close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

BEDIENUNGSANLEITUNG - Nelke GmbH

EinbettenHerunterladen
NELKE GmbH
BEDIENUNGSANLEITUNG
MinilLift Apollo 130 Apollo 80
Anschrift
Stetteritzring 13
D-64380 Roßdorf
Telefon (49) 06071 / 745 81
Telefax (49) 06071 / 745 82
eMail: info@nelke-gmbh.de
Internet: http://www.nelke-gmbh.de
Bedienungsanleitung
Apollo 80 / Apollo 130, Akkubetriebene MiniLifte
Spezifikationen
Eigengewicht (kg)
Max Hebegewicht (kg)
Schutz Klasse
Akkus
Ladegerät
Ladezeit
Apollo 80
Apollo 130
Apollo 80
Apollo 130
Apollo 80
Apollo 130
Niedrig
30
36
Medium
33
39
80
130
Hoch
36
42
IP54
24V, 7,2 Ah gas dichte und Wartungsfrei
24V, 9,0 Ah gasdichte und Wartungsfrei
230V – 2 Ah
4-5 Stunden (Bei ganz entleerter Akkus)
1
1.
Sicherheit
1.1. Sicherheitssysteme
Der Minilift ist mit folgenden Sicherheitssystemen versehen:
!
∗
Ein Freilauflager, das Klemmgefahr beim Senken verhindert
∗
Ein elektronischer Überlastsicherung, die die Hebefunktion aussetzt bei Überlast (> 80 kg für
A80 und 130 Kg für A130). Diese Überlastsicherung sichert den Lift beim Heben und nicht gegen
Fehlbedienung - sprich Überlastung (siehe Punkt 3.2) wenn der Lift nicht hebt/in Bewegung ist.
∗
Am 24 V Modell, ist das Ladegerät gegen Kurzschluss oder Stromschläge gesichert, wenn das
Ladegerät am 230 Volt angeschlossen wird.
1.2. Allgemeine Sicherheitsvorschriften beim Gebrauch
∗
∗
∗
∗
∗
∗
∗
∗
∗
Der MiniLift darf NICHT mit Lasten, die die in den Spezifikationen angegebene übersteigen,
belastet werden. Weder wenn der Lift stationär (und/oder nicht hebt) oder in Bewegung ist
(fährt/hebt).
Personentransport ist verboten. Personen unter 18 Jahren darf den Minilift nicht bedienen.
Ein Führerschein oder ähnliches ist für die Hantierung mit einem MiniLift nicht erforderlich.
Währen des Hebens/Senkens dürfen sich keine Personen in der Umgebung des Liftes befinden.
Berührung vom Gestell und Schlitten ist während des Senken oder Heben verboten.
Wenn der Lift nicht benutzt wird, muss die Hubeinheit in die niedrigste Position abgesenkt
werden.
Keine Personen oder Körperteile dürfen sich unter der Traglast befinden.
Der Minilift muss auf festem, waagerechtem Boden stehen
Die Last vor dem Transport in die untere Position senken. Die Last muss gegen das Verrutschen
und Kippen gesichert werden,
Der Schwerpunkt der Traglast muss mindestens 200 mm hinter den Vorrädern der Stützbeine in
Richtung Mast liegen.
2.
Der MiniLift muss – wie andere elektro-mechanische Handhabungsausrüstungen – gem.
Vorschriften - von einem kompetenten Techniker oder der Hersteller überprüft werden
3.
Bedienung der Minilifte
Der Minilift wird mittels Kipp-Drucktaste mit Pfeilangabe bedient:
⇑
⇓
4.
Der Minilift hebt, so lange die Bedientaste gedrückt wird
Der Minilift senkt, so lange die Bedientaste gedrückt wird
Ladegerät
Das Ladegerät ist im Minilift eingebaut. Das Ladegerät wird 230 V angeschlossen und lädt mit einem
Strom von 3 Amp.
Laden Sie bitte häufig! Totale Entladung verkürzt die Lebensdauer der Akkus. Um das Ladegerät und
die Akkus zu schützen, schließen Sie erst den Strom an, nachdem der Ladestecker in der Steckdose
am Gerät angeschlossen ist. Voll entladene 9 Ah Akkus werden in ca. 3 Stunden vollaufgeladen.
Das Ladegerät lädt die Akkus automatisch und schaltet ab, wenn die Akkus voll geladen sind. Das
Ladegerät ist doppelt gesichert, dadurch wird kein Erdstecker benötigt , gem. den europäischen
Sicherheitsbestimmungen.
Der MiniLift ist mit Ladestandsindikator versehen.
+
Grün Lampe: leuchtet wenn das Ladegerät geladen und funktionsklar ist.
+
Rote Lampe: leuchtet wenn Aufladen notwendig ist.
5.
