bei einer ganz
neuen, leeren DVD-RW- oder DVD+RW-Disc
benötigt der Recorder etwas Zeit, um die Disc zu
initialisieren).
• Wenn Sie eine VR-Modus-DVD-R oder eine
Videomodus-DVD-RW aufnehmen möchten, müssen
Sie diese zuerst initialisieren (siehe Initialisieren von
bespielbaren DVD-Discs auf Seite 102).
A.TV/
REC
• MODE (LCD Seite 1) Wiederholt drücken, um die
Aufnahmequalität zu wählen.
• XP – Dieser Modus liefert eine hohe Qualität und
ermöglicht eine Aufnahmezeit von etwa einer Stunde
mit einer DVD-Disc.
• SP (Standard Play) – Dieser Modus liefert
Standardqualität, die für die meisten Anwendungen
ausreicht, und ermöglicht eine Aufnahmezeit von
etwa zwei Stunden mit einer DVD.
• LP (Long Play) – Dieser Modus liefert eine geringere
Qualität als der Modus SP, verdoppelt aber die
Aufnahmezeit auf eine DVD auf etwa vier Stunden.
• EP (Extended Play) – Dieser Modus liefert eine
geringere Qualität als der Modus LP, erhöht jedoch die
Aufnahmezeit auf eine DVD auf etwa sechs Stunden.
• SLP (Super Long Play) – Dieser Modus liefert eine
geringere Qualität als der Modus EP, erhöht jedoch die
Aufnahmezeit auf eine DVD auf etwa acht Stunden.
• SEP (Super Extended Play) – Bei diesem Modus ist
die Qualität am geringsten, auf eine DVD kann
jedoch etwa zehn Stunden aufgenommen werden.
D.TV (LCD Seite 2) Drücken, um zwischen D.TV
2
(digital) und A.TV (analog) zu wechseln.
+
CH
- Wählen Sie einen Fernsehkanal für die
3
Aufnahme.
Das Frontplattendisplay zeigt die Kanalnummer oder den
Kanalnamen, falls verfügbar, an:
A.TV Kanal-Voreinstellung
• Im Stoppzustand des Recorders können Sie den
Kanal auch mit den Zifferntasten der Fernbedienung
wählen (Für Kanal 24 drücken Sie 2, 4, dann ENTER).
REC
4 MODE (LCD Seite 1) Die Bildqualität/Aufnahmezeit
einstellen.
• Ausführliche Anweisungen finden Sie unter
Einstellen der Bildqualität/Aufnahmezeit oben.
• MN1 bis MN32/LPCM1/XP+2 – Manuell/Linear PCM/
XP+ (nur verfügbar, wenn manuelle Aufnahme
eingeschaltet ist).
Die Einstellung wird auf dem Frontplattendisplay
angezeigt und erscheint zusammen mit der
Aufnahmezeit für eine leere bespielbare Disc auf dem
Bildschirm. Wenn eine bespielbare Disc eingelegt wird,
wird auch die ungefähre noch verbleibende
Aufnahmezeit für die Disc angezeigt. (Beachten Sie,
dass diese Information nicht angezeigt wird, wenn On
Screen Display (siehe On Screen Display auf Seite 159)
auf Off eingestellt ist.)
Hinweis
1 Audio wird im 16-Bit-Linear-PCM-Format, und Video im Qualitätsmodus XP aufgenommen. Wenn Sie eine Zweikanaltonsendung aufnehmen
wollen, wählen Sie den aufzunehmenden Audiokanal (siehe Bilingual Recording auf Seite 155).
2 Zutreffend nur für Festplattenaufnahme. (Wird diese Einstellung bei Aufnahme auf DVD gewählt, dann wird MN32 verwendet.) Beim Kopieren
auf DVD werden XP+ Aufnahmen immer in Echtzeit kopiert.
95
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
06
96 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Tipp
5
(LCD Seite 3) Wenn Sie vom A.TV-Tuner
aufnehmen, wählen Sie den Audiokanal aus, der
aufgenommen werden soll.
Näheres hierzu finden Sie unter Wechsel der A.TVAudiokanäle auf Seite 94.
• Die SCART-Durchschleiffunktion kann während der
Aufnahme ein- und ausgeschaltet werden. Durch
Drücken der Taste INPUT (LCD Seite 2) können Sie
auf SCART THRU (Durchschleiffunktion ein) oder
SCART NORM (Durchschleiffunktion aus) schalten.
Die Durchschleifung wird nach dem Beenden der
Aufnahme automatisch zurückgesetzt. Beachten
Sie, dass die Durchschleifung nicht eingeschaltet
werden kann, wenn Sie über die AV1 (RGB)-TVBuchse aufnehmen.
• Wenn Sie im VR-Modus eine Zweikanaltonsendung
aufnehmen, werden beide Audiokanäle
aufgezeichnet, so dass Sie diese bei der Wiedergabe
umschalten können. Wenn Sie jedoch die
Bildqualität auf LPCM eingestellt haben, ist es
erforderlich, den gewünschten Audiokanal vor der
Aufnahme zu wählen.
6
(LCD Seite 3) Wenn Sie vom D.TV-Tuner
aufnehmen, wählen Sie die Audiosprache aus, die
aufgenommen werden soll.
• Sie können auch einstellen, welche
Untertitelsprache aufgenommen werden soll;
verwenden Sie die Taste
(LCD Seite 3) zum
Auswählen.
• Beachten Sie, dass die Audio- und
Untertitelsprachen nicht bei der Aufzeichnung einer
digitalen Ausstrahlung geändert werden können.
7 REC (LCD Seite 1) Aufnahme starten.
Wenn Sie eine Aufnahme-Stoppzeit einstellen wollen,
drücken Sie die Taste REC mehrmals. Die
Aufnahmezeit verlängert sich dadurch um jeweils 30
Minuten bis zu einem Maximum von sechs Stunden. Die
Stoppzeit der Aufnahme wird auf dem Bildschirm und
auf dem Frontplattendisplay angezeigt. Wenn die
Aufnahme beendet ist, schaltet der Recorder
automatisch auf den Bereitschaftsmodus um, falls kein
anderer Bedienungsvorgang ausgeführt wird.
• Um die eingestellte Aufnahmezeit zu annullieren,
drücken Sie REC.
• Durch Drücken von  (Pause) können Sie die
Aufnahme jederzeit unterbrechen1. Drücken Sie die
Taste erneut, um die Aufnahme fortzusetzen (Wenn
Sie auf die Festplatte, DVD-RAM oder im VR-Modus
aufnehmen, wird bei der Fortsetzung der Aufnahme
ein neues Kapitel erzeugt).
STOP
REC Drücken Sie diese Taste zum Stoppen der
8
Aufnahme.
• Selbst wenn Sie im vorhergehenden Schritt die
Aufnahmezeit eingestellt haben, können Sie die
Aufnahme dennoch durch Drücken von STOP REC
jederzeit stoppen.
• Die Aufnahme stoppt automatisch, wenn der Platz
auf der Festplatte/DVD nicht mehr ausreicht bzw.
nach einer Aufnahme auf die Festplatte von 12
Stunden (je nachdem, was früher eintritt).
Pause Live TV
HDD
Mit der Funktion Pause Live TV können Sie ein laufendes
Fernsehprogramm während der Ausstrahlung gewissermaßen
anhalten. Wenn Sie bereit sind weiterzuschauen, drücken Sie
einfach die Taste  (Wiedergabe) (LCD Seite 1).
Einrichtung für die Pause Live TV-Funktion
Sie können die Pause Live TV-Funktion mit einem AV
Link-kompatiblen TV-Gerät, das über ein SCART-Kabel
angeschlossen ist (siehe Einstellung des TV-Tuners für die
Pause Live TV-Funktion unten), oder mithilfe des
integrierten Tuners dieses Recorders verwenden (siehe
Verwendung des internen Tuners des Recorders für die
Pause Live TV-Funktion auf Seite 97).
Einstellung des TV-Tuners für die Pause Live TVFunktion
Um diese Funktion mit einem externen TV-Tuner nutzen
zu können, muss der Recorder mit einem SCART-Kabel
an Ihr TV-Gerät angeschlossen sein, und die AV. LinkEinstellung (Seite 160) muss auf This Recorder Only
eingestellt sein.2 Weitere Informationen finden Sie unter
Pause Live TV auf Seite 160.
Um die Pause Live TV-Funktion verwenden zu können,
müssen Sie die folgenden Anschlüsse und Einstellungen
vornehmen.
• Die Funktion Pause Live TV wird nicht erwartungsgemäß
funktionieren, wenn Sie einen Fernsehsender über ein
externes Gerät wie einen Videorecorder oder einen
digitalen Tuner ansehen. Sie funktioniert nur mit dem
auf dem Fernsehgerät gewählten Kanal.
Wichtig
• Pause Live TV funktioniert nur mit dem eingebauten A.TV
(analog)-Tuner. Es funktioniert nicht mit dem D.TV-Tuner
oder dem externen Eingang. Stellen Sie sicher, dass
Auto Channel Setting auf Download from TV
gestellt ist (siehe Auto Channel Setting auf Seite 154).
1 Schließen Sie diesen Recorder mit einem SCARTKabel an Ihr TV-Gerät an.
2
Drücken Sie HOME MENU.
Hinweis
1 Ausgenommen bei Chase Play.
2 • Nicht alle Fernsehgeräte unterstützen diese Funktion. Beachten Sie im Zweifel die Bedienungsanleitung Ihres Fernsehgeräts.
• Diese Funktion kann nur verwendet werden, wenn Ihr TV-Gerät mit AV Link kompatibel ist. Schlagen Sie in der Bedienungsanleitung Ihres
TV-Geräts nach, wenn Sie nicht sicher sind, ob es diese Funktion unterstützt.
96
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
97 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
3 Wählen Sie ‚Initial Setup‘ > ‚Options2‘ > ‚Pause
Live TV‘ > ‚TV‘s Tuner‘.
Verwendung der Pause Live TV-Funktion
4 Wählen Sie ‚Initial Setup‘ > ‚Analog Tuner‘ >
‚Auto Channel Setting‘ > ‚Download from TV‘.
• Wenn die Download from TV-Option ausgegraut
angezeigt wird, überprüfen Sie die Verbindung mit
dem TV-Gerät, und versuchen Sie es erneut.
TV (LCD Seite 1) Die Aufnahme des aktuellen
1
Fernsehsenders starten.
Die Aufnahme wird bei unterbrochener Wiedergabe fortgesetzt.
• Je nach Ihrem TV-Gerät müssen Sie es
möglicherweise für einen kurzen Moment
ausschalten und vom Netz trennen, um es danach
wieder anzuschließen und wieder einzuschalten.
5
Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
Verwendung des internen Tuners des Recorders für
die Pause Live TV-Funktion
Wenn Sie Ihr TV-Gerät über ein SCART-Kabel
angeschlossen haben (oder Ihr TV-Gerät nicht mit AV
Link kompatibel ist), können Sie den internen Tuner des
Recorders für die Pause Live TV-Funktion verwenden.
1
Drücken Sie HOME MENU.
2 Wählen Sie ‚Initial Setup‘ > ‚Options2‘ > ‚Pause
Live TV‘ > ‚Recorder‘s Tuner‘.
Weitere Informationen finden Sie unter Pause Live TV auf
Seite 160.
Sie können den auf dem Recorder gewählten Kanal
aufzeichnen.
06
P.LIVE
• Beachten Sie, dass bis zum Beginn der Aufnahme
bis zu 10 Sekunden vergehen können.
2
Drücken Sie diese Taste zum Starten der
Wiedergabe.
Sie können auch die Scan-Tasten (/), Pause () und
Stopp () verwenden — alles ohne die Aufnahme zu stören.
STOP
REC Drücken Sie diese Taste zum Stoppen der
3
Aufnahme.
Die Bedienung ist je nach betrachteter Signalquelle leicht
unterschiedlich. Einzelheiten siehe Betriebstabelle unten.
Tipp
• Wenn die Einstellung Pause Live TV (siehe Seite 160)
auf den TV’s Tuner gestellt ist, können Sie durch
Drücken von P.LIVE TV im Bereitschaftsmodus den
Recorder einschalten und unmittelbar die Aufnahme
starten. Wenn auf den Recorder’s Tuner gestellt, ist
es nicht möglich die Funktion Pause Live TV aus dem
Bereitschaftsmodus zu verwenden.
• Nach dem Drücken von P.LIVE TV dauert es
mindestens 10 Sekunden, bis das Bild wechselt
(während dieser Zeit sind alle Tasten außer dem
Netzschalter gesperrt). (Wenn Sie in Pause Live TV
auf Seite 160 die Option Recorder’s Tuner gewählt
haben, können Sie die Funktion nicht aus dem
Bereitschaftsmodus starten.)
• Beachten Sie, dass mit der Pause Live TV-Funktion
nicht von einem anderen Gerät (Videorecorder usw.),
das über ein SCART-Kabel an die AV2 (INPUT 1/
DECODER)-Buchse angeschlossen ist,
aufgenommen werden kann.
Betriebstabelle
Videoquelle
Eingebauter Analog-TVTuner
TV/DVDModus von
DVR
DVR-Quelle
Fernsehgerät
–
Taste Pause Live TVBedingung
Funktion
Pause Live TV
Voreingestellter Kanal für DVR und den TV-Betrieb wird
nach dem Herunterladen vom TV-Gerät abgeglichen.
TV-Direktaufnahme*1 Voreingestellter Kanal für DVR und den TV-Betrieb wird nach dem
Herunterladen vom TV-Gerät NICHT abgeglichen. Aufnehmen
des Programms, welches Sie sich gerade anschauen.
Eingebauter Digital-TVTuner
Fernsehgerät
Externer TV-Eingang
Fernsehgerät
–
TV-Direktaufnahme*1 Der voreingestellte Kanal in D.TV kann von DVR auch nach
dem Herunterladen vom TV-Gerät nicht übernommen
werden. Aufnehmen des Programms, welches Sie sich
gerade anschauen.
–
TV-Direktaufnahme*1 Aufnehmen des Programms, welches Sie sich gerade anschauen.
Eingebauter Analog-DVRTuner
DVD
Eingebauter Pause Live TV
AnalogDVR-Tuner
Eingebauter Digital-DVRTuner
DVD
Eingebauter Pause Live TV
Digital-DVRTuner
*1 Keine Verfolgungs-Wiedergabe! Wenn Sie den Eingang ändern, wird die Aufnahme unterbrochen.
97
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
06
98 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Über die Timeraufnahmen
DVD (VR) DVD (Video) DVD+R DVD+RW DVD-RAM HDD
Die Timeraufnahmefunktion ermöglicht es Ihnen, bis zu
32 Aufnahmevorgänge bis zu einem Monat im Voraus zu
programmieren. Der Timer kann auch so programmiert
werden, dass die Aufnahme nur einmal, täglich oder
wöchentlich erfolgt.
Sie können die Aufnahmequalität für Ihre
Timeraufnahme auf die gleiche Weise wie beim
normalen Aufnehmen einstellen. Zusätzlich steht Ihnen
der Modus AUTO zur Verfügung, der die
Aufnahmequalität für den auf der Disc verfügbaren Platz
(beim Aufnehmen auf eine DVD) bzw. den Platz auf einer
leeren DVD-Disc (beim Aufnehmen auf die Festplatte)
optimiert.
Timeraufnahmen können auf eine bespielbare DVD oder
auf die Festplatte ausgeführt werden. Bei normalen
(täglichen oder wöchentlichen) Timeraufnahmen auf
Festplatte, die Sie nicht lange Zeit aufbewahren wollen,
können Sie die Auto Replace Recording-Funktion
aktivieren. Beim erneuten Aufnehmen wird die
existierende Aufnahme dann überschrieben. Beachten
Sie, dass dabei die vorhergehende Timeraufnahme
durch die nächste überschrieben wird, auch wenn Sie
sie noch nicht angesehen haben.
Sie können den Recorder auch so einstellen, dass er
versucht, die Aufnahme durch Anpassen der
Aufnahmequalität auf der Disc unterzubringen, wenn
dies mit der von Ihnen gewählten Aufnahmequalität
nicht möglich sein sollte (weitere Einzelheiten dazu
finden Sie unter Optimized Rec auf Seite 157).
Wenn Sie den Timer so programmiert haben, dass er auf
eine DVD aufnimmt, zum Aufnahmezeitpunkt aber keine
bespielbare DVD eingelegt ist, führt die Recovery
Recording-Funktion die Aufnahme automatisch auf die
Festplatte aus.
Dieser Recorder ist kompatibel mit den Funktionen VPS
(Video Programming System) und PDC (Program
Delivery Control), die von vielen analogen
Fernsehsendern verwendet werden, um sicherzustellen,
dass eine Timeraufnahme die komplette Sendung
aufnimmt, selbst wenn sich die Sendezeit geändert hat.
Bis zu acht Timerprogramme können bei aktivierter VPS/
PDC-Funktion eingestellt werden.
Wichtig
• Wenn bereits 32 Timeraufnahmen programmiert
wurden, können keine weiteren mehr programmiert
werden.
• In den folgenden Fällen wird eine Timeraufnahme
nicht gestartet:
– Der Recorder nimmt bereits auf.
– Eine Disc wird gerade initialisiert, finalisiert oder
entfinalisiert.
• Die Timeraufnahme beginnt, sobald der Vorgang, der
die Aufnahme verhindert hat, beendet ist.
• Wenn das Frontplattendisplay eingeschaltet ist,
leuchtet die Timeranzeige ( ) auf dem
Frontplattendisplay auf, wenn der Timer aktiv ist. Ein
Blinken der Anzeige signalisiert (bei einer
Timeraufnahme auf eine DVD), dass keine oder keine
bespielbare Disc eingelegt ist (bei einer
Timeraufnahme auf Festplatte signalisiert das
Blinken, dass die Festplatte nicht bespielbar ist).
• Etwa zwei Minuten vor der eingestellten
Timeraufnahme-Startzeit schaltet der Recorder auf
Timeraufnahmebereitschaft. Im TimeraufnahmeBereitschaftsmodus sind bestimmte Funktionen
nicht verfügbar.
• Mit dem Timer kann maximal 24 Stunden lang auf die
Festplatte aufgenommen werden. Da jedoch ein Titel
(HDD) auf 12 Stunden begrenzt ist, entstehen bei
Aufnahmen von mehr als 12 Stunden zwei Titel.
Beachten Sie, dass es zwischen den Titeln zu einer
Unterbrechung der Aufnahme von einigen Sekunden
kommt.
• Wenn Sie die Timeraufnahme auf Verwendung von
VPS/PDC einstellen, stellen Sie HDMI Control an
diesem Recorder auf Off (Seite 159).
• VPS/PDC funktioniert nur mit analogen Sendern; es
funktioniert nicht mit digitalen Fernsehsendern.
• VPS/PDC steht möglicherweise nicht bei allen
Sendern in Ihrem Land/Gebiet zur Verfügung. Prüfen
Sie, ob die Sender mit diesen Systemen kompatibel
sind.
• Zwischen 3:00 und 5:00 Uhr nachts lädt das GUIDE
Plus+ System die Programminformationen
herunter. Während dieser Zeit arbeitet VPS/PDC
möglicherweise nicht zuverlässig. Wenn Sie
Timeraufnahmen für diese Zeit programmieren,
lassen Sie VPS/PDC ausgeschaltet.
• Timeraufnahmen, für die VPS/PDC auf On gesetzt ist,
werden im Zeitraum von 20 Minuten vor der Start
einer Timeraufnahme, für die EPG Link auf On
gesetzt ist, bis zum Abschluss der betreffenden
Aufnahme nicht ausgeführt (Seite 87).
• Wenn VPS/PDC für zwei Timerprogramme aktiv ist,
deren Startzeiten identisch sind, dann hat das
Programm, das tatsächlich zuerst startet, den
Vorrang.
Verlängern einer laufenden Timeraufnahme
Sie können eine Timer-Aufnahme über die
programmierte End-Zeit hinaus verlängern. Dies ist
beispielsweise dann nützlich, wenn eine Sendung die
planmäßige Sendezeit überschreitet.
Abbrechen oder Verlängern des Timers
1 REC (LCD Seite 1) Während einer TimerAufnahme drei Sekunden lang gedrückt halten.
Die Aufnahme wird fortgesetzt, aber die Timeranzeige
verschwindet vom Frontplattendisplay, was bedeutet,
dass die Timerfunktion abgebrochen wurde.
REC
2
Drücken Sie diese Taste wiederholt, um die
Aufnahme in 30-Minuten-Schritten zu verlängern.
98
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
99 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Anhalten einer Timeraufnahme
STOP
REC
1
(LCD Seite 1) Während einer Timeraufnahme
drücken.
Häufig gestellte Fragen zur
Timeraufnahme
06
Häufig gestellte Fragen
ENTER
2
Wählen Sie ‚Yes‘, um dies zu bestätigen.
Verhütung der Recorder-Benutzung vor einer
Timeraufnahme (Kindersicherung)
Durch Aktivieren der Kindersicherung können Sie alle
Tasten an der Frontplatte und der Fernbedienung
sperren. Diese Funktion ist praktisch, wenn Sie eine
Timeraufnahme eingestellt haben und verhindern
wollen, dass die Timereinstellungen verändert werden,
bevor die Aufnahme beendet ist.
OFF
1
Wenn der Recorder eingeschaltet ist,
schalten Sie ihn in den Bereitschaftsmodus.
2 STOP
[Frontplatte] Halten Sie diese Taste drei
Sekunden lang gedrückt, um die Tastensperre
einzuschalten.
Auf dem Frontplattendisplay erscheint kurz LOCKED.
Falls irgendeine Taste an der Fernbedienung oder der
Frontplatte gedrückt wird, wird LOCKED erneut kurz
angezeigt.
• Um die Tastensperre aufzuheben, halten Sie die
Taste  (Stopp) auf der Frontplatte (bei
angehaltenem Recorder) drei Sekunden lang
gedrückt, bis im Display UNLOCKED erscheint.
• Auch wenn Sie die Einstellungen für
Kindersicherung vornehmen, kann der Recorder
weiterhin über einen angeschlossenen
Flachbildfernseher ferngesteuert werden. Wenn Sie
nicht wünschen, dass dieses Gerät von einer anderen
Komponente gesteuert wird, wenn Sie eine
Kindersicherung eingestellt haben, schalten Sie
HDMI Control des Recorders auf Off (Seite 159).
• Obwohl der Timer eingestellt ist, startet der Recorder
die Aufnahme nicht!
Vergewissern Sie sich, dass die eingelegte Disc oder
die Festplatte bespielbar und nicht gesperrt ist (siehe
Lock Disc (Disc sperren) auf Seite 147) und die DVD/
Festplatte weniger als 99/999 Titel enthält.
• Der Recorder gestattet keine Eingabe eines
Timerprogramms! Warum nicht?
Sie können kein Timerprogramm eingeben, wenn die
Uhr nicht eingestellt ist.
• Was geschieht, wenn sich zwei oder mehr
Timerprogramme überschneiden?
Grundsätzlich hat das Programm mit der früheren
Aufnahme-Startzeit den Vorrang. Der Recorder
startet jedoch die Aufnahme mit der späteren
Startzeit, nachdem die vorhergehende Aufnahme
beendet worden ist.
Wenn Aufnahmepläne für zwei Programme die
gleichen Zeiten (aber z.B. unterschiedliche Kanäle)
aufweisen, wird nur eines der beiden Programme
aufgezeichnet. In diesem Fall müssen Sie die
programmierte Aufnahme des weniger wichtigen
Programms löschen. Wenn eines der überlappenden
Programme ein normales Timerprogramm für eine
digitale Sendung ist, können Sie ‚Cancel Once‘
wählen, um Überlappung mit einem getrennt
programmierten Programm zu vermeiden (siehe
Überspringen eines normalen Timer-Programms auf
Seite 89).
99
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
06
100 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Gleichzeitige Aufnahme und
Wiedergabe (Chase Play)
Aufnahme von einer externen
Komponente
HDD
DVD (VR) DVD (Video) DVD+R DVD+RW DVD-RAM HDD
Mit der Funktion Chase Play können Sie eine Aufnahme
von Beginn an ansehen, während die Aufnahme noch
läuft, d.h. ohne dass Sie warten müssen, bis die
Aufnahme beendet ist (die Wiedergabe ‚verfolgt‘
sozusagen die Aufnahme).
Sie können von einem externen, an einem Eingang des
Recorders angeschlossenen Gerät, wie z.B. einem
Camcorder oder Videorecorder, aufnehmen.
Daher sind Sie nicht darauf beschränkt, die laufende
Aufnahme anzusehen. Sie können alles ansehen, was
bereits auf der Festplatte vorhanden ist (oder auf einer
DVD, wenn Sie auf die Festplatte aufnehmen), indem Sie
dies auf dem Disc Navigator-Bildschirm auswählen
(siehe Verwendung des Disc Navigators mit bespielbaren
Discs und der Festplatte auf Seite 106).
Bei Verwendung des DV-Eingangs zur Aufnahme steht
Chase Play nicht zur Verfügung.
•
(LCD Seite 1) Während der Aufnahme
drücken, um die Wiedergabe vom Beginn der
aktuellen Aufnahme zu starten1.
DISC
• NAVIGATOR Während der Aufnahme drücken, um
einen anderen Titel abzuspielen.
Sie können alle üblichen Wiedergabefunktionen wie z.B.
Pause, Zeitlupe, Suchlauf und Sprung verwenden.
• Um die Wiedergabe zu stoppen, drücken Sie 
(Stopp) (die Aufnahme wird fortgesetzt).
• Um die Aufnahme zu stoppen, drücken Sie STOP
REC (die Wiedergabe wird fortgesetzt).
• Während der Aufnahme und in der TimeraufnahmeBereitschaft kann kein Titel der Festplatte und keine
DVD oder Video-CD/Super-VCD-Disc wiedergegeben
werden, wenn die Input Line System-Einstellung
nicht mit der Zeilennorm des Disc-/Festplattentitels
übereinstimmt (siehe auch Zusätzliche Informationen
über die TV-System-Einstellungen auf Seite 161).
Außerdem stoppt die Wiedergabe automatisch,
wenn sich während der simultanen Aufnahme und
Wiedergabe die Fernsehnorm des wiedergegebenen
Tracks/Titels ändert.
1 Vergewissern Sie sich, dass das Gerät, von dem
Sie aufnehmen wollen, korrekt an den HDD/DVDRecorder angeschlossen ist.
Angaben zu den Anschlussoptionen finden Sie in Kapitel
2 (Recorder-Anschlüsse).
INPUT
2
(LCD Seite 2) Mehrmals drücken, um den für
die Aufnahme zu verwendenden externen Eingang
zu wählen.
Der momentan gewählte Eingang wird auf dem
Bildschirm und auf dem Frontplattendisplay angezeigt:
• AV2/L1 – Eingang 12
Prüfen Sie nach, ob die Einstellungen von Audio In für
External Audio und Bilingual Recording Ihren
Wünschen entsprechen (siehe Audio In auf Seite 155).
• Falls das Bild verzerrt (gestaucht oder gedehnt) ist,
nehmen Sie vor der Aufnahme eine Einstellung an der
Signalquelle oder an Ihrem Fernsehgerät vor.
• Um das Videobild anzuzeigen, dass über den DVEingang (Frontplatte) empfangen wird, wählen Sie
im Home-Menü DV > DV Video Playback (siehe
auch Wiedergabe von einem DV-Camcorder auf
Seite 114).
REC
3 MODE (LCD Seite 1) Die Aufnahmequalität
einstellen.
• Näheres hierzu finden Sie unter Einstellen der
Bildqualität/Aufnahmezeit auf Seite 95.
HDD/
4 DVD Wählen Sie die Festplatte oder DVD für die
Aufnahme.
REC
5
Drücken Sie diese Taste zum Starten der
Aufnahme.
• Falls Ihre Signalquelle mit Copy Guard
kopiergeschützt ist, können Sie sie nicht aufnehmen.
Weitere Einzelheiten finden Sie unter
Einschränkungen bei Videoaufnahmen auf Seite 92.
Hinweis
1 Die Wiedergabe kann nicht unmittelbar nach dem Beginn der Aufnahme gestartet werden. Gleichzeitige Wiedergabe und Aufnahme
funktioniert nicht, während eine Kopie oder Sicherungskopie erstellt wird.
2 Dieser Eingang kann nicht gewählt werden, wenn AV2/L1 In auf Decoder eingestellt ist (siehe AV2/L1 In auf Seite 155).
100
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
101 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
• Eine im VR-Modus bespielte DVD-R/-RW-Disc (außer
DVD-R DL) kann selbst nach der Finalisierung noch
auf diesem Recorder bespielt und bearbeitet werden.
Wiedergabe Ihrer Aufnahmen auf
anderen DVD-Spielern
• DVD-R DL (Videomodus)-Discs und DVD+R DLDiscs müssen finalisiert werden, um in anderen
Recordern/Spielern abgespielt werden zu können.
Bitte beachten Sie jedoch, dass einige Recordern/Spielern selbst finalisierte, doppelschichtige Discs
nicht abspielen werden.
DVD (VR) DVD (Video) DVD+R DVD+RW
Die meisten normalen DVD-Spieler können finalisierte Discs
abspielen, die auf DVD-R/-RW (Videomodus) oder DVD+RDiscs aufgenommen wurden. Eine Anzahl von Spielern
(einschließlich vieler Pioneer-Modelle) können auch im VRModus bespielte DVD-RW-Discs abspielen, ob finalisiert
oder nicht. Die meisten Spieler spielen keine im VR-Modus
initialisierten DVD-R-Discs ab, obwohl manche DVD-ROMLaufwerk und DVD-Recorder möglicherweise dazu in der
Lage sind (u.U. ist eine Finalisierung notwendig). Schlagen
Sie in der Bedienungsanleitung des Spielers nach, um
festzustellen, welche Art von Discs er abspielen kann.
Wenn Sie eine DVD-R/-RW (Videomodus) oder DVD+R-Disc
finalisieren, wird ein Titelmenü erzeugt, von dem aus Sie bei
der Wiedergabe der Disc Titel auswählen können. Dabei
stehen verschiedene Titelmenü-Anzeigeformen zur Auswahl.
Wählen Sie eine Anzeigeform, die zum Inhalt der Disc passt.
In allen Titelmenüs können Sie auf die übliche Weise
navigieren, indem Sie mit der Taste MENU oder TOP
MENU das Menü aufrufen, dann mit den Tasten //
/ den gewünschten Titel auswählen und schließlich
mit ENTER die Wiedergabe starten.
06
1 Legen Sie die zu finalisierende Disc ein.
Vergewissern Sie sich, dass sich der Recorder im
Stoppzustand befindet, bevor Sie fortfahren.
HOME
MENU
2
Wählen Sie ‚Disc Setup‘ aus dem Home-Menü.
SETUP
ENTER
3
Screen‘.
Wählen Sie ‚Finalize‘ > ‚Finalize‘ > ‚Next
Disc Setup
Basic
Finalize
Next Screen
Initialize
Finalize
Undo Finalize
Start
Optimize HDD
Finalisieren einer Disc
DVD (VR) DVD (Video) DVD+R DVD+RW
Durch die Finalisierung werden die Aufnahmen auf einer
Disc ‚fixiert’, so dass die Disc auf einem normalen DVDSpieler oder Computer mit einem geeigneten DVD-ROMLaufwerk abgespielt werden kann.1
Beachten Sie, dass nach der Finalisierung einer Disc der
Discname im Titelmenü erscheint. Vergewissern Sie sich vor
der Finalisierung der Disc, dass der Discname korrekt ist, da er
nicht nachträglich geändert werden kann. Wenn Sie die Disc
umbenennen wollen, wenden Sie das unter Input Disc Name
(Discname eingeben) auf Seite 147 beschriebene Verfahren
an, bevor Sie die nachstehenden Schritte ausführen.
ENTER
4
Wählen Sie nur für DVD-R/-RW
(Videomodus) und DVD+R/+RW-Discs eine
Titelmenü-Anzeigeform aus, und wählen Sie dann
‚Yes‘, um die Finalisierung zu starten, oder ‚No‘, um
den Vorgang abzubrechen.
Das Menü, das Sie auswählen, wird dann erscheinen,
wenn auf einem beliebigen DVD-Spieler ‚top menu‘ (oder
bei einer DVD+R/+RW ‚menu’) gewählt wird.
Finalize
DVD+RW-Discs müssen normalerweise nicht finalisiert
werden. Wenn Sie möchten, dass beim Abspielen der Disc ein
Titelmenü angezeigt wird, müssen Sie die Disc auf jeden Fall
finalisieren. Wenn Sie eine DVD+RW verwenden, können Sie
diese auch nach dem Finalisieren noch beschreiben und
bearbeiten. Dann verschwindet jedoch das Titelmenü. Um ein
neues Titelmenü zu erzeugen, finalisieren Sie die Disc erneut.
Wichtig
• Nachdem eine im Videomodus bespielte oder eine DVDR/-RW (Videomodus) oder DVD+R-Disc einmal finalisiert
worden ist, kann keine Bearbeitung oder Aufnahme mehr
auf dieser Disc durchgeführt werden. Die Finalisierung
einer DVD-RW kann jedoch ‚rückgängig‘ gemacht
werden. Angaben dazu finden Sie unter Undo Finalize
(Finalisierung annullieren) auf Seite 148.
• Discs, die teilweise oder vollständig auf dem DVDRecorder DVR-7000 von Pioneer bespielt wurden,
unterstützen diese Funktion nicht. Diese Discs
weisen nur ein Titelmenü in Textform auf, wenn sie
auf diesem Recorder finalisiert werden.
Hinweis
1 Stimmt die Fernsehzeilennorm der Disc nicht mit der aktuellen Einstellung des Recorders überein, kann die Disc nicht finalisiert werden.
Informationen zum Ändern der Recorder-Einstellung finden Sie unter Zusätzliche Informationen über die TV-System-Einstellungen auf
Seite 161.
101
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
06
102 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
5 Der Recorder beginnt nun mit der Finalisierung
der Disc.
Während der Finalisierung:
• Sollte der Finalisierungsvorgang einer DVD-RW- oder
DVD+R/+RW-Disc länger als etwa vier Minuten in
Anspruch nehmen, können Sie ihn durch Drücken
von ENTER abbrechen. Etwa vier Minuten vor der
Vollendung wird die Abbruchoption ausgeblendet.
HOME
MENU
1 SETUP Wählen Sie ‚Disc Setup‘ aus dem HomeMenü.
ENTER
2
Wählen Sie ‚Initialize‘ > ‚Video Mode‘, ‚VR
Mode‘ oder ‚Initialize DVD+RW‘.
• Die Finalisierung einer im VR-Modus initialisierten
DVD-R-Disc kann nicht aufgehoben werden.
• Die Dauer der Finalisierung hängt vom Disctyp, von
der auf der Disc aufgezeichneten Datenmenge und
der Anzahl der Titel auf der Disc ab. Für eine im VRModus bespielte Disc kann die Finalisierung bis zu
eine Stunde dauern. DVD-R/-RW (Videomodus) oder
DVD+R/+RW-Discs können bis zu 20 Minuten
benötigen.
Disc Setup
Basic
VR Mode
Start
Initialize
Video Mode
Start
Finalize
Initialize DVD+RW
Start
Optimize HDD
ENTER
Initialisieren von bespielbaren DVDDiscs
DVD-R DVD-RW DVD+RW DVD-RAM
3
Wählen Sie ‚Start‘.
Das Initialisieren der Disc dauert etwa 30 Sekunden
(außer bei DVD-RAM-Discs, die etwa eine Stunde
benötigen).
DVD-R/-RW-Discs können entweder für VideomodusAufnahme oder für VR-Modus-Aufnahme initialisiert
werden.1
Wenn Sie eine leere DVD-RW- oder DVD+RW-Disc
erstmalig einlegen, initialisiert der Recorder diese für die
Aufnahme automatisch. Standardmäßig werden leere
DVD-RW-Discs für VR-Modus-Aufnahme initialisiert.
Wenn Sie die Vorgabe auf Videomodus ändern wollen,
wenden Sie das unter DVD-RW Auto-Initialisierung unten
beschriebene Verfahren an.
Leere DVD-R-Discs sind sofort für Aufnahmen im
Videomodus bereit. Wenn Sie aber eine DVD-R für
Aufnahmen im VR-Modus verwenden wollen, muss die
Disc vor der ersten Aufnahme entsprechend initialisiert
werden.
DVD+RW- und DVD-RAM-Discs können auch initialisiert
werden, um zu verhindern, dass Inhalte von der Disc
gelöscht werden.
Initializing Disc
Pr 1
1 min left
DVD-RW Auto-Initialisierung
DVD-RW
• Standardeinstellung: VR Mode
Der Initialisierungsmodus wird ausgeführt, wenn Sie
eine leere DVD-RW einsetzen. Sie müssen den
gewünschten Initialisierungsmodus einstellen, bevor Sie
eine Disc einsetzen.
HOME
MENU
1 SETUP Wählen Sie ‚Disc Setup‘ aus dem HomeMenü.
Wichtig
• Das Initialisieren einer DVD-RW, DVD+RW oder
DVD-RAM löscht den gesamten auf die Disc
aufgenommenen Inhalt. Vergewissern Sie sich, dass
die Disc keine wichtigen Aufnahmen enthält!
ENTER
2
Wählen Sie ‚Basic‘ > ‚DVD-RW Auto Init.‘,
und dann ‚VR Mode‘ oder ‚Video Mode‘.
Disc Setup
• Eine DVD-RW-Disc, die ursprünglich auf einem
älteren DVD-Recorder initialisiert wurde, lässt sich
möglicherweise nicht erneut initialisieren.
Basic
Input Disc Name
VR Mode
Initialize
Lock Disc
Video Mode
Finalize
DVD-RW Auto Init.
Optimize HDD
• Eine DVD-R kann nach der Initialisierung für
Aufnahme im VR-Modus nicht erneut für
Videomodus initialisiert werden.
Hinweis
1 Wenn eine Disc vorher auf einem älteren DVD-Recorder initialisiert worden ist, lässt sie sich möglicherweise nicht mehr erneut oder für
Aufnahme im Videomodus initialisieren.
102
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
103 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Kapitel 7
07
Wiedergabe
Einführung
Die meisten in diesem Kapitel beschriebenen
Funktionen machen von Bildschirmmenüs Gebrauch.
Navigieren Sie mit Hilfe der Cursor-Tasten und ENTER.
Um von einem angezeigten Menübildschirm aus eine
Ebene zurückzugehen, drücken Sie die Taste RETURN.
Beachten Sie auch, dass die Tastenanleitung am unteren
Rand jedes Bildschirms Aufschluss über die einzelnen
Tastenfunktionen gibt.
Viele der in diesem Kapitel beschriebenen Funktionen
sind bei der Festplatte, DVD-Discs, Video CDs, Super
VCDs, WMA/MP3/DivX-Discs und CDs gleich, wobei sich
jedoch die exakte Bedienung je nach Disc leicht
unterscheiden kann.
• Viele Funktionen sind nicht verfügbar, wenn eine
Video CD im PBC-Modus abgespielt wird. Starten Sie
die Wiedergabe vom Bildschirm Disc Navigator
screen für andere als PBC-Wiedergabe (siehe
Verwendung des Disc Navigators mit Nur-WiedergabeDiscs auf Seite 107).
• Angaben zu Discs, die JPEG-Bilddateien enthalten,
finden Sie unter Der PhotoViewer auf Seite 140.
3
Starten Sie die Wiedergabe.
• Wenn Sie eine DVD-Video oder Video-CD abspielen,
erscheint beim Starten der Wiedergabe
möglicherweise ein Discmenü. Benutzen Sie die
Tasten ///, Zifferntasten und ENTER zum
Navigieren in DVD-Discmenüs, und die Zifferntasten
und ENTER für Video-CD-Menüs.
• Der Disc Navigator wird automatisch für WMA/MP3Dateien und Audio-CDs angezeigt (siehe Verwendung
des Disc Navigators mit Nur-Wiedergabe-Discs auf
Seite 107).
• Das Gerät sucht automatisch nach Track-Namen von
Audio-CDs (siehe Über die automatische Anzeige von
Titeln auf Seite 107).
• Bei der Videowiedergabe von der Festplatte stoppt
die Wiedergabe automatisch am Ende des Titels.
• Beim Unschalten der Wiedergabe von der ersten auf
die zweite Schicht kann es zu einer kleinen Pause
kommen.
• Weitere Einzelheiten zur Wiedergabe bestimmter
Disctypen finden Sie in den folgenden Abschnitten.
4
Drücken Sie diese Taste zum Stoppen der
Wiedergabe.
Grundlegende Wiedergabe
ALL
Dieser Abschnitt behandelt die Wiedergabe von Discs
(DVD, CD usw.) und von Videos von der Festplatte.
Wichtig
• In der ganzen Anleitung steht der Begriff ‚DVD‘ für
jede Art von abspielbarer oder beschreibbarer DVD.
Wenn eine Funktion nur einen bestimmten DVDDisctyp betrifft, wird darauf hingewiesen.
• Manche DVD-Video-Discs bzw. DVD+R und
DVD+RW lassen die Verwendung bestimmter
Wiedergabe-Funktionstasten an bestimmten Stellen
der Disc nicht zu. Dies ist keine Funktionsstörung.
HDD/
1 DVD (LCD Seite 1) Die Festplatte oder DVD für die
Wiedergabe wählen.
• Wenn Sie ein Video von der Festplatte wiedergeben
wollen, springen Sie zum nachstehenden Schritt 3.
• Für die Wiedergabe einer beliebigen Art von Disc
wählen Sie DVD.
OPEN/
CLOSE
2
[Frontplatte] Legen Sie eine Disc ein.
Legen Sie die Disc mit der Etikettenseite nach oben in die
entsprechende Mulde der Disclade ein (bei einer
doppelseitigen DVD-Video-Disc muss die
wiederzugebende Seite unten liegen).
• Wenn Sie eine DTS-Audio-CD abspielen möchten,
lesen Sie bitte zunächst den Hinweis auf Seite 104.
5 Wenn Sie den Recorder nicht mehr benutzen
wollen, werfen Sie die Disc aus, und schalten Sie den
Recorder wieder auf Bereitschaft.
Wiedergabe von DVD-Discs
Die nachstehende Tabelle führt die grundlegenden
Wiedergabe-Funktionstasten für DVD-Video- und
bespielbare DVD-Discs auf.
Drücken Sie diese Taste zum Starten der
Wiedergabe.
(LCD Seite 1) Wenn RESUME auf dem Bildschirm
angezeigt wird, wird die Wiedergabe ab
der letzten Stoppposition fortgesetzt.
Zum Stoppen der Wiedergabe drücken.
Durch Drücken von  (Wiedergabe) können
(LCD Seite 1) Sie die Wiedergabe ab der gleichen Position
fortsetzen. (Drücken Sie  (Stopp) erneut,
um die Fortsetzungsfunktion abzuschalten.)
Zum Unterbrechen der Wiedergabe oder
Fortsetzen der unterbrochenen
(LCD Seite 1) Wiedergabe.
Zum Starten des Suchlaufs drücken.
Durch mehrmaliges Drücken können Sie
(LCD Seite 1) die Suchgeschwindigkeit erhöhen.




Drücken Sie diese Tasten, um einen Sprung
zum vorhergehenden/nächsten Kapitel/Titel
(LCD Seite 1) auszuführen. Nur DVD+R/DVD+RW:
 (Vorherige) springt nicht in jedem Fall
zum vorhergehenden Titel.


