close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Intelligenter steuern: Mit den Hager Fernschaltern, Installationsrelais

EinbettenHerunterladen
Intelligenter steuern:
Mit den Hager Fernschaltern, Installationsrelais und Schützen
Impulsgeber: Mit den Hager
Fernschaltern zur Impulssteuerung von Beleuchtungskreisen bis 16 A liegen
Sie immer richtig. Denn in
diesem Produktprogramm
finden Sie garantiert für jede
technische Anforderung das
passende Gerät.
Vielseitig: Und mit den
Installationsrelais erschließen Sie sich problemlos
viele interessante Anwendungen: Sie können damit
nicht nur Stromkreise bis
16A steuern, sondern in
Verbindung mit Drucktastern, Schaltern, Zeitgebern
oder Schaltuhren realisieren
Sie auch unterschiedlichste
Automatisierungen – Ihre
Kunden werden überrascht
sein von den vielfältigen
Möglichkeiten!
N
1
A1
F
510
EPN
I
AX
16
250V
~
A1
A2
~
230Vz
H
50
2
Ruhiggestellt: Mit den neuen
Hager Schützen bewahren
Sie die Ruhe. Denn ganz
gleich, ob Sie damit
Heizungen, Motoren oder
Beleuchtungen schalten –
alle Geräte arbeiten brummfrei und praktisch ohne hörbares Schaltgeräusch – vor
allem Ihre Kunden in Wohnund Bürogebäuden werden
es Ihnen danken.
1
7
5
A1
3
HE6
ESN
5A
Ith:2
420
7
5
3
1
A1
A2
2
4
6
8
V~
230 z
50H400V~
UI:
2
Fernschalter
Installationsrelais
Installationsschütze
Kontaktstellungsanzeige und
Handschaltung, werkzeuglose
Montage der Hilfsschalter, Gruppenund Zentralsteuerung mit Zubehör.
Handschaltung (Hand-O-Automatik),
Kontaktstellungsanzeige durch
Anzeigefenster.
Brummfrei, geringes Schaltgräusch,
Beschriftungsfeld mit Klarsichtklappe.
20.00
1
0
Brummfrei, geringes Schaltgräusch,
Handbedienung, Beschriftungsfeld
mit Klarsichtklappe.
Fernschalter
Installationsrelais
Schütze
1
2
1
Installationsrelais
20.05
Schütze
20.06
Schütze mit
Handschaltung
20.07
Lastabwurfrelais
20.07
Netzfreischalter
20.07
Technik
20.08
HE6
5A
Ith:2
420
ESN
2
20.02
7
5
A1
3
Fernschalter
7
5
3
1
A1
A2
2
4
6
8
1
7
5
A1
3
Schaltgeräte
V~
230 z
50H400V~
UI:
2
HE6
ESN
5A
Ith:2
420
7
5
3
1
A1
A2
2
4
6
8
V~
230 z
50H400V~
UI:
2
Ein komplettes System zum Schalten
und Fernsteuern.
20.01
Fernschalter
• Normen:
EN60669-1
EN60669-2-2
• zur Impulssteuerung von
Beleuchtungskreisen
bis 16 A
• AC- und DC-Betrieb
• Kontaktstellungsanzeige und
Handschaltung
• 4 unterschiedliche Zubehörteile:
- Zentral Ein-Aus zur zentralen
Steuerung mehrerer
Beleuchtungskreise
- Mehrstufen Zentral Ein-Aus
zur übergeordneten Zentralsteuerung einzelner Zentral
Ein-Aus
- Hilfsschalter 1 S + 1 Ö zur
Fernanzeige
- Dauersignal Ein-Aus bei
Ansteuerung externer
Befehlsgeber mit Dauerimpuls,
z.B. Schaltuhr oder
Endschalter
Berührungsschutz nach
DIN VDE 0106 Teil 100
weitere Daten im Technischen
Anhang Seite 20.08
Bezeichnung
Polzahl
In
[A]
Spulenspannung
U [V~]
Spulenspannung
U [V-]
PLE
VPE
Best.Nr.
Preis
Fernschalter
1S
16
230
110
1
12
EPN510
22,10
1S
16
48
24
1
1
EPN501
25,50
1S
16
24
12
1
1
EPN513
22,10
1S
16
12
-
1
12
EPN511
22,10
1S
16
8
-
1
1
EPN512
22,10
2S
16
230
110
1
1
EPN520
28,10
2S
16
48
24
1
1
EPN526
28,50
2S
16
24
12
1
1
EPN524
28,10
2S
16
12
-
1
1
EPN521
28,10
2S
16
8
-
1
1
EPN522
28,10
1Ö+1S
16
230
110
1
1
EPN515
25,20
1Ö+1S
16
48
24
1
1
EPN503
29,10
1Ö+1S
16
24
12
1
1
EPN518
25,20
1Ö+1S
16
12
-
1
1
EPN519
25,20
2Ö+2S
16
230
110
2
1
EPN525
46,60
2Ö+2S
16
24
12
2
1
EPN528
46,60
1Ö+3S
16
230
110
2
1
EPN546
46,60
4S
16
230
110
2
1
EPN540
46,60
4S
16
48
24
2
1
EPN548
47,20
4S
16
24
12
2
1
EPN541
46,60
EPN510
EPN515
EPN525
EPN540
20.02
Technische Änderungen vorbehalten • Unverbindliche Preisempfehlung
Fernschalter-Zubehör
Bezeichnung
Polzahl In [A] SpulenSpulen- PLE VPE
spannung spannung
U [V~]
U [V-]
Zubehör für Zentralsteuerung
-
-
Hilfsschalter
1S+1Ö
2
Zubehör für MehrstufenZentralsteuerung
-
-
-
-
Best.Nr.
