close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Elektronischer Feuchtebestimmer SARTORIUS MA 45 - Tests

EinbettenHerunterladen
Sartorius AG
Elektronischer Feuchtebestimmer
SARTORIUS MA 45
DLG-Prüfbericht 5169
Beurteilung – kurzgefasst
Prüfmerkmal
Hersteller und Anmelder
Sartorius AG
Postfach 3243
D-37022 Göttingen
Telefon: 05 51/308-35 93
Telefax: 05 51/308-34 95
Prüfergebnis Bewertung
Eignung
eignet sich zur Feuchtebestimmung von Getreide, Raps, Sonnenblumen, Mais
sowie anderen landwirtschaftlichen und nichtlandwirtschaftlichen Produkten
Messgenauigkeit
– Gerste
gut bis ausreichend
– Hafer, Roggen, Weizen, Sonnenblumen, Mais
gut
– Raps
gut bis ausreichend
Abweichung des Mittelwertes
– Gerste
gering bis hoch
– Hafer, Roggen, Weizen, Sonnenblumen
gering
– Raps
gering bis sehr hoch
– Mais
mittel
+/–
+
+/–
+/–
+
+/–
Streuung der Messwerte
– Gerste
hoch
–
– Hafer, Roggen, Weizen, Sonnenblumen, Mais
gering
+
/–
– Raps
mittel bis hoch
Handhabung
– nach Beachten der Aufstellungshinweise einfach
+
– Vorbereitung und Zeitaufwand für eine Feuchtebestimmung ist für die
landwirtschaftliche Praxis als sehr hoch zu bewerten
– Verändern der werkseitigen Parameter nur mit Benutzerhandbuch möglich
– digitale Anzeige gut lesbar
– Messwert bleibt bis zur Löschung oder neuer Feuchtebestimmung stehen
– Anzeige der Funktionsschritte und Parameter beim Einstellen des Gerätes hilfreich
Wartung
beschränkt sich auf die Sauberhaltung des Gerätes
+
Betriebssicherheit und Haltbarkeit
Deutsche LandwirtschaftsGesellschaft e.V.
Prüfstelle für Landmaschinen
sehr gut
Betriebsanleitung
ausführlich und verständlich
es fehlt eine Richtwerttabelle zur Einstellung der Trocknungstemperatur
+
+
–
Bewertungsbereich: ++ / + / / – / – – ( = Standard), bei Messgenauigkeit beste Bewertung „+“.
Die Messgenauigkeit wird um eine Bewertungsstufe abgewertet, wenn die Streuung der Messwerte „hoch“
oder „sehr hoch“ ist.
Kurzbeschreibung
– Gerät zur Bestimmung des
Feuchtegehaltes von Körnerfrüchten und anderen Produkten
– Messmethode: Trocknung der
gemahlenen Messgutprobe
mit temperaturgeregeltem Infrarotstrahler und kontinuierliche
automatische Ermittlung des
Gewichtsverlustes durch ein
elektronisches Wägsystem
– Berechnung des Feuchtegehaltes
mittels integriertem Rechner
Eignung
Messgenauigkeit
Der elektronische Feuchtebestimmer SARTORIUS MA 45 eignet sich
für die Bestimmung der Feuchte
von gemahlenem Getreide und
Mais und von ungemahlenen Sonnenblumen und Raps in dem für
die Trocknung und Lagerung relevanten Feuchtebereichen.
Der Feuchtebestimmer kann aufgrund seines Messverfahrens
(Trocknung bei gleichzeitiger Ermittlung des Gewichtsverlustes)
auch zur Feuchtebestimmung
anderer landwirtschaftlicher und
nichtlandwirtschaftlicher Produkte
eingesetzt werden.
Die Genauigkeit der Messung in
dem für die Trocknung und Lagerung wichtigen Bereich ist bei
Hafer, Roggen, Weizen, Sonnenblumen und Mais gut. Gerste und
Raps liegen zwischen gut bis ausreichend. Die Abweichung des
Mittelwertes ist bei Gerste gering
bis hoch, bei Hafer, Roggen, Weizen und Sonnenblumen gering, bei
Raps gering bis sehr hoch und bei
Mais mittel. Die Streuung der
Messwerte um den Mittelwert ist
mit Ausnahme von Gerste und
Raps gering.
