close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kaskade - Hapero

EinbettenHerunterladen
ENERGIETECHNIK
GMBH
ENERGIETECHNIK
GMBH
Kaskade
APER
HAPERO
HAPERO
CAN -BUS
(X29)
[X6]
(X7)
(X8)
CAN -BUS
(X29)
am Master-Kessel
Im P.P Menü Zeile 62 stellen Sie die Adresse ein. Der Masterkessel erhält die Adresse 1.0, der erste Slave Kessel erhält die Adresse 2.0, der
zweite Slave Kessel erhält die Adresse 3.0.
Stellen Sie, wenn Sie das links dargestellte Hydraulikschema benutzen im P.P Menü Zeile 63 den Wert 0.0 ein. Diese Funktion steuert die
Kesselkreispumpe des Masters so an, dass diese Pumpe läuft wenn einer der Kessel über die 55 °C Kesseltemperatur erreicht.
Schalten Sie alle Kessel auf ON.
[X6]
Kaskadentest:
Kontrollieren Sie die Anzeige im Display der Slave Kessel. Bei funktionierender Kaskadenverbindung muss im Display PASS zu lesen sein. Die
Anzeige FAIL sagt aus, dass keine Kommunikation zum Master Kessel möglich ist. Überprüfen Sie die Verkabelung X29 zu X29.
Sollten Sie alle Kessel gleichzeitig starten wollen, so geben Sie im P.P Menü Zeile 64 unten stehende Werte ein.
HAPERO Kaskade
Ohne Sicherheitseinrichtungen und ohne Gewähr!
KFE
[X29]
1:1 Verbindung
KFE
Slave 1-Kessel:
Der Slave 1-Kessel ist nur für die
Wärmeerzeugung.
Master-Kessel:
Der Master-Kessel übernimmt alle
Pumpensteuerungen.
Bei Kaskadenlösung in Verbindung mit einem Puffer empfiehlt sich die Einstellung des Leistungspuffers Type 1
(Siehe Bedienungsanleitung Seite 21)
Einstellvorschriften:
1. Master-Kessel vom Energiemanagement wie gewohnt konfigurieren.
2. Masteradresse eingeben (P.P Programm auf Zeile 62 auf Wert 1.0 setzen).
3. Pumpensteuerungsfunktion eingeben (P.P Programm auf Zeile 63 auf Wert 0.0 setzen (eine Pufferladepumpe).
4. Slaveadresse eingeben (P.P Programm auf Zeile 62 auf Wert 2.0 für Slave1 setzen, Wert 3.0 für Slave 2 setzen).
5. Alle Daten verspeichern und alle Kessel stromlos machen und neu starten.
6. Verbindungskabel von X29 zu X29 anstecken.
Einsatzbereich:
Kaskade für 2 - 3 Kessel.
Inbetriebnahme Kaskade:
Die Kessel müssen alle auf OFF gestellt sein. Verkabeln Sie die Kessel per 3 pol Kabel X29. Dabei ist die Kabelbelegung 1:1 durchzuführen. Das
heißt Kabel 1 an Pin 1 aller Stecker, Kabel 2 an Pin 2 aller Stecker und Kabel 3 an Pin 3 aller Stecker,
> 50° C
Rücklaufanhebegruppe
Hydraulikschema: K.0.1.
Vorbereitung:
Die Kessel müssen lt. Hydraulikschema und Bedienungsanleitung, Hydraulisch und Elektrisch angeschlossen werden.
Das Energiemanagement ist lt. Bedienungsanleitung zu programmieren.
Führen Sie für jeden Kessel separat die Inbetriebnahme durch.
Bei Kaskadenlösung in Verbindung mit einem Puffer mit Heizkreise empfiehlt sich die Einstellung des Leistungspuffers und der LeistungspufferRegelung: 2.0. Bei Verwendung nur eines Puffers ohne Heizkreise empfiehlt sich die Einstellung des Leistungspuffers und der LeistungspufferRegelung: 1.0. (Siehe Bedienungsanleitung Seite 22)
[X17 LT]
ATF
2
Parametrierung
Generelles:
Es können bis zu drei Kessel in die Kaskade eingebunden werden.
