close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

MA-TF mit ERO-Hella - Arabella

EinbettenHerunterladen
Montage- und Bedienungsanleitung
Montage- und Bedienungsanleitung
Inhaltsverzeichnis
Vorbemerkungen HELLA Einbaurollläden für TOP FRAME .................................................1
Allgemeine Hinweise ............................................................................................................2
CE Kennzeichnung...............................................................................................................3
Sicherheitshinweise..............................................................................................................4
Verwendungszweck..............................................................................................................9
Pflege und Wartung............................................................................................................10
Gebrauchsanleitung ...........................................................................................................12
Übersicht Einbaurollladen für TOP FRAME........................................................................13
Vor der Montage.................................................................................................................15
Lagerungsarten ..................................................................................................................16
Montage Einbaurollladen....................................................................................................17
Erschwerte Montage Einbaurollladen.................................................................................18
Montage der Führungsschiene...........................................................................................19
Montage Revisionsklappe ..................................................................................................25
Elektroantrieb .....................................................................................................................27
Inbetriebnahme / Funktionskontrolle...................................................................................28
Ansteuerrichtlinien für elektrische Anlagen.........................................................................29
Anschlussvorschriften für Motorantrieb ..............................................................................30
Demontage Einbaurollladen ...............................................................................................36
Übergabeprotokoll (für den Monteur)..................................................................................38
Übergabeprotokoll (für den Nutzer) ....................................................................................39
Diese Anleitung muss vor
Gebrauch und Montage
gelesen werden!
Einbaurollläden für TOP FRAME
Gebrauchsanleitung
ORIGINAL Montageanleitung
Montage- und Bedienungsanleitung
Montage- und Bedienungsanleitung
Vorbemerkungen HELLA
Einbaurollläden für TOP FRAME
Allgemeine Hinweise
Fragen
Sollten Sie noch Fragen zur Montage oder zum Gebrauch Ihres Produktes haben, kontaktieren Sie bitte Ihr autorisiertes Fachgeschäft.
Mit diesem HELLA Erzeugnis haben Sie sich für ein hochwertiges Qualitätsprodukt mit
modernster Technik entschieden, das dennoch einfach zu montieren und zu bedienen ist.
Wir beschreiben in dieser Anleitung die prinzipielle Montage, Inbetriebnahme und den
Gebrauch.
Ersatzteile / Reparaturen
Erhalten Sie von Ihrem HELLA Fachgeschäft. Es dürfen nur von HELLA freigegebene
Ersatzteile verwendet werden.
Für autorisiertes Fachpersonal
Für den Endkunden
Haftung
Bei Nichtbeachtung der in dieser Anleitung angegebenen Hinweise und Informationen, bei
nicht bestimmungsgemäßem Gebrauch oder bei Einsatz außerhalb des vorgesehenen
Verwendungszwecks, lehnt der Hersteller die Gewährleistung für Schäden am Produkt ab.
Die Haftung für Folgeschäden an Elementen aller Art oder Personen ist ausgeschlossen.
Folgende Symbole unterstützen Sie bei Montage oder Gebrauch und fordern zu einem
sicherheitsbewussten Handeln auf:
Achtung!
Dieses Symbol kennzeichnet Hinweise, bei deren Nichtbeachtung Gefahren
für den Benutzer bestehen.
Achtung!
Dieses Symbol kennzeichnet Hinweise, bei deren Nichtbeachtung Beschädigungen am Produkt möglich sind.
Rechtliche Hinweise
Grafik- und Textteile dieser Anleitung wurden mit Sorgfalt hergestellt. Für eventuell vorhandene Fehler und deren Auswirkung kann keine Haftung übernommen werden! Technische Änderungen am Produkt sowie in dieser Anleitung sind vorbehalten! Die Anleitung
enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Alle Rechte sind vorbehalten! Die aufgeführten Produkt- oder Markennamen sind geschützte Warenzeichen.
Dieses Symbol kennzeichnet Anwendungshinweise oder nützliche Informationen
Dieses Symbol fordert Sie zu einer Tätigkeit auf.
Achtung!
Dieses Symbol kennzeichnet Verletzungs- oder Lebensgefahr durch einen
Stromschlag.
Dieses Symbol kennzeichnet Bereiche am Produkt, zu denen Sie wichtige
Informationen in dieser Montageanleitung finden.
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
1
2
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
Montage- und Bedienungsanleitung
Montage- und Bedienungsanleitung
CE Kennzeichnung
Sicherheitshinweise
Ihre Einbaurollläden für TOP FRAME sind CE - erklärt und entsprechen nach DIN EN
13659 bei bestimmungsgemäßer Verwendung den grundlegenden Anforderungen der
Bauproduktenrichtlinie 89/106/EWG.
Die Montageanleitung bezieht sich auf Fertigelemente, die zu 100% aus
unseren definierten Teilen mit entsprechend von uns definierten Fertigungsverfahren hergestellt werden, ansonsten wird jegliche Art von Gewährleistung abgelehnt!