Akkus
Die Stromversorgung besteht aus 2 Stück 12 Volt Akkus (24 V, 7,2 Ah für A80, 9 Ah für A130). Die
Akkus sind gasdicht und wartungsfrei.
2
Nach ca. 600-800 Ladevorgängen verringert sich der Effekt der Akkus.
6.
Geschwindigkeit
Voll geladen hebt der Minilift mit einer Geschwindigkeit von 125 mm/Sek. ohne Last und 100 mm/Sek
mit voller Last.
7.
Zahnriemen
Der Zahnriemen, der den Schlitten hebt, ist mit rostfreiem Stahldraht armiert (Bruchlast 800 kg). Der
Zahnriemen sollte Quartalsweise optisch geprüft werden, und nach 8 Jahre ausgetauscht werden.
8.
Räder
Der Minilift wird normalerweise mit 4 Stück Rädern mit Kugellagern in Lenkgehäusen geliefert.
9.
Konstruktion
A 80/A130: Mast: Aluminium. Gestell, Stützbeine mit Rädern und Schiebebügel aus
Pulverbeschichteter Stahl.
Für beide Typen ist der Schlitten aus rostfreiem Stahl. Der Schlitten ist mit 6 Satz Löcher für Montage
von Hubausrüstung versehen.
Die Gabeln, Platten und andere Ausrüstung sind aus Pulverbeschichteter Stahl.
10.
Wartung
Der Minilift fordert keine tägliche Wartung. Motor, Getriebe, Schlitten mit Zahnriemen und Räder sind
hauptsächlich wartungsfrei.
Bemerkung: Der Minilift muss wie andere elektro-mechanische Hantierungsausrüstung laut
Vorschriften mindestens einmal jährlich von einem sachkundigen Techniker oder vom Hersteller
überprüft werden.
Der Lift muss nach dem Ersten Monat, überprüft werden (z. b. check lose Muttern und Bolzen).
11.
Fehlersuche und Abhilfe
Fehler Typ
Kontrollieren Sie:
Abhilfe:
Der Zahnriemen überspringt
ein oder mehrere Zähne
Ist der Zahnriemen nicht
angespannt?
Der Zahnriemen muss mittels den zwei
Schrauben oben am Gestell spannt
werden.
Ist der Zahnriemen
verschlissen?
Den Zahnriemen auswechseln.
Der Zahnriemen läuft schief.
Quietscht.
Der Zahnriemen läuft schief in Die Schraube, an der Seite gegen die
den oberen Rollen.
der Riemen läuft, muss ein bisschen
justiert werden.
Ist der Zahnriemen
Den Zahnriemen auswechseln.
verschlissen?
Der Schlitten fährt ruckweise.
Ist der Mast sauber oder
verklebt/verdreckt?
Den Mast mit Alkohol saubermachen
und mit ein wenig Silikonspray oder
saure freiem Öl schmieren.
Sind die Gleitkörper zwischen
Mast und Schlitten
verschlissen?
Gleitkörper Austauchen.
Sicherung kontrollieren.
Sicherung wechseln.
Der Lift reagiert nicht.
Der Lift fährt nur sehr langsam Kontrollieren ob die gelbe
oder nur kurz vor die rote
Lampe während des
Lampe leuchtet.
Ladevorgangs leuchtet.
Die gelbe Lampe leuchtet und
kurz danach leuchtet die
Ist das Netzkabel angeschlossen?
Die Akkus oder die Sicherung,
Ladegerät ist defekt und muss
3
grüne Lampe.
12.
ausgetauscht werden.
Hebeausrüstung
Der Schlitten ist mit 3 Satz (6) Löcher für Montage von Hubausrüstung versehen.
Gabel und Plattform
Anwendung
Gabel und Plattformen kann für viele verscheidende Anwendungen benutz werden.
Sicherheitsvorkehrungen.
Kasten darf nicht größer als der Plattform sein. Jeder Last muss gegen Abfallen/aArutschen gesichert
werden.
!
Dorn
Anwendung
Ein Dorn kann z.B. für Rollenhantierung oder für die Hantierung von anderen Lasten mit Löchern
verwendet werden. Der MiniLift kann mit drei unterschiedlichen Dornen versehen werden:
o Einzel Dorn
o Doppelt Dorn
o Dorn mit Räder/Kugellager für einfache Lastaufnahme.
V-Block
Anwendung
Der V-Block ist für Rollenhantierung oder Hantierung von anderen Lasten vorgesehen, wen die Last
von dem Block auf eine andere Aufnahme geschoben werden soll.
Der V-Block ist auf der Plattform oder Gabel drehbar gelagert.
!
Sicherheitsvorkehrungen.
Die Last muss in der Mitte des V-Block platziert werden mit dem Schwerpunktszentrum direkt über
der Drehachse.