103
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
07
104 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
1 2 3 Außer VR-Modus: Geben Sie während der
4 5 6 Wiedergabe die gewünschte
7 8 9 Kapitelnummer ein, und drücken Sie dann
ENTER, um direkt zu dem Kapitel
0 CLEAR
innerhalb des aktuellen Titels zu springen.
(LCD Seite 2) Bei manchen Discs können Sie auch die
ENTER
Zifferntasten verwenden, um nummerierte
Posten im Discmenü auszuwählen.
Nur VR-Modus: Geben Sie während der
Wiedergabe die gewünschte Titelnummer
ein, und drücken Sie dann ENTER.
Alle: Drücken Sie CLEAR, um eine Ziffer zu
löschen und erneut zu beginnen.
(Werbespot-Rückwärts-/Vorwärtssprung)
Jede Betätigung bewirkt einen weiteren
(LCD Seite 1) Sprung rückwärts/vorwärts bis zu zwei
Stunden in beiden Richtungen.
CM
BACK


TOP MENU
MENU
ENTER
RETURN
Drücken Sie diese Taste, um das Menü einer
DVD-Video-Disc anzuzeigen. (In diesem
Recorder finalisierte DVD+R/+RW-Discs
zeigen den Disc Navigator an. Drücken Sie
MENU, um das Disc-Menü anzuzeigen.)
Benutzen Sie die Cursortasten zum
Navigieren in DVD-Video-Discmenüs, und
drücken Sie ENTER zur Wahl eines Postens.


Drücken Sie diese Tasten, um einen
Sprung zum vorhergehenden/nächsten
(LCD Seite 1) Kapitel/Titel auszuführen.


1 2 3 Geben Sie während der Wiedergabe die
4 5 6 gewünschte Titelnummer ein, und
7 8 9 drücken Sie dann ENTER, um direkt zum
betreffenden Titel zu springen.
0 CLEAR
Drücken Sie CLEAR, um eine Ziffer zu
(LCD Seite 2) löschen und erneut zu beginnen.
CM
SKIP
Während der Pause drücken und gedrückt
halten, um die Zeitlupenwiedergabe zu
(LCD Seite 1) starten. Drücken Sie die Taste wiederholt, um
die Wiedergabegeschwindigkeit zu ändern.
Drücken Sie die Tasten während der
Pause, um Einzelbildschaltung in beide
Richtungen auszuführen.


Zum Starten des Suchlaufs drücken.
Durch mehrmaliges Drücken können Sie
(LCD Seite 1) die Suchgeschwindigkeit erhöhen.


ENTER
(Werbespot-Rückwärts-/Vorwärtssprung)
Jede Betätigung bewirkt einen weiteren
(LCD Seite 1) Sprung rückwärts/vorwärts bis zu zwei
Stunden in beiden Richtungen.
CM
BACK
CM
SKIP
Während der Pause drücken und gedrückt
halten, um die Zeitlupenwiedergabe zu
(LCD Seite 1) starten. Drücken Sie die Taste wiederholt,
um die Wiedergabegeschwindigkeit zu
ändern.
Drücken Sie die Tasten während der
Pause, um Einzelbildschaltung in beide
Richtungen auszuführen.




Wiedergabe von CDs und WMA/MP3-Discs
Die folgende Tabelle zeigt die grundlegenden
Wiedergabe-Funktionstasten für Audio-CD1 und WMA/
MP3-Dateien.
Drücken Sie diese Taste, um zur
vorhergehenden Ebene eines DVD-VideoDiscmenüs zurückzukehren.
Drücken Sie diese Taste zum Starten der
Wiedergabe.
(LCD Seite 1)
Wiedergabe der Festplatte
Die folgende Tabelle zeigt die grundlegenden Vorgänge
zur Wiedergabe von Videos auf der Festplatte (HDD).
Drücken Sie diese Taste zum Starten der
Wiedergabe.
(LCD Seite 1) Wenn RESUME auf dem Bildschirm
angezeigt wird, wird die Wiedergabe ab der
letzten Stoppposition fortgesetzt. Am Ende
des Titel stoppt die Wiedergabe automatisch.
Zum Stoppen der Wiedergabe drücken.
Durch Drücken von  (Wiedergabe)
(LCD Seite 1) können Sie die Wiedergabe ab der
gleichen Position fortsetzen. (Drücken Sie
 (Stopp) erneut, um die
Fortsetzungsfunktion abzuschalten.)
Zum Unterbrechen der Wiedergabe oder
Fortsetzen der unterbrochenen
(LCD Seite 1) Wiedergabe.
Zum Stoppen der Wiedergabe drücken.
(LCD Seite 1)
Zum Unterbrechen der Wiedergabe oder
Fortsetzen der unterbrochenen
(LCD Seite 1) Wiedergabe.
Drücken Sie diese Tasten zum Starten des
Suchlaufs. Drücken Sie die Taste erneut,
(LCD Seite 1) um die Suchgeschwindigkeit zu erhöhen.
(Zwei Suchlaufgeschwindigkeiten sind
verfügbar, wobei die aktuelle
Geschwindigkeit auf dem Bildschirm
angezeigt wird.)




Drücken Sie diese Tasten, um einen
Sprung zum vorhergehenden/nächsten
(LCD Seite 1) Track auszuführen.


Hinweis
1 Wenn Sie eine DTS-Audio-CD abspielen möchten, vergewissern Sie sich, dass der Recorder über eine Digitalverbindung an einen DTSkompatiblen Verstärker/Receiver angeschlossen ist. Bei Anschluss an die analogen Ausgänge sind Störgeräusche zu hören. Vergewissern
Sie sich auch, dass STEREO mit der Taste
(LCD Seite 3) gewählt ist (siehe Umschalten des Audiokanals auf Seite 111).
104
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
105 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Wiedergabe von Video CD/Super VCDs
Wiedergabe von DivX-Videodateien
Die nachstehende Tabelle führt die grundlegenden
Wiedergabe-Funktionstasten für Video-CD/Super VCDs auf.
Die nachstehende Tabelle führt die grundlegenden
Wiedergabe-Funktionstasten für DivX-Videodateien auf.
Einige Discs besitzen Playback Control-Menüs (kurz PBCMenüs). Wenn eine solche Disc eingelegt wird, erscheint
PBC im Display, und ein Bildschirmmenü wird angezeigt, auf
dem Sie wählen können, was Sie sich anschauen möchten.1
Drücken Sie diese Taste zum Starten der
Wiedergabe.
(LCD Seite 1) Nur Video CD: Wenn RESUME auf dem
Bildschirm angezeigt wird, wird die Wiedergabe
ab der letzten Stoppposition fortgesetzt.
Drücken Sie diese Taste zum Stoppen
der Wiedergabe.
(LCD Seite 1) Nur Video CD: Durch Drücken von 
(Wiedergabe) können Sie die
Wiedergabe ab der gleichen Position
fortsetzen. (Drücken Sie  (Stopp)
erneut, um die Fortsetzungsfunktion
abzuschalten.)
Zum Unterbrechen der Wiedergabe oder
Fortsetzen der unterbrochenen
(LCD Seite 1) Wiedergabe.
Drücken Sie diese Taste zum Starten der
Wiedergabe.
(LCD Seite 1) Wenn RESUME auf dem Bildschirm
angezeigt wird, wird die Wiedergabe ab
der letzten Stoppposition fortgesetzt. Die
Wiedergabe von Titeln (DivX-Dateien)
geschieht in alphabetischer Reihenfolge.
Zum Stoppen der Wiedergabe drücken.
Durch Drücken von  (Wiedergabe)
(LCD Seite 1) können Sie die Wiedergabe ab der
gleichen Position fortsetzen. (Drücken Sie
 (Stopp) erneut, um die
Fortsetzungsfunktion abzuschalten.)
Zum Unterbrechen der Wiedergabe oder
Fortsetzen der unterbrochenen
(LCD Seite 1) Wiedergabe.
Zum Starten des Suchlaufs drücken.
Durch mehrmaliges Drücken können Sie
(LCD Seite 1) die Suchgeschwindigkeit erhöhen.




Zum Starten des Suchlaufs drücken.
Durch mehrmaliges Drücken können Sie
(LCD Seite 1) die Suchgeschwindigkeit erhöhen.
Drücken Sie diese Tasten, um einen
Sprung zum vorhergehenden/nächsten
(LCD Seite 1) Titel auszuführen.
Drücken Sie diese Tasten, um einen Sprung zum
vorhergehenden/nächsten Track auszuführen.
(LCD Seite 1) Wenn ein PBC-Menü angezeigt wird,
können Sie mit diesen Tasten die
vorhergehende/nächste Seite anzeigen.
Während Pause drücken, um ein
Einzelbild vorzurücken. Halten Sie diese
(LCD Seite 1) Taste gedrückt, um die Wiedergabe in
Zeitlupe zu starten (wiederholt drücken,
um die Zeitlupengeschwindigkeit zu
ändern).






1 2 3 Geben Sie während der Wiedergabe die
4 5 6 gewünschte Tracknummer ein, und
7 8 9 drücken Sie dann ENTER, um direkt zu
dem betreffenden Track zu springen.
0 CLEAR
ENTER




Drücken Sie CLEAR, um eine Ziffer zu
Drücken Sie diese Taste, um die AudiotypWiedergabe anzuzeigen; drücken Sie
(LCD Seite 3) diese Taste wiederholt, um die AudiotypWiedergabe zu ändern.
Benutzen Sie diese Tasten während der
Anzeige eines PBC-Menüs, um
nummerierte Menüposten auszuwählen.
Drücken Sie diese Taste, um UntertitelInformationen anzuzeigen; wiederholt
(LCD Seite 3) drücken, um die Untertitel zu wechseln.
(LCD Seite 2) löschen und erneut zu beginnen.
07
Video-CD nur im Nicht-PBC-Modus:
(Werbespot-Rückwärts-/Vorwärtssprung)
(LCD Seite 1) Jede Betätigung bewirkt einen weiteren
Sprung rückwärts/vorwärts bis zu zwei
Stunden in beiden Richtungen.
CM
BACK
CM
SKIP
Während der Pause drücken und gedrückt
halten, um die Zeitlupenwiedergabe zu
(LCD Seite 1) starten. Drücken Sie die Taste wiederholt,
um die Wiedergabegeschwindigkeit zu
ändern (nur vorwärts).
Drücken Sie die Tasten während der
Pause, um in Einzelbildschritten
weiterzuschalten (nur vorwärts).


RETURN
Drücken Sie diese Taste, um während der
Wiedergabe im PBC-Modus das Discmenü
einer Video-CD/Super VCD anzuzeigen.
Hinweis
1 Während der Wiedergabe im PBC-Modus sind manche Wiedergabefunktionen, wie z.B. Suchlauf, Wiederholung und Programmwiedergabe,
nicht verfügbar. Sie können eine PBC Video CD/Super VCD im Nicht-PBC-Modus abspielen, indem Sie die mit dem Disc Navigator starten
(siehe Verwendung des Disc Navigators mit Nur-Wiedergabe-Discs auf Seite 107).
105
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
07
106 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Ändern des Anzeigestils des Disc Navigators
Verwendung des Disc Navigators mit
bespielbaren Discs und der Festplatte
DVD-R DVD-RW DVD+R DVD+RW DVD-RAM HDD
Mithilfe des Disc Navigators können Sie Videomaterial
auf bespielbaren DVDs und der Festplatte durchsuchen
und bearbeiten sowie Informationen über Titel anzeigen.
Näheres zur Bearbeitung bespielbarer Discs finden Sie
unter Bearbeiten auf Seite 117.
Titel können im Disc Navigator auf verschiedene Weisen
angezeigt werden: z.B. alphabetisch, nach
Aufnahmedatum oder Genre sortiert. Sie können auch
wählen, ob vier oder acht Titel gleichzeitig auf dem
Bildschirm angezeigt werden.
1
Rufen Sie das Ansichtsoptionenfeld auf.
Ansichtsoptionenfeld
HDD/
1 DVD (LCD Seite 1) Die Festplatte oder DVD
wählen.
Disc Navigator (HDD)
Style
11
4 Titles
4 Titles
Sort order
2
DISC
NAVIGATOR
Genre
20:00 FRI 3/12 Pr 9 SP
20:00 Fri 3/12 Pr 9 SP
3
22:00 THU 2/12 Pr 7 SP
22:00 Thu 2/12 Pr 7 SP
7
19:00 MON 29/11 Pr 2 SP
19:00 Mon 29/11 Pr 2 SP
2h00m(1.0G)
All Genres
All Genres
Disc Navigator (HDD)
23:00 FRI
Pr 4 SP
11/29
MON3/12
7:00PM
23:00 Fri 3/12
Pr 4 SP
11/29Mon
7:00PM
2ch
9
20:00 FRI 3/12 Pr 9 SP
20:00 Fri 3/12 Pr 9 SP
8
22:00 THU 2/12 Pr 7 SP
22:00 Thu 2/12 Pr 7 SP
7
19:00 MON 29/11 Pr 2 SP
19:00 Mon 29/11 Pr 2 SP
HDD
SP
Remain
30h30m
SP
2h00m(1.0G)
2h00m(1.0G)
4 Titles
Recent first
2h00m(1.0G)
All Genres
HDD
SP
Remain
30h30m
10Titles
101
MENU
1h00m(1.0G)
1h00m(1.0G)
• Sie können auch vom Home-Menü aus auf den Disc
Navigator zugreifen.
3
Blättern Sie in der Titelliste.
• Verwenden Sie die Tasten / (LCD Seite 1), um
die vorherige/nächste Seite von Titeln anzuzeigen.
• Um das für einen Titel angezeigte Miniaturbild zu
ändern, beachten Sie bitte Set Thumbnail auf
Seite 121.
• Für Festplattenaufnahmen sollten Sie einen
Miniaturbild-Titelübersicht sehen können. Wenn
diese nicht angezeigt wird, stellen Sie Set Preview auf
Normal. Siehe Set Preview auf Seite 160.
4
106
Ge
ENTER
Spielen Sie den hervorgehobenen Titel ab.
• Sie können auch Play unter den
Befehlsmenüoptionen wählen.
SP
2h00m(1.0G)
2h00m(1.0G)
2
Recent first
NEW first
Öffnen Sie den Disc Navigator.
10Titles
23:00 FRI
Pr 4 SP
11/29
MON3/12
7:00PM
23:00 Fri 3/12
Pr 4 SP
11/29Mon
7:00PM
2ch
MENU
1h00m(1.0G)
1h00m(1.0G)
ENTER
2
Wählen Sie ‚Style‘, ‚Sort order‘ oder
‚Genre‘ und drücken Sie dann ENTER, um die
verfügbaren Ansichtsoptionen anzuzeigen.
• Style – Wählen Sie die Ansicht mit vier oder acht
Titeln pro Bildschirm
• Sort order – Sortieren Sie nach Datum (neustes
zuerst), nicht angeschaut zuerst, Titelname oder
Aufnahmedatum (ältestes zuerst)
• Genre – Zeigen Sie alle Genres oder nur das
ausgewählte Genre an
ENTER
3
Wählen Sie eine Ansichtsoption und
drücken Sie dann ENTER.
Die Titellistenanzeige wird gemäß den neuen
Anzeigeeinstellungen aktualisiert.
02SDVRLX70D_GE.book
107 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Verwendung des Disc Navigators mit
Nur-Wiedergabe-Discs
Disc Navigator (DVD/CD)
Verwenden Sie den Disc Navigator zum Durchsuchen
des Inhalts einer Disc und zum Starten der Wiedergabe.
CD
DVD-Video Video CD Super VCD
HDD
1
HDD/
DVD
Remain
100.0 G
Wählen Sie DVD.
HOME
MENU
2
07
Track List
1
TRACK1
2
TRACK2
3
TRACK3
4
TRACK4
5
TRACK5
6
TRACK6
7
TRACK7
8
TRACK8
10 Tracks
MENU
TRACK1
0.04.30 / 1.14.00
TRACK3
Track Repeat
Stereo
3
650MB
classical
0.05.30
10.00.00
ENTER
Zeigen Sie das Home-Menü an.
SETUP
3
Wählen Sie einen Ordner, der die Tracks
oder Titel zur Wiedergabe enthält.
ENTER
3
Wählen Sie ‚Disc Navigator‘.
Wahlweise können Sie für eine Video-CD oder SuperVCD auch DISC NAVIGATOR drücken, um direkt zum
Bildschirm Disc Navigator zu gelangen.
ENTER
4
Wählen Sie den wiederzugebenden
Posten aus.
Je nach Typ der eingelegten Disc sieht der Disc
Navigator geringfügig unterschiedlich aus, die
Navigation funktioniert jedoch überall gleich.
Der nachstehende Bildschirm zeigt eine Video-CD.
Navigieren Sie zu dem abzuspielen gewünschten Track/
Kapitel/Titel.
Track01
Disc Navigator
Video CD
Track (01-99)
Track01
Track02
Track03
Track04
Track05
Track06
Track07
Track08
Total 0.50.50
Die Wiedergabe beginnt, wenn Sie ENTER drücken.
CD WMA/MP3 DivX
1
HDD/
DVD
Wählen Sie DVD.
ENTER
4
Wählen Sie den wiederzugebenden
Posten aus.
Die Wiedergabe beginnt, wenn Sie ENTER drücken.
• Verwenden Sie die Tasten
/
(LCD Seite 3), um
die vorherige/nächste Seite von Ordnern/Tracks/
Titeln anzuzeigen.
• Sie können auch Play unter den
Befehlsmenüoptionen wählen.
• Bei Discs, die CD Audio-Tracks und WMA/MP3Tracks oder DivX-Titel enthalten, können Sie den
Wiedergabebereich zwischen CD, WMA/MP3 und
DivX umschalten. Die Wiedergabe stoppt, wenn Sie
den Wiedergabebereich während der Wiedergabe
umschalten. Siehe Ändern des Anzeigestils des Disc
Navigators auf Seite 108.
• Bei einer Audio-CD drücken Sie DISPLAY, um die
Detailinformation (Albumname und
Interpretenname) auf dem aktuell mit dem Cursor
gewählten Track umschalten.
Über die automatische Anzeige von Titeln
Das Gerät hat eine eingebaute Information über Titel,
extrahiert aus der Gracenote®-Datenbank.
Das Gerät sucht automatisch nach Titeln, wenn Sie 
(Wiedergabe) (LCD Seite 1) drücken, nachdem eine
Audio-CD eingelegt wurde oder wenn Sie den Disc
Navigator anzeigen. Die folgende Bildschirmansicht wird
angezeigt.
HDD/DVD RECORDER
2
DISC
NAVIGATOR
Öffnen Sie den Disc Navigator.
• Auf den Disc Navigator kann auch vom Home-Menü
aus zugegriffen werden.
Accessing to Gracenote Database
• Gehen Sie zu Schritt 4 bei der Wiedergabe einer
Audio-CD.
Nach Fertigstellung der Suche werden Albumname,
Interpretenname, Trackname und Genre automatisch
angezeigt.1
Hinweis
1 Der Albumname, Interpretenname, Trackname und das Genre werden möglicherweise nicht richtig angezeigt.
107
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
108 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
• Wenn mehrere Titel gefunden wurden, wählen Sie
mit / einen Titel und drücken ENTER. Wenn Sie
‚No Information‘ wählen und ENTER drücken, wird
‚Unknown‘ angezeigt.
07
• ‚Unknown‘ erscheint, wenn keine Titel gefunden
werden.
ENTER
2
Wählen Sie ‚Data Format‘ oder ‚Display
Mode‘ und drücken Sie dann ENTER, um die
verfügbaren Ansichtsoptionen anzuzeigen.
• Data Format
CD – Zeigt Tracks auf einer Audio-CD an.
• Je nach dem Titel kann ein anderer Titelname
angezeigt werden.
• Information über neue auf dem Markt erhältliche
CDs ist möglicherweise in der Gracenote-Datenbank
in diesem Gerät nicht registriert. Verwenden Sie die
Update-Disc mit den neuesten von der PioneerWebsite heruntergeladenen Daten zum
Aktualisieren der eingebauten Gracenote-Datenbank
(siehe Gracenote Database auf Seite 160).
WMA/MP3 – Zeigt WMA/MP3-Ordner oder -Tracks
an.
DivX – Zeigt DivX-Ordner oder -Titel an.
• Display Mode
Folder – Schaltet auf Ordner-Anzeige für WMA/MP3oder DivX-Dateien um.
Track – Schaltet auf Track-Anzeige für WMA/MP3Dateien um.
• Die grafischer Benutzeroberfläche zeigt die
Gracenote-Datenbank möglicherweise als
‚Database‘ an.
Nachladen von Dateien von einer WMA/MP3Disc
Wenn dieses Gerät eine WMA/MP3-Disc mit über 1000
Dateien oder über 100 Ordnern nachlädt, werden die
Dateien und Ordner im Disc Navigator angezeigt.
1
Fahren Sie den letzten Eintrag in der
Ordnerliste an (‚Read next: ...‘).
ENTER
2
Laden Sie die nächste Gruppe von bis zu 999
Dateien/99 Ordnern von der Disc.
Das Nachladen dauert mehrere Minuten.1
Ändern des Anzeigestils des Disc Navigators
Sie können Titel nach Datenformat oder nach Ordner/
Track anzeigen.
1
Rufen Sie das Ansichtsoptionenfeld auf.
Ansichtsoptionenfeld
Disc Navigator (DVD/CD)
Track List
Data Format
WMA/MP3
CD
Display Mode
Track
HDD
Remain
100.0 G
001
TRACK1
002
TRACK2
003
TRACK3
004
TRACK4
005
TRACK5
006
TRACK6
007
TRACK7
008
TRACK8
10 Tracks
Title – Schaltet auf Titel-Anzeige für DivX-Dateien
um.
ENTER
3
Wählen Sie eine Ansichtsoption und
drücken Sie dann ENTER.
Die Titellistenanzeige wird gemäß den neuen
Anzeigeeinstellungen aktualisiert.
Suchlauf
ALL
Sie können Discs mit unterschiedlichen
Geschwindigkeiten sowohl vorwärts als auch rückwärts
durchsuchen.2


1
(LCD Seite 1) Zum Starten des Vorwärtsoder Rückwärtssuchlaufs während der Wiedergabe.
• Die Suchgeschwindigkeit wird auf dem Bildschirm
angezeigt.


2
Durch wiederholtes Drücken dieser
Taste können Sie die Suchgeschwindigkeit ändern.
Während der Wiedergabe von HDD-Video, DVD oder
DivX-Titeln stehen vier Suchgeschwindigkeiten zur
Verfügung. Von der Festplatte oder DVD-Video ist auch
die Rückwärts-Wiedergabe möglich.3
Für andere Disctypen stehen zwei
Suchgeschwindigkeiten zur Verfügung.
MENU
3
Zurückkehren zur normalen Wiedergabe.
TRACK1
TRACK3
Track Repeat
Stereo
WMA 999MB
0.05.30
10.00.00
3
Hinweis
1 Durch Drücken von HOME MENU können Sie den Disc Navigator-Bildschirm verlassen, während der Recorder Dateien nachlädt.
2 • Beim Durchsuchen von DVDs und DivX-Titeln werden keine Untertitel angezeigt.
• Beim Suchlauf auf der Festplatte, DVDs und DivX erfolgt mit Ausnahme von SCAN 1 in Vorwärtsrichtung keine Tonausgabe.
• Bei bestimmten Formaten wird die normale Wiedergabegeschwindigkeit wiederhergestellt, wenn ein neues Kapitel einer DVD beginnt.
3 Die Rückwärts-Wiedergabe ist möglicherweise ruckartig.
108
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
109 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Zeitlupenwiedergabe
DVD HDD Video CD Super VCD DivX
HOME
MENU
Play Mode
Videos können mit verschiedenen
Zeitlupengeschwindigkeiten wiedergegeben werden.
DVDs und Videos auf der Festplatte ermöglichen eine
Zeitlupenwiedergabe in beiden Richtungen, Video CDs/
Super VCDs und DivX-Titel dagegen nur in
Vorwärtsrichtung.
Search Mode
A-B Repeat
Repeat
Programme
Die Wiedergabe in Zeitlupe erfolgt ohne Ton.
1






3
Durch wiederholtes Drücken dieser
Taste können Sie die Zeitlupengeschwindigkeit
ändern.
Die aktuelle Wiedergabegeschwindigkeit wird auf dem
Bildschirm angezeigt.
Time Search
Title Search
Chapter Search
• Wählen Sie Play Mode aus dem Befehlsmenü für
Audio-CDs, WMA/MP3-Dateien oder DivX2-Dateien
durch Drücken von  im Disc Navigator.
(LCD Seite 1) Wiedergabepause.


2
Halten Sie diese Taste gedrückt, um die
Zeitlupenwiedergabe rückwärts oder vorwärts zu
starten.
07
SETUP Wählen Sie ‚Play Mode‘ aus dem Home•
Menü.
Search Mode
DVD HDD Video CD Super VCD DivX
Mit der Funktion Search Mode können Sie die
Wiedergabe an einem bestimmten Punkt auf einer Disc
beginnen lassen, indem Sie die Zeit3 oder die Titel-/
Kapitel-/Tracknummer eingeben.
ENTER
4
Zurückkehren zur normalen Wiedergabe.
Einzelbildschaltung vorwärts/
rückwärts
DVD HDD Video CD Super VCD DivX
1
Wählen Sie ‚Search Mode‘ aus dem Menü
Play Mode und wählen Sie dann eine Suchoption.
Die verfügbaren Suchoptionen hängen vom Disctyp ab.
1 2 3
4 5 6
7 8 9
0
(LCD Seite 2) Geben Sie Titel-/Kapitel-/
2
Tracknummer oder eine Suchzeit ein.
Play Mode
Sie können eine DVD1 oder die Festplatte in
Einzelbildschritten vorwärts und rückwärts wiedergeben.
Search Mode
A-B Repeat
Repeat
Programme
Bei Video CDs/Super VCDs und DivX-Titeln können steht
nur die Einzelbildschaltung vorwärts zur Verfügung.
1
Input Time
0.01.00
(LCD Seite 1) Wiedergabepause.




2
Mit jedem Drücken wir ein Bild vor oder
zurück geschaltet.
3
Time Search
Title Search
Chapter Search
Zurückkehren zur normalen Wiedergabe.
Das Menü Play Mode
Time Search (Festplatte, DVD): Um beispielsweise 25
Minuten ab dem Anfang des aktuellen Titels einzugeben,
drücken Sie 2, 5, 0, 0. Für 1 Stunde, 15 Minuten und 20
Sekunden ab dem Anfang des Titels drücken Sie 1, 1, 5,
2, 0.
Time Search (Video-CD): Um beispielsweise die Position 2
Minuten und 30 Sekunden ab dem Anfang des aktuellen
Tracks aufzusuchen, drücken Sie 2, 3, 0.
Title/Chapter/Track Search: Um beispielsweise Track 6
aufzusuchen, drücken Sie 6.
ALL
Das Menü Play Mode ermöglicht Ihnen den Zugriff auf
die Funktionen Suchlauf, Wiederholung und
Programmwiedergabe.
3
ENTER
Starten Sie die Wiedergabe.
Hinweis
1 Je nach Disc wird die normale Wiedergabe wieder aufgenommen, wenn ein neues Kapitel erreicht wird.
2 Für DivX-Dateien wählen Sie Play Mode im Disc Navigator bei gestoppter Wiedergabe bzw. im Home-Menü während der Wiedergabe.
3 Bei Verwendung der Zeitsuche kann die Wiedergabe gelegentlich geringfügig vor oder nach der eingegebenen Zeit starten.
109
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
07
110 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
A-B Repeat
ENTER
DVD HDD
CD
Video CD DivX
Mit der Funktion A-B Repeat können Sie einen
gewünschten Abschnitt in einer Endlosschleife
wiederholen, indem Sie zwei Punkte (A und B) in einem
Track oder Titel setzen.1
•
Wählen Sie ‚Repeat‘ aus dem Menü Play
Mode und wählen Sie dann einen
Wiederholungsmodus aus.
Play Mode
Search Mode
A-B Repeat
Repeat
Programme
Repeat Title
Repeat Chapter
Repeat Off
ENTER
1
Wählen Sie während der Wiedergabe im
Menü Play Mode die Option ‚A-B Repeat‘.
2 ENTER Heben Sie ‚A (Loop Start)‘ hervor, und
drücken Sie die Taste an dem Punkt, an dem die
Schleife beginnen soll.
Play Mode
Search Mode
A-B Repeat
Repeat
Programme
A (Loop Start)
B (Loop End)
Off
• Um zur normalen Wiedergabe zurückzukehren,
wählen Sie Repeat Off aus dem Menü Repeat Play
oder drücken Sie CLEAR (LCD Seite 2), wenn kein
OSD-Menü (wie z.B. das Menü Play Mode) angezeigt
wird.
Programme-Wiedergabe
HDD DVD-Video CD
3 ENTER Heben Sie ‚B (Loop End)‘ hervor, und
drücken Sie die Taste an dem Punkt, an dem die
Schleife enden soll.
Der Recorder springt nun sofort zum Anfangspunkt und
gibt die Schleife fortlaufend wieder.
• Bei Wiedergabe einer DVD-Video, DVD-R/-RW
(Videomodus) oder DVD+R/+RW oder von einer
Festplatte müssen Anfangs- und Endpunkt der
Schleife innerhalb desselben Titels liegen.
• Um zur normalen Wiedergabe zurückzukehren,
wählen Sie im Menü A-B Repeat Off oder drücken
Sie CLEAR (LCD Seite 2), wenn kein OSD-Menü (wie
z.B. das Menü Play Mode) angezeigt wird.
Repeat-Wiedergabe
Video CD Super VCD WMA/MP3
Mit dieser Funktion können Sie die
Wiedergabereihenfolge von Titeln/Kapiteln3/Ordnern/
Tracks auf einer Disc oder der Festplatte programmieren.
ENTER
1
Wählen Sie ‚Programme‘ aus dem Menü
Play Mode, und dann ‚Input/Edit Programme‘.
Der Bildschirm Input/Edit Programme variiert je nach
Disctyp. Unten ist der Eingabebildschirm für DVDs
gezeigt.
Programme
Step
01.001
02.
03.
04.
05.
06.
07.
08.
Title
Title
Title
Title
(01-03)
01
02
03
Chapter(001-015)
Chapter 001
Chapter 002
Chapter 003
Chapter 004
Chapter 005
Chapter 006
Chapter 007
Chapter 008
ALL
Je nach der Art der eingelegten Disc, oder bei
Verwendung der Festplatte für die Wiedergabe, stehen
verschiedene Wiederholungsoptionen zur Auswahl. Sie
können die Wiederholfunktion auch mit der
Programmfunktion kombinieren, um die Tracks/Kapitel
in der Programmliste (siehe Programme-Wiedergabe
unten) zu wiederholen.2
ENTER
2
Wählen Sie einen Titel, ein Kapitel, einen
Ordner bzw. einen Track für den aktuellen Schritt in
der Programmliste aus.
Wenn Sie zum Hinzufügen des Titel/Kapitels/Ordners/
Tracks ENTER drücken, wird die Schrittnummer
automatisch um eins erhöht.
• Um einen Schritt in die Programmliste einzufügen,
heben Sie die Schrittnummer, an der Sie den
zusätzlichen Schritt einfügen wollen, hervor, und
wählen Sie dann Kapitel/Titel/Ordner/Track wie
gewöhnlich aus. Durch Drücken von ENTER werden
alle nachfolgenden Schritte um eine Position nach
unten verschoben.
Hinweis
1 Wenn Sie auf einer DVD während der A-B-Wiederholung den Kamerawinkel wechseln, wird die A-B-Wiederholung aufgehoben.
2 Wenn Sie bei einer DVD-Video-Disc während des Wiederholbetriebs den Kamerawinkel wechseln, wird der Wiederholbetrieb aufgehoben.
3 Wenn eine Programmliste von DVD-Video-Kapiteln abgespielt wird, können je nach der Disc manchmal Kapitel, die nicht in der
Programmliste enthalten sind, wiedergegeben werden.
110
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
111 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
• Um einen Schritt in der Programmliste zu löschen,
heben Sie den zu löschenden Schritt hervor, und
drücken Sie dann CLEAR (LCD Seite 2).
3 Wiederholen Sie Schritt 2, bis die Programmliste
vollständig ist.
Eine Programmliste kann bis zu 24 Titel/Kapitel/Ordner/
Tracks enthalten.
4
(LCD Seite 1) Spielen Sie die Programmliste ab.
Die Programmwiedergabe bleibt aktiv, bis Sie die
Programmwiedergabe abbrechen, die Programmliste
löschen, die Disc auswerfen oder den Recorder ausschalten.
•
(LCD Seite 3) Wählen/Wechseln der
Untertitel-Sprache.
Die aktuelle Untertitelsprache wird auf dem Bildschirm
und auf dem Frontplattendisplay angezeigt.
• Um die Untertitel abzuschalten, drücken Sie
dann CLEAR (LCD Seite 2).
07
,
Umschalten von DVD- und DivXTonspuren
DVD-Video DivX
Tipp
• Um Ihre Programmliste zu speichern und den
Programm-Bearbeitungsbildschirm zu verlassen, ohne
die Wiedergabe zu starten, drücken Sie HOME MENU.
Wenn Sie eine DVD oder einen DivX-Titel mit zwei oder
mehr Tonspuren abspielen (oft in unterschiedlichen
Sprachen), können Sie die Tonspur während der
Wiedergabe umschalten.2
• Drücken Sie während der Programmwiedergabe 
(Weiter) (LCD Seite 1), um zum nächsten
Programmschritt zu springen.
Einzelheiten über die Tonspuroptionen finden Sie auf der
Disc-Verpackung.
• Um die Programmliste wiederholt abzuspielen,
wählen Sie im Menü Repeat Play Mode die Option
Programme Repeat (siehe Repeat-Wiedergabe auf
Seite 110).
•
(LCD Seite 3) Zum Ändern der Tonspur.
Die aktuelle Sprachversion wird auf dem Bildschirm und
auf dem Frontplattendisplay angezeigt.
• Ausgenommen CD, WMA/MP3: Zum Abschalten der
Programmwiedergabe können Sie auch während der
Wiedergabe CLEAR (LCD Seite 2) drücken (falls keine
Menüanzeige, wie z.B. der Disc-Navigator, auf dem
Bildschirm erscheint). Drücken Sie die Taste im
Stoppzustand erneut, um die Programmliste zu löschen.
• Im Programmmenü können Sie außerdem:
Start Programme Play – Die Wiedergabe einer
gespeicherten Programmliste wird gestartet
Cancel Programme Play – Die
Programmwiedergabe wird deaktiviert, aber die
Programmliste wird nicht gelöscht
Erase Programme List – Die Programmliste wird
gelöscht, und die Programmwiedergabe wird deaktiviert
Anzeigen und Umschalten von
Untertiteln
DVD-Video DivX
Einige DVDs und DivX-Discs enthalten Untertitel in einer
oder mehreren Sprachen, die gewöhnlich auf der DiscHülle angegeben sind. Sie können die Sprache der
Untertitel während der Wiedergabe wechseln.1
• Beim Umschalten der Tonspur kann es zu einer
Tonunterbrechung von wenigen Sekunden kommen.
Umschalten des Audiokanals
DVD (VR) DVD-RAM HDD
CD
Video CD Super VCD WMA/MP3
Für Festplatten-3 und VR-Modus-Inhalte, die mit
Zweikanalton aufgenommen wurden, können Sie den
linken Kanal (L), den rechten Kanal (R) oder beide Kanäle
(L+R) wählen.4
Wenn Sie Video-CDs und Audio-CDs abspielen, können
Sie die Audiokanäle zwischen Stereo, linkem Kanal und
rechtem Kanal umschalten.
Einige Super-VCDs besitzen zwei Tonspuren. Bei solchen
Discs können Sie zwischen den beiden Tonspuren sowie
zwischen den Kanälen der Tonspuren umschalten.
•
(LCD Seite 3) Mehrmals drücken, um den
Audiokanal anzuzeigen/umzuschalten.
Die momentan wiedergegebenen Audiokanäle werden
auf dem Bildschirm angezeigt.
Einzelheiten über die Untertiteloptionen finden Sie auf
der Disc-Verpackung.
Hinweis
1 • Bei einigen Discs ist die Wahl der Untertitelsprache nur über das Discmenü möglich. Drücken Sie MENU oder TOP MENU zum Aufrufen.
• Angaben zur Einstellung von Untertitelsprachen finden Sie unter Subtitle Language auf Seite 156.
2 • Bei einigen Discs ist die Wahl der Dialogsprache nur über das Discmenü möglich. Drücken Sie MENU oder TOP MENU zum Aufrufen.
• Angaben zur Einstellung der Dialogsprache finden Sie unter Audio Language auf Seite 156.
3 Nur bei Einstellung von HDD Recording Format auf Video Mode Off (HDD Recording Format auf Seite 158).
4 • Wenn bei Wiedergabe einer Zweikanalton-Aufnahme auf einer VR-Modus-Disc die Dolby Digital-Tonspur über den digitalen Ausgang
wiedergegeben wird, kann der Tonkanal nicht umgeschaltet werden. Setzen Sie Dolby Digital Out auf Dolby Digital  PCM (siehe Dolby
Digital Out auf Seite 155), oder verwenden Sie die analogen Ausgänge, wenn Sie den Audiokanal umschalten müssen.
• Beim Abspielen einer Dolby Digital-Quelle können Sie auch über das Menü Dual Mono des Receiver-Subwoofers den Kanal umschalten —
siehe Dual Mono auf Seite 38.
111
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
07
112 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
HDD DVD (VR) DVD-RAM
L+R – Beide Kanäle (Vorgabe)
L – Nur linker Kanal
R – Nur rechter Kanal
CD
Video CD WMA/MP3
Stereo – Stereo (Vorgabe)
1/L – Nur linker Kanal
2/R – Nur rechter Kanal
Aktivitätsanzeige der Festplatte und des
Wechseldatenträgers
Drücken Sie DISPLAY einmal, um die Aktivitäten von
Festplatte und herausnehmbarer Disc (DVD usw.)
anzuzeigen. Mit der Taste HDD/DVD (LCD Seite 1) können
Sie zwischen den beiden Anzeigen umschalten.
Die folgenden Beispiele zeigen eine Anzeige beim
Hochgeschwindigkeitskopieren von Festplatte auf DVD
und bei der Verfolgungswiedergabe mit der Festplatte.
Rec Mode SP(2h00m/DVD)
HDD
Super VCD
1 Stereo – Tonspur 1/Stereo (Vorgabe)
1 L – Tonspur 1/Linker Kanal
1 R – Tonspur 1/Rechter Kanal
2 Stereo – Tonspur 2/Stereo
2 L – Tonspur 2/Linker Kanal
2 R – Tonspur 2/Rechter Kanal
Wechseln des Kamerawinkels
Remain 10h35m
Stop
Hi-Speed Copy
HDD DVD
DVD-RW Video
Remain –h––m
Stop
0h08m left
Rec Mode SP(2h00m/DVD)
HDD
DVD-RW Video
Remain 10h35m
Chase Play
Rec
Remain 0h52m
Stop
DVD-Video
Manche DVD-Video-Discs enthalten Szenen, die mit
verschiedenen Kamerawinkeln aufgenommen wurden.
Einzelheiten dazu finden Sie auf der DVD-Hülle: die mit
dem Symbol
markiert ist, wenn die Disc Multi-AngleSzenen enthält. Wenn eine Multi-Angle-Szene
wiedergeben wird, erscheint das gleiche Symbol auf dem
Bildschirm, um anzuzeigen, dass mehrere Einstellungen
verfügbar sind (auf Wunsch kann diese Funktion
deaktiviert werden — siehe dazu Angle Indicator auf
Seite 158).
Aufnahmezeit
Relative Wiedergabeposition
Zeigt die Aufnahmebeschränkungen
für das Programm des aktuellen Kanals
Stop
DVD-RW VR
Original
Disc Name
•
(LCD Seite 3) Zum Wechseln des
Kamerawinkels.
• Die Kamerawinkelnummer wird auf dem Bildschirm
angezeigt.
• Falls die Disc auf Pause geschaltet wurde, wird die
Wiedergabe mit dem neuen Kamerawinkel fortgesetzt.
Anzeigen von Disc-Informationen auf
dem Bildschirm
Resume
XP (1h00m/DVD)
Finalized
Rem.
0h35m
: Comedy shows
ABC Pr 1
Stereo
Copy Once
DVD Mode
Verweist auf kopiergeschütztes Material
Verweist auf eine Multi-Angle-Szene
Play
DVD-R Video
Title Name
3–2
0. 00. 15
Chapter Time 0. 00. 21
Chapter Total 0h01m52s
4.32Mbps
!
: 21/11 Football match
Zeigt die Datenübertragungsrate an
Auf dem Bildschirm können verschiedene Informationen über
die eingelegte Disc oder die Festplatte angezeigt werden.
DISPLAY
•
Zum Aufrufen/Umschalten der BildschirmInformation.
• Drücken Sie einmal, um die Aktivitäten der Festplatte
und des Wechseldatenträgers (DVD usw.)
gleichzeitig anzuzeigen. Drücken Sie erneut, um den
Status des momentanen Wiedergabe-/
Aufnahmemediums (Festplatte oder
herausnehmbare Disc) anzuzeigen.
• Um die Informationsanzeige auszublenden, drücken
Sie DISPLAY so oft, bis die Anzeige verschwindet.
112
Ge
Tipp
• Weitere Informationen zum Umschalten von MultiAngle-Szenen finden Sie unter Wechseln des
Kamerawinkels oben.
• Bei Verwendung der Funktion für gleichzeitige
Aufnahme und Wiedergabe zeigt das Display nur
Informationen für die Wiedergabe an.
02SDVRLX70D_GE.book
113 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
• Beim Kopieren in Echtzeit erscheint die
Wiedergabeinformation der Signalquelle.
07
• Die Anzeigen für eine Videomodus-DVD-R/-RW sind
mit der einer DVD-Video-Disc identisch, nachdem die
Disc finalisiert worden ist.
• Die in Klammern angegebene Gesamtaufnahmezeit
wird für eine 12 cm/4,7-GB-Disc auf der Grundlage
des angezeigten Aufnahmemodus berechnet.
• Die Aufnahme- und Wiedergabezeiten für die
Aufnahme von Fernsehsendungen sind etwa 0,1 %
kürzer als die tatsächliche Zeit. Dies ist auf die leicht
unterschiedlichen Bildraten von Fernsehsendungen
im Vergleich zu DVDs zurückzuführen.
• Wenn sich die Disc im Pausenmodus befindet, wird
neben der verstrichenen Zeit die Bildnummer
angezeigt.
• Die Meldungen Copy Once oder Can’t Record
können in der Stopp- oder Aufnahmeanzeige
erscheinen. Sie zeigen an, dass das gesendete
Fernsehprogramm Kopierschutzinformationen
enthält.
113
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
08
114 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Kapitel 8
Video-Wiedergabe und -Aufnahme
von einem DV-Camcorder
Sie können Videosignale von einem DV-Camcorder
wiedergeben oder aufnehmen, der an die Buchse DV IN
an der Frontplatte dieses Recorders angeschlossen ist.
Wichtig
• Wenn Sie einen zweiten Recorder mit einem DVKabel anschließen, können Sie den zweiten Recorder
über diesen Recorder steuern.
• Dieser Recorder kann nicht über ein an die Buchse
DV IN angeschlossenes Gerät ferngesteuert werden.
Wiedergabe von einem
DV-Camcorder
1 Vergewissern Sie sich, dass Ihr DV-Camcorder an
die Frontplattenbuchse DV IN angeschlossen ist.
2 Prüfen Sie auf dem Menü Initial Setup nach, ob
der DV-Audioeingang wunschgemäß eingestellt ist.
Näheres hierzu finden Sie unter DV Input auf Seite 155.
• Prüfen Sie auch nach, ob die Einstellungen von
Audio In für External Audio und Bilingual
Recording Ihren Wünschen entsprechen (siehe
Audio In auf Seite 155).
HOME
MENU
3 SETUP Wählen Sie ‚DV’, dann ‚DV Video Playback‘
aus dem Home-Menü.
4 Starten Sie die Wiedergabe auf dem Camcorder.
Das Bild vom Camcorder wird auf Ihrem TV-Gerät
angezeigt.
• Um das empfangene Video aufzuzeichnen, drücken
Sie HDD/DVD (LCD Seite 1), um die Festplatte oder
eine DVD für die Aufnahme auszuwählen, und
drücken Sie anschließend  REC (LCD Seite 1).
Drücken Sie STOP REC (LCD Seite 1), um die
Aufnahme zu beenden.
Wenn kein Signal von dem an die DV-Buchse
angeschlossenen Gerät kommt oder wenn das
Signal kopiergeschützt ist, pausiert die Aufnahme.
Sie startet automatisch neu, wenn ein aufnehmbares
Signal anliegt.
• Der Recorder nimmt nur dann von der Buchse DV IN
auf, wenn ein gültiges Signal anliegt. Die Aufnahme
wird unterbrochen, falls das Signal während der
Aufnahme unterbrochen wird.
• Falls Ihre Signalquelle mit Copy Guard
kopiergeschützt ist, können Sie sie nicht aufnehmen.
Weitere Einzelheiten finden Sie unter
Einschränkungen bei Videoaufnahmen auf Seite 92.
114
Ge
Aufnahme von einem DV-Camcorder
• Das Quellensignal muss das Format DVC-SD
besitzen.
• Die auf einer DV-Kassette enthaltenen Datums- und
Uhrzeitinformationen können nicht aufgezeichnet
werden.
• Falls der Recorder während der DV-Aufnahme einen
Leerabschnitt oder kopiergeschütztes Material auf
dem Band vorfindet, unterbricht er die Aufnahme.
Die Aufnahme wird automatisch fortgesetzt, sobald
wieder ein aufnahmefähiges Signal vorliegt. Bei einer
Leerstelle von mehr als zwei Minuten stoppt der
Recorder die Aufnahme. Normalerweise stoppt dann
auch der Camcorder (abhängig vom Camcordertyp).
Kopieren von einer DV-Quelle
Mit der Fernbedienung des Recorders können Sie sowohl
den Camcorder als auch den Recorder steuern.
Wichtig
• Einige Camcorder lassen sich nicht mit der
Fernbedienung dieses Recorders bedienen.
• Um bei der Aufnahme von einem DV-Camcorder auf
diesen Recorder optimale Ergebnisse zu erzielen,
empfehlen wir, die Bandstelle, an der Sie die
Aufnahme starten wollen, aufzusuchen, und dann
den Camcorder auf Wiedergabepause einzustellen.
1 Vergewissern Sie sich, dass Ihr DV-Camcorder an
die Frontplattenbuchse DV IN angeschlossen ist.
Stellen Sie auch sicher, dass der Camcorder auf den
VTR-Modus eingestellt ist.
REC
2 MODE (LCD Seite 1) Die Aufnahmequalität
einstellen.
• Näheres hierzu finden Sie unter Einstellen der
Bildqualität/Aufnahmezeit auf Seite 95.
3 Prüfen Sie auf dem Menü Initial Setup nach, ob
der DV-Audioeingang wunschgemäß eingestellt ist.
Näheres hierzu finden Sie unter DV Input auf Seite 155.
• Prüfen Sie auch nach, ob die Einstellungen von
Audio In für External Audio und Bilingual
Recording Ihren Wünschen entsprechen (siehe
Audio In auf Seite 155).
HOME
MENU
4 SETUP Wählen Sie ‚DV’, dann ‚Copy from a DV
Source‘ aus dem Home-Menü.
• Die DV-Aufnahme funktioniert nur, wenn der DVCamcorder bei eingelegtem Band auf den VTRModus eingestellt ist.
02SDVRLX70D_GE.book
115 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
DV Auto Copy
5
Wählen Sie ‚Record to Hard Disk Drive‘
oder ‚Record to DVD’.
DV Auto Copy erlaubt es Ihnen, eine genaue Kopie der
Inhalte einer DV-Quelle auf Festplatte oder DVD zu
erstellen.
6 Suchen Sie die Bandposition im Camcorder auf,
ab der Sie die Aufnahme starten wollen.
Um beste Ergebnisse zu erzielen, schalten Sie den
Camcorder an der Position, ab der Sie aufnehmen
wollen, auf Wiedergabepause.
1 Vergewissern Sie sich, dass Ihr DV-Camcorder an
die Frontplattenbuchse DV IN angeschlossen ist.
Stellen Sie auch sicher, dass der Camcorder auf den
VTR-Modus eingestellt ist.
ENTER
• Je nach Ihrem Camcorder können Sie die
Fernbedienung dieses Recorders benutzen, um den
Camcorder mit den Tasten  ,  ,  ,  ,  , 
und  (LCD Seite 1) zu bedienen.
Wählen Sie ‚Start Rec’.
Stop
1.02.22
Stop
Control with these
buttons
REC
2 MODE (LCD Seite 1) Die Aufnahmequalität
einstellen.
• Näheres hierzu finden Sie unter Einstellen der
Bildqualität/Aufnahmezeit auf Seite 95.
3 Prüfen Sie auf dem Menü Initial Setup nach, ob
der DV-Audioeingang wunschgemäß eingestellt ist.
Näheres hierzu finden Sie unter DV Input auf Seite 155.
ENTER
7
08
Start Rec
Pause Rec
• Prüfen Sie auch nach, ob die Einstellungen von
Audio In für External Audio und Bilingual
Recording Ihren Wünschen entsprechen (siehe
Audio In auf Seite 155).
Stop Rec
HOME
MENU
HDD
Rem.
SP
(2h00m/DVD)
32h45m
• Sie können die Aufnahme unterbrechen oder
stoppen, indem Sie Pause Rec oder Stop Rec auf der
Bildschirmanzeige wählen. Während der Aufnahme
kann der Camcorder nicht über die Fernbedienung
gesteuert werden.
• Wenn Sie die Aufnahme nach dem Stoppen des
Camcorders fortsetzen, werden die ersten Sekunden
des Bands nicht aufgezeichnet. Benutzen Sie statt
dessen die Pausentaste Ihres Camcorders, um die
Aufnahme sofort zu starten.
• Nur HDD, DVD (VR-Modus) und DVD-RAM: Bei jeder
Unterbrechung des Timecodes auf dem DV-Band
wird eine Kapitelmarkierung eingefügt. Dies
geschieht beispielsweise, wenn die Aufnahme
gestoppt oder unterbrochen und dann fortgesetzt
wird.
• Wenn Sie den DV-Aufnahmebildschirm während der
Aufzeichnung nicht anzeigen möchten, drücken Sie
DISPLAY, um ihn auszublenden (Um den Bildschirm
wieder anzuzeigen, drücken Sie die Taste erneut).
4 SETUP Wählen Sie ‚DV’, dann ‚DV Auto Copy‘ aus
dem Home-Menü.
• Die DV-Aufnahme funktioniert nur, wenn der DVCamcorder bei eingelegtem Band auf den VTRModus eingestellt ist.
ENTER
5
Wählen Sie ‚Record to Hard Disk Drive‘
oder ‚Record to DVD’.
Tas DV-Band wird bis zum Anfang zurückgespult. Wenn
es zurückgespult ist, wird das DV-Band von Anfang an
abgespielt und entweder auf Festplatte oder DVD kopiert.
• Bei mehr als zwei Minuten Leerstelle zwischen
Aufnahmeinhalten stoppt der Kopiervorgang
gänzlich.
• Nach dem Kopieren wird das DV-Band automatisch
zurückgespult.
• Um den Kopiervorgang abzubrechen, halten Sie
STOP REC (LCD Seite 1) länger als drei Sekunden
lang gedrückt.
• Während der Aufnahme ist es nicht möglich, den DVAufnahme-Bildschirm durch Drücken der Taste
HOME MENU oder RETURN zu verlassen.
115
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
08
116 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Automatische Finalisierung
Wenn Sie eine DVD-R/-RW (Videomodus) oder DVD+R/
+RW-Disc zum Kopieren benutzen, so wird diese,
nachdem der Kopiervorgang abgeschlossen ist,
automatisch finalisiert.
Info zu DV
• Sie können den Hintergrund für die Finalisierung der
DVD-R/-RW oder DVD+R/+RW nicht anpassen.
Wenn Sie einen Camcorder mit DV-Anschluss (auch als
i.LINK oder IEEE 1394-1995 bezeichnet) besitzen, können
Sie diesen über ein DV-Kabel an den DV-Camcorder
dieses Recorders anschließen, um diesem Audio-,
Video-, Daten- und Steuersignale zuzuleiten.
• Es werden keine Titelnamen zugewiesen.
„i.LINK“ und das „i.LINK“-Logo sind Markenzeichen.
• Wenn Sie der Disc einen Namen geben möchten, so
tun Sie dies bitte, bevor Sie mit dem Kopieren
beginnen (siehe Input Disc Name (Discname
eingeben) auf Seite 147).
• Dieser Recorder ist nur mit Camcordern des DVFormats (DVC-SD) kompatibel. Digitale
Satellitenreceiver und Digital-VHS-Videorecorder
sind nicht kompatibel.
• Wurde eine Timeraufnahme programmiert, und auch
in einigen anderen Fällen, wird die Disc nicht
finalisiert.
• Es ist nicht möglich, mehrere DV-Camcorder
gleichzeitig an diesen Recorder anzuschließen.
Häufig gestellte Fragen
• Mein DV-Camcorder arbeitet nicht zusammen mit dem
Recorder!
Prüfen Sie nach, ob das DV-Kabel korrekt
angeschlossen ist. Vergewissern Sie sich, dass das
Material, das Sie aufnehmen wollen, nicht
kopiergeschützt ist.
Falls die Verbindung noch immer nicht funktioniert,
versuchen Sie, den Camcorder aus- und wieder
einzuschalten.
• Ein Bild ist vorhanden, aber kein Ton!
Versuchen Sie, die Einstellung DV Input (siehe DV
Input auf Seite 155) zwischen Stereo 1 und Stereo 2
umzuschalten.1
• Dieser Recorder kann nicht über ein an die Buchse
DV IN angeschlossenes externes Gerät gesteuert
werden.
• Es kann manchmal vorkommen, dass sich der an die
Buchse DV IN angeschlossene Camcorder nicht
über den Recorder steuern lässt.
• DV-Camcorder zeichnen Ton gewöhnlich auf eine
Stereo-Tonspur mit 16-Bit/48 kHz bzw. auf zwei
Stereo-Tonspuren mit 12-Bit/32 kHz auf. Dieser
Recorder kann nur eine Stereo-Tonspur aufzeichnen.
Stellen Sie den Posten DV Input den Anforderungen
gemäß ein (siehe DV Input auf Seite 155).
• Das der Buchse DV IN zugeleitete Audiosignal sollte
eine Abtastfrequenz von 32 kHz oder 48 kHz (nicht
44,1 kHz) besitzen.
• Es kann zu Bildstörungen in der Aufzeichnung
kommen, wenn die Quellkomponente die
Wiedergabe vorübergehend unterbricht oder einen
unbespielten Bandabschnitt wiedergibt, oder wenn
die Stromversorgung der Quellkomponente
unterbrochen oder das DV-Kabel abgetrennt wird.
• Die Buchse DV IN ist nur als Eingang ausgelegt. Sie
besitzt keine Ausgabefunktion.
Hinweis
1 Wenn der Audio-Hilfscode auf dem DV-Band nicht richtig gelesen werden kann, erfolgt keine automatische Umschaltung des Audiotyps. Die
Audio-Umschaltung kann über die Einstellung External Audio (Seite 155) auch manuell durchgeführt werden.
116
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
117 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Kapitel 9
09
Bearbeiten
Bearbeitungsoptionen
Die folgende Tabelle gibt Aufschluss darüber, welche Befehle mit der Festplatte und verschiedenen Disctypen
verwendet werden können.
HDD
DVD-R/-RW
(Videomodus),
DVD+R/+RW
DVD-R/-RW, DVD-RAM
(VR-Modus)
Original
Play List

