close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Drucksensor SPAB-... - Festo

EinbettenHerunterladen
Drucksensor
SPAB-...
3. Voraussetzungen für den Produkteinsatz
Hinweis
Durch unsachgemäßen Gebrauch entstehen Fehlfunktionen. Der Sensor kann beschädigt werden. Stellen Sie sicher, dass die folgenden
Vorgaben stets eingehalten werden.
MDE-SPAB No.0007-49V
Festo AG & Co. KG
Postfach
73726 Esslingen
Deutschland
Tel:
+49/711/347-0
www.festo.com
Bedienungsanleitung
Original: en
721 039
0711a de / en
Hinweis
Bei falscher Verkabelung kann der Sensor beschädigt werden. Stellen Sie vor dem Einschalten des Stroms sicher, dass der Sensor korrekt verkabelt ist. Lediglich der Betriebspannungsanschluss (-K1:
Pins 1 und 4, -M8: Pins 1 und 3) ist verpolungssicher.
Hinweis
Vermeiden Sie Zugspannung am Anschlusskabel. Falls das Kabel
übermäßiger Zugspannung ausgesetzt ist, verwenden Sie Kabelclips
oder eine andere Zugentlastung.
Warnung
Verwenden Sie nur elektrische Leistungsteile, die eine sichere elektrische Trennung der Betriebsspannung nach IEC/DIN EN 60204-1
gewährleisten. Berücksichtigen Sie zusätzlich die allgemeinen Anforderungen an PELV-Stromkreise gemäß IEC/DIN EN 60204-1.
Warnung
Je nach Funktion der Maschine/Anlage kann die Manipulation von
Signalzuständen schwere Personen- oder Sachschäden verursachen.
Bedenken Sie, dass eine Änderung des Schaltverhaltens der Ausgänge im EDIT-Modus sofort wirksam wird. Aktivieren Sie den Passwortschutz (Sicherheitscode), um das versehentliche Ändern durch
Unbefugte zu verhindern (siehe EDIT-Modus in Abschnitt 8).
- Dieses Gerät wurde ausschließlich für den Einsatz im Industriebereich entwickelt/hergestellt.
- $QVFKOXVVXQG,QEHWULHEQDKPHGÖUIHQDXVVFKOLH¹OLFKYRQTXDOLá]LHUWHP3HUsonal und gemäß Bedienungsanleitung ausgeführt werden.
- Vergleichen Sie die Grenzwerte in dieser Bedienungsanleitung mit Ihrer speziellen
Anwendungssituation (z. B. Kräfte, Momente, Temperaturen, Spannungen).
- Achten Sie darauf, dass der Sensor nicht mit Wasser, Öl, Fett oder organischen
Lösungsmitteln wie z.B. Verdünner in Kontakt kommt.
- Drücken Sie die Tasten mit einem stumpfen Stift. Drücken Sie die Tasten nicht
mit spitzen oder scharfkantigen Gegenständen.
- SPAB ist zur Verwendung mit Luft und nicht korrosivem Gas vorgesehen. Er
darf nicht für Flüssigkeiten oder korrosive Gase eingesetzt werden.
- Beachten Sie den zulässigen Druckbereich.
- Berücksichtigen Sie die Umgebungsbedingungen am Einsatzort.
- Beachten Sie die in den jeweiligen Kapiteln angegebenen Normen sowie die
Vorschriften der Berufsgenossenschaften, des Technischen Überwachungsvereins
(TÜV), die VDE-Bestimmungen oder entsprechende nationale Bestimmungen.
- Entfernen Sie die Transportvorkehrungen wie Schutzwachs, Folien (Polyamid), Kappen
(Polyethylen), Kartonagen (außer den Dichtelementen der pneumatischen Anschlüsse).
- Verwenden Sie den Sensor nur im Originalzustand. Eigenmächtige Veränderungen
sind nicht zulässig.
