close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1 Zeitschaltuhr-Modul Notwendiges Zubehör Für Ihre - Merten

EinbettenHerunterladen
Zeitschaltuhr-Modul© Merten 2009V5755-581-0107/12
en
Zeitschaltuhr-Modul kennenlernen
Mit dem Zeitschaltuhr-Modul (im Folgenden Modul genannt) können Sie in Kombination mit unterschiedlichen
Einsätzen verschiedene Funktionen ausführen, wie
z. B.:
Zeitschaltuhr-Modul
• manuell schalten, dimmen, Jalousie steuern
Gebrauchsanleitung
• zeitgesteuert schalten und Jalousie steuern
Produktmerkmale:
Rückseite:
Dimmen:
• Universal-Dimmer-Einsatz
• manuell schalten und
dimmen
• Steuerungs-Einsatz
1-10 V
• zeitgesteuert schalten
• DALI-Steuerungs-Einsatz
• Universal-Dimmer-Einsatz, 2fach
• Einfache Bedienung über fünf Tasten
• Datum und Uhrzeit einstellbar
• Anzahl der Schaltspiele (ein-/ausschalten, hoch-/runterfahren):
– Schalt-, Dimm-, Jalousie-Einsätze:
pro PL-Linie: 2 Schaltspiele/Tag
• Werkseitig voreingestellte, nachträglich veränderbare
Schaltzeiten
System M
• DCF-Zeitgeber auswerten
C
• beide Kanäle gleichzeitig manuell schalten und
dimmen
A Modul-Schnittstelle
• beide Kanäle separat
oder zusammen zeitgesteuert schalten
Displayelemente
• DCF-Zeitgeber auswerten
|
Zeitschaltuhr-Modul
Art.-Nr. MEG5755-40../41..
• Zufallsfunktion im Bereich von 0-30 Minuten
• DCF-Zeitgeber auswerten
• Automatische Umstellung Sommer-/Winterzeit
• Individuelle Jalousie-Fahrzeit einstellbar
• Helligkeitsschwelle für Sonnenschutzfunktion einstellbar
Notwendiges Zubehör
• Verhalten bei Windalarm einstellbar
– Komplettieren Sie das Zeitschaltuhr-Modul mit:
• Displayhelligkeit einstellbar
• entsprechenden Einsätzen (siehe Funktionsübersicht)
Für Ihre Sicherheit
¼
Komplettieren Sie das Modul mit den empfangenden
Einsätzen zum Schalten, Dimmen oder Jalousie/Rollladen steuern, um lokale Licht- und Jalousiesteuerung
auszuführen.
GEFAHR
Lebensgefahr durch elektrischen Schlag.
Alle Tätigkeiten am Gerät dürfen nur durch ausgebildete Elektrofachkräfte erfolgen. Beachten Sie
die länderspezifischen Vorschriften.
Schalten:
• Elektronik-Schalt-Einsatz
• manuell ein-/ausschalten
• Relais-Schalt-Einsatz
• zeitgesteuert ein-/ausschalten
Inhaltsverzeichnis
Zeitschaltuhr-Modul kennenlernen . . . . . . . . . . . . . . .
Anschlüsse, Anzeigen und Bedienelemente . . . . . . .
Modul montieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Grundfunktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Modul einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Erweiterte Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Modul bedienen:
Zeit- und PlusLink-Steuerung deaktivieren . . . . . . . . .
Modul bedienen: Lokale Licht- und
Jalousiesteuerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Verbraucher von anderer Stelle über
PlusLink steuern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Modul bedienen: Globale Licht- und
Jalousiesteuerung über PlusLink . . . . . . . . . . . . . . . . .
Modul bedienen: Basisfunktionen . . . . . . . . . . . . . . . .
Was tun bei Störungen? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
1
1
1
1
2
3
4
4
4
4
4
4
4
• Jalousiefahrt sperren
(mit Magnetkontakt)
Im Display finden Sie folgende Symbole:
• Relais-Schalt-Einsatz,
2fach
• beide Kanäle gleichzeitig manuell ein-/ausschalten
• beide Kanäle separat
oder zusammen zeitgesteuert ein-/ausschalten
• DCF-Zeitgeber auswerten
Astrofunktion
Zufallsfunktion
Globale Licht- und Jalousiesteuerung:
• Zentralstellen-Einsatz
: Jalousie hochfahren, Licht einschalten
• Schaltzeit
: Jalousie runterfahren, Licht ausschalten
Sie können Wochentage zu Gruppen zusammenfassen.
Die Schaltzeiten gelten dann für alle Tage dieser Gruppe. Eine Wochentagegruppe besteht aus 1-7 Tagen. Sie
können bis zu 7 verschiedene Gruppen erstellen. Ab
Werk sind die Werktage (Montag-Freitag) und das Wochenende (Samstag+Sonntag) zu jeweils einer Gruppe
zusammengefasst.
Je Kanal stehen Ihnen zwei Schaltspiele pro Tag zur Verfügung.
Uhrzeit und Datum einstellen (siehe Kapitel „Modul einstellen“).
Automatikbetrieb
Komplettieren Sie das Modul mit dem sendenden Zentralstellen-Einsatz, um globale Licht- und Jalousiesteuerung über den PlusLink (PL) auszuführen.
• manuell für alle PL-Linien gemeinsam:
schalten, dimmen, hoch/runterfahren
• Statusanzeige bei geschalteter
Last: Licht an oder Hochfahren
der Jalousie
• zeitgesteuert für alle PLLinien gemeinsam oder
jede PL-Linie separat:
schalten, hoch-/runterfahren
• Statusanzeige bei geschalteter
Last: Runterfahren der Jalousie
• Schaltzeiten Runterfahren/Ausschalten
Einstellung der Uhrzeit
Einstellung von Tag, Monat und
Jahr
Anschlüsse, Anzeigen und
Bedienelemente
Schaltzeit 2
Sonnenschutzfunktion aktiviert,
Einstellen der Helligkeitsschwelle
Vorderseite System M:
Windalarm wird ausgeführt,
Einstellen des Verhaltens bei Windalarm
D
A
Umstellung Sommer-/Winterzeit
DCF-Zeitgeber wird ausgewertet
B
E
C
F
Menu
Basisanzeige mit DCF-Symbol
|
Der DCF-Zeitgeber wird 5 Minuten nach Anlegen
der Netzspannung erkannt.
Man OK
Modul in Kombination mit Jalousiesteuerungs-Einsatz
Menu
• Schaltzeiten Hochfahren/Einschalten
• DCF-Zeitgeber auswerten
• DCF-Zeitgeber auswerten
• Elektronik-Schalt-Einsatz, 2fach
Anzeige der Wochentage:
1 = Montag bis 7 = Sonntag
• Schaltzeit
Modul in Kombination mit Schalt- oder dimmbaren
Einsätzen
Zeit-, bzw. Wertanzeige
Funktionsübersicht des Moduls auf
sendendem Einsatz
• Reset (Zurücksetzen auf Werkseinstellungen)
Funktionsübersicht des Moduls auf
empfangenden Einsätzen
Displayelemente einzeln
Das Modul verfügt über einen Programmspeicher, der
mit Standard-Schaltzeiten belegt ist, die Sie jederzeit
verändern können.
Beide Schaltzeiten zusammen ergeben ein Schaltspiel.
C Zeitschaltuhr-Modul
Basisanzeige mit blinkendem Uhrsymbol
• DCF-Zeitgeber auswerten
• Gangreserve bei Stromausfall für mindestens
6 Stunden
• Rahmen im Design System M oder System Fläche.
B Rahmen
• Sonnenschutzfunktion
• Astrofunktion (Steuerung durch astronomische Vorausberechnung des Sonnenaufgangs und -untergangs)
• Anpassung der Astrofunktion durch individuelle Astrozeitverschiebung
A Einsatz (siehe Funktionsübersicht)
Nach dem erstmaligen Aufstecken des Moduls auf einen
Einsatz kann eine der folgenden Anzeigen im Display erscheinen.
• Windalarmfunktion
Schaltzeiten
Die Schaltzeiten führen bestimmte Aktionen aus:
Initialisierung des Moduls
• zeitgesteuert hoch-/runterfahren
• Speicherung von Szenen möglich
System Fläche
Die angezeigten Symbole hängen von den genutzten Einsätzen und den über PlusLink verbundenen Sensoren ab.
• Jalousiesteuerungs-Ein- • manuell hoch-/runterfahsatz
ren
• Globale Steuerung (max. 4 PL-Linien) und separate
Liniensteuerung
Im Folgenden wird „Jalousie/Rollladen“ nur mit
„Jalousie“ bezeichnet.
|
B
A
Jalousien/Rollladen steuern:
• Umschaltung auf manuellen Betrieb möglich
Zeitschaltuhr-Modul
Art.-Nr. MEG5755-03../-04..
Grundfunktion
A
pro Kanal: 2 Schaltspiele/Tag
– Zentralstellen-Einsatz:
Modul montieren
Man OK
Uhrzeit und Datum wurden über einen DCF-Zeitgeber
empfangen.
Fehlermeldung beim Umstecken des Moduls
Modul in Kombination mit Zentralstellen-Einsatz
Je PL-Linie stehen Ihnen zwei Schaltspiele pro Tag zur
Verfügung.
A
Wird das Modul auf einen Einsatz gesteckt, der sich in
der Funktion vom vorherigen Einsatz unterscheidet,
dann erscheint die Fehlermeldung „FAIL“ und alle LEDs
blinken rot.