Preis
12-110
1/
2
1
EPN050
25,80
-
1/
2
1
EPN051
14,80
24-230
-
1/
2
1
EPN052
25,80
24-230
-
1/
2
1
EPN053
14,80
24-230
-
31
33
32
34
Zubehör für Steuerung
durch Dauersignal Ein/Aus
EPN053
Serienfernschalter
Zur Impulssteuerung von zwei
getrennten Lampengruppen
über einen Taster. Durch viermalige Ansteuerung entsteht
die Serienschaltung der
Kontakte
1 - 2 und 3 - 4
Nach jedem Tastendruck
ändert sich der Schaltzustand:
• Lieferzustand: Aus
• 1. Impuls: 1 - 2 geschlossen
• 2. Impuls: 1 - 2 und 3 - 4
geschlossen
• 3. Impuls: 3 - 4 geschlossen
• 4. Impuls: Aus
• Kontaktbelastbarkeit 16 A
• Kontaktstellungsanzeige und
Handschaltung
Bezeichnung
Polzahl
In [A]
Spulenspannung
U [V~]
PLE
VPE
Best.Nr.
Preis
Serienfernschalter
1S+1S
16
230
1
12
EP580
33,60
1S+1S
16
12
1
12
EP581
33,60
1S+1S
16
8
1
12
EP582
33,60
• Norm: DIN VDE 0637 Teil 1
weitere Daten im Technischen
Anhang Seite 20.11
EP580
Technische Änderungen vorbehalten • Unverbindliche Preisempfehlung
20.03
Schaltgeräte
EPN050
Elektronische Fernschalter
• Geräte mit einstellbarer
Rückfallverzögerung
• geringer Anzugs- und
Haltestrom
Elektronischer Fernschalter
Zur Verwendung in Anlagen, in
welchen ein geräuscharmes
Schalten wichtig ist.
• geräuscharm
• Normen
EN 669-1
EN 669-2-1
EN 669-2-2
• zur Impulssteuerung von
Beleuchtungsstromkreisen
bis 16A
• 230 V Eingangs- und
Ausgangsspannung sind im
Gerät gebrückt
• bei den Geräten mit unterschiedlichen Steuerspannungen gibt es eine galvanische Trennung zwischen
Nieder- und Kleinspannung
(> 4 KV)
• Geräte mit hohem Ruhestandstrom für beleuchtete
Taster (bis 100 mA)
Bezeichnung
Polzahl
In [A]
Spulenspannung
U [V~]
PLE VPE
Best.Nr.
Preis
Elektronische Fernschalter
1S
16
230 V AC
1
1
EP410
33,60
1S
16
8 bis 24 V
AC/DC
1
1
EP411
27,50
mit zwei getrennten Eingängen 1 S
- einem Multispannungseingang
8 bis 24 V AC und einem
separaten 230 V Eingang
16
8 bis 24 V 1
AC/DC und
230 V AC
1
EP400
43,30
mit Rückfallverzögerung
- einem Multispannungseingang
8 bis 24 V AC und einem
separaten 230 V Eingang
- Auswahl der Beriebsart über
Schiebeschalter
- einfacher Fernschalter
- Rückfallverzögerung:
Der Fernfernschalter
schaltet nach einer einstellbaren Zeit automatisch
wieder aus.
- Die Rückfallverzögerung ist
einstellbarzwischen 5 Minuten
und einer Stunde
16
8 bis 24 V 1
AC/DC und
230 V AC
1
EP450
59,00
weitere Daten im Technischen
Anhang Seite 20.12
EP410
EP450
20.04
1S
Technische Änderungen vorbehalten • Unverbindliche Preisempfehlung
Installationsrelais
Zur Steuerung von Stromkreisen max. 16 A, für
Automatisierungszwecke in
Verbindung mit Drucktastern,
Schaltern, Zeitgebern,
Schaltuhren usw.
• Norm: DIN VDE 0637
EN61095
• für Stromkreis bis
16 A / 250 V~
• Handschaltung
(Hand-O-Automatik)
• Hilfsschalter anbaubar
• Kontaktstellungsanzeige durch
Anzeigefenster
• Berührungsschutz nach
DIN VDE 0106 Teil 100
Bezeichnung
Polzahl
In [A]
Spulenspannung
U [V~]
PLE VPE
Best.Nr.
Preis
Installationsrelais
1S+1Ö
16
230
1
12
ER120
30,60
1S+1Ö
16
24
1
12
ER123
30,60
1S+1Ö
16
12
1
12
ER124
30,60
1S+1Ö
16
8
1
12
ER108
26,90
2S
16
230
1
12
ER111
27,10
2S
16
24
1
12
ER125
34,20
2S
16
12
1
12
ER109
27,10
ER120
A1
1 3
5
7
2S+2Ö
16
230
2
1
ER135
34,20
A2
2 4
6
8
2S+2Ö
16
24
2
1
ER138
53,20
2S+2Ö
16
12
2
1
ER139
53,20
1S+1Ö
2
250
1/
1
EP071*
14,80
1
EN145
45,10
ER138
Hilfsschalter
2
*An alle Installationsrelais kann
der Hilfsschalter EP071
linksbündig angebaut werden.
EP071
Interface Relais
(mit LED-Anzeige)
1 Wechsler
12 - 24 V~
max: 5 A / 250 V~
und —
…
min: 10 mA / 12 V—
…
1
EN145
Technische Änderungen vorbehalten • Unverbindliche Preisempfehlung
20.05
Schaltgeräte
weitere Daten im Technischen
Anhang Seite 20.14
Schütze
• Norm: EN61095
(VDE 0660 Teil 102)
• Schütze 25 bis 63 A
plombierbar (2 und 3 PLE)
• Hilfsschalter EP071 anbaubar
an Schütze 25 A (1 PLE)
• Hilfsschalter ESN071 anbaubar
an 2 und 3 PLE Schütze
• Kontaktstellungsanzeige durch
Anzeigefenster
• brummfrei (2 u. 3 PLE Schütze)
• geringes Schaltgeräusch
• Berührungsschutz nach DIN
VDE 0106 Teil 100
Bezeichnung
Polzahl
In [A]
SpulenPLE
spannung
U [V~]
1S
25
230
1
1S+1Ö
25
230
2S
25
8
2S
25
24
2S
25
230
2Ö
25
3S
weitere Daten im Technischen
Anhang Seite 20.15
VPE
Best.Nr.