Druckanschluss
Schaltzustandsanzeige
Nebenanzeige
A-Taste
B-Taste
Edit-Knopf
(-K1)
Zum Anschluss einer handelsüblichen Verschraubung am Druckanschluss verwenden Sie einen 14-mm-Schlüssel (12 mm bei -R18-... oder -N18-...) am Sechskant
GHV'UXFNDQVFKOXVVHVXQG]LHKHQ6LHGLHVHQPLWHLQHP$Q]XJVPRPHQWYRQPD[LPDO1PIHVW0,QQHQJHZLQGHPD[1P%HLHLQHP]XKRKHP$Q]XJVPRment wird die Verschraubung oder der Druckanschluss beschädigt. Umwickeln Sie
die Verschraubung beim Anschluss mit Dichtband, um Leckage zu vermeiden.
Druckanschluss
(-K1)
Innengewinde
Anschluss M8 M3, Tiefe 4 mm
Belegung
Pin/Kabelfarben
Steckanschluss
3e1e
3%e1%e
1 / Braun (BN)
12 ... 24 VDC Spannungsversorgung
㧝
2 / Schwarz (BK) Schaltausgang A
1 ... 5 V analoger Spannungs3 / Weiß (WH)
Schaltausgang B
DXVJDQJH[WHUQHU(LQJDQJ
1 2
3 4
4 / Blau (BU)
0V
- Befestigungswinkel SPAB (SAMH-P4-A)
Beim Einsetzen des Sensors in den Befestigungswinkel etc. darf das AnzugsPRPHQWPD[LPDO1PEHWUDJHQ
M3-Schrauben (Länge 6 mm)
mit Unterlegscheiben
(Zubehör zu SPMH-P4-A)
Montagebreite (mm)
22
30
Spannrahmen
- Fronttafel-Einbausatz (SAMH-P4-F)/
Schutzhaube (SACC-P4-G)
1. Befestigen Sie den Frontrahmen an der
Vorderseite des Sensors.
2. Setzen Sie es im Zustand nach Schritt
1 in die Tafel ein.
3. Setzen Sie den Spannrahmen von der
Rückseite des Sensors ein, bis es die
Tafel berührt.
4. Befestigen Sie die Schutzhaube am
Frontrahmen. (nur SACC-P4-G)
- Größe des Fronttafelausschnitts (mm)
Hinweis
'DV.DEHOGDUIPLWPD[LPDO1JH]RJHQZHUGHQ=LHKHQ6LHQLFKW
am Kabel, denn dadurch könnte es sich vom Stecker lösen.
(-M8)
Belegung
Stecker
3e1e
3%e1%e
1 / Braun (BN)
12 ... 24 VDC Spannungsversorgung
1
1 ... 5 V analoger Spannungs2 / Weiß (WH)
Schaltausgang B
DXVJDQJH[WHUQHU(LQJDQJ
3 / Blau (BU)
0V
3
4 / Schwarz (BK) Schaltausgang A
Pin/Kabelfarben
BN
RL
WH
RL
BU
Merkmale
Druckmessbereich
Messgröße
Typbezeichnung
%5eEDU
Relativdruck
-G18-... (M5 Innen- und G1/8" Außengewinde)
Pneumatischer
-R18-... (M5 Innen- und R1/8" Außengewinde)
Anschluss
-N18-... (M5 Innen- und NPT1/8" Außengewinde)
3e6FKDOWDXVJ¾QJH313
Elektrische
1e6FKDOWDXVJ¾QJH131
Ausgänge
3%e6FKDOWDXVJDQJ3139DQDORJHU6SDQQXQJVDXVJDQJH[WHUQHU(LQJDQJ
1%e6FKDOWDXVJDQJ1319DQDORJHU6SDQQXQJVDXVJDQJH[WHUQHU(LQJDQJ
Elektrischer
-K1 (Kabel 2,5 m)
Anschluss
-M8 (Stecker M8)
RL
WH
RL
U
12 ... 24V
BK
RL
WH
RU
BK
RL
WH
RU
BU
0V
31-0.40
31-0.40
Hysterese
Hysterese
- Die Einbaurichtung des Frontrahmens ist von der Einbaurichtung des Spannrahmens abhängig.
