close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

4647 Schleppschlauch-Verteiler Turbo Drip 12 m

EinbettenHerunterladen
Gruppe 4d/62 (1997)
Schleppschlauch-Verteiler
Turbo Drip 12 m
mit Swing-Up Drop-Stop und LochscheibenDosierverteiler LV 40
Hersteller und Anmelder
Hugo Vogelsang, Maschinenbau GmbH
Holthöge 1
D-49628 Essen (Oldb.)
Telefon 0 54 34 / 83 0
Telefax 0 54 34 / 83 10
4647
Beurteilung – kurzgefaßt
Prüfmerkmal
Prüfergebnis
Eignung
in Verbindung mit einem geeigneten
Flüssigmist-Tankwagen zum Verteilen von
Flüssigmist von Rindern, Schweinen,
Hühnern und Klärschlamm
E
N
AN
Schleppschlauch-Verteiler Turbo Drip 12 m
mit Swing-Up Drop-Stop und Lochscheiben-Dosierverteiler LV 40
Hugo Vogelsang, Maschinenbau GmbH, Holthöge 1, D-49628 Essen
T
19 97
RKAN
Bewertung
Anbau
an Tankwagen; setzt entsprechende
Rahmen und Stützen sowie Tragfähigkeit
von Achsen und Reifen voraus
Dosieren
bei geringer Fördermenge
-
abhängig vom Tankwagen; zum Ausbringen
kleiner Dunggaben sehr gut geeignet
++
12 m; Anschlußfahren ist einfach möglich
nicht möglich
+
앩
sehr gut
in der Ebene VK 4 %
am Hang (6 % Neigung) VK 3 %
in der Ebene VK 3 %
++
++
++
++
ausgeschlossen
++
Geruchs- und Ammoniakemission
durch Streifenablage
gehen, besonders bei höher stehenden Bestänauf dem Boden
den, von der gedüngten Fläche geringere Freisetzungen aus als bei Breitverteilung
+
Arbeitsbreite
Teilbreiteneinstellung
Verteilung
Querverteilung
Rinderflüssigmist
Schweineflüssigmist
Windbeeinflussung
Schlepper
hydraul. Leistungsbedarf
Ölfördermenge
10 kW
min. 55 l/min, 140 bar
1 einfachwirkendes Steuergerät
1 doppeltwirkendes Steuergerät
Betriebssicherheit
gut, Störungen traten nicht auf
Seite
2
von 12
+
Schleppschlauch-Verteiler Turbo Drip mit Lochscheiben-Dosierverteiler LV 40
4647
Haltbarkeit
gut
+
einfach
verhindert ein Leerlaufen der Schläuche
bei Transportfahrten
+
verständlich
vorhanden
+
+
gering
+
Handhabung
Swing-Up Drop-Stop
+
Betriebsanleitung
Dosiertabelle
Wartungsaufwand
Arbeitssicherheit
begutachtet durch DPLF
Verkehrssicherheit
Die nach StVZO erforderliche verkehrssichere Gestaltung wurde überprüft.
Bewertungsbereich: ++ / + / 앩 / – / ––
(앩 = Standard)
Kurzbeschreibung
- Schleppschlauchverteiler mit Swing-Up
Drop-Stop und Lochscheiben-Dosierverteiler mit Ablaufschläuchen und hydrau-
scheiben-Dosierverteiler zu 40 Ablaufschläuchen;
- Antrieb des Rotors durch Ölmotor über
lisch betätigten Auslegern für 12 m
Schlepperhydraulikanlage mit Rücklauf-
Arbeitsbreite bei 30 cm Schlauch-
anschluß.
abstand;
- Zuteilung des Flüssigmistes über Loch-
4647
(Beschreibung und Technische Daten
siehe Seite 10)
Schleppschlauch-Verteiler Turbo Drip mit Lochscheiben-Dosierverteiler LV 40
Seite
3
von 12
Bild 2: Systemskizze des Schleppeschlauch-Verteilers Turbo Drip 12 m mit Swing-Up DropStop und Lochscheiben-Dosierverteiler LV 40
Prüfergebnisse
Eignung
Anbau
Der Schleppschlauch-Verteiler Turbo Drip
12 m mit Swing-Up Drop-Stop und Lochscheiben-Dosierverteiler LV 40 für Flüssigmist ist in Verbindung mit einem geeigneten Flüssigmist-Tankwagen zum Verteilen
von Flüssigmist von Rindern, Schweinen,
Hühnern und Klärschlamm geeignet.
