close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Alarmliste und Menüübersicht für VEX100 - EXHAUSTO GmbH

EinbettenHerunterladen
3001694-2009-04-01.fm
Alarmliste und
Menüübersicht für VEX100
Originalbetriebsanleitung
EXHAUSTO A/S
Odensevej 76
DK-5550 Langeskov
Tel. +45 65 66 12 34
Fax +45 65 66 11 10
exhausto@exhausto.dk
www.exhausto.dk
Bedienung
3001694-2009-04-01.fm
1.
Bedienung
1.1 Bedienung des DISPLAY-Panels
Display
Die Benutzerfläche besteht aus Menüs, die in einem LCD-Display (2 x16 Stellen)
gezeigt werden.
B
A
1 Luftmenge
Stufe 5
C
*
D
Figur
Displaytext
A
Menü-Nummern: die Anzahl Stellen entspricht dem Nebenmenü-Niveau.
B
Text
C
Menüstatusfeld
Menüstatusfeld zeigt
Bedienknopf drücken...
Keine Funktion
D
Änderung
>
Zu Nebenmenü bewegen
<
Zurück zum übergeordneten Menü
*
Änderung wird ermöglicht
* und Wert D blinkt
Angezeigter Wert wird übernommen.
Wert und evtl. Einheit
Änderung ist möglich, wenn das Menüstatusfeld * zeigt:
1. Bedienknopf drücken.
2. Der Wert im Statusfeld blinkt - Änderung vornehmen.
3. Den Wert durch Drehen des Bedienknopfes einstellen:
• Drehen des Knopfes im Uhrzeigersinn erhöht den Zahlenwert.
• Drehen des Knopfes gegen Uhrzeigersinn reduziert den Zahlenwert.
4. Den Bedienknopf drücken, um den eingestellten Wert zu speichern und die
Änderung zu beenden.
1.2 Bedienebenen
Die Bedienung des Lüftungsgerätes erfolgt auf drei Ebenen abhängig von der
Bedienperson und den gewünschten Einstellungen. Die drei Ebenen werden im
untenstehenden Schema erläutert:
Bedienebene
Person
Bedienmöglichkeiten am DISPLAY-Panel
Benutzerebene
Benutzer des Raumes,
z.B. Büropersonal.
Menü 1-3
Technikerebene
Spezialistenebene
Der für den Betrieb der Die gesamte Menüstruktur ist zu sehen, die
Anlage Verantwortliche. Einstellmöglichkeiten sind jedoch auf die mit
einem Stern (*) gekennzeichneten Menüs
in der Menüübersicht und am DISPLAYPanel begrenzt.
Kundendienstmonteure
von EXHAUSTO bzw.
Personal mit
besonderer Schulung.
2/16
Die gesamte Menüstruktur + sämtliche
Einstellmöglichkeiten sind zugänglich.
Bedienung
3001694-2009-04-01.fm
1.3 Umschalten zwischen den Bedienebenen (Benutzer/Techniker/Spezialist)
Beim Verlassen der Automatik muß sie auf Benutzerebene eingestellt
sein.
Umschalten auf
Technikerebene
Vorgang...
Das Menü zeigt...
3
Menü 3 aufrufen.
Den Druckknopf ca. 5 Sek. drücken, bis im Display das
Wort Code erscheint.
Den vierstelligen Code 3142 eingeben. (Jede Zahl über
den Drehknopf einstellen und durch Drücken des Knopfes
bestätigen)
Die Bedienebene ist jetzt Technikerebene.
10:43 Fr.
Comfort(AUT)
Techniker-Code
0000
Techniker-Code
3142
4
Niveau
>
Zurück zu
Benutzerebene
Vorgang...
Das Menü zeigt...
4
Menü 4 aufrufen.
Den Knopf nach links drehen, bis das Menü
EXIT zeigt.
Niveau
>
EXIT
<
Den Knopf drücken.
3
Die Bedienebene ist jetzt Benutzerebene.
Umschalten auf
Spezialisten-ebene
10:43 Fr.
Comfort(AUT)
Auf der Spezialistenebene lassen sich Parameter einstellen, die die
Grundeinstellung des Gerätes beeinflussen. Diese Ebene sollte nicht
ohne ausreichende Schulung bzw. Anweisung benutzt werden.
Die Abbildung zeigt den Schiebeschalter an der Rückseite des DISPLAY-Panels:
Schiebeschalter
Normalbetrieb. Benutzer- und Technikerebene.
Schiebeschalter
Spezialistenebene:
NICHT
VERGESSEN
•
Den Schiebeschalter in folgende Position bringen
•
Das Display zeigt
•
Die Diode leuchtet jetzt gelb und zeigt an, daß auf Spezialistenebene gearbeitet
wird.
9 Service
>
:
.
....den Schiebeschalter vor Verlassen des Gerätes in die Position
zen
3/16
zurückzuset-
2.
Alarmliste
4/16
EON-Bus
Kommunikationsfehler
Externe Alarme
Enteisung
Fühlerfehler
Motorfehler
A41
A30
A21
A19
A18
A17
A01
A02
A08
A09
A10
A11
A12
A13
A14
A15
A16
Alarm
i42
i40
i20
Info
Ist die folgende Nummer in Menü 81 ...