Preis
1
ES110
35,30
1
1
ES210
37,60
1
1
ES223
37,60
1
ES224
37,60
1
12
ES220
37,60
230
1
12
ES230
37,60
25
230
2
6
ESN320
44,70
3S
40
230
3
1
ESN340
90,10
3S+1Ö
25
230
2
1
ESN444
47,60
4Ö
25
230
2
6
ESN430
50,20
4Ö
40
230
3
1
ESN480
90,00
4Ö
63
230
3
1
ESN490
115,90
4S
25
24
2
1
ESN424
48,80
4S
25
230
2
6
ESN420
45,00
4S
40
230
3
1
ESN440
92,60
4S
63
24
3
1
ESN462
121,80
4S
63
230
3
1
ESN463
119,20
1S+1Ö
2
250
1/
2
1
EP071*
14,80
1S+1Ö
2
250
1/
2
1
ESN071**
14,80
Schütze
ES220
A1
1
3
5
7
A2
2
4
6
8
ESN420
ESN463
Hilfsschalter
*nachträglich anbaubar an Schütze 1PLE
**nachträglich anbaubar an Schütze (2 und 3 PLE)
ESN071
20.06
Plombierkappe für 2 PLE Schütze
10
ESN002
1,13
Plombierkappe für 3 PLE Schütze
10
ESN003
1,33
Technische Änderungen vorbehalten • Unverbindliche Preisempfehlung
Schütze – mit Handschaltung
• Norm: EN61095
(VDE 0660 Teil 102)
• Schütze 25 bis 63 A
plombierbar (2 und 3 PLE)
• Hilfsschalter ESN071 anbaubar
• Kontaktstellungsanzeige durch
Anzeigefenster
• brummfrei
• geringes Schaltgräusch
• Berührungsschutz nach
DIN VDE 0106 Teil 100
Bezeichnung
Polzahl
In [A]
SpulenPLE
spannung
U [V~]
Schütze - mit Handschaltung
4S
25 A
230 V
4S
40 A
4S
63 A
A1
1
3
5
7
A2
2
4
6
8
weitere Daten im Technischen
Anhang Seite 20.15
VPE
Best.Nr.
Preis
2
6
ESN420A
43,80
230 V
3
1
ESN440A
90,10
230 V
3
1
ESN463A
115,90
Schaltgeräte
ESN420A
Lastabwurfrelais
Lastabwurfrelais
Das Lastabwurfrelais soll verhindern, dass durch gleichzeitiges
Einschalten mehrerer großer
Verbraucher (z.B.Durchlauferhitzer) die Gebäudeinstallation
überlastet wird.
Die Spule des Lastabwurfrelais
ED183 wird in Reihe zum vorrangigen Verbraucher geschaltet.
Beim Einschalten dieses
Verbrauchers öffnet der
Ausgangskontakt und schaltet
Bezeichnung
den nachrangigen Verbraucher
über ein Schütz aus.
weitere Daten im Technischen
Anhang Seite 20.18
PLE
VPE
Best.Nr.
Preis
Bemessungsstrombereich:
6,7 bis 39 A
Ansprechstrom: 3,1 ≤ I ≤ 5,7 A
Durchlauferhitzer bis: 27 kW
1
1
ED183
24,50
Gerät die Netzspannungszuführung automatisch. Danach
liegt zur Überwachung eine
geringe Gleichspannung an den
Leitungen an.
Wird ein Verbraucher eingeschaltet, wird dies vom
Netzfreischalter registriert und
die Netzspannung wieder aufge
schaltet.
Lastabwurfrelais
auch geeignet für elektronische
Durchlauferhitzer
Ausgang:
1 Öffner, 250 V / 1 A AC1
ED183
Netzfreischalter
Netzfreischalter EM011
Der EM011 ist ein elektronisch
gesteuerter Schalter, der die
angeschlossenen Stromkreise
auf eingeschaltete Verbraucher
überwacht. Ist kein Verbraucher
eingeschaltet, unterbricht das
Bezeichnung
Netzfreischalter
geeignet für:
• ohm’sche Verbraucher
• Glühlampen
EM011
Bemessungsspannung:
230 V~ 50 Hz
weitere Daten im Technischen
Anhang Seite 20.19
PLE
VPE
Best.Nr.
1
1
EM011
Preis
140,80
Bemessungsstrom: In = 16 A AC1
Überwachungsspannung: 15 V DC
Technische Änderungen vorbehalten • Unverbindliche Preisempfehlung
20.07
Fernschalter und Zubehör
Technische Daten
Fernschalter
Best. Nr.
EPN510
EPN515
EPN520
EPN501
EPN503
EPN526
EPN513
EPN518
EPN524
EPN511
EPN519
EPN521
24 V
+10/-20 %
50 Hz
24 VA
8V
12 V
+10/-20 % +10/-20 %
50 Hz
50 Hz
24 VA
20 VA
EPN512
EPN522
EPN525
EPN540
EPN546
EPN548
EPN528
EPN541
230 V
+10/-20 %
50 Hz
48 VA
48 V
+10/-20 %
50 Hz
47 VA
24 V
+10/-20 %
50 Hz
43 VA
Steuerung in AC
• Bemessungsspannung
• Toleranz
• Frequenz
• Anzugverbrauch
48 V
230 V
+10/-20 % +10/-20 %
50 Hz
50 Hz
24 VA
29 VA
Steuerung in DC
• Bemessungsspannung
• Toleranz
• Anzugverbrauch
24 V
110 V
12 V
–
–
110 V
24 V
12 V
+10/-20 % +10/-20 % +10/-20 % +10/-20 % +10/-20 % +10/-20 % +10/-20 % +10/-20 %
12 W
12 W
12 W
12 W
12 W
25 W
25 W
25 W
Kontaktbelastbarkeit
• Bemessungsstrom (AC1)
• Bemessungsisolationsspannung
• elektrische Lebensdauer (coϕ =1)
• mechanische Lebensdauer
• Verlustleistung (Kontakte)
16 A
AC 250 V
150000 Schaltungen
500000 Schaltungen
1,2 W
16 A
AC 400 V
150 000 Schaltungen
500 000 Schaltungen
1,2 W
• Impulsdauer min.
