close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

deutsch - SAF-HOLLAND GmbH

EinbettenHerunterladen
Bedienungsanleitung
Operating instruction
TRILEX®-Radsystem
TUBLEX® N-Felgen
TRILEX®-wheel system
TUBLEX® N-rims
DEUTSCH
DEUTSCH
TRILEX®
Betrieb – Montage – Wartung
4
7. Demontage der Felgen mit Reifen vom Radstern
7.1 Einfachbereiftes TRILEX®-Rad
7.2 Doppeltbereiftes TRILEX®-Rad
19
19
1. Allgemeine Sicherheitshinweise
1.1 Sorgfaltspflicht des Betreibers
5
8. TRILEX®-Radkranz mit Doppelklemmung
20
2. Produktbeschreibung
2.1 Merkmale des TRILEX®-Speichenrades
7
9. Werkzeuge für Montage und Demontage
im TRILEX®-System
21
10. Zusatzinformationen
23
Erklärung der verwendeten
Sicherheitssymbole
2
3. Bestandteile des TRILEX®-Rades
3.1 Einfaches TRILEX®-Rad
3.2 Doppeltes TRILEX®-Rad
9
10
4. Montage / Demontage TRILEX®-Felge
4.1 Montage
4.2 Demontage
11
13
5. Montage / Demontage TUBLEX®-Felge
5.1 Montage
5.2 Demontage
14
15
6. Montage der TRILEX®-Felge
mit Reifen auf dem Radstern
6.1 Allgemeines
6.2 Einfaches TRILEX®-Rad
6.3 Doppeltes TRILEX®-Rad
16
17
17
ENGLISH
ENGLISH
Inhaltsverzeichnis
3
Achtung
Hinweis
4
In der vorliegenden Betriebsanleitung werden die folgenden Sicherheitssymbole verwendet. Diese Symbole
sollen den Leser vor allem auf den Text des nebenstehenden Sicherheitshinweises aufmerksam machen.
1.1 Sorgfaltspflicht des Betreibers
Dieses Symbol weist darauf hin, dass Gefahren für
Leben und Gesundheit von Personen bestehen.
Dieses Symbol weist darauf hin, dass Gefahren für
Maschine, Material oder Umwelt bestehen.
Dieses Symbol kennzeichnet Informationen, die
zum besseren Verständnis der Maschinenabläufe
beitragen.
DEUTSCH
1 Allgemeine
Sicherheitshinweise
ENGLISH
DEUTSCH
ENGLISH
Gefahr
Erklärung der verwendeten
Sicherheitssymbole
Das TRILEX®-Rad wurde unter Berücksichtigung einer Gefährdungsanalyse und nach sorgfältiger Auswahl der einzuhaltenden harmonisierten Normen,
sowie weiterer technischer Spezifikationen konstruiert und gebaut. Es entspricht damit dem Stand der
Technik und gewährleistet ein Höchstmaß an Sicherheit.
Diese Sicherheit kann in der betrieblichen Praxis jedoch nur dann erreicht werden, wenn alle dafür erforderlichen Maßnahmen getroffen werden. Es unterliegt der Sorgfaltspflicht des Betreibers des Fahrzeuges, diese Maßnahmen zu planen und ihre Ausführung zu kontrollieren.
Der Betreiber muss insbesondere sicherstellen, dass:
• das TRILEX®-Rad nur bestimmungsgemäß verwendet wird (vergleiche hierzu Kapitel 2.1 «Produktbeschreibung»)
• und nur in einwandfreiem, funktionstüchtigem Zustand betrieben wird und besonders die Sicherheitseinrichtungen regelmäßig auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüft werden
• erforderliche persönliche Schutzausrüstungen für
das Bedienungs-, Wartungs- und Reparaturpersonal zur Verfügung stehen und benutzt werden
• die Betriebsanleitung stets in einem leserlichen
Zustand und vollständig am Einsatzort zur Verfügung steht
• das Personal regelmäßig in allen zutreffenden Fragen von Arbeitssicherheit und Umweltschutz unterwiesen wird, sowie die Betriebsanleitung und insbesondere die darin enthaltenen Sicherheitshinweise kennt
• alle an dem Rad angebrachten Sicherheits- und
Warnhinweise nicht entfernt werden und leserlich
bleiben
5
Alle Sicherheitshinweis-Schilder und BedienhinweisSchilder des Rades sind immer in einem gut lesbaren
Zustand zu halten. Beschädigte oder unlesbaren gewordene Schilder sind umgehend zu erneuern.