Die in der Tabelle 1 und den Diagrammen dargestellten Messergebnisse gelten nur für die jeweils
angegebenen Temperatureinstel-
lungen am Gerät, die von der
DLG-Prüfstelle ermittelt wurden.
Andere Temperaturen führen zu
großen Abweichungen der Messergebnisse.
Messunsicherheiten bei der Feuchtebestimmung können hauptsächlich entstehen durch:
– unterschiedlichen Feinheitsgrad
der Probe (80 bis 85 % der
Probe sollte kleiner als 1,5 mm
sein)
– eine ungleichmäßige Verteilung
der Probe auf der Probenschale
– die Zeitdauer zur Einwaage der
Probe bis zum Beginn der Trokknung
– die Temperatur des Gerätes (eine
zeitlich verkürzte Vorprobe sollte der Feuchtebestimmung vorangehen)
– nur für den ortsfesten Einsatz
mit Netzanschluss 230 V vorgesehen
– digitale Anzeige des Feuchtegehaltes.
Prüfergebnisse
Tabelle 1:
Beurteilung der Abweichung des Mittelwertes und der Streuung der Messwerte um den Mittelwert sowie der
Messgenauigkeit des elektrischen Feuchtebestimmers SARTORIUS MA 45 (Einstellungen am Gerät: automatisches Abschalten des Trocknungsprozesses, Trocknungstemperatur siehe Tabelle)
1)
2)
Fruchtart
Abweichung des Mittelwertes1)
Streuung der Messwerte1)
um den Mittelwert
Messgenauigkeit2)
Wintergerste
Hafer
Winterroggen
Winterweizen
im Bereich der Feuchtegehalte im Bereich der Feuchtegehalte im Bereich der Feuchtegehalte
12 bis 16 %
16 bis 20 %
12 bis 16 %
16 bis 20 %
12 bis 16 %
16 bis 20 %
gering
hoch
hoch
hoch
gut
ausreichend
mittel
gering
gering
gering
befriedigend
gut
gering
gering
gering
gering
gut
gut
gering
gering
gering
gering
gut
gut
150 °C
160 °C
160 °C
160 °C
Winterraps
Sonnenblumen
im Bereich der Feuchtegehalte im Bereich der Feuchtegehalte im Bereich der Feuchtegehalte
6 bis 10 %
10 bis 14 %
6 bis 10 %
10 bis 14 %
6 bis 10 %
10 bis 14 %
gering
sehr hoch
mittel
hoch
gut
ausreichend
gering
gering
gering
gering
gut
gut
140 °C
140 °C
Mais
im Bereich der Feuchtegehalte im Bereich der Feuchtegehalte im Bereich der Feuchtegehalte
12 bis 18 %
28 bis 38 %
12 bis 18 %
28 bis 38 %
12 bis 18 %
28 bis 38 %
gut
mittel
gering
gering
gut
gut
175 °C
Beurteilungsstufen: gering, mittel, hoch, sehr hoch
Beurteilungsstufen: gut, befriedigend, ausreichend, nicht ausreichend
DLG-Prüfbericht 5169
2
Einstellung
Trocknungstemperatur
Der Messbereich ist für alle Fruchtarten sehr groß. Grundsätzlich können sehr trockene Proben und sehr
feuchte Proben gemessen werden.
Eine Einschränkung liegt nur dann
vor, wenn die Probe so feucht ist,
dass diese nicht mehr gemahlen
werden kann. Hier gibt es jedoch
die Möglichkeit, eine grobe Zerkleinerung vorzunehmen und dann
die Feuchte zu bestimmen.
Diagramme 1 – 7: Abweichungen der mit dem elektrischen Feuchtebestimmer SARTORIUS MA 45 gemessenen Feuchtegehalte (automatischer
Abbruch des Trocknungsprozesses, Trocknungstemperaturen und Probenzustand unter den Diagrammen in Klmmern angegeben), von den Feuchtegehalten, die nach der Trockenschrankmethode ermittelt wurden
Übersicht
Handhabung und Wartung
– Die Aufstellhinweise vor Inbetriebnahme sind umfangreich.
Sie sind der Bedienungsanleitung zu entnehmen und unbedingt zu beachten.