50 ms
• Dauerspannung max.
1 Stunde
• Ruhestandstrom (beleuchtete Taster) 6 mA
mit C = 1 µF parallel
10 mA
mit C = 10 µF parallel
44 mA
110 mA
mit C = 20 µF ->
• Ruhestandstrom mit
Hilfsschalter EP051
mit C = 1 µF parallel
mit C = 2,2 µF parallel
–
15 mA
–
–
–
50 mA
100 mA
–
–
• Umgebungstemperatur
• Lagerungstemperatur
-5 bis +40°C
-40 bis +80°C
Anschluss Schraubklemme
• feindrähtig
• massiv
6 mm2
10 mm2
Anschluss QC - Klemme
• feindrähtig ohne Aderendhülse
• massiv
1 - 2,5 mm2
1 - 2,5 mm2
Technische Daten
Zubehör
Best. Nr.
EPN050
EPN051
EPN052(2), EPN053
AC 24 bis 230 V
DC 12 bis 110 V
–
AC 24 bis 230 V
Kontaktbelastbarkeit (AC1)
–
2 A / AC 250 V
–
• Umgebungstemperatur
• Lagerungstemperatur
-5°C bis +40°C
-40°C bis +80°C
Anschluss
• feindrähtig
• massiv
6 mm2
10 mm2
• Bemessungsspannung
(1)
(2)
(1)
Steuerspannung Zubehör = Steuerspannung Fernschalter Kombination Fernschalter und Zubehör
Es können max. 16 x EPN050 bei 230 V und max.
3 x EPN050 bei 24 V angeschlossen werden
ቢ Einfache Montage der Zubehörteile ohne
zusätzliches Werkzeug
2
EPN050 +
EPN051 + EPN050 +
EPN051 +
EPN052 + EPN050 +
EPN053 +
EPN051 + EPN053 +
3
1
EPN051 + EPN051 +
4
20.08
Technische Änderungen vorbehalten
EPN052 + EPN051 + EPN050 +
Fernschalter und Zubehör
Lampenlast
Die folgende Tabelle zeigt die Zahl der Lampen, die je Strombahn
bei 230 V~ / 50 Hz angeschlossen werden können.
Bezeichnung
Leistung
Anzahl
Lampen
C total
Max(1)
Bezeichnung
Leistung
Anzahl
Lampen
C total
Max(1)
Glüh- und
Halogenlampen
230 V Lampen mit oder
ohne Halogen
40
60
75
100
150
200
300
500
1000
W
W
W
W
W
W
W
W
W
45
30
24
18
12
9
5
3
2
-
Leuchtstofflampen
Duoschaltung mit
elektronischen
Vorschaltgeräten
Sparlampen
unkompensiert
2 x 18 W
2 x 36 W
2 x 58 W
7W
10 W
18 W
26 W
15
13
8
50
45
40
25
-
20
50
75
100
150
300
W
W
W
W
W
W
70
28
19
14
9
3
-
Leuchtstofflampen
unkompensiert
15
18
30
36
58
W
W
W
W
W
29
25
25
24
14
-
parallelkompensiert
15
18
30
36
58
W
W
W
W
W
27
27
25
25
16
121
121
112
112
72
µF
µF
µF
µF
µF
40
40
22
22
12
12
2,7
2,7
3,4
3,4
5,3
5,3
µF
µF
µF
µF
µF
µF
30
26
15
-
Duoschaltung
Duoschaltung mit elektronischen
Vorschaltgeräten
(1)
2
2
2
2
2
2
x
x
x
x
x
x
18
20
36
40
58
65
W
W
W
W
W
W
18 W
36 W
58 W
W
W
W
W
80
60
50
40
-
Entladungslampen
Quecksilberdampf
Hochdrucklampen,
unkompensiert
50
80
125
250
400
W
W
W
W
W
11
9
7
3
2
-
Quecksilberdampf
Hochdrucklampen,
kompensiert
50
80
125
250
400
W
W
W
W
W
9
8
6
3
2
63
56
60
54
50
Natriumdampf
Hochdrucklampen
unkompensiert
70
150
250
400
W
W
W
W
9
5
3
2
-
70
Natriumdampf
Hochdrucklampen kom- 150
250
pensiert
400
W
W
W
W
5
3
2
1
60
54
64
50
µF
µF
µF
µF
µF
Schaltgeräte
Halogen-Niedervoltlampen (12 oder 24 V)
mit elektronischem
Transformator
11
15
20
23
Sparlampen mit
elektronischen
Vorschaltgeräten
µF
µF
µF
µF
die angegebene Kondensatorlast darf nicht überschritten werden
Technische Änderungen vorbehalten
20.09
Fernschalter und Zubehör
Auswahltabelle
Die folgende Tabelle zeigt die Zahl der Fernschalter, die bei
gleichzeitiger Betätigung der angeschlossenen Taster mit einem
Hager-Trafo ( z. B. ST305) betrieben werden können. Bei separater Betätigung der angeschlossenen Taster können auch mehr
Fernschalter betrieben werden.
