close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download Info zu ECO Plus - AFS Solar-Lufttechnik

EinbettenHerunterladen
Vent ma xx
Energieeffiziente
Abluftsysteme
für den Einsatz gem. DIN 18017 - Teil 3 und DIN 1946 - Teil 6
Geprüft nach VDE 60335-3-80, UL, CE-Konform
ECO
ECOPLUS
PLUS
mit den intelligenten Steuermodulen
HYGRO zur bedarfsgerechten Entfeuchtung / Feuchteüberwachung
DELTA zur Entfeuchtung in Abhängigkeit der Temperaturdifferenz
Montageanleitung
Bedienungsanleitung
Ventomaxx
GmbH
Weiherfeld 8
85456 Wartenberg
www.ventomaxx.de
Technische Änderungen vorbehalten 11.2010 © Ventomaxx GmbH
Sicherheitshinweis
Zu Ihrer Sicherheit lesen Sie bitte vor der ersten Inbetriebnahme der Geräte
die aufgeführten Informationen aufmerksam durch. Sie erhalten darin wichtige
Hinweise für die ordnungsgemäße Bedienung und Wartung Ihres neuen Raumlüfters.
Ventomaxx haftet nicht, wenn die nachstehenden Hinweise nicht beachtet werden.
en
yp
t
e
tag
n
Mo r:
d
fü
an
w
en
ß g
u
A un
ib
La
r
nu
attm / h
W
2.5 ei 80
3
b
Seite 2
ECO
ECOPLUS
PLUS
Sicherheitshinweise (Seite 2)
Montageanleitung (Seite 3-6)
Elektroinstallation (Seite 6-7)
Bedienungsanleitung (Seite 8-9)
Sicherheitshinweise
ACHTUNG!
Gerät vor Feuchtigkeit und Nässe schützen!
Vor Öffnen des Gerätes vom Netz trennen!
Alle Personen, die mit der Installation, Inbetriebnahme und Wartung des Gerätes zu tun haben,
müssen entsprechend qualifiziert sein. Diese Bedienungsanleitung ist genau zu beachten!
Prüfen Sie zuerst den einwandfreien Zustand der Verpackung und der einzelnen Zubehörartikel.
Achten Sie auf den einwandfreien Zustand des Netzkabels und des stromführenden Kabels
zur Lüftereinheit. Es ist unbedingt sicherzustellen, dass keine Knicke und Beschädigungen
daran vorliegen.
Das Gerät ist für Festanschluss (Standard) oder in Netzsteckerausführung lieferbar. Die Anschlussspannung und Frequenz muss mit dem Typenschild des Gerätes genau übereinstimmen.
Die Kabeleinführung(en) am/ im Gerät nicht durch Zug belasten! Es muss stets eine
ausreichende Kabellänge zum Gerät hin vorhanden sein. Anderenfalls kann das Kabel
beschädigt werden, was zu tödlichen Stromschlägen führen kann.
Bei Reinigung oder Revision des Gerätes muss dieses ausser Betrieb genommen werden;
stärkere Verschmutzungen im und am Gerät dürfen nur von einem Fachmann beseitigt werden;
der Stromkreis muss dazu allpolig unterbrochen werden.
Die Reinigung der raumseitigen Abdeckung darf lediglich mit einem feuchten Tuch
vorgenommen werden. Das Eindringen von Wasser oder anderen Flüssigkeiten in das Gerät
ist unbedingt zu vermeiden. Falls dies doch einmal passieren sollte, trennen Sie sofort die
Stromzufuhr durch Ziehen des Netzsteckers oder Ausschalten der Gerätesicherung.
Schalten Sie das Gerät nicht wieder ein und sichern Sie es, so dass keine unbefugte
Inbetriebnahme erfolgen kann.
Das Ventomaxx EcoPlus-Abluftsystem ist für die Entlüftung von Innenräumen konzipiert. Die Lüftereinheit
erfüllt IP44 / IP45. Bitte achten Sie darauf, dass die Luftansaugung nicht durch Gegenstände abgedeckt wird.
Eine Haftung bei anderer Nutzung kann nicht übernommen werden. Um Feuchtigkeitsschäden oder
Gesundheitsschäden zu vermeiden, achten Sie unbedingt auf eine ausreichende Raumlüftung.
