close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fassadensteuergerät GS-2/1 /2 /3 Montage und Bedienungsanleitung

EinbettenHerunterladen
Fassadensteuergerät GS-2/1 /2 /3
Montage und Bedienungsanleitung
Das Fassadensteuergerät GS-2 beinnhaltet alle für die
automatische und manuelle Steuerung von Markisen,
Jalousien und Rolladen denkbaren Automatikkomponenten und Bedienelemente.
Aus allen eingehenden Steuer- /Fühlersignalen werden
die erforderlichen Ausgangssignale zum Ansteuern
dezentraler Gruppen- und Motorsteuergeräte generiert.
Das Fassadensteuergerät steht in den folgenden
Ausführungen zur Verfügung:
a) Typ GS-2/1 für 1 Fassade
b) Typ GS-2/2 für 2 Fassaden
c) Typ GS-2/3 für 3 Fassaden
Je Fassade ist ein Fassadensteuermodul GS-2
eingebaut, welches alle Steuer-, Regel- und
Überwachungsaufgaben abwickelt.
Über eine Basisplatine, die alle erforderlichen Stromversorgungen, Sicherungen und Anschlußklemmen
enthält, werden die Fassadensteuermodule mittels
Steckanschlüssen zusammengefaßt.
Die Anschlußklemmen befinden sich in einem gesonderten Klemmraum.
Für jede Fassade sind In der Frontplatte die Bedientaster sowie ein LCD-Display (3 Zeilen mit je 12 Zeichen)
eingelassen.
Sollen mehr als 3 Fassaden als Einheit gesteuert werden, so können mehrere Geräte zusammengeschaltet
werden.
Folgende Funktionen lassen sich über die Taster in der Frontplatte ausführen:
Taster
Funktion
Taster
Parameter
a) Umschaltung Betrieb / Parametereinstellung
(Taste 3 Sekunden drücken)
b) Geänderten Parameterwert speichern und
weiterschalten zum nächsten (Taste kurz
drücken) -siehe auch Parametereinstellungc) Umschaltung Parametereinstellung / Betrieb
(Taste 3 Sekunden drücken)
Taster
Automatik
Umschaltung Automatik Ein / Aus
Taster
Ausfahren
a) Ausgang Fassade „Einfahren“ wird
zurückgesetzt -Stop-Funktionb) Ausgang Fassade „Ausfahren“ wird gesetzt
Taster
Einfahren
a) Ausgang Fassade „Ausfahren“ wird
zurückgesetzt -Stop-Funktionb) Ausgang Fassade „Einfahren“ wird gesetzt
Taster
Reset
Taster
Reset kurz betätigen
während Parameter und
Einfahren gleichzeitig
gedrückt sind
Taster Parameter
drücken während Taster
Automatik gedrückt ist
Rechnerneustart (Wirkung wie nach Wiedereinschaltung Netzspannung) alle eingestellten
Parameter bleiben erhalten
Rücksetzen aller Parameter auf
Werkseinstellung und Rechnerneustart
Im Programmiermodus Übergabe des
eingestellten Parameters von Fassade 1 an
Fassade 2 und 3
Seite 1
Fassadensteuergerät GS-2/1 /2 /3
Montage und Bedienungsanleitung
Das Fassadensteuergerät GS-2/1-3 bietet Steuereingänge und deren den erforderlichen Prioritäten
entsprechenden Verknüpfungen für folgende Funktionen:
Eingang
Windfühler
Typ.: FW-1
Klemme/
Fassade
45 / 1,2,3
Regenfühler
Typ.: FR-1
44 / 1,2,3
Temperaturfühler
Typ.: FT-1
46 / 1,2,3
Funktion
Bei Überschreiten der eingestellten Windgeschwindigkeit werden alle laufenden
Steuerbefehle zurückgesetzt, anschließend wird Ausgang „Einfahren“ gesetzt,
alle weiteren Eingangssignale werden für die Dauer des Windsignals ignoriert
Bei Erkennung Regen durch den Sensor wie Wind werden alle laufenden
Steuerbefehle zurückgesetzt, anschließend wird Ausgang „Einfahren“ gesetzt,
alle weiteren Eingangssignale werden für die Dauer des Regens ignoriert
a) Bei unterschreiten der eingestellten „Temperatur Einfahren“ wird Ausgang
Einfahren gesetzt, Voraussetzung: Automatik ist aktiviert.
b) Bei überschreiten der eingestellten „Temperatur Ausfahren“ wird Ausgang
Ausfahren gesetzt, Voraussetzung: Automatik ist aktiviert.
c) Bei unterschreiten der eingestellten Temperatur „Frostschutz einfahren“ wird
Ausgang Einfahren gesetzt und alle weiteren Eingangssignale werden für die
Dauer des Frostes ignoriert
Achtung: Bei Frostschutzfunktion Temperaturfühler an der Nordseite des
Gebäudes so montieren, dass keine direkte Sonneneinstrahlung möglich ist!