Der Anbau an den Tankwagen setzt das
Vorhandensein von Rahmen und Stützen
sowie entsprechende Tragfähigkeit von
Achsen und Reifen voraus. Er sollte nur
von einem Fachbetrieb vorgenommen
werden.
Bei hohem Trockenmassegehalt und
hohem Anteil von langfaserigem Material
sind Störungen nicht auszuschließen.
Im Verlauf der Prüfung wurde Rinderflüssigmist mit einem Trockenmassegehalt
bis zu 8 % und Schweineflüssigmist mit
einem Trockenmassegehalt von 6 % ausgebracht. Der Verteiler ist an Kompressorund Pumpentankwagen einsetzbar, die bei
Fördermengen von rund 1000 bis 2400
l/min erreichen.
Seite
4
von 12
Wegen des Gewichtes der Verteileinrichtung von 1500 kg kann die Nutzlast des
für den Anbau vorgesehenen Tankfahrzeuges erheblich eingeschränkt und die
Stützlast beeinflußt werden.
Durch den Anbau des SchleppschlauchVerteilers Turbo Drip 12 m mit Swing-Up
Drop-Stop und Lochscheiben-Dosierverteiler LV 40 kann die Gesamtbreite des
Tankwagens vergrößert werden.
Schleppschlauch-Verteiler Turbo Drip mit Lochscheiben-Dosierverteiler LV 40
4647
Dosieren
Beim Ausbringen auf dem Feld betrugen
die Ausbringmengen rund 2400 l/min bei
einem Trockenmassegehalt des Flüssigmistes von etwa 8 %. Flüssigmist kann
störungsfrei ausgebracht werden, wenn
der Flüssigmist sehr gründlich durchmischt wurde und keine groben Fremdstoffe, wie Futterreste enthält.
Ölfördermenge (Ölmenge min. 55 l/min,
Öldruck min. 150 bar) und der entsprechende Abstand zur vorhergehenden
Fahrspur gleichmäßig gehalten werden
(siehe Bilder 3 bis 5). Die Messungen
erfolgten mit einem Pumptankwagen mit
Drehkolbenpumpe und einer Durchflußmenge von 2400 l/min2).
In Verbindung mit einem Tankwagen mit
entsprechend geringer Fördermenge ist
dieser Verteiler zum Ausbringen kleiner
Dunggaben sehr gut geeignet.
Der Variationskoeffizient (VK) beträgt bei
Rinderflüssigmist in der Ebene 4 % und
am Hang 3 %.
Der Variationskoeffizient (VK) beträgt bei
Schweineflüssigmist in der Ebene 3 %.
Kleinere Fahrfehler beim Anschlußfahren
wirken sich bereits ungünstig auf die Verteilgenauigkeit aus.
Hohe Fahrgeschwindigkeiten auf unebenem Gelände sollten mit dem Schleppschlauchverteiler nicht gefahren werden,
da sonst das Auslegergestänge übermäßig
beansprucht wird.
Arbeitsbreite
Die nutzbare Arbeitsbreite entspricht bei
diesem Verteiler der tatsächlichen Arbeitsbreite von 12 m, da die Dunggabe bis in
die Randzone gleich hoch bleibt. Beim
Anschlußfahren erfolgt daher keine Überlappung. Genaues Anschlußfahren ist
unerläßlich, aber wegen der gut sichtbaren Düngestreifen einfach möglich.
Teilbreiteneinstellung war bei der geprüften Ausführung nicht möglich1).
Verteilung
Die Gleichmäßigkeit der Verteilung ist
quer zur Fahrtrichtung mit Rinder- und
Schweineflüssigmist am Hang und in der
Ebene sehr gut, wenn Zapfwellendrehzahl,
Bewertungsmaßstab (VK):
VK bis 10 % = sehr gut (++)
10,1 bis 15 % = gut (+)
15,1 bis 20 % = befriedigend (o)
20,1 bis 25 % = ausreichend (-)
> 25,1 % = nicht ausreichend (--)
Die Gleichmäßigkeit der Verteilung in
Fahrtrichtung hängt davon ab, daß die
Ausbringmenge des Tankwagens möglichst konstant gehalten wird.
Windbeeinflussung
Beim Einsatz des Schleppschlauchverteilers ist eine Beeinflussung der Verteilgenauigkeit durch Seitenwind ausgeschlossen.
1) Nach Herstellerangabe ist bei entsprechender Ausrüstung Teilbreitenschaltung möglich, die jedoch
nicht geprüft wurde.
2) Der Hersteller bietet Mehrkammerpumpen an, bei denen durch Abschalten einer Kammer kleinere
Fördermengen erreicht werden.