Je nach Raumnutzung sind entsprechende Lüftungskonzepte, z.B. über Nachströmöffnungen zur
Herstellung eines Raumluftverbundes (z.B. mit Air-Control Schalldämmlüftern für Schlaf- /Wohnräume)
projektbezogen vorzusehen.
Sollte das Gerät nicht einwandfrei funktionieren, wenden Sie sich bitte an einen dafür autorisierten Fachmann.
Vent ma xx
Ausser dem Filterwechsel ist keine weitere Wartung erforderlich. Bitte ziehen Sie vor jedem
Filterwechsel den Netzstecker bzw. schalten Sie das Gerät stromfrei indem Sie die Sicherung
ausschalten.
Montageanleitung
1
Allgemeine Montagevoraussetzungen
EcoPlus-Abluftsysteme werden grundsätzlich im Bereich von
Aussenwänden montiert. Die Standard-Ausführung geht gerade
durch die Wand und schließt innen wie außen nahezu bündig ab
(Montagetyp LAW); optional ist das System auch für die unsichtbare
Montage innerhalb der Laibung (Montagetyp LAL) oder zur
Kombination mit Luftführungen über Dach (LAD1) lieferbar. Der
Einbau ist in nahezu allen Wandaufbauten möglich und sollte wie
nachstehend beschrieben vorbereitet werden.
Die Lüftungseinheit, bestehend aus einem an den Wandaufbau
anpassbares / kürzbares Rohrsystem, einem Einschub-Ventilator (in
diversen Regelausführungen) sowie einem systemkompatiblen
Fassadenabschluss.
EcoPlus-Abluftsysteme können an die WechselstromNetzspannung mit 230V / 50 Hz fest angeschlossen werden
(serienmäßig). Auf Wunsch ist das Gerät auch mit 1,5 Meter oder 3
Meter Anschlußkabel für den Steckdosenanschluss lieferbar.
Wandeinbau vorbereiten
2
Bitte beachten Sie:
Zur Einbringung des Lüfters innerhalb der Wand sind bauseitige
Aussenwandöffnungen gemäß der nachfolgenden Beschreibung
vorzusehen. Die Öffnungsquerschnitte können dabei mittels einer
Kernbohrung (ca. 120 mm) oder durch Rohbauaussparung (z.B.
viereckig 110x110 mm) vorgenommen werden. Diese
Montageanleitung zeigt Ihnen den Einbau des Lüfters zum Teil in
einem monolithen Aussenwandaufbau. Stellen Sie bitte fest,
welcher Wandaufbau vorliegt und benutzen Sie nur die vom
Hersteller vorgeschriebenen Befestigungselemente für die Wand.
Innnengehäuse und
Fassadenabschluss montieren
Kabel anstecken
3
Je nach Beschaffenheit der Wand, müssen unterschiedliche
Vorschriften / Sicherheitsvorkehrungen beachtet werden (z.B. bei
einer asbesthaltigen Fassade, etc).
Die Montage ist daher grundsätzlich von Fachfirmen vorzunehmen.
Sollten Sie sich nicht sicher sein, welches Gewerk für den Einbau in
Frage kommt bzw. welche Werkzeuge und Hilfsmittel für eine
fachgerechte Montage erforderlich sind, so sprechen Sie uns bitte
an!
Bei der Ausführung aller Arbeiten mit Maschinen und Geräten sind
die Hinweise des Maschinenlieferanten / Geräteherstellers zu
beachten. Alle Arbeiten sind mit der empfohlenen Schutzbekleidung
auszuführen (z.B. Mund-, Augenschutz, Handschuhe etc.)!
Die raumseitige Anordnung des Gehäuses ist so zu wählen, dass
die Zugängigkeit zur Revision des Gerätes stets möglich ist. Die
Luftansaugöffnung am Gerät muss im Bereich von ca. 30 cm frei
bleiben und darf durch Möbel etc. nicht verstellt bzw. behindert
werden.
I
Vent ma xx
4
Montageanleitung EcoPlus-Abluftsysteme
Bei der Auswahl Ihrer Einbausituation ist folgendes zu beachten:
An den Bohrstellen dürfen keine Versorgungsleitungen verlaufen;
Bei mehrschaligem Aufbau ist darauf zu achten, dass die
durchstoßene Dampfsperre nach Vorschrift des Herstellers dicht
verschlossen wird; in witterungsbeaufschlagten Bereichen ist an der
Aussenseite des Lüfters ein Wetterschutz vorzusehen (sh. dazu
auch Hinweise zur jeweiligen Montageart).