Lichtfühler
Dämmerung
Typ.: FD-1
43 / 1,2,3
a) Bei überschreiten des eingestellten Lichtwertes „Dämmerung Einfahren“ wird
Ausgang Einfahren gesetzt, Voraussetzung: Automatik ist aktiviert.
b) Bei unterschreiten des eingestellten Lichtwertes „Dämmerung Ausfahren“ wird
Ausgang Ausfahren gesetzt, Voraussetzung: Automatik ist aktiviert.
a) Bei überschreiten des eingestellten Lichtwertes „Sonne Ausfahren“ wird Ausgang
Ausfahren gesetzt, Voraussetzung: Automatik ist aktiviert.
b) Bei unterschreiten des eingestellten Lichtwertes „Sonne Einfahren“ wird Ausgang
Einfahren gesetzt, Voraussetzung: Automatik ist aktiviert
Sonnenfühler
Typ.: FS-1
47 / 1
48 / 2
49 / 3
Taster
Zent. Ausf.
53 / 1,2,3
a) Alle Ausgänge „Einfahren“ werden zurückgesetzt -Stop-Funktionb) Alle Ausgänge „Ausfahren“ werden gesetzt
Taster
Zent. Einf.
54 / 1,2,3
a) Alle Ausgänge „Ausfahren“ werden zurückgesetzt -Stop-Funktionb) Alle Ausgänge „Einfahren“ werden gesetzt
Kontakt
Kont. Ausf.
55 / 1,2,3
Kontakt
Kont. Einf.
56 / 1,2,3
Taster
Fass. Einf.
57 / 1
66 / 2
75 / 3
58 / 1
67 / 2
76 / 3
59 / 1
68 / 2
77 / 3
Alle laufenden Steuerbefehle werden zurückgesetzt, anschließend wird Ausgang
„Ausfahren“ gesetzt, alle weiteren Eingangssignale werden für die Dauer des
Kontakts ignoriert
Alle laufenden Steuerbefehle werden zurückgesetzt, anschließend wird Ausgang
„Einfahren“ gesetzt, alle weiteren Eingangssignale werden für die Dauer des Kontakts
ignoriert
a) Ausgang Fassade „Ausfahren“ wird zurückgesetzt -Stop-Funktionb) Ausgang Fassade „Einfahren“ wird gesetzt
Taster
Fass. Ausf.
Taster
Auto.Ein.
Schalter
Sperren
60 / 1
69 / 2
78 / 3
a) Ausgang Fassade „Einfahren“ wird zurückgesetzt -Stop-Funktionb) Ausgang Fassade „Ausfahren“ wird gesetzt
Bei Automatik-Betrieb sind folgende Funktionen der Fassade aktiviert:
a) Dämmerung Einfahren / Dämmerung Ausfahren
b) Temperatur Einfahren / Temperatur Ausfahren
c) Sonne Einfahren / Sonne Ausfahren
Sicherheitsfunktionen wie Wind, Regen, Uhr sind nicht abschaltbar
Alle laufenden Steuerbefehle werden zurückgesetzt; alle weiteren Eingangssignale
werden für die Dauer des Sperrsignals ignoriert.
Seite 2
Fassadensteuergerät GS-2/1 /2 /3
Montage und Bedienungsanleitung
Für Statusmeldungen an ein externes Steuertableau stehen folgende Meldeausgänge zur Verfügung:
Ausgang
Lampe
Fährt Ein
Lampe
Fährt Aus
Lampe
Wind Einf.
Lampe
Auto. Ein
Lampe
Sonne Ausf.