Für Reihen-Befestigung vertikal
- Ausbau
Drücken Sie die Lösehebel nach außen
und ziehen Sie den Spannrahmen heraus.
0
OUT
SP-L
SP-H
Öffner (NC)
0
SP-L
SP-H
- RUN-Modus
Zeigt den Messwert und den Signalzustand der Schaltausgänge.
Die Farbe der Hauptanzeige ändert sich entsprechend Ausgang A.
Im Edit-Modus können die folgenden vier Farbschemata eingestellt werden:
Rot bei EIN/Grün bei EIN/Immer Rot/Immer Grün
Die Nebenanzeige leuchtet immer grün. Die Schaltzustandsanzeige leuchtet immer gelb.
- EDIT-Modus
Der EDIT-Modus ermöglicht folgende Einstellungen:
- Einstellung der Schaltausgänge
1)
- Schaltverhalten (Schwellwert- oder Fenster- Komparator)
- Schaltpunkte
2. Funktion und Anwendung
Der SPAB-... dient bestimmungsgeäß zur Überwachung von Druckveränderungen in Druckluftanlagen oder Endgeräten.
Lösehebel
2)
- ZERO ADJUST-Modus
Im ZERO ADJUST-Modus wird der Anzeigewert in drucklosem Zustand zwangsweise auf "Null" gesetzt.
Hinweis
- Verwenden Sie die Kopierfunktion nur zwischen identischen Produktvarianten. Diese
Funktion kann nicht bei unterschiedlichen Produktvarianten angewendet werden.
- Für die Kopierfunktion kann nur ein Sensor auf der Slave-Seite mit
einem Sensor auf der Master-Seite verbunden werden.
- Verwenden Sie die Kopierfunktion nur bei der folgenden Verkabelung, weil beim
Einschalten der Spannungsversorgung ein Ausgabeimpuls erzeugt wird, nachdem
der Sensor auf der Master-Seite in den Kopier-Bereitschaftszustand gesetzt wurde.
Einstellung
1. Setzen Sie die Kopierfunktion des Sensors auf der Master-Seite in den KopierBereitschaftszustand (siehe EDIT-Modus in Abschnitt 10).
2. Schalten Sie den Sensor auf der Master-Seite aus.
3. Verbinden Sie den Sensor auf der Master-Seite wie unten gezeigt mit dem Sensor auf der Slave-Seite.
Sensor, Master-Seite
Sensor, Slave-Seite
(Braun) +V
- Schaltcharakteristik (Öffner-/Schließerkontakt)
- $QDORJHU6SDQQXQJVDXVJDQJH[WHUQHU(LQJDQJDQDORJHU6SDQQXQJV
ausgang, Auto-Referenzeingang, Eingang für Nullpunkt-Abgleich)
Hinweise 1) nur -2P-.../-2N-...
2) nur -PB-.../-NB-...
(Braun) +V
(Blau) 0 V
(Schwarz) Schaltausgang A
(Schwarz) Schaltausgang A
(Weiß) Digitalausgang B 1)
(Weiß) Digitalausgang B 1)
+LQZHLV3%1%DQDORJHU6SDQQXQJVDXVJDQJH[WHUQHU(LQJDQJ
4. Schalten Sie die Spannungsversorgung der Sensoren der Master- und der
Slave-Seite gleichzeitig ein.2)
5. Die Sensor-Einstellungen (16-Bit-codiert) werden in Orange in der Hauptanzeige
des Sensors auf der Master-Seite angezeigt und die Daten werden kopiert.
6. In der Hauptanzeige des Sensors auf der Slave-Seite wird derselbe Code in
Grün angezeigt. In der Nebenanzeige wird nach abgeschlossenem Kopieren
"
" angezeigt.
7. Schalten Sie die Spannungsversorgung der Sensoren auf der Master- und
Slave-Seite aus und ziehen Sie das Kabel ab.
* Um die Einstellung mehrfach auf andere Sensoren zu kopieren, wiederholen
Sie die Schritte 3 bis 7.