Filter einsetzen
Gehäusedeckel aufklipsen
Seite 3
Vent ma xx
ECO
ECOPLUS
PLUS
Montagetyp L AW
Montageanleitung
Bemerkungen
(gerade durch die Wand)
1. Herstellen des Wanddurchbruchs
a) runde Öffnung; Kernbohrung 120 mm
viereckige Aussparung 110 x 110 mm
b) Leerrohr bzw. Elektro-Anschluss NYM-J 3x1,5
vorsehen!
Schnitt vertikal
Darstellung Massivwand + Dämmsystem
Aussenseite
Innenseite
Rohr DN 100
Kürzen auf Wandstärke
Lüftereinheit einschieben
Seite 4
ECO
ECOPLUS
PLUS
230 V Installationsleitung
NYM-J 3x1,5 vorsehen
2. Rohrlänge nach Wandaufbau einkürzen
(Wandstärke incl. Dämmsystem und Putz)
3. Rohr mit Lüftereinheit einschieben,
ausrichten, und spannungsfrei verklotzen
a) Systemrohr mit Ventilatoreinheit in die Wandöffnung einbringen und ausrichten
b) bei LAW-Montage ist ein Gefälle des
Schalldämmrohres von ca. 2-5° von
innen nach aussen vorzusehen.
Wandstärke
4. Mit 2-Komponenten-Montageschaum
umlaufend in der Wand fixieren
a) dazu einen nichtdrückenden, 2-K Schaum
einsetzen (Ventosonic 2-K Schaum)
Aussenseite
Innenseite
a) Raumseitigen Öffnungsspalt zwischen Wand u.
Rohr diffusionsdicht / dauerelastisch abdichten
(Ventomaxx Montage-Dichtkleber VX-FK)
5. Lüfter vor Verschmutzung schützen
a) um Verschmutzungen innerhalb des Lüfters
zu vermeiden, ist eine Schutzabdeckung
über den Zeitraum der gesamten Bauphase
anzubringen (sh. Ventomaxx-Zubehör)
b) damit der Ventilator während der Bauphase
keinen Schaden nimmt, kann dieser nach
Aushärtung des PU-Schaumes vorsichtig
aus dem Rohrsystem entnommen werden
und bis zur Endmontage an einem
geschützten Ort zwischengelagert werden.
7. Innengehäuse erst kurz vor Abschluss der
Baumaßnahme montieren
a) halten Sie dazu das Gehäuse an die Wand
und zeichnen Sie die gewünschten Bohrungen
für den Einsatz von 6 mm Dübel an.
Sofern Sie die Montage auf Gipskarton oder
verkleideten Wänden vornehmen, sind dazu
geeignete, bauseitige Schrauben zu verwenden.
b) um Deformationen am Gehäuse zu vermeiden,
Schrauben nur mäßig, gleichmäßig anziehen
8. Elektroanschluss nur von Elektro-Fachkraft
ausführen lassen!
a) Vor Beginn der Arbeiten Sicherung ausschalten/
Netzstecker ziehen!
b) Elektroanschluss gemäß beigefügtem
Schaltplan vornehmen
c) nach Abschluss der Elektro-Arbeiten den
Elektro-Schutzdeckel aufklipsen und die
Geräteblende einhängen
d) das Gerät ist gemäß Betriebsanleitung
Einsatzbereit.
c) weitere Besonderheiten sollten rechtzeitig vor
Montagebeginn, projektbezogen geklärt werden;
gerne unterstützen wir Sie hierzu auf Anfrage
Montageanleitung - EcoPlus Abluftsysteme - Montagetyp LAW
Aussenseite
Fassadenabschluss u.
Innengehäuse montieren
Innenseite
6. Fassadenabschluss nach den Putz- und
Malerarbeiten montieren
a) wir empfehlen dazu Fassadenabschlüsse
mit Kondensatableitung einzusetzen
Montagetyp L A L
Montageanleitung
Bemerkungen
(innerhalb der Laibung)
1. Herstellen des Wanddurchbruchs
a) runde Öffnung; Kernbohrung 120 mm
viereckige Aussparung 110 x 110 mm
b) Leerrohr bzw. Elektro-Anschluss NYM-J 3x1,5
vorsehen!
