close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Luxmeter TM-209 Bedienungsanleitung - Asmetec Shop

EinbettenHerunterladen
ASMETEC GmbH – Robert-Bosch-Str. 3 - D-67292 Kirchheimbolanden – Germany
FON: +49-6352-75068-0 – FAX +49-6352-75068-29 – www.asmetec.de – info@asmetec.de
Lux-Meter TM 209
Bedienungsanleitung
1. Beschreibung
Das TM-209 dient zur Lichtmessung von Leuchten mit bestückt mit LEDs, Leuchtstofflampen, Halogen –
Metalldampflampen, Natriumdampf – Hochdrucklampen und Glühlampen. Es ist ausgestattet mit einem
Korrekturfilter, der die Lichtempfindlichkeit des menschlichen Auges nachempfindet. Somit können mit dem TN-209
verschiedenartige Lichtquellen im Bereich des für Menschen sichtbaren Lichtspektrums zwischen 380 und 780 nm
gemessen und in der Leuchtstärke verglichen werden. Herkömmliche Luxmeter sind für die Einstellung
fotografischer Geräte konzipiert. Durch fehlende Filter können Lichtquellen nur höchst ungenau mit Fehlerraten bis
über 30% gemessen werden. Gerade bei der Bestimmung der Beleuchtungsstärke gemäß der
Arbeitsplatzverordnung muss ein Luxmeter mit Pupil-Lumen-Filter verwendet werden, um korrekte Lichtwerte zu
erhalten. Das TM-209 ist so voreingestellt, dass beim Einschalten die Kalibrierungswerte für weiße LEDBeleuchtung aktiviert sind. Der Anwender kann Kalibrierungswerte für verschiedene Leuchtmittel und Lichtfarben
selbst einstellen und abspeichern.
2. Sicherheitsvorkehrungen
Hinweis
Bitte beachten Sie die nachfolgenden Sicherheitsvorschriften während der Lichtmessungen:

Betreiben sie das Messgerät nicht in einer explosionsgefährlichen Umgebung (z.B explosiven Gasen,
Gasdämpfen, explosionsgefährlichen Stäuben usw.)

Zur Vermeidung falscher Messwerte ersetzen Sie bitte die Batterie, wenn das Symbol
auf dem LCD-Display erscheint. Zum Batteriewechsel finden Sie auf der Geräterückseite
eine abnehmbare Lasche, die durch leichten Druck auf den mit „OPEN“ gekennzeichneten Pfeil nach vorn
geschoben werden kann. Tauschen Sie dann die 9 Volt Blockbatterie aus und verschließen das
Batteriefach wieder.

Öffnen Sie keinesfalls das Gerätegehäuse. Es sind im Geräteinnern keine vom Anwender einstellbaren
Teile. Durch das unauthorisierte Öffnen können Sie die empfindliche Elektronik beschädigen und verlieren
jegliche Gewährleistungsansprüche.

Arbeitsumgebung: Innenbereich. Dieses Gerät konzipiert für den Einsatz in einer Umgebung bis zum
Verschmutzungsgrad 2, Klima 5°C ~ 40°C, -80% rH.

Lagerung: -10°C ~ 60°C, 0% ~ 70% rH.