Hinweis 2) Wenn die Spannungsversorgung nicht gleichzeitig eingeschaltet wird, werden die Einstellungen eventuell nicht kopiert.
- Hysterese
Hinweis
- Beim gewaltsamen Herausziehen des Sensors kann der Sensor
oder der Spannrahmen beschädigt werden.
- Installieren Sie den Spannrahmen nach dem Ausbau kein zweites Mal.
- MIN/MAX-Modus
Der MIN/MAX-Modus zeigt den bis zum Zeitpunkt der Betätigung geringsten
und höchsten Messwert an.
(Blau) 0 V
SP
TP1 = SP-L TP2 = SP-H
Spannungsversorgung
Hysterese
1
0
X = 31 × n + 3.5 × (n - 1)
Für Reihen-Befestigung horizontal
Fenster-Komparator
OUT
Schließer (NO)
OUT
TP2
- COPY-Moduse
Im COPY-Modus können alle Einstellungen des Sensors auf der Master-Seite in
den Sensor auf der Slave-Seite kopiert werden.
1
SP
0
SP
- RESET-Modus
Wiederherstellung der Werkseinstellungen
- Schaltpunkte (SP...) und Hysterese (HY)
- Legen Sie das gewünschte Schaltverhalten der Digitalausgänge fest.
0
1
Hinweis
'HU7($&+0RGXVLVWEHLP9HUZHQGHQGHVH[WHUQHQ(LQJDQJVQLFKWPÐJOLFK
Bezeichnung
Typ
2.5m NEBU-L1G4-K-2.5-LE4
Kabel mit Dose
(nur ...K1)
5m NEBU-L1G4-K-5-LE4
Kabel mit Dose
NEBU-M8G4-..
(nur ...M8)
NEBU-M8W4-..
Befestigungswinkel
SAMH-P4-A
Fronttafel-Einbausatz
SAMH-P4-F
Schutzhaube
SACC-P4-G
Hysterese
OUT
TP1
Hinweis
Achten Sie bei der Verwendung des analogen Spannungsausgangs auf
GHQ(LQJDQJVVFKHLQZLGHUVWDQGNĞGHVDQJHVFKORVVHQHQ*HU¾WV
1
Fenster Komparator
(SP-H) = (TP1) oder (TP2)
(SP-L) = (TP1) oder (TP2)
OUT
12 ... 24V
8. Vorbereitungen zur Inbetriebnahme
Frontrahmen
Schutzhaube
- TEACH-Modus
Ermöglicht das Teachen der Schaltpunkte innerhalb des zulässigen Einstellbereichs.
0
0V
Schwellwert-Komparator
Darstellung auf der Nebenanzeige
- SHOW-Modus
Der SHOW-Modus zeigt folgende Einstellungen und Werte:
Einstellung für Schaltausgang A (Schaltausgang B)
- Maßeinheit
- Schalt verhalten
- Schaltpunkte
- Hysterese
- Schaltcharakteristik
(LQVWHOOXQJIÖUDQDORJHQ6SDQQXQJVDXVJDQJH[WHUQHQ(LQJDQJ1)
- (LQVWHOOZHUWEHLH[WHUQHP(LQJDQJ
1
Hinweis 1) Im Schaltbild für -PB-... und -NB-... ist der analoge Spannungsausgang gezeigt.
OUT
- Kopierfunktion
Hinweis 1) nur -P10R-...
0V
BN
P
U
BU
- Einstellung des Sicherheitscodes (1...9999)
Schwellwert Komparator
(SP) = {(TP1) + (TP2)} / 2
SPAB-...-NB-... 1)
BN
P
- Auswahl der Maßeinheit (bar, kPa, MPa1), psi)
- Auswahl der Schaltverzögerung
(0, 2.5, 5, 10, 25, 50, 100, 250, 500, 1,000, 5,000 msec)
- Auswahl der Farbe der Hauptanzeige
(Rot bei EIN/Grün bei EIN/Immer Rot/Immer Grün)
- Auswahl der Nebenanzeige (Einheit oder Schaltpunkt)
Hinweis 1) nur -2P-.../-2N-...