Schnitt vertikal
Darstellung Massivwand + VWS
Ansicht seitlich
Aussenseite
Innenseite
Lüfter-Nennlänge
einstellen
Lüftereinheit in die
Wand-Rohbauöffnung
einschieben
Wandstärke
3. Rohr mit Lüftereinheit in Wand einschieben,
ausrichten, und spannungsfrei verklotzen
a) Systemrohr mit Ventilatoreinheit in die Wandöffnung einbringen und ausrichten
Achtung: das Rohr mit Gefälle zum Flachkanal
führen und mindestens mit 1,5 cm die Dichtung
überlappen!
b) das LAL-Flachkanalsystem ist bereits werkseitig
auf ein Gefälle von ca. 5° eingestellt
c) der Laibungsanschluss ist grundsätzlich im
Zuge der Isolationsarbeiten “einzuhausen” und
mit mindestens 5 cm WDVS zu überdämmen
4. Mit 2-Komponenten-Montageschaum
umlaufend in der Wand fixieren
B
Innenseite
Aussenseite
a) dazu einen nichtdrückenden, 2-K Schaum
einsetzen (Ventosonic 2-K Schaum)
a) Raumseitigen Öffnungsspalt zwischen Wand u.
Rohr diffusionsdicht / dauerelastisch abdichten
(Ventomaxx Montage-Dichtkleber VX-FK)
5. Lüfter vor Verschmutzung schützen
a) um Verschmutzungen innerhalb des Lüfters
zu vermeiden, ist eine Schutzabdeckung
über den Zeitraum der gesamten Bauphase
anzubringen (sh. Ventomaxx-Zubehör)
b) damit der Ventilator während der Bauphase
keinen Schaden nimmt, kann dieser nach
Aushärtung des PU-Schaumes vorsichtig
aus dem Rohrsystem entnommen werden
und bis zur Endmontage an einem
geschützten Ort zwischengelagert werden.
G e f äll e > 3°
A=
B=
2. Rohrlänge gemäß Wandaufbau einkürzen
(Überdämmung des Flachkanals mit ca. 4-5 cm)
LAL-Laibungsanschluss zur Längeneinstellung des X-Maßes
LAL-Flachkanall mit Enddeckel und Rohranschlussdichtung
Schnitt vertikal
Innenseite
Aussenseite
6. Fassadenabschluss nach den Putz- und
Malerarbeiten montieren
a) wir empfehlen dazu Fassadenabschlüsse
mit Kondensatableitung einzusetzen
7. LAL-Flachkanal auf x-Maß einstellen
a) der LAL-Flachkanal ist sofern nicht auf Maß
vorkonfektioniert, bauseits bündig, max. jedoch
mit bis zu 3 mm Überstand zum späteren Putz
einzujustieren und ggf. zu kürzen.
Nachdem Sie die Flachkanallänge mittels dem
teleskopierbaren Laibungsanschluss eingestellt haben, kann dieser mittels der oberen
Fixierschraube arretiert werden.
Schnitt horizontal
8. Innengehäuse erst kurz vor Abschluss der
Baumaßnahme montieren
4
Innengehäuse
montieren
1 LAL-Flachkanal
2
3
2 Laibungsanschluss
Innenseite
Aussenseite
1
a) halten Sie dazu das Gehäuse an die Wand
und zeichnen Sie die gewünschten Bohrungen
für den Einsatz von 6 mm Dübel an.
Sofern Sie die Montage auf Gipskarton oder
verkleideten Wänden vornehmen, sind dazu
geeignete, bauseitige Schrauben zu verwenden.
b) um Deformationen am Gehäuse zu vermeiden,
Schrauben nur mäßig, gleichmäßig anziehen
3 LAL-Fassadenabschluss
9. Elektroanschluss
4 Ventilatormodul
a) Vor Beginn der Arbeiten Sicherung ausschalten/
Netzstecker ziehen! Weitere Schritte wie bei
Montagetyp LAW. Siehe auch folgende Seiten.
Montageanleitung - EcoPlus Abluftsysteme - Montagetyp LAL
A
Seite 5
ECOPLUS
ECO PLUS
F e s ta n s c h l u s s
Elektroinstallation
(für alle vorstehend
beschriebenen Montagetypen)
Seite 6
ECOPLUS
ECO PLUS
Bemerkungen
ACHTUNG
NETZSPANNUNG!