Klemme /
Fassade
62 / 1
71 / 2
80 / 3
65 / 1
74 / 2
83 / 3
61 / 1
70 / 2
79 / 3
63 / 1
72 / 2
81 / 3
64 / 1
73 / 2
82 / 3
Funktion
Lampe leuchtet wenn Ausgang „Fassade Einfahren“ gesetzt ist
Lampe leuchtet wenn Ausgang „Fassade Ausfahren“ gesetzt ist
Lampe leuchtet wenn eingestellte Windgeschwindigkeit überschritten ist und Anlagen
eingefahren sind
Lampe leuchtet wenn Automatik eingeschaltet ist
Lampe leuchtet wenn eingestellter Lichtwert „Sonne Ausfahren“ überschritten ist
Lampe leuchtet nicht wenn eingestellter Lichtwert „Sonne Einfahren“ unterschritten ist
Folgende 24VDC-Steuerausgänge zum Ansteuern von dezentralen Motorsteuergeräten stehen zur
Verfügung:
Ausgang
Einfahren
Ausfahren
Freigabe
Klemme /
Fassade
12 / 1
22 / 2
32 / 3
13 / 1
23 / 2
33 / 3
14 / 1
24 / 2
34 / 3
Funktion
Fassadenbefehl Anlagen einfahren
Fassadenbefehl Anlagen ausfahren
gibt Raum- und Etagentaster frei, wenn kein weiterer Befehl gesetzt oder Anlage
nicht durch Wind, Regen, Frost bzw. Eingang Sperren gesperrt ist
Anschluß und Inbetriebnahme:
Das Fassadensteuergerät GS-2/1-3 sowie die zum Einsatz kommenden Zusatzgeräte wie Fühler, Etagenverteiler und
Motorsteuergeräte an den vorgesehenen Orten montieren und gemäß Anschlußplan anschließen.
Achtung :
Vor dem Zuschalten der Betriebsspannung den korrekten Anschluß überprüfen, Falschanschluß kann zur
Zerstörung der Geräte führen.
Funktions- und Statusanzeigen im LCD-Display:
Funktion
Anzeige
Einschalten
G S - 2
Anzeige
Bemerkung
Meldung nach dem Einschalten der Netzspannung und nach Rechnerneustart (Reset)
für ca. 5s.
Anschließend erscheinen die Statusmeldungen für den momentanen Betriebszustand
Bemerkung
Seite 3
Fassadensteuergerät GS-2/1 /2 /3
Montage und Bedienungsanleitung
Statusmeldungen im
Betrieb
M o
1 2 : 3 5 : 0 8
W i n d
2
m / s
WS R D T F !
a u t o
1. Zeile
2. Zeile
3. Zeile
Tag /Uhrzeit
aktuelle Fühlerwerte (?=Fühler def.)
Fassadenstatus
W = Windalarm
S = Sonne ausfahren
R = Regenalarm
D = Dämmerung
T = Temperatur
F = Frost
! / / ? = Anlagen aus- / eingefahren / nach Einschalten
oder Reset
auto = Automatik Ein
gesp = Fassade gesperrt
Parametereinstellung:
Durch Drücken des Tasters Parameter (für min. 3 Sekunden) gelangt man in das Menue Parametereinstellung.
Gewählten Parameter vergrößern: Taster Einfahren drücken (für Schnelldurchlauf Taster gedrückt halten).
Gewählten Parameter verkleinern: Taster Ausfahren drücken (für Schnelldurchlauf Taster gedrückt halten).
Funktion abschalten: Parameterwert auf „---„ einstellen
Übergabe des an Fassade 1 eingestellten Parameters an die Fassaden 2 und 3: Taster Parameter drücken
während Taster Automatik gedrückt ist.
Durch kurzes drücken der Taste Parameter wird der eingestellte Wert gespeichert und zum nächsten Programmschritt
weitergeschaltet; längeres drücken (min. 3 Sekunden) beendet die Parametereinstellung und schaltet den Betriebsmodus
ein.