• Leitungslänge: 15 m zwischen Taste und Fernschalter
• Fernschalter ohne Zubehör
• Betriebspannung / Trafo: 230 V ± 15 %
ST303
Ausgang
8V
12 V
ST305
Ausgang
8V
12 V
ST312
Ausgang
12 V
24 V
ST313
Ausgang
12 V
24 V
ST314
Ausgang
12 V
24 V
ST315
Ausgang
12 V
24 V
EPN512/EPN522/ 0,5 mm2
EPS512
1,5 mm2
-
-
1
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
1
-
-
-
-
-
-
-
-
-
2
EPN511/EPN521/ 0,5 mm
EPN519/EPS511
1,5 mm2
-
1
-
1
3
-
2
-
4
-
4
-
-
1
2
4
-
2
-
6
-
7
-
EPN513/EPN524/ 0,5 mm2
EPN518/EPS513/
1,5 mm2
EPS524
-
-
-
-
-
4
-
3
-
7
-
8
-
-
-
-
-
4
-
3
-
9
-
10
EPN541/EPN528
2
-
-
-
-
-
2
-
1
-
3
-
4
1,5 mm2
-
-
-
-
-
2
-
1
-
4
-
5
Best.Nr.
Leitungsquerschnitt
0,5 mm
Zentralsteuerung
L/N/+
Aus
Ein
EPN050
EPN052
EPN050
EPN050
33
EPN050
33
31
11
11
A1
1
3
A2
2
4
32
14
14
34
12
12
31
A1
1
3
A2
2
4
Ein
11
11
A1
1
3
A2
2
4
32
14
14
34
12
12
A1
1
3
A2
2
4
Aus
Ein
Aus
EPN052
EPN051 Signalisierung über Hilfsschalter
EPN053 Steuerung durch Dauersignal
L
N
L
N
Maßzeichnung
Fernschalter
42
38
17.5
23
11
21
22
A1
1
3
A2
2
4
A1
1
3
A2
2
4
85
24
14
Schaltuhr
20.10
45
12
Technische Änderungen vorbehalten
58
61
Serienfernschalter
Wichtig: Bei Dauererregung mehrerer Stromstoßschalter nebeneinander ist auf ausreichende Belüftung zu achten und zusätzlich
ein Lüftungsabstand von ca. 0,5 Platzeinheiten einzuhalten.
Best.Nr.
EP580
EP581
EP582
Steuerstromkreis
Frequenz
50 Hz
Spannungstoleranz
+10 bis 10%
Einschaltdauer
100%
Anzugsleistung AC
6,5 W
Verlustleistung AC
6W
5 mA
10 mA
15 mA
Mindestimpulsdauer
50 ms
Anschlussquerschnitte:
massiv
feindrähtig (incl. Aderendhülse)
max. 1 x 6 mm2
max. 1 x 6 mm2
Umgebungstemparatur
Lagertemperatur
- 5 bis + 50°C
- 5 bis + 50°C
Steuerspannung
230 V~
Laststromkreis
16 A / 250 V~
Elektrische Lebensdauer
10 000 Schaltungen bei AC1
16 A / 250 V~
10000 Schaltungen bei folgenden
Lasten
• Glühlampenlast
• Leuchtstofflampenlast:
VVG in Duo-Schaltung
induktiv / kapazitiv
EVG 1flammig
EVG 2flammig
• Induktive Last
cos ϕ = 0,6 / 230 V
12 V~
Schaltgeräte
Ruhestandstrom bei beleuchteten
Tastern
mit C = 1 µF, 250 V AC
parallel zur Spule
mit C = 2,2 µF, 250 V AC
parallel zur Spule
8 V~
2300 W
25 Stück 2 x 58 W
16 Stück 2 x 58 W
22 Stück
10 Stück
3000 VA
Mindest-Kontaktbelastung
6 V / 50 mA
Anschlussquerschnitte:
massiv
mehrdrähtig (incl. Aderendhülse)
max. 1 x 6 mm2
max. 1 x 6 mm2
Technische Änderungen vorbehalten
20.11
Elektronische Fernschalter
EP450
136450
ባ
ቢ Bedientaste
Mit jedem Druck auf diese Taste wird der Ausgang des Fernschalters umgeschaltet.
3
1
3
µ16AX
250V~
ቢ
ባ Zustandsanzeige
Leuchtet die LED so ist der Ausgang eingeschaltet (ein Defekt
auf der Ausgangsseite kann jedoch nicht erkannt werden).
230V~50Hz
8-24V~50Hz
8-24V
45
60
15
min. 5
ቤ
30
L
2
N
4
ቤ Zeiteinstellung
Dieses Bedienelement gibt es nur beim EP450. Mit dem Dreheinsteller ist eine Zeit zwischen 5 Minuten und einer Stunde
für die Rückfallverzögerung und die normale
Fernschalterfunktion einstellbar.