DEUTSCH
2 Produktbeschreibung
2.1 Merkmale des TRILEX®-Speichenrades
TRILEX®-Felgen lassen sich einfach montieren und
demontieren, da das Felgenprofil im Querschnitt unterteilt ist.
ENGLISH
ENGLISH
DEUTSCH
Diese Betriebsanleitung ist im Fahrzeug
aufzubewahren. Es muss gewährleistet
sein, dass sämtliches Personal, die TätigHinweis keiten am Fahrzeug auszuführen haben,
die Betriebsanleitung jederzeit einsehen
können. Ergänzend zur Betriebsanleitung sind auch
Betriebsanweisungen im Sinne des Arbeitsschutzgesetzes und der Arbeitsmittelbenutzungsverordnung
bereitzustellen.
TRILEX®-Felgen-Segmente gleicher Felgengrössen
sind untereinander austauschbar. Deshalb ist bei Beschädigungen nur das entsprechende Segment auszuwechseln.
TRILEX®-Räder gewährleisten bei fachgerechte Montage durch ihre Zentrierung einen schlagfreien Lauf
von Felgen und Reifen.
TRILEX®-Räder ermöglichen die Verspannung der
Felge am größtmöglichen Durchmesser: Deshalb sind
nur 6, 8 oder bei Doppelklemmung 12 Schrauben erforderlich.
TRILEX®-Räder ermöglichen durch ihre Formgebung
eine Belüftung der Bremsen und Felgen.
Der TRILEX®-Radstern ist aus hochwertigem Werkstoff gefertigt und durch seine Formgebung höhen
Beanspruchungen gewachsen. Zusammen mit der
TRILEX®-Felge bildet er eine Einheit von höhere
Lebensdauer.
Man verwende aus Sicherheitsgründen
nur TRILEX®-Original-Ersatzteile mit dem
Zeichen «TRILEX®»
Hinweis
Achtung
6
Zur bestimmungsgemäßen Verwendung
gehört auch das Lesen dieser Betriebsanleitung, sowie das Einhalten aller darin
enthaltenen Hinweise – insbesondere
der Sicherheitshinweise. Ferner gehört
dazu, dass auch alle Inspektions- und
7
Wird das TRILEX®-Rad nicht dieser Bestimmung gemäß verwendet, ist kein sicherer Betrieb gewährleistet.
3.1 Einfachbereiftes TRILEX®-Rad
DEUTSCH
3 Bestandteile des
TRILEX®-Rades
ENGLISH
DEUTSCH
ENGLISH
Achtung
Wartungsarbeiten in den vorgeschriebenen Zeitintervallen durchgeführt werden.
Für alle Personen- und Sachschäden, die aus nicht bestimmungsgemäßer Verwendung entstehen, ist nicht
der Hersteller, sondern der Betreiber des Fahrzeuges
verantwortlich!
Funktionsprinzip
1 Radstern oder Radkranz
1 Satz TRILEX®-Felgen (3 Teile)
6 TRILEX®-Schrauben mit Bundmuttern
und Vorsteckfedern
6 Klemmplatten
(Es ist auch eine Variante in einer 8 oder 12 Loch
Klemmung möglich)
Auf allen Bestandteilen sind Teilenummern angebracht, die bei Ersatzteil-Bestellungen anzugeben
sind. Bei den TRILEX®-Radsternen und Radkränzen
ist die Teilenummer auf der Innen- oder Außenseite
eingegossen.
8
9
4 Montage / Demontage
TRILEX®-Felge
DEUTSCH
DEUTSCH
3.2 Doppeltbereiftes TRILEX®-Rad
4.1 Montage der TRILEX®-Felge
1
2
1
6
Radstern
Satz TRILEX®-Felgen (6Teile)
Zwischenring
TRILEX®-Schrauben mit Bundmuttern und
Vorsteckfedern, eventuell U-Scheiben
6 Klemmschuhe
(Es ist auch eine Variante in einer 8 Loch Klemmung
möglich)
Allgemein
Für vereinzelte Spezialkonstruktionen werden
Sonderausführungen von Zubehörteilen verwendet.
ENGLISH
ENGLISH
Reifenwulste und Wulstband mit Reifenmontagepaste
einstreichen. Damit wird die Montage und eine spätere Demontage erleichtert und ein Festkleben des Reifens an der Felge verhindert.
In der Reifenauflagefläche angerostete Felgen reinigen und mit Rostschutzfarbe (Zinkstaubfarbe) bestreichen.