Create (Seite 119)
Play (Seite 119)




Erase (Seite 119)




Edit > Title Name (Seite 120)




Edit > Set Thumbnail (Seite 121)




Edit > Erase Section (Seite 121)



Edit > Divide (Seite 122)

Edit > Chapter Edit (Seite 122)



Edit > Set Genre (Seite 123)

Edit > Lock (Seite 124)





Edit > Move (Seite 124)

Edit > Combine (Seite 125)
Genre Name (Seite 125)

Multi-Mode (Seite 126)

Undo (Seite 126)

 *1
 *1
*1 Nur DVD-R/-RW
117
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
09
118 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Der Bildschirm Disc Navigator
Der Bildschirm Disc Navigator gestattet es Ihnen, den
Videoinhalt nicht finalisierter Videomodus- und DVD-R/
-RW (VR-Modus) Discs, DVD+R/+RW und DVD-RAMDiscs sowie den Videoinhalt der Festplatte zu bearbeiten.
Wichtig
• Titel, die mit einer anderen Einstellung bei „Input Line
System„ als der gegenwärtigen Einstellung des
Recorders aufgenommen wurden, werden im Disc
Navigator durch ein leeres Miniaturbild angezeigt.
Siehe auch Zusätzliche Informationen über die TVSystem-Einstellungen auf Seite 161.
•
HDD/
DVD Drücken Sie diese Taste, um zwischen
Festplatten- und DVD Disc Navigator-Bildschirm
umzuschalten.
• Wenn Sie eine DVD-R/-RW (VR-Modus) oder DVDRAM-Disc bearbeiten, können Sie die Play List
anzeigen, indem Sie Play List im
Ansichtsoptionenfeld wählen (drücken Sie ,
wählen Sie dann Play List in den Ansichtsoptionen,
und dann Play List).
Disc Navigator (DVD)
Style
PlayList
10Titles
23:00 FRI
11/29
MON3/12
7:00PM
23:00 Fri 3/12
Pr 4 2ch
SP
11/29Mon
7:00PM
SP
2h00m(1.0G)
2h00m(1.0G)
9
20:00 FRI 3/12
20:00 Fri 3/12 Pr 9 SP
8
22:00 THU 2/12 Pr 7 SP
22:00 Thu 2/12 Pr 7 SP
7
19:00 MON 29/11 Pr 2 SP
19:00 Mon 29/11 Pr 2 SP
Original
Original
• Wenn Sie während der Aufnahme den Disc
Navigator für die Festplatte anzeigen, können einige
Titel mit dem Symbol
versehen sein. Diese Titel
wurden mit einer Input-Line-System-Einstellung
aufgenommen, die von der aktuellen Einstellung des
Recorders abweicht. Diese Titel können nicht
während der Aufnahme wiedergegeben werden.
101
4 Titles
4 Titles
2h00m(1.0G)
MENU
1h00m(1.0G)
HDD
SP
Remain
0h30m
1h00m(1.0G)
• Titel auf der Festplatte, die mit dem Symbol
gekennzeichnet sind, wurden vor kurzer Zeit
aufgenommen und sind noch nicht wiedergegeben
worden.
HDD/
1 DVD (LCD Seite 1) Die Festplatte oder DVD
wählen.
DISC
3 NAVIGATOR Drücken, um den Disc Navigator zu
verlassen.
DISC
2 NAVIGATOR Rufen Sie den Disc Navigator-Bildschirm
auf.
Bei dieser Aktion wird die Wiedergabe automatisch
gestoppt.
• Auf den Disc Navigator kann auch vom Home-Menü
aus zugegriffen werden.
Ansichtsoptionenfeld
Titelliste
Disc Navigator (HDD)
101
9
Recent first
Noch
verfügbare
Aufnahmezeit
•
•
Ausgewählter
Titel
SP
20:00 FRI 3/12 Pr 9 SP
20:00 Fri 3/12 Pr 9 SP
2h00m(1.0G)
8
22:00 THU 2/12 Pr 7 SP
22:00 Thu 2/12 Pr 7 SP
7
19:00 MON 29/11 Pr 2 SP
19:00 Mon 29/11 Pr 2 SP
All Genres
HDD
SP
Remain
30h30m
10Titles
23:00 FRI
Pr 4 SP
11/29
MON3/12
7:00PM
23:00 Fri 3/12
Pr 4 2ch
SP
11/29Mon
7:00PM
2h00m(1.0G)
2h00m(1.0G)
4 Titles
MENU
1h00m(1.0G)
Titelminiaturbild
Befehlsmenüfeld
Titelinformationen

(LCD Seite 1) Drücken Sie in der Titelliste
auf diese Tasten, um die vorherige/nächste Seite
anzuzeigen, wenn mehr Titel vorhanden sind, als
angezeigt werden können.
DISPLAY
•
118
Ge
Bei manchen Bearbeitungsbefehlen werden Sie gefragt,
ob Sie Videomodus-Kompatibilität oder Bildgenauigkeit
beibehalten wollen (Video Mode Compatible Editing oder
Frame Accurate Editing).
Frame Accurate Editing (Bildgenaue Bearbeitung) ist
sehr genau. Die Schnittpunkte sind bis auf das
ausgewählte Bild genau. Diese Genauigkeit bleibt jedoch
nicht in jeder erstellten Kopie erhalten, wenn Sie die
Hochgeschwindigkeits-Kopierfunktion zur Erzeugung
einer DVD-R/-RW (Videomodus) oder DVD+R/+RW
benutzen.
1h00m(1.0G)
Drücken, um das Befehlsmenüfeld
anzuzeigen. Benutzen Sie die Tasten / und
ENTER zum Navigieren in den Menüs.