Menu
Man OK
Zur Initialisierung setzen Sie das Modul auf Werkseinstellung zurück.
|
Durch das Zurücksetzen auf Werkseinstellung
gehen vorher gespeicherte Einstellungen verloren! Die eingestellte Uhrzeit und das eingestellte
Datum werden nicht zurückgesetzt.
1 Tasten
Basisanzeige
und
PL2
PL3
PL4
B
C
B
C
gemeinsam für 10 s drücken.
10 s
Beispiel für die Basisanzeige des Displays im Betrieb:
PL1
Die Standard-Schaltzeiten und -Wochentagegruppen sind:
Menu
Schalt- Wochentagegruppen
zeiten
Uhrzeit
1
Gr. 1
Montag - Freitag (1-5)
07:30
1
Gr. 1
Montag - Freitag (1-5)
18:30
B Menütaste
2
Gr. 1
Montag - Freitag (1-5)
--:--
C Manuelltaste
2
Gr. 1
Montag - Freitag (1-5)
--:--
1
Gr. 2
Samstag - Sonntag (6-7)
09:30
1
Gr. 2
Samstag - Sonntag (6-7)
22:00
2
Gr. 2
Samstag - Sonntag (6-7)
--:--
2
Gr. 2
Samstag - Sonntag (6-7)
--:--
Man OK
G
Nach dem Zurücksetzen erscheint die Basisanzeige.
A Display
D OK-Taste
E Pfeiltaste AUF
F Pfeiltaste AB
(Hochfahren/Einschalten)
(Runterfahren/Ausschalten)
G LEDs
1
V5755-581-01 07/12
de
Modul einstellen
1. Menüebene
Schaltzeiten einstellen
Menüs kennenlernen
Uhrzeit und Datum einstellen
|
Das Modul verfügt über zwei Menüebenen:
– Uhrzeit und Datum einstellen
|
– Schaltzeiten einstellen
Bei Empfang eines DCF-Zeitsignals über PlusLink wird das Menü „Uhrzeit und Datum einstellen“ nicht angezeigt. Die Einstellung erfolgt
automatisch (weitere Informationen siehe „Erweiterte Funktionen“).
– Astrozeitverschiebung einstellen
1 Menü aufrufen: Taste [Menu] 2 s drücken.
– Helligkeitsschwelle für Sonnenschutzfunktion einstellen
– Displayhelligkeit einstellen
Sie bedienen das Menü mit folgenden Tasten:
Taste
Tastendruck
Aktion
kurz
• Untermenü überspringen
2 Aktuelle Zeit mit Taste
oder
lang (4 s) • Erweitertes Menü aufrufen
kurz
• Werte erhöhen (+1)
• Wochentage hinzufügen/beibehalten
, Zweite Schaltzeit mit Taste oder
. Einstellung mit [OK] bestätigen.
2 Tage einzeln mit Taste in Gruppe hinzufügen/beibehalten oder mit Taste aus Gruppe entfernen.
einstellen.
5 Einstellung mit [OK] bestätigen.
Die Tages- und Monatsanzeige blinkt.
|
kurz
• Werte reduzieren (-1)
• Wochentage entfernen
• im Untermenü navigieren
gedrückt • Werte zyklisch reduzieren:
halten
-5: Astrozeitverschiebung
-10: Helligkeitsschwelle
-15: Zeit-/Datumsangaben
kurz
• Einstellungen speichern
einstellen.
Die Anzeige des Betriebsmodus blinkt
- Betriebsmodus mit Taste oder auswählen und
mit [OK] bestätigen.
3 Einstellung mit [OK] bestätigen.
Der erste Tag der Wochentagegruppe 2 blinkt.
Aus bestehender Gruppe entfernte Tage bilden
eine neue Gruppe. Sie können bis zu 7 Wochentagegruppen bilden.
oder
7 Einstellung mit [OK] bestätigen.
Vorzeitiges Verlassen des Menüs: Taste [Menu] 2 s drücken.
Menüstruktur: Uhrzeit und Datum einstellen
|
Speichern von Jalousieszenen:
Jalousie in die obere Position fahren und 2 Minuten Laufzeit abwarten bis die Statusanzeige im
Display verschwindet. Danach die gewünschte
Position der Jalousie einstellen.
Die Anzeige der Szene 1 erscheint.
# Tage einzeln mit Taste in Gruppe hinzufügen/beibehalten oder mit Taste aus Gruppe entfernen.
[ Einstellung mit [OK] bestätigen.
einstel-
Display „Schaltzeiten einstellen“ erscheint.
Die Zeitanzeige blinkt.
4 Schaltzeit
mit Taste
oder
3 Einstellung mit [OK] bestätigen.
Wiederholen Sie die einzelnen Schritte der Schaltzeiteinstellung (siehe Wochentagegruppe 1).
einstellen.
5 Einstellung mit [OK] bestätigen.
Die Anzeige „no“ erscheint.
Menüstruktur: Schaltzeiten einstellen
|
Mit der Taste [Man] können Sie die Schaltzeit löschen. Bei erneutem Tastendruck erscheint die
vorher eingestellte Schaltzeit.
2s
A
C
H
E
|
A
4 Möglichkeit zum Speichern („yes“) mit Taste
auswählen.
oder
|
6 Betriebsmodus mit Taste
F
2s
E
oder
auswählen.
A Basisanzeige mit DCF-Zeitsignal
B Anzeige des Kanals / der PL-Linie
Astrofunktion (siehe „Erweiterte
Funktionen“)
D
: Tag zur Gruppe hinzufügen/beibehalten
E
: Tag aus Gruppe entfernen
C Wochentage auswählen (1. Gruppe)
C Jahr einstellen
F Schaltzeit
Zufallsfunktion (siehe „Erweiterte Funktionen“)
D
B Uhrzeit einstellen
Stadt
Längengrad
(ca.)
Astrozeitverschiebung
Warschau
21°
Ost
-24
Min
Budapest
19°
Ost
-16
Min
Wien
16° 30‘ Ost
-6
Min
Görlitz
15°
0
Min
Berlin
13° 30‘ Ost
+6
Min
München
11° 30‘ Ost
+14
Min
Schwerin
11° 30‘ Ost
+14
Min
Hamburg
10°
Ost
+20
Min
Frankfurt am Main
8° 45‘
Ost
+25
Min
Köln
6° 57‘
Ost
+32
Min
Aachen
6°
Ost
+36
Min
Amsterdam
5°
Ost
+40
Min
Ost
Brüssel
4° 20‘
Ost
+43
Min
Paris
2° 20‘
Ost
+50
Min
Madrid
3° 35‘
West
+74
Min
1 Erweitertes Menü aufrufen: Taste [Menu] 4 s drücken.
F
Automatikbetrieb
C
A Basisanzeige
In folgender Tabelle können Sie ablesen, um wie viele
Minuten Ihre Ortszeit von der amtlichen Uhrzeit (mitteleuropäische Zeit MEZ) abweicht. Diese Abweichung
entspricht Ihrer Astrozeitverschiebung.
Die Anzeige „On“ blinkt.
G
Wenn Sie im Menü langer als 2 Minuten keine
Taste betätigen, erscheint die Basisanzeige. Änderungen, die nicht mit [OK] bestätigt wurden,
werden nicht gespeichert.
4 Einstellung mit [OK] bestätigen.
2 Taste [Menu] so oft drücken, bis folgende Anzeige
erscheint.
B
Zum Aufrufen des erweiterten Menüs halten Sie
die Taste [Menu] weiterhin gedrückt.
3 Astrozeitverschiebung (max. ±2 Stunden) mit Taste
oder einstellen.
(bei DCF-Zeitsignal über PL nicht möglich, siehe „Erweiterte Funktionen“)
2s
Beim langen Tastendruck auf [Menu] erscheint
nach 2 s das Menü für Uhrzeit-, bzw. SchaltzeitEinstellung.
Die Zeitanzeige für die Astrozeitverschiebung blinkt.
Automatische Sommer-/Winterzeit-Umstellung aktivieren/deaktivieren
D
B
Die Anzeige des Betriebsmodus blinkt.
• zum nächsten Menüpunkt
springen
In Kombination mit einem Zentralstellen-Einsatz
können Sie zwei Szenen je PL-Linie separat einstellen. Im Menü erscheint kurz die Anzeige der
entsprechenden PL-Linie (PL 1-4).
2 Erweitertes Menü aufrufen: Taste [Menu] 4 s drücken.
Die Zeitanzeige blinkt.
6 Aktuellen Tag und Monat mit Taste
len.
In Kombination mit einem 2fach-Einsatz können
Sie zwei Szenen je Kanal separat einstellen. Im
Menü erscheint kurz die Anzeige des entsprechenden Kanals (CH 1 / CH 2).
1 Helligkeitswert der Lampen, bzw. gewünschte Position der Jalousie (beliebige Werte möglich) mit Taste oder einstellen.
Die Jahresanzeige blinkt.
oder
|
1 Erweitertes Menü aufrufen: Taste [Menu] 4 s drücken.
2 Taste [Menu] so oft drücken, bis folgende Anzeige
erscheint.
Sie können mit dem Modul zwei Szenen speichern, die
durch Schaltzeiten aufgerufen werden.
Die Zeitanzeige blinkt.
gedrückt • Werte zyklisch erhöhen:
halten
+5: Astrozeitverschiebung
+15: Zeit-/Datumsangaben
Beim Drücken der Taste [Man] erscheint eine
vorher eingestellte Schaltzeit.
einstellen.
• im Untermenü navigieren
+10: Helligkeitsschwelle
einstellen.