Ventilsegment schräg einlegen.
Hinweis
Ventil mit der mit Pfeil bezeichneten
Seite im Schlitz anliegen lassen. Der
Felgenboden muss über die ganze SegAchtung mentlänge an den Reifenwulsten anliegen. Runderneuerte Reifen, an welchen
in der Regel die Wulstbreite groß ist, eventuell zusammendrücken.
Hinweis
Zweites Segment vor das Ventilsegment
stellen; somit ist Platz vorhanden für das
dritte Segment.
Drittes Segment einlegen und an das Ventilsegment anschließen.
Das vor dem Ventilsegment stehende
Segment in Schließstellung schieben.
Hinweis
10
11
ENGLISH
Die Felge mit dem Doppelhebel
(659 800 008) unter gleichmäßigem Zug
entlang des Felgenhorns schließen. (Hebel
Hinweis nicht nach aufwärts ziehen!)
Für Montagen unterwegs kann auch der
Schließhebel (659 800 006) durch Aufstecken des Öffnungshebels (659 800 007) verwendet werden.
Das Ventil muss im montierten Zustand der Felge in
der Mitte der Ventilnute sein.
DEUTSCH
Achtung
Wichtiger Montagehinweis
Um ein funktionsrichtiges Anliegen der
Felge auf dem Radstern sicherzustellen,
Achtung sollte bei der Felgenmontage darauf geachtet werden, dass die Reifen mit einem
Befüllungsdruck von 1 – 3,5 bar vorbefüllt sind. Während der Vorbefüllung ist darauf zu achten, dass die
Felgenstöße in der achsialen Richtung keinen Überstand aufweisen. Im Falle des Auftretens sind Überstände mit einem Gummihammer zu egalisieren.
Reifen, die einen höheren Befüllungsdruck haben,
können beim Montieren auf Radkränzen oder Radsternen zu Montageproblemen führen. Die Anlage
der Felgenfüße ist dann nicht gewährleistet. Es kann
dadurch zu Felgendrehern auf den Radsternen und
Radkränzen kommen.
ENGLISH
DEUTSCH
Kontrolle der Ventillage!
4.2 Demontage der TRILEX®-Felge
Achtung
Die Luft im Reifen vollständig ablassen!
Vor dem Öffnen der Felge ist es ratsam,
die Reifenwulste vom Felgenhorn abzudrücken bzw. zu lösen!
Doppelhebel (659 800 008)
Felge mit Doppelhebel (659 800 008) öffnen.
(Abb. siehe Seite 12)
Schließhebel (659 800 006)
Hinweis
Bei Anwendung des TRILEX®-Demontagegerätes (659 801 006) ist die Demontage
einfach und rasch möglich.
(Verwendung nur bei 20“ und 24“ Felgen)
Öffnungshebel (659 800 007)
TRILEX®-Demontagegerät (659 801 006)
12
13
ENGLISH
5.1 Montage der TUBLEX®-Felge
Hinweis
Reifen und Felge mit Reifenmontagepaste
gut einschmieren. Kurze Seite der Felgenschulter nach oben! Reifen von Hand gegenüber dem Ventil ins Tiefbett drücken und so
weit als möglich übers Felgenhorn ziehen.
Notwendiges Werkzeug:
2 zweiseitige Hebel 659 800 00
Reifenmontagepaste 659 144 002
Hinweis
DEUTSCH
5.2 Demontage der TUBLEX®-Felge
Kurze Seite der Felgenschulter nach oben.
Riefenwulst von Felgenhorn abdrücken.
Beide gebogenen Hebelenden zwei Handbreiten von einander beim Ventil zwischen
Reifen und Felge einschieben.
ENGLISH
DEUTSCH
5 Montage / Demontage
TUBLEX®-Felge
Notwendiges Werkzeug:
2 zweiseitige Hebel 659 800 000
Hinweis
Reifen gegenüber den Hebeln ins Tiefbett
drücken und unter gleichmäßigem Ziehen
der Hebel den Reifenwulst übers Horn
ziehen.
Reifenwulst mittels geradem Hebelende
übers Felgenhorn drücken.
Hinweis
Zweiten Reifenwulst gegenüber dem Ventil
einseitig ins Tiefbett drücken.
Hebel mit Spatenstich erneut an der Übergangsstelle (siehe Pfeil) vom bereits ausgehobenen Wulst einschieben und den
restlichen Wulst übers Felgenhorn ziehen.