EMV: EN61326-1 (2006), IEC 61000-4-2 (2008, IEC 61000-4-3 (2006) + (2007).
3. Vorwort
Der Lichtfluß empfangen auf einer Einheitsfläche einer bestimmten Größe wird allgemein als Beleuchtung
bezeichnet. Die Maßeinheit in Großbritannien und Amerika wird in footcandle (FC) benannt, in Europa wird sie auch
Kerzenlicht-Meter genannt. Ein Fuß-Kerzen Licht ist die Beleuchtung einer Fläche, die einen Fuß von einer Kerze
entfernt ist. Als Abkürzung schreibt man 1 Fc = 1 lm / ft, (also 1 Footcandle = 1 Lumen/Fuß). Entsprechend gilt die
metrische Variante. Ein Kerzen-Licht-Meter ist die Beleuchtung des Lichtes, das auf eine Fläche fällt, die einen
Meter von der Normlichtquelle entfernt ist. Man muss beachten, dass mit „Fläche“ nicht etwa eine ebene und flache
Oberfläche, sondern die insgesamt von der Normlichtquelle angestrahlte Fläche gemeint ist. Eine Kerze (oder eben
auch eine Glühlampe) strahlt ihr Licht rundum ab. Punktlichtquellen wie die LED strahlen nur nach einer Seite
gerichtetes Licht ab, weshalb der direkte Vergleich des Lichtstroms nur schwer möglich ist.
Die Beleuchtungsstärke wird auch „Lux“ genannt, den Lichtstrom empfangen auf einer Fläche von 1 m² nennt man
Lumen. 1 Lx = 1 Lm/m², 1 FC = 10.764 Lx, 1 Lx = 0.09290 FC
4. Besonderheiten des TM 209

Integriertes Filter für Augenlichtempfindlichkeit (Pupil Lumen)

Überlast-Anzeige: LCD-Bildschirm erscheint “OL” links oben.

Anzeige Batteriestatus

Abtastfrequenz: 2,5-mal pro Sekunde.

Spektrale Empfindlichkeit nahe CIE.

Kosinus Winkel korrigiert

Nach JIS C 1609: 1993 und CNS 5119 allgemeine Spezifikation Klasse A

Messbare Lichtquellen: weißes LED-Licht und alles sichtbare Licht.

Messung von Beleuchtungsstärken in Lux oder Footcandle.

Leuchtdichtemessung in CD/m²

Anwendungsbereiche: Lager, Fabrik, Bürogebäude, Restaurant, Schule, Bibliothek, Krankenhaus,
Fotoatelier, Video, Parkhaus, Museum, Kunstgalerie, Stadion, Gebäudesicherheit uvw.

99 Datenspeicher

Datenspeicher für Maximal / Durchschnittlich / Minimal-Wert

Nullabgleich

Automatische Abschaltung und Sperrfunktion.

