close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Digitaler Dämmerungsschalter 1CH mit Aufbaulichtsensor - Schrack

EinbettenHerunterladen
310380 01
D
Tempus Lux
Digitaler Dämmerungsschalter
BZT27731
Montage- und
Bedienungsanleitung
6
12
18
24
BTZ27731
0
2
MENU
OK
Lux
2000
1
GB CZ
PL HR
2
0,5mm 2
2,5mm
1-2
2600 W
1-2-3 16A-10AX 250V~
1
2
8mm
D
230-240V~
220-240V~
50-60Hz
R10a –30T
3
BZT27731
Korrekter Anschluss zur einwandfreien Funktion der Nulldurchgangsschaltung erforderlich (siehe Anschlussbild)!
Inhaltsverzeichnis
Grundlegende Sicherheitshinweise
Display und Tasten/Bedienprinzip
Übersicht Menüführung
Anschluss/Montage
Anschluss/Montage Lichtsensor
Erstinbetriebnahme
Luxwerte einstellen
Menüpunkt LICHT
Verzögerungszeit einstellen
Menüpunkt PROGRAMM
Schaltzeit programmieren
Menüpunkt MANUELL
Hand- und Dauerschaltung
Menüpunkt OPTIONEN
PIN-Code eingeben
3
4
5
6
7
8
9
Technische Daten
Serviceadresse/Hotline
14
14
2
10
11
12
13
D
Grundlegende Hinweise
WARNUNG
Lebensgefahr durch elektrischen Schlag oder Brand!
 Montage ausschließlich von Elektrofachkraft durchführen lassen!
• Das Gerät ist für die Montage auf DIN-Hutschienen vorgesehen (nach EN 60715)
• Gangreserve (10 Jahre)
Bestimmungsgemäße Verwendung
• Der Dämmerungsschalter wird verwendet für Beleuchtungsanlagen (Straßen), Außentreppen,
Schaufenster, Eingänge etc.
• Verwendung nur in geschlossenen, trockenen Räumen (Gerät); Sensor wird im Freien montiert
Entsorgung
Gerät umweltgerecht entsorgen
3
Display und Tasten
Programmierte
ON-Schaltzeiten
0
6
Bedienprinzip
12
18
1.Textzeile lesen
24
Blinkender Text/Symbol
stellt Frage dar
Datumsanzeige
Zeitanzeige
Kanalzustand
ON = Ein
OFF = Aus
Wochentage von 1 – 7
2.Entscheidung treffen
Anzeige der aktiven Tasten mit
der jeweiligen Funktion
bbbb
JA
4
 MENU
 OK
– Display aktivieren
– Menü öffnen
– Menü abbrechen
– ESC
(Menü verlassen)
– Auswahl
speichern
– Auswahl
bestätigen

Wahlmöglichkeiten
werden angezeigt
NEIN
Bestätigung
Ändern/
Wechseln
OK
drücken

drücken
bbbb
D
Übersicht Menüführung
MENU
19 10 08
OFF
9:40

LICHT

PROGRAMM


ZEIT/DAT

MANUELL
OPTIONEN

ENDE
46
EIN-VERZOEGERUNG
AUS-VERZOEGERUNG
ENDE
UHRZEIT
FREI 56
DAUER EIN
DATUM
NEU
ABFRAGEN
AENDERN
LOESCHEN
ENDE
BETRIEBSSTD-ZAEHLER
DAUER AUS
SO--WI
HAND EIN
WOCHENTAG
DATUMSFORMAT
ZEITFORMAT
ENDE
TIMER
FERIEN
ENDE
LCD-BELEUCHTUNG
SPRACHE
PIN
WERKSEINSTELLUNG
INFO
ENDE
5
Anschluss/Montage
WARNUNG
Lebensgefahr durch elektrischen Schlag!
 Montage ausschließlich durch Elektrofachkraft!
 Spannung freischalten!
 Benachbarte, unter Spannung stehende
Teile abdecken oder abschranken.
 Gegen Wiedereinschalten sichern!
 Spannungsfreiheit prüfen!
 Erden und kurzschließen!
Leitung anschließen
 Leitung auf 8 mm (max. 9) abisolieren.
 Leitung in 45° in die geöffnete Klemme stecken
(2 Leitungen pro Klemmposition möglich).
 Um die Federsteckklemme zu öffnen, Schraubendreher
nach unten drücken.
6
Leitung 45°
Federsteckklemme
Federsteckklemmenöffner
Prüfabgriff
D
Anschluss/Montage Lichtsensor
 Länge des Anschlusskabels beachten:
max. 100 m 2 x 1,5 mm2, max. 50 m 2 x 0,75 mm2
 Parallelführung der Sensorleitung zu Starkstromleitungen
vermeiden.
 Aufbau-Lichtsensor: 0,5–2,5 mm2, Leitung auf 10 mm
(max. 11 mm) abisolieren.
50 m
Einbau-Lichtsensor
Aufbau-Lichtsensor
7
Erstinbetriebnahme
Sprache, Datum, Zeit sowie
Sommer-/ Winterzeitregel
einstellen
DEUTSCH
DATUMSFORMAT
PROGRAMME
BEHALTEN
JAHR
MONAT
TAG

Beliebige Taste drücken und Anzeigen
im Display folgen (siehe Bild).
ZEITFORMAT
STUNDE
MINUTE
SO-WI
EUROPA
oder