Ggf. den Vorgang solange wiederholen, bis
der gesamte Wulst über das Felgenhorn
gezogen ist.
Reifenwulst mittels gebogenen
Hebelenden übers Felgenhorn drücken.
Reifen aufstellen, asymmetrisch lange Seite der Felgenschulter auf den Bediener zuweisend. Gerade Hebelenden so weit zwischen Reifenwulst und Felgenhorn schieben, bis die Anschläge des Hebels am Horn
anstehen.
Hinweis
Hinweis
Hinweis
Hinweis
Reifen abkippen und durch Wippen der Hebel Felge abdrücken.
Hinweis
14
15
ENGLISH
6.1 Allgemeines
Achtung
Hinweis
Achtung
Sämtliche Teile wie Speichenköpfe, Felgenfüße, Schrauben und Klemmteile reinigen. Um eine einwandfreie Verspannung
und Zentrierung der Felge zu erreichen,
dürfen Speichenköpfe und Felgenfüße
nicht mit Farbe überstrichen werden.
Das zulässige Anzugsmoment der Muttern im TRILEX®-Radsystem:
• 270 – 300 Nm für M 18 Schrauben
• 320 – 360 Nm für M 20 Schrauben
Hinweis
16
Nach einer kurzen Probefahrt (ca. 5 –
10 km) sowie nach weiteren ca. 100 km
müssen die Muttern auf das vorgeschriebene Anzugsmoment überprüft werden,
gegebenenfalls die Muttern auf Anzugsmoment nachziehen.
Es ist darauf zu achten, dass die Endbefüllung des Reifen mit Luftdruck erst nach
korrektem und abgeschlossenem Montageablauf durchzuführen ist. (Der Befülldruck ist Reifenhersteller abhängig.)
DEUTSCH
Es ist darauf zu achten, ob die Bremstrommel, Aussparungen für das Ventil
hat! Beim Auflegen der Felge darauf achAchtung
ten, dass sich das Ventil mit beiden Anschlägen zwischen 2 Speichenköpfen befindet. Obere und untere Klemmplatte zuerst montieren (nur handfest mit Mutter sichern). Nun die übrigen Klemmplatten ansetzen und Muttern der Reihe
nach (nicht über Kreuz), in 3 – 4 Umgängen anziehen.
Das angegebene Anzugsmoment für die jeweiligen
Schrauben beachten!
Gefahr
Die Muttern der Befestigungsschrauben
sind immer der Reihe nach in 3 – 4 Umgängen, also nie über Kreuz anzuziehen.
Bei Verwendung des Schlagschraubers ist
das vorgeschriebene Drehmoment (wie
angegeben) einzuhalten.
Gefahr
6.2 Einfaches TRILEX®-Rad
ENGLISH
DEUTSCH
6 Montage der Felgen mit
Reifen auf den Radstern
Nach einer kurzen Probefahrt (ca. 5 –
10 km) sowie nach weiteren ca. 100 km
müßen die Muttern auf das vorgeschriebene Anzugsmoment überprüft werden, gegebenenfalls die Muttern auf Anzugsmoment nachziehen!
6.3 Doppeltes TRILEX®-Rad
Montage des inneren Rades.
Auf eventuelle Aussparungen
für das Ventil achten!
Achtung
Der Zwischenring wird nun aufgeschoben.
17
7 Demontage der Felgen mit
Reifen vom Radstern
DEUTSCH
DEUTSCH
Hinweis
Die Zentriernocken des Zwischenrings
auf dem Speichenkopf zwischen den Speichen ausrichten.
7.1 Einfachbereiftes TRILEX®-Rad
Hinweis
Achtung
Gefahr
Die oberen beiden Klemmschuhe zuerst
montieren, nur handfest mit Mutter anziehen. Die restlichen Klemmschuhe ansetzen.
Nun die übrigen Klemmplatten ansetzen
und Muttern der Reihe nach, (nicht über
Kreuz) in 3 – 4 Umgängen anziehen.
Das angegebene Anzugsmoment für die
jeweiligen Schrauben beachten!
Auch für die Doppelbereifung gilt:
Nach einer kurzen Probefahrt (ca. 5 –
10 km) sowie nach weiteren ca. 100 km
müssen die Muttern auf das vorgeschriebene Anzugsmoment überprüft werden,
gegebenenfalls die Muttern auf Anzugsmoment nachziehen!
ENGLISH
ENGLISH
Die äußere Felge kann nun montiert werden.