3 Einstellung mit [OK] bestätigen.
4 Aktuelles Jahr mit Taste
(weitere Informationen siehe „Erweiterte Funktionen“)
Die Anzeige des Betriebsmodus blinkt.
+ Betriebsmodus mit Taste oder auswählen und
mit [OK] bestätigen.
Der erste Tag der Wochentagegruppe 1 blinkt.
lang (2 s) • Menü aufrufen
• Menü vorzeitig verlassen
|
Wenn das Modul kein DCF-Zeitsignal über PlusLink
empfängt, erscheint das Display „Uhrzeit einstellen“. Um
zur Einstellung der Schaltzeit zu gelangen, drücken Sie
kurz die Taste [Menu].
– Individuelle Jaloiusie-Fahrzeit einstellen
– Verhalten bei Windalarm einstellen
^ Zweite Schaltzeit mit Taste oder
< Einstellung mit [OK] bestätigen.
1 Menü aufrufen: Taste [Menu] 2 s drücken.
Die Zeitanzeige blinkt.
– Automatische Sommer-/Winterzeit-Umstellung aktivieren/deaktivieren
Astrozeitverschiebung einstellen
Die Einstellmöglichkeiten im erweiterten Menü sind abhängig von dem entsprechenden Einsatz (siehe Funktionsübersicht).
Szenen speichern
In Kombination mit einem Zentralstellen-Einsatz
können Sie die Schaltzeiten je PL-Linie separat
einstellen. Im Menü erscheint kurz die Anzeige
der entsprechenden PL-Linie (PL 1-4).
2. Menüebene: Erweitertes Menü
– Szenen speichern
In Kombination mit einem 2fach-Einsatz können
Sie die Schaltzeiten je Kanal separat einstellen.
Im Menü erscheint kurz die Anzeige des entsprechenden Kanals (CH 1 / CH 2).
2. Menüebene: Erweitertes Menü
einstellen
G Betriebsmodus wählen
H weitere Schaltzeiten einstellen
5 Einstellung mit [OK] bestätigen.
• Lichtszene: Bei erfolgreicher Speicherung schalten
sich alle Lampen kurz aus und wieder ein. Danach
nehmen die Lampen den gespeicherten Helligkeitswert an.
• Jalousieszene: Bei erfolgreicher Speicherung fahren
die Jalousien einen Schritt ab und wieder auf.
3 Mit Taste oder können Sie zwischen „On“ (Umstellung aktiviert) und „Off“ (Umstellung deaktiviert)
wählen.
4 Einstellung mit [OK] bestätigen.
Die Anzeige der Szene 2 erscheint.
7 Einstellung mit [OK] bestätigen.
Die Zeitanzeige blinkt.
D Tag und Monat einstellen
E Schaltzeiten einstellen
F siehe „Schaltzeiten einstellen“
Wiederholen Sie die einzelnen Schritte der Szene 1.
8 Schaltzeit
mit Taste
oder
einstellen.
9 Einstellung mit [OK] bestätigen.
Die Anzeige des Betriebsmodus blinkt.
0 Betriebsmodus mit Taste oder auswählen und
mit [OK] bestätigen.
2
V5755-581-01 07/12
1. Menüebene:
Die Zeitanzeige blinkt.
Displayhelligkeit einstellen
(Nur in Kombination mit Jalousiesteuerungs-Einsatz,
weitere Informationen siehe „Erweiterte Funktionen“)
1 Erweitertes Menü aufrufen: Taste [Menu] 4 s drücken.
1 Erweitertes Menü aufrufen: Taste [Menu] 4 s drücken.
2 Taste [Menu] so oft drücken, bis folgende Anzeige
erscheint.
2 Taste [Menu] so oft drücken, bis folgende Anzeige
erscheint.
Die Anzeige der Displayhelligkeit blinkt.
3 Displayhelligkeit auf einer Skala von 00 (aus) bis 04
(hell) mit Taste oder einstellen.
4 Einstellung mit [OK] bestätigen.
Helligkeitsschwelle für Sonnenschutzfunktion einstellen
(Nur in Kombination mit Jalousiesteuerungs-Einsatz,
Helligkeitssensor-Schnittstelle UP und Sonnen-/Dämmerungssensor, siehe „Erweiterte Funktionen“)
1 Erweitertes Menü aufrufen: Taste [Menu] 4 s drücken.
Erweiterte Funktionen
Astrofunktion
Zusätzlich zu fest eingestellten Schaltzeiten können Sie
das Hoch/-Runterfahren Ihrer Jalousie, bzw. das Ein-/
Ausschalten Ihrer Beleuchtung an den tatsächlichen
Sonnenaufgang/-untergang mit der Astrofunktion anpassen. Das Modul enthält dazu einen integrierten astronomischen Kalender, mit dem es für jeden Tag des
Jahres den Zeitpunkt von Sonnenaufgang/-untergang
berechnet.
B
4s
A
Die Zeitanzeige für die individuelle Jalousie-Fahrzeit
blinkt.
3 Fahrzeit (30 Sekunden bis 3 Minuten) mit Taste
oder einstellen.
Modul in Kombination mit Schalt-Einsätzen, dimmbaren Einsätzen oder Zentralstellen-Einsatz
I
C
D
|
4 Einstellung mit [OK] bestätigen.
Menüstruktur: Erweitertes Menü
H
E
Sie können die Astrofunktion für jede Schaltzeit einzeln
aktivieren (siehe „Schaltzeiten einstellen“).
Modul in Kombination mit Jalousiesteuerungs-Einsatz
G
4s
A
B
Wenn die eingeschaltete Astrofunktion errechnet hat,
dass es zu der eingestellten Schaltzeit (z. B. „Jalousie
hochfahren um 06:30 Uhr“) draußen noch dunkel ist,
dann wird die Jalousie erst zum Zeitpunkt des Sonnenaufgangs hochgefahren.
F
A Basisanzeige
B Anzeige des Kanals / der PL-Linie
C Szene 1 (je Kanal / PL-Linie separat einstellbar)
Im umgekehrten Fall wird die Jalousie schon bei Sonnenuntergang heruntergefahren, wenn die eingeschaltete Astrofunktion errechnet hat, dass es vor der
eingestellten Schaltzeit (z. B. „Jalousie runterfahren um
19:10 Uhr“) draußen schon dunkel wird. Die Beleuchtung verhält sich identisch.
D Szene 1 speichern
2 Taste [Menu] so oft drücken, bis folgende Anzeige
erscheint.
E Szene 2 (je Kanal / PL-Linie separat einstellbar)
Die Helligkeitsschwelle (rechter Wert) blinkt. Der linke
Wert zeigt die aktuell gemessene Helligkeit.
C
F Szene 2 speichern
G Astrozeitverschiebung einstellen
H Automatische Sommer-/Winterzeit-Umstellung aktivieren/deaktivieren (bei Empfang von DCF-Zeitsignal über PL nicht möglich)
K
D
Die nachfolgenden Erklärungen gelten alle für die
Mitteleuropäische Zeit (MEZ). Bei Anwendung
der Mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ) ergibt sich in den Astrokurven eine Verschiebung
von +/-1h. Diese wird vom Modul automatisch berücksichtigt.
Andere Schaltzeiten, die innerhalb der Tageshelligkeit
liegen, bleiben von der Astrofunktion unverändert.
I Displayhelligkeit einstellen
Anwendungsbeispiele für die Astrofunktion
3 Helligkeitsschwelle auf einer Skala von 00 (dunkel)
bis 99 (hell) mit Taste oder einstellen.
2
4
4 Einstellung mit [OK] bestätigen.
J
A
6
E
8
Verhalten bei Windalarm einstellen
(Nur in Kombination mit Jalousiesteuerungs-Einsatz,
Helligkeitssensor mit Windsensor-Schnittstelle und DCF
und Windsensor, weitere informationen siehe „Erweiterte Funktionen“)
12
I
F
2 Taste [Menu] so oft drücken, bis folgende Anzeige
erscheint.
21
20
H
23
24
1
B Szene 1
YES Jalousie fährt bei Windalarm hoch (Standard-Einstellung).
nO
Jalousie reagiert nicht auf Windalarm.
YES Jalousie fährt bei Windalarm runter.
4 Einstellung mit [OK] bestätigen.
D
22
G
A Basisanzeige
3 Verhalten der Jalousie bei Windalarm mit Taste
oder einstellen.
C
16
18
Individuelle Jalousie-Fahrzeit
Die Beleuchtung (z. B. Außenbeleuchtung) soll täglich
morgens bei Sonnenaufgang ausschalten und abends
bei Sonnenuntergang einschalten.
Das Modul ist werkseitig so eingestellt, dass die Jalousie
für die Dauer von 2 Minuten runterfährt (und ggf. bei Erreichen der unteren Endlage automatisch stoppt). Um
Szenen schneller auszuführen, können Sie diese Fahrzeit reduzieren oder bis auf max. 3 Minuten verlängern
(siehe „Individuelle Jalousie-Fahrzeit einstellen").
• Schaltzeit : Montag - Sonntag 04:00 Uhr, Astrofunktion eingeschaltet.
• Schaltzeit : Montag - Sonntag 22:30 Uhr, Astrofunktion eingeschaltet.
|
Wenn sie die Jalousie, bzw. die Beleuchtung nur
mit der Astrofunktion steuern möchten, dann
müssen die eingestellten Schaltzeiten in der garantierten Dunkelphase liegen
Beispiel 3:
Die Jalousie soll täglich morgens bei Sonnenaufgang
hochfahren, jedoch frühestens um 6:30 Uhr. Abends soll
die Jalousie spätestens um 19:10 Uhr runterfahren oder
bei Sonnenuntergang, wenn dieser vor 19:10 Uhr liegt.