DISPLAY-Panel in der Einstellung Spezialistenebene
eingeschaltet.
EON-Modul zur Druckmessung fehlt.
EON-Buseinheit(en) fehlt(-en).
Enteisung des Kreuzstromwärmetauschers ist innerhalb
der eingestellten Alarmzeit nicht abgeschlossen.
Brandthermostat ausgelöst.
Temperaturfühler am Rücklaufrohr vom PWWHeizregister (TE-HCW) defekt.
Kurzschluß im Temperaturfühler am Rücklaufrohr vom
PWW-Heizregister (TE-HCW).
Temperaturfühler an der externen Verrohrung vom PWWHeizregister (TS-MVM) defekt.
Kurzschluß im Temperaturfühler an der externen
Verrohrung vom PWW-Heizregister (TS-MVM).
Enteisung des Kreuzstromwärmetauschers eingeleitet.
Kurzschluß im Temperaturfühler in der Zuluft (TE22).
Temperaturfühler in der Zuluft (TE22) defekt.
Kurzschluß im Temperaturfühler in der Außenluft (TE21).
Temperaturfühler in der Außenluft (TE21) defekt.
Kurzschluß im Temperaturfühler in der Fortluft (TE12).
Temperaturfühler in der Fortluft (TE12) defekt.
Kurzschluß im Temperaturfühler in der Abluft (TE11).
Temperaturfühler in der Abluft (TE11) defekt.
Überhitzung von Zuluftmotor M2.
Überhitzung von Abluftmotor M1.
dann bedeutet es …
Folgende Alarme und Informationen können in der Alarmliste vorkommen:
3001694-2009-04-01.fm
Alarmliste
5/16
Alarme Kühleinheit
Alarme Luftmengenregelung
Alarme Heizregister
Batteriefehler
A75
A71
A72
A70
A54
A55
A56
A53
A51
Alarm
i73
i67
i65
i66
i62
i60
i61
i52
i43
i50
Info
Ist die folgende Nummer in Menü 81 ...
Fehlende Kommunikation zum CU-Modul.
Sammelalarm (Niederdruckabschaltung,
Druckgastemperatur).
Fehlende Luftmenge zum Kühlaggregat.
Zuluft: Fehlende Luftmenge. Ein Alarm wird ausgelöst,
wenn eine Abweichung von ±25 % länger als 5 Minuten
ansteht
Zuluft: Fehlender Druck. Ein Alarm wird ausgelöst, wenn
eine Abweichung von ±25 % länger als 5 Minuten ansteht.
• Der Kompressor ist überhitzt.
• Falsche Reihenfolge der Phasen.
Hochdruckabschaltung.
Abluft: Fehlende Luftmenge. Ein Alarm wird ausgelöst,
wenn eine Abweichung von ±25 % länger als 5 Minuten
ansteht.
Abluft: Fehlender Druck. Ein Alarm wird ausgelöst, wenn
eine Abweichung von ±25 % länger als 5 Minuten ansteht.
Filterwächter für Außenluft (PDS2) ausgelöst.
Filterwächter für Abluft (PDS1) wurde ausgelöst.
Fehlende Kommunikation zum HCE-Modul.
Fehlende Kommunikation zum HCW-Modul.
Der Frostschutz (TE-HCW oder TS-MVM) hat eine
vorübergehende Abschaltung ausgelöst.
Der Frostschutz (TE-HCW oder TS-MVM) hat Alarm
ausgelöst.
Fehlende Luft zum Elektro-Heizregister.
Thermosicherung (TSA90) ausgelöst.
Thermosicherung (TSA70) ausgelöst.
Uhren-Backup-Batterie leer.
dann bedeutet es …
3001694-2009-04-01.fm
Alarmliste
Hauptmenü
*
}
Benutzerebene
6/16
43 EON-TOUCH
42 Uhr
41 Auswahl
(Aut)
> 40 EXIT
10:43 Fr
Comfort (AUT)
4 Niveau
3
2 Temperatur
20 °C
*
Nebenmenü 1
Nebenmenü 2
Gewünschte Abschaltverzögerung für TOUCH-Panel
1. Ein Wert in Klammern gibt die aktuelle Zeit eines
aktivierten Timers an.
432 Stunden 1 *
170 Min.(156)
Zeiteinstellung für TOUCH-panel mit Timerfunktion
gewählt.
Gewünschte Abschaltverzögerung für TOUCH-Panel
0. Ein Wert in Klammern gibt die aktuelle Zeit eines
aktivierten Timers an.
<
431 Stunden 0
___ Min
> 430 EXIT
423 Wochenplan >
Wochentag/Stunden/
Minuten.
Datum/Monat/Jahr.
-
OFF (MAN)
Economy (MAN)
Standby (MAN)
Comfort (MAN)
(AUT)
-
-
Siehe den Abschnitt
über „Einregulierung
der Temperatur“.
10 ... 600 Min.
10 ... 600 Min.