Muttern lösen und abschrauben, Klemmplatten entfernen und Felgen abheben.
Hinweis
7.2 Doppeltbereiftes TRILEX®-Rad
Gefahr
Die Muttern einige Umgänge lösen, keinenfalls ganz von der Schraube lösen!
Klemmplatten mit dem Haken des Öffnungshebels (659 800 007) abdrücken.
Öffnungshebel (659 800 007)
Hinweis
18
Nun die Muttern und Klemmschuhe ganz
lösen bzw. ausbauen. Äußere Felge, Zwischenring und innere Felge vom Radstern
abheben.
19
Hinweis
Erhöhter Bremsdruck (über 10 bar) auf
der Vorderachse! Hierfür wird der Radkranz mit der Doppelklemmung empfohlen.
Teile für eine Vorderachse
• 2 Radkränze
• 12 Klemmplatten
• 24 TRILEX-Schrauben
• 24 Bundmuttern
• 24 Vorsteckfedern
• 2 Sätze TRILEX Felgen
Hinweis
Auch bei der Doppelklemmung gilt:
Beim Anzug der Muttern in den einzelnen
Umläufen ist mit der ersten Mutter (in der
Klemmplatte) rechts neben dem Ventil zu
beginnen.
DEUTSCH
9 TRILEX®-Werkzeuge für
Montage und Demontage
Werkzeuge für die Montage der TRILEX®-Felgen
ENGLISH
ENGLISH
DEUTSCH
8 TRILEX®-Radkranz
mit Doppelklemmung 24“
Schließhebel
(Bestell Nr. 659 800 006)
Öffnungshebel
(Bestell Nr. 659 800 007)
Doppelhebel
(Bestell Nr. 659 800 008)
TRILEX®-Demontagegerät
(Bestell Nr. 659 801 006)
Bei der Demontage ist das gleiche Vorgehen wie bei
der Einfachklemmung zu beachten.
Für die Pflege von Reifen und Felgen
Montagepaste (à 5 kg)
20
(Bestell Nr. 659 801 006)
21
10 Zusatzinformationen
DEUTSCH
DEUTSCH
Werkzeug für den Zusammenbau
von Radstern und Felge
Mutterwinde
(Bestell Nr. 659 800 021)
ENGLISH
ENGLISH
Haben Sie noch Fragen oder Wünsche?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
Unsere Firmenanschrift
Georg Fischer Verkehrstechnik GmbH
Julius-Bührer-Str. 12
78224 Singen
Deutschland
Unseren zentralen Kundendienst erreichen Sie unter
Tel. +49 (0) 7731 886 0
Fax +49 (0) 7731 886 704
Hier hilft man Ihnen auch schnell, den richtigen
Spezialisten für Ihre Frage zu finden.
Steckschlüssel
(Bestell Nr. 659 800 038)
Besuchen Sie uns im Internet unter
www.vkt.georgfischer.com
Hier finden Sie aktuelle Informationen zu unseren
Produkten. Außerdem können Sie online unsere
Ersatzteillisten und technischen Daten abrufen.
Dorn
(Bestell Nr. 659 800 039)
TUBLEX®-Montage- und Demontage-Hebel
TUBLEX®-Montage- und
Demontage-Hebel
22
(Bestell Nr. 659 800 021)
23
DEUTSCH
DEUTSCH
TRILEX®
Operation – Assembly –
Maintenance
Safety symbol description
24
26
1. General safety information
1.1 User responsibility
27
2. Product description
2.1 Features of the TRILEX® spoked wheel
29
3. Elements of the TRILEX® wheel
3.1 Single TRILEX® wheel
3.2 Double TRILEX® wheel
31
32
4. Assembly / disassembly of TRILEX® rims
4.1 Assembly
4.2 Disassembly
33
35
5. Assembly / disassembly of TUBLEX® rims
5.1 Assembly
5.2 Disassembly
36
37
6. Assembly of TRILEX® rim
with tyre on the wheelspider
6.1 General information
6.2 Single TRILEX® wheel
6.3 Double TRILEX® wheel
38
39
39
ENGLISH
ENGLISH
Table of contents
7. Disassembly of rims with
tyres from the wheelspider
7.1 TRILEX® wheel with single tyre
7.2 TRILEX® wheel with twin tyres
41
41
8. TRILEX® wheel rim with double clamp
42
9. Tools for assembly and disassembly
in the TRILEX® system
43
10. Additional information
45
25
The following safety symbols appear in this operating
manual. These symbols are used to make the user
aware of relevant safety information.