Automatische Bereichswahl
5. Technische Daten
Display
Sensor
Messbereiche
Genauigkeiten
Winkelabweichung von CosinusCharakteristika
Stromversorgung
Batterielebensdauer
Abmessungen Messgerät
Abmessungen Sensor
Gewicht
Zubehör
Display
4-stellige Messwertanzeige, Maximalwert 3999, Multifunktionsanzeige
Silikon Fotodiode und -Filter
40 – 400.000 Lx
40 – 400.000 Fc
+ 3% kalibriert auf Norm-Glühlampe 2856° K
+/-3% korrigierte LED in tagweiß, weiß, gelb, grün, blau, rot
+/-6% andere sichtbare Lichtquellen
30° - +/- 2%
60° - +/- 6%
80° - +/- 25%
9 Volt Blockbatterie, NEDA 1604, IEC 6F22, JIS 006P
Ca. 200 Stunden
38 x 55 x 130 mm
25 x 55 x 80 mm
250 g inkl. Batterie
Bedienungsanleitung, Tragetasche, 9-Volt Batterie
Bedientasten
6. Bedienung des TM 209
1. Drücken Sie die Taste
um das Gerät ein oder auszuschalten.
2. Entfernen Sie die Sensorkappe und platzieren sie den Sensor senkrecht zum Licht.
3. Wählen Sie LUX oder FC mit der Taste
4. Wenn Sie den aktuellen Messwert festhalten wollen, drücken Sie
5. Setzen Sie nach Abschluss der Messungen die Schutzkappe wieder auf den Sensor, um Filter und Sensor zu
schützen. Dies sind nicht ersetzbare Verschleißteile!
7. Tastenfunktionen
Ein/Aus-Taste
Mit dieser Taste schalten Sie das Gerät ein und aus.
Durch längeres Drücken deaktivieren Sie die automatische Abschaltung des Geräts
nach ca. 5 Minuten.
Beim erneuten Einschalten ist die Abschaltautomatik wieder aktiviert, angezeigt durch
das Symbol links oben im
Display.
HOLD-Taste
Data Hold speichert die aktuelle Messung in dem Moment, wenn sie die Taste kurz
drücken.
Bei längerem Drücken dieser Taste gelangen Sie in den Setup-Bereich der 10
Korrekturfaktoren L 1 bis L 0, wo Sie Werte für z.B. farbige Lichtquellen hinterlegen
können.
Aus dem Setup-Bereich gelangen Sie durch Drücken der Ein/Aus-Taste
Zero-Taste:
Drücken Sie diese Taste bei abgedecktem Sensor zur Nullstellung des Geräts. Es
erscheint im Display kurz die Anzeige „Adj“ für Adjust. Sollten Sie den Sensor nicht
abgedeckt haben erscheint im Display die Anzeige „CAP“. Decken Sie den Sensor ab
und wiederholen Sie die Nullstellung.
Auf-Taste:
Mit dieser Taste schalten Sie bei kurzem Druck um zwischen Maximal- Durchschnittund Minimalwert einer Messung. Alle 2,5 Sekunden wird im Gerät der Messwert
gespeichert. Aus den hierbei ermittelten Werten werden dann die Extrem- und
Durchschnittswerte ermittelt.
Durch längeres Drücken (ca. 2 Sekunden)dieser Taste schalten Sie diese Funktion ab
Im Memory-Mode schalten Sie hier zum nächst höheren Speicherplatz
Im LS-Mode (Light Source) erhöhen Sie hiermit schrittweise den Korrekturwert
Ab-Taste:
Im Memory-Mode schalten Sie hier zum nächst niedrigeren Speicherplatz
Im LS-Mode (Light Source) reduzieren Sie hiermit schrittweise den Korrekturwert
LX-Taste:
Hiermit schalten Sie um zwischen den Messwerten in Lux oder Foot-Candle
Durch längeres Drücken schalten Sie in den CD-Mode zur Leuchtdichtenmessung.
MEM-Taste:
Durch kurzes Drücken dieser Taste speichern Sie den aktuellen Messwert in einen der
99 Speicherplätze. Mit jedem Druck wird der nächst höhere Speicherplatz belegt.