EP411
EP410
EP400
EP450
230 V AC
8 bis 24 V AC/DC
230 V AC
8 bis 24 V AC/DC
230 V AC
-
< 1 VA
1 < 1 VA
-
100 mA
100 mA
Steuerspannung
8 bis 24 V
AC/DC
Spannungstoleranz
-10 % + 10 %
Frequenz
50 / 60 Hz
Leistungsaufnahme (8 bis 24 V Eingang)
< 1 VA
Kontaktbelastbarkeit
16 A AC 1
Ruhestandsstrom (230 V Eingang)
100 mA
Rückfallverzögerung
-
-
-
5 min bis 1 Stunde
Galvanische Trennung zwischen
Eingang Kleinspannung (8 bis 24 V) und 230 V
4 kV
-
4 kV
4 kV
Kontaktbelastbarkeit
• Bemessungsstrom
16 A
• Lebensdauer
100 000 Schaltzyklen (16 A AC 1)
• ED
100 %
Umgebungstemperatur
Lagerung
Betrieb
-200 bis + 600 C
-100 bis + 500 C
Anschlüsse
flexibel
massiv
1 bis 6 mm2
1 bis 10 mm2
Lampenart
Leistung
Anzahl
Glühlampe
60W
75W
100W
150W
200W
300W
500W
Halogen-Niedervoltlampen
(12V oder 24V) mit
konventionellem Trafo
Leuchtstofflampen
unkompensiert
parallelkompensiert
C total
max(*)
Lampenart
Leistung
16
13
10
6
5
3
2
Duoschaltung
2
2
2
2
2
2
18W
20W
36W
40W
58W
65W
7
7
4
4
2
2
20W
50W
75W
100W
150W
300W
50
20
13
10
6
3
mit elektronischem
Volschaltgerät
18W
36W
58W
2 x 18W
2 x 36W
2 x 58W
14
7
4
7
4
2
15W
18W
30W
36W
58W
38
32
18
16
10
Kompaktleuchtstofflampen unkomp./
mit konv. Trafo
7W
10W
18W
26W
15
11
6
4
15W
18W
30W
36W
58W
19
16
9
8
5
Kompaktleuchtstofflampen unkomp./
mit elektronischem
Trafo
11W
15W
20W
23W
20
15
11
10
32µF
32µF
32µF
32µF
32µF
(*) Die angegebene Kondensatorlast darf
nicht überschritten werden
20.12
Technische Änderungen vorbehalten
x
x
x
x
x
x
Anzahl
C total
max(*)
Elektronische Fernschalter
3-Leiter-Anschluss EP410
L
4-Leiter-Anschluss EP400, EP411 und EP450
L
N
N
hager
EP410
236410
hager
EP411
236411
60
40
20
0 min
L
N
2
4
4-Leiter-Anschluss EP410
L
hager
EP410
236410
Hinweise: • Zur Funktion der elektronischen Fernschalter ist der
Anschluss der 230 V Versorgungsspannung immer
erforderlich (auch beim EP400).
• Bei den Fernschaltern EP400 und EP450 ist es möglich nur den Kleinspannungs- oder den
Niederspannungseingang oder beide zu verwenden.
• Bei den elektronischen Fernschaltern EP400, EP410
und EP450 ist sowohl die 3-Leiter- als auch die 4Leiterschaltung am 230 V Eingang möglich.
• Der Anschluss des Fernschalters EP411 erfolgt wie
der des Fernschalter EP400 jedoch ohne 230 V
Eingang.
• Für Tastereingang und Spannungsversorgung der
Geräte ist die gleiche Phase zu verwenden.
Technische Änderungen vorbehalten
20.13
Schaltgeräte
N
Installationsrelais
ER108
Technische Daten
Normen
EN 61095
Thermischer Dauerstrom lth
16 A
Lampenlast
siehe Seite T9.09
Bemessungsbetätigungsspannung V
8V
Bemessungsfrequenz
50 Hz
Leistungsaufnahme der Magnetspule: Anzug
Halten
15 VA
5 VA
Bemessungsisolationsspannung U i
250 V
Einschaltdauer
100 % für alle Produkte
max. Schalthäufigkeit
1 000 000
Anschlussquerschnitt:
Spule
feindrähtig
massiv
Hauptstrombahn
feindrähtig
massiv
0,5
1
1
1,5
Umgebungstemperatur
-10°C / +50°C
Lagerungstemperatur
-40°C / +80°C
mind. Schaltzeit
20 - 30 ms
12 V
-
0,5 W
24 V …
—
1,5 W
12 V~
1 VA
24 V~
2 VA
ER120
ER135*
ER111
4
6
6
10
24 V
230 V
12 - 24 V~, —
…
50 / 60 Hz
15 / 20* VA
5 VA
(b)
(a)
mm2
mm2
mm2
mm2
Hilfsschalter:
an alle Installationsrelais kann der Hilfsschalter EP071 ( 1/2 PLE)
1S / 1Ö (2 A, 250 V) angebaut werden.
Umgebungstemperatur:
Werden mehrere Geräte eingesetzt, ist neben jedem zweiten
Relais ein Distanzstück LZ060 (1/2 PLE) einzubauen.
Installationsrelais
besitzen frontseitig eine Handschaltung
ቢ permanent Ein
ባ Automatikbetrieb
ቤ permanent Aus
1
I
2
Auto
I
0
to
Au
0
3
Maßzeichnung
Installationsrelais (1 PLE)
42
38
17.5
85
45
58
61
20.14
InterfaceRelais
EN145
5A
Bemerkung:
*Installationsrelais, Modulbreite = 2 PLE
(a): elektrische Lebensdauer: 200 000 Schaltungen für 5 A / AC1
(b): Anzugsverbrauch
Interface-Relais EN145 SteuerAnzugs- und
spannung
Halteverbrauch
12 V …
—
ER123
ER125
ER138*
ER124
ER139*
ER109
Technische Änderungen vorbehalten
Schütze
Einfluss der Last-Charakteristik
Bedingungen:
• Funktionstemperatur unter 40°C
• werden mehrere Geräte eingesetzt, ist neben jedem zweiten
Schütz ein Distanzstück LZ060 (1/2 PLE) einzubauen.
Wahl der Schütze
Betriebsanforderungen
der Einsatz der Schütze ist nach folgenden Kriterien
auszuwählen:
- Gebrauchskategorie (Heizung, Beleuchtung, ...)