• Schaltzeit : Montag - Sonntag 06:30 Uhr, Astrofunktion eingeschaltet.
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12
C Szene 1 speichern
A Eingestellte Auf-Zeit 6:30 Uhr
D Szene 2
B Ausgeführte Auf-Zeit
E Szene 2 speichern
C Ausgeführte Ab-Zeit
F Astrozeitverschiebung einstellen
D Eingestellte Ab-Zeit 19:10 Uhr
G Automatische Sommer-/Winterzeit-Umstellung aktivieren/deaktivieren (bei Empfang von DCF-Zeitsignal über PL nicht möglich)
Beispiel 1:
I Helligkeitsschwelle für Sonnenschutzfunktion einstellen
Wenn es um 6:30 Uhr draußen noch dunkel ist, greift die
Astrofunktion und die Jalousie fährt erst bei tatsächlichem Sonnenaufgang hoch. Ist es bereits vor 19:10 Uhr
dunkel, lässt die Astrofunktion die Jalousie schon beim
tatsächlichen Sonnenuntergang abfahren.
Wenn der tatsächliche Sonnenaufgang schon vor
6:30 Uhr liegt, greift die Astrofunktion nicht, die Jalousie
wird um 6:30 Uhr hochgefahren. Ist es um 19:10 Uhr
noch hell, greift die Astrofunktion nicht, die Jalousie wird
um 19:10 Uhr abgefahren.
Astrozeitverschiebung
Der integrierte astronomische Kalender ist auf die Mitte
der Zeitzone Mitteleuropäische Zeit (MEZ) ausgelegt.
Um die Astrofunktion an Ihren längengradabhängigen
Standort individuell und minutengenau anzupassen,
können Sie mit der Astrozeitverschiebung die vom
Modul berechneten Astrozeiten um maximal
± 2 Stunden korrigieren (siehe „Astrozeitverschiebung
einstellen"). Die Astrozeitverschiebung wirkt sich auf die
Zeiten des Sonnenaufgangs und des Sonnenuntergangs aus.
Sie haben eingestellt, dass die Jalousie bei Sonnenuntergang, also mit Astrofunktion, runterfahren soll. Die Jalousie fährt mit dem berechneten Sonnenuntergang um
20:53 Uhr ab. Da sich Ihr Standort (z. B. München, MEZ
+14 Minuten) nicht in der Mitte der Zeitzone befindet,
geht die Sonne tatsächlich erst später unter. Sie müssen
also eine Astrozeitverschiebung von +14 Minuten einstellen. Die Jalousie fährt künftig zum Sonnenuntergang
erst um 21:07 Uhr, also 14 Minuten später als von der
Astrofunktion berechnet, herunter.
K Displayhelligkeit einstellen
• Schaltzeit : Montag - Sonntag 22:30 Uhr, Astrofunktion eingeschaltet.
Sie können einem Beobachter von außen den Eindruck
Ihrer ständigen Anwesenheit vermitteln. Durch die Zufallsfunktion verändern sich die von Ihnen eingestellten
Zeiten mit dem integrierten Zufallsgenerator in einen Bereich zwischen 0 und 30 Minuten, täglich variierend.
1
2
3
4
1. Der Sonnen-/Dämmerungssensor misst die Helligkeit.
Der Grenzwert wird überschritten.
2. Die Jalousie fährt runter. Der Sensor liegt jetzt im
Schatten, die Jalousie bleibt unterhalb des Sensors
stehen.
3. Jalousie fährt ein Stück hoch.
4. Jalousie fährt runter und bleibt oberhalb des Sensors
stehen.
|
Manuelle Bedienung am Modul deaktiviert die
Sonnenschutzfunktion. Das Sonnensymbol im
Display ist nicht sichtbar.
Die Sonnenschutzfunktion ist nur dann aktiv,
wenn die Jalousie vollständig hochgefahren ist.
Jalousiefahrt sperren mit Magnetkontakt
(Nur in Kombination mit Jalousiesteuerungs-Einsatz,
Helligkeitssensor-Schnittstelle UP und Magnetkontakt)
Mit einem Magnetkontakt wird das Hoch-/Runterfahren
der Jalousie über PlusLink-Befehle oder über Schaltzeiten des Zeitschaltuhr-Moduls gesperrt, wenn das Fenster oder die Tür geöffnet ist.
und
ist
A
Menu
Man OK
0
C
C
0...30 min
0...30 min
7.00
8.00
18.00
A
19.00
B
A Eingestellte Auf-Zeit 7:30 Uhr
B Eingestellte Ab-Zeit 18:30 Uhr
C Zufallsspanne 0-30 Minuten
3
Der Grenzwert kann im erweiterten Menü des Moduls
eingestellt werden (siehe „Helligkeitsschwelle für Sonnenschutzfunktion einstellen“).
Eine manuelle Bedienung über die Tasten
weiterhin möglich.
Zufallsfunktion
• Schaltzeit : Montag - Sonntag 04:00 Uhr, Astrofunktion eingeschaltet.
J Verhalten bei Windalarm einstellen
Die Sonnenschutzfunktion wird aktiviert, sobald die vom
Sonnen-/Dämmerungssensor am Fenster gemessene
Helligkeit den eingestellten Grenzwert für 2 Minuten
überschreitet. Die Jalousie fährt runter bis über den Sensor, fährt ein Stück hoch und bleibt oberhalb des Sensor
stehen. Wird der Grenzwert für 15 Minuten unterschritten, fährt die Jalousie wieder hoch.
• Schaltzeit : Montag - Sonntag 19:10 Uhr, Astrofunktion eingeschaltet.
Die Jalousie soll täglich morgens bei Sonnenaufgang
hochfahren und abends bei Sonnenuntergang runterfahren.
H Individuelle Jalousie-Fahrzeit einstellen
Sonnenschutzfunktion
Beispiel:
14
1 Erweitertes Menü aufrufen: Taste [Menu] 4 s drücken.
Die Anzeige „Runterfahren bei Windalarm“ blinkt.
B
10
Beispiel 2:
Sie können die Zufallsfunktion für jede Schaltzeit einzeln
aktivieren (siehe „Schaltzeiten einstellen“).
A Magnetkontakt
½
VORSICHT
Einbruchsgefahr!
Beachten Sie, dass bei Verwendung des Magnetkontaktes die Jalousie nicht schließt, solange das
Fenster / die Tür geöffnet ist.
Es besteht erhöhte Einbruchsgefahr!
V5755-581-01 07/12
Individuelle Jalousie-Fahrzeit einstellen
Um Jalousien oder Markisen vor Beschädigung durch
starken Wind zu schützen, können Sie das Verhalten der
Jalousie bei Windalarm einstellen.
Sobald die am Windsensor eingestellte Windgeschwindigkeit für die Dauer von mind. 15 Sekunden überschritten wird, reagiert die Jalousie entsprechend des
eingestellten Verhaltens (siehe „Verhalten bei Windalarm einstellen“). Es gibt drei Einstellmöglichkeiten:
• Jalousie fährt bei Windalarm runter (Standard-Einstellung).
Modul bedienen: Zeit- und PlusLinkSteuerung deaktivieren
Mit der Taste [Man] können Sie das Modul in den manuellen Modus umschalten und somit die Steuerung über
die eingestellten Schaltzeiten und über PlusLink-Befehle
deaktivieren. Verbraucher lassen sich dann nur noch
manuell über die Tasten und steuern.
|
Während dieser Zeit und solange, bis die Windgeschwindigkeit wieder nachlässt, ist das Hoch-/Runterfahren der Jalousie über PL oder über Schaltzeiten des
Moduls gesperrt. Eine manuelle Bedienung über die
Tasten und ist weiterhin möglich. Die Jalousie wird
nach Beendigung des Windalarms nicht automatisch
wieder hoch bzw. runtergefahren.
Man OK
Zum Umschalten die Taste [Man] 2 s lang drücken.
Nach dem Umschalten in den manuellen Modus verschwindet die Anzeige „Auto“ aus dem Display und die
LED neben der Taste [Man] leuchtet rot.
Verbraucher ein-/ausschalten
In Kombination mit 1fach-/2fach-Einsatz
< 0,5 s
Mit dem DCF-Zeitsignal erfolgt die Umstellung von Sommer- auf Winterzeit automatisch.
Nach Wiederkehr der Netzspannung wird erst die
nächstfolgende Schaltzeit wieder ausgeführt. Versäumte Schaltzeiten werden nicht nachgeholt.
Man OK
A
> 0,5 s
PL4
PL3
< 0,5 s
PL2
PL1
> 0,5 s
< 0,5 s
B
> 0,5 s
Schalten, dimmen, Jalousie steuern, Szenen aufrufen
B
• Sensor-Schnittstelle + Sensoren
A Modul auf Zentralstellen-Einsatz
B Jalousiesteuerungs-Einsatz
Modul bedienen: Globale Licht- und
Jalousiesteuerung über PlusLink
Man OK
Modul bedienen: Basisfunktionen
Bedienung
Rückmeldung
– grüne LED leuchtet bei Betätigung
kurz auf
Globale Lichtsteuerung
– Pfeilsymbol erscheint bei geschalteter Last
(Licht an / Jalousie fährt hoch)
Menu
Beispiel für globales Ein-/Ausschalten und Dimmen
von 1-4 PL-Linien
Man OK
– grüne LED leuchtet bei Betätigung
kurz auf
• langer Tastendruck (> 0,5 s): dimmen
– Pfeilsymbol erscheint bei geschalteter Last
(Jalousie fährt
runter)
Menu
In Kombination mit einem 2fach-Einsatz werden
beide Kanäle gemeinsam geschaltet.