Rollen dürfen ein Durchmesser von 500 mm und eine Länge von 550 mm nicht überschreiten.
4
13. Elektroteil
Current set
MAX 2- 30 A
DC Motor
M1
A
Snap Terminals
Diode & Fet
Cap
Low Speed set 0-100%
100kOhm potentiometer
+ 24 V
DC Motor
M2
Down 100%
Buttom stop
Up 100%
Down low speed
Supply Gnd
Up low speed
Top Stop
Supply 24-30 VDC
Batteri
indicator
Up activation at Vbat >22 V:Green
Up activation at Vbat <21,5 V: Red
Down activation: Green
No activation >5 minutes: Both off
5
l l t l r r r
ftLrt 6mbll
l l r l r r r
I t l t l t l
I I T T T I I
EG- KollFoRnnrrArsERxrARUNG
Wir,
l{t[l(I Gmbrl
tleflerilzring
13,D{4380
Roßdorf
erklären in alleiniger Verantwortung, daßdas Produkt
Minilift Apollo 801130mit Ausrüstung
auf das sich dieseErklärung bezieht, mit der/den folgendenNorm(en) oder normativen
Dokument(en) übereinstimmt.
EG - Richtlinie 98137tEG
EG - Richtlinie 73123tßG
Angewandte harmonisierteNormen:
EN 292-1,EN 292-2,EN 349,EN 60204-1
Roßdorf,01.08.2006
l{ftKf 6mb[l
6lke(Geschaftsführer)
Apollo
80
Electricalparts
Part nr.
Part
RD-812V72O
Batteri
Charger
84010020
Print
84040020
84280960
Completewiring
g c ne
s
'r
ö : Ä ö
I
liFe
HJI
| | T t ! r-i - - - - r t
lt
t|l1n'
E =
l-rl
I I
,il
l1
l l
F:=
i l1
E
=
]
E-
no-rRrtozs
(o
s
E
@
@
o
(f,
I
T-t
lo ,l
l
Is
I
t-
1
ß!dil 1
l| ]l l rt 'i ; il i l l
l q s oi l
t - l
t"l
la-
=
g
ö
x
o
9
x
g
;
€
. l , l r
_\l
ffi
li;l
l
t
/,.''^',,\ /ffi\
\tr.l-.,:/ \\#/
^
lv
n i l
-
l
I ' r l
l" 1
f tE
ü ä sE :
€ ni ä ä q€
+ F E n E Enst f f i t
Apollo
130
Electricalparts
Partnr.
Part
RD-812V72O
Batteri
Charger
84010020
Print
8404cO2O
Completewiring
M280960
e
HgaH
Y r p si
Eüi: I
E
RD-Eo1oR-jil
lil
E
E-
E
iii
RD-rAr1o2s
(o
@
(o
o
o
o
o
:
v
o
o
o
I
I
T--l
lo
t
'
$
I
,jj
1
il
|{rd
1eiil
ti'
ol
l"
l
l{I'. iill tl o
l
'l
t
J'l
'I1
lt " i
o)
o
(o
o
o
o
o
rf
II
--|
/,r'-'i'
\
((e i)
o
6
o
C)
6
o
I
6
s
o
o
II
rff-m
I
m
w
@
/Al
l
l
q
o
E,
I
r-----tt
t
t
r
f-_-l
t
t
tt
l
t
t
t
--t----T-rl
t---------.ll II
t-------lt tl
Hl
I
il
n ll
l
-
R
P
äqF
l
@
l
rtDü
15. Diagramme
15.1. Last Diagram
Apollo 130
Apollo 80
150
100
60
40
kg
kg
100
80
50
20
0
0
0,1 0,2 0,3 0,4 0,5 0,6 0,7 0,8 0,9 1,0 1,1 1,2
0,1 0,2 0,3 0,4 0,5 0,6 0,7 0,8 0,9 1 1,1 1,2
Abstand vom Mast in Meter
Abstand vom Mast in Meter
15.2. Lastdiagram – Anzahl Hebevorgänge von 1 Meter mit voller Last
Apollo 130
200
Anzahl
Hebevorgänge
Anzahl
Hebevorgänge
Apollo 80
150
100
50
0
10
20 30
40
50
60 70
200
150
100
50
0
25
80
75
100
125
Last in kg
Last in kg
15.3. Geschwindigkeitsdiagram
Senke/Hebe Geschw indigkeitApollo 80
Senken
Low ering Speed
Senke/hebegeschw indigkeit
Heben
Lifting Speed
H
200
Heben
Lifting speed
Low ering speed
Senken
150
mm/s
mm/s
150
100
50
0
100
50
0
0
10
20
30
40
Kg
50
60
70
80
0
25
50
75
100 125
Kg
9
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
2
Dateigröße
199 KB
Tags
1/--Seiten
melden