Bearbeitungsgenauigkeit
Drücken Sie diese Taste, um die in der
Titelliste angezeigten Titelinformationen
umzuschalten.
Video Mode Compatible Editing (Videomoduskompatible Bearbeitung) ist weniger genau. Die
gewählten Schnittpunkte sind nur bis auf eine halbe bis
eine Sekunde genau. Andererseits bleiben diese
Schnittpunkte jedoch erhalten, wenn Sie eine DVD-R/RW (Videomodus) oder DVD+R/+RW mit
Hochgeschwindigkeits-Kopieren erzeugen.
Festplatten-Genres
Da die Festplatte eine große Speicherkapazität besitzt,
kann sie möglicherweise viele Stunden von
Videomaterial enthalten. Um Ihnen die Verwaltung des
Festplatten-Videoinhalts zu erleichtern, können Sie Titeln
verschiedene Genres zuordnen. Insgesamt 20 Genres,
einschließlich fünf vom Benutzer-definierbare Genres,
denen beliebige Namen zugeteilt werden können, stehen
zur Verfügung.
02SDVRLX70D_GE.book
119 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Create
09
ENTER
DVD (VR) DVD-RAM Nur Play List
Benutzen Sie diese Funktion, um eine Play List zu
erstellen und Titel hinzuzufügen.
2
Wählen Sie ‚Play‘ auf dem
Befehlsmenüfeld.
Die Wiedergabe des ausgewählten Titels beginnt.
Bevor Sie diesen Befehl benutzen können, müssen Sie
sich vergewissern, dass die Play List im
Ansichtsoptionenfeld auf der linken Seite aktiviert ist.
Disc Navigator (HDD)
101
Erase
2h00m(1.0G)
2h00m(1.0G)
4 Titles
9
20:00 FRI 3/12 Pr 9 SPEdit
20:00 Fri 3/12 Pr 9 SP
8
22:00 THU 2/12 Pr 7 SP
22:00 Thu 2/12 Pr 7 SP
7
19:00 MON 29/11 Pr 2 SP
19:00 Mon 29/11 Pr 2 SP
ENTER
1
Wählen Sie ‚Create‘ auf dem
Befehlsmenüfeld.
Recent first
2h00m(1.0G)
Genre Name
All Genres
Disc Navigator (DVD)
No title
4 Titles
1h00m(1.0G)
Multi-Mode
HDD
SP
0Titles
1h00m(1.0G)
Remain
30h30m
Play
10Titles
23:00 FRI
Pr 4 SP
11/29
MON3/12
7:00PM
23:00 Fri 3/12
Pr 4 2ch
SP Play
11/29Mon
7:00PM
SP
Erase
2h00m(1.0G)
Edit
Play List
Erase
2h00m(1.0G)
Create
Undo
1h00m(1.0G)
DVD
VR Mode
Remain
0h30m
ENTER
2
Wählen Sie einen Originaltitel zum
Hinzufügen zur Play List.
Wiederholen Sie diese zwei Schritte, um so viele Titel wie
nötig zur Play List hinzuzufügen.
Play
DVD (Video) DVD (VR) DVD+R DVD+RW DVD-RAM HDD
Benutzen Sie diese Funktion, um unerwünschte Titel zu
löschen.
Wenn Sie Titel von der Festplatte oder Originaltitel von
einer VR-Modus-DVD-RW löschen, vergrößert sich der
verfügbare Aufnahmeplatz. Das Löschen eines Titels auf
einer DVD-RW (Videomodus) oder DVD+RW im
Videomodus bewirkt nur dann eine Zunahme der
verfügbaren Aufnahmezeit, wenn es sich um den letzten
Titel auf der Disc handelt.1
Das Löschen von Play List-Titeln oder Titeln von einer
DVD-R (VR-Modus oder Videomodus) oder DVD+R führt
nicht zu mehr frei verfügbarem Platz auf der Disc.
DVD (Video) DVD (VR) DVD+R DVD+RW DVD-RAM HDD
Benutzen Sie diese Funktion, um die Wiedergabe eines
Titels zu starten.
1
Heben Sie den zu löschenden Titel hervor.
ENTER
1
hervor.
Heben Sie den wiederzugebenden Titel
2
Wählen Sie ‚Erase‘ auf dem
Befehlsmenüfeld.
ENTER
3
Wählen Sie ‚Yes‘ zum Bestätigen oder ‚No‘
zum Abbrechen.
Tipp
• Durch Drücken von CLEAR (LCD Seite 2) können Sie
einen hervorgehobenen Titel schnell löschen.
Bestätigen Sie die Aktion durch Drücken von ENTER.
Hinweis
1 Es kann Fälle geben, in denen das Löschen eines Titels von einer DVD+R/+RW-Disc zu nicht aufeinander folgenden Titelnummern führt.
119
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
09
120 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Title Name
DVD (Video) DVD (VR) DVD+R DVD+RW DVD-RAM HDD
Sie können einem Titel einen neuen Namen von bis zu 64
Zeichen für VR-Modus-, DVD-RAM- und
Festplattenaufnahmen bzw. von bis zu 40 Zeichen für
Videomodus-Aufnahmen und DVD+R/+RW-Discs
geben.
• Mit der Taste CLEAR (LCD Seite 2) können Sie
Zeichen auch direkt löschen (wenn Sie die Taste zwei
Sekunden lang gedrückt halten, wird der ganze
Name gelöscht).
• Für Discs, die auf einem anderen DVD-Recorder
formatiert wurden, steht nur ein begrenzter
Zeichensatz zur Verfügung.
ENTER
1
Heben Sie den zu benennenden (oder
umzubenennenden) Titel hervor.
ENTER
2
Wählen Sie ‚Edit‘ > ‚Title Name‘ auf dem
Befehlsmenüfeld.
Disc Navigator (HDD)
101
10Titles
23:00 FRI
Pr 4 SP
11/29
MON3/12
7:00PM
Play
23:00 Fri 3/12
Pr 4 2ch
SP
11/29Mon
7:00PM
SP
Title Name
Erase
2h00m(1.0G)
2h00m(1.0G)
Set
Thumbnail
4 Titles
Erase
Edit Section
20:00 FRI 3/12 Pr 9 SP
Divide
20:00 Fri 3/12 Pr 9 SP
9
Chapter Edit
2h00m(1.0G)
SetMulti-Mode
Genre
22:00 THU 2/12 Pr 7 Lock
SPGenre Name
Recent first
8
22:00 Thu 2/12 Pr 7 SP
All Genres
1h00m(1.0G)
Cancel
Cancel
7
19:00 MON 29/11 Pr 2 SP
19:00 Mon 29/11 Pr 2 SP
HDD
SP
4
Wählen Sie ‚OK‘, um den Namen
einzugeben und zum Disc Navigator-Bildschirm
zurückzukehren.
• Um auf den Hauptbildschirm des Disc Navigators
zurückzuschalten, ohne die Änderungen des
Titelnamens zu speichern, drücken Sie RETURN.
Gebrauch einer USB-Tastatur zur Eingabe eines
Namens
Durch Gebrauch einer an diesen Recorder
angeschlossenen USB-Tastatur können Namen sehr
schnell und praktisch eingegeben werden.1 Im USBTastatur-Eingabemodus erscheint ein USB-Symbol (
unten links in der Bildschirmanzeige.2
)
Neben den standardmäßigen alphanumerischen Tasten
können die folgenden Tasten zur Eingabe von Namen
verwendet werden:
1h00m(1.0G)
Remain
30h30m
Taste
Funktion
Ändern der Cursorposition
ENTER
3
Geben Sie einen Namen für den
ausgewählten Titel ein.
Input Title Name
23:00 Fri 3/12 Pr 4 SP
DN O OOO
0 1 2 3 4 5
+ – /@ [
c £ \ §
2 3
´ µ¶ ·
OK
Clear
O
ø
UUUUY
6 7 8 9 <
¥ ] ˆ ÷ x
¨ © a– << ¬
¸ 1 –o 1/4
<<
CAPS
small
ABC DE F GH I J KLM . , ? !
N O P Q R S T U V WX Y Z ( ) : ;
AA A A A AÆ ç E E E E I I I I #
= >
± { _|
– ®
1 3
/2 /4 ¿
ß$%
_ &
} ~ ¡
˚
`
F1
Wählen Sie CAPS
F2
Wählen Sie small
delete
Löschen des Zeichens an der aktuellen
Cursorposition
back
space
Löschen des Zeichens an der vorherigen
Cursorposition
Space
enter
• Ein vom Recorder automatisch erzeugter Name
befindet sich bereits im Namenseingabefeld des
Bildschirms. Verwenden Sie die Tasten /
(LCD Seite 1), um die Cursorposition zu ändern.
esc
Den Namen eingeben
Den Eingabe-Bildschirm beenden
• Wählen Sie CAPS oder small, um zwischen Großund Kleinbuchstaben umzuschalten, oder benutzen
Sie die Tasten CASE SELECTION (/ (LCD
Seite 1)).
Hinweis
1 • Es ist möglich, dass manche USB-Tastaturen bei Anschluss an diesen Recorder nicht genau wie erwartet arbeiten. Weitere Informationen
über Anschlüsse finden Sie unter Anschluss eines USB-Geräts auf Seite 67.
• Bestimmte Tastaturen erlauben möglicherweise nicht korrekte Eingabe aller Zeichen.
2 Wenn Sie die Fernbedienung zur Eingabe eines Namens im USB-Tastatureingabe-Modus verwenden, schatlet der Recorder automatisch auf
Fernbedienungseingabe-Modus. Drücken Sie eine beliebige Taste auf der USB-Tastatur zum Zurückschalten auf den USB-TastatureingabeModus.
120
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
121 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Set Thumbnail
Erase Section
HDD DVD (Video) DVD (VR) DVD+R DVD+RW DVD-RAM
HDD DVD (VR) DVD-RAM
Sie können das Miniaturbild für einen Titel, das im Disc
Navigator erscheint, durch ein beliebiges im Titel
enthaltenes Bild ersetzen.
Mit diesem Befehl können Sie einen Teil eines Titels
löschen. Diese Funktion ist ideal, um z.B. Werbespots
aus einer Aufnahme eines Fernsehprogramms
herauszuschneiden.
1
Heben Sie den Titel hervor, dessen
Miniaturbild Sie ändern wollen.
09
1
Heben Sie den Titel, der den zu
löschenden Abschnitt enthält, hervor.
ENTER
2
Wählen Sie ‚Edit‘ > ‚Set Thumbnail‘ auf
dem Befehlsmenüfeld.
Der Miniaturbild-Einstellbildschirm erscheint, auf dem
Sie das gewünschte Bild aufsuchen können.
ENTER
2
Wählen Sie ‚Edit‘ > ‚Erase Section‘ auf dem
Befehlsmenüfeld.
ENTER
Disc Navigator (HDD)
101
10Titles
23:00 FRI
Pr 4 SP
11/29
MON3/12
7:00PM
Play
23:00 Fri 3/12
Pr 4 2ch
SP
11/29Mon
7:00PM
Title SP
Name
3
Nur Festplatte: Wählen Sie die
Bearbeitungsart.
Erase
2h00m(1.0G)
2h00m(1.0G)
Set
Thumbnail
4 Titles
9
HDD/DVD RECORDER
Erase
Edit Section
20:00 FRI 3/12 Pr 9 SP
Divide
20:00 Fri 3/12 Pr 9 SP
Please select the type of editing.
Video Mode Compatible Editing is
Chapter Edit
2h00m(1.0G)
SetMulti-Mode
Genre
Recent first
8
All Genres
22:00 THU 2/12 Pr 7 Lock
SPGenre Name
22:00 Thu 2/12 Pr 7 SP
recommended for compatibility with
high-speed copying.
Cancel
Cancel
1h00m(1.0G)
7
HDD
SP
Remain
30h30m
19:00 MON 29/11 Pr 2 SP
19:00 Mon 29/11 Pr 2 SP
1h00m(1.0G)
Video Mode Compatible Editing
Frame Accurate Editing
3 Suchen Sie mit den Wiedergabe-Funktionstasten
(, , ,  usw. (LCD Seite 1)) ein geeignetes Bild
auf, und drücken Sie dann ENTER zum Festlegen.
Set Thumbnail (HDD)
23:00 Fri 3/12 Pr 4 SP
Rec. time
2h00m
10-1 00.00.09.15
Play Pause
OK
OK
Exit
Exit
Sie können auch die Kapitel- und Zeitsuchfunktionen
(GELB Taste drücken) und CM SKIP/CM BACK (LCD Seite
1)) verwenden.
4
Wählen Sie ‚Exit‘, um zum Bildschirm Edit
zurückzukehren.
• Weitere Informationen zu diesen Optionen finden Sie
unter Bearbeitungsgenauigkeit auf Seite 118.
4 Heben Sie ‚From‘ hervor, suchen Sie dann mit
Hilfe der Wiedergabe-Funktionstasten (, , ,
 usw. (LCD Seite 1)) den Anfangspunkt des zu
löschenden Abschnitts auf, und drücken Sie dann
ENTER.
Die Leiste am unteren Bildschirmrand zeigt die aktuelle
Wiedergabeposition im Titel an. Nach dem Drücken von
ENTER kennzeichnet eine Markierung den Anfangspunkt
des Abschnitts.
Erase Section (HDD)
23:00 Fri 3/12 Pr 4 SP
Rec. time
2h00m
10-1 00.00.09.15
Play Pause
From
To
Exit
121
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
09
122 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
ENTER
5
Heben Sie ‚To‘ hervor, suchen Sie dann
auf die gleiche Weise den Endpunkt des zu
löschenden Abschnitts auf, und drücken Sie dann
ENTER.
Nach dem Drücken von ENTER kennzeichnet eine
weitere Markierung den Endpunkt des nun rot
markierten Abschnitts.
4 Suchen Sie mit den Wiedergabe-Funktionstasten
(, , ,  usw. (LCD Seite 1)) die Position auf, an
der Sie den Titel unterteilen wollen.
Divide Title (HDD)
23:00 Fri 3/12 Pr 4
Rec. time
SP
2h00m
10–1 00.00.09.15
Play Pause
ENTER
6
Wählen Sie ‚Yes‘ zum Bestätigen oder ‚No‘
zum Abbrechen.
Im Miniaturbildfeld können Sie ein paar Sekunden des
Videos auf beiden Seiten des markierten Abschnitts
sehen, um das Ergebnis der Bearbeitung zu überprüfen.
• Bei der Bearbeitung des Originalinhalts im VRModus ist es u.U. nicht möglich, sehr kurze
Abschnitte (von weniger als fünf Sekunden Länge) zu
löschen.
Divide
Cancel
5 ENTER Drücken Sie diese Taste, um den Titel an der
aktuellen Wiedergabeposition zu unterteilen.
ENTER
6
Wählen Sie ‚Yes‘ zum Bestätigen oder ‚No‘
zum Abbrechen.
Divide
Divided titles cannot
be combined.
OK?
HDD DVD (VR) DVD-RAM Nur Play List
Yes
Benutzen Sie diesen Befehl, um einen Titel in zwei Titel
zu unterteilen. Beachten Sie, dass die zwei neuen Titel
der Festplatte nach der Unterteilung nicht wieder zu
einem kombiniert werden können.
No
Chapter Edit
DVD (VR) DVD-RAM HDD
1
hervor.
Heben Sie den zu unterteilenden Titel
ENTER
2
Wählen Sie ‚Edit‘ > ‚Divide‘ auf dem
Befehlsmenüfeld.
3
Nur Festplatte: Wählen Sie die Bearbeitungsart.
HDD/DVD RECORDER
Wenn Sie eine VR-Modus-DVD oder Videomaterial auf
der Festplatte bearbeiten, können Sie individuelle Kapitel
innerhalb eines Titels mit Befehlen für Löschen,
Kombinieren und Unterteilen bearbeiten.
1 Heben Sie den Titel, der die zu bearbeitenden
Kapitel enthält, hervor.
ENTER
2
Wählen Sie ‚Edit‘ > ‚Chapter Edit‘ auf dem
Befehlsmenüfeld.
Please select the type of editing.
Video Mode Compatible Editing is
recommended for compatibility with
high-speed copying.
Video Mode Compatible Editing
Frame Accurate Editing
• Weitere Informationen zu diesen Optionen finden Sie
unter Bearbeitungsgenauigkeit auf Seite 118.
ENTER
3
Nur Festplatte: Wählen Sie die
Bearbeitungsart.
HDD/DVD RECORDER
Please select the type of editing.
Video Mode Compatible Editing is
recommended for compatibility with
high-speed copying.
Video Mode Compatible Editing
Frame Accurate Editing
• Weitere Informationen zu diesen Optionen finden Sie
unter Bearbeitungsgenauigkeit auf Seite 118.
122
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
4
123 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Wählen Sie den gewünschten Befehl aus:
• Divide – Unterteilen eines Kapitels in zwei oder mehr
Teile: Suchen Sie mit den WiedergabeFunktionstasten (, , ,  usw.(LCD Seite 1))
den Punkt auf, an dem Sie das Kapitel unterteilen
wollen, und drücken Sie dann ENTER.
19:00 Mon 29/11 Pr 2 SP
1–1
Set Genre
HDD
Chapter Edit (DVD VR mode Play List)
Rec. time
Chapters
09
ENTER
5
Wählen Sie ‚Exit‘, um zum Disc NavigatorHauptbildschirm zurückzukehren.
Benutzen Sie diesen Befehl, um einem Titel ein Genre
zuzuordnen.
1h00m
5
0.00.00
Play
1
Heben Sie den Titel hervor, dem Sie ein
Genre zuordnen wollen.
Exit
Divide
Erase/Move
Combine
ENTER
Sie können das Kapitel beliebig oft unterteilen (bis zu
999 Kapitel pro DVD-R/-RW/-RAM-Disc bzw. 99
Kapitel pro Festplattentitel).
2
Wählen Sie ‚Edit‘ > ‚Set Genre‘ auf dem
Befehlsmenüfeld.
• Erase1/Move2 – Löschen oder Verschieben von
Kapiteln: Wählen Sie das zu löschende/
verschiebende Kapitel aus, und drücken Sie dann
ENTER. Wählen Sie, ob das Kapitel gelöscht oder
verschoben werden soll.
Disc Navigator (HDD)
101
Erase
2h00m(1.0G)
2h00m(1.0G)
Set
Thumbnail
4 Titles
9
002
003
004
22:00 THU 2/12 Pr 7 Lock
SPGenre Name
22:00 Thu 2/12 Pr 7 SP
7
19:00 MON 29/11 Pr 2 SP
19:00 Mon 29/11 Pr 2 SP
Cancel
Cancel
1h00m(1.0G)
HDD
SP
Remain
30h30m
19:00 Mon 29/11 Pr 2 SP
Erase
1h00m
Rec. time
Move
0h01m
Chapter
Cancel
001
8
All Genres
Chapter Edit (DVD VR mode Play List)
Erase
Edit Section
20:00 FRI 3/12 Pr 9 SP
Divide
20:00 Fri 3/12 Pr 9 SP
Chapter Edit
2h00m(1.0G)
SetMulti-Mode
Genre
Recent first
Nur Verschiebungsbefehl: Wählen Sie die Zielposition
für das Kapitel, und drücken Sie ENTER.
10Titles
23:00 FRI
Pr 4 SP
11/29
MON3/12
7:00PM
Play
23:00 Fri 3/12
Pr 4 2ch
SP
11/29Mon
7:00PM
Title SP
Name
1h00m(1.0G)
ENTER
005
3
Wählen Sie ein Genre für den Titel.
Disc Navigator (HDD)
Exit
Divide
Erase/Move
Combine
101
4 Titles
• Combine3 – Kombinieren zweier benachbarter
Kapitel zu einem: Heben Sie die Trennlinie zwischen
zwei benachbarten Kapiteln hervor, und drücken Sie
dann ENTER.
Chapter Edit (DVD VR mode Play List)
No
Category
Erase
2h00m(1.0G)
2h00m(1.0G)
Set
Thumbnail
Movies
Erase
Edit Section
9
20:00 FRI 3/12 Pr 9 SPDrama
Edit Chapter
20:00 Fri 3/12 Pr 9 SPEntertainmt.
8
22:00 THU 2/12 Pr 7 Lock
SPGenre Name
Comedy
22:00 Thu 2/12 Pr 7 SP
7
19:00 MON 29/11 Pr 2 SP
19:00 Mon 29/11 Pr 2 SP
Recent first
All Genres
HDD
SP
Remain
30h30m
10Titles
23:00 FRI
Pr 4 SP
11/29
MON3/12
7:00PM
Play
23:00 Fri 3/12
Pr 4 2ch
SP
11/29Mon
7:00PM
Title SP
name
Divide
News
2h00m(1.0G)
SetMulti-Mode
Genre
Sport
Cancel
Cancel
1h00m(1.0G)
1h00m(1.0G)
19:00 Mon 29/11 Pr 2 SP
Rec. time
1
2
3
1h00m
4
5
Exit
Divide
Erase/Move
Combine
Hinweis
1 Bei der Bearbeitung des Originalinhalts im VR-Modus ist es u.U. nicht möglich, Kapitel von weniger als fünf Sekunden Länge zu löschen.
2 Nur VR-Modus-Play List.
3 Es ist u.U. nicht immer möglich, zwei Kapitel zu kombinieren, selbst wenn sie benachbart sind. Wenn ein Kapitel in drei Teile unterteilt und
dann das mittlere Kapitel gelöscht worden ist, ist es nicht möglich, die zwei übrigen Kapitel zu einem zu kombinieren.
123
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
09
124 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Lock
Move
HDD DVD (Video) DVD (VR) DVD+R DVD+RW DVD-RAM
DVD (VR) DVD-RAM Nur Play List
Nur Original
Benutzen Sie diese Funktion, um die
Wiedergabereihenfolge von Play List-Titeln umzuordnen.
Sie können einen Titel sperren, um ihn vor
versehentlichem Bearbeiten oder Löschen zu schützen.
Wenn Sie den Titel bearbeiten müssen, können Sie ihn
später jederzeit wieder freigeben.
1
hervor.
Heben Sie den zu verschiebenden Titel
Wichtig
• Bearbeitungen, die vor einer Änderung des
Sperrzustands durchgeführt wurden, können nicht
wieder rückgängig gemacht werden. Es ist ebenfalls
nicht möglich, einen Sperr-/Freigabebefehl mit der
Option Undo im Menü des Disc Navigators
rückgängig zu machen.
ENTER
2
Wählen Sie ‚Edit‘ > ‚Move‘ auf dem
Befehlsmenüfeld.
Disc Navigator (DVD)
1 Heben Sie den zu sperrenden (oder
freizugebenden) Titel hervor.
23:00 FRI
11/29
MON3/12
7:00PM
Play
23:00 Fri 7:00PM
3/12 Pr 72ch
SP Name
SP
11/29Mon
SP
Title
2
20:00 FRI 3/12
SP
Divide
20:00 Fri 3/12 Pr 7 SP
SP
Erase
2h00m(1.0G)
Set
Thumbnail
2h00m(1.0G)
4 Titles
Erase
EditSection
Chapter Edit
2h00m(1.0G)
Multi-Mode
Move
Genre Name
7 SP
Combine
Play List
3
22:00 THU 2/12
22:00 Thu 2/12 Pr 7 SP
ENTER
2
Wählen Sie ‚Edit‘ > ‚Lock‘ auf dem
Befehlsmenüfeld.
Disc Navigator (HDD)
101
9
HDD
SP
Remain
30h30m
23:00 FRI
Pr 4 SP
11/29
MON3/12
7:00PM
Play
23:00 Fri 3/12
Pr 4 2ch
SP
11/29Mon
7:00PM
Title SP
Name
Erase
Edit Section
20:00 FRI 3/12 Pr 9 SP
Divide
20:00 Fri 3/12 Pr 9 SP
8
22:00 THU 2/12 Pr 7 Lock
SPGenre Name
22:00 Thu 2/12 Pr 7 SP
7
19:00 MON 29/11 Pr 2 SP
19:00 Mon 29/11 Pr 2 SP
All Genres
19:00 MON 29/11
19:00 Mon 29/11 Pr 2 SP
DVD
VR Mode
Remain
0h30m
1h00m(1.0G)
ENTER
3
Wählen Sie ein Genre für den Titel.
Chapter Edit
2h00m(1.0G)
SetMulti-Mode
Genre
Recent first
7 SP
Cancel
Cancel
1h00m(1.0G)
4
10Titles
Erase
2h00m(1.0G)
2h00m(1.0G)
Set
Thumbnail
4 Titles
10Titles
1
Zu verschiebender Titel
Disc Navigator (DVD)
10Titles
Cancel
Cancel
1h00m(1.0G)
1h00m(1.0G)
Ein freigegebener Titel wird gesperrt, und ein gesperrter
Titel wird freigegeben. Gesperrte Titel werden im Disc
Navigator mit einem Vorhängeschlosssymbol
gekennzeichnet.
11
23:00 FRI
11/29
MON3/12
7:00PM
23:00 Fri 7:00PM
3/12 Pr 4 2ch
SP
11/29Mon
2
20:00 FRI 3/12
20:00 Fri 3/12 Pr 9 SP
3
22:00 THU 2/12
22:00 Thu 2/12 Pr 7 SP
4
19:00 MON 29/11
19:00 Mon 29/11 Pr 2 SP
SP
2h00m(1.0G)
2h00m(1.0G)
4 Titles
Play List
2h00m(1.0G)
1h00m(1.0G)
DVD
VR Mode
Remain
0h30m
1h00m(1.0G)
Einfügeposition
Nach dem Drücken von ENTER wird die neue,
aktualisierte Play List angezeigt.
124
Ge
MENU
02SDVRLX70D_GE.book
125 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Combine
Genre Name
DVD (VR) DVD-RAM Nur Play List
HDD
Benutzen Sie diese Funktion, um zwei Play List-Titel zu
einem zu kombinieren.
Benutzen Sie diesen Befehl, um eines der fünf
benutzerdefinierbaren Genres (Free 1 bis Free 5)
umzubenennen.
1
Heben Sie den zu kombinierenden Titel
hervor.
Dieser Titel bleibt nach dem Kombinieren mit einem
anderen Titel an derselben Stelle.
09
ENTER
1
Wählen Sie ‚Genre Name‘ auf dem
Befehlsmenüfeld.
Disc Navigator (HDD)
101
ENTER
2
Wählen Sie ‚Edit‘ > ‚Combine‘ auf dem
Befehlsmenüfeld.
10Titles
23:00 FRI
Pr 4 SP
11/29
MON3/12
7:00PM
Play
23:00 Fri 3/12
Pr 4 2ch
SP SP
11/29Mon
7:00PM
Erase
2h00m(1.0G)
2h00m(1.0G)
4 Titles
9
20:00 FRI 3/12 Pr 9 SPEdit
20:00 Fri 3/12 Pr 9 SP
8
22:00 THU 2/12 Pr 7 SP
22:00 Thu 2/12 Pr 7 SP
7
19:00 MON 29/11 Pr 2 SP
19:00 Mon 29/11 Pr 2 SP
Recent first
Disc Navigator (DVD)
11
All Genres
23:00 FRI
11/29
MON3/12
7:00PM
Play
23:00 Fri 3/12
Pr 7 2ch
SP
SP
11/29Mon
7:00PM
SP
Title Name
Erase
Set
Thumbnail
2h00m(1.0G)
2h00m(1.0G)
4 Titles
20:00 FRI 3/12
SP
Divide
20:00 Fri 3/12 Pr 7 SP
SP
Chapter Edit
2h00m(1.0G)
Multi-Mode
Move
Genre Name
Combine
SP
Play List
3
22:00 THU 2/12
22:00 Thu 2/12 Pr 7 SP
4
19:00 MON 29/11
19:00 Mon 29/11 Pr 2 SP
SP
1h00m(1.0G)
ENTER
Cancel
Cancel
1h00m(1.0G)
DVD
VR Mode
Remain
0h30m
Multi-Mode
Multi-Mode
0G)
HDD
SP
Remain
30h30m
Erase
EditSection
2
2h00m(1.0G)
Genre Name
10Titles
2
Wählen Sie einen der
benutzerdefinierbaren Genrenamen.
1h00m(1.0G)
Disc Navigator (HDD)
3
Wählen Sie den mit dem ersten Titel zu
kombinierenden Titel aus.
Dieser Titel wird an den ersten ausgewählten Titel
angefügt.
23:00 FRI
Pr 4 SP
11/29
MON3/12
7:00PM
Play
23:00 Fri 3/12
Pr 4 2ch
SP Free1
11/29Mon
7:00PM
SP
9
20:00 FRI 3/12 Pr 9 SP
Free4
20:00 Fri 3/12 Pr 9 SP
23:00 FRI 3/12
23:00 Fri 3/12
Pr 4 2ch
SP
11/29Mon
7:00PM
2
20:00 FRI 3/12
20:00 Fri 3/12 Pr 9 SP
8
22:00 THU 2/12 Pr 7 Cancel
SPGenre Name
22:00 Thu 2/12 Pr 7 SP
7
19:00 MON 29/11 Pr 2 SP
19:00 Mon 29/11 Pr 2 SP
All Genres
Cancel
1h00m(1.0G)
HDD
SP
Remain
30h30m
1h00m(1.0G)
ENTER
SP
3
2h00m(1.0G)
Play List
2h00m(1.0G)
Geben Sie einen Namen für das Genre ein.
• Der Name kann bis zu 12 Zeichen lang sein.
MENU
22:00 THU 2/12
22:00 Thu 2/12 Pr 7 SP
1h00m(1.0G)
DVD
VR Mode
Remain
0h30m
Free5
2h00m(1.0G)
Multi-Mode
Input Genre Name
Free 1
19:00 MON 29/11
19:00 Mon 29/11 Pr 2 SP
CAPS
small
1h00m(1.0G)
ABC DE F GH I J KLM . , ? !
N O P Q R S T U V WX Y Z ( ) : ;
AA A A A AÆ ç E E E E I I I I #
DN O OOO
0 1 2 3 4 5
+ – /@ [
\ §
2 3
´ µ¶ ·
c £
ENTER
OK
4
Wählen Sie ‚Yes‘ zum Bestätigen oder ‚No‘
zum Abbrechen.
OK to combine titles
1 and 3 ?
Yes
Clear
O
ø
UUUUY
6 7 8 9 <
¥ ] ˆ ÷ x
¨ © a– << ¬
¸ 1 –o 1/4
<<
11
4
Free3
Edit
Recent first
10Titles
4 Titles
3
Erase
Free2
2h00m(1.0G)
2h00m(1.0G)
4 Titles
Auf dem nachstehenden Bildschirm wird Titel 3 an Titel
1 angefügt.
Disc Navigator (DVD)
10Titles
101
ENTER
= >
± { _|
– ®
1 3
/2 /4 ¿
ß$%
_ &
} ~ ¡
˚
`
Space
ENTER
No
4
Wählen Sie ‚OK‘, um den Namen
einzugeben und den Bildschirm zu verlassen.
125
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
09
126 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Multi-Mode
Undo
HDD
DVD (Video) DVD (VR) DVD+R DVD+RW
Multi-Mode gestattet Ihnen, einen Befehl für mehrere
ausgewählte Titel anzuwenden. Dadurch haben Sie
beispielsweise die Möglichkeit, mehrere Titel
auszuwählen und alle auf einmal zu löschen.
Falls Ihnen während der Bearbeitung ein Fehler
unterläuft, können Sie ihn im Allgemeinen wieder
rückgängig machen. Es gibt eine Stufe der
Rückgängigmachung (mit anderen Worten: Sie können
nur die letzten ausgeführte Bearbeitungen rückgängig
machen).
ENTER
1
Wählen Sie ‚Multi-Mode‘ auf dem
Befehlsmenüfeld.
Disc Navigator (HDD)
101
10Titles
23:00 FRI
Pr 4 SP
11/29
MON3/12
7:00PM
Play
23:00 Fri 3/12
Pr 4 2ch
SP SP
11/29Mon
7:00PM
ENTER
•
Wählen Sie ‚Undo‘ auf dem
Befehlsmenüfeld.
• Nach dem Verlassen des Bildschirms Disc Navigator
kann nichts mehr rückgängig gemacht werden.
Erase
2h00m(1.0G)
2h00m(1.0G)
4 Titles
Edit
9
20:00 FRI 3/12 Pr 9 SP
20:00 Fri 3/12 Pr 9 SP
8
22:00 THU 2/12 Pr 7 SP
22:00 Thu 2/12 Pr 7 SP
7
19:00 MON 29/11 Pr 2 SP
19:00 Mon 29/11 Pr 2 SP
Recent first
Disc Navigator (DVD)
2h00m(1.0G)
Genre Name
All Genres
Multi-Mode
1h00m(1.0G)
HDD
SP
Remain
30h30m
1
0Titles
11/29 MON 7:00PM
Play
No title
11/29Mon
7:00PM 2ch SP
4 Titles
Erase
2h00m(1.0G)
2h00m(1.0G)
Edit
Play List
1h00m(1.0G)
2h00m(1.0G)
Create
Undo
1h00m(1.0G)
ENTER
2
Wählen Sie Titel in der Titelliste aus.
Die ausgewählten Titel werden mit dem Symbol 
markiert.
DVD
VR Mode
Remain
0h30m
Häufig gestellte Fragen
ENTER
3
Wählen Sie den Befehl, den Sie für alle
markierten Titel anwenden wollen.
Wählen Sie beispielsweise Erase, um alle markierten
Titel zu löschen.
Disc Navigator (HDD)
101
Multi-Mode
10Titles
• Warum nimmt die verfügbare Aufnahmezeit nicht zu,
wenn ich Titel von einer VR-Modus-DVD-R lösche?
Wenn Sie Titel von einer DVD-R (oder DVD+R)
löschen, werden die Titel nicht mehr angezeigt, aber
der Inhalt der Disc bleibt unverändert. DVD-R/+R
sind einmal beschreibbare Medien, die weder
gelöscht noch überschrieben werden können.
23:00 FRI 3/12 Pr 4 SP
Erase
23:00 Fri 3/12 Pr 4 SP
Lock
2h00m(1.0G)
4 Titles
Unlock
9
Recent first
2h00m(1.0G)
8
22:00 THU 2/12 Pr 7 SPSingle Mode
22:00 Thu 2/12 Pr 7 SP
7
19:00 MON 29/11 Pr 2 SP
19:00 Mon 29/11 Pr 2 SP
All Genres
HDD
SP
Remain
30h30m
20:00 FRI 3/12 Pr 9 SPChange Genre
20:00 Fri 3/12 Pr 9 SP
1h00m(1.0G)
1h00m(1.0G)
Nach der Ausführung des Befehls wird Multi-Mode
automatisch aufgehoben.
126
Ge
• Ich kann meine Disc nicht bearbeiten!
Sie werden vielleicht feststellen, dass mit
zunehmender Reduzierung der Aufnahmezeit auf
einer VR-Modus-DVD-R-Disc eine Bearbeitung nicht
mehr möglich ist. Dies liegt daran, dass die
Informationen über Ihre Bearbeitungen einen
bestimmten Platzbetrag auf der Disc beanspruchen.
Je mehr Bearbeitungen Sie durchführen, desto
größer wird diese Informationsmenge, so dass
schließlich keine Bearbeitung mehr möglich ist.
02SDVRLX70D_GE.book
127 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Kapitel 10
Kopien und Sicherungskopien erstellen
Einführung
Die Kopierfunktionen dieses Recorders ermöglichen
Folgendes:
• Sichern wichtiger Aufnahmen von der Festplatte auf
eine DVD.
• Erzeugen einer DVD-Kopie von einer Aufnahme auf der
Festplatte zur Wiedergabe auf einem anderen Spieler.
• Übertragen von Video zur Bearbeitung von einer DVD
zur Festplatte.
• Übertragen des bearbeiteten Videos von der
Festplatte zu einer DVD.
Die einfachste Art, einen Titel zu kopieren, ist die
Verwendung der One Touch Copy-Funktion. Damit wird
der laufende Festplattentitel auf eine DVD, bzw. der DVDTitel auf die Festplatte kopiert. Ausführliche
Anweisungen finden Sie unter One Touch Copy unten.
Für anspruchsvollere Kopieraufgaben können Sie eine
Kopierliste der zu kopierenden Titel erstellen und die Titel
bearbeiten, um nur die gewünschten Teile zu kopieren.
Ausführliche Anweisungen finden Sie unter Verwendung
von Kopierlisten auf Seite 128.
Wenn möglich, kopiert der Recorder Ihre Aufnahmen mit
hoher Geschwindigkeit. Je nach dem Aufnahmemodus,
der Art der eingelegten Disc und verschiedenen anderen
Faktoren kann Videomaterial von einer Stunde Dauer in
nur einer Minute kopiert werden. Näheres zu den
Kopierzeiten finden Sie unter Minimale Kopierzeiten auf
Seite 163.
Um Discplatz zu sparen, können Sie Videomaterial mit
einer niedrigeren Aufnahmequalität kopieren (z.B. eine
XP-Aufnahme auf der Festplatte mit SP auf eine DVD).
Ein derartiger Kopiervorgang erfolgt immer in Echtzeit.
Beim Echtzeit-Kopieren von der Festplatte auf eine DVDR/-RW (Videomodus) oder DVD+R/+RW werden die
Kapitelmarkierungen im Originalmaterial nicht kopiert.
Kapitelmarkierungen werden in den mit Auto Chapter
eingestellten Intervallen regelmäßig in die Kopie
eingefügt (siehe auch Auto Chapter (Video) auf Seite 157
und Auto Chapter (DVD+R/+RW) auf Seite 158).
Kopiereinschränkungen
Kommerzielle DVD-Video-Discs sind durch Copy Guard
kopiergeschützt. Diese Discs können nicht auf die
Festplatte kopiert werden.
Videomaterial kann einmalkopiergeschützt sein. Das
bedeutet, dass es auf die Festplatte aufgezeichnet, aber
nicht beliebig weiter kopiert werden kann. Wenn Sie
einmalkopiergeschütztes Material von der Festplatte auf
DVD übertragen möchten, benötigen Sie eine DVD-RW
im VR-Modus der CPRM ver. 1.1 oder höher, eine DVD-R
ver. 2.0 oder 2.1 oder eine CPRM-kompatible DVD-RAMDisc (zu weiteren Informationen hierzu siehe CPRM auf
Seite 92). Ein einmalkopiergeschützter Titel kann nur
10
einmal zu der Kopierliste hinzugefügt werden, und
nachdem er kopiert worden ist, wird er von der Festplatte
gelöscht (aus diesem Grund ist es nicht möglich, einen
gesperrten Titel mit Einmalkopierschutz zu kopieren).
Sie können einmalkopiergeschütztes Material während
der Wiedergabe identifizieren, indem Sie die DiscInformation auf dem Bildschirm anzeigen. Falls der
aktuelle Titel einmalkopiergeschützt ist, wird ein
Ausrufezeichen ( ! ) angezeigt.
Urheberrecht
Aufnahmegeräte dürfen nur für legales Kopieren
verwendet werden. Vergewissern Sie sich sorgfältig,
welche Arten von Kopien in Ihrem Land legal sind. Das
Kopieren von urheberrechtlich geschütztem Material,
wie z.B. Filme oder Musik, ist illegal, sofern es nicht
durch eine gesetzliche Ausnahmeregelung oder den
Urheberrechtsinhaber gestattet ist.
One Touch Copy
* Siehe auch Urheberrecht oben.
Die One Touch Copy-Funktion kopiert den gegenwärtig
laufenden oder (im Disc Navigator) ausgewählten
Festplattentitel auf eine DVD, bzw. einen DVD-Titel auf
die Festplatte. Der ganze Titel wird kopiert, ohne
Rücksicht darauf, an welcher Stelle im Titel der
Kopiervorgang gestartet wurde.
Kopien von Festplatte auf DVD werden im selben
Aufnahmemodus erstellt. Beim Kopieren von DVD auf
Festplatte wird die Kopie im gegenwärtig eingestellten
Aufnahmemodus erstellt.
Vergewissern Sie sich, dass eine bespielbare DVD
eingelegt ist, wenn Sie beabsichtigen, Material von der
Festplatte zu kopieren.
REC
1 MODE (LCD Seite 1) Wenn Sie von DVD auf die
Festplatte kopieren, wählen Sie einen
Aufnahmemodus.
Beachten Sie, dass die Wahl eines höheren
Aufnahmemodus als derjenige des laufenden Titels nicht
zu einer besseren Aufnahmequalität führt.
O.T.
2 COPY (LCD Seite 3) Während der Wiedergabe
drücken, um den laufenden Titel zu kopieren.
Das Frontplattendisplay zeigt an, dass der Titel kopiert
wird.
• Der Kopiervorgang von der Festplatte auf DVD erfolgt
mit hoher Geschwindigkeit. Die Wiedergabe wird
während des Kopiervorgangs fortgesetzt.
• Der Kopiervorgang von DVD auf die Festplatte erfolgt
in Echtzeit. Die Wiedergabe wird ab dem Anfang des
Titels neu gestartet.
127
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
10
128 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Abschalten von One Touch Copy
Kopieren auf die Festplatte
Der laufende One Touch Copy-Vorgang kann vorzeitig
abgebrochen werden.
• Die maximale Titellänge beim Kopieren beträgt 12
Stunden.
• Der Titelname und die Kapitelmarkierungen werden
ebenfalls kopiert, außer wenn von einer finalisierten
Videomodus-DVD-R/-RW kopiert wird.
O.T.
• COPY Halten Sie diese Tate länger als eine
Sekunde gedrückt.
Der Kopiervorgang wird abgebrochen, und das bereits
kopierte Videomaterial wird gelöscht.
• Die Miniaturbildmarkierungen und die
Kapitelmarkierungen für den Disc Navigator werden
kopiert, aber ihre Positionen in der Kopie können
sich gegenüber dem Original geringfügig
verschieben.
• Wenn Sie einen Kopiervorgang von der Festplatte auf
eine DVD-R/+R abbrechen, wird der für Aufnahme
verfügbare Platz nicht auf den ursprünglichen Wert
wiederhergestellt.
• Falls irgendein Teil des aktuellen Titels
kopiergeschützt ist, wird der Kopiervorgang zwar
gestartet, aber die kopiergeschützten Teile werden
nicht kopiert.
Hinweise zum Kopieren mit One Touch Copy
Kopieren auf DVD
• Der Titelname, die Kapitelmarkierungen sowie die
Miniaturbildmarkierungen für den Disc Navigator
werden ebenfalls kopiert. Wenn Sie jedoch auf eine
DVD-R/-RW (Videomodus) oder DVD+R/+RW
kopieren, werden nur die ersten 40 Zeichen eines
Namens kopiert.
• Beim Kopieren auf eine DVD-R/-RW (Videomodus)
oder DVD+R/+RW werden die Kapitelmarkierungen
in der Kopie möglicherweise nicht genau an
denselben Positionen wie im Original gesetzt.
• Die One Touch Copy-Funktion kann nicht zum
Kopieren eines Titels verwendet werden, wenn
irgendein Teil des Titels einmalkopiergeschützt ist.
• Ein Titel, der unterschiedliche Seitenverhältnisse
enthält, kann nicht auf eine DVD-R/-RW
(Videomodus) oder DVD+R/+RW kopiert werden.
Verwenden Sie eine DVD-R/-RW (VR-Modus) oder
DVD-RAM-Disc für derartiges Material.
• Breitbildmaterial mit niedriger Auflösung (Modi SEP
bis LP1) kann nicht auf eine DVD-R/-RW
(Videomodus) oder DVD+R/+RW kopiert werden.
Verwenden Sie eine DVD-R/-RW (VR-Modus) oder
DVD-RAM-Disc für derartiges Material.
• Wenn HDD Recording Format auf Video Mode Off
eingestellt ist, können im Modus LP/MN9 bis MN15
aufgenommene Titel nicht im
Hochgeschwindigkeitsmodus auf eine DVD-R/-RW
(Videomodus) oder DVD+R/+RW kopiert werden.
Bitte verwenden Sie eine DVD-R/-RW (VR-Modus)
oder DVD-RAM.
• Aufnahmen von Zweikanaltonsendungen können
nicht im Hochgeschwindigkeitsmodus auf eine DVDR/-RW (Videomodus) oder DVD+R/+RW kopiert
werden. Bitte verwenden Sie eine DVD-R/-RW (VRModus) oder DVD-RAM.
• XP+ Titel können nicht mit One Touch Copy auf eine
DVD kopiert werden.
• Titel mit über acht Stunden Länge können nicht mit
der Funktion One Touch Copy auf Einschicht-DVD+R/
+RW-Discs kopiert werden. Verwenden Sie für Titel
mit über acht Stunden Länge DVD+R DL-Discs.
• Titel, die im Modus MN1 bis MN6, SEP, SLP oder EP
aufgenommen wurden, können nicht mit der Funktion
One Touch Copy auf DVD+R/+RW kopiert werden.
Verwendung von Kopierlisten
* Siehe auch Urheberrecht auf Seite 127.
In ihrer einfachsten Form enthält eine Kopierliste
lediglich die Festplatten- oder DVD-Titel, die Sie kopieren
möchten. Wenn Sie Festplattentitel auf DVD kopieren,
haben Sie jedoch auch die Möglichkeit, z.B. Titel in Ihrer
Kopierliste zu bearbeiten, unnötige Kapitel zu löschen,
oder Titel umzubenennen. Die Bearbeitungen, die Sie an
den Titeln in der Kopierliste vornehmen, haben keinen
Einfluss auf den eigentlichen Videoinhalt, nur auf den
‚virtuellen‘ Inhalt der Kopierliste. Daher können Sie jeden
Eintrag in Ihrer Kopierliste unbesorgt löschen und
ändern in der Gewissheit, dass der eigentliche Inhalt
nicht verändert wird.
Kopieren von Festplatte auf DVD
Wichtig
• Der Recorder kann nur jeweils eine Kopierliste
speichern.
• Die Kopierliste wird gelöscht, wenn die Einstellung
von Input Line System geändert wird (siehe
Zusätzliche Informationen über die TV-SystemEinstellungen auf Seite 161).
• Durch Rücksetzung des Recorders auf die
Werksvorgaben (siehe Rücksetzen des Recorders auf
Seite 175) wird die Kopierliste ebenfalls gelöscht.
1
Legen Sie eine beschreibbare DVD ein.
• Es ist möglich, die folgenden Schritte durchzuführen,
wenn keine beschreibbare DVD eingelegt ist (oder
eine nicht initialisierte DVD eingelegt ist); jedoch
sind die Schritte etwas unterschiedlich.
• Wenn Sie eine DVD-RW (VR-Modus) für die Kopie
verwenden möchten, muss diese initialisiert sein,
bevor Sie beginnen.
HOME
MENU
2
SETUP
Wählen Sie ‚Copy‘ aus dem Home-Menü.
Hinweis
1 Im manuellen Aufnahmemodus entsprechen diese MN1 bis MN15 (Video Mode Off) oder MN1 bis MN8 (Video Mode On).
128
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
129 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Wenn Sie auf eine DVD-R/-RW (Videomodus) oder
DVD+R/+RW kopieren, unterliegen die Titel, die der
Kopierliste hinzugefügt werden können, gewissen
Beschränkungen:
ENTER
Wählen Sie ‚HDD  DVD‘.
3
10
• Wenn Sie Titel hinzufügen, die
einmalkopiergeschütztes Material enthalten, werden
die einmalkopiergeschützten Teile nicht der Liste
hinzugefügt.
HDD DVD
DVD/CD HDD
Disc Back-up
• Wenn Sie zum ersten Mal eine Kopierliste erstellen,
springen Sie zum Schritt 5 weiter unten.
4 Wenn bereits eine Kopierliste im Recorder
gespeichert ist, wählen Sie entweder ‚Create New
Copy List‘ oder ‚Continue Using Previous Copy List‘.
• Wenn Sie Titel hinzufügen, die Material mit mehr als
einem Seitenverhältnis (Bildschirmformat)
enthalten, wird jeder Teil mit einem anderen
Seitenverhältnis als getrennter Titel hinzugefügt, falls
Hochgeschwindigkeits-Kopieren möglich ist.
Abhängig vom Titel1 kann möglicherweise nicht im
Hochgeschwindigkeitsmodus auf DVDs kopiert werden.
6 Drücken Sie , um das Befehlsmenüfeld
anzuzeigen.
Continue Using Previous Copy List
Befehlsmenüfeld
Create New Copy List
Copy
• Wenn Sie Continue Using Previous Copy List
wählen, fahren Sie weiter unten mit Schritt 10 fort.
• Wenn Sie Create New Copy List wählen, wird eine
bereits im Recorder gespeicherte Kopierliste
gelöscht.
Recent first
All Genres
ENTER
5
Fügen Sie Titel zur Kopierliste hinzu
(heben Sie einen Titel hervor und drücken Sie ENTER,
um ihn hinzuzufügen).
Copy
1>2>3
Recent first
All Genres
WED
MON
S AT
THU
WED
MON
FRI
WED
29/03
27/03
25/03
23/03
22/03
20/03
17/03
15/03
20:00
21:00
23:00
22:00
20:00
13:00
21:00
20:00
SP
SP
SP
SP
SP
SP
SP
SP
Pr 2
Pr 4
Pr 9
Pr 6
Pr 2
Pr 9
Pr 4
Pr 2
20:00 Wed29/03 Pr 2 SP
20:00
1h00m(2.0G)
Sports
SP
Pr 2
Copy List Total
Current DVD Remain
Wed29/03
Mon 27/03
S a t 25/03
Thu 23/03
Wed 22/03
Mon 20/03
F r i 17/03
Wed 15/03
WED
MON
S AT
THU
WED
MON
FRI
WED
29/03
27/03
25/03
23/03
22/03
20/03
17/03
15/03
20:00
21:00
23:00
22:00
20:00
13:00
21:00
20:00
SP
SP
SP
SP
SP
SP
SP
SP
Pr 2
Pr 4
Pr 9
Pr 6
Pr 2
Pr 9
Pr 4
Pr 2
20:00 Wed29/03 Pr 2 SP
20:00
1h00m(2.0G)
Sports
SP
Pr 2
Copy List Total
Current DVD Remain
Wed29/03
Mon 27/03
S a t 25/03
T h u 23/03
Wed 22/03
Mon 20/03
F r i 17/03
Wed 15/03
Pr 2
Pr 4
Pr 9
Pr 6
Pr 2
Pr 9
Pr 4
Pr 2
Back
Next
4.3G
4.3G
7 Wählen Sie ‚Next‘, um zum Bildschirm Title Edit
überzugehen.
Copy
1>2>3
8
7
6
5
4
3
2
1
8
7
6
5
4
3
2
1
8 Title
HDD DVD (Video mode)
Select Title
8 Title
HDD DVD (Video mode)
Select Title
Pr 2
Pr 4
Pr 9
Pr 6
Pr 2
Pr 9
Pr 4
Pr 2
Back
2 Title
HDD DVD (Video mode)
1>2>3
Title Edit
1
2
20:00 Wed29/03 Pr 2 SP
20:00 Wed22/03 Pr 2 SP
Back
Next
0.0G
4.3G
Next
20:00 Wed29/03 Pr 2 SP
1h00m(2.0G)
Copy List Total
Current DVD Remain
4.3G
4.3G
Die der Kopierliste hinzugefügten Titel werden in Rosa
hervorgehoben.
Hinweis
1 Die folgenden Titel können nicht im Hochgeschwindigkeitsmodus für DVD+R/+RW kopiert werden:
• Titel, die im Modus MN1 bis MN6, SEP, SLP oder EP aufgenommen wurden.
Die folgenden Titel können nicht im Hochgeschwindigkeitsmodus für DVD-R/-RW (Videomodus) und DVD+R/+RW kopiert werden:
• Mit geringer Auflösung aufgenommene Breitbildtitel (SEP bis LP/MN1 bis MN15 (Video Mode Off) oder MN1 bis MN8 (Video Mode On)).
• LP/MN9 bis MN15-Aufnahmen, bei denen HDD Recording Format auf Video Mode Off eingestellt ist.
• Zweikanalton-Aufnahmen.
• Kombinierte Titel, die ursprünglich mit unterschiedlichen Aufnahmemodi aufgezeichnet wurden.
Die folgenden Titel können nicht im Hochgeschwindigkeitsmodus für jeden Typ von DVD kopiert werden:
• XP+ Titel.
129
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
10
130 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
8 Um einen Titel zu bearbeiten, heben Sie ihn mit
den Tasten / hervor, und drücken Sie dann
ENTER.
Copy
Copy
20:00 Wed29/03 Pr 2 SP
Erase
20:00 Wed22/03 Pr 2 SP
Title Name
Erase Section
Move
Preview
2 Title
HDD DVD (Video mode)
1>2>3
Title Edit
1>2>3
1
2
Wählen Sie ‚Next‘, um fortzufahren.
2 Title
HDD DVD (Video mode)
Title Edit
ENTER
10
1
2
20:00 Wed29/03 Pr 2 SP
20:00 Wed22/03 Pr 2 SP
Back
Back
Next
Next
Cancel
20:00 Wed29/03 Pr 2 SP
20:00 Wed29/03 Pr 2 SP
1h00m(2.0G)
1h00m(2.0G)
Copy List Total
Current DVD Remain
Copy List Total
Current DVD Remain
4.3G
4.3G
Ein Menü mit Bearbeitungsbefehlen erscheint:
• Erase – Löschen einzelner Titel von der Kopierliste
(siehe Erase auf Seite 119).
• Title Name – Benennen oder Umbenennen eines
Titels in der Kopierliste (siehe Title Name auf
Seite 120).
• Erase Section – Löschen eines Titelteils (siehe Erase
Section auf Seite 121).
• Move – Ändern der Reihenfolge der Titel in der
Kopierliste (siehe Move auf Seite 124).
• Preview – Überprüfen des Inhalts eines Titels in der
Kopierliste.
• Divide – Unterteilen eines Titels in der Kopierliste in
zwei Titel (siehe Divide auf Seite 122).
• Combine – Kombinieren von zwei Titeln in der
Kopierliste zu einem Titel (siehe Combine auf
Seite 125).
• Chapter Edit – Bearbeiten von Kapiteln innerhalb
eines Kopierlistentitels (siehe Chapter Edit auf
Seite 122):
• Divide – Unterteilen eines Kapitels in zwei Kapitel.
• Erase/Move – Löschen eines Kapitels/Ändern der
Kapitelreihenfolge.
• Combine – Kombinieren von zwei Kapiteln zu
einem Kapitel.
• Set Thumbnail – Festlegen des
Miniaturbildrahmens für einen Titel (siehe Set
Thumbnail auf Seite 121).
• Recording Mode – Festlegen der Bildqualität der
Kopie (siehe Recording Mode auf Seite 131).
• Bilingual – Festlegen des Kopiermodus von
Zweikanalton beim Kopieren von der Festplatte auf
eine DVD-R/-RW (Videomodus) oder DVD+R/+RW
(siehe Bilingual auf Seite 132).