Einstellung des Wochenplans Betriebsperioden für die OFF
verschiedenen Innenklimaniveaus.
Economy
Standby
Comfort
Einstellung von Wochentag, Stunden und Minuten.
Uhr-Menü
Wahl der übergeordneten Betriebsart: Entweder ein
konstantes Innenklimaniveau oder das von der
Automatik (Uhr) gewählte Innenklimaniveau.
Menü des Uhr- und Wochenplans, sowie Einstellung
der übergeordneten Betriebsart.
Oberste Zeile: Uhr sowie Wochentag
Unterste Zeile: Das aktuelle Innenklimaniveau (OFF,
Economy, Standby, Comfort), sowie ob das Niveau
manuell (MAN) oder automatisch (AUT) über die Uhr
gewählt wurde. Im Falle eines Alarms oder
abweichenden Betriebs, wird dies in der untersten
Zeile angezeigt.
Einstellung der Raum- oder Sollzulufttemperatur.
422 Uhrzeit
Fr 03:55
*
Mögliche
Einstellungen
Einstellung der Luftmenge für das Komfortniveau (Off, OFF/Stufe 1...10,
Stufe 1...10).
(läßt sich in Menü
513 begrenzen).
Menüs des DISPLAY-Panels - Funktion
Einstellung von Datum, Monat und Jahr.
<
Nebenmenü 3
421 Datum
*
13 Aug 1999
> 420 EXIT
<
Menüübersicht
1 Luftmenge *
Stufe
7
3.
10 Min.
10 Min.
Auflösung
10 Min.
10 Min.
Die Uhr ist
vorprogrammiert,
siehe den fol-gende
Abschnitt der
Anleitung:
“Einstellung der Uhr
(Menü 423)”
Comfort (MAN)
20 °C
OFF
Werkseinstellung
Die Einstellung
wurde geändert
am:
3001694-2009-04-01.fm
Menüübersicht
5
Luftmenge *
Hauptmenü
7/16
52 Abluft
>
51 Sollwerte >
50 EXIT
Nebenmenü 1
<
*
*
513 Comfort
Anwender
514 Balance
1.0
<
*
512 Stufe 10
90 %
520 EXIT
*
511 Stufe 1
25 %
Gewünschte Abschaltverzögerung für TOUCH-Panel
7. Ein Wert in Klammern gibt die aktuelle Zeit eines
aktivierten Timers an.
438 Stunden 7
___ Min
<
Gewünschte Abschaltverzögerung für TOUCH-Panel
6. Ein Wert in Klammern gibt die aktuelle Zeit eines
aktivierten Timers an.
437 Stunden 6
___ Min
510 EXIT
Gewünschte Abschaltverzögerung für TOUCH-Panel
5. Ein Wert in Klammern gibt die aktuelle Zeit eines
aktivierten Timers an.
436 Stunden 5
___ Min
10 ... 600 Min.
10 ... 600 Min.
10 ... 600 Min.
10 ... 600 Min.
10 ... 600 Min.
10 ... 600 Min.
Mögliche
Einstellungen
Die Einstellung der Balance zwischen den beiden
Luftsträngen Zuluft und Abluft.
Die Einstellungen in diesem Menü beeinflussen die
Bedienmöglichkeiten in Menü 1. Wenn [Anwender]
gewählt wird, kann der Anwender die Luftmenge auf
Comfort-Niveau in Menü 1 einstellen. Wenn [Stufe
1...Stufe 10] gewählt wird, ist die Komforteinstellung
eine feste Stufe.
0,50... 2,00
Anwender, Stufe
1...10,
Einstellung der Luftmenge für Stufe 10. Diese
Wert in % - m3/h Einstellung ist die maximale auf Comfort-Niveau
l/s oder Pa. (Je nach
einstellbare Luftmenge. Die Einheit kann %, m3/h oder
Wahl in Menü 571).
Pa sein, je nach der in Menü 571 eingestellten
Regelungsstrategie. (Je nach Wahl in Menü 574)
Einstellung der Luftmenge für Stufe 1. Diese
Wert in % - m3/h Einstellung wird bei Economy- und Standby-Niveau
l/s oder Pa. (Je nach
benutzt. Die Einheit kann %, m3/h oder Pa sein, je nach Wahl in Menü 571).
der in Menü 571 eingestellten Regelungsstrategie. (Je
nach Wahl in Menü 574).
Luftmengenmenü.
Gewünschte Abschaltverzögerung für TOUCH-Panel
4. Ein Wert in Klammern gibt die aktuelle Zeit eines
aktivierten Timers an.
435 Stunden 4
___ Min
Gewünschte Abschaltverzögerung für TOUCH-Panel
2. Ein Wert in Klammern gibt die aktuelle Zeit eines
aktivierten Timers an.
Menüs des DISPLAY-Panels - Funktion
Gewünschte Abschaltverzögerung für TOUCH-Panel
3. Ein Wert in Klammern gibt die aktuelle Zeit eines
aktivierten Timers an.