4
12 ... 24V
BK
BU
0V
SPAB-...-PB-... 1)
X
Fronttafelstärke: 1 bis 6 mm
35eeEDU
BN
P
12 ... 24V
BK
1
(-M8)
2
Schaltbild für SPAB-...
$XVJ¾QJHRGHU$XVJDQJXQGDQDORJHU6SDQQXQJVDXVJDQJH[WHUQHU(LQJDQJ
SPAB-...-2N-...
SPAB-...-2P-...
- Für Reihen-Befestigung
31-0.40
Innengewinde
M5, Tiefe 4 mm
Lösehebel
7. Zubehör
- Für Einzel-Befestigung
(-M8)
Kabel mit Dose
- Abtrennen
Drücken Sie auf den Lösehebel der Kabeldose und ziehen
Sie die Dose heraus.
5. Montage
Innengewinde
Steckanschluss M3, Tiefe 4 mm
Innengewinde
M5, Tiefe 4 mm
(-K1)
P
4. Pneumatik
1. Bedienelemente, Anschlüsse und Varianten
Hauptanzeige
- SPEC-Einstellung
6. Elektrische Installation
Darstellung auf der Nebenanzeige
Abbruch des Kopierens am Sensor auf Master-Seite
1. Schalten Sie bei abgetrenntem Sensor auf Slave-Seite die Spannungsversorgung zum Sensor auf Master-Seite ein.
2. Drücken Sie ca. 3 Sekunden lang auf den Edit-Knopf.
- ([WHUQHU(LQJDQJQXU3%1%
RUNModus
Hinweis
'HU7($&+0RGXVLVWEHLP9HUZHQGHQGHVH[WHUQHQ(LQJDQJVQLFKWPÐJOLFK
(Cancel)
(Timeout)
Keine Anzeige
-2P-.../-2N-...
0
-P10R-...
LOCK
A
Out.B
B
Edit
bar
I/O
or
Analog
Edit
-P10R-...
If
-PB-.../-NB-...
A
SPEC
Edit
Unit
MPa
KPa
A
Unit
psi
MPa
A
Unit
bar
PSI
A
kPa
bar
B
Unit
MPa
KPa
Unit
B
Unit
MPa
B
Falsche Druckanzeige
psi
PSI
B
Unit
Ausgänge schalten nicht entsprechend der vorgenommenen Einstellungen
Unit
Edit
Analoger
Spannungsausgang
NullpunktAbgleich
If
1
Auto-Referenz
0
0.1 0.2 0.3 0.4
0.1 0.2 0.3 0.4
Unvollständige Anzeige im Display
If
kPa
bar
Out.A
10s
-PB-.../-NB-...
If
-2P-.../-2N-...
(Timeout)
3s
SHOW-Modus
EDIT-Modus
Ana
0
Anliegender Druck (bar): 0
Angezeigter Wert (bar): 0
(Cancel)
3s
Analog
0
0
A.REF
Analog
I/O
Ana
ZERO
Analog
I/O
Analog
I/O
0.1 0.2 0.3 0.4
0.1 0.2 0.3 0.4
If
-P10R-...
A.REF
I/O
Analog
I/O
ZERO
Analog
If
Der Korrekturwert wird wieder gelöscht, wenn die I/O-Einstellung des EDITModus geändert oder die Spannungsversorgung erneut eingeschaltet wird.
- Fern-Nullpunkt-Abgleich
Mit dem Fern-Nullpunkt-Abgleich wird der angezeigte Druckwert beim AnleJHQGHVH[WHUQHQ6LJQDOV]ZDQJVZHLVHDXI1XOOJHVHW]W
Der Fern-Nullpunkt-Abgleich wird ignoriert, wenn der anliegende Druck den
eingestellten Solldruck übersteigt.
