close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedienungsanleitung zu Berker 94550200 Funk - AVOLTA

EinbettenHerunterladen
Funk-Universaldimmer UP
Sicherheitshinweise
Einbau und Montage elektrischer Geräte dürfen
nur durch Elektrofachkräfte erfolgen.
Bei Nichtbeachten der Anleitung können Schäden am Gerät, Brand oder andere Gefahren entstehen.
Vor Arbeiten am Gerät oder der Last freischalten,
Sicherungsautomat abschalten, sonst besteht die
Gefahr eines elektrischen Schlages.
Das Gerät ist nicht zum Freischalten geeignet.
Auch bei ausgeschaltetem Gerät ist die Last nicht
galvanisch vom Netz getrennt.
Bei Betrieb mit induktiven Trafos jeden Trafo entsprechend Herstellerangabe primärseitig absichern. Nur Sicherheitstransformatoren nach EN
61558-2-6 (VDE 0570 Teil 2-6) verwenden.
Die Funk-Übertragung erfolgt auf einem nicht
exklusiv verfügbaren Übertragungsweg und ist
daher nicht geeignet für Sicherheits-Anwendungen, z.B. Not-Aus, Not-Ruf.
Keine Energiesparlampen anschließen.
Keine Leuchten mit integriertem Dimmer anschließen.
Keine Steckdosen anschließen, Gefahr durch Anschluss falscher Lasten.
Antenne ist basisisoliert. Nicht aus der Gerätedose herausführen.
Diese Anleitung ist Bestandteil des Produktes
und muss beim Endkunden verbleiben.
Geräteaufbau
Das Zusammenschalten dieser Funkanlage mit anderen Kommunikationsnetzen ist nur im Rahmen
nationaler Gesetze zulässig.
Diese Funkanlage nicht zur Kommunikation über
Grundstücksgrenzen hinweg nutzen.
Beim Betrieb in Deutschland Hinweise aus der Allgemeinzuteilung im Amtsblatt Vfg 30/2006 beachten.
Bei bestimmungsgemäßer Verwendung entspricht
dieses Gerät den Anforderungen der R&TTE Richtlinie (1999/5/EG). Die Konformitätserklärung steht auf
unserer Internet-Seite.
Das Gerät darf in allen EU- und EFTA-Staaten betrieben werden.
Bestimmungsgemäßer Gebrauch
– Ausschließlich zum Schalten und Dimmen von 230-VGlühlampen, 230-V-Halogenlampen und NV-Halogenlampen mit induktiven Trafos oder Tronic-Trafos.
– Montage in Gerätedose nach DIN 49073.
– Bedienung mit geeignetem Funk-Sender.
Bild 1
Montage und elektrischer Anschluss
Dimmer anschließen und montieren
Mindestens 0,5 m Abstand zu metallischen Flächen
und zu elektrischen Geräten, z.B. Mikrowellenofen,
Hifi- und TV-Anlagen, Vorschaltgeräte oder Transformatoren einhalten.
Mindestens 1 m Abstand zwischen Sender und FunkEmpfänger einhalten.
Antenne (3) möglichst frei gestreckt verlegen (Bild 3).
Die Antenne nicht kürzen, verlängern oder abisolieren.
elektrisches
Verhalten
Dimmprinzip
230-V
Glühlampen
ohmsch
Phasenabschnitt
230-V
Halogenglühlampen
ohmsch
Phasenabschnitt
NV-Halogenlampen
mit Tronic-Trafos
kapazitiv
Phasenabschnitt
NV-Halogenlampen
mit induktiven Trafos
induktiv
Phasenanschnitt
Lastart
Bild 3
Technische Anschlussbedingungen TAB der Elektrizitätswerke beachten.
Technische Daten beachten.
kurzschluss- und übertemperatursicher
speicherbare Einschalthelligkeit
Lichtszenenbetrieb
Konstantlichtregelung möglich
Kombination mit Funk-Bewegungsmelder
Rundsteuerimpulse der Elektrizitätswerke können
sich durch Flackern bemerkbar machen. Dies
stellt keinen Mangel des Geräts dar.