*
Nebenmenü 3
434 Stunden 3
___ Min
433 Stunden 2
10 Min.
Nebenmenü 2
0,01
10 Min.
10 Min.
10 Min.
10 Min.
10 Min.
10 Min.
Auflösung
Metode 3-7
35 pa
1,00
Metode 1, 2, 5,
6, 7
Metode 3-7
300 pa
Anwender
Metode 2
100 %
VEX140: 650 l/s
VEX150: 650 l/s
VEX160: 650 l/s
VEX170: 650 l/s
Metode 1
Metode 2
Metode 1
Die Einstellung
wurde geändert
am:
25 %
VEX140: 80 l/s
VEX150: 140 l/s
VEX160: 200 l/s
VEX170: 200 l/s
10 Min.
10 Min.
10 Min.
10 Min.
10 Min.
10 Min.
Werkseinstellung
3001694-2009-04-01.fm
Menüübersicht
Hauptmenü
53 Zuluft
Nebenmenü 1
8/16
<
Mögliche
Einstellungen
1 Pa
1 Pa
1s
0,01 %/
(m3/h)
1%
5311 Konstant * Ferner läßt sich ein Konstantwert für die Zuluft nur
einstellen, wenn Methode 3 in Menü 571 gewählt ist.
50 %
[Abhängig von der
Einstellung in Menü
571]
... 100 %.
K_p: 0,1 ... 2,5 %/Pa 0,1 %/Pa
T_i: 1 ... 25 s
1s
T_i: 1 ... 25 s
K_p: 0,01... 0,25 %/
(m3/h)
1%
> In den Nebenmenüs werden die Proportionalverstärkung und die Integrationszeitkonstante für die
Regelung des Abluftdrucks gezeigt.
Der aktuelle Einstellwert für die Regelung des Abluftdrucks.
Der Einstellwert kann evtl. nach der Außentemperatur,
CO2 oder Feuchte kompensiert sein.
< Das Menü zeigt den Druck im Abluftkanal (wird angezeigt, wenn ein Analogmodul mit der Adresse 0 erfaßt
ist). Die Nebenmenüs lassen sich nur aufrufen, wenn
Druckregelung des Abluftdrucks benutzt wird, d.h.
wenn Methode 3, 5 oder 7 in Menü 571 gewählt ist.
> In den Nebenmenüs werden die Proportionalverstärkung und die Integrationszeitkonstante für die
Regelung der Abluftmenge gezeigt.
Das Menü sowie Nebenmenüs können nur aufgerufen
werden, wenn Methode 2 in Menü 571 gewählt ist. Das
Menü zeigt den aktuellen Einstellwert für die Regelung
der Abluftmenge. Der Einstellwert kann evtl. nach der
Außentemperatur, CO2 oder Feuchte kompensiert
sein.
< Das Menü zeigt die Abluftmenge.
1%
1%
Auflösung
< Die aktuelle Drehzahl des Zuluftventilators. Der Wert
wird angezeigt, ungeachtet ob die Regelung manuell
oder nach Luftmenge bzw. Druck erfolgt.
5232 Service
5231 Sollwert
396 Pa
> 5230 EXIT
5222 Service
5221 Sollwert
471 l/s
531 Ventilator > 5310 EXIT
76 %
> 530 EXIT
523 Druck
0 Pa
< Die aktuelle Drehzahl des Abluftventilators. Der Wert
wird angezeigt, ungeachtet ob die Regelung manuell
oder nach Luftmenge abzw. Druck erfolgt.
Menüs des DISPLAY-Panels - Funktion
5211 Konstant * Einstellung des Konstantwerts der Abluft. Das Menü [Abhängig von der
kann nur aufgerufen werden, wenn Methode 4 in Menü Einstellung in Menü
50 %
571 gewählt ist.
571]
... 100 %.
5210 EXIT
Nebenmenü 3
522 Luftmenge > 5220 EXIT
_____ l/s
521 Ventilator
76 %
Nebenmenü 2
50 %
0,2 %/Pa
25 s
VEX170
K_p = 0,05
T_i = 15 s
VEX140, VEX150,
und VEX160
K_p = 0,2
T_i = 15 s
50 %
Werkseinstellung
Die Einstellung
wurde geändert
am:
3001694-2009-04-01.fm
Menüübersicht
Hauptmenü
533 Druck
0 Pa
532 Luftmenge>
_____ l/s
Nebenmenü 2
9/16
55 CO2
1200 ppm
551 CO2_LO
800 ppm
*
<
*
543 T_HI
10 °C
> 550 EXIT
Niedriger Sollwert der Außentemperaturkompensierung.
*
542 T_LO
-10 °C
Der niedrige Sollwert der CO2-Kompensierung.
Wenn ein Analogmodul mit der Adresse 2 erfaßt
wurde, wird die aktuelle C02-Konzentration in ppm
angezeigt; ferner lassen sich die Nebenmenüs der
CO2-Kompensierung aufrufen.
Der hohe Sollwert der Außentemperaturkompensierung
Aktivierung der Außentemperaturkompensierung.
541 Aktivierung *
Nein
> In den Nebenmenüs werden die Proportionalverstärkung und die Integrationszeitkonstante für die
Regelung des Zuluftdrucks gezeigt.