Schaltverhalten: Schwellwert-Komparator
Normaler Betrieb
Schaltpunkt: 0,2
1
Korrekturwert: 0,1
(Fern-Nullpunkt-Eingabe)
.000
bar
A
A
Out.A
Out.B
B
A
0
.000
A
SP
B
2.5
MSEC
SP-L
B
9. Schnellinbetriebnahme mit Werkseinstellung
-
B
Out.A
B
Out.B
.000
A
SP
······
.000
B
SP-L
MSEC
ADJ
Out.B
.000
B
SP
.000
A
A
A
CLOR
G-ON
A
RED
A
CLOR
SP-L
.000
B
SP-H
SP-H
GREN
A
CLOR
.000
CLOR
SP-H
A
0 0.1 0.2 0.3 0.4
-0.1 0 0.1 0.2 0.3
3e1e
Schwellwert-Komparator
Schwellwert-Komparator
A
Out.A
5000
MSEC
R-ON
12. Technische Daten
.000
B
HY
Typ SPAB-
HY
Betriebsmedium
If
Schließer (NO)
.000
Unit
SP-L
SP-H
Sub.D
Sub.D
A
B
SW
Schließer (NO)
Öffner (NC)
If
NO
HY
Sub.D
- Der SPAB-... wird mit folgender Werkseinstellung ausgeliefert:
NC
A
NO
B
SW
SW
Messgröße
Öffner (NC)
If
NC
B
Druckmessbereich
SW
3%e1%e
NO
Analoger Spannungsausgang
NO (Schließerkontakt)
NO (Schließerkontakt)
-N18-...
-P10R-... -B2R-...
MPa
psi
A
Unit
NC
A
SW
B
SP
Sub.D
SW
Sub.D
RUNModus
B
RUNModus
A
B
A
B
(Timeout)
(Cancel)
-
OFF
LOCK
1
80s
3s
: Sicherheitscode
1...9999
TEACH-Modus
LOCK
-2P-.../-2N-...
-P10R-...
3s
ZERO ADJUSTModus
.000
ZERO
10. Menüstruktur
OFF
- Symbole zur Darstellung der Menüstruktur
Symbol
A
Unit
B
A
Artikel
Einheit
PSI
.000
.000
Der Korrekturwert wird wieder gelöscht, wenn die I/O-Einstellung des EDITModus geändert oder die Spannungsversorgung erneut eingeschaltet wird.
-R18-...
-P10R-... -B2R-...
kPa
Unit
COPY
ON
TP1
TP1
COPY
Bedeutung
(Timeout)
80s
EDIT (Cancel)
3s
Automatische Rückkehr in den Grundzustand (RUN-Modus) nach
Ablauf der Überwachungszeit (hier 80 Sekunden)
0
Um manuell in den Grundzustand (RUN-Modus) zurückzukehren,
drücken Sie 3 Sekunden auf die Taste EDIT.
Druck erzeugen (zum Teachen des Messwertes - hier TP 1)
TP1
A
COPY-Modus
RUNModus
KopierBereitschaftszustand
A
B
Symbol auf dem Display blinkt (hier Out A)
COPY
Master Sensor,
Master-Seite
Sicherheitscode aktiv (Sperre gegen unbefugte Programmierung)
Sicherheitscode inaktiv
.000
MIN
CLR
P
Angezeigter
16-Bit-Code
P
Gleichzeitig 3 Sekunden auf die UP-Taste (A) und DOWN-Taste (B)
drücken
Verzweigung im Menüsystem
Spannungsversorgung einschalten
t-IN
FFFF
Spannungsversorgung
einschalten, während die
obigen Tasten gleichzeitig
gedrückt werden.