Vor Gebrauch und Montage müssen die Sicherheitshinweise sowie die entsprechenden Anleitungen sorgfältig durchgelesen werden. Bei Nichtbeachtung der in diesen Anleitungen angegebenen Hinweise und Informationen,
bei nicht bestimmungsgemäßem Gebrauch oder bei Einsatz außerhalb des
vorgesehenen Verwendungszwecks, lehnt der Hersteller die Gewährleistung
für Schäden am Produkt ab. Die Haftung für Folgeschäden an Elementen
aller Art oder Personen ist ausgeschlossen.
HELLA Sonnen- und Wetterschutztechnik GmbH
A-9913 Abfaltersbach, Nr. 125
DIN EN 13659
Abschlüsse außen - Leistungs- und Sicherheitsanforderungen
- Halten Sie die beschriebenen Montageschritte ein und achten Sie auf
Empfehlungen und Hinweise.
- Bewahren Sie diese Anleitung sorgfältig auf.
- Greifen Sie während des Betriebs nicht in oder an bewegliche Teile.
- Verhindern Sie, dass Kleidungsstücke oder Körperteile von der Anlage
erfasst werden können.
- Beachten Sie die Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaft!
- Vor Betätigung der Anlage ist diese auf erkennbare Schäden zu prüfen.
- Bei Schäden an der Anlage darf diese nicht benutzt werden und es ist
umgehend autorisiertes Fachpersonal zu kontaktieren.
- Verletzungs- und Unfallgefahr durch das Produktgewicht!
- Treffen Sie Sicherheitsmaßnahmen gegen Quetschgefahren, insbesondere bei einem Betrieb der Anlage mit Automatikgeräten.
Die CE Kennzeichnung gilt für den Auslieferungszustand des Produktes und bescheinigt
den normkonformen Aufbau.
Im montierten Zustand erfüllt das Produkt die Anforderungen der angegebenen Norm nur,
wenn
Die Anlage mit der empfohlenen Art und Anzahl der Schrauben montiert sind.
An Ihren Anlagen dürfen, außer den in dieser Anleitung beschriebenen Tätigkeiten, keine
Veränderungen, Um- und Anbauten vorgenommen werden. Durch jede Veränderung, Umoder Anbauten erlischt das angebrachte CE-Zeichen.
Gefahr durch Ersticken
Folie darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Verwahren Sie die Folie
an einem sicheren Platz. Entsorgen Sie die Verpackungsmaterialien durch
Zuführung in die Wiederverwertung.
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
3
4
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
Montage- und Bedienungsanleitung
Montage- und Bedienungsanleitung
Sicherheitshinweise
Sicherheitshinweise
Verletzungs- oder Lebensgefahr durch Stromschlag!
Rollladenbedienung bei Sturm:
- Errichten, Prüfen, Inbetriebnahme und Fehlerbehebung der Anlage darf
nur von einer autorisierten Fachkraft (lt. VDE 0100) durchgeführt werden.
- Bei Arbeiten an der Anlage schalten Sie alle Anschlussleitungen spannungslos! Es besteht Lebensgefahr! Treffen Sie Sicherheitsvorkehrungen
gegen unbeabsichtigtes Einschalten!
- Untersuchen Sie die elektrischen Leitungen regelmäßig auf Beschädigungen. Anlage nicht benutzen, wenn ein Schaden festgestellt wird.
- Unsere elektrisch angetriebenen Anlagen entsprechen den Bestimmungen für Kraftanlagen lt. VDE0100. Bei nicht genehmigten Änderungen
können wir für die Betriebssicherheit der Anlage nicht garantieren.
- Die beiliegenden Installationshinweise der mitgelieferten Elektrogeräte
sind zu beachten
Schließen Sie bei stärkerem Wind
die Fenster oder fahren Sie den
Rollladen in die obere Endlage.
Sorgen Sie dafür, dass auch in Ihrer
Abwesenheit kein Durchzug entstehen kann. Geschlossene Rollläden
können bei geöffnetem Fenster nicht
jeder Windlast widerstehen. Die
angegebene Windklasse ist nur bei
geschlossenem Fenster zu gewährleisten.
Rollladenbedienung bei Hitze:
Anlagen mit Motorantrieb:
Bei Verwendung der Rollläden als
Sonnenschutz empfehlen wir, diese
nicht vollständig zu schließen, so
dass eine Hinterlüftung gewährleistet
ist. Bei Kunststoffpanzern wird außerdem die Gefahr von Verformungen verringert.
Die eingesetzten Antriebe werden mit einer Spannung von AC 230V/50Hz
betrieben. Überprüfen Sie vor dem Anschluss die von Ihrem Netzbetrieber
bereitgestellte Spannungsversorgung. Eine andere Spannung kann die Antriebe zerstören.
Kondenswasserbildung:
Bei heruntergelassenem Rollladen das Fenster nicht über einen längeren
Zeitraum gekippt lassen.Es bildet sich sonst Kondenswasser am Behang;
bei Außentemperaturen unter dem Gefrierpunkt führt dies zu Eisbildung.