• Cancel – Verlassen des Menüs.
4.3G
4.3G
Im nächsten Bildschirm sind mehrere Optionen
verfügbar:
• Wählen Sie Recording Mode, wenn Sie die
Aufnahmequalität ändern wollen (siehe Recording
Mode auf Seite 131).
• Wählen Sie Input Disc Name, wenn Sie den
Discnamen ändern wollen. Geben Sie einen Namen
von bis zu 64 Zeichen für eine Disc im VR-Modus bzw.
von bis zu 40 Zeichen für eine Disc oder DVD+R/
+RW im Videomodus ein. (Die Eingabemethode
ähnelt derjenigen zur Benennung von Titeln; siehe
Title Name auf Seite 120.)
• Wählen Sie Finalize, wenn Sie eine DVD-R/-RW
(Videomodus) oder DVD+R nach dem Kopieren
automatisch finalisieren wollen.1 Wählen Sie einen
Titelmenüstil auf dem folgenden Bildschirm aus.
ENTER
11
Wählen Sie ‚Start Copy‘, um den
Kopiervorgang zu starten.
Copy
HDD DVD (Video Mode)
1>2>3
Start Copy
HDD
DVD-RW
Video Mode
0h 16m
Input Disc Name
Recording Mode
Disc Name
High-Speed
Finalize
Finalize
Off
Start Copy
Copy List Total
Current DVD Remain
4.3G
4.3G
• Wenn Sie eine Disc der Typen DVD-R DL oder
DVD+R DL verwenden und die Kopie Daten in
beiden Layern umfasst, ist der Balken Copy List
Total violett dargestellt.
• Der Balken Current DVD Remain hat halbe Länge,
wenn die erste Layer einer DVD-R DL oder DVD+R
DL bereits voll ist.
Wiederholen Sie diesen Schritt für jeden Titel, der einer
Bearbeitung bedarf.
9
Zeigen Sie das Befehlsmenüfeld an.
Hinweis
1 Falls während des Kopiervorgangs der Startzeitpunkt einer Timeraufnahme erreicht wird, wird die Disc nicht finalisiert.
130
Ge
Back
Recording Mode
Copy Time
02SDVRLX70D_GE.book
131 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Kopieren von DVD auf Festplatte
ENTER
Wichtig
• Auf den Kopierbildschirm für DVD auf Festplatte
kann nicht zugegriffen werden, wenn eine finalisierte
Videomodus-DVD-R/-RW oder eine Video-DVD
eingelegt ist. Solange die Disc nicht Copy Guardgeschützt ist, können Sie jedoch immer noch die
Funktion One Touch Copy verwenden (siehe One
Touch Copy auf Seite 127).
• Der Recorder kann nur jeweils eine Kopierliste
speichern.
• Die Kopierliste wird gelöscht, wenn:
– einer der Titel auf der DVD-Disc gelöscht oder
bearbeitet wird.
– die Disclade ausgefahren wird.
– die Wiedergabe zwischen Play List und Original
umgeschaltet wird.
– die DVD-Disc erneut initialisiert oder finalisiert
wird.
– der Recorder auf die werksseitigen
Voreinstellungen zurückgesetzt wird (siehe
Rücksetzen des Recorders auf Seite 175).
• Kopieren von einer DVD-Disc, die auf einem anderen
Recorder oder einem PC bespielt wurde, ist u.U.
nicht möglich.
HOME
MENU
1
SETUP
10
6
Wählen Sie einen zu bearbeitenden Titel.
Ein Menü mit Kopierlisten-Bearbeitungsbefehlen
erscheint:
• Erase – Löschen einzelner Titel von der Kopierliste
(siehe Erase auf Seite 119).
• Move – Ändern der Reihenfolge der Titel in der
Kopierliste (siehe Move auf Seite 124).
• Preview – Überprüfen des Inhalts eines Titels in der
Kopierliste.
• Cancel – Verlassen des Menüs.
Wiederholen Sie diesen Schritt für jeden Titel, der einer
Bearbeitung bedarf.
ENTER
7
Wählen Sie ‚Next‘ aus dem
Befehlsmenüfeld, um mit dem Bildschirm für die
Kopieroptionen fortzufahren.
• Wählen Sie Recording Mode, wenn Sie die
Aufnahmequalität ändern wollen (siehe Recording
Mode unten).
ENTER
8
Wählen Sie ‚Start Copy‘, um den
Kopiervorgang zu starten.
Recording Mode
Wählen Sie ‚Copy‘ aus dem Home-Menü.
ENTER
ENTER
Wählen Sie ‚DVD/CD  HDD‘.
2
ENTER
3
Wählen Sie einen Kopierlistentyp.
• Wenn Sie Create New Copy List wählen, wird eine
bereits im Recorder gespeicherte Kopierliste
gelöscht.
ENTER
4
Fügen Sie Titel zur Kopierliste hinzu
(heben Sie einen Titel hervor und drücken Sie ENTER,
um ihn hinzuzufügen).
Die der Kopierliste hinzugefügten Titel werden in Rosa
hervorgehoben.
ENTER
5
Wählen Sie ‚Next‘ aus dem
Befehlsmenüfeld, um mit dem Bildschirm für die
Titelbearbeitung fortzufahren.
1
Wählen Sie ‚Recording Mode‘ aus dem
Befehlsmenüfeld.
ENTER
2
Wählen Sie einen Aufnahmemodus für
die Kopie.
• High-Speed Copy1 – Die Kopierliste wird mit der
gleichen Aufnahmequalität wie das Original kopiert.
• XP, SP, LP, EP, SLP, SEP, MN2 – Die Kopierliste wird
in Echtzeit mit der angegebenen Aufnahmequalität
kopiert. (Beachten Sie, dass die Qualität der Kopie
nicht besser als die des Originals wird, wenn Sie mit
einer höheren Qualitätseinstellung kopieren.)
Wenn Sie die obige Einstellung MN wählen, können
Sie auch die Stufe (MN1 bis MN323, LPCM oder
XP+4) in dem angezeigten Aufnahmequalitätsfenster
ändern.
Hinweis
1 Wenn Sie zu einer DVD-R/-RW (Videomodus) oder DVD+R/+RW kopieren, kann es vorkommen, dass sich die Kapitelmarkierungen in der
Kopie nicht genau an denselben Positionen wie im Original befinden.
2 Wenn Sie zum Kopieren auf eine DVD-R/-RW (Videomodus) oder DVD+R/+RW eine andere Option als High-Speed Copy für den Kopiermodus
wählen, werden die Kapitelmarkierungen des Originals nicht kopiert. Kapitelmarkierungen werden in den mit Auto Chapter eingestellten
Intervallen regelmäßig in die Kopie eingefügt (siehe auch Auto Chapter (Video) auf Seite 157 und Auto Chapter (DVD+R/+RW) auf Seite 158).
3 Wenn Sie auf eine DVD+R/+RW, MN1 bis MN3 und SEP kopieren, sind die Modi nicht verfügbar.
4 Der Modus XP+ ist nur beim Kopieren zur Festplatte verfügbar.
131
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
132 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
• Optimized1,2 – Die Aufnahmequalität wird
automatisch eingestellt, so dass die Kopierliste in
den verfügbaren Platz auf der Disc passt. Das
Kopieren erfolgt in Echtzeit.
10
Wenn Sie die Aufnahmemodus-Einstellung ändern,
können Sie sehen, wie viel Platz auf der Disc erforderlich
ist. Überschreitet der Wert den verfügbaren Platz, wird er
in Rot angezeigt, und der Kopiervorgang kann nicht
gestartet werden. Ändern Sie in diesem Fall entweder die
Aufnahmequalität, oder drücken Sie RETURN, um auf
den Kopierlisten-Bildschirm zurückzuschalten und einen
oder mehr Titel aus der Kopierliste zu löschen.
Verwendung von Disc Backup
* Siehe auch Urheberrecht auf Seite 127.
Diese Funktion bietet eine einfache Methode,
Sicherungskopien von finalisierten DVD-R/-RW
(Videomodus)-Discs oder DVD+R/+RW-Discs
herzustellen. Die Daten werden zuerst auf die Festplatte3
und dann auf eine andere DVD kopiert.
HOME
MENU
1 SETUP Wählen Sie ‚Copy‘, dann ‚Disc Back-up‘ aus
dem Home-Menü.
Bilingual
ENTER
2
1
Wählen Sie den Titel, der das zu ändernde
Tonmaterial enthält, aus.
Wählen Sie eine Sicherungs-Option.
Disc Back-up
ENTER
Start new disc back-up
2
Wählen Sie ‚Bilingual‘ auf dem
Befehlsmenüfeld.
Resume writing data
Erase back-up data
ENTER
3
Wählen Sie eine Zweikanalton-Option.
Es stehen drei Sicherungs-Optionen zur Auswahl:
• Start new disc back-up – Damit starten Sie die
Sicherung einer Disc.
• Resume writing data – Damit zeichnen Sie die
bereits auf der Festplatte vorhandenen
Sicherungsdaten auf eine bespielbare DVD auf.
• Erase back-up data – Damit löschen Sie die
Sicherungsdaten von der Festplatte.
3 Legen Sie die Disc ein, von der Sie eine
Sicherungskopie anfertigen möchten.
Sie können nur Sicherungskopien von finalisierten
Videomodus-DVD-R/-RW-Discs, finalisierten DVD+Roder DVD+RW-Discs (außer DVD-R DL/DVD+R DLDiscs) erstellen.
Disc Back-up
No disc.
Please load a disc to be backed-up.
Start
Cancel
Hinweis
1 Wenn Sie zum Kopieren auf eine DVD-R/-RW (Videomodus) oder DVD+R/+RW eine andere Option als High-Speed Copy für den Kopiermodus
wählen, werden die Kapitelmarkierungen des Originals nicht kopiert. Kapitelmarkierungen werden in den mit Auto Chapter eingestellten
Intervallen regelmäßig in die Kopie eingefügt (siehe auch Auto Chapter (Video) auf Seite 157 und Auto Chapter (DVD+R/+RW) auf Seite 158).
2 Der Modus Optimized ist nur beim Kopieren auf DVD verfügbar. Aufgrund des verbleibenden Platzes auf der Disc oder des kopierten Titels
füllt dieser Modus nicht immer genau eine Disc.
3 Es ist nicht möglich, dieses Material direkt von der Festplatte wiederzugeben.
132
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
133 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
ENTER
4
Wählen Sie ‚Start‘.
Disc Back-up
Read from disc and save to HDD.
Start reading?
Start
Cancel
• Um den Fortschritt der Sicherung zu verfolgen,
drücken Sie DISPLAY.
• Sie können den Sicherungsvorgang abbrechen,
indem Sie O.T. COPY (LCD Seite 3) länger als eine
Sekunde gedrückt halten.
5 Wenn die Daten kopiert wurden, nehmen Sie die
Disc heraus und legen Sie einen bespielbaren DVDRohling* ein.
* Wenn Sie eine DVD-RW oder DVD+RW verwenden, muss
die Disc nicht leer sein, aber der vorhandene Disc-Inhalt
wird bei dem Sicherungsprozess gelöscht.
Disc Back-up
Disc content saved to Hard Disk Drive.
Please eject the disc and load a
recordable disc
Start
Cancel
Sie können eine DVD-R-Disc der ver. 2.0, 2.1 oder 2.2 bzw.
eine DVD-RW-Disc der ver. 1.1 oder ver. 1.2 für die
Sicherung verwenden.
• Wenn Sie eine DVD-R-Disc auf eine DVD-RW
sichern, können Sie die Finalisierung später nicht
mehr rückgängig machen.
• Da die tatsächliche Aufnahmekapazität von Discs
unterschiedlich ist, kann es vorkommen, dass eine
Sicherungskopie nicht auf eine leere Disc passt.
Probieren Sie in diesem Fall Discs einer anderen
Marke aus.
• DVD-R/-RW-Discs können nur auf DVD-R/-RW-Discs
gesichert werden; DVD+R/+RW-Discs können nur
auf DVD+R/+RW-Discs gesichert werden.
• Sie können den Sicherungsvorgang abbrechen,
indem Sie O.T. COPY länger als eine Sekunde
gedrückt halten. Dadurch wird die Disc jedoch
unbrauchbar (eine DVD-RW- order DVD+RW-Disc
kann allerdings durch eine Neuinitialisierung wieder
benutzbar gemacht werden — siehe Initialisieren von
bespielbaren DVD-Discs auf Seite 102).
10
7 Wenn der Recorder mit dem Brennen der
Sicherungsdisc fertig ist, können Sie wählen, ob Sie
eine weitere Sicherung derselben Daten
durchführen oder den Vorgang beenden wollen.
Disc Back-up
Disc back-up finished.
To make another back-up copy, please load
a recordable disc.
Start
Cancel
• Wählen Sie Start, um eine weitere Sicherungskopie
anzufertigen, oder Cancel, um den Vorgang zu
beenden. Wenn Sie eine weitere Sicherungskopie
anfertigen wollen, kehren Sie zum obigen Schritt 6
zurück.
8 Wenn Sie die Daten nicht auf der Festplatte
behalten möchten, können Sie diese nun löschen.
Wählen Sie Yes, um die Daten von der Festplatte zu
löschen, oder No, um sie zu erhalten (Sie können die
Daten später jederzeit löschen).
Disc Back-up
The backed-up data is still on the HDD.
Erasing it will increase the free space
available. OK to Erase?
Yes
No
• Wenn Sie sich dafür entscheiden, die
Sicherungsdaten auf der Festplatte zu lassen,
können Sie vom Disc-Sicherungsmenü aus jederzeit
Sicherungskopien auf bespielbare DVD-Discs
durchführen.
6 Wählen Sie ‚Start‘, um den Schreibvorgang der
gesicherten Daten auf den Disc-Rohling zu starten.
Disc Back-up
Write back-up data from Hard Disk Drive.
The disc contents will be overwritten.
OK to start?
Start
Cancel
• Um den Fortschritt der Sicherung zu verfolgen,
drücken Sie DISPLAY.
133
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
11
134 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Kapitel 11
Verwendung der Jukebox
Die Jukebox-Funktion ermöglicht es Ihnen, Musik von
Ihren CDs auf der Festplatte des Recorders zu speichern
und wiederzugeben. Sie können auch WMA/MP3Dateien übertragen, die auf CD-R/-RW/-ROM, DVD, USBGerät oder PC gespeichert sind.
4
Zeigen Sie das Befehlsmenü an.
Befehlsmenüfeld
Disc Navigator (DVD/CD)
Track List
Kopieren von Musik auf die
Festplatte
CD
Der erste Schritt ist, etwas Musik auf die Festplatte zu
kopieren. CD-Audio, WMA- und MP3-Dateien werden mit
Hochgeschwindigkeit kopiert.
Wichtig
• Während des Kopiervorgangs ist keine andere
Recorderoperation möglich.
• Wenn gerade kopiert wird, werden programmierte
Timeraufnahmen erst nach Abschluss des
Kopiervorgangs gestartet.
• Kopiergeschützte CDs lassen sich möglicherweise
nicht kopieren.
1 Legen Sie die auf die Festplatte zu kopierende
CD/DVD ein.
2
3
HDD/
DVD
(LCD Seite 1) Die DVD wählen.
DISC
NAVIGATOR Öffnen Sie den Disc Navigator.
• Das Gerät sucht automatisch nach Titeln einer
Audio-CD (siehe Über die automatische Anzeige von
Titeln auf Seite 107).
Play
2 TRACK2
Acquire Track Name
3 TRACK3
Edit
4 TRACK4
Play Mode
MENU
5 TRACK5
6 TRACK6
7 TRACK7
8 TRACK8
Normalerweise wird jeder Track auf einer CD oder DVD
kategorisiert und auf die Festplatte auf der Basis der
Information über Interpreten und Alben kopiert.1
Beachten Sie, dass Audio-Tracks nach dem Kopieren auf
die Festplatte nicht auf eine beschreibbare DVD kopiert
werden können.
10 Tracks
1 TRACK1
HDD
Remain
100.0 G
TRACK1
0.04.30 / 1.14.00
TRACK3
Track Repeat
Stereo
3
650MB
classical
0.05.30
10.00.00
ENTER
5
Wählen Sie ‚Edit‘ aus dem Menü.
ENTER
6
Wählen Sie ‚Copy all to HDD‘ aus dem
Menü.
Wenn Sie ENTER drücken, werden alle Tracks (oder
Dateien) von der CD auf die Festplatte kopiert.
• Wenn ein Ordner von WMA/MP3-Dateien gewählt ist,
können Sie nur die im Ordner enthaltenen Dateien
kopieren, indem Sie Copy to HDD verwenden.
• Sie können auch Tracks (oder Dateien) kopieren,
indem Sie Copy > DVD/CD  HDD wählen und
ENTER im Home-Menü drücken. (Für eine Audio-CD
erscheint eine Track-Prüfen-Bildschirmansicht.)
• Sie können den Kopiervorgang auch starten, indem
Sie die Wiedergabe der CD/DVD starten und dann
O.T. COPY (LCD Seite 3) drücken.
• Um den Kopiervorgang abzubrechen, drücken Sie
ENTER.
• Wenn die eingelegte CD sowohl Audio-Tracks als
auch WMA/MP3-Dateien enthält, wird der
momentan ausgewählte Teil kopiert.
Hinweis
1 • Bis zu 50 000 Tracks können in der Jukebox erstellt werden. (Sie können insgesamt bis zu 50 000 Interpreten/Alben erstellen.)
• Die Klangqualität nimmt nicht ab, wenn Sie Daten von einer anderen Quelle kopieren.
• Bei der Wiedergabe eines Albums, das von einer Quelle kopiert ist, deren Original-Audiotrack kontinuierlich spielt (wie eine Live-Aufnahme),
tritt eine kurze Pause im Sound zwischen den Tracks auf.
• Audio-CDs sind nach den Informationen in der Gracenote-Datenbank klassifiziert.
• WMA/MP3-Dateien sind den in den Dateien enthaltenen Informationen gemäß klassifiziert. Titelnamen können von den Namen der
ursprünglichen Dateien abweichen.
• Je nach dem Namen des ursprünglichen Ordners und Titels können der Interpret und das Album, unter denen der Ordner bzw. Titel
klassifiziert ist, anders sein.
134
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
135 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Connect PC (PC-Anschlussfunktion)
Kopieren von Dateien über USB
Anschluss eines gewöhnlichen USB-Geräts
Mit einer USB-Verbindung können Sie WMA- oder MP3Dateien von einem PC auf die Festplatte dieses Geräts
kopieren. Auf dem PC ausgeführte Vorgänge erfordern
den Windows Media Player 11.
Sie können WMA- oder MP3-Dateien von einem
angeschlossenen USB-Gerät, z.B. einem USB-Laufwerk,
auf die Festplatte kopieren.
1
Wichtig
• Wenn in dem momentan verwendeten PC nicht
Windows Media Player 11 installiert ist, müssen Sie
zuerst dieses Programm installieren und prüfen, ob
es richtig funktioniert, bevor Sie das USB-Kabel
anschließen und versuchen, die PCAnschlussfunktion zu verwenden.
Schließen Sie das USB-Gerät an.
HOME
MENU
2
Menü.
SETUP
Wählen Sie ‚Jukebox‘ aus dem Home-
• Mehr zum Thema PC-Anschlussfunktion finden Sie
unter Gebrauch eines PCs auf Seite 67.
ENTER
3
device‘.
Wählen Sie ‚Listen to Music from USB
4
Zeigen Sie das Befehlsmenü an.
ENTER
5
Wählen Sie ‚Edit‘ aus dem Menü.
ENTER
6
Wählen Sie ‚Copy all to HDD‘ aus dem
Menü.
Die Ordner auf dem USB-Gerät werden auf die Festplatte
kopiert.
11
• Sie können nicht Alben von diesem Gerät bearbeiten
oder löschen, wenn es an einen PC über USB
angeschlossen ist. Wenn Sie Alben über die JukeboxFunktion bearbeiten oder löschen möchten, müssen
Sie zuerst das USB-Kabel abtrennen.
1 Schließen Sie den PC über USB-Kabel an.
Das Bildschirmmenü unten wird angezeigt. Drücken Sie
‚‘ um den Bildschirm zu schließen.
*Je nach der Windows-Betriebssystemversion und den
Einstellungen von Windows Media Player wird der unten
dargestellte Bildschirm unter Umständen nicht
angezeigt.
• Es können bis zu 99 Ordner/999 Dateien auf dem
USB-Gerät kopiert bzw. angezeigt werden.
• Nur die gelesenen Dateien können kopiert werden.
Zum Kopieren der nicht gelesenen Dateien laden Sie
die Dateien nach (siehe unten).
• Zum Kopieren spezifischer Ordner wählen Sie die
gewünschten Ordner und wählen Copy to HDD.
Nachladen von Dateien von einem USB-Gerät
Wenn Sie ein USB-Gerät mit über 1000 Dateien und/oder
100 Ordnern haben, können Sie die Nachladefunktion
benutzen, um alle Tracks anzuzeigen.
HOME
MENU
1
Fahren Sie den letzten Eintrag in der
Ordnerliste an (‚Read next: ...‘).
2
Menü.
SETUP
Wählen Sie ‚Jukebox‘ aus dem Home-
ENTER
2
Laden Sie den nächstes Satz von bis zu 999
Dateien/99 Ordnern vom angeschlossenen USBGerät.
Das Nachladen der Dateien dauert mehrere Minuten.1
ENTER
3
Wählen Sie ‚Connect PC‘.
ENTER
4
Wählen Sie ‚Yes‘ zum Bestätigen oder ‚No‘
zum Abbrechen.
Hinweis
1 Durch Drücken von HOME MENU können Sie den Jukebox-Bildschirm verlassen, während der Recorder Dateien nachlädt.
135
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
11
136 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
5 Bestätigen Sie, dass die ImportBildschirmanzeige auf dem Gerät erscheint.
Wenn 20 Minuten lang keine Bedienung ausgeführt wird,
wird die Import-Bildschirmanzeige automatisch
geschlossen. Zum erneuten Öffnen müssen Sie die
Schritte 2 bis 4 wiederholen.
Status
Damit wird der Synchronisationsvorgang begonnen.
Wenn der Vorgang beendet ist, erscheint die Meldung
‚Synchronized to Device‘ im Windows Media Player 11.
Anzahl der
Anzahl der Dateien, die
kopierten Ordner nicht kopiert werden konnten
Connect PC
Standby
00000 Folders
000000 Files
( 000 error )
( 000 error )
Exit
‘Start Sync’
Weitere Informationen siehe Hilfe-Menü von Windows
Media Player 11.
Anzahl der kopierten Dateien
6 Öffnen Sie Windows Media Player 11 im PC.
Der Geräteeinstellungen-Bildschirm erscheint. Klicken
Sie auf ‚Cancel’.
*Je nach den Einstellungen für Windows Media Player 11
kann das unten gezeigte Bildschirmbild möglicherweise
nicht erscheinen.
Fortschrittsbalken
Connect PC
Copying
00001 Folders
000003 Files
( 000 error )
( 000 error )
Exit
• Um den laufenden Synchronisationsvorgang
abzubrechen, drücken Sie ENTER an der
Fernbedienung. Der Bildschirm PCAnschlussfunktion ist geschlossen.
• Wenn die Synchronisation fehlschlägt, stellen Sie
sicher, dass der Pioneer. HDD/DVD-Recorder im
Synchronisation-Bildschirm des Windows Media
Player 11 gewählt ist und wiederholen Sie den
Vorgang.
‘Cancel’
7 Wenn Sie die Datien kopiert haben, schließen Sie
Windows Media Player 11 auf dem PC.
Vom PC, in Windows Media Player 11:
1. Klicken Sie auf ‚Sync‘.
2. Wählen Sie den Interpreten, das Album oder
den Song zum Kopieren und drücken Sie die
rechte Maustaste.
3. Klicken Sie auf ‚Add to Sync list‘.
4. Klicken Sie auf ‚Start Sync‘.
136
Ge
8 ENTER Schließen Sie den Import-Bildschirm auf
diesem Gerät.
• Wenn 20 Minuten lang nach dem Kopieren keine
Bedienung ausgeführt wird, wird die ImportBildschirmanzeige automatisch geschlossen.
02SDVRLX70D_GE.book
137 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Hinweis
• Wenn Sie die Sync-Funktion des Windows Media
Player 11 verwenden, werden Ordner für Musik,
Interpret und Album wie folgt angelegt:
Musikwiedergabe über die Jukebox
11
Sie können Interpreten, Alben oder einzelne Tracks zur
Wiedergabe über die Jukebox auswählen.
HOME
MENU
Root
Musik
Interpret 1
Album 1
Musik1.mp3
Musik2.mp3
Interpret 2
Album 2
Musik1.wma
Album 1
Musik1.mp3
• Die obigen Musikordner werden nicht angezeigt.
• Bis zu 50 000 Tracks können in einem Album
vorhanden sein. (Die Gesamtzahl der zulässigen
Dateien in der Jukebox ist 50 000.) Beachten Sie,
dass es, wenn viele Tracks in einem Album enthalten
sein, einige Zeit in Anspruch nehmen kann, diese
Dateien anzuzeigen und zu übertragen.
• Interpreten, Alben und Tracks, für die kein Name
eingestellt ist, die von CD/DVD/USB übertragen
werden, werden als ‚Unknown Artist’, ‚Unknown
Album‘ und ‚Unknown File‘ in Windows Media
Player 11 dargestellt.
1 SETUP Wählen Sie ‚Jukebox‘ aus dem HomeMenü.
ENTER
2
Wählen Sie eine Jukebox-Option.
• Listen to Music/Edit – Hiermit können Sie CDs oder
WMA-/MP3-Dateien anhören, die auf die Festplatte
kopiert wurden.
Sie können auch direkt durch Drücken von JUKEBOX
(LCD Seite 1) auf diese Option zugreifen.
• Listen to Music from USB device – Sie können
Musik von einem externen USB-Gerät wiedergeben.
Fahren Sie mit Schritt 4 fort.
ENTER
3
Wählen Sie den Interpreten für die
Wiedergabe aus.
Der nachfolgende Bildschirm zeigt auf die Festplatte
gespeicherte Interpreten:
Jukebox HDD
Artist List
• Interpreten-, Alben- und Tracknamen, die nicht der
Norm ISO8859-1 entsprechen, werden
möglicherweise im Windows Media Player 11 und
der Jukebox unterschiedlich dargestellt.
• Dateien, deren Erweiterungen nicht von der Jukebox
unterstützt werden (d.h. andere Dateien als .mp3
oder .wma) können nicht übertragen werden.
• Dateien, die über die PC-Anschlussfunktion zu
diesem Recorder übertragen werden, können nicht
von diesem Recorder exportiert werden.
• Beachten Sie, dass keine Aufnahmefunktionen,
einschließlich Timer-Aufnahmen, ausgeführt
werden, wenn Sie die PC-Anschlussfunktion
verwenden.
10 Artists
ALL
Artist
Original
HDD
1
Artist1
2
Artist2
3
Artist3
4
Artist4
5
Artist5
6
Artist6
7
Artist7
Artist1
MENU
Total 10
Remain
100.0 G
Die Album-Anzeige wechselt für den gewählten
Interpreten um, wenn Sie ENTER drücken.
• Dieser Schritt ist für den auf Artist gestellten
Anzeigemodus. Die Bedienung ist unterschiedlich,
wenn der Anzeigemodus auf andere Einstellungen
gestellt ist.
• Zur Wiedergabe aller Interpreten wählen Sie All und
gehen zu Schritt 6 weiter.
• Drücken Sie zum Umblättern zwischen Seiten
oder
(LCD Seite 3) .
ENTER
4
Wählen Sie das Album für die Wiedergabe
aus.
Drücken Sie ENTER, um die Trackanzeige für das
gewählte Album zu ändern.
• Zur Wiedergabe aller Alben wählen Sie All und
gehen zu Schritt 6 weiter.
5
Wählen Sie den Track für die Wiedergabe
aus.
• Zur Wiedergabe aller Tracks wählen Sie All.
137
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
138 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
11
ENTER
6
3
Menü.
Zeigen Sie das Befehlsmenü an.
Wählen Sie ‚Add to Play List‘ aus dem
Jukebox HDD
Track List
10 Tracks
ENTER
ALL
Track
Original
Play
1 Track1
Erase
2 Track2
Edit
3 Track3
Repeat
4 Track4
Add to Play List
5 Track5
MENU
Play List Name
6 Track6
4
Wählen Sie eine Playliste aus (‚Play List 1‘
bis ‚Play List 4‘), wo der gewählte Track hinzugefügt
werden soll.
• Sie können bis zu 25 Songs zu einer Playliste
hinzufügen.
7 Track7
HDD
Track1
MP3
• Sie können eine Playliste umbenennen (siehe
Bearbeiten der Festplatte-Jukebox auf Seite 139).
8GB
classical
Remain
100.0 G
Abspielen einer Playliste
ENTER
7
Wählen Sie ‚Play‘ aus dem Menü.
1
Repeat-Wiedergabe
Rufen Sie das Ansichtsoptionenfeld auf.
Ansichtsoptionenfeld
Jukebox HDD
1
Zeigen Sie das Befehlsmenü bei der
Wiedergabe an.
Artist List
Display Mode
Artist
Artist
Play List
ENTER
2
Original
Wählen Sie ‚Repeat‘ aus dem Menü.
• Wählen Sie Play Mode, wenn auf einem USB-Gerät
gespeicherte Audiodateien abgespielt werden (siehe
Das Menü Play Mode auf Seite 109).
Original
HDD
10 Artists
ALL
001
Artist1
002
Artist2
003
Artist3
004
Artist4
005
Artist5
006
Artist6
007
Artist7
Artist1
MENU
Total 10
Remain
100.0 G
ENTER
3
Wählen Sie eine Wiederholfunktion aus
dem Befehlsfeldmenü.
• Repeat Artist – Wiederholt alle Tracks eines
abgespielten Interpreten.
• Repeat Album – Wiederholt alle Tracks eines
abgespielten Albums.
ENTER
2
Wählen Sie ‚Play List‘.
ENTER
3
Wählen Sie eine Playliste aus (‚Play List 1‘
bis ‚Play List 4‘), die abgespielt werden soll.
• Repeat Track – Wiederholt den laufenden Track.
• Repeat Off – Hebt die Wiederholwiedergabe auf.
4
Abspielen Ihrer bevorzugten Musik
(Playliste)
Sie können nur Ihre bevorzugten auf der Festplatte
gespeicherten Songs sammeln und abspielen.
Erstellen einer Playliste
ENTER
1
Wählen Sie einen zur Playliste
hinzuzufügenden Track aus.
2
138
Ge
Zeigen Sie das Befehlsmenü an.
Zeigen Sie das Befehlsmenü an.
ENTER
5
Wählen Sie ‚Play‘ aus dem Menü.
02SDVRLX70D_GE.book
139 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Ändern des Anzeigestils von Jukebox
11
ENTER
2
Wählen Sie ein Album/Track, das/den Sie
kopieren möchten.
ENTER
1
Wählen Sie einen Interpreten/Album aus,
für den/das die Anzeige geändert werden soll.
2
ENTER
3
Wählen Sie ‚Edit‘ > ‚Copy Album‘ oder
‚Copy Track‘ aus dem Befehlsmenü.
Rufen Sie das Ansichtsoptionenfeld auf.
Jukebox HDD
Artist List
Display Mode
Artist
Artist
Play List
Original
Original
HDD
10 Artists
ALL
001
Artist1
002
Artist2
003
Artist3
004
Artist4
005
Artist5
006
Artist6
007
Artist7
Artist1
MENU
ENTER
4
Wählen Sie einen Interpreten/Album, zu
dem Sie das gewählte Album/Track kopieren
möchten.
Wählen Sie New Artist oder New Album, wenn Sie
einen neuen Interpreten/Album erstellen möchten. Der
Name eines Interpreten/Albums wird A_Nummer/
A_Nummer_F_Nummer.
ENTER
Total 10
Remain
100.0 G
ENTER
3
Wählen Sie eine Ansichtsoption.
• Display Mode
By artist – Zeigt die zu diesem Gerät kopierten
Interpreten vom frühesten Datum an.
By album – Zeigt die Alben des gewählten
Interpreten an. Wenn Sie All gewählt haben, werden
Alben aller Interpreten angezeigt.
By track – Zeigt die Tracks des gewählten
Interpreten/Album an. Wenn Sie All gewählt haben,
werden Tracks aller Interpreten/Alben angezeigt.
• Playliste
Original – Zeigt die Einstellungen von Display Mode
(By artist) an.
Play List 1 bis Play List 4 – Zeigt die zu jeder Playlist
hinzugefügten Tracks an.
Favourites – Zeigt bis zu 25 Tracks an, die Sie häufig
hören.
Kopieren von Alben/Tracks
Sie können die auf der Festplatte gespeicherten Alben zu
anderen Ordnern eines anderen Interpreten auf der
Festplatte kopieren. Sie können auch die auf der Festplatte
gespeicherten Tracks zu anderen Alben auf der Festplatte
kopieren.
• Sie können nicht die auf der Festplatte gespeicherten
Alben/Tracks zu einer DVD oder einem USB-Gerät
kopieren.
5
Wählen Sie ‚Yes‘ zum Bestätigen oder ‚No‘
zum Abbrechen.
Bearbeiten der Festplatte-Jukebox
Eine Reihe von Befehlen für die Bearbeitung und das Ändern
des Wiedergabeverhaltens von Alben steht zur Verfügung.
JUKE
BOX (LCD Seite 1) Drücken, um den Bildschirm
1
Jukebox aufzurufen.
ENTER
2
Wählen Sie den zu bearbeitenden Posten aus.
ENTER
3
Wählen Sie eine Bearbeitungsfunktion
aus dem Befehlsfeldmenü.
• Erase – Löscht den gewählten Interpreten/Album/Track1.
• Edit > Artist name – Damit können Sie einen Namen
von bis zu 64 Zeichen für den Interpreten eingeben.
Angaben zur Namenseingabe finden Sie unter Title
Name auf Seite 120.
• Edit > Album name – Damit können Sie einen
Namen von bis zu 64 Zeichen für das Album
eingeben. Angaben zur Namenseingabe finden Sie
unter Title Name auf Seite 120.
• Edit > Track name – Damit können Sie einen Namen
von bis zu 64 Zeichen für den Track eingeben.
Angaben zur Namenseingabe finden Sie unter Title
Name auf Seite 120.
• Play List name – Damit können Sie einen Namen
von bis zu 12 Zeichen für die Playliste eingeben.
Angaben zur Namenseingabe finden Sie unter Title
Name auf Seite 120.
JUKE
BOX (LCD Seite 1) Drücken, um den Bildschirm
1
Jukebox aufzurufen.
Hinweis
1 Das Löschen von Interpreten oder Alben mit vielen Titeln kann einige Zeit in Anspruch nehmen.
139
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
12
140 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Kapitel 12
Der PhotoViewer
Mit PhotoViewer können JPEG-Fotos und Bilddateien
angezeigt werden, die auf der Festplartte, einer
bespielbaren DVD oder CD-R/-RW/-ROM-Disc oder auf
einer mit USB-Anschluss ausgestatteten Digitalkamera
gespeichert sind.1 Außerdem können Sie Dateien
importieren und auf der Festplatte des Recorders oder
einer DVD-R/-RW-Disc abspeichern.
Ordnerinformation-Spalte können Sie Miniaturbilder
über die Tasten / (LCD Seite 1) umschalten.
Momentan ausgewählter
Ordner aus Ordnerliste
PhotoViewer HDD
Select Folder
Folder
Auffinden von JPEG-Bilddateien
HOME
MENU
1
Menü.
SETUP
001
Folder1
002
Folder2
003
Folder3
004
Folder4
005
Folder5
006
Folder6
007
Folder7
008
Folder8
HDD
Wählen Sie ‚PhotoViewer‘ aus dem Home-
FOLDER
MENU
002 Folder2
Files
999
Folder
999 MB
Remain
100.0 G
Ordnerinformation
1/3
Seiten in
Ordnerliste
ENTER
2
Wählen Sie den Ordner, der die Dateien
enthält, die Sie anzeigen oder bearbeiten möchten.
4
Wählen Sie die Datei, die Sie betrachten,
kopieren oder editieren möchten.
View/Edit Photos on the HDD
Momentan ausgewähltes
Miniaturbild
View Photos on a CD/DVD
View Photos on a USB Device
Copy Files from a Digital Camera
PhotoViewer HDD
Folder2
• View/Edit Photos on the HDD – Sie können Fotos
anzeigen oder bearbeiten, die bereits auf der
Festplatte des Recorders gespeichert sind.
• View Photos on a CD/DVD – Sie können Fotos auf
einer Fujicolor CD, CD-ROM-, CD-R/-RW- oder DVDR/-RW-Disc anzeigen.
• View Photos on a USB Device – Sie können Fotos
auf einer an den USB-Anschluss angeschlossenen
Digitalkamera (oder einem anderen USB-Gerät)
anzeigen.
• Copy Files from a Digital Camera – Kopieren Sie
alle DCF-Dateien direkt von einer angeschlossenen
Digitalkamera auf eine bespielbare DVD-R/-RW.
ENTER
3
Wählen Sie den Ordner, der die Dateien
enthält, die Sie anzeigen, kopieren oder bearbeiten
möchten.
Das ersten Bild des ausgewählten Ordners wird als
Miniaturbild unten im Bildschirm angezeigt. Aus der
File
12 Files
HDD
Remain
100.0 G
001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
011
012
Folder Size 999 MB
PIOR0000
PIOR0001
PIOR0002
PIOR0003
PIOR0004
PIOR0005
PIOR0006
PIOR0007
PIOR0008
PIOR0009
PIOR0010
PIOR0011
FILE
MENU
1/84
Seiten in
Dateiliste
• Je größer die Dateigröße ist, desto länger braucht der
Recorder zum Laden der Datei.
• Sie können Ordner über die Tasten /
wechseln.
• Sollte sich eine Disc nicht wiedergeben lassen,
prüfen Sie nach, ob die Disc und die Dateiformate
mit diesem Recorder kompatibel sind (siehe JPEGDatei-Kompatibilität und Kompatibilität mit PCerstellten Discs auf Seite 60).
• Die Miniaturbilder von nicht abspielbaren Dateien
werden als das Logo
angezeigt.
Hinweis
1 Normalerweise können bis zu 999 Dateien oder 99 Ordner angezeigt werden, doch wenn eine Disc oder eine angeschlossene USB-Kamera
mehr Dateien/Ordner enthält, ist es dennoch möglich, sie alle mit der Nachladefunktion (siehe Nachladen von Dateien von einer Disc oder
einem USB-Gerät auf Seite 142) anzuzeigen.
140
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
141 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Ändern des Anzeigestils des
PhotoViewer
Wiedergabe einer Diashow
Sie können Fotos anzeigen, indem Sie sie nach Ordner,
Datei oder Anzahl der Miniaturbilder sortieren.
1
Rufen Sie das Ansichtsoptionenfeld auf.
12
ENTER
1
Wählen Sie einen Ordner aus der
Ordnerliste.
Um die Diashow mit der ersten Datei des Ordners zu
starten, springen Sie nach dem Wählen des gewünschten
Ordners zu Schritt 3 und drücken Sie .
Ansichtsoptionenfeld
2
PhotoViewer HDD
Folder2
Display Mode
File
File
Style
12 Files
12 Files
HDD
Remain
100.0 G
001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
011
012
PIOR0000
PIOR0001
PIOR0002
PIOR0003
PIOR0004
PIOR0005
PIOR0006
PIOR0007
PIOR0008
PIOR0009
PIOR0010
PIOR0011
Folder Size 999 MB
FILE
MENU
1/84
ENTER
2
Wählen Sie ‚Display Mode‘ oder ‚Style‘
und drücken Sie dann ENTER, um die verfügbaren
Ansichtsoptionen anzuzeigen.
• Display Mode – Wählen Sie zwischen Ordner- und
Datei-Ansichtsoptionen.
Wählen Sie ein Miniaturbild aus.
• Verwenden Sie / (LCD Seite 1), um die
vorhergehende/nächste Seite der Miniaturbilder
anzuzeigen.
ENTER
3
Wählen Sie ‚Start Slideshow‘ oder ‚Start
Audio Slidehow‘ aus dem Menü.
Wenn Start Audio Slideshow gewählt ist, können Sie
die Diashow genießen, während Sie Musik in der
Jukebox wiedergeben. Drücken Sie /, um die
gewünschte Playliste oder bevorzugte Musik
(Favourites) zu wählen, die die Songs enthält, die Sie
abspielen möchten, und drücken Sie dann ENTER.
Für weitere Informationen zum Hinzufügen von Musik
zur Festplatte siehe Verwendung der Jukebox auf
Seite 134.
• Sie können auch eine Datei oder einen Ordner
auswählen und dann auf  (Wiedergabe) (LCD Seite
1) drücken, um die Diashow zu starten.
• Verwenden Sie /, um das vorhergehende/
nächste Bild anzuzeigen, bzw.  (Pause) (LCD Seite
1), um die Diashow zu unterbrechen.
• Je nach dem Seitenverhältnis werden manche Bilder
u.U. mit schwarzen Balken am oberen und unteren
bzw. linken und rechten Rand angezeigt.
• Style – Wählen Sie zwischen der Anzeige mit 1, 4 und
12 Miniaturbildern.
ENTER
3
Wählen Sie eine Ansichtsoption und
drücken Sie dann ENTER.
Die Ansichtsoption schaltet auf die gewählte um.
• Um große Bilddateien anzuzeigen, benötigt der
Recorder eventuell einige Sekunden. Dies ist normal.
4
(LCD Seite 1) Drücken, um zum Miniaturbild
zurückzukehren.
• Sie können auch die Taste RETURN verwenden.
HOME
MENU
5
SETUP
Zum Verlassen von PhotoViewer drücken.
141
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
12
142 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Zoomen eines Bildes
Während einer Diashow können Sie mit dem Zoom einen
Bildausschnitt auf das Zwei- oder Vierfache vergrößern.
Sie können auch den angezeigten Bildausschnitt
verschieben.
1 ENTER Drücken Sie diese Taste, wenn Sie ein Bild
einer Diashow vergrößern möchten.
Durch wiederholtes Drücken wird zwischen Zoom aus,
2x-Zoom und 4x-Zoom umgeschaltet. Der Zoomfaktor
wird auf dem Bildschirm angezeigt.
Importieren von Dateien auf die
Festplatte
Sie können Dateien von einer CD, DVD oder
angeschlossenen USB-Kamera importieren und auf der
Festplatte2 abspeichern. Wenn sich diese Dateien auf
der Festplatte befinden, können Sie Ihre Bilder
bearbeiten, wunschgemäß organisieren und
ausdrucken, wenn Sie einen PictBridge-kompatiblen
Drucker angeschlossen haben.
ENTER
2
Hiermit können Sie den vergrößerten
Bereich verschieben.
Drehen eines Bilds
1
Wählen Sie den Speicherort der Ordner/
Dateien, die importiert werden sollen.
Um einen kompletten Ordner zu importieren, wählen Sie
den gewünschten Ordner, drücken Sie , und fahren
Sie dann unmittelbar mit Schritt 3 unten fort.
• Um mehrere Ordner zu importieren, verwenden Sie
den Multi-Mode; siehe Wahl von mehreren Dateien
oder Ordnern auf Seite 143.
Sie können angezeigte Bilder während einer Diashow
drehen, damit Sie sie ungeachtet ihrer ursprünglichen
Orientierung immer aufrecht stehend betrachten
können.
•
(LCD Seite 3) Während einer Diashow
drücken, um das angezeigte Bild im Uhrzeigersinn
um 90º zu drehen.
Drücken Sie diese Taste mehrmals, um das Bild in 90ºSchritten weiterzudrehen.
2
Wählen Sie eine zu importierende Datei
aus, und drücken Sie dann .
• Um mehrere Dateien zu importieren, verwenden Sie
den Multi-Mode; siehe Wahl von mehreren Dateien
oder Ordnern auf Seite 143.
ENTER
3
Wählen Sie ‚Copy to HDD‘ aus dem Menü.
Nachladen von Dateien von einer
Disc oder einem USB-Gerät
PhotoViewer CD/DVD
Folder2
Wenn Sie eine Disc mit über 1000 Dateien und/oder 100
Ordnern haben, können Sie die Nachladefunktion
benutzen, um alle Bilder anzuzeigen.
File
12 Files
1
Fahren Sie den letzten Eintrag in der
Ordnerliste an (‚Read next: ...‘).
HDD
Remain
100.0 G
2 ENTER Laden Sie den nächstes Satz von bis zu 999
Dateien/99 Ordnern von der Disc bzw. dem
angeschlossenen USB-Gerät.
Es dauert eine kleine Weile (höchstens einige Minuten),
um die Bilder zu laden.1
001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
011
012
PIOR0000
PIOR0001
PIOR0002
PIOR0003
PIOR0004
PIOR0005
PIOR0006
PIOR0007
PIOR0008
PIOR0009
PIOR0010
PIOR0011
Folder Size 999 MB
Start Slideshow
Copy all to HDD
Copy to HDD
Print
Detailed Information FILE
MENU
Multi-Mode
1/84
ENTER
4
Wählen Sie ‚Yes‘ zum Bestätigen und
Kopieren der (des) Ordner(s)/Datei(en) oder ‚No‘
zum Abbrechen.
• Die Dateien werden mit der Original-Ordnerstruktur
auf die Festplatte kopiert.
• Ein Importieren auf die Festplatte ist nicht möglich,
wenn der freie Speicherplatz auf der Festplatte nicht
ausreicht oder bereits die maximale Anzahl von
Dateien und/oder Ordnern auf der Festplatte
vorhanden ist (999 Ordner/999 Dateien pro Ordner).
Hinweis
1 Durch Drücken von HOME MENU können Sie den PhotoViewer-Bildschirm verlassen, während der Recorder Bilder nachlädt. (Wenn Sie den
PhotoViewer wieder aufrufen, wird der Nachladevorgang fortgesetzt.)
2 Es empfiehlt sich, von Dateien, die permanent erhalten bleiben sollen, Sicherungskopien auf einer DVD-R/-RW-Disc zu erstellen.
142
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
143 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Wahl von mehreren Dateien oder
Ordnern
Kopieren von Dateien auf eine
DVD-R/-RW-Disc
Der Multi-Mode ermöglicht es Ihnen, mehrere Ordner/
Dateien gleichzeitig zum Importieren oder Bearbeiten
auszuwählen.
Verwenden Sie diese Funktion, um alle Dateien1
(einschließlich Audio- und Videodateien) auf einer
angeschlossenen USB-Kamera auf deine bespielbare
DVD-Disc zu kopieren.
ENTER
1
Wählen Sie den Ordner, der die Dateien
enthält, die Sie importieren möchten.
2
Zeigen Sie das Befehlsmenü an.
12
Eine Diashow der Dateien wird außerdem auf der Disc
als ein Videomodus-Titel aufgezeichnet, um es Ihnen zu
ermöglichen, die Fotos mit einem anderen DVD-Spielern/
-Recordern anzuzeigen, der nicht mit der Wiedergabe
von JPEG-Dateien kompatibel ist.
Nach dem Kopieren der Dateien wird die Festplatte
automatisch finalisiert.
ENTER
3
Wählen Sie ‚Multi-Mode‘ aus dem Menü.
Wichtig
PhotoViewer HDD
Select Folder
Folder
001
Folder1
002
Folder2
Start Audio Slideshow
003
Folder3
New Folder
004
Folder4
Folder Options
005
Folder5
Copy to DVD
006
Folder6
007
Folder7
008
Folder8
HDD
Start Slideshow
002 Folder2
Files
999
Folder
999 MB
Remain
100.0 G
FOLDER
MENU
Multi-Mode
1/3
• Verwenden Sie eine leere DVD-R/-RW-Disc oder eine,
die bereits für Videomodus-Aufnahme initialisiert ist
aber auf der noch nichts aufgezeichnet ist. Bereits
bespielte Discs (ebenso wie CD-R/-RW-Discs)
können nicht verwendet werden.
• Nachdem Sie die Bilder in Ihrer Digitalkamera auf
DVD gesichert haben, empfiehlt es sich
nachzuprüfen, dass diese Dateien einwandfrei auf
der Festplatte aufgezeichnet wurden, bevor
irgendwelche Daten aus dem Kameraspeicher
gelöscht werden.
ENTER
4
Wählen Sie Dateien/Ordner aus der Liste.
Ein orangefarbenes Wahlkästchen () erscheint neben
einem ausgewählten Eintrag. Ein blaues Wahlkästchen
() erscheint auf dem Ordner-Wählen-Bildschirm, wenn
Dateien von diesem Ordner gewählt sind.
PhotoViewer HDD
Folder
HDD
Remain
100.0 G
Folder1
002
Folder2
003
Folder3
004
Folder4
005
Folder5
006
Folder6
007
Folder7
008
Folder8
2 Legen Sie eine leere (oder eine nicht bespielte
Videomodus-) DVD-R- oder DVD-RW-Disc ein.
Multi-Mode
Select Folder
001
1 Drücken Sie HOME MENU, und wählen Sie
‚PhotoViewer‘, um den Bildschirm PhotoViewer
aufzurufen.
ENTER
3
Wählen Sie die Option ‚Copy Files from a
Digital Camera‘ aus dem Menü.
FOLDER
MENU
View/Edit Photos on the HDD
View Photos on a CD/DVD
002 Folder2
Files
999
Folder
999 MB