SO-WI GB/
IRL/P
ok

28 02 08
SO-WI FIN/
GR/TR
SO-WI CDN
SO-WI USA 07
SO-WI IRAN
SO-WI FREIE
REGEL
SO-WI FIXES
DATUM
OHNE SO-WI
8
ON
9:40
46
D
Luxwerte einstellen
Der Dämmerungsschalter mit externem Lichtsensor
steuert Beleuchtungsanlagen für Straßen, Treppen, Eingänge etc.
6
12
18
24
BTZ27731
0

Gewünschten Bereich von 2–2000 lx mit einem
Schraubendreher am Potenziometer  einstellen
(siehe Bild).
Die rote LED leuchtet, sobald der eingestellte Lux-Wert
die Umgebungshelligkeit unterschreitet.
2
MENU
OK
Lux
2000


1
2
1
2
8mm
0,5mm 2
2,5mm
1-2
2600 W
1-2-3 16A-10AX 250V~
220-240V~
230-240V~
50-60Hz
R10a –30T
3
Potenziometer zur Einstellung der
Helligkeitswerte
Tageslicht (hell)
80.000 lx
Büroräume
500 lx
Flure und Treppen
100–150 lx
Helligkeit: 2-2000 lx
Rote LED für die unverzögerte Anzeige
des Schaltzustandes
Straßenbeleuchtung 15 lx
Vollmond
ca. 0,3 lx
9
Verzögerungszeit
einstellen
Ein-/Aus-Verzögerungszeit von 1 min. ist
voreingestellt, um Fehlschaltungen durch
Blitze, Autoscheinwerfer usw. zu vermeiden.
LICHT
EIN-VERZOEGERUNG
Während die Verzögerungszeit abläuft, blinkt
der Kanalzustand (ON, OFF).
 MENU drücken (siehe Bild).
10
MINUTE
SEKUNDE
oder

AUS-VERZOEGERUNG
MINUTE
SEKUNDE
D
Schaltzeit programmieren
Sie haben 56 freie Speicherplätze
zur Verfügung.

ok
NEU
ABFRAGEN

NACHT-AUSSCHALTUNG
STUNDE
AENDERN
MINUTE
LOESCHEN
MONTAG
ENDE
DAUER BIS

KOPIEREN

gleiche Schaltzeit für
mehrere Tage = Block

 MENU drücken (siehe Bild).
ok
PROGRAMM
Schaltzeit für
einen Tag
SPEICHERN

(z. B. bei einer Nachtausschaltung am
Wochenende
23:00 – 05:00 Uhr)
DAZU DIEN
SPEICHERN
11
Hand- und Dauerschaltung
Die Hand- und Dauerschaltung kann menügeführt in MANUELL oder (in der AutomatikAnzeige) per Tastenkombination (siehe Bild)
eingestellt werden.
Handschaltung
Umkehrung des Kanalzustandes bis zur nächsten automatischen bzw. programmierten
Schaltung.
ok
Kanal
C1
Aktivieren Handschaltung
 Kurz beide Tasten gleichzeitig drücken.
Aktivieren Dauerschaltung
 2 Sekunden beide Tasten gleichzeitig drücken.
Aufheben Hand-/Dauerschaltung
 Beide Tasten gleichzeitig drücken.
12
Dauerschaltung
Solange eine Dauerschaltung (Ein oder Aus)
aktiviert ist, wirken die programmierten
Schaltzeiten nicht.
D
PIN-Code eingeben
Der PIN-Code wird menügeführt in
OPTIONEN (siehe Bild) eingestellt.
Bei Verlust des PIN rufen Sie die Hotline an.
OPTIONEN
ok

BETRIEBSSTD-ZAEHLER
LCD-BELEUCHTUNG
SPRACHE
PIN
WERKSEINSTELLUNG
INFO
ok

OHNE PIN
MIT PIN
ok

ok

AKTUELLE
PIN
NEUE PIN
00 00
13
Technische Daten
Nennspannung:
220–240 V~, +10 %/-15 %
Frequenz:
50–60 Hz
Helligkeitsbereich: 2–2.000 lx
Ein-/Ausschaltverzögerung: 0–59 min
Eigenverbrauch:
typ. 3 VA
Schaltausganng: phasenunabhängig
(Nulldurchgangsschaltung)
Kontakt:
Wechsler
Kontaktwerkstoff: AgSnO2
Schaltleistung:
16 A/250 V~ cos ϕ = 1
10 A/250 V~ cos ϕ = 0,6
Leuchtstofflampe: 10 AX
Schaltleistung min.: 10 mA/230 V AC
100 mA/12 V AC/DC
Glühlampenlast: 2600 W
Halogenlampenlast: 2600 W
Leuchtstofflampen (VVG – Verlustarme Vorschaltgeräte):
unkompensiert: 2300 VA
reihenkompensiert:2300 VA
parallelkompensiert: 800 VA (80µF)
Duoschaltung:
2300 VA
Leuchtstofflampen (EVG – Elektronische Vorschaltgeräte): 650 VA
Quecksilber- und Natriumdampflampen:
parallelkompensiert: 800 VA (80µF)
14
Kompaktleuchtstofflampen (EVG):
22x7 W, 18x11 W, 16x15 W,
16x20 W, 14x23 W
Zul. Umgebungstemp.: –30 °C ... +55 °C (Gerät)
–40 °C ... +70 °C (Sensor)
Schutzklasse:
II (Lichtsensor III) bei bestim
mungsgemäßer Montage
Schutzart:
IP 20, IP 55 (Aufbau-Lichtsensor),
IP 65 (Einbau-Lichtsensor)
nach EN 60529
Serviceadresse/Hotline
Schrack Technik GmbH
www.schrack.com
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
18
Dateigröße
1 831 KB
Tags
1/--Seiten
melden