- Schaltleistung
- Lebensdauer (Anzahl der Schaltspiele unter
Betriebsbedingungen)
Normen
EN 61095
Thermischer Dauerstrom lth
25 A
Bemessungsbetätigungsspannung
230 V
8V
Bemessungsfrequenz
50 Hz
24 V
230 V
Leistungsaufnahme der Magnetspule: 15 VA
5 VA
Anzug
Halten
0,2 x Un bei 20°C
Bemessungsisolationsspannung Ui
250 V
mechanische Lebendauer
1 000 000
Anschlussquerschnitt:
Spule
feindrahtig
massiv
Hauptstrombahn
feindrähtig
massiv
0,5
1
1
1,5
4
6
6
10
230 V
20 VA
5 VA
Haltespannung der Schütze
-
24 V
40 A
40 A
63 A
63 A
24 V
230 V
24 V
230 V
mm2
mm2
mm2
mm2
-10°C bis +50°C
Lagerungstemperatur
-40°C bis +80°C
mind. Schaltzeit
20 - 30 ms
cos ϕ
0,9
Hilfsschalter:
an alle 1 PLE Schütze kann der Hilfsschalter EP071 angebaut
werden.
2A
250 V
250 V
50 VA
7 VA
400 V
Umgebungstemperatur
5A
1 - 2,5 mm2
1,5 - 4 mm2
4 - 16 mm2
4 - 25 mm2
Hilfsschalter:
an alle 2 und 3 PLE Schütze kann der Hilfsschalter ESN071
angebaut werden.
I
to
Au
0
Schütz
(1 PLE)
Schütz
(2 PLE)
Technische Änderungen vorbehalten
20.15
Schaltgeräte
ES223 ES224 ES110 ESN424 ESN320 ESN442 ESN340 ESN462 ESN463 Hilfsschalter
ESN440
ESN444
ESN490 ESN071 EP071
ES210
ESN480
ESN430
ES220
ESN463A
ESN420
ES230
ESN440A
ESN420A
Technische Daten
Schütze
Schalten von Heizungen
50000
Anzahl der
Schaltungen
einphasig,
230 V~
dreiphasig,
400 V~
100000 150000 200000 300000
max. Leistung in kW
4,4
4,4
3,9
3,5
2,9
ESN320, 12
ESN420
ESN420A
10,5
8,5
6,5
5,8
ESN340, 23,2
ESN440
ESN440A
17,7
15
13,1
10,8
ESN463 35
ESN463A
26,3
23
19,7
5,8
ES110,
ES210,
ES220,
ES230
Schalten von Motoren
Einsatz von Käfigläufer Normmotoren (AC3)
L1
L2
dreiphasig
(Kat. AC3)
400 V~
einphasig
Kondensator
230 V~
L3
max. Leistung in kW
1,1
ES110,
ES210,
ES220,
ES230
ESN320,
ESN420
4
ESN340,
ESN440
7,5
A1
A2
U
V
ESN463
W
15
M
3~
Schalten von Lampenlast
Die folgende Tabelle zeigt die Zahl der Lampen, die je Strombahn
bei 230 V / 50 Hz angeschlossen werden können. Die Tabelle gilt
für Installationsrelais und Schütze.
Lampenart
Glühlampen
- 230 V Lampen mit oder ohne Halogen
- Halogen-Niedervoltlampen (12 oder 24 V)
mit elektronischem Transformator
20.16
Leistung
Relais
16 A
Schütze
25 A
40 A
63 A
40 W
45
50
100
120
60 W
30
35
75
105
75 W
24
28
65
90
100 W
18
21
45
65
150 W
12
14
33
45
200 W
9
10
25
35
300 W
5
6
16
23
500 W
3
4
10
14
1000 W
1
2
5
7
20 W
70
80
160
240
50 W
28
40
80
120
75 W
19
26
52
78
100 W
14
20
40
60
150 W
9
13
26
39
Technische Änderungen vorbehalten
Lampenlast Installationsrelais
und Schütze
Leistung
Installationsrelais
16 A
Schütze
25 A
40 A
63 A
Leuchtstofflampen
- unkompensiert
15
18
30
36
58
W
W
W
W
W
29
25
25
24
14
50
42
35
30
20
110
80
70
60
40
150
130
110
90
60
15
18
30
36
58
W
W
W
W
W
25
25
20
20
15
Cmax
112 µF
112 µF
90 µF
90 µF
67 µF
30
30
25
25
17
Cmax
135 µF
135 µF
112 µF
112 µF
76 µF
45
45
40
40
22
Cmax
202 µF
202 µF
180 µF
180 µF
99 µF
60
60
55
55
40
Cmax
270 µF
270 µF
247 µF
247 µF
180 µF
2
2
2
2
2
2
18
20
36
40
58
65
40
40
22
22
12
12
Cmax
2,7 µF
2,7 µF
3,4 µF
3,4 µF
5,3 µF
5,3 µF
45
45
26
26
13
13
Cmax
2,7 µF
2,7 µF
3,4 µF
3,4 µF
5,3 µF
5,3 µF
90
90
50
50
23
23
Cmax
2,7 µF
2,7 µF
3,4 µF
3,4 µF
5,3 µF
5,3 µF
140
140
100
100
50
50
Cmax
2,7 µF
2,7 µF
3,4 µF
3,4 µF
5,3 µF
5,3 µF
- paralell kompensiert
- Duo Schaltung
- mit elektronischen Vorschaltgeräten
x
x
x
x
x
x
W
W
W
W
W
W
18 W
36 W
58 W
Leuchtstofflampen
2 x 18 W
- Duoschaltung mit elektronischen Vorschaltgeräten 2 x 36 W
2 x 58 W
30
26
15
35
30
17
60
32
25
80
45
30
15
13
8
17
15
9
30
16
12
40
22
15
- Sparlampen unkompensiert
7
10
18
26
W
W
W
W
50
45
40
25
55
50
42
27
100
90
65
50
130
115
90
80
- Sparlampen mit elektronischen Vorschaltgeräten
11
15
20
23
W
W
W
W
80
60
50
40
85
63
52
42
110
100
70
60
150
130
110
100
Entladungslampen
- Quecksilberdampf Hochdrucklampen,
unkompensiert
50
80
125
250
400
1000
W
W
W
W
W
W
11
9
7
3
1
-
12
10
8
3
2
-
36
27
19
10
7
1
50
38
26
14
10
2
50
80
125
250
400
1000
W
W
W
W
W
W
9
7
5
3
1
-
- Quecksilberdampf Hochdrucklampen,
kompensiert
- Natriumdampf Hochdrucklampen unkompensiert
70
150
250
400
W
W
W
W
9
5
3
1
70
150
250
400
W
W
W
W
5
3
1
-
- Natriumdampf Hochdrucklampen kompensiert
Cmax
63 µF
49 µF
50 µF
54 µF
25 µF
10
8
6
3
2
-
Cmax
70 µF
58 µF
60 µF
54 µF
50 µF
Technische Änderungen vorbehalten
6
3
2
1
Cmax
175 µF
147 µF
140 µF
126 µF
100 µF
20
10
6
4
10
6
4
2
Cmax
60 µF
54 µF
32 µF
- µF
25
21
14
7
4
-
Cmax
72 µF
54 µF
64 µF
50 µF
15
9
5
3
30
25
17
9
6
1
Schaltgeräte
Lampenart
Cmax
210 µF
175 µF
170 µF
162 µF
150 µF
30
15
10
6
Cmax
180 µF
162 µF
160 µF
150 µF
20
16
7
5
Cmax
240 µF
192 µF
224 µF
250 µF
20.17
Lastabwurfrelais ED183
Funktionsprinzip
Lastabwurfrelais werden in Installationen eingesetzt, in denen
der vorhandene Leitungsquerschnitt, die eingesetzten LS-Schalter
oder die Größe des Hausanschlusses den Betrieb zweier
leistungsstarker Verbraucher nicht zulassen.