Programmschritt
Anzeige
Bemerkung
1
W i n d
E i n f a h r e n
n n
m / s
Schaltschwelle „Wind Einfahren“
Werkseinstellung: 8 m/s
nn im Bereich 1 - 30 m/s einstellen
2
W i n d
t
E i n f a h r e n
n n
s
Verzögerung „Wind Einfahren“
Werkseinstellung: 4 s
nn im Bereich 0 - 20 s einstellen
3
W i n d
t
F r e i g a b e
n n
m i n
Verzögerung „Freigabe“ nach Windalarm
Werkseinstellung: 4 min
nn im Bereich 0 - 20 min einstellen
4
S o n n e
E i n f a h r e n
n n
k l x
Schaltschwelle „Sonne Einfahren“
Werkseinstellung: 15 klx
nn im Bereich 5 - 20 klx einstellen
5
S o n n e
t
E i n f a h r e n
n n
m i n
Verzögerung „Sonne Einfahren“
Werkseinstellung: 4 min
nn im Bereich 0 - 20 min einstellen
6
S o n n e
A u s f a h r e n
n n
k l x
Schaltschwelle „Sonne Ausfahren“
Werkseinstellung: 35 klx
nn im Bereich 20 - 50 klx einstellen
7
S o n n e
t
A u s f a h r e n
n n
m i n
Verzögerung „Sonne Ausfahren“
Werkseinstellung: 4 min
nn im Bereich 0 - 20 min einstellen
Programmschritt
8
Anzeige
R e g e n
Bemerkung
Funktion „Regen Einfahren“
Seite 4
Fassadensteuergerät GS-2/1 /2 /3
Montage und Bedienungsanleitung
E i n f a h r e n
a k t i v
Werkseinstellung: --„aktiv“ oder „---„(deaktiviert) einstellen
9
R e g e n
t
F r e i g a b e
n n
m i n
Verzögerung „Freigabe“ nach Regenalarm
Werkseinstellung: 4 min
nn im Bereich 0 - 20 min einstellen
10
D ä m m e r u n g
E i n f a h r e n
n n n
l x
Schaltschwelle „Dämmerung Einfahren“
Werkseinstellung: --nnn im Bereich 50 - 200 lx einstellen
Verzögerung fest auf 4 min. eingestellt
11
D ä m m e r u n g
A u s f a h r e n
n n n
l x
Schaltschwelle „Dämmerung Ausfahren“
Werkseinstellung: --nnn im Bereich 200 - 990 lx einstellen
Verzögerung fest auf 4 min. eingestellt
12
T e m p e r a t u r
E i n f a h r e n
n n n
° C
Schaltschwelle „Temperatur Einfahren“
Werkseinstellung: --nnn im Bereich -5 - +65 °C einstellen
Verzögerung fest auf 4 min. eingestellt
13
T e m p e r a t u r
A u s f a h r e n
n n n
° C
Schaltschwelle „Temperatur Ausfahren“
Werkseinstellung: --nnn im Bereich -5 - +65 °C einstellen
Verzögerung fest auf 4 min. eingestellt
14
F r o s t s c h u t z
E i n f a h r e n
n n n
° C
Schaltschwelle „Frostschutz Einfahren“
Werkseinstellung: --nnn im Bereich -5 - +10 °C einstellen
15
We n d e z e i
Wendezeit für Lamellenwinkeleinstellung
Werkseinstellung: --nn im Bereich von 0 - 9,9 s einstellen
n n
16
s
L a u f z e i
n n n
t
t
s
Einstellung Wochentag
17
Wo c h e n t a g
x x
Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, oder So einstellen
Einstellung Uhrzeit „Stunde“
18
S t u n d e
x x
aktuelle Stunde 00 - 24 einstellen
Einstellung Uhrzeit „Minute“
19
M i n u t e
x x
Programmschritt
Laufzeit Fassade
Werkseinstellung: 255s
nnn im Bereich von 0 - 255 s einstellen
Anzeige
aktuelle Minute 00 - 60 einstellen
Bemerkung
Werkseitig sind keine Schaltzeiten eingestellt!
Seite 5
Fassadensteuergerät GS-2/1 /2 /3
Montage und Bedienungsanleitung
Es müssen für jede Schaltzeit Stunden und
Minuten eingestellt werden.
Die Schaltzeit „Einfahren und Sperren“ muß
immer in Verbindung mit „Freigabe nach
Einfahren und Sperren“ programmiert
werden.