Man OK
Die Anzeige des Status-Pfeils im Display bezieht
sich nur auf Kanal 1.
Menu
Man OK
A
PL4
PL3
PL2
In Kombination mit 1fach-/2fach-Einsatz
Auf Werkseinstellung zurücksetzen
PL1
Verbraucher dimmen
Bedienung
< 0,5 s
B
< 0,5 s
10 s
> 0,5 s
> 0,5 s
Menu
Menu
Man OK
B
Anzahl der Schaltspiele (ein-/ausschalten, hoch-/runterfahren):
• Modul wurde auf einen Einsatz gesteckt, der sich in
der Funktion vom vorherigen unterscheidet..
– Modul auf Werkseinstellung zurücksetzen.
Die Jalousie bzw. Beleuchtung reagiert nicht auf
eine eingestellte Schaltzeit.
Schalt-, Dimm, Jalousie-Einsätze:
pro Kanal: 2 Schaltspiele /
Tag
Zentralstellen-Einsatz:
– Windalarm ist aktiv.
pro PL-Linie: 2 Schaltspiele /
Tag
– Fenster / Tür mit Magnetkontakt ist geöffnet.
– Sonnen-/Dämmerungssensor führt Sonnenschutzfunktion aus.
– Alle übrigen PlusLink-Befehle und Schaltzeiten
werden ausgeführt, wenn Ebenen 1-4 nicht ausgeführt werden.
> 0,5 s
Man OK
Funktionen
Gangabweichung:
< 1 s / Tag
Gangreserve:
> 6 Stunden (keine Batterie
erforderlich)
Zuschaltbarer Zufallsgenerator:
0-30 Minuten
Astrofunktion
• Das Modul ist im manuellen Modus.
Astrozeitverschiebung:
±2 Stunden
Bei eingeschalteter Astrofunktion fährt die Jalousie, bzw. schaltet die Beleuchtung mit starker Abweichung zum tatsächlichen Sonnenaufgang bzw. untergang.
Standard-JalousieFahrzeit:
2 Minuten
• Datum-/Uhrzeiteinstellung und Astrozeitverschiebung
sind nicht korrekt eingestellt.
Anzeigeelemente:
• 5 LED
Bedienelemente:
• Menütaste
• LCD-Anzeige
• Manuelltaste
Die Sonnenschutzfunktion wird nicht ausgeführt.
• OK-Taste
• Die Helligkeitsschwelle ist zu hoch eingestellt.
Status-LEDs des Moduls
Die globale Steuerung über PlusLink ist möglich
in Kombination von Zentralstellen-Einsatz und
Zeitschaltuhr-Modul.
• kurzer Tastendruck (< 0,5 s): ein-/ausschalten
|
Im Display blinkt die Anzeige „FAIL“, alle LEDs blinken rot.
• Sommer-/Winterzeit-Umstellung ist nicht aktiviert.
Bei Betätigung der Tasten und des Moduls auf dem
Zentralstellen-Einsatz werden alle Verbraucher in den
PL-Linien gemeinsam gesteuert:
Menu
Technische Daten
– Die Panikszene wird ausgeführt.
Menu
|
Was tun bei Störungen?
• PlusLink-Befehle deaktivieren die Schaltzeiten.
< 0,5 s
• mechanischem Taster/Doppeltaster
(Nur in Kombination mit Helligkeitssensor mit Windsensor-Schnittstelle und DCF)
Bei Netzspannungsausfall erlischt die Anzeige. Ihre
Schaltzeiten sowie andere Menüeinstellungen bleiben
dauerhaft gespeichert. Die eingestellte Uhrzeit und das
Datum bleiben über einen Zeitraum von mindestens 6
Stunden durch die Gangreserve (keine Battereien erforderlich) erhalten.
Man OK
• Zentralstellen-Einsatz oder Nebenstelle Plus, 1fach/
2fach:
Menu
DCF-Zeitgeber auswerten
Verhalten bei Netzspannungsausfall
und -wiederkehr / Gangreserve
• kurzer Tastendruck (< 0,5 s): schrittweise auf/ab
Verbraucher von anderer Stelle über
PlusLink steuern
Modul bedienen: Lokale Licht- und
Jalousiesteuerung
Das Modul kann über eine am PlusLink angeschlossene
Sensor-Schnittstelle ein DCF-Zeitsignal empfangen.
Das DCF-Zeitsignal wird einmal täglich (ca. 2 Uhr
nachts) über PL an das Modul gesendet. Das Modul
stellt damit automatisch das aktuelle Datum und die aktuelle Uhrzeit ein.
• langer Tastendruck (> 0,5 s): hoch-/runterfahren
Menu
15 s
3. Die Jalousie verhält sich entsprechend Ihren Einstellungen.
Bei Betätigung der Tasten und des Moduls auf dem
Zentralstellen-Einsatz werden alle Verbraucher in den
PL-Linien gemeinsam gesteuert:
< 0,5 s
• Die Panikszene wird ausgeführt.
2s
2. Der Wind nimmt zu und übersteigt den Grenzwert.
Nach 15 s löst die Sensor-Schnittstelle einen Windalarm über PL aus.
• schrittweise auf/ab (< 0,5 s)
Ausnahmen:
3
1. Jalousie ist teilweise runtergefahren.
Beispiel für globales Hoch-/Runterfahren und
schrittweises Auf/Ab von 1-4 PL-Linien
• In Kombination mit einem JalousiesteuerungsEinsatz reagiert das Modul auf Sensorwerte
über PlusLink und steuert die Jalousie entsprechend.
• Jalousie reagiert nicht auf Windalarm.
2
Globale Jalousiesteuerung
• hoch-/runterfahren (> 0,5 s)
> 0,5 s
• Jalousie fährt bei Windalarm hoch.
1
Jalousien steuern
– Helligkeitsschwelle im erweiterten Menü reduzieren.
• Jalousie befindet sich nicht in der oberen Endlage.
Jede manuelle Betätigung deaktiviert die Sonnenschutzfunktion.
– Jalousie mit langem Tastendruck in die obere Position fahren und die Laufzeit von max. 2 Min. abwarten.
• Der Windalarm ist aktiv und sperrt das Runterfahren
der Jalousie. Das Wind-Symbol im Display wird angezeigt.
– Windalarm abwarten.
• Der Sonnen-/Dämmerungssensor befindet sich im
Schatten und erkennt keine Sonneneinstrahlung.
– Sonnen-/Dämmerungssensor so am Fenster anbringen, dass Sonneneinstrahlung zuverlässig erkannt wird.
• Das Fenster / die Tür ist geöffnet. Der Magnetkontakt
sperrt das Runterfahren der Jalousie.
– Fenster / Tür schließen.
Rückmeldung
• Die Panikszene wird ausgeführt.
alle LEDs blinken
kurz rot auf und alle
Display-Symbole erscheinen
• Das Modul ist im manuellen Modus.
• Pfeiltaste AUF
• Pfeiltaste AB
Anschluss:
Modul-Schnittstelle mit 8
Kontaktstiften
Merten GmbH
Merten GmbH, Fritz-Kotz-Str. 8, D-51674 Wiehl
www.merten.de
Service Center (Warenrücksendung):
Telefon: +49 2261 702-204
Telefax: +49 2261 702-136
E-Mail: servicecenter@merten.de
Technische Auskünfte / InfoLine:
Telefon: +49 2261 702-235
Telefax: +49 2261 702-680
E-Mail: infoline.merten@schneider-electric.com
Display timer module© Merten 2009V5755-581-0107/12
Bei geöffnetem Fenster / Tür mit Magnetkontakt
fährt die Jalousie.
• Der Windalarm ist aktiv und fährt die Jalousie in die
obere Position.
– Windalarm abwarten.
– Verhalten der Jalousie bei Windalarm im Menü ändern.
|
In Kombination mit einem 2fach-Einsatz werden
beide Kanäle gemeinsam gedimmt.
Die Anzeige des Status-Pfeils bezieht sich nur auf
Kanal 1.
B
A Modul auf Zentralstellen-Einsatz
B Einsätze zum Schalten und Dimmen (siehe Funktionsübersicht)
4
V5755-581-01 07/12
Windalarm
en
Getting to know the display timer
module
Display timer module
In combination with different inserts, you can carry out
various functions with the display timer module (referred
to below as module), such as:
Operating instructions
• switching, dimming and controlling blinds manually
• time-controlled switching and controlling of blinds
Product features:
• Simple operation using five push-buttons
Rear:
Dimming:
• time-controlled switching
• DALI insert
C
The module has a program memory that contains standard switching times that can be changed anytime.
• time-controlled switching of both channels
separately or together
Display elements
The switching times perform specific actions:
• evaluating DCF timer
|
Display timer module
Art. no. MEG5755-03../-04..
• Switching to manual mode possible
• Global control (max. 4 PL lines) and separate line control
• Wind alarm function
Individual display elements
• disabling blind movement (with magnetic
contact)
You will see the following symbols on the display:
Display timer module
Art. no. MEG5755-40../41..
• Random function ranging from 0-30 minutes
• DCF timer evaluation
• Automatic summer/winter time switchover
• Individually adjustable blind movement time
• Adjustable brightness threshold for sun protection
function
Necessary accessories
• Adjustable behaviour for wind alarm
• Frame in design System M or System Design.