Die Spule des Lastabwurfrelais wird in Reihe zum vorrangigen
Verbraucher geschaltet. Beim Einschalten dieses Verbrauchers
öffnet der Ausgangskontakt und schaltet den nachrangigen
Verbraucher über ein Schütz aus.
L1
L2
L3
N
Nachrangiger
Verbraucher
Vorrangiger
Verbraucher
Technische Daten
Hinweis:
Das Lastabwurfrelais ist für elektronische Durchlauferhitzer
geeignet.
ED183
Bemessungsstrombereich
entspricht einer Leistung von
1phasig; 230 V
3phasig; 400 V
6,7 bis 39 A
Ansprechstrom
3,1 ≤ I ≤ 5,7 A
Stetiges Ansteigen des
Stromes bis
zum Ansprechstrom ist
nicht zulässig.
Betriebsleistung
0,5 bis 4 VA
Ausgangskontakt
Schaltleistung
Material
1 Öffner
1A / AC1
Hartsilber, vergoldet
Ansprechzeit
10…20 ms
Rückfallzeit
5…10 ms
Elektrische Lebensdauer
bei Nennlast
> 105 Schaltspiele
Umgebungstemperatur
max. 40 °C
Schutzart
IP 40
Anschluss
Spule
Ausgangskontakt
2,5 bis 16 mm2
0,75 bis 4 mm2
1,5 bis 9 kW
4,6 bis 27 kW
Elektrischer Anschluss ED183
L1
L2
L3
N
2
b
hager
ED183
230 V~
In = 6,7- 39 A
IAn < 5,7A
1
2
1 A AC1
250 V~
1
20.18
Vorrangiger
Verbraucher
a
Technische Änderungen vorbehalten
Netzfreischalter EM011
Bedien- und Anzeigelemente
1
3
L
N
hager
Wahlschalter
oben: Automatikbetrieb
unten: Dauer-Ein
auto
Verbraucher ausgeschaltet
230 V~
16 A 250V
1
2
2
Verbraucher eingeschaltet
Anzeige LED
rot: Netzspannung aufgeschaltet
(230 V an Klemme 2)
4
Technische Daten
EM011
Bemessungsspannung
230 V AC + 10/-15 %, 50/60 Hz
Bemessungsstrom In
16 A AC1
Trennung der Netzspannung
1polig
Lastarten und Schaltleistung
ohm`sche Last
Glühlampen
230 V-Halogenlampen
NV-Halogenlampen mit konventionellem Transformator
3600
2300
2300
1400
Maximale Verlustleistung
4W
Überwachungsspannung
15 V DC, keine Restwelligkeit
Einschaltempfindlichkeit
100 µA
Ausschaltstrom
6 mA
Einschaltverzögerung
0,1 s bis 0,3 s
Ausschaltverzögerung
3 s bis 5 s
Anschluss
flexibel
massiv
Käfigklemmen
0,75 bis 4 mm2
1 bis 6 mm2
Umgebungstemperatur
Betrieb
Lagerung
-10 bis +45°C
-20 bis +70°C
Schaltgeräte
EM 011
233011 0
Funktionsbeschreibung
Netzfreischalter dienen zur automatischen Abschaltung der
Netzspannung in Netzzweigen, in denen keine Verbraucher eingeschaltet oder angeschlossen sind. Im freigeschalteten Zustand
liegt, zur Überwachung, ob ein Verbraucher eingeschaltet wird,
eine Kleinspannung von wenigen Volt an den Leitungen an. Erst
wenn ein Verbraucher eingeschaltet wird, wird dies vom
Netzfreischalter registriert und die Netzspannung aufgeschaltet.
W
W
W
VA
Hinweis:
• Das Gerät bewirkt keine sicherheitstechnische Freischaltung
• Elektronisch gesteuerte Verbraucher (z.B. Staubsauger, Dimmer
usw.) können nicht automatisch geschaltet werden.
• Dauerverbraucher (z.B. Steckernetzteile, Radiowecker, Kühlgeräte, Fernseher im Standby-Betrieb usw.) dürfen nicht angeschlossen sein.
Anschlussbild
Maßzeichnung
Technische Änderungen vorbehalten
20.19
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
57
Dateigröße
1 049 KB
Tags
1/--Seiten
melden