1.1 User responsibility
This symbol warns of dangers to health and safety of
personnel.
Danger
This symbol warns of dangers to machine parts, materials or the environment.
Caution
This symbol shows information that clarifies machine
operations.
Note
26
DEUTSCH
1 General safety information
ENGLISH
DEUTSCH
ENGLISH
Safety symbol description
The TRILEX® wheel has been designed and constructed according to a careful selection of norms, consideration of dangers and further technical specifications. It thus complies with modern technological
standards and provides the highest levels of safety.
This high level of safety can only be achieved during
regular operation if all the measures required for it
have been taken. The vehicle operator is responsible
for planning these measures and ensuring that they
are carried out correctly.
The operator must especially ensure that the following requirements are met:
• The TRILEX® wheel may only be used as intended
(refer to Chapter 2.1 «Product description»)
• The wheel may only be used in a fully functional and technically flawless state. The functioning of
the safety equipment must be inspected on a regular basis
• The necessary safety equipment must be provided
for operating, servicing and repair personnel and
used correctly
• The operating manual must remain at the usage
site at all times and be complete and fully legible
• Personnel must be regularly trained in all aspects
of work safety and environmental protection and
must be aware of the safety information contained
within the operating manual
• All safety and warning notices on the wheel must
remain in place and be fully legible
27
All safety information and operating signs on the
wheel must always be kept in a fully legible condition.
Damaged or illegible signs must be replaced immediately.
DEUTSCH
2 Product description
2.1 Features of the TRILEX® spoked wheel
TRILEX® rims can be easily mounted and disassembled since the rim profile is divided cross-sectionally.
ENGLISH
ENGLISH
DEUTSCH
This operating manual must be kept in the
vehicle. It must be ensured that all personnel who work with the vehicle can access
Note
the operating manual at all times. In addition to the operating manual, other material concerning labour protection laws and regulations
for equipment use should be provided.
TRILEX® rim segments of the same rim size can be
exchanged with one another. In the event of damage,
only the corresponding segment must then be replaced.
The centring of TRILEX® wheels guarantee zero runout of rims and tyres when professionally mounted.
TRILEX® wheels enable tensioning of the rims at the
greatest possible diameter: Therefore only 6, 8 or 12
(for double clamps) screws are required.
The profiling of TRILEX® wheels enables ventilation of
the brakes and rims.
The TRILEX® wheelspider is manufactured of the
highest quality material and its profiling enables it
to meet the highest demands. Together with the
TRILEX® rim, it forms a single unit of long service life.
Note
Caution
28
For reasons of safety, only TRILEX® original spare parts with the «TRILEX®»
trademark should be used.
Proper use includes with it the reading
of this operating manual, including all
operating and safety instructions. All
inspection and maintenance work must
also be carried out at the specified time
intervals.
29
ENGLISH
The vehicle operator, not the manufacturer, is responsible for all injuries and material damage resulting from improper use.
DEUTSCH
3 Elements of the
TRILEX® wheel
3.1 TRILEX® wheel with single tyre
ENGLISH
DEUTSCH
Caution
If the TRILEX® wheel is not used as
described, safe operation cannot be
guaranteed.
Functioning principle
1 wheelspider or rim
1 TRILEX® rim kit (3 pieces)
6 TRILEX® screws with flanged nuts
and spring clips
6 clamping plates (A version with 8 or
12 clamping holes is also available)
All components are identified with parts numbers,
which must be specified when placing spare parts
orders. On TRILEX® wheelspiders and rims, the part
numbers have been ingrained on the inner or outer
side.
30
31
4 Assembly / disassembly
of TRILEX® rims
DEUTSCH
DEUTSCH
3.2 TRILEX® wheel with twin tyres
4.1 Assembly of TRILEX® rims
ENGLISH
ENGLISH
Coat tyre beads and bead chafer strip with tyre mounting paste. This facilitates the mounting and later removal and prevents the tyre from adhering tightly to
the rim. Clean any rusted rims in the tyre contact area
and coat with rust protection paint (zinc-rich paint).
Insert the valve segments at an angle.
1
2
1
6
wheelspider
TRILEX® rim kit (6 pieces)
spacing ring
TRILEX® screws with flanged nuts and spring clips,
U-washers if used
6 clamps (A version with 8 clamping holes is also
available)
General information
For individual custom designs, special versions of
accessory parts are used.