Der aktuelle Einstellwert für die Regelung des Zuluftdrucks.
Der Einstellwert kann evtl. nach der Außentemperatur,
CO2 oder Feuchte kompensiert sein.
< Das Menü zeigt den Druck im Zuluftkanal (wird
angezeigt, wenn ein Analogmodul mit der Adresse 1
erfaßt ist). Die Nebenmenüs sind nur aufrufbar, wenn
Druckregelung des Zuluftdrucks benutzt wird, d.h.
wenn Methode 4, 6 oder 7 in Menü 571 gewählt ist.
> In den Nebenmenüs werden die Proportionalverstärkung und die Integrationszeitkonstante für die
Regelung der Zuluftmenge gezeigt.
Das Menu sowie Nebenmenüs sind nur aufrufbar,
wenn Methode 2 in Menü 571 gewählt ist. Das Menü
zeigt den aktuellen Einstellwert für die Regelung der
Zuluftmenge. Der Einstellwert kann evtl. nach der
Außentemperatur, CO2 oder Feuchte kompensiert
sein.
< Das Menü zeigt die Zuluftmenge.
Menüs des DISPLAY-Panels - Funktion
Kompensierung (Reduktion) der Luftmenge bei
sinkender Außentemperatur. Das Menü zeigt die
Außentemperatur.
5332 Service
5331 Sollwert
100 Pa
> 5330 EXIT
5322 Service
5321 Sollwert
530 l/s
5320 EXIT
Nebenmenü 3
<
54 Aussenkomp.> 540 EXIT
27.1 °C
Nebenmenü 1
0 ... 1900 ppm
5 ... 20 °C
-20 ... 0 °C
Ja/Nein
100 ppm
10 ppm
1 °C
1 °C
0,1 °C
K_p: 0,1 ... 2,5 %/Pa 0,1 %/Pa
T_i: 1 ... 25 s
1s
1 Pa
1 Pa
(m3/h)
1s
T_i: 1 ... 25 s
0,01 %/
(m3/h)
Auflösung
K_p: 0,01... 0,25 %/
Mögliche
Einstellungen
800 ppm
10 °C
-10 °C
Nein
0,2 %/Pa
25 s
VEX170
K_p = 0,05
T_i = 15 s
VEX140, VEX150,
und VEX160
K_p = 0,2
T_i = 15 s
Werkseinstellung
Die Einstellung
wurde geändert
am:
3001694-2009-04-01.fm
Menüübersicht
6 Temperatur
Hauptmenü
10/16
Mindestmotordrehzahl für Zuluft.
575 MOTOR_2_MIN
25 %
Steuersignal für Bypass.
Mindestmotordrehzahl für Abluft.
574 MOTOR_1_MIN
25 %
62 Bypass
100 %
Aktivierung des Luftmengenalarms.
573 AFC-Alarm
Yes
Steuersignal für Heizregister.
<
Wahl der Einheit für die Luftmenge. Die Wahl der
Einheit hat keine Bedeutung für die Einheit der
Proportionalverstärkung der Luftmengenregelung.
572 Flow unit
l/s
Hoher Sollwert der Feuchtekompensierung.
Niedriger Sollwert der Feuchtekompensierung.
Wenn ein Analogmodul mit der Adresse 3 erfaßt
wurde, wird die aktuelle relative Luftfeuchte in RH
angezeigt; ferner lassen sich die Nebenmenüs der RHKompensierung aufrufen.
Der hohe Sollwert der CO2-Kompensierung.
Menüs des DISPLAY-Panels - Funktion
Wahl des gewünschten Luftmengenregelungsverfahrens. Folgende Verfahren stehen zur Verfügung:
1. Manuelle Regelung.
2. Luftmengenregelung.
3. Konstantdruckregelung der Abluft bei fest
eingestellter Zuluft.
4. Konstantdruckregelung der Zuluft bei fest
eingestellter Abluft.
5. Konstantdruckregelung der Abluft bei fester
verhältnisgeregelter Zuluft.
6. Konstantdruckregelung der Zuluft bei fester
verhältnisgeregelter Abluft.
7. Konstantdruckregelung von sowohl Abluft wie
Zuluft.
<
Nebenmenü 3
571 Methode
1
> 570 EXIT
*
562 RH_HI
80 %
<
*
*
561 RH_LO
60 %
> 560 EXIT
552 CO2_HI
1200 ppm
Nebenmenü 2
61 Wärmebedarf
0 %
> 60 EXIT
57 Service
56 RH
___ %
Nebenmenü 1
10 ... 100 %
10 ... 100 %
Yes, No
m3/h, l/s
1 ... 7
30 ... 95 %
20 ... 85 %
100 ... 2000 ppm
Mögliche
Einstellungen
1%
1%
1%
1%
1%
1%
1%
100 ppm
Auflösung
25 %
25 %
No
AFC (Werksmontiert): Yes
m3/h
1
80 %
60 %
1200 ppm
Werkseinstellung
Die Einstellung
wurde geändert
am:
3001694-2009-04-01.fm
Menüübersicht
Hauptmenü
65 Raumtemp.
27.8 °C
11/16
652 Sommerkomp.> 6520 EXIT
651 Sollwert
25.5 °C
<
<
< Sommertemperaturkompensierung.