– Die Handhabung des Feuchtebestimmers zur Ermittlung des
Feuchtegehaltes ist einfach. Die
werkseitig eingestellten Parameter (Trocknungstemperatur,
Trocknungsdauer, Ergebnisanzeige u.a.) können verändert werden. Hierzu ist jedoch die
Bedienungsanleitung notwendig,
die schnell und übersichtlich
zum Ziel führt.
– Die digitale Anzeige des Feuchtebestimmers ist gut ablesbar.
Der Feuchtewert, angegeben
in %L, bleibt bis zur Löschung
bzw. bis zum Beginn einer
neuen Messung stehen. Die
Funktionsschritte beim Einstellen
und Benutzen des Gerätes werden auf dem Display angezeigt,
dadurch wird die Bedienung
deutlich vereinfacht.
– Zur Vorbereitung der Messung
ist erforderlich:
– Entnahme von etwa 10 bis
15 g aus einer größeren Probenmenge, gegebenenfalls
Auslesen von Verunreinigungen aus der Probe
– zerkleinern der Messgutprobe
(80 % der Messgutprobe sollte kleiner als 1,5 mm sein)
– Einwiegen der Probe (etwa
5 g, die Aluschale sollte
gleichmäßig bedeckt sein) in
den Feuchtebestimmer
– Der Zeitaufwand für die Probenvorbereitung, das Einwiegen und
Auslösen des Trocknungsvorganges beträgt etwa 2 Minuten. Bei
Diagramm 1: Wintergerste (150 °C, gemahlen)
Diagramm 2: Hafer (160 °C, gemahlen)
Diagramm 3: Roggen (160 °C, gemahlen)
DLG-Prüfbericht 5169
3
automaticher Beendigung der
Trocknung vergehen etwa 6 bis
25 Minuten (abhängig von
Fruchtart und Feuchtegehalt) bis
zur Feuchtebestimmung und ist
– abgesehen vom Laboreinsatz –
für den praktischen landwirtschaftlichen Einsatz als unbefriedigend lange zu bewerten. Während der Trocknung muss das
Gerät nicht überwacht werden.
– Während der Trocknung wird
der momentane Feuchtegehalt
aus dem Gewichtsverlust automatisch errechnet und der Wert
in Feuchteprozenten auf dem
Display angezeigt. Das Gerät
kann auch wahlweise andere
Werte anzeigen, z.B. Trockenmasse.
– Die Wartung beschränkt sich bei
sachgemäßer Handhabung auf
das Sauberhaltes des Gerätes; es
sollte vor Feuchtigkeit und
Schmutz geschützt werden.
Diagramm 4: Winterweizen (160 °C, gemahlen)
Betriebssicherheit
und Haltbarkeit
Die Betriebssicherheit ist sehr gut.
Übliche Netzschwankungen (+6 %
bis -10 % der Nennspannung)
haben keine Auswirkungen auf die
Funktion des Gerätes. Eine Überprüfung der Waage kann vorgenommen werden. Ein dazu notwendiges Prüfgewicht wird vom
Hersteller angeboten. Die Ausführung des Gerätes ist solide und für
den landwirtschaftlichen Einsatz
geeignet. Während der Prüfung
wurden über 1.000 Einzelmessungen durchgeführt.
Diagramm 5: Raps (140 °C, ungemahlen)
Betriebsanleitung
Die Betriebsanleitung ist ausführlich und verständlich abgefasst.
Eine Kurzanleitung der wichtigsten
Bedienschritte liegt vor. Leider fehlte in der Betriebsanleitung eine
Richtwerttabelle zur Einstellung der
Trocknungstemperatur für landwirtschaftliche Produkte.
Diagramm 6: Sonnenblumen (140 °C, ungemahlen)
DLG-Prüfbericht 5169
4
Arbeitssicherheit
Der elektronische Feuchtebestimmer Sartorius MA 45 wurde durch
die Deutsche Prüfstelle für Landund Forttechnik (DPLF) begutachtet. Der bestimmungsgemäßen Verwendung des Feuchtebestimmers
stehen aus arbeitssicherheitstechnischer Sicht keine Bedenken entgegen.