Bild 4
Bedienung
Funktion
Systeminformation
Die Reichweite eines Funk-Systems hängt ab von
der Senderleistung, der Empfangscharakteristik der
Empfänger, Luftfeuchtigkeit, Montagehöhe und den
baulichen Gegebenheiten.
Bild 2
Beispiele für Materialdurchdringung:
Trockenes Material
Durchdringung
Holz, Gips, Gipskartonplatten
ca. 90 %
Backstein, Pressspanplatten
ca. 70 %
armierter Beton
ca. 30 %
Metall, Metallgitter
ca. 10 %
Regen, Schnee
GEFAHR!
Elektrischer Schlag bei Berühren spannungsführender Teile.
Elektrischer Schlag kann zum Tod führen.
Vor Arbeiten am Gerät freischalten.
Produkteigenschaften
– Der Dimmer stellt automatisch das zur Last passende Dimmprinzip, Phasenanschnitt oder Phasenabschnitt, ein.
–
–
–
–
–
(1) LED
(2) Programmier-Taste
(3) Antenne
Informationen für Elektrofachkräfte
ca. 0-40 %
Ein geeigneter Funk-Sender ist eingelernt.
Licht schalten
 Taste eines gelernten Senders kurz betätigen.
Licht dimmen
Licht ist eingeschaltet.
 Taste eines gelernten Senders lang betätigen.
Licht auf Minimalhelligkeit einschalten
Licht ist aus.
 Aus-Taste eines gelernten Senders lang betätigen.
Lichtszene aufrufen
Lichtszenen-Taste des Funk-Senders ist eingelernt.
(Funk-Sender lernen).
 Lichtszenen-Taste kurz drücken.
Lichtszene speichern
Lichtszenen-Taste des Funk-Senders ist eingelernt.
(Funk-Sender lernen).
 Helligkeitswert einstellen.
 Lichtszenen-Taste für mindestens 3 s drücken.
Alte Lichtszene wird aufgerufen.
Nach ca. 3 s wird die neue Lichtszene aufgerufen.
 Taste loslassen.
Lichtszene ist gespeichert.
VORSICHT!
Zerstörungsgefahr durch gemischte Lasten.
Kapazitive Lasten, z. B. elektronische Trafos, und induktive Lasten, z. B. induktive
Trafos, nicht gemeinsam am Universaldimmer anschließen.



Dimmer nach Schaltplan mit beiliegenden Federsteckklemmen anschließen (Bild 4).
Gerät so in die Gerätedose einsetzen, dass die Programmier-Taste und die LED sichtbar sind (Bild 3).
Netzspannung einschalten
Der Dimmer stellt das zur Last passende Dimmprinzip ein.
Während des Einmessvorganges ist keine Bedienung möglich.
Der Einmessvorgang macht sich bei ohmschen
Lasten durch kurzes Flackern bemerkbar und dauert, je nach Netzverhältnissen ca. 1…10 s.
Durch kurzes Betätigen ca. 1 s der Programmiertaste kann die Last ein oder ausgeschaltet
werden.
Inbetriebnahme
Funk-Sender lernen
Abstand zwischen Funk-Empfänger und dem einzulernenden Funk-Sender 0,5 m bis 5 m.
Last ist ausgeschaltet.
 Programmier-Taste (2) für ca. 4 s drücken.
Gerät befindet sich für ca. 1 min. im Programmiermodus, die LED (1) blinkt.
 Lerntelegramm auslösen (Bedienungsanleitung
Sender)
LED leuchtet.
Sender ist eingelernt.
Lichtszenentaste separat einlernen (Bedienungsanleitung Sender).
Programmiermodus verlassen
 Programmmier-Taste (2) kurz drücken (Bild 1).
Last schaltet ein, der Dimmer befindet sich im
Betriebsmodus.