20
E i n f a h r e n
M o n t a g
x x
h
Schaltzeit „Einfahren“
Montag / Stunde
Stunde 00 - 24 wählen
21
E i n f a h r e n
M o n t a g
x x
m i n
Schaltzeit „Einfahren“
Montag / Minute
Minute 00 - 60 wählen
22
A u s f a h r e n
M o n t a g
x x
h
Schaltzeit „Ausfahren“
Montag / Stunde
Stunde 00 - 24 wählen
23
A u s f a h r e n
M o n t a g
x x
m i n
Schaltzeit „Ausfahren“
Montag / Minute
Minute 00 - 60 wählen
24
E i n f . S p e r r e n
M o n t a g
x x
h
Schaltzeit „Einfahren und Sperren“
Montag / Stunde
Stunde 00 - 24 wählen
25
E i n f . S p e r r e n
M o n t a g
x x
m i n
Schaltzeit „Einfahren und Sperren“
Montag / Minute
Minute 00 - 60 wählen
26
F r e i g a b e
M o n t a g
x x
h
Schaltzeit „Freigabe nach Einf. und Sperren“
Montag / Stunde
Stunde 00 - 24 wählen
27
F r e i g a b e
M o n t a g
x x
m i n
Schaltzeit „Freigabe nach Einf. und Sperren“
Montag / Minute
Minute 00 - 60 wählen
28 - 35
Schaltzeiten Dienstag
36 - 43
Schaltzeiten Mittwoch
44 - 51
Schaltzeiten Donnerstag
52 - 59
Schaltzeiten Freitag
60 - 67
Schaltzeiten Samstag
68 - 75
Schaltzeiten Sonntag
76
A u s f a h r t
n a c h
W i n d
a k t i v
Funktion „Ausfahrt nach Wind / Regen“
Werkseinstellung: --„aktiv“ oder „---„(deaktiviert) einstellen
Technische Daten Fassadensteuergerät GS-2/1-3:
Seite 6
Fassadensteuergerät GS-2/1 /2 /3
Montage und Bedienungsanleitung
Versorgungsspannung:
Steuerspannung Fühler / Tableau:
Steuerspannung Meldeleuchten:
Steuerspannung Steuerleitungen:
Gehäusemaße:
Umgebungstemperatur:
230V/50Hz
24VDC - 30VDC
30VDC / max. 50mA
24VDC - 30VDC / gesamt max. 2 A (entspricht max. 60 Motorsteuergeräte an allen Fassadenausgängen)
220x230x110 (BxHxT)
0 - 40 ºC
Technische Daten Windfühler FW-1:
Betriebsspannung:
Meßbereich:
Ausgangssignal:
Anschluß:
Gehäusemaße:
Anemometermaße:
Umgebungstemperatur:
Heizung: 24V +-10%, 0,5A
3 - 31 m/s
Rechtecksignal 0 - 75Hz, 2 Impulse/Umdrehung
(potentialfreier Reed-Kontakt mit Schutzwiderstand, max. 24V/20mA )
1,5m Kabelpeitsche, LiY 4x0,25qmm,
60x160 (DxH)
180x70 (DxH)
-30°C - +70°C
Technische Daten Sonnenfühler FS-1:
Betriebsspannung:
Meßbereich:
Ausgangssignal:
Anschluß:
Gehäusemaße:
Umgebungstemperatur:
24VDC
5 - 50 Klx
24V Rechtecksignal, 175Hz - 2000Hz, (Open Collektor mit Schutzwiderstand)
Klemmen, max. 1,5qmm
67x67x50 (BxHxT)
-30°C - +70°C
Technische Daten Temperaturfühler FT-1:
Betriebsspannung:
Meßbereich:
Ausgangssignal:
Anschluß:
Gehäusemaße:
Umgebungstemperatur:
24VDC
-5°C - +65°C
24V Rechtecksignal, 320Hz - 2000Hz, (Open Collektor mit Schutzwiderstand)
Klemmen, max. 1,5qmm
67x67x50 (BxHxT)
-30°C- +70°C
Technische Daten Lichtfühler FD-1 (Dämmerung):
Betriebsspannung:
Meßbereich:
Ausgangssignal:
Anschluß:
Gehäusemaße:
Umgebungstemperatur:
24VDC
50 - 1000 lx
24V Rechtecksignal, 70Hz - 2000Hz, (Open Collektor mit Schutzwiderstand)
Klemmen, max. 1,5qmm
67x67x50 (BxHxT)
-30°C - +70°C
Technische Daten Regenfühler FR-1:
Betriebsspannung:
Meßbereich:
Ausgangssignal:
Anschluß:
Gehäusemaße:
Umgebungstemperatur:
Heizung: 24V ca. 0,4A (aus AR-1)
Niederschlag ja/nein
Open collector mit Schutzwiderstand, Umax = 24V
Klemmen, max. 1,5qmm
110x75x45
-30°C - +70°C
Zubehör:
Windfühlermast
Masthalter für Licht- u. Temperaturfühler
Typ: WM-1,5
Typ: MH-1
Motorsteuergeräte
Etagenverteiler
Typ: MS-1, MS-2/1-5, MS-3
Typ: EV-1, EV-2
Maßzeichnungen:
Seite 7
Fassadensteuergerät GS-2/1 /2 /3
Montage und Bedienungsanleitung
Fassadensteuergerät GS-2/1-3
Windfühler FW-1
Regenfühler FR-1
Sonnenfühler FS-1
Temperaturfühler FT-1
Lichtfühler FD-1
Seite 8
Fassadensteuergerät GS-2/1 /2 /3
Montage und Bedienungsanleitung
Seite 9
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
4
Dateigröße
209 KB
Tags
1/--Seiten
melden