4647
Schleppschlauch-Verteiler Turbo Drip mit Lochscheiben-Dosierverteiler LV 40
Seite
5
von 12
Geruchs- und Ammoniakemission
Entscheidend für die Geruchs- und
Ammoniakfreisetzung ist die Art der
Ablage des Flüssigmistes auf der Fläche.
Bei der mit diesem Verteiler erfolgten
TABELLE
Streifenablage auf dem Boden gehen
besonders bei höher stehenden Beständen
von der gedüngten Fläche geringere
Geruchs- und Ammoniakfreisetzungen aus
als bei Breitverteilung.
Erforderliche Fahrgeschwindigkeit bei verschiedenen Dunggaben,
Ausflußmengen und nutzbare Arbeitsbreite von 12 m
mit 8000-l-Tankwagen
(Zapfwellen-Normdrehzahl 540-1, Trockenmassegehalt rund 8 %)
Fahrgeschwindigkeit
Dunggabe
bei Ausflußmenge
1000 l/min
Dunggabe
bei Ausflußmenge
2400 l/min
km/h
m3/ha
m3/ha
3
17
40
4
13
30
5
10
24
6
8
20
7
7
17
8
6
15
Am Hang
Am Hang muß besonders beim Wenden
vorsichtig gefahren werden, da durch den
angebauten Schleppschlauchverteiler die
Schwerpunktlage des Tankwagens erhöht
wird.
Zum Antrieb des Rotorkopfes ist eine
Hydraulikanlage mit Rücklaufanschluß
erforderlich. Die Drehzahl des Rotors muß
etwa 400 min-1 betragen, was bei der
angegebenen Ölfördermenge erreicht
wird.
Erforderlicher Schlepper
Der bei der Prüfung ermittelte hydraulische Leistungsbedarf beträgt 10 kW für
Rindergülle mit 6 % TM. Durch die
Schlepperhydraulik sind eine Ölfördermenge von 55 l/min und ein Öldruck von
140 bar bereitzustellen.
Eine zu geringe Rotordrehzahl kann die
Gleichmäßigkeit der Verteilung schwerwiegend stören. Zwei weitere Anschlüsse an
ein doppeltwirkendes Steuerventil sind für
das hydraulische Aus- und Einschwenken
der Ausleger erforderlich. Ein weiterer
Hydraulikanschluß kann für den Absperrschieber des Tankwagens benötigt werden.
Seite
6
von 12
Schleppschlauch-Verteiler Turbo Drip mit Lochscheiben-Dosierverteiler LV 40
4647
Betriebssicherheit
Die Betriebssicherheit ist gut. Störungen
traten nicht auf.
Haltbarkeit
Die Haltbarkeit des Verteilers ist gut.
Nennenswerter Verschleiß trat nicht auf.
Der Farbanstrich der Stahlteile ist haltbar.
Während der Prüfung in der Frühjahrsund Herbstsaison 1997 wurden in 2 landwirtschaftlichen Betrieben Schweineflüssigmist (1680 m3) und Rinderflüssigmist (320 m3) ausgebracht.
ÜBERSICHT 1
Handhabung
Die Handhabung ist einfach.
Steine, Holzstücke oder andere Fremdkörper, die beim Füllen in den Tank gelangen, können den Zentralverteiler verstopfen und zu empfindlichen Störungen
führen3).
Beim Einklappen des Gestänges erfolgt
automatisch ein hydraulisches Anheben
der Schleppschlauch-Enden (Swing Up
Drop-Stop). Ein Leerlaufen der Schläuche
während der Transportfahrten ist dadurch
ausgeschlossen.
Handhabung
• Anschließen - normale Arbeitsschritte, schnell auszuführen
- Druckschlauch und drucklosen Rücklaufschlauch mit dem Hydraulikmotor des
Lochscheibenverteilers verbinden, Schläuche für die Betätigung des Schwenkmechanismus mit dem doppeltwirkenden Steuergerät des Schleppers verbinden.
• Umrüsten in Arbeitsstellung - sicher und einfach vom Schleppersitz aus
- Verriegelung der Seitenarme lösen, Seitenarme ausschwenken, danach
Lochscheibenverteiler und anschließend Pumpe einschalten.
• Umrüsten in Transportstellung - unkompliziert vom Schleppersitz aus
- Pumpe ausschalten, Lochscheibenverteiler abstellen, Seitenarme einschwenken
und verriegeln.
• Kontrolle und Einstellung der Rotorvorspannung - nach Öffnen des Deckels möglich
- 6 Schraubverbindungen mit Werkzeug lösen, Deckel des Zentralverteilers aufklappen, Vorspannelement mit Werkzeug einstellbar.