Es ist ein Masterkessel und 1 – 2 Slave Kessel zu definieren.
Das Energiemanagement (Heizkreise, Puffer, Boiler) läuft auf dem Masterkessel.
Auf den Slave Kessel können auch bis zu je 3 Heizkreise angeschlossen werden.
{X29 LT} Leistungsteil CAN Bus: CAN-BUS Verkabelung wird
1:1 vom 3 Pol. Stecker zu 3 Pol. Stecker verbunden.
CAN -BUS
CAN -BUS
(X29)
(X29)
[X3]
[X6]
(X8)
RTF
1
[X3]
(X8)
(X7)
(X6)
Erweiterungsstreifen 230V: (Heizkreispumpe,
Pufferladepumpe)
Erweiterungsstreifen 230V: (Mischerausgang,)
Erweiterungsstreifen KTY: (Pufferfühler oben)
Erweiterungsstreifen KTY: (Pufferfühler unten)
Erweiterungsstreifen 230V: (Pufferladepumpe)
[X3]
[X6]
(X8)
Kaskade SerielL
2
RTF
HAPERO
2013.10.01
Wert
0.0
1.0
2.0
3.0
4.0
5.0
6.0
7.0
Master
NEIN
JA
NEIN
NEIN
JA
JA
NEIN
JA
2013.10.01
Temperaturanforderung
Slave 1
Slave 2
NEIN
NEIN
NEIN
NEIN
JA
NEIN
NEIN
JA
JA
NEIN
NEIN
JA
JA
JA
JA
JA
HAPERO Kaskade
3
[X6]
Parametrierung
Generelles:
Es können bis zu drei Kessel in die Kaskade eingebunden werden.
Es ist ein Masterkessel und 1 – 2 Slave Kessel zu definieren.
Das Energiemanagement (Heizkreise, Puffer, Boiler) läuft auf dem Masterkessel.
Auf den Slave Kessel können auch bis zu je 3 Heizkreise angeschlossen werden.
{X29 LT} Leistungsteil CAN Bus: CAN-BUS Verkabelung wird
1:1 vom 3 Pol. Stecker zu 3 Pol. Stecker verbunden.
CAN -BUS
CAN -BUS
(X29)
(X29)
[X3]
[X6]
(X8)
Vorbereitung:
Die Kessel müssen lt. Hydraulikschema und Bedienungsanleitung, Hydraulisch und Elektrisch angeschlossen werden.
Das Energiemanagement ist lt. Bedienungsanleitung zu programmieren.
Führen Sie für jeden Kessel separat die Inbetriebnahme durch.
Bei Kaskadenlösung in Verbindung mit einem Puffer mit Heizkreise empfiehlt sich die Einstellung des Leistungspuffers und der LeistungspufferRegelung: 2.0. Bei Verwendung nur eines Puffers ohne Heizkreise empfiehlt sich die Einstellung des Leistungspuffers und der LeistungspufferRegelung: 1.0. (Siehe Bedienungsanleitung Seite 22)
ATF
(X8)
[X17 LT]
Inbetriebnahme Kaskade:
Die Kessel müssen alle auf OFF gestellt sein. Verkabeln Sie die Kessel per 3 pol Kabel X29. Dabei ist die Kabelbelegung 1:1 durchzuführen. Das
heißt Kabel 1 an Pin 1 aller Stecker, Kabel 2 an Pin 2 aller Stecker und Kabel 3 an Pin 3 aller Stecker,
CAN -BUS
(X29)
CAN -BUS
(X29)
(X7)
RTF
1
[X3]
(X8)
(X7)
(X6)
Erweiterungsstreifen 230V: (Heizkreispumpe,
Pufferladepumpe)
Erweiterungsstreifen 230V: (Mischerausgang,)
Erweiterungsstreifen KTY: (Pufferfühler oben)
Erweiterungsstreifen KTY: (Pufferfühler unten)
Erweiterungsstreifen 230V: (Pufferladepumpe)
[X3]
[X6]
(X8)
Kaskade Paralell
2
RTF
HAPERO
4
HAPERO Kaskade
Ohne Sicherheitseinrichtungen und ohne Gewähr!