Programmiermodus wird nach ca. 1 min automatisch verlassen.
Der Dimmer bietet 30 Speicherplätze für das Lernen von Sendern. Wenn alle Speicherplätze belegt
sind, muss ein bereits gelernter Funk-Sender gelöscht werden, um einen neuen Sender zu erlernen.
Einschalthelligkeit speichern
Ein eingestellter Helligkeitswert kann im Dimmer als
Einschalthelligkeit gespeichert werden. Im Auslieferungszustand ist die Einschalthelligkeit auf Maximum
eingestellt.
 Licht auf die gewünschte Helligkeit dimmen.
 Programmiertaste (2) länger als 4 s drücken (Bild 1).
Das Licht wird ausgeschaltet und bis zur
Einschalthelligkeit gedimmt.
Die gespeicherter Einschalthelligkeit bleibt bei
Netzspannungsausfall erhalten.
Löschen einzelner Funk Sender
 Den zu löschenden Funk-Sender erneut einlernen
(Funk-Sender lernen).
LED blinkt schnell.
Sender ist gelöscht.
Alle Kanäle und Lichtszenen-Tasten können einzeln gelöscht werden.
Löschen aller Funk-Sender
Last ist ausgeschaltet.
 Programmier-Taste ca. 20 s drücken.
Nach ca. 4 s: LED (1) blinkt.
Nach ca. 20 s: LED (1) blitzt.
 Während der nächsten 6 s die Programmiertaste
loslassen und nochmals für ca. 1 s drücken.
LED leuchtet, Sender werden gelöscht.
LED blinkt schnell, alle Funk-Sender sind gelöscht.
Das Blinken endet nach ca. 1 min oder durch
einen kurzen Tastendruck.
Anhang
Technische Daten
Nennspannung:
Frequenz:
Umgebungstemperatur:
Luftfeuchte:
AC 230 V ~
50/60 Hz
ca. 0…+45 °C
ca. 15 % bis 50 %
keine Betauung
Maße ( Ø x H):
52,5 x 27,5 mm
Anschlussleistung bei 35 °C:
max. 210 W / VA
Bei Temperaturen über 35 °C verringert sich, pro
5 °C, die anschließbare Leistung um 10 %.
Alle Leistungsangaben einschließlich Trafoverlustleistung.
230 V-Glühlampen:
50...210 W
230 V-Halogenlampen:
50...210 W
NV-Halogenlampen mit
elektronischen Trafos:
50...210 W / VA
Einwandfreier Betrieb ist nur mit Tronic-Trafos aus
unserem Hause gewährleistet.
NV-Halogenlampen mit
induktiven Trafos:
50...210 W / VA
Induktive Trafos mit mindestens 85 % Nennlast
betreiben.
Mischlast ohmsch-kapazitiv:
50...210 W / VA
Mischlast ohmsch-induktiv:
50...210 W / VA
max. 50 % Anteil ohmscher Last. Andernfalls kann
es zu falschem Einmessen des Dimmers kommen.
Mischlast kapazitiv-induktiv
nicht zulässig
R,L,C
Funk-Universaldimmer UP
Best.-Nr. 9455 02 00
Bedienungsanleitung
D
GB
Mehr Informationen unter: Berker GmbH & Co.KG
Postfach 1160, 58567 Schalksmühle/Germany
Telefon +49 (0) 23 55/905-0, Telefax +49 (0) 23 55/905-111
www.berker.de
Die Symbolik der Dimmer-Last-Kennzeichnung
gibt bei Dimmern die anschließbare Lastart bzw.
das elektrische Verhalten einer Last an:
R = ohmsch, L = induktiv, C = kapazitiv
825 637 01_01 08.2007
Empfangsfrequenz:
433,42 MHz, ASK
Einlernbare Funk-Kanäle:
max. 30
Anschluss:
Federsteckklemmen
eindrähtig:
1…2,5 mm2
Anzuschließende Leistungszusätze:
keine
Hilfe im Problemfall
Gewährleistung
Dimmer schaltet Last aus, erst nach einiger Zeit
lässt sich die Last wieder einschalten.