¼
• Electronic switch insert
• Relay switch insert
• manually for all PL lines
together:
switching, dimming, lowering/raising
• switching on/off manually
• time-controlled switching on/off
5
5
5
5
6
7
8
8
8
8
8
8
8
• Electronic switch insert, • manually switching on/
off both channels togeth2-gang
er
• Relay switch insert,
2-gang
Two switching cycles per day are available for each
channel.
Set time and date (see Section "Setting module").
Automatic mode
Standard display with DCF symbol
|
The DCF timer is detected 5 minutes after connecting to the mains supply.
Man OK
Time and date were received via a DCF timer.
• Switching times for lowering/
switching off
Error message after changing over the module
Setting the time
Connections, displays and operating
elements
Switching time 2
Front of system M:
Sun protection function activated,
Setting the brightness threshold
If the module is plugged onto an insert that differs in functionality from the previous one, the error message "FAIL"
appears and all LEDs flash red.
Wind alarm is executed,
Setting the behaviour for wind
alarm
A
Two switching cycles per day are available for each PL
line.
A
For initialisation, reset the module to the default settings.
|
Menu
When you do a reset to the default settings, previously saved settings are lost! The set time and
date are not reset.
1 Press the push-buttons
10 seconds.
and
PL1
PL2
PL3
PL4
B
C
B
C
simultaneously for
Switching between summer and
winter time
DCF timer is evaluated
C
Module in combination with a central unit insert
Man OK
D
• evaluating DCF timer
Module in combination with a blind control insert
Menu
• Status display with switched
load: Lowering the blind
Setting the day, month and year
B
Man OK
• Switching times for raising/
switching on
• evaluating DCF timer
• time-controlled switching on/off of both channels separately or
together
Menu
• Status display with switched
load: Light on or raising the blind
• time-controlled for all PL
lines together or each PL
line separately:
switching, raising/lowering
• evaluating DCF timer
Table of Content
Getting to know the display timer module . . . . . . . . . .
Connections, displays and operating elements . . . . .
Mounting the module . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Basic function . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Setting module . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Advanced functions . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Operating the module:
Deactivate the time and PlusLink control . . . . . . . . . .
Operating the module: local light and blind control . . .
Controlling loads from another location via PlusLink .
Operating the module: global light and
blind control via PlusLink . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Operating the module: basic functions . . . . . . . . . . . .
What should I do if there is a problem? . . . . . . . . . . . .
Technical data . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
• Central unit insert
Complete the module with the receiving inserts for
switching, dimming or controlling blind/roller shutter in
order to carry out local light and blind control.
Switching:
Module in combination with switchable/dimmable
inserts
Random function
Global light and blind control:
Overview of module functions on receiving inserts
DANGER
Risk of death from electric shock.
All work on the device should only be carried out
by trained and skilled electricians. Observe the
country-specific regulations.
You can combine weekdays to form a group. In that case
the switching times apply to all the days in this group. A
weekday group consists of 1-7 days. You can create up
to 7 different groups. In the default settings, the working
days (Monday - Friday) form a group, and the weekend
(Saturday + Sunday) forms a group.
Display of the weekdays
1 = Monday to 7 = Sunday
Astro function
Complete the module with the sending central unit insert
in order to carry out global light and blind control via the
PlusLink (PL) .
• Reset (restore default settings)
For your safety
C Display timer module
Time and value display
Function overview of the module on
sending insert
• Reserve power of at least 6 hours in the event of a
power failure
• Corresponding inserts (see function overview)
Both switching times together result in a switching cycle.
Standard display with flashing clock symbol
• evaluating DCF timer
• Adjustable display brightness
– Complete the display timer module with:
: Lower blind, switch off light
B Frame
• Sun protection function
• Astro function (control by astronomical pre-calculation
of sunrise and sunset)
• Adjustment of astro function by individual astro time
shift
: Raise blind, switch on light
• Switching time
After plugging the module onto the insert for the first
time, one of the following displays may appear.
• time-controlled raising/
lowering
• Saving scenes is possible
System Design
• Switching time
A Insert (see function overview)
Initialising the module
• raising/lowering manually
• Switching times pre-set at the factory, but can be
changed later
System M
The displayed symbols depend on the inserts
used and the sensors connected via PlusLink.
Controlling blinds/roller shutter:
• Blind control insert
Switching times
A Module interface
– Switching, dimming, blind inserts:
per PL line: 2 switching cycles / day
"Blind/roller shutter" will be referred to below as
just "blind".
|
B
A
• Universal dimmer insert, • manually switching and
2-gang
dimming both channels
at the same time
• Number of switching cycles (switching on/off, raising/
lowering):
– Central unit insert:
Basic function
A
• evaluating DCF timer
• Adjustable date and time
per channel: 2 switching cycles / day
Mounting the module
• Universal dimmer insert • switching and dimming
manually
• 1-10 V insert
10 s
E
F
Standard display
Menu
Example of the standard display during operation:
Man OK
The standard display appears after resetting.
G
A Display
B Menu push-button
C Manual push-button
D OK push-button
E Arrow push-button UP
(Raise/Switch on)
F Arrow push-button DOWN
(Lower/Switch off)
G LEDs
5
The standard switching times and weekday groups
are:
Switch- Weekday groups
ing
times
Time
1
Gr. 1
Monday - Friday (1-5)
07:30
1
Gr. 1
Monday - Friday (1-5)
18:30
2
Gr. 1
Monday - Friday (1-5)
--:--
2
Gr. 1
Monday - Friday (1-5)
--:--
1
Gr. 2
Saturday - Sunday (6-7)
09:30
1
Gr. 2
Saturday - Sunday (6-7)
22:00
2
Gr. 2
Saturday - Sunday (6-7)
--:--
2
Gr. 2
Saturday - Sunday (6-7)
--:--
V5755-581-01 07/12
de
Setting module
1. Menu level
Getting to know the menus
Set time and date
Setting switching times
|
The module has two menu levels:
|
– Set time and date
– Set switching times
2nd menu level: Advanced menu
– Save scenes
When receiving a DCF time signal via PlusLink,
the "Set time and date" menu is no longer displayed. Setting is done automatically (see "Advanced functions" for more information).
or
long (2 s) • Open menu
• Quit menu
long (4 s) • Open advanced menu
short
push-but-
If you press the [Man] push-button a switching
time set previously appears.
• Increase values (+1)
, Set second switching time
ton.
. Confirm setting with [OK].
push-button.
5 Confirm setting with [OK].
The day and month display flashes.
|
The operating mode display flashes
- Select operating mode with or
confirm with [OK].
Days removed from an existing group form a new
group. You can create up to 7 weekday groups.
or
push-but-
push-button and
Saving blind scenes:
Raise blind to the uppermost position and wait for
2 minutes (movement time) until the status display disappears from the display. Then set the
desired position of the blind.
2 Open advanced menu: Press [Menu] push-button
for 4 s.
Scene 1 display appears.
The first day of weekday group 2 flashes.
The time display flashes.
• Add/keep weekdays
with
• Browse submenu
press and • Increase values cyclically:
hold
+5: Astro time shift
+10: Brightness threshold
+15: Time/date data
short
• Decrease values (-1)
• Remove weekdays
• Browse submenu
press and • Decrease values cyclically:
hold
-5: Astro time shift
-10: Brightness threshold
6 Set current day and month using
ton.
The "Set switching times" display appears.
To quit the menu: Press [Menu] push-button for 2 s.
Menu structure: Set time and date
with
or
# Press to add/keep individual days in the group or
press to remove from group.
[ Confirm setting with [OK].
push-button.
5 Confirm setting with [OK].
|
3 Confirm setting with [OK].
"no" display appears.
The time display flashes.
Repeat the individual steps for setting the switching time
(see weekday group 1).
You can delete the switching time with the [Man]
push-button. If you press the push-button again,
the previously set switching time is displayed.
Menu structure: Set switching times
D
B
2s
A
2s
B
A
C
With a long press of [Menu], the menu for setting
the time and switching time appears after 2 s.
F
2s
C
6 Select the operating mode with the
button.
or
4 Select save option ("yes") with
or
push-button.
G
Automatic mode
If you do not press any push-button for more than
2 minutes, the standard display appears. Changes that are not confirmed with [OK] are not saved.
A Standard display with DCF time symbol
Astro function (see "Advanced
functions")
E
D
B Set the time
C Set year
D Set day and month
E Set switching times
B Display of the channel / the PL line
C Select weekdays (1st group)
Random function (see "Advanced functions")
A Standard display
F
D
: Add day to group/keep day in group
E
: Remove day from group
F Set
switching time
The time display for astro time shift flashes.
3 Set astro time shift (max. ±2 hours) with
push-button.
or
4 Confirm setting with [OK].
The following table tells you by how many minutes your
local time deviates from standard time (Central European Time CET). This deviation represents your astro time
shift.
City
Degree of longi- Astro time
tude (approx.) shift
Warsaw
21°
east
-24
Budapest
19°
east
-16
Min
Vienna
16° 30‘ east
-6
Min
Goerlitz
15°
0
Min
Berlin
13° 30‘ east
+6
Min
Munich
11° 30‘ east
+14
Min
Schwerin
11° 30‘ east
+14
Min
Hamburg
10°
east
+20
Min
Frankfurt/Main
8° 45‘
east
+25
Min
Cologne
6° 57‘
east
+32
Min
Aachen
6°
east
+36
Min
Amsterdam
5°
east
+40
Min
east
Min
Brussels
4° 20‘
east
+43
Min
Paris
2° 20‘
east
+50
Min
Madrid
3° 35‘
west
+74
Min
(not possible if DCF signal was sent via PL, see "Advanced functions")
1 Open advanced menu: Press [Menu] push-button
for 4 s.