Rollladenbedienung bei Frost:
Bei Frost kann der Rollladen anfrieren. Vermeiden Sie gewaltsame
Betätigung und verzichten Sie bei
Schnee oder Eis in den Führungsschienen auf eine Betätigung des
Rollladenelements. Rollladen nicht
bedienen wenn dieser festgefroren
ist. Bei automatischen Steuerungen
die Automatik abschalten, wenn ein
Anfrieren droht.
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
5
6
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
Montage- und Bedienungsanleitung
Montage- und Bedienungsanleitung
Sicherheitshinweise
Sicherheitshinweise
Verfahrbereich des Rollladens:
Zugängigkeit Bedienelemente:
Achten Sie darauf, dass keine Hindernisse den Laufbereich des Rollladens versperren.
Platzieren Sie den Bedienungsschalter in Sichtweite der Anlage, jedoch
nicht im direkten Bereich der beweglichen Anlagenteile. Lassen Sie
Kinder nicht mit den Bedienungselementen wie z.B: Funkhandsender, Schalter oder Automatikgeräten
spielen. Es besteht Quetschgefahr
insbesondere bei einem Betrieb der
Anlage mit Automatikgeräten.
Bringen Sie den Bedienungsschalter
behindertengerecht an.
Falschbedienung:
Automatische Rollläden vor Balkon- und Terrassentüren:
Schieben Sie den Rollladenpanzer
nie hoch und ziehen Sie ihn nicht
herunter, dies könnte Funktionsstörungen hervorrufen.
Ist vor dem einzigen Zugang zu
Ihrem Balkon oder Ihrer Terasse ein
Rollladen mit Elektroantrieb montiert,
der an eine Automatik angeschlossen ist, so könnten Sie sich aussperren. Schalten Sie bei der Benutzung
des Balkons bzw. der Terasse die
Automatik aus.
Motorlaufzeit beachten:
Die eingesetzten Motoren sind nicht
für Dauerbetrieb geeignet. Der integrierte Thermoschutz schaltet den
Motor nach ca. 4 Minuten ab. Nach
ca. 10 bis 15 Minuten ist das Produkt
wieder betriebsbereit.
Einsatz außerhalb des vorgesehenen Verwendungszwecks:
Benutzen Sie die Anlage ausschließlich für den angegebenen Verwendungszweck. Eine Fremdverwendung kann zu Gefahren für den Nutzer und zu Beschädigungen am
Produkt führen. Belasten Sie den
Rollladen zB nicht mit zusätzlichen
Gewichten. Bei der Nutzung außerhalb des Verwendungszwecks erlischt der Garantieanspruch.
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
7
8
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
Montage- und Bedienungsanleitung
Montage- und Bedienungsanleitung
Verwendungszweck
Pflege und Wartung
Rollläden mit Motorantrieb können
unbeabsichtigt in Gang gesetzt werden.
Bei Reinigungs- und Wartungsarbeiten muss die automatische Steuerung ausgeschaltet sowie die Stromzufuhr unterbrochen werden.
Bei manueller Bedienung muss die
Bedienkurbel ausgehängt und sicher
verwahrt werden.
Sonnenschutz
Wärmeschutz
Sichtschutz
Blendschutz
Schallschutz
bedingter Einbruchschutz
Wetterschutz
Wartung:
Die Technik Ihrer Anlage ist grundsätzlich wartungsfrei (zu beachten
sind jedoch Einsatzbereich und Umwelteinflüsse).
Kontrollieren Sie die elektrischen
Leitungen bei elektrisch angetriebenen Anlagen regelmäßig auf Beschädigungen. Kontrollieren Sie die
mechanischen Teile Ihres Rollladens
auf sichtbare Beschädigungen. Anlage nicht benutzen, wenn Beschädigungen festgestellt werden.
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
9
10
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
Montage- und Bedienungsanleitung
Montage- und Bedienungsanleitung
Gebrauchsanleitung
Pflege und Wartung
Reinigung:
Motorantrieb:
Als außen angebrachter Sonnenschutz können Ihre Anlagen im Laufe der Zeit verschmutzen. Die
Gebrauchsfähigkeit wird hierdurch
nicht beeinträchtigt. Die pulverbeschichteten Teile bleiben länger
ansehnlich, wenn sie regelmäßig mit
einem weichen Wolltuch abgerieben
werden.
Keine Lösungsmittel, Alkohol (Spiritus) und scheuernden Reinigungsmittel einsetzen.
Verschmutzungen durch Fingerabdrücke, leichte Fett- oder Ölflecken mit mildem Haushaltsreiniger
und weichem Lappen abwaschen.
Mit klarem Wasser nachspülen und
mit weichem Lappen trocknen.
Drücken Sie nie zu fest auf die Lamellen, sonst könnten Sie diese
knicken.
Verwenden Sie nie einen Hochdruckreiniger. Es besteht die Gefahr,
dass die Oberfläche der Lamellen
durch den Druck und die Hitze angegriffen wird.
Entfernen Sie regelmäßig Schmutz
oder Gegenstände aus den Führungsschienen sowie aus den Lichtund Lüftungsschlitzen des Behangs.