Ursache: Übertemperaturschutz hat ausgelöst.
Angeschlossene Last reduzieren.
Technische und formale Änderungen am Produkt,
soweit sie dem technischen Fortschritt dienen, behalten wir uns vor.
Wir leisten Gewähr im Rahmen der gesetzlichen
Bestimmungen.
Im Gewährleistungsfall bitte an die Verkaufsstelle
wenden oder das Gerät portofrei mit Fehlerbeschreibung an unser Service-Center senden.
Dimmer schaltet Last aus, Last bleibt ausgeschaltet.
Ursache: Kurzschlussschutz des Dimmers
hat ausgelöst.
Netzspannung ausschalten.
Kurzschluss beseitigen.
Netzspannung einschalten.
Dimmer einschalten.
Funkreichweite nicht ausreichend.
Ursache: Entfernung zu groß, bauliche Gegebenheiten reduzieren die Reichweite.
Gestreckte Verlegung der Antenne erhöht die
Funkreichweite.
Einsatz eines Funk-Repeaters.
Dimmer reagiert nicht oder nur manchmal.
Ursache: Batterie im Sender ist leer.
Zubehör
Alle Funk-Sender des Funk-Bussystem, z. B.
Funk-Handsender Komfort
Bestell-Nr.: 2766
Funk-Sender Up mit L-Leiter
Bestell-Nr.: 0124 10
Berker GmbH & Co. KG
Abt. Service Center
Klagebach 38
D-58579 Schalksmühle
Telefon: 0 23 55 / 90 5-0
Telefax: 0 23 55 / 90 5-111
Radio-control universal dimmer UP
Safety instructions
Electrical equipment must be installed and fitted
by qualified electricians only.
Failure to observe the instructions may cause damage to the device and result in fire or other hazards.
To avoid electric shocks, disconnect the circuit
breaker before working on the load or on the
device itself.
The device is not suited for safe disconnection of
the mains supply.
Shutting off the device does not separate the load
electrically from the supply.
If inductive transformers are used, each transformer must be fuse-protected on the primary
side in accordance with the manufacturer‘s instructions. Use only safety transformers in acc.
with EN 61558-2-6 (VDE 0570 Part 2-6)
The radio transmission makes use of non-exclusive frequencies and is therefore not suitable for
safety-related applications such as emergency
shut-offs and emergency calls.
Do not connect energy-saving lamps to the device.
Do not connect luminaires with integrated dimmer to the device.
Do not connect the device to socket outlets. Risk
of connecting unsuitable loads.
The antenna is provided with basic insulation. Do
not lay the antenna outside the mounting box.
These operating instructions are part of the product and must be left with the final customer.
Device layout
Examples for the penetration of building materials
by radio waves:
Dry material
Timber, gypsum,
gypsum plasterboards
approx. 90 %
Brickwork, pressboards
approx. 70 %
Reinforced concrete
approx. 30 %
Metal, metal grating
approx. 10 %
Rain, snow
(1) LED
(2) programming button
(3) antenna
Function
System information
The transmitting range of a radio system is dependent on transmitter output power, receiver characteristics, atmospheric humidity, mounting height and local
building conditions.
Fig. 2
approx. 0-40 %
The interconnection of this radio system with other
communication networks must comply with national
legislation.
This radio system must not be used for communication beyond property boundaries.
Operation in Germany is subject to the relevant
regulations (Amtsblatt Vfg 30/2006).
If utilized in conformity with its designated use, this
device fulfills the requirements of the R&TTE Directive (1999/5/EC). The declaration of conformity can
be found on our Web-site.
The device is approved for use in all EU and EFTA
countries.
Designated use
– Only for switching and dimming of 230 V incandescent lamps, 230 V halogen lamps and LV
halogen lamps with inductive transformers or with
TRONIC transformers.
– Installation in flush-mounting boxes as per DIN 49073.