werden durch
Wenn Sie mit der Auf-Taste die AVG-Funktion aktiviert haben
kurzen Druck auf die MEM-Taste die Durchschnittswerte in die Speicher 1-99
geschrieben,
Gleiches gilt entsprechend für die Maximal- und Minimalwerte, wenn entsprechend
ausgewählt.
Durch längeres Drücken dieser Taste gelangen Sie in den Lese-Bereich der
gespeicherten Werte. Sie können dann mit
den gelben Auf/Ab-Tasten die
einzelnen Speicherplätze abfragen. Im
Display sehen Sie zusätzlich
als Indikator für den Memory-Lesebereich
Um den Speicher zu Löschen schalten Sie das Gerät zunächst aus.
Drücken Sie dann gleichzeitig die MEM und Ein/Aus-Taste. Es erscheint im Display kurz
„Clr“
8. Korrekturfaktoren
Das TM-209 kann 10 Korrekturfaktoren für verschiedene Lichtquellen speichern. Der
Werks-Vorgabewert der einzelnen Speicherplätze L2-L0 ist jeweils 1.000, L1 ist mit
Faktor 0.990 vorbelegt zur Messung von LED-Leuchtmitteln.
Die Kalibrierparameter können jeweils im Bereich von 0.001 bis 1.999 gesetzt werden.
Drücken Sie hierzu die Taste MEM länger als 1 Sekunde
Im Display blinkt dann die Ziffer neben L
Mit den Auf/Ab-Tasten wechseln Sie zwischen den 10 Speicherplätzen.
Drücken Sie nun die HOLD-Taste nur kurz, nun blinkt der Korrekturfaktor
Mit den Auf/Ab-Tasten können Sie diesen Wert nun verändern.
Drücken Sie nach Eingabe die HOLD-Taste für mehr als 1 Sekunde um den Wert zu
speichern.
Empfohlene Korrekturwerte
Speicherplatz
L1
L2
L3
L4
L5
L6
L7
L8
L9
L0
Lichtquelle
LED tagweiß
Neon blau
Neon grün
Neon pink
Neon purpur
Neon rot
Neon gelb
Neon weiß
Standard Lichtquelle A
Standard Lichtquelle A
Korrekturfaktor
0.990
1.286
1.167
0.760
0.804
0.671
0.840
0.870
1.000
1.000
9. Leuchtdichtemessung
Wenn eine Lichtquelle als Lichtpunkt angesehen wird und der genaue Abstand zwischen Licht(punkt)quelle und
Sensor bekannt ist, kann das TM-209 die Leuchtdichte in Candela (CD) berechnen.
Hierzu muss im Gerät der Abstand in Fuß oder Meter eingegeben werden.
Die Vorgabewerte für die Entfernung können zwischen 0.01 – 30.47 m bzw. zwischen 0.01 – 99.99 ft liegen.
Es wird diese Formel verwendet:
Leuchtdichte (CD) = Beleuchtungsstärke (Lx) x Abstand (m²)
Vorgehensweise:
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
Schalten Sie das Gerät ein
Entfernen Sie die Sensor-Abdeckkappe
Drücken Sie die LX-Taste länger als 1 Sekunde
Drücken Sie die Auf/Ab-Tasten um zwischen ft (Fuß) und m (Meter) zu wählen
Drücken Sie die LX-Taste nur kurz
Stellen Sie mit den Auf/Ab-Tasten die Entfernung zwischen Sensor und Lichtquelle ein
Drücken Sie die LX-Taste nur kurz um den Candelawert abzulesen
8. Im Display sehen Sie rechts oben
10. Geräteübersicht
Multifunktionsdisplay
Hold-Taste und
LS-Taste
Fotosensor mit
integriertem Filter
LX/FC/CDTaste
MEM-Taste
Auf-Taste
Ein/AusTaste
SensorAbdeckkappe
Ab-Taste
Zero-Taste
zur
Nullstellung
11. Augenempfindlichkeit
Die Spektrale Empfindlichkeit menschlicher Augen wurde im TM-209 durch entsprechende Filter nachempfunden.
Die Filterkurven entsprechen den Vergleichsstandards JIS C 1609-1993, Peak-Wellenlänge 550 nm
12.Hinweise