Der aktuelle Einstellwert für den Raumtemperaturregler.
Die aktuelle Raumtemperatur. Falls Raumtemperaturregelung (Menü 681) gewählt ist, lassen sich ferner die
einschlägigen Untermenüs aufrufen.
Die Integrationszeitkonstante für die Regelung der
Zulufttemperatur.
> 6460 EXIT
646 Service
1 ... 250 s
0,5 ... 10,0 %/°C
Die Einstellung der maximalen Anzahl Grad °C, die die 2 ... 15 °C
Zulufttemperatur unter der Raumtemperatur liegen
darf.
6462 T_i
180 s
*
645 MAX Δt
10 °C
Die Einstellung der zulässigen Höchstzulufttemperatur 30 ... 40 °C
bei Außentemperaturkompensierung und Raumtemperaturregelung.
Die Einstellung der Proportionalverstärkung des
Zulufttemperaturreglers.
*
644 MAX
40 °C
Die Einstellung der zulässigen Tiefstzulufttemperatur 10 ... 20 °C
bei Außentemperaturkompensierung und Raumtemperaturregelung.
6461 K_p
2,0 %/ °C
*
0,0 ... -1,0 °C/°C
6424 COMP_HI
0,0 °C
* Der Kompensierungsgrad bei hohen Temperaturen.
5 ... 20 °C
* Der Kompensierungsgrad bei niedrigen Temperaturen. 0,0 ... 1,0 °C/°C
-20 ... 0 °C
Mögliche
Einstellungen
6423 START_HI * Die hohe Kompensierungsgrenze.
10 °C
6422 COMP_LO
0,0 °C
643 MIN
15 °C
> 650 EXIT
< Falls Raumtemperaturregelung nicht gewählt ist (Menü
681), können die Nebenmenüs zur Außentemperaturkompensierung der Zulufttemperatur von diesem Menü
aufgerufen werden.
Der Einstellwert für den Zulufttemperaturregler. (Output
des Raumreglers, falls Raumregelung gewählt ist.)
6421 START_LO * Die niedrige Kompensierungsgrenze.
- 10 °C
642 Aussenkomp.> 6420 EXIT
641 Sollwert
16.0 °C
Zulufttemperatur. Ferner lassen sich die Nebenmenüs
für die Zulufttemperatur aufrufen.
<
Menüs des DISPLAY-Panels - Funktion
64 Zuluft Temp> 640 EXIT
15.0 °C
Nebenmenü 3
Steuersignal für eventuelle Kühlfläche.
Nebenmenü 2
63 Kühlbedarf
47 %
Nebenmenü 1
0,1 °C
0,1 °C
1s
0,1 %/°C
1 °C
1 °C
1 °C
0,1 °C/°C
1 °C
0,1 °C/°C
1 °C
0,1 °C
0,1 °C
1%
Auflösung
120 s
2,0 %/°C
10 °C
40 °C
10 °C
0,0 °C/°C
10 °C
0,0 °C/°C
-10 °C
Werkseinstellung
Die Einstellung
wurde geändert
am:
3001694-2009-04-01.fm
Menüübersicht
Hauptmenü
653 Service
Nebenmenü 2
12/16
68 Service
Anzeige der aktuellen Außentemperatur.
Mindestaußentemperatur für Nachtkühlung.
*
*
674 Aussentemp
27.7 °C
675 Min Temp.
15 °C
676 START
0:00
<
Aktivierung der Nachtkühlfunktion.
673 Aktivierung *
Nein
> 680 EXIT
Anzeige der Gesamtlaufzeit der Nachtkühlung in den
letzten 24 Stunden.
672 Laufzeit
0 Min.
Einschaltzeitpunkt für Nachtkühlung.
Zeitpunkt der jüngsten Einschaltung der Nachtkühlung.
Über dieses Menü kann die Einstellung der Nachtkühlfunktion aufgerufen werden.
671 Betrieb Uhr
<
Einstellung der Wärmegrenze für Economy-Niveau.
664 T_HEAT_ECO *
16 °C
67 Nachtkühlung > 670 EXIT
Einstellung der Kühlgrenze für Economy-Niveau.
663 T_COOL_ECO *
28 °C
0:00 ... 9:00
5 ... 15 °C
Ja/Nein
10 °C ...
[SOLLWERT-Menü
662]
[SOLLWERT + Menü
662] ... 40 °C
Einstellung der zulässigen Temperaturschwankung bei Einstellung in Menü
Standby-Niveau.
661 ... min [Menü
663 - SOLLWERT,
SOLLWERT- Menü
664]
60 ... 2550 Sek.
662 ΔT_STANDBY *
3,0°C
Einstellung der Temperaturgrenzen der Komfortniveaus.
Die Integrationszeitkonstante für die Regelung der
Raumtemperatur.