• Kontrolle der Schrauben im Schneidring - günstig, von außen zugänglich
- Festen Sitz der Schrauben regelmäßig kontrollieren, erforderlichenfalls mit
Werkzeug nachziehen.
3) Der Hersteller bietet Fremndkörperabscheider und ROTA-CUT-Zerkleinerungseinrichtungen an, die solche
Störungen verhindern.
4647
Schleppschlauch-Verteiler Turbo Drip mit Lochscheiben-Dosierverteiler LV 40
Seite
7
von 12
Betriebsanleitung
Die Betriebsanleitung ist verständlich und
anschaulich. Eine anwendbare Dosiertabelle
ist vorhanden.
Kontrolle der Hydraulikanlage. Mit Schmierfett zu versorgen sind 4 Schmierstellen an
den Gelenken der Seitenarme, die Seilrollen
sind zu ölen.
Das Schmierintervall ist mit 50 Einsatzstunden in der Betriebsanleitung vorgeschrieben.
Wartung
Der tägliche Wartungsaufwand ist gering, er
beschränkt sich im wesentlichen auf die
ÜBERSICHT 2
Wartungsarbeiten
• Wartungsaufwand
- für das Abschmieren der entsprechenden Schmierstellen werden nach je
50 Einsatzstunden etwa 8 min benötigt.
• Schleppschlauchverteiler warten
- nach Benutzung mit Wasser durchspülen;
- vor größeren Betriebspausen Schleppschläuche gründlich entleeren.
• Lochscheibenverteiler warten
- vor größeren Betriebspausen durch Ausbringen von Wasser reinigen;
Schneidflächen einfetten;
- bei Verstopfungen durch Futterreste oder Fremdkörper muß der Rotorkopf geöffnet und gereinigt werden.
Die Wartungsanleitung ist übersichtlich und ausreichend. Eine Ersatzteilliste fehlt.
Umfrageergebnis
Eine Umfrage bei Besitzern typengleicher
Verteiler konnte nicht durchgeführt werden. Anschriften von Endabnehmern wurden nicht vorgelegt.
Arbeitssicherheit
Der Schleppschlauch-Verteiler Turbo Drip
12 m mit Swing-Up Drop-Stop und Lochscheiben-Dosierverteiler LV 40 wurde durch
die Deutsche Prüfstelle für Land- und
Forsttechnik (DPLF) begutachtet. Gegen die
Verwendung des Gerätes bestehen aus
arbeitssicherheitstechnischer Sicht keine
Bedenken.
Seite
8
von 12
Verkehrssicherheit
Der Schleppschlauchverteiler ist ein
Anbaugerät für einen Flüssigmisttankwagen. Er verdeckt in der Regel die hinteren Leuchten des Wagens. Die Beleuchtung einschließlich des Kennzeichens muß
dann hinten am eingeklappten Verteiler
wiederholt werden. Zusätzlich sind links
und rechts nach hinten wirkende rotweiß-gestreifte Warntafeln erforderlich.
Schleppschlauch-Verteiler Turbo Drip mit Lochscheiben-Dosierverteiler LV 40
4647
Bild 3: Querverteilung von Rinderflüssigmist ( 5,8 % TM) in der Ebene mit dem
Schleppschlauch-Verteiler Turbo Drip mit Swing-Up Drop-Stop und LochscheibenDosierverteiler LV 40; Variationskoeffizient 4 % bei Arbeitsbreite 12 m.
Bild 4: Querverteilung von Rinderflüssigmist ( 5,8 % TM) am Hang (6 % Neigung) mit dem
Schleppschlauch-Verteiler Turbo Drip mit Swing-Up Drop-Stop und LochscheibenDosierverteiler LV 40; Variationskoeffizient 3 % bei Arbeitsbreite 12 m.
Bild 5: Querverteilung von Schweineflüssigmist ( 4,9 % TM) in der Ebene mit dem
Schleppschlauch-Verteiler Turbo Drip mit Swing-Up Drop-Stop und LochscheibenDosierverteiler LV 40; Variationskoeffizient 3 % bei Arbeitsbreite 12 m.