View Photos on a USB Device
1/3
Copy Files from a Digital Camera
5
Zeigen Sie das Befehlsmenü an.
ENTER
ENTER
6
Wählen Sie den Befehl, der auf alle
markierten Einträge angewandt werden soll.
4
Wählen Sie ‚Yes‘ zum Bestätigen oder ‚No‘
zum Abbrechen.
• Bitte beachten Sie, dass während des Kopierens
keine evtl. für diesen Zeitpunkt eingestellten TimerProgramme starten und keine anderen Operationen
möglich sind.
Hinweis
1 • Die Anzahl der Dateien/Datenmenge, die auf einmal kopiert werden können, ist begrenzt.
• Nur Dateien im DCF-Format fin DCIM-Ordnern können auf eine bespielbare DVD-R/-RW kopiert werden.
143
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
12
144 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Kopieren von ausgewählten Dateien
auf eine DVD-R/-RW
Bearbeiten von Dateien auf der
Festplatte
Diese Funktion ermöglicht es Ihnen, nur bestimmte auf
der Festplatte gespeicherte Dateien auf eine DVD zu
kopieren.
Eine Reihe von Befehlen steht zur Verfügung, mit denen
Sie die auf der Festplatte gespeicherten Bilder
bearbeiten und wunschgemäß organisieren können.
Eine Diashow der Dateien wird außerdem auf der Disc
als ein Videomodus-Titel aufgezeichnet, um es Ihnen zu
ermöglichen, die Fotos mit einem anderen DVD-Spielern/
-Recordern anzuzeigen, der nicht mit der Wiedergabe
von JPEG-Dateien kompatibel ist. Bitte beachten Sie
jedoch, dass die Disc möglicherweise finalisiert werden
muss, bevor sie mit einem anderen DVD-Player
abgespielt werden kann (beim Kopieren ausgewählter
Dateien wird die Disc nicht automatisch finalisiert).
Wichtig
Erstellen eines neuen Ordners
1
aus auf.
Rufen Sie das Menü von der Ordnerliste
ENTER
2
Wählen Sie ‚New Folder‘.
Der Ordner erscheint am Ende der Ordnerliste unter dem
Namen F_Nummer.
• Bis zu 99 Diashow-Titel können aufgezeichnet
werden.
PhotoViewer HDD
• Ein Diashow-Titel kann bis zu 99 Dateien enthalten.
Wenn diese maximale Anzahl von Dateien
überschritten wird, werden mehrere Diashows auf
der Disc erstellt.
Select Folder
Folder
• Wenn Sie einen Diashow-Titel von einer DVD
löschen, kann die betreffende Diashow nicht mehr
wiedergegeben werden, doch nimmt der freie
Speicherplatz auf der Disc durch das Löschen nicht
zu.
HDD
Remain
100.0 G
001
Folder1
002
Folder2
Start Audio Slideshow
003
Folder3
New Folder
004
Folder4
Folder Options
005
Folder5
Copy to DVD
006
Folder6
007
Folder7
008
Folder8
Start Slideshow
FOLDER
MENU
Multi-Mode
002 Folder2
Files
999
Folder
999 MB
1/3
• Bis zu 999 Ordner können auf der Festplatte
vorhanden sein.
1 Legen Sie eine leere (oder eine nicht finalisierte
Videomodus-) DVD-R- oder DVD-RW-Disc ein.
Löschen einer Datei oder eines Ordners
ENTER
2
Wählen Sie ‚View/Edit Photos on the
HDD‘ aus dem Menü.
ENTER
3
Wählen Sie die Datei(en) oder Ordner aus,
die kopiert werden sollen.
• Beim Kopieren eines Ordners werden alle darin
enthaltenen Dateien kopiert.
1
Wählen Sie die Datei(en) oder Ordner aus,
die gelöscht werden sollen.
• Um mehrere Dateien oder Ordner zu löschen,
verwenden Sie den Multi-Mode; siehe Wahl von
mehreren Dateien oder Ordnern auf Seite 143.
• Beim Löschen eines Ordners werden alle darin
enthaltenen Dateien gelöscht. Bitte gehen Sie daher
beim Löschen mit größter Sorgfalt vor.
• Um mehrere Ordner zu kopieren, verwenden Sie den
Multi-Mode; siehe Wahl von mehreren Dateien oder
Ordnern auf Seite 143.
• Gesperrte Dateien können nicht gelöscht werden.
• Ordner, die gesperrte Dateien enthalten, können
nicht gelöscht werden. Alle nicht gesperrten Dateien
in dem betreffenden Ordner werden jedoch gelöscht.
ENTER
4
Wählen Sie ‚Copy to DVD‘ aus dem Menü.
ENTER
5
Wählen Sie ‚Yes‘ zum Bestätigen oder ‚No‘
zum Abbrechen.
• Den Ordnern auf der Disc wird Nummer PIONR als
Name zugewiesen. Den Dateien wird PHOT Nummer
als Name zugewiesen.
• Bitte beachten Sie, dass während des Kopierens
keine evtl. für diesen Zeitpunkt eingestellten TimerProgramme starten und keine anderen Operationen
möglich sind.
• Während ‚Cancel‘ angezeigt wird, können Sie ENTER
zum Abbrechen drücken.
144
Ge
2
Zeigen Sie das Befehlsmenü an.
02SDVRLX70D_GE.book
145 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
ENTER
12
ENTER
3
Wählen Sie ‚File Options‘ oder ‚Folder
Options‘.
4
Wählen Sie ‚Copy‘ oder ‚Copy Folder Contents‘.
PhotoViewer HDD
PhotoViewer HDD
Folder2
File
12 Files
HDD
Remain
100.0 G
001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
011
012
PIOR0000
PIOR0001
PIOR0002
PIOR0003
PIOR0004
PIOR0005
PIOR0006
PIOR0007
PIOR0008
PIOR0009
PIOR0010
PIOR0011
Folder2
Folder Size 999 MB
Start Slideshow
File
Start Audio Slideshow
File Options
Print
12 Files
Copy to DVD
FILE
MENU
Detailed Information
Multi-Mode
HDD
Remain
100.0 G
001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
011
012
PIOR0000
PIOR0001
PIOR0002
PIOR0003
PIOR0004
PIOR0005
PIOR0006
PIOR0007
PIOR0008
PIOR0009
PIOR0010
PIOR0011
Folder Size 999 MB
Start Slideshow
Erase
Start Audio Slideshow
Copy
File Options
Rename File
Print
Lock
FILE
Copy to DVD
MENU
Detailed Information
Multi-Mode
Cancel
1/84
1/84
ENTER
ENTER
4
Wählen Sie ‚Erase‘ oder ‚Erase Folder‘.
5
Wählen Sie den Ordner aus, in den die
Ordner/Datei(en) kopiert werden soll(en).
PhotoViewer HDD
ENTER
Folder2
File
12 Files
HDD
Remain
100.0 G
001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
011
012
PIOR0000
PIOR0001
PIOR0002
PIOR0003
PIOR0004
PIOR0005
PIOR0006
PIOR0007
PIOR0008
PIOR0009
PIOR0010
PIOR0011
Folder Size 999 MB
Start Slideshow
Erase
Start Audio Slideshow
Copy
File Options
Rename File
Print
Lock
FILE
Copy to DVD
MENU
Detailed Information
Multi-Mode
Cancel
1/84
6
Wählen Sie ‚Yes‘ zum Bestätigen oder ‚No‘
zum Abbrechen.
• Ein Kopieren auf die Festplatte ist nicht möglich;
wenn der freie Speicherplatz auf der Festplatte nicht
ausreicht oder bereits die maximale Anzahl von
Dateien und/oder Ordnern auf der Festplatte
vorhanden ist.
Benennen von Dateien und Ordnern
ENTER
5
Wählen Sie ‚Yes‘ zum Bestätigen oder ‚No‘
zum Abbrechen.
• Sie können eine Datei oder einen Ordner auch
löschen, indem Sie CLEAR (LCD Seite 2) drücken,
wenn die Datei bzw. der Ordner hervorgehoben ist.
Drücken Sie zur Bestätigung ENTER.
1
Wählen Sie die Datei oder den Ordner aus,
die bzw. der umbenannt werden soll.
Gesperrte Dateien können nicht umbenannt werden.
2
Kopieren von Dateien
Zeigen Sie das Befehlsmenü an.
ENTER
3
1
Wählen Sie die Datei(en) oder Ordner aus,
die kopiert werden sollen.
• Beim Kopieren eines Ordners werden alle darin
enthaltenen Dateien kopiert.
• Um mehrere Dateien oder Ordner zu kopieren,
verwenden Sie den Multi-Mode; siehe Wahl von
mehreren Dateien oder Ordnern auf Seite 143.
Wählen Sie ‚File Options‘ oder ‚Folder Options‘.
ENTER
4
Folder‘.
Wählen Sie ‚Rename File‘ oder ‚Rename
PhotoViewer HDD
Folder2
File
12 Files
2
Zeigen Sie das Befehlsmenü an.
HDD
ENTER
3
Wählen Sie ‚File Options‘ oder ‚Folder
Options‘.
Remain
100.0 G
001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
011
012
PIOR0000
PIOR0001
PIOR0002
PIOR0003
PIOR0004
PIOR0005
PIOR0006
PIOR0007
PIOR0008
PIOR0009
PIOR0010
PIOR0011
Folder Size 999 MB
Start Slideshow
Erase
Start Audio Slideshow
Copy
File Options
Rename File
Print
Lock
FILE
Copy to DVD
MENU
Detailed Information
Multi-Mode
Cancel
1/84
5 Geben Sie den neuen Namen für die Datei bzw.
den Ordner ein.
Dateinamen oder Ordnernamen können aus bis zu 64
Zeichen bestehen.
Hinweise zur Namenseingabe finden Sie unter Gebrauch einer
USB-Tastatur zur Eingabe eines Namens auf Seite 120.
145
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
12
146 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Sperren/Freigeben von Dateien
Das Sperren von Dateien schützt diese gegen ein
versehentliches Löschen und verhindert ein
Umbenennen.
Das gleiche Verfahren wird zum Sperren und Freigeben
von Dateien verwendet. Gesperrte Dateien werden im
PhotoViewer mit dem Symbol eines Vorhangschlosses
gekennzeichnet.
1
Heben Sie die zu sperrende (oder
freizugebende) Datei hervor.
• Um mehrere Dateien oder Ordner zu sperren/
freizugeben, verwenden Sie den Multi-Mode; siehe
Wahl von mehreren Dateien oder Ordnern auf
Seite 143.
2
Drucken von Dateien
Wenn Sie einen PictBridge-kompatiblen Drucker an den
USB-Anschluss anschließen, können Sie auf der
Festplatte oder CD/DVD gespeicherte Bilddateien1
ausdrucken oder Bilddateien direkt von einer
Digitalkamera drucken.
Vergewissern Sie sich zunächst, dass der Drucker (und
ggf. eine Digitalkamera, falls diese als Bildquelle
verwendet werden soll) an den Recorder angeschlossen
ist.
1
Wählen Sie die Datei(en) aus, die gedruckt
werden soll(en).
• Um mehrere Dateien zu drucken, verwenden Sie den
Multi-Mode; siehe Wahl von mehreren Dateien oder
Ordnern auf Seite 143.
Zeigen Sie das Befehlsmenü an.
2
Zeigen Sie das Befehlsmenü an.
ENTER
3
Wählen Sie ‚File Options‘ oder ‚Folder
Options‘.
ENTER
3
Wählen Sie ‚Print‘ aus dem Menü.
ENTER
4
Wählen Sie ‚Lock‘ oder ‚Lock Folder
Contents‘.
PhotoViewer HDD
Folder2
File
PhotoViewer HDD
Folder2
File
12 Files
HDD
Remain
100.0 G
001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
011
012
PIOR0000
PIOR0001
PIOR0002
PIOR0003
PIOR0004
PIOR0005
PIOR0006
PIOR0007
PIOR0008
PIOR0009
PIOR0010
PIOR0011
Folder Size 999 MB
12 Files
Start Slideshow
Erase
Start Audio Slideshow
Copy
File Options
Rename File
Print
Lock
FILE
Copy to DVD
HDD
MENU
Detailed Information
Multi-Mode
Cancel
Remain
100.0 G
001
002
003
004
005
006
007
008
009
010
011
012
PIOR0000
PIOR0001
PIOR0002
PIOR0003
PIOR0004
PIOR0005
PIOR0006
PIOR0007
PIOR0008
PIOR0009
PIOR0010
PIOR0011
Folder Size 999 MB
Start Slideshow
Start Audio Slideshow
File Options
Print
Copy to DVD
FILE
MENU
Detailed Information
Multi-Mode
1/84
ENTER
1/84
Gesperrte Dateien werden mit dem Symbol eines
Vorhangschlosses gekennzeichnet. Um alle Sperren
innerhalb eines gegebenen Ordners zu entfernen,
wählen Sie ‚Folder Option‘ > ‚Unlock Folder Contents‘.
4
Wählen Sie ‚Start‘ zum Bestätigen oder
‚Cancel‘ zum Abbrechen.
• Nach Beginn des Druckvorgangs können Sie diesen
durch Drücken von ENTER abbrechen.
Tipp
Zum Betrachten von Detailinformation
Diese Funktion erlaubt es Ihnen, die Einstellungen der
Kamera, aus der die Fotos importiert wurden, zu prüfen.
1 Wählen Sie die Datei, deren Detailinformation
sie sehen wollen.
2 Wählen Sie ‚Detailed Information‘.
Wenn keine Detailinformation zur Verfügung steht,
erscheint keine Anzeige.
• Papierformat und Layout können eingestellt werden,
wobei die verfügbaren Optionen je nach dem
verwendeten Drucker verschieden sind; Einzelheiten
hierzu finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres
Druckers.
• Bestimmte Drucker werden von diesem Recorder
möglicherweise nicht unterstützt.
Hinweis
1 Bilddateien sollten das Standard-DCF-Format besitzen. Nichtstandard-Dateien werden möglicherweise nicht einwandfrei ausgedruckt.
146
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
147 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Kapitel 13
13
Das Menü Disc Setup
Mit Hilfe des Menüs Disc Setup können Sie Discs
benennen, sperren, um versehentliches Aufnehmen und
Löschen zu verhüten, initialisieren und finalisieren. Das
Menü Disc Setup wird vom Home-Menü aus aufgerufen.
Die Basic-Einstellungen
Wichtig
• Initialisieren ist selbst bei einer gesperrten Disc noch
möglich (die Disc wird dabei jedoch vollständig
gelöscht).
HOME
MENU
1 SETUP Wählen Sie ‚Disc Setup‘ aus dem HomeMenü.
Input Disc Name
(Discname eingeben)
ENTER
DVD (VR) DVD (Video) DVD+R DVD+RW DVD-RAM
2
Wählen Sie ‚Basic‘ > ‚Lock Disc‘ und dann
‚On‘ oder ‚Off‘.
Wenn Sie eine Disc für die Aufnahme initialisieren, weist
der Recorder der Disc automatisch einen Namen von
DISC 1 bis DISC 99 zu. Mit der Funktion Input Disc Name
können Sie den vorgegebenen Discnamen in einen
aussagekräftigeren Namen ändern. Dieser Name
erscheint beim Einlegen der Disc und beim Anzeigen der
Disc-Informationen auf dem Bildschirm.
HOME
MENU
1
Menü.
SETUP
Wählen Sie ‚Disc Setup‘ aus dem Home-
ENTER
2
Wählen Sie ‚Basic‘ > ‚Input Disc Name‘ >
‚Next Screen‘.
Disc Setup
Basic
Input Disc Name
On
Initialize
Lock Disc
Off
Finalize
DVD-RW Auto Init.
Optimize HDD
Wählen Sie On, um ein versehentliches Bespielen,
Bearbeiten oder Löschen der eingelegten Disc zu
verhindern. Wenn Sie die Disc freigeben wollen, um
Bearbeitungen vornehmen zu können, wählen Sie Off.
DVD-RW Auto-Initialisierung
DVD-RW
• Standardeinstellung: VR Mode
Disc Setup
Basic
Input Disc Name
Initialize
Lock Disc
Finalize
DVD-RW Auto Init.
Next Screen
Optimize HDD
Der Initialisierungsmodus wird ausgeführt, wenn Sie
eine leere DVD-RW einsetzen. Sie müssen den
gewünschten Initialisierungsmodus einstellen, bevor Sie
eine Disc einsetzen.
Ausführliche Anweisungen finden Sie unter DVD-RW
Auto-Initialisierung auf Seite 102.
ENTER
3
Geben Sie einen Namen für die Disc ein.
Der Discname darf für eine VR-Modus-Disc bis zu 64
Zeichen und für eine Videomodus-Disc und DVD+R/+RW
40 Zeichen lang sein.
• Weitere Informationen zur Navigation im
Eingabebildschirm finden Sie unter Title Name auf
Seite 120.
Lock Disc (Disc sperren)
DVD (VR) DVD-RAM
• Standardeinstellung: Off
Das Sperren der Disc verhindert versehentliches
Aufnehmen, Bearbeiten oder Löschen der Disc.
Initialize-Einstellungen
DVD-R DVD-RW DVD+RW DVD-RAM
Sie können eine bespielbare DVD-R/-RW entweder für
Aufnahme im VR-Modus oder im Videomodus
initialisieren.
Wenn Sie eine fabrikneue DVD-RW-Disc zum ersten Mal
einlegen, wird sie gemäß der Einstellung DVD-RW Auto
Init. im Menü Disc Setup (siehe Seite 102) automatisch
für Aufnahme initialisiert.
Neue DVD-R-Discs sind sofort für Aufnahme im
Videomodus bereit, es ist aber auch möglich, sie für
Aufnahme im VR-Modus zu initialisieren.1
Hinweis
1 Wenn eine Disc einmal für die Aufnahme im VR-Modus initialisiert ist, kann sie nicht mehr für die Aufnahme im Videomodus initialisiert
werden. Außerdem kann eine Disc, die im Videomodus bespielt wurde, nicht mehr für die Aufnahme im VR-Modus initialisiert werden.
147
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
13
148 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
DVD+RW- und DVD-RAM-Discs können außerdem
durch Löschen der gesamten Disc initialisiert werden.
Wenn Sie eine DVD-RAM initialisieren, wählen Sie den
VR-Modus.
Ausführliche Anweisungen finden Sie unter Initialisieren
von bespielbaren DVD-Discs auf Seite 102.
Die Finalize-Einstellungen
Wichtig
• Die Optimierung der Festplatte kann bis zu acht
Stunden dauern. Während der Optimierung sind
Wiedergabe und Aufnahme nicht möglich.
• Durch vorzeitiges Abbrechen des
Optimierungsvorgangs wird die bereits
durchgeführte Optimierung nicht rückgängig
gemacht, so dass die Festplatte teilweise optimiert
ist.
Finalize (Finalisieren)
DVD-R DVD-RW DVD+R DVD+RW
Durch die Finalisierung werden die Aufnahmen auf einer
Disc ‚fixiert’, so dass die Disc auf einem normalen DVDSpieler oder Computer mit einem geeigneten DVD-ROMLaufwerk abgespielt werden kann.
Es ist außerdem möglich, DVD+RW-Discs zu
finalisieren. Dies ist nur notwendig, wenn Sie möchten,
dass ein Spieler ein Titelmenü für die Disc anzeigt.
Ausführliche Anweisungen finden Sie unter Wiedergabe
Ihrer Aufnahmen auf anderen DVD-Spielern auf Seite 101.
HOME
MENU
1 SETUP Wählen Sie ‚Disc Setup‘ aus dem HomeMenü.
ENTER
2
‚Start‘.
Wählen Sie ‚Optimize HDD‘ und dann
Disc Setup
Optimize HDD
Basic
Start
Initialize
Finalize
Optimize HDD
Undo Finalize
(Finalisierung annullieren)
DVD-RW
Sie können die Finalisierung von DVD-RW-Discs, die auf
diesem Recorder im Videomodus bespielt wurden,
rückgängig machen. Dies ist erforderlich, wenn Sie
zusätzliches Material aufnehmen oder bereits auf der
Disc vorhandenes Material bearbeiten wollen.
Sie können auch die Finalisierung von Discs im VRModus, die auf anderen DVD-Recordern bespielt wurden,
rückgängig machen. Falls beim Einlegen einer Disc die
Meldung This disc cannot be recorded. Undo the
finalization. angezeigt wird, verwenden Sie diesen
Befehl, um die Disc mit diesem Recorder bespielen zu
können.
HOME
MENU
1
SETUP
Wählen Sie ‚Disc Setup‘ aus dem Home-Menü.
Ein Balken zeigt an, wie lange der Vorgang noch dauert.
Wenn länger als 20 Minuten lang nach dem Ende der
Optimierung keine Bedienung ausgeführt wird, schaltet
das Gerät automatisch aus.
Initialize HDD
(Festplatte initialisieren)
HDD
Wenn Ihr HDD/DVD-Recorder einwandfrei funktioniert,
ist diese Option im Menü Disc Setup ausgeblendet.
Sollte jedoch das Festplatten-Dateisystem aus
irgendeinem Grund beschädigt worden sein, können Sie
die Festplatte zur Behebung des Problems initialisieren.
Beachten Sie, dass durch Initialisieren der Festplatte alle
darauf gespeicherten Daten gelöscht werden.
ENTER
2
Wählen Sie ‚Finalize‘ > ‚Undo Finalize‘ und
dann ‚Start‘.
HOME
MENU
1 SETUP Wählen Sie ‚Disc Setup‘ aus dem HomeMenü.
Optimize HDD
(Optimieren der Festplatte)
HDD
Durch wiederholtes Aufnehmen, Löschen und Bearbeiten
wird das Festplatten-Dateiensystem mehr und mehr
fragmentiert. Um die Fragmentierung zu ‚bereinigen‘
sollte die Festplatte regelmäßig optimiert werden.
Wenn die Festplatte optimiert werden muss, zeigt der
Recorder automatisch eine Meldung an, die die
Optimierung empfiehlt.
148
Ge
ENTER
2
‚Start‘.
Wählen Sie ‚Initialize HDD‘ und dann
Disc Setup
Basic
Initialize
Finalize
Initialize HDD
Optimize
HDD
Initialize HDD
Start
02SDVRLX70D_GE.book
149 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Kapitel 14
14
Das Menü Video Adjust
Das Menü Video Adjust ermöglicht es Ihnen, die
Bildqualität für den eingebauten Tuner und den externen
Eingang, für Disc-Wiedergabe und Disc-Aufnahme
einzustellen.
Erzeugen eigener Voreinstellungen
Zum Speichern eigener Bildqualitätseinstellungen
stehen drei Benutzer-Speicherplätze zur Verfügung.
1 Wählen Sie einen der Benutzer-Speicherplätze
(Memory 1, 2 oder 3) aus, wie im obigen Abschnitt
Wahl einer Voreinstellung behandelt.
Einstellen der Bildqualität für den TVTuner und den externen Eingang
Picture Creation (Bilderzeugung) gestattet Ihnen die
Wahl eines zusammengehörigen Satzes von
Bildqualitätseinstellungen für den eingebauten TVTuner1 und für den externen Eingang. Für verschiedene
Quellen sind mehrere Voreinstellungen vorhanden. Sie
können aber auch bis zu drei eigene Sätze erzeugen.
Wahl einer Voreinstellung
ENTER
2
Wählen Sie ‚Detailed Settings‘.
Pr 1
Memory1
Detailed Settings
ENTER
3
aus.
HOME
MENU
1 SETUP Drücken Sie diese Taste bei angehaltenem
Recorder, um das Home-Menü aufzurufen.
Wählen Sie die zu ändernde Einstellung
Memory1
Prog. Motion
Wählen Sie ‚Video Adjust‘.
ENTER
3
Motion
PureCinma
ENTER
2
Pr 1
Wählen Sie eine Voreinstellung.
Still
Auto
Motion
Still
YNR
Off
Max
CNR
Off
Max
Detail
Off
3-D Y/C
White AGC
Max
Off
Pr 1
Tuner
Detailed Settings
• Drücken Sie die Taste INPUT (LCD Seite 2), um
zwischen dem eingebauten TV-Tuner und dem
externen Eingang umzuschalten.
• Verwenden Sie die Tasten CH +/– (LCD Seite 2), um
den Kanal des eingebauten TV-Tuners umzuschalten.
Sechs Voreinstellungen sind verfügbar:
Die folgenden Einstellungen können geändert werden:
• Prog. Motion – Dient zur Einstellung der Qualität
von Bewegt- und Standbildern, wenn der
Videoausgang auf Progressive geschaltet ist.
• PureCinema – Dient zur Optimierung des Bilds für
Filmmaterial, wenn der Videoausgang auf
Progressive geschaltet ist. Im Normalfall auf Auto
gestellt: aber versuchen Sie, auf Off zu schalten,
wenn das unnatürlich erscheint.
• Tuner – geeignet für normalen Fernsehempfang
• 3-D Y/C – Stellt die Helligkeit/Farbentrennung ein.
• VCR – geeignet für Videokassetten
• YNR – Dient zur Einstellung des
Rauschunterdrückungsbetrags (NR) für die YKomponente (Helligkeit).
• DTV/LDP – geeignet für digitale Sendungen und
Laserdiscs
• Memory1 – Benutzer-Voreinstellung 1
• Memory2 – Benutzer-Voreinstellung 2
• Memory3 – Benutzer-Voreinstellung 3
Durch Drücken von DISPLAY können Sie die
individuellen Einstellungen für die aktuelle
Voreinstellung anzeigen (Tuner, VCR oder DTV/LDP).
• CNR – Dient zur Einstellung des
Rauschunterdrückungsbetrags (NR) für die CKomponente (Farbe).
• Detail – Dient zur Einstellung der Konturenschärfe.
• White AGC – Dient zur automatischen Regulierung
des Weißpegels.
• White Level – Dient zur Einstellung der Intensität
von Weiß.
• Black Level – Dient zur Einstellung der Intensität von
Schwarz.
Hinweis
1 Wenn keine HDMI-Komponente angeschlossen ist, können die Einstellungen für den digitalen Tuner nicht geändert werden.
149
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
150 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
• Black Setup – Dient zum Korrigieren des StandardReferenzpegels für Schwarz (nur 525-EingangszeilenSystem).
14
• Hue – Dient zur Einstellung der Gesamtbalance
zwischen Rot und Grün.
• Chroma Level – Dient zur Einstellung der
Farbsättigung.
Einstellen der Bildqualität für DiscWiedergabe
Mit dieser Einstellung wird die Bilddarstellung bei der
Wiedergabe von Discs festgelegt.
Wahl einer Voreinstellung
ENTER
4
HOME
MENU
Stellen Sie die gewählte Einstellung ein.
HOME
MENU
5 SETUP Zum Verlassen drücken.
Sie können nun die Voreinstellung für jeden anderen
Eingang oder den eingebauten TV-Tuner benutzen.
1 SETUP Drücken Sie diese Taste, während Sie eine
Disc abspielen (oder diese pausiert ist), um das
Home-Menü aufzurufen.
ENTER
2
Wählen Sie ‚Video Adjust‘.
Tipp
ENTER
• Um beim Ändern der verschiedenen Einstellungen
mehr vom Bild zu sehen, drücken Sie ENTER,
nachdem Sie die zu ändernde Einstellung gewählt
haben.
3
Wählen Sie eine Einstellung.
TV
Detailed Settings
Sechs Voreinstellungen sind verfügbar:
• TV – geeignet für LCD- und KathodenstrahlröhrenFernsehgeräte
• PDP – geeignet für Plasmabildschirme
• Professional – geeignet für professionelle Monitore
• Memory1 – Benutzer-Voreinstellung 1
• Memory2 – Benutzer-Voreinstellung 2
• Memory3 – Benutzer-Voreinstellung 3
Durch Drücken von DISPLAY können Sie die
individuellen Einstellungen für die aktuelle
Voreinstellung anzeigen (TV, PDP oder Professional).
Erzeugen eigener Voreinstellungen
Zum Speichern eigener Bildqualitätseinstellungen für
Disc-Wiedergabe stehen drei Benutzer-Speicherplätze
zur Verfügung.
1 Wählen Sie einen der Benutzer-Speicherplätze
(Memory 1, 2 oder 3) aus, wie im obigen Abschnitt
Wahl einer Voreinstellung behandelt.
2 Bewegen Sie den Cursor nach unten, um
‚Detailed Settings‘ zu wählen.
Memory1
Detailed Settings
150
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
151 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
4 Mit / können Sie die momentane
Bildqualitätseinstellung ändern.
3 Wählen Sie die zu ändernde
Bildqualitätseinstellung aus.
Memory1
Prog. Motion
Motion
PureCinma
Still
Auto1
YNR
Off
Max
BNR
Off
Max
MNR
14
5 Wenn Sie alle Einstellungen wunschgemäß
vorgenommen haben, drücken Sie HOME MENU, um
den Bildschirm zu verlassen.
Off
Max
Sharpness
Soft
Fine
Detail
Soft
Fine
Tipp
• Um beim Ändern der verschiedenen Einstellungen
mehr vom Bild zu sehen, drücken Sie ENTER,
nachdem Sie die zu ändernde Einstellung gewählt
haben.
Die folgenden Einstellungen können geändert werden:
• Prog. Motion – Dient zur Einstellung der Qualität von
Bewegt- und Standbildern, wenn der Videoausgang
auf Progressive geschaltet ist. (Prog. Motion ist
unwirksam, wenn PureCinema eingeschaltet ist.)
• PureCinema – Dient zur Optimierung des Bilds für
Filmmaterial, wenn der Videoausgang auf
Progressive geschaltet ist. Im Normalfall auf Auto 1
gestellt, aber versuchen Sie, auf Auto 2, On oder Off
zu schalten, wenn das Bild unnatürlich erscheint.
• YNR – Dient zur Einstellung des
Rauschunterdrückungsbetrags (NR) für die YKomponente (Helligkeit).
• BNR – Dient zur Einstellung des
Rauschunterdrückungsbetrags (NR) für Block Noise
(durch MPEG-Komprimierung hervorgerufene
Artefakte auf Farbflächen).
• MNR – Dient zur Einstellung des
Rauschunterdrückungsbetrags (NR) für MoskitoRauschen (durch MPEG-Komprimierung
hervorgerufene Artefakte an Bildkanten).
• Sharpness – Passt die Schärfe von HochfrequenzElementen (detaillierte Elemente) im Bild an.
Sharpness wirkt nicht auf den HDMI-Ausgang.
• Detail – Dient zur Einstellung der Konturenschärfe.
• White Level – Dient zur Einstellung der Intensität von
Weiß. White Level wirkt nicht auf den HDMI-Ausgang.
• Black Level – Dient zur Einstellung der Intensität von
Schwarz. Black Level wirkt nicht auf den HDMI-Ausgang.
• Black Setup – Dient zum Korrigieren des StandardReferenzpegels für Schwarz. Black Setup wirkt nicht
auf den HDMI-Ausgang.
• Gamma Correction – Dient zur Einstellung der
Helligkeit von dunkleren Bildern. Gamma Correction
wirkt nicht auf den HDMI-Ausgang.
• Hue – Dient zur Einstellung der Gesamtbalance
zwischen Rot und Grün. Hue wirkt nicht auf den
HDMI-Ausgang.
• Chroma Level – Dient zur Einstellung der
Farbsättigung. Chroma Level wirkt nicht auf den
HDMI-Ausgang.
151
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
15
152 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Kapitel 15
Das Menü ‚Initial Setup‘
Verwendung des Menüs Initial Setup
Das Menü Initial Setup ermöglicht es Ihnen, verschiedene Recorderoptionen für Ton, Bild, Sprache usw. einzustellen.
Einige Einstellungen können nur im Stoppzustand des Recorders geändert werden. Während der Wiedergabe und
Aufnahme sind diese Einstellungen im Menü Initial Setup ausgegraut.
Mit Ausnahme des Setup Navigators werden alle Menübildschirme nach 20 Minuten der Inaktivität automatisch
geschlossen.
• Drücken Sie HOME MENU, und wählen Sie ‚Initial Setup‘.
In der nachstehenden Tabelle sind die Standardeinstellungen mit einem • markiert.
Einstellung
Optionen
Erläuterung
Auto
Wenn Sie einen Kanal einstellen, auf dem ein Zeitsignal gesendet wird, wird
die Uhr automatisch eingestellt.
Manual •
Ist in Ihrem Gebiet kein Kanal vorhanden, auf dem ein Zeitsignal gesendet
wird, können Sie Uhrzeit und Datum manuell einstellen.
Basic
Clock Setting
• Wenn digitale Fernsehkanäle eingerichtet werden, wird die Uhr automatisch eingestellt.
• Die Uhr muss korrekt eingestellt sein, um Timeraufnahme benutzen zu können.
Input Line System
525 System
Dient für Aufnahme in NTSC oder PAL-60 über einen externen Eingang.
625 System •
Dient für Standardaufnahme in PAL oder SECAM.
• Diese Einstellung steht nur bei Aufnahme von einem externen Eingang zur Verfügung. Beachten Sie, dass Sie keinen externen Eingang wählen
können, wenn AV2/L1 auf Decoder eingestellt ist (Seite 155).
• Weitere Informationen zu dieser Einstellung finden Sie unter Info zur Eingangszeilennorm auf Seite 161.
Power Save
HELP Setting
EPG Type Select
Setup Navigator
152
Ge
Mode 1
Nur die am Antenneneingang ankommenden Signale werden zum
Antennenausgang durchgeleitet, wenn sich der Recorder im
Bereitschaftsmodus befindet.
Mode 2
Es werden keine Eingangssignale zu den Ausgängen durchgeleitet, wenn
sich der Recorder im Bereitschaftsmodus befindet.
Off •
Wenn sich der Recorder im Bereitschaftsmodus befindet, werden alle am
SCART- und Antenneneingang ankommenden Signale zu den Ausgängen
weitergeleitet.
On •
Dient zum Einschalten der automatischen Hilfe-Bildschirme für GUIAnzeigen.
Off
Dient zum Ausschalten der automatischen Hilfe-Bildschirme für GUIAnzeigen. (Drücken Sie HELP an der Fernbedienung, um den HilfeBildschirm manuell anzuzeigen.)
GUIDE Plus+
Verwenden des Gemstar GUIDE Plus+ EPG.
Digital EPG
Verwenden Sie den EPG, der sich auf die von den D.TV-Sendern
bereitgestellten Informationen stützt.
Start
Dient zum Starten des Setup Navigators. Siehe auch Einschalten und
Einrichten auf Seite 68.
02SDVRLX70D_GE.book
153 ページ
Einstellung
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Optionen
Erläuterung
Next Screen
Sucht nach digitalen Kanälen und ersetzt alle Kanaleinstellungen mit den
Ergebnissen. Vor Beginn der Abtastung müssen Sie das Land wählen.
Nachdem der Suchlauf abgeschlossen ist, teilt Ihnen der Recorder mit, ob
und wieviele neue Kanäle gefunden wurden.
(Sie können den Suchlauf vorzeitig abbrechen, indem Sie HOME MENU
oder RETURN drücken. In diesem Fall werden keine Kanäle eingestellt.)
15
Digital Tuner
Replace Channels
Wenn Sie den Befehl Replace Channels ausführen, werden alle für die D.TV-Kanäle eingestellten Timeraufnahmen gelöscht.
Add New Channels
Next Screen
Sucht automatisch nach neuen digitalen Kanälen.
Nachdem der Suchlauf abgeschlossen ist, teilt Ihnen der Recorder mit, ob
und wieviele neue Kanäle gefunden wurden.
(Sie können den Suchlauf vorzeitig abbrechen, indem Sie HOME MENU
oder RETURN drücken. In diesem Fall werden keine neuen Kanäle
eingestellt.)
Channel Sort
Next Screen
Verwenden Sie diesen Bildschirm, um voreingestellte Kanäle in die von
Ihnen gewünschte Reihenfolge zu bringen. Heben Sie den zu
verschiebenden Kanal mit den /// Tasten hervor, drücken Sie
ENTER. Heben Sie, wiederum mit den Cursortasten, die Position hervor, auf
die Sie den Kanal verlegen möchten, und drücken Sie dann nochmals auf
ENTER.
(Gibt es mehr Kanalvoreinstellungen als auf eine Bildschirmseite passen,
können Sie die nächste/vorherige Seite auswählen, indem Sie die kleinen
dreieckigen Markierungen hervorheben und auf ENTER drücken.)
Channel Options
Next Screen
Auf diesem Bildschirm können Sie Kanäle überspringen oder sperren.
Gesperrte Kanäle können erst nach Eingabe des richtigen Passworts
gesehen werden. Mit den /// Tasten wird ein Einstellungsfeld
hervorgehoben, und durch Drücken von ENTER wird zwischen den
Einstellungen hin- und hergeschaltet.
Um auf diesen Bildschirm zu gelangen, geben Sie das Passwort für die
Kindersicherung ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden (wenn bisher noch
keines eingerichtet wurde, wird das von Ihnen eingegebene zum
Kindersicherungspasswort).
Auto Skip
Off •
Es werden keine Kanäle automatisch übersprungen.
Radio
Radiokanäle werden übersprungen, wenn Kanäle ausgewählt werden.
Data
Datenkanäle werden übersprungen, wenn Kanäle ausgewählt werden.
Radio & Data
Radio- und Datenkanäle werden übersprungen, wenn Kanäle ausgewählt
werden.
Signal Check
Next Screen
Mit diesem Bildschirm werden Signalniveau und -qualität der Digitalkanäle
überprüft. Mit den / Tasten den HF-Kanal wechseln; wählen Sie Add
New Channels, und drücken Sie dann ENTER, um nach neuen Kanälen zu
suchen; zum Verlassen drücken Sie auf HOME MENU.
Aerial Power
On
Die angeschlossene Antenne wird mit Strom versorgt, wenn der Recorder
eingeschaltet ist oder sich in Standby befindet.
Auto
Die angeschlossene Antenne wird nur mit Strom versorgt, wenn der
Recorder eingeschaltet ist.
Off •
Dieser Recorder versorgt die angeschlossene Antenne nicht mit Strom.
Wenn die Einstellung wiederholt auf Off zurückkehrt, wenn Sie versuchen, sie auf On oder Auto zu stellen, kann die Antenne falsch
angeschlossen oder kurzgeschlossen sein. In beiden Fällen prüfen Sie die Verbindung und nehmen die Einstellung erneut vor.
D.TV Language
Next Screen
Auf diesem Bildschirm können Sie Ihre Einstellung für Primary und
Secondary Audio für mehrsprachige digitale Sendungen sowie Ihre
Einstellung für Primary und Secondary Subtitle für mit Untertitel
ausgestrahlte Programme sowie Ihre Teletext-Spracheinstellung wählen. Mit
den / Tasten ein Feld hervorheben, dann mit den / Tasten ändern.
153
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
15
154 ページ
Einstellung
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Optionen
Erläuterung
Analog Tuner
Auto Channel Setting Auto Scan
Wählen Sie Ihr Land aus, und warten Sie dann darauf, dass der Recorder
automatisch die Kanäle in Ihrem Gebiet einstellt. Nachdem der
automatische Sendersuchlauf beendet ist, erscheint der
Kanalzuordnungsbildschirm, der anzeigt, welche Kanäle welchen
Programmnummern zugeordnet worden sind. Mit Hilfe der nachstehenden
Option Manual CH Setting können Sie unerwünschte Kanäle überspringen.
Drücken Sie HOME MENU, um den Kanalzuordnungsbildschirm zu verlassen.
Download from TV Wenn Ihr Fernsehgerät diese Funktion unterstützt, können Sie alle Kanäle, auf die
Ihr Fernsehgerät eingestellt ist, über den SCART-Eingang herunterladen. Wählen
Sie Ihr Land aus, und warten Sie, bis der Download beendet ist. Nach Abschluss
des Downloads erscheint der Kanalzuordnungsbildschirm, wie oben beschrieben.
Um weitere Informationen zu erhalten, schlagen Sie auch in der
Bedienungsanleitung Ihres Fernsehgeräts nach.
Manual CH Setting
Next Screen
Gehen Sie zum nächsten Bildschirm weiter, wenn Sie eine der beim
automatischen Sendersuchlauf durchgeführten Einstellungen ändern
wollen. Wählen Sie Ihr Land aus, und gehen Sie dann zum Bildschirm für
manuelle Kanaleinstellung über:
• Ändern Sie Kanaleinstellungen mit den Tasten CH +/– (LCD Seite 2).
• Um den angezeigten Kanal zu überspringen (weil kein Sender dem Kanal
zugewiesen ist), ändern Sie die Einstellung Skip auf On.
• Passen Sie die Einstellung CH SYSTEM dem in Ihrem Land oder Gebiet
verwendeten Kanalsystem an.
• Stellen Sie CHANNEL auf den Kanal ein, den Sie dem aktuellen
Kanalspeicherplatz zuweisen wollen.
• Um eine manuelle Feinabstimmung des Kanals vorzunehmen, ändern Sie
AFT auf Off, und stellen Sie dann den Posten Level ein.
• Die Einstellung Sound System passend zum Soundsystem in Ihrer Region
vornehmen.
• In das Feld Name können Sie einen Namen mit bis zu fünf Zeichen für den
aktuellen Kanalspeicherplatz eingeben.
• Falls der gegenwärtig gewählte Kanal gescrambelt ist und den Anschluss
eines Decoders an die Buchse AV2 (INPUT 1/DECODER) erfordert, setzen
Sie Decoder auf On.
Channel Swapping
Next Screen
Gehen Sie zum nächsten Bildschirm weiter, um Kanalzuordnungen
verschiedener Speicherplätze zu vertauschen, so dass Sie
zusammengehörige Speicherplätze gruppieren können. Wählen Sie zwei zu
vertauschende Speicherplätze aus, und drücken Sie dann ENTER.
Next Screen
Gehen Sie zum nächsten Bildschirm weiter, um das Eingangsfarbsystem für
den externen Eingang und den eingebauten TV-Tuner einzustellen. Benutzen Sie
die Taste CH +/– oder INPUT (LCD Seite 2), um die Voreinstellung oder den
externen Eingang zu ändern. Bei der Standardeinstellung Auto kann der
Recorder im Allgemeinen korrekt erkennen, ob es sich beim Eingangssignal um
PAL, SECAM, 3.58 NTSC oder PAL-60 handelt, aber in manchen Fällen kann eine
manuelle Einstellung erforderlich sein, wenn das Bild falsch angezeigt wird.
Video In/Out
Input Colour System
• Eingangsfarbensystem kann nicht eingestellt werden, wenn sich der Recorder im D.TV-Modus befindet.
• Weitere Informationen zu dieser Einstellung finden Sie unter Info zum Eingangsfarbsystem auf Seite 161.
AV1 Out
Video •
Stellt den SCART-Ausgang AV1 (RGB)-TV auf normale Videoausgabe ein
(mit allen Fernsehgeräten kompatibel).
S-Video
Stellt den SCART-Ausgang AV1 (RGB)-TV auf S-Videoausgabe ein. Wird bei
Verwendung eines langen SCART-Kabels empfohlen.
RGB
Stellt den SCART-Ausgang AV1 (RGB)-TV auf RGB-Ausgabe ein. Diese Option
liefert eine gute Bildqualität, ist aber nicht mit allen Fernsehgeräten kompatibel.
Beachten Sie, dass bei dieser Einstellung Signale vom eingebauten Tuner und vom
externen Eingang nicht ausgegeben werden, wenn der Recorder im TV-Modus ist.
• Wenn Sie eine Einstellung wählen, die nicht mit Ihrem Fernsehgerät kompatibel ist, wird u.U. kein Bild angezeigt. In diesem Fall müssen Sie
entweder den Recorder ausschalten und mit dem mitgelieferten Videokabel neu anschließen, oder eine Rückstellung des Recorders vornehmen
(siehe Rücksetzen des Recorders auf Seite 175).
• Wenn das HDMI-Signal ausgegeben wird, gibt AV1 Out das Composite-Videosignal aus, auch wenn RGB eingestellt ist.
154
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
155 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Einstellung
Optionen
Erläuterung
AV2/L1 In
Video •
Stellt den SCART-Eingang AV2 (INPUT 1/DECODER) auf normale
Videoeingabe ein.
S-Video
Stellt den SCART-Eingang AV2 (INPUT 1/DECODER) auf S-Videoeingabe ein.
RGB
Stellt den SCART-Eingang AV2 (INPUT 1/DECODER) auf RGB-Eingabe ein.
Decoder
Benutzen Sie diese Option, wenn Sie einen Decoder an den SCARTAnschluss AV2 (INPUT 1/DECODER) angeschlossen haben. Um
gescrambelte Kanäle sehen zu können, muss die Option Decoder auf On
gesetzt sein. (Siehe Manual CH Setting auf Seite 154.)
NTSC on PAL TV
On •
NTSC-Discs werden korrekt auf PAL-Fernsehgeräten wiedergegeben.
Off
Benutzen Sie diese Option, wenn Ihr Fernsehgerät bereits NTSC-kompatibel ist.
15
Da die meisten neuen PAL-Fernsehgeräte mit NTSC-Eingabe kompatibel sind, kann diese Option deaktiviert werden. Schlagen Sie in der
Bedienungsanleitung Ihres Fernsehgeräts nach. Darauf bezogene Informationen finden Sie auch unter Info zu NTSC on PAL TV auf Seite 161.
Audio In
NICAM Select
Analog Tuner Level
External Audio
NICAM •
Dient zur Aufzeichnung von NICAM-Ton in einer NICAM-Sendung.
Regular Audio
Dient zur Aufzeichnung von Nicht-NICAM-Ton in einer NICAM-Sendung. (Sie
können ungeachtet der obigen Einstellung den aufzunehmenden Ton mit der
Taste
(LCD Seite 3) vor der Aufnahme umschalten.)
Normal •
Standardeinstellung.
Compression
Benutzen Sie diese Option, falls der Audiopegel des eingebauten Tuners zu
hoch ist und Verzerrungen verursacht.
Stereo •
Wählen Sie diese Option, wenn es sich bei den Audiosignalen des momentan
gewählten externen Eingangs um normale Stereosignale handelt.
Bilingual
Wählen Sie diese Option, wenn jeder Kanal eine getrennte Tonspur enthält.
Wenn das externe Audiosignal vom DV-Eingang kommt, stellt der Recorder anhand des Audio-Hilfscodekanals im DV-Tonsignal fest, ob es sich um
Stereo- oder Zweikanalton handelt. Diese Funktion hat Vorrang vor der hier vorgenommenen Einstellung.
Bilingual Recording
A/L •
Wenn Sie bei Einstellung von HDD Recording Format auf Video Mode On
von einer externen Quelle auf die Festplatte, auf DVD-R/-RW (Videomodus)
oder DVD+R/+RW oder im Modus LPCM aufnehmen, wird der linke (A)
Kanal der Zweikanaltonquelle aufgenommen.
B/R
Wie oben, aber für Aufnahme des rechten (B) Kanals.
Wenn Sie Zweikanalton auf DVD im VR-Modus (außer im Modus LPCM) oder auf die Festplatte bei Einstellung von HDD Recording Format auf Video
Mode Off (außer im Modus LPCM) aufnehmen, werden beide Audiokanäle aufgezeichnet, so dass Sie bei der Wiedergabe den gewünschten Kanal
wählen können.
DV Input
Stereo 1 •
Wählen Sie diese Option, um die (während der Videoaufnahme
aufgezeichnete) ‚Live’-Tonspur eines Camcorders zu benutzen, der zwei
Stereo-Tonspuren unterstützt.
Stereo 2
Wählen Sie diese Option, um die nachvertonte Tonspur eines Camcorders zu
benutzen, der zwei Stereo-Tonspuren unterstützt.
Mix
Wählen Sie eine der drei Einstellungen, um eine Mischung aus den zwei
Stereo-Tonspuren zu benutzen.
Dolby Digital •
Dient zur Ausgabe eines Dolby Digital-Signals, wenn eine Dolby DigitalQuelle wiedergegeben wird.
Dolby Digital 
PCM
Dient zur Umwandlung von Dolby Digital-Signalen in Linear PCM-Signale.
Benutzen Sie diese Option, wenn das angeschlossene Gerät keinen Dolby
Digital-Decoder besitzt.
On •
Dient zur Ausgabe eines DTS-Signals, wenn eine DTS-Quelle wiedergegeben wird.
Off
Dient zur Abschaltung der Digitalausgabe, wenn eine DTS-Quelle
wiedergegeben wird. Benutzen Sie diese Option, wenn das angeschlossene
Gerät keinen DTS-Decoder besitzt. Benutzen Sie in diesem Fall die analogen
Audioausgänge.
Audio Out
Dolby Digital Out
DTS Out
155
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