6532 T_i
750 s
0,5 ... 10,0 °C/°C
0,0 ... 1,0 °C/°C
20 ... 35 °C
Mögliche
Einstellungen
Einstellung der zulässigen Temperaturschwankung bei 0,5 °C ... [Einstellung
Comfort-Niveau.
in Menü 662]
<
Die Einstellung der Proportionalverstärkung des
Raumtemperaturreglers.
6531 K_p
3.0 °C/°C
<
* Kompensierungsgrad.
6522 Comp
> 6530 EXIT
* Kompensierungsgrenze.
Menüs des DISPLAY-Panels - Funktion
6521 START
Nebenmenü 3
661 ΔT_COMFORT *
1,0°C
66 Comf.Grenze> 660 EXIT
Nebenmenü 1
1:00
1 °C
0,1 °C
1 Min.
1 °C
1 °C
0,1 °C
0,1 °C
10 Sek.
0,1 °C/°C
0,1 °C
1 °C
Auflösung
0:00
15 °C
Nein
16 °C
28 °C
3,0 °C
1,0 °C
900 Sek.
3,0 °C/°C
0,0 °C
25 °C
Werkseinstellung
Die Einstellung
wurde geändert
am:
3001694-2009-04-01.fm
Menüübersicht
7
Sicherheitsfunkt.>
Hauptmenü
<
No
72 Enteisung
“Warmhaltetemperatur” bei Anlagenstop.
715 Bei Stop
25 °C
<
Anzahl Startversuche mit automatischem Reset, 0 x
gibt man. Reset.
714 Startvers. *
5x
13/16
Anzeige der aktuellen Fortlufttemperatur.
Temperatur für das Einschalten der Enteisung.
Enteisung wird abgeschlossen, wenn TE12 ist 2°C
höcher als TE12 Limit
Zeitverzögerung für das Einschalten der Enteisung.
Aktuelle Druckabweichung im Kreuzstromwärmetauscher.
723 TE12_limit *
2 °C
724 TE12_delay *
90 min
725 Druck
Wahl von externem Temperaturfühler.
7163 TS-MVM
No
722 TE 12
27.2 °C
Die Einstellung des Integrationszeitkonstanten des
Warmhaltereglers.
7162 T_i
20 s
Zeitpunkt der jüngsten Einschaltung der Enteisung.
<
Die Einstellung der Proportionalverstärkung des
Warmhaltereglers.
7161 K_p
1 %/°C
> 7160 EXIT
721 Aktiv
> 720 EXIT
716 Service
Temperatur beim Abschalten der Anlage bei Frostschutz des PWW-Heizregisters.
713 Stopgrenze*
13 °C
*
Temperaturfühler an der externen Rohrführung vom
PWW-Heizregister.
712 TS-MVM
50.0 °C
Wahl von Raumtemperaturregelung.
Menüs des DISPLAY-Panels - Funktion
Temperaturfühler am Rücklaufrohr vom PWWHeizregister (intern).
Nebenmenü 3
711 TE-HCW
50.0 °C
<
681 Raumkontrolle *
Nebenmenü 2
71 Frostschutz> 710 EXIT
70 EXIT
Nebenmenü 1
1 ... 90 Min.
-10 ... 10 °C
Yes/No
1 ... 250 s
1 ... 25 %/°C
20 ... 40 °C
0 ... 5
5 ... 20 °C
Yes/No
Mögliche
Einstellungen
1%
1 Min.
1 °C
0,1 °C
1s
1 %/°C
1 °C
1
1 °C
0,1 °C
0,1 °C
Auflösung
90 Min.
2 °C
No
20 s
1 %/°C
25 °C
5
13 °C
No
Werkseinstellung
Die Einstellung
wurde geändert
am:
3001694-2009-04-01.fm
Menüübersicht
14/16
9 Service
8 Alarm
Hauptmenü
<
Zwangsregelung des Zuluftventilators bei Service und 0,0 ... 10,0 V
Inbetriebnahme.
Zwangsregelung des Motors der Bypaßklappe bei
Service und Inbetriebnahme.
Aktueller Druckgasdruck, wenn ein Kühlaggregat
montiert ist.
912 U_fan 2
10.0 V
913 BPSM
10.0 V
914 CoolPGPress
0 Bar
0,0 ... 10,0 V
Zwangsregelung des Abluftventilators bei Service und 0,0 ... 10,0 V
Inbetriebnahme.
Ja/Nein
0 ... 3
911 U_fan 1
4.0 V
91 Analog Out > 910 EXIT
> 90 EXIT
Sämtliche Alarme werden züruckgesetzt, indem „ja“
gewählt wird. (Gilt jedoch nicht bei A1 und A2, siehe
Anleitung)
Läßt sich so einstellen, daß die Anlage:
0) bei Brand völlig abgeschaltet wird
1) die Zuluft abschaltet und die Abluft auf Stufe 10
erhöht.
2) die Zuluft und Abluft auf Stufe 10 erhöht.
3) die Zuluft abschaltet und die Abluft auf Stufe 10
erhöht.
82 Reset Alarm *
Nein
<
*
731 Methode
0
Signal von Brandüberwachungseinheiten löst die
Brandfunktion des Anlages aus. Der Alarm muss man
manuell auf dem DISPLAY-Paneel einstellen und auf
die Brandüberwachungseinheiten.