– Operation with suitable radio-control transmitter.
Product features
– The dimer automatically selects the dimming
mode adapted to the load (phase cut-on or phase
cut-off operation).
Electrical
characteristics
Dimming
principle
230 V incandescent lamps
resistive load
phase
cut-off
230 V
halogen lamps
resistive load
phase
cut-off
LV halogen lamps
with TRONIC
transformers
capacitive load
phase
cut-off
LV halogen lamps
with inductive
transformers
Inductive load
phase
cut-on
Load types
Fig. 1
Degree of
penetration
– protected against short-circuits and
over-temperature conditions
– switch-on brightness can be stored as memory value
– light-scene operation
– constant light control available
– can be combined with radio-control movement
detector
Telecontrol signals from the power supply companies may cause flickering of the lamps. This is not
a defect of the product.
Switching on the lights with minimum brightness
The light is off.
 Press the OFF-key of a programmed transmitter longer.
Recalling a light-scene
The light-scene key of the radio-control transmitter
has been programmed beforehand.
(see ‚Programming a radio-control transmitter‘)
 Press the light-scene key briefly.
Storing a light-scene
The light-scene key of the radio-control transmitter
has been programmed beforehand.
(see ‚Programming a radio-control transmitter‘)
 Select the brightness.
 Press the light-scene key for at least 3 s.
The old light-scene is recalled.
After about 3 s the new light-scene is called up.
 Release the key.
The light-scene is now stored.
Information for qualified electricians
DANGER
Electric shock in case of accidental contact with live parts.
Electric shocks can be fatal.
Disconnect the power supply before working on the device.
Fitting and electrical connection
Connecting and fitting the dimmer
Keep a distance of at least 0.5 m to metal surfaces
and to electrical appliances such as microwave ovens,
hi-fi and TV sets, electronic ballasts or transformers.
Keep a distance of at least 1 m between radio-control
transmitter and receiver.
If possible, stretch out the antenna (3) as shown (Fig. 3).
Do not shorten, extend or bare the antenna wire.
Fig. 3
Observe the Technical Operating Conditions of the
power supply companies.
Observe the technical data.
Operation
A suitable radio-control transmitter must have been
been programmed beforehand.
Switching the lights on and off
 Press the key of a programmed transmitter briefly.
Dimming the light
The light is on.
 Press the key of a programmed transmitter longer.
Fig. 4
CAUTION
Risk of irreparable damage with mixed loads.
Do not connect capacitive loads (e.g. electronic transformers) and inductive loads
(e.g. inductive transformers) in common
to the universal dimmer.



Connect the dimmer as shown in the wiring diagram (Fig. 4) using the push-lock terminals supplied (Fig. 4).
Install the device in the mounting box so that the programming button and the LED are visible (Fig. 3).
Switch on the mains voltage
The dimmer sets itself to the dimming mode suitable for the load.
During load detection, the dimmer does not accept
any control commands.
In the case of resistive loads, the auto-detection
cycle is characterized by brief flickering of the
lamp and lasts between 1 and 10 seconds depending on power supply conditions.
The load can be switched on or off by a brief press
(abt. 1 s) on the programming button.
Commissioning
Programming a radio-control transmitter
The distance between the radio-control receiver and
the transmitter to be programmed should be between
0.5 and 5 m.
The load is off.
 Press the programming button (2) for abt. 4 s.
The device is now for abt. 1 min. in the programming mode and the LED (1) is flashing.
 Activate the transmitter and send a programming
telegram (see transmitter operating instructions)
The LED lights up.
The transmitter has been programmed into the
device.
The light-scene key must be programmed separately (see transmitter operating instructions).
Quitting the programming mode
 Press the programming button (2) briefly (Fig. 1).
The load is switched on and the dimmer is in the
normal operating mode.
The programming mode ends automatically after
abt. 1 min.
The dimmer has 30 memories for storing transmitters. When all memory locations are occupied, a
transmitter already programmed must be deleted
before a new one can be programmed.