TP2
RUNModus
A
B
Sensor-Einstellungen
senden
FFFF
Fertig
OK
Auf die Edit-Knopf drücken
3s
B
| || ||
COPY
Gleichzeitig auf eine Taste [hier UP-Taste (A)] und den Edit-Knopf
drücken
t-IN
TP2
.000
MAX
Taste drücken [hier UP-Taste (A)] (Wert einstellen)
Sensoren verbinden
und
gleichzeitig
Spannungsversorgung
einschalten
FFFF
COPY
Taste 3 Sekunden drücken [hier UP-Taste (A)]
A
B
.000
Spannungsversorgung
ausschalten
MIN/MAXModus
Taste drücken [hier UP-Taste (A)]
3s
.000
3s
.000
LOCK
RESET-Modus
Sensor,
Slave-Seite
A
3s
Spannungsversorgung
ausschalten
0
B
LOCK
REDY
(Cancel)
A
Maßnahme
SPAB-... an Festo senden
Strom ausschalten und Last
überprüfen
Umgebungsdruck (Atmosphärendruck)
an Druckanschluss anleWährend
dem
Nullpunkt-Abgleich
wurde
Er40 ZERO 1)
gen. Dann die NullpunkteinstelDruck angelegt
lung erneut ausführen.
Kommunikationsfehler (unterbrochene, Bei Verwendung der KopierfunkEr04 COPY 1)
fehlerhafte Verbindung)
tion Verkabelung prüfen
Überprüfen Sie, ob bei der Verwendung
Kommunikationsfehler (falsche Produkt1)
der Kopierfunktion die beiden ProduktEr39 COPY
variante)
varianten im System identisch sind.
2)
1.000
Messbereich überschritten (-B2R-...)
Zulässigen Messbereich ein2)
10.00
Messbereich überschritten (-P10R-...)
halten; nach Über-/Unterschrei2)
-1.000
Wert unterhalb des Messbereichs (-B2R-...) WXQJ ]XO¾VVLJHU 0D[LPDOZHUWH
0.00 2)
Wert unterhalb des Messbereichs (-P10R-...) SPAB-... austauschen
1) Der zweite Teil der Fehlermeldung wird auf der Nebenanzeige angezeigt.
2) 7-Segmentanzeige blinkt
1
0.1 0.2 0.3 0.4
0.1 0.2 0.3 0.4
-G18-...
-B2R-...
bar
MPa
Unit
A
0
Artikel
Schaltverhalten (Out A)
Schaltverhalten (Out B)
Analoger Spannungsausgang/
H[WHUQHU(LQJDQJ
Schaltcharakteristik (Out A)
Schaltcharakteristik (Out B)
KPa
Out.B
B
.000
0
Anliegender Druck (bar): 0
Angezeigter Wert (bar): 0
Unit
Out.A
Analog
Mögliche Ursache
Maßnahme
Versorgungsspannung einVersorgungsspannung fehlt oder
schalten/zulässigen Betriebskeine zulässige Betriebsspannug
spannungsbereich einhalten
Elektrische Anschlüsse ver- S P A B - . . . g e m ä ß A n tauscht (verpolt)
schlussbild verkabeln
SPAB-... defekt
SPAB-... an Festo senden
Display defekt
SPAB-... an Festo senden
SPAB-... mit unzulässigem SPAB-... austauschen und nur
mit Druckluft betreiben
Medium betrieben
Kurzschluss oder Überlast Kurzschluss oder Überlast
am entsprechenden Ausgang beseitigen
SPAB-... defekt
SPAB-... an Festo senden
Geben Sie den Sicherheitscode
Zugriffsschutz aktiv
ein (wurde dieser vergessen,
"RESET-Modus" verwenden).
Mögliche Fehlermeldung des SPAB-...