Wenn das Messgerät nicht in Gebrauch ist setzen Sie unbedingt die Abdeckkappe auf den Sensor um die
Fotozelle vor vorzeitiger Abnutzung zu schützen.

Wenn Sie das Gerät für längere Zeit nicht in Gebrauch nehmen entfernen Sie unbedingt die Batterie.

Bewaren Sie das Gerät nicht an einem Ort mit zu hoher Temperatur und zu hoher Luftfeuchtigkeit auf.
13. Empfohlene Beleuchtungsstärken in Lx (gemäß JIS Z 9110 bis 1979)
Büro
1500 bis 750
750 bis 300
300 bis 100
75 bis 30
Büros, Gestaltung, Salons
Büros, Konferenzräume, EDV-Räume
Arbeitsräume, Gänge, Treppen, Toiletten
Notfalltreppen im Innenbereich
Firmen
3000 bis 1500
1500 bis 750
750 bis 300
300 bis 150
75 bis 30
Arbeitsplätze für sehr präzise visuelle Arbeiten, Inspektionen, Prüfungen.
Präzise Montagearbeiten, Inspektionsarbeiten.
Allgemeine Montagearbeiten, Lagerbereiche
Abfüllung und Verpackung
Notfalltreppen im Innenbereich
Schulen
1500 bis 300
750 bis 200
300 bis 75
75 bis 30
10 bis 2
Präzisionsarbeiten, Experimentieren, Bibliothek
Klassenräume, Bibliotheken, Lesesäle, Personalräume, Gymnasien
Hörsäle, Versammlungsräume, Umkleideräume, Flure, Treppenhäuser und Toiletten
Lagerhäuser und Notfalltreppen
Passagen
14 . Kalibrierungstestat
ASMETEC versichert, dass dieses Gerät vor Versand inspiziert und getestet
wurde und mit den veröffentlichten Daten übereinstimmt. Das Gerät wurde im
Werk kalibriert unter Verwendung kalibrierter und nachvollziehbarer
internationaler Standards. Es entspricht allen Anforderungen nach CE, ROHS,
Qualität nach ISO 9001:2008 (CNS12681)
ASMETEC GmbH – 67292 Kirchheimbolanden, - www.asmetec-shop.de – info@asmetec.de – Tel: +49-6352-75068-0 – Fax: +49-6352-75068-29
Die vorstehenden Angaben basieren auf dem aktuellen Stand unserer Kenntnisse. Unsere Angaben enthalten keine Zusicherung von Eigenschaften. Die Verwendung unserer Produkte durch
unsere Kunden unterliegt den verschiedensten Bedingungen, sodass kein Kunde von der Eigenerprobung der Verwendbarkeit unserer Produkte entbunden ist. Eine Haftung für Folgeschäden
ist in jedem Fall ausgeschlossen. Für Schäden, die sich aus der Verwertung unserer Angaben ergeben, haften wir nur, wenn uns Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden kann.
Dieses Datenblatt ersetzt etwaige vorherige Datenblätter. ASMETEC, METODRILL, METOCHECK, METOCLEAN, METOLIGHT und METO sind eingetragene Marken der ASMETEC GmbH
TM209-DB-D, Version Apr-12
ASMETEC - Produktübersicht
Stunden unterworfen und somit lange Zeit sicher gegen
Ausbleichen.
LED-Lichttechnik
ASMETEC ist Spezialist im Bereich der
neuen LED-Lichttechnik. Unser
Produktprogramm reicht von einzelnen
LED-Komponenten über Leuchtmittel bis
hin zu kompletten LED-Leuchten und Straßenleuchten.
Wir fertigen LED-Deckenleuchten komplett in Deutschland.
Als eine der wenigen europäischen Firmen besitzen wir eine
professionelle Lichtmesstechnik nach IES-Normen mit 3
Ulbrichtkugeln, Goniophotometer für B-Beta und C-GammaMessung im 8 m IES-Schwarzraum.
Die Filterröhren werden einfach über vorhandene
Leuchtstofflampen geschoben und mit den beiliegenden
Endkappen zentriert befestigt. Vorrätige Filterfarben sind
gelb (520 nm), hellgelb (470 nm), klar (400 nm), rot
(625 nm).
Für den Gelbraum bieten wir spezielle METOLIGHT UVLLED-Gelbaraumröhren „Made in Germany“ an.
Wir erstellen lichttechnische Daten aller Leuchten auch als
Dienstleistung in verschiedenen Formaten, auch zur
Verarbeitung in DIALUX.
Produktionshilfsmittel
Bohrmaterialien
Hochtemperatur-Klebebänder auf Polyimidbasis
sind in verschiedenen Dicken und Breiten bis 300
mm aus Vorrat lieferbar.