Storing the switch-on brightness
A selected brightness can be stored in the dimmer
as switch-on brightness. In the as-supplied state, the
switch-on brightness is set to maximum.
 Turn down the lights to the desired brightness.
 Press the programming button (2) longer than 4 s
(Fig. 1).
The light is switched off and then on again with the
switch-on brightness.
The stored switch-on brightness level is safe
against mains voltage failures.
Deleting individual transmitters
 Repeat the programming of the radio-control
transmitter to be deleted (see ‚Programming a
radio-control transmitter‘)
The LED flashes fast.
The transmitter is now deleted.
All channels and light-scene keys can be deleted
individually.
Deleting all transmitters
The load is off.
 Press the programming button for at least 20 s.
After abt. 4 s: the LED (1) flashes.
After abt. 20 s: the LED (1) emits short light pulses.
 Release the programming button during the next
6 s and press again for abt. 1 s.
The LED is on and the transmitters are being deleted.
The LED flashes fast. All radio-control transmitters
have now been deleted.
The LED stops flashing after abt. 1 min or after a
brief press on the button.
Appendix
Technical data
Rated voltage:
Frequency:
Ambient temperature:
Air humidity:
AC 230 V ~
50/60 Hz
approx. 0…+45 °C
approx. 15 % to 50 %
no condensation
Dimensions (Ø x H):
52.5 x 27.5 mm
Rated power at 35 °C:
max. 210 W / VA
At temperatures above 35 °C, the connectable
load must be reduced by 10 % for every temperature increase of 5 °C.
All power ratings are inclusive of transformer losses.
230 V incandescent lamps:
50...210 W
230 V halogen lamps:
50...210 W
LV halogen lamps with
electronic transformers:
50...210 W / VA
Flawless operation can only be ensured with
TRONIC transformers of our production.
LV halogen lamps with
inductive transformers:
50...210 W / VA
Operate inductive transformers with at least 85 %
of their rated load.
Mixed loads, resistive-capacitive:
50...210 W / VA
Mixed loads, resistive-inductive:
50...210 W / VA
The share of resistive loads must not execeed 50 %
max. Otherwise risk of faulty auto-detection of the
dimming mode.
Mixed loads, capacitive-inductive:
not permissible
R,L,C
Radio-control
universal dimmer UP
Order no. 9455 02 00
Operating instructions
D
GB
The symbols used to identify dimmer loads
designate the type oe the electrical behaviour
of loads connected to dimmers:
R = ohmic, L = inductive, C = capacitive
Receive frequency:
433.42 MHz, ASK
Number of programmable radio chanels:
30 max.
Connection:
push-lock terminals
solid wire:
1…2.5 mm2
Connectable power boosters:
none
Help in case of trouble
Accessories
The dimmer switches off, the load can be switched
on again only after some time.
Cause:
Over-temperature protection has triggered.
Reduce the load connected to the dimmer.
All radio-control transmitters of the Radio Bus System, e.g.
Handheld radio-control
transmitter ‚Komfort‘
Order-No.: 2766
Flush-mounted radio-control
transmitter with L conductor
Order-No.: 0124 10
The dimmer switches off the load, the load remains off.
Cause:
The short-circuit protection of the dimmer
has triggered.
Cut out the mains supply.
Remove the short-circuit.
Switch on the mains voltage.
Switch on the dimmer.
Radio transmitter range insufficient.
Cause:
Distance too great, trnsmitting range
reduced due to local building conditions.
Lay the antenna in a straight line to enlarge the
transmitting range.
Install a radio repeater.
The dimmer does not respond at all or only
intermittently.
Cause:
Transmitter battery empty.
Guarantee
We reserve the right to make technical and formal
changes to the product in the interest of technical
progress. Our products are under guarantee within
the scope of the statutory provisions.
If you have a warranty claim, please contact the
point of sale or ship the device postage free with a
description of the fault to the appropriate regional
representative.
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
13
Dateigröße
117 KB
Tags
1/--Seiten
melden