4647
Schleppschlauch-Verteiler Turbo Drip mit Lochscheiben-Dosierverteiler LV 40
Seite
9
von 12
Beschreibung und Technische Daten (gemessene Werte)
Bauart
- Schleppschlauchverteiler mit Swing-Up Drop-Stop und Lochscheiben-Dosierverteiler mit Ablaufschläuchen und hydraulisch betätigten Auslegern für 12 m
Arbeitsbreite bei 30 cm Schlauchabstand;
- Zuteilung des Flüssigmistes über Lochscheiben-Dosierverteiler zu 40 Ablaufschläuchen;
- Antrieb des Rotors durch Ölmotor über Schlepperhydraulikanlage mit Rücklaufanschluß;
- Hydraulikanschlüsse: zwei für Aus- und Einschwenken der Auslegerarme und zwei
für die Versorgung des Ölmotors.
Sonderausrüstungen (nicht geprüft)
- Teilbreitenschaltung, Pumpen zur Reduzierung der Förderleistung
(durch vorgeschaltete Getriebe, kleinere Leistung, Mehrkammerpumpen durch
Abschaltung einer Kammer);
- Schneideinrichtungen für grobe Fremdstoffe (ROTA CUT am Saugstutzen des
Tankwagens und DOSI-CUT unmittelbar vor dem Verteiler).
CE-Kennzeichnung
- Eine Konformitätserklärung des Herstellers liegt vor. Der Hersteller erklärt die
Übereinstimmung mit der derzeit gültigen Maschinenrichtlinie.
Hauptabmessungen und Gewicht
Breite, Transportstellung
2500 mm
Breite, Arbeitsstellung
11870 mm
Höhe
2940 mm
Schleppschläuche, Anzahl
40
Durchmesser
Schlauchabstand
40 mm
300 mm
Zentralverteiler, Durchmesser, innen
645 mm
Höhe, innen
108 mm
Zulauf, Durchmesser
145 mm
Öffnungen in der Lochscheibe
Durchmesser der Öffnungen
Gewicht, komplett mit Tragrahmen, Auslegern und Schläuchen
Seite
10
von 12
40
30 mm
1500 kg
Schleppschlauch-Verteiler Turbo Drip mit Lochscheiben-Dosierverteiler LV 40
4647
Prüfung
Während der Prüfung war der Verteiler an einen Benken-Flüssigmist-Pumpentankwagen
mit einem Fassungsvermögen von 6000 l angebaut. In Verbindung mit diesem Wagen
wurde der Verteiler im praktischen Einsatz zum Ausbringen von Flüssigmist von Rindern
und Schweinen mit unterschiedlichen Trockenmassegehalten eingesetzt. Die Verteilgenauigkeit quer zur Fahrtrichtung wurde auf dem Prüfstand der Bayer. Landesanstalt
für Landtechnik ermittelt. Die nach StVZO erforderliche verkehrssichere Gestaltung
wurde überprüft.
Technische Untersuchung
DLG-Prüfstelle für Landmaschinen, Max-Eyth-Weg 1, 64823 Groß-Umstadt
DLG Außenstelle Potsdam, Lerchensteig 42, 14469 Potsdam-Bornim
Bayer. Landesanstalt für Landtechnik, Vöttinger Straße 36, 85350 Freising
Prüfungsdurchführung
DLG-Prüfstelle für Landmaschinen, Max-Eyth-Weg 1, 64823 Groß-Umstadt
Praktischer Einsatz
Agrargenossenschaft „Elbeland“, Klietz, Landkreis Stendal
Genossenschaft Wachower Landwirte, Wachow, Landkreis Havelland
Berichterstatter
Dipl.-Ing. H. Kasburg, Potsdam
Dipl.-Ing. agr. H. Reubold, Groß-Umstadt
DLG-Prüfungskommission
Dipl.-Ing. P. Kamps, Michelstadt
Land- und Forstw.- Meister D. Kübler, Mossautal-Hüttenthal
Dr. H. H. Kowalewsky, LWK Weser-Ems, Oldenburg
Dr. H. Oechsner, Hohenheim
Agrartechniker H. Schmidt, Groß-Umstadt
Prof. Dr. Ir. H. Van den Weghe, Universität Göttingen, Vechta
4647
Schleppschlauch-Verteiler Turbo Drip mit Lochscheiben-Dosierverteiler LV 40
Seite
11
von 12
Herausgegeben
mit Förderung durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
November 1997
앿 DLG DLG-Anerkennung gültig bis 2002
97-083
Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e. V. (DLG)
Fachbereich Landtechnik - Prüfungsabteilung Eschborner Landstraße 122 (DLG-Haus)
Telefon 069 / 2 47 88 - 401
D-60489 Frankfurt am Main
Telefax 069 / 2 47 88 - 116
Seite
12
von 12
Schleppschlauch-Verteiler Turbo Drip mit Lochscheiben-Dosierverteiler LV 40
4647
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
4
Dateigröße
844 KB
Tags
1/--Seiten
melden