15
156 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Einstellung
Optionen
96 kHz PCM Out
96 kHz  48 kHz • Dient zur Umwandlung von digitalen 96-kHz-Audioquellen in 48-kHzAusgangssignale. Benutzen Sie diese Option, wenn das angeschlossene
Gerät keine 96-kHz-Abtastrate unterstützt.
MPEG Out
Audio DRC
Erläuterung
96 kHz
Dient zur Ausgabe von digitalen 96-kHz-Audiosignalen, wenn eine 96-kHzQuelle wiedergegeben wird.
MPEG
Dient zur Ausgabe von MPEG-Audiosignalen, wenn eine Quelle mit MPEGAudio wiedergegeben wird.
MPEG  PCM •
Dient zur Umwandlung von Quellen mit MPEG-Audio in Linear PCM.
Benutzen Sie diese Option, wenn das angeschlossene Gerät keinen MPEGAudio-Decoder besitzt.
On
Schaltet auf Audio DRC (Dynamic Range Control). Verwenden Sie diese
Einstellung, wenn Sie Dolby Digital-Material bei niedriger Lautstärke hören.
Off •
Schaltet Audio DRC aus.
Audio DRC ist nicht wirksam, wenn beim Anhören über den digitalen Ausgang die Einstellung Dolby Digital Out auf Dolby Digital gestellt ist.
Stellen Sie in diesem Fall den Dynamikumfang über den Receiver-Subwoofer ein — siehe Dynamic Range Control auf Seite 38.
Language
OSD Language
English •
Damit legen Sie die Sprache der Bildschirmanzeigen auf Englisch fest.
verfügbare Sprachen Wählen Sie eine der angezeigten Sprachen für die Bildschirmanzeigen aus.
Sowohl On Screen Display als auch D.TV Language spiegeln diese Einstellung wieder.
Audio Language
English •
Damit setzen Sie die Standard-Dialogsprache für DVD-Video-Wiedergabe auf
Englisch.
verfügbare Sprachen Wählen Sie eine der angezeigten Sprachen aus, um die StandardDialogsprache für DVD-Video-Wiedergabe festzulegen.
Other
Wählen Sie diese Option, um eine andere Sprache als die aufgelisteten als
Standard-Dialogsprache zu benutzen. Siehe Auswählen anderer Sprachen für
Sprachoptionen auf Seite 162.
Nicht alle Discs haben Dialoge in der von Ihnen gewählten Sprache. Außerdem setzen manche Discs die Audio Language-Einstellung außer Kraft.
Subtitle Language
English •
Damit setzen Sie die Standard-Untertitelsprache für DVD-Video-Wiedergabe
auf Englisch.
verfügbare Sprachen Wählen Sie eine der angezeigten Sprachen aus, um die StandardUntertitelsprache für DVD-Video-Wiedergabe festzulegen.
Other
Wählen Sie diese Option, um eine andere Sprache als die aufgelisteten als
Standard-Untertitelsprache zu benutzen. Siehe Auswählen anderer Sprachen
für Sprachoptionen auf Seite 162.
Nicht alle Discs haben Untertitel in der von Ihnen gewählten Sprache. Außerdem setzen manche Discs die Subtitle Language-Einstellung außer
Kraft.
Auto Language
On •
Zu dieser Einstellung:
• DVD-Video-Discs, deren Haupttonspur in Ihrer Standardsprache
aufgezeichnet ist, werden ohne Untertitel in dieser Sprache wiedergegeben.
• Discs, deren Haupttonspur nicht in Ihrer Standardsprache aufgezeichnet
ist, die aber eine Untertitelspur in Ihrer Standardsprache aufweisen, geben
die Original-Tonspur mit Untertiteln wieder.
Off
Wählen Sie diese Option, um DVD-Video-Discs mit Ihren Dialog- und
Untertitelspracheinstellungen abzuspielen.
Damit Auto Language effektiv sein kann, müssen die Optionen Audio Language und Subtitle Language auf dieselbe Sprache eingestellt sein.
156
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
157 ページ
Einstellung
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Optionen
DVD Menu Language w/Subtitle
Language •
English
Erläuterung
15
Damit stellen Sie die Sprache der DVD-Video-Menüs auf die für die Untertitel
eingestellte Sprache ein.
Damit setzen Sie die Sprache der DVD-Video-Menüs auf Englisch.
verfügbare Sprachen Wählen Sie eine der angezeigten Sprachen aus, um die Standardsprache für
DVD-Video-Menüs festzulegen.
Other
Wählen Sie diese Option, um eine andere Sprache als die aufgelisteten als
DVD-Menüsprache zu benutzen. Siehe Auswählen anderer Sprachen für
Sprachoptionen auf Seite 162.
Nicht alle Discs haben Menüs in der von Ihnen gewählten Menüsprache.
Subtitle Display
On •
Wählen Sie diese Option, damit Discs die Untertitel gemäß Ihren Subtitle
Language- und Auto Language-Einstellungen anzeigen.
Off
Wählen Sie diese Option, um die Untertitelanzeige abzuschalten.
Assist Subtitle
Wählen Sie diese Option, um spezielle zusätzliche Hilfsuntertitel anzuzeigen,
wenn verfügbar.
Manche Discs setzen diese Einstellungen möglicherweise außer Kraft.
Recording
Manual Recording
On (go to setup)
Alle Standard-Aufnahmemodi plus MN1 bis MN32, LPCM und XP+ können
eingestellt werden.
Off •
Nur die Standard-Aufnahmemodi (XP, SP, LP, EP, SLP und SEP) können
eingestellt werden.
Detaillierte Informationen zu den Qualitätsstufen für manuelle Aufnahme finden Sie unter Manuelle Aufnahmemodi auf Seite 164.
Optimized Rec
On
Die Aufnahmequalität von Timeraufnahmen wird automatisch angepasst,
falls die Aufnahme bei der gewählten Qualitätseinstellung nicht in den
verfügbaren Platz auf dem gewählten Medium passt. Falls die Aufnahme
selbst bei MN1 (MN4 für DVD+R/+RW), nicht passt, wird sie in der
gewählten Originalqualität auf die Festplatte aufgezeichnet.
Off •
Wenn die eingestellte Timeraufnahme nicht auf das gewählte Medium passt,
wird die Aufnahme gestartet, aber bei Erreichen der Kapazitätsgrenze
gestoppt.
Optimized Rec ist nur für die nächste programmierte Timeraufnahme wirksam, wenn mehr als eine eingestellt ist. Die Funktion kann nicht
zusammen mit VPS/PDC verwendet werden.
Subtitle Recording
Set Thumbnail
Auto Chapter
(HDD/VR)
On
Die ausgewählte Untertitelsprache wird mit der D.TV-Timeraufnahme
aufgenommen.
Off •
Es werden keine Untertitel mit den D.TV-Timeraufnahmen aufgenommen.
0 seconds •
Damit legen Sie das Standard-Miniaturbild im Disc Navigator auf das erste
Bild des Titels fest.
30 seconds
Damit legen Sie das Standard-Miniaturbild auf 30 Sekunden ab dem
Titelanfang fest.
3 minutes
Damit legen Sie das Standard-Miniaturbild auf drei Minuten ab dem
Titelanfang fest.
On •
Bei AUfnahme auf Festplatte oder im VR-Modus auf DVD werden
Kapitelmarkierungen zum schwarzen Bildschirm zwischen Werbespots und
Hauptprogramm eingefügt. Bei Aufnahme auf DV können
Kapitelmarkierungen nach Datum/Zeit geändert werden.
Off
Die automatische Kapitelmarkierung ist abgeschaltet.
Auto Chapter (Video) No Separation
Die automatische Kapitelmarkierung ist abgeschaltet.
10 minutes •
Beim Aufnehmen im Videomodus werden Kapitelmarkierungen alle 10
Minuten eingefügt.
15 minutes
Kapitelmarkierungen werden alle 15 Minuten eingefügt.
Diese Einstellung gilt für die Aufnahme oder Echtzeitkopie auf DVD-R/-RW-Discs im Videomodus.
157
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
15
158 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Einstellung
Optionen
Erläuterung
Auto Chapter
(DVD+R/+RW)
No Separation
Die automatische Kapitelmarkierung ist abgeschaltet.
10 minutes •
Beim Aufnehmen im DVD+R/+RW-Modus werden Kapitelmarkierungen
alle 10 Minuten eingefügt.
15 minutes
Kapitelmarkierungen werden alle 15 Minuten eingefügt.
Diese Einstellung gilt für die Aufnahme oder Echtzeitkopie auf DVD+R/+RW-Discs.
HDD Recording
Format
Video Mode Off
Aufnahmen auf die Festplatte erfolgen im VR-Modus. Benutzen Sie diese
Einstellung, wenn Sie nicht beabsichtigen, die Aufnahme später auf eine
DVD-R/-RW (Videomodus) oder DVD+R/+RW zu übertragen.
Video Mode On •
Aufnahmen auf die Festplatte sind mit Videomodus-Aufnahmen kompatibel.
Diese Einstellung ist zweckmäßig, wenn Sie die Aufnahme auf eine DVD-R/
-RW (Videomodus) oder DVD+R/+RW übertragen wollen, da
Hochgeschwindigkeits-Kopieren verwendet werden kann.
Wenn Sie Video Mode On verwenden, müssen Sie beim Aufnehmen einer Zweikanaltonsendung den aufzunehmenden Audiokanal wählen. Bei der
Einstellung Video Mode Off werden beide Kanäle aufgezeichnet, so dass Sie bei der Wiedergabe zwischen ihnen umschalten können. Siehe auch
Bilingual Recording auf Seite 155.
Wenn der Aufnahmemodus auf XP+ gestellt ist, kann das HDD-Aufnahmeformat nicht geändert werden.
Playback
TV Screen Size
4:3 (Letter Box)
Wählen Sie diese Option, wenn Sie ein normales 4:3-Fernsehgerät haben
und die Darstellung im Letterboxformat für Breitbildmaterial bevorzugen.
4:3 (Pan & Scan)
Wählen Sie diese Option, wenn Sie ein normales 4:3-Fernsehgerät haben
und die Darstellung im Pan & Scan-Format für Breitbildmaterial bevorzugen.
16:9 •
Wählen Sie diese Option, wenn Sie ein 16:9-Breitbild-Fernsehgerät haben.
Die Einstellungen Ihres Fernsehgeräts bestimmen die Darstellung von 4:3Material.
Die Wahl von 4:3 (Letter Box) oder 4:3 (Pan & Scan) garantiert nicht, dass alle Videoquellen in dem gewählten Format dargestellt werden, da
manche Discs diese Einstellung außer Kraft setzen.
Still Picture
Seamless Playback
Field
Erzeugt ein stabiles, im Allgemeinen zitterfreies Bild.
Frame
Produziert ein scharfes Bild, ist aber möglicherweise für Zittern anfällig.
Auto •
Erzeugt im Allgemeinen weniger scharfes, aber stabileres Einzelbild.
On
Diese Option liefert eine gleichmäßige Wiedergabe, allerdings unter Einbuße
der Genauigkeit der Schnittpunkte.
Off •
Während der Wiedergabe einer VR-Modus-Play List kann eine kurze
Unterbrechung an den Schnittpunkten bemerkbar sein.
Diese Einstellung gilt für die Wiedergabe von HDD, sowie von DVD-R/-RW- (VR) und DVD-RAM-Discs.
Angle Indicator
On •
Während der Wiedergabe von Multi-Angle-Szenen einer DVD-Video-Disc
wird ein Kamerasymbol auf dem Bildschirm angezeigt.
Off
Es erscheint keine Bildschirmanzeige, wenn eine Multi-Angle-Szene
wiedergegeben wird.
Set Password/
Change Password
Next Screen
Wenn noch kein Passwort erstellt worden ist, geben Sie eine vierstellige Zahl
als Ihr Passwort ein. Möchten Sie Ihr Passwort ändern, so geben Sie zuerst
Ihr altes Passwort ein, und danach ein neues.
DVD Playback
Next Screen
Auf diesem Bildschirm geben Sie zuerst Ihr Passwort ein und dann eine
Kindersicherungsstufe für die Wiedergabe von DVDs mit Kindersicherung.
D.TV Age Limit
Next Screen
Mit diesem Bildschirm wird eine Altersbeschränkung für D.TV-Programme
eingegeben. Ausgestrahlte Programme, deren Altersangaben über der
eingestellten Altersbeschränkung liegen, können erst nach Eingabe des
korrekten Passworts angesehen werden.
Zur Änderung der Einstellung der Altersbeschränkung müssen Sie ebenfalls
Ihr Passwort eingeben.
Parental Lock
Diese Einstellung findet nur Anwendung, wenn die Ländereinstellung Frankreich, Dänemark, Finnland oder Schweden ist.
158
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
159 ページ
Einstellung
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Optionen
Erläuterung
15
HDMI Output (nur verfügbar, wenn ein HDMI-Gerät angeschlossen ist)
Screen Resolution
1920 x 1080p
Konstante 1920 x 1080p-Ausgabe.
1920 x 1080i
Konstante 1920 x 1080i-Ausgabe.
1280 x 720p
Konstante 1280 x 720p-Ausgabe.
720 x 576p
(720 x 480p)
Konstante 720 x 576p-Ausgabe (bei Einstellung von Input Line System auf
525 System wird Video in 720 x 480p ausgegeben).
720 x 576i
(720 x 480i)
Konstante 720 x 576i-Ausgabe (bei Einstellung von Input Line System auf
525 System wird Video in 720 x 480i ausgegeben).
• Wenn Sie eine Einstellung wählen, die nicht mit Ihrem Fernsehgerät kompatibel ist, wird u.U. kein Bild angezeigt. Drücken Sie in diesem Fall
OPEN/CLOSE, während Sie die Taste (Stopp) auf der Frontplatte gedrückt halten, um die Einstellung zu wechseln.
• Wenn Sie Colour auf YCbCr 4:2:2 gestellt haben, können Sie nicht 720 x 576i (720 x 480i) wählen.
4:3 Video Output
Colour
Full
Wählen Sie, ob Ihr HDMI-TV Änderung des Seitenverhältnisses erlaubt.
Normal
Wählen Sie, ob Ihr HDMI-TV Änderung des Seitenverhältnisses nicht erlaubt.
4:3 Video wird mit Balken an beiden Seiten gezeigt.
RGB (0–255)
Verwenden Sie diese Option, wenn die Farben blass sind und schwarze
Elemente mit der Einstellung RGB (16–235) zu ‚verschwimmen‘ scheinen.
RGB (16–235)
Verwenden Sie diese Option, wenn die Farben zu kräftig sind und schwarze
Elemente mit der Einstellung RGB (0–255) zu dunkel erscheinen.
YCbCr 4:2:2
Das Videosignal wird als YCbCr 4:2:2-Component-Signal ausgegeben. Dies
ist die Standardeinstellung für HDMI-kompatible Geräte.
YCbCr 4:4:4
Das Videosignal wird als YCbCr 4:4:4-Component-Signal ausgegeben.
• Je nach dem angeschlossenen Gerät können manche Einstellungen nicht zur Verfügung stehen.
• Wenn ein DVI-Gerät angeschlossen ist, stehen die Optionen YCbCr 4:2:2 und YCbCr 4:4:4 nicht zur Verfügung.
• Sie können nicht YCbCr 4:2:2 wählen, wenn die Screen Resolution auf 720 x 576i (720 x 480i) gestellt ist.
Audio Output
Auto •
Dolby Digital, MPEG und DTS-Quellen werden als Bitstream-Signal
ausgegeben. Je nach der Einstellung für Audio Out, der Anzahl von
Audiokanälen und dem über HDMI angeschlossenen Gerät kann ein Linear
PCM-Audiosignal ausgegeben werden.
PCM
Alle Audiosignale werden in Linear PCM umgewandelt (ausgenommen
DTS).
Bitstream Priority
Wählen Sie diese Option, wenn das angeschlossene Gerät mit BitstreamAudio kompatibel ist.
Diese Einstellung steht nicht zur Verfügung, wenn ein DVI-Gerät angeschlossen ist.
HDMI Control
On •
Aktiviert die HDMI-Control-Funktion. Wählen Sie diese Option bei
Verwendung eines mit HDMI Control kompatiblen PioneerFlachbildfernsehers.
Off
Deaktiviert die HDMI-Control-Funktion Wählen Sie diese Option, wenn kein
Anschluss an eine mit HDMI Control kompatible Komponente vorhanden ist
oder wenn eine Komponente eines anderen Herstellers als Pioneer
angeschlossen ist.
• Weitere Informationen über HDMI-Steuerung Sie in unter HDMI Control auf Seite 66.
• Diese Einstellung steht auch zur Verfügung, wenn keine Verbindung zu einem HDMI-Gerät vorhanden ist.
• Weiter Informationen finden Sie unter Fehlersuche auf Seite 168.
Options
On Screen Display
Front Panel Display
On •
Der Recorder zeigt Betriebsanzeigen (Stop, Play, usw.) auf dem Bildschirm
an.
Off
Die Betriebsanzeigen auf dem Bildschirm sind abgeschaltet.
On •
Die Uhrzeit wird im Bereitschaftsmodus des Recorders auf dem
Frontplattendisplay angezeigt.
Off
Das Display am vorderen Bedienfeld ist im Bereitschaftsmodus
ausgeschaltet.
159
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
15
160 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Einstellung
Optionen
AV. Link
This Recorder Only • Die im Bereitschaftsmodus des Recorders über den AV-Eingang
empfangenen Signale werden nicht zum AV-Ausgang durchgeleitet.
Pass Through
Erläuterung
Die im Bereitschaftsmodus empfangenen Signale werden zum Ausgang an
angeschlossene Geräte durchgeleitet. (Beachten Sie, dass die EPG-Daten
während des EPG-Daten-Downloads nicht durchgeleitet werden.)
Im Modus Pass Through muss Power Save (Seite 152) auf Off eingestellt werden.
DivX VOD
Registration Code
Verwenden, um den DivX-Registrierungscode des Recorders anzuzeigen.
Siehe DivX-Video-Kompatibilität und DivX® VOD-Inhalt auf Seite 60.
Set Preview
(nur Festplatte)
Quick Preview •
Wenn Sie sich im Disc Navigator befinden, werden in den Miniaturbildern
kurze Videoausschnitte aus dem gesamten gewählten Titel abgespielt.
(Beachten Sie, dass bearbeitete Titel normalerweise ab dem Anfang
wiedergegeben werden.)
Normal
Das Miniaturvideo wird vom Beginn des Titels abgespielt.
CI Information
Next Screen
Diese Option zeigt eine Menü von CI-Kartenfunktionen an. Wenden Sie sich
für mehr Informationen zu verfügbaren Funktionen an Ihren Serviceprovider.
Software Update
Next Screen
Die Funktion Software Update kann nach aktualisierter Systemsoftware für
den Digitaltuner suchen und diese herunterladen. Siehe Verwendung von
Software Update (Digitaltuner) auf Seite 162.
Options 2
USB
Pause Live TV
Restart USB Device Wenn das angeschlossene USB-Gerät nicht auf den Recorder reagiert,
probieren Sie diese Option zum Neustarten. Wenn das Gerät immer noch
nicht richtig arbeitet, probieren Sie, es aus- und wieder einzuschalten und/
oder das USB-Kabel abzutrennen und wieder anzuschließen.
Confirm Printer
Verwenden Sie diese Option, um die Marke und das Modell des an den
Recorder angeschlossenen Druckers zu bestätigen (arbeitet nicht mit allen
Druckern).
TV’s Tuner
Ermöglicht Ihnen, die Pause Live TV-Funktion mit einem AV Link-kompatiblen
TV-Gerät zu verwenden, das über ein SCART-Kabel verbunden ist.
Recorder’s Tuner • Ermöglicht Ihnen, die Pause Live TV-Funktion mit dem internen TV-Tuner
dieses Recorders zu verwenden.
Weitere Informationen zu dieser Einstellung finden Sie unter Pause Live TV auf Seite 96.
160
Ge
HDD Sleep Mode
Proceed
Schaltet die Festplatte auf Schlafmodus. Verwenden Sie dieses Merkmal bei
der Wiedergabe von DVDs oder CDs, um verringerten Rauschpegel durch die
Einheit zu bewirken und dadurch die Klangqualität zu verbessern. Wenn Sie
die Festplatte aus dem Schlafmodus aktivieren, dauert es einige Sekunden,
bis diese wieder funktionsbereit ist. Die Festplatte kann durch verschiedene
Maßnahmen aus dem Schlafmodus gerufen werden, einschließlich:
• Aus- und Einschalten der Einheit.
• Drücken der Taste HDD/DVD (LCD Seite 1) und Wählen der Festplatte.
• Wenn eine Timeraufnahme beginnt.
• Wenn Sie versuchen, Änderungen an den Systemeinstellungen
vorzunehmen.
Gracenote Database
Database Update
Aktualisiert die in diesem Gerät installierte Gracenote-Datenbank. Laden Sie
die Update-Disc, die mit den neuesten von der Pioneer-Website
heruntergeladenen Daten angelegt wurde. Für Einzelheiten besuchen Sie
die Pioneer-Website. (http://www.pioneer.eu)
Version
Information
Zeigt die aktuelle Version der in diesem Gerät installierten GracenoteDatenbank.
02SDVRLX70D_GE.book
161 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Zusätzliche Informationen über die TVSystem-Einstellungen
Info zur Eingangszeilennorm
Dieser Recorder ist mit den TV-Systemen PAL, SECAM,
3.58 NTSC und PAL-60 kompatibel. Die Einstellungen
Input Line System und Input Colour System legen fest,
wie der Recorder einkommende Videosignale eines
externen Eingangs behandelt werden.
Bitte beachten Sie die folgenden Punkte, wenn Sie die
Eingangszeilennorm umschalten:
• Falls bei einer Änderung der Einstellung von Input
Line System der Bildschirm schwarz wird (aufgrund
der Inkompatibilität mit Ihrem Fernsehgerät), können
Sie die Änderung rückgängig machen, indem Sie im
Stoppzustand des Recorders die Frontplattentaste 
(Stopp) gedrückt halten und dann  (Wiedergabe)
(ebenfalls an der Frontplatte) drücken.
• Wenn Sie die Einstellung von Input Line System
ändern, wird die Kopierliste gelöscht. Wenn Sie die
Einstellung gemäß der obigen Beschreibung mit den
Tasten  (Stopp) und  (Wiedergabe) umschalten,
erscheint keine Bestätigung. Lassen Sie daher
Sorgfalt walten.
• Es ist nicht möglich, Aufnahmen mit
unterschiedlicher Fernsehzeilennorm auf ein und
derselben Disc aufzuzeichnen.
• Wenn Sie diese Einstellung ändern, ändert sich auch
die Einstellung für Input Colour System (siehe
unten).
Info zu NTSC on PAL TV
Je nach der Einstellung für Input Line System und für
NTSC on PAL TV ist das Signalformat, das im
Stoppzustand des Recorders ausgegeben wird,
unterschiedlich, wie in der nachstehenden Tabelle
gezeigt.
15
Input Line System
Ausgabe im
(EingangsNTSC on PAL TV
Stoppzustand
signalwahl)
625 System
525 System
Off
PAL
On
PAL
Off
NTSC
On
PAL–60
Info zum Eingangsfarbsystem
Die verfügbaren Optionen für den Posten Input Colour
System hängen von der Einstellung für Input Line System
ab. Die nachstehende Tabelle zeigt die verfügbaren
Optionen.
Input Line System
Eingebauter
(EingangsAnalog-Tuner
signalwahl)
Externer
Eingang
625 System
Auto
Auto
PAL
PAL
525 System
SECAM
SECAM
n/a
Auto
3.58 NTSC
PAL–60
161
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
15
162 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Auswählen anderer Sprachen für
Sprachoptionen
ENTER
1
Wählen Sie ‚Other‘ aus der Sprachenliste.
Diese Option erscheint in den Einstellungen für DVD
Menu Language, Audio Language und Subtitle
Language.
ENTER
2
Wählen Sie die gewünschte Sprache aus.
DVD Menu Language
OSD
Digital Tuner
Audio Language
Language
Subtitle Language
Number
Auto Language
Video In/Out
Audio In
Audio Out
Die Funktion Software Update kann den eingebauten
Digitaltuner mit der neuesten Systemsoftware
aktualisieren. Sie können Aktualisierungen manuell
überprüfen oder dies den Recorder regelmäßig
durchführen lassen.
Zugang zum Bildschirm Software Update vom Menü
Options aus.
Es stehen drei Optionen zur Verfügung: Manual Update,
Auto Update und Technical Information.
Manual Update
Initial Setup
Basic
Analogue Tuner
Verwendung von Software Update
(Digitaltuner)
English
0
5
1
4
DVD Menu Language
Subtitle Display
Language
Language
Recording
• Auswahl nach Sprachenname: Verwenden Sie die
Tasten /, um die Sprache zu ändern.
• Auswahl nach Codenummer: Drücken Sie , und
geben Sie dann mit den Zifferntasten den vierstelligen
Sprachencode ein.
Unter Liste der Sprachencodes auf Seite 172 finden Sie
eine Liste der verfügbaren Sprachen mit ihren
entsprechenden Codes.
Wählen Sie Manual Update, um sofort nach
aktualisierter Software zu suchen. Wenn neue Software
gefunden wird, wird sie automatisch heruntergeladen
und installiert. Die neue Software steht dann beim
nächsten Mal, wenn der Recorder angeschaltet wird, zur
Verfügung.
Wenn aus irgendeinem Grund die neue Software nicht
heruntergeladen werden konnte, informiert Sie eine
Dialogfeld über den Fehler. Drücken Sie zum Verlassen
HOME MENU oder RETURN, um zum vorherigen
Bildschirm zurückzukehren.
Bitte beachten Sie, dass Kanalinformationen gelöscht
werden können, wenn Softwareaktualisierung verwendet
wird und dass die Timeraufnahme während der
Aktualisierung nicht funktioniert.
Zum Abbrechen der manuellen Aktualisierung bevor sie
abgeschlossen ist, drücken Sie HOME MENU.
Auto Update
Als Voreinstellung ist die Option Auto Update On, was
bedeutet, dass der Recorder regelmäßig nach digitaler
Tunersoftware sucht und sie aktualisiert, wenn sie zur
Verfügung steht. Wir empfehlen, diese Option auf On zu
lassen.
Wenn neue Software gefunden und erfolgreich
heruntergeladen wurde, sucht der Recorder automatisch
nach neuen digitalen Kanälen und informiert Sie, wenn
welche gefunden werden (dies entspricht der Option Add
New Channel im Abschnitt Digital Tuner des Menüs
Initial Setup).
Technical Information
Zeigt die laufende Versionsnummer der Hard- und
Software des Digitaltuners.
162
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
163 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Kapitel 16
16
Zusätzliche Informationen
Minimale Kopierzeiten
Die folgende Tabelle zeigt die minimalen Kopierzeiten von der Festplatte auf DVD für Videomaterial von einer Stunde
Dauer.
Bitte beachten Sie, dass nicht alle Discs mit Hochgeschwindigkeits-Kopieren kompatibel sind.1 Wenden Sie sich
bezüglich der Kompatibilität an den Disc-Hersteller.
Aufnahmemodus
DVD-Disctyp
SEP
SLP
EP
LP
SP
XP
10 Std.
8 Std.
6 Std.
4 Std.
2 Std.
1 Std.
DVD-R/1x
DVD-RW/1x
1x
6 Min.
7,5 Min.
10 Min.
15 Min.
30 Min.
60 Min.
DVD-RW/2x
DVD-R DL
DVD-RAM/2x
2x
3 Min.
4 Min.
5 Min.
7,5 Min.
15 Min.
30 Min.
DVD+R/2.4x
DVD+RW/2.4x
DVD+R DL
2.4x
*1
*1
*1
6,3 Min.
12,5 Min.
25 Min.
DVD-RAM/3x
DVD-RAM/5x
3x
2 Min.
2,5 Min.
3,5 Min.
5 Min.
10 Min.
20 Min.
DVD-R/4x
DVD-RW/4x
DVD+R/4x
DVD+RW/4x
4x
1,5 Min.*1
2 Min.*1
2,5 Min.*1
4 Min.
7,5 Min.
15 Min.
DVD-R/8x/16x
DVD+R/8x/16x
DVD-RW/6x
DVD+RW/8x
6x
1,25 Min.*1
1,6 Min.*1
2,2 Min.*1
3 Min.
5,5 Min.
11 Min.
Beachten Sie, dass alle Zeiten in der obigen Tabelle Näherungswerte sind. Außerdem ist die tatsächliche Kopiergeschwindigkeit je nach dem
Abschnitt der verwendeten Disc unterschiedlich.
*1 Titel, die in den Modi SEP, SLP oder EP auf DVD+R/+RW aufgenommen wurden, können nicht mit Hochgeschwindigkeit kopiert werden.
Hinweis
1 Je nach Disc kann es sein, dass die Kopiergeschwindigkeit reduziert ist (obwohl beispielsweise eine 6-fach-Disc verwendet wird, wird die
Kopie nur mit 2-facher Geschwindigkeit ausgeführt).
163
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
16
164 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Manuelle Aufnahmemodi
Die nachstehende Tabelle enthält die ungefähren Aufnahmezeiten für die verschiedenen DVD-Typen in jedem
manuellen Aufnahmemodus, sowie die entsprechenden Zeiten für den Standard-Aufnahmemodus. Zur Aufnahmezeit
auf Festplatte siehe Technische Daten (SDVR-LX70D) auf Seite 176.
Stufe
Aufnahme-zeit*1
Auflösung*2
Single-Layer
DVD:
DVD-R/-RW
DVD+R/+RW
DVD-RAM
Videomodus Aus (HDD)
VR-Modus (DVD-R/-RW)
DVD-RAM
VR-Modus (DVD-R DL)
Dual-Layer
DVD:
DVD-R DL
DVD+R DL
MN 1 *3,4
802 Min.
MN 2 *3,4
720 Min.
1292 Min.
600 Min.
1077 Min.
MN 3 *3,4
SEP
MN 4 *4
SLP
MN 5
*4
MN 6 *4
MN 7
MN 8
MN 9
MN 10
MN 11
MN 12
MN 13
MN 14
MN 15
MN 16
MN 17
MN 18
MN 19
MN 20
MN 21
MN 22
MN 23
MN 24
MN 25
MN 26
MN 27
MN 28
MN 29
MN 30
MN 31
MN 32
LPCM
EP
LP
SP
XP
XP+*5
Videomodus Ein (HDD)
Videomodus (DVD-R/-RW)
DVD+R/+RW
Videomodus (DVD-R DL)
DVD+R DL
1440 Min.
480 Min.
861 Min.
420 Min.
754 Min.
360 Min.
646 Min.
300 Min.
270 Min.
240 Min.
230 Min.
220 Min.
210 Min.
200 Min.
190 Min.
180 Min.
170 Min.
160 Min.
150 Min.
140 Min.
130 Min.
120 Min.
110 Min.
105 Min.
100 Min.
95 Min.
90 Min.
85 Min.
80 Min.
75 Min.
70 Min.
65 Min.
61 Min.
61 Min.
--- Min.
538 Min.
484 Min.
431 Min.
413 Min.
395 Min.
377 Min.
359 Min.
341 Min.
323 Min.
305 Min.
287 Min.
269 Min.
251 Min.
233 Min.
215 Min.
197 Min.
188 Min.
179 Min.
170 Min.
161 Min.
153 Min.
144 Min.
135 Min.
126 Min.
117 Min.
111 Min.
111 Min.
--- Min.
352 x 240/
352 x 288
352 x 240/
352 x 288
352 x 480/
352 x 576
352 x 480 /
352 x 576
480 x 480/
480 x 576
544 x 480/
544 x 576
720 x 480/
720 x 576
720 x 480/
720 x 576
*1
Die Aufnahmezeit kann bei bestimmten Disc-Typen oder Aufnahmemodi leicht kürzer sein.
*2
Die erste Angabe gilt für den Fall, dass Input System auf 525 System eingestellt ist, die zweite für den Fall, dass es auf 625 System eingestellt ist.
*3 Die Modi MN1 bis MN3 sind bei Verwendung von DVD+R/+RW nicht verwendbar.
*4
Titel, die mit MN6 oder weniger aufgenommen wurden, können nicht mit Hochgeschwindigkeit auf DVD+R/+RW aufgenommen werden.
*5
XP+ Modus steht nur bei Aufnahmen auf die Festplatte zur Verfügung. Bei DVD-Aufnahme wird die DVD automatisch im Modus MN32 bespielt.
• Die fette Linie zwischen zwei Qualitätsstufen zeigt an, dass an dieser Stelle eine merkliche Änderung der Bildqualität auftritt.
• Die Tonaufzeichnung erfolgt in allen manuellen Aufnahmemodi im Dolby Digital-Zweikanalformat, außer im Modus LPCM, wo sie im Linear PCMFormat erfolgt.
• Siehe auch Aufnahme auf Seite 91.
164
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
165 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
16
Fehlersuche
Bedienungsfehler werden oft fälschlicherweise für Störungen oder Ausfälle gehalten. Wenn Sie den Verdacht haben,
dass etwas mit dieser Komponente nicht stimmt, überprüfen Sie bitte die folgenden Punkte. Manchmal kann die
Störungsursache in einer anderen Komponente liegen. Überprüfen Sie daher auch die anderen verwendeten
Komponenten und Elektrogeräte. Falls sich die Störung selbst nach einer Überprüfung der unten aufgelisteten Punkte
nicht beheben lässt, wenden Sie sich bezüglich einer Reparatur an die nächste autorisierte Pioneer-Kundendienststelle.
Allgemeines
Problem
Abhilfemaßnahme
Die Disc kann nicht
ausgeworfen werden
• Schalten Sie die Stromversorgung des Geräts aus, während Sie die OPEN/CLOSE-Taste
am vorderen Bedienfeld des Recorders länger als drei Sekunden gedrückt halten.
Disc wird nicht abgespielt
• Vergewissern Sie sich, dass es sich um eine Disc mit kompatiblem Format handelt (Seite 58).
• Nehmen Sie die Disc heraus, und reinigen Sie sie (Seite 174).
• Prüfen Sie, ob die Disc korrekt eingelegt ist (korrekt in der Disclade ausgerichtet und mit
obenliegender Etikettenseite).
• Prüfen Sie, ob der Regionalcode der Disc mit dem Recorder kompatibel ist.
• Drücken Sie HDD/DVD (LCD Seite 1), um die DVD zu wählen.
• Möglicherweise hat sich Feuchtigkeit im Recorder niedergeschlagen. Lassen Sie den
Recorder etwa eine Stunde lang stehen, bis die Feuchtigkeit verdunstet ist.
• Während der Festplattenaufnahme können keine Discs abgespielt werden, die mit einem
Zeilensystem bespielt wurden, das von der aktuellen Recorder-Einstellung abweicht.
• DVD+R/+RW Discs, die mit einem anderen Recorder mit auf einmaliges Kopieren beschränkten
Aufnahmen bespielt wurden, können in diesem Recorder nicht wiedergegeben werden.
Es kann nicht auf die Disc
aufgenommen werden
• Vergewissern Sie sich, dass es sich um eine Disc mit kompatiblem Format handelt (Seite 58).
• Prüfen Sie, ob die Disc korrekt eingelegt ist (korrekt in der Disclade ausgerichtet und mit
nach oben weisender Etikettenseite).
• Nehmen Sie die Disc aus der Disclade und reinigen Sie sie (Seite 174).
• Einige DVD-RAM-Discs sind nicht bespielbar, solange sie nicht initialisiert wurden
(Seite 102). Dies kann bis zu eine Stunde dauern.
Fernbedienung
funktioniert nicht
• Wenn Sie diesen Recorder über die Buchse CONTROL IN mit dem Receiver-Subwoofer verbunden
haben, richten Sie die Fernbedienung auf das Display des Receiver-Subwoofers (Seite 26).
• Benutzen Sie die Fernbedienung innerhalb ihres Wirkungsbereichs (Seite 26).
• Wechseln Sie die Batterien aus (Seite 26).
Alle Einstellungen sind
zurückgesetzt
• Wird der Recorder im eingeschalteten Zustand vom Netz getrennt (oder tritt ein
Stromausfall auf), gehen alle Einstellungen verloren.
• Schalten Sie den Recorder unbedingt auf Bereitschaft, bevor Sie das Netzkabel abziehen.
Kein Bild
• Prüfen Sie, ob alle Anschlüsse korrekt ausgeführt sind (Seite 8).
• Prüfen Sie, ob das angeschlossene Fernsehgerät und/oder der AV-Verstärker/Receiver auf
den korrekten Eingang eingestellt sind.
• Wenn Sie eine Innenantenne mit Stromversorgung verwenden, stellen Sie sicher dass
Aerial Power im Menü Initial Setup auf On oder Auto gestellt ist (Seite 153).
• Wenn die Antenne nicht richtig angeschlossen oder kurzgeschlossen ist, schaltet die
Einstellung von Aerial Power automatisch auf Off zurück. Prüfen Sie die
Antennenverbindung und nehmen die Einstellung erneut vor.
Kein Ton, oder Ton ist
verzerrt
• Vergewissern Sie sich, dass der Verstärker/Receiver oder das Fernsehgerät auf den
korrekten Eingang geschaltet und die Lautstärke hoch genug eingestellt ist.
• Es erfolgt keine Tonwiedergabe im Pausenzustand, während des Suchlaufs oder während
der Zeitlupenwiedergabe. Drücken Sie  (Wiedergabe) (LCD Seite 1), um die normale
Wiedergabe fortzusetzen.
• Falls der Ton verzerrt ist, versuchen Sie, die Kabelstecker zu reinigen.
Zweikanalton lässt sich
nicht umschalten
• Während des Echtzeit-Kopierens können die Audiokanäle nicht umgeschaltet werden. Die
Haupt- und Unterkanäle werden beide ausgegeben.
Das Bild vom externen
Eingang ist verzerrt
• Falls das Videosignal von der externen Komponente kopiergeschützt ist, ist der Anschluss über
diesen Recorder nicht möglich. Schließen Sie die Komponente direkt an Ihr Fernsehgerät an.
Das Bild ist verzerrt
• Ändern Sie die Einstellung von Input Line System (Seite 161). (Sie können die Einstellung
auch ändern, indem Sie im Stoppmodus des Recorders die Tasten  (Stopp) und 
(Wiedergabe) auf der Frontplatte gleichzeitig drücken.)
165
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
16
166 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Problem
Abhilfemaßnahme
Das Bild ist vertikal oder
horizontal gedehnt
• Vergewissern Sie sich, dass die Einstellung TV Screen Size (Seite 158) für Ihr Fernsehgerät
geeignet ist (siehe auch Seite 173).
• Wenn Sie ein Breitbild-Fernsehgerät besitzen, überprüfen Sie seine SeitenverhältnisEinstellungen.
• Der Eingang dieses Recorders wird je nach dem Eingangssignal automatisch auf
Breitbildmodus umgeschaltet. Wenn das angeschlossene Gerät nicht mit VIDEO ID-1
(Breitbildsignal) kompatibel ist, stellen Sie das Gerät so ein, dass ein Bild im 4:3-Format
(Standard) ausgegeben wird.
Die Audio-/
Untertitelsprache kann
nicht geändert werden
• Beachten Sie, dass die Audio- und Untertitelsprachen nicht bei der Aufzeichnung einer
digitalen Ausstrahlung geändert werden können.
• Sie können nur den Audiotrack und die Untertitel für die Sprache verwenden, die bei der
Aufnahme der digitalen Sendung gewählt war. Der Audiotrack und die Untertitel können
nicht auf andere Sprachen umgestellt werden.
Eine mit diesem Recorder
bespielte Disc wird nicht
auf einem anderen Spieler
abgespielt
• Wenn die Disc in DVD-R/-RW (Videomodus) oder DVD+R bespielt wurde, vergewissern Sie
sich, dass sie finalisiert ist (Seite 101).
• Manche Spieler spielen keine bespielbaren DVD-Discs ab, selbst wenn sie in DVD-R/-RW
(Videomodus) oder DVD+R bespielt und finalisiert wurden.
• Wenn die Disc im VR-Modus bespielt wurde, muss der Spieler RW-kompatibel sein, um die
Disc abspielen zu können (Seite 57).
• Discs, die mit Einmalkopie-Material bespielt wurden, können nicht auf nicht CPRMkompatiblen Spielern abgespielt werden (Seite 92).
• DVD+RW-Discs, die nur sehr wenig aufgenommenes Material enthalten, können auf
anderen Spielern eventuell nicht abgespielt werden. Finalisieren Sie die Disc und versuchen
Sie es erneut.
Während der Wiedergabe • Wenn eine kopiergeschützte Disc über einen Videorecorder abgespielt wird, wird das Bild
ist das Bild dunkel oder
nicht richtig angezeigt. Schließen Sie den Recorder direkt an Ihr Fernsehgerät an.
verzerrt
Aufnahmeinhalte sind
• Schalten Sie den Aufnahmemodus auf XP/SP um.
nicht deutlich, oder
Artefakte erscheinen in
Bereichen mit flacher
Farbe (aufgrund der
MPEG-Kompression, auch
als Blockrauschen bekannt)
166
Ge
Aufnahme nicht möglich
oder nicht erfolgreich
• Prüfen Sie, ob noch freier Platz auf der DVD/Festplatte vorhanden ist.
• Vergewissern Sie sich bei einer DVD-R/-RW (Videomodus) oder DVD+R, dass sie noch
nicht finalisiert ist.
• Kontrollieren Sie die maximale Anzahl der Titel und Kapitel auf einer Disc:
– HDD: 999 Titel
– VR-Modus: 99 Titel, 999 Kapitel pro Disc
– Videomodus-Disc: 99 Titel pro Disc, 99 Kapitel pro Titel
– DVD+R/+RW: 49 Titel pro Disc, 99 Kapitel pro Titel (maximal 254 Kapitel pro Disc)
• Prüfen Sie, ob die Signalquelle, die Sie aufzunehmen versuchen, nicht kopiergeschützt ist.
• Prüfen Sie bei einer im VR-Modus formatierten Disc, ob sie nicht gesperrt ist (Seite 147).
• Achten Sie beim Aufnehmen darauf, dass das TV-System (PAL, NTSC usw.) mit dem TVSystem der bereits auf der Disc vorhandenen Aufnahme übereinstimmt. Alle Aufnahmen auf
der Disc müssen dasselbe TV-System aufweisen. Wenn Sie auf die Festplatte aufnehmen,
muss die Einstellung für Input Line System an das Aufnahmematerial angepasst werden
(Seite 161).
• Möglicherweise ist während der Aufnahme ein Stromausfall aufgetreten.
Das Timerprogramm
liefert keine erfolgreiche
Aufnahme
• Achten Sie beim Einstellen des Aufnahmekanals darauf, den eingebauten Tuner des
Recorders, nicht den des Fernsehgeräts, einzustellen.
• Auf eine DVD-R/-RW (Videomodus) oder DVD+R/+RW können keine Programme mit
Einmalkopierschutz aufgezeichnet werden. Verwenden Sie eine im VR-Modus formatierte
Disc für Einmalkopie-Material (Seite 92).
• Wenn sich zwei Timerprogramme überschneiden, wird nur die früher gestartete Aufnahme
vollständig aufgezeichnet.
• Möglicherweise ist während der Aufnahme ein Stromausfall aufgetreten.
02SDVRLX70D_GE.book
167 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Problem
Abhilfemaßnahme
Nach kurzem Abziehen
des Netzkabels oder nach
einem Stromausfall
erscheint ‚--:--‘ im
Frontplattendisplay
• Eine Pufferbatterie im Recorder verhindert eine Rücksetzung der Uhr und anderer
Einstellungen, wenn der Recorder vom Stromnetz getrennt wird. Nach dem Ziehen des
Netzsteckers oder einem Stromausfall sorgt die Batterie mehrere Minuten lang für die
Speicherung aller Einstellungen. Nehmen Sie eine Rücksetzung der Uhr und der anderen
Recorder-Einstellungen vor, um den Recorder wieder zu benutzen.
• Wenden Sie sich zum Ersetzen der Batterie bitte an die nächstgelegene von Pioneer
autorisierte Kundendienstvertretung oder Ihren Händler.
Das Frontplattendisplay
zeigt ‚LOCKED‘ an, wenn
eine Taste gedrückt wird
• Die Kindersicherung ist aktiviert. Deaktivieren Sie diese, um den Recorder zu benutzen
(Seite 99).
One Touch Copy (von
Festplatte auf DVD) kann
nicht benutzt werden
• Vergewissern Sie sich, dass eine bespielbare DVD-R/-RW mit ausreichendem
Speicherplatz für die Aufnahme und weniger als 99 vorhandenen Titeln eingelegt ist. Stellen
Sie im Falle einer DVD-R/-RW (Videomodus) oder DVD+R auch sicher, dass die Disc nicht
finalisiert ist.
• Vergewissern Sie sich, dass eine bespielbare DVD+R/+RW mit ausreichend freiem Platz
für die Aufnahme und weniger als 49 schon vorhandenen Titeln auf der Disc eingelegt ist.
• Wenn Sie einen Titel von einer DVD+R/+RW-Disc löschen, kann es sein, dass sich die
Anzahl aufnehmbarer Titel nicht erhöht.
• Weitere Aufnahmen sind auf einer finalisierten DVD+R nicht möglich. Prüfen Sie, dass auf
der Disc, die Sie verwenden möchten, kein Menü vorhanden ist.
• Falls der laufende Titel einmalkopiergeschütztes Material enthält, funktioniert One Touch
Copy nicht.
• Falls der laufende Festplatteninhalt im Modus XP+ aufgenommen wurde, kann die
Funktion One Touch Copy nicht benutzt werden.
• One Touch Copy kann für Titel mit einer Länge von über acht Stunden nicht verwendet
werden, wenn auf DVD+R/+RW kopiert wird (Sie können jedoch eine DVD+R DL
verwenden).
• One Touch Copy kann für MN1- bis MN6-, SEP-, SLP- oder EP-Titel nicht verwendet werden,
wenn auf DVD+R/+RW kopiert wird.
• One Touch Copy funktioniert nicht, wenn der Recorder bereits auf eine DVD aufnimmt.
16
One Touch Copy (von DVD • Vergewissern Sie sich, dass genügend Speicherplatz auf der Festplatte vorhanden ist und
auf Festplatte) kann nicht die Festplatte weniger als 999 Titel enthält.
benutzt werden
• One Touch Copy funktioniert nicht, wenn der Recorder bereits auf die Festplatte aufnimmt.
Das an den USB-Anschluss • Vergewissern Sie sich, dass es sich um ein Gerät mit kompatiblem Format handelt
angeschlossene Gerät wird (Seite 67).
nicht erkannt
• Verwenden Sie ein USB-Kabel mit einer Länge von weniger als 5 m.
• Prüfen Sie nach, dass der Steckverbinder des USB-Kabels bis zum Anschlag eingeschoben
ist.
• Prüfen Sie nach, dass das USB-Gerät eingeschaltet ist.
• Schalten Sie diesen Recorder auf Bereitschaftsmodus und dann wieder ein.
• Probieren Sie die Option Restart USB Device aus dem Menü Initial Setup (Seite 160).
• Wenn mehrere USB-Geräte (Kamera, USB-Speicher, Kartenleser, usw.) gleichzeitig
angeschlossen sind, ist es möglich, dass nur das erste an diesen Recorder angeschlossene
Gerät erkannt wird.
Dateinamen werden nicht • Dateinamen, die nicht der Norm ISO8859-1 entsprechen, werden möglicherweise auf
richtig angezeigt
diesem Recorder nicht richtig angezeigt.
Titelsuche in der
Gracenote-Datenbank ist
nicht möglich
• Titelsuche ist nicht möglich, wenn ein PC am USB-Anschluss angeschlossen ist.
• Titelsuche ist nicht möglich, wenn der HDD Sleep Mode eingestellt ist (Seite 160).
167
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
16
168
Ge
168 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
HDMI
Problem
Abhilfemaßnahme
Das angeschlossene HDMIoder DVI-Gerät zeigt kein
Bild an (und die HDMIAnzeige auf der
Frontplatte leuchtet nicht)