E
2 Press [Menu] push-button repeatedly until the following display appears.
5 Confirm setting with [OK].
push-
2 Press [Menu] push-button repeatedly until the following display appears.
Activating/deactivating automatic summer/winter time switchover
H
To open the advanced menu, hold the [Menu]
push-button down.
|
4 Set switching time
The operating mode display flashes.
• Save settings
• go to next menu command
|
push-but-
7 Confirm setting with [OK].
-15: Time/date data
short
or
1 Open advanced menu: Press [Menu] push-button
for 4 s.
In combination with a 2-gang insert you can set
two scenes separately for each channel. The
menu briefly indicates the corresponding channel
(CH 1/ CH 2).
In combination with a central unit insert you can
set two scenes separately for each PL line. The
menu briefly indicates the corresponding PL line
(PL 1-4).
|
to add/keep individual days in the group or
to remove from group.
3 Confirm setting with [OK].
or
|
1 Set brightness of lamps, and desired position of
blind (any values possible) with or push-button.
2 Press
press
4 Set current year using
The module allows you to save two scenes that are activated by switching times.
push-button and
The year display flashes.
• Skip submenu
(more information in "Advanced functions")
The time display flashes.
push-button.
Push of a Action
button
short
or
3 Confirm setting with [OK].
The following push-buttons are used to operate the
menu:
Pushbutton
2 Set current time using
with
The operating mode display flashes.
+ Select operating mode with or
confirm with [OK] .
The first day of week day group 1 flashes.
– Set brightness threshold for sun protection function
– Set display brightness
|
If the module does not receive a DCF time signal via
PlusLink, "Set time" will appear on the display. To set the
switching time, briefly press the [Menu] push-button.
– Set individual blind movement time
– Set behaviour for wind alarm
^ Set second switching time
ton.
< Confirm setting with [OK].
1 Open menu: Press [Menu] push-button for 2 s.
– Activate/deactivate automatic summer/winter time
switchover
Setting the astro time shift
The possible settings in the advanced menu depend on
the respective insert (see overview of functions).
Saving scenes
In combination with a central unit insert you can
set the switching times separately for each PL
line. The menu briefly indicates the corresponding PL line (PL 1-4).
1 Open menu: Press [Menu] push-button for 2 s.
The time display flashes.
– Set the astro time shift
In combination with a 2-gang insert you can set
the switching times separately for each channel.
The menu briefly indicates the corresponding
channel (CH 1/ CH 2).
2. Menu level: Advanced menu
"On" flashes.
• Light scene: All lamps are switched off briefly and then
back on again to indicate that the saving procedure
has been successful. Then the lamps adopt the saved
brightness value.
• Blind scene: The blinds are lowered and raised by one
step to indicate that the saving procedure was successful.
Scene 2 display appears.
3 Use the or push-button to select between "On"
(switchover activated) and "Off" (switchover deactivated).
4 Confirm setting with [OK].
G Select operating mode
7 Confirm setting with [OK].
H Set other switching times
The time display flashes.
F see "Setting switching times"
Repeat the individual steps of scene 1.
8 Set switching time
with
or
push-button.
9 Confirm setting with [OK].
The operating mode display flashes.
0 Select operating mode with or
confirm with [OK].
push-button and
6
V5755-581-01 07/12
1st menu level:
The time display flashes.
Setting display brightness
(Only in combination with blind control insert, for further
information see "Advanced functions")
1 Open advanced menu: Press [Menu] push-button
for 4 s.
1 Open advanced menu: Press [Menu] push-button
for 4 s.
2 Press [Menu] push-button repeatedly until the following display appears.
2 Press [Menu] push-button repeatedly until the following display appears.
The display brightness display flashes.
3 Set the display brightness on a scale from 00 (off) to
04 (bright) with the or push-button.
4 Confirm setting with [OK].
Setting brightness threshold for sun
protection function
(Only in combination with blind control insert, brightness
sensor interface flush-mounted and sun/twilight sensor,
see "Advanced functions")
Advanced functions
Astro function
In addition to set switching times, you can adjust the lowering/raising behaviour of your blind and the switching
on/off behaviour of your lighting to actual sunrise/sunset
using the Astro function. For this purpose the module
contains an integrated astronomical calendar that calculates the sunrise and sunset for every day of the year.
B
4s
A
The time display for the individual blind movement time
flashes.
3 Set the movement time (30 seconds to 3 minutes)
with the or push-button.
Module in combination with switch inserts, dimmable inserts or central unit insert
I
C
|
D
4 Confirm setting with [OK].
Menu structure: Advanced menu
H
You can activate the astro function separately for each
switching time (see "Setting switching times").
E
If the activated astro function has calculated that it will
still be dark outside at the set switching time (e.g."Raise
blind at 6:30 a.m."), it will not raise the blind until the sun
rises.
Module in combination with a blind control insert
G
4s
A
B
F
Likewise, the blind will be lowered at sunset, if the activated astro function has calculated that it will be dark before the set switching time (e.g."Lower blind at 7:10
p.m."). The lighting behaviour is identical.
A Standard display
B Display of the channel / the PL line
1 Open advanced menu: Press [Menu] push-button
for 4 s.
C Scene 1 (separately adjustable for each channel /
PL line)
2 Press [Menu] push-button repeatedly until the following display appears.
Other switching times set for daylight hours are not affected by the astro function.
D Save scene 1
C
The brightness threshold (right-hand value) flashes. The
left-hand value shows the currently measured brightness.
E Scene 2 (separately adjustable for each channel /
PL line)
Astro function - application examples
F Save scene 2
K
D
G Set the astro time shift
2
H Activate/deactivate automatic summer/winter time
switchover (not possible when receiving DCF time
signal via PL)
4
4 Confirm setting with [OK].
A
6
8
I Set display brightness
3 Set the brightness threshold on a scale from 00
(dark) to 99 (bright) with the or push-button.
The following explanations apply to Central European Time (CET). In the case of Central European Summer Time (CEST) the Astro curves vary
by +/- 1h. This is automatically taken into account
by the module.
B
10
12
J
E
14
C
16
18
Setting the behaviour for wind alarm
(Only in combination with blind control insert, brightness
sensor with wind sensor interface and DCF and wind
sensor, for further information see "Advanced functions".)
1 Open advanced menu: Press [Menu] push-button
for 4 s.
2 Press [Menu] push-button repeatedly until the following display appears.
The display "Lower in the event of wind alarm" flashes.
20
D
21
I
F
22
23
24
1
H
2
3
4
5
6
7
8
9 10 11 12
A Set UP time 6:30 a.m.
G
B Executed UP time
C Executed DOWN time
A Standard display
D Set DOWN time 7:10 p.m.
B Scene 1
C Save scene 1
D Scene 2
Example 1:
E Save scene 2
You want the blind to be raised at sunrise and lowered at
sunset each day.
F Set the astro time shift
3 Set the behaviour of the blind in the event of wind
alarm using the push-button or the push-button.
YES Blind is raised in the event of wind alarm
(standard setting).
nO
Blind does not react to wind alarm.
YES Blind is lowered in the event of wind
alarm.
• Switching time : Monday - Sunday 4:00 a.m., astro
function activated.
G Activate/deactivate automatic summer/winter time
switchover (not possible when receiving DCF time
signal via PL)
Example 2:
Individual blind movement time
You want the lighting (e.g. outside lights) to be switched
off each day at sunrise and to be switched on each night
at sunset.
The module is preset so that the blind takes 2 min. to be
lowered (and, where necessary, stops automatically
when the lower limit position is reached). To have scenes
performed faster, reduce the movement time or extend
the time to max. 3 minutes (see "Setting individual blind
movement time").
• Switching time : Monday - Sunday 4:00 a.m., astro
function activated.
• Switching time : Monday - Sunday 10:30 p.m., astro
function activated.
|
If you want to control the blind and lighting with
the astro function only, you must be sure to set the
switching times for a time in which it is guaranteed
to be dark outside.
Example 3:
You want the blind to be raised each morning at sunrise,
yet not before 6:30 a.m. At night you want the blind to be
lowered no later than 7:10 p.m. or at sunset, if sunset is
before 7:10 p.m.
• Switching time : Monday - Sunday 7:10 p.m., astro
function activated.
When it is still dark outside at 6:30 a.m., the astro function intervenes, and the blind is only raised at the actual
time of sunrise. If it is already dark before 7:10 p.m., the
astro function causes the blind to be lowered earlier, at
the actual time of sunset.
However, when the actual time of sunrise is before 6:30
a.m. the astro function will not intervene, and the blind is
raised at 6.30 a.m. If it is still light at 7:10 p.m., the astro
function will not intervene, and the blind is lowered at
7:10 p.m.
The limit value can be set in the advanced menu of the
module (see "Setting the brightness threshold for sun
protection function").
1
2
3
4
1. The sun/twilight sensor measures the brightness. The
limit value is exceeded.
2. The blind is lowered. The sensor is now in the shade,
the blind stops below the sensor.
3. Blind is raised a little.
4. Blind is lowered and stops above the sensor.
Astro time shift
The integrated astronomical calendar is designed for the
centre of the Central European Time (CET) zone. To
adapt the astro function to your longitudinal location individually and to the second, you can use the astro time
shift to correct the astro times calculated by the module
by max. ±2 hours (see "Setting the astro time shift"). The
astro time shift affects the calculated sunrise and sunset
times.