Durch Betätigen eines Schalters,
einer Fernbedienung oder eines
Automatikgerätes fährt der Rollladen
"Auf bzw. Ab". Die Endpunkte des
Antriebs sind werkseitig eingestellt.
Sollte eine Veränderung nötig sein,
so beachten Sie bitte die beiliegende
Anleitung des Motorherstellers.
Durch Loslassen eines Tastschalters, bzw. durch Drücken der Gegenoder Stopptaste bei einem Rastschalter, stoppt der Rollladen.
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
11
12
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
Montage- und Bedienungsanleitung
Montage- und Bedienungsanleitung
Übersicht Einbaurollladen für TOP FRAME
Übersicht Einbaurollladen für TOP FRAME
Legende
1
1
2
3
2
4
5
3
6
9
Kombinationswinkel mit Lagerzapfen**
Befestigungsplatte mit Lagerzapfen**
Wartungsklappe
Befestigungsschraube
10
Bürstenhalteleiste
6
19
4
16
7
5
17
18
8
9
8
Kombinationswinkel mit Motorlager*
Motor
Stahlwelle 60 mm
Wellenverbinder
Walzenkapsel
16
Stopper drehbar
Rollladenpanzer
Schlussstab mit Dichtlippe
Arretierung
Führungsschiene (mit Keder/Bürsteneinlage)
Einlauftrichter
17
Bürstenleistehalterung
18
Befestigungsschraube
Befestigungsplatte mit Motorlager
11
12
13
14
15
19
* … Motorlager immer antriebsseitig links oder rechts montiert
** … lagerseitig links oder rechts
7
10
15
14
13
12
11
Abb. ERO1
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
13
14
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
Montage- und Bedienungsanleitung
Montage- und Bedienungsanleitung
Vor der Montage
Lagerungsarten
Lagerung mittels Befestigungsplatte wenn der Einbaurollladen bauseits montiert wird.
Überprüfen Sie die Ware sofort auf eventuelle Transportschäden und auf
Übereinstimmung mit dem Lieferschein.
Antriebsseite links oder
rechts möglich.
1
2
Sollten Teile fehlen oder beschädigt sein, so wenden Sie sich bitte sofort an
Ihren Lieferanten.
Befestigungsplatte antriebsseitig mit Motorlager
4
3
Prüfen Sie den Befestigungsuntergrund und stellen Sie sicher, dass das zu
verwendende Befestigungsmaterial den vorliegenden Gegebenheiten entspricht, um eine fachgerechte Montage zu gewährleisten. In Zweifelsfällen
ziehen Sie bitte ein Fachunternehmen für Befestigungstechnik zu Rate.
7
5
6
Transportieren Sie größere Anlagen durch zwei Personen. Transportieren
und lagern Sie diese vorsichtig um Beschädigungen zu vermeiden.
Abb. ERO 2
Legende
Verpackungsmaterial vorsichtig entfernen, achten Sie bei Gebrauch eines
Messers insbesondere darauf, dass der Verpackungsinhalt nicht beschädigt
wird!
Entsorgen Sie die Verpackungsmaterialien durch Zuführung in die Wiederverwertung.
1
Befestigungsplatte links
5
Stahlwelle 60 mm
2
Motorlager
6
Walzenkapsel
3
Federring
7
Befestigungsplatte rechts
4
Motor
Lagerung mittels Kombinationswinkel
wenn der Einbaurollladen im Werk im Kasten vormontiert wurde.
1
Antriebsseite links oder
rechts möglich.
2
Kombinationswinkel antriebsseitig mit Motorlager
4
6
3
5
7
Abb. ERO 3
Legende
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
15
Montage- und Bedienungsanleitung
1
Kombinationswinkel links
5
Stahlwelle 60 mm
2
Motorlager
6
Walzenkapsel
3
Federring
7
Kombinationswinkel rechts
4
Motor
16
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
Montage- und Bedienungsanleitung
Montage Einbaurollladen
Erschwerte Montage Einbaurollladen
Walzenkapsel einfahren.
Panzer in die Öffnung
einführen.
Ist der Durchmesser des
aufgerollten Rollladenpanzers größer als die
Kastenöffnung muss
dieser oval-förmig (eiförmig) abgewickelt werden.
Durchmesser des aufgerollten Rollladenpanzers
ist größer als die Kastenöffnung.
Führungsschienen dürfen
nicht montiert sein!
Rollladenpanzer ovalförmig (eiförmig) abwickeln und Panzer in den
Kasten heben.
Abb. ERO 6
Abb. ERO 4
1
3
4
2
Gesamten Panzer von der
Stahlwelle abwickeln.
Motorseite:
Motor in das Motorlager
positionieren und mit
Federring fixieren.
Lagerseite mit Walzenkapsel:
Walzenkapsel ausfahren
und auf den Lagerzapfen
der Befestigungsplatte
lagern.
Walzenkapsel und Stahlwelle mit Schraube sichern.
Verwenden Sie das beigelegte Befestigungsmaterial.