Montage hat durch
Fachpersonal zu erfolgen.
ATTENTION - MAINS VOLTAGE!
Installation has to be done by expert staff.
1. Vorbereitende Maßnahmen
a) vor dem Beginn aller Arbeiten Stromkreis
abschalten / Sicherung ausschalten!
2. Kabel einziehen
a) zwischen Verteilerschrank und Lüftungsgerät
ein NYM-J 3x1,5 für Netzspannung vorsehen
Anschlussbeispiele:
3. Anschlüsse
a) das Anschlußkabel des Rohrlüfters
in den Elektronikbereich der Plus-Abdeckung
(im raumseitigen Gehäuse unten) verziehen
b) Netzspannung wie nebenstehend beschrieben
anklemmen
c) Kabeldurchführungen im Bereich des
Trennsteges andichten
d) Trennsteg-Einlage zwischen Trennsteg und
Filter-Rasthaken einlegen
e) Filtereinheit einsetzen
4. Werkseitige Voreinstellung (gem. Beispiel 3)
a) wahlweise kann Ihr EcoPlus-Abluftsystem auf
kleiner oder großer Leistungsstufe betrieben
werden
Stufe 1 ist mit ca. 80 m3/h voreingestellt
Stufe 2 ist mit ca. 105 m3/h vorbelegt
Dabei können zahlreiche Ansteuerungen
entsprechend des geplanten Lüftungskonzeptes
vorgenommen werden (sh. Beispiele 1-4).
c) Elektrodeckel schließen; dazu auf dem
Grundgehäuse einklipsen
d) Gehäusedeckel schließen
e) Stromkreis / Sicherung wieder freischalten
5. Schaltung über Interne Steuermodule
Eine optionale Bestückung der EcoPlus-Geräte
mit Ventomaxx-Steuermodulen HYGRO oder
DELTA ist bedarfsweise zu empfehlen.
6. Externe Vorschaltung
Eine vereinfachte Einstellung des Luftvolumenstroms ist
annäherungsweise auch mittels eines Multimeters durch
Einstellung nach Volt / DC möglich.
*je nach gewähltem Montagetyp sind Abweichungen in der effektiven Luftleistung möglich
Das Lüftungsgerät kann auch über externe
Schalter / Zeitschaltuhren / Funkschalter
angesteuert / geschaltet werden;
gerne geben wir hierzu die gewünschte
Auskunft
Elektro-Installationsanleitung - EcoPlus Abluftsysteme
werkseitig vorbelegt
b) die neueste EC-Technik ermöglicht einen
äußerst energieeffizienten Betrieb mit
Stromaufnahem zwischen lediglich 0,03 und
0,045 Watt je m3/h bei den nachstehenden
spezifischen Luftleistungen
Elektroinstallation
Steuermodul
F e s ta n s c h l u s s
(für alle vorstehend
beschriebenen Montagetypen)
Seite 7
HYGRO
Bemerkungen
ACHTUNG
NETZSPANNUNG!
IN
Netz
230 V
AC
L1
OUT
Lüfter
230 V
AC
Hygro Steuermodul
N
Montage hat durch
Fachpersonal zu erfolgen.
N
ATTENTION - MAINS VOLTAGE!
Installation has to be done by expert staff.
L1
1. Vorbereitende Maßnahmen
a) vor dem Beginn aller Arbeiten Stromkreis
abschalten / Sicherung ausschalten!
Feuchte
Sensor
DIP
Switch
Einbau des HYGRO-Steuermoduls:
2. Kabel einziehen
a) zwischen Verteilerschrank und Lüftungsgerät
ein NYM-J 3x1,5 für Netzspannung vorsehen
3. Anschlüsse
a) das Anschlußkabel des Rohrlüfters
in den Elektronikbereich der Plus-Abdeckung
(im raumseitigen Gehäuse unten) verziehen
Kabeldurchführungen im Bereich des
Trennsteges andichten
b) Netzspannung wie nebenstehend beschrieben
an das Steuermodul anklemmen
c) Stromversorgung des Lüfters über die “OUT”
Klemme vorsehen
4. Lüftungsstufe voreinstellen
a) wahlweise kann Ihr EcoPlus-Abluftsystem auf
kleiner oder großer Leistungsstufe betrieben
werden
b) die neueste EC-Technik ermöglicht einen
äußerst energieeffizienten Betrieb mit
Stromaufnahem zwischen lediglich 0,03 und
0,045 Watt je m3/h bei den nachstehenden
spezifischen Luftleistungen
Stufe 1 ist mit ca. 80 m3/h voreingestellt
Stufe 2 ist mit ca. 105 m3/h vorbelegt
Dabei können zahlreiche Ansteuerungen
entsprechend des geplanten Lüftungskonzeptes
vorgenommen werden (sh. Seite 6 Beisp 1-4).