Wir bieten ein breites Spektrum an
Bohrdecklagen,
Bohrunterlagen,
Fräsmaterialien,
Adapterplatten,
Mikrobohrmaterialien so wie Bohrer und
Fräser zur Verwendung in der Leiterplattenindustrie.
Alle Bohrmaterialien liefern
individuellen
Zuschnitt,
Registrierbohrungen.
wir als
auch
ASMETEC liefert Trennfolien in verschiedenen
Stärken mit und ohne Silikonbeschichtung
PVA- und PU-Schwammrollen ersetzen LederAbquetschwalzen und bieten bessere Trocknung bei
längerer Haltbarkeit. Diese Rollen können auf Kundenmaß
gefertigt werden.
Tafelware oder
mit
präzisen
Reinraum-Produkte
Fotoprodukte
Diazofilme
METODIAZ Diazo-Filme basieren auf 0,18
mm dicker dimensionsstabiler und hoch
transparenter
PE-Folie
mit
doppelt
beschichteter Diazoemulsion. Sie sind
weitgehend kratzfest und haben erhöhte
Festigkeit gegenüber Lösemitteln, wodurch sie für bis
über 400 Belichtungen verwendet werden können.
Retouschierstifte
Wir
liefern
KIMOTO
Super
Pake
Retouschierstifte mit schnell trocknender hoch
pigmentierter Spezialtusche in rot und
schwarz, Strickbreiten ab 0,1 mm
METOLIGHT UV-Brenner für alle gängigen Belichtungssysteme aus deutscher und japanischer Markenfertigung mit
besonders enger Toleranz, handselektiert, langlebig und
preiswert!
Stoufferkeile,
Thermolabel, NH3-Tester
METOLIGHT UV-Filterfolien und Filterröhren
zur
Abdeckung
von
Fensterflächen
und
Leuchtstofflampen
im
Arbeitsbereich
von
fotosensiblen Lötstoppmasken. Die Folien sind
einer beschleunigten UV-Alterung von 10.000
METOCLEAN® Dust-Transfer-Systeme,
Adhäsiv-Rollen + Pads, Elastomerrollen für alle
gängigen Systeme, Boden-matten, Handschuhe,
Panelcleaner, Luftwäscher, Reinraumkleidung,
Staubbindematten uvm.
Panelcleaner
METOCLAIR Luftwäscher
ESD-Produkte
Lupen und Mikroskope
Wir liefern ESD-Kleidung, Kopf/Fußschutz, Socken, Schuhe,
Overalls, T-Shirts, Poloshirts, Handschuhe mit
elektrostatischer Ableitung.
Das komplette Programm an PEAKPräzisionslupen und Mikroskopen und
Messmitteln liefern wir aus Vorrat. ebenso
wie Lupenleuchten von DAYLIGHT und
Speziallupen von ESCHENBACH.
Messtechnik
Sowie ESD-Arbeitsmittel wie Erdungsbänder, Matten,
Arbeitsstationen, Testgeräte, Lötstationen usw.
Wir sind europäischer Vertreter
des Marktführers LISUN im
Bereich der Licht- und EMVMesstechnik.
Kompetente Beratung in allen
Fragen zur Lichtmesstechnik, Service bei der Installation
und After-sale-Service sind unsere Stärken.
Service-Leistungen
Video-Messtechnik
Zuschnitte
Alle Bohrmaterialien und Folien können nach Kundenvorgabe exakt auf Format geschnitten und gelocht werden.
ASMETEC liefert eine breite Palette an preiswerter VideoMesstechnik mit sehr leicht zu bedienender Mess-Software.
Reinraum-Vermessung
Wir prüfen mit kalibriertem Partikelzähler die Luftbelastung
Ihres Reinraumbereichs an Schwebstoffen bis 0,3 µm
Spindel-Reparatur
Wir bieten einen schnellen und zuverlässigen, insbesondere
preiswerten Wartungs- und Reparaturservice für alle
gängigen Bohrspindeln.
Ausführliche Informationen hierzu finden Sie auf unserer
Website oder in unseren speziellen Infobroschüren
Inspektionssysteme
Wir liefern das komplette
Programm professioneller VideoInspektionssysteme von VISIONEngineering und KEYENCE inkl.
unserer ASMETEC-VorortServiceleistung.
Lichtmesstechnik
Mit unserer professionellen IES-gerechten Lichtmesstechnik
erstellen wir photometrische, colorimetrische und elektrische
Datenblättern zu allen Leuchtmitteln, Leuchten und
Komponenten von 0,1 Watt bis 1000 Watt Leistung
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
2
Dateigröße
568 KB
Tags
1/--Seiten
melden