5
8
6 7
Abb. ERO 5
Motor- und lagerseitig wie
auf Abb. 5 beschrieben,
montieren.
Motorantrieb mit Probierkabel verbinden und Behang aufwickeln.
Abb. ERO 7
Legende
1
Befestigungsplatte links
5
Federring
2
Motorlager
6
Walzenkapsel
3
Motor
7
Befestigungsplatte rechts
4
Stahlwelle 60 mm
8
Linsenbohrschraube mit Bund
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
17
18
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
Montage- und Bedienungsanleitung
Montage- und Bedienungsanleitung
Montage der Führungsschiene
Montage der Führungsschiene
Typ: Führungsschiene 32x118 mm für Einbaurollladen
a.)
Führungsschiene in die
dafür vorgesehene Ausnehmung an der Seitenleibung halten. Leicht gegen
den Anschlagwinkel drücken.
118
2
FB
1
Abb. ERO 9
b.)
32
Oberkante Führungsschiene bündig mit Oberkante
Dämmprofil Führungsschiene ausrichten.
Abb. ERO 8
Legende
1
Rollladenseite
2
Aufreißband bei Insektenschutzrollo
Arbeitsreihenfolge zur Führungsschienenmontage
a.) Führungsschiene seitlich in die dafür vorgesehene Ausnehmung halten.
b.) Führungsschiene vertikal ausrichten.
c.) Bohrungsposition der Führungsschiene auf das Dämmprofil Führungsschiene
übertragen.
d.) Führungsschiene herausnehmen.
e.) Isolierdübel verschrauben.
f.) Führungsschiene montieren.
2
Legende
1
FB
1
Fertigbreite
Führungsschiene
2
Dämmprofil Leibung
Abb. ERO 10
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
19
20
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
Montage- und Bedienungsanleitung
Montage- und Bedienungsanleitung
Montage der Führungsschiene
Montage der Führungsschiene
c.)
e.)
Positionen der Bohrungen
in der Führungsschiene auf
das Dämmprofil Führungsschiene mit einem Stift
übertragen.
Isolierdübel an der gekennzeichneten Position
bündig verschrauben.
FB
FB
Abb. ERO 11
Abb. ERO 13
d.)
f.)
Führungsschiene aus der
Ausnehmung nehmen.
Führungsschiene mit beigepacktem Befestigungsmaterial auf das
Dämmprofil Führungsschiene montieren.
Legende
6
1
2
FB
5
3
4
Legende
7
FB
FB
Fertigbreite
Abb. ERO 14
Abb. ERO 12
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
21
22
1
Fertigbreite
Führungsschiene
2
Dämmprofil Leibung
3
Dämmprofil Führungsschiene
4
Isolierdübel 18x50 mm
5
Linsenblechschraube
6
Abdeckkappe
7
Markierung
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
Montage- und Bedienungsanleitung
Montage- und Bedienungsanleitung
Einbau Einlauftrichter und Bürstenhalter
Einbau Einlauftrichter und Bürstenhalter
Stopper in der Endschiene des Rollladenpanzers quer stellen und in die Führungsschiene einführen.
1
4
Bürstenhalteleiste in die Bürstenhalterung einhängen und mit Schraube fixieren.
2
3
1
Einlauftrichter
2
Bürstenhalterung
3
Führungsschiene
4
Bürstenhalteleiste
5
Linsenbohrschraube
Abb. ERO 15
3
1
Einlauftrichter und Bürstenhalterung
aufstecken und mit Linsenbohrschraube
sichern.
5
4
2
3
4
1
Einlauftrichter
2
Führungsschiene
3
Bürstenhalterung
4
Befestigungsmaterial
Abb. ERO 17
Abb. ERO 16
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
23
24
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
Montage- und Bedienungsanleitung
Montage- und Bedienungsanleitung
Montage Revisionsklappe
Montage Revisionsklappe
Kastentyp R12
Kastentyp R12 mit Insektenschutz
2
1
1
Kastentyp R16
Kastentyp R16 mit Insektenschutz
2
2
Abb. ERO 18
Abb. ERO 19
Kastentyp R12 mit Rahmenüberdämmung
Kastentyp R12 mit Rahmenüberdämmung
und Insektenschutz
2
1
2
2
1
Abb. ERO 22
Abb. ERO 23
Kastentyp R16 mit Rahmenüberdämmung
Kastentyp R16 mit Rahmenüberdämmung
und Insektenschutz
2
1
3
1
1
2 3
2
Abb. ERO 24
Abb. ERO 25
Abb. ERO 21
Abb. ERO 20
Legende
1
Legende
1
Revisionsklappe
2
Linsenbohrschraube
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
25
Revisionsklappe
2
Linsenbohrschraube
3
Abdeckprofil
26
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
1
2
Montage- und Bedienungsanleitung
Montage- und Bedienungsanleitung
Elektroantrieb
Inbetriebnahme / Funktionskontrolle
2
1
3
Anlage mindestens einmal komplett aus- und einfahren. Während des Ausfahrens darf sich niemand im Fahrbereich oder unter der Anlage befinden.