Diagramm 7: Mais (175 °C, gemahlen
Beschreibung und Technische Daten (gemessene Werte)
Messgerät
– Zweiteiliges Messgerät aus
Metall und Kunststoff
– Datenausgang (Schnittstelle
RS232C) auf der Rückseite des
Unterteils
– Ober- und Unterteil über Gelenk
miteinander verbunden
– Mögliche Resultatswerte:
Feuchte, Trockenmasse, Atro,
Rückstand
– Oberteil mit Infrarot-Keramikstrahler
– Kabel zum Anschluss an das
elektrische Netz (230 V)
– Unterteil mit elektronischer
Wägeeinrichtung, Probenaufnehmer, Rechner, Display
(Anzeige der Funktionsschritte,
Parameter und Resultatswerte)
und Tastatur
– Wahl der Trocknungsdauer:
vollautomatisch, halbautomatisch, Zeit
– Fühler zur Temperaturregelung
am Oberteil
– Konformitätserklärung des
Herstellers liegt vor.
– Einwegschalen aus Aluminium
zur Aufnahme der Probe
– Haltezange (Pinzettenform) für
Einwegschalen
– Externer Messwertdrucker
zum Anschluss an den Feuchtebestimmer
– Temperaturabgleichtest
– Schnittstellenkabel
CE-Kennzeichnung
– Justiergewicht, 30 g
Hauptabmessungen und Gewichte
Länge / Breite /Höhe
Mindesteinwaage
Gewicht des Feuchtebestimmers
Zubehör
213 / 320 / 181 mm
0,1 g
5,1 kg
DLG-Prüfbericht 5169
5
Prüfung
Geprüft wurde mit den Hauptgetreidearten, mit Raps und Sonnenblumen, sowie mit erntefrischem und getrocknetem Mais.
Die Feuchtegehalte, die mit dem
Feuchtebestimmer SARTORIUS
MA 45 gemessen wurden, wurden
mit den nach der Trockenschrankmethode (bei Getreide gemäß
DIN 10350 bzw. ISO 712, bei Raps
und Sonnenblumen gemäß ISO 65
und bei Mais gemäß ISO 6540)
ermittelten Feuchtegehalten verglichen.
Das Gerät so programmiert, dass
der Trocknungsprozess vollautomatisch beendet wurde (Gewichtsverlust pro 24 Sekunden kleiner
als eine automatisch ermittelte
Schranke).
Prüfungsdurchführung
DLG-Prüfungskommission
DLG-Prüfstelle für Landmaschinen,
Lerchensteig 42,
14469 Potsdam
Dipl-Ing. agr. H.-J. Plesse,
Landwirtschaftskammer Hannover
DLG-Prüfstelle für Landmaschinen,
Max-Eyth-Weg 1,
64823 Groß-Umstadt
Dipl.-Phys. Dr. Günter Scholz,
Physikalisch-Technische Bundesanstalt Braunschweig
Landwirt Hans-Albert Best,
Egelsbach
Praktischer Einsatz
DLG-Prüfstelle für Landmaschinen,
Lerchensteig 42,
D-14469 Potsdam
Landwirt Werner Wald,
Riedstadt-Leeheim
Herausgegeben
Berichterstatter
mit Förderung durch das Bundesministerium für Verbraucherschutz,
Ernährung und Landwirtschaft.
Dipl.-Ing. agr. Simone Müller,
Groß-Umstadt
6/2003
© DLG
Deutsche LandwirtschaftsGesellschaft e.V.
Prüfstelle für Landmaschinen
Max-Eyth-Weg 1, D-64823 Groß-Umstadt
Telefon: 0 60 78/96 35-0, Fax: 0 60 78/96 35-90
E-Mail: Tech@DLG-Frankfurt.de
Internet: www.dlg-test.de
Deutsche LandwirtschaftsGesellschaft e.V.
Prüfstelle für Landmaschinen
Lerchensteig 42, D-14469 Potsdam
Telefon: 03 31/5 67 02-0, Fax: 03 31/5 67 02-90
E-Mail: Tech@DLG-Frankfurt.de
Internet: www.dlg-test.de
Download aller DLG-Prüfberichte unter: www.dlg-test.de !
DLG-Prüfbericht 5169
6
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
16
Dateigröße
327 KB
Tags
1/--Seiten
melden