Feuchteüberwachung voreinstellen:
35%
ON
OFF
40%
45%
6. Inbetriebnahme
65%
OFF
70%
ON
50%
ON
OFF
OFF
ON
ON
OFF
60%
ON
ON
OFF
OFF
OFF
75%
ON
55%
ON
OFF
80%
ON
Humidity OFF-Hysteresis 5 %.
*je nach gewähltem Montagetyp sind Abweichungen in der effektiven Luftleistung möglich
a) Elektrodeckel schließen; dazu auf dem
Grundgehäuse einklipsen
b) Trennsteg-Einlage zwischen Trennsteg und
Filter-Rasthaken einlegen
f) Filtereinheit einsetzen
g) Gehäusedeckel einhängen / schließen
h) Stromkreis / Sicherung wieder freischalten
i) die Lüftung schaltet nun in Abhängigkeit der
voreingestellten Raumluftfeuchte
7. Externe Vorschaltung
a) Das Lüftungsgerät kann auch über zusätzliche
externe Schalter an- / ausgeschaltet werden;
gerne geben wir zu weiteren Anwendungsfällen
bedarfsbezogen Auskunft
Elektro-Installationsanleitung - Steuermodul HYGRO
OFF
5. Feuchteüberwachung einstellen
a) Die Einstellung der Feuchteüberwachung
zwischen 35% und 80% erfolgt über die DIPSchalter 1-4 (siehe auch Schaltbilder links).
Die Abschalt-Hysterese beträgt 5%.
Seite 8
ECO
ECOPLUS
PLUS
Bedienungsanleitung
Gewährleistung
Mit dem EcoPlus haben Sie ein besonders hochwertiges und energiesparendes Gerät
erworben, welches für den Dauerbetrieb ausgelegt wurde. Für den Fall, dass Sie doch
einmal den Gewährleistungsservice in Anspruch nehmen müssen, setzen Sie sich bitte
mit der Firma in Verbindung, von der Sie das Gerät erworben haben.
Bitte lesen Sie vorher die Bedienungsanleitung sorgfältig durch um auszuschließen,
dass der Fehler nicht durch falsche Einstellung oder Bedienung verursacht wurde.
Die Produkte der Ventomaxx GmbH unterliegen der gesetzlichen Gewährleistung
von 2 Jahren. Dies umfasst Material- und /oder Produktionsfehler. Die Gewährleistung
beginnt mit dem Datum, an dem das Produkt gekauft bzw. Montiert wurde. Den Nachweis
für den Kauf / die Montage müssen Sie vorlegen. Hierzu bitten wir Sie um einen
Rechnungsbeleg aus dem diese Angaben hervorgehen.
Die Ventomaxx GmbH behält sich das Recht vor, die Gewährleistung abzulehnen,
wenn der Nachweis für den Kauf und/oder Montage nicht erbracht wird.
Im Falle eines begründeten Gewährleistungsmangels, der auf einen Materialmangel oder
eine fehlerhafte Produktion zurückzuführen ist, wird Ventomaxx das Produkt entweder
reparieren, fehlerhafte Teile austauschen oder das Produkt ersetzen.
Im Falle eines begründeten Gewährleistungsmangels, der auf einen Materialmangel oder
eine fehlerhafte Produktion zurückzuführen ist, wird Ventomaxx das Produkt entweder
reparieren, fehlerhafte Teile austauschen oder das Produkt ersetzen.