Für die Leerverrohrung ist
die am TOP FRAMEElement vorbereitete
Motorkabelaustrittsbohrung zu verwenden.
Elektroanschlüsse sind
ausschließlich durch ein
konzessioniertes Elektrounternehmen durchzuführen!
Leerverrohrung in die
Austrittsbohrung für das
Motorkabel führen und
fixieren.
Motoranschlusskabel zur
Abzweigdose führen und
laut Klemmenplan anschließen.
Leerverrohranschlüsse
zum Mauerwerk sind
fachgerecht mittels Silikon
bzw. Schaum abzudichten.
Vergewissern Sie sich auch im späteren Betrieb, dass die Anlagen frei und
ohne Behinderung ausfahren können. Fahren Sie die Anlagen nicht aus,
wenn sich Gegenstände oder Personen im Fahrbereich des Sonnenschutzproduktes befinden. Beachten Sie weiters die Sicherheitshinweise.
Kontrollieren Sie nach der ersten Ausfahrt die Befestigungsmittel und Bauelemente auf Festigkeit.
Bei Anlagen mit Elektroantrieb dürfen für Probeläufe niemals Automatiksteuerungen oder Schalter verwendet werden, bei denen ein direkter Sichtkontakt zur Anlage nicht garantiert ist.
Wir empfehlen die Benutzung eines Probekabels zur vorläufigen Motorbedienung.
Kontrollieren Sie sämtliche Einstellungen.
Kontrollieren Sie alle Schraubverbindungen auf Festigkeit.
Elemente reinigen (siehe Pflegetipps).
Übergeben Sie diese Anleitung, sowie die Anleitungen der Motor-, Schalterund Steuerungshersteller dem Nutzer.
Weisen Sie den Nutzer ein, wobei Sie umfassend über die Sicherheits- und
Nutzungshinweise der Anlage aufklären.
Lassen Sie sich schriftlich die korrekte Ausführung der Anlage, sowie die
Montage und Einweisung mit den Sicherheitshinweisen bestätigen (siehe
Übergabeprotokoll).
Abb. ERO 26
Legende
1
Motorkabelaustritt seitlich
2
Motorkabelaustritt oben
3
Motorkabelaustritt innen
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
27
28
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
Montage- und Bedienungsanleitung
Montage- und Bedienungsanleitung
Ansteuerrichtlinien für elektrische Anlagen
Anschlussvorschriften für Motorantrieb
Bei den eingebauten Motoren handelt es sich um Antriebe mit integriertem
Planetengetriebe, Bremse, Endschalter oben und unten und Thermoschutzschalter, also nicht nur ein Elektromotor, sondern ein komplettes Antriebssystem.
Motor links montiert
RECHTSROLLER
Motor rechts montiert
(von innen gesehen)
(von innen gesehen)
Die verwendeten Antriebe entsprechen in mancher Hinsicht NICHT anderen
handelsüblichen, elektrischen Verbrauchern. Beachten Sie daher unbedingt
die nachfolgenden Hinweise und die Sicherheitshinweise.
Errichten, prüfen, Inbetriebsetzen und Fehlerbehebung der elektrischen
Anlage darf nur von einer Elektrofachkraft (lt. VDE 0100) durchgeführt werden. Bei unsachgemäßem Anschluss können erhebliche Gefahren für den
Benutzer entstehen.
Farbtabelle für Anschlusskabel
Neutralleiter N
blau
Phase Drehrichtung 1
schwarz
Phase Drehrichtung 2
braun
gelb/grün
Schutzleiter PE
- Anschlussplan beachten!
- Für Schäden, die durch unsachgemäße Installation entstehen könnten,
übernehmen wir keine Haftung.
- Motoren niemals direkt parallel anschließen!
- Motoren niemals gleichzeitig mit AUF- und AB- Signal ansteuern!
- Umschaltpausen zwischen AUF- und AB Befehl von ca. 0,5 Sekunden einhalten (wird oft bei Instabus EIB-Systemen vernachlässigt).
Drehrichtung
auf
ab
Farbtabelle für Anschlusskabel
Neutralleiter N
blau
Phase Drehrichtung 1
braun
Phase Drehrichtung 2
schwarz
gelb/grün
Schutzleiter PE
N
N
PE
PE
Schalter
Schalter
Abb. ERO 27
Funkentstörung
Die Antriebe sind nach VDE 0875 Teil 1/11.84 und EG-Richtlinien
82/499/EWG entstört. Bei einem Betrieb mit anderen Geräten, die Störquellen enthalten, hat der Installateur auf Grund der Funk-Entstörpflicht dafür zu
sorgen, dass die gesamte Anlage den geltenden Bestimmungen entspricht.
Betrieb in Nassräumen
Die Antriebe sind „spritzwassergeschützt“, bei Einsatz in Nassräumen müssen die VDE-Vorschriften u. a. 0100/Teil 701, 702, die der örtlichen EVU und
des TÜV beachtet und erfüllt werden.