• Trennen Sie das HDMI-Kabel, und schließen Sie es wieder an (Schalten Sie zuvor beide
Komponenten aus).
• Schalten Sie das HDMI/DVI-Gerät aus und wieder ein.
• Schalten Sie das HDMI/DVI-Gerät und diesen Recorder aus. Schalten Sie das HDMI/DVIGerät danach wieder ein, und warten Sie 30 Sekunden, bevor Sie diesen Recorder
einschalten.
• Wenn Sie ein HDMI-kompatibles Gerät anschließen, überprüfen Sie folgende Punkte:
– Der Videoeingang des angeschlossenen Geräts ist für diesen Recorder richtig eingestellt.
– Das Verbindungskabel ist HDMI-kompatibel. Wenn Sie ein nicht konformes Kabel
verwenden, wird möglicherweise kein Bild ausgegeben.
– Verbinden Sie nicht mehrere HDMI-Kabel miteinander. Verbinden Sie die Geräte über ein
einzelnes Kabel.
• Wenn Sie ein DVI-kompatibles Gerät anschließen, überprüfen Sie folgende Punkte:
– Der Videoeingang des angeschlossenen Geräts ist für diesen Recorder richtig eingestellt.
– Der DVI-Anschluss des angeschlossenen Geräts ist HDCP-kompatibel.
– Das angeschlossene Gerät ist mit NTSC (720 x 480i/p, 1280 x 720p, 1920 x 1080i/p) und PAL
(720 x 576i/p, 1280 x 720p, 1920 x 1080i/p) Videoeingang kompatibel.
• Wenn die interne Festplatte des Recorders beschädigt oder defekt ist, ist keine HDMIAusgabe möglich.
• Bestimmte HDCP-kompatible DVI-Geräte können mit diesem Recorder möglicherweise
nicht verwendet werden.
Kein Bild vom HDMIAusgang
• Wenn Sie eine Einstellung wählen, die nicht mit Ihrem Fernsehgerät kompatibel ist, wird
u.U. kein Bild angezeigt. Drücken Sie in diesem Fall OPEN/CLOSE, während Sie die Taste 
(Stopp) auf der Frontplatte gedrückt halten, um die Einstellung zu wechseln.
Kein Ton vom
angeschlossenen HDMIoder DVI-Gerät
• Die Wiedergabe über einen DVI-Anschluss erfolgt ohne Ton.
• Bestimmte HDMI-kompatible Geräte geben keinen Ton aus (lesen Sie in der Anleitung des
angeschlossenen Geräts nach).
Die Stromversorgung
schaltet automatisch ein
• Die Stromversorgung dieses Recorders kann bei jedem Einschalten der Stromversorgung
eines angeschlossenen Flachbildfernsehers eingeschaltet werden. Wenn Sie dieses Gerät
nicht auf diese Weise einschalten lassen möchten, stellen Sie HDMI Control dieses
Recorders auf Off (Seite 159).
Es kann kein Video
aufgenommen werden
• Bei Verwendung der HDMI Control zur Aufnahme stellen Sie sicher, dass die
Kanalinformation für den Flachbildfernseher zu dem dieses Recorders passt. Wenn die
Kanalinformation nicht passt, können Sie keine Aufnahmen machen. Verwenden Sie die
Funktion Auto Channel Setting zum Einstellen der Kanalinformation dieses Recorders
(Seite 154).
02SDVRLX70D_GE.book
169 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Problem
Abhilfemaßnahme
HDMI Control reagiert
nicht
• Prüfen Sie nach, dass das HDMI-Kabel fest angeschlossen ist (Seite 65).
• Prüfen Sie, ob HDMI Control für diesen Recorder, den Receiver-Subwoofer und das am
Recorder angeschlossene Gerät auf On gestellt ist. Für weitere Informationen siehe
Bedienungsanleitung Ihres Flachbildfernsehers sowie HDMI Control auf Seite 44.
• Je nach dem Typ des Flachbildfernsehers können einige HDMI-Eingänge nicht die HDMIControl-Funktion unterstützen. Einzelheiten siehe mit Ihrem Flachbildfernseher mitgelieferte
Bedienungsanleitung.
• HDMI Control arbeitet möglicherweise nicht richtig, wenn Sie nicht ein High-Speed-HDMIKabel verwenden.
• Diese Funktion arbeitet möglicherweise nicht richtig, wenn Sie mehrere Recorder an einem
Flachbildfernseher oder dem Receiver-Subwoofer angeschlossen haben. Für weitere
Information siehe Bedienungsanleitung Ihres Flachbildfernsehers und HDMI Control auf
Seite 44.
• Steuerbefehle mögen in bestimmten Situation nicht funktionieren, wie etwa sofort nach
dem Anschließen eines HDMI-Kabels; in diesem Fall schalten Sie das Recorder einmal aus
und wieder ein oder ziehen Sie das Netzkabel dieses Recorders oder der angeschlossenen
Komponente ab und stecken es wieder ein. Wenn Probleme auftreten, stellen Sie die HDMI
Control für alle angeschlossenen Geräte auf On und lassen dann die auf diesem Recorder
gespeicherten Bilder auf Ihrem Flachbildfernseher anzeigen, um die Situation zu verbessern.
• Prüfen Sie, ob die angeschlossene Komponente die HDMI Control oder nicht.
• Bestimmte Funktionen werden nicht bei Flachbildfernseher unterstützt.
• Wir können nicht garantierten, dass dieses Recorders mit HDMI Control kompatiblen
Komponenten ausgenommen von Pioneer hergestellten funktioniert. Bei Verwendung von
mit HDMI Control kompatiblen Komponenten anderer Hersteller als Pioneer stellen Sie
HDMI Control auf Off (Seite 159).
16
Falls das Gerät aufgrund externer Einflüsse, wie z.B. statische Elektrizität, nicht normal funktioniert, ziehen Sie den
Netzstecker von der Netzsteckdose ab, und stecken Sie ihn wieder ein, um die normalen Betriebsbedingungen
wiederherzustellen.
Wenn das Bild erstarrt, und der Recorder sich überhaupt nicht mehr bedienen lässt
• Drücken Sie  (Stopp), und versuchen Sie dann, die
Wiedergabe neu zu starten.
• Schalten Sie den Recorder mit der Frontplattentaste
STANDBY/ON aus und wieder ein, und starten Sie
dann die Wiedergabe erneut. Falls sich der Recorder
nicht ausschalten lässt, halten Sie STANDBY/ON
fünf Sekunden lang gedrückt, bis er sich ausschaltet.
STANDBY/ON
STOP
STANDBY/ON
DV IN
USB
OPEN/
CLOSE
PLAY
STOP
REC
STOP REC
169
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
16
170 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Bildschirmanzeigen
Die nachstehende Tabelle enthält eine Liste der Fehlermeldungen, die bei der Benutzung dieses Recorders erscheinen
können, sowie eine Erläuterung ihrer Bedeutung.
170
Ge
Meldung
Erläuterung/Abhilfemaßnahme
• Initializing disc. Please wait a moment.
Wenn Sie eine leere DVD-RW- oder DVD+RW-Disc einlegen,
initialisiert der Recorder die Disc automatisch.
• Incompatible region number.
Die eingelegte Disc weist einen für den Recorder inkompatiblen
Regionalcode auf und wird nicht abgespielt.
• Cannot record any more titles.
• No more space for file management data.
Das Limit für die Discsteuerdaten oder die maximale Anzahl von
Kapiteln und/oder Titeln ist erreicht worden. Löschen Sie Titel/
Kapitel, oder kombinieren Sie Kapitel.
• This disc cannot be recorded. Undo the
finalization.
Die Disc ist auf einem Nicht-Pioneer-DVD-Recorder finalisiert
worden. Heben Sie die Finalisierung auf, um die Disc bespielen/
editieren zu können.
• Cannot play this disc.
• This disc cannot be recorded.
• Cannot read the CPRM information.
• Could not record the information to the disc.
• Cannot edit.
• Could not initialize disc.
• Could not complete finalization successfully.
• Could not undo finalization successfully.
• Could not successfully unlock the disc.
Die Disc ist möglicherweise verschmutzt oder beschädigt. Nehmen
Sie die Disc heraus, reinigen Sie sie, und versuchen Sie es erneut.
Falls der Fehler bestehen bleibt, verwenden Sie eine neue Disc. Falls
der Fehler selbst bei einer neuen Disc wieder auftritt, konsultieren
Sie bitte eine Pioneer-Kundendienststelle oder Ihren Fachhändler
wegen Reparaturen.
• Incompatible or unreadable disc.
Die eingelegte Disc ist nur für die Wiedergabe vorgesehen. Diese
Anzeige kann auch erscheinen, wenn die Disc verschmutzt oder
beschädigt ist.
• Cannot record to a disc that is not CPRM
compatible.
• Cannot record this content using Video
mode recording.
• This video cannot be recorded to DVD+R/
+RW.
Die Videoquelle ist einmalkopiergeschützt. Verwenden Sie eine
CPRM-kompatible DVD-R/-RW-Disc im VR-Modus für die Aufnahme.
• This content is copy protected.
Die Videoquelle ist kopiergeschützt und kann nicht aufgenommen
werden.
• Incorrect CPRM information.
Der Recorder konnte die CPRM-Information nicht lesen. Der
Recorder kann beschädigt sein — bitte wenden Sie sich zur
Ausführung von Reparaturen an die nächstgelegene von Pioneer
autorisierte Kundendienstvertretung oder Ihren Händler.
• Repairing disc.
• Repairing the HDD.
Während der Aufnahme wurde die Stromversorgung unterbrochen.
Diese Anzeige erscheint, wenn die Stromversorgung
wiederhergestellt wird.
• Could not repair the disc.
Der Recorder konnte die Disc nach einer Stromunterbrechung nicht
reparieren. Der Inhalt der Aufnahme geht verloren.
• Overheating has stopped operation. Press
DISPLAY to clear message.
Die Innentemperatur des Recorders hat die zulässige
Betriebstemperaturgrenze überschritten. Wenn diese Meldung
erneut erscheint, bitte wenden Sie sich zur Ausführung von
Reparaturen an die nächstgelegene von Pioneer autorisierte
Kundendienstvertretung oder Ihren Händler.
• HDD optimization is recommended. This can
be done using Disc Setup.
Eine Optimierung der Festplatte wird empfohlen (dabei werden die
Daten grundlegend „aufgeräumt“), um eine optimale Wiedergabe
und Aufnahme zu gewährleisten.
• Please perform HDD optimization. This can
be done using Disc Setup.
Eine Optimierung der Festplatte wird dringend empfohlen, um einen
optimalen Betrieb zu gewährleisten.
02SDVRLX70D_GE.book
171 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Meldung
Erläuterung/Abhilfemaßnahme
• The HDD has not been sufficiently
optimized. Please optimize again.
Wenn diese Meldung wiederholt nach dem Optimieren der Festplatte
erscheint, reicht wahrscheinlich der freie Platz auf der Festplatte
nicht für eine einwandfreie Optimierung aus. Löschen Sie in einem
solchen Fall einige Titel von der Festplatte und wiederholen Sie dann
die Optimierung.
• An error occurred. Please consult the service
center. Note that contents on the HDD may be
erased when servicing this unit.
Diese Meldung wird angezeigt, wenn die Information auf Festplatte
nicht gelesen werden kann. Die Festplatte ist möglicherweise
beschädigt und funktionsunfähig. Bitte wenden Sie sich zur
Ausführung von Reparaturen an die nächstgelegene von Pioneer
autorisierte Kundendienstvertretung oder Ihren Händler.
• The Hard Disk Drive info is incorrect. Use the
Disc Setup menu to reinitialize.
Da die Festplatteninformation nicht richtig gelesen werden kann,
können keine neuen Aufnahmen gemacht werden.
Neuinitialisierung der Festplatte (Seite 148) kann dazu führen, dass
keine weiteren Aufnahmen gemacht werden können. Beachten Sie,
durch Neuinitialisierung der Festplatte alle aufgezeichneten Inhalte,
einschließlich geschützte Dateien, verloren gehen.
• This signal’s TV system is different from the
recorder’s setting.
Das TV-System (PAL, NTSC usw.) des aktuellen Kanals weicht von der
TV-System-Einstellung dieses Recorders ab.
• Recording failed due to a TV system
mismatch. Press DISPLAY to clear message.
Die Timeraufnahme ist misslungen, weil das TV-System des für die
Aufnahme eingestellten Kanals von der Einstellung des Recorders
abwich.
• Playback has stopped because the TV system
is different than the recording.
Das TV-System (PAL, NTSC usw.) des Wiedergabe-Videosignals
wurde während der Aufnahme oder der Timeraufnahme-Bereitschaft
geändert, wodurch ein automatischer Wiedergabestopp verursacht
wurde.
• You are not allowed to watch this
Conditional Access Programme.
Ein CA-Modul oder eine Smart-Card (von Ihrem Provider erhältlich)
ist zur Betrachtung des gewählten Programms erforderlich. Das
mitgelieferte Modul oder die Karte in den Common InterfaceSteckplatz auf der Vorderseite des Recorders einstecken (Seite 17).
• There is no DV input or the input signal is
unrecordable.
Es wurde kein Signal an der Buchse DV IN vorgefunden. Diese
Meldung kann erscheinen, wenn ein Leerabschnitt eines DV-Bands
im angeschlossenen Camcorder abgespielt wird.
• No DV camcorder connected.
Der Camcorder ist nicht richtig angeschlossen oder ausgeschaltet.
• You cannot connect more than one DV
camcorder at a time.
Die DV-Buchse dieses Recorders unterstützt ausschließlich den
Anschluss an einen einzigen Camcorder.
• Cannot operate the DV camcorder.
Dieser Recorder kann nicht zur Steuerung des DV-Camcorders
verwendet werden. Schalten Sie den Camcorder probeweise einmal
aus und dann wieder ein.
• Could not operate the DV camcorder.
Dieser Recorder war nicht in der Lage, den DV-Camcorder zu steuern.
• The DV camcorder is not set for playback.
Please select playback mode on the DV
camcorder.
Der Camcorder befindet sich im Kameramodus. Schalten Sie ihn auf
den Wiedergabemodus.
• The printer is not ready or is not connected.
Please check the printer.
Diese Meldung wird angezeigt, wenn keine
Kommunikationsverbindung zwischen dem Recorder und dem
Drucker aufgebaut werden konnte. Wenn die Ursache dieser Störung
unbekannt ist, schlagen Sie bitte im Abschnitt Fehlersuche nach.
• Printing has been cancelled because ...
Diese Meldung wird angezeigt, wenn ein Druckerfehler während des
Druckvorgangs aufgetreten ist. Nachdem Sie die Fehlerursache am
Drucker überprüft und beseitigt haben, schließen Sie den Drucker
wieder an, und starten Sie den Druckauftrag dann erneut, oder
wählen Sie „Yes“, um den Druckvorgang fortzusetzen (Bzw. wählen
Sie „No“, um den Druckauftrag abzubrechen). Bitte schlagen Sie
bezüglich der möglichen Ursachen von Druckerfehlern auch in der
Bedienungsanleitung des Druckers nach.
16
171
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
16
172 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Frontplattendisplays
Die nachstehende Tabelle enthält eine Liste der Fehlermeldungen, die bei der Benutzung dieses Recorders erscheinen
können, sowie eine Erläuterung ihrer Bedeutung.
Meldung
Erläuterung/Abhilfemaßnahme
• E01
Die Festplatte ist möglicherweise beschädigt und funktionsunfähig.
Bitte wenden Sie sich zur Ausführung von Reparaturen an die
nächstgelegene von Pioneer autorisierte Kundendienstvertretung
oder Ihren Händler.
• E02
Da die Festplatteninformation nicht richtig gelesen werden kann,
können keine neuen Aufnahmen gemacht werden.
Neuinitialisierung der Festplatte (Seite 148) kann dazu führen, dass
keine weiteren Aufnahmen gemacht werden können. Beachten Sie,
durch Neuinitialisierung der Festplatte alle aufgezeichneten Inhalte,
einschließlich geschützte Dateien, verloren gehen.
Liste der Sprachencodes
Sprache (Sprachencode-Buchstaben), Sprachencode
Japanese (ja), 1001
English (en), 0514
French (fr), 0618
German (de), 0405
Italian (it), 0920
Spanish (es), 0519
Chinese (zh), 2608
Dutch (nl), 1412
Portuguese (pt), 1620
Swedish (sv), 1922
Russian (ru), 1821
Greek (el), 0512
Polish (pl), 1612
Czech (cs), 0319
Norwegian (no), 1415
Afar (aa), 0101
Abkhazian (ab), 0102
Afrikaans (af), 0106
Amharic (am), 0113
Arabic (ar), 0118
Assamese (as), 0119
Aymara (ay), 0125
Azerbaijani (az), 0126
Bashkir (ba), 0201
Byelorussian (be), 0205
Bulgarian (bg), 0207
Bihari (bh), 0208
Bislama (bi), 0209
Bengali (bn), 0214
Tibetan (bo), 0215
Breton (br), 0218
Catalan (ca), 0301
Corsican (co), 0315
Welsh (cy), 0325
Danish (da), 0401
172
Ge
Bhutani (dz), 0426
Esperanto (eo), 0515
Estonian (et), 0520
Basque (eu), 0521
Persian (fa), 0601
Finnish (fi), 0609
Fiji (fj), 0610
Faroese (fo), 0615
Frisian (fy), 0625
Irish (ga), 0701
Scots-Gaelic (gd), 0704
Galician (gl), 0712
Guarani (gn), 0714
Gujarati (gu), 0721
Hausa (ha), 0801
Hindi (hi), 0809
Croatian (hr), 0818
Hungarian (hu), 0821
Armenian (hy), 0825
Interlingua (ia), 0901
Interlingue (ie), 0905
Inupiak (ik), 0911
Indonesian (in), 0914
Icelandic (is), 0919
Hebrew (iw), 0923
Yiddish (ji), 1009
Javanese (jw), 1023
Georgian (ka), 1101
Kazakh (kk), 1111
Greenlandic (kl), 1112
Cambodian (km), 1113
Kannada (kn), 1114
Korean (ko), 1115
Kashmiri (ks), 1119
Kurdish (ku), 1121
Kirghiz (ky), 1125
Latin (la), 1201
Lingala (ln), 1214
Laotian (lo), 1215
Lithuanian (lt), 1220
Latvian (lv), 1222
Malagasy (mg), 1307
Maori (mi), 1309
Macedonian (mk), 1311
Malayalam (ml), 1312
Mongolian (mn), 1314
Moldavian (mo), 1315
Marathi (mr), 1318
Malay (ms), 1319
Maltese (mt), 1320
Burmese (my), 1325
Nauru (na), 1401
Nepali (ne), 1405
Occitan (oc), 1503
Oromo (om), 1513
Oriya (or), 1518
Panjabi (pa), 1601
Pashto, Pushto (ps), 1619
Quechua (qu), 1721
Rhaeto-Romance (rm), 1813
Kirundi (rn), 1814
Romanian (ro), 1815
Kinyarwanda (rw), 1823
Sanskrit (sa), 1901
Sindhi (sd), 1904
Sangho (sg), 1907
Serbo-Croatian (sh), 1908
Sinhalese (si), 1909
Slovak (sk), 1911
Slovenian (sl), 1912
Samoan (sm), 1913
Shona (sn), 1914
Somali (so), 1915
Albanian (sq), 1917
Serbian (sr), 1918
Siswati (ss), 1919
Sesotho (st), 1920
Sundanese (su), 1921
Swahili (sw), 1923
Tamil (ta), 2001
Telugu (te), 2005
Tajik (tg), 2007
Thai (th), 2008
Tigrinya (ti), 2009
Turkmen (tk), 2011
Tagalog (tl), 2012
Setswana (tn), 2014
Tonga (to), 2015
Turkish (tr), 2018
Tsonga (ts), 2019
Tatar (tt), 2020
Twi (tw), 2023
Ukrainian (uk), 2111
Urdu (ur), 2118
Uzbek (uz), 2126
Vietnamese (vi), 2209
Volapük (vo), 2215
Wolof (wo), 2315
Xhosa (xh), 2408
Yoruba (yo), 2515
Zulu (zu), 2621
02SDVRLX70D_GE.book
173 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
16
Liste der Länder-/Gebietscodes
Länder/Gebiets, Länder-/Gebietscode, Abkürzung
Argentinien, 0118, ar
Australien, 0121, au
Österreich, 0120, at
Belgien, 0205, be
Brasilien, 0218, br
Kanada, 0301, ca
Chile, 0312, cl
China, 0314, cn
Dänemark, 0411, dk
Finnland, 0609, fi
Frankreich, 0618, fr
Deutschland, 0405, de
Hongkong, 0811, hk
Indien, 0914, in
Indonesien, 0904, id
Italien, 0920, it
Japan, 1016, jp
Republik Korea, 1118, kr
Malaysia, 1325, my
Mexiko, 1324, mx
Niederlande, 1412, nl
Neuseeland, 1426, nz
Norwegen, 1415, no
Pakistan, 1611, pk
Philippinen, 1608, ph
Portugal, 1620, pt
Russische Föderation, 1821, ru
Singapur, 1907, sg
Spanien, 0519, es
Schweden, 1905, se
Schweiz, 0308, ch
Taiwan, 2023, tw
Thailand, 2008, th
Großbritannien, 0702, gb
Vereinigte Staaten von Amerika,
2119, us
Bild- und Disc-Formate
Bei Wiedergabe auf einem normalen Fernsehgerät oder Monitor
Bildformat der Disc
Einstellung
Erscheinung
16:9
4:3 (Letter Box)
Das Bild erscheint im Breitbildformat mit schwarzen
Balken am oberen und unteren Rand.
4:3 (Pan & Scan)
Die Seiten des Bilds werden abgeschnitten, so dass das
Bild den ganzen Bildschirm ausfüllt.
4:3 (Letter Box)
4:3 (Pan & Scan)
Das Bild wird bei beiden Einstellungen korrekt
angezeigt.
4:3
Bei Wiedergabe auf einem Breitbild-Fernsehgerät oder -Monitor
Bildformat der Disc
Einstellung
Erscheinung
16:9
16:9
Das Bild wird im Breitbildformat angezeigt.
4:3
16:9
Ihr Fernsehgerät bestimmt die Bildanzeige —
Einzelheiten entnehmen Sie bitte der
Bedienungsanleitung des Fernsehgeräts.
173
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
16
174 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Beschädigte Discs
Handhaben von Discs
Wenn Sie eine Disc halten, achten Sie darauf, dass Sie
keine Fingerabdrücke, Schmutz oder Kratzer auf der
Oberfläche hinterlassen. Halten Sie die Disc am Rand
oder zwischen Mittelloch und Rand.
Beschädigte oder verschmutzte Discs beeinträchtigen
die Wiedergabe- und Aufnahmeleistung. Achten Sie
außerdem darauf, dass Sie die Etikettenseite nicht
verkratzen. Obwohl diese Seite nicht so empfindlich wie
die Datenseite ist, können Kratzer dennoch dazu führen,
dass die Disc unbrauchbar wird.
Die Discs rotieren mit hoher Drehzahl im Recorder.
Wenn eine Disc gerissen, angeschlagen, verzogen oder
anderweitig beschädigt ist, sollten Sie sie nicht
verwenden, da sie den Recorder beschädigen könnte.
Dieser Recorder ist nur für den Betrieb mit
herkömmlichen, runden Discs ausgelegt. Die
Verwendung von anders geformten Discs wird nicht
empfohlen. Pioneer lehnt jede Haftung für Schäden ab,
die auf den Gebrauch nicht genormter Discs
zurückzuführen sind.
Ist die Disc durch Fingerabdrücke, Staub usw.
verschmutzt, wischen Sie sie mit einem weichen,
trockenen Tuch von der Mitte zum Rand hin ab. Wischen
Sie nicht kreisförmig.
Verwenden Sie nötigenfalls ein mit Alkohol getränktes
Tuch oder einen im Fachhandel erhältlichen CD/DVDReinigungssatz, um eine Disc gründlicher zu reinigen.
Verwenden Sie niemals Benzin, Verdünner oder andere
Reinigungsmittel, auch nicht solche für Schallplatten.
Lagern von Discs
Obwohl CDs und DVDs haltbarer als Schallplatten sind,
sollten Sie sie trotzdem sorgsam behandeln und richtig
lagern. Wenn Sie eine Disc nicht benutzen, legen Sie sie
in die Hülle und lagern Sie diese hochkant. Setzen Sie
Discs keinen extrem niedrigen oder hohen Temperaturen
(auch keiner direkten Sonneneinstrahlung) und hoher
Luftfeuchtigkeit aus.
Bekleben Sie Discs nicht mit Papier oder Aufklebern,
und beschriften Sie sie nicht mit einem Bleistift,
Kugelschreiber oder einem anderen spitzen
Schreibgerät. Diese könnten die Disc beschädigen.
Reinigen der Abtastlinse
Die Linse des HDD/DVD-Recorders wird bei normalem
Gebrauch kaum verschmutzt. Sollte sie jedoch auf Grund
von Staub oder Schmutz versagen, wenden Sie sich an
die nächste Pioneer-Kundendienststelle. Der
Fachhandel führt zwar Linsen-Reiniger, wir empfehlen
diese jedoch nicht, da einige dieser Reiniger die Linse
beschädigen können.
Reinigen der Außenflächen des
Recorders
Wischen Sie Schmutz auf den Glanzflächen des
Gehäuses vorsichtig mit dem zum Lieferumfang
gehörenden Reinigungstuch ab.
Starkes Reiben mit einem staubigen oder harten Tuch
kann Kratzer auf den Flächen des Produkts verursachen.
Beim Reinigen mit einem feuchten Tuch können
Wassertropfen ins Geräteinnere gelangen und
Funktionsstörungen verursachen.
Weitere Informationen zur Pflege finden Sie in der
Gebrauchsanleitung der jeweiligen Disc.
Legen Sie nicht mehr als eine Disc in den Recorder ein.
174
Ge
Kondensation
Kondensation kann sich im Recorder niederschlagen,
wenn er von draußen in einen warmen Raum gebracht
wird, oder wenn die Raumtemperatur schnell ansteigt.
Obwohl die Kondensation den Recorder nicht
beschädigt, kann sie dennoch den Betrieb
vorübergehend beeinträchtigen. Sie sollten daher etwa
eine Stunde warten, bis sich das Gerät an die
Umgebungstemperatur angepasst hat, bevor Sie es
einschalten und benutzen.
02SDVRLX70D_GE.book
175 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Hinweise zur Aufstellung
Transportieren des Recorders
Damit Sie viele Jahre Freude an diesem Recorder haben,
sollten Sie bei der Wahl des Aufstellungsorts Folgendes
beachten:
Wenn Sie den Recorder transportieren möchten,
nehmen Sie zuerst die Disc heraus, falls eine eingelegt
ist, und schließen Sie die Disc-Schublade. Drücken Sie
als nächstes  STANDBY/ON, um den Recorder in den
Bereitschaftsmodus zu schalten, wobei Sie darauf
achten, dass die Anzeige POWER OFF im Display
erlischt. Warten Sie mindestens zwei Minuten. Ziehen
Sie zum Schluss das Netzkabel ab. Unterlassen Sie das
Anheben oder Transportieren des Recorders während
der Wiedergabe oder Aufnahme, da die Disc mit hoher
Drehzahl rotiert und beschädigt werden könnte.
Achten Sie auf Folgendes...
 Benutzen Sie das Gerät in einem gut belüfteten
Raum.
 Stellen Sie es auf eine stabile, ebene Oberfläche, z.B.
einen Tisch, ein Regal oder ein Stereo-Rack.
16
Vermeiden Sie Folgendes...
 Hohe Temperaturen oder Luftfeuchtigkeit (z.B. in der
Nähe von Heizkörpern oder anderen Wärme
erzeugenden Geräten).
 Aufstellung auf einem Fensterbrett oder an einem
anderen Ort, wo der Recorder direktem Sonnenlicht
ausgesetzt ist.
 Verwendung in staubiger oder feuchter Umgebung
oder in einem Raum, wo es starker Konzentration von
Zigarettenrauch ausgesetzt ist.
 Aufstellung des Geräts direkt auf einem Verstärker
oder einer anderen Komponente der Stereoanlage, die
bei Betrieb heiß wird.
Rücksetzen des Recorders
Sollte dies notwendig sein, können Sie den Recorder auf
alle Werksvorgaben zurücksetzen.
1 Vergewissern Sie sich, dass der Recorder
eingeschaltet ist.
2 Drücken und halten Sie auf dem Frontbedienfeld
 (Stopp) und drücken Sie  STANDBY/ON.
Der Recorder setzt alle Einstellungen zurück und
schaltet sich aus.
 Betrieb in der Nähe eines Fernsehgeräts bzw.
Monitors, da es dabei zu Empfangsstörungen kommen
kann, vor allem, wenn das Fernsehgerät mit einer
Zimmerantenne ausgestattet ist.
 Benutzung in einer Küche oder in ähnlichen
Räumen, in denen der Recorder Rauch oder Dampf
ausgesetzt ist.
 Benutzung auf einem dicken Teppich, oder
Abdeckung mit einem Tuch, da dies die Belüftung des
Geräts beeinträchtigen kann.
 Aufstellung auf einer instabilen Fläche oder einer
Unterlage, die nicht groß genug ist, um alle vier Füße des
Gerätes zu tragen.
175
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
16
176 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Technische Daten (SDVR-LX70D)
Allgemeines
Stromversorgung . . . . . . . . . . .220 V bis 240 V, 50 Hz/60 Hz
Leistungsaufnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58 W
Leistungsaufnahme im Bereitschaftsmodus. . . . . . . 0,69 W
(Frontplattendisplay: aus)
Gewicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .5,5 kg
Abmessungen. . . . . 420 mm (B) x 80 mm (H) x 286 mm (T)
Betriebstemperatur . . . . . . . . . . . . . . . . . . +5 °C bis +35 °C
Betriebsluftfeuchtigkeit
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5 % bis 85 % (keine Kondensation)
TV-System . . . . . NTSC (nur externer Eingang)/PAL/SECAM
Lesbare Discs
DVD-Video, DVD-RW, DVD-R, DVD+R, DVD+RW, DVD-RAM,
Video CD, Super VCD, CD, CD-R/-RW (WMA, MP3, JPEG,
CD-DA, DivX)
Aufnehmbare Discs und Formate
DVD-R/-RW: VR-Modus und Videomodus
DVD+R/+RW: +VR-Modus
DVD-RAM: VR-Modus
DVD-R DL: VR-Modus und Videomodus
DVD+R DL: +VR-Modus
Video-Aufzeichnungsformat
Abtastfrequenz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .13,5 MHz
Komprimierungsformat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . MPEG
Audio-Aufzeichnungsformat
Abtastfrequenz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48 kHz
Komprimierungsformat . . . . Dolby Digital oder Linear PCM
(unkomprimiert)
176
Ge
DVD-R DL/DVD+R DL
Fein (XP) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ca. 1 Std. 51 Min.
Standard Play (SP) . . . . . . . . . . . . . . . . . . ca. 3 Std. 35 Min.
Long Play (LP) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ca. 7 Std. 11 Min.
Extended Play (EP) . . . . . . . . . . . . . . . . . ca. 10 Std. 46 Min.
Super Long Play (SLP) . . . . . . . . . . . . . . ca. 14 Std. 21 Min.
Super Extended Play (SEP). . . . . . . . . . . ca. 17 Std. 57 Min.
(nur DVD-R DL)
Manueller Modus (MN)
DVD-R DL . . . . . . . . . . . . . . . ca. 1 Std. 51 Min. bis 24 Std.
DVD+R DL . . . . . . . ca. 1 Std. 51 Min. bis 14 Std. 21 Min.
Timer
Programme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 Monat/32 Programme
Uhr . . . . . . . . . Quarzgesteuert (24-Stunden-Digitalanzeige)
Tuner (analog)
Empfangbare Kanäle
SECAM B/G
PAL B/G
PAL I
Frequenz
Frequenz
Kanal
Kanal
44 MHz bis 89 MHz
A bis C
E2 bis E4
X bis Z
X bis Z
VHF (hoch) 104 MHz bis 300 MHz E5 bis E12 104 MHz bis 300 MHz
D bis J
S1 bis S20
11, 13
M1 bis M10
S1 bis S20
U1 bis U10
Hyper
302 MHz bis 470 MHz S21 bis S41 302 MHz bis 470 MHz S21 bis S41
UHF
470 MHz bis 862 MHz E21 bis E69 470 MHz bis 862 MHz E21 bis E69
VHF (niedrig) 47 MHz bis 89 MHz
SECAM L
VHF (niedrig)
Kanal
Frequenz
49 MHz bis 65 MHz FB, FC1, FC
SECAM D/K
PAL D/K
Frequenz
49 MHz bis 94 MHz
Kanal
R1 bis R5
VHF (hoch)
104 MHz bis 300 MHz
Hyper
UHF
300 MHz bis 470 MHz S21 bis S41 302 MHz bis 470 MHz S21 bis S41
470 MHz bis 862 MHz 21 bis 69 470 MHz bis 862 MHz E21 bis E69
F1 bis F6
B bis Q
104 MHz bis 300 MHz R6 bis R12
S1 bis S20
STEREO
B/G - A2
I - NICAM
L - NICAM
B/G - NICAM
D/K - NICAM
Aufnahmezeit
HDD (250 GB)
XP+ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .ca. 36 Std.
Fein (XP) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .ca. 53 Std.
Standard Play (SP) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .ca. 106 Std.
Long Play (LP) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .ca. 212 Std.
Extended Play (EP) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .ca. 319 Std.
Super Long Play (SLP) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .ca. 425 Std.
Super Extended Play (SEP) . . . . . . . . . . . . . . . . .ca. 532 Std.
Manueller Modus (MN) . . . . . . . . . . ca. 36 Std. bis 711 Std.
Tuner (digital)
DVD-R/-RW, DVD+R/+RW, DVD-RAM
Fein (XP) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .ca. 1 Std.
Standard Play (SP) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .ca. 2 Std.
Long Play (LP) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .ca. 4 Std.
Extended Play (EP) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .ca. 6 Std.
Super Long Play (SLP) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .ca. 8 Std.
Super Extended Play (SEP) . . . . . . . . . . . . . . . . . .ca. 10 Std.
(nur DVD-R/-RW, DVD-RAM)
Manueller Modus (MN)
DVD-R/-RW/-RAM . . . . . . . . . . . . . . . ca. 1 Std. bis 13 Std.
DVD+R/+RW . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ca. 1 Std. bis 8 Std.
Der Digitaltuner dieses Geräts wurde zum Gebrauch in den
folgenden Länder zugelassen: Belgien, Frankreich,
Deutschland, Italien, Spanien, Dänemark, Finnland, Holland,
Schweden, Schweiz, GB.
Empfangssystem . . . . . . . . . . . . . . .DVB-T (2 K/8 K COFDM)
Tuner VHF/UHF . . . . . VHF Band III (174 MHz bis 230 MHz)
UHF Band IV, V (470 MHz bis 862 MHz)
Auto Channel-Voreinstellung
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 999 Kanäle, Auto-Voreinstellung,
Auto-Etikett, Auto-Sortieren
Audio . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Stereo MPEG Layer I/II
Audio-Decoder
. . . . . . . . . . . . Abtastfrequenzen: 32 kHz, 44,1 kHz, 48 kHz
02SDVRLX70D_GE.book
177 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
Eingänge/Ausgänge
Antenne
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 75 Ω IEC 169-2 Anschluss für VHF/UHF
Eingang/Ausgang (analog)
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 75 Ω IEC 169-2 Anschluss für VHF/UHF
Eingang/Ausgang (digital)
Videoeingang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . AV2
Eingangspegel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 Vss (75 Ω)
Buchsen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . AV-Buchse
Videoausgang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . AV1
Ausgangspegel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 Vss (75 Ω)
Buchsen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . AV-Buchse
RGB-Eingang. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . AV2
Eingangspegel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0,7 Vss (75 Ω)
Buchsen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . AV-Buchse
RGB-Ausgang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . AV1
Ausgangspegel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .0,7 Vss (75 Ω)
Buchsen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . AV-Buchse (AV1)
Audioeingang
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .AV2 L/R
Während Audioeingabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 V rms
(Eingangsimpedanz: mehr als 22 kΩ)
Buchsen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . AV-Buchse
Audioausgang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . AV1
Während Audioausgabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2 V rms
(Ausgangsimpedanz: weniger als 1,5 kΩ)
Buchsen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . AV-Buchse (AV1)
Steuereingang. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Minibuchse
Digitale Audioausgabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Koaxial
G-LINK™ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Minibuchse
Common Interface . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . CA-Modul
DV-Eingang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4-polig (vorne)
(i.LINK/IEEE 1394-Standard)
USB . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Typ A (vorne), Typ B (vorne)
HDMI . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .19-polige
Bei diesem Produkt sind FontAvenue®-Schriftarten unter Lizenz
von NEC Corporation integriert. FontAvenue ist ein eingetragenes
Warenzeichen der NEC Corporation.
16
Screenshots vom Microsoft-Produkten sind mit Genehmigung
der Microsoft Corporation dargestellt.
AV-Buchsen (21-polige Stiftbelegung)
AV-Eingang/Ausgang . . . . . . . . . . . . . . . . .21-polige Buchse
Diese Buchse liefert die Video- und Audiosignale an einen
kompatiblen Farbfernseher oder Monitor.
Stift-Nr.
AV1 (RGB)-TV / AV2 (INPUT 1/DECODER)
1 . . . . . . . . . . . . . .Audio 2/R Ausgang / Audio 2/R Ausgang
2 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . – / Audio 2/R Eingang
11 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . G-Ausgang / G-Eingang
3 . . . . . . . . . . . . . . Audio 1/L-Ausgang / Audio 1/L-Ausgang
6 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . – / Audio 1/L-Eingang
15 . . . . . . . . . . . . . . R- oder C-Ausgang / R- oder C-Eingang
4 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ERDE
17 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ERDE
7 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . B-Ausgang / B-Eingang
19 . . . . . . . Videoausgang oder Y-Ausgang / Videoausgang
20 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . – / Video- oder Y-Eingang
8 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Status
21 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . ERDE
Hinweis: Aus Gründen der Produktverbesserung behalten wir
uns das Recht vor, die technischen Daten und das Design
dieses Geräts ohne vorherige Ankündigung zu ändern.
177
Ge
02SDVRLX70D_GE.book
178 ページ
2008年10月8日 水曜日 午後7時9分
16
Die Musikerkennungstechnologie und die damit
zusammenhängenden Daten werden von Gracenote® zur Verfügung
gestellt. Gracenote ist der Branchenstandard im Bereich der
Musikerkennungstechnologie und Bereitstellung damit
zusammenhängender Inhalte. Weitere Informationen erhalten Sie
unter www.gracenote.com.
CD- und musikbezogene Daten von Gracenote, Inc., Copyright ©
2000-2007 Gracenote. Gracenote-Software Copyright 2000-2007
Gracenote. Dieses Produkt und dieser Dienst verwenden
möglicherweise eines oder mehrere der folgenden US-Patente:
5.987.525, 6.061.680, 6.154.773, 6.161.132, 6.230.192, 6.230.207,
6.240.459 und 6.330.593 sowie weiterer erteilter oder angemeldeter
Patente. Einige Dienste werden unter Lizenz von Open Globe, Inc.
bereitgestellt, für US-Patent: 6.304.523.
Gracenote und CDDB sind eingetragene Marken von Gracenote. Das
Gracenote-Logo und die Logoschriftart sowie das Logo „Powered by
Gracenote“ sind Marken von Gracenote.
Zu dieser Anwendung oder diesem Gerät gehört Software von
Gracenote, Inc., mit Sitz in Emeryville, Kalifornien, USA (im
Folgenden bezeichnet als „Gracenote“). Mit Hilfe der von Gracenote
bereitgestellten Software („Gracenote-Software“) kann diese
Anwendung Musikalben und/oder Dateien online identifizieren und
musikbezogene Daten von Online-Servern oder eingebundenen
Datenbanken (zusammengefasst unter der Bezeichnung „GracenoteServer“) abrufen, darunter Informationen zu Name, Künstler, Stück
und Titel („Gracenote-Daten“), sowie weitere Funktionen ausführen.
Sie dürfen die Gracenote-Daten nur so nutzen, wie bei den
Endbenutzerfunktionen der Anwendung bzw. des Geräts vorgesehen.
Sie sichern zu, dass Sie Gracenote-Daten, die Gracenote-Software
und die Gracenote-Server nur für Ihren persönlichen und
nichtkommerziellen Gebrauch nutzen. Sie sichern zu, die GracenoteSoftware oder beliebige Gracenote-Daten nicht Dritten zukommen zu
lassen, für Dritte zu kopieren oder an Dritte zu übertragen bzw. zu
übersenden. SIE SICHERN ZU, GRACENOTE-DATEN, DIE
GRACENOTE-SOFTWARE UND GRACENOTE-SERVER NUR SO ZU
NUTZEN, WIE IN DIESEM DOKUMENT AUSDRÜCKLICH GESTATTET.
Sie stimmen zu, dass Ihre nichtexklusive Lizenz zur Nutzung der
Gracenote-Daten, der Gracenote-Software und der Gracenote-Server
erlischt, wenn Sie die genannten Einschränkungen verletzen. Sie
sichern zu, dass Sie nach dem Erlöschen Ihrer Lizenz aufhören, die
Gracenote-Daten, die Gracenote-Software und Gracenote-Server in
irgendeiner Weise zu nutzen. Gracenote behält sich alle Rechte an
Gracenote-Daten, der Gracenote-Software und den GracenoteServern vor, insbesondere alle Eigentumsrechte. Unter keinen
Umständen ist Gracenote zu Zahlungen an Sie verpflichtet für
Informationen, die Sie Gracenote bereitstellen. Sie stimmen zu, dass
Gracenote, Inc., seine aus dieser Vereinbarung entstehenden Rechte
direkt und in eigenem Namen Ihnen gegenüber geltend machen darf.
Der Gracenote-Dienst nutzt einen speziellen
Identifikationsmechanismus, um Abfragen zu statistischen Zwecken
zu erfassen. Diese zufällig zugewiesene numerische Identifikation
dient dazu, dem Gracenote-Dienst das Zählen von Abfragen zu
ermöglichen, ohne dass dabei Daten über Sie bekannt werden.
Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite mit Gracenotes
Datenschutzrichtlinie („Privacy Policy“) für den Gracenote-Dienst.
Sie erhalten eine Lizenz für die Gracenote-Software und alle
Gracenote-Daten so, wie sie vorliegen. Gracenote macht keine
ausdrücklichen oder impliziten Aussagen oder Zusagen hinsichtlich
der Richtigkeit der Gracenote-Daten auf den Gracenote-Servern.
Gracenote behält sich das Recht vor, Daten von den GracenoteServern zu löschen oder Datenkategorien zu ändern aus Gründen, die
nach Gracenotes Ermessen ausreichend sind. Gracenote gibt keine
Zusicherung, dass die Gracenote-Software oder die Gracenote-Server
fehlerfrei sind oder dass die Gracenote-Software und die GracenoteServer ununterbrochen laufen. Gracenote ist nicht verpflichtet, Ihnen
neue, verbesserte oder zusätzliche Datentypen oder -kategorien zur
Verfügung zu stellen, die Gracenote möglicherweise zukünftig
anbieten wird, und es steht Gracenote frei, seine Dienste jederzeit
einzustellen.
178
Ge
GRACENOTE SCHLIESST ALLE AUSDRÜCKLICHEN ODER
IMPLIZITEN GARANTIEN AUS, INSBESONDERE IMPLIZITE
GARANTIEN DER HANDELSÜBLICHEN QUALITÄT, DER EIGNUNG
FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK, DES EIGENTUMS UND DER
NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN. GRACENOTE GIBT KEINE
GARANTIE FÜR DIE ERGEBNISSE, DIE SIE DURCH NUTZUNG DER
GRACENOTE-SOFTWARE ODER VON GRACENOTE-SERVERN
ERHALTEN. GRACENOTE HAFTET UNTER KEINEN UMSTÄNDEN
FÜR FOLGE- ODER ZUFALLSCHÄDEN, FÜR ENTGANGENE
GEWINNE ODER ENTGANGENE ERLÖSE.
GE99_backcover.fm
180 ページ
2008年10月9日 木曜日 午後9時27分
Bitte nutzen Sie die Mšglichkeit zur Registrierung Ihres Produktes unter
http://www.pioneer.de (oder http://www.pioneer.eu)
PIONEER CORPORATION
4-1, Meguro 1-Chome, Meguro-ku, Tokyo 153-8654, Japan
PIONEER ELECTRONICS (USA) INC.
P.O. BOX 1540, Long Beach, California 90801-1540, U.S.A. TEL: (800) 421-1404
PIONEER ELECTRONICS OF CANADA, INC.
300 Allstate Parkway, Markham, Ontario L3R 0P2, Canada TEL: 1-877-283-5901, 905-479-4411
PIONEER EUROPE NV
Haven 1087, Keetberglaan 1, B-9120 Melsele, Belgium TEL: 03/570.05.11
PIONEER ELECTRONICS ASIACENTRE PTE. LTD.
253 Alexandra Road, #04-01, Singapore 159936 TEL: 65-6472-7555
PIONEER ELECTRONICS AUSTRALIA PTY. LTD.
178-184 Boundary Road, Braeside, Victoria 3195, Australia, TEL: (03) 9586-6300
PIONEER ELECTRONICS DE MEXICO S.A. DE C.V.
Blvd.Manuel Avila Camacho 138 10 piso Col.Lomas de Chapultepec, Mexico,D. F. 11000 TEL: 55-9178-427 0
K002_B_En
Veröffentlicht von Pioneer Corporation.
Urheberrechtlich geschützt © 2008 Pioneer Corporation.
Alle Rechte vorbehalten.
<ARC7893-A>
Printed in
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
24
Dateigröße
12 180 KB
Tags
1/--Seiten
melden