Eine Gewährleistung wird in nachstehend aufgeführten Fällen ausgeschlossen:
- wenn die Montage- / Bedienungsanleitung nicht beachtet wurde
- bei fehlerhafter Installation / Montage
- bei unsachgemäßer Behandlung / mutwilliger oder vorsätzlicher Beschädigung
- wenn ein Eingriff in das Gerät von einer nicht autorisierten Person vorgenommen wurde
- wenn es sich um Teile handelt, die durch den Gebrauch einer normalen Abnutzung
unterworfen sind (z.B. Filtermedien)
- sofern keine Original-Ersatzteile verwendet werden
Hinweis
Versuchen Sie unter keinen Umständen das Gerät selbst zu öffnen oder zu reparieren.
Falls eine Störung trotz untenstehender Kontrollmaßnahmen nicht behoben werden kann,
wenden Sie sich bitte an Ventomaxx.
Entfernen Sie das Gehäuse nicht um das Risiko eines Stromschlages zu vermeiden.
Es befinden sich keine Teile im Gerät, die vom Benutzer selbst gewartet werden müssen.
Lassen Sie alle Wartungen von Fachleuten durchführen.
Reinigung und Pflege
Das raumseitige Gehäuse bzw. die raumseitige Abdeckung reinigen Sie am einfachsten
mit einem feuchten Tuch. Verwenden Sie dazu nur Wasser mit ein wenig Spülmittel
um sicherzustellen, dass die Oberfläche nicht beschädigt wird. Achten Sie darauf,
dass kein Wasser in den Sonic-Air Plus eindringt.
Betriebsanleitung - EcoPlus Abluftsysteme
Achtung
Bedienungs- / Betriebsanleitung
Seite 9
ECO
ECOPLUS
PLUS
Wir gratulieren Ihnen zu Ihrer Wahl und danken Ihnen für
das Vertrauen, das Sie in VENTOMAXX gesetzt haben.
Die EcoPlus Baureihe wurde zur Planung höchst
energieeffizienter Lüftungskonzepten gem. DIN 1946-6 und
DIN 18017-3 entwickelt und empfielt sich für den Einsatz im
Neubau wie in Sanierungsobjekten gleichermaßen.
Das EcoPlus Abluftsystem sorgt für eine zuverlässige
Entlüftung Ihrer Räume und ermöglicht Ihnen je nach
gewünschter Betriebsweise die Realisierung intelligenter
Lüftungslösungen.
Bis auf den Filterwechsel in den empfohlenen Intervallen
(sofern in Ihrer Option enthalten), sind vom Nutzer keine
Wartungsarbeiten am EcoPlus Lüfter erforderlich.
Der Filterwechsel wird wie folgt vorgenommen:
a) Mittlere Entriegelung am Gehäuse drücken
Und Gehäusedeckel durch leichtes Anziehen
aushaken
Leistungsdiagramm
b) Der Filterrahmen wird durch zwei Halteklemmen im
Gerätegehäuse gehalten; durch Drücken der Laschen
3
kann der Filterrahmen am mittigen Steg werkzeuglos
entnommen werden
c) Neuen Filter in umgekehrter Reihenfolge im
Gehäuse einklicken; Frontdeckel wieder einhängen
und bis zum Einrasten leicht andrücken.
Bitte beachten Sie, dass je nach Lage des Objektes ein
Filterwechsel etwa alle 6-8 Monate erforderlich sein kann.
Eine Prüfung des Filter auf eventuelle Verunreinigung sollte
daher regelmäßig erfolgen.
Unabhängig vom Verschmutzungsgrad sind die Filter aus
hygienischen Gründen mindestens ein Mal pro Jahr
auszutauschen.
ECOPLUS
ECO PLUS
Das ist die neueste Generation
energieffizienter Abluftventilatoren
von Ventomaxx.
Ventomaxx-Ersatzfilter G3 für EcoPlus Abluftsysteme
können unter folgenden Artikel-Nummer bezogen werden:
Mit EcoPlus realisieren Sie
bedarfsbezogene Abluft-Lösungen
mit höchstem Komfort bei niedrigster
Stromaufnahme.
Sprechen Sie uns bitte auf Ihre
Bedürfnisse an!
Ventomaxx
GmbH
Tippelweg 3
84028 Landshut
info@ventomaxx.de
www.ventomaxx.de
Vent ma xx
Betriebsanleitung - EcoPlus Abluftsysteme
Technische Änderungen vorbehalten © Ventomaxx GmbH
Ersatzfilter zu EcoPlus: Art-Nr. 1400-0905VX
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
17
Dateigröße
1 076 KB
Tags
1/--Seiten
melden