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
29
30
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
Montage- und Bedienungsanleitung
Montage- und Bedienungsanleitung
Anschlussvorschriften für Motorantrieb
Anschlussvorschriften für Motorantrieb
Prinzip Schaltplan
Motor links montiert
Motor rechts montiert
RECHTSROLLER
(von innen gesehen)
Antrieb
(von innen gesehen)
Antrieb
2
3
3
1
2
3
4
2
blau
schwarz
braun
gelb/grün
Abzweigdose
1
2
3
4
1
4
Netz
L1 N PE
Die Antriebe müssen nach
einer vom Motorenhersteller
vorgeschlagenen Möglichkeit
angeschlossen werden. Für
die bauseitige Installation
sind die Vorschriften des
ÖVE und der örtlichen EVU
zu beachten.
Die bauseitige Elektroinstallation unbedingt von
einem konzessionierten
Elektrounternehmen vornehmen lassen.
Schalter
Schaltplan
2
Anschlussvorschriften
1
2
3
4
Abzweigdose
1
Netz
L1 N PE
Abzweigdose
4
Schalter
Abzweigdose
Abb. ERO 29
2
3
3
1
4
1
2
3
4
4
Farbtabelle für Anschlusskabel
blau
Neutralleiter N
schwarz Phase Drehrichtung 1
braun
Phase Drehrichtung 2
gelb/grün Schutzleiter PE
Drehrichtung
auf
ab
1
3
2
4
1
Farbtabelle für Anschlusskabel
Neutralleiter N
blau
Phase Drehrichtung 1
braun
schwarz Phase Drehrichtung 2
gelb/grün Schutzleiter PE
PE
PE
N
N
Schalter
Schalter
Abb. ERO 28
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
31
Montage- und Bedienungsanleitung
Antrieb 1
Abzweigdose
Netz
L1 N PE
Abzweigdose
1
2
3
4
Schalter
Antrieb 2
1
2
3
4
Abzweigdose
Netz
L1 N PE
Mehrpunktsteuerrelais
Antrieb 1
Abzweigdose
Abzweigdose
1
2
3
4
Taster
A1
Mehrpunkt
steuerrelais
A2
3 1
4 2
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
Montage- und Bedienungsanleitung
Anschlussvorschriften für Motorantrieb
Schalter 2polig für 2 Antriebe
32
Anschlussvorschriften für Motorantrieb
Die Antriebe einer gemeinsam gesteuerten Anlage
haben nie genaue Laufzeiten!
Beim gemeinsamen Betrieb
mehrerer Antriebe mit einem
Schalter muss deshalb für
jeden Antrieb und jede Laufrichtung ein separater Kontakt vorgesehen werden
(Galvanische Trennung der
Antriebe). Die gemeinsame
Steuerung mehrerer Antriebe
erfordert Steuerungs- und/
oder Automatikgeräte. Andernfalls können so enorme
Belastungen entstehen, dass
die Endschalter zerstört werden und der Antrieb ausfällt.
Gleichzeitig gegebene Befehle in der Auf - und Ab - Richtung führen zum Kurzschluss
des Kondensators und zur
Gegeninduktion in den Wicklungen. Deshalb dürfen nur
elektrisch oder mechanisch
verriegelte Einzelschalter
(keine Lichtschalter) verwendet werden.
Netz
L1 N PE
RICHTIG
Abzweigdose
Antrieb
1
2
3
4
Abzweigdose
Schalter
FALSCH
Abzweigdose
Antrieb
1
2
3
4
Abzweigdose
Schalter
Falsch: Schalter müssen verriegelt sein
Abb. ERO 31
Bei mehreren Schaltern; ein
Schritt- bzw. Mehrpunktsteuerrelais vorsehen. Bei der
Steuerung mehrerer Antriebe
Steuergeräte mit einer gegenseitigen Verriegelung der
Befehle verwenden.
Funkentstörung
Die elektrischen Antriebe
sind nach VDE 0875 Teil1/
11.84 und EU-Richtlinien
82/488/EWG entstört. Wird
der Antrieb mit anderen Geräten, die weitere Störquellen
enthalten, in einer Anlage
verwendet, hat der Betreiber/Installateur auf Grund der
bestehenden FunkEntstörpflicht nach dem Gesetz über den Betrieb von
Hochfrequenzgeräten dafür
zu sorgen, dass von der
gesamten Anlage die Entstörung nach obigen Bestimmungen eingehalten wird.
Abb. ERO 30
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
33
34
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
Montage- und Bedienungsanleitung
Montage- und Bedienungsanleitung
Demontage Einbaurollladen
Anschlussvorschriften für Motorantrieb
Netz
L1 N PE
RICHTIG
Antrieb 1
Abzweigdose
1
2
3
4
Abzweigdose
Schalter
Antrieb 2
1
2
3
4
Abzweigdose
Netz
L1 N PE
FALSCH
Antrieb 1
Abzweigdose
Elektrische Antriebe in
Nassräumen
Wartungsklappe, Bürstenleiste und Einlauftrichter
demontieren.
Drehkopf (1) von Stopper
in Schlussstab senkrecht
stellen.