Note
Caution
Note
Lay the valve with the arrow-indicated
side in the slot. The rim base must lay
against the tyre beads over the entire
segment length. For retreaded tyres,
which usually have a large bead width,
press together if necessary.
Place the second segment in front of the
valve segment so that there is room for
the third segment.
Insert the third segment and connect to
the valve segment.
Push the segment in front of the valve
segment into the closure position.
Note
32
33
ENGLISH
Note
Using uniform pressure along the rim
flange, close the rim with the double lever (659 800 008). (Do not pull the lever upward!) For assembly in transit, the closing
lever (659 800 006) can also be used by inserting the opening lever (659 800 007).
DEUTSCH
Caution
Important note on assembly
In order to ensure a functionally correct
placement of the rim on the wheelspider,
Caution
care should be taken during the mounting of the rim that the tyres are pre-filled
to a pressure of from 1 to 3.5 bar. During pre-filling, it
should be ensured that the rim joints do not show any
overlap in the axial direction. If this occurs, the protrusions should be made flat with a rubber hammer. Tyres
with a higher filling pressure can cause mounting
problems on the wheel rims or wheelspiders. Secure
attachment of the rim toes is then not ensured. Twisting on the wheelspiders or rims can thereby occur.
ENGLISH
DEUTSCH
Check the position of the valve!
4.2 Disassembly of TRILEX® rims
When the rim is mounted, the valve must lie in the
centre of the valve slot.
Caution
Double lever (659 800 008)
Closing lever (659 800 006)
Fully deflate the tyres.
Before opening the rim, pressing or releasing the tyre beads from the rim flange
is recommended.
Open rim with double lever (659 800 008).
(Fig. on page 34)
Note
Using the TRILEX® disassembly device
(659 801 006) enables you to perform the
disassembly simply and quickly.
(Use only for 20“ and 24“ rims)
Opening lever (659 800 007)
TRILEX® disassembly device (659 801 006)
34
35
ENGLISH
5.1 Assembly of TUBLEX® rims
Note
Brush tyre and rim liberally with tyre
mounting paste. The short side of the rim
shoulder should be on top. Press the tyre
manually into the drop centre at the point
opposite the valve and pull it as far as possible over the rim flange.
Required tools:
2 two-sided levers 659 800 00
Tyre mounting paste 659 144 002
Note
DEUTSCH
5.2 Disassembly of TUBLEX® rims
The short side of the rim shoulder should
be on top. Unseat the tyre bead from the
rim flange. Push both bent lever ends between tyre and rim two hand widths apart
at the valve.
ENGLISH
DEUTSCH
5 Assembly / disassembly of
TUBLEX® rims
Required tools:
2 two-sided levers 659 800 000
Note
Press the tyre into the drop centre at the
point opposite the levers and pull the tyre
bead over the flange with a uniform pulling
of both levers.
Unseat the tyre bead over the rim flange
using the straight lever end.
Note
Note
Insert the lever again into the junction (see
arrow) of the already lifted bead and pull
the rest of the bead over the rim flange.
Repeat the process as necessary until the
entire bead is pulled over the rim flange.
Press the second tyre bead opposite the
valve into the drop centre on one side.
Note
Note
Align tyre with the asymmetrically longer
side of the rim shoulder pointing toward
you. Insert the straight lever ends as far in
between tyre bead and rim flange until the
ends of the lever are against the flange.
Press the tyre bead over the rim flange
using the bent lever ends.
Tilt the tyre and free the rim by rocking the
levers.
Note
Note
36
37
ENGLISH
6.1 General information
Caution
Note
Caution
Clean all components such as spoke
heads, rim toes, screws and clamping
parts. To achieve a technically flawless
tensioning and centring of the rim, the
spoke heads and rim toes should not be
coated with paint.
Permitted tightening torque of the nuts in
the TRILEX® wheel system:
• 270 – 300 Nm for M 18 screws
• 320 – 360 Nm for M 20 screws
The nuts of the fastening screws should
always be tightened sequentially (never
crosswise) in 3 to 4 passes.
When using an impact wrench, the prescribed torque is to be observed as specified.
Danger
Note
38
After a brief test run (approx. 5 – 10 km),
as well as after a further 100 km, the nuts
must be inspected for proper torque and
tightened if necessary.
DEUTSCH
6.2 Single TRILEX® wheel
Check that the brake drums have holes for
the valve. When seating the rim, the valve
must lie with both ends between 2 spoke
Caution
heads. Mount the upper and lower clamping plates first (secure them with nuts only until hand-tight). Then fit the remaining clamping
plates and tighten the nuts in sequential order (not
crosswise) in 3 to 4 passes. Observe the tightening
torque specified for the respective screws.