KFE
KFE
Slave 1-Kessel:
Der Slave 1-Kessel übernimmt
seine Pumpensteuerungen.
(Kesselkreispumpe X7)
Kaskadentest:
Kontrollieren Sie die Anzeige im Display der Slave Kessel. Bei funktionierender Kaskadenverbindung muss im Display PASS zu lesen sein. Die
Anzeige FAIL sagt aus, dass keine Kommunikation zum Master Kessel möglich ist. Überprüfen Sie die Verkabelung X29 zu X29.
Sollten Sie alle Kessel gleichzeitig starten wollen, so geben Sie im P.P Menü Zeile 64 unten stehende Werte ein.
Master-Kessel:
Der Master-Kessel übernimmt
seine Pumpensteuerungen.
(Pufferladepumpe X6)
Bei Kaskadenlösung in Verbindung mit einem Puffer empfiehlt sich die Einstellung des Leistungspuffers Type 1
(Siehe Bedienungsanleitung Seite 21)
Einstellvorschriften:
1. Master-Kessel vom Energiemanagement wie gewohnt konfigurieren.
2. Masteradresse eingeben (P.P Programm auf Zeile 62 auf Wert 1.0 setzen).
3. Pumpensteuerungsfunktion eingeben (P.P Programm auf Zeile 63 auf Wert 0.0 setzen (eine Pufferladepumpe).
4. Slaveadresse eingeben (P.P Programm auf Zeile 62 auf Wert 2.0 für Slave1 setzen, Wert 3.0 für Slave 2 setzen).
5. Alle Daten verspeichern und alle Kessel stromlos machen und neu starten.
6. Verbindungskabel von X29 zu X29 anstecken.
Hydraulikschema: K.0.3.
Im P.P Menü Zeile 62 stellen Sie die Adresse ein. Der Masterkessel erhält die Adresse 1.0, der erste Slave Kessel erhält die Adresse 2.0, der
zweite Slave Kessel erhält die Adresse 3.0.
Stellen Sie, wenn Sie das links dargestellte Hydraulikschema benutzen im P.P Menü Zeile 63 den Wert 1.0 ein. Diese Funktion steuert die
Kesselkreispumpe des Masters so an, dass diese Pumpe läuft wenn einer der Kessel über die 55 °C Kesseltemperatur erreicht.
Schalten Sie alle Kessel auf ON.
2013.10.01
Wert
0.0
1.0
2.0
3.0
4.0
5.0
6.0
7.0
Master
NEIN
JA
NEIN
NEIN
JA
JA
NEIN
JA
2013.10.01
Temperaturanforderung
Slave 1
Slave 2
NEIN
NEIN
NEIN
NEIN
JA
NEIN
NEIN
JA
JA
NEIN
NEIN
JA
JA
JA
JA
JA
HAPERO Kaskade
5
HAPERO
Energietechnik GmbH
Gewerbepark Ost 3
A - 5141 Moosdorf
Tel. +43 (0) 7748 68585 - 0
Fax. +43 (0) 7748 68585 - 50
Mail. office@hapero.com
Web. www.hapero.com
HAPERO
Energietechnik GmbH
Gewerbepark Ost 3
A - 5141 Moosdorf
Tel. +43 (0) 7748 68585 - 0
Fax. +43 (0) 7748 68585 - 50
Mail. office@hapero.com
Web. www.hapero.com
Tel/Ph Fax E-Mail 8
8 Web
+43 7748 68585 0
+43 7748 68585 50
office@hapero.com
HAPERO Kaskade
www.hapero.com
HAPERO Pelletsheizungen
APER
HAPERO Energietechnik GmbH
Gewerbepark Ost 3
5141 Moosdorf
AUSTRIA
2013.10.01
Preisliste 2013
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
3
Dateigröße
554 KB
Tags
1/--Seiten
melden