Gewünschtes Verfahren zur Erfassung der Enteisung Temperatur/Pressure
des Kreuzstromwärmetauschers.
7282 Detection
Temperatur
Die letzten 10 Alarmanzeigen stehen in der Alarmliste
zur Verfügung und können durch Drücken bzw. Drehen
des Knopfes abgerufen werden.
<
>
730 EXIT
Gewünschtes Verfahren zur Enteisung des Kreuzstromwärmetauschers.
7281 Methode
Airred
Airred/Bypass
> 7280 EXIT
728 Service
<
Alarm wird gemeldet, wenn die Enteisung innerhalb der 30 ... 120 Min.
Alarmzeit nicht abgeschlossen ist.
*
70 ... 200 %
Mögliche
Einstellungen
727 Alarmzeit
60 min
Menüs des DISPLAY-Panels - Funktion
Abweichung vom voraussichtlichen Druck vor
Einschalten der Enteisung. Enteisung wird
abgeschlossen, wenn der Druck unter 7/10 des
Einstellwertes erreicht hat.
Nebenmenü 3
726 Anfangsdruck*
80 %
Nebenmenü 2
81 Alarmliste *
A14 22Feb 15:02
> 80 EXIT
73 Brand
Nebenmenü 1
0,1 V
0,1 V
0,1 V
10 Min.
10 %
Auflösung
0
Temperatur
Airred
60 Min.
80 %
Werkseinstellung
Die Einstellung
wurde geändert
am:
3001694-2009-04-01.fm
Menüübersicht
Hauptmenü
93 Typ
92 EON
>
Nebenmenü 1
<
933 Version
x.xx x.xx x.xx
Software-Version von Programm, Einstellungen und
LON-Parameter.
Sprachenwahl
932 Sprache
Deutsch
*
Einstellung des aktuellen VEX-Typs.
<
Liste über EON-Module, die beim erstmaligen
Einschalten des Geräts angeschlossen waren.
931 VEX Typ
140-FC-HCW
930 EXIT
921 EON-Nodes
04 devices
*
Manuelle Übersteuerung von MVM-Ventil
917 MVM
0 %
> 920 EXIT
Zwangsregelung der Kühlleistung bei Service und
Inbetriebnahme.
916 Cool set
0 %
Menüs des DISPLAY-Panels - Funktion
Aktuelle Reduktion der Kühlleistung bei hohem
Druckgasdruck im Kühlaggregat.
Nebenmenü 3
915 CoolKVQ Red
0 %
Nebenmenü 2
DK, D, N, S, GB
VEX140...170
EC/AC/ACF/FC
HCW/HCE/”Kein”
0 ... 100 %
0 ... 100 %
Mögliche
Einstellungen
1%
1%
Auflösung
Englisch
Werkseinstellung
Die Einstellung
wurde geändert
am:
3001694-2009-04-01.fm
Menüübersicht
15/16
3001694-2009-04-01.fm
EXHAUSTO A/S
SCAN-PRO AG
Odensevej 76
DK-5550 Langeskov
Tel.: +45 6566 1234
Fax: +45 6566 1110
exhausto@exhausto.dk
www.exhausto.dk
Postfach 74
CH-8117 Fällanden
Tel.: +41 43 355 34 00
Fax: +41 43 355 34 09
info@scanpro.ch
www.scanpro.ch
EXHAUSTO GmbH
EXHAUSTO Suomi
Am Ockenheimer Graben 40
D-55411 Bingen-Kempten
Tel.: +49 6721 9178-112
Fax: +49 6721 9178-97
info@exhausto.de
www.exhausto.de
Nummiperkontie 21
FI-21250 Masku
Tel.: +358 45 113 2628
Fax: +358 2 432 0013
info@exhausto-ventilation.fi
www.exhausto.com
EXHAUSTO NORGE A/S
INATHERM B.V.
Lilleakerveien 4
N-0283 Oslo
Tel.: +47 2412 4200
Fax: +47 2412 4201
post@exhausto.no
www.exhausto.no
Vijzelweg 10
NL-5145 NK Waalwijk
Tel.: +31 416 317 830
Fax: +31 416 342 755
sales@inatherm.nl
www.inatherm.nl
EXHAUSTO Ventilation Ltd.
BM Vallá hf
Unit 1, Pelham Court
Pelham Place
Broadfield - Crawley
West Sussex - RH11 9SH
Tel. +44 (0) 1293 511555
Fax +44 (0) 1293 533888
info@exhausto-ventilation.co.uk
www.exhausto-ventilation.co.uk
Stórhöfda 23
IS-110 Reykjavik
Tel.: +354 530 3400
Fax: +354 530 3401
bmvalla@bmvalla.is
www.bmvalla.is
EXHAUSTO AB
Verkstadsgatan 13
S-542 33 Mariestad
Tel.: +46 501 39 33 40
Fax: +46 501 39 33 41
info@exhausto.se
www.exhausto.se
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
91
Dateigröße
607 KB
Tags
1/--Seiten
melden