Danger
6.3
ENGLISH
DEUTSCH
6 Assembly of rim with
tyres on the wheelspider
After a brief test run (approx. 5 – 10 km),
as well as after a further 100 km, the nuts
must be inspected for proper torque and
tightened if necessary.
Double TRILEX® wheel
Mounting the inner wheel.
Check for holes for the valve.
Caution
The spacing ring is inserted.
Note that the final filling of the tyres with
compressed air is to be performed only after the assembly process has been
properly completed. (The filling pressure
depends on the tyre manufacturer.)
39
Note
7 Disassembly of rims with tyres
from the wheelspider
DEUTSCH
DEUTSCH
Align the lugs of the spacing ring with the
spoke head between the spokes.
7.1 TRILEX® wheel with single tyre
Note
Caution
Danger
Mount the upper two clamps first and
tighten with nuts until only hand-tight.
Insert the remaining clamps.
Then fit the remaining clamping plates
and tighten the nuts in sequential order
(not crosswise) in 3 to 4 passes.
Observe the tightening torque specified
for the respective screws.
The following also applies to twin tyres:
After a brief test run (approx. 5 – 10 km),
as well as after a further 100 km, the nuts
must be inspected for proper torque and
tightened if necessary.
ENGLISH
ENGLISH
The outer rim can then be mounted.
Release and unscrew nuts, remove
clamping plates and lift up rims.
Note
7.2 TRILEX® wheel with twin tyres
Danger
Release the nuts gradually over several
passes; never completely remove from
the screw. Unseat the clamping plates
with the hook of the opening lever
(659 800 007).
Opening lever (659 800 007)
Note
40
Completely release or disassemble
the nuts and clamps. Lift the outer rim,
spacing ring and inner rim from the
wheelspider.
41
ENGLISH
Increased braking pressure (over 10 bar)
on the front axle! A wheel rim with double
clamp is recommended for this.
DEUTSCH
9 TRILEX® tools for assembly
and disassembly
Tools for mounting TRILEX® rims
ENGLISH
DEUTSCH
8 TRILEX® wheel rim with
24” double clamp
Note
Parts for one front axle
• 2 wheel rims
• 12 clamping plates
• 24 TRILEX® screws
• 24 flanged nuts
• 24 spring clips
• 2 TRILEX rim kits
Note
Also applies to double clamps:
When tightening the nuts in individual
passes, always start with the first nut (in
the clamping plate) on the right next to
the valve.
Closing lever
(order no. 659 800 006)
Opening lever
(order no. 659 800 007)
Double lever
(order no. 659 800 008)
TRILEX® disassembly device
(order no. 659 801 006)
For disassembly, the same procedure is performed as
with single clamps.
For the care of tyres and rims
Mounting paste (5 kg)
42
(order no. 659 801 006)
43
10 Additional information
DEUTSCH
DEUTSCH
Tools for assembling wheelspider and rim
Nut winch
(order no. 659 800 021)
ENGLISH
ENGLISH
Have you any further questions or requests?
We would gladly be of assistance.
Our company address
Georg Fischer Verkehrstechnik GmbH
Julius-Bührer-Str. 12
78224 Singen
Germany
You can reach our customer service department under
Tel. +49 (0) 7731 886 0
Fax +49 (0) 7731 886 704
You will be quickly directed to the appropriate
specialist for your question.
Socket wrench
(order no. 659 800 038)
Visit us online
www.vkt.georgfischer.com
Mandrel
(order no. 659 800 039)
You can find the latest news on our products here on our
web page. You can also access our spare parts list and
further technical data online.
TUBLEX® assembly and disassembly lever
TUBLEX® assembly and
disassembly lever
44
(order no. 659 800 021)
45
Diese Druckschrift enthält keine Garantiezusagen, sondern soll lediglich technische Informationen vermitteln. Wir verweisen auf unsere
Verkaufsbedingungen.
This publication contains no warranty declarations, but is intended solely to provide technical
information. We refer to our conditions of sale.
659 120 414
04.07
Si 733
Georg Fischer
Verkehrstechnik GmbH
Postfach
78221 Singen
Deutschland
Tel. +49 (0) 7731 886 0
Fax +49 (0) 7731 886 704
info.vkt@georgfischer.com
www.vkt.georgfischer.com
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
50
Dateigröße
891 KB
Tags
1/--Seiten
melden