Rollladenpanzer aus der
Führungsschiene fahren.
SOMFY- Einsteckantriebe
haben nach VDE 0700 Teil
228 die Schutzart spritzwassergeschützt. Bei Einsatz
unserer Antriebe in Nassräumen (zB Bädern) müssen
die Vorschriften und Empfehlungen des ÖVE und des
örtlichen Energieversorgungsunternehmens, unter
anderem die Bestimmungen
über den Schutzbereich für
nasse und feuchte Räume
nach ÖVE- Vorschrift beachtet und erfüllt werden.
Motoren mit Drehmomentabschaltung müssen sobald der Behang außerhalb der Führungsschiene
läuft manuell gestoppt
werden!
Mit einer Schnur oder Seil
den Rollladenpanzer gegen selbständiges Abwickeln sichern.
Aufgerollten Rollladenpanzer zur Antriebsseite hin
schieben.
Antriebsseite gegen Absturz sichern.
1
Abzweigdose
1
2
3
4
Schalter
Antrieb 2
1
2
3
4
Abzweigdose
Falsch: keine Parallelschaltung
1
Sicherungsschraube von
Walzenkappe und Achtkantwelle entfernen.
Walzenkappe in die Achtkantwelle schieben.
Abb. ERO 32
Abb. ERO 33
Einbaurollladen aus dem
TOP FRAME Kasten entnehmen.
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
35
36
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
Montage- und Bedienungsanleitung
Montage- und Bedienungsanleitung
Demontage allgemein
Übergabeprotokoll (für den Monteur)
Sehr geehrter Kunde,
wir freuen uns, dass Sie sich für ein HELLA Markenprodukt entschieden haben. Unsere
Anlagen werden mit größter Sorgfalt und langjähriger Erfahrung gefertigt.
Anlage frei schalten und gegen Wiedereinschalten sichern.
Die Demontage erfolgt in umgekehrter Reihenfolge zur Erstmontage.
Ihr Produkt
HELLA Einbaurollladen für TOP FRAME
ist nach DIN EN 13659 gefertigt
und
am
…………………………………………………………………………………
fachgerecht montiert und übergeben worden.
Die Gebrauchs- und Montageanleitung ist übergeben worden und muss vor der Nutzung
des Produktes gelesen werden.
Eine Einweisung hat stattgefunden.
Auf die Sicherheitshinweise wurde hingewiesen.
Fachbetrieb
Name
Ort
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
37
38
Käufer
Datum
Unterschrift
Name
Vorname
Straße
Hausnummer
PLZ
Ort
Datum
Unterschrift
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
Montage- und Bedienungsanleitung
Montage- und Bedienungsanleitung
Übergabeprotokoll (für den Nutzer)
Sehr geehrter Kunde,
wir freuen uns, dass Sie sich für ein HELLA Markenprodukt entschieden haben. Unsere
Anlagen werden mit größter Sorgfalt und langjähriger Erfahrung gefertigt.
Ihr Produkt
HELLA Einbaurollladen für TOP FRAME
ist nach DIN EN 13659 gefertigt
und
am
Fachbetrieb
Ort
HELLA Insektenschutz
HELLA Plissee
regulieren auf höchst angenehme Weise den Lichteinfall und
das Zimmer hat gleich viel mehr
Atmosphäre.
und Sie entscheiden, wer herein
darf und wer nicht.
faltet sich ganz klein zusammen
und schützt bestens dort vor der
Sonne und neugierigen Blicken,
wo es wenig Platz hat.
HELLA Raffstore
HELLA Vorbaurollladen
HELLA Fassadenmarkise
dienen zur Lichtregulierung, als
Sicht-, Blend- und Hitzeschutz.
für mehr Sicherheit und Schutz
vor Regen, Wind, Hitze, Kälte,
Lärm, Licht und neugierigen
Blicken, zum nachträglichen
Einbau.
Mit Ausstellmechanik für eine
schöne Fassadengestaltung mit
perfektem Hitze und Blendschutz.
…………………………………………………………………………………
fachgerecht montiert und übergeben worden.
Die Gebrauchs- und Montageanleitung ist übergeben worden und muss vor der Nutzung
des Produktes gelesen werden.
Eine Einweisung hat stattgefunden.
Auf die Sicherheitshinweise wurde hingewiesen.
Name
HELLA Innenjalousien
Käufer
Datum
Unterschrift
Für Fragen, Wünsche und Anregungen:
HELLA Infoline +43/(0)4846/6555-0
Name
Vorname
Straße
Hausnummer
PLZ
Ort
Datum
Unterschrift
HELLA Sonnen- und Wetterschutztechnik GmbH
A-9913 Abfaltersbach, Nr. 125
Tel.: +43/(0)4846/6555-0
Fax: +43/(0)4846/6555-134
e-mail: office@hella.info
Internet: http://www.hella.info
01165002 / 01.12 / technische Änderungen vorbehalten
Technische Änderungen vorbehalten – Ausgabe 01/2012
39
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
37
Dateigröße
1 130 KB
Tags
1/--Seiten
melden