Example:
You have set the blind to be lowered at sunset, i.e. with
the astro function. The blind is thus lowered at the calculated time of sunset, at 8:53 p.m. But since your own location is not in the centre of the time zone (e.g. Munich,
which is CET plus 14 minutes), the sun actually sets later
where you are. So you must therefore set an astro time
shift of +14 minutes. The blind will then be lowered at
sunset at 9:07 p.m., i.e. 14 minutes later than calculated
by the astro function.
|
Manual operation of the module deactivates the
sun protection function. The sun symbol in the
display is not visible.
The sun protection function is only active when
the blind is completely raised.
Disabling blind movement with magnetic contact
(Only in combination with blind control insert, brightness
sensor interface flush-mounted and magnetic contact)
Raising/lowering the blind via PlusLink commands or via
switching times of the display timer module is disabled
by a magnetic contact when the window or door is open.
Manual operation is still possible with the
buttons.
and
push-
A
Random function
This enables you to give any external observer the impression that you are constantly at home. The random
function uses an integrated random generator to vary the
times you set by between 0 minutes and 30 minutes every day.
Menu
Man OK
A Magnetic contact
C
C
0...30 min
0...30 min
I Set brightness threshold for sun protection function
J Set behaviour for wind alarm
K Set display brightness
0
7.00
8.00
18.00
A
4 Confirm setting with [OK].
The sun protection function is activated as soon as the
brightness by the window measured by the sun/twilight
sensor exceeds the set limit value for 2 minutes. The
blind is lowered to below the sensor, is raised a little and
stops above the sensor. If the brightness falls below the
limit value for 15 minutes, the blind is raised again.
• Switching time : Monday - Sunday 6:30 a.m., astro
function activated.
• Switching time : Monday - Sunday 10:30 p.m., astro
function activated.
H Set individual blind movement time
Sun protection function
19.00
B
½
CAUTION
Risk of burglary!
Consider that the blind will not close while the
window/door is open when using the magnetic
contact.
There is an increased risk of burglary.
A Set UP time 7:30 a.m.
B Set DOWN time 6:30 p.m.
C Random range 0-30 minutes
You can activate the random function separately for each
switching time (see "Setting switching times").
7
V5755-581-01 07/12
Setting individual blind movement time
In order to protect blinds or awnings from damage
caused by strong wind, you can set a blind behaviour for
wind alarm.
As soon as the wind speed set on the wind sensor has
been steadily exceeded for a period of at least 15 seconds, the blind reacts according to the set behaviour
(see "Setting the behaviour for wind alarm"). There are
three possible settings:
• Blind is lowered in the event of wind alarm (standard
setting).
Operating the module: Deactivate the
time and PlusLink control
Press the [Man] push-button to switch the module to
manual mode and deactivate the control via set switching times and via PlusLink commands. Loads can then
only be controlled manually with the and push-buttons.
|
During this time and until the wind speed drops, lowering
and raising the blind via PL or module switching times is
disabled. Manual operation is still possible with the
and push-buttons. The blind is not automatically lowered or raised after the wind alarm is over.
Evaluating DCF timer
(Only in combination with brightness sensor with wind
sensor interface and DCF)
The module can receive a DCF time signal via a sensor
interface connected to the PlusLink. The DCF time signal is sent to the module via PL once a day (approx. at 2
o'clock in the morning). The module uses this to automatically set the current date and time.
• Long push-button action (> 0.5 s): raising/lowering
• Short push-button action (< 0.5 s): up/down in steps
2s
Man OK
< 0,5 s
PL4
PL3
PL2
PL1
• Mechanical push-button/double push-button
After switching to manual mode, "Auto" disappears from
the display and the LED next to the [Man] push-button
lights up red.
• Sensor interface + sensors
Menu
Behaviour during mains voltage failure
and recovery / power reserve
|
In combination with a 2-gang insert both channels
are switched together.
– Sun/twilight sensor is performing sun protection
function.
Operating the module: basic functions
Status LEDs for the module
Global control via PlusLink is possible in combination with the central unit insert and the display
timer module.
Operation
Status feedback
– green LED briefly
lights up upon actuation
Global light control
– Arrow symbol appears when load
is activated (light
on / blind is
raised)
Menu
Man OK
Example of globally switching on/off and dimming
the 1-4 PL lines
– green LED briefly
lights up upon actuation
• Short push-button action (< 0.5 s): switching on/off
• Long push-button action (> 0.5 s): dimming
– Arrow symbol appears when load
is activated (blind
is lowered)
Menu
Man OK
PL4
PL3
Man OK
PL2
Resetting to default settings
PL1
In combination with 1-gang / 2-gang insert
> 0,5 s
Switching, dimming,
blind inserts:
per channel: 2 switching cycles / day
Central unit insert:
per PL line: 2 switching cycles
/ day
Operation
Status feedback
< 0,5 s
B
While the astro function is activated, the blind and
the lighting activities deviate significantly from the
actual times of sunrise or sunset.
Functions
Drift:
< 1 s / day
Power reserve:
> 6 hours (no battery required)
Connectable random
generator:
0-30 minutes
Astro function
Astro time shift:
±2 hours
Standard blind
movement time:
2 minutes
Display elements:
• 5 LED
Operating elements:
• Menu push-button
• LCD display
• Manual push-button
• OK push-button
The sun protection function is not performed.
Menu
Dimming load
• The module is in manual mode.
• Switching between summer/winter time is not activated.
B Blind control insert
Operating the module: global light and
blind control via PlusLink
A
– All other PlusLink commands and switching times
are performed when levels 1 - 4 are not carried out.
• Date/time settings and astro time shift are not set correctly.
A Module on central unit insert
Display of the status arrow in the display only refers to channel 1.
After mains voltage recovery the next switching time is
carried out. Missed switching times are not carried out.
The blind or lighting does not react to a set switching time.
> 0,5 s
B
When actuating push-buttons and of the module on
the central unit insert, all loads in the PL lines are controlled together:
Man OK
– Reset module to default settings.
– Window / door with magnetic contact is open.
> 0,5 s
In combination with 1-gang / 2-gang insert
< 0,5 s
Number of switching cycles (switching on/off, raising/
lowering):
• Module was plugged onto an insert that differs in functionality from the previous one.
< 0,5 s
< 0,5 s
B
• Central unit insert or side controller Plus, 1-gang/2gang:
|
"FAIL" flashes on the display, all LEDs flash red.
– Wind alarm is active.
Man OK
A
> 0,5 s
To switch back, press the [Man] push-button for 2 s.
Switching load on/off
Technical data
– The panic scene is being executed.
Menu
switching, dimming, controlling blinds and retrieving
scenes
Operating the module: local light and
blind control
What should I do if there is a problem?
• PlusLink commands deactivate the switching times.
Man OK
Controlling loads from another location
via PlusLink
With the DCF time signal the changeover from summer
to winter time occurs automatically.
In the event of mains voltage failure the display goes out.
Your switching times and other menu settings are saved.
The set time and date are saved for at least 6 hours
thanks to the power reserve (no batteries required).
< 0,5 s
• The panic scene is being executed.
15 s
3. The blind behaves according to its settings.
When actuating push-buttons and of the module on
the central unit insert, all loads in the PL lines are controlled together:
Menu
Menu
2. The wind is increasing and exceeds the limit value. After 15 s the sensor interface triggers a wind alarm via
the PL.
• up/down in steps (< 0.5 s)
Exceptions:
3
1. Blind is partially lowered.
Example of global raising/lowering and gradual up/
down of 1-4 PL lines
• In combination with a blind control insert, the
module reacts to sensor values via PlusLink
and controls the blind accordingly.
• Blind does not react to wind alarm.
2
Global blind control
• raising/lowering (> 0.5 s)
> 0,5 s
• Blind is raised in the event of wind alarm.
1
Controlling blinds
< 0,5 s
10 s
all LEDs briefly flash
red and all display
symbols appear
• arrow push-button UP
• The brightness threshold is set too high.
– Reduce brightness threshold in advanced menu.
• Blind is not in the top limit position. Any manual actuation deactivates the sun protection function.
– Bring blind into top position with a long push of the
button and wait for max. 2 min. (running time).
• Wind alarm is active and disables lowering of the
blind. The wind symbol is shown on the display.
– Await wind alarm.
• The sun/twilight sensor is in the shade and cannot detect sunlight.
– Install sun/twilight sensor on the window in such a
way that sunlight is reliably detected.
• The window / door is open. The magnetic contact disables lowering of the blind.
– Close window / door.
• The panic scene is being executed.
• The module is in manual mode.
• arrow push-button DOWN
Connection:
module interface with 8 contact pins
Merten GmbH
Merten GmbH, Fritz-Kotz-Str. 8, D-51674 Wiehl
www.merten.com
Service Center:
Phone: +49 2261 702-204
Fax:
+49 2261 702-136
E-Mail: servicecenter@merten.de
Technical support / InfoLine:
Phone: +49 2261 702-235
Fax:
+49 2261 702-680
E-Mail: infoline.merten@schneider-electric.com
When the window / door with magnetic contact is
open, the blind moves up or down.
• Wind alarm is active, causing the blind to be raised to
top position.
– Await wind alarm.
– Change the blind's behaviour for wind alarm in the
menu.
Menu
> 0,5 s
Menu
Man OK
Man OK
B
|
> 0,5 s
In combination with a 2-gang insert both channels
are dimmed together.
Display of the status arrow only refers to channel
1.
B
A Module on central unit insert
B Inserts for switching and dimming (see function
overview)
8
V5755-581-01 07/12
Wind alarm
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
21
Dateigröße
15 145 KB
Tags
1/--Seiten
melden