Fehlermeldung Beschreibung
Er01
SPAB-... defekt
Die Last ist kurzgeschlossen, so dass ein
Er21 shrt 1)
¶EHUVWURPâLH¹W
(Cancel)
3s
RUN
-Modus
A
B
Überlastdruck
Betriebsspannungsbereich
Leerlaufstrom
Bereitschaftsverzögerung
0D[]XO6LJQDOOHLWXQJVO¾QJH
Hysterese
Reproduzierbarkeit 1)
7HPSHUDWXUHLQâXVV2)
(LQâXVV9HUVRUgungsspannung 1)
Genauigkeit
0D[/DVWVWURP
0D[6FKDOWVSDQQXQJ
Restspannung
Ansprechzeit
Reproduzierbarkeit 1)
7HPSHUDWXUHLQâXVV2)
Einfluss Versorgungsspannung 1)
Ausgangsspannungsbereich
Nullpunktspannung 1)
Ausgangsspanne 1)
Linearität 1)
Ausgangsimpedanz
Reproduzierbarkeit 1)
Schaltausgang
OUT
Fern-Nullpunkt-Eingabe
Schaltpunkt: 0,3
OUT (angezeigter Schaltpunkt: 0,2)
I/O
Einstellungen nicht editierbar ("LOCK" in der Anzeige)
Anzeige
Schaltpunkt: 0,2 Korrekturwert: 0,1
(Auto-Referenzeingabe)
1
(Cancel)
3s
RSEt
----
[bar]
[kPa]
[MPa]
[psi]
[bar]
[V DC]
[mA]
[ms]
[m]
[digit]
>)6@
>)6@
-B2R-...
-P10R-...
Gefilterte Druckluft (40 µm, ungeölt), nicht korrosivem Gas
Relativdruck
e
e
0... 1000
0... 1
0... 145
PD[
PD[
e‹]XO5HVWZHOOLJNHLWPD[
PD[
PD[
PD[
min. 1 (psi: min. 2) (variabel)
PD[‹
PD[‹
PD[‹
PD[‹
>)6@ PD[‹
>)6@
[mA]
[V]
[V]
[ms]
>)6@
>)6@
PD[‹
PD[‹
PD[‹
PD[
PD[
PD[EHLP$/DVWVWURP
PD[
PD[‹
PD[‹
PD[‹
PD[‹
>)6@ PD[‹
PD[‹
[V] e
9‹)6
9‹)6
9‹)6
PD[‹)6
>Ğ@ ca. 1 k
>)6@ PD[‹
Nullpunkt PD[‹
Temperatur>)6@ Spanne PD[‹
HLQâXVV2)
Linearität PD[‹
Nullpunkt PD[‹
(LQâXVV
Versorgungs- >)6@ Spanne PD[‹
spannung 1)
Linearität PD[‹
Schutzart
IP40
Störfestigkeit
nach EN 61000-6-2
Störaussendung
nach EN 61000-6-4
PP:HJRGHUJ%HVFKOHXQLJXQJEHLe+]
Schwingungsfestigkeit 3)
Schockfestigkeit
ca. 10 g
Kurzschlusstaktend
festigkeit
Schutzfunktionen
Verpolungs=ZLVFKHQ9XQG9
sicherheit
Gehäuse
ABS (mit Glasfaser), PBT (mit Glasfaser)
Anzeige
Acryl
Druckanschluss
Edelstahl
Befestigungsschraube
Messing (vernickelt)
O-Ring
HNBR
Tasten
TPE-U
1) bei T= 20 °C
EHL7 Š&
3) PP:HJRGHUJ%HVFKOHXQLJXQJEHLe+]EHLGHU9HUZHQGXQJYRQ60+$3)
Analoger Spannungsausgang
OUT
Auto-Referenzeingabe
Schaltpunkt: 0,3
OUT (angezeigter Schaltpunkt: 0,2)
(Cancel)
80s
Werkstoffe
Normaler Betrieb
Störung
A
B
3s
- Auto-Referenzfunktion
Durch die Auto-Referenzfunktion wird der Schaltpunkt korrigiert und der bei
der Auto-Referenzeingabe ermittelte Druckwert als Korrekturwert festgelegt.
'HU6FKDOWSXQNWQDFKGHU$XWR5HIHUHQ]LHUXQJLVW.RUUHNWXUZHUW6FKDOWpunkt".
Die Auto-Referenzeingabe wird ignoriert, wenn der anliegende Druck außerhalb des zulässigen Druckbereichs liegt.
Schaltverhalten: Schwellwert-Komparator
11. Störungsbeseitigung
RUNModus
A
B
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
15
Dateigröße
917 KB